"Mass Effect hat den Action-Aspekt immer stärker betont" Interview

Mass Effect - Andromeda

Benjamin Braun / 23. Februar 2017 - 16:00 — vor 21 Wochen aktualisiert
Im Interview befragen wir Producer Fabrice Condominas zu Biowares Science-Fiction-Rollenspiel aus und erfahren mehr über Sex, Kampfsystem, moralische Entscheidungen und mögliche Pläne für Baldur's Gate 3.
Mass Effect - Andromeda ab 35,94 € bei Amazon.de kaufen.
Der erste Teil der Mass Effect-Trilogie zählt für Fans atmosphärisch und inhaltlich als der bislang beste Teil der Reihe. Mass Effect - Andromeda bildet nach Mass Effect 2 und 3 nun so etwas wie einen Neubeginn der Science-Fiction-Reihe, gut 600 Jahre nach dem letzten Abenteuer von Commander Shepard. Eine neue, bislang unbekannte Galaxie, ein neuer Held und neue Wegbegleiter sollen die Faszination von einst wieder vollständig zurückbringen.

Wir haben uns mit Producer Fabrice Condominas über Mass Effect – Andromeda unterhalten. Im Interview widmen wir uns Themen wie der Simplifizierung der Party-Systems, den moralischen Entscheidungen, die der Spieler im Laufe seiner langen Reise treffen muss oder auch den Romanzen im Spiel, die diesmal „erwachsener“ ausfallen sollen als zuletzt.
 

"Bedeutsame Entscheidungen und allein tragfähige Story"

  GamersGlobal: Mass Effect - Andromeda ist als Start in ein neues Abenteuer im Mass-Effect-Universum vorgesehen. Können wir also davon ausgehen, dass es am Ende einen großen Cliffhanger zur Fortsetzung gibt oder wird die Handlung in sich abgeschlossen sein?

Fabrice Condominas: Beides. Anders als bei der Mass-Effect-Trilogie haben wir nicht fest geplant, wie viele Teile es geben wird. Gibt es nur zwei, drei, fünf, zehn, fünfzehn? Wir konzentrieren uns darauf, dass jedes Abenteuer eine packende Erfahrung bietet und für sich alleinstehen kann. Wir haben schlichtweg nicht entschieden, ob die Geschichten der einzelnen Charaktere fortgeführt werden.

Das ist möglich, aber nicht gewiss. Wir bauen die Spiele so auf, dass du beides hast: Sehr bedeutsame Entscheidungen und eine allein in sich tragfähige Geschichte. Wir haben zudem diesmal den Ansatz gewählt, dass man nach dem Abschluss der Haupthandlung weitermachen kann. Du kannst also wieder zurückgehen, Planeten erforschen und mehr über die Spielwelt und die neue Galaxie herausfinden. Es wird also kein Ende in der Form geben, wie es in den Vorgängern der Fall war.

 
Fabrice Condominas nach dem Interview mit Benjamin.
GamersGlobal: Gibt es bloß ein Ende oder verschiedene Möglichkeiten, wie die Geschichte zum Abschluss kommt?

Fabrice Condominas: Das kommt drauf an, was du unter verschiedenen Enden verstehst. Deine Entscheidungen spielen eine Rolle und werden sich im Ende natürlich widerspiegeln.

GamersGlobal: Also ähnlich wie in Heavy Rain mit zusammengestückelten Videosequenzen?

Fabrice Condominas: Nun, deine Entscheidungen werden die Geschichte verändern.

GamersGlobal: Es gab im Vorfeld Gerüchte, man könne sein Savegame aus den vorherigen Spielen in Mass Effect - Andromeda importieren. Gibt es diese Funktion und falls ja, kannst du etwas über die Tragweite der Auswirkungen auf Spielwelt und Story verraten?

Fabrice Condominas: Einen solchen Savegame-Import wird es nicht geben. Es gibt ein System im Spiel, das Mass Effect Hub, in dem die Vorgeschichte thematisiert wird, aber Entscheidungen übernehmen kann man nicht.

GamersGlobal: Im Spiel gibt es verschiedene Fraktionen. Auf traditionelle Weise anschließen kann ich mich ihnen aber nicht, oder?
 
Held oder Heldin: Ihr spielt als Sara Ryder oder als ihr Bruder Scott.
Fabrice Condominas: Im Rahmen deiner Entscheidungen kannst du im Spiel verschiedene Allianzen schmieden und dich mit dieser oder jener Gruppe verbünden.

GamersGlobal: Aber im klassischen Sinne anschließen kann ich mich nicht?

Fabrice Condominas: Nein, das geht nicht.

GamersGlobal: Und es wird sicher Dinge geben wie „Verbünde ich mich mit Fraktion A, hasst mich Fraktion B“…

Fabrice Condominas: In jedem Fall, die Fraktionen sind untereinander ja oft verfeindet oder wenigstens uneins.
 

"Die Romanzen sind erwachsener als in den Vorgängern"


GamersGlobal: Die sogenannten Romanzen gab es bereits im ersten Mass Effect, zuletzt waren auch homosexuelle Beziehungen möglich. Geht Mass Effect – Andromeda in dem Bereich noch einen Schritt weiter?

Fabrice Condominas: Du kannst es bald selbst rausfinden.

GamersGlobal: Ach komm‘, Butter bei die Fische…

Fabrice Condominas: Nun, du wirst in Mass Effect - Andromeda definitiv dasselbe Ausmaß von potenziellen Romanzen haben. Ich denke, die Romanzen fallen etwas erwachsener aus als in der Trilogie. Es gibt dieselbe Bandbreite an Beziehungen (heterosexuell, homosexuell, Mensch-Mensch und Mensch-Alien-Verbindung, Anm. d. Redaktion), aber mehr Möglichkeiten abseits des Sex selbst.

Wenn du beispielsweise jemanden betrügen willst, wird es eine Reaktion darauf geben. Du kannst einen One-Night-Stand haben, all solche Elemente sind drin. Konkrete Details verraten möchte ich nicht. Welche Aktionen was triggern oder eben nicht, das soll der Spieler selbst rausfinden.

GamersGlobal: Du sagtest, die Romanzen seien „erwachsener“ als in der Trilogie. Umfasst das auch Nacktheit in den Sexszenen, die diesbezüglich bislang ja nichts zeigen?

Fabrice Condominas: Sagen wir es mal so: Die ESRB (die US-Freigabeinstanz, Anm. d. Redaktion) hat uns die „Full Nudity“-Freigabe erteilt. Das dürfte die Frage womöglich schon beantworten.
 

"Die Fans wollen einen Mehrspieler-Modus"


GamersGlobal: Mass Effect - Andromeda wird wie der letzte Teil über einen Mehrspieler-Modus verfügen. Die meisten Spieler würden wohl eher darauf als auf die Solokampagne verzichten. Weshalb also Zeit und Geld in den Multiplayer-Part investieren?

Fabrice Condominas: Der Mehrspieler-Modus in Mass Effect ist seit seiner Einführung sehr populär. Es gibt nach all den Jahren auch heute immer noch Leute, die den Multiplayer von Mass Effect 3 spielen. Der Mehrspieler-Modus stellt zudem eine Möglichkeit dar, deine Mass-Effect-Erfahrung mit deinen Freunden in einem narrativen Kontext zu teilen – und kannst dort zudem als Alien spielen. Unsere Fans sagten uns, dass sie unseren Mehrspieler-Ansatz sehr mögen und ihn in Andromeda gerne wiederhaben wollten. Wir sind froh, ihn im Spiel zu haben.
 
Anzeige
Auch Mass Effect - Andromeda wird einen kooperativen Mehrspieler-Modus bieten.
Benjamin Braun Redakteur - P - 318106 - 22. Februar 2017 - 23:43 #

Viel Spaß beim Lesen!

euph 23 Langzeituser - P - 42493 - 23. Februar 2017 - 16:02 #

Oh, ein Interview. Ich liebe Interviews. Nachher gleich mal lesen.

guapo 18 Doppel-Voter - 10492 - 23. Februar 2017 - 17:54 #

Yup prima!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 16:12 #

> "Als wir das Kampfsystem entworfen haben, was wir von Grund
> auf neu gemacht haben, auch bezogen aufs Steuerungslayout,
> fanden wir, dass diese Möglichkeit mehr Verwirrung stiftet
> als hilft."

So kann man die Simplifizierung ("Dumbing Down"), um weitere Spielergruppen (Noch mehr "Casuals") zu erreichen, auch schön reden... Achja, herrlich.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 23. Februar 2017 - 22:39 #

Jup habe ich vor ca. 3-4 Wochen hier auch schon ausführlichst versucht zu argumentieren und mal direkt ME und DA:I im Vergleich zu klassischen Spielen wie Baldurs Gate und Pillars oder Planescape Torment gezogen...ich hatte das Gefühl dass die meisten das leider nicht so sahen...in sofern gebe ich dem Producer der nur rundgelutschte Phrasen drechselte recht, ja die Zeiten haben sich geändert...heute gelten auch Casualballereien als "Rollenspiele"...weil die sich schlichtweg besser (weil an breiteres Zielpublikum) verkaufen...

Ich werde sicherlich Andromeda irgendwann wenns für 19,99 in der special sonstwas edition für die ps4 zu haben ist mal kaufen und spielen aber den HYPE kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen :-(

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 24. Februar 2017 - 0:41 #

Oje, geht das wieder los.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 11:19 #

Von mir aus nicht. Ich habe mich dazu ausführlich ausgelassen, aber dein Kommentar dazu sagt auch eine Menge aus. Darf man hier nur eine Meinung haben? Und Ja DA:I und ME und generell die Entwicklung von Bioware spricht ja sogar Benjamin in seinem Interview an...

...der eine mag das kritischer sehen so wie ich der andere weniger...und wiederum andere tangiert es peripher...wo ist das Problem? Ist Kritik an AAA-Titeln nicht mehr erlaubt?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 24. Februar 2017 - 11:23 #

Wie kommst Du denn von Maulwurfns Kommentar auf "Man darf nur eine Meinung haben"? Sein Kommentar besagt nichts anderes, als dass die Diskussion nun wirklich oft und ausgiebig genug geführt wurde.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 24. Februar 2017 - 11:27 #

"Meinung" heißt unter anderem auch, Gelaber, unreflektiertes Internetwissen, 100 mal durchgekaute Halbwahrheiten ect..
Das kann man auch mal irgendwann für sich behalten.
Und unterlasse doch bitte solche "vorwurfsvollen" und peinlichen Aussagen wie Zitat "Darf man hier nur eine Meinung haben?" Das macht deine "Meinung" nicht lesenswerter.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 11:34 #

das tut mir leid ich wollte nicht vorwurfsvoll sein,

ich bin enttäuscht über die Entwicklung der "Rollenspiele" von Bioware und wie sie sich in den letzten Jahren entwickelten...

"..."Meinung" heißt unter anderem auch, Gelaber, unreflektiertes Internetwissen, 100 mal durchgekaute Halbwahrheiten ect..."

nochmal ich habe alle Spiele selbst gespielt und ja ich empfand sie nicht so gut, was ist jetzt so falsch daran ?

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 24. Februar 2017 - 11:55 #

Siehe Svens Kommentar.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 24. Februar 2017 - 11:44 #

Danke für die Unterstellung.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 11:59 #

nochmal Entschuldigung dafür!

...war nicht böse gemeint war einen emotionaler Reflex
...wie würdest du dich fühlen wenn du etwas beschreibst und jemand, egal wer, schreibt nur darunter ...jetzt geht das wieder los...?

Ich würd das hier gerne entschärfen wollen...wer das Spiel toll findet soll es toll finden. Also Frieden hier im Forum bitte. Aber meine Meinung würd ich wie jeder andere User hier auch gerne loswerden wollen. Und ja ich finde es nunmal traurig wie sich Bioware entwickelt hat und andere Firmen deutlich klasischere (für mich bessere) Rollenspiele entwickeln als Bioware, die den Actionaspekt und die Exploration immer mehr betonen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 24. Februar 2017 - 12:54 #

Alles klar.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 1909 - 24. Februar 2017 - 15:27 #

Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir ME: Andromeda, obwohl ich die Originaltrilogie klasse fand, nicht holen werde: Mass Effect ist ein Actionspiel.
Punkt.

Den Hype verstehe ich aber auch nicht. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 24. Februar 2017 - 15:40 #

Einigen wir uns auf Action-RPG.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 16:13 #

Nein, es ist ein Shooter. Mit paar Gummipunkten zur Verteilung, die nix bringen, aber den Schein wahren müssen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 24. Februar 2017 - 16:36 #

Ich hab den Troll zwar ausgeblendet, aber ich weiß eh, dass da wieder irgendein Blödsinn von wegen "Blabla kein Rollenspiel blabla" steht.

Ich habe Mass Effect schon immer als Action-Rollenspiel wahrgenommen. Man kann dazu natürlich auch Rollenspiel mit Shooter-Elementen sagen, aber da ist man flexibel.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:04 #

Interessant das für ihn jeder Troll ist der ne kritische meinung hat und die hier auch reinstellt...Ein troll ist jemand der nur schreibt das Spiel ist schlecht...und das permanent und überall..

Ich habe lediglich einmal in einem Forum ausführlich beschrieben wieso ich ME und DA nicht als gute Rollenspiele empfinde...wo ist das bitte Troll? Aber dann blockier mich ruhig nur schade dass ich lesen muss was du schreibst ...oh man

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 24. Februar 2017 - 17:10 #

Mit Troll meint er nicht Dich sondern Falcon (auch wenn er jetzt anders heisst), den User der direkt vor ihm was geschrieben hat, und der mittlerweile aus guten Gründen bei so einigen Leuten hier auf der Ignore-Liste steht. :-)

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:23 #

Hi Toxe, oh dann Verzeihung das wusste ich nicht, wer ist/ war Falcon? den kenne ich nicht gibst mir nen Schlagwort?

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 24. Februar 2017 - 17:26 #

MaverickM heisst er jetzt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 24. Februar 2017 - 17:27 #

MaverickM

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:40 #

Ok danke sehr ...dann muss sich das wirklich unglücklich überschnitten haben. Also mein abschließendes Statement dazu:

Ja ME 1-3 habe ich durchgespielt und ja sie haben mich teilweise gepackt und sie waren sehr intensiv.

Ja DA:Origins habe ich damals sehr ausführlich gespielt und fand es auch sehr gut.

DA2 fand ich trash der reine Abzocke war und

DA:I war in einem Satz gepackt für mich WOW für Solisten.

Und ich bin damals mit Baldurs Gate und Baldurs Gate 2 groß geworden...ich weiß da ist vermutlich auch etwas Rosa-Brille dabei nicht alles war früher besser...aber man konnte 6 Teammitglieder micromanagen...hunderte Zaubersprüche erlernen ... kurzum der Aspekt war eben mehr Taktisch ...u.a. Vogelperspektive ... etc. und obs damit direkt zusammenhängt oder nicht weiß ich nicht aber seitdem BIOWARE von EA gekauft wurde haben sie schlagartig ihre Ausrichtung geändert...weg von den Taktischen RPG hin zu Action-RPGS und in Andromeda haben sie jetzt wieder nochmehr die Kontrolle dem Spieler entzogen und betonen noch mehr den Action und Explorations-aspekt...Ich persönlich reg mich darüber eben nur manchmal auf (siehe Interview) wenn der Producer einem die jetztige Firmenpolitik als die einzig richtige verkauft und son bissel unter den Teppich kehrt das BIOWARE durch ganz andere Games mal groß wurde...
aber wie schon oftmals gesagt das ist ne Meinung, Perpektive und stellt meinerseits keinen Angriff auf anders denkende dra...also bitte FRIEDE hier ja auch wenn verschiedene Ansichten existieren.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 24. Februar 2017 - 19:09 #

Kuck mal, und das ist imo eine Meinung mit der man leben kann. Das Problem bei Leuten wie MaverickM ist, dass sie ihre Sicht als allgemeingültig verkaufen und dass für sie jeder Widersprecher dumm ist. Jegliche Diskusion wird mit hanebüchenen Scheinargumenten gewaltsam erstickt. Im Gegensatz zu dir, so würde ich mir öfters mal Begründungen wünschen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 19:58 #

> MaverickM ist, dass sie ihre Sicht als allgemeingültig
> verkaufen und dass für sie jeder Widersprecher dumm ist.

Das ist nicht nur schlichtweg falsch, sondern eine Bodenlose Unverschämtheit als Unterstellung.

Weder stelle ich meine Meinung als Allgemeingültig hin (Ganz im Gegenteil: Ich verwende fast ausschließlich eben Formulierungen, die eigentlich ziemlich eindeutig erkennen lassen sollten, dass es sich um meine persönliche Meinung handelt), noch halte ich irgendjemanden für Dumm. Vor allem nicht Leute, die schlichtweg nur eine andere Meinung als ich habe.

Was einige dagegen hier - und da zähle ich Dich auch dazu - treiben, ist, schlichte Fakten zu ignorieren, welche absolut nicht unter den Aspekt einer subjektiven Meinung fallen. Oder auch gerne mal einfach Sachen in meine Beiträge reinzuinterpretieren, die ich so niemals geschrieben habe.

Aber man kann sich das Leben natürlich leichter machen, wenn man einfach Meinung anderer Leute, die einem nicht passen, ignoriert, diffamiert und diese dann stumpf als Trolle bezeichnet. So lebt sichs sicherlich deutlich einfacher.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 24. Februar 2017 - 20:52 #

Oder du überlegst nach all dem Gegenwind den du ständig bekommst ob nicht eventuell da etwas dran sein könnte. Aich wenn du es nicht wahrhaben willst kommst du genauso rüber wie ich schrieb. Und da nicht nur ich das so sehe, musst du doch irgendwann dich auch mal hinterfragen. Da du dies aber scheinbar nicht tust und lieber wieder hier zum Schluss solchen Unfug brabbelst, gehe ich automatisch davon aus, dass du zu arrogant oder zu sehr von deiner Unfehlbarkeit überzeugt bist um mal ein wenig von deinem Trip runterzukommen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 25. Februar 2017 - 3:11 #

Da es grundsätzlich die gleichen drei Personen sind, die stänkern, sehe ich nicht, warum es an mir liegen sollte.

Außerdem habe ich kein Interesse daran, irgendeinen imaginären Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen. Wer ein Problem mit meinen Beiträgen hat... dem steht es frei, sie zu ignorieren.

Harry67 15 Kenner - P - 2998 - 25. Februar 2017 - 7:53 #

Also ich habe dich bereits seit den ersten Diskussionen auf /Ignore gesetzt, aus genau den Gründen, die hier benannt wurden. Wer keine Fehler zugeben kann, immer recht haben muss und das noch auf eine arrogante und häufiger mal auch trollige Art zur Schau stellt ...

Um Beliebtheitswerte gehts außerdem gar nicht. Aber man kriegt doch sehr schnell mit, ob man MIT jemandem redet, diskutiert oder streitet, oder ob sich jemand auf anderer Leute Kosten profilieren will.

Ich würde das Feedback ernst nehmen. Sind immerhin Leute, die schon länger mit dabei sind und trotz aller Ecken und Kanten viel zum hohen Communitystandard beitragen.

Einfach mal ein paar Meter zurückrudern können hat noch keinem Mann geschadet.

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 25. Februar 2017 - 13:00 #

Ich bin eigentlich kein Fan von Ignore-Funktionen aber er ist der erste und einzige, der es bei mir aus gutem Grund auf die Ignore-Liste geschafft hat. Und das will dann schon was heissen.

Ich habe auch seit dem keinerlei Beiträge mehr von ihm gelesen, weder aus Neugier noch weil es Antworten auf meine Kommentare waren. Das Thema ist durch, gehaltvolles ist da nicht zu erwarten. Ich bin eher überrascht wie viele Leute tatsächlich noch versuchen ihn ernstzunehmen oder mit ihm zu diskutieren. Daß er sich nicht geändert hat, lässt sich ja schon an so einigen Diskussionen ableiten, wenn man mal die Antworten auf ihn liest.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 25. Februar 2017 - 14:23 #

Ich versuchs halt gerne mal....

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 25. Februar 2017 - 15:12 #

Womit wir diese Diskussion dann auch mal wieder abschließen. Hat recht wenig mit dem Artikel zu tun, wer hier wen warum ignoriert.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 24. Februar 2017 - 17:24 #

Ich denke, er meint MaverickM

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 24. Februar 2017 - 17:06 #

Um ehrlich zu sein stellt sich in meinen Augen diese Frage gar nicht, ob Mass Effect nun eine RPG Komponente hat oder nicht. Mal hart gesagt: Wer Mass Effect die Rollenspielelemente abspricht ist entweder verbittert oder nimmt dem Spiel auf bizarre Weise irgendwas persönlich krumm. ;-)

Was Falcon angeht, der schreibt eh nur Dünnschiss, das muss man auch nicht lesen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 19:51 #

> Ich habe Mass Effect schon immer als Action-Rollenspiel wahrgenommen.

Seltsame Definition eines Action-Rollenspiels.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:06 #

Ja es ist ein gutes Action-RPG da gebe ich dir recht Toxe... ;-)

Leser 14 Komm-Experte - P - 2026 - 24. Februar 2017 - 23:58 #

Wenn Mass Effect ein Action-Rollenspiel ist, dann ist GTA: San Andreas auch eines.
Einigen wir uns doch auf Story-Driven-Shooter, oder meinetwegen Action-Adventure.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 25. Februar 2017 - 0:45 #

Da muss man zumindest unterscheiden. Der Singleplayer von GTA enthält fast nichts, was ein Rollenspiel (Eigenen Charakter wählen, Story beeinflussen, Charakter entwickeln etc) ausmacht. Im Onlinemodus sieht das aber bisschen anders aus.

Mass Effect ist durch und durch Rollenspiel mit Elementen von Third-Person-Shootern im Gameplay. Steht aber auch so in allen Quellen, egal ob offiziell oder in den Wiki.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 25. Februar 2017 - 3:12 #

Bei San Andreas konnte man die Charakterwerte des eigenen Protagonisten steigern. Also doch: Seine Aussage stimmt. Einen MP hatte das damals noch gar nicht. Ich glaube Du verwechselst das mit neueren GTA Teilen.

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 25. Februar 2017 - 1:36 #

Es gibt einen Begriff dafür und der lautet Action-RPG. Ich verstehe nicht, warum Ihr Euch da so ziert. ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 25. Februar 2017 - 3:14 #

Weils halt ein Shooter is, verstehe nicht, warum ihr Mass Effect immer in die RPG Schiene stecken wollt. Ziert euch nicht so, ist doch laut eigener Aussage trotzdem gut ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 25. Februar 2017 - 2:05 #

Genre: Rollenspiel
Untergenre: Action-RPG

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64149 - 23. Februar 2017 - 16:15 #

Na, da bin ich mal gespannt ob das auch wirklich alles so kommt (Sidequests). Drauf freuen tu ich mich auf jeden Fall.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12712 - 23. Februar 2017 - 16:23 #

Schöne Worte aber habe wirklich zweifel dass Bioware wirklich das liefert was sie versprechen. Wenn sie es aber liefern dann umso besser.

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 16:28 #

"Der erste Teil der Mass Effect-Trilogie zählt für Fans atmosphärisch und inhaltlich als der bislang beste Teil der Reihe."

Ich dachte immer daß mehrheitlich Teil 2 als der beste gilt. #TeamME2!

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64149 - 23. Februar 2017 - 16:34 #

Fand Teil 2 auch am besten. Gefolgt von 1 und dann 3, obwohl ich 3 jetzt nicht so schlecht fand wie oft dargestellt.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1623 - 23. Februar 2017 - 16:36 #

Teil 2 war klasse. Auch mir gefiel Teil 3 sehr gut und Teil 1 wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 24. Februar 2017 - 0:13 #

Ich ranke die Spiele 2-3-1, liegt bei mir aber vor allem am Gameplay und das gefällt mir in Teil 1 einfach nicht mehr so gut.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35868 - 24. Februar 2017 - 0:15 #

Ja, ist auch meine Reihenfolge. So gut in Teil 1 Story und Atmosphäre auch waren, beim Gameplay hat es einfach zu viele Macken. Vor allem das Inventar, darüber kann ich mich immer wieder aufregen. :D

TheRaffer 15 Kenner - - 3679 - 24. Februar 2017 - 17:37 #

Die Mehrheit muss ja nicht immer recht haben. In meiner Welt ist es eindeutig 1, 3 und dann gaaanz weit abgeschlagen 2. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 16:30 #

Warum wird der gute Mann eigentlich auf dem Foto so stark neon-rot/blau von den Seiten beleuchtet? Stand der etwa bei Euch im Büro vor einer Nintendo Switch? ;-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100938 - 23. Februar 2017 - 16:35 #

Das ist ein Pressefoto, welches verwendet wurde. Seine MEA-Kollegen standen dabei vor dem gleichen Hintergrund bzw. wurden so ausgeleuchtet:
https://www.masseffect-universe.de/comments--id-1283.html

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 16:53 #

Ach was, in Wahrheit ist das eine "MEA für Nintendo Switch!" Stealth-Ankündigung! ;-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100938 - 23. Februar 2017 - 16:57 #

Also wenn dann eher für 3D ... den Farben nach ;).

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 16:58 #

Bahhh, wer nutzt denn noch Anaglyph... Da sieht man nachher ne halbe Stunde lang immer noch seltsame Farben...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 16:57 #

Wurde einer Switch-Version von Andromeda nicht schon eine Absage erteilt!?

xan 15 Kenner - P - 3761 - 23. Februar 2017 - 16:35 #

Freue mich drauf. Mal vielleicht wieder etwas, wo ich bei Erscheinung zuschlage.

Donni (unregistriert) 23. Februar 2017 - 16:50 #

Hallo.
Dass die beiden letzten Mass Effect Teile über einen MP verfügen, wie am Anfang erwähnt, stimmt nicht. Zumindest nicht die Spiele aus der Trilogie, dort gab es erst im dritten Teil einen MP.
Der war wirklich gut. Doch schon damals fand Benjamin den wohl einfach aus Prinzip so schlecht, dass sein zugehöriger Test doch leider etwas fehlerhaft ausfiel.

Jabberwocky 14 Komm-Experte - 1973 - 23. Februar 2017 - 17:29 #

ME1 habe ich durch, ME2 habe ich irgendwann abgebrochen, bei ME3 hat mich der Shitstorm der Community abgeschreckt. Alles, was ich gespielt habe, war auf seine Weise schon sehr gut, aber ich glaube nicht, dass ich zu der Serie zurückkehren werde.
Die beiden Hauptgründe, warum ich mich von der Serie abgewandt habe, waren zum einen der Actionfokus und zum anderen, dass trotz der originellen Aspekte der Hintergrundgeschichte wieder viele BioWare-Klischees bedient wurden. Besonders der Teil, wo der Spieler mal wieder zum Auserwählten eines mit übernatürlichen Kräften gesegneten Ordens wird. Mal sind's Jedi, dann Geistermönche, dann Graue Wächter oder Spectre.

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 17:37 #

Ist das in Witcher, Skyrim, Dark Souls, Final Fantasy... so viel anders? Typische Power Fantasy, wie sie von unzähligen Spielen bedient wird – und auf die nebenbei gesagt das so oft zu unrecht gescholtene Dragon Age 2, das auch von Bioware stammt, verzichtet.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 17:58 #

The Witcher ist Dark Fantasy, und man spielt eigentlich keinen "Auserwählten". Vielmehr sind die einfach um einen herum (Sieht man mal von den kurzen Sequenzen, in denen man Ciri spielt in Teil 3, ab).

Skyrim ist High Fantasy. Da passt das absolut.

Dark Souls hab ich nie gespielt, kann ich also nichts zu sagen.

Final Fantasy würde ich nicht mal ins Fantasy Genre packen.

Jabberwocky 14 Komm-Experte - 1973 - 23. Februar 2017 - 18:03 #

Man kann Fantasy auch vorwerfen, dass es oft um Zwerge, Orks und Elfen geht oder Sci-Fi, dass irgendwann Aliens vorkommen. Mich stören aber eher die Studio-spezifischen Versatzstücke wie eben diese Sache mit den Orden der Supermenschen. Davon und von der "Pflicht" zum gut/böse-System hat sich BioWare sehr lange nicht trennen können. Um noch ein anderes Beispiel zu bringen, an DAO hat mich ein bisschen gestört, dass man zwar damit hausieren gegangen ist, "Dark Fantasy" ohne die üblichen Versatzstücke zu machen, aber ganz so originell war's dann auch nicht. Es gab halt ein bisschen mehr Blut in der Grafik und statt Orks sagt man Dunkle Brut. Dazwischen dann eben eine Auserwählten-Story um Rassismus und eine dämonische Bedrohung. War alles nicht schlecht, aber nach Jahrzehnten voll von Baldur's Gate, Fallout, Knights of the Old Republic, etc. fand ich's etwas dünne.

Wie gesagt bin ich seit ME2 und Dragon Age Origins raus, deswegen habe ich nicht auf dem Schirm, wohin das Ganze in der Zwischenzeit gegangen ist. DAO habe ich übrigens bis heute ebenfalls nicht durchgespielt. Ich räume also ein, dass DA2 und Inquisition es besser gemacht haben. Jetzt, wo ich davon schreibe, habe ich fast mal wieder Lust, DAO zu installieren. Vielleicht gefällt's mir jetzt ja besser ... hmmm ...)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 18:11 #

Haben sie nicht. DA:O war das letzte wirklich gute Bioware Spiel.

Mass Effect ist ganz nett, es treibt einen durchaus an, weiter spielen zu wollen, einfach weil die Inszenierung stimmt, trotz seiner vielen Fehler (Allem voran das absolut unterwältigende Gameplay), aber es reicht lange nicht an die alten Perlen des Studios ran.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34798 - 23. Februar 2017 - 18:44 #

Mass Effect mit dem Kampfsystem von KOTOR würde ich ziemlich geil finden.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 19:23 #

Das würde ich genauso sehen.

Ziemlich genau das hatte ich mir nach KotoR eigentlich auch von Mass Effect erhofft.

Harry67 15 Kenner - P - 2998 - 23. Februar 2017 - 19:24 #

Also dann lieber ein neues Kotor ;)
Dieser Action RPG Focus bei ME hat schon seinen berechtigten Platz in der Spielewelt, wie ich finde.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:07 #

Ein neues KOTOR mit der Frostbite wäre sehr nett :-) dafür würde ich sogar spenden

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64149 - 24. Februar 2017 - 17:55 #

*sabber* :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 20:00 #

Wird nur leider nie passieren. Ohnehin ist die Geschichte um Revan abgeschlossen. (Mit dem Shadows of Revan Add-On für SW:TOR.)
Außer sie graben ihn noch einmal aus, oder machen ein Prequel oder so :D

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 18:25 #

Also ich mag ja DA:O (wie auch alle anderen DA Teile), stimme Dir aber sofort zu daß seine Story alles andere als originell ist. Superheld, Welt retten, finaler Kampf in der Hauptstadt weil alles andere vom Bösen besetzt wurde. Erinnert ziemlich an ME3. ;-)

DA:O glänzt in meinen Augen eher im Kleinen bzw. seiner Lore. Zum Beispiel alles was bei den Zwergen spielt und mit diesen zu tun hat ist hervorragend, in meinen Augen. Aber ich bin ja auch allgemeiner Zwergen-Fan. ;-)

"Ich räume also ein, dass DA2 und Inquisition es besser gemacht haben."

DA2 hat in dieser Hinsicht vieles besser gemacht, ja. Allein schon weil die ganze Story regional begrenzt nur in einer Stadt des grossen Kontinentes spielt, sich über mehrere Jahre erstreckt und man hier eine Person spielt, die eher ungewollt in die ganzen Geschehnisse reingezogen wird. Was seine Handlung angeht ist DA2 in meinen Augen das beste, was Bioware in der letzten Zeit gemacht hat.

(Kann übrigens nicht lange dauern bis gleich irgendwer vorbeikommt und mal wieder in überdramatisierender Weise erklärt wie schlecht DA2 doch ist. Das übliche halt.)

DA:I dagegen nicht und schlug wieder voll in die alte DA:O Kerbe – und das sogar noch extremer. Alles was mit der Inquisition und der Rolle des Spielers zu tun hat wäre auch mein Hauptkritikpunkt an DA:I. Da ging es mit der Power Fantasy dann deutlich zu weit.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35868 - 23. Februar 2017 - 19:55 #

"(Kann übrigens nicht lange dauern bis gleich irgendwer vorbeikommt und mal wieder in überdramatisierender Weise erklärt wie schlecht DA2 doch ist. Das übliche halt.)"

Du betonst doch auch immer wieder, wie toll es ist, da dürfen die anderen doch ruhig immer wieder meckern, ist nur fair. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 19:58 #

Ja wenn es vernünftige Kritik wäre und nicht immer dieses "alles scheisse". ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 21:28 #

Wieso? Du hast doch mit "Alles Scheiße" doch DA2 schon wunderbar zusammengefasst. Braucht man nichts mehr zu schreiben!

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:13 #

DA 2 war nicht scheiße aber schnell zusammengeschustert und es hatte seine Schwächen...und Levelrecycling war da schon echt übel...aber es gibt schlimmeres...keine Frage...nur dass BIOWARE sowas ablieferte war ja damals der "Skandal" ...

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 24. Februar 2017 - 17:20 #

Ich dachte Du hast DA2 nur zwei Stunden gespielt? ;-)

Dawn 10 Kommunikator - 351 - 23. Februar 2017 - 19:20 #

dass du ME3 nicht wegen der Community gespielt hast, ist echt schon bisschen traurig, wenn Du teil 1 durch hattest. Mach dir da doch lieber ein eigenes Bild.
Teil 3 ist auch sehr gut. Das Ende ist okay, kann man besser machen, aber der Shitstorm deshalb war total übertrieben. Ich war eigentlich zufrieden, außerdem wurde das ende ja glaub ich nach der Kritik noch mal verbessert. Die Versimplifizierung im Management teil ist nur meiner Meinung nach blöde. Dafür jedoch war der Kampf in Teil 3 besser als in 1 und 2. Das lag daran, dass die Gegner variabler agiert hatten, es gab da mehr Gegnertypen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 23. Februar 2017 - 20:18 #

Ähm, die Spectre sind keine übernatürlichen Wesen, sondern einfach nur besonders gute Kämpfer die sich alle durch irgendwas ausgezeichnet haben. Zudem sind sie nicht geheim sondern arbeiten offiziell für den Citadel Rat und ihre einzige Besonderheit ist dass sie über dem Gesetz stehen. Ich seh sie eher als galaktisches MI 6. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 21:30 #

Da der MI6 weder über dem Gesetz steht, noch besonders in der Öffentlichkeit agiert, wäre vielleicht so etwas wie der US Marshal Service Mitte des 19. Jahrhunderts ein passenderer Vergleich.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 23. Februar 2017 - 21:33 #

Von mir aus auch das.

gamalala2017 (unregistriert) 23. Februar 2017 - 17:52 #

Als Leser finde ich es toll das hier und da vom Fragensteller versucht wurde die Antworten zu konkretisieren.

Dem Interviewpartner gefällt das hingegen aber leider meistens ebend nicht: Er/Sie lässt sich nichts anmerken, aber behält im Hinterkopf bei wem eine Frage mehrmals gleichlautent beantwortet werden muss. Ein nächstes Interviewtermin zu arrangieren könnte dann schwierig werden.

Des ist aber net wirklich wichtig. Ich glaube nach ~3 Monaten ist sowas meistens vergessen und durch (wenn bis dahin eh nicht schon wieder der exchange server abgekackt ist) :D

Jetzt fehlt nur noch ein Artikel worin zusammengefasst alle relevante Neuigkeiten aus dem Interview stehen. Wie wäre es mit so eine Art prä-preview in Text-Only zu Games bei denen Interviewpartner zugegen waren? :)

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1387 - 23. Februar 2017 - 18:55 #

Oh man das klingt alles ernüchternd. Und habe ich richtig verstanden, dass die chara nicht befehligt werden können. Bitte sagt mir das ich es falsch verstanden habe?!

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 18:59 #

Du meinst, so wie es in ME noch nie möglich war?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 23. Februar 2017 - 19:12 #

Also, in ME2 konnte man den Begleitern rudimentäre Bewegungsbefehle ("Stellt dich da hin") geben und auch sagen, wann sie welche Fähigkeit verwenden sollten. Weiß aber nicht mehr wie es in 1 (wahrscheinlich umfangreicher) und 3 (vielleicht so umfangreich wie in 2) war. "noch nie" stimmt aber sicher nicht.

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 19:25 #

Achso, befehligen. Ja, stimmt, das ging in ME3 auch noch. Ich war gedanklich immer noch auf der "direkt steuern" Schiene von weiter oben. Ich nehme alles zurück. :-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 23. Februar 2017 - 19:46 #

Ah :)

Wobei ich mich schon vorhin gefragt habe, ob das nicht vielleicht in ME1 ging, also das richtige wechseln. Kommt mir total so vor als hätte man das da machen können, zum Beispiel um mit einem Techniker was zu hacken oder so...

Toxe 21 Motivator - P - 29551 - 23. Februar 2017 - 19:56 #

In KoTOR war das so, wenn ich nicht irre.

ganga Community-Moderator - P - 16354 - 24. Februar 2017 - 8:26 #

Bin mir ziemlich sicher dass man dem Charakter in Mass Effect noch nie wechseln konnte.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 24. Februar 2017 - 8:46 #

Kann man auch nicht. Nur ob du weiblich oder männlich sein möchtest und die Herkunft kann man ändern. Im Spiel selbst steuert man immer Shepard. Bis auf die kleine Sequenz in Teil 2 wo Joker gespielt wird.

Harry67 15 Kenner - P - 2998 - 23. Februar 2017 - 19:17 #

Ich habe verstanden, dass du nun nur befehlen kannst, wohin die Begleiter gehen sollen, sie aber ihre Fähigkeiten selbständig einsetzen. Immerhin ist so noch ein taktisches Spiel möglich.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 23. Februar 2017 - 19:25 #

Naja nicht wirklich. Dass sie selbständig Deckung suchen und ich sie notfalls auch zurückpfeifen kann, sie also nicht wie Lemminge ins eigene Verderben rennen, erwarte ich eigentlich von jedem Spiel, dass Begleiter hat. Von Taktik kann da aber eigentlich kaum die Rede sein.

Dawn 10 Kommunikator - 351 - 23. Februar 2017 - 19:22 #

Ja das einfache kommandieren geht ja immer noch. Jetzt hängt eigentlich alles von der KI ab, ob das taktische Vorgehen passt oder obs da zu viele unlogische Aktionen mit dem Einsatz der Fähigkeiten entstehen. Man kann also Hoffnung haben, dass es passt.
Auf diese weise kommt wahrshceinlich das Egoshooter Feeling noch besser zu tragen, so wie halt in wirklichen Leben auch die Leute nicht wirklich nur dann irgendeine Fähigkeit nutzt, weils der Chef gerade befiehlt....und das immer und immer wieder. ;)

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3520 - 25. Februar 2017 - 12:53 #

Ja, das man die Fähigkeiten der Team-Mitglieder nicht mehr manuell auslösen kann, hat mich auch sehr ernüchtert. Gerade das habe ich in allen drei Teilen immer ausgiebig genutzt, denn es hat dem ganzen Deckungs-Shooter-Gedöhns eine gewisse taktische Komponente gegeben.

Na mal schauen...

PatStone99 16 Übertalent - 4113 - 23. Februar 2017 - 19:44 #

Sehr schönes Interview.

Nach Sichtung des ersten, kleinen Fotos mußte ich spontan an das Double-Fine-Logo denken. Da passen bestimmt zwei Benjamin in das Shirt von Fabrice ;)

FEUERPSYCHE (unregistriert) 23. Februar 2017 - 20:33 #

Schönes Interview. Und wer sich über "Dumbing Down" beschwert, der soll halt die alten Bioware-Titel auf GOG und Co. spielen. Mir gefällt die eher action-orientierte und damit einfachere Steuerung/Spielweise der Mass-Effect-Reihe (zumindest seit ME2) wesentlich besser. Allerdings finde ich es schade, dass man Dragon Age: Inquisition hier so negativ darstellt (seitens des Publishers). Für mich ist das immer noch das beste RPG der letzten 10 Jahre.
Was mir wiederum gut gefällt, ist, dass man auch ohne Crafting gut klar kommt. Es gibt nichts, was ich mehr in Spiele hasse, als Crafting. Bringt einfach geilen Waffen und Rüstungen per Loot oder Questbelohnung in´s Spiel - dann braucht es kein doofes Basteln. Das konnte ich schon im Kindergarten nicht leiden ;-).

Da man sich nun wohl ein Stück vom Open-World entfernt hat, werde ich erstmal den Test abwarten und mir dann überlegen, ob es mir die 70€ wert ist. DA:I habe ich exakt deswegen so sehr geschätzt - ich konnte 100e von Stunden damit verbringen, Totenköpfe zu sammeln, Sternen-Rätsel zu lösen, Drachen zu bekämpfen, Sammelaufgaben zu erledigen, etc.. Sollte diese Freiheit und diese Fleißarbeit in ME:A fehlen, wäre das für mich ein klarer Nachteil.
Aber mal schauen...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63950 - 23. Februar 2017 - 20:35 #

Sag doch sowas nicht. Da hast du doch gleich wieder die ganzen: "Kreisch, das Spiel ist voll doof, und du bist auch doof wenn du es gut findest" Typen am Hacken. :D

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2210 - 24. Februar 2017 - 7:22 #

Ich bin da voll bei dir. Auch ich finde das eher actionorientierte System absolut passend bei ME. Und auch ich finde es immer wieder schade, das DA:I so negativ dargestellt wird. Es ist ein sehr gutes Rollenspiel. Wer den Klassikern hinter trauert, kann sie ja jederzeit nochmal spielen. Die Zeiten haben sich geändert und was ist bitte falsch daran, den "Casual-Markt" bedienen zu wollen?

Das Crafting finde ich gar nicht so schlimm. Mache ich immer wieder sehr gerne. Genauso wie die Sammelaufgaben.
Also ich freue mich schon auf Andromeda und es ist auch schon vorbestellt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 16:14 #

> Die Zeiten haben sich geändert und was ist bitte falsch daran,
> den "Casual-Markt" bedienen zu wollen?

Wenn dabei so generischer, seichter Kram rauskommt: So ziemlich alles.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 24. Februar 2017 - 17:19 #

BW kann gerne "Casual" RPGS bauen...nix dagegen...ich würde mich nur freuen wenn sie ihre Zielgrupe von vor 15-10 Jahren nicht komplett verlieren damit...also ein Vorschlag auch mal ab und an ein klassisches RPG mitentwickeln ...dann sind beide Fronten glücklich...die Hardcorer die RPG bis zum letzten Zahlenspiel wollen und den taktischen Aspekt eben...und die Gruppe die mehr auf Action das Dialograd mit genau 3 Entscheidungen und Präsentation wert legen...aber sie machen eben nur noch letzteres...das wäre so als wenn Blizzard nicht mehr Starcraft oder Diablo baut sondern nur noch Overwatch...ehm...wobei...hups ich glaub der vergleich hinkt jetzt *lol*

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 20:03 #

Was mich persönlich daran am meisten stört, ist, dass sie halt bei Dragon Age das ursprüngliche Konzept eben so derart aufweichen.

Mass Effect war ja von vornherein eher als Shooter mit RPG-Elementen gedacht, da stört es auch nicht.

Aber wenn man her geht, und ein DA:O nimmt, welches in dieser Form von vielen geliebt wurde, und dann sowas wie DA2 draus bastelt, ist doch klar, dass die Leute dann Sturm laufen. Und zurecht. Erstens weil es kein gutes Spiel für sich gesehen war und zweitens, weil es eben mit dem Vorgänger so gar nicht mehr viel zu tun hatte.

furzklemmer 15 Kenner - 3173 - 23. Februar 2017 - 20:50 #

„Unser Ziel ist, eine intime Geschichte in einem epischen Setting zu erzählen, und wir hoffen, dass das rüberkommt.“

Das ist mal ne Aussage abseits des üblichen Marketing Blabla, die ich feier. Sollte das zutreffen, haben sie mich.

ganga Community-Moderator - P - 16354 - 24. Februar 2017 - 8:29 #

Schönes Interview, die Vorfreude steigt. Bin gespannt auf wen man treffen kann. Vllt ja Liara?

TheRaffer 15 Kenner - - 3679 - 24. Februar 2017 - 17:38 #

Theoretisch auf niemandem aus dem dritten Teil. Denn die Mission war schon lange vorher weg...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 24. Februar 2017 - 8:42 #

Dass mehr Nacktheit zu sehen sein wird, war zu erwarten. Auch in DA:I durfte ich von meiner Heldin in der Sex-Szene die Brüste bewundern. Viel mehr hoffe ich aber, dass die Erotik wirklich mal erwachsener dargestellt und nicht wie ein Fremdkörper in die gelungene Romanze reingestopft wird. Das haben die Schreiber nämlich noch immer nicht so wirklich gut hinbekommen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 24. Februar 2017 - 9:05 #

Aber es die Szenen mit den angezogenen Charakteren waren so lustig.. :-D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 24. Februar 2017 - 9:50 #

Das stimmt. Vor allem in Dragon Age, wo die Damen dann mit hochmoderner Spitzenunterwäsche aufwarten konnte :D

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 24. Februar 2017 - 9:52 #

Ich glaube, das werde ich tatsächlich ein bisschen vermissen :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 24. Februar 2017 - 9:57 #

Irgendwie hatte dieser Trash-Faktor was, da muss ich Dir recht geben. Insbesondere in Origins :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 24. Februar 2017 - 10:01 #

Interessant was da so bei dir hängen bleibt ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 24. Februar 2017 - 10:06 #

Das sind eben emotional packende Erlebnisse :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 24. Februar 2017 - 10:14 #

"Verstehe!"
Zitat, der Namenlose (Gothic) ^^

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35616 - 24. Februar 2017 - 10:16 #

Lass uns Wildschweine jagen gehen!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 16:15 #

Ich geb Dir volles Pfund aufs Maul!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 24. Februar 2017 - 10:17 #

Es ist Fantasy ;) da erwarte ich nichts anderes als hochmoderne Funktionsunterwäsche mit eingebauter Verhütung!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 24. Februar 2017 - 16:16 #

Ist ja langweilig...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100938 - 24. Februar 2017 - 9:09 #

Ja, die waren alle irgendwie etwas peinlich dargestellt. Außer die mit Liara. Die fand ich am besten umgesetzt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 24. Februar 2017 - 10:00 #

Jajaja, ich kauf es doch, ist ja gut! ^^

Was ich noch aus dem Interview raus lese. Wer keinen Bock auf Open World Mechanismen hat, dem "bleiben zwar die Vorteile besser Waffen, Rüstung ect. erspart...", aber es ist trotzdem lösbar.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)