Mass Effect - Andromeda Preview

Packendes Abenteuer in neuer Galaxie

Benjamin Braun / 23. Februar 2017 - 15:00 — vor 44 Wochen aktualisiert
Die Bioware-Weltraumsaga geht in neuer Galaxie und mit neuem Held weiter. Weshalb sie trotz mancher Simplifizierung ein Hit werden könnte, verraten wir euch in unserer Vorschau, für die wir das Action-RPG mehrere Stunden spielten.
Mass Effect - Andromeda ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Die Erde: Blauer Planet. Heimat der Menschen. Zufluchtsort für alle, die um Leib und Leben fürchten müssen. Das alles war einmal, denn die Tage der Erde sind gezählt und es gilt, in den Weiten des Weltalls ein neues Refugium für die Menschheit und ihre Verbündeten zu finden.

Die Gewissheit des nahenden Todes der Erde bildet den Ursprung des Unternehmens Andromeda, das im Jahr 2185 beginnt. Mehr als 630 Jahre dauert die Reise in die danach benannte Andromeda-Galaxie, das die Archen-Expeditionsflotte nur dank Kälteschlaf überdauern kann.
 
Als die Ark Hyperion den Planet Habitat 7 erreicht, der zur neuen Heimat der Menschen auserkoren war, müssen die Mitglieder der Expedition feststellen, dass ein dauerhaftes  Überleben hier nicht möglich ist. Stattdessen rufen sie eine neue Gefahr auf den Plan: Die kriegerische Rasse der Kett greift die Kolonisten an – Held Ryder und die anderen müssen erkennen, dass in Mass Effect - Andromeda sie die Aliens, die Invasoren sind.
 

Epischer Einstieg

In Andromeda seid ihr das Alien.
Eine sterbende Erde und die Suche nach einer neuen Heimat sind im Science-Fiction-Sektor ein Standardszenario. Was Mass Effect - Andromeda daraus macht, ist jedoch erstklassig. Majestätisch schwebt im Intro die Ark Hyperion durchs Bild, während die Besatzung nach und nach aus dem Kälteschlaf erwacht. Darunter befinden sich auch Sara und Scott, Tochter und Sohn des Expeditionsanführers Alec Ryder. Ihr wählt, wen des Geschwisterpaars ihr spielt, bei dem anderen geht dann in der Kryokammer etwas schief. Tot ist der Bruder respektive die Schwester allerdings nicht; vielleicht lässt Bioware ihn oder sie später ja als NPC auftauchen.
 
In einer gekonnten Mischung aus epischen und sehr persönlichen Elementen lernen wir einige der Crew-Mitglieder kennen. Spätestens als Vater Alec Ryder in Szene tritt, dürfte jeder Mass-Effect-Kenner wieder voll drin sein. Der "Pathfinder" trägt einen schwarz-roten Raumanzug, auf dem ein N7-Logo prangt. Welche Rolle spielt die Militärorganisation, der auch Commander Shepard, Held der ersten drei Teile, angehörte? Werden wir auf den einen oder anderen seiner Wegbegleiter treffen? Doch Producer Fabrice Condominas schweigt eisern. In jedem Fall wird es keinen Savegame-Import geben.
 

Packende Inszenierung

Den Einstieg hat Bioware stark inszeniert. Fließende Übergänge zwischen live berechneten Zwischensequenzen und Spielgrafik halten uns immer im Geschehen. Jeder auch noch so kleine Dialog wird von der aufwendigen Mimik und Gestik der Gesprächspartner gekonnt unterstützt und mit cineastischen Kameraperspektiven zelebriert.

Wir verraten in dieser Preview selbstverständlich keine Details zur Story, aber bei der längeren Zwischensequenz beim Übergang vom Prolog in die erste Mission dürft ihr nicht weniger erwarten als einen der packendsten Momente der Spielegeschichte! Und dann kommt noch die darauffolgende Sequenz mit den Aliens, die keinen Zweifel daran lässt, in welcher Gefahr wir uns in der Andromeda-Galaxie tatsächlich befinden…
 

Du bist das Alien

Vater Alec ist der Pathfinder (Anführer). Wieso trägt er eine N7-Uniform?
Der Einstieg in Mass Effect – Andromeda funktioniert auch deshalb so gut, weil es Bioware gelingt, Serienneustart und bestehendes Universum miteinander zu verbinden. Nachdem unser Shuttle beim Landungsversuch auf Habitat 7  abstürzt, müssen wir die anderen Expeditionsmitglieder finden. Ryder ist mit Liam Costa unterwegs und stößt auf der Oberfläche des Planeten alle paar Meter auf Pflanzen, Tiere und Technologien, die beiden natürlich fremd sind. Anfangs gibt unser Scanner noch keinen großen Aufschluss darüber, womit wir es zu tun haben. Ein Dinosaurier-ähnliches aggressives Tier ist etwa in der Lage, sich komplett unsichtbar zu machen. Verwundert stellt Ryder fest, dass diese Fähigkeit offenkundig organisch erzeugt wird und nicht etwa durch Technologie.

Genauso wenig wissen die beiden über die Aliens mit den sonderbaren Knochenauswüchsen an Kopf und Körper. Offenbar verfügt die Rasse, von denen der Spieler später erfährt, dass sie Kett heißen, über enorme wissenschaftliche Kenntnisse und effektive Waffentechnologie. So scheinen die seltsamen Blitze, die für den Absturz des Shuttles sorgten und ständig wie aus dem Nichts auf dem Boden einschlagen, durch ein Energiefeld der Kett erzeugt zu werden. Eine andere Spezies, die Angura, erinnern mit ihrer Kopfform entfernt an Kobras. Das wirkt auf uns ähnlich spannend wie damals beim ersten Mass Effect, als wir mehr über die Kroganer, Asari oder Turianer erfahren wollten.
 
Ob ihr der Hauptgeschichte strikt folgt oder mit eurem Schiff Tempest durch die neue Galaxie reist, fremde Planeten scannt oder sogar dort landet, bleibt euch überlassen. Zweifel am Versprechen, dass Mass Effect - Andromeda nach dem Prolog offen, aber eben kein Sandbox-Spiel sei, haben wir derzeit keine. Apropos "offen": Nach dem Ende der Hauptgeschichte werdet ihr Mass Effect - Andromeda in jedem Fall weiterspielen können.
Anzeige
Nach 634 Jahren landet ihr auf Habitat 7, müsst jedoch feststellen, dass der Planet nicht als "neue Erde" taugt.
Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361437 - 23. Februar 2017 - 12:36 #

Viel Spaß beim Lesen!

Vidar 19 Megatalent - 13038 - 23. Februar 2017 - 15:08 #

Ein Fehler oder ich verstehe es falsch aber
"In den ersten drei Teilen konnte man noch manuell von der Hauptfigur auf sie wechseln."
Das könnte man nicht, man spielte immer Shepard man konnte nur pausieren und der KI sagen welche Fähigkeiten sie einsetzen sollen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 15:26 #

Ja das hat mich auch irritiert. Man konnte doch immer nur Shepard direkt steuern.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1650 - 23. Februar 2017 - 15:31 #

Genau derselbe Fehler ist mir auch im Interview aufgefallen.
In der Dragon Age Reihe konnte man den aktiven Charakter im Kampf ändern, in Mass Effect war das noch nie möglich.

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361437 - 23. Februar 2017 - 15:47 #

Mein Fehler, habe das tatsächlich mit Dragon Age durcheinandergebracht. Nur seltsam, dass Fabrice Condominas im Interview nicht darauf reagiert hat.

NameSchonVergeben (unregistriert) 23. Februar 2017 - 21:47 #

Man kann wohl die Kräfte der Gruppe nicht mehr manuell einsetzen wie in den Vorgängern, was ich persönlich für einen extrem Rückschritt halte.

Je nachdem, wie du deine Frage formuliert hast, könnte er durchaus gedacht haben, dass du dich darauf beziehst.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 22:55 #

Wenn das nur bei den Begleitern so ist, ist mir das persönlich egal. Die hat man eh immer gleich geskillt. Hauptsache mein Charakter kann sinnvoll individualisiert werden, aber danach klingt es bisher ja. Auch wenn ich persönlich das Wegfallen der Klassen etwas schade finde, aber schlimm ist das auch nicht.

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 23:08 #

Geht ja nicht nur ums Skillen, sondern dass du deinen Begleitern auch nicht mehr befehlen kannst, welche Fähigkeit sie jetzt einsetzen sollen. Da konnte man ja einige gute Kombos machen, jetzt musst du dich darauf verlassen, dass die KI von allein das Richtige macht. Schon etwas doof. Hab die Befehle nämlich einigermaßen oft genutzt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 24. Februar 2017 - 10:45 #

Ich hab die KI-Fähigkeiten eher eingesetzt, weil ich der KI nicht so recht trauen wollte. Wenn sie das jetzt anständig von alleine erledigen und ich mich um nichts kümmern muss, wäre mir das sogar ganz recht. Erhöht halt den Flow ein wenig.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22387 - 23. Februar 2017 - 15:08 #

Für mich hat die Serie mit Teil 3 extrem abgebaut und meine Vorfreude hält sich daher doch in ziemlichen Grenzen...

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1650 - 23. Februar 2017 - 15:33 #

Höre ich öfter und konnte ich noch nie nachvollziehen. Abgesehen vom ursprünglichen Ende war alles Top für mich. Und auch da haben sie nachgebessert.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22387 - 23. Februar 2017 - 15:39 #

Ich bin zum Ende garnicht erst gekommen. Mich hat vorher der Spaß und die Lust verlassen...

xan 16 Übertalent - P - 5282 - 23. Februar 2017 - 15:44 #

Ich mochte ja das Originalende. Bin aber wohl einer von wenigen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4969 - 23. Februar 2017 - 16:12 #

Dann sind wir schon zwei... ;)

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9413 - 23. Februar 2017 - 16:59 #

3 :)

zuendy 14 Komm-Experte - P - 2404 - 23. Februar 2017 - 20:26 #

4 die überarbeitete war aber auch nett.

Gumril 11 Forenversteher - 592 - 23. Februar 2017 - 17:02 #

ich auch.
Wie heißt es so schön, der Weg ist das Ziel :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 17:06 #

Genau das. Ich bin auch kein grosser Fan vom ME3 Ende, lasse mir davon aber nicht die Spiele vermiesen.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 19:00 #

Das ursprüngliche Ende war wirklich ein Schlag in Gesicht. Aber für mich ist ME3 trotzdem der beste Teil, vor allem spielerisch.

Der Citadel DLC war für mich dann immer das wahre Ende ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 23. Februar 2017 - 19:20 #

Und nebenbei einer der besten dlc ever :)

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 19:30 #

Definitiv!

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 23. Februar 2017 - 19:33 #

Hab gestern die Story durchgespielt, allein schon der Spruch von Wrex im Archiv: "Deshalb mag ich es mit euch rumzuhängen. Warum eine Kugel, wenn man auch 47 auf ein Ziel verschiessen kann? " :)
Oder wo sich Shepard darüber mokiert dass er doch nie so reden würde. Der Knaller war aber die Zahnbürste. :D

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 19:37 #

Ja das ist ohne Frage einer der besten DLCs ever. Man merkt daß die Entwickler da nochmal ein letztes Mal Spass mit ihren Figuren haben und sich angemessen von ihren Fans verabschieden wollten. Der ist von vorne bis hinten einfach gut und hat einen Lacher nach dem anderen. :-)

Leser 14 Komm-Experte - P - 2032 - 23. Februar 2017 - 23:35 #

Hört mal auf die Kritik an Mass Effect 3 immer nur auf das Ende zu reduzieren. An dem Spiel gibt es viel mehr auszusetzen. Das Questsystem war nur noch absolut rudimentär, selbst im Vergleich zu ME2, von den angeblich wieder verstärkten RPG-Elementen hat man garnichts gemerkt und das Pacing war einfach vollkommen kaputt.
Und dazu kommt noch die Unverschämtheit mit dem SP der unter dem MP gelitten hat. Zum einen war die höchste Readyness nur durch Teilnahme am MP erreichbar, zum anderen gab es ein paar SP-Missionen auf den MP-Karten und die passen halt einfach so garnicht zum Rest des Spiels.

Shawn 12 Trollwächter - 1082 - 24. Februar 2017 - 4:57 #

Sehe ich ähnlich und begreife einfach nicht, wie man mit der Serie solch einen tollen Start hinlegen konnte, um dann in den Nachfolgern immer mehr vom Ursprungskonzept "abzubauen".

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 7:41 #

Na komm, spiel mal wieder Teil 1 und danach Teil 2. Das Kampfsystem ist in Teil 1 einfach nur schlecht. Es fühlt sich an als ob die Entwickler nicht wussten wohin sie wollten. Da spielt sich Teil 2 wesentlich fluffiger. Zudem sind auch die Feinde in ME 2 wesentlich besser ausbalanciert. Zumindestens in den höheren Schwierigkeitsgraden.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 7:37 #

Das du die höchste Readyness nur durchs MP spielen bekommst ist schlichtweg nicht wahr.
Und kaputtes Pacing ist mir persönlich nicht aufgefallen. :)

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 24. Februar 2017 - 7:51 #

Ich erinnere mich sehr gerne an die wahnsinnig vielen Highlights in der Story. Eines der wenigen Spiele, das wirklich kaum Leerlauf besitzt und alles zur Hauptstory beiträgt.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 8:04 #

"Das du die höchste Readyness nur durchs MP spielen bekommst ist schlichtweg nicht wahr."

Doch ist wahr. Das war so, bevor es den Extended Cut gab und die EMS runtergesetzt wurde. Davor mußte man ein paar Partien im MP spielen, um die höchste der Möglichen zu bekommen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7961 - 24. Februar 2017 - 8:10 #

Deswegen hatte ich mit dem Kauf gewartet und so nach einem halben Jahr günstig ein tolles Spiel bekommen, sogar mit den zwei DLCs. Abwarten spart demnach Ärger und Geld. ;-)

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 24. Februar 2017 - 8:12 #

Ich bin echt froh, dass sie den Koop-Multiplayer zurückbringen. Ich habe den wirklich gerne gespielt, dabei war es ja nur ein einfacher Horde-Modus. :-D

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 8:57 #

Ich fand den auch ganz spaßig, später, nachdem ich die Story durch hatte. Den erstmal für die bestmögliche Bereitschaft spielen zu müssen, hatte mich damals dennoch angenervt :).

Was ich am MP auch positiv fand, da spielten die fremden Leute wirklich zusammen und wußten eigentlich was (taktisch) zu tun war. Ich hatte in all den Partien keine erlebt, wo jemand rumtrollte oder so. Hat man auch relativ selten, wenn man mit Randoms spielt.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 9:07 #

Nein, es ist nicht wahr. Du konntest und kannst auch via N7 HQ im Netz deine Armeen auf Missionen schicken. Und diese erhöhen ebenfalls deine Bereitschaft. Zudem ging es auch auf ios und Android durch spielen von ME Infiltrator. Aber da sind die Server imo mittlerweile down.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 9:22 #

Doch es ist wahr. Und ob du den MP oder dieses iOS-Spiel nutzen mußtest: Ohne diese war die höchste Bereitschaft (und ein weiteres "Ende") nicht möglich. Man mußte sie also nutzen. Ich betone müssen. Lies in den Wikis nach, da steht's drin, daß selbst mit allen DLCs, die HQ-Missionen (die nur einen sehr seeeehr minimalen EMS-Wert brachten) und bestmöglichen Entscheidungen (inkl. Charakter-Import) es nicht möglich war, diese zu bekommen. Erst mit dem Extended Cut war dies ohne weiteres möglich, weil eben heruntergesetzt. Alternativ, geh die Forenbeiträge von damals nochmal durch ;).

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 10:48 #

Du missverstehst mich. Der Ausgangspost behauptet dass es nur durch MP spielen möglich ist die Bereitschaft auf 100 % zu bringen. Ich führte jedoch aus dass es ebend auch Alternativen gibt oder gab dies zu erreichen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 11:39 #

Ihm ging es darum, daß die höchste Bereitsschaft nicht allein durch den SP machbar war. Da ist es unerheblich, ob via MP oder "Alternative" iOS (das nicht mal jeder hat).

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 11:54 #

Aber Internet hat jeder, oder ?

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 12:32 #

Absichtlich den Punkt verfehlen ist auch keine Argumentation.

Aber ja, jeder der sich ME3 kaufte hat den MP bereits inne, im Gegensatz dazu, daß nicht jeder ME3-Käufer ein iOS-Gerät besitzt.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 24. Februar 2017 - 13:27 #

Wo verfehle ich den Punkt ? Ich habe weiter oben geschrieben dass man die Bereitschaft auch via Internetseite hochtreiben konnte. Die einzige die den Punkt verfehlt, nicht beachtet, nicht wahrnimmt, whatever, bist du.
Nochmals, es geht mir nur um das hier "Zum einen war die höchste Readyness nur durch Teilnahme am MP erreichbar"
Nur ! um diesen Teilsatz der impliziert dass es keine Alternativen zum MP gab. Alles andere ist hier nebensächlich.
Und ich habe nur aufgezeigt, dass es sehr wohl Alternativen gab.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 24. Februar 2017 - 13:40 #

Wenn du der Meinung bist, Leser ging es um die Alternativen (die er jetzt sträflicherweise nicht auch noch erwähnt hat), mit der man seine Bereitschaft erhöhen kann, bitte. Ich bin mir jedenfalls sicher ihn richtig verstanden zu haben, was er damit sagen wollte.

Kirkegard 19 Megatalent - 15944 - 24. Februar 2017 - 9:16 #

Du irrst dich.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 24. Februar 2017 - 9:18 #

Tr1nity spricht wahr!

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 79369 - 23. Februar 2017 - 15:30 #

Haben will.

NathCim 12 Trollwächter - P - 850 - 23. Februar 2017 - 15:31 #

Freue mich drauf. Mehr Action ist gut - bleibt zu hoffen das sie nicht repetitiv wird.

hendrikn666 11 Forenversteher - 774 - 23. Februar 2017 - 15:31 #

Ja, Ja, Jaaaaaaaa!

erasure1971 14 Komm-Experte - 2214 - 23. Februar 2017 - 15:39 #

Ich habe die ersten drei Teile wegen des genialen Universums geliebt, das BioWare entworfen hat und mit wahnsinnig vielen Details zu Politik, Religion, gesellschaft, Militär, Kunst usw. usf. verziert hat. Auch die Story war rundherum gelungen - bis dann das Ende von ME3 kam. Damit war für mich jede Begeisterung für die Serie abgestorben. Insofern kommt mir der komplette Neuanfang jetzt entgegen, dann kann ich so tun, als hätte es das ME3-Ende nie gegeben. Und vielleicht kommt dann auch die Begeisterung wieder. Tests abwarten werde ich allerdings.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 16:00 #

Finde immer wieder erstaunlich wie man sich nachträglich von einem Ende so runterziehen lassen kann, daß einem auf einmal sogar die Vorgänger nicht mehr gefallen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22387 - 23. Februar 2017 - 16:10 #

Das schreibt er doch garnicht, im Gegenteil, er sagt doch, dass er sie geliebt hat. Nur seine Begeisterung für die Serie ist danach bzw. dadurch dann abgeflacht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 16:18 #

Naja er schreibt "Damit war für mich jede Begeisterung für die Serie abgestorben". Das klingt jetzt etwas dramatischer als "abgeflacht". ;-)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22387 - 23. Februar 2017 - 16:48 #

Das stimmt, aber er schreibt ja trotzdem nicht Spiele. Die kann er ja, bis auf das Ende, immer noch gut gefunden haben. Nur halt hat das Ende die Faszination für das Universum "getötet" ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 16:53 #

Ja gut, wenn wir es sooo interpretieren wollen, dann mag man das so sehen. Komme mir vor wie in der Schule: "Was wollte uns der Autor damit sagen?" Aufsatz schreiben bis kommenden Mittwoch! ;-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7961 - 23. Februar 2017 - 15:43 #

Also mich stören nur zwei Punkte aktuell: Einmal ist der Grund für den Flug nach Andromeda irgenwie merkwürdig, wo gerade die Menschen in der Milchstraße noch so viel zu entdecken haben Und dann das Design der Kett, die wie Protheaner aussehen. Aber gut, schauen wir mal. Der März gehört eh Zelda U.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 15:56 #

Die Milchstraße, ergo die Galaxie rund um die Erde, ist doch von Reapern übersät. Deswegen machen sie sich auf, eine neue zu besiedeln. 2185 ist glaube ich kurz vor oder während den ME3-Ereignissen.

Das könnte übrigens auch erklären, warum Papa Ryder eine N7-Uniform trägt.

Vidar 19 Megatalent - 13038 - 23. Februar 2017 - 16:18 #

Das Projekt begann lange bevor bekannt war das die Reaper kommen bzw dass es die Reaper überhaupt gibt und Starten tut es zu Zeiten von ME2 also auch vor der Reaper-Bedrohung.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 16:30 #

Die Reaper-Bedrohung besteht wissend seit Teil 1, deswegen sammelt man mitunter auch in ME2 die Leute zusammen, um in ME3 den Reapern in den Hintern zu treten. Natürlich bereitete sich die Initiative entsprechend darauf vor. 5 Minuten vor 12 macht man sowas nicht bzw. bringt das nichts mehr.

Vidar 19 Megatalent - 13038 - 23. Februar 2017 - 16:42 #

Ja Shepard, seine Crew, Anderson und der Rat wissen es aber der Rest weiß es bis zu ME3 nicht. Man hört doch sogar in den Nachrichten in ME2 das alles runtergespielt wurde. Und diese Expedition ist unabhängig von Allianz oder Rat kurz die wissen nichts von den Reapern.

Und wie gesagt das Projekt wurde 2176 gegründet, Jahre vor Mass Effect 1 (2184) und dem wissen das es so etwas wie Reaper gibt. Das es zu Zeiten von Me2 (2186) startet ist einfach ein Zufall hat aber nichts mit der Reaper bedrohung zu tun.
Und die Frage warum so ein Projekt überhaupt gestartet obwohl 98% der Milchstraße unerforscht ist verschwindet durch den zufall nicht.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 17:36 #

Es gibt ein paar Dinge, die im ME-Universium chronologisch oder gar logisch nicht zusammenpassen. Wie erklärt sich das dann mit der sterbenden Erde um 2176? Die war bis zum Reapereinfall in ME3 quietschfidel. Wieso sind auf den anderen Archen andere Rassen mit dabei? Lagen deren Planeten auch im sterben? Und wer sagt uns, daß der Rat mit der geheimen Initiative nichts zu tun hat? Werden wir wohl erst in Andromeda erfahren. Und 98% unerforscht würde ich jetzt nicht sagen. Wir haben einige Planeten da drin abgescannt und sind durch jede Menge Massen-Relais gesprungen. Jedenfalls war die Galaxiekarte relativ gut bestückt mit benannten Planeten und Systemen ;).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 18:57 #

"Founded in 2176 and launched in 2185, the Andromeda Initiative is a civilian, multi-species project created to send scientists, explorers and colonists on a one-way trip to settle in the Andromeda Galaxy. With powerful benefactors lending their support, the program has grown substantially in scope since its inception. The Initiative’s ultimate goal is to establish a permanent presence on the seemingly resource-rich frontier of Andromeda, and eventually create a reliable route between it and the Milky Way Galaxy."

Nix mit sterbender Erde, oder Reapern, oder sonst einer Apokalypse. Es geht schlicht um Kolonisierung, Ressourcen und Expansion.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 20:16 #

Die sterbende Erde kommt ja nicht von mir.

Da 2185 das Reaper-Gedöns in vollem Gange war, nimmt man dafür nicht auch noch die gleiche Galaxie, die man eh schon quasi komplett anfliegen kann. Das war meine Erklärung für Blacksun.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 20:41 #

Nur das deine Erklärung mit den Reapern nicht zutrifft, 2176 wusste niemand davon.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 20:45 #

Ich hatte es bei Blacksuns Antwort auch nicht mit 2176. Davon fing Vidar an. Die Mission gen neue Galaxie beginnt jedoch 2185.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 20:49 #

"Die Milchstraße, ergo die Galaxie rund um die Erde, ist doch von Reapern übersät. Deswegen machen sie sich auf, eine neue zu besiedeln."

Das hast du weiter oben geschrieben, quasi als Begründung für Blacksun, warum die Milchstrasse nicht weiter erforscht wird. Nur stimmt das eben nicht. Die Andromeda-Initiative wurde 10 Jahre vorher ins Leben gerufen.

Der Abflug ist 2185, da läuft das Programm bereits fast 10 Jahre.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 21:00 #

Genau. Ich bezog mich auch darauf, weil der Abflug 2185 ist. Weils auch so im Preview steht bzw. die Mission Andromeda 2185 beginnt. Da steht nichts von 2176 und das Ding läuft schon 10 Jahre. Deswegen gehe ich auch davon aus, daß Blacksun sich darauf bezieht was im Preview steht. Und 2185 ist nunmal das Reaper-Problem da.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 21:02 #

Stimmt, davon steht nichts im Preview.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 20:51 #

Ich würde um ehrlich zu sein hier eh nicht all zu viel in die Hintergründe reininterpretieren oder eine durchgehende Timeline erwarten, die unter jedem Blickwinkel totalen Sinn macht. Die Spiele und Universen äh Galaxien sind ja (vermutlich?) abgesehen von ihrem Ursprung eh getrennt und so lange sie hier nicht einen Retcon nach dem anderen à la Chris Metzen aus dem Hut ziehen und die Spiele Spass machen, kann ich damit leben wenn einige Stellen der Geschichte auf etwas wackeligen Beinen stehen.

Hauptsache die Spiele für sich sind gut und passen grob in die Geschichte, ein bisschen suspension of disbelief übernimmt dann den Rest und feilt die Ecken und Kanten weg. ;-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7961 - 23. Februar 2017 - 21:31 #

Eine passende Erklärung wäre trotzdem nett. Aber klar, am Ende will Bioware einfach nur nicht das umstrittene, für mich aber akzeptable, Ende von ME 3 neu aufrollen. So beginnt man eben frisch in einer Nachbargalaxie und fertig.

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 23. Februar 2017 - 21:33 #

Muss man sich auch keine Gedanken machen. Schon in Interviews vor dem Release von ME 3 hat Bioware bestätigt, dass folgende Spiele definitiv unabhängig der Shepard Trilogie entwickelt werden und sehr wahrscheinlich sogar in einer anderen Galaxie spielen könnten... Und genau so ist es gekommen ;-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 18:53 #

Die Initiative wird 2176 gegründet, die Ereignisse in Mass Effect finden 2183 statt. 2185 ist der Abflug Richtung Andromeda. 2185 ist zu Beginn der Ereignisse von Mass Effect 2. Die Expedition nach Andromeda hat nichts mit den Reapern zu tuen, von denen hatte man 2176 noch keine Ahnung.

Was das N7 angeht, N steht für die Alliance Special Forces und 7 für die höchste Ausbildungstufe darin, warum sollte Ryder das nicht auch durchlaufen haben, Shepard ist nicht der einzige N7 in der Milchstrasse ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 20:19 #

Ich hab da nichts anderes behauptet.

Und was die Verwunderung angeht, warum Papa Ryder als N7 auftaucht, stammt ebenfalls nicht von mir.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15889 - 23. Februar 2017 - 20:44 #

Nicht von dir? Hm, Blacksun hat dazu auch nichts geschrieben. Kurios.

Tr1nity 28 Endgamer - 101494 - 23. Februar 2017 - 20:47 #

Steht im Preview und war ein weiterer Gedankengang von mir.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 15:59 #

"Und dann das Design der Kett, die wie Protheaner aussehen."

Wer weiss, vielleicht ist das ja Absicht und die Kett und Protheans teilen sich eine gemeinsame Vorgängerrasse oder sowas.

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 79369 - 23. Februar 2017 - 16:12 #

Spoiler!!! ;)

xan 16 Übertalent - P - 5282 - 23. Februar 2017 - 15:45 #

Also das klingt ja alles sehr, sehr vielversprechend. Vielleicht hauen sie einen weiteren richtigen Klassiker raus. Bin jedenfalls gespannt, aber werde nicht dem Vorbestellwahn unterliegen.

vgamer85 16 Übertalent - 5396 - 23. Februar 2017 - 15:46 #

Ich will es sofort spielen!:-)

Habe mit Mass Effect 2 angefangen und Mass Effect 1 nachgeholt, war begeistert. Genauso begeistert hat mich Mass Effect 3!Vor allem das Ende hat mich gepackt.

Nun freue ich mich sehr auf nächsten Monat, in dieses fantastisches Universum einzutauchen und mit den Charakteren zu interagieren, sowie neue Abenteuer zu erleben.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 23. Februar 2017 - 16:24 #

"Genauso begeistert hat mich Mass Effect 3!Vor allem das Ende hat mich gepackt."
Schön dass es noch mehr Spieler wie mich gibt, die das Ende nicht warum auch immer zerreissen. Ich hab es gerade wieder erreicht, nun zum dritten Mal und hab jedesmal ein anderes ende gewählt. Alle waren top inszeniert und liessen nur ein paar kleine Fragen offen. Weiss der Fuchs was BW da hätte so grossartig anders machen sollen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 16:47 #

Das eigentliche Ende stört mich persönlich auch nicht so extrem (naja, ein klein wenig, aber damit komme ich klar und es macht mich nicht fertig ;-), was mir in ME3 dagegen eher ziemlich stark auf den Geist ging war diese im weiteren Verlauf auf die Menschen bzw. Erde fokussierte Handlung.

Das wirkt auf mich immer so als wenn das der verzweifelte Versuch der Autoren war, auch wirklich noch den letzten Spieler emotional an die Geschehnisse zu binden, schliesslich steht hier ja der eigene Heimatplanet auf dem Spiel und das kann man ja nicht zulassen! Quasi Patriotismus auf galaktischer Ebene.

Daß der Endkampf dann auf der Erde spielen musste, fand ich schon ein wenig albern. Da hätte man auch jeden anderen Flecken der Galaxis wählen können, denn jedem Spieler, der nicht ganz verblödet ist, sollte ja im Verlaufe des Spieles klar gemacht worden sein, was hier auf dem Spiel steht.

Das ging mir definitiv deutlich querer runter als "wähle rot, grün oder blau".

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 23. Februar 2017 - 19:25 #

Na ja den Logiksektor sollte man vor ME 3 ohnehin ausschalten. Ansonsten kapituliert man im Spiel spätestens bei der Frage, wie zum Henker die den Tiegel in ein paar Wochen fertig kriegen. :D

Harry67 16 Übertalent - P - 4938 - 23. Februar 2017 - 17:05 #

Ich weiß auch nicht was es am ME 3 Ende schlecht zu reden gäbe. Vor allem angesichts der Masse an Spielen, die nicht mal ein ordentliches Ende hinkriegen.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5768 - 24. Februar 2017 - 16:44 #

Ich war geistig darauf vorbereitet, weil ich das gleiche von Deus Ex her schon konnte. Da waren Variante A, B oder C aber irgendwie eleganter verpackt. :P

ganga Community-Moderator - P - 17471 - 23. Februar 2017 - 16:13 #

Ich freue mich sehr! Da kann eigentlich kaum was schief gehen.
Ich nehme mal an dass man den Charakter am Anfang gestalten darf?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 16:17 #

Ja und das soll wohl auch recht ausführlich gehen.

ganga Community-Moderator - P - 17471 - 23. Februar 2017 - 17:22 #

Okay super. Danke für die Info

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 18:37 #

Kommt bei mir sicher wieder nur Mist bei raus und ich nehm den Standard-Charakter. :D

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 19:03 #

So lange durch die Vorgaben durchschalten, bis das Gesicht passt, dann eine gefällige Frisur wählen, Haar- und Hautfarbe bei Bedarf anpassen – fertig. Und trotzdem verwundert festgestellt, daß man wieder eine halbe Stunde mit der Charaktererstellung verbracht hat. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25472 - 23. Februar 2017 - 22:37 #

Meine Charaktere sehen meist auch immer irgendwie komisch aus, aber gerade deswegen liebe ich sie so sehr :)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 68221 - 23. Februar 2017 - 16:25 #

Ich finde die Story von wegen sterbende erde irgendwie befremdlich. Das passt doch gar nicht zur ersten Trilogie. :(

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1650 - 23. Februar 2017 - 17:13 #

Das verstehe ich auch nicht ganz. Die Expedition startet ja zeitlich um die Ereignisse von ME2 in Richtung Andromeda. Zu der Zeit geht es der Erde ja eigentlich prächtig.
Und wieso gibt es dann die anderen Archen mit anderen Spezies, wenn es um eine sterbende Erde gehen soll?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35878 - 23. Februar 2017 - 16:55 #

Vermutlich kommt das nur auf origin, oder? Also für PC. Und ziemlich sicher ist das auch die hübscheste Version. Hat die PC Version Controller Support? Wenn ja, hole ich es vllt. Gab es letztens für 38 Euro.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - P - 21485 - 23. Februar 2017 - 17:05 #

Jo klar - EA = Origin only. Hab meinen Key für 32 Euro vor Monaten gekauft :) Und wie auch ME1-3 wird die Controller Support haben.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 17:09 #

Ich weiss jetzt nicht mehr, welche Teile das genau waren, aber auf dem PC hat nicht jeder ME Teil Controller Support. Und umgekehrt ging in Teil 1 nicht mal das Mausrad. ;-)

Ich würde aber sehr stark davon ausgehen, daß ME:A auf dem PC genau so Controller Support haben wird, wie es DA:I ja auch hatte. Alles andere würde mich überraschen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35878 - 23. Februar 2017 - 17:45 #

Huch, 32, das ist ja noch viel besser. Wo war das denn?

Toxe erinnert sich richtig, ME konnte man am PC nicht alle Teile mit Controller spielen. Vermutlich wird es jetzt aber gehen. Aber man weiß ja nie :D

Deathsnake 20 Gold-Gamer - P - 21485 - 23. Februar 2017 - 18:51 #

CD-Keys.com - sind aber immo wieder rauf auf 39 Euro.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35878 - 23. Februar 2017 - 19:15 #

Schade, ja, die hatte ich im Blick, mit den 5% kommt man so auf 36,xx. Dann warte ich mal noch :) Danke dir!

makroni 14 Komm-Experte - P - 1914 - 23. Februar 2017 - 19:12 #

Controller Support hatten alle 3 Teile am PC nur per Mod und das auch erst recht spät. Das hat mich damals ziemlich angekotzt weil sich, meiner Meinung nach, Mass Effect am besten mit Pad spielt. Ich habe deshalb erst auf Konsole und dann erst, wegen der Grafik, am PC gespielt. Obwohl Teil 1 zuerst auf meinem unter-motorisierten Laptop auf minimal setting. Mann das waren noch Zeiten, keine aktuelle Konsole, kein ordentlicher PC und keine Kohle. Wie ich das überlebt habe....;).

Deathsnake 20 Gold-Gamer - P - 21485 - 23. Februar 2017 - 19:15 #

Ok. Dann hab ich mich getäuscht. Spiel eh solche Titel nur mit Maus und Tastatur! :P

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 18:38 #

Die Preview macht mir irgendwie mehr Lust auf das Spiel als die letzten Trailer. ;)

Ani77 09 Triple-Talent - 230 - 23. Februar 2017 - 18:44 #

Also ich bin wirklich kein grosser Fan von Benjamin Braun aber die Preview und das Interview waren hervorragende Arbeit.Vielen Dank Benjamin, auch wenn ich jetzt wegen Dir gar nimmer warten kann;-)

FEUERPSYCHE (unregistriert) 23. Februar 2017 - 19:12 #

Warum muss das mit "kein Fan von" so betont werden? Das wertet den Rest des Lobs für eine tolle Arbeit doch irgendwie ab.
Muss man unbedingt "Fan" eines Redakteurs sein? Sollte nicht primär die journalistische Arbeit zählen?

Ich konnte damals bei PC Player Mick Schnelle aus irgend einem Grund "nicht leiden" - seine Artikel waren aber stets sehr fachlich und gut geschrieben. Mir wäre es nie in den Sinn gekommen, aus einer "persönlichen Abneigung" auf seine Arbeit zu schließen bzw. sie damit irgendwie in Verbindung zu bringen.

Das ist nicht als Angriff gemeint - letztlich kann hier jeder (im Rahmen der Vorgaben) schreiben, was er will. Aber mir fällt in den letzten Monaten eben auf, dass es einige User gibt, für die es offenbar wichtig ist, dass man den jeweiligen Redakteur "mag". Dabei geht es doch eigentlich um die fachlich hochwertige Berichterstattung bzw. aufschlussreiche und stimmige Tests (?)...

Ani77 09 Triple-Talent - 230 - 23. Februar 2017 - 20:31 #

Ich habe ganz bestimmt nix persönliches gegen Benjamin.Ich fand lediglich ein paar Artikel nicht so übereinstimmend mit meiner Meinung;)
Aber im prinzip hast du natürlich vollkommen recht und ich hätte die Einleitung meines posts vielleicht anders wählen sollen.
Wie gesagt, der Artikel über Mass effect und das Interview waren einfach klasse.Nochmal danke dafür;-)

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 23. Februar 2017 - 19:07 #

Wird sich bei mir auf jeden Fall ein Anwärter auf das Spiel des Jahres.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 19:12 #

Klingt gut, aber nur drei Fähigkeiten? Mein Vanguard hatte 5 soweit ich weiß, das scheint mir doch ein wenig stark reduziert. Ist aber nur ein kleines Manko, wenn Geschichte und Atmosphäre stimmen!

Gibt es eigentlich schon was zu den Anforderungen? Mein PC ist jetz fast 4 Jahre alt, da bin ich etwas besorgt.

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 23. Februar 2017 - 19:15 #

Du hast 3 Fähigkeiten pro Setup und kannst diese Setups im Kampf wechseln. :-)

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 19:18 #

Was für nen Prozessor und Grafikkarte hast du denn? Die Frostbite läuft eigentlich auch ziemlich gut auf älteren Rechnern. Offizielle Anforderungen gibt es noch nicht, werden aber sicher bald kommen und dann eh übertrieben sein. :D

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 19:22 #

Also:
- Intel Xeon CPU E3-1230 V2 @ 3.30 GHz
- 8 GB Arbeitsspeicher
- AMD Radeon R9 200/ HD 7900 Series

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 19:25 #

Prozessor und RAM wird sicher locker reichen, bei AMD-Grafikkarten kenn ich mich nicht aus, was ist das Nvidia-Äquievalent dazu? :D

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 19:28 #

Da hab ich keine Ahnung, bin kein wirklicher Hardwarespezialist :/

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 19:32 #

Seh grad, dass du auch nicht deine genaue Grafikkarte angegeben hast. R9 200/7900 ist nur der Name der Reihe, gibt dann R9 270, R9 280 usw.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 21:02 #

Also mehr als das, gibt auch "dxdiag" nicht her...

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 21:27 #

Und in der AMD Systemsteuerung oder wie auch immer die heißt, kannst du dir da irgendwo was anzeigen lassen? Hab selber ne Nvidia, weiß also nicht, wie das bei AMD aussieht.

Jac 17 Shapeshifter - P - 6054 - 23. Februar 2017 - 21:29 #

Im Geräte-Manager unter Grafikkarte steht bei Nvidia zumindest das genaue Modell. Dasselbe ist auch über Anzeige -> Anzeigeeinstellungen ändern -> Erweiterte Einstellungen normalerweise sichtbar. Außerdem solltest Du ja im Grafikkarten-Treiber ggf. mehr sehen.
Ab einer AMD R9 270 würde ich meinen, dass es wahrscheinlich auf Mittel bis max. Hoch gut läuft. Die Frostbite-Engine skaliert wirklich sehr gut.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 21:38 #

Alternativ installier mal GPU-Z, das ist ein sehr praktisches Tool.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 23. Februar 2017 - 21:44 #

Auch das Tool sagt nichts anderes. Ich geh mal davon aus das es eine R9 200 ist.

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 22:52 #

Die gibt es aber nicht. ;) Hast du Steam installiert? Kannst ja mal da unter Hilfe -> Systeminformationen schauen, ansonsten weiß ich es auch nicht. :D

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 23:03 #

Wobei es hier eine R9 200 Serie gibt:

http://www.amd.com/de-de/products/graphics/desktop/r9

Aber keine 7900er.

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 23. Februar 2017 - 23:11 #

Ja, R9 200 ist die Serie, aber nicht die Grafikkarte, so wie ich das verstehe. So wie bei Nvidia die Serie 900er heißt und es dann die 960, 970 usw. gibt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32498 - 23. Februar 2017 - 22:57 #

Ist ja bizarr.

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 23. Februar 2017 - 23:02 #

Tu mir mal einen Gefallen. Geh mal auf Start -> Suche nach System Informationen -> Komponenten -> Anzeige und kopier mal die PNP-Gerätekennung hier rein

Ati Grafikkarten zicken gerne bei der Erkennung.

floppi 23 Langzeituser - P - 38287 - 24. Februar 2017 - 0:02 #

Wer oder was ist ATI? :P

Harry67 16 Übertalent - P - 4938 - 24. Februar 2017 - 5:20 #

Die ständige Bedrohung durch die Reaper ist doch nichts gegen eine drohende ATI / NVIDIA Diskussion. ;)

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 24. Februar 2017 - 7:08 #

Ich kopiers mal von Hand hier rein:

PCI\VEN_1002&DEV_6798&SUBSYS_254D1458&REV_00\4&15001D53&0&008

Aladan 23 Langzeituser - - 40495 - 24. Februar 2017 - 7:17 #

Du hast eine AMD Radeon 7970 von Gigabyte. :-)

Harry67 16 Übertalent - P - 4938 - 24. Februar 2017 - 7:20 #

Der Krimi am frühen Morgen ...

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 24. Februar 2017 - 8:07 #

Seit 5:20 Uhr wach? Schlechte Nacht oder harter Arbeitstag?

Harry67 16 Übertalent - P - 4938 - 24. Februar 2017 - 10:21 #

Seit 5:00 gut gelaunt wach, normaler Arbeitstag ;)

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 24. Februar 2017 - 8:06 #

Danke, dann weiß ich schon mal ein wenig mehr^^

Jac 17 Shapeshifter - P - 6054 - 24. Februar 2017 - 10:16 #

Die AMD Radeon 7970 liegt in etwa auf dem Niveau der R9 270 (bzw. umgekehrt). Ich gehe davon aus, dass Du mit mittleren Grafik-Einstellungen gut spielen kannst.
Auf jeden Fall lohnt es sich abzuwarten, da die Frostbite-Engine ausgezeichnet skaliert. Ein Zwang zum vorherigen Aufrüsten ist aus meiner Sicht jedenfalls nicht da, es sei denn, Du willst bestmögliche Grafik. Dann solltest Du bei deinem Prozessor Richtung AMD RX 470/480 oder Nvidia GTX 1060 schauen.
Wie gesagt, ich sehe keinen Zwang zum vorherigen Update und würde daher in Ruhe abwarten.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 24. Februar 2017 - 14:01 #

https://www.amazon.de/XFX-RX-480P8LFB6-Radeon-Grafikkarte-Schwarz/dp/B01JM1C5BY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1487938358&sr=8-1&keywords=AMD+RX+470%2F480

Diese hier dann? Oder die Nitro-Variante?

Jac 17 Shapeshifter - P - 6054 - 24. Februar 2017 - 15:26 #

Ich persönlich würde die von Dir verlinkte Karte nehmen, letztlich musst es natürlich Du wissen.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1835 - 24. Februar 2017 - 16:07 #

Da ich es aber mit Sokrates halte ;) werde ich deine Empfehlung befolgen. Danke dafür :)

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3724 - 23. Februar 2017 - 20:42 #

Alleine, dass Benjamin im schwärmen es mit Mass Effect 1 vergleicht... Kann es kaum erwarten :-)!

Kirkegard 19 Megatalent - 15944 - 24. Februar 2017 - 8:35 #

Ich denke mal da wird Bioware alles reingehauen haben was geht. Hoffentlich sind sie nicht über das Ziel hinaus geschossen. Überambitionen können auch nach hinten losgehen.
Ich persönlich freue mich total auf das Spiel. Es wird auf jeden Fall gekauft.

Ich kann dieses "das Ende von ME 3 war... mimimi" nicht mehr hören. Das ist größtenteils unreflektiertes Nachgeplapper, gekränkte überzogen kindliche Erwartungshaltung, Spaß am Aufregen oder sonst was. Das Ende war ok, ärgerlich war das man das "gute Ende" nur durch den MP erreichen konnte. Aber jedes mal so ein Drama draus zu machen, Jesus!
Ich denke mal diesen shitstormtauglichen Fehler werden sie nicht mehr machen.

Hoffentlich ist mit Andromeda dann endlich Ruhe! Aber irgendein Zähler findet immer eine Erbse ;-)

shazed88 13 Koop-Gamer - 1412 - 24. Februar 2017 - 9:42 #

Gefühlt ist das ja mal n Day One Kauf... Und das als alter Geizhals.

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1299 - 24. Februar 2017 - 10:57 #

Das klingt alles sehr viel versprechend . Ich freue mich jedenfalls auf meine Version . Als Veteran der ersten Teile, sollte man sofort wieder zurecht finden . Nur ein Fehler ist mir aufgefallen ( klitzeklein ) ! Loyalitätsmissionen gab es nicht im ersten, sondern im zweiten :).

Noodles 23 Langzeituser - P - 39133 - 24. Februar 2017 - 13:20 #

Im ersten Teil gab es aber auch ein paar Missionen, die man für seine Kameraden erledigen konnte. Waren aber genauso mies und öde wie das Planeten erkunden. :D

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1299 - 24. Februar 2017 - 18:01 #

Ja gut das stimmt. Mit Garrus zB. Um einen Organhändler zur Strecke zu bringen . Daran dachte ich jetzt nicht aber mehr Gewicht hatte das in Teil 2 . Egal jetzt :) ich freue mich darauf

wolverine 16 Übertalent - P - 4367 - 24. Februar 2017 - 15:09 #

Das klingt, als würde ich mich nicht umsonst wie Bolle auf dem Milchwagen auf den anstehenden Release freuen. Und bis es soweit ist, liegt zur Überbrückung noch mindestens ein anderes geniales Spiel im Konsolenschacht. *YAY*

mgpazifist (unregistriert) 4. März 2017 - 13:13 #

Mich hat bisher kein ME zum Durchspielen motivieren können.

Die anfängliche Begeisterung schwandt immer schnell, da es einfach zu wenig Abwechslung, beim Kampfsystem gab. Immer Deckung und ballern, ist mir zu wenig.

Wenn ich jetzt lese, daß Bioware (die sich immer mehr zur "interacive movie company" entwickeln und das ist nicht positiv gemeint, wenn ich schlechte Filme will, geh ich ins Kino, da brauch ich keinen Pc) wieder mal casualisiert und Features streicht, dann kann ich nur sagen, ohne mir.

Vielleicht für 2 Euro irgendwann mal.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)