World of Animal Crossing

WoW: Warlords of Draenor

Das fünfte WoW-Addon schickt euch via Zeitportal in eine frühere Version der Scherbenwelt, wo ihr dem geflohenen Ex-Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei und seiner Eisernen Horde das Handwerk legen sollt. Dazu baut ihr eine eigene Garnison auf, zudem gibt's neue Raids, Gebiete, Instanzen, zehn weitere Levelstufen und zig Verbesserungen.
Karsten Scholz 18. Juni 2014 - 11:47 — vor 2 Jahren aktualisiert
World of Warcraft: Warlords of Draenor ab 65,00 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Während Sony, Microsoft, Nintendo, Ubisoft und Electronic Arts auf der E3 um die Gunst der Spieler buhlten, blieb ein anderer "Big Player" der Branche der wichtigsten Spielemesse fern. Warum auch nicht? Schließlich veranstaltet Blizzard Entertainment mit der BlizzCon im November eine eigene Haus- und Hofveranstaltung, auf der sie die Aufmerksamkeit von Spielern und Presse nicht mit der Konkurrenz teilen müssen. Statt sich also mit den anderen Alphatieren einen großen PR-Kampf zu liefern, schickten die kalifornischen Entwickler lieber klammheimlich Einladungen für die "Friends & Family"-Phase der kommenden WoW-Erweiterung Warlords of Draenor raus. Darunter auch eine Teilnahmebestätigung für den Autor dieser Zeilen, der natürlich sofort alles stehen und liegen ließ und gen Draenor aufbrach.

Scherbenwelt 2.0Die Geschichte von Warlords of Draenor setzt genau da an, wo Mists of Pandaria (GG-Test: 9.0) aufhört: Garrosh Höllschrei liegt in Ketten, nachdem Horde und Allianz gemeinsam die Schlacht um Ogrimmar für sich entscheiden konnten. Doch gelingt dem gefallenen Kriegshäuptling dank der Hilfe eines geheimnisvollen Fremden die Flucht. Dieser schickt Garrosh 35 Jahre zurück in die Vergangenheit – und zwar direkt nach Draenor, der Heimatwelt der Orcs. Dort verhindert er, dass seine Brüder vom Blut des Dämons Mannoroth trinken und zu verseuchten Höllenwesen mutieren.

Mit dem neuen Housing-System baut ihr euer Eigenheim zu einer stattlichen Garnison aus.
Auswirkungen auf die aktuelle Zeitlinie von WoW hat das nicht, da –  Achtung, jetzt wird es ein wenig kompliziert – der Zeitsprung eine alternative Version der Vergangenheit geschaffen hat, quasi ein Paralleluniversum, in dem sich Garrosh jetzt austobt. Dennoch schwebt das originale Azeroth in großer Gefahr! Mit dem neu gegründeten Clan der Eisernen Horde möchte Garrosh Raum und Zeit ein zweites Mal überbrücken, um im Hier und Jetzt Rache für seine Niederlage zu nehmen. Also folgt ihr dem durchgeknallten Orc in die Vergangenheit, um seine Pläne zu verhindern und nebenbei den eigentlichen Drahtzieher hinter der Flucht zu enttarnen.

Von all dem bekommt ihr in der Alpha zunächst nur wenig mit. Einzig ein kurzer Text verrät euch, dass ihr die erste Schlacht in der Vergangenheit für euch entscheiden und das Zeitreiseportal von Garrosh zerstören konntet. Danach seid ihr mit euren Verbündeten zum Frostfeuergrat, dem Startgebiet der Horde, gereist, um dort eine Basis zu errichten. Bereits jetzt springt euch ein großer Unterschied zu Mists of Pandaria ins Auge: Statt bunten Pagoden, grünen Wäldern und kuscheligen Pandaren warten zerklüftete, mit Schnee bedeckte Bergketten auf euren Helden. Hier und da ragen aktive Vulkane gen Himmel, aus denen sich Lavaströme einen Weg durch das kalte Weiß bahnen. Dadurch wirkt die Draenor-Zone sehr viel düsterer und lebensfeindlicher als die Gebiete Pandarias. Wer dem aktuellen Addon alleine aufgrund der Kuscheloptik fern geblieben ist, wird sich auf dem neuen Kontinent deutlich wohler fühlen.

Garnison statt HousingObwohl der Frostfeuergrat also alles andere als heimelig wirkt, sollt ihr genau hier eure Garnison aufbauen – und mit Garnison meinen wir nicht etwa eine 08/15-Quest-Siedlung wie es sie zu Hunderten in Azeroth gibt, sondern euer eigenes, befestigtes Dorf, das ihr Schritt für Schritt ausbauen und mit neuen Gebäudetypen oder Trophäen versehen dürft. Hat euer Held noch nie die Kunst des Juwelenschleifens erlernt, erweitert ihr die Stadt mit einer Edelsteinboutique, in der ein NPC die Arbeit für euch übernimmt. Möglich wäre aber auch ein Sägewerk, das euch Materialien für den Ausbau der Garnison liefert. Oder ein Gasthaus, das euch mit neuen Anhängern oder Kochquests versorgt. Insgesamt 20 solcher Gebäude gibt es, die ihr zudem auch noch in drei Stufen ausbauen dürft. Da der Platz in eurer Garnison begrenzt ist, müsst ihr euch genau überlegen, welche Einrichtungen euch den größten Nutzen bringen.

Gleich mit den ersten Quests der Alpha stoßt ihr den Bauprozess eurer Garnison an: Zuerst sollt ihr an einem fest vorgegebenen Punkt ein Banner aufstellen, danach erledigt ihr die feindlichen Kreaturen in der näheren Umgebung und weist eifrigen Holzfäller-Peons ein paar Bäume zu. Mit dem gewonnenen Holz errichtet Baumeister Gazlowe im nächsten Schritt die Basisversion eurer Garnison. In dieser gibt es b
Anzeige
ereits Händler, einen Windreitmeister und einen Gastwirt, an den ihr euren Ruhestein binden könnt. Kurze Zeit später findet ihr den Bauplan für die Kaserne, durch die ihr einen Spezialzauber erhaltet, mit dem ihr alle fünf Minuten die Truppen eurer Garnison zur Hilfe rufen könnt.

Zudem dürft ihr jetzt Anhänger auf Missionen schicken, ähnlich wie die Crew-Mitglieder in Star Wars - The Old Republic (GG-Test: 8.5). Jeder Anhänger entspricht einer WoW-Klasse und besitzt spezielle Fähigkeiten und Eigenschaften. Einige sind etwa besonders effizient gegen bestimmte Gegnertypen, andere bevorzugen den Kampf auf einer besonderen Geländeart. Die ersten Missionen dauern eine halbe Stunde, und wie in einem Browser-Spiel läuft die Zeit auch dann weiter, wenn ihr offline seid. Nach erfolgreichem Abschluss könnt ihr eure Belohnung in der Garnison abholen, zudem erhält euer Kämpfer Erfahrungspunkte und steigt im Level auf. Später soll es sogar möglich sein, aus Tanks, Heilern und Schadensausteilern eine Instanzgruppe zu formen und diese in Dungeons zu schicken.
Die Garnison wird von unzähligen Goren angegriffen! Nur wenn ihr die mit dem Herz markierten, verletzten Krieger verarztet, könnt ihr den Überfall erfolgreich zurückschlagen.
erasure1971 14 Komm-Experte - 1934 - 18. Juni 2014 - 12:03 #

Ich bin froh, dass ich WoW nicht wegen seiner Story spiele, sonst würde ich an dem Addon vermutlich verzweifeln. Aber ich hoffe mal auf solide Raidmechaniken und gute Abwechslung im Endgame, da hat Blizzard über die MoP-Patches ja einiges ausprobiert.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 18. Juni 2014 - 12:22 #

Haut mich jetzt nicht vom Hocker.
Größter Kritikpunkt ist derzeit leider die Technik, die mich vom Spielen abhält. Wenn ich mir die Landschaften in GW2, ESO oder Wildstar anschaue, dann fühle ich mich in WoW einfach nicht mehr wohl.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10875 - 18. Juni 2014 - 12:41 #

Ausgerechnet Wildstar.^^ Den Comic-Stil wie auch das Welt- und Charakterdesign allgemein finde ich einfach nur grässlich.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 18. Juni 2014 - 17:59 #

Deswegen sprach ich ja von der Technik. Nicht vom Geschmack ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10875 - 18. Juni 2014 - 20:45 #

Technik, hmm. Du siehst also die Landschaft in Wow und denkst dir dann was?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10965 - 18. Juni 2014 - 21:36 #

Ich denke, wenn ich Wildstar sehe immer, meine Güte, das sieht (technisch) genauso aus wie WoW ...

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 21:42 #

Ich hab letztens tatsächlich gedacht, dass es noch schlimmer aussieht :D

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 18. Juni 2014 - 21:48 #

Es ist noch comichafter. Texturen und vor allem Effekte, Gras usw. sind schon besser. Aber doch wesentlich schwächer als ESO und FF14.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 21:56 #

Dass es objektiv wohl technisch nicht schlechter ist, ist schon klar, aber es war eben der erste subjektive Eindruck :)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 19. Juni 2014 - 17:04 #

Eben. So siehts aus.
Wenn man sofort mit "Wäh, Comicgrafik!" reagiert ist klar, dass einem da kein Unterschied auffällt.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 19. Juni 2014 - 17:11 #

Wildstar: http://wildstar-nerds.com/wp-content/uploads/2013/07/Algoroc-picture.png
WoW: http://wowpicturesde.files.wordpress.com/2012/07/nagrand-3.jpg

Oder auch Rüstungssets:
WoW: http://wow.mmozone.de/wp-content/uploads/2012/12/paladin-tier15-set.jpg
Wildstar: http://i1.ytimg.com/vi/Flr9BFj2yYE/maxresdefault.jpg

Wie gesagt, es geht hier nicht um den Geschmack, sondern einfach darum, dass in der Landschaft oder an irgendwelchen Objekten viel mehr Details vorhanden sind.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 17:25 #

Bei Wildstar machen die Bodentexturen einen enorm verwaschenen Eindruck. Mag sein, dass das gewollte Comic-Optik ist, aber so kommt es bei mir leider nicht an.

Bei den Rüstungen sehe ich jetzt auf den ersten Blick auch keine großen Unterschiede im Detailgrad. Das Wildstar-Bild ist da etwas verspielter, aber das liegt ja, wie du schon sagst, an der Comic-Optik und hat nichts mit der Technik zu tun.

Daywalk3r 10 Kommunikator - 490 - 19. Juni 2014 - 20:17 #

Ist das dein ernst?
Du suchst einen Screenshot von einem Burning Crusade Gebiet heraus was dazu auch noch eines der hässlichsten in WoW ist?
Kann es sein das du MoP nie gespielt hast oder nur auf low?
Ich habe jetzt mal eines der ersten Google Biler Ergebnisse von MoP genommen zum Vergleich:

http://www.wowmopguide.de/images/screenshots/mists-of-pandaria-screenshot-21.jpg

Ich finde übrigens die Gebiete in Wildstar zum grössten Teil nicht sonderlich detailverliebt, im Gegensatz zu WoW.
Würde sagen es ist höchstens auf Cataclysm Niveau, abgesehn von den besseren Charaktermodellen (welche in WoD ja überarbeitet werden).
Die Performance ist auch bescheiden für das gebotene.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 9:45 #

Die Behauptung war: Das sieht aus wie WoW.
Wenn WoW zu einem Großteil aus altbackenen Landschaften besteht, weil sie aus 2006-2010 stammen (MoP-Gebiete wie den Jadewald, den du gepostet hast, mal ausgenommen) dann kann ich auch nichts dafür.

Die Models werden überarbeitet, aber nicht die alten Rüstungsskins. Was bringt mir zb. ein hübscheres Model unter den Klamotten, wenn der Rock wie im neusten Tier 17 Set aus einer glatten Oberfläche besteht, anstatt die einzelnen Details herauszuarbeiten: http://wow.gamona.de/wp-content/uploads/2014/05/tier17Mage.jpg
Schau dir dort einfach mal die Schulterstücke an und dann vergleich die mit dem Rest der Rüstung.

Natürlich sind aktuelle Inhalte in WoW optisch besser ausgestattet als der ältere Content. Trotzdem bleibt der ältere Content im Spiel. Und trotzdem bin ich der Meinung, dass Wildstar von Animationen bis hin zu den Texturen oder der Variation in der Landschaft bedeutend besser aussieht.

Das kann man natürlich anders sehen. Ich habe jedenfalls, bis auf die Tatsache, dass das Spiel zu bunt ist, noch keine Mängel über Texturmatsch und sonstiger altbackener Grafik gehört.

Vielleicht mag es daran liegen, dass ich mich an WoW mittlerweile satt gesehen habe, aber als ich mich nach ESO und GW2 neulich wieder dazu entschlossen habe, in WoW von 1-70 zu questen, lief mir der kalte Schauer über den Rücken.

Und sowas hatte ich in Wildstar mit Ausnahme eines einzigen Gebietes nicht erlebt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 20. Juni 2014 - 11:18 #

Wäre ehrlich gesagt auch schlimm, wenn Wildstar so aussehen würde, wie eine Engine, die nun sicherlich schon 12 Jahre auf dem Buckel hat (weswegen Blizzard eigentlich schon lange ein richtiges Grafikupdate aka neue Engine oder WoW 2 bringen müsste).

Und was heißt schon Texturmatsch. Von Texturschärfe lebt Wildstar auch nicht, sowohl in der Welt, als auch bei den Charakteren. Sieht man ja an den Bildern gut. Die meisten Flächen sind einfarbig, weswegen Texturenmatsch nicht so auffällt. Wenn man mal genau guckt, sieht man sowas schon. Wird natürlich auch vieles durch den Comiclook entschärft.

Wildstar hat vor allem einfach wesentlich mehr Kleinkram drin, also Gräser, Büsche, Steine, Zäune usw.
Und natürlich bestehen einzelne Teile mehr Ecken und Kanten (wie z.B. die Rüstungen, die du nennst).

Aber wirklich toll ist die Grafik nicht und gerade deshalb ist recht schwach, dass die Perfomance auf vielen Rechnern einfach schlecht ist.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 11:55 #

Das mit der Perfomance ist richtig. Die ist unterirdisch. Kommt zwar nicht an die frühen Phasen von Star Wars: Old Repbulic ran, aber wenn auf einmal die Bildrate von 50 FPS auf 2 FPS, bloß weil ich näher an eine Rauchwolke zoome, dann spricht das nicht für das Spiel.

Eine Generalüberholung in WoW wünsche ich mir schon lange. Aber auch, wenn jetzt die Charaktermodelle ausgetauscht werden, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wenigstens die alten Rüstungsskins hätten sie überarbeiten können (auch wenn das hunderte sind)

EVE Online hatte es damals mit der Überarbeitung besser gelöst.

Daywalk3r 10 Kommunikator - 490 - 20. Juni 2014 - 11:54 #

Nunja, wenn du meinst es ist fair teils 10 Jahre alte Grafik mit "aktueller" zu vergleichen, dann ist das dein Bier ;)
Wildstar lebt halt auch wie WoW vom Comicstil, denn die Engine und die Grafik ist technisch doch sehr bescheiden und keinesfalls besser als WoW.
Ich hab auch nichts gegen W*, habe es bis Level 30 gespielt in der Open Beta.
War ganz lustig, aber leider auch nicht mehr.
Ich finde das Telegraphensystem einfach nicht ausgereift, bzw. durchdacht genug.
Das leveln ist genauso öde wie in WoW und co.
Killquest hier, Sammelquest da, wo es in WoW aber mitlerweile doch einige "gimmick" Quests gibt wo man mit der ExtraActionBar verschiedenes Zeugs steuert.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 12:11 #

Da kann ich jetzt genau so argumentieren: Ist es fair, ein 10 Jahre ausgereiftes Spiel mit einem Spiel zu vergleichen, das noch in den Kinderschuhen steckt?

Natürlich ist es nicht fair, 10 Jahre alte Grafik heranzuziehen. Aber das ist nunmal leider die Grafik, wie man sie auch genau jetzt noch in der Scherbenwelt antrifft. Und da kann ich mich eben nicht wie die Kindergartenmami hinstellen und sagen: "Oh, das hast du aber schön gemacht.", sondern muss zugestehen, dass das nicht mehr zeitgemäß ist. Ist ja immerhin mein Geld, was ich dafür zahlen muss.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10965 - 20. Juni 2014 - 15:40 #

Also ich habe auch die Wildstar Beta gespielt. Zum einen hat mich die Performance wirklich geschockt, bei dieser "PS2 Grafik" muss einfach mehr drin sein, zum anderen ist sie einfach wirklich nicht mehr zeitgemäß, Comiclook hin oder her. Das hat mir das Spiel wirklich sehr verleidet.

Das große Problem von Wildstar ist, es hat zu wenig Alleinstellungsmerkmale im Vergleich zu WoW. Also warum Wildstar spielen? Der Reiz ein neues Game zu zocken ist recht schnell verflogen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 17:34 #

Wenn einem MMOs wie WoW schon zum Hals raushängt, hat man in der Tat kaum Gründe Wildstar zu spielen, weil die Alleinstellungsmerkmale fehlen. Aber was die Grafik betrifft, sehe ich das, wie du dir schon denken kannst, anders.
Ich persönlich spiele es deswegen, weil ich großen Wert auf ein Action-Kampfsystem lege, mir Guild Wars 2 zu unkoordiniert und schlecht supported ist und Spiele wie Tera zu asialastig.

Daywalk3r 10 Kommunikator - 490 - 20. Juni 2014 - 17:04 #

Du sagst es, das ist in der Scherbenwelt, wie lange levelt man dort aktuell so durchschnittlich?
Meist ist man nach dem ersten Gebiet, spätestens Mitte des zweiten so weit das man WOTLK questen kann, das ist ein minimaler Anteil vom Leveling-Prozess.
Alle MMOs müssen sich am Primus messen, das hat mit dem Alter nichts zu tun.
Stell dir mal vor neue MMOs wären wie Vanilla von den Features her, das würde niemand mehr kaufen/spielen, sind doch alle viel zu verwöhnt.
Abgesehn davon war Wildstar auch mindestens 5 Jahre in der Entwicklung und es sind Ex-Blizzard Mitarbeiter (BC) im Team.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 17:38 #

Scherbenwelt+ Alte Kontinente+ Teile Nordends. Inklusive dazugehörige Dungeons und Schlachtfelder. Wenn sich alle MMOs am Primus messen müssen, gilt das genau so umgekehrt.

Daywalk3r 10 Kommunikator - 490 - 20. Juni 2014 - 17:42 #

Ok, dann sag mir doch bitte was es bringt die Engine offensichtlich zu überfordern mit den tollen "Details"?
Schau mal ins Forum von Wildstar was dort abgeht, selbst auf highend Systemen ist die Performance teilweise inakzeptabel.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4070 - 20. Juni 2014 - 17:53 #

Eine Engine kann man auch weiterentwickeln und verbessern bzw. Bugs beheben.
Battlefield 4 oder MMOs wie SWTOR waren anfangs auch auf vielen High-End Systemen unspielbar.
Auch WoW hatte damals und mit Einführung von BC einige Probleme.

Aber jetzt sind wir schon so weit, dess es nicht mehr um die Frage geht, was jetzt technisch besser aussieht, sondern wo die Performance besser ist.

Daywalk3r 10 Kommunikator - 490 - 20. Juni 2014 - 20:41 #

Eine Singlethread Engine kannst du nicht mal eben umprogrammieren auf Multithread, sonst hätte Blizz das auch schon lange getan ;)
Von daher haben die AMD Leute mal wieder die A-Karte gezogen.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4570 - 20. Juni 2014 - 22:44 #

"Alte Kontinente" stimmt ja seit Cata nicht mehr. Scherbenwelt und Nordend sind eigentlich die grafisch ältesten Inhalte meines Wissens nach. Dungeons sind auch noch alt, werden für WoD ja teilweise überarbeitet.

Jadiger 16 Übertalent - 4735 - 21. Juni 2014 - 1:13 #

TESO und gute Technik ein Spiel das Bitmaps als Graß benutz. Technisch ist Teso nicht mal auf WoW niveau das alter von WoW hat wenig mit der Technik zutun weil die Engine 4 mal überarbeitet wurde.

WoW ist Technisch alles andere als schlecht man kann den Still zwar nicht mögen aber die Technik ist gut. WoW benutz z.b.. umfangreiche Dx11.1 Technik Gw2 nur Dx9 und von Teso braucht man gar nicht über gute Technik reden.
WoW schaft es eine komplette Welt ohne Ladezeiten zu bereisen und läuft auch schwachen Systemen super. WoW schaft es in großen schlachten wo ein wahres Effekt Feuerwerk abbrennt nicht deutlich ein zu brechen wie fast alle anderern MMOs.
Du nennst also ein Spiel das wesentlich bessere Performance hat wie alle anderern noch dazu eine komplette Welt und keine Bubbles verwendet Technisch schlecht. Noch dazu Dx11.1 unterstütz nur weil du denkst das ist alt das kann ja nur Technisch nicht auf der höhe sein.

Man kann das Art Design nicht mögen und das viele Texturen nicht hochauflösend genug sind. Aber Teso hat auch keine guten Texturen und sieht aus wie von 2008 alter hat nicht viel mit Technik zutun.. Besonderes wenn ein Spiel deutlich überarbeitet wird mit jedem Addon, ist es lange nicht auf dem Stand von 2006.

bsinned 17 Shapeshifter - 6789 - 18. Juni 2014 - 12:24 #

Nach langer WoW-Abstinenz freue ich mich ehrlichgesagt auf WoD und das etwas düstere Setting. Ursprünglich hatte ich vor Pandaria mit WoW aufgehört und aus Neugierde dann doch irgendwann mal per Gamecard reingeschaut. Fazit: von 60 Tagen Playtime auf der Gamecard blieben locker 40 ungenutzt.

Drosan 15 Kenner - 2835 - 18. Juni 2014 - 12:39 #

Wird jemand mit dem neuen Addon wieder anfangen?

Stonecutter 19 Megatalent - - 15312 - 18. Juni 2014 - 13:00 #

hab nie aufgehört, und freu mich auf den neuen Teil. ;)

wolverine 16 Übertalent - P - 4189 - 18. Juni 2014 - 14:22 #

Geht mir ebenso! :D

Casa 12 Trollwächter - P - 1036 - 18. Juni 2014 - 14:05 #

Klares Ja - Mir hat Pandaria einfach nicht gefallen.

Bastro 15 Kenner - 2944 - 18. Juni 2014 - 14:28 #

Ich werde es ein, zwei Monate spielen, wie auch schon Pandaria. Aber weniger wegen dem Addon, sondern als Gelegenheit, die Gilde und andere alte Freunde wiederzutreffen aus den Zeiten, wo ich noch semi-Hardcore geraidet habe. Dafür hab ich heute keine Zeit mehr. Den Rest schaue ich mir mal an, aber Instanzen und Dailies langweilen mich spätestens nach dem fünften Durchgang.

The Giant's Heart (unregistriert) 18. Juni 2014 - 15:10 #

Ganz klares nein, auf den Casual-Powerlevel-Kindergarten habe ich kein Lust. Damit ich damit wieder anfange möchte ich ganz deutlich mehr Einfluss auf die Spielewelt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 18. Juni 2014 - 15:34 #

Durch Phasing hat man eigentlich so viel Einfluss wie nie zuvor.

wolverine 16 Übertalent - P - 4189 - 18. Juni 2014 - 18:46 #

Damit hast du - zumindest in gewissem Sinne - auch vollkommen recht. Aber das Argument zieht bei den (Ex-)Spielern nicht, die sich die Vanilla- und/oder BC-Zeiten zurückwünschen (und das meine ich ganz wertneutral und in keinster Weise als Angriff).

Was meine persönlichen Erwartungen an WoW anbelangt ist es in den letzten Jahren im Wesentlichen immer besser geworden und "Mists of Pandaria" war/ist aus meiner Sicht ein ganz großartiges Addon, sowohl optisch, als auch inhaltlich.

Aber das ist nunmal >> Geschmacksache << und über Geschmack sollte man nunmal besser nicht streiten, auch wenn es sich das ganz vortrefflich tun lässt. Leben und leben lassen... An Blizzards Plänen lässt sich im Endeffekt ohnehin wenig ändern und wir "müssen" alle mit dem leben, was die Jungs & Mädels aus dem Spiel machen. Wer will bleibt, wer nicht damit leben kann, der wechselt das Spiel.

Das darf doch alles kein Problem sein. Ich habe am Ende des Tages dann nur kein Verständnis für die Spieler, die seit Jahren meckern und schimpfen und die städtischen Channels und die Foren "spammen" und trotzdem weiter dabei bleiben, täglich "spielen" und weiterhin jeden Monat brav zahlen nur um, so scheint es, den anderen Spielern - die noch Spaß haben - das Spiel so madig wie nur möglich zu machen... Das Argument kann doch hier wohl kaum die ernst gemeinte Hoffnung sein, das sich WoW wieder zu seinem Stand von vor gut 10 Jahren zurückentwickelt!

Peter (unregistriert) 18. Juni 2014 - 19:35 #

Ich habe das Spiel seit Release 3-mal komplett neu angefangen für jeweils 1-2 Monate und muss sagen, dass es alles im allem, von der Schwierigkeit absolut gleich geblieben ist. Zuerst hatte man noch nicht soooo viel Content vom heutigen Standpunkt von WoW aus gesehen. Ich erinnere mich, erstes low Level Pferd gab es mit Level 40 oder 50… Bis zu dem Level hat es SEHR lange gedauert. Je mehr Content das Spiel bekam je einfacher wurden gewisse Dinge. Alles in allem ist es gleich geblieben von der Schwierigkeit her, da es auch mehr Content gab.

Das nur nebenbei. Ich stimm dir absolut zu: don't like it don't play it. Die Leute merken anscheinend auch nicht, dass sie sich nur selbst schaden wenn die sich ständig über etwas aufregen aber dennoch weiter spielen. Oder sie sind eben wirklich schwer süchtig, ich weiß es nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9135 - 20. Juni 2014 - 13:10 #

Das Pferd kam mit 40 und war unbezahlbar. Jeder musste sich damals das Gold zum Reiten lernen + Pferd leihen damit man es mit 40 hatte. Kannte kaum jemanden der das aus eigener Kraft bis 40 schaffte.

Ja das waren Zeiten... Verdammte Paladine und Hexenmeister haben es durch eine Quest bekommen xD

wolverine 16 Übertalent - P - 4189 - 20. Juni 2014 - 17:38 #

Ich hab damals im Arathi Hochland Elementarerde gefarmed wie bescheuert und dann im Auktionshaus vertickt - seinerzeit ging das gut, weil das Bestandteil für irgendeinen Raid-Trank war, soweit ich mich erinnern kann. Locker 90% von dem Mount hab ich dadurch bezahlt bekommen und war stolz wie Oskar... Ein Addon und 30 Level später sah ich dann die Preise für's Fliegen! o.O Ich bin froh, dass sowohl das Wirtschaften, als auch die Reiterei inzwischen wesentlich komfortabler daher kommen - dafür nähere ich mich dann auch langsam aber sicher dem 200er Reittier-Sammel-Erfolg.

AlexCartman 14 Komm-Experte - 2075 - 8. August 2014 - 22:58 #

Zum Paladin kann ich nix sagen, aber die Hexenmeisterquest war kein bisschen billiger als das Mount und den Skill einfach kaufen. Und dann musste man auch noch Leute finden, die mit einem nach Düsterbruch rannten ... Dafür war das Gefühl, das Pferd dann zu haben, um so geiler ...
Ich glaube, das fehlt mir an WoW heute und darum spiele ich nicht mehr. Die Befriedigung, wenn man was erarbeitet hatte, war einfach super. Andererseits würde ich für einen Netherdrachen heute auch nicht mehr wochenlang auf der Netherscherbe die immer gleichen stumpfen Dailies machen. Ich glaube, die Zeit der MMOs ist einfach vorbei ...

Nosy Panda (unregistriert) 18. Juni 2014 - 22:38 #

Mit Phasing hast du keinen Einfluß auf das Spielgeschehen. Du folgst damit nur der Geschichte/Events, die Blizzard vorgegeben hat.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 20:55 #

Also ich werd mal über das Abo eines Freundes reinschauen ... wenns gefällt zulegen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 19. Juni 2014 - 21:01 #

Wirkliche Veränderungen wirst du in einem MMO nicht finden, da die Welt sich sonst von Spieler zu Spieler zu sehr unterscheidet.

Mingan (unregistriert) 18. Juni 2014 - 12:50 #

Es ist einerseits erfreulich, dass ihr schon frühzeitig Ersteindrücke aus der Alpha zur kommenden WoW-Erweiterung mitteilt, andererseits würde mich im MMO-Bereich aktuell ein Test zum kürzlich erschienen Wildstar deutlich mehr interessieren.
Bei ESO hattet ihr euch regelrecht überschlagen, zeitig zum Release eine Anfangseinschätzung auf der Seite zu haben. Kein Wort gab es hingegen zum Start von Wildstar, wobei sich nahezu sämtliche Spieleseiten dabei in Schweigen hüllten. Gibt es dafür einen besonderen Grund? Ist das Interesse an dem Spiel derart gering, dass sich der Aufwand schlichtweg nicht lohnt oder woran liegt es?

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 18. Juni 2014 - 13:13 #

Für die anderen Spieleseiten kann ich natürlich nicht sprechen, aber was GG angeht, bin tatsächlich ich daran "schuld". Jörg hatte bei mir angefragt, nur hatte ich um den Release von Wildstar herum (und auch in den Tagen danach) einfach zu viele Aufträge auf der Platte, um einen vernünftigen MMO-Test einschieben zu können.

Wenn ich mir die Begeisterung mancher Kollegen und Freunde anschaue (siehe etwa die diversen Beiträge hier: http://ninjalooter.de/), bereue ich es aber bereits, den Release verpasst zu haben.

Paganosterix 13 Koop-Gamer - 1344 - 18. Juni 2014 - 14:27 #

Da muss ich Mingan vollkommen zustimmen.
Statt eine "Bei Blizzard ist alles wie immer"-Preview zu WoD hätte mir ein Antesten oder was auch immer zu Wildstar wesentlich besser gefallen.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 18. Juni 2014 - 15:18 #

Kann ich voll und ganz verstehen. Mich persönlich hätte der Wildstar-Release auch mehr interessiert. Wie gesagt, war von meiner Seite aus zeitlich um den Release herum nicht machbar.

Und mit einem nachträglichen Test gibt es ein einfaches Problem: Für mich als freiberuflichen Autor lohnt es sich schlicht nicht, jetzt noch eine Woche für Wildstar freizumachen, um einen GG-Test zu schreiben. Die Chance für Folgeaufträge für andere Seiten oder Magazine ist zum jetzigen Zeitpunkt gleich null. Ohne die lohnt sich ein MMO-Test aber nicht. Du darfst nicht vergessen: Die etwa 100 bis 200 Stunden, die man für einen vernünftigen Test investieren muss, werden nicht bezahlt. Dennoch muss zumindest soviel Geld reinkommen, dass ich meine Rechnungen bezahlen bzw. morgens in den Spiegel schauen kann (bzw. eine Wand besitze, an der ich einen Spiegel aufhängen kann, in den ich dann morgens reinschauen kann).

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 15:20 #

Du hast MMOs, wozu brauchst du noch Spiegel :P

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 18. Juni 2014 - 15:21 #

:-)

Ok, anders: damit meine Freundin noch einen Spiegel hat, in den sie morgens reinschauen kann. :-D

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 15:25 #

Du hast MMOs, wozu brauchst du eine ... Ja, gut, ich hör ja schon auf ;D

wolverine 16 Übertalent - P - 4189 - 18. Juni 2014 - 18:49 #

*prust*

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2263 - 19. Juni 2014 - 10:04 #

Kommentarkudos :-)

Mingan (unregistriert) 18. Juni 2014 - 14:27 #

Danke für die schnelle Antwort :-)

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 18. Juni 2014 - 23:55 #

Jetzt bin ich gerade aber richtig enttäuscht. So überraschend kam der Wildstar Release, immerhin eines der beiden wichtigsten MMO Releases in diesem Jahr, ja nun auch nicht.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 19. Juni 2014 - 6:39 #

Natürlich hatte ich den Wildstar-Release auf der Kette. Aber wenn einige Wochen vorher Aufträge bei mir einschlagen, die mir einen ordentlichen 4-stelligen Betrag einbringen, kann ich nicht einfach absagen, um stattdessen 100 bis 200 Stunden in ein Spiel zu stecken, an dem ich mit großer Wahrscheinlichkeit kaum etwas verdienen werde. So einfach ist das leider.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318006 - 19. Juni 2014 - 16:21 #

Ich bin damit auch nicht glücklich, aber MMOs vernünftig testen geht eigentlich nur, wenn es ein Redaktionsmitglied oder Autor auch privat spielen will, oder wie im Fall von Karsten eben bei einem echten MMO-Experten, der praktisch alles spielt. Wenn der dann aber nicht spielt, wird es schwer.

Einen 5-Stunden-Schnelltest werden wir euch jedenfalls nicht vorsetzen.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4570 - 18. Juni 2014 - 13:03 #

Wird der Schlachtzugsbrowser wirklich geändert? Da werden ja bisher automatisch immer 25 Spieler zusammengesucht, mit nur 10 ging das nicht. Ändert sich daran etwas, oder wird der Boss vielleicht dann etwas leichter, wenn kurzzeitig nur 24 statt 25 Spieler im Raid sind?

Interessant wäre vielleicht noch die Klarstellung, dass die alten Modi "Flex" und "Normal" den neuen Modi "Normal" und "Heroisch" entsprechen, das alte Heroisch wird zu Mystisch.

Ich freue mich besonders wegen der Raidskalierungen auf das Addon, da man so deutlich flexibler in der Raidgröße ist und nicht ab und an mal ein Gildenmitglied zu Hause lassen muss. Allerdings fürchte ich, den mytischen Schwierigkeitsgrad somit gar nicht zu Gesicht zu bekommen, mal sehen, ob sich dort etwas ergeben wird.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 18. Juni 2014 - 13:07 #

Die Raidbrowser-Variante wird dann genauso flexibel skaliert wie der aktuelle Flex-Modus. Nur eben auf einem noch etwas einfacheren Niveau :-)

justFaked 16 Übertalent - 4241 - 18. Juni 2014 - 14:42 #

Ganz unabhängig von WoD hab ich vor kurzem meinen (seit Anfang von Cataclysm ruhenden) Account reaktiviert... das Spiel lässt einen einfach nicht los. Auch wenn der große Paukenschlag mit WoD auszubleiben scheint, freue ich mich darauf mal wieder eine Erweiterung von Anfang an und nicht als Nachzügler zu erleben.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 15:17 #

Die Sache mit der Entschlackung im Zauberbuch gefällt mir gar nicht :(

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9135 - 18. Juni 2014 - 16:13 #

Lets do the Timewarp again ;(

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2572 - 19. Juni 2014 - 19:14 #

It's just a jump to the left...

Mal gucken wie es am Ende aussehen wird. Noch ist die Beta nicht vorbei und selbst wenn - der nächste Patch kommt bestimmt ;)

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 18. Juni 2014 - 15:46 #

Die Grafik kann es einfach nicht mehr sein. Back to the Neunziger ... Fail ! ... . Das Addon hätte schon viel eher, noch vor Cataclysm kommen sollen, aber es mussten ja noch Pandas und 500 Haustiere ins Spiel implementiert werden. Die Raidmechanik ist gut, bekomm ich aber auch bei anderen Spielen. Fanboys über den Shop mit Mounts für 25 € abzuzocken ist sinnvoll, aber nicht mein Ding. Falsche Abozahlen seit Jahren präsentieren macht gute Publicity, aber noch kein gutes Spiel.

Das ist zuwenig, zu altbacken, zu ausgelutscht. Blizzard muss den Neuanfang machen und nicht seit 10 Jahren Addons nachschieben, sondern ein neues Kapitel mit neuer Grafik und übersichtlicherem Gameplay bringen. Mich reißt der nun schon jahrelang immer wieder aufgegossene kalte Kaffee nicht mehr vom Hocker. Ich kann verstehen dass es Leute gibt die über Jahre hinweg, wie etwa bei Ultima, Doom 2, DAoC, CS usw. an ihrem Liebling festhängen ... mir wäre das allerdings zu langweilig und einfältig :).

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 18. Juni 2014 - 16:13 #

Woher nimmst du das mit den Abozahlen? Ein wenig schönrechnen klar, aber "falsche Abozahlen"?

Wenn sie das machen würden, hätten sie nämlich ein Problem mit ihren Aktionären (und vielleicht am Ende nicht nur mit denen).

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 18. Juni 2014 - 17:12 #

http://www.superdataresearch.com/blog/wow-microtransactions/

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 18. Juni 2014 - 17:33 #

Da steht nichts von falschen Abozahlen, sondern lediglich, dass auch Mikrotransaktionen ins Spiel kommen.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 18. Juni 2014 - 20:45 #

Einfach gegenrechnen: 95 Mio income - 25 mio Microtrans = 70 Mio income. 15 $ Durchschnittsacc x 5 Millionen Spieler = 75 Mio income. Fehlen also Mindestens 2 Mio ... Die Bezahlaccs werden in NA und EU übrigens momentan auf max 2,5 Mio geschätzt, leider grad keine Quelle da. So oder so sind die Zahlen gefälscht, kein gutes Zeugnis für ein angeblich so transparentes Unternehmen. Wie auch immer, die Zahlenpolitik ist eine Lüge, das Spiel tritt auf der Stelle, der überfällige Umbruch wurde nicht vollzogen ... also kein Grund es für mich zu spielen :), ähnlich wie Stronghold ... was ja noch schlechter wurde.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 18. Juni 2014 - 21:11 #

Du kennst die konkreten Zahlen nichtmal, behauptest aber, dass die gefälscht sind? Was du machst ist eine Milchmädchenrechnung auf der Basis von geschätzten Zahlen einer Website.

Nochmal: Sollte Blizzard die Zahlen fälschen, machen sie sich strafbar. Von daher ist das schon ein harter Vorwurf den du machst. Und untermauerst den mit: Nichts!

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 8:55 #

Da Blizzard keine konkreten Zahlen über die jeweilige Region veröffentlich lassen sich die Zahlen nur schätzen. Es hat noch nie ein Statement gegeben wieviele Accounts es zum Beispiel in Deutschland gibt. Sie machen sich auch nicht strafbar die Zahlen zu veröffentlichen, dies ist rein freiwillig. Ein 99 Cent Billigaccount in China für einen Monat zählt, genauso viel wie ein 13 Euro Account in Europa. Und da liegt die Fälschung. Zu behaupten dass alle Accounts gleich sind. Egal ob ich das Spiel mal kurz in einem chinesischen Internetcafe spiele oder am heimischen Rechner in Deutschland. Zwei Sachen die man nicht vergleichen kann. Einrechnung von Probeabos und im Quartal abgelaufenen will ich gar nicht mal erwähnen (According to Activision Blizzard internal estimates
Subscriber Definition:World of Warcraft subscribers include individuals who have paid a subscription fee or have anactive prepaid card to play World of Warcraft, as well as those who have purchased the game and are within their free - http://files.shareholder.com/downloads/ACTI/3262609697x0x751896/cb4b672c-56d6-4017-8353-9c7c1d4e6c57/ATVI_Q1_Earnings_release_with_tables_5-6-14.pdf).

Wie dem auch sei, die Zahlen sind absichtlich geschöhnt auch um zu zeigen dass man den längsten, die meisten Spieler hat, andere MMOs brauchen dass nicht, jedes Quartal ihre Zahlen zu veröffentlichen.

Aber dass die Zahlen schon seite Jahren nicht der Wahrheit entsprechen war eigentlich auch nicht mein Anliegen. Ich wollte im Kern nur feststelllen dass das Spiel in meinen Augen seinen Zenit überschritten hat.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 9:21 #

Und was würde es dir bringen, wenn WoW in Westeuropa sagen wir nur noch 1,5 Mio. Spieler hätte? Ich habe den Wahn nach Zahlen nie verstanden, am Ende geht es wohl nur ums Recht haben, frei nach: "Ich habe gekündigt und wie man sieht noch viele andere Spieler in meiner Region. Dafür hat Wildstar in Westeuropa fast genauso viele Spieler, also schaut her, wie doof WoW ist." Nimm es mir ruhig übel, aber Ex-WoWler sind einer der militantesten Zweige der MMOGler. Als ob mein Spielspaß davon abhängt, ob in Europa eine Millionen oder zehn Millionen Spieler aktiv sind, mehr als regelmäßig bis zu tausend andere auf meinem Server agieren eh nie, eher noch weniger.

PS: Aber natürlich hat WoW seinen Zenit lange überschritten, aber trotzdem ist es amüsant, wie selbst ein altes MMOG mit der neuen Konkurrenz noch den Boden aufwischt.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 9:33 #

Blacksun schreibt nicht nur bei Buffed :) ... Ich find WoW auch noch
lustig, schon WC1 war gut. Die Größe der börsennotierten Firma bringt mittlerweile eben erhebliches Konfliktpotential mit sich, da werden Zahlen eh geschönt. Mir kann keiner erzählen das auf den existierenden etwa 500 NA/EU Servern jeweils mehr als 10.000 Spieler unterwegs (summa 5 mio) sind ... da würde ich einfach mal behaupten dieser Mensch lügt und fälscht seine Accountzählerei.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 9:57 #

Immer noch: Was bringen dir bessere oder schlechtere Zahlen? Ich bin wohl auch einer von maximal ein paar hundert Menschen, die in den letzten fünf Jahren alte Animeserien der späten 80er und frühen 90er gesehen hat. Mindert das meinen Spaß im Gegensatz zu den Millionen Game of Thrones-Zuschauern?

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 10:27 #

Ich habe die Zahlen im Ursprungskomment am Rande erwähnt ... da war jemand ganz anderes scharf auf die Zahlendiskussion (ein ach so beliebtes und gleichzeitig sinnloses Thema in allen WoW-Foren) auf die ich mich nun zwangsläufig eingelassen habe. Mir ging es, wie oben erwähnt, im Kern darum das WoW nicht grundsätzlich weiter entwickelt wird.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 19. Juni 2014 - 10:10 #

Sie würden sich strafbar machen, wenn sie die Zahlen fälschen würden. Was sie nicht tun. Dir mag die Definition für "Subscription" nicht gefallen, aber die ist legitim. Keiner behauptet, dass alle 7,6 Mio. Accounts gleich viel Geld einbringen. Die Zahl ist einfach eine, die die aktive Spielerschaft darstellt. Übrigends auch nicht gefälscht und mit "innerhalb der letzten 30 Tage in einem Internetcafé im Spiel angemeldet" ist ebenfalls legitim. Damit kann man wesentlich mehr anfangen als mit "60 Mio Spieler", wie World of Tanks es gemacht hat. Das waren nämlich alle jemals Registrierten.

Das, was du als Fälschung betrachtest, ist einfach keine.

"andere MMOs brauchen dass nicht, jedes Quartal ihre Zahlen zu veröffentlichen."

Das machen auch andere MMOs....solange die Zahlen gut sind. Bei einem SWToR z.B. gab es zu Beginn auch immer Auskunft.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 10:22 #

Man könnte sich natürlich aktuell fragen, wieso es keine Zahlen von TESO gibt *Verschwörungsmelodie*

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 10:41 #

Ok, damit stellt das Spielen im Internetcafe und ein "echter" Monatsaccount für Blizzard dasselbe dar.

Bei Wot und anderen dürfte klar sein dass dies nur einmalig registrierte sind, spielt bei der Diskussion aber keine Rolle. Ich liebe Zahlendiskussionen. Und schlussendlich bleibe ich dabei die Zahlen sind eine Fälschung. Den Leuten zu verkaufen, es aller Viertel Jahre so darzustellen, ohne die Zahlen näher zu erklären (Art/Region) ist für mich eine Verfälschung bzw. bewusst in Kauf genommene Überbewertung des Begriffs Abonnement seitens Blizzards Entertainment, so wie er im allgemeinen hier verstanden wird.

Frag mal die 10.000 Spieler die dann mindestens auf jedem der 500 West-Server existent sind .. wirst nur wenig Antworten bekommen :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9069 - 19. Juni 2014 - 11:26 #

Blizzard hat aber eine klare Definition zu den Abozahlen gegeben, wer diese ignoriert oder nicht wahrhaben will, ist selbst schuld. Es geht bei dieser Zahl darum, wieviele Leute das Spiel spielen und nicht, wieviel es einbringt.

Es ist und bleibt aber keine Fälschung. Du interpretierst einfach etwas in die Zahlen hinein, wo Blizzard sogar schriftlich bestätigt, dass dem nicht so ist.

Natürlich sind auf westlichen Servern nicht mehr so viele Spieler. Vor ein paar Monaten war es noch so, dass es bei den deutschen Servern jeweils zwei volle Server für jede Fraktion gab, dann 2-3 halbvolle und der Rest ist eher leer. Aber das ist völlig irrelevant für deinen Vorwurf, der haltlos ist.

Es ging mir um das Wort "Fälschung". Es trifft einfach nicht zu. Die Zahlen in dem Quartalsbericht sind nicht gefälscht oder frisiert, nein, im Gegenteil. Es wird sogar eine Definition gegeben, was genau das Wort "Subscription" bedeutet, damit einem klar wird, woher die Zahl eigentlich kommt.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 12:44 #

WoW Stunden-Weise im Internetcafe spielen bedeutet laut Blizzard Abonnement.

Ein einmalig bezahltes Monatsabo bedeutet laut Blizzard Abonnement.

Wir definieren den Begriff Abonnemt neu und erzeugen damit quartalsmäßig einen Shitstorm der uns Publicity bringt, da wir den Begriff falsch auslegen. Gutes Geschäftsmodell btw. aber nunja, Virales Marketing, die WoW-Themensites fressen dieses Thema eben gern. Anyway, ich glaube den Ankündigungen, offiziellen Pressemitteilung Blizzards nicht mehr. Wer schlechten Content produziert, Aufmerksamkeit erheischen will hat meine Euros nicht verdient ;).

http://s17.postimg.org/kwri4p8e7/D5_DDCHARTS.jpg

http://img4.hostingpics.net/pics/3124087142CHARTSIGN1441.jpg

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 14:56 #

Mein Gott, geht es also nur um dein Ego. Weil DU keinen Spaß mehr hast, darf die ganze Welt keinen Spaß mehr haben? Ex-WoWler sind die schlimmsten Fanatiker, schlimmer noch als die ganzen Vertreter der reinen PC- oder Konsolenlehre, Fans des sterbenden Star Treks oder Appleianer zusammen.

Ich denke mal, dass weitere Diskussionen überflüssig sind.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 15:20 #

Glaub ich nicht. Du könntest mit deinem Vergleich übrigens auch den Untergang der World of Warcraft implizieren ;). Ich habe übrigens an keiner Stelle unterstellt das meine Meinung allgemeingültig ist, Lesen bildet undso. Es ging um eine objektive, argumentativ geführte die Diskussion über Abozahlen, die du grad versuchst in die Lächerlichkeit zu ziehen. Dein Kommentar ist selbstgerecht, er ist ohne Argumente und behauptet das jede weitere Diskussion überflüssig ist :).

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 15:11 #

"Ein einmalig bezahltes Monatsabo bedeutet laut Blizzard Abonnement."
Fällt dir da wirklich selbst nichts auf? oO

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 15:18 #

Mann kann einmal 13 Euro legen und sofort kündigen ... 30 Tage Spielzeit als Abo zu bezeichnen und während dies Zeit zu kündigen ist allerdings kein Abonnomnet. Genausowenig wie 15 Euro Prepaid für einen Monat telefonieren kein Abonnement sind. Es ging um den Begriff Abonnoment, wenn ich einmal 13 Euro für Spielzeit bezahle bin ich kein Abonnoment.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 15:28 #

Natürlich ist auch ein einmonatiges Abonnement ein Abonnement. Vielleicht ist es ein bereits gekündigtes Abonnement, aber mit Sicherheit ist es ein Abonnement.

Wenn du möchtest, dass nur ungekündigte Abonnements ab der Gesamtlänge von x aufgeführt werden, die zudem monatlich mindestens y € zahlen, kannst du das gern verlangen. Aber das ist dann erstens keine Abonnementzahl mehr, sondern eben eine Zahl der ungekündigten Abonnements mit der Mindestllänge x und dem Mindestmonatspreis y und zweitens wird die Abonnementzahl nicht falsch dadurch, dass die von dir gewünschte Spezialzählung nicht geliefert wird.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 15:52 #

Ich lass mich eben einfach ungern als Abonnoment zählen wenn ich nur mal 2 Wochen on bin und schaue was sich verändert hat :). Deswegen finde ich den Termini Abonnement für Kurzzeitspieler falsch und Blizzard sollte sich da eine neue Sprachregeleung einfallen lassen oder eben Daily-Payment-Modelle auch hier einführen.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 16:00 #

Dafür bist du im nächsten Monat ja dann auch kein Abonnent mehr. Wo ist das Problem? Zumal das nichts Blizzard-Exklusives ist, sondern überall gilt. Unter anderem z.B. hier bei GG, bei Audible (Da bin ich auch gerade Abonnent für einen Monat) und vermutlich bei allen anderen Anbietern, die Abos anbieten. Wo wolltest du da auch logisch die Grenze ziehen? Ist ein zweimonatiges Abo ein Abo? Drei Monate? 4? 5? Und Warum?
PS: Der TerminUS, die TermiNI :)

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 17:43 #

Holla, Rechtschreibvehler :) ... Ursprünglich ging es hier auch darum dass es auf den 500 EU/NA Servern nicht jeweils 10.000 Menschen geben kann um auf mind. 5 Millionen ABOS auf den West-Severn zu kommen, die Zahlen von Blizzard also per se eine Fälschung darstellen. Die Begrifflichkeit also von Blizzards Management auf Stundenweise Accounts im asiatischen Raum vollständig ausgedehnt wird. Ein Probeabo in Dtl. dauert normalerweise 3 Monate. Und da würde ich die Grenze ziehen, 3 Monate in Folge bezahlt, Zahlen für Deutschland bitte, einen detaillierten Geschäftsbericht über Verkäufe. Dann kann ich auch Blizzard wieder trauen und muss mich nicht in einer Diskussion über nicht nachweisebare Abozahlen rumschlagen. Denn darin liegt auch das Problem: Unterschiedliche Abos, unterschiedliche Regionen, Zahlenangaben so a la wir haben 7 Millionen Abos weltweit können die nicht aufschlüsseln, da können wir einfach nicht transparent sein. Ein bessere Öffentlichkeitsarbeit eben und nicht mir, dem User die 7 Mille kommentarlos vor den Latz knallen und damit die Aussage implizieren wir sind eh die Größten. Könnte ja auch sein SWTOR, GW2, Rift, Wildstar usw. haben mehr Abonommenten ? Also am besten die Zahlen ganz weglassen, dann spart man sich die Diskussion .. mhm ... nee brauchen wir, macht Spass. Der Abozahlen-Shitstorm überdeckt einfach die schlechte Grafik, den Wust an Achievments usw. ... da kochen die Emotionen hoch, ich mag dass :).

Wie gesagt, mehr Transparenz, Abozahlen aufschlüsseln und ich bin zufrieden. Eine Forderung die schon gestellt lange wird, der aber aus UNERFINDLICHEN Gründen nicht nachgekommen wird :).

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6193 - 19. Juni 2014 - 18:55 #

Ist schon lange her, aber früher gab es so eine Aufschlüsselung tatsächlich:

"... is now played by more than 8 million gamers around the world. World of Warcraft has also achieved new regional subscriber milestones, with more than 2 million players in North America, more than 1.5 million players in Europe, and more than 3.5 million players in China."
(...)
"World of Warcraft's Subscriber Definition
World of Warcraft subscribers include individuals who have paid a subscription fee or have an active prepaid card to play World of Warcraft, as well as those who have purchased the game and are within their free month of access. Internet Game Room players who have accessed the game over the last thirty days are also counted as subscribers. The above definition excludes all players under free promotional subscriptions, expired or cancelled subscriptions, and expired prepaid cards. Subscribers in licensees' territories are defined along the same rules."
http://eu.blizzard.com/en-gb/company/press/pressreleases.html?id=9983851

PS: Ich glaube das Hardlimit für Accounts pro Server liegt/lag bei 15.000, die aber natürlich nicht gleichzeitig online sind.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 21:06 #

Es besteht ein Unterschied zwischen "nicht transparent" und "Fälschung". Eine Fälschung sehe ich hier nach wie vor nicht im Ansatz.

Ich würde mich an Blizzards Stelle auch nicht um solche Forderungen von irgendwelchen Leuten kümmern, die nur darauf aus sind, noch mehr Gründe zum Meckern zu finden :p

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6193 - 19. Juni 2014 - 15:35 #

"Subscriber" kann man auch mit "Teilnehmer" übersetzen.
Der Name ist aber völlig egal, die könnten es auch "Blubberlies" nennen.

Entscheidend ist, dass Blizzard bei jeder dieser Meldungen offiziell sehr genau definiert, was sie damit meinen.
http://us.blizzard.com/en-us/company/press/pressreleases.html?id=7473409
Was du oder andere unter dem Begriff "Subscriber" oder "Abonnent" verstehen, spielt dann keine Rolle mehr.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 19. Juni 2014 - 15:12 #

Das ist doch albern. Du wirfst Blizzard vor, die Abonnentenzahlen zu fälschen, während du gleichzeitig erklärst, wieso alles mit rechten Dingen zu geht. Der Spieler in Asien zahlt weniger? Na und? Solange er Abonnent ist, ist das doch wurscht für die Abonnentenzahl. Da geht's schließlich nicht um Gewinn oder Umsatz, sondern eben um, ja, eigentlich naheliegend, Abonnenten, also Spieler des Spiels. Natürlich ist das für einen Spielentwickler neben den reinen Einnahmen ebenfalls eine wichtige Zahl.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 18. Juni 2014 - 21:35 #

Hast du bedacht, dass es viele Regionen gibt, in denen die Preise niedriger sind?

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10746 - 19. Juni 2014 - 7:02 #

So ein Geblubber ... aber das war schon klar als du alle langjährigen WoW-Spieler (so wie ich einer bin) als einfältig bezeichnet hast (danke dafür).

Hier der Quartalsbericht von Activision Blizzard:

http://investor.activision.com/results.cfm

Btw: In der Rückschau ist Mists of Pandaria für mich übrigens das bisher rundeste Addon überhaupt, weil es für Casuals und Profis gleichermaßen unglaublich viel guten Content bietet. Das schafften die vorherigen Erweiterungen nicht in dem Maße - zumindest nicht für beide Spielergruppen.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1804 - 19. Juni 2014 - 8:56 #

Auf welcher Seite stehen da die Abozahlen, nach Region, Art des Accounts gelistet ?

Ich habe btw auch lange Jahre WoW gespielt, finde jetzt aber das es bessere Spiele gibt und dass Blizzard mich mit seinem althergebrachten Konzept nicht mehr locken kann.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9135 - 18. Juni 2014 - 16:12 #

Erstmal gut sortierter Test, bzw. Einblick.

Ich vermute mal stark das das Housing instanziert ist, und nur für dich selbst existiert oder? Man wird ja kaum 2000 Siedlungen der Spieler in die Landschaft pressen können.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 9741 - 18. Juni 2014 - 18:50 #

Wird so sein wie die Farm in Pandaria, ist nicht instanziert sondern es wird mit phasing gearbeitet.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4570 - 18. Juni 2014 - 23:22 #

Ja, aber es soll wohl auch möglich sein, mit einer Gruppe in die eigene Garnison zu gehen.

Frother 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 18. Juni 2014 - 16:57 #

Huhu Housing! Jetzt kann endlich jeder für sich afk rumstehen-.- Unter der Vorraussetzung, dass die Garnison instanziert ist. Netter Nebeneffekt, ich brauche keine anderen Spieler mehr, die irgendein mir fehlendes Handwerk ausüben.
Aus mmorpg wird dann nun wohl ein online-play-game.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 18. Juni 2014 - 17:46 #

"Auswirkungen auf die aktuelle Zeitlinie von WoW hat das nicht, da – Achtung, jetzt wird es ein wenig kompliziert – der Zeitsprung eine alternative Version der Vergangenheit geschaffen hat, quasi ein Paralleluniversum, in dem sich Garrosh jetzt austobt."

Eigentlich ist es ganz einfach, denn das Paralleluniversum entsteht, als Garrosh die Clanführer davon abhält, das Blut von Mannoroth zu trinken. Daraufhin verfällt die Horde nicht der Legion und neue Zeitlinie entsteht. Wobei Blizzard eh gesagt hat, dass der Teil der Story nicht so wichtig ist. Im Kern geht es darum, die ganzen alten Hasen aus WarCraft 2 wiederzubringen und das reicht mir als uralter Fan der Reihe schon. Nach dem für mich mauen MOP und dem nicht weniger mauen Cata zuvor könnte WoD auf jeden Fall wieder ein Addon werden, das ich, wie BC und Wrath, mal ausgiebiger spielen werde. Meine Nachtelfen-Jägerin und mein Verlassenen-Hexenmeister sind auf jeden Fall bereit.

Time&Space (unregistriert) 18. Juni 2014 - 23:29 #

Um die Zeitlinie hat sich Blizzard in WoW noch nie gekümmert.

Woldeus 13 Koop-Gamer - 1752 - 19. Juni 2014 - 2:26 #

die haben illidan zum schwarz/weiß-bösewicht gemacht und einfach so von in massiver überzahl agierenden spielerhelden töten lassen - also haben sie sich nicht mal wirklich um die story gekümmert...geschweige denn um die zeitlinie (hat da jmd höhlen der zeit gesagt?...)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 9:24 #

Davon abgesehen, dass ich nie verstanden habe, was vom armen, Emo-Nachtelf Illidan so an Coolness ausgegangen ist, war seine Story schlüssig. Nach seiner Niederlage hatte er einfach Angst vor Kil'jaedens Rache und sich deshalb auf Outland eingegraben mit seinen Blutelfen, Naga, Orcs und Dämonen. Seine Geschichte war schon vorüber, als er sich mit Kil'jaeden lies, die gleiche Dummheit, wie sie später Kael'thas beging. Dass spieltechnisch ein Raid aus dutzenden Spielern ihn getötet hat, ist wie bei anderen Bossen storytechnisch weniger von Belang, da geht es in WoW regelmäßig um die WC-Helden (hier Akama und Maiev) und eine ungenannte Anzahl an "Champions". Ist halt ein MMOG, damit muss man leben, auch wenn manchmal die Story hakt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6320 - 19. Juni 2014 - 9:24 #

Das stimmt ja nunmal gar nicht.

bam 15 Kenner - 2757 - 19. Juni 2014 - 11:54 #

Natürlich stimmt das. Spätestens seit Cataclysm spielt man nicht mehr in einer linearen Zeitlinie. Da der Content von 1-60 nach BC und WotLK spielt.

Aber auch sonst haben die Entwicklungen zukünftiger Addons keinen Einfluss auf die Entwicklung der Zonen alter Addons. Diese bleiben in ihrer Zeitdimension stehen, nachdem das nächste Addon eingeführt wird.

Nosy Panda (unregistriert) 18. Juni 2014 - 22:33 #

Wie soll ich die Überschrift "World of Animal Crossing" verstehen? Ist das gewollt? xD

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31536 - 19. Juni 2014 - 21:20 #

Wegen der Garnision, nehme ich mal an. Es wird dann wohl so ein Städte/Dorfaufbau-Teil haben wie man es aus Animal Crossing kennt.

DocRock 12 Trollwächter - 1184 - 21. Juni 2014 - 11:00 #

Ich hab ja ein recht entspanntes On/Off Verhältnis zu WoW und hab es dank der Contentpolitik Blizzards seit einem Jahr nicht mehr angerührt. Das Addon werde ich mir wohl wieder gönnen.. Die Flex Raids über OQ hatten es mir in Panda echt angetan, für jemanden mit ner 3-Mann-Gilde auf einem toten Server (bzw. Toter Fraktion auf einem mittleren Server) das beste, was man sich vorstellen kann.

Beim Frühjahrsputz. In ich zwiegespalten. Einerseits ist die Skillvielfalt einer der großen vorteile von WoW z.B. Gegenüber GW2 oder Teso, andererseits benutzt man wirklich einige davon nicht mal im PvP bzw. Verwurstet alles in Burst-Makros weil man halt nicht mehr als 20 Tasten und 8 Mausbindings ordentlich bedienen kann.

Kenne die Alpha diesmal nicht, nach den vorherigen F&F Betas hab ich beschlossen, keine verbugten Betas mehr zu spielen und lieber auf den Release zu wRten. ;) Bin gespannt. Panda war halt - nach dem katastrophalen Cata - echt gut.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)