GTA 5 und FIFA 17 europaweit meistverkaufte Titel im ersten Halbjahr 2017

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 355667 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

13. Juli 2017 - 12:24 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
GTA 5 ab 12,76 € bei Amazon.de kaufen.

Das Baden-Badener Marktforschungsinstitut GfK hat heute das Ergebnis ihrer Auswertung der Verkaufszahlen auf dem europäischen Markt veröffentlicht, die sich auf das erste Halbjahr 2017 bezieht. Demnach waren in den insgesamt 17 untersuchten Märkten zusammengenommen Rockstar Games' GTA 5 (im Test: Note 10.0) sowie FIFA 17 (im Test: 8.5) die meistverkauften Spiele. Anzumerken ist dabei, dass es sich um eine plattformübergreifende Untersuchung handelt.

Auch in Deutschland brachte es GTA 5 auf die meisten Verkäufe im ersten Halbjahr 2017. Platz 2 und 3 gingen an Horizon - Zero Dawn (im Test: Note 8.5), indes der einzige Plattform-exklusive Titel in allen Top-3-Listen, sowie an The Legend of Zelda - Breath of the Wild (im Test: Note 9.5). Letzteres belegte in Frankreich, Norwegen und Schweden den ersten Platz. In der Schweiz (Platz 1) und Österreich (Platz 2) belegte zudem Ubisofts Open-World-Action Ghost Recon - Wildlands (im Test: Note 8.5) jeweils eine der drei Top-Positionen.

Der vollständige Tabelle mit den Top-3 der untersuchten Länder findet ihr auf der Website der GfK. Weshalb darauf auch Brasilien auftaucht, ist uns nicht bekannt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31808 - 13. Juli 2017 - 12:41 #

Top 3... Geht es vielleicht noch unaussagekräftiger?

Aladan 23 Langzeituser - - 39715 - 13. Juli 2017 - 12:45 #

Es ist schon wirklich unglaublich, was Rockstar da fabriziert hat. Und Fifa schafft es auch immer wieder ganz nach oben.

Freut mich aber vor allem, das Zelda und Horizon so gut abschneiden! :-)

Nudelix 14 Komm-Experte - 2269 - 13. Juli 2017 - 13:19 #

Hab GTA V für die Xbox 360 daheim und sehr gerne gespielt. Die hat dann leider den Geist aufgegeben und ich wollte es mir nicht nochmal für die Xbox One holen. Finde es aber auch stark, dass Rockstar immer noch neue Inhalte rausbringt. Aber dass es auch vier Jahre nach Release immer noch zu den meistverkauften Spielen in Europa zählt ... Wahnsinn!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 13. Juli 2017 - 14:12 #

Was allerdings auch stark an GTA Online liegt. Im Endeffekt sind GTA 5 und GTA Online zwei seperate Spiele, die halt zusammen verkauft werden. Ohne Online wäre GTA 5 sicher inzwischen längst nicht mehr so stark.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22196 - 13. Juli 2017 - 13:24 #

Retail only?

Bastro 15 Kenner - P - 3802 - 13. Juli 2017 - 14:01 #

Einerseits ein Armutszeugnis für die Konkurrenz, andererseits DIE Vorlage für den uns blühenden Games as a Service-Terror, der mir als eingefleischtem Singleplayer echt Angst macht. Ich hab GTA V Singleplayer allerdings auch gern gespielt^^.
Und Glückwunsch an das tolle HZD, für das Sprengen der Cross-Platform-Phalanx als PS4-exklusives Game.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 13. Juli 2017 - 14:10 #

ach, da brauch man keine angst haben. so viel potential bietet der markt auch nicht, damit jetzt alle nur noch multiplayer-games machen könnten. dafür ist die spielerzahl einfach zu begrenzt. bei SP-spielen ist ja der vorteil, dass die spieler diese relativ zügig wieder beenden und dann zeit haben für weiteren produkte. bei multiplayer-spielen hingegen haben viele einfach ihre par favoriten die sie regelmäßig spielen und sonst nichts weiter.

Bastro 15 Kenner - P - 3802 - 13. Juli 2017 - 14:21 #

Eben nicht, Games as a Service hält die Leute immer weiter am Bezahlen, bei relativ wenig eigenem finanziellen Aufwand. GTA V verkauft sich nicht immer noch besser als alle Anderen wegen des Singleplayers, sondern wegen GTA Online/Sharkcards etc. Was glaubst du, warum kein Singleplayer DLC mehr kommt? Weil online zu gut läuft.

Ein Singleplayer fliegt nach Durchspielen auf Halde oder bei Konsole zum Gebrauchthändler. Das nächste Game für dem Singlekunden zu produzieren kostet wieder Jahre und zig Millionen Entwicklung. In der Zeit generierst du ein Vielfaches an Einnahmen mit GaaS.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 13. Juli 2017 - 16:13 #

ich glaube du hast mich da nicht richtig verstanden. das mag sicherlich richtig sein, dass GTA in zukunft weiter diesen weg verfolgen wird. wäre ja auch bescheuert, wenn sie es nicht machen, so erfolgreich wie das ist. der markt bietet nur nicht genügend potential damit das auch alle machen können. daher wird es auch weiterhin viele singleplayer-spiele geben, einfach damit man nicht mit den schon vorhanden großen serive-games konkurrieren muss.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 13. Juli 2017 - 14:34 #

Also ich gehe stark davon aus, dass wir von GTA als nächstes wenig Singleplayer sehen werden. Da wird irgendein Mega-MMO draus gemacht oder es wird zumindest versucht. Wie sie es gerade schon zeigen, indem sie keine Singleplayer DLCs mehr veröffentlichen. Bin selbst sehr gespannt wie sie das umwandeln, aber das nächste GTA macht glaube ich ziemlich viel anders und wird warscheinlich über laaaaaange Zeit erweitert. Vielleicht auch ein GTA mit gigantischer Welt und ständig aktualisierten Mehrspieler-Missionen. Naja ist auch egal jetzt :) Aber das macht mir auch Angst. Wobei ich GTA als Singleplayer-Spiel eh immer schwach fand. War ja letztlich nur noch verrückte Satire, ohne spielerisch wirklich gut zu sein.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2123 - 13. Juli 2017 - 15:30 #

Ich habe mir GTA V damals für GTA Online geholt. Spiele es mittlerweile gar nicht mehr, weil die Ladezeiten einfach viel zu ewig dauern.

Hätte es GTA Online als einzelnes Produkt für eine Bruchteil des Preises gegeben, hätte ich mir aber auch nur das geholt.
Der Singleplayer hat mich leider nicht vom Hocker gerissen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13341 - 14. Juli 2017 - 5:35 #

Mit Horizon und Zelda sind doch zwei reine SP Titel in der Liste? Denke auch nur dafür wird es immer eine Zielgruppe geben. Das Problem mit Service Games ist, dass es wie bei MMOs stark beschränkt ist, wieviel man davon spielen kann. Da ist kein Platz für ein Dutzend Spiele. Erinnert sich zum Beispiel noch jemand an For Honor? ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 14. Juli 2017 - 9:20 #

zumindest am PC haben sie ja da die probleme auch nie in den griff bekommen. und bei der konkurrenz sind die spieler dann schnell woanders und kommen nicht mehr wieder. aber ja, seh das ähnlich. man erinnere sich auch an die zeit in der von allen seiten versucht wurde den erfolg von World of Warcraft zu wiederholen. das hat auch nur für ganz wenige und begrenzt funktioniert.

Inso 15 Kenner - P - 3950 - 15. Juli 2017 - 17:52 #

GaaS spricht imo diejenigen an, die gern auch MMOs usw spielen - was eine ganz andere Zielgruppe darstellt als die SP-Spieler. Und diese Spieler setzen sich ja dann gern auch fest was ihr Spiel betrifft.
Die ein oder andere richtig große Produktion kann im Nachhinein noch auf den Markt einsteigen, im großen Stil kann das aber gar nicht funktionieren.
Entweder schauen sie wie es bei den MMOs gelaufen ist, oder man fällt noch mal auf die Nase und besinnt sich dann - früher oder später legt sich das, und SP wird wieder der Standart für die Spieleproduktion..

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 13. Juli 2017 - 14:32 #

Übersehe ich die Zahlen? So ist es doch echt wage und eher langweilig zu erfahren. Aber dass Ghost Recon Wildlands dort auftaucht, ist eine Schande. Diese Mega-Verarschung, die mal wieder wie jeder andere 0815 Ubisoft-Titel ist und dann wird der Publisher dafür auch noch belohnt. Schade.

rammmses 19 Megatalent - P - 13341 - 14. Juli 2017 - 5:32 #

Es ist nicht perfekt, aber ich habe noch immer viel Spaß damit.

vgamer85 15 Kenner - 3345 - 13. Juli 2017 - 14:51 #

Zufälligerweise habe ich Fifa 17(PC) am Montag geholt. Konnte nach Fifa 15(Xbox One) auf Fifa 18 nicht warten :D

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2123 - 13. Juli 2017 - 15:29 #

Aber warum dann nicht einfach ein paar Monate EA Access für die One geholt und FIFA 17 gespielt?

Oder war FIFA 17 entsprechend preiswert? :D

vgamer85 15 Kenner - 3345 - 13. Juli 2017 - 15:32 #

Nein für 39 Euro wars nicht wirklich preiswert :D Hatte nur meinen Laptop dabei(Xbox One steht daheim mit der PS4) und hatte richtig Lust auf ein neues Fifa :D

Namen (unregistriert) 13. Juli 2017 - 15:59 #

Sperrt Rockstar eigentlich regelmäßig Spielerkonten in GTAO?
Dann würden mich die immernoch hohen Verkäufe nicht so sehr wundern. Immerhin ist das Spiel noch immer ein Cheaterparadies.

Dann ist es das alte Geschäftsmodel von cheaten, sperren, neu kaufen und wieder cheaten.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5244 - 13. Juli 2017 - 21:10 #

Interessante Untersuchung und GTA V scheint es echt in sich zu haben...

gamalala2017 (unregistriert) 15. Juli 2017 - 15:45 #

War so klar das hier Schweiz und Österreich sich sehr für "ländliche" Schleichgames (z.B. Ghost Recon - Wildlands) interessieren, ABER man hätte von selbst drauf kommen MÜSSEN VOR der Produktion, denn ein Studio kann auf Dauer nicht einzigst nur von Gamer gehalten werden die aus Industrieländer stammen. :D
Ich möchte jetzt nicht sagen das unser Wohlstand in deutschland schlecht
ist, aber Cash gibt es halt nur von leuten die in andere Welten gezogen
werden möchten.
Viele Menschen die dies wollen gibt es in Japan, Korea(!), weitere.

Ich bin froh das Deutschland hier etwas aus den Rahmen fällt, denn Deutschland braucht in diesem Sinne keine Selbstbefriedigung.
Und Crytek muss da sehr mit ihrer Crysis aufpassen, denn es hat wirklich potential im nächsten Serienteil ein guter Proll-Shooter zu werden:
Ich stelle mir jetzt schon (natürlich legitime) vor wie Protagonisten über Schwarze herziehen, während der Held darüber reflektiert ob er im Cyber-Anzug (das ihm die Organe frisst) überhaupt noch Mensch ist, während im Hintergrund Musik mit Samples aus dem "Song" "Ich bin keine Maschine, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut" dudelt. Was wäre wohl nun eine Lösung innerhalb eines Shooters? Genau! Ballern! Und da möchte Deutschland wirklich hin!?

Meiner Meinung nach sollte es aus Deutschland dann doch schon einen groß angelegten Proll-Shooter geben, aber bitte keines das sich unfreiwillig zu eines entwickelt, obgleich es dann die Deutsche Charts bei GfK erobert (irgendwann...) Oo

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit