So warn's die alten Rittersleut

The Order 1886

Mit ihren beiden PSP-Fortsetzungen zu God of War zeigte Ready at Dawn, dass sie gute Spiele machen können. In ihrem ersten PS4-Exklusivtitel schicken sie euch in der Rolle eines Ritters der Tafelrunde ins viktorianische London, um Lykaner und indische Rebellen mit futuristischen Waffen zu jagen.
Benjamin Braun 19. Februar 2015 - 15:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
The Order 1886 ab 18,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Wir haben die im Spiel enthaltenen schwarzen Balken in den Vorschauansichten entfernt. In den per Klick auf die Bilder zugänglichen Originalansichten sind sie enthalten.

"Komm, beeil dich", ruft uns unsere Begleiterin zu, während wir uns durch die Straßen Londons bewegen, um einen Angriff der Widerstandsbewegung niederzuschlagen. Wir würden auch gerne schneller unterwegs sein, doch unser Charakter Sir Galahad spielt da nicht mit. Es liegt nicht an seinem biblischen Alter, mit dem ihn seine Begleiterin Igraine regelmäßig aufzieht. Nein, die Schuld daran trägt der Entwickler des PS4-Titels, in dem wir uns gerade befinden. Ready at Dawn, die sich mit ihren PSP-Spielen God of War - Chains of Olympus und Ghost of Sparta einen guten Ruf erarbeitet hatten, schnüren uns in The Order 1886 nämlich regelmäßig mit Vorgaben wie dieser ein oder entziehen uns mit Zwischensequenzen ständig (und oft minutenlang) die Kontrolle. Hinzu kommen ständig aufpoppende Tutorials, die selbst weniger erfahrenen Spielern oft das Gefühl vermitteln, die Entwickler würden ihnen nicht mal einen Amateur-Status zugestehen. Weshalb uns der Deckungsshooter dennoch ordentlich unterhalten hat - und wie lange - verraten wir euch auf den folgenden Seiten.

Stop! Oder meine Mami schießtZugegeben: So grausam wie die Story von Sylvester Stallones erstem Ausflug ins humoristische Fach ist die von The Order 1886 nicht. Ready at Dawn bedient sich der Artus-Sage samt Rittern der Tafelrunde und versetzt diese in die Herrschaftszeit von Queen Victoria. Das an sich klingt nach einem spannenden Ansatz, zumal wir mit Galahad in die Haut des Sohnes von Sir Lancelot schlüpfen. Die Entwickler packen das Ganze aber mit weiteren Elementen wie dem Freiheitskampf Indiens, Werwolfmenschen oder den Morden von Jack the Ripper in einen Sack, ohne ein echtes Gespür dafür zu haben, wie man all diese Anteile am sinnvollsten verbindet. Das Ergebnis ist, angereichert mit den üblichen Zutaten wie Intrigen, Verrat und falschen Freunden, deshalb ein durchwachsenes. Anstatt Interesse zu wecken, handelt sich The Order 1886 häufiger ein Kopfschütteln unsereins ein und führt zu der Erkenntnis, dass es wohl kaum schlimmer geschmerzt hätte, wenn uns Ready at Dawn besagten Zutatensack einfach einmal mit Schmackes über die Rübe gezogen hätte.

Aber nicht alles ist schlecht, insbesondere in den Situationen, wo sich The Order 1886 selbst nicht ganz so ernst nimmt, wie es die meiste Zeit über der Fall ist. Ganz nett ist zum Beispiel die Assassin's Creed-artige Einbindung historischer Persönlichkeiten, auch wenn das offenkundige Vorbild  diesbezüglich nicht erreicht wird.

So stellt etwa der Physiker Nikola Tesla die mitunter futuristische Ausrüstung der Ritter her, wozu Blitz- oder Thermit-Waffen zählen, aber auch Tools, die genauso gut von James Bonds Gadget-Lieferanten Q stammen könnten.
In The Order 1886 übernehmt ihr die Rolle von Sir Galahad (rechts), einem der Ritter der Tafelrunde.

Cineastische InszenierungObwohl die Story selbst wenig Überzeugendes zu bieten hat, ist die Inszenierung in Teilen gut gelungen. Die Handlung wird durchweg von Zwischensequenzen vorangetrieben, Actionabschnitte durch meist fließende Wechsel zwischen Spielsituation und Cutscenes kinoreif in Szene gesetzt. Der cineastische Stil wird zusätzlich durch das allgegenwärtige Cinemascope-Format sowie durch einen starken Körnungseffekt verstärkt, den Kinogänger wenigstens aus nicht-digitalen Vorführungen kennen. Einen ähnlichen Effekt hatte auch Alien - Isolation (GG-Test: 6.5) eingesetzt, im Gegensatz zu The Order 1886 allerdings mit der Möglichkeit, ihn zu reduzieren oder auch ganz abzuschalten. In puncto Timing hat The Order 1886 allerdings noch Nachholbedarf. Die Zwischensequenzen profitieren zwar enorm von den guten Sprechern, was auch für die deutsche Fassung gilt, den gekonnt genutzten Motion-Capturing-Animationen und der feinen, realistischen Mimik der Charaktere. Allerdings sind sie oftmals viel zu lang geraten, weshalb sich regelmäßig mehr als nur Ansätze von Langweile ausbreiten, während Ready at Dawn uns mal wieder zum Zuschauen verdammt. Zumindest gefühlt besteht ein Drittel der rund sechsstündigen Kampagne von The Order 1886 (auf "schwer" dauert es vielleicht eine Stunde länger) aus Filmsequenzen, die undankbarerweise nicht mal beim erneuten Durchspielen abgebrochen werden dürfen. Wir haben nichts gegen die Art der Inszenierung an sich. Aber wenn ganze Kapitel nur aus Zwischensequenzen bestehen und selbst Minihandlungsbrocken in ewig sche
Anzeige
inenden Sequenzen breitgewalzt werden, dann ist das entweder ein bewusster Versuch der Spielzeitstreckung oder ein mangelndes Bewusstsein dafür, dass Spiele sich durch Interaktivität auszeichnen und nicht durch reine Berieselung. Ready at Dawn gelingt es durch die Einbindung der Cutscenes zwar, gänzlich ohne sichtbare Ladezeiten auszukommen. Doch wo andere Spiele uns durch Ladebildschirme aus dem Geschehen reißen, führt der ständige Kontrollentzug in The Order 1886 letztlich zu einem sehr ähnlichen Ergebnis.

Die schlimmsten Aussetzer in The Order 1886 betreffen aber Szenen, in denen wir eine Zeitlang warten müssen, bis es weitergeht - oder uns Ready at Dawn ohne nachvollziehbaren Grund verbietet, schneller als unser fußkranker Großvater zu gehen. In einer Sequenz soll Galahad etwa einen Raum nach einem Beweisstück durchsuchen. Gefunden wird das Objekt der Begierde schließlich von Igraine, aber erst, wenn wir genügend Däumchen gedreht haben oder alle interaktiven Punkte (nicht, dass es dort etwas Spannendes zu sehen gäbe) untersucht haben. Durch Rennen beschleunigen dürfen wir das Ganze indes nicht. The Order 1886 sperrt diese Funktion kurzerhand.
The Order legt Wert auf die Inszenierung: Hier schleppen wir einen verletzten Kameraden in Sicherheit, während wir ihn vor den angreifenden Rebellen beschützen. Abgesehen von den Schleich- und reinen Ballerabschnitten bieten "interaktive Sequenzen" wie diese hier aber zumeist Quick-Time-Events, ohne dabei die Qualitäten eines Beyond zu erreichen.
Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 15:01 #

oh, wusste garnicht dass ihr den test schon veröffentlichen dürft

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 19. Februar 2015 - 15:13 #

Das Embargo ging genau bis 14 Uhr und pünktlich kam der Test.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 15:17 #

ok, hatte noch morgen früh 0:01 in erinnerung

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 20. Februar 2015 - 12:45 #

War auch ursprünglich der Termin. Sony hatte das Embargo dann aber doch noch leicht vorgezogen.

casiragi 10 Kommunikator - 373 - 19. Februar 2015 - 15:04 #

Schon in den ersten Previews vor einigen Monaten deutete sich an, dass es sich hierbei allenfalls um einen Mittelklasse Shooter handeln wird. Schade, dass das Ruder nicht mehr rumgerissen werden konnte...

Casa 12 Trollwächter - P - 1036 - 19. Februar 2015 - 15:08 #

Irgendwie hab ich nen Grafikblender erwartet und bekomme ihn scheinbar auch geliefert. Dieses Mal zum Glück nichts vorbestellt, da wird mir ein Lets Play gucken vollkommen reichen.

Desotho 15 Kenner - P - 2974 - 19. Februar 2015 - 15:09 #

In 3-4 Jahren werde ich dann mal ne PS4 kaufen :)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 19. Februar 2015 - 18:44 #

Ich vielleicht in 1-2, aber im Prinzip hab ich dasselbe gedacht - wenn all diese Sachen ein Drittel kosten, dann kann man sich eine PS4 mit einem halben Dutzend guten Spielen einsacken und a. gibt's dann genug gute Spiele (die gibt's jetzt auch, aber für mich scheiden halt persönlich einige Genres aus) und b. kostet's viel weniger und c. brauch' ich dann mal einen neuen BluRayPlayer ;-)

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1496 - 4. März 2015 - 2:25 #

Mit der Bluray-Player-Funktion der PS4 wirst aber nicht wirklich glücklich. Die war bei der PS3 besser gelöst.

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2422 - 19. Februar 2015 - 18:50 #

Ich glaube in 3-4 Jahren lohnt sich das fast nicht mehr. Aber im Prinzip hab' ich dasselbe gedacht. Dabei tendiere ich tatsächlich mehr zu einer neuen Konsole als zum Aufrüsten meines mittlerweile 6 Jahre alten PCs. Aber weder Sony noch Microsoft liefern mir da irgendwelche Anreize. Dann vielleicht doch 'ne WiiU?

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 19. Februar 2015 - 15:09 #

Klingt nach einem typischen PS4/XBO Spiel...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5878 - 27. Februar 2015 - 10:41 #

Es ist das Ryse der PS4.

Magnum2014 16 Übertalent - 4663 - 19. Februar 2015 - 15:10 #

Sowas hatte ich mir schon gedacht. Und angeblich nur magere 7 Stunden Spielzeit oder so was. Von sowas lässt man lieber die Finger dann. Guter Test!

Berthold 14 Komm-Experte - - 2556 - 19. Februar 2015 - 15:11 #

OK, ich war kurz davor, es mir zu bestellen, da habe ich gesehen, dass ihr den Test heute bringt. Jetzt werde ich abwarten, bis es billiger ist! Danke für den Test!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 19. Februar 2015 - 15:14 #

Hm, bei anderen bisher veröffentlichten Tests kommt es wesentlich besser weg. Nach Alien gebe ich aber ohnehin nichts mehr auf die Meinung des Testers hier. Werde es übers WE selbst spielen :)

BobaHotFett 11 Forenversteher - P - 700 - 19. Februar 2015 - 15:15 #

Kannst ja mal den Eurogamertest ohne Wertung lesen. Zum Vergleich.

Specter 16 Übertalent - P - 4030 - 19. Februar 2015 - 15:30 #

Gamespot: 5.0; IGN: 6.5 ... Aktuelle Metacritic: 6.7 nach 10 Reviews.

Ich bin ein großer Fan von Ready at Dawn (GoW - PSP!) und mag den Grafikstil von The Order sehr - allerdings habe ich gestern das LetsPlay-Video nach 20 Minuten ausgeschaltet: Zwischensequenz - Knopf drücken - Zwischensequenz - Knopf drücken... da passierte wirklich gar nichts...

Schade, dass nicht wie angekündigt die Qualität des Titels stimmt - wo die Quantität schon nicht da ist.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 15:35 #

gamepro gibt eine 81. Also finden es nicht alle schlecht ;-)

Specter 16 Übertalent - P - 4030 - 19. Februar 2015 - 15:44 #

Klar gibt es bessere Wertungen als hier bei GG. Ich gönne auch jedem seinen Spaß mit dem Spiel. Ich finde es nur nicht ok, unterschwellig zu sagen, dass das Spiel hier bei GG unterbewertet ist - ohne es bisher selbst gespielt zu haben. Daher die Vergleiche mit anderen (niedrigen) Wertungen.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 15:51 #

Ach so, ok.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 19. Februar 2015 - 15:55 #

Unterbewertet weiß ich nicht, meine nur, dass ich skeptisch bin und es erst einmal selbst spiele.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 19. Februar 2015 - 16:02 #

Hätte dann ein "ich bin skeptisch" nicht auch gereicht, anstatt eines "Nach Alien gebe ich aber ohnehin nichts mehr auf die Meinung des Testers hier.", weil der Schmerz, die Redaktion teilte mit ihrem Test deine Meinung nicht, offenbar noch so tief sitzt?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 19. Februar 2015 - 16:09 #

Wollte meine Skepsis nur gut begründen. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27284 - 19. Februar 2015 - 16:13 #

Ich gebe seit dem Test von Resident Evil: Revelations nichts mehr auf die Tests von GG. Der Schmerz kann also tief sitzen und lange anhalten. ;-)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 19. Februar 2015 - 20:17 #

wurde das deiner meinung nach zu gut oder zu schlecht bewertet? da ich es noch auf der liste habe, bin ich an meinungen dazu latent interessiert.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 19. Februar 2015 - 21:29 #

sowohl hier als auch auf GS/GG zu niedrig. so hab ich es zumindest empfunden und ich gehe mal davon aus, dass es Thomas genauso sieht.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 20. Februar 2015 - 2:10 #

Ich fand den Test, anders als die zu Luigis Mansion und Animal Crosssing, eigentlich gar nicht so schlecht. Nur war die Wertung (für mich unverständlicherweise) sehr niedrig. Diese Tests (und ein paar andere die imho übertrieben hoch bewertet wurden) sind, gerade weil ich die im Gegensatz zu einigen anderen "kritisierten" Spielen ausgiebig gezockt habe, auch ein Grund für meine Skepsis.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 19. Februar 2015 - 16:19 #

War von dem User vielleicht etwas hart formuliert, aber ich finde es legitim, dass man bestimmten Testwertungen mißtraut, wenn man in der Vergangenheit öfter anderer Meinung als der Tester war. Da ist der Spielegeschmack zwischen diesem Tester und diesem Leser eben nicht ganz kompatibel und Testurteile sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 19. Februar 2015 - 16:26 #

Von "öfter" laß ich nichts. Zudem sollte mittlerweile bekannt sein, daß die Wertung immer eine Redaktionswertung ist und keine Einzelentscheidung.

Wer dann nichts mehr auf die Tests von GG gibt, aber trotzdem seinen unreflektierten Senf dazu geben muß, muß sich dann auch nicht wundern, wenn GG nichts auf die Kommentare/Meinung dessen gibt. Ich finde solches Verhalten einfach nur noch lächerlich.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 18:20 #

naja, wieviel man darauf geben kann weiß man ja spätestens seit alien isolation

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 19. Februar 2015 - 18:47 #

Zwar hast Du irgendwo recht, aber jeden durchschnittlich unpassenden Kommentar mit vier Annex-Comments über eine Bildschirmseite aufzuwerten, bewirkt meiner persönlichen Einschätzung nach nichts, was GG hilft... will sagen: jetzt ist das Thema glaube ich ausgeschrieben ;-)

TomTraurig (unregistriert) 19. Februar 2015 - 17:28 #

Ich habe nach dem Test von AC:Unity den Glauben verloren.

BobaHotFett 11 Forenversteher - P - 700 - 19. Februar 2015 - 18:57 #

Bei mir war es das neue Dragon Age... 9.5 ...

Der Zocker (unregistriert) 23. Februar 2015 - 14:26 #

was fehlte denn dem Dragon Age Inq.?

DracoCW 11 Forenversteher - 760 - 19. Februar 2015 - 18:35 #

Du willst ihm doch wohl nicht vorschreiben, welche Worte er benutzen soll? SCNR xD

Wi7cher 10 Kommunikator - 479 - 19. Februar 2015 - 19:28 #

Mir gefallen die Spiel mit Wertungen im Bereich von 60 bis 80% meist besser als irgendwelche 90er Kandidaten. Bei The Order werde ich aber abwarten. Das Setting spricht mich nicht so an.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3847 - 19. Februar 2015 - 17:33 #

GamePro trauen sich nicht mehr eine schlechte Wertung zu geben, sonst gibt es wieder einen Shitstorm.
Da wird auch das nächste Angry Birds 90% bekommen. ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 19. Februar 2015 - 18:24 #

wieso wusste ich schon vorher, dass der test von kai schmidt stammt? langsam wiederholen sich seine test-fehlgriffe aber ein klein wenig zu oft (zuvor schon bei Alien: Isolation und Resident Evil).

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3847 - 19. Februar 2015 - 18:58 #

Let the Shitstorm begin... ;-)

Der arme Kai, der letzte Spieleredakteur bei der GamePro der Ahnung von der Materie hat.

Drugh 15 Kenner - P - 2751 - 19. Februar 2015 - 17:51 #

Das Spiel wird gerade international zerbombt. Polygon 5.5, Kotaku klares NO. Scheint der relativ größte Reinfall des Jahres zu werden, in einer Liga mit Ryse. Schade, schade, schade.
#Death to QTE!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 18:05 #

"#Death to QTE!"
Yayy!! Da bin ich dabei. :]
Es nervt einfach nur noch. Entwickler: Programmiert gefaelligst eine richtige Kampf-, Bewegungs-, Schussmechanik anstatt Knoepfchen 1, 2 oder 3 druecken wie eine Kanalratte im Versuchslabor. Spieldesign fuer Casual-Kruecken kann gerne auf den Mobiles bleiben. Wir haben Controller, Menschenskinder, die kann man besser ausnutzen. - Boah, der Blutdruck... der Blutdruck... ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14777 - 21. Februar 2015 - 12:53 #

Neee, das ist das Scheiss Crack! ;-)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 19. Februar 2015 - 15:15 #

Schade, so bleibt die PS4 (bzw. Nextgen im Allgemeinen) für mich weiterhin uninteressant.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 15:17 #

Hab ich eigentlich auf der Liste, trotz ja bereits bekannter, recht kurzer Spielzeit. Das Spiel scheint genau das zu sein, was man die ganze Zeit erwartet/befürchtet hat.

Na mal sehen, wahrscheinlich werde ich es mir dank 9,99er Aktion trotzdem morgen holen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 19. Februar 2015 - 15:17 #

Schöner Test, Danke dafür! Vor allem die ersten paar Absätze sind sehr schön geschrieben ;)
Bleibt also weiterhin bei "Until Dawn" als einzigem (potentiellem) Systemseller für mich. Neben GT7, was bestimmt in 3 Jahren kommt ^^

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10959 - 19. Februar 2015 - 15:18 #

Schade, dass es doch nur für eine Grafikdemo gereicht hat..aber war eigentlich auch schon irgendwie klar, dass es darauf hinaus läuft. Auf der Gamescom haben sie ja kaum was anderes gezeigt, als wie toll ihre Grafikengine sei.

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 19. Februar 2015 - 15:26 #

Hinweis: Ohne Javascript beziehungsweise mit aktiviertem NoScript kannst du diesen redaktionellen GamersGlobal-Artikel leider nicht aufrufen.
<< Schade, hätte mich ja durchaus interessiert, aber so sehr dann auch wieder nicht. Die erste Seite funktioniert ja auch ohne Noscript... komisch ;) Gibt ja noch genug andere Reviews, die mich nicht in dieser Art und Weise drangsalieren.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 15:27 #

ist doch wegen diesem laterpay gedönse

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 19. Februar 2015 - 15:29 #

laterpay geht nun mal ohne javascript nicht. sollte einen aber als regelmäßiger user auch nicht weiter verwundern, das ist ja jetzt schon länger so. generell kannst du bei redaktions-inhalten erst seite 2 erreichen wenn du JS und cookies für GG und laterpay aktiviert hast.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 19. Februar 2015 - 15:29 #

Mit Abo wirst du nicht "drangsaliert", ohne geben wir dir Freiartikel, nur müssen wir die irgendwie tracken.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10959 - 19. Februar 2015 - 15:36 #

Und alles hat mal mit einem "April Scherz" angefangen ^^

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 19. Februar 2015 - 15:49 #

Ich habe immer vorgehabt, ein Abo für GG abzuschließen, es mir in den letzten Monaten jedoch anders überlegt. Fehlende Reviews zu Nintendo Spielen sowie beispielsweise LaterPay lassen mich dann doch zweifeln, ob es für mich "passt". Ausschalten werde ich das Zeug jedenfalls nicht, auch so wird schon mehr als genug getrackt.

D43 15 Kenner - 3564 - 19. Februar 2015 - 16:29 #

Immer etwas Vorhaben aber nie umsetzen bringt GG auch kein Geld ein somit bist du mit selber schuld am later pay und brauchst dich meiner Meinung nach darüber auch nicht beschweren... Diese ewige Gejammer nervt langsam.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 19. Februar 2015 - 16:33 #

Wenn Du in Zukunft mehr von irgendwas haben möchtest (und ich teile Deinen Nintendo-Wunsch) dann gibt es konsequenterweise eigentlich nur zwei Dinge, die Du tun mußt. Zum einen der Redaktion Deine Wünsche mitteilen und zum anderen die Seite schon jetzt finanziell unterstützen.

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 19. Februar 2015 - 17:05 #

Mitgeteilt habe ich es mehrfach ;) Die Seite schon vorab finanziell zu unterstützen und dann zu hoffen, dass irgendwann mal etwas in diese Richtung passiert, erscheint mir aber nicht unbedingt zielführend. Da erschien es mir passender, direkt ein Magazin / Website zu unterstützen, die bereits näher an meinen Interessen orientiert sind.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 20. Februar 2015 - 2:17 #

Finde das "Vorab unterstützen, damit sich was ändert" irgendwie paradox. Aber vielleicht ist das die Strategie der ganzen DLC Käufer, die wollen eigentlich nur das es bald wieder direkt komplette Spiele gibt ;)...

Mehr Nintendo ist aber definitiv wünschenswert. Preis-/Leistung muss halt stimmen (und das trifft sowohl auf Abo, als auch Nutzung des Partnerlinks, zu).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 20. Februar 2015 - 16:56 #

Wieso dich "beispielsweise LaterPay" "zweifeln" lässt, ein Abo abzuschließen, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Es ergibt für mich keinen Sinn.

Außerdem haben wir bereits in den ersten 8 Wochen des Jahres zwei große Nintendo-Spiele getestet (Monster Hunter 4U, Captain Toad), eines stundenlang angetestet (Majora's Mask 3D) und überdies eigene Videos zu Nintendo gebracht: Monster Hunter 4 Ultimate Review, New 3DS, Captain Toad.

Da steckte fast immer ein sehr großer Aufwand dahinter -- den du offenbar überhaupt nicht wahrnimmst. Dazu kommen die zahlreichen Nintendo-News, der wöchentliche eShop-Check, den wir ja auch redaktionell begleiten.

All das lässt mich zweifeln, ob du nicht vielleicht einfach nach einer Entschuldigung suchst. Dabei brauchst du dich doch gar nicht zu rechtfertigen, wenn du kein Abo abschließen willst!

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 20. Februar 2015 - 18:43 #

Auf diesem Wege will ich hier auch mal würdigen, daß ich diese vermehrten Nintendo Inhalte sehr wohl zu schätzen weiß! Weiter so! :-)

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 20. Februar 2015 - 21:29 #

Dem schließe ich mich an. Es fällt schon extrem auf (im positiven Sinne) :)

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 22. Februar 2015 - 12:10 #

Dieses Jahr wart ihr, was Nintendo angeht, gut hinterher, da stimme ich zu. Letztes Jahr fand ich es aber ehrlich gesagt sehr enttäuschend. Da wurden große Titel wie Bayonetta 2 beispielsweise nicht getestet. Mir ist klar, dass ihr nicht alles testen könnt, mir wäre der aber wichtig gewesen ;) Da kam dann das Argument, dass der Fokus hier mehr auf PC / AAA-Games anderer Konsolen liegt, so dass ich etwas "Abstand" von der Seite genommen habe.

Later Pay stört mich einfach, sowohl das Tracken, wie viele Inhalte ich in welcher Zeit lese, las auch die generelle Idee dahinter. Das beispielsweise das Erstellen von User-News praktisch nicht angerechnet wird (ist jedenfalls mein Eindruck), hat mich dann auch dazu gebracht, keine News mehr einzureichen. (Von den User News kommen gefühlt auch die meisten Nintendo-News her, das ist aber nur mein Eindruck, hab keine Zahlen zu bieten ;) )

Wi7cher 10 Kommunikator - 479 - 20. Februar 2015 - 17:49 #

Ich habe auch lange mit mir gehadert und ich nutze aktiv mehrere digitale Spielemagazine. Bei GG war ich von Anfang an dabei, dann gab es ein paar Meinungverschiedenheiten und ich ließ meinen Account löschen. Jetzt nach ca. 1 Jahr finde ich, dass GG das beste Gesamtpaket bietet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut! Deshalb habe ich auch ein Abo abgeschlossen. Das Einzige was mich noch stört ist das Layout, aber daran wird ja anscheinend gearbeitet :-).

Neugier (unregistriert) 20. Februar 2015 - 17:58 #

darf man fragen wer du früher warst?

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 19. Februar 2015 - 15:27 #

Mir hat es persönlich gut bis sehr gut gefallen. Ja, es ist recht kurz und hat wenig bis keinen Wiederspielwert, dennoch kann es sich lohnen.

Natürlich muss jeder selbst wissen, ob er nun 60 Euro investieren will oder nicht dafür. Spielzeit ist aber kein wirklicher Richtwert für mich, ob ich ein Spiel kaufe oder nicht. Nach den ganzen riesigen Open World Brocken ist mir ein lineares Abenteuer mit kürzerer Spielzeit sogar gelegen gekommen.

Zwischensequenzen nicht abbrechbar als Minuspunkt finde ich persönlich auch etwas übertrieben. Immerhin gehören die einfach zur Geschichte dazu und wenn ich alles skippen will, brauch ich mich auch nicht mit der Story auseinanderzusetzen und sollte direkt CoD in ner Endlosschleife spielen ;)

Man kann die Wertungen im 6er Bereich durchaus verstehen, für mich ist es aber eben zu niedrig bewertet. Persönlich würde ich eher eine 7.5 bis 8 für den Titel als angemessen sehen.

Warum?
Fantastische Optik, passendes Setting und großartige Atmosphäre, untermalt vom grandiosen Soundtrack, sehr guter Sprachausgabe und Lichtstimmung in der Spielwelt. Das alternative London mit einer Mischung aus Steampunk passt unglaublich gut, wie ich finde.

Das Art Design in Sachen Uniformen und besonders bei den Waffen trägt sein übriges zum positiven Gesamtbild bei. Die Kombination aus alter mit moderner und SciFi-Elementen bei den Waffen ist sehr gelungen. Alles ist sehr detailliert umgesetzt, ohne aber gleich völlig abgehoben zu wirken. Noch dazu gibt es interessante Waffentypen die nicht alltäglich sind.

Über die Geschichte lässt sich streiten, mir hat sie gefallen, man hätte aber auch deutlich mehr raus holen können und man wird ziemlich ins kalte Wasser geworfen. Etwas mehr Erklärung zu Beginn wäre schön gewesen im Bezug auf Setting/Gegner/Charaktere.

Es waren/sind mir auch zu viele menschliche Gegner und zu wenig Vampire und Werwölfe. Die KI verdient sicher auch keine Preise. Schön war für mich dennoch das Pacing, mit ruhigen Abschnitten, Geschichte, ein wenig Erkundung durch Zeitungsabschnitte und Tonbandaufnahmen, verschiedene Areale.

Der fließende Übergang zwischen Spiel und Zwischensequenz, so das man manchmal überrascht war, das man schon wieder selbst steuern kann.

Dem Aspekt das die Zwischensequenzen einen immer wieder aus dem Spiel reißen sehe ich völlig anders. Wenn man nur stumpfsinniges Geballer hätte ohne Pause wäre das Spiel aus meiner Sicht deutlich schlechter geworden.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung ;) Für mich ist es ein gelungener Titel, der hoffentlich einen 2. Teil bekommt der einige Schwachpunkte ausräumt.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 15:38 #

Bezüglich der nicht abbrechbaren Zwischensequenzen. Die sind für mich auch ein negativ Punkt. Klar, beim ersten Durchgang wird die kaum einer abbrechen (wollen). Aber warum nicht zulassen, wenn es der Spieler will. Erst recht in einem zweiten Anlauf, bei dem es wahrscheinlich doch nur darum geht, verpasste Sammelobjekte für Trophäen zu finden, muss ich mir die aber nicht nochmal ansehen.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 15:40 #

währenddessen finden wahrscheinlich die ladezeiten statt

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 15:51 #

Während der ganzen Zwischensequenz? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn die so lange sind, wie das im Test beschrieben wird.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 15:52 #

zumindest nem teil

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 16:03 #

Das bestimmt. Hab aktuell Wolfenstein The new Order gespielt. Da liesen sich die Zwischensequenzen auch erst dann skippen, wenn der Ladevorgang abgeschlossen war. Insofern müsste das ja auch bei The Order 1866 möglich sein. Ich finde es sollte dem Spieler halt selbst überlassen sein, ob er Überspringen möchte oder nicht.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 16:05 #

jup, das stimmt scho

Christoph Vent Redakteur - P - 118749 - 19. Februar 2015 - 15:52 #

Das ist ja auch üblich so. In anderen Spielen kannst du aber mehrere Minuten lange Zwischensequenzen überspringen, sobald der Ladevorgang abgebrochen ist – in The Order aber nicht.

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 19. Februar 2015 - 16:25 #

Dafür kann man ja im Hauptmenü für jedes Kapitel diverse Sprungpunkte direkt anwählen. Es würde sich also sehr stark in Grenzen halten mit dem erneuten Ansehen von Zwischensequenzen, wenn es einem nur um die Objekte Sammlung geht.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 19. Februar 2015 - 16:33 #

Ah, ok. Das ist ja immerhin was.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 15:30 #

Und tschuess! Wieder mal mittelmaessige Babynahrung fuer die Masse. Auch der hohe Produktionsaufwand hilft nicht, wenn das Ergebnis uninspiriert ist. Vielleicht sollten Entwickler (vor allem bei der Errichtung neuer Franchises!) zuerst auf Story, Gameplay, Map-Design und Writing achtgeben und sich erst zum Schluss um die bombige Grafik kuemmern. - Schade drum, haette was werden koennen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 0:03 #

Och naja, zumindest mit dem Setting und ihrer Umsetzung haben sich die Entwickler anscheinend ebenso viel Mühe wie mit der Graphik gegeben.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 20. Februar 2015 - 16:58 #

Aber so ein klein wenig Spiel wäre ja auch nicht schlecht...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 21:04 #

Das will ich nicht in Abrede stellen :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 20. Februar 2015 - 21:58 #

Wie weiter unten schon diskutiert wurde: Vielleicht haben wir ja Glueck und R.A.D. lernt aus den Fehlern und sie versuchen sich an einem 2. Teil. Bei Uncharted und Assassins Creed hat es ja auch geklappt - und aus pompoesen, aber spielerisch mauen Grafikdemos wurden die besten Sequels der Spielegeschichte. Das wuerde ich The Order schon goennen, denn immerhin haben sich RAD getraut, ein neues Franchise zu starten - und wer tut das schon noch heute?

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 23:33 #

Das böse Ubisoft zum Beispiel.

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 23. Februar 2015 - 11:34 #

Also, die Story und Inszenierung ist weit über dem Durchschnitt. Ebenso das Schauspiel, die Feinheiten darin - das ist alles grosse Klasse.
Besser bewertete "Gameplay-focussed" Titel wie zuletzt Dying Light sind dagegen Kindergarten. Selbst das gern verglichene Ryse war nur ein Potpourri aus dummen Erzählungen.
The Order 1886 ist immerhin voller Verstrickungen und Fäden, die zum Ende hin zusammenführen.

Bzw. den Eindruck erweckten, sie würden zusammenführen. Leider ist das Ende Mangelhaft.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12200 - 19. Februar 2015 - 15:32 #

Das es ein hübscher Deckungsshooter wird war doch klar. Und das die Story auch keine Bäume ausreißt war mir auch klar, tortzdem finde ich die Wertung komisch. Ein Gears of War macht nichts anders und wird gefeiert. Was ich wirkich zu kurz finde ist die Spielzeit. 10 Stunden sollten schon drin sein.

Also erst in irgendeinem Sale....

Marulez 14 Komm-Experte - 2597 - 19. Februar 2015 - 15:33 #

Nichts anders? Man hat viel mehr Bewegungs steuerungsmöglichkeiten und die Spieldauer ist viel länger

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12200 - 19. Februar 2015 - 15:38 #

So viel länger waren die Spielzeiten auch nicht. Und die Steuerungsmöglichkeiten war wo denn bitte anders? Es war ebenfalls ein Deckungsshooter. Was besonderes ist mir damals nicht aufgefallen.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10684 - 19. Februar 2015 - 18:52 #

Der kann oder will das nicht sehen. PS4 Fanboy und so. ;) gib dir keine Mühe hab es auch aufgegeben.

Specter 16 Übertalent - P - 4030 - 19. Februar 2015 - 15:39 #

Gears of War lebt vor allem vom Multiplayer. Der Horde-Modus fesselt mich immer noch für ein - zwei Runden vor dem Bildschirm... Multiplayer gibts in TO leider nicht...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12200 - 19. Februar 2015 - 17:55 #

Aber auch damals gab es Spieler wie mich, die nur den SP gespielt haben.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 20. Februar 2015 - 2:20 #

Ich hab von Gears of War auch nur den Singleplayer (allerdings im lokalen Koop) gespielt und fand es trotzdem grandios. Keine Ahnung wie sich sich The Order im Vergleich spielt, aber für mich ist GOW immernoch die Referenz im (Deckungs-)Shooter Genre.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12200 - 20. Februar 2015 - 16:00 #

Ja aber die negativ Punkte aus diesem Test hätte man damals auch anbringen können.

Marulez 14 Komm-Experte - 2597 - 19. Februar 2015 - 15:32 #

Die wollen daraus bestimmt sicher wieder ein Dlc Fest machen bei solch einer kurzen Spieldauer des Hauptspiels

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 19. Februar 2015 - 15:35 #

Also quasi in ein, zwei Jahren für 15 Euro im Sale oder bei PS+? Okay, ich kann warten.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4027 - 19. Februar 2015 - 15:52 #

Was macht ein Beyond Two Souls (8.0) zu ein besseres Spiel als dieses?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 19. Februar 2015 - 16:00 #

Beide Tests lesen :-)

Punisher 19 Megatalent - P - 13017 - 19. Februar 2015 - 16:03 #

Ohne es genau zu wissen würde ich sagen, dass das zwei unterschiedliche Arten von Spiel sind und daher andere Bewertungsmaßstäbe angelegt werden müssen... The Order ist ein von mittelmäßiger Story getriebener Deckungsshooter und Two Souls ein interaktives Bilderbuch... wie willst du da die gleichen kriterien anlegen?

Tomate79 16 Übertalent - P - 4027 - 20. Februar 2015 - 14:49 #

Hierzu verweise ich auf die im Artikel genannten (besser bewerteten) Alternativen: Gears of War 3 (9.0), Gears of War Judgment (7.0), Beyond - Two Souls (8.0), Uncharted 3 - Drake's Deception (9.5), Infamous - Second Son (8.0).

Wenn schon Bewertungsmaßstäbe/Kriterien normativ angewendet werden, so solle man auch diese vergleichen oder zumindest im Verhältnis setzen können und dürfen. Andernfalls können wir zukünftig auf "Bewertungen" und auf eine "Zahl.Zahl" verzichten, wenn diese nicht vergleichbar sind.

Meine vorhin gestellte Frage zum Vergleich zu Beyond Two Souls war eher darauf ausgerichtet, weil ich anhand der aufgeführten Kriterien wie Einstieg/Bedienung, Spieltiefe/Balance, Grafik/Technik, Sound/Sprache und in diesem Zusammenhang mit dem Text im Test diese Wertung nicht ganz nachvollziehen kann. Letztendlich ist dies eine persönliche Spielspaßwertung (siehe Fazit) des Testers, was auch okay ist(!).

Selbstverständlich ist Beyond Two Souls -etwas- besser, aber um 1,5 Notenpunkte? Vergleicht doch mal Testkriterien/Fazit von beiden Spielen, mehr wollte ich nicht erreichen ;0)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 20. Februar 2015 - 16:49 #

Meine Antwort war ernstgemeint: Lies beide Tests noch mal (nicht Pro-Contra allein). Ich bin sicher, dass du dann die beiden Noten verstehen wirst.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 16:06 #

8.0 war auch deutlich zu hoch dafür. ob die wertung für the order gerechtfertigt ist, muss ich erst noch selbst testen :P

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22676 - 19. Februar 2015 - 17:20 #

Die Story ist für ein Videospiel nicht die allerschlechteste.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 21. Februar 2015 - 4:32 #

Zumindest der Rhythmus von Story-QTE-Action passt da gut. Persönlich würde ich Beyond aber auch nur maximal zwischen 7 und 8 einstufen. Habe mich aber gut unterhalten gefühlt.

Die SDK von "The Order" hat mir aber schon gereicht, darin so etwas wie Rhytmus nicht erkennen zu können. Viel schöner Schein. Ich glaube, wenn man das Schiessen/Laufen rausnehmen täte und ganz auf QTE setzen würde, wäre dem Titel mehr geholfen, da das ganze ja mehr ein "Film" als ein Spiel ist.

Ich würde warten bis es bei PS+ aufschlägt oder auf dem Grabbeltisch für Max. 20€ zu haben ist.

Oligofruktose (unregistriert) 19. Februar 2015 - 15:53 #

Wenn ich einen Film schauen will, schaue ich einen Film an. Wenn ich ein Spiel spielen will, spiele ich ein Spiel. Warum wollen einige Entwickler diese beiden so unterschiedlichen Unterhaltungsformen (passiv vs. aktiv) unbedingt zusammenführen? Ist ja nicht nur bei The Order so, die Telltale-Spiele sind im Wesentlichen genau das Gleiche. In beiden Fällen reicht es prinzipiell, sich nen Youtube-Durchlauf anzuschauen. Die Cutscenedichte ist einfach zu hoch, wenn ich alle fünfzehn Sekunden die Kontrolle abgebe. Das zerstört bei mir jedes Gefühl von Immersion, es ist halt echt nur noch ein Film mit leicht interaktiven Elementen.

The Order ist mit seinen 60 Euro für 8 Stunden Unterhaltung bei gehobenen 3D-Kinopreisen. Telltale ist der Optik angemessen bei 2D-Kinopreisen. Das Problem ist: Wieviel von der Spielzeit ist Füllmaterial? Filme sind getrimmt auf maximale Unterhaltung in begrenzter Zeit. Auch das ist cineastisch, nicht nur Balken, liebe Entwickler. Dann sollte man doch auch so konsequent sein und dort auch beschneiden. Mal ehrlich, wofür gebt ihr lieber 60 Euro aus, für 2 Stunden komprimierte sehr gute Unterhaltung oder für zwei Stunden gute Unterhaltung und sechs Stunden Füllmaterial? Aber da beißt sich die Katze dann in den Schwanz. Den Schritt wollen sie nicht gehen. Warum nicht? Es ist doch nicht so, dass die heutigen Spieler kurze Spiele nicht verkraften würden. Es gibt mehr als ein Call of Duty, was locker in vier Stunden durchzuspielen ist.

Ich hoffe, dass aus Ryse und The Order und Telltale kein Trend entsteht. Die Richtung, in die dort gegangen wird, ist mindestens so bedenklich wie der Open World-Trend. Beides sind Extreme, beim einen wird der Spieler extrem an die Hand genommen und geführt, beim anderen gibt man ihm rudimentäre Storyhappen und sagt ihm ansonsten "Mach doch was du willst, die Welt ist groß genug und wir haben zehn verschiedene Zufallsevents". Beides hat mit gutem Spieldesign meiner Meinung nach nichts zu tun. Glücklicherweise gibts noch genug Spiele dazwischen.

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 19. Februar 2015 - 16:09 #

Wenn ich Musik hören will, geh ich zum Konzert. Wenn ich Schauspieler sehen will, geh ich ins Theater. Wenn ich Fotos oder Videoaufnahmen sehen will, geh ich in die Galerie.

Warum müssen Entwickler diese so unterschiedlichen Unterhaltungsformen (Hören, Verstehen, Sehen) unbedingt zusammenführen?

Ist ja nicht nur im Kino so. Im Fernsehen ist es im Wesentlichen genau das Gleiche. In allen Fällen reicht es prinzipiell, es einfach nebenher laufen zu lassen…

www.altbacken-und-scheuklappen.de

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2422 - 19. Februar 2015 - 19:01 #

Die Seite gibt's ja gar nicht :-(

Tomate79 16 Übertalent - P - 4027 - 20. Februar 2015 - 14:52 #

...und ich habe es versucht zu googlen. Diese Seite gibt´s leider wirklich nicht, schade ;0)

Sciron 19 Megatalent - P - 15440 - 19. Februar 2015 - 15:55 #

Mäh, selbst meine eher niedrig angesetzten Erwartungen scheinen noch unterboten worden zu sein. Den x-ten 08/15-Deckungsshooter kann man ja locker ignorieren, nur um's vielversprechende Szenario isses schade.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 19. Februar 2015 - 17:23 #

Interview mit einem der "Devs" (lustig!):

https://www.youtube.com/watch?v=FV-u5tvQC34

(konnte ich mir jetzt nicht verkneifen)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16654 - 19. Februar 2015 - 17:27 #

Hahaha, leider geil. :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 18:01 #

LOL! :D
Danke, das habe ich gebraucht. Wenn ich den Spot nicht gesehen haette, haette ich am liebsten geheult ueber die Entwicklung. Bestes Video seit langem! - Ich glaube, ich feature das auf meiner Profilseite, so geil ist das. :]

furzklemmer 15 Kenner - 3023 - 19. Februar 2015 - 17:54 #

Hach, diese Offenheit wünscht man sich von mehr Entwicklern.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57653 - 19. Februar 2015 - 18:50 #

Über diese Videos muss ich jedes Mal lachen, egal was das Thema ist xD

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 18:57 #

Ach sooo, ich wusste ja gar net, dass das eine Serie ist. Also quasi so wie das mit Adi und Facebook, Adi und Youtube, Adi und dem neuen Handy...?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57653 - 19. Februar 2015 - 19:10 #

Äh, ich weiß nicht was du meinst, aber das ist halt eigentlich ein Video, in dem der Typ, der wohl ein Komiker ist, erzählt, wie er ohne Hose einen Auftritt gemacht hat (glaube ich, kann mich schon nicht mehr genau erinnern). Und dann gibts eben Leute, die da Untertitel drunter legen mit anderem Inhalt. Zum Beispiel was zu Evolve:

https://www.youtube.com/watch?v=moTvp6tamn4

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3847 - 19. Februar 2015 - 19:41 #

Gemeint sind wohl die Ausschnitte aus "Der Untergang" mit dem schreienden Hitler wo dann auch Leute englische Untertitel mit ganz anderen Bedeutungen drunter gelegt haben.
Also von der Machart das selbe.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57653 - 19. Februar 2015 - 19:58 #

Ah, okay, an die hatte ich jetzt gar nicht gedacht. Ja, vom Prinzip das gleiche.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11051 - 19. Februar 2015 - 23:26 #

Hammer-Video! Ist doch irgend eine "Columbo" Folge, oder? Weiß jemand, welche?

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3847 - 19. Februar 2015 - 19:00 #

Hihi, gut gemacht. ;-)

1000dinge 15 Kenner - P - 2737 - 19. Februar 2015 - 19:50 #

Oh mein Gott. Wie geil ist das denn?! Der Typ ist der Hammer und die Untertitel erst recht.

Hat jemand ne Ahnung wovon der wirklich redet?

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 20:09 #

Ja, er erzaehlt davon, wie er Heino im Dschungelcamp die Sonnenbrille geklaut hat. Und dann berichtet er von seinen sexuellen Ausschweifungen mit Helene Fischer, die ihn versehentlich fuer Leonardo DiCaprio hielt, weil es auf der Party recht dunkel war.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 19. Februar 2015 - 21:19 #

Wow, danke für den Link, sehr lustig! :D Die Lache ist ja mal sowas von krank... ich glaub auf Dauer würde ich das nicht aushalten ^^

Serenity 15 Kenner - 3258 - 19. Februar 2015 - 21:29 #

Genialst, oder sollte ich schreiben: so true.... ^^

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 19. Februar 2015 - 21:35 #

Ist der Typ grade "in"? :D Ist jetzt bestimmt schon das vierte oder fünfte Mal, das ich das Video sehe, jedes Mal halt andere Untertitel. ;)

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 20. Februar 2015 - 1:49 #

Das ist wohl durch die Hochkonjunktur der merkwürdigen Entwickleraussagen und -entscheidungen bedingt :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 0:13 #

Sehr cool! :D

MOGIDA (unregistriert) 19. Februar 2015 - 16:03 #

Diese Konsolengeneration (PS4&X1) ist echt der größte Witz in der Geschichte. Fast jeder Exklusivtitel ist eine Enttäuschung.

Da bleibe ich doch lieber bei meinem leistungsstarken Gaming-PC, meinen Handhelds, der WiiU und den Vorgängerkonsolen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10959 - 19. Februar 2015 - 16:08 #

Wann gibt es auf GG endlich die Funktion unregistrierte Beiträge auszublenden?^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 19. Februar 2015 - 16:12 #

Ist nicht nötig, du mußt sie nur ignorieren.

Thomas Barth 21 Motivator - 27284 - 19. Februar 2015 - 16:17 #

Man kann andere Benutzer ignorieren, aber keine anonymen Schreiber. Schon etwas inkonsequent, genauso wie das man die Privatmeinung von Mods nicht ignorieren kann.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4507 - 19. Februar 2015 - 17:09 #

Gab es während der "Antitroll-Wochen" nicht eine Abstimmung mit großer Mehrheit dafür das unregistrierte nicht geblockt werden sollen?

Düster und vage ist meine Erinnerung...

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 20. Februar 2015 - 9:48 #

Sie sollen auch nicht geblockt werden. Es gibt ja auch durchaus mal sinnvolle Beiträge. Aber es wäre schön als registrierter User die Möglichkeit zu haben selbst zu entscheiden, ob man solche Beiträge wie oben überhaupt erst zu Gesicht bekommen möchte oder nicht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 9:55 #

Wäre ja was für den Vorschläge-Thread. Und das Feature auch nur für Abonnenten, wie schon bei den User-Ausblendungen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13616 - 20. Februar 2015 - 10:13 #

Hab ich jetzt mal vorgeschlagen.

De Vloek 13 Koop-Gamer - P - 1586 - 19. Februar 2015 - 17:43 #

Und auch nur wenn man ein Abo hat. Zum Glück hab ich eins, es gibt hier so manchen User der sich für einen Komiker hält und selten was zum eigentlichen Thema beiträgt, da kommt der User-Ausblend-Button ganz gut gelegen :)
Aber ich frag mich grad warum man als Unregistrierter überhaupt kommentieren kann, mir fällt momentan kein guter Grund dafür ein.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 18:59 #

Thomas! - Er ist wieder da und er nimmt den Mund wieder so voll wie eh und je. Meine Guete, ich hatte dich schon fast vermisst. ;)

Wi7cher 10 Kommunikator - 479 - 19. Februar 2015 - 19:19 #

Das man die Privatmeinung der Mods nicht ignorieren kann find ich auch nicht gut. So bleibt einem nur das stumpfe Ignorieren. Über so eine Funktion sollte aber mal nachgedacht werden.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 19. Februar 2015 - 21:37 #

Und was ist jetzt so schlimm an dem Beitrag? Er sagt halt seine Meinung. Und wieder mal fällst du auf mit deiner Abneigung gegenüber Unregistrierten. Nervt langsam.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10959 - 20. Februar 2015 - 2:42 #

Du hast doch ein Abo, dann blend mich aus^^ Ich kann unregistrierte leider nicht ausblenden, aber das schrieb ich ja bereits

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 3:08 #

Wäre allerdings schon empfehlenswert, Deine Abneigung Unregistrierten gegenüber in Zukunft mal etwas im Zaum zu halten. Gibt genug von denen, die sehr gute Beiträge schreiben, während es diverse Registrierte gibt, auf die das nicht wirklich zutrifft.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 3:14 #

Nö, ich will dich nicht ignorieren, weil du ja nicht immer Mist schreibst. ;) Es fällt halt nur extrem auf, wie du unter jedem unregistrierten Kommentar deine Abneigung gegenüber Unregistrierten ausdrücken musst, wenn er nicht deiner Meinung entspricht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10959 - 20. Februar 2015 - 18:18 #

"ist echt der größte Witz in der Geschichte" Ja meine Meinung ist dagegen zu undifferenziert^^

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 18:18 #

Ach, du kapierst es einfach nicht.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 26337 - 19. Februar 2015 - 16:05 #

Sehr schade.
Ich hatte gehofft, dass ein besseres Spiel rauskommt. Trotzdem werde ich ihm für einen günstigeren Preis bestimmt eine Chance geben, weil mich dieser Grafikstil extrem anspricht.

steever 16 Übertalent - P - 4388 - 19. Februar 2015 - 16:07 #

Sehr gut, Geld gespart. Wird dann Ende des Jahres im PS+ mitgenommen oder irgendwann für 20€.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 19. Februar 2015 - 16:28 #

So schaut's aus.

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2670 - 19. Februar 2015 - 16:12 #

Hm, die Wertung und auch der Test deckt sich so gar nicht mit meiner Meinung.

Ich finds super, aber nu gut. So verscheiden sind die Geschmäcker. :-)

Skeptiker (unregistriert) 19. Februar 2015 - 16:27 #

Die kurze Spielzeit alleine ist kein Problem, aber die nicht abbrechbaren Filme und QTE sind Zeuge dafür, dass der Entwickler sich keine Gedanken dazu gemacht hat, wie man auch nach der Story noch Spaß haben kann. Als Referenzen führe ich mal RE5 und die Lego-Spiele von Traveller's Tales an, die nach dem Story-Modus erst so richtig Fahrt aufnehmen. Schade.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 155872 - 19. Februar 2015 - 16:38 #

Irgendwie hatte ich schon damit gerechnet, dass das Spiel nicht der Überknaller wird. Für den kurzweiligen Ballerspass am WE solls mir recht sein, weil mich das Szenario anspricht. Werde es mir aus der Videothek mitnehmen für 2-3 Tage, bei der kurzen Spielzeit lohnt sich ein Kauf nicht wirklich für mich.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12681 - 19. Februar 2015 - 16:44 #

Klingt irgendwie genau nach dem Spiel was ich zuletzt auf der GamesCom gespielt hatte.

Also wirklich nur Gears of War in Schlecht und die Präsentationsstelle für die Messeversion war wirklich nicht nur einfach schlecht gewählt.

Schade, hätte durchaus spielerisch was gutes werden können.

Ändert für mich aber nichts daran, dass ich es mir wohl holen würde, wenn ich mir irgendwann mal eine PS4 leiste. Von der Story könnte es ja schon was sein. Und ich habe ja absolut nichts gegen strikt lineare Story-Shooter... auch wenn in dem Fall sicherlich eher wenig Spiel drinsteckt. Wenn ich eine PS4 habe, kostet das Spiel bestimmt nur an die 20 oder 30€... das ist denke ich ein guter Preis.

bigboulder 12 Trollwächter - 1162 - 19. Februar 2015 - 16:52 #

"Fantastische Optik" "Die (mehr als ansehnliche) Technik".

Ich finde das zu verallgemeinert gesprochen.
Mit dem Zusatz "für Konsolenverhältnisse" wäre da angemessen.

Das bei einem technisch simplesten linearen Deckungsshooter der zum großen Teil auf Ingamezwischensequenzen und einer im wahrsten Sinne "nebulösen" Weitsicht daherkommt etwas besseres zu erwarten war als auf der Ps3 war doch wohl vollkommen klar.

Ein Ryse auf der Xbone ist da technisch min. ebenbürtig ( von der technisch überragenden Pc Version schon mal ganz abgesehen)wenn aufgrund der höhreren Weitsicht und mangels schwarzen Balken sogar technisch überlegen.

Vom Gameplay her sind beide aber wieder gleich stumpf XD.

furzklemmer 15 Kenner - 3023 - 19. Februar 2015 - 16:53 #

Vielleicht beginnt jetzt gerade mal wieder so eine Phase, in der das technische Level der Games gepusht wird und alles andere eine untergeordnete Rolle spielt. Das, was sich PCler schon seit langem wünschen.

In ein paar Jahren bekommen wir dann hoffentlich wieder gute Spiele, sobald die Konsolen wieder am Limit sind und die Devs ihre fertigen Toolkits haben.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 19. Februar 2015 - 18:02 #

Ach, die Spiele schauen schon OK aus, grafisch können die ruhig eine Pause machen. Ich hätte lieber, daß mal wieder Gameplay, Innovationen, Spielwitz und interessante Szenarien gepusht werden.

Daß Grafik noch keine guten Spiele macht, sehen wir hier ja gerade.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9468 - 19. Februar 2015 - 19:01 #

Oh ja, jeder der am PC zockt, legt nur Wert auf gute Grafik, der Rest ist egal... ^^

Was wir uns seit langem wünschen sind Versionen von Multiplattform-Titeln, die die großen Vorteile des PCs in Sachen Leistung usw. gegenüber den Konsolen gescheit ausnutzen.

Aladan 21 Motivator - - 25477 - 19. Februar 2015 - 17:12 #

In diesem Fall Teile ich die Wertung von GG mal wieder überhaupt nicht. Das Spiel hat eine Wahnsinns Stimmung und erzählt eine für mich passende Geschichte. Die Spielzeit geht vollkommen in Ordnung, am Ende wurde alles erzählt und es darf gerne ein zweiter Teil kommen

bigboulder 12 Trollwächter - 1162 - 19. Februar 2015 - 17:32 #

Und der Umstand das es so gut wie kein Gameplay hat?

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1285 - 19. Februar 2015 - 20:00 #

Ich spiele!! jetzt zwar erst seit kurzem, kann mich über einen Mangel an Gameplay nicht wirklich beklagen. Bis jetzt bin ich angefixt. Die Grafik ist in der Tat überragend. Der Sound, mit sehr gut abgemischt und die Story entwickelt sich. Es macht bis jetzt Lust auf mehr und der "Cast" ist bisher sehr sympathisch. Das Gunplay stimmt bisher auch, mal sehn wann es schlecht wird ;).

bigboulder 12 Trollwächter - 1162 - 20. Februar 2015 - 10:45 #

"Die Grafik ist in der Tat überragend."

Sehr subjektiv... Meiner Ansicht nach nicht einmal technisch auf der Höhe von Ryse.

"Gunplay"

Das ein strikt linearer Deckungsshooter wenigstens "funtioniert" ist keine Leistung sondern Grundvoraussetzung.

Okay das mit dem Sound ist gerade bei deutscher Syncro nicht immer eine Selbstverständlichkeit.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1285 - 20. Februar 2015 - 15:27 #

Also ich finde die Grafik zwischen The Order und Ryse schwer vergleichbar, komplett anderer Stil. Spielerisch ist the Order meiner Meinung nach, aber um Längen besser. Ich wollte Ryse wirklich mögen, weil mich das Setting anspricht, aber es war soooo öde. The Order gefällt mir bisher wesentlich besser. Die ersten 5 Minuten war ich ein wenig wegen des massiven Einsatzes von Quicktimes irritiert, dass wird aber wesentlich besser.

Aladan 21 Motivator - - 25477 - 19. Februar 2015 - 22:59 #

Das Gameplay ist auf der Höhe der Zeit, manchmal hakt es vielleicht beim um die Ecke schauen aber ansonsten hat es mich grandios unterhalten und ich werde es sicher nochmals durchspielen, allein schon um die ganzen Gimmicks zu entdecken, die teilweise im Hintergrund abgehen ;-)

Neon 09 Triple-Talent - 335 - 19. Februar 2015 - 17:14 #

Hmm,

eigentlich kann ich dem Konzept eines cineastischen Spiels schon einiges abgewinnen, aber dazu müssten die Spieleinlagen mindestens überdurchschnittlich sein. Zudem sind mir ca. 10€ pro Stunde Spielspaß doch etwas zu teuer, zumal absehbar ist, dass das Spiel relativ schnell an Wert verlieren wird.

Mich würde allerdings interessieren, ob ein Spiel wie Uncharted heute nochmal so gut bewertet würde. Das Konzept war damals dem von The Order schon sehr ähnlich: Singleplayer only, cineastisch, mittelmäßiges Third -Person-Gameplay, kurze Spielzeit

=>
Metacritic: 88
User-Score: 82

Ist Uncharted einfach ein bessereres Spiel als The Order, oder haben sich einfach die Ansprüche geändert?

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 20. Februar 2015 - 12:23 #

ist Half Life noch auf der Höhe der Zeit?

Oder Doom?

Keine weiteren Fragen, euer Ehren.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 20. Februar 2015 - 12:35 #

Doom ist IMHO immer noch einer der besten Shooter. Auch heute noch – oder vielleicht GERADE heute.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 20. Februar 2015 - 13:23 #

DOOM - ja
Half-Life - nein

alle fragen geklärt, euer ehren.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 19. Februar 2015 - 17:14 #

Schön geschriebener Test, der sehr ehrlich wirkt. Die Wertung kann man nachvollziehen. Habs mir leider schon gedacht. Die Grafik ist eine wahre Freude. Aber wenn dahinter nur ein GoW ist, der mit Langen Zwischensequenzen versucht einen zu Motivieren (und dies dann noch das Salz in der Suppe ist), muss man leider erstmal abwinken. Irgendwann werd ichs mir bestimmt mal holen, allein weil mir das Setting zusagt.
Man merkt eines mehr als überdeutlich. Die Motivation und Wille ist da etwas tolles abzuliefern. Doch mal bleibt lieber im Genre Standard um ein noch größeren Fehltritt zu vermeiden. Es ist schade das sich scheinbar nur noch die Artists austoben dürfen. Aber nicht die Leute hinter dem Gameplay.
Als beispiel denke ich da immer an Trespasser. Ja das Spiel ist mist. Die Levels sind unsinnig und alles funktioniert nicht gut. ABER man hat einen neuen Ansatz versucht mit dem (GUmmi)Arm und versucht HUD und co. in Wörter und Tatoos zu verpacken. Deshalb steht das Spiel bei mir immer noch hoch im Kurs. Und wenn ich die Wahl hätte, würde ich lieber so Totalausfälle sehen, aus den vielleicht Jemand anderes lernt und ein besseres Spiel macht.
Als ein "SuckerPunch" -artiges Game.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22676 - 19. Februar 2015 - 17:26 #

Ich empfand das Gunplay auf der gamescom ziemlich lahm und undynamisch. Aber da ich cineastisch inszenierte Spiele mag, werde ich The Order 1886 mal eine Chance geben wenn ich eine PS4 besitze. Außerdem gefällt mir das Setting und die Detailverliebtheit bei der Gestaltung der Spielwelt.

Lorin 15 Kenner - P - 3506 - 19. Februar 2015 - 17:31 #

Danke für den schönen Test. Wird gekauft.

volcatius (unregistriert) 19. Februar 2015 - 17:48 #

Der erwartete Rohrkrepierer.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9073 - 19. Februar 2015 - 18:46 #

Jetzt noch die Konsequenz haben und weitere Spiele auf dem Niveau so bewerten: Dragon Age Inquisition, CoD, Destiny, FIFA usw.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 19. Februar 2015 - 19:50 #

Genau, denn was nicht genau deiner Meinung entspricht, muss falsch sein. Besonders süß: Dein "usw" -- meckern wollen, und noch nicht mal die Zeit investieren, sich noch ein paar Spielenamen auszudenken. Ich finde das ein wenig arm usw etc. pp :-)

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 19. Februar 2015 - 19:59 #

und was eurer meinung entspricht muss ja folglich richtig sein.. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318645 - 19. Februar 2015 - 20:10 #

Wo sage ich das? Die Chance ist sicher größer bei uns, Spiele richtig einzuordnen, wie man ja an unseren Wertungen für unter anderem Dragon Age I. sieht. Aber den Geschmack jedes Einzelnen treffen wir sicher nicht, und im Besitz der alleingültigen Wahrheit sind nur die Weltreligionen...

Der Unterschied ist vor allem: Wir motzen nicht die ganze Zeit in Richtung "DomKing hat keine Ahnung, wie schon damals bei X, Grumpy kann gute Spiele nicht erkennen, siehe Y" :-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9073 - 19. Februar 2015 - 21:57 #

Natürlich ist es meine Meinung. Ich sage auch nicht, dass die Wertungen falsch seien. Wo steht das? Ich finde nur, dass man den strengen Maßstab, den man hier nutzt, dann auch konsequent bei anderen Spielen anwenden sollte. Ich finde es durchaus gut, wenn man viel kritischer mit den Spielen umgeht.

Das "usw." bezieht außerdem sich auf die Wertungen von Alien Isolation, Wasteland 2, Rome 2 (erste Testversion), SimCity (vorraussichtliche Testnote), WoW Warlords of Draenor (insbesondere das Endgame), Risen 3, Watch Dogs. Mehr fallen mir auf Anhieb nicht ein. Mit den Erstgenannten ist das aber doch eine stattliche Liste. Hatte gedacht, dass ein paar Beispiele genügen sollten, aber du wolltest ja mehr.

Der größte Ausreißer dürfte tatsächlich Dragon Age Inquisition sein. Schreiben ja auch andere, wenn das Thema mal wieder hoch kommt.

Und klar, manche mögen die Spiele und für diese könnten die auch eine 10.0 sein.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10684 - 19. Februar 2015 - 18:49 #

Schön hat die PS4 auch ein Ryse. Hübsch aber spielerisch Käse. Angucken werde ich mir es trotzdem. Irgendwann mal. Bleibt die PS4 weiter aus.

LeDoc (unregistriert) 19. Februar 2015 - 18:49 #

Verdammt, das ist so schade. Ich hatte auf was echt cooles gehofft. Aber bei der Menge an relativ schlechten Testresultaten muss ja wohl etwas dran sein. Das wird ein Grabbeltisch-Titel. Nochmal, echt schade. :(

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3000 - 19. Februar 2015 - 19:34 #

Wow! Die Grafik ist sowohl vom Art Design als auch vom Detailreichtum der absolute Hammer. Der Rest wohl leider eher nicht.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1285 - 19. Februar 2015 - 20:21 #

Der Rest funktioniert auch ziemlich gut. Es kann schon sein, dass man sich zu sehr auf ausgetretenen Faden bewegt, aber die Spielmechanik funktioniert tadellos. Ich hoffe das es sich gut genug für einen weiteren Teil verkauft. Wenn man überlegt wie Uncharted damals gestartet ist, dann bin ich guter Hoffnung das man aus Fehlern lernt und beim nächsten Teil liefert. Die Basis ist auf jeden Fall gelegt und das Potential enorm.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 19. Februar 2015 - 20:30 #

Trotz meines Gemeckers ueber den Titel muss ich dir da zustimmen. Assassins Creed (1) und Uncharted (1) sind ebenfalls gute Beispiele fuer Grafikdemos, deren erstes Sequel dann wirklich alles richtig machte. Ich mag das Setting und die urspruengliche Story hier - und es waere schoen, wenn sie beim Nachfolger aus den Fehlern lernen. Ich bezweifle nur, dass es bei den eher durchwachsenen Reviews weltweit zu einem Nachfolger kommt. Dazu ist die Branche zu unerbittlich.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1285 - 19. Februar 2015 - 20:43 #

Das ist ja das doofe. Die Spieleschmiede scheint ja auch nicht völlig untalentiert zu sein (hab die PSP God of Wars nicht gespielt). Für einen "Erstling" auf der großen Bühne ist das ganze doch ordentlich. Wäre das ganze nicht von Sony sondern von einem unabhängigen Entwickler würde das Spiel sicher anders gesehen (nicht bewertet ;)) werden. Mir machts bisher Spass, also Daumen drück für den (oder hoffentlich überhaupt einen) nächsten Versuch.

Vice City Stuntman (unregistriert) 19. Februar 2015 - 23:25 #

Angesichts des absolut enttäuschenden Endes wäre es jammerschade wenn kein Nachfolger erscheinen sollte. Darüber werden aber nicht die Reviews entscheiden, sondern die Verkaufszahlen.

Jimmy 12 Trollwächter - 1131 - 19. Februar 2015 - 21:51 #

Findest du Uncharted 1 schlechter als die anderen beiden ?

Arparso 15 Kenner - 3022 - 19. Februar 2015 - 23:30 #

Für makroni kann ich zwar nicht sprechen, aber meiner Meinung nach war der Erstling doch deutlich schlechter als der Nachfolger (den dritten hab ich nicht gespielt). Insbesondere die Feuergefechte zogen sich für meinen Geschmack viel zu sehr in die Länge und die Steuerung empfand ich als sehr schwammig und unpräzise. Auch die Story-Inszenierung war in Uncharted 2 spürbar besser gelungen und bot interessantere Schauplätze und Charaktere.

Es war kein schlechtes Spiel, aber in allen wichtigen Belangen dem Nachfolger unterlegen.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 18234 - 20. Februar 2015 - 2:25 #

Dem würde ich zustimmen. Leider ist der 3. dann wieder auf dem (trotzdem sehr guten) Niveau vom ersten. Oder sogar leicht drunter.

Jimmy 12 Trollwächter - 1131 - 20. Februar 2015 - 14:39 #

Aha okay, nachvollziehbare Gründe. Hat mich nur etwas gewundert weil für mich die Uncharted Reihe, die Reihe ist wo ich alle Teile als durchwegs gleich Hochwertig empfand. Zumindest Spielerisch, klar die Technik hat sich Teil für Teil weiterentwickelt.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 19. Februar 2015 - 21:45 #

The Order ist dann wohl das Ryse der PS4. Ich hab mir eben die erste halbe Stunde des Spiels angeschaut. Grafisch ist es ja wirklich toll, nur die Balken stören. Aber ansonsten war die erste halbe Stunde ziemlich öde. Story ist bis jetzt überhaupt nicht spannend und wird trotzdem total ausgewalzt. Und dem Spieler wird einfach zu oft die Steuerung entzogen und die QTEs wirken sehr aufgesetzt. Ist wohl wirklich ein Spiel, dass man sich auch sehr gut als Let's Play anschauen kann. Und mit Telltale würde ich das Spiel nicht vergleichen. Denn die Telltale-Spiele sind halt einfach interaktive Filme, in denen man ab und zu was drückt. Aber wenn einem in einen Shooter alle paar Schritte die Kontrolle entzogen wird, dann nervt das.

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 19. Februar 2015 - 22:33 #

Mir persönlich gefällt das Game sehr gut (wie auch schon Ryse). Spielerisch mag es in der Tat recht seicht dein, aber mir gefallen Games auch wenn sie "nur" gut inszeniert sind (wie auch Heavy Rain & Co.). Einer der Gründe warum ich auf Wertungen schon lange nicht mehr "höre", sonst hätte ich viele Games verpasst die in der Presse nicht allzu gut weggekommen sind und die mir dennoch Spaß gemacht haben. :-)

Triforce (unregistriert) 19. Februar 2015 - 22:39 #

Wird irgendwann für 18,86€ gekauft.

Gutes Spieldesign findet man auf Konsolen bald nur noch bei Nintendo. Entweder die Studios machen interaktive Filme oder Open World-Spiele mit 1000 sammelbaren Objekten. Meine letzte Hoffnung ist Rockstar Games, bin gespannt was die dieses Jahr ankündigen.

Sam L. (unregistriert) 19. Februar 2015 - 22:40 #

Man muss sich einfach auf das Spiel einlassen und wenn man ein solches Spiel geniesen kann ist es auch grandios!!!
Gerade die im test Kritisierte stelle, wo man mit der Spielfigur nur langsam laufen (nicht rennen) kann und nach beweisen sucht bis schließlich unsere Begleiterin das gesuchte findet, fand ich bombastisch inszeniert, der bombastische Soundtrack war einfach so genial eingespielt das es MIR da gar nicht langsam genug gehen konnte. Dann gabs in diesem riesen Raum so unfassbar viele Details zu sehen, wo man sich umsieht und nicht hastet...so wie auch das gesamte Spiel so unfassbar Detailverliebt gestaltet wurde, wie da manche Räume aufgemacht sind (wo man eigentlich nur mal so durchgeht) einfach genial!
Spektakuläres Game!

Aladan 21 Motivator - - 25477 - 19. Februar 2015 - 23:01 #

Ging mir absolut genauso, die Stimmung und vor allem die Schauspielerei sind absolut Kino reif.

Vice City Stuntman (unregistriert) 19. Februar 2015 - 23:28 #

Die Optik!! Das Design, die Gebäude, die Innenräume, die Texturen und allem voran die geilen Lichteffekte. Das grenzt schon an Kunst.

Fällt das den Erbsenzählern unter euch überhaupt noch auf? Da teart nix, da poppen keine Texturen mal plötzlich rein. Das wirkt alles verdammt sauber und einfach nur wunderschön.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 20. Februar 2015 - 0:40 #

dass das geil aussieht stellt ja niemand in frage. das alleine bringt ja nur nix, siehe auch Ryse.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 0:42 #

Ein Spiel besteht aus mehr als nur aus Grafik.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11051 - 19. Februar 2015 - 23:31 #

Kann noch jemand bitte was zum Sound sagen? Hab in Foren gelesen, dass sich nur "Stereo" einstellen lässt, stimmt das?

SirConnor 16 Übertalent - P - 4581 - 19. Februar 2015 - 23:38 #

Hoffentlich beginnt für die aktuellen Konsolen bald Phase 2 und es stehen nicht länger primär Technikblender oder Remastered Spiele auf dem Programm.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 0:22 #

Hmmmm. Nun bin ich zwiegespalten.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 20. Februar 2015 - 1:07 #

Aua, das tut doch weh... willst ein Pflaster haben? ^^
Früher (TM) hätte ich ja gesagt "Spiel doch die Demo!", aber heutzutage... hmmm... schwer. Wenn Du's aus der Videothek ausleihst spielst Du es ja offenbar eh durch, bevor der Abgabetermin ran ist ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 1:12 #

Ja vermutlich, aber irgendwie gehöre ich zu der Gattung Mensch / Gamer, die sich Videospiele nie, wirklich NIE ausleihen. Egal ob von Freunden oder der Videothek. Spiele werden immer gekauft.

Das Pflaster nehme ich aber gerne! Schön zu sehen, dass ich Dir nicht egal bin :D

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 26337 - 20. Februar 2015 - 17:38 #

Ach, Du bist der zweite Mensch, der sich Spiele nie aus der Videothek holt! Bei mir liegt es eventuell daran, daß es bei uns keine gibt :-)

Zwiegespalten bin ich auch, bzw. nach diversen Kommentaren hier schon in drei Teile zerrissen: erst war ich sehr gespannt, nach dem Test enttäuscht und nach den Kommentaren von den Usern, die es wirklich gespielt haben, doch wieder eher dem Spiel zugetan. Liegt vielleicht auch daran, dass ich seit gestern den Soundtrack laufen habe - und der einfach sehr viel Spaß macht.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 20. Februar 2015 - 17:46 #

Drei Teile? Da hilft jetzt aber auch kein Pflaster mehr, sorry ^^
Aber eure beiden Kommentare zeigen doch schön, wie sinnvoll Demos sind. Beziehungsweise - waren. Leider muss man das ja im ... ähh... Präteritum schreiben. Präteritum... klingt voll nach Dinosauriern. Yay! ^^

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 20. Februar 2015 - 17:58 #

Mir ist meistens die Ausleihfrist zu kurz. Für ein Spiel brauche ich meist mehr als eine Woche oder ein Wochenende und manchmal komme ich auch 4 Wochen lang gar nicht zum Spielen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 20. Februar 2015 - 18:12 #

Kann verleihshop.de empfehlen, die schicken direkt zu. Leihfrist immer eine ganze Woche für 4-9 EUR je nach Aktualität der Titel. Lohnt sich vor allem für kurze SP-Spiele, die man locker inner Woche beendet (sonst jeder weitere Tag 50 Cent). Gerade für solche Titel wie The Order eigentlich ganz lohnenswert, habe es aber trotzdem gekauft, da ich diese Art von Spiel sehr mag und für unterstützenswert halte. Sonst gibt's bald nur noch Open-World-Sammel-Spiele oder MP-Gedöns ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 21:07 #

Ja, genauso ist es bei mir auch - zuerst sehr gespannt, dann enttäuscht und nun doch wieder mit etwas Hoffnung erfüllt. Nur den Soundtrack habe ich nicht nebenbei laufen ;)
Momentan tendiere ich stark dazu, dass ich meinen Spaß am Spiel haben werde. Klar: Die Kritikpunkte des Tests sind sicher nicht von der Hand zu weisen, aber Setting, Graphik und auch die Story (wenn sie auch nicht so gut sein soll) könnten mich durchaus bei Laune halten. Gekauft wird das Spiel so oder so. Die Frage für mich ist eigentlich nur, WANN ich es kaufe.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 20. Februar 2015 - 21:20 #

QTE-ler, schäbiger!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 21:21 #

MuahahahahahahahahahaaaaaaaaAAAAA!!!

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 20. Februar 2015 - 1:53 #

Echt hübsch :)

Sancta 15 Kenner - 3135 - 20. Februar 2015 - 10:10 #

Der Test hat für mich klar ergeben, dass die Eurogamer-Entscheidung, keine Noten zu vergeben, absolut richtig ist.
Grund: Auf GG springe ich immer zuerst zur Endnote, wenn diese Note dann schlecht ist (alles unter 8 fällt bei vielen Menschen darunter), habe ich kaum noch Lust, den Test zu lesen. Wie bei einem Film, bei dem man das enttäuschende Ende kennt und dann keinen Anreiz mehr sieht, den Film doch noch zu schauen. Bei Eurogamer habe ich den gesamten Test gelesen (der übrigens vermutlich eine 7.0 ergeben hätte aber doch so viel Positives bot, dass es bei mir dazu führte, dass ich das Spiel für 40 Euro gebraucht kaufen werde. Denkt nochmal über eure Wertungen nach. Ja, Eurogamer hat das auch gemacht, weil sie dann nicht kritisiert werden können und Medaillen verkaufen können an die Werbebranche. So what. Es funktioniert doch.
Ganz nebenbei würde man ohne die Noten Gamersglobal "lockerer" konsumieren können. Zur Zeit ist es wie in einer Schule, in der man einen netten Lehrer hat, mit dem man lange diskutiert guten Unterricht führt und am Ende gibt er einem eine 4 und schwups ist man unzufrieden und mag den Lehrer weniger als vorher. Oder er gibt einem eine 1 und man ist glücklich und er ist der tollste Lehrer auf der Welt. Einziger Unterschied ist die Note. Warum sich diesen Stress antun. Schreibt eure Meinung und fertig, verzichtet auf die Endnote. Ich bin mir sicher, dass der reine Text zu weniger Frust bei den Lesern führen würde, die eine andere Meinung zu dem Spiel haben als ihr, als es eine (im Einzelfall) "brutale" Endnote tut.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 10:12 #

Allerdings kannst du als Abonnent auch die Wertung ausblenden. Problem gelöst.

Sancta 15 Kenner - 3135 - 20. Februar 2015 - 10:38 #

Es geht nicht um mich. Ich denke, dass es vielen Menschen so geht. Mein Posting war ein Tipp, wie man GG besser machen kann. Kaum jemand schaltet die Wertung aus, auch wenn er sie eigentlich nicht mag. So funktionieren Menschen nun einmal. Und ganz nebenbei: Wenn ich ein Abo habe, dann BIN ich ja schon fast ein GG-Fanboy. Um die müsst ihr euch nicht kümmern, es geht um die Masse der Leute, die selten vorbeischaut oder zumindest kein Abo haben. Eben die Mehrheit der (kritischen) Leser, nicht um die GG-Fans.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 10:44 #

Andererseits kann man es GG nicht vorwerfen, wenn diese Leser von sich aus gleich auf die letzte Seite springen, nur um erstmal die Wertung zu lesen. Das sind die Zahlen-fixierten Leser, der eigentliche Text, wie man auf die Wertung kommt, interessiert sie nicht. Auch der eigene Anspruch, alles unter 8 kann nur Mist sein, liegt am Leser selbst. Sicherlich könnte man komplett auf eine Wertung verzichten, aber ich wette mit dir, selbst da würde man wieder im Test was finden, was nicht mit der eigenen Meinung konform geht. Man kann es nunmal nicht jedem einzelnen Individuum recht machen. Konnte man nie, kann man nie und wird man nie.

Du sagst ja selbst, du springst auch gleich auf die letzte Seite, um erstmal die Zahl zu lesen. Probier das doch mal eine Weile aus, die Wertung zu deaktivieren und zunächst den eigentlichen Test zu lesen. Die Möglichkeit a la Eurogamer hast du ja als Abonnent.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 20. Februar 2015 - 11:35 #

GG kann aber nicht die Leser ändern, sondern nur sich selbst.

"aber ich wette mit dir, selbst da würde man wieder im Test was finden, was nicht mit der eigenen Meinung konform geht."
Dagegen spricht auch überhaupt nichts, man soll ja nicht den Test anbeten. Aber wenn er dann von den entsprechenden Leuten wenigstens gelesen würde, wäre das aus GG-Sicht schon ein großer Fortschritt :D

"Probier das doch mal eine Weile aus, die Wertung zu deaktivieren und zunächst den eigentlichen Test zu lesen."
Bei mir funktioniert das nicht. Ich klicke dann einfach bei jedem Test auf "Wertung einblenben"^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9073 - 20. Februar 2015 - 11:46 #

"Bei mir funktioniert das nicht. Ich klicke dann einfach bei jedem Test auf "Wertung einblenben"^^"

Geht mir genauso. Ist ja nicht so, als hätte man es nicht schon ausprobiert. Solange ein Test eine Wertung hat, wird da raufgeschaut.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 12:30 #

"GG kann aber nicht die Leser ändern, sondern nur sich selbst."

GG kommt doch jetzt schon mit beiden Möglichkeiten, Wertung und keine Wertung (sofern Abonnent), den Lesern bestmöglich entgegen. Und wie ich schon sagte, jedem einzelnen kann man es nie recht machen.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 14:01 #

Du sagst es schon wieder falsch. Um die Wertung ausblenden zu können, muss man nur registriert sein, jedoch kein Abonnent.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 20. Februar 2015 - 14:02 #

Achso, sorry. Ich dachte immer, das war Abonennten vorbehalten. Dann ist es ja noch besser ;).

guapo 18 Doppel-Voter - 9786 - 20. Februar 2015 - 12:46 #

Was du schreibst ist nicht logisch. Bücher, insbesondere Krimis, verkaufen sich auch mit den letzten Seiten :P

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 20. Februar 2015 - 17:56 #

Ehrlich gesagt halte ich nichts davon die Wertung abzuschaffen. Ich habe nicht Lust zu jedem Spiel den ganzen test lesen zu müssen, um zu sehen, wie es eingeordnet wird. Meistens springe ich zur Wertung und lese das Fazit und die Pro- und Cons. Evtl. noch einzelne Aspekte aus dem Text. Nur bei Spielen, die mich sehr interessieren lese ich mal den kompletten Text.

Wi7cher 10 Kommunikator - 479 - 20. Februar 2015 - 15:24 #

Dem kann ich nur zustimmen. Eine Wertung in Zahlen macht einfach keinen Sinn. Auch, dass man die Wertung ausblenden kann hilft da nicht, weil das Spiel ja bewertet wurde. Natürlich muss die Teststruktur geändert werden und nicht einfach die Wertung am Ende weglassen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 26337 - 20. Februar 2015 - 17:46 #

Wenn mich ein Test interessiert, fange ich vorne an, ihn zu lesen. Und wenn ich dann zuende gelesen habe, schaue ich auf die Wertung. Manchmal kann ich sie nachvollziehen, manchmal nicht.
Warum der Eurogamer-Test Dir mehr Lust auf das Spiel gemacht hat als dieser hier auf GG ist zwar nachvollziehbar. Aber das liegt meiner Meinung nach nicht an der fehlenden Wertung sondern an dem anders gewählten Schwerpunkt des Tests. Ganz offensichtlich hat Martin Woger das Spiel besser gefallen als Benjamin Braun.

Horphaz 18 Doppel-Voter - - 12725 - 20. Februar 2015 - 12:41 #

Entweder bin ich alt geworden oder ich stehe mittlerweile einfach auf gut inszenierte Spiele, die mich audiovisuell, erzählerisch und vom Setting her umhaun. Und The Order bringt diese Grundvoraussetzung für mich persönlich mit! Ich habe nichts gegen QTE und lange Zwischensequenzen, sofern die Story interessant ist. Ich muss spielerisch auch nicht unbedingt gefordert werden.

Dass die Story mehr oder weniger belanglos sein soll, das ist für mich der einzige wirkliche Kritikpunkt. Doch das find ich gern selbst heraus.

Eine abgegebene Wertung muss nicht unbedingt jedermanns Meinung sein! Alien Isolation ist ein gutes Beispiel. Ich habs gern gespielt, wie viele andere auch. Es gibt nun mal Spiele die polarisieren. Die einen mögen es, die anderen nicht. Und das spiegelt sich auch gut in den Wertungen wieder. Einige bewerten The Order gut, andere mittelmäßig oder schlecht.

euph 22 AAA-Gamer - P - 35650 - 20. Februar 2015 - 13:14 #

Du bist nicht alt, du bist nur offen für viele Spielerlebnisse.

Ich mag schwere Spiele, aber genauso habe ich meinen Spaß mit einem Beyond Two Souls oder einem Murdered Soul Suspect. Letzte sind zwar im Verhältnis nicht unebdingt die besten Spiele, aber sie haben für mich viel Spaß gemacht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 20. Februar 2015 - 13:16 #

Schöner Kommentar, in dem ich mich gut wiederfinden kann.

hergesknapp 11 Forenversteher - P - 661 - 20. Februar 2015 - 15:17 #

Passt ins Bild dieser Konsolengeneration,
Einfach nix dolles.
Nachdem ich PS4 und Xbox One wieder verkauft habe, weil einfach keine Knallerspiele erscheinen, von der Grafik abgesehen, bin ich bei der WiiU gelandet.
Tolle Spiele, tolles Spieldesign und die Grafik ist OK.
Sogar meine Frau fährt jetzt MarioKart8.
Vielleicht gebe ich der PS4 oder Xbox One irgendwann nochmal eine Gelegenheit mich vollends zu überzeugen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 20. Februar 2015 - 15:44 #

Ja gut, die X1 kannste abhaken, aber dass du deine PS4 verkauft hast - unglaubhaftig! - Da gibt es doch Metro 2033&LL HD, Alien Isolation und Dying Light... und...und...und... okay das war's auch schon, aber die sind es wert. Und bald kommt Witcher 3, dann geht endlich richtig die Luzi ab und die Omma springt auf die Kommode! ;)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 20. Februar 2015 - 15:48 #

Du schreibst jetzt 100 mal: Ich habe Bloodborne vergessen und schäme mich dafür! ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 20. Februar 2015 - 16:04 #

10 for x=1 to 100
20 Print "Ich habe Bloodborne vergessen und schäme mich dafür!"
30 next

Fertig!

guapo 18 Doppel-Voter - 9786 - 20. Februar 2015 - 16:21 #

Schreiben! Nicht tippen

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 20. Februar 2015 - 18:52 #

Müßte es nicht "next x" heißen? Teufel noch eins, BASIC ist schon so lange her... ;-)

Äh, wobei ich natürlich eigentlich sagen wollte: Tststs, da macht es sich aber jemand einfach!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 20. Februar 2015 - 19:37 #

Geht beides. Oder zumindest ging es bei meinem BASIC (CPC 6128 Locomotive Basic) :) Um Zeit und Platz zu sparen, habe ich immer globale Variablen benutzt.

guapo 18 Doppel-Voter - 9786 - 20. Februar 2015 - 20:09 #

Es fehlt definitiv der Kreativanteil in der Liste

Freylis 20 Gold-Gamer - 20525 - 20. Februar 2015 - 20:47 #

Ach nu frotzel net und geh schoen spielen. Und ich auch. Heute abend ist mal wieder Dragon's Crown dran, Goblins werfen, Bosse versohlen, mit uebergrossen Melonen Gassi gehen... hach es duerfte ein vorzueglicher Abend werden.

guapo 18 Doppel-Voter - 9786 - 20. Februar 2015 - 23:01 #

Nee, vor dem Spielen kommt BBQ und Familie und dann schaun mer mal.
Was war das mit Melonen und Gassi? CPC-Spiel?

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 21. Februar 2015 - 14:07 #

Ha, Dragon's Crown! Ich hatte damals beim Release so diverse erhitzte Diskussionen mitbekommen, es mir aber relativ egal sein lassen und das ganze Gezeter dezent ignoriert. Dann letztes Jahr auf der Vita mal in die PS+ Version reingespielt... und weitergespielt... ach heute Abend auch mal wieder... Stellt sich raus, das Spiel ist ja echt sehr spassig. :-)

Wobei ich es aber auch nur einmal mit einem Charakter durchgespielt habe, NG+ oder mit anderen Charakteren aber nicht mehr. Wer die PS+ Version hat, sollte sich das definitiv mal anschauen, nettes kleines Spiel.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1285 - 20. Februar 2015 - 15:55 #

Aber, aber, aber das gibts doch auch alles aufm PC!!!!

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 16:05 #

Und wo sind die von dir genannten Spiele PS4-exklusiv?

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 20. Februar 2015 - 16:33 #

Ich verstehe ja ehrlich gesagt nicht, warum immer so viele mit negativem Ton schreiben, dass das alles keine Exklusivtitel wären. Ist gerade das nicht toll? So kann jeder die Spieleplattform wählen, die ihm als Plattform am besten gefällt, und muss nicht die nehmen, die gerade mal zufällig die besten Exklusivdeals hinverhandelt hat.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 20. Februar 2015 - 16:39 #

Wo sag ich denn, dass ich Exklusivität toll finde? Ich finde, Exklusivität ist Mist. Aber Freylis fragt, warum hergesknapp auch seine PS4 verkauft hat, wo die doch so tolle Spiele hätte und zählt dann nur Multiplattformtitel auf, das ist dann ein wenig sinnfrei.

Auffa Arbeit (unregistriert) 20. Februar 2015 - 15:57 #

Das klingt furchtbar, nach dem Lesen des Tests hätte ich eine (noch deutlich) niedrigere Wertung erwartet, als sie jetzt schon ist. Es klingt fast so, als hätten sie ein Spiel entwickelt, das genau nicht meinen Geschmack treffen soll ;).

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 20. Februar 2015 - 19:13 #

Mag ja sein, dass es kurz ist und das gameplay eingeschränkt ist. Aber jedes Mal wenn ich einen Videoclip sehe mit dem Setting und den Charakteren habe ich einfach Lust das zu spielen.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30100 - 20. Februar 2015 - 20:01 #

PS+ ich hör dir trapsen ...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 20. Februar 2015 - 20:45 #

Ps+ ist auf der PS4 leider stark indie-verseucht. ...2018 vielleicht.

Was solls, ich spiel erstmal Mass Effect 2 weiter.

pauly19 14 Komm-Experte - 2465 - 20. Februar 2015 - 20:51 #

Schöner Test. Sollte ich mal ne Ps4 kaufen, wäre das game also schon mal raus.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2221 - 20. Februar 2015 - 21:07 #

dieses spiel steht einfach exemplarisch dafür warum die next gen stinkt! grafik hui und der rest langweilt einfach nur zu tode! weder für die PS4 noch die xbox one gibt es bisher nen must have titel! und ich lasse nicht HD-remakes aus der last gen gelten. destiny enttäuschend, killzone eher lahm und jetzt the order 1886. laaaaaaaangweilig! mal gespannt ob dieses jahr was kommt was mir endlich wieder ein grinsen ins gesicht zaubert. aktuell ruhen all meine hoffnungen auf the witcher 3.

cyco99 13 Koop-Gamer - P - 1474 - 20. Februar 2015 - 21:39 #

Das sehe ich ähnlich. Jetzt haben die Xbone mit "Ryse" und die PS4 mit "The Order 1886" jeweils einen klassischen Grafikblender im Programm.

Es sind nun bereits 14 Monate seit dem Release der Konsolen vergangen. Wo bleiben die guten Spiele?

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 21. Februar 2015 - 14:22 #

Genau deswegen hoffe ich darauf, daß durch die guten PS4 Verkaufszahlen wieder ein wenig das alte PS1/PS2 Flair auflebt und in Zukunft die Japaner anfangen viele Spiele für die PS4 entwickeln.

Mit besseren japanischen Spielen dürften auch die Verkaufszahlen in Japan steigen.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2748 - 20. Februar 2015 - 22:23 #

Ich hätte voll Lust drauf, werde mir aber grundsätzlich nicht wegen eines Exklusivtitel die Konsole anschsffen. Schade ...
Kann mir jemand hier etwas Vergleichbares für den PC empfehlen?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 20. Februar 2015 - 22:24 #

Hm Dishonored?

Jadiger 16 Übertalent - 4743 - 21. Februar 2015 - 4:52 #

Das ist ein Spiel The Order ist kein wirkliches Spiel.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 21. Februar 2015 - 9:00 #

Doch.
Zum Einen ist "The Order 1886" ein interaktives Produkt. Interaktivität ist ein Grundpfeiler aller Spiele, nicht nur im PC- und Konsolenbereich. Zum Anderen tust Du in "The Order 1886" genau das, was Du sonst auch in zig anderen Videospielen machst: Du schießt Dich durch Horden von Gegnern.
Dann musst Du schon richtig konsequent sein und darfst bei "Call of Duty", "Uncharted" usw. auch nicht mehr von Spielen sprechen. Mehr Wert auf Zwischensequenzen und Inszenierung kann kaum als valides Argument dafür gelten, einem Spiel seine Produktbezeichnung abzusprechen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 21. Februar 2015 - 12:07 #

Dann bin ich wohl konsequent ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 21. Februar 2015 - 17:05 #

Völlig in Ordnung :)

Hyperlord 15 Kenner - P - 2748 - 21. Februar 2015 - 13:58 #

Dankeschön

Jadiger 16 Übertalent - 4743 - 21. Februar 2015 - 5:40 #

Ich weis nicht was los ist mit der Presse aber warum traut man sich nicht mal wirklich zusagen was Sache ist. Das Spiel hat eine Effektive Spielzeit von 2,5 Stunden der rest besteht aus Quicktime Cutsquenzen und geradeaus gehen wo nichts passiert. Wie kann ein Spiel das nicht mal durchschnittliches Gameplay hat eine überdurchschnittliche Wertung bekommen. Die Ki benimmt sich wie ein Moorhuhn und benutz festgelegt Punkte wo sie hinlaufen soll das man sie ja nach der reihe abknallen kann. Das Spie lwürde einem am liebsten das Gamepad komplet wegnehmen weil man eigentlich dem Spiel nur lästig ist. Der Focus ging bei der Entwicklung nur in einen Punkt wie machen wir einen schönen Film äh Spiel, dabei hat man aber vergessen das Filme etwas anderes sind. In einem Film geht man nicht langweilige Passagen wo man mal eine Zeitung aufheben darf wie Spannend.
Zur Grafik die ist toll aber wie diese erkauft wird ist nicht toll alles was ein bisschen weiter weg ist wird unscharf das ist sogar in den Shooter Passagen so. Die Kamera bewegt sich immer sehr langsame damit ja keine schnellen Manöver möglich sind, so kann man vorher schon einladen was der Spieler jetzt sehen wird. Es wurde soviel Wert auf Cutsquenzen gelegt und alle möglichen tricks aufgefahren um die Grafik zuereichen aber leider nichts für das Gameplay das dem Spiel eigentlich lästig ist.
Das man 1/3 der Bildpunkte nicht berechen muss ist das eigentlich keine große Leistung Beyond to Souls sah sogar auf der PS3 schon super aus wegen dieser Tatsache.
Entweder man gibt the Order keine Wertung oder eine unter 5, den als Spiel versagt es einfach. Es ist mehr ein moderens Space Ace, Dragons Lair aber die sind komischerweise trotz ihre wegweisenden Grafik nie über die 30% gekommen. Heute scheint man aber der Ansicht zu sein das es eine gute Idee ist einen Film zumachen mit minimalen Gameplay. Wäre es ein 20 Euro Spiel wäre es verschmerzbar aber kann es niemanden empfehlen für 70 Euro. Den dafür kann man bestimmt 3 gute Filme ansehen hat die gleiche Zeit gehabt und hatte gewiss ein besseres Ende als hier nicht zu vergessen das Popcorn und die Getränke. Das wäre auch interaktiver wie the Order, Ryse war ein ganz klarer Grafikblender ist aber gegen the Order das reinste Gameplay wunder.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 21. Februar 2015 - 11:58 #

Hast du es überhaupt gespielt? Bin jetzt 5 Stunden drin und kann das wenig nachvollziehen. Innovativ ist es vom Gameplay nicht, aber die Deckungs-Shooter-Mechanik, Stealth-Gameplay und fließender Nahkampf sind sehr solide und nicht schlechter als in ähnlichen Spielen. Story, Atmoshpäre und der allgemeine Detailgrad sind auch super. Deine angesprochenen Zeitungen haben etwa tatsächlich ausführliche Artikel. Ich kann jeden verstehen, dem das zu wenig ist bzw. das Spiel allgemein nicht "gamey" genug ist, aber es deshalb allgemein schlecht zu reden, finde ich unangemessen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 21. Februar 2015 - 14:26 #

Gibt halt Leute, die durchaus einen interaktiven Film haben möchten. Alle anderen kaufen es sich dann halt entweder nicht oder in einem guten Angebot.

Für mich ist das Spiel bei diesem Preis ja definitiv auch nichts, aber ich sehe prinzipiell nicht, warum man nicht ein Spiel dieser Art produzieren können sollte – allerdings sollte man wohl schlechtere Verkaufszahlen einplanen.

Sprich: Wem's gefällt, dem gefällt's.

Athavariel 21 Motivator - P - 27848 - 22. Februar 2015 - 13:30 #

Bei diesem Spiel als Negativpunkt zu erwähnen, dass die Zwischensequenzen nicht abbrechbar sind, ist doch Unsinn. Würde doch das cineastische Erlebnis und das Storytelling kaputt machen und die Spielzeit als Kriterium im Fazit, egal ob positiv oder negativ, finde ich immer Quatsch. Man sollte im Test erwähnen ob die Spielzeit künstlich gestreckt wird, was bei The Order nicht passiert, aber sonst gibt es doch wesentlich interessantere Punkte.
Ich empfinde The Order als sehr gutes Spiel. Die Feuergefechte könnten etwas mehr Intensität gebrauchen, das finde ich im Vorbild Gears of War besser, aber das Spiel sieht Top aus, einfache Steuerung, unverbrauchtes Setting, TopAtmosphäre. Ich würde es wiederkaufen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 22. Februar 2015 - 13:46 #

"Man sollte im Test erwähnen ob die Spielzeit künstlich gestreckt wird, was bei The Order nicht passiert,"

Ist das an den Kopf werfen von Schiessbuden-Figuren - in extra dafür aufgebauten Settings nicht genau das - ein Strecken?

Für nen Shooter hat das Spiel zu viele Sequenzen wo man nix tut, für nen Film gibts zu viele Sequenzen wo man nen Button drücken muss oder Pappkameraden umschiessen soll.

Für mich ein typischer Fall von: Wollten alles, haben nix - oder zumindest wer an das "Spiel" rangeht wie ein "Spiel", der muss enttäuscht werden.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 23. Februar 2015 - 0:29 #

Dass Zwischensequenzen nicht abbrechbar sind, ist immer ein Negativpunkt. Klar schaut man sich die Zwischensequenzen beim ersten Mal an, aber was ist, wenn man das Spiel ein zweites Mal durchspielt und nicht nochmal alles sehen will? Oder man Stellen aus was für Gründen auch immer wiederholen muss, dann hat man auch kein Bock, sich dieselben Zwischensequenzen nochmal anzuschauen. Und mir ist klar, dass The Order durch die Cutscenes auch die Ladezeiten kaschiert, aber zumindest nach dem Ladevorgang sollten sie abbrechbar sein.

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 23. Februar 2015 - 21:53 #

Fragt sich nur, welches Storytelling. Aber mal ernsthaft: Die Story von The Order ist nicht gut. Es bestreitet niemand, dass viele Spiele sich diesbezüglich nicht mit Ruhm bekleckern. Aber wenn es ein so zentraler Bestandteil ist wie in The Order, ist es einfach unmöglich, darüber hinwegzusehen – und es gibt einfach auch nichts, was dieses Manko entscheidend aufwiegen kann. Grundsätzlich ist es fraglich, weshalb Cutscenes im Wunschfall (vor allem beim erneuten Durchspielen) nicht abgebrochen werden können. Es gibt eben viele Spieler, die, nun, ein Spiel spielen wollen und keinen so großen Wert auf die Story legen.

Zum besonderen Problem für The Order wird das aber eben aus dem Umstand heraus, dass The Order bezüglich der Story nicht viel zu bieten hat. Es ist der übliche Verrat-, Intrigen-, Seitenwechselkram, den wir schon zig mal gesehen haben. Nur eben eine Ecke langweiliger und mit besonders unbefriedigendem Ende.

Athavariel 21 Motivator - P - 27848 - 24. Februar 2015 - 18:29 #

Also die Story von The Order ist sicher über dem Durchschnitt und sie wird auch gut erzählt und präsentiert. Nur weil es keine "neue" Story ist, muss man sie nicht schlecht reden. Ein ganz schlechter Test und ich rede vom Text, die Note sehe ich nicht.

Mad World (unregistriert) 22. Februar 2015 - 15:27 #

Ich liebe The Order. Das Universum, dass da erschaffen wird ist für mich so ziemlich das coolste der letzten 10 Jahre. Ich finde dieses viktorianische London so absolut grandios umgesetzt mit seinem tristen Look, der Architektur und Gerätschaften die bei mir Gedanken an Jules Vernes aufkommen lassen. Das ist einfach ganz ganz großes Kino. Alleine die Detailverliebtheit im Zeppelin und wie gut das alles zusammenpasst.... Oder später dieses wunderschöne Dock im Sonnenuntergang... Einfach wunderschön. Und wie dann so einiges inszeniert ist, ist für mich einfach große Kunst. Als Perceval verabschiedet und Marquis eingeschworen wird zum Beispiel. Großes Tennis.

Und die Charaktere erst. Galahad und Perceval finde ich wirklich wahnsinnig gut umgesetzt. Ich stehe total darauf wie die Charaktere sich ausdrücken und miteinander sprechen. Tolle und zum Szenario passende Rhetorik die da zum Einsatz kommt. Und auf Englisch ist die Synchro einfach nur der absolute Wahnsinn. Alle Charaktere haben unfassbar gute, wuchtige Stimmen die die epicness mancher Gespräche unterstreichen. Es sind gestandene Mannsbilder denen man imo anmerkt dass sie schon verdammt viel mitgemacht haben. Von den "Rüstungen" bzw. Klamotten ganz zu schweigen. Dass ist so faszinierend was da abgeliefert wird und wie gut dass aussieht vom Design her. Ich bin gespannt ob und was für coole Cosplays da zustande kommen werden.

Ja wie gesagt, man kann das Spiel locker als Style over Substance deklarieren. Aber wenn man sich für dieses Universum begeistern und es schätzen kann was da auf künstlerischer Ebene abgeliefert wird, dann ist das imo ein sehr gutes bis grandioses Spiel.

In einem Satz: Es war eine tolle Erfahrung, die mich echt super unterhalten hat, ich will mehr, ich will aber auch dass diese MEHR das Potenzial des Fundaments besser zu heben weiß.

Am Ende des Tages ein ziemlich beeindruckendes Werk, was eigentlich schon allein aufgrund der Referenztechnik ein Must-Have für PS4-Zocker markiert.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9073 - 22. Februar 2015 - 15:35 #

Ne, alleine für Technik kaufe ich kein Spiel. Schon gar nicht für 60-70€. Da rettet das Setting auch nicht mehr. Ich habe mir letztens CoD Advanced Warfare geliehen und durchgespielt. Da war ich schon extrem genervt von den eingeschränkten Möglichkeiten. Da The Order 1886 genau ich die gleiche Kerbe schlägt, ist es für mich definitiv nicht den Preis wert.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 22. Februar 2015 - 15:53 #

Sehr schön beschrieben :) Da kriegt man direkt Lust drauf :D

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 22. Februar 2015 - 16:07 #

So wie du es beschreibst würde es mir wohl auch gehen und da wären mir dann auch ein eingeschränktes Gameplay egal. Mir ist auch die Einteilung "eher Film oder eher Spiel?" ziemlich egal, solange ich nur gut unterhalten werde und mir gefällt, was ich sehe. Und dieses Setting und der Stil, die elegante Art der Protagonisten und ihre Sprache hebt sich für mich wohltuend von den üblichen pseudocoolem muskelbepackten, tätowierten, glatzköpfigen "Helden" und ihren peinlichen Sprüchen ab, die man sonst im Genre oft erleiden muss.

Roadmap also: Erst Mass Effect durchspielen, dann Far Cry 4 und dann mal schauen, wie der Kurs für The Order steht ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 22. Februar 2015 - 17:21 #

Ich glaube, Du hast gerade dafür gesorgt, dass ich in den nächsten Tagen zum Händler meines Vertrauens marschiere und das Spiel eintüte - oder bei Amazon bestelle :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 23. Februar 2015 - 0:43 #

Kann ich so unterschreiben! :) vor allem der Zeppelin war wirklich schwer beeindruckend.

Der Zocker (unregistriert) 23. Februar 2015 - 14:29 #

das Gametrailers Review zeigt alles und ist umsonst!

GG setzen, Sechs!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 23. Februar 2015 - 15:00 #

Mach halt deinen Adblocker aus.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 24. Februar 2015 - 1:57 #

Das Testvideo von GG zeigt doch auch alles und ist kostenlos?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 23. Februar 2015 - 15:17 #

Leider einer der schlechtesten Tests die ich je gelesen habe. Ich bin froh mir das Spiel vor dem Embargo gekauft zu haben. Nach diesem Bericht hier hätte ich mir dieses Teils grandiose Spiel sicher nicht gekauft. Der Bericht hat fast keinen Absatz der sich besonders positiv anhört – ich finde sogar der Test liest sich fast wie ein bewusster Verriss. Und das hat weder das Spiel noch die Entwickler verdient. Ja 'Ready at Dawn' macht einiges falsch, aber hier wird gar nicht darauf eingegangen was richtig und Teils wegweisend gemacht wurde.

Die übergangslosen Wechsel zwischen Spiel und Filmsequenz hab ich in dieser Form noch nicht erlebt. Obwohl ich kein Freund von großen Zwischensequenzen bin hat dieser stufenlose Wechsel dafür gesorgt mich mehr rein zuziehen. Auch wenn die Story nicht Oskar-reif ist wurde ich nie gelangweilt. Besonders die Inszenierung und Atmosphäre tragen dazu bei.

Das Spiel ist zudem alles andere als ein Grafikblender. Spielerisch und steuerungstechnisch braucht sich 'The Order' nicht zu verstecken. Alles funktioniert sehr präzise und kann sich beispielsweise mit Gears gut messen. Auch die Waffen sind toll designt und vermitteln einen guten Impact.

Ja, das Spiel ist kurz. Aber mich hat es über die gesamte Zeit wirklich begeistert. Ich hoffe das die völlig überzogene Kritik der Marke nicht zu sehr schadet. Der Test vermittelt mir Durchschnittsspiel. Das Spiel ist aber in so vielen Punkten hervorragend, das am Ende mindestens ein gut stehen sollte. In Anbetracht der Wertungen der genannten Alternativen sind [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] im Vergleich wirklich bitter.

Mal schauen wie das nächste Metal Gear Aufgrund seiner Zwischensequenzen bewertet wird...

Zum Meinungskasten:
"Die ersten 20 Minuten sind so totlangweilig, dass ich rein privat womöglich die Disc im hohen Bogen aus dem Fenster geworfen hätte."

Ehrlich nicht nachvollziehbar... Man bekommt den Eindruck das das Spiel einfach nicht dein Ding ist. Mir scheint etwas die Objektivität zu fehlen.

"Und alle Nase lang ballert mich The Order mit Tutorials zu, die selbst Einsteigern vermitteln müssen, dass die Entwickler sie für absolute Vollidioten halten."

Laut den Kommentaren aus der Stunde der Kritiker scheint Jörg sie ständig benötigt zu haben – aber wohl selten gelesen.

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 23. Februar 2015 - 21:33 #

>Ja 'Ready at Dawn' macht einiges falsch, aber hier wird gar nicht darauf eingegangen was richtig und Teils wegweisend gemacht wurde.

Wo macht Ready at Dawn hier Wegweisendes?

>Die übergangslosen Wechsel zwischen Spiel und Filmsequenz hab ich in dieser Form noch nicht erlebt.

Machen diverse Spiele, etwa die Batman-Spiele der Arkham-Reihe. Und die machen es besser. Dort sind die Übergänge nämlich wirklich fließend und nicht mit 3 Sekunden Wartezeit in der Schulterperspektive, bis ich wieder steuern darf.

> Auch wenn die Story nicht Oskar-reif ist wurde ich nie gelangweilt.

Und weil Du das so empfindest, ist es zutreffend? Wir finden es teils extrem langatmig, und mit dieser Sichtweise stehen wir auch bei weitem nicht allein da.

>Der Test vermittelt mir Durchschnittsspiel. Das Spiel ist aber in so vielen Punkten hervorragend, das am Ende mindestens ein gut stehen sollte.

Es ist (abgesehen von der Technik) auch nicht mehr als ein Durchschnittsspiel. Es macht letztlich inhaltlich und spielerisch nichts besser als andere vergleichbare Titel, außer bei der Technik.

>>"Die ersten 20 Minuten sind so totlangweilig, dass ich rein privat womöglich die Disc im hohen Bogen aus dem Fenster geworfen hätte."

>Ehrlich nicht nachvollziehbar... Man bekommt den Eindruck das das Spiel einfach nicht dein Ding ist. Mir scheint etwas die Objektivität zu fehlen.

Interessant, Du zitierst aus meinem persönlichen Meinungskasten und bemängelst fehlende Objektivität.

Und wer behauptet, dass ich solche Spiele nicht mögen würde? Ich mag die Spiele von David Cage zum Beispiel sehr oder auch die Adventures von Telltale Games. Nur werde ich dort nicht ständig zum Zuschauen verdonnert, sondern habe es mit interaktiven Sequenzen zu tun, erlebe Action, meist gut geschriebene Dialoge, eine gekonnte Charakterzeichnung, treffe Entscheidungen usw. Das bietet The Order nicht oder allenfalls in Ansätzen. Gerade die Zwischensequenzen leiden aufgrund der schwächlichen Story daran, dass Interaktionen fehlen bzw. der Spieler im Vergleich mit den genannten Spielen recht billige QTEs. Ich wüsste nicht, was an Filmsequenzen, denen ich zumeist gelangweilt zuschauen muss, gut oder gar besser mit den genannten Vergleichstiteln wäre.

>>"Und alle Nase lang ballert mich The Order mit Tutorials zu, die selbst Einsteigern vermitteln müssen, dass die Entwickler sie für absolute Vollidioten halten."

>Laut den Kommentaren aus der Stunde der Kritiker scheint Jörg sie ständig benötigt zu haben – aber wohl selten gelesen.

Du hast die Kritik nicht verstanden. Es geht hier unter anderem darum, dass mir das Spiel Optionen sperrt und ich sie nicht ausführen darf, bis sie mir das Spiel erklärt hat. Andere Spiele machen das erheblich besser. Einfaches Beispiel: In zig Shootern muss man unter einem Hindernis durchcrouchen. Anstatt mir aber das geduckte Vorrücken zu verbieten, lassen andere Spiele es zu, und blenden mir das dazugehörige Tutorial gar nicht erst ein, weil ich es selbst längst kapiert habe. The Order macht das (leider) nicht.

Tutorials sind gut und wichtig, oder viel mehr können sie es sein. Was The Order macht ist aber was anderes. Hier werden extreme Zwänge auferlegt, die in dieser Form unnötig aus Spielwelt und Atmosphäre rausreißen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 11:20 #

"Interessant, Du zitierst aus meinem persönlichen Meinungskasten und bemängelst fehlende Objektivität."

Leider hat man das Gefühl, das sich deine negative Grundeinstellung durch den gesamten Subtext des Tests zieht.

"Machen diverse Spiele, etwa die Batman-Spiele der Arkham-Reihe. Und die machen es besser. Dort sind die Übergänge nämlich wirklich fließend und nicht mit 3 Sekunden Wartezeit in der Schulterperspektive, bis ich wieder steuern darf."

Mag mal vorkommen. Ist aber eine völlig oberflächliche Darstellung.

Ich mag jetzt wirklich nicht auf sämtliche Argumente eingehen in denen du einfach nur die Meinung des Tests nochmals wieder abspulst.

Wie Eingangs schon geschrieben ist das Spiel beileibe nicht Fehlerfrei, aber solch einen Rant hat es nicht verdient. Mit welchem Durchschnittsspiel vergleichst du denn 'The Order'? Als Referenz würde ich 'Gears of War' heranziehen. Und das ist ja laut GG-Wertung herausragend bewertet. 'The Order' kann spielerisch locker mit seinem "Vorbild" mithalten. Auch das Waffendesign und deren Impact ist großartig. Nahkampfangriffe binden super die Umgebung mit ein. Bei der Präzision des Zielens steckt es beispielsweise 'Uncharted' locker in die Tasche. Wie auch immer: Das Spiel ist auch spielerisch absolut kein Durchschnitt.

Wie gesagt: Mit einem Punkt mehr und einer konstruktiveren Kritik hättet ihr das Spiel deutlich gerechter Bewerten können. Ready at Dawn versucht sich mit 'The Order' gerade ihre Sporen im AAA-Bereich auf der großen Konsole zu verdienen. Insbesondere künstlerisch haben sie ohne Frage großes geleistet – sehr ambitioniert! Nochmals: Solch eine durch und durch negative Abwatschung haben die nicht verdient!

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 11:31 #

"Ready at Dawn versucht sich mit 'The Order' gerade ihre Sporen im AAA-Bereich auf der großen Konsole zu verdienen."
Das ist aber ein schlechtes Argument für eine andere Wertung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 11:32 #

Allerdings.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 11:39 #

Was ich noch ergänzen wollte, bevor du mir den Edit-Knopf kaputt gemacht hast ( :p ):

Ich finde es auch schade, wie wenig du, FLOGGER, auf Benjamin eingehst, nachdem er sich die Mühe gemacht hat, im Detail auf deine Kritik zu antworten. Warum erzählst du uns nicht, was deiner Meinung nach wegweisend ist, nachdem Benjamin danach fragt? Dass Benjamin einfach nochmal die Meinungen aus dem Text abspule, finde ich auch einen unfairen Vorwurf, er geht doch eindeutig konkret auf deine Vorwürfe ein.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 13:15 #

Sven Gellersen, der schnellste Moderator von GamersGlobal :P

In dem Fall hättest Du auch einfach eine zweite Antwort direkt an Flogger verfassen dürfen und im Zweifel noch ein "Edit" in der ersten Zeile da lassen können.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14777 - 24. Februar 2015 - 13:23 #

Der Mod der schneller antwortet als sein Schatten!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 15:11 #

https://www.youtube.com/watch?v=8TsJTpLToAM

(Text und Bilder bitte eigenständig anpassen) :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57653 - 24. Februar 2015 - 13:35 #

Pf, oder er macht sich einfach mal vorher Gedanken was er sagen will... Immer dieses nachträgliche Editieren von diesem Larnak ;p

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 14:04 #

Wie gemein :(

Du bist eindeutig der gemeinste Moderator von GamersGlobal!

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 24. Februar 2015 - 16:23 #

John ist doch nicht gemein, er hat nur recht :-)

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 16:25 #

Und du bist der wütendste User von GamersGlobal! :O

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 24. Februar 2015 - 16:28 #

Und gemein bin ich auch noch :-)))

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 16:28 #

Ich schlage eine Namensänderung Deinerseits vor ;)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 24. Februar 2015 - 16:29 #

gemeinwütend? ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 24. Februar 2015 - 16:31 #

"immerwütendundimmergemein"? Ich glaube, das sind mehr Buchstaben, als das Anmeldefach verkraftet...

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 16:32 #

immergemeinwütend könnte passen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 24. Februar 2015 - 16:42 #

Gute Idee :-)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 18:21 #

Leider geht er nicht auf den Kern meiner Kritik ein. Hast du auch was sinnvolles zum Thema beizutragen?

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 21:48 #

Warum bist du jetzt grundlos so unfreundlich?

Beim Lesen der Kommentare hatte ich das Gefühl, dass er auf deine Kritik gut eingeht. Und was das Spiel deiner Meinung nach wegweisend macht, weiß ich leider auch noch nicht.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 23:45 #

Großartiges Artdesign, wunderbares Minenspiel, tolle Kamera, fehlerfreie/bugfreie/tearingfreie Optik, lippensynchrone Dialoge in deutsch und englisch, tolle Sprecher in beiden Sprachen, präzise Steuerung, geile Waffen mit schickem Impact, wuchtiger Sound, herausragende Einbeziehung der Umgebung im Nahkampf, viele "beeinflussbare" Objekte die in den Kämpfen schick zerbersten, geile Verwandlung der Werwölfe, die sich nach dem Tod oder Verletzung wieder zurück verwandeln, lebendiges dreckiges London mit unzähligen Details wie Rauch, Partikeln und vielem anderem Schnickschnack der die Straßen lebendig erscheinen lässt. Reicht?

Außerdem zeigt das Spiel nackte Menschen ohne falsche Prüderie. Wahrscheinlich sogar Premiere in einem kommerziellen Videospiel, dass man das männliche Geschlechtsteil zu sehen bekommt. Das trägt meiner Meinung dazu bei unser aller Hobby künstlerisch ernster zu nehmen. In der Beziehung sind wir der Filmindustrie immer noch Jahrzehnte hinterher.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 24. Februar 2015 - 23:49 #

Klingt für mich spontan nach einem guten Film. Das heißt ja allerdings nicht, daß es auch ein gutes Spiel ist.

Ich denke, jeder hat hier seine Meinung zum Spiel, Benjamin hat deine Fragen beantwortet und dabei sollte man es jetzt auch belassen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:07 #

Hast du es selbst gespielt oder trägst du aus Loyalität jede GG-Meinung mit? In meiner Aufzählung bezieht sich auch einiges auf spielerisches.

Ich habe Benjamin keine Fragen gestellt. Ich hab den Test kritisiert und er hat nur seine Meinung aus dem Test nochmals unterstrichen. Warum sollte ich es dabei belassen?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 25. Februar 2015 - 0:20 #

Es geht darum langsam aber sicher einen Schlußstrich zu ziehen und andere nicht bekehren zu wollen, was sie von dem Spiel zu halten haben. Der Tester hat seine Meinung zum Spiel, du hast deine. Er hat seine Gründe im Test und im Kommentar genannt, so wie du in deinen Kommentaren. Darum kann man es dabei belassen. Stellenweise driftet es zudem schon langsam ins persönliche ab. Muß an der Stelle nicht auch noch sein.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:36 #

Aha, weil du das so empfindest sollte die Diskussion jetzt beendet werden?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 25. Februar 2015 - 0:49 #

Du steigerst dich langsam aber sicher in etwas hinein. Mit Diskussion hat das groß nichts mehr zu tun.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:58 #

Sorry, sehe ich anders. Auf die interessanten Textblöcke habe ich keine befriedigenden Gegenargumente gelesen. Findest du nicht das sich durch den Test einen betont negativer Unterton zieht? Unnötigerweise!?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72866 - 25. Februar 2015 - 1:03 #

Nö.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 1:07 #

Naja, schade. Trotzdem finde ich meine Kommentare überwiegend sachlich.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 1. März 2015 - 4:54 #

und da ist das blinde verteidigen wieder, das man nicht anders von dir kennt ;)

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 23:59 #

>> Außerdem zeigt das Spiel nackte Menschen ohne falsche Prüderie. Wahrscheinlich sogar Premiere in einem kommerziellen Videospiel, dass man das männliche Geschlechtsteil zu sehen bekommt.

Gab's schon 2009 in GTA IV The Lost and Damned. Eigentlich sogar schon 1982 in Custer's Revenge, aber da sind wir uns vermutlich alle drüber einig, dass das unser liebstes Medium nicht unbedingt nach vorne gebracht hat. ;)

Deinen anderen Punkte bzgl. der Stärken des Spiels würde ich übrigens nach Sichtung der ersten Stunde in LetsPlay-Form zustimmen. Vielleicht nicht den vielen "beeinflussbaren Objekten, die in den Kämpfen schick zerbersten" - zumindest habe ich davon in der ersten Stunde nicht viel gesehen, aber das mag ja auch am Spieler oder an den jeweiligen ersten Levels des Spiels gelegen haben. An der Optik ist mir sonst nur der Farbfilter negativ aufgefallen, der alles zu einer grau-braunen Suppe verschwimmen lässt und damit das großartige Artdesign kaputtmacht.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:12 #

"Gab's schon 2009 in GTA IV The Lost and Damned. Eigentlich sogar schon 1982 in Custer's Revenge, aber da sind wir uns vermutlich alle drüber einig, dass das unser liebstes Medium nicht unbedingt nach vorne gebracht hat. ;)"

Kommt auch ein bissl auf die Art und Weise bzw. das Niveau der Präsentation an.

Zur grau-braunen Suppe:
Keine Ahnung wie genau ein Video die tatsächliche Optik wiedergibt.

Mich hat es nicht gestört.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 25. Februar 2015 - 0:31 #

>> Zur grau-braunen Suppe:
Keine Ahnung wie genau ein Video die tatsächliche Optik wiedergibt.

Kann natürlich sein, dass es durch die Videokompression auf Youtube & Co verschlimmert oder im späteren Verlauf des Spiels besser wird. Beim Zuschauen bei der ersten Stunde hat es mich leider ziemlich schnell gestört. :(

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 25. Februar 2015 - 0:42 #

Ich finde die "Suppe" passt wunderbar und betont das Artdesign sogar noch.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 25. Februar 2015 - 0:54 #

"Gab's schon 2009 in GTA IV The Lost and Damned. Eigentlich sogar schon 1982 in Custer's Revenge, aber da sind wir uns vermutlich alle drüber einig, dass das unser liebstes Medium nicht unbedingt nach vorne gebracht hat. ;)"

-> In GTA5 gibt es auch eine sehr kurze Szene, in der man Trevors Penis erkennen kann. Zwar nicht von vorne und auch nicht in allen Details, aber in besagter Szene ging Trevor aus der Hocke in den Stand über und war ziemlich breitbeinig. Ich weiß nicht mehr, wann genau diese Szene war, aber wenn ich nicht irre fand sie in der Wohnung von dem Pärchen statt, die Trevor kurzerhand eingenommen hatte und in der Szene hatte er gerade eigentlichen Bewohner ermordet.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 25. Februar 2015 - 0:42 #

Danke, damit kann ich was anfangen :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 25. Februar 2015 - 0:48 #

"Außerdem zeigt das Spiel nackte Menschen ohne falsche Prüderie. Wahrscheinlich sogar Premiere in einem kommerziellen Videospiel, dass man das männliche Geschlechtsteil zu sehen bekommt. Das trägt meiner Meinung dazu bei unser aller Hobby künstlerisch ernster zu nehmen. In der Beziehung sind wir der Filmindustrie immer noch Jahrzehnte hinterher."

-> DAS finde ich allerdings in der Tat einen wichtigen, sehr guten Aspekt des Spieles. Ich habe es selbst noch nicht gespielt, insofern kann ich die Qualität der Darstellung nicht beurteilen, aber das unverklemmte Darstellen nackter Körper (und damit meine ich nicht nur die Damen zur Schaffung von Kaufreizen bei uns Männern!) finde ich in Film und Videospiel enorm wichtig. Und ja, die Gaming- ist der Film-Industrie in der Hinsicht noch hoffnungslos unterlegen.
Wenn wir dann irgendwann soweit sind, dass der Penis in passenden Szenen auch erigiert oder gar echter Sex gezeigt werden darf, ohne dass der Zuschauer gleich denkt "Oh Gott, ist das ein Porno?", dann haben wir es endgültig geschafft. Im Independent-Kino gibt es glücklicherweise bereits durchaus Beispiele, die durch Qualität und "Unpornographie" beeindrucken.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 25. Februar 2015 - 4:19 #

Naja, nur muss es zum Setting bzw. zur Story passen. Nacktheit nur um der Nacktheit willen oder allein um das Medium "erwachsen" wirken zu lassen, brauche ich persönlich jedenfalls nicht. In einem GTA mag das passen, in einem Call of Duty kann ich's mir nur schwer vorstellen... zumindest so, wie deren Stories aktuell geschrieben werden.

Ist natürlich schön, wenn ein Medium die Freiheit hat, nackte Tatsachen zu zeigen, ohne gleich einen Skandal zu produzieren - auf der anderen Seite sollte jetzt aber nicht jedes Spiel anfangen, das irgendwie zwanghaft einbauen zu müssen ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 25. Februar 2015 - 11:45 #

Ich habe doch mit keinem Wort erwähnt, dass Nacktheit jetzt in jedem Film / Videospiel dargestellt werden müsste, oder? ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 25. Februar 2015 - 12:39 #

Ist aber gut zu wissen, dass ich ein Kunstwerk in der Hose habe :-)))

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 25. Februar 2015 - 13:35 #

Ach, wir Männer wussten doch schon immer, dass der Penis die Krone der Schöpfung ist ;)

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2670 - 25. Februar 2015 - 15:10 #

Ja, die Krone kann eine Last sein.....
.
.
.

^^

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 26. Februar 2015 - 21:12 #

>Großartiges Artdesign, wunderbares Minenspiel, tolle Kamera,

Gibt es einige andere Spiele, die das genauso gut oder besser machen.

>fehlerfreie/bugfreie/tearingfreie Optik,

Technisch haben wir das Spiel ausdrücklich gelobt, davon abgesehen stimmt auch das nicht, wenn man es ganz genau nimmt. Die Animationen zeigen, insbesondere in den livebrechneten Cutscenes, immer wieder sehr deutliche Lags.

>lippensynchrone Dialoge in deutsch und englisch,

Das ist für die deutsche Version schlichtweg falsch, da die Mimik an die englische Sprachfassung angepasst ist.

>tolle Sprecher in beiden Sprachen, präzise Steuerung,

Korrekt, wobei die Steuerung in einigen Situation relativ träge ist. So oder so sind das positive Punkte, die aber der Normalfall sein sollten und an sich kein besonderes Gütesiegel darstellen.

>geile Waffen mit schickem Impact,

Beschreib's mal konkreter, denn die Waffen sind vor allem eins: guter Standard. Die besonderen Waffen spielen ja letztlich keine wichtige Rolle.

>wuchtiger Sound,

Steht auch im Test

>herausragende Einbeziehung der Umgebung im Nahkampf, viele "beeinflussbare" Objekte die in den Kämpfen schick zerbersten,

Stimmt nun auch nur sehr begrenzt. Dass bestimmte Deckungen zerstört werden können, ist auch wieder eher ein Punkt, den man kritisieren müsste, wenn es nicht der Fall ist. Davon abgesehen wird auch das im Test, der ja nichts positives am Spiel finden soll, gelobt.

>geile Verwandlung der Werwölfe, die sich nach dem Tod oder Verletzung wieder zurück verwandeln,

Ernsthaft?

>lebendiges dreckiges London mit unzähligen Details wie Rauch, Partikeln und vielem anderem Schnickschnack der die Straßen lebendig erscheinen lässt. Reicht?

Nein, denn die Punkte, die wir für zutreffend halten, sind allesamt im Text positiv hervorgehoben. Von der Technik abgesehen, die sehr gut, aber auch nicht wirklich so überragt, dass man sie als bahnbrechend bezeichnen könnte: Wo ist The Order wegweisend?

PS Natürlich bin ich auf Deine Kritik eingangen, so wie ich es auch jetzt wieder getan habe. Du unterschlägst aber einfach, dass viele Aspekte, die positiv am Spiel sind, auch klar benannt werden. Nur fällt es Dir offenbar schwer, zu akzeptieren, dass vieles davon von vergleichbaren Spielen genauso gut oder besser gemacht werden. Von mir aus "unserer Meinung" nach. Aber ich habe Dir Beispiele genannt, die belegen, weshalb in verschiedenen Bereichen weder eine Einzigartigkeit vorliegt, noch dass Ready at Dawn hier etwas Wegweisendes machen würde. Du zählst hier einfach stichpunktartig ein paar Behauptungen auf, was das Spiel so herausragend machen würde, ohne es in einen sinnvollen Kontext einzubauen. Behaupten kann man viel. Belegen ist etwas schwieriger, gerade bei Spielen. Anstatt wirklich auf meinen vorherigen Kommentar einzugehen, kommen Sprüche wie "The Order macht sicherlich ein paar Fehler" und auf das aber folgen wieder nur Behauptungen, die Du nicht belegen oder wenigstens nachvollziehbar untermauern kannst oder willst.

Nur dass wir uns nicht falsch verstehen. Dir verbietet niemand, The Order zu mögen oder gar zu vergöttern für das, was es macht. Aber Dein Vorwurf, wir würden das Spiel unfair betrachten oder gar vorhandene Stärken unterschlagen, ist schlichtweg haltlos.

Grumpy 16 Übertalent - 4185 - 1. März 2015 - 4:59 #

warum werden spiele hier eigentlich so stark mit anderen titeln verglichen, anstatt für sich selbst zu stehen?
werden irgendwann dann alle spiele nur noch mittelmäßig bewertet, weil es das alles irgendwie irgendwo schonmal gab?

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 1. März 2015 - 14:51 #

Das Spiel wurde mittelmäßig bewertet, weil Benjamin der Meinung ist, dass es nicht so gut ist wie andere Titel des Genres. Und das Vergleichen wird Notwendigkeit durch die Note.

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 2. März 2015 - 21:30 #

Nein, es ist so bewertet worden, weil wir es so einstufen, wie wir es eingestuft haben. Ich verweise auf den Kommentar, den ich gerade unter den übergeordneten Kommentar geschrieben habe. Konkrete Vergleiche spare ich bewusst im Test größtenteils aus. Das ändert aber dennoch rein gar nichts daran, dass es Parallen gibt, die nicht zu übersehen sind. Und da sieht The Order im Vergleich eben oft deutlich schlechter aus.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 3. März 2015 - 1:40 #

Gut, dann eben so :p

Benjamin Braun Redakteur - 270166 - 2. März 2015 - 21:28 #

>Ganz einfach: Flogger behauptet, The Order würde Wegweisendes tun. Ich (und andere) haben nachvollziehbar erklärt, dass das nicht der Fall ist. The Order macht eben vieles ähnlich wie bereits existente Spiele, aber nichts davon besser, oder wenigstens nicht entscheidend, weil einzelne Faktoren wie etwa die mäßige Story dafür sorgen, dass auch die prinzipiell oft guten Zwischensequenzen langweilen anstatt zu unterhalten.

Unabhängig davon funktioniert das ohne jeglichen Vergleich. Ich habe im Test sogar weitestgehend, außer im technischen Bereich, weitestgehend auf Vergleiche verzichtet. Denn dass nicht die Abgrenzung zu anderen Titeln The Order 1886 die Güteklasse verleiht, die es hat (oder nicht hat), steht außer Frage.

Niemand stellt The Order dafür an den Pranger, was es macht, sondern allenfalls dafür, wie es das macht. Denn da hat das Spiel teils gravierende Schwächen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5878 - 27. Februar 2015 - 11:20 #

In Amnesia 1 gabs auch schon Dongs zu bestaunen. Zugegeben, sie schwangen nicht physikalisch korrekt hin und her, doch waren ihre Träger ohnehin schon länger tot. :>

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 18:19 #

Nein? Warum nicht?

Ist ja auch mein einziges Argument...

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 21:43 #

Weil ein Test ein Spiel bewerten soll/ will, nicht die Ambition, Erfahrung, Mühe, Liebe oder Aufopferung eines Teams.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 22:22 #

Man könnte aber die Ambition, Erfahrung, Mühe, Liebe oder Aufopferung dieser "Neulinge" anerkennen. Denn 'The Order' schreit einen förmlich an, das RaD sich damit beweisen möchte. Das sie in einigen Punkten übers Ziel hinaus geschossen sind ist leider schade. Dennoch hätte ein positiverer Subtext mit harscher Kritik dem Test besser gestanden. Es ist nun mal nicht Team XY, das ein routiniertes AAA-Produkt Nr.6 auf den Markt scheißt. Das seelenlose Technikwunder als das es von vielen beschrieben wird ist es nun mal nicht wirklich. So ein Tritt in die Fresse sorgt bestimmt für viele Nichtkäufe bei Leuten denen es vielleicht sogar zugesagt hätte. Und wer das Potenzial von 'The Order' oder 'Ready at Dawn' mit solch einer destruktiven Kritik dermaßen abwertet, trägt vielleicht dazu bei das eine vielversprechende Marke im Keim erstickt wird.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 23:11 #

Neulinge? Das Studio gibts seit 2003 und wurde von Naughty Dog- und Blizzard-Veteranen gegründet. Das sind keine blutigen Anfänger, die das Teil in ihrer Garage produziert haben.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 23:52 #

Ja, Neulinge mit Gänsefüßchen. Bezogen auf ihr erstes großes Produkt auf der "großen" Konsole. Würde sagen das da schon ein anderer Anspruch herrscht als für PSP zu entwickeln. Ach so, und eigene Marke.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 25. Februar 2015 - 0:07 #

Ja, das ist auf jeden Fall eine beachtliche Leistung. Trotzdem genießen sie deswegen keinen Welpenschutz und sollten es auch nicht. Ein Spiel mag viel Potenzial besitzen oder den Entwickler viel Blut und Schweiß gekostet haben (welches Spiel tut das denn nicht?) - wenn sich das am Ende nicht in Form von Spielspaß bezahlt macht, ist damit niemandem geholfen. Da kann man als Tester nur auf all das schöne Potenzial hinweisen und mehr Glück für's nächste Mal wünschen, während man eine mittelmäßige Note verteilt. Immerhin ist man den Kunden gegenüber verpflichtet, die eine Kaufberatung suchen und nicht etwa dem Entwickler, dem man aus reiner Nettigkeit bessere Verkaufszahlen bescheren möchte.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:18 #

Aber gerade diese durchschnittliche Note hat es nicht verdient. Der Kunde sollte schon gezeigt bekommen, das es ein gutes Produkt mit einigen Schwächen ist. Und bei "Welpen" könnte immerhin der Ton versöhnlicher sein als bei Wiederholungstätern.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 25. Februar 2015 - 0:08 #

Wenn ein Spiel zu einem bestimmten Preis angeboten wird, muss es sich mit den anderen Spielen zu einem ähnlichen Preis vergleichen lassen - irgendwelche Rücksichten sind da völlig fehl am Platz.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 0:20 #

Siehe über dir...

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 25. Februar 2015 - 12:39 #

Sollen sie den Preis senken, dann können wir über Welpenschutz nachdenken. Wer aber den vollen Preis verlangt, muss auch voll mithalten können.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 15:27 #

Ganz schön schwarz-weiß deine Sicht.

Wenns danach geht sind 90% der Spiele den Vollpreis nicht wert.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 27. Februar 2015 - 16:30 #

Sind sie auch nicht ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 23. Februar 2015 - 21:34 #

Mir gefällt es auch hervorragend, aber ich denke schon, dass die Einschätzung im Test (leider) ganz gut den Massengeschmack trifft. Die meisten mögen doch deutlich mehr spielerische Freiheit und gegen the order wirkt selbst das letzte Call of duty wie ein open world Spiel...

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2670 - 24. Februar 2015 - 13:45 #

Mir gefällt The Order auch sehr gut. Habs durch, und viel Spass damit gehabt.

Aber, ich habs auch so genommen, wie es durch die Entwickler gedacht war.

Ich glaube, dass ist ein Fehler, den viele Spieler machen. Sie wollen das Spiel nicht so spielen, wie es gedacht ist. Es werden Mechaniken gefordert, die so halt nicht vorhanden sind.
Man kann doch auch nicht einen Ego-shooter spielen, und dann darüber mosern dass man kein Auto fahren kann. (nur so als Beispiel jetzt)

Ich hab mich am Anfang auch gewundert, warum man im ersten Haus nicht rennen kann.
Dann hab ich mir überlegt, wie ich eigentlich in Echt durch das Haus latschen würde, ohne Monster im Nacken.
Richtig, langsam.
Warum soll ich rennen?

Und mit der Einstellung bin ich ans weitere Spiel gegangen, und dann....hat es wunderbar funktioniert.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 14:11 #

Den Verdacht, dass Benjamin (oder jemand anderes) ein Spiel "falsch" gespielt hätte, hab ich doch schon mal irgendwo gehört... ^^

Nightwing (unregistriert) 24. Februar 2015 - 14:41 #

Das Problem ist, es wird nicht bewertet was da ist, sondern es wird bewertet, ob das Spiel die eigenen Erwartungen erfüllt. Das macht auch Jörg Luibl, dessen 59% für Dragon Age: Inqusisition hier ja relativ viele User teilten. Sogar der Gamestar-Tester Michael Graf hat bemängelt, dass DA: I nicht so ist wie das erste Dragon Age und dass ihn das ärgert. Aber, und das entscheidet einen guten von einem schlechten Journalisten, er hat es dennoch mit 87% benotet, weil es objektiv immer noch ein sehr gutes Spiel ist. The Order 1886 ist objektiv betrachtet nicht so gut wie Dragon Age, aber eine Wertung im 70-er Bereich hat es sich redlich verdient. Also entweder vergibt man faire, objektive Wertungen oder rein subjektive Wertungen. Aber beides miteinander vermischen ist das schlechteste, was man machen kann.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 24. Februar 2015 - 14:29 #

Naja, mal ehrlich - es gibt viele Spiele, in denen es Situationen gibt, in denen ich IN ECHT auch nicht laufen würde. Aber - alle anderen Spiele erlauben es mir. Und auch bei Adventures ist es glücklicherweise inzwischen doch recht häufig so, dass man das Gelatsche per Doppelklick überspringen kann, zumindest bei Szenenwechseln. Klar kann man argumentieren "Aber in echt gehe ich doch auch normal, wenn mich gerade kein Monster verfolgt!". Aber es ist ein Spiel, wir wollen unterhalten werden, wir wollen Spaß haben. Und da laufe ich dann auch im Haus umher, wenn ich einen bestimmte Gegenstand suche.
Problem bei The Order (nicht selbst gespielt, nur aus Tests zusammengedacht): Teilweise bringt man selber durch seine eigene Handlung das Spiel gar nicht voran. Man sucht einen Gegenstand, die eigene Figur findet ihn aber gar nicht, sondern der NPC. Das lässt sich halbwegs timen, wenn man dem Spieler das Laufen in der Sequenz verbietet. Würde man den Spieler laufen lassen, würde Spieler A trotzdem gehen, der Atmosphäre wegen, und das Finden des gesuchten Items durch den NPC würde zeitlich gut getimed kommen. Bei Spieler B, der läuft, sind nach 40 Sekunden alle Hotspots abgegrast, und dann wartet er gezwungenermaßen 4 Minuten, bis der NPC geskriptet das gesuchte Ding finden "darf". Würde nerven. Lösung - adaptives Skripting, der NPC findet das gesuchte Teil, sobald der Spieler alle Hotspots abgegrast hat. Was dann aber im Test, wenn man es ausprobiert, noch negativer auffällt. Denn schon die Grundsituation ist falsch - wir suchen einen Gegenstand, aber der Spieler KANN ihn gar nicht finden, sondern der NPC findet ihn nach X Minuten bzw. wenn der Spieler alles (offenbar irrelevante) in dem Level/Raum gesehen hat. Das ist doch doof...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 14:38 #

Was du da beschreibst, kommt genau einmal im Spiel vor und dauert 2 Minuten, die auch dramaturgisch Sinn ergeben, da es eine Pause zwischen zwei sehr ausufernden Actionszenen darstellt. Dass das Programm in zu hohem Maße ohne Interaktion des Spielers abläuft, stimmt aber grundsätzlich. Mehrere der 16 Kapitel laufen komplett selbstständig als bis zu fünfzehnminütige (in Echtzeit berechnete) Cutscenes ab. Warum man sich dafür entschieden hat, ist nicht einleuchtend.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 24. Februar 2015 - 14:45 #

Okay, dann passiert genau das nur einmal, aber es wurde öfter von zwangsläufigem Langsam-gehen-Passagen gesprochen, da bin ich mir sicher. Und klar, vom Pacing her kann es Sinn machen, eine kurze Verschnaufpause zwischen zwei Feuergefechte zu schieben. Aber trotzdem - wieso darf der Spieler selber den Gegenstand nicht finden? Spiele sollten doch über das Belohnungszentrum laufen, und das wird da komplett umgangen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 18:26 #

In der Gears-Serie gibt es sogar reichlich von solch angesprochenen Latschsequenzen.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 14:35 #

Gibt doch genügend Shooter, in denen man auch Auto fahren kann, Far Cry zum Beispiel. :D Und ich finde es schon störend, wenn man in einem Spiel gezwungen wird, total langsam zu gehen. Es kann ja so gemacht werden, dass der Spielcharakter an solchen Stellen automatisch langsam wird, aber man mit der Sprinten-Taste dennoch rennen kann, wenn man jetzt kein Bock hat, sich die Umgebung anzuschauen, zum Beispiel, wenn man das Spiel ein zweites Mal spielt und sich beim ersten Mal schon alles angeschaut hat. ;)

Nightwing (unregistriert) 24. Februar 2015 - 14:45 #

Ich glaube damit sollen einfach nur Ladezeiten zwischen zwei Abschnitten kaschiert werden. Ist mir persönlich lieber als ein Ladebildschirm, der mich rausreißt aus dem Geschehen. Das hat mich z.B. bei Bioshock gestört.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 14:49 #

Also reichen die vielen Cutscenes schon nicht aus, um die Ladezeiten zu kaschieren, man muss den Spieler auch noch zwingen, langsam zu gehen? :D

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14396 - 24. Februar 2015 - 14:52 #

richtig ^^

Man hätte sie halt abbrechbar machen sollen, dann wäre schon einiges an Ärger weg. Und weil irgendjemand meinte, dieses tolle cineastische Gefühl durch die Cutscenes und fehlende Ladebildschirme - das geht halt nicht immer. Ich meine, Naughty Dogs hätte bei Uncharted sicherlich auch auf alle Ladebildschirme verzichten können, wenn sie gewollt hätten, aber bedingt durch die Ortswechsel im Spiel wären halt irgendwelche sinnlosen Reise-Cutscenes nötig gewesen. Die dann eh jeder wegklickt. Also: sinnloser Aufwand, den man sich sparen kann. Wenn es bei The Order funktioniert, weil alles ineinander übergeht, ist das ja toll, aber für den zweiten Durchlauf wäre die Skip-Taste doch echt nicht zuviel verlangt gewesen...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 15:15 #

Ich glaube nicht mal, dass damit Ladezeiten kaschiert werden, da die Cutscenes scheinbar in Echtzeit berechnet werden und keine Filme sind (ist 1:1 die Spielgrafik). Zudem gibt es keine Ladezeiten, wenn man z.B. über die Kapitelübersicht an jede beliebige Stelle im Spiel springen kann, ohne jeden Ladebildschirm oder Wartezeit. Das scheint irgendwie alles komplett über Streaming zu laufen, technisch recht beeindruckend.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 15:17 #

Ja, das wäre in der Tat beeindruckend. Und somit wäre es unnötig, den Spieler so zu gängeln. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 15:22 #

Der Spieler soll jederzeit genau das machen, was der Entwickler vorgesehen hat. The Order ist nicht das erste Spiel, das so funktioniert, es ist nur sehr schlecht darin, diesen Umstand zu kaschieren.

Blockdrifter (unregistriert) 24. Februar 2015 - 15:02 #

The Order 1886 ist ein typisches Beispiel der heutigen Videospiele von der Inszenierung sieht es aus wie ein großes Action-Adventure mit langem Spielfluss und gutem Gameplay doch das ist es NICHT und genau das wollen Casualgamer, KEIN Spielerinput sondern ab und zu ne Taste drücken und mit actionreichen (oder im Falle von The Order) mit grafisch schönen Momenten belohnen, sodass der Spieler sich fühlt als wäre er ein Hardcoregamer oder er hätte etwas geleistet.

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2670 - 24. Februar 2015 - 15:08 #

Junge, benutz mal Satzzeichen. (an der richtigen Stelle, wenn möglich!)

Ist ja nicht zum auszuhalten. :-(

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 15:17 #

Wenn ich das schon wieder lese, nur die Casualgamer würden Spiele wie "The Order 1886" zocken.

Junge, geh wieder nach draußen zum Spielen.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9468 - 24. Februar 2015 - 16:01 #

Ich geh mal davon aus, dass Casualgamer (so wie ich das definiere) noch nie von dem Spiel gehört haben. ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 24. Februar 2015 - 16:21 #

Dafür kennen sie dann aber 20 verschiedene "3-in-einer-Reihe-und-PENG"-Spiele ;)

Nee, ernsthaft. Dieses Casual- / Hardcore-Geblubber geht mir gewaltig auf den Senkel. Spiele sind Spiele, Gamer sind Gamer. Mag ja sein, dass das so manch einem "echten Gamer" in seiner elitären Gamerwelt gegen den Strich geht, aber die Zeit stand eben nicht still.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 24. Februar 2015 - 16:29 #

Mal wieder jemand, der nicht verstanden hat, was der Begriff "Casual Gamer" eigentlich bedeuten soll.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 16:51 #

Unsinn, die Ballereien sind ganz genretypisch und später auch ziemlich fordernd. Der fehlende Spielerinput betrifft nur die Narration.

Crazycommander 13 Koop-Gamer - 1684 - 24. Februar 2015 - 17:32 #

Ich bin vom Spiel doch ziemlich begeistert. Die Liebe zum Detail ist schlicht atemberaubend. Schön wenn sich Entwickler so etwas leisten können und bereit sind in solche Details zu investieren. Regie und Pacing stimmen soweit auch.
Spielerisch ist es meiner Meinung nach unspektakulär okay und in Teilen überraschend fordernd.

Für eine Fortsetzung wünsche ich mir eine weniger abgedroschene Story und ein bisschen mehr Interaktion mit der Umwelt.

Was ich allerdings wirklich nicht mehr nachvollziehen kann ist dieser absurde HASS einiger sogenannter Gamer auf dieses Spiel. Zunehmend merke ich, dass ich mit dieser Personengruppe nichts mehr anfangen kann :(

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 24. Februar 2015 - 18:14 #

"Was ich allerdings wirklich nicht mehr nachvollziehen kann ist dieser absurde HASS"

Das ist heutzutage irgendwie so, ich weiß auch nicht.

Ich habe manchmal den Eindruck, daß das irgendein psychologisches Phänomen sein muß, wo es irgendwie unterbewußt um Gruppenbildung geht. Wenn eine Gruppe wütend mit Fackeln und Mistgabeln durch Social Media und Kommentarbereiche zieht, hat man vielleicht den unterbewußten Drang sich entweder dieser Gruppe oder einer genauen Gegenbewegung anzuschließen statt (wie vielleicht früher eher mal) den Kopf zu schütteln, mit den Schultern zu zucken und weiterzugehen.

Und das wird dann alles nur noch dadurch verschärft, daß differenzierte Meinungen aus der Mode kommen. Entweder ist etwas perfekt oder Schrott, ein oder fünf Sterne, dazwischen gibt es nichts mehr.

Keine Ahnung, gehört wohl heute irgendwie dazu.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 18:30 #

Ja, im Internet kann eben jeder seinen Senf absondern und es gibt eine Tendenz dazu, dass die besonders lauten und negativen Meinungen am ehesten gehört werden. Habe aber auch das Gefühl, dass es Teile der Gamerschaft besonders hart betrifft. Mit dem Produkt hat das oft gar nichts mehr zu tun, so ist The Order doch am Ende nichts anderes, als das, was vom Hersteller versprochen wurde. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass allzu viele der Hater das jemals ernsthaft auf ihrer Einkaufsliste hatten.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 24. Februar 2015 - 18:35 #

Genau, das verstehe ich auch nicht. Als wenn jedes Spiel jedem Spieler gefallen müßte... Wer zB. keine interaktiven Filme mag, soll sie halt ignorieren und den anderen ihre Freude daran lassen. Verstehe nicht, was so schwer daran ist.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 18:48 #

Hier kommt sicher noch die Konsolenexklusivität dazu, die diverse "Master-Race'ler" dazu verleitet, es noch mal besonders schlecht zu reden. Technik ist dummerweise brillant (wobei selbst da notfalls die Balken herangezogen werden), Shooter-Gameplay ist auch gut, haha, es hat QTEs und ist linear! Böses Spiel, das braucht niemand! Das ist so eine Art Selbtrechtfertigung, ähnlich wie ständig auf die "minderwertige und veraltete" Konsolen-Hardware geschimpft wird und bei PC-Problemen aber natürlich der Hersteller schuld ist, der nicht (aber auch irgendwie nie) optimiert. Hat sicher was mit Gruppen-Identifikation zu tun, logisch nachvollziehbar ist da so einiges nicht.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 18:33 #

Am lustigsten finde ich ja in den Kommentaren, wie viele Leute sich ein Urteil bilden, ohne jemals selbst Hand an das Spiel gelegt zu haben. Die Lets-Play-Schauer scheinen die neue Kritiker-Elite zu sein.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 19:28 #

Also bei einem Third-Person-Shooter, der spielmechanisch nix Neues bietet, reicht nunmal wirklich ein Let's Play, um ihn beurteilen zu können. Und da das Spiel sowieso größtenteils aus Cutscenes besteht, reicht das erst recht. Das Spiel ist technisch großartig, spielerisch solide und die Story finde ich bisher nicht sehr packend, ich hab bis jetzt die ersten beiden Stunden gesehen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 19:39 #

Na schau mal schön weiter Spiele. Ist etwas paradox die fehlende Interaktion zu kritisieren wenn man sich selbst Spiele nur passiv anschaut.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 19:43 #

Ja, mach ich auch. Und ich spiele auch Spiele. Macht mir beides Spaß. Und ich kann doch trotzdem kritisieren, dass der Spielfluss zu oft unterbrochen wird, auch wenn ich es nur sehe. Oder dass es zu viele QTEs gibt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 24. Februar 2015 - 19:48 #

Da reicht schon die SdK, um zu sehen das das für mich ein Gameplay aus der untersten Hölle ist.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 19:51 #

Du schreibst oben spielerisch solide. Wie kann man so was beim Zuschauen beurteilen?

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 20:08 #

Dann kannst du das halt nicht. Ich kann mir durch Videos ein Bild davon machen, wie ich das Gameplay eines Spiels finde.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 20:19 #

Nein, kannst du nicht. Du kannst dir vielleicht ein Bild machen ob dir das Gameplay zusagt. Aber ganz sicher kannst du nicht "sehen" wie sich das Spiel anfühlt.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 20:24 #

Du reitest jetzt ganz schön drauf rum. Bist du irgendwie verletzt, weil ich The Order kritisiere? Ich sehe, dass das Gameplay Mittelmaß ist, das reicht mir. Da muss ich nicht erst selber die Steuerung fühlen, um zu beurteilen, ob mir das Spiel gefallen könnte. Und in den Videos sehe ich auch, wie lahmarschig der Charakter sich dreht, das brauch ich auch nicht fühlen. :P Und das ändert immer noch nix an meinen Kritikpunkt, dass es zu viele Cutscenes und QTEs gibt, aber da hast du ja jetzt schön von abgelenkt. :P

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 20:38 #

Ja, ich bin total verletzt weil du völlig haltlose Argumente in den Raum wirfst. Wenn du wirklich mal Hand angelegt hättest, wüsstest du, das sich 'The Order' sehr präzise spielt. Wahrscheinlich wärst du als PC'ler mit der Pad-Steuerung ohnehin überfordert. Ja, Smiley hihihi – ist doch nur Spaß.

Die Menge der Cutscenes und QTEs sind Geschmackssache. Nichts desto trotz machen alle Kritikpunkte das Spiel nicht zu einem Durchschnittsspiel.

Wenns nicht nach deinem Geschmack ist, lass es halt.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 20:48 #

Ja stimmt, ich wäre mit der Pad-Steuerung überfordert. :)
Was ich gesehen habe, macht The Order für mich zu einen Durchschnittsspiel, für dich eben nicht. Da kannst du meine Meinung genauso akzeptieren wie ich deine akzeptieren soll. Und dann ist meinetwegen das Gameplay superpräzise und ganz toll, neu macht das Spiel dennoch rein gar nix.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 21:55 #

Mit welcher Begründung hat dein Geschmack mehr Recht als der von anderen?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 22:25 #

Hat er nicht. Behaupte ich auch nicht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 20:26 #

Nein, reicht es nicht. Du hast keine Ahnung, wie sich die Gefechte anfühlen, das Waffenhandling oder wie intuitiv die Steuerung reagiert. Wenn du die Hauptfigur nicht selbst spielt, kannst du auch nicht beurteilen, wie die Story wirkt. Du kannst nur beurteilen, ob The Order dir beim Zusehen Spaß macht und sonst nichts.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 20:51 #

Das ist doch Unsinn. Wer schon ein paar Jährchen Videospiele spielt, kann selbstverständlich auch anhand von Gameplay-Videos zumindest eine ungefähre Vorstellung vom Spielgefühl bekommen. The Order 1886 ist - rein mechanisch betrachtet - doch nun wirklich ein 08/15 Third Person Cover Shooter. Den kann auch ich nach 25 Jahren Spielpraxis ganz gut einordnen, wenn ich ihn sehe.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 24. Februar 2015 - 20:52 #

So sehe ich das auch. Aber wir sind doch die blöden Nichtspieler, die keine Ahnung haben, wie genial The Order doch ist. :D

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 21:04 #

Na dann schaut mal schön weiter eure Videos und argumentiert mit Gameplay-Erfahrungen aus zweiter Hand...

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 24. Februar 2015 - 21:19 #

Also wenn ich jedes Spiel, das ich ziemlich mies finde, erst kaufen und spielen müsste, um feststellen zu können, dass ich es wirklich mies finde, hätte ich ein ziemlich leeres Konto und im Wohnzimmer eine ziemlich teure Müllhalde...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 24. Februar 2015 - 21:26 #

...und dann wäre ich immerwütendII. ;)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 24. Februar 2015 - 21:29 #

Das spricht dir doch keiner ab. Wenn dir das Gesehene nicht zusagt, kaufst du es halt nicht. Mach ich auch so. Aber ich erzähle doch nicht über Spiele die ich nicht selber gespielt habe, das das Gameplay scheiße ist. Aber die Kollegen da oben meinen ja, man könne das Gesehene "fühlen".

Die Haptik im neuen Golf sagt mir auch nicht so zu. So sieht es zumindest auf den Bildern im Prospekt für mich aus.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 25. Februar 2015 - 1:46 #

Und wo habe ich behauptet, das Gameplay sei scheiße? Ich hab mittlerweile echt den Eindruck, du nimmst die ganze Kritik an dem Spiel persönlich. Und ich sage auch nicht, dass ich das Gesehene fühlen kann, ich sage, dass ich es nicht mehr fühlen muss, um das Gesehene für mich einordnen zu können.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Februar 2015 - 2:34 #

Wenn sich dir die Gelegenheit bietet, würde ich dir empfehlen das Spiel mal selbst auszuprobieren.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 21:28 #

Wenn ich mir jedes Spiel, das ich mies finde, stundenlang als Stream reinziehe, hätte ich keine Zeit mehr, was zu spielen.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 21:57 #

Wieso denn stundenlang? Testvideos haben nicht umsonst 5-20 Minuten ^^ Angucken kann man sich die LPs länger, wenn einem das Gameplay nicht zusagt, die Geschichte oder Atmosphäre aber schon.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 23:16 #

Von stundenlang redet doch keiner. Außerdem weiß man doch noch nicht gleich vorher, ob man irgendwas mies findet und selbst wenn, schauen auch viele Leute Formate wie die SdK von Gamersglobal, obwohl sie das Spiel gar nicht interessiert.

Ich persönlich hab mich für Setting und Genre von The Order 1886 sehr wohl interessiert und mir die erste Stunde Gameplay angeschaut, weil ich neugierig war. Das mir das Gesehene nun nicht gefallen hat, ist ja keine böse Absicht, sondern einfach mein persönlicher Eindruck. Darum werde ich entsprechende LetsPlays auch nicht weiter verfolgen, weil mir dafür meine Zeit tatsächlich zu schade ist.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 25. Februar 2015 - 1:50 #

Ich habe mir die ersten 1-2 Stunden als Let's Play angeschaut, da ich keine PS4 habe, aber das Steampunk-Setting total mag und mir deswegen mal einen Eindruck von dem Spiel verschaffen wollte. Und da das Spiel ja eh viel Wert auf die Story liegt, kann man es auch gut als Let's Play schauen. Aber es überzeugt mich nicht einmal in diesem Punkt, deswegen werde ich das Let's Play wohl nicht weiter schauen. Hab es etwas länger geguckt, da ich Hoffnung hatte, dass die Story nach dem schwachen Beginn doch noch etwas anzieht.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68861 - 24. Februar 2015 - 21:29 #

kauf es, find es mies und ich entsorge es dann kostenlos für dich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 24. Februar 2015 - 21:31 #

Klar kannst du das Genre zuordnen, aber das war's dann auch. Und es ist nunmal grundsätzlich eine andere Erfahrung, ob ich selbst spiele oder jemandem zugucke. Und bei letzterem dann übers Spielgefühl zu berichten, ist einfach Käse.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 24. Februar 2015 - 23:22 #

>> Und es ist nunmal grundsätzlich eine andere Erfahrung, ob ich selbst spiele oder jemandem zugucke.

Das bestreitet auch niemand. Trotzdem kann ich mir beim bloßen Angucken eines Gameplay-Videos eine Vorstellung vom Gameplay machen, ohne es je selbst gespielt zu haben. Das ist sicher nicht fundiert genug, um gleich ein Review zu verfassen, aber mehr als ausreichend, um eine erste Kaufentscheidung zu fällen. Mehr passiert hier eigentlich nicht.

Ich für meinen Teil empfinde die Spielmechanik - rein vom Zugucken - sogar als gelungen, was ich auch bereits mehrfach an verschiedenen Stellen so ausgedrückt habe. Mich haben nur ganz konkret die langweiligen Cutscenes, die QTEs und den für mich sehr uninteressanten Spieleinstieg gestört - und das sind Dinge, die man nach einem Video ausgesprochen gut einschätzen kann.

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 24. Februar 2015 - 21:53 #

Och ich denke schon, dass man gerade das Wirken der Story recht gut nachvollziehen kann. Der Eindruck ist sicher nicht absolut identisch und hängt auch vom LPer ab, aber gerade bei einem Spiel, das sich recht nah an bewährten Standards orientiert, gibt's ja recht wenig Spielraum für Überraschungen.

Aus meiner LP-Erfahrung kann ich zumindest sagen, dass ich die Spiele, die ich erst gesehen und dann gespielt habe, recht gut "vorabgeschätzt" habe :)

Crazycommander 13 Koop-Gamer - 1684 - 25. Februar 2015 - 11:42 #

Huiii, was für ein Rattenschwanz an Kommentaren :)

Ich persönlich bin kein großer Freund von Lets-Plays und vielen anderen Video-Formaten. Es war aber interessant und unterhaltsam Eurer Diskussion zu folgen.

denda (unregistriert) 27. Februar 2015 - 16:49 #

Ich werde es nicht weiter spielen, weil ich mich als denkendes Wesen nicht ernst genommen fühle, und mir _nichts_ Spaß macht. Ich fühle mich noch nicht mal gut unterhalten von der Geschichte oder den Cutscenes.

Da waren wieder verkappte Regisseure am Werk. "Ich wollte ursprünglich zum Film, weil ich aber nicht gut genug war bin ich in der Videospielbranche gelandet- jetzt mache ich dort cineastische Spiele- sogenannte "Cinematic Experiences". Weil der Anspruch von Gamern an Story und Charakteren durch ewig pubertäre Konditionierung so gering ist, schlagen meine Kreationen dort ein wie Bombe. Ich werde als Held gefeiert!"

Wenn ich einer der Grafikdesigner des Spieles wäre würde ich echt brastig sein auf die Level- und Spieldesigner. Da liefere ich eine so herausragende Vorlage und alles was meinen Kollegen einfällt ist die Spieler in 2 min. im Rahmen einer 0815-Schießerei dadurch hechten zu lassen.

The Order muss sich einige Vorwürfe zu Recht gefallen lassen, und imo ist es völlig angemessen hier auch in die Vollen zu gehen.

Es symbolisiert für mich so viele Dinge die in vielen modernen Videospielen schief laufen, dass ich echt etwas schockiert bin, dies in so akkumulierter Form zu erleben.

Dabei finde ich es handwerklich einfach teils auch ungeschickt gelöst- die Tatsache, dass durch die permanenten Balken keine optische Differenzierung zwischen "Spiel" (*hust*) und Cutscene statt findet war in meiner Wahrnehmung einfach schlecht gelöst. Diesem Problem hätte man mit einem kurzen farblichen Filter der sich für einen Moment über das Geschehen legt begegnen können.

Aber nein: "Heilig ist die Cinematic Experience- so heilig, dass wir dem Spieler vorgeben wann er laufen darf oder wann er Waffen wechseln darf. Aber ihm mitteilen wann er wieder Kontrolle über die lächerlich versimpifizierte Steuerung hat, das müssen wir nicht. Es ist ja eine Cinematic Experience- es geht alles fließend ineinander über- die Spieler sollen sagen können: Das Spiel sieht genau so gut aus wie in den Cutscenes, ich kann beides nicht voneinander unterscheiden!!1

Sind wir nicht clevere und respektable Spieldesigner?"

Die 3-4 h, die ich in the Order versenkt habe fühlen sich an wie verschwendete Lebenszeit, und ich werde das Spiel zum Glück ohne Wertverlust verkaufen können. Selbst unter den Bedingungen bereue ich das Teil gespielt zu haben. Hätte ich dafür 70 Euro gelatzt wäre ich mir unfassbar verarscht vorgekommen.

Dabei ist die technische Seite natürlich sehr beeindruckend, aber ich fand gerade, dass bei der Mimik und den Charakteren noch sehr deutlich war, dass das Uncanny Valley nach wie vor Thema ist. Diese Diskrepanz zwischen der herausragenden Umgebungsoptik und der Mimik empfand ich teilweise schon als recht stark.

Haben die Entwickler das alles per Keyframe animiert?

Ich könnte noch mächtig abkotzen, z.B. für wie vergeudet und verschwendet ich das Setting in Anbetracht der spielerischen Aufmachung empfinde. Ich kann so etwas einfach nicht ernst nehmen. Da gibt es mal ein Setting welches nicht im Grunde hochpeinlich, klischeehaft und pubertär erscheint, und den Entwicklern fällt nichts weiter ein als daraus einen 0815 Deckungsshooter zu machen. Ich beiße da echt in den Tisch. Das will mir nicht in den Kopf, weil die designtechnischen Ansätze wirklich da sind, aber spielerisch fällt man zurück ins tiefste Mittelalter. Ich verstehe, warum diese Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht getroffen wurde, aber das Ergebnis quält mich davon unabhängig einfach.

P.S. Habe bis Kapitel 8 durchgehalten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 27. Februar 2015 - 18:02 #

Nichts für ungut, aber irgendwie fällt es mir schwer, Deinen Beitrag ernstzunehmen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 27. Februar 2015 - 18:10 #

Ehrlich? Ich kann es ja mangels Konsole nicht spielen, aber nach dem Anschauen der diversen Trailer gingen mir ziemlich ähnliche Gedanken durch den Kopf.

Triforce (unregistriert) 27. Februar 2015 - 18:57 #

Eigentlich ähnelt sie doch stark dem Test hier, nur dass Benjamin das ganze freundlicher und sachlicher kritisiert.

Das Erstlingswerk von Ready At Dawn war auch ein Grafikblender, aber hatte im Gegensatz zu The Order 1886 auch spielerisch was auf dem Kasten. Und anders als The Order 1886 hat es seine offensichtlichen Vorbilder nicht einfach nur kopiert, sondern viel Neues gewagt, das in den drei Jak&Daxter-Spielen von Naughty Dog noch nicht vorkam.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 27. Februar 2015 - 20:09 #

"Eigentlich ähnelt sie doch stark dem Test hier, nur dass Benjamin das ganze freundlicher und sachlicher kritisiert."

-> Genau das ist der Punkt, weshalb ich den Beitrag argwöhnisch betrachte. Von der ersten bis zur letzten Silbe rezitiert denda alles, was gerade "en vogue" ist, um das Spiel abzuwatschen. Auf mich macht das mehr den Eindruck des Nachredens, nicht der eigenen Meinung. Ich kann ihm nun natürlich nicht vorwerfen, dass er genau das tut - immerhin ist mir bewusst, dass viele Spieler auch mit eigener Meinung genau die gleichen Kritikpunkte finden, wie die Fachpresse. Daher nochmal ausdrücklich: Das ist nur mein Eindruck! Kein Vorwurf.
Dieser Eindruck entsteht bei mir aber auch nicht durch das bloße "Rezitieren" (wenn es das denn ist), sondern durch bestimmte Inhalte seines Beitrages, wie z.B., dass er dem Spiel ernsthaft vorwirft, dass es dem Spieler vorschreibt, wann er die Kontrolle hat und wann nicht. Das hast Du immerhin in nahezu jedem Spiel, welches mit Zwischensequenzen - oder "cinematic experience", wie er es auch beschreibt - arbeitet.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 27. Februar 2015 - 21:00 #

Zumindest dieses Vorschreiben, wann man was tun soll, ist mir in den Trailern aber massiv aufgefallen. Da sieht man z.B. eine Kampfszene, an der man NICHT teilnimmt, dann landet der Protagonist auf dem Rücken, man sieht urplötzlich ein Fadenkreuz, darf schießen - und schon geht der Film weiter.
Sorry, für mich ist das kein Spiel, sondern ein Film mit gelegentlichen Störungen des Zuschauers...

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 28. Februar 2015 - 1:56 #

Natürlich kommt das in vielen Spielen vor. Er schreibt es auch selbst:
"Es symbolisiert für mich so viele Dinge die in vielen modernen Videospielen schief laufen, dass ich echt etwas schockiert bin, dies in so akkumulierter Form zu erleben."

Und ich kann ihm da eigentlich nur recht geben. Nicht, dass ich solche "Erfahrungen" gelegentlich auch mal ganz gern hab (wobei Deckungsshooter eher so nicht meins sind), ist das insgesamt schon recht ernüchterns, wenn man sie anguckt, wie – und auf was – ein tolles interaktives Medium oft reduziert wird.

Und insbesondere den letzten Abschnitt seines Kommentars kann ich guten Gewissens unterschreiben. Ich hoffe daher, dass nachfolgende Serienteile die spielerische Belanglosigkeit irgendwie durchbrechen werden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 28. Februar 2015 - 2:01 #

Inwiefern reduziert? Es ist ja nicht so, als wäre das Spiel nicht mehr "interaktiv". Das ist es genauso, wie jedes andere Spiel auch. Letztendlich bedeutet es nur, dass man selbst Hand anlegen kann und das trifft zweifellos auch auf "The Order 1886" zu.
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum denda gleich das Dunkel der Welt heraufbeschwören muss und davon redet, wieviel bei heutigen Spielen schief läuft. Spiele wie TO1886 können hervorragend neben Spielen mit mehr Handlungsfreiheit ko-existieren, ohne das irgendwas zu Schaden kommt. Wir leben hier in einer Zeit, in der es wohl die größte Auswahl unterschiedlichster Spiele gibt.
Ich finde, hier läuft überhaupt nichts schief, sondern es steigert sich stattdessen immer weiter die Vielfalt an unterschiedlichsten Spielen, Genres und Ansprüchen. Und wenn man an AAA-Titeln keinen Gefallen mehr findet, weil sie zu "mainstreamig" geworden sind, dann guckt man halt zu den AA-Titeln, den A-Titeln und den Indies. Alles wunderbar.

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 28. Februar 2015 - 11:55 #

Sei doch nicht immer so milde...^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19893 - 28. Februar 2015 - 11:55 #

Ich habe einen pädagogischen Beruf, ich kann nicht anders ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28038 - 28. Februar 2015 - 12:13 #

Na gut, das kann man gelten lassen ;-)

Larnak 20 Gold-Gamer - P - 24906 - 1. März 2015 - 1:23 #

Naja, da hast du ein fantastisches Setting, wunderbare Technik, spannend angelegte Geschichten und was ist die Interaktivität, die du dazwischenklatscht? Dumpfes Deckungsgeballer Marke "Gähn". Ok, es mag da draußen Leute geben, die das spannend finden, die werden mein Gerede dann für ein schreckliches Sakrileg halten. Aber in meiner Welt empfinde ich diese Mechanik als enttäuschend rudimentär und vor allem abgekoppelt von der Geschichte, sodass sie dem tollen Rahmen nicht gerecht wird und auf mich wirkt, als brauchte man halt noch irgendwie ein Spiel, was man dazwischensetzen könnte. Um ehrlich zu sein wäre es mir lieber, dann (wie Telltale) konsequent zu sein und einfach ganz auf einen interaktiven Film zu setzen, wenn einem keine passende Mechanik einfällt.

Und warum sollte er nicht davon reden, was bei heutigen Spielen oft falsch läuft, wenn er diesen Eindruck hat? Die Entwicklung, die er meint, ist bei großen Titeln offensichtlich, ob man sie nun mag oder nicht. Und dass The Order dafür exemplarisch stehen kann, dürfte auch einleuchtend sein. Natürlich können diverse Formen von Spielen koexistieren, allerdings ist es doch verständlich, wenn jemand sich von einem Spiel eben etwas anderes versprochen hat, dass er sich dann ärgert, wenn es eben wieder zu der Form von Spiel gehört, die er nicht mag und moderner Entwicklungen verdankt.

Solange es Spieler gibt, die unter den AAA-Titeln nicht das finden, was sie suchen, ist für sie auch nicht alles wunderbar, weil sie vielleicht auch die von ihnen geliebten Genres mit 100-Millionen-Budget sehen möchten und nicht immer für ein paar Zehntausender in der Garage zusammengeklöppelt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10966 - 27. Februar 2015 - 19:12 #

Wenn du diese Art von von Spielkonzept quasi grundlegend hasst, verstehe ich beim besten Willen nicht, warum du es dir überhaupt zugelegt hast.

Arparso 15 Kenner - 3022 - 28. Februar 2015 - 2:04 #

Gibt halt so wenige brauchbare PS4-Spiele, das er gar keine andere Wahl hatte... *duck-und-weg* ;)

GameInvaders 05 Spieler - 44 - 12. Juli 2016 - 16:40 #

Ich würde mir wünschen, dass irgendwann mal der 2 Teil erscheint. Hatte echt viel spass mit dem Titel

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)