Langzeitmotivation mit Patch 5.3

WoW: Mists of Pandaria Test

Die dritte Inhaltserweiterung für Mists of Pandaria liefert neben unzähligen Neuerungen eine spannende Storyline rund um den Konflikt zwischen Horde und Allianz. In unserem Langzeittest erfahrt ihr, was sich acht Monate nach MoP-Release alles getan hat, ob sich ein erneuter Besuch in Azeroth lohnt oder ihr das Abo beenden könnt.
Karsten Scholz 23. Mai 2013 - 13:42 — vor 4 Jahren aktualisiert
World of Warcraft: Mists of Pandaria ab 39,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenhots stammen von GamersGlobal

In unserem ausführlichen Test zu WoW: Mists of Pandaria (GG-Test: 9.0) berichteten wir über die vielen Licht- und wenigen Schattenseiten des Genrekönigs. Besonders der große Umfang, die stimmig designte Welt von Pandaria und der durch und durch polierte Zustand begeisterten uns. Auf der Soll-Seite standen vor allem das angestaubte Kampfsystem und der fehlende Anspruch von Level-Phase und Gruppeninstanzen. Und so umfangreich Mists of Pandaria zum Release auch war: Die fünf zusätzlichen Level-Stufen waren schnell erklommen und die vielen neuen Instanzen, Raids und Szenarien nach einigen Wochen durchgespielt. Die Farmfelder erreichten schließlich ihre maximale Größe, bei den wichtigsten Fraktionen genoss der Held einen ehrfürchtigen Ruf und auch die eigene Begleiter-Kampftruppe hatte die Maximalstufe schon lange erreicht.

Doch steht die Welt eines Abo-MMOs im besten Fall niemals still, schließlich bezahlen die Spieler monatlich 11 bis 13 Euro und erwarten dafür regelmäßige Inhalts-Updates. Gerade spielten die Entwickler Patch 5.3 auf die Live-Server und liefern uns damit mehr als genug Gründe, um die neuen Inhalte und den aktuellen Zustand von WoW Pandaria noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Ob die neuen Inhalte als Argumente für eine Abo-Verlängerung respektive einen erneuten Besuch ausreichen, erfahrt ihr in unserem Nachtest.
 
Besonders mutige Recken besuchen die Insel der Riesen, auf der sich ausschließlich sehr starke Elite-Gegner sowie der stärkste Weltboss Oondasta tummeln.
Aus Cataclysm gelernt Wenn man etwas der letzten WoW-Erweiterung Cataclysm ankreiden muss, dann sicherlich die zu langen Pausen zwischen den vergleichsweise inhaltsarmen Patch-Versionen. So vergingen zwischen Patch 4.2.0 und 4.3.0 stolze fünf Monate, über den Leerlauf danach hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens. Sicherlich hatte damit auch der Jahrespass zu tun, der viele Spieler beim Kauf von Diablo 3 langfristig an WoW band. 

Deutlich knackiger fühlt sich die Patch-Politik von Blizzard mit Mists of Pandaria an: Durchschnittlich drei Monate dauert es aktuell, bis die Entwickler kostenlose Inhalte auf die Server laden, die weit mehr als kosmetische Anpassungen liefern. Stattdessen gibt es Patches mit unzähligen Klassenänderungen, Verbesserungen und Bugfixes sowie neuen Inhalten, um uns für viele Wochen zu beschäftigen.

Spannende GeschichtsstundeMit jedem der drei Pat
Anzeige
ches wurde die vielschichtige Handlung rund um Pandaria und den Horde-Allianz-Konflikt weiter gesponnen. Der Lore-Hintergrund und die verschiedenen Geschichtsstränge gefallen uns dabei deutlich besser als der Kampf gegen Todesschwinge aus der letzten WoW-Erweiterung. Die Entwickler nutzen geschickt die neuen Quest-Zonen sowie die instanzierten Szenarien (Gruppenherausforderungen für drei Spieler), um die Hintergründe der Handlung näher zu durchleuchten. Mit dem jüngst aufgespielten Patch 5.3 verbünden sich zum Beispiel abtrünnige Horde-Truppen mit der eigentlich verfeindeten Allianz, um eine Belagerung der Horden-Hauptstadt Orgrimmar vorzubereiten.

Das gemeinsame Ziel: Der allseits verhasste Anführer Garrosh Höllschrei soll endlich gestürzt werden. Im neuen Szenario "Geheimnisse des Flammenschlunds" schlüpft ihr deshalb in die Rolle eines Goblin-Sprengmeisters, um den unterirdischen Bereich unterhalb Orgrimmars auszukundschaften. Wenig überraschend, dass ihr dort über einige geheime Machenschaften stolpert, von denen ihr Rebellenanführer Vol´jin schnellstens berichten müsst. Doch erst einmal gilt es lebend aus dem Flammenschlund herauszukommen...
Was bringt Patch 5.3?
Der frisch aufgespielte Patch 5.3 liefert nicht nur neue Inhalte, sondern führt auch die Geschichte von Mists of Pandaria weiter. Die Belagerung von Orgrimmar muss vorbereitet werden: 1 Unter der Führung von Vol´jin versammeln sich im nahegelegenen Sen´jin die Rebellentruppen, die gleich einen Angriff der Orks abwehren müssen. 2 Im nächsten Schritt werdet Ihr in die überarbeitete Zone des nördlichen Brachlands geschickt, um Ressourcen für die Belagerung zu sammeln und die feindlichen Kräfte zu schwächen. 3 Leider fällt die wöchentlich wiederholbare Aufgabe sehr unspektakulär und einfallsarm aus. 4 Besser sind da schon die neuen Szenarien, in denen ihr zu dritt fiese Bosse besiegen oder... 5 ... eine Seeschlacht zu euren Gunsten entscheiden müsst. 6 Wirklich anspruchsvoll sind die Szenarien aber nur im neuen heroischen Modus.
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Stiefel (unregistriert) 23. Mai 2013 - 13:52 #

Mutige Wertung, das könnte lustig werden, wenn die Hater aus ihren Löchern gekrochen kommen. Ob sie das tun, ist allerdings die andere Frage, denn: Interessiert das eigentlich noch jemanden? Ich will damit nicht andeuten, dass es fast niemand mehr spielt, ganz im Gegenteil es läuft ja immer noch besser als man das nach so langer Zeit jemals erwartet hätte.

Ich meine damit eher: Wer fängt denn jetzt noch damit an? Entweder man spielt es, dann braucht man aber auch keinen Test. Oder es ist einem egal, dann wird man ihn auch nicht lesen.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 23. Mai 2013 - 13:55 #

also ich lese immer wieder gerne solche tests über die neueste world of warcraft erweiterung(en) und das obwohl meine world of warcraft - zeit schon lange zurückliegt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7125 - 23. Mai 2013 - 15:26 #

Geht mir genauso: Habe Anfang 2011 aufgehört, aber finde es immer wieder interessant, wie es mit WoW weitergeht.

blobblond 19 Megatalent - 18415 - 23. Mai 2013 - 13:58 #

"Ob sie das tun, ist allerdings die andere Frage, denn: Interessiert das eigentlich noch jemanden?"

Hater kommen immer.;)

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6309 - 23. Mai 2013 - 13:59 #

das ist es ja. Sobald im Titel WoW (oder CoD, Apple, Android oder was sie halt hassen) steht kommen sie und posten, statt sich nicht aufzuregen und es einfach zu ignorieren.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6309 - 23. Mai 2013 - 14:00 #

Ich glaube es geht hier auch eher um die, die nach MoP aufgehört haben, nicht (nur) komplette Neueinsteiger. Die gibt es aber durchaus auch nicht, wenn auch nicht mehr in dem Umfang wie früher.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 23. Mai 2013 - 15:45 #

Wieso Hater? Ich lese meist (hier auf GG) nur Kommentare über Leute die ne gute Zeit in WoW hatten, aber wg. komplett unterschiedlichen Gründen aufgehört haben. Allerdings gibt es auch einige merkwürdige Leute die das Spiel haten, nach dem Sie eine gute Zeit hatten und aufgehört haben. Das ist in der Tat merkwürdig. xD

blobblond 19 Megatalent - 18415 - 23. Mai 2013 - 15:52 #

Du kennst doch Ex-Raucher oder?So ähnlich ticken die die trotz guter Zeit in WoW es jetzt hassen.;)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 23. Mai 2013 - 17:03 #

Verstehe, gutes Beispiel. ^^

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 23. Mai 2013 - 14:27 #

Kleiner Vorschlag zur Überarbeitung:

Ich vermisse in eurem Kasten zu den Alternativen noch ein paar wichtige Spiele den Genres, zwar schon ein paar Jahre alt sind (eben wie WoW auch!) aber immernoch viel gespielt werden und Addons hervorbringen:

- Herr der Ringe Online: Wir immernoch fleißig weiterentwickelt, z.B: Helms Klamm wurde angekündigt. Lotro hat faires Free-to-play-System und wäre z.B. was für Leute die Wert auf Story legen und eben Mittelwerdefans. Außerdem die Besonderheit dass man durch das Rohan-Addon der berrittene Kampf eingeführt worden ist.
Die Community ist wohl auch eine der Besten!

- Rift : Es erscheinen wetierhin Addons, außerdem wirds Free-to-play und wirklich wirklich eine Alternative zu WoW. Bessere Grafik und wohl das beste Charakterklassensystem im Genre sowie interaktive Spielwelt!

- Age of Conan: Hab ich zwar nie gespielt, aber wenn ichs richtig sehe wird das Spiel immernoch gespielt.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11947 - 23. Mai 2013 - 14:32 #

Stimmt alles - und es gibt noch viel, viel mehr. DC Universe Online, Neverwinter, Eve Online, Aion usw usf.

Auf viele Spiele bin ich ja auch in meinem MMO-Report eingegangen:

http://www.gamersglobal.de/report/die-zukunft-der-mmos

Der Alternative-Kasten soll aber auch nicht zu aufgebläht sein, was leider oft auch bedeutet, dass eben nur ein paar wenige der möglichen Alternativen genannte werden können.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1483 - 23. Mai 2013 - 14:29 #

Da steht das man nur mit gs 496 in ner hero sz darf, das stimmt nicht. War gestern mit gs 492 schon in mehreren. ^^

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11947 - 23. Mai 2013 - 14:34 #

Du hast Recht. Das war die Voraussetzung auf dem Test-Server - auf dem Live-Server haben sie die Rüstungsvoraussetzungen auf Gegenstandsstufe 480 gesenkt.

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 23. Mai 2013 - 15:37 #

finde ich gut, dass auch langfristiger Spielspaß hier berücksichtigt wird. das könnte man aber auf sehr viele Spiele ausdehnen (und nicht nur auf MMOs), aber das erzeugt dann doch zu viel Angstschweiß in der Redaktion ;)

Barkeeper 16 Übertalent - 4253 - 23. Mai 2013 - 15:52 #

Ganz ehrlich.. Manchmal hätte ich ja Lust wieder einzusteigen und mit meiner alten Gilde ein paar Heros zu machen.
Nur muss dann jedesmal vorher wieder Ausrüstung farmen...

DAS ist es worauf ich keinen Bock mehr habe. Kann man das nicht lieber mehr von den Spielerskills dynamisch abhängig machen (gute Spieler : stärkere Gegner) als von der Ausrüstung?

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1483 - 23. Mai 2013 - 16:09 #

Das nennt sich herausforderungsmodus. Da werden deine items auf ilvl 460 skaliert.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7551 - 23. Mai 2013 - 16:02 #

Nee nee, ich hatte einige Jahre Spaß mit dem Spiel, aber jetzt juckt mich das Ganze nicht mehr. Kann mir aber vorstellen, dass Andere noch viel Spaß damit haben. Mir wars zu eintönig.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11835 - 23. Mai 2013 - 19:03 #

"Die Level-Phase geizt mit spannenden Herausforderungen, die 5-Spieler-Instanzen sind abseits des Herausforderungsmodus ein Witz. Und um den Thron des Donners via Raid-Browser – also in der zugegebenermaßen leichtesten Fassung – vollständig zu erleben, muss man weder wissen, noch verstehen, was die Bossgegner eigentlich so treiben. Da man für die meisten Inhalte noch nicht mal mit den eigenen Gruppenmitgliedern reden muss (Gruppensuche funktioniert für Szenarien, Instanzen, Schlachtfelder und Raidbrowser völlig automatisiert), bleibt zudem der Community-Aspekt immer mehr auf der Strecke. Einzig als Teil einer Gilde auf einem gut bevölkerten Server erlebt man noch so etwas wie RPG-Feeling."

Der Absatz sagt alles über WoW. Echt schade, dass es noch und noch schlimmer wird. Hoffnung auf Besserung habe ich inzwischen aufgegeben. RIP WoW :(

zuendy 14 Komm-Experte - 2293 - 24. Mai 2013 - 10:00 #

Ich hätte gar nicht den Nerv mich mit irgendeiner realen Person in einem Game zu beschäftigen oder gar auf deren Gefühle einzugehen.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1332 - 24. Mai 2013 - 9:49 #

Also... Ja, ich bekenn mich als einer dieser "Nichtraucher". ;) Mit MoP hab ich mal wieder reingeschaut, da mich GW2 doch recht stark enttäuscht hat. Und es hat ordentlich Spaß gemacht. Aber wie das so ist mit WoW, es brennt doch recht schnell aus. Und das hat folgende Gründe:

- mein Server (Lothar/Horde) ist quasi tot. Da läuft gar nichts mehr, wir haben nicht mal Gruppen für die Weltbosse zusammen bekommen. Allys gibts da noch en mass, aber keine Hordler. Maßnahmen von Blizzard? Keine. Ok, dieses beschissene CRZ. Damit man noch weniger Ressourcen in seinem AH hat. Vielen Dank dafür.

- ohne große Gilde und Raidstamm geht in WoW gar nichts. Wir sind leider nur eine familiäre Gilde mit 6-8 Membern, die sehr unregelmäßig on sind. Kennen uns alle seit Classic oder aus dem RL. Damit geht in WoW gar nichts. Eine Partnergilde suchen? Schwierig, wenn der eigene Server mehr oder weniger ausgestorben ist. 10 Chars für 200 € transen? Ich glaube nicht, Tim.

- es bleibt also nur LFR und Valor farmen. Letzteres ist dank Heroes, Dailies und Szenarios die beste Schlafpille die man sich vorstellen kann. Ich mein, wie laufen denn Heroes heutzutage ab? Tank pulled 8-10 Gruppen, bomben, Boss und von vorn. Loot braucht keiner, CC braucht keiner, Taktik braucht keiner. Herausforderungsmodus höre ich da? Geb ich euch Recht, ist eine Alternative. Braucht man aber die richtigen Klassen für und ein eingespieltes 5er Team was gleichzeitig on ist. Im Endeffekt bekommt man seine 1000 Punkte wöchentlich einfacher indem man auf dem zweiten Monitor einen Film laufen lässt und dabei Heroes/Sz normal macht. Ist nur sterbenslangweilig.

LFR. Ja, ne dolle Sache. Finds nicht schlecht, muss ich sagen. Da ich in ICC das letzte Mal einigermaßen aktiv war, hab ich nie was sehen was sehen können. Und Cata war schon pures Raid or Die (daher Kündigung nach 2 Monaten). Leider wurde im LFR alles so unendlich genurfed, dass selbst Lieschen Müller mit Klicksteuerung alles und jeden Boss schafft. Dazu dieses katastrophale Lootsystem, bei dem man Sachen 3-4x bekommt. Mein Jäger hatte nach Monaten des Farmens im Thron noch die 463er Waffe. Dafür ca. 28 Setteile. Wo ist denn da der Sinn? Random Loot ist Steinzeit, das braucht niemand. Es motiviert auch nicht, es frustriert! Vor allen Dingen, wenn alles doppelt kommt! Und man dafür stundenlang auch noch Marken farmen darf! Argh. Hass.

- Leveln und die alte Welt. Was für ein Witz! Wollte mir nen Mönch hochziehen und spiele zum ersten Mal dieses etwas, was sich neu designte 1-60 Welt nennt. Alle liebgewonnenen Quests sind.. weg. Dafür ersetzt mit Kinderkram (Story + Schwierigkeit). Beispiel die geile Quest in Hillsbrad, wo man als Hordler den Lich beschwören musste der danach Southshore zerstört hat. Das war so cool. Jetzt gibts Quests wo 2 Goblin Beamte sich in Tölpelhaftigkeit überbieten. Soll das witzig sein? Der ganze Storyteil in WoW ist von 18+ auf 6+ gerutscht. Wahrscheinlich bin ich da auch einfach zu alt für. Aber diese ganze "Erweiterung der Zielgruppe" nervt mich so unglaublich. Ich habe eine 8 Monate alte Tochter, nicht mehr lange dann kann die WoW spielen wenn es so weitergeht. Kaum zu ertragen, das leveln.

- PvP. Immer ne Bank bei WoW. Ja im Ernst, kein MMO hat so ein gutes PvP wie WoW (schon gar nicht GW2 mit Zerg-RvR). Blizz patched fröhlich alle paar Wochen mal die eine, dann die andere Klasse maßlos OP. Da ich alle Klassen auf mindestens 85 hab, konnte ich dann einfach wechseln und mich freuen. ;) Die Änderungen jetzt klingen ganz gut. Leider sieht man auch da, dass es nicht wirklich weitergeht. RBG spielt offenbar niemand. Kein Wunder, 10-15 Leute zu organisieren die auch noch teambasiert auf einen Fleck kommen ist auch eine Leistung an sich. Die Reaktion von Blizzard? Sie pushen die Belohnungen für RBG so dermaßen, dass man ohne das komplett den Anschluss verliert. Ich kann das mit dem neuen Patch nicht beurteilen, aber was da bisher in MoP mit den Waffen ging war doch wohl ein Witz. Das waren so im Bereich von 100% mehr Schaden, die man nur durch die Waffe bekommen hat. Die man wiederrum nur durch konstantes, wochenlanges Farmen bekommen hat. Wenn man Späteinsteiger war oder vielleicht auch mal 1-2 Twinks am Start hat, war man gearscht. Da hilft der ganze Skill dieser Welt nicht.

Naja. So, mal den Frust runtergeschrieben. WoW bleibt dummerweise immer noch das beste MMO, und ich hab fast alle probiert (AoC, Rift, Hdro, AION, SWTOR, Neverwinter, GW, GW2..). Aber trotzdem bringen mich da im Moment keine 10 Pferde mehr hin.

chixxdiggit 05 Spieler - 31 - 1. Juni 2013 - 13:47 #

Ich finde es gut, dass die Zeiten zwischen den Patches verkürzt wurden :)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7787 - 9. Juni 2013 - 1:57 #

"Und das WoW-Farmville finde ich gut! Ich logge mich mit meinem Haupthelden einmal täglich zur Ernte ein und streue frische Saat."

"Mein Highlight ist der Haustierkampf: Er hat meine Sammlerinstinkte voll erwischt und führt dazu, dass ich WoW nur ungern beende, da ich etwa meinen Kernhundwelpen noch auf die Maximalstufe 25 leveln möchte."

Grausam, einfach nur grausam.

Werner (unregistriert) 29. August 2013 - 13:25 #

und für farmville und pokemon 12 euro im monat zahlen? immer und immer wieder?

ich würde mir nicht mal farmville auf dem ipad installieren wenns 4 euro kostet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)