Ghost Recon - Wildlands Test+

Riesige Spielwelt, große Freiheit

Benjamin Braun / 8. März 2017 - 19:15 — vor 9 Wochen aktualisiert
Als Anführer eines Elitetrupps zwingen wir in Bolivien das Drogenkartell Santa Blanca in die Knie. Die riesige offene Welt lockt mit großen spielerischen Freiheiten und einem sehr motivierenden Charakter- und Fortschrittssystem.
Ghost Recon - Wildlands ab 31,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

El Sueños Körper ist von oben bis unten mit Tattoos übersät, hinten auf dem kahlrasierten Schädel prangt ein Totenkopf. Angst flößt jedoch weniger das Äußere des Mannes im Kampfanzug als vielmehr seine Taten: El Sueño ist der Boss des bolivianischen Drogenkartells Santa Blanca. Von der gewinnträchtigen Kokain-Produktion bekommt die Bevölkerung nichts ab. Stattdessen leiden die Menschen unter Hunger und Krankheit, während die korrupte Regierung dem Drogenkartell freie Hand gewährt, solange der Kontostand stimmt.

In Bolivien regt sich Widerstand gegen Santa Blanca, doch es mangelt an allem: Waffen, Munition, Nahrung oder Kraftstoff. Ungläubig reagiert Rebellenführer Pac Katari bei der Ankunft der US-Spezialeinheit Ghost. Nur vier Männer und die als Entwicklungshelferin getarnte CIA-Agentin Karen Bowman sollen das mächtige Kartell zerschlagen?

Dies ist die Ausgangssituation der "Operation Kingslayer" in Ubisofts Ghost Recon - Wildlands, in dem Story und (fast) alle der unzähligen Spielelemente so sinnvoll miteinander kombiniert werden wie noch in keinem Open-World-Spiel des französischen Publishers zuvor.
 

Wie im echten Drogenkrieg

Als Nomad, der auch eine Frau sein kann, bekämpfen wir das Kartell.
Erzählerisch haben Computer- und Videospiele die Kluft zu Kinofilmen längst noch nicht überwunden. Besonders bei Spielen mit offenen Welten bleiben Abenteuer vom Schlag eines The Witcher 3 (im Test: Note 9.0) die Ausnahme. Ghost Recon - Wildlands zählt jedoch zu den gelungenen Vertretern, da es dem Spieler das Gefühl vermittelt, in einer glaubwürdigen Spielwelt zu agieren.

So erstaunlich das im ersten Moment klingen mag, aber Ghost-Anführer(in) Nomad und seinen (ihren) Begleitern nehmen wir von Beginn an ab, dass es sich um Elitekämpfer des US-Militärs handelt. Hier und dort sind die Sprüche von Midas, Holt und Weaver vielleicht eine Spur zu locker oder auch mal derb geraten. Aber es gibt nichts, was sie oder den Kampf gegen das Drogenkartell ernsthaft ins Lächerliche ziehen würde.

Frei von Klischees sind die Kämpfer nicht. Gleiches gilt für Kartellboss El Sueño oder auch seinen propagandistischen Radiosprecher, DJ Perico, der uns bei unserer Begegnung in ziemlich hippen Klamotten gegenübersteht. Aber die nie übertrieben genutzten Klischees geben den Figuren genau das, was sie für ein solches Spiel brauchen: Charakter! Es kommt rüber, dass wir uns in einem korrupten Drogenstaat befinden, in dem nicht mehr die Regierung, sondern das Kartell das Sagen hat.

Grenzenlose Freiheit

Um an El Sueño ranzukommen, müsst ihr zunächst seine Organisation schwächen.
Um El Sueño zu Fall zu bringen, müssen wir seine Organisation zunächst schwächen und die Unterbosse schadlos machen. Nur über sie kommen wir an die vier Abteilungsleiter der Bereiche Sicherheit, Schmuggel, Produktion und Einfluss heran. In welcher der Regionen wir beginnen, ist unsere Wahl, wie auch die Entscheidung, ob wir das zu Fuß, mit dem Auto oder im Helikopter erledigen. Es gibt keine unsichtbaren Wände oder Mauern, die euch davon abhalten, in jeden Teil Boliviens vorzudringen. Anders als in Assassin’s Creed und Co. reicht es in Wildlands übrigens, ein Gebiet zu durchschreiten oder zu überfliegen, um die Karte zu vervollständigen. Sogar die recht großzügig verteilten Schnellreisepunkte müsst ihr lediglich aus der Ferne sichten, um sie (außerhalb von Kämpfen) direkt anspringen zu können.

Die Freizügigkeit in Wildlands ist aber nicht wirklich beliebig. Denn die Schwierigkeitsangabe der jeweiligen Region ist nicht zu unterschätzen: Mit nur einem Stern hält sich die Gegenwehr der Sicarios, also den Kämpfern des Kartells, in Grenzen. Bei fünf Sternen patrouillieren sie mit Schutzweste, Helm und schwerem MG in den Einsatzgebieten. Die schwierigeren Gebiete verfügen zudem über ein Luftabwehrsystem.

Allerdings solltet ihr sämtliche Gebiete mit bis zu drei (von maximal fünf) Sternen von Beginn an lösen können. Das gilt wenigstens für den normalen Schwierigkeitsgrad, die beiden höchsten der insgesamt vier sind schon eine deutlich größere Herausforderung.
Anzeige
Ihr könnt von Beginn an die Welt frei erkunden. Grenzen setzt euch höchstens unterschiedliche Feindstärke in den Regionen.
Benjamin Braun Redakteur - P - 355667 - 8. März 2017 - 19:01 #

Viel Spaß beim Lesen!

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1634 - 8. März 2017 - 19:18 #

Danke!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 8. März 2017 - 19:20 #

Rein wertungstechnisch besser als (nach meinen Beta-Eindrücken) gedacht. :)

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1348 - 9. März 2017 - 12:39 #

bin überrascht über die 8,5er Wertung, hätte ich nicht paar Kumpels mit denen Ichs spiele fände ich das Spiel eher Mau als SP Spiel, so gefällt es mir aber ganz gut.

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 8. März 2017 - 19:27 #

Ich finde das Spiel, gerade für Koop-Begeisterte, absolut empfehlenswert.
Das Spiel verbindet die besten Inhalte aus Far Cry 4 und The Division. Ganz klar eines der Besten Multiplayer Spiele auf dem Markt.

Wi7cher 11 Forenversteher - 635 - 8. März 2017 - 19:36 #

Ich frage mich immer warum das Spiel mit The Division vergleichen wird? Das sind komplett unterschiedliche Spiele. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass man die Spiele zu viert im Koop spielen kann. Das war es dann auch schon.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 8. März 2017 - 19:45 #

Und man rennt in der Thirdperson rum! Außerdem wird geschossen! Jawohl, das reicht für den Vergleich! :)))

Keschun 13 Koop-Gamer - 1258 - 8. März 2017 - 20:40 #

Es fühlt sich vor allem vom Gameplay her sehr wie Division an. Und du hast auch hier eine riesen Spielwelt.
Ansonsten geb dir recht, da hören die gemeinsamkeiten auch schon auf :D

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 8. März 2017 - 23:08 #

Da scheint ein Missverständnis vorzuliegen. Ich habe das Spiel nicht mit The Division verglichen. Wenn man genau liest, kann man es sogar rauslesen... Ich habe gesagt es vereint die Stärken von Far Cry 4 und die Stärken von The Division. Das gemeinsame spielen der Story Missions. Die Einfachheit, mit der man zusammen spielen kann. Wie gut das alles funktioniert (im Gegensatz zu Far Cry 4 kann man an verschiedenen Enden der Welt unterwegs sein, ohne rumgeportet zu werden). Usw. Wenn ein Spiel die Stärken eines anderen aufgreift, ist es zwar wahrscheinlich, dass die Spiele dem gleichen Genre angehören, aber da können die Gemeinsamkeiten auch schon Enden...

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1348 - 9. März 2017 - 11:10 #

naja man kann es zu viert spielen und man hat Schusswaffen also wie Division!! manche Leute...

ne das Spiel erinnert eher an ein Far Cry 2/3/4 als Coop Shooter.

und nach dem For Honor war das Spiel wirklich ein Lichtblick!
klar ist es als Solospieler nach 4-6h öde weil doch sehr eintönig aber mit bis zu 4 Freunden macht es einen Heiden Spaß zusammen die Gegnerbasen zu infiltrieren

Name?welcher Name? (unregistriert) 8. März 2017 - 19:27 #

Ganze Zeit bei lesen gedacht das ist genau meine Art von Spiel schade das ich es nicht kaufen kann dank Ubis online Zwang und den kam der letzte Absatz.

Sigrid Service 10 Kommunikator - 375 - 8. März 2017 - 19:43 #

Freut mich das es doch so gut geworden ist. Hat mir in der Beta auch überraschend viel Spass gemacht, wobei ich die Fahrzeugsteuerung als kompletten Reinfall empfinde. Bei so einer großen Spielwelt ist es problematisch wenn das von A nach B fahren derart nervig ist.
Ab einem Preis von unter 35€ ist meine Hemmschwelle überwunden und dann muss ich ja noch n paar Kollegen überzeugen, alleine würde ich es nicht spielen.

jguillemont 21 Motivator - P - 30848 - 8. März 2017 - 21:33 #

Die Fahrzeugsteuerung ist mir in der Betaversion auch negativ aufgefallen, hat sich da was geändert?

Edit: Wohl nicht.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35691 - 8. März 2017 - 19:52 #

März ist echt das neue Weihnachtsgeschäft.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 8. März 2017 - 20:02 #

Ist halt das Ostergeschäft. :D

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 9. März 2017 - 0:45 #

Genau! Ist ja eh das höhere christliche Fest.

schlammonster 29 Meinungsführer - P - 116208 - 8. März 2017 - 19:52 #

"Es gibt auch keine Türme wie in der Assassin's Creed Reihe" - made my day :D

Sciron 19 Megatalent - P - 17741 - 8. März 2017 - 19:56 #

Also Mercenaries, Far Cry und Just Cause einmal schön durchgemixt. Naja, kann man sich irgendwann mal geben, hab ich aber aktuell absolut kein Verlangen nach.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23977 - 8. März 2017 - 20:11 #

Für mich ist das GTA mit Soldaten und dem Koop von FC3

bsinned 17 Shapeshifter - 7237 - 9. März 2017 - 9:14 #

GTA hat bessere Story und CHaraktere.

Wi7cher 11 Forenversteher - 635 - 9. März 2017 - 9:48 #

Hast du die Story von GRW schon durch?

bsinned 17 Shapeshifter - 7237 - 9. März 2017 - 13:47 #

Stream verfolgt. Story ist nicht erwähnenswert.

Wi7cher 11 Forenversteher - 635 - 9. März 2017 - 15:15 #

Ok, ist aber natürlich auch Geschmacksache. Das Gameplay steht bei GRW natürlich im Vordergrund.

Triforce (unregistriert) 8. März 2017 - 20:28 #

Wie läuft das Spiel bei euch? Ich hab ne GTX 1080, 16GB RAM und trotzdem eine enttäuschende Performance. Das läuft bei mir nie 100% sauber. Selbst wenn ichs auf 1080p runterschraube, fühlt sich die Framerate nicht stabil und flüssig an. Dabei ist die Optik jetzt gar nicht sooo prall. Klar, ist Open World und riesig, aber im Detail wirken vor allem die Figuren sehr plump. Dann lieber fünf Büsche weniger pro Quadratmeter und dafür mehr Realismus bei den Gegnern. Ich warte jetzt mal ein wenig, evtl kommt da die Tage ein Patch oder ein neuer Geforce-Treiber.

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 9. März 2017 - 9:10 #

Ich habe das gleiche Setting (GPU und RAM) und spiele auf 1080 mit Ultra-Setting im Vollbildmodus und deaktiviertem VSync und Framebegrenzung bei 60fps. Bisher habe ich lediglich beim schnellen Autofahren leichte Mikroruckler feststellen können.

Lediglich die Festplatte hat ständige Zugriffe, sodass ich denke, dass sie manchmal mit dem Streamen in den RAM vielleicht nicht nachkommt und die Ruckler daher kommen.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1258 - 8. März 2017 - 20:37 #

Also ich spiel das ding auf der Xbox One und es läuft immer wie Butter. Wenn da mal was geruckelt haben soll dann ist mir das nie aufgefallen, sowohl in alpha, beta und im Release Spiel.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5222 - 8. März 2017 - 20:52 #

Steht nun offiziell auf der "Im Auge behalten"-Liste. Klingt nämlich echt gut und auch nach ein bisschen Abwechslung im Ubisoft-Universum.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5393 - 8. März 2017 - 21:08 #

"Seltsame Fahrphysik" - das bekommt man bei Ubisoft offenbar einfach nicht hin. Auch wenn Autofahren hier sicher nicht die Hauptbeschäftigung ist, finde ich das sehr störend. Schon in Watch Dogs 1 und 2 hat die schreckliche Fahrphysik meinen Spielspaß ordentlich gedämpft.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355667 - 8. März 2017 - 21:37 #

Könnte man meinen. Selbst in Rennspielen wie The Crew kommt man um den Begriff "seltsam" nicht herum. Finde ich aber (in der aktuellen Form) in Wildlands gar nicht störend. Besser könnte die Fahrphysik dennoch sein.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5393 - 9. März 2017 - 8:19 #

Vielleicht wird da ja noch nachgebessert. Ich bin ohnehin erst mal gut mit anderen Spielen beschäftigt, aber Wildlands sieht zu interessant aus, als dass ich das auslassen könnte. Fällt genau in mein Beuteschema.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 8. März 2017 - 23:27 #

Bei Driver San Francisco haben sie es noch hinbekommen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5393 - 9. März 2017 - 8:16 #

Stimmt. Da war sie ausgezeichnet, hat mir richtig gut gefallen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 9. März 2017 - 13:46 #

Finds deswegen komisch, warum es Reflections seitdem nicht mehr hinbekommt.

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 8. März 2017 - 22:21 #

Habe jetzt knapp 2 Stunden gespielt und ich muss ehrlich gestehen, dass mich dieses Spiel total begeistert (Fahrphysik zählt nicht :)).

Die enorme Freiheit gepaart mit einer tollen Atmosphäre (Videoeinspielungen, Bilder, Kartenfunde etc.) lässt mich zurück an die 80er und frühen 90er mit ihren erbarmungslosen Drogenkriegen denken. Ich fühle mich so, als ob ich direkt in den Film (das Buch) 'Das Kartell' (Jack Ryan Serie von Tom Clancy) versetzt wurde, oder Pablo Escobar jeden Moment vor mir steht.

In meinen Augen eines der besten Spiele, die Ubi je auf die Beine gestellt hat.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 9. März 2017 - 1:39 #

Lässt mich so eiskalt. Sieht mir nach einem Just Cause ohne den ganzen Irrsinn aus. Und ich konnte Just Cause schon nichts abgewinnen.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 9. März 2017 - 6:31 #

Bin echt überrascht. Hätte niemals gedacht, dass ich doch mal in Erwägung ziehen würde, mir ein Spiel von Ubi zu gönnen. Das Setting spricht mich an, nur schade dass es weder Rundentaktik noch Iso-Ansicht gibt ;)

Wie siehts denn mit den vier Schwierigkeitsgraden aus? Im Test steht zwar dass man nur wenige Treffer aushält, aber im Video wirkt es als ob Godmode an war.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 11. März 2017 - 11:04 #

Das hab' ich mir auch gedacht. Besonders in der Szene wo der Typ aus dem Kleinbus gekidnapt werden soll und der Gegner aus kürzester Entfernung mit dem Sturmgewehr drauf hält. Und überhaupt, daß die alte Suzuki-Gurke offenbar vollständig kugelsicher ist... ^^
Und daß 'ne 3-Meter-*neben*-eine-Tür-vor-die-Wand-geworfene Granate, diese trotzdem aufsprengt... Naja. Offenbar bin ich zu neurotisch, aber solche Sachen würden mir das ansonsten vielleicht authentische Setting schwer vermiesen. :/
Sieht aber nicht uninteressant aus.

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 9. März 2017 - 8:02 #

Hm, bin noch mit Horizon beschäftigt und dann das hier oder Mass Effect muss ich mich wohl entscheiden. Zu viele lange Open World Titel.

Harry67 16 Übertalent - P - 4597 - 9. März 2017 - 8:25 #

Ist vielleicht eher die Frage ob lieber Solo oder Multiplayer.

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 9. März 2017 - 8:37 #

Ghost Recon scheint ja auch SP tauglich zu sein, wenn ich dem Test hier glaube.

Harry67 16 Übertalent - P - 4597 - 9. März 2017 - 8:51 #

Könnte mich im SP aber eher nicht bei der Stange halten. Da würde ich ME bei weitem vorziehen. Selbst unbekannterweise.

Oder positiv ausgedrückt: Im MP kommt das Spiel erst richtig zur Geltung

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 9. März 2017 - 9:53 #

Bei ME bin ich sehr skeptisch, dass es so eine Art endlos aufgeblähtes SP-MMO wird. Wenn ich es in 20-30h gut beenden kann, hole ich es, aber noch so ein DA3 können sie behalten.

Harry67 16 Übertalent - P - 4597 - 9. März 2017 - 11:16 #

Immerhin sagen sie an, aus den Fehlern bei DAI gelernt zu haben - und sich den Witcher gut angesehen zu haben. Zum einen finde ich diese Fähigkeit zur Selbstkritik gerade angesichts der vielen eher unkritischen Tests bemerkenswert. Zum anderen bin ich schon sehr gespannt, was sie daraus nun gemacht haben.

Harry67 16 Übertalent - P - 4597 - 9. März 2017 - 8:26 #

Die Beta auf der PS4 war schon sehr beeindruckend gemacht, wenn man mal von den NPC Kameraden absieht, die wohl eher nur für die eigene Wiederbelebung nützlich sind. Im Multiplayer Coop großartig!

nova 19 Megatalent - P - 14057 - 9. März 2017 - 9:25 #

Bezüglich K.I. ein Tipp an alle Solo-Spieler: Ihr müsst oft explizit auswählen, dass eure Computer-Mitspieler den Gegner aggressiv bekämpfen sollen. Das ist im Radial-Menü ([TAB] auf dem PC) die Anweisung "Feuer" (oben links). Andernfalls sind sie doch leider ziemlich passiv, selbst wenn das Team schon vom Gegner entdeckt wurde.

Nachdem ich mir das angewöhnt habe, verlaufen die Kämpfe viel schneller und auch eher zu meinen Gunsten - gerade auf den höheren Schwierigkeitsgraden.

Und nicht vergessen, Syncshot früh zu skillen. :-)

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 9. März 2017 - 11:08 #

"Und nicht vergessen, Syncshot früh zu skillen. :-)"

Genau das! Ich habe in den ersten Stunden nur darauf "hingearbeitet" und es zahlt sich in jedem Fall aus.

DevilsGift 14 Komm-Experte - 2098 - 9. März 2017 - 10:14 #

Schöner Test. So im Sommerloch kann ich es mir ja dann kaufen.

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1348 - 9. März 2017 - 12:40 #

richtig GEIL! wäre es natürlich die riesige Spielwelt in einer alles zerstörbaren Frostbyte Engine zu sehen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16169 - 10. März 2017 - 11:48 #

Also nach mittlerweile einigen Spielstunden muss ich sagen - das Spiel macht durchaus Spaß und wir werden das im Coop weiter spielen. Was leider mMn. ziemlich mau ausfällt sind die Fahrzeuge. Straßen? Egal! Ma heizt einfach mit dem VW-Bus Downhill, mit dem Kleinwagen über Felsgruppen die höher sind als das Auto selbst... die Fahrzeuge stecken im Moment viel zu viel Damage ein, fahren sich wie ein Sack Restmüll auf nem Skateboard... das nimmt leider viel von dem ansonsten recht realistischen Feeling raus.

vgamer85 15 Kenner - 3318 - 10. März 2017 - 16:47 #

Sehr schöner Test! Da überlege ich mir ob ich es mir doch vielleicht zulege. [Wertungsspoiler entfernt -- Mod]?Da bin ich überrascht - habe eher mit einer [Wertungsspoiler entfernt -- Mod] gerechnet :-) Na dann kommts auf die Einkaufsliste!Dankesehr

Hartmann 10 Kommunikator - 397 - 10. März 2017 - 19:46 #

Auf Schwierigkeitsgrad "extrem" und mit den ganzen HUDs abgeschaltet macht es richtig Spass.

Golmo 16 Übertalent - P - 4997 - 11. März 2017 - 11:18 #

Ist das Spiel auch gut mit unbekannten im MP zu spielen ?
Gibts sowas wie Automatische Spielersuche ? Klappt das alles ?

CK 14 Komm-Experte - 2324 - 12. März 2017 - 12:27 #

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin einigermaßen schockiert über die guten Wertungen für das Spiel. Alleine die Tatsache, dass sie es unter dem Namen Ghost Recon vermarkten, finde ich eine Frechheit. Die Ghost Recon-IP war ein Red Storm-Behemoth mit großartigen politischen Gedankenspielen. Wenn sie das Spiel unter irgendeinem anderen Namen vermarktet hätten, wäre das für mich ok, dann wäre es halt irgendein mittelmäßiges Open-World Spiel, aber so fühle ich mich dadurch als Diehard-Ghost-Recon Fan seit Teil 1 ziemlich verarscht. Und die Tatsache das die Entwickler jetzt rumgehen und den Leuten erzählen, dieses Spiel sei der Ghost Recon Teil, der am nächsten am Original sei, sehe ich fast als persönliche Beleidigung. Ghost Recon 1 war ein grandioses Spiel, welches ich heute noch ab und zu mal zocke.

Wie gesagt, wenn sie es nicht als GR vermarkten würden könnte ich damit leben. Nur da sie es tun, ist das Spiel für mich eine absolute Enttäuschung und somit nicht mehr als ne 5,0 (höchstens). Das ist, als würde der nächste Witcher Teil mit dem RPG-Maker gemacht werden (von der Erwartung her)...

Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung als Fan der Ghost-Recon-Serie, ich kann verstehen wenn andere Leute das Spiel mögen und möchte es auch niemandem madig machen :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 12. März 2017 - 18:45 #

Naja, der Test bewertet ja die Qualität des Spiels und nicht wie sehr es seinem Namen gerecht wird. ;)

CK 14 Komm-Experte - 2324 - 13. März 2017 - 19:05 #

Da hast du recht!

Aber irgendwie finde ich, dass es selbst unter Nichtbeachtung all meiner persönlichen Empfindungen ein maximal mittelmäßiges, generisches Open-World-Spiel ist :/

Anmerkung: Im Koop-Modus ist das Spielerlebnis besser, das will ich nicht bestreiten, nur ob das alleine als Kaufgrund ausreicht? Das muss jeder für sich selbst entscheiden :)

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 14. März 2017 - 10:28 #

Ja, aber der Name "Ghost Recon" ist ja nicht automatisch bis in alle Ewigkeit an die Spielmechanik des ersten Teils gebunden. Ubisoft hat das Setting um eine Elitetruppe eben neu interpretiert.

Ich überspitze mal: Es gibt von Mario (Nintendo) auch Spiele, die keine Jump-and-Run Spiele sind (Dr. Mario, Super Mario RPG usw). Auch hier wurde die namensgebende Serie einfach mal anders interpretiert.

Punisher 19 Megatalent - P - 16169 - 16. März 2017 - 9:24 #

Die guten Wertungen verwundern mich teilweise auch aber aus anderen Gründen.

Es ist sicher kein schlechtes Spiel, aber irgendwie fühlt es sich teilweise an wie eine Mod von The Division, die Fahrzeug-Steuerung ist unter aller Kritik (wer denkt die Autos sind sch... wird sich über Hubschrauber und Flugzeuge freuen) - und frag nicht nach dem Schadenmodell, Straßen sind total überbewertet, einfach Querfeldein, über Stpck und Stein, die NPC-KI ist unterirdisch (warum läuft mir der Beknackte Fussgänger bitte übers Autodach, wenn ich kurz anhalte) aber dafür für einige Lacher gut (fährste friedlich an der Küstenstraße, auf einmal fliegen unmotiviert zwei Autos vom Berg aus ins Wasser und explodieren... wtf?) - da denke ich mir schon, in der QA bei Ubi arbeiten muss geil sein, 12 Monate Urlaub im Jahr.

Erstaunlichweise macht es im Coop trotzdem mir zumindest mehr Spaß als das durchaus vergleichbare The Division - auch weil wir fast so viel Zeit mit kaputtlachen verbringen wie mit Spielen.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4482 - 12. März 2017 - 13:19 #

Liegt hier schon für die PS4 rum und wird dann hoffentlich demnächst mit dem Kumpels aus meinem "The Division"-Clan gespielt.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4482 - 5. April 2017 - 10:39 #

So, nachdem ich nun endlich die ersten Stunden hinter mir habe, bin ich doch enttäuscht. Da ich diese Art Spiel vorher noch nie gespielt habe, muss ich zugeben, dass ich derzeit ziemlich lost bin. Bisher habe ich am meisten Erfolg, wenn ich einfach auf der Lauer liege und die Gegner einen nach dem anderen mit dem Sammelschuss ausschalte und dann - hoffentlich - warte, bis sich die anderen Gegner beruhigen. Klappt das nicht, segne ich schneller das Zeitliche als ich gucken kann. "Ewig auf der Lauer liegen" ist leider zwar abendfüllend, aber auch nicht besonders abwechslungsreich. Irgendwann sind dann hoffentlich alle Gegner tot und ich kann den Miniboss/die Waffen/den Skillpunkt einsammeln. Das kann aber doch nicht alles sein: Ziel auskundschaften, Syncshot, warten bis sich die Lage beruhigt, Syncshot, irgendwas aufsammeln, nächstes Ziel?

Und vor allem: Ich bin eben an meiner ersten Nebenmission verzweifelt. Ich soll ein Radio zwei Minuten beschützen. Aber da kommen so viele Bösewichter, da kann ich machen, was ich will, in Nullkommanix ist die Mission gescheitert, weil meine KI-Kollegen offenbar nichts treffen und ich nicht 10 Gegner allein ausschalten kann.

Bin ich einfach zu schlecht, oder klappen solche Missionen nur im Koop? Offenbar bin ich nicht der einzige, der sich diese Frage stellt, das Internet ist voll mit Problemen bzw. Ratschlägen zu Radiomissionen.

Und das Fahrmodell ist wirklich ein Witz. Nächstes lustiges Erlebnis: Ich verlasse mein Fahrzeug, um eine Gegnerstellung vor mir zu Fuß auszuschalten. Als ich zum Fahrzeug zurückkomme, ist es weg?

Also bisher kann ich die gute Wertung nicht nachvollziehen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 5. April 2017 - 13:45 #

Hört sich wie meine erste Erfahrung mit den Camps aus FarCry 3 an. Hab das Spiel dann sehr schnell wieder beiseite gelegt, und seit dem kein Far Cry mehr angefasst.

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 5. April 2017 - 15:08 #

Das mit der Radio-Nebenmission kann ich bestätigen. Das ist vor allem totaler Humbug in einem Stealth-Spiel so eine Horde-Mission einzubauen. Entweder schießen sie das Teil kaputt, wenn man in Deckung geht oder einen halt selbst über den Haufen. Habe auch keine Ahnung, wie man das machen soll.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4482 - 5. April 2017 - 15:48 #

Die "beste" Lösung laut Netz: Das Radio mit Autos so zuparken, dass die Bösen es nicht treffen können. Und das soll gutes Spieldesign sein?

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 5. April 2017 - 17:11 #

Nein, ist es nicht. Es ist eigentlich zum Weinen. Da haben sie für Wildlands mit enormen, jahrelangen Aufwand eine wunderschöne, riesige Open-World gebaut und einen genialen Netzcode programmiert und dann anscheinend ganz zum Schluss das Gameplay von Splinter Cell Blacklist ge-copy-pastet und noch die größten Stümper weit und breit für das eigentliche Missions/Content/"Story"-Design engagiert. Wie schon ganz ähnlich bei The Division. Es ist zum Haare raufen.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4482 - 5. April 2017 - 21:22 #

Vielleicht kriegen sie es ja beim nächsten Teil dann besser hin. Oder aber eine richtige Open World und spannende Geschichte gehen einfach (noch) nicht.

rammmses 19 Megatalent - P - 13325 - 5. April 2017 - 21:55 #

Klar geht das, siehe GTA V oder die Yakuza Reihe. Man muss halt nur Wert drauf legen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)