HW-News KW41: Boxed-Wasserkühlung, teuflische HD6970
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29629 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

10. Oktober 2011 - 23:08 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Diese Woche steht ganz im Motto von AMD. Am Mittwoch sollen die erste komplett neue CPU-Architektur seit langer Zeit auf den Markt kommen - die Bulldozer-Prozessoren sind allerdings auch zum Erfolg verdammt, auf dieser Architektur baut AMD alle CPUs der kommenden Jahre auf. Umso spannender werden die ersten Tests der Prozessoren. Gelistet sind bereits einige Modelle. Und auch über eine eher ungewöhnliche Boxed-Kühlung wird gemunkelt.


PowerColor Devil 13 HD6970 inklusive Werkzeugset.


PowerColor präsentiert HD6970 Devil

Eigentlich wäre jetzt die Zeit, in der die GPU-Hersteller ihre neuen GPUs der Öffentlichkeit präsentieren und sich gegenseitig die Leistungskrone streitig machen. Eigentlich. Allerdings haben Verzögerungen beim neu einführten Produktionsverfahren in 28 nm Fertigungsgröße dafür gesorgt, dass neue Grafikchips wohl erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen werden. Um nicht gänzlich mit leeren Händen ins Weihnachtsgeschäft zu gehen, bringt der Grafikkartenhersteller PowerColor jetzt ein überarbeitetes Modell der bereits seit einem Jahr erhältlichen HD6900-Reihe auf den Markt.

Die PowerColor Devil 13 HD6970 stellt dabei die neue Speerspitze im Angebot des Hersteller dar. Das PCB, also die Platine auf der die eigentliche Kartenhardware verbaut ist, wurde von PowerColor komplett neu gestaltet um noch etwas mehr Leistung aus dem Grafikchip zu kitzeln. Die Stromversorgung wird von 12 Phasen geregelt, für Bastler gibt es zudem Messpunkte für die GPU-Spannung und Dioden zum Anzeigen vom GPU-Status. Der GDDR5-Speicher ist zwei Gigabyte groß.

Ausgeliefert wird die in neckischer Teufelsverpackung angebotene Karte mit AMDs Standard-Taktraten für GPU und Speicher. Auf Wunsch lässt sich die Karte aber in den "Overclocked"-Modus schalten - anstelle von 880 MHz für die GPU taktet die Karte nun mit 960 MHz, der Speichertakt wird von 5500 MHz auf 5700 MHz angehoben. Das Lüftersystem mit seinen zwei 92mm-Ventilatoren dürfte der erhöhten Abwärme problemlos Herr werden und auch die Lautstärke soll dank der großen Lüfter vergleichsweise niedrig ausfallen. Vier große 8mm-Heatpipes sowie viel Kupfer im Kühlsystem sollen die Lüfter beim Abtransport der Wärme unterstützen. Als kleines Gimmick legt PowerColor der Karte noch einen Satz Schraubendreher mit verschiedenen Bits bei. Benötigt werden dieser aber wohl nur selten - dank Custom-PCB dürfte ein Lüftertausch nicht ohne weiteres möglich sein und der Einbau einer Grafikkarte geschieht bei vielen aktuellen PC-Gehäusen ja auch schon schraubenlos.


Erste Listungen von AMDs FX-CPUs deuten auf einen baldigen Launch hin.


Erste AMD-Bulldozer gelistet - Launch am 12. Oktober

So langsam wird es ernst mit AMDs kommenden FX-Prozessoren die unter dem Namen "Bulldozer" bekannt wurden. Auch wenn Bulldozer noch nicht so stark verspätet ist wie beispielsweise ein Duke Nukem Forever, hat sich diese Prozessorgeneration beinahe schon als Running-Gag erwiesen. Doch nun soll der Launch unmittelbar bevorstehen, bereits am 12. Oktober sollen die neuen Prozessoren der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Unbestätigten Gerüchten zufolge. Also vielleicht auch nicht. 

Dafür sprechen würden jedenfalls die mittlerweile immer zahlreicher werdenden Listungen bei diversen Onlineshops. So findet sich im US-Shop shopit.com ein AMD FX-4100 mit der Part-Nummer FD4100WMW4KGU. Dieser Prozessor nutzt vier Prozessorkerne und taktet mit 3,6 GHz. Bei Teillast steigert sich der Takt auf bis zu 3,8 GHz. Shopit.com verlangt für die CPU 189,88 US-Dollar (umgerechnet ca. 140 Euro, allerdings ohne Steuern), der Mitbewerber Provantage.com bietet den FX-4100 für 179 US-Dollar (umgerechnet etwa 132 Euro) an.

Auch größere Modelle sind gelistet. Wie Fudzilla berichtet, listet ein Shop den FX-6100 im Bundle mit dem Mainboard Asus Sabertooth 990FX für insgesamt 379,99 US-Dollar. Einzeln soll der Prozessor 189,99 US-Dollar kosten. Der FX-6100 nutzt dabei sechs Rechenkerne und taktet mit 3,3 GHz (3,9 GHz mit Turbo). Und auch eines der Topmodelle der Bulldozer-Reihe ist gelistet worden. Der FX-8120 dürfte wohl einer der interessantesten Prozessoren der neuen Baureihe sein - acht Rechenkerne, 3,1 GHz (4 GHz mit Turbo) Taktfrequenz und acht Megabyte L3-Cache sollen für 229 US-Dollar (knapp 179 Euro) angeboten werden. Da unter anderem aufgrund von Zöllen und Steuern der Europreis immer recht nahe am Dollarpreis liegt, könnte erneut von einer 1:1 Umrechnung ausgegangen werden. Der FX-8120 würde in diesem Falle zwischen Intels Core i5-2500 und dem Core i7-2600 liegen. Wie sich Bulldozer letzten Endes in den Benchmarks schlagen wird könnte sich dabei bereits in wenigen Tagen zeigen.


Kommt die Black Edition von AMDs Bulldozer mit Boxed-Wasserkühlung?

Wasserkühlung für AMD Bulldozer

Die Topmodelle aus AMDs FX-Prozessorserie sollen nicht nur eine - zumindest laut AMD - recht hohe Rechenleistung bieten sondern mit bis  zu 125 Watt auch recht viel Energie aufnehmen. Das erfordert allerdings einiges an Kühlaufwand, preiswerte Aluminiumkühler zeigen sich mit Highendprozessoren gerne überfordert oder quälen das Gehör mit hohen Lautstärken.

Nun sind erste Bilder aufgetaucht, die von einer Wasserkühlung für mindestens ein AMD-FX-Modell künden. Die Verkaufsbox eines AMD FX-8xxx, also eines Achtkernmodells, enthält in diesem Fall eine geschlossene Komplettwasserkühlung wie sie Hersteller wie Antec oder Corsair auch separat anbieten. Eine vergleichbare Wasserkühlung kostet beispielsweise bei Antec um die 80 Euro und bietet genug Leistung um auch energiehungrige CPUs relativ leise zu kühlen. Da das System geschlossen ist, entfällt der Wartungsaufwand offener Wasserkühlungen. 

Allerdings dürfte die Wasserkühlung nicht als Standardkühler angeboten werden sondern eher im Rahmen einer Special-Edition. Zu hoch wäre ansonsten der Aufpreis für die Kühllösung. Zudem zeigten bisher veröffentlichte Bilder eine edle Metalldose als Verpackung für die AMD FX-8xxx-Modelle, die Variante mit Wasserkühlung jedoch präsentiert sich in einer Pappschachtel.
 
Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94225 - 11. Oktober 2011 - 0:12 #

Das mit der Boxed-WaKü wär natürlich toll. Würde endlich die Aquaära als Standard einläuten. *leisehoff

gar_DE 16 Übertalent - P - 5928 - 11. Oktober 2011 - 0:23 #

Hat aber den Nachteil, dass du für jede Komponente (CPU, GPU, eventuell Chipsatz) eine eigenen Kühler brauchst.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10111 - 11. Oktober 2011 - 15:54 #

Ach, und das ist jetzt (also mit Luftkühlung) nicht so!?
Eine Komplett-Wasserkühlung die nicht von der Stange ist, ist um ein vielfaches teurer und komplizierter im Zusammenbau. Das ist selbst erfahreneren Usern nicht unbedingt zuzutrauen/zuzumuten. Außerdem bedürfen diese Kühlungssysteme einer regelmäßigen Wartung. Nicht zu vergessen, dass bei Komponenten wie Grafikkarten die Gewährleistung und die Garantie flöten geht, wenn man den Kühler wechselt.

Drifter 16 Übertalent - P - 5977 - 12. Oktober 2011 - 12:38 #

Das mit der regelmässigen Wartung beschränkt sich - zumindest bei meinen Systemen - auf jahrliches Nachfüllen des Kühlkreislaufes, was etwa 3 Minuten dauert. Andere Wartungsarbeiten waren in den fast 10 Jahren die ich jetzt schon auf Wakü unterwegs bin noch nie nötig.

Der Rest - Lüfter entstauben, etc. - ist bei beiden Systemen gleich aufwändig.

Was die Erstinstallation und die Kosten angeht gebe ich dir recht. Allerdings behaupte ich mal, dass jeder, der in der Lage ist einen PC funktionsfähig zusammenzubauen auch den Einbau einer Wakü hinbekommt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 12. Oktober 2011 - 13:22 #

Eine Boxed-Kühlung könnte aber den einen oder anderen von der WaKü überzeugen. Sogar OEMs die bei ihren Komplettrechnern gerne Boxedlüfter nutzen ;) .

Aber offenbar scheint die WaKü ja bei einigen Modellen wirklich nötig zu sein - der Energiebedarf von Bulldozer scheint jenseits von gut und böse zu sein. Ne Mischung aus Phenom I und Pentium 4 bei Leistung und Verbrauch. Schade.

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2096 - 11. Oktober 2011 - 18:58 #

Naja, das ist dann aber immer noch nur der Prozessor. Das Lauteste ist ja oft (wenn man einen vernünftigen CPU-Kühler hat) die Grafikkarte.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 11. Oktober 2011 - 21:14 #

Auch nur noch unter Last. Bei gut zusammengestellten Computern hört man nach dem Einschalten erst einmal gar nichts. Unter voller Grafiklast könnte es dann etwas lauter werden, muss aber auch nicht zwingend sein.

Musste schon die Festplatte aus dem PC verbannen (Massenspeicher steht jetzt als Netzwerkspeicher im Schrank auf dem Flur, 110 MB/sek reichen mir für Fotos, Filme, Musik) weil die die lauteste Komponente im Rechner war ;) .

Bei AMD muss man aber sagen, dass eine Wasserkühlung durchaus ein Fortschritt ist - das genutzte Modell ist nämlich wirklich recht leise. Ganz im Gegensatz zu AMDs grauenvollen Boxed-Kühlern. Allerdings sehen die Lüfter von Bulldozer recht nett aus, vielleicht röhren die ja nicht so.

Sorgen mache ich mir momentan aber eher wegen der Leistung. Erste Benchmarks von "Frühkäufern" klingen jetzt nicht so beeindruckend..

Azzi (unregistriert) 11. Oktober 2011 - 2:45 #

Naja ist halt sone klassiche Nerd-CPU. Der Normaluser und selbst der Gamer wird für ein paar winzige (wahrscheinlich sogar einstellige) FPS Unterschiede nicht soviel mehr Geld investieren, von den Nachteilen durch die Kühlung und Stromverbrauch mal ganz abgesehn.

Ich persönlich fand zumindest die Entwicklung der letzten Jahre sehr gut, dass CPUs immer weniger Strom verbrauchen und so sehr leise und ohne großen Aufwand zu kühlen sind.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10111 - 11. Oktober 2011 - 15:53 #

Was bitte ist eine "Nerd-CPU"?
Die Leistungsaufnahme der Kühlung dürfte sich im nicht relevanten Bereich abspielen.

Dem gegenüber steht das "Plus" an Lärmschutz (Da leiser als Luftkühlung) und die bessere Kühlung.

Die CPU selbst ist ein ganz normaler Prozessor, den es auch ohne die Wakü geben wird, dann eben mit normaler Luftkühlung.

Ob man spezielle Stromspar-CPUs im Rechner einsetzt ist ein Stück weit sicherlich auch Geschmack-/Anspruchssache. Allerdings sind diese CPUs (Bei AMD alle mit einer TDP von unter 45Watt) für Spiele meist etwas zu schwachbrüstig.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 11. Oktober 2011 - 9:05 #

Sollte es nicht in der News zu Erste AMD-Bulldozer gelistet in der 3 Zeile Gag statt Gang heißen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 11. Oktober 2011 - 9:09 #

Danke für den Hinweis :) .

volcatius (unregistriert) 11. Oktober 2011 - 12:31 #

Meine Sapphire 5850 wird mir wohl noch 2 Jahre gute Dienste leisten.

Alter Mann 11 Forenversteher - P - 587 - 11. Oktober 2011 - 16:21 #

Interessant.
Kleiner Fehler: "...Allerdings haben Verzögerungen beim neu einGEführten Produktionsverfahren in 28 nm Fertigungsgröße..."

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)