HW-News #142: Apple iWatch, Nvidia GT 730, Intels 18 Core-CPU
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29501 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

21. Juni 2014 - 14:29
An jedem Wochenende kredenzt euch Dennis Ziesecke die aus Spielersicht wichtigsten Hardware-Entwicklungen der aktuellen Woche. Natürlich gibt es dabei auch manchen Blick über den Tellerrand.

Was kommt als nächstes, wo wartet der kommende große Trend auf uns? Apple, LG und Samsung scheinen sich einig zu sein: Smartwatches sind das nächste große Ding. Das sehen die potentiellen Kunden freilich noch nicht so. Nichtsdestotrotz soll demnächst die Produktion von Apples iWatch starten, weiter unten mehr dazu.

Die Rechenleistung eines Intel-Serverprozessors wird Apple nicht in einer Uhr unterbekommen. Noch nicht, wer weiß denn schon, in welche Richtung sich die Energieeffizienz in den kommenden Jahrzehnten entwickelt. Bis dahin freuen wir uns über CPU-Wuchtbrummen mit satten 18 vollwertigen Rechenkernen. Deutlich kleinere Brötchen serviert hingegen Nvidia mit der Geforce GT 730 – ein wenig geschummelt oder bestenfalls lieblos dahingeklatscht wirkt diese Grafikkarte ja schon. Interessanter ist da eine Entwicklung des Herstellers Monoprice – ein Micro-SD-Adapter mit eingebautem WLAN-Modul.
Geht doch, Intel: 18 Rechenkerne, allerdings nur im teuren Server-Segment.
Intel Haswell-EP: 18 Rechenkerne für den Serverbetrieb
Während der Desktop-PC-Nutzer sich noch mit maximal sechs ungetricksten Rechenkernen begnügen muss, gönnt Intel der Serversparte mit Haswell-EP ein nettes Upgrade. Bereits Ivy-Bridge-EP ermöglichte 12 Recheneinheiten im Intel-Server, inklusive Hyperthreading also 24 Threads simultan. Nun folgt Haswell-EP und legt noch ein paar Cores oben drauf.

Der Xeon E5-2699 v3 wird allerdings nicht auf herkömmlichen Standard-Mainboards aus dem EDV-Supermarkt laufen, sondern erfordert einen entsprechenden Server-Unterbau und ein gut gefülltes Konto. Nur für Games dürfte jedenfalls kaum jemand mehr als 2.000 US-Dollar in einen Prozessor investieren. Zumal die Rechenkern-Könige bei Intel naturgemäß eher niedrig takten, um noch halbwegs im TDP-Budget zu verbleiben. Für die 12-Kerner werden wohl maximal 2,3 Gigahertz realisierbar sein, die TDP soll bei maximal 160 Watt liegen.

Mangels echter Konkurrenz, beispielsweise durch AMD (deren FX-Achtkerner schummeln mit ihrer modularen Bauweise und entsprechen eher aufgemotzten Quadcores), wird Intel wohl so schnell keinen Grund sehen, mehr als vier Rechenkerne in den Heimanwender-PC zu bringen. Für den Sockel 2011 existieren jetzt bereits Sechskernprozessoren, mit Haswell-EP dürften einige echte Achtkerner dazukommen. Auch hier allerdings gilt die Regel des gut gefüllten Bankkontos, ein Schnäppchen sind diese Prozessoren nicht.

Nvidia belebt Fermi wieder
Erinnert sich noch jemand an den Release von Nvidias damals sagenumwobener Highend-GPU mit dem Codenamen Fermi? Genau: hitzköpfig, enttäuschend, das waren die Attribute, die aus Fermi anfangs eher „Thermi“ machten. Erst in einer überarbeiteten Revision und in Form der GTX 460 überzeugte die neue GPU-Architektur halbwegs. Dennoch, zu aktuellen Grafikchips ist Fermi kein Konkurrent, weder in Sachen Energiebedarf, noch bei der Performance.

Das allerdings hindert Nvidia nicht, noch im Jahr 2014 eine neue Grafikkarte auf Basis des Fermi-Chips auf den Markt zu bringen. Die GT 730 richtet sich zwar explizit nicht an Gamer, ein wenig schlechte Laune könnten Kunden dieser Grafikkarten aber dennoch bekommen, wenn sie denn wüssten, was da unter dem Kühlkörper steckt. Denn selbst im Vergleich zur bereits recht langsamen GT 640 ist die GT 730 langsam. Das liegt daran, dass Nvidia die GPU beim „Neuzugang“ deutlich geringer taktet, um eine niedrigere TDP zu erreichen. Apropos TDP, diese liegt mit 38 Watt für eine Lowend-Karte auf erschreckend hohem Niveau. Mit gerade einmal 20 Watt mehr unter Last erreicht eine GTX 750 jedenfalls deutlich mehr Leistung. Im Idle dürfte die Maxwell-750 sogar spürbar sparsamer arbeiten als die Fermi-730. Wer etwas Energie sparen will, sollte daher zur GT 730 mit DDR3- statt GDDR5-Speicher greifen. Für Spiele sind beide Modelle nicht geeignet, die DDR3-Version nimmt allerdings nur 23 Watt auf. Wobei, wer beim Grafikkartenkauf mitdenkt, wird zu keiner der GT-730-Karten greifen – die bei vielen Intel- und AMD-CPUs mitgelieferten iGPUs arbeiten nicht viel langsamer.

Zur Seite 2 dieser Hardware-News

Geht gar nicht, Nvidia: Fermi-Altmetall als GT 730 verramschen.
Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55782 - 21. Juni 2014 - 15:02 #

50 Millionen? Ich wäre da eher vorsichtiger und würde mit einer kleineren Menge starten. Wenn es ein entsprechender Hit wird, kann man immer noch nachordern. Ziemlich optimistisch.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 21. Juni 2014 - 15:42 #

Zumal ja zwischendurch recht abenteuerliche Preisvorstellungen für die Iwatch geäußert wurden. Natürlich nicht von Apple.
Bei Nvidia frage ich mich manchmal welcher Mensch da die Produktpolitik vorgibt. Ich nehme an, wenn jemand einen Namen für ein Produkt vorschlägt, von dem auf seinen Zweck oder seine Leistung schließen kann, wird der sofort entlassen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 21. Juni 2014 - 15:56 #

Das sind Restbestände, Anders kann man sich das net vorstellen. Bei den iGPU von heute ist eigentlich alles unter der 750 nutzlos. Vielleicht Firmen mi CAD aber die greifen meist auf die Quadro Karten zurück.

18 Core mit je 3,2 Ghz wäre ein Traum :) Bis das mal im Desktop kommt, bin ich wahrscheinlich schon ü50 ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2014 - 19:06 #

Hies es nicht mit Broadwell dann auch wieder mehr Kerne für den Desktop? Dachte mich an 8 Kerner zu erinnern. Und da wird es dann sicher auch HT Modelle geben ^^.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Juni 2014 - 19:09 #

Erst für Sockel2011 v3, die klassischen Desktop-Broadwells werden nur vier Kerne (für Jadiger: acht Kerne weil Hyperthreading) nutzen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2014 - 19:15 #

Wie fies! (beides ^^).

2011er Sockel ist mir ehrlich gesagt zu teuer na gut dann bleib ich halt noch n paar Monde bei meinem Ivy.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7448 - 22. Juni 2014 - 2:47 #

Ich wäre ja schon mit Hexa- oder Octacores auf der LGA1150 Plattform zufrieden. Mit den Cores hängt Intel echt Jahre hinterher.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2014 - 19:07 #

Jetzt tuh mal nicht so als wenn das nur nVidia macht.
Das passiert immer wieder bei jeglicher Art von Hardware.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 21. Juni 2014 - 16:10 #

Ich habe letztens einen Test über einen MacPro in Vollaustsattung gelesen, weit über 10.000 Euro ohne Monitor.
In bestimmten Anwendungen 9 mal so Schnell wie ein Quadcore I7 Imac mit 3,6 Ghz aber bei Standartsachen teilweise sogar langsamer auf Grund des niedrigeren Taktes. Da muss man halt immer genau schauen wofür man was benutzen will.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Juni 2014 - 16:31 #

Wobei das Ding stark von den beiden GPUs profitiert. Wenn die Software es zulässt..

Cat Toaster (unregistriert) 21. Juni 2014 - 16:38 #

Im Prinzip müssten sie dafür nur die TDP anheben...Richtung 250Watt könnte man viele Kerne und hohe Taktraten kombinieren aber da benetzen sich gleich wieder einige Vielflieger den Feinripp wegen der Leistungsaufnahme...und da es keinen Wettbewerb gibt kann man die unendliche Salamitaktik der Minimalinnovation voraussichtlich noch ein weiteres halbes Jahrzehnt fahren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Juni 2014 - 16:43 #

Ich finde den WLAN Adapter ja noch am tollsten. Muss ich mal so zugeben..

MaverickM 17 Shapeshifter - 7448 - 22. Juni 2014 - 2:52 #

Stimmt. Allerdings sehe ich ja dank der Funktion einiger WiFi Karten, "endlos" direkt auf dem PC, bzw. per WiFi angebundenem Speichermedium, speichern zu können, den Sinn dieser Karte nicht wirklich. Zumal ja die Übertragungsleistung eher traurig ist... Und wenn dann auch nur 32GB max drin sind...

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 21. Juni 2014 - 17:46 #

Das man mir hier meinen FX8350 madig machen muss! Ich war doch so stolz auf seine 8 Kerne. Und jetzt muss ich hier diese infame Gemeinheit lesen. Schnöde 4 Kerne nur! Mir kommen die Tränen...schnief.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 21. Juni 2014 - 17:57 #

Kann man die iWatch auch wieder ablegen oder ist man dann für immer bei Apple angekettet?
Ein Smart-Gerät mit 10 Sensoren, das auf Ewig mit einem Menschen verbunden ist, muss doch der feuchte Traum aller Datensammler sein :-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Juni 2014 - 18:05 #

Wie, Smartphones sind NICHT permanent mit ihrem Nutzer verbunden??

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 22. Juni 2014 - 13:00 #

Zumindest meins liegt oft Zuhause auf dem Schreibtisch rum.

Die iWatch auf der Visualisierung erinnert schon ein wenig an SciFi-Handschellen. Wenn man versucht sie wieder abzulegen explodiert bestimmt der Akku.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 18:37 #

"hitzköpfig, enttäuschend, das waren die Attribute" von Fermi hitzköpfig ja Enttäuschend nein! Die GTX480 hatte ein hitze Problem, war aber die schnellste GPU weit und breit.
Die GTX 460 war überhaupt keine Überarbeitung sieht hat nur die hälfte der Shader weniger und dadurch deutlich weniger Leistung was natürlich die Karte Kühler machte. Die GTX460 überzeugte halbwegs einer der meist verkauften Karten überhaupt!

Außerdem ist eure Artikel falsch den die GT730 basiert auf Fermi 2.0! Also nicht auf der 4xx Serie sondern auf der 5xx Serie die eine deutlich Überarbeitung hatte.

AMD CPUs sind 8 Kerner bloß teilen sich 2 Kerne einen Mathematischen Coprozessor. In Spielen ist das ein großer Nachteil aber es gibt genug Anwendungen wo eine AMD Cpu eben nicht durch das eingeschränkt wird. Bloß AMD hat ein wesentlich schlechteres pro Takt Verhältnis was das ganze wieder zu nichte macht.
Aber die Cpu als 4 Kerner darzustellen ist schlichtweg Falsch!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Juni 2014 - 19:08 #

Ein i7 mit Hyperthreading ist auch nur ein Vierkerner. Nur weil AMD ein paar mehr Funktionseinheiten spendiert, wird aus vier Modulen kein Achtkerner, sorry.

Zur Fermi: Die 480 war flott, das stimmt. Aber sie war kaum zu bändigen, brauchte Strom wie nix und wurde heiß. Daher: Enttäuschung. AMDs FX9000er sind auch schnell, enttäuschen aber trotzdem weil sie über 200 Watt fressen. Intels P4 hatte auch seine Vorteile, enttäuschte aber, genau, durch enormen Leistungshunger und Hitzeentwicklung.

Die 460 war die erste Überarbeitung von Fermi, daher der geringere Verbrauch. Nicht nur wegen der geschrumpften Einheiten. GF104 war auch im Bereich der doppelten Genauigkeit stark beschnitten, was wiederum Energie sparte. Mit GF110 hatte GF104, also die 460, nicht mehr viel zu tun. Eine Milliarde Transistoren SIND ein Unterschied, auch wenn du das nicht wahrhaben willst. Und dass die 460 schlecht gewesen wäre habe ich nie behauptet. Einen 480-Besitzer, der seine Karte in ausnahmslos allen Punkten lobt wirst du aber wohl nicht finden.

Cat Toaster (unregistriert) 21. Juni 2014 - 19:23 #

Ich hab meine beiden 780er einem Besitzer zweier 480er verkauft und war erstaunt dass die TDP identisch war :)

Da war dann zumindest schonmal klar das sein Netzteil es mitmacht.

Die 460 gab´s übrigens sowohl mit GF104 (so, als SE und OEM) und mit GF114 in diversen Inkarnationen, keine Ahnung wer da was meint -> http://en.wikipedia.org/wiki/GeForce_400_series

In allen Varianten nichts was man 2014 wiedersehen will.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 22:39 #

780 braucht 245 Watt eine GTX480 243Watt also sehr identisch. Im Gegensatz zu einer 780ti oder einer R9 290x die weit über 300 Watt sind.

Die GTX460Se waren alle meist deutlich bestimmte Versionen der GTX460 Karten. Wurden als OEM verkauft und waren schon weit weg von der ursprünglichen Karte.

Cat Toaster (unregistriert) 21. Juni 2014 - 22:57 #

Sag ich doch das die TDP zwischen 480 und 780 identisch ist. Übrigens exakt so identische 250W wie bei der 780Ti, Titan, Titan Black und 290X...

http://en.wikipedia.org/wiki/GeForce_700_series
http://en.wikipedia.org/wiki/AMD_Radeon_Rx_200_Series

Und mir ist klar das die reale Leistungsaufnahme von der TDP abweichen kann (bei ALLEN Herstellern) und deshalb sollte man sie auch nicht alle so durcheinander werfen wie es einem gerade passt.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 23:46 #

Dann sollte ich wohl lieber maximale Leistungs Aufnahme schreiben. Den Die TDP ist relativ.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 22:30 #

Du versuchst dich gerade zu rechtfertigen mit der GTX460 was aber egal ist weil die GT730 eben nicht auf Fermi 1.0 basiert. auf das gehst du überhaupt nicht ein. Das alle Nachteile verschwunden sind mit 2.0 macht dein ganzes negativ Geschreibe hinfällig.

Die GTX480 war nicht zuhändigen? Was ist dann eine R9 290x die hat fast 50% mehr Tdp ist dir das klar? Die GTX480 brauchte 250 Watt maximal das stimmt also schon wieder was nicht. Eine R9 290x kommt auf schlappe 365 Tdp wie nennst du dann das bitte? Eine 780ti auf 335 was ist dann das alles laut dir?
Im Costum Design verhalten sie sich übrigens genauso wie die R9 290x werden ca 80 Grad warm, also genauso wie eine R9 290x.

Es gab vor der GTX460 eine GTX465 die basiert auf den großen Fermi Chip wie in der 480, 470. Die wurde umgelabelt und waren alles andere als schlechte Chips. Eine GTX460 hat nur 336 Shader läuft mit 675 MHZ hatte einen etwas höheren Speichertakt. Die GTX465 lief nur mit 608Mhz hatte aber 356 Shader einen bisschen weniger Speicher Takt aber den Interen Gpu Cache der 470 (512kb), weil es auch eine Lasergecutet GTX470 war. Bei gleichen Gpu Takt zog die GTX465 der GTX460 schon davon und die OC Ergebnisse beider Karten waren recht gleich zwischen 750 und 850 Mhz. Bei Standard Takt war die GTX460 in weniger Shader lastigen Spielen vorne, sobald aber Tessellation oder ähnliches verwendet wurde Gewann die GTX465. Da es bei der Karte um eine 470 handelte war der verbrauch ähnlich 200 Watt, eine GTX460 braucht ca 160 Watt. Da aber viele der Karten mit einen Einfachen Bios update zur GTX470 gemacht werden konnte, verkaufte sich die Karte recht gut.
Klar braucht eine Karte mehr wenn sie mehr Transitoren hat aber du solltest dir vor Augen halten das die meisten Transtioren der interne Cache war, den 512Kb sind nicht wenig gewesen. Deshalb hatte die Karte auch deutliche bessere Tessellation performance, wie eine AMD Karte oder die abgespeckte GTX460. Die war einfach auf Preis Leistung gedrückt und keine besondere Überarbeitung. Alles was nicht fürs Spielen wichtig war flog raus so auch der Cache. Der aber eben auch nicht unwichtig war, aber teuer und groß. 40 Watt unterschied sind heute ein Witz den Überraschung Karten brauchen immer mehr Saft unter vollast. Wirkliche High-End Karten sind verwenden nicht umsonst 2 Poliger Stecker weil sie so sparsam sind.

Klar ist ein I7 ein 4 Kerner was soll es auch sonst sein. AMD verwendet Module die aus 2 Kernen bestehen und die sich einen Co Prozessor teilen. Es werden 4 Module verwendet also 8 Kerne 4 Mathematische Coprozessoren. Was eben 8 Kerne sind auch wenn sie langsamer sind wie ein Intel 4 Kerner sind es 8 Kerne!
Man sagt ja auch nicht Appel Performt mit dem 2 Kerner so gut wie ein Snapdragon mit 4 also ist ein 2 Kerner. Das sagt ja auch kein Mensch, weil es nun mal 4 Kerne sind. In einigen Anwendungen schneiden übrigens die AMD Cpus gar nicht so schlecht ab. Zwar für die TDP ist
es ein Witz aber die hohe TDP kommt nicht irgend wo her. Sie kommt eben weil AMD 8 Kerne hat nur sind die eben nicht gerade die schnellste. Aber es sind 8!

Cat Toaster (unregistriert) 21. Juni 2014 - 23:18 #

Nur all die architektonischen Feinheiten nützen nichts wenn der AMD 8-Kerner in keinem Anwendungsbeispiel gegen einen Intel i7 Quadcore mit Hyperthreading bestehen kann.

Und so kann man bei AMD von 8-Kern-CPUs mit Vierkern-Leistungsentsprechung bei Intel durchaus reden, denn wirklich VOLLWERTIGE Kerne sind es eben auch bei AMD nicht, auch wenn der Ansatz "schwerer" als Intels Hyperthreading ist:

http://blog.speedgocomputing.com/2010/08/amds-bulldozer-vs-intels-hyper.html

In der Praxis sieht das so aus:

Single core 1.0
Hyper-Threading 1.23
Piledriver Module 1.54
Real (2nd) core 1.9-2.0

http://blog.stuffedcow.net/2014/01/amd-modules-hyperthreading/

Solang wir von Benchmarks reden die mit SMT skalieren. In der Gesamtbetrachtung fällt AMD die geringere pro MHz-Leistung und die Leistungsaufnahme auf die Füsse.

Bei Spielen und 0815-Usern ist es in der Praxis ziemlich Wurst.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 23:55 #

Ja klar weil sie eben Pro Mhz wesentlich weniger leisten und von der maximalen aufnahme auch alles andere als gut sind. Trotzdem sind es eben 8 Kerne und sind in Spielen die meist wesentlich weniger Kerne oder Hypethreading benutz deutlich Intel unter legen. trotzdem sollte man das nicht abreden das es sich um einen 8 Kerner handelt. Klar sind es keine richtigen 8 Kerne trotzdem hinkt der vergleich mit dem 4 Kerner der ohne Hypertherding eben den kürzeren zieht in Photoshop, Winzip usw. Erst mit dem i7 3770k ist Intel in den Anwendungen schneller und auch nur gering.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 22. Juni 2014 - 2:07 #

Mich würde mal interessieren, wie gut ein (AMD) 8-Kerner im Vergleich zu einem Intel Core i5 oder 7 4-Kerner ist, wenn man ein Spiel spielt und dabei gleichzeitig ein Video mit einer entsprechenden Streaming-Software kodiert und für einen Upload von 1Mbit komprimiert.

Wenn das Spiel dann 4 Kerne voll nutzt und die Video- und Audiokodierung und -Komprimierung die anderen 4 Kerne, dann müsste der FX doch eigentlich schneller sein, als wenn beide Software sich den 4 Kerner teilen muss, selbst wenn der höher getaktet bzw. an sich schneller ist, oder!?

Cat Toaster (unregistriert) 21. Juni 2014 - 19:10 #

"...beispielsweise durch AMD (deren FX-Achtkerner schummeln mit ihrer modularen Bauweise und entsprechen eher aufgemotzten Quadcores),..."

Textverständnis?

Gerade in Spielen ist die Modulbauweise ziemlich Latte. IPC-Rate ist eher der richtige Punkt und da fängt ein FX 8350 nichtmal einen betagten i5-750 ein und das ist nunmal nur ein Quadcore. Das Verhältnis ist mit SandyBridge, IvyBridge, Haswell und Haswell-Refresh nicht besser geworden, von daher kann man die "Entsprechung" durchaus so stehen lassen.

Jadiger 16 Übertalent - 4876 - 21. Juni 2014 - 23:14 #

In Spielen sieht er kein Land mehr das stimmt, aber in WinZip,Photoshop, Media Encoding ist schneller wie jeder 4 Kerner ohne Hyperthreading. Zwar braucht er deutlich mehr Power für diese Leistung kommt aber an einem i7 3770k ran und öfters auch mal vorbei.
Das bezieht sich auf den FX-8350 (Vishera), der i5 750 ist übrigens deutlich langsamer in jedem Punkt auch in Spielen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 22. Juni 2014 - 0:15 #

Sie schlagen sich, endlich. Macht weiter so.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 22. Juni 2014 - 0:26 #

Wer, wo, wieso habe ich es verpasst? ;)

Cat Toaster (unregistriert) 22. Juni 2014 - 0:38 #

Ich glaube nicht

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 22. Juni 2014 - 10:01 #

Schade das dies die letzte HW News sein soll.

Serenity 15 Kenner - 3262 - 22. Juni 2014 - 10:21 #

Finde ich auch :/

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 22. Juni 2014 - 10:21 #

Das ist nur ein (schlechtes) Gerücht, oder?

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 22. Juni 2014 - 10:23 #

Ne hat der Autor gestern über Twitter gesagt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 22. Juni 2014 - 10:25 #

Scheibenkleister. :(

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 22. Juni 2014 - 10:26 #

Ich bin für eine Petition, daß Dennis weiter macht ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 22. Juni 2014 - 10:27 #

Ich bin dabei! :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 22. Juni 2014 - 13:45 #

Ich auch!

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 22. Juni 2014 - 18:21 #

w00t! Ich unterstütze dies nicht!

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 22. Juni 2014 - 18:56 #

Finde ich auch schade. Zumal ich diesmal keine GG-Trolle ausmachen konnte, die Dennis vertreiben.

Andererseits: Dennis schreib ja neuerdings auch für CB, womit er neben Notebookcheck nun auf zwei Seiten präsent ist, die gerne verfolge... ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 24. Juni 2014 - 0:28 #

Keine Sorge, wer will kann meine Arbeit an anderer Stelle kommentieren, lesen, bewundern, hassen, wasauchimmer. Computerbase, Gamestar, viele kleine Internetseiten die es wert sind entdeckt zu werden - wir lesen uns!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85949 - 7. Juli 2014 - 2:30 #

Die Wifi-MicroSD is wirklich praktisch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)