Lenhardts Nachtwache: Darum funzt Mass-Effect-Multiplayer
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

PC 360 PS3
Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9098 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

21. Februar 2012 - 4:08 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Mass Effect 3 als Team-Shooter? Funktioniert erstaunlich gut. Dabei hätte der Gedanke, dass die Rollenspiel-Gralshüter von Bioware sich auf einen Online-Action-Modus einlassen könnten, noch vor ein paar Jahren heftiges husten und würgen bei mir ausgelöst.
 
Doch die alten Genregrenzen sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Längst haben sich diverse Shooter Rollenspiel-Elemente wie Level- und Ausrüstungs-Upgrades geborgt, um die Online-Motivation zu steigern. Es geht auch anders rum: Die Demoversion von Mass Effect 3 zeigt jetzt schon, wie gut Team-Geballer funktionieren kann, wenn man sich dem Spielgeschehen vom Rollenspiel-Basislager aus anpirscht.
 
Warum kommt selbst ein Multiplayer-Muffel wie ich bei Mass Effect 3 auf den Ballergeschmack? Hier die sieben wesentlichen Gründe:
 
1. Konsequent kooperativ
Die Ur-Berührungsangst aller Shooter-Noobs: Andere Spieler haben so einen hohen Erfahrungs- und Wissensvorsprung, dass ich im Minutentakt weggepustet werde. Bei Mass Effect 3 geht das gar nicht, weil nur auf Computergegner geschossen wird. Alle menschlichen Mitspieler sind Verbündete, selbstlos hilft man sich mit wiederbelebenden Maßnahmen. Die Einzelwertungsrangliste am Ende jeder Partie reicht mir in Sachen "Wettbewerbsgedanke".
 
2. Robustes Rollenspiel-Fundament
Das Charakterausbau-System wurde vom Einzelspieler-Modus übernommen. Damit habe ich die Wahl zwischen sechs Klassen, bei denen ich durch Level-Aufstiege interessante Sonderfähigkeiten freischalten und ausbauen kann.
 
3. Spielt sich gut (und vertraut)
Der Multiplayer-Modus hat einige Besonderheiten (Spielablauf anhaltende Kreismenüs entfallen, man verbringt weniger Zeit in Deckung). Aber wer mal Mass Effect 2 gespielt hat, findet sich bei der Steuerung sofort zurecht und kennt auch die meisten Fähigkeiten.
 
4. Science Fiction > Realität
Da können sich all die Modern-Battlefield-Kriegsspiele noch so gut verkaufen, mir ist das SF-Szenario von Mass Effect erheblich sympathischer. Vor allem erlaubt es alle möglichen coolen Sonderfähigkeiten, um zum Beispiel Gegner einzufrieren, ihre Schilde zu überladen oder sie durch die Luft schweben zu lassen.
 
5. Kompakte Karten
Noch so ein Punkt, der die Einsteigerfreundlichkeit erheblich steigert. Die Maps im Multiplayer-Modus sind überschaubar und schnell verinnerlicht. Im Zweifelsfalle gilt die Faustregel "den Mitspielern nachrennen". Und da deren Umrisse auch durch Wände hindurch sichtbar sind, fällt die Team-Zusammenführung leicht.
 
6. Ausrüstungs-Freischaltsystem
Dass man sich zusätzliche Waffen, Mods, Extras und spielbare Rassen mit im Spiel verdienten Credits kauft, ist schön und gut. Richtig clever wird's dadurch, dass diese Freischalt-Goodies in digitale Wundertüten verpackt sind. Ich weiß nie genau, was ich erhalte, wenn ich eine solche Ausrüstungskiste kaufe. Das ermuntert zum Experimentieren: He, ich kriege eine seltene Sniper Rifle und ne spannende Modifikation dazu? OK, dann probiere ich halt mal mein Glück als Scharfschütze. Bei der Gelegenheit ein Sonderlob für die Idee, die Abklingzeiten der Spezialfähigkeiten von den beiden Waffen abhängig zu machen, die ich mit in eine Mission nehme. Da überlegt man es sich zweimal, ob's wirklich die dicke Schrotflinte sein muss, oder nicht doch ein Pistölchen reicht, weil ich dadurch meine Skills häufiger einsetzen darf.
 
7. Verknüpfung mit Einzelspieler-Story
In der Demo bekommen wir davon noch nichts mit, aber im fertigen Spiel wirkt sich das Koop-Geballer auf die Einzelspieler-Story aus. Durch erfolgreiche Teilnahme an Multiplayer-Partien verdiene ich mir Bonuspunkte, welche es erleichtern, eine möglichst gute Schlussvariante zu erspielen. Laut Bioware soll das auch möglich sein, wenn man Multiplayer ignoriert --aber dann muss man umso gründlicher Story-Nebenmissionen absolvieren.
 
Also, meine Rollenspiel-Brüder und -Schwestern, kein Grund zur Schüchternheit. Der Multiplayer-Modus von Mass Effect 3 postiert sich ziemlich geschickt in der Mitte zwischen bekannten Serienstärken und Koop-Shooter-Tugenden.  Ich rate jedem, dieses "Bonusspiel" zumindest einmal auszuprobieren.  
 
Was sagt der Rest der Community zur Demoversion von Mass Effect 3 (sowohl Einzelspieler-Missionen als auch Multiplayer)?

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7077 - 21. Februar 2012 - 7:50 #

Ich habe die Demo nun ausgiebig gespielt und muss sagen, dass der Mulitplayer Modus entgegen aller Ängste und Sorgen besser ist als gedacht. Anfangs haben wir nur zu zweit versucht, die Mission zu schaffen, was sich als sehr sehr schwer heraustellt. Mit vier Spielern war es deutlich einfacher und hat uns einen riesen Spass gemacht.

Wenn sich die Missionen wirklich auf die Singleplayer Kampagne auswirken, wird es ein riesen Spass für zwischendurch.

Anonymous (unregistriert) 21. Februar 2012 - 11:27 #

Ja, fand's auch ganz nett - ist aber nach einer einzigen Partie für mich schon ersichtlich das mich das ganze wahrscheinlich nicht sonderlich fesseln wird. Generischer Hordemode mit guter aber sicherlich nicht einwandfreier Steuerung. Gestört hat mich z.B. das ich nicht auch über die andere Schulter zielen kann.
Für mich weiterhin in erster Linie ein Einzelplayertitel. Ich sehe hier auch nicht sonderlich viel Potential für eine verbesserung für die Campagne ausser wahrscheinlich im Punkto grinden, da bin ich aber nicht unbendingt ein Fan von.

Ich hatte von vornherein nichts gegen diesen Modus, aber wie im negativen, kann ich mich auch nicht im positiven nicht dafür begeistern - er ist einfach da. Fertig. Is' mir ziemlich egal.

Darkhelm 08 Versteher - 221 - 21. Februar 2012 - 7:51 #

Ja, ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht vom Multiplayer in ME3. Ich werde zwar auf jeden Fall alle Story-Missionen auf's akribischste abklappern, aber der MP Modus macht wirklich Laune, und ich glaube, Herr Lenhart bringt's auf den Punkt mit den Gründen. Ach, warum kann der 6.3. nicht früher kommen :(

Anonymous (unregistriert) 21. Februar 2012 - 8:54 #

Ich hab den Multiplayer noch nicht frei geschaltet. Ich hab die Demo gespielt, fand das Shepard und Co. sehr komisch animiert sind, vor allem, wenn sie rennen und irgendwie hat mich das Ganze nicht mehr gefangen. Ich hab irgendwie die Nase voll von immer dem Gleichen.

Anonymous (unregistriert) 21. Februar 2012 - 13:08 #

Das mit den komischen Laufanimationen ist mir auch aufgefallen. Das war doch in ME1&2 nicht so, oder? Bezweifle auch, dass das noch geändert wird. Sehr seltsam, reißt mich doch schon ganz schön raus.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95839 - 21. Februar 2012 - 15:23 #

Die Laufanimation war bereits in ME2 schon so. Allerdings sah man nur seine/n Shepard so rennen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95839 - 21. Februar 2012 - 15:22 #

Den MP muß man nicht freispielen, er war erst (für nicht Battlefield 3-Käufer, die konnten gleich am 14.02. loslegen) ab dem 17.02. verfügbar.

derDomino 12 Trollwächter - 1137 - 21. Februar 2012 - 9:15 #

Ich kann mich Herrn Lenhardts Meinung nur anschließen. Ich war unglaublich positiv überrascht vom MP-Modus.
Ich hatte (wahrscheinlich mangels Preview-Lesens meinerseits) einen Standard-Shooter-MP mit Capture the Flag und Team Deathmatch erwartet.
Aber ein Koop-Horde-Modus mit Charakterentwicklung und Itemfreischalten macht dann doch sehr viel Spaß und passt für mich auch besser ins Mass Effect-Universum.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2356 - 21. Februar 2012 - 9:26 #

Auch ich war sehr positiv überrascht vom MP der Demo. Unkompliziert und doch mit einer gewissen Komplexität, wie man sie aber auch - wie Herr Lenhardt schon erwähnt - in den meisten modernen MP-Shootern findet. Ich muss aber vor allem dem Punkt bezüglich des Szenarios zustimmen, auch mir macht der MP vor allem deshalb so viel Spaß, weil ich die aus der ME-Serie bekannten Fähigkeiten anwenden kann.

Ebenfalls gefällt mir der Ansatz die Spieler zu Team-Playern zu machen und nicht zu Gegnern. Ein logischer Ansatz, denn die meisten ME-Spieler dürften wahrscheinlich nicht übermäßig MP-affin sein. Ich selbst z.B. hab früher gerne mal in LANs gespielt und deshalb viele Shooter konsumiert, diese dann auch gern dafür kritisiert, wenn sie keine Bots zum Üben boten. Allerdings hab ich dann schon vor meinen Möglichkeiten richtig ins WWW einzusteigen meinen Fokus eher auf storygetriebene Spiele und vor allem RPGs gelegt. Mit den Jahren hab ich dann sozusagen meine Expertise bei Shootern ziemlich eingebüßt. Mittlerweile bewege ich mich durch Shooter meist mit der Anmut eines gichtgeplagten Greises und brauche eine meist recht lange Eingewöhnungsphase, bis mir die Steuerung halbwegs reflexartig von der Hand geht. Worauf ich hinaus will? Der MP von ME3 ist genau richtig für Leute wie mich, die die Spielmechanik von ME gut kennen, aber in sonstigen Shootern eher jeden 2. Tastendruck überlegen müssen und damit anderen Spielern, die eher jeden 2. Taktikwinkelzug kurz überlegen, weit unterlegen sind. Obendrein wird der Frust dann auch noch klein gehalten, weil man nicht von anderen Spielern weggesnipert oder gemessert wird und ähnliche Späße, sondern sich unkompliziert mit anderen Spielern ins Getümmel gegen CPU-Gegner stürzt. Und das geht sogar ohne Voice-over-IP-Verständigung sehr gut.

Für MP-Fetischisten dürfte der MP eher lächerlich wirken, bestenfalls als nette und abgespeckte Sci-Fi-Variante von Left-4-Dead belächelt werden. Die sind aber ganz offensichtlich nicht die Zielgruppe. Und das freut mich, BioWare haben Wort gehalten und dürften ihr Ziel erreichen mit dem MP das Gesamt-Spielerlebnis von ME sinnvoll zu erweitern.

Hätte ich ehrlich gesagt auch nicht gedacht, da ja immer noch die beiden bösen Buchstaben "EA" hinter BioWare stehen. Auf mich wirkt der MP-Modus aber tatsächlich eher wie eine Idee von BioWare, als von EA.

Ich freu mich jedenfalls jetzt schon drauf, wenn wieder das ganze Gebashe im Netz losgeht. Gibt ja bereits jetzt schon etliche Kritiker der Demo, die vor allem das Gebotene der Solokampagne verreißen und so tun, als hätte man etwas x-fach Besseres erwarten müssen, obwohl ME3 meiner Meinung nach in der Demo nichts schlechter macht, als man z.B. bei ME2 zu sehen bekommt, wo man noch teils die DLCs für ihre tolle Inszenierung lobte und ME3 nun abwatscht, das mindestens auf dem gleichen Niveau liegt (und so soll's ja auch sein).

Viele meckern einfach nur noch, weil sie sich über Origin aufregen und ihnen das künstlich aufgeblasene Dragon-Age-2-Debakel noch in den Knochen steckt (wobei DA2 in der Tat nicht die Großtat wurde, die man von einem Nachfolger eines Dragon Age: Origins hätte erwarten können, aber es macht dennoch vieles auch richtig und manches sogar besser als der Vorgänger, was nur leider durch offenkundig zeitmotivierte Design-Fehlentscheidungen relativiert wurde). Dann haben ja auch viele - noch vor der Origin-Zwang-Meldung - sich schon über den MP echauviert, da sie die Befürchtung einer böswilligen Absicht hatten hinter der Verflechtung mit dem Singleplayer und trotz mehrfacher gegenteiliger Beteuerung des Entwicklers davon überzeugt waren, dass ja Entwicklungsarbeit in den MP investiert werde, die dann im SP fehlen müsse. Die Akzeptanz der meisten Kritiker im Netz sinkt seit Jahren immer mehr, und immer mehr dieser Kritiker lassen nur noch das zu, was sich in ihren Köpfen abspielt.

Ich bin wirklich gespannt auf die vielen "geistreichen" Kommentare zu ME3 und insbesondere zum MP. Würde mir wünschen mehr Leute würden so reagieren wie Herr Lenhardt und auch von ihrer eigenen Meinung abrücken können, wenn das Kopfkino zwar nicht wie ersehnt verwirklicht wird, dafür aber das Verwirklichte trotzdem gut sein kann.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 10:42 #

Ich habe alle EA Spiele seit Origin gestrichen.
Dafür brauche ich den MP nicht als Grund.

Es ist nur auffällig, dass der MP einfach noch ne DLC Schleuder werden
wird, damit EA nicht nur Story DLC's für teures Geld, sondern auch
noch MP DLC's verkaufen kann.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 21. Februar 2012 - 9:41 #

Ich bin schwer am überlegen, ob ME3 das erste Spiel seit 10 Jahren wird, das ich mir direkt zum Release kaufen werde. Teil 2 war halt schon phänomenal und der Nachfolger scheint mindestens genauso gut zu werden. Dazu noch der anscheinend richtig gut gelungene MP-Modus. Hmm...

... und bestellt. Dank Rabatt bei Gamersgate für 30€. Und Dragon Age gibt's dort als Geschenk obendrauf. Über den Preis kann man sich glaube ich nicht beschweren.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 9:43 #

Ich finde die Sache mit dem Multiplayer nicht "schlimm".

Allerdings sind Fans von ME oftmals Spieler die gerne Single Player
spielen. Auch wenn die ME Reihe ein Shooter ist und war, standen doch
die Geschichte und die "pseudo" Entscheidungen im Vordergrund.

Das ist ein im Hauptspiel enthaltener Modus den etliche nicht nutzen
werden. Wenn die kooperativ spielen wollen nehmen die lieber
L4D2 oder Borderlands.

Sowas wäre der perfekte DLC gewesen, gehört nicht zum Hauptspiel und
bringt nen extra Modus.

Aber "nein", man verfrachtet lieber Story als DLC um die Leute die sich
für den MP nicht interessieren nochmal abzukassieren.

Achso das ist der tolle Plan von EA. Zeugs was nicht jeder braucht
erstmal jedem aufzwängen und die Sachen die man dann extra für
den jeweiligen Modus haben will zu "wie immer" überteuerten Preisen
anbieten.

Das haben die mit ihren tollen DLC Plänen gemeint...

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 21. Februar 2012 - 10:22 #

interessant..., du weisst also schon ganz genau was fuer das bislang unveroeffentlichte spiel fuer DLCs kommen? na dann spann uns nicht auf die folter: inhalte und releasetermine der DLCs bitte! ;)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 10:33 #

EA hat angekündigt, dass sie nen "ganz tollen Plan", für DLC's haben.

Natürlich können die jetzt doppelt soviele DLC's verticken,
da sie extra Maps und was weiß ich nicht alles für den MP
nachschieben können. Zusätzlich zu den Stroy DLC's.

Ganz toller Plan übersetzt in die Kundensicht.

"Wir werden nochmehr abgezockt"

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 21. Februar 2012 - 13:58 #

auch hier gilt, wie bei jedem anderen geldmelk-franchise: es steht dir frei die zusatzinhalte NICHT zu kaufen.

wer den DLC moechte macht seinen geldbeutel auf, wer nicht moechte wird nicht von riccitello oder muzyka/zeschuk gewaltsam zum geldautomat zum abheben begleitet.

andersrum: keiner beschwert sich das accessoires zu entertainmentgadgets (z.b. die mit dem kleinen i) zusaetzliches geld kosten. solange die dinge optional sind gibts auch keinen grund fuer rumgemeckere.

(das geht z.zt. noch, zumindest bis activision, ea oder ubi in einigen jahren dann die endgame-sequenz nur gegen aufpreis verkaufen... *g*)

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 10:36 #

Entschuldige, aber das ist doch wohl klar das da 5 - 10 DLC´s kommen (5 "Story" dlcs und 5 tolle waffen dlc´s) Wahrscheinlich kann man einiges im Demo Quellcode sogar schon erkennen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6524 - 21. Februar 2012 - 10:29 #

Das ist das erste mal, daß ich sehe, wie sich jemand darüber beschwert, daß ein Spielinhalt ins Hauptspiel gepackt und nicht zum DLC gemacht wird statt umgekehrt :-)

McSpain 21 Motivator - 27460 - 21. Februar 2012 - 10:31 #

Die Zeiten ändern sich... :-)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 10:38 #

Es ist aber nicht extra, es kostet.
Das was im MP landet fehlt im Single Player.

Tausche 5 Story DLC gegen 1 MP Modus.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 10:37 #

Mh, also wer braucht bei einem Single Player Spiel nen Multiplayer?
Das Geld was da rein gesteckt wird fehlt dann fürs Hauptspiel.

Siehe mein Beispiel, im Hauptspiel wird extra was rausgenommen um
es dann später "nachzureichen".

Aber sie bauen einen "extra tollen" Modus mit rein, namentlich den
MP. Dieser kostet auch Geld und Ressourcen.

Ich für meinen Teil hätte lieber 5 Story DLC's die ich nicht zahlen
müsste als diesen MP. Man könnte auch mal wieder ein "komplettes" Spiel
rausbringen, aber DLC's die man vorher mit Absicht rausnimmt kann man
halt so teuer an Fans verticken.

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 10:37 #

LOL, das ist doch kein feature sondern eine WEITERE plattform um für ME3 DLC´s zu verkaufen! Modi´s, Maps, Skins, Waffen DLC´s usw...

McSpain 21 Motivator - 27460 - 21. Februar 2012 - 10:41 #

Türlich. Wer glaubt den bitteschön, dass man die Booster-Packs aus der MP-Demo in der Vollversion nicht auch für Echtgeld kaufen kann? Oder geziehlte MP-Upgrades eben nicht in den Booster-Packs stecken sondern extra gekauft werden müssen? Und Mappacks für beliebige Summen?

Das schöne daran ist, dass ich als Kunde den Singleplayercontent kaufen und den MP-Kram liegen lassen kann. Hab schon bei ME2 alle Skin und Waffenpacks liegen gelassen und nichts vermisst.

Globalfan (unregistriert) 22. Februar 2012 - 10:38 #

Meine Herrn das ist hier whinen auf ganz hohem Niveau. Sagt mal zwingt euch irgendwer den MP zu spielen oder speziell dafür dann noch DLCs zu kaufen ? Selbst wenn man die in-Game Pakete kaufen kann oder es MP-Waffen DLCs gibts, es zwingt euch keiner zu kaufen und bei einem rheinen Coop MP kann man wohl auch nicht davon sprechen das Echtgeldkäufer euch gegenüber dadurch einen nennenswerten Vorteil erhalten.

Da muss man sich schon zurückhalten nicht ständig auf den "Antworten" Button zu klicken wenn man Dinger liest wie "Zeugs was nicht jeder braucht erstmal jedem aufzwängen" .... mensch stimmt schon, hätten die von Activision doch den MP bei der CoD Serie raus gelassen, den brauch ich doch echt nicht, mit dem hat sonst bestimmt auch keiner Spaß.

Ich wette wenn der MP-Modus separat als DLC verkauft werden würde, dann würden die selben Leute mosern "Seht ihr jetzt zwingen Sie die Leute schon extra Geld für den MP auszugeben, sowas gehört eigentlich mit in das Hauptspiel".

Ich bin zwar kein sonderlichen Fan der neuen Rubrik "Langer lästert", aber ich muss mich doch der Feststellung beugen, das es sich bei den heutigen Lesern zum Großteil um selbsternannte Hassprediger handelt, die sich animiert fühlen, sich bereits nach einigen Informationshappen eine Eigene Meinung zu bilden um diese dann möglichst häufig darzulegen.

Ich bin wirklich dankbar für die Leute, die noch mit Sinn und Verstand argumentieren und dabei auch offen für andere Meinungen sind. Nur schade das die Suche danach immer schwerer wird.

Kirkegard 19 Megatalent - 15752 - 21. Februar 2012 - 11:12 #

Wie mers macht isses verkehrt!
Und es gibt Leut dene kammers nie Recht mache ;-)

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 21. Februar 2012 - 13:17 #

KÖLLE ALAAF

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2012 - 20:32 #

+1

Für mich wirkt der MP so aufgesetzt, dass ich mich eigentlich nur wundere. Aber wenn ich die neue Game-Mode-Auswahl sehe (Action, Story, RPG), dann wundere ich mich wiederum nicht: Bioware ist verweichlicht und biedert sich dem Kunden an. Bevor die Action-Kiddies meckern, dass zu viel Story drin ist, und zu viele RPG-Kiddies meckern, dass zu viel Action drin ist, macht man's einfach jedem gerecht und bietet allen was an. Das kommt davon, wenn man mit solch riesigen Marken arbeiten muss.

Trotzdem: Der MP ist und bleibt aufgesetzt und agiert völlig an der ursprünglichen Zielgruppe vorbei. Genauso wie die Smartphone-App. Und Bioware scheint das zu wissen, denn anscheinend ist er doch sehr causal (=RPG-tauglich) ausgefallen. Ich hoffe nur, dass darunter nicht das Hauptspiel leiden musste. Und auch ich hätte lieber den ersten DLC "From the ashes" im Spiel gesehen und den MP als optionales DLC. Macht inhaltlich mehr Sinn. Aber machen wir uns nichts vor: "From the ashes" hätte es so oder so als DLC gegeben (war bei ME1 & 2 ja auch so). So bekommen wir eher den MP kostenlos. Ob wir den auch spielen müssen, wird sich zeigen.

nova 19 Megatalent - P - 14054 - 21. Februar 2012 - 9:55 #

Als "Einzelspieler" funktioniert die MP-Demo ganz gut - "Schnelles spiel" suchen und gut ist. Möchte man jedoch mit einem seiner Freunden gemeinsam gegen die pöhsen Gegner spielen, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Man wartet vergebens auf Leute, die dem eigenen (öffentlichen) Spiel beitreten

b) Man startet zu zweit und krepiert erbärmlich nach ein paar Wellen (Klassen: Frontkämpfer und Techniker; Bronze-Herausforderung). Neue Spieler wurden uns nicht zugewiesen.

Dass a) und b) eigentlich funktionieren müssten, konnten wir beide "alleine" nachvollziehen - Lobbies sind immer schnell gefüllt oder wenn man zu dritt startet, dann ist relativ schnell ein vierter mit an Board. Leider klappt das aber irgendwie nicht, wenn wir beide versuchen, ein Spiel zu hosten. Aber selbst "alleine" ist manchmal echt frustrierend, wenn bei jeder zweiten Lobby der Host das Spiel verlässt...

Naja, zumindest auf der "weißen" Map haben wir schon eine gute "Camp-Taktik für 2" gefunden, die sogar ein mal zum Erfolg führte.

Lorion 17 Shapeshifter - 7630 - 21. Februar 2012 - 12:12 #

Liegt vielleicht auch daran das die wenigsten den MP-Modus jetzt schon aktiv spielen.

Kann natürlich nur für mich selbst sprechen, aber ich hab ihn nur mal fürn Stündchen angetestet, um zu sehen ob er mir überhaupt gefällt. Hat mir gefallen, wirklich zocken werde ich ihn aber erst zum Release, wenn meine MP-Aktivitäten mir auch was für meine Singleplayerkampagne bringen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15752 - 21. Februar 2012 - 10:02 #

Cool, endlich mal wieder Futter für einen entspannten LAN Abend mit Freunden.
Wer hätte das gedacht, auf sowas habe ich schon länger gewartet.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 21. Februar 2012 - 10:09 #

Mir ist nur wichtig, dass der Multiplayer meinen Singleplayer nicht stört. Rest kann mir gestohlen bleiben.

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 10:32 #

Das wird er nicht, zumindest nicht direkt. Aber natürlich sind Resourcen in den MP geflossen die der (sicherlich auf ca 15 - 20 Std gestutzten -> DLC´s die nächsten 15 Stunden) Kampagne gut getan hätten. Aber das ist garnicht EA/Biowares Intension. Hier gehts darum den Spieler zu zwingen Origin zu nutzen, um damit zu verhindern das Spiel verkaufen zu können. Um NICHTS anderes also als um Geld. Es geht nicht darum euer Spielerlebnis zu intensivieren. Es ist erschreckend wie die meisten das alles mit einem großen Löffeln schlucken.

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 10:43 #

Ach, und Heinrich : Ich dachte ich du wärst einer der letzten Guten... Ok, ist irgendwie auch verständlich, auch Ihr müßt Geld verdienen. Aber mit konstruktiver und objektiver Spielekritik hat das alles hier NICHTS mehr zu tun.

McSpain 21 Motivator - 27460 - 21. Februar 2012 - 10:49 #

Ich finde die Verkaufsstrategie genauso doof und gefährlich. Aber ich habe auch Spaß mit der MP-Demo gehabt, obwohl oder gerade weil ich eigentlich nie MP-Modi spiele. Insofern ist es eine konstruktive und "objektive" (soweit das ja auch garnicht behauptet wurde) Meldung. Ob der SP wirklich schlecht ist und unter dem MP leidet (wie ich auch befürchte) ist nunmal noch nicht bewiesen und muss daher ja auch nicht heraufgesponnen werden.
Sobald der lächerliche DLC (siehe meinen Kommentar oben) da ist, wird sicher auch darüber kritisch Berichtet werden. Wenn nicht von Heinrich dann von jemand anderem. Wenn nicht schriebst du einfach einen User-Artikel. Und im schlimmsten Fall schreib ich dann einen. :-)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 11:03 #

Ach der Single Player wird genauso solide sein wie in Teil 1 oder 2.

Das der schlecht wird/ist dglaubt denk ich keiner, aber EA's DLC-
Strategie ist halt durchsichtig wie eine Glasscheibe.

Und es ist logisch, dass für den MP SP Inhalte rausgenommen wurden.
Ubisoft hat das nur echt dämlich damals bei AC 2 (glaub ich) gemacht,
heute sieht man das nur nichtmehr so auffällig.

Jeder weiß, dass die DLC's vorher rausgenommen werden damit man sie
danach teuer verkaufen kann.

Nur hier isses nochne Stufe schlimmer, EA baut sich eine neue Verkaufs-
plattform ingame (den MP) und nimmt dafür nochmal SP Content raus.

Das ist dieselbe Diskussion wie bei puren Shootern ala MW oder BF.
Da spielt auch kaum wer den SP und meistens ist der so dünn, dass
den keine Sau interessiert. Aber der MP ist das wichtige. Das
merkt man halt an der Qualy vom SP der sucked.

Hier ist es andersum, der SP ist das wichtige und der MP loosed (bisher).

Jetzt haben wir ja gesehen, was die Publisher machen, den MP mit
DLC's und überteuerten Mappacks vollknallen bis die Brieftasche
blutet.

Hier öffnen sich für EA ganz neue Methoden der Content (wenn man
die Grütze die uns vorgesetzt wird als Content bezeichnen kann)
Abzocke.

Sie bringen ein Game raus und verkaufen an 2 Fronten überteuerte
DLC's und haben 2 halbfertige Spiele rausgebracht.

EA hat immer so tolle Pläne.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 21. Februar 2012 - 14:48 #

Wie gut, dass Heinrichs Text hier auch gar nichts mit konstruktiver und objektiver Spielekritik zu tun haben möchte.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 59991 - 21. Februar 2012 - 11:05 #

Danke, für die Anregungen. Dann werde ich mir den MP-Teil (vielleicht) doch mal anschauen. Neugierig bin ich ja schon. :)

dirfter (unregistriert) 21. Februar 2012 - 11:09 #

Die DLC´s für ME 2 finde ich, bis auf die "skin" und waffen dlc´s, durchweg gelungen.
2 oder 3 waren auch gratis. Ausserdem hatte ich nie das Gefühl, dass der Inhalt vorher aus dem fertigen Spiel rausgenommen wurde wie bei AC.
Wenn es sich nicht rentieren würde gäbe es keine kostenpflichtigen Zusatzinhalte.
Ich denke der Erfolg gibt EA recht. Ich würds genauso machen!

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 11:15 #

Deine Kunden ausnehmen und an eine miese Plattform mit überteuerten
Preisen binden?

Und dann über die ESA versuchen durch Bestechung von Senatoren in den
USA SOPA und PIPA durch das Parlament zu bringen um das Internet
zu kontrollieren.

Und das mit dem Geld was deine Kunden dir vorher für Spiele bezahlt
haben?

Achja und mit dem Programm die Festplatten deiner Kunden wie
ein Dieb zu durchsuchen und die ganzen Festplatten scannen?

Boah sry aber du musst ein ziemliches -Schimpfwort einfügen- sein,
wenn du das genauso machen würdest.

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 11:19 #

Besser könnte ich es nicht ausdrücken. Leute, wacht endlich auf und akzeptiert nicht jeden scheiss... Es wird endlich zeit für ein WIRKLICH unabhängiges Spielemagazin.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 21. Februar 2012 - 14:49 #

Gründe eins. Viel Spaß dabei.

dirfter (unregistriert) 21. Februar 2012 - 17:06 #

Klar! EA ist der Teufel! Wusstest du das etwa noch nicht? ö.ö
Wenn du mit etwas unzufrieden bist, brauchst du´s dir ja nicht kaufen.
Die ganz große Mehrheit intressiert sich nicht dafür und kauft sich das Spiel so oder so...

Rami (unregistriert) 21. Februar 2012 - 11:17 #

Nunja, ein vollwertiges Addon, das die Länge alle DLC´s hätte (das wären dann rund 20 - 25 Stunden) und dann auch noch eine zusammenhängende, spannende Story erzählt, wäre mir deutlich lieber. Sowas gabs im übrigen mal... Aber stimmt, wenn ich ein Controller bei EA wäre, dann wären mir 5 relativ billig produzierte DLC´s deutlich lieber als eine große Erweiterung die wohl aufwändiger zu produzieren wäre -> weniger Gewinn = nicht gut. Die Käufer HÄTTEN es in der Hand, HÄTTEN...

magnuskn 10 Kommunikator - 413 - 21. Februar 2012 - 11:48 #

Der MP von Mass Effect 3 ist unglaublich suchterregend. Das Prinzip "noch ein Veteranenpaket freispielen" hilft bei der Langzeitmotivation und das kooperative Spiel selber macht wahnsinnig Spaß.

Die Probleme momentan sind:

a.) Das Matchmaking ist noch miserabel. Kein Chat mit anderen Leuten in der Lobby, viele Male ist man zu dritt und wartet unendlich bis ein vierter Mal dazukommt... es ist da besser rauszugehen und ein neues Spiel zu suchen. Da muss nachgebessert werden von BioWare.

b.) Kein Chat im Spiel... das kann natürlich auch Vorteile haben, so das man nicht dumm angemacht wird, aber es würde die Koordination fördern.

c.) Bugs. Terrain Bugs und manchmal fallen Fähigkeiten entweder für den Rest des Spiels oder für eine Welle Gegner aus. Das muss dringend für das echte Spiel gefixt werden.

Insgesamt aber ist der Multiplayer von Mass Effect 3 eine der freudigsten Überraschungen des Jahres bisher. Ich freu mich, meinen Vanguard im echten Game spielen zu können, mit noch mehr Karten, mehr Waffen und anderen Gegnern außer Cerberus. Und außerdem hat mir das echt Übung für die Single Player Kampagne gegeben. Vielleicht spiel ich jetzt mal von Anfang an auf einem höheren Schwierigkeitsgrad. :D

Oh und außerdem kann man im MP nicht springen, also gibt es keine unglaublich nervigen Bunnyhopper. Da soll mal einer sagen, das BioWare nicht was für die Online-Community tut. ;)

Ach ja, wenn man hoher Level ist ( so ab 15 aufwärts ) und mit einem oder zwei anderen kompetenten Spielern zusammen, schafft man ne Karte auf Bronze-Schwierigkeit auch mit weniger als vier Spielern. Ab Silber keine Chance mehr. :D Gold ist knackehart auch mit vier Leuten.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2356 - 21. Februar 2012 - 11:49 #

@Balberoy:

Du schreibst, dass bei ME3 ein ähnliches Phänomen wie bei den MP-Shootern vorliegt, dass das Schwergewicht auf einem Part liegt, während der andere eine Zugabe ist. Das stimmt soweit, wie man anhand der Demo urteilen kann. Du schreibst aber auch, es sei wie bei den MP-Shootern, der Dreingabe-Part interessiere "keine Sau" und er würde "abloosen". Das ist pauschalisierend und ich glaube nicht, dass du die ME3-Demo gespielt hast. Falls doch, dann gehörst du eben zu den Leuten, für die der MP zu banal geraten ist. Das ist legitim. Aber für jemanden, der MP zocken will, ohne gleich in nem Wettbewerb drin zu stecken, in dem sich die Leute gegenseitig angiften, wenn's nicht rund läuft, oder in dem man als Gelegenheitsspieler kein Land sieht, ist dieser MP genau richtig.

Weiterhin implizierst du immer wieder, dass dem MP Entwicklungszeit zu Ungunsten des SP zum "Opfer" gefallen sei. Fakt ist, dass BioWare ein weiteres Entwicklungsteam gegründet hat, das sich nur mit dem MP befasst hat. Man hat also zusätzliche Leute dafür rangeholt, damit nicht ein Team an zwei Baustellen arbeiten muss.

Dass EA mit dem Spiel Geld verdienen will und dafür auch die mittlerweile etablierten DLC-Praktiken nutzt ist außerdem keine Überraschung. Und solange man es so handhabt wie beim Vorgänger gibt es auch kein Problem für DLC-Verweigerer. Die DLCs von ME2 haben das Spiel als Ganzes erweitert, nicht die Hauptstory. Es waren also prinzipiell "Deluxe"-Nebenmissionen, ohne die man das Spiel problemlos auch genießen kann. Wer dafür zahlen wollte/will, bekommt immerhin auf hohem Niveau inszenierte Missionen, die einen auch länger als ne halbe Stunde beschäftigen. Bei Leibe nicht perfekt und man könnte sich hier eher ein Beispiel am DLC zu Deus Ex: HR nehmen, der für sein Geld deutlich länger unterhält, länger als manches Vollpreisspiel mittlerweile. Aber wenn man ME2 mochte und auch mehrmals spielen konnte, dann war das Geld für DLCs alles andere als zum Fenster rausgeworfen.

Was mögliche DLCs im MP angeht: Da dürfte das gleiche gelten wie für den SP, denn da es sich um Koop-MP handelt, dürfte die Lage deutlich anders liegen, als bei den reinrassigen MP-Shootern, in denen man den Spielern die Kohle für Map-Packs aus der Tasche zieht.

BTW: genau das, was hier jetzt stattfindet habe ich angekreidet^^. Es sind so viele Besserwisser und Pauschal-Meckerer im Netz unterwegs, die schon nicht mehr kritisieren, weil es sie wirklich stört, sondern weil sie durch die Kritik Aufmerksamkeit auf sich ziehen und sich dabei auch noch "intelligent" und "cool" fühlen. Leute, die ME3 wegen Origin nicht spielen wollen verstehe ich ja sogar noch. Es ist ihre Entscheidung das Spiel aus diesem Grund abzulehnen, so wie es anderer Leute Entscheidung ist sich mit den Bedingungen von Origin einverstanden zu erklären, beides völlig legitim. Aber diese ständigen "Böser großer Konzern"-Hetzereien nerven nur noch. Wenn man so gegen die großen Konzerne ist und sich ausgenommen fühlt, dann darf man seine Kaufkraft eigentlich überhaupt nicht mehr in was anderes investieren, als in das tägliche Überleben. Sich ein anderes Hobby zu suchen könnte aber auch bereits reichen und Wunder wirken ;).

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 12:10 #

Ich habe nicht gesagt,
dass der MP schlecht ist.

Und du weißt selber, dass EA nicht aus großherzigkeit neue Modi
reintut.

Es ist nur logisch, dass EA am Hauptspiel was rausschneidet um
den MP zu finanzieren. Denn EA will mit möglichst keinem Risiko
Geld verdienen. Man sieht ja, was aus Bioware wird. Ehemela RPG
wird zu Action (DA2) oder Shooter (ME Reihe).
Neuerdings wird jedes Studio in Bioware umgetauft und nun
entwickeln die Social Games, hurra.

Fakt ist halt auch, dass neue Studios Geld kosten und rate mal
wer das bezahlt, der Kunde.

Die DLC's zu ME2 wurden relativ durchwachsen bewertet, besonders der
letzte Story DLC. Und die Waffenpacks für ME2 und DA2 gabs früher
umsonst. Heute kosten die Dinger Unsummen, die "Fans" bezahlen, die
nicht wahrhaben wollen, dass sie ausgenommen werden wie eine
Weinachtsganz.

Und ich spiele keine EA Spiele, da ich mich nicht von Origin aus-
leuchten lassen will.
Auf der einen Seite beschweren sich alle über den Bundestrojaner
laden sich aber freiwillig Origin von EA runter. GZ an euch Heuchler.

An dein BTW:
Du gibst selber an, dass EA Geld verdienen will, es ist nur die
Frage wie EA das macht. Überteuerte Preise, Verkauf von persönlichen
Daten, gesammelt duch Origin und teure DLC Abzocke an treuen
Serienfans. Sowie Aufkauf von guten IP's und die darauffolgende
Demontage dieser.

Das sind auch Fakten!

Und Aufgrund der Historie von EA bin ich bereit zu glauben, dass EA
was gutes für uns Kunden will, da EA wieder und wieder durch seine
Handlungen bewiesen hat, dass es nichts gutes für den Kunden heißt
wenn EA irgend etwas macht.

Am Ende sind immer wir die garschten, die Kunden.

Globalfan (unregistriert) 22. Februar 2012 - 11:57 #

Toller Post, danke dafür !

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 21. Februar 2012 - 13:04 #

Nunja die Solomissionen waren nett ist sicher ein gutes Rollenspiel aber das eigentliche Gameplay fand ich zu shooterlastig und öde. Hat mir keinen Spass gemacht. Daher intressiert mich der MP noch weniger da man da ja nur ballert. Ich spiele lieber SP. Da kann der MP noch so gut gemacht sien so was kann mich net lange fesseln.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16759 - 21. Februar 2012 - 13:43 #

Sehr interessant zu sehen: schon am Thema des Artikels lies sich ersehen, in welche Richtung die Comments gehen würden ;)
Was den Multiplayer angeht verbleibe ich, sagen wir: gleichgültig-optimistisch? Es stimmt schon: wir Gelegenheitsmultispieler sind wahrscheinlich die Zielgruppe. (+Das letzte Multiplayerspiel, das mich interessiert hat war UT3 und das ist auch schon 5 Jahre her...)
Alles andere wird sich zeigen, wenn die Vollversion des Spiels (endlich) da ist - über die Aussagekraft einer Demo lässt sich denke ich streiten.
Ansonsten freu' ich mich weiter auf das Spiel, egal was die "Volkskommentatoren" sagen ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 21. Februar 2012 - 13:21 #

DLC, Multiplayer, Casual-Dreck, Origin, EA... Worüber sich hier einige schon wieder aufregen...
Ich warte nun noch auf die Mass Effect 2 Complete Edition für die PS3 und dann wird Mass Effect 3 im Single-/ sowie Multiplayer gerockt! Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, kaufe ich mir jeden DLC. Warum? Weil ich Mass Effect, Bioware und EA toll finde! :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15752 - 21. Februar 2012 - 13:40 #

Genau, lass es raus!

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 14:08 #

Kannst du gerne machen.

Ich finds nur komisch, wie alle immer gegen Internetzensur und gegen
DRM sind. Oder wie sie einfach nur mal wieder ein kompletts Spiel
bei Release kaufen wollen.

Dann aber EA kaufen und sich dabei toll finden.
Sind vermutlich dieselben Leute die alles von Apple kaufen
und sich freuen, dass dann die Chinesen zu hauf in den
Fabriken wegen der schlechten Arbeitsbedingungen sterben.

Ihr seit alle sone Heuchler.

Ich lass dir deine Meinung, bilde mir dann aber selber eine über dich.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 21. Februar 2012 - 14:12 #

Hast du eigentlich nichts besseres zu tun, als in diesem Thread unter jedem auch nur ansatzweise positiven Kommentar deine immergleiche Grütze abzusondern?

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 14:25 #

Dann sollte mir jemand mal Gegenargumente bringen.

Das einzige was ich höre ist, dass es entweder langweilig ist,
oder den Leuten egal.

Ich habe noch nie irgendwelche Gegenargumente gehört, wo jemand
meinen Standpunkt widerlegt.

Nein,
meistens gibt es Anfeindungen und sinnlose Rechtfertigungs-
versuche die mich als Hater hinstellen, oder Scheinargumente
aufführen die nichts mit dem Thema zu tun haben.

Ich frage mich nur wie Menschen im allgemeinen so "dumm" sein
können solche Firmen zu unterstützen.

In meinem Umfeld gibts ne ganze Menge von der Sorte, das sind aber
eher "casual Zocker" die kaufen ein Spiel, danach wars das.
Doch die Leute hier, sind eher "Mehrspieler", sonst würden die sich
nicht auf dieser Platttform rumtreiben.

Ich suche einfach mal wen der "sinnvoll" mit "Argumenten" eine
"plausible" Gegenposition vertreten kann.

Achja btw schon mitbekommen, dass EA die Kunden richtig anlügt.

Im EA Forum gings darum was Origin macht, es "authentifiziert die
Spiele". Sowas nenne ich DRM.

3 Posts später der DEV, "Origin ist aber kein DRM".
Leute wenn EA die Karten auf den Tisch legen würde und mal Arsch
in der Hose hätte wäre alles halb so schlimm.

Nur haut EA jede 2 Ankündigung irgendwelche miesen Marketingmaschen
raus. Und am Ende haben die uns als Kunden entweder ins Gesicht
gelogen oder aber uns Geld aus der Tasche gezogen.

Ich weiß nicht, wann ich mal eine wirklich ehrlich positive News von EA gelesen hätte, wo ich nicht permanent an die Verarsche
denken muss die damit bewerkstelligt wird.

Man könnte meine Kommentierungswut als Reaktion auf die Gleich-
gültigkeit von euch als Mitgamer sehen, der versucht euch die
Augen zu öffnen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 21. Februar 2012 - 14:35 #

Tut mir leid, aber in meinen Augen redest du einfach nur wirres Zeug. Aber das liegt sicher nur an mir, ich bin als ME3-Käufer offensichtlich zu dumm dafür, um deinen hochgeistigen Ergüssen und Gedankengängen folgen zu können.

Lorion 17 Shapeshifter - 7630 - 22. Februar 2012 - 1:28 #

Was sollen Gegenargumente bzw. ne Diskussion bei dir denn bringen?

Du weisst deiner Meinung nach ja schliesslich mit 100%iger Sicherheit das die Singleplayerkampagne wegen dem MP-Modus deutlich weniger umfangreich ausfällt und das sämtliche zukünftig erscheinenden DLCs nicht etwa extra entwickelt werden, sondern ausschliesslich aus Inhalten bestehen die bewusst aus dem Spiel genommen wurden, nur um sie später völlig überteuert verkaufen zu können.

Diskussion zwecklos, da du ja der allwissende Experte bist und alle anderen eh dumm sind.

Kirkegard 19 Megatalent - 15752 - 21. Februar 2012 - 14:24 #

So ist das mit den Meinungsfaschisten, alles bierernst nehmen. Ironie und subtile Bemerkungen übersehen, nur damit die eigene zementierte Meinung gerechtfertigt werden kann. Hat man dich aus der Partei, wo dein Engagement wohl nicht geschätzt wurde rausgeworfen und jetzt gehts hier weiter?
Du raffst das scheinbar gar nicht was du hier pauschalisierend unterstellst...
Und was noch schlimmer ist, du hast keinen Unterhaltungswert ;-)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 21. Februar 2012 - 14:35 #

Du solltest den Begriff "Faschismus" mal googlen....

Ein Faschist würde dir deine Meinung nicht lassen,
ich bilde mir dann über dich eine Meinung.

Oder darf ich das in diesem Falle nicht tun?
Härt sich für mich danach an als ob du dann der Faschist bist.

Aber komischerweise habe ich immernoch kein einziges
Gegenargument bekommen...

Schade schade

Und wegen dem Engagement, ich will einfach auch in Zukunft nicht
veralbert werden, sondern meinem Hobby dem gamen nachkommen können.

Nur wenn u.a. EA so weitermacht und die Massen konsumieren, werde
ich wohl bald nurnoch Indy Titel spielen. Was ansich nicht
schlechtes ist, aber ab und an mal ein AAA dabei ist halt auch
nicht schlecht.

Und pauschalisieren würde ich, wenn ich jeden der EA Spiele spielt
gleich behandeln würde, nur tue ich das nicht. Ich verstehe keinen,
nur weiß ich (gehe davon aus), dass Leute auf dieser Plattform etwas
Ahnung von Games und Publishern haben. Kann also hier höhere
Maßstäbe anlegen als an CausalGamer der noch nie innem Forum war.

Wisst ihr was das einzige Argument ist, was mir positiv zu EA einfällt?

Die Spiele sind so toll, da kann ich nicht drauf verzichten.
In dem Moment weiß ich Heuchler. Da der-/diejenige weiß, dass EA
schlecht ist, aber trotzdem konsumiert. Games sind aber kein
Nahrungsmittel, man kann auch drauf verzichten!

Zum Unterhaltunsgwert sag ich nur, dass er nicht so gering sein
kann, wenn du anwortest.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 21. Februar 2012 - 14:55 #

Man kann darauf verzichten, man muss aber nicht.

Zum Glück darf jeder Mensch selbst darüber entscheiden. Und wem Origin und oder DLCs nicht stören, der greift halt zu. Und das sind anscheinend genug Leute, dass EA ein paar unwichtige Spieler sonstwo vorbeigehen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 21. Februar 2012 - 15:54 #

Meine ultimative Antwort auf alle deine Fragen: Es geht hier um Spiele und nichts lebenswichtiges. Ich scheiss doch auf DRM-Maßnahmen, DLC und sonstiges, nur wegen diesem schnöden Mammon. Wenn du irgendwann mal erkannt hast, was im Leben wirklich wichtig ist, dann wirst du erkennen wie egal so eine Banalität ist.

Das wichtigste in meinem Leben ist meine Frau und mein Flüssigsauerstofftank. Alles andere ist purer Luxus, auf den ich auch verzichten könnte.

Übrigens könnte ich auch mit Internetzensur leben, nur meinen Facebook-Account würde ich ungerne hergeben.

Kirkegard 19 Megatalent - 15752 - 22. Februar 2012 - 12:26 #

Beim Unterhaltungswert gibt es bessere Oberlehrer. Und das mit dem Faschismus googlen ist ja echt peinlich. 6 setzen, und Aufmerksamkeitsentzug!

Globalfan (unregistriert) 22. Februar 2012 - 12:34 #

Was für Gegenargumente erwartest du bitte auf deine völlig aus dem Nichts gegriffenen Behauptungen bei einem noch nicht erschienenen Spiel ?
Bekommst du eigentlich mit was du da schreibst oder provoziertst du einfach nur gerne ?

Was die EA-/ME-Allgemeinsituation angeht hat Black Baron etwas weiter oben denke ich wunderbar den Stand der Dinge zusammengefasst und du hast nicht besseres zu tun, als nach "Gegenargumenten" zu deinen Behauptungen und subjektiven Eindrücken zu schreien (Dazu kann es kein Gegenargument geben) und deine üblichen Sätze zu predigen, wie böse EA doch ist, das sie mit ME3 sogar Gewinn machen wollen.

Meine Herrn, lass dir gesagt sein, das es doch echt ME2 Käufer gegeben haben soll, die Spaß mit dem Spiel hatten und nicht jeden der absolut optionalen DLCs gekauft haben.

Ich schlage vor du wartest auf deine Gegenargumente bis das Spiel einige Zeit draussen ist und bildest dir dann eine Meinung anhand der Fakten die du dann vertreten und darlegen kannst.
Solltest du diesem vernunftorientierten Vorschalg folgen kannst du an dieser Stelle aufhören zu lesen!
-----------------------------------------------------------------

Alternativ kannst du jetzt schon einmal eine eigene Anti-EA Religion oder Petition gründen, die das schaffen von neuen Inhalten anprangert und das Einstellen eines Gewinnorientierten-Geschäftmodels fordert (evtl. erweiterbar auf kapitalistisch orientierte Abläufe).
Solltest du EA davon überzeugen können ,alle ihre Spiele gegen eine freiweillige Spende zu verkaufen, werde ich dich sicher nicht aufhalten, bis dahin werde ich allerdings weiter Spiele von EA kaufen die mir Spaß machen und mich unterhalten.

flow7 (unregistriert) 21. Februar 2012 - 13:38 #

bin genau deiner meinung :)

Arno Nühm 15 Kenner - - 2812 - 21. Februar 2012 - 14:34 #

Ich habe den Demo-Multiplayer gestern abend mal ausgetestet - und muss sagen, dass Heinrich in allen Punkten recht hat!
Bin selber kein großer MP-Fan, aber der MassEffect3 MP macht mir richtig Spaß und motiviert enorm.
Freue mich mittlerweile wieder richtig auf meine CE :-)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49386 - 21. Februar 2012 - 14:51 #

Hat sonst noch jemand beim ersten flüchtigen Blick gedacht, dass der Multiplayer "furzen" würde? *confused* ^^

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. Februar 2012 - 15:08 #

Also, wenn die Herren von Bioware es schaffen, einem Multiplayer-Muffel wie dem Lenhartdt ihren exklusiven Mehrspielermodus zu verkaufen, dann muß ja wohl wirklich was dran sein... *kopfkratz* ...

Egal, 8.März werden wir uns wohl alle ein Bild vom neuen Rollenspielkracher der Firma Bioware machen können...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12656 - 21. Februar 2012 - 15:14 #

ME MP ist ganz nett aber er langweilt sehr schnell da es immer und immer das selbe ist und die Gegner auch immer gleich daherkommen... langweilig

nova 19 Megatalent - P - 14054 - 21. Februar 2012 - 16:12 #

Was du natürlich schon nach zwei Maps mit nur einem Gegnertyp behaupten kannst - ist klar.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12656 - 21. Februar 2012 - 16:25 #

Das wird sich kaum ändern vielleicht halten andre Gegner mehr aus aber im Kern wirds das selbe bleiben,
Abgesehn davon das die Balance mies ist, zB mal mit Kroganer spielen

Jadiger 16 Übertalent - 5268 - 22. Februar 2012 - 21:27 #

Der 1. Punkt stimmt nicht es kommt ein Versus noch!
Und es gibt garkeinen Grund diesen Multiplayer zuspielen es gibt zig Spiele die genau das gleiche haben Level sind ja heute standart beispiel GoW3. Und wer Level als grund braucht ein Spiel zuspielen der sollte echt mal drüber nachdenken ob es im gefällt oder um im nur das Level taugt. Wenn das so ist spielt LoL.
Und ME3 ist ehrlich gesagt nur wegen der Story gut weil das Spiel an sich ist jetzt nicht der burner. Und Bioware und balancing das ist ein schlechter schwerz. Alle Bioware Spiele haben da probleme die sollten lieber noch Spielzeit dranhängen bevor sie sowas unnützes machen. Gut Co-Op ist ja ok aber richtigen Multiplayer in einem Singelplayer Rpg.
Wie einer schön geschrieben hat den Muliplayer hat ein anderes Team gemacht von der gleichen Firma. Also klar text die Leute wurden halt zum Multiplayer eingeteilt und die kosten auch Geld das heist nicht das es einfach so dazu kamm. Mir kommt es so vor als ob sie damit einfach das Spiel länger im gespräch halten wollen für die Dlcs. WEil die meisten Spielens einmal 2mal durch und dann so schnell nicht mehr und verpassen wohl möglich dann die neuen Dlcs.
Me3 ist bestimmt im Singelplayer wieder super aber mp ohne chat und nur gegnerhorden grinden um Welle für Welle zu machen hällt nicht lange die Leute bei der stange. Und V.S. davon will ich nicht reden eine Firma die nicht mal in einem mmo das halbweges hinbekommt.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 835 - 23. Februar 2012 - 2:13 #

Jaa ... aber ME ist doch kein Rollenspiel ... sondern ein Shooter mit RPG Elementen. Jedenfalls ist es kein Computer RPG, nichtmal ansatzweise ... CRPG weißen sich durch den Sammeltrieb an Gegenständen und das verbessern des eigenen Avatars aus, beides nur sporadisch in ME enthalten ... wenn dann ist ME ein LARP!

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 13. März 2012 - 21:29 #

zu 7. Verknüpfung mit Einzelspieler-Story
... Durch erfolgreiche Teilnahme an Multiplayer-Partien verdiene ich mir Bonuspunkte, welche es erleichtern, eine möglichst gute Schlussvariante zu erspielen. Laut Bioware soll das auch möglich sein, wenn man Multiplayer ignoriert --aber dann muss man umso gründlicher Story-Nebenmissionen absolvieren.

Und genau das ist nicht möglich - für Ende Nr 10 - 13 braucht man Multiplayer Erfolge oder sehr viele zusätzliche DLCs

http://www.ign.com/wikis/mass-effect-3/Endings

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
floppi