Sonntagsfrage: Wie viel Geld ist euch die Anschaffung einer VR-Brille maximal wert? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 260777 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

21. Februar 2016 - 11:00 — vor 26 Wochen zuletzt aktualisiert
News-Update (Ergebnis):

Der größte Teil der Umfrageteilnehmer, die Interesse an VR haben (21 Prozent), würde maximal 300 Euro für eine VR-Brille ausgeben. Immerhin 18 Prozent würden noch bis zu 100 Euro mehr zahlen, 10 Prozent würden bis 500 Euro gehen. Gering fällt die Bereitschaft bei höheren Beträgen aus. Nur 11 Prozent würden freiwillig mehr als 500 Euro zahlen, wobei lediglich 1 Prozent auch bei mehr als 1500 Euro nicht abwinken würde. Gut ein Viertel der Umfrageteilnehmer gibt an, aktuell überhaupt kein Interesse an VR zu haben.

Keinerlei Interesse an VR.                                                                                                                                                                                                         25%
 
Bis 300 Euro wäre ich dabei.                                                                                                                                                                                                         21%
 
Meine Obergrenze läge bei 400 Euro.                                                                                                                                                                                                         18%
 
Bis zu 200 Euro würde ich ausgeben.                                                                                                                                                                                                         12%
 
Bis 500 Euro würde ich gehen.                                                                                                                                                                                                         10%
 
Nicht mehr als 100 Euro.                                                                                                                                                                                                         5%
 
Ich ginge bis 1000 Euro hoch.                                                                                                                                                                                                         4%
 
So lange es unter 800 Euro ist, wäre ich dabei.                                                                                                                                                                                                         3%
 
600 Euro sind mein Maximum.                                                                                                                                                                                                         2%
 
Ich würde auch mehr als 1500 Euro zahlen.                                                                                                                                                                                                         1%
 
Meine Schmerzgrenze liegt bei 1500 Euro.                                                                                                                                                                                                         1%
 


Ursprüngliche News:

2016 könnte das Jahr der Virtual-Reality-Geräte werden, denn neben der Oculus Rift werden auch die HTC Vive und Sonys PlayStation VR verfügbar werden. Günstig sind die Geräte allerdings nicht – wer die Oculus Rift, zu der bislang als einzige der genannten VR-Geräte ein konkreter Preis genannt wurde, aus den USA importieren möchte, muss allein für sie mit Kosten von über 700 Euro rechnen. Von der HTC Vive wird gar erwartet, dass sie erheblich teurer sein wird als das genannte Konkurrenzprodukt. Hinzu kommen bei den beiden letztgenannten VR-Geräten zudem Kosten für den Spiele-PC, der für ein angemessenes VR-Erlebnis nicht gerade der günstigen Einstiegsvariante entsprechen sollte. Kalkulationen bezüglich der Oculus Rift sprechen von rund 1500 US-Dollar, die man für beides einplanen müsse.

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch erfahren, wie viel ihr bereit wärt, allein für eine VR-Brille zu zahlen, unabhängig von den Kosten, die für neue PC-Hardware eventuell zusätzlich aufgewendet werden müssten. Wie üblich bitten wir euch nicht bloß, an der Umfrage teilzunehmen, sondern rufen euch dazu auf, uns in den Kommentaren unter dieser News-Meldung ausführlicher eure Meinung zum Thema zu nennen und diese mit den anderen Usern zu diskutieren. Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie jedes Mal bis zum kommenden Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach nehmen wir die Auswertung vor, präsentieren das Umfrageergebnis und geben euch einen Überblick über das entstandene Meinungsbild.

Ihr habt eine Idee für eine unserer kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge für eine der zukünftigen Umfragen hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keinerlei Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug halten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden.

Wie viel Geld ist euch die Anschaffung einer VR-Brille maximal wert?

Nicht mehr als 100 Euro.
5% (35 Stimmen)
Bis zu 200 Euro würde ich ausgeben.
12% (92 Stimmen)
Bis 300 Euro wäre ich dabei.
21% (156 Stimmen)
Meine Obergrenze läge bei 400 Euro.
18% (136 Stimmen)
Bis 500 Euro würde ich gehen.
10% (76 Stimmen)
600 Euro sind mein Maximum.
2% (17 Stimmen)
So lange es unter 800 Euro ist, wäre ich dabei.
3% (20 Stimmen)
Ich ginge bis 1000 Euro hoch.
4% (27 Stimmen)
Meine Schmerzgrenze liegt bei 1500 Euro.
1% (6 Stimmen)
Ich würde auch mehr als 1500 Euro zahlen.
1% (7 Stimmen)
Keinerlei Interesse an VR.
25% (187 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 759
Dolochow 11 Forenversteher - 669 - 21. Februar 2016 - 11:02 #

Als jemand, dem schon beim Autofahren regelmäßig schlecht wird (nur als Beifahrer), müsste ich erstmal testen, ob ich den Effekt überhaupt ertragen kann. Danach kann ich über den Preis nachdenken ;-)

Grumpy 15 Kenner - 3811 - 21. Februar 2016 - 12:05 #

geht mir leider genauso :P

FliegenTod 12 Trollwächter - 1138 - 22. Februar 2016 - 2:29 #

Ah, leidensgenossen. Dabei bekomme ich jedes mal feuchte Augen wenn ich was neues zu EVE: Valkyrie sehe...

Xaridir 13 Koop-Gamer - - 1339 - 21. Februar 2016 - 11:08 #

Also meine Grenze sind 400€, meine ungenutze PS4 war ebenso teuer. :-D

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1492 - 21. Februar 2016 - 11:09 #

Da ich schon auf´s Geld schauen muss, habe ich mal "Obergrenze 400 Euro" gewählt, denn soviel wäre mir diese neue Erfahrung schon wert. Meine Frau wartet auch schon sehnsüchtig auf VR, da sie ziemlich krank ist und das Haus nicht so oft verlassen kann. Da wäre VR für sie ein echter Gewinn, zum Beispiel wenn Anwendungen erscheinen, mit denen man virtuell den Louvre besichtigen kann. Meine Frau liebt Kunst, eine Reise nach Paris wäre aber einfach nicht machbar für sie. Und etwas ähnliches für HTC Vive wurde schon angekündigt.
Würde ich mehr verdienen, wäre meine Obergrenzen wahrscheinlich sogar höher, nur mehr als 800 Euro würde ich nie zahlen. Da gibt es dann doch Wichtigeres.

andreas1806 16 Übertalent - 4072 - 21. Februar 2016 - 11:10 #

Die Frage ist ja immer was man für Geld bekommen würde... Ich kann mir ein Controller für 10 € kaufen oder ebnen einen für 150 €. Denke da wird es früher oder später auch Abweichungen geben.

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1442 - 21. Februar 2016 - 11:15 #

Da 150 nicht gewählt werden kann, habe ich 200 genommen. Aber dann müsste man damit auch mehr anfangen kann als in den nächsten 1, 2 Jahren kommen wird.^^

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Februar 2016 - 11:18 #

400 € sehe ich auch für mich als absolute Obergrenze an.
Diese Generation wird ja anscheinend durchweg um einiges teurer aber vielleicht wird dann ja die nächste oder übernächste Generation günstiger und dadurch auch massentauglich. Zu den aktuell bekannten Preisen bleibt VR einfach ein sehr kleines Nischenprodukt und selbst bei 400 € wäre es wohl immer noch weit davon entfernt das es jeder Gamer hat.
Sehe da auch eher in anderen Bereichen eine große Zukunft (grade zu den aktuellen Preisen oder sogar noch höheren). Z.B. wie es oben schon erwähnt wurde virtuelle Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten oder für Hausbesichtigungen, Autos ect, wobei ich dann davon ausgehen würde das eine Firma sich sowas kauft um damit Kunden Sachen zu präsentieren bzw gegen eine Gebühr zur Verfügung stellt (z.B. grade für Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten)

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43273 - 21. Februar 2016 - 11:21 #

400 Euro sind meine Grenze. Aber da man für den Gegenwert eine Konsole bekommt, muss das Zeug natürlich auch etwas bieten können.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 21. Februar 2016 - 11:26 #

VR sells. Noch ne Umfrage zu VR, wir hatten ja fast keine in den letzten Wochen. Naja, damit muss ich wohl leben, es ist nun mal der Hype dieser Tage. Da meine Position in der Umfrage aber auch vertreten ist, melde ich mich dennoch zu Wort hier.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68128 - 21. Februar 2016 - 11:26 #

Keinerlei Interesse an VR.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31059 - 21. Februar 2016 - 11:28 #

Jep, so sieht das auch bei mir aus.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 21. Februar 2016 - 11:33 #

Ebenfalls.

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 21. Februar 2016 - 12:30 #

Da habe ich auch geklickt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6109 - 21. Februar 2016 - 13:11 #

Es überrascht mich gerade, das nur 25% kein Interesse an VR haben. Hätte nach den ganzen Kommentaren der letzten Jahre eigentlich das umgekehrte erwartet.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 14:09 #

Merkt man ja gerade überall: Eine Minderheit schafft es durch Penetranz und Lautstärke so zu wirken, als wäre es die Mehrheit. Lustigerweise hält sich die Minderheit oft auch für die Mehrheit, was sie noch mehr darin bestärkt, laut und penetrant vorzugehen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6252 - 21. Februar 2016 - 14:41 #

Immer diese VR-Willkommensbürger :p

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12948 - 21. Februar 2016 - 15:55 #

Immer diese VR-Abwehrschwadron ;)

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 21. Februar 2016 - 16:02 #

Also ich als VR-Skeptiker wünsche den Fans allen erdenklichen Spass mit VR.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 16:42 #

Gesunde Einstellung, findet man viel zu selten heutzutage :) .

furzklemmer 15 Kenner - 3013 - 21. Februar 2016 - 17:01 #

Hatte noch nie son Ding aufm Kopf, projiziere aber tolle Dinge hinein. Wird sicher geil! Könnte aber auch n bisschen so sein, wie mit Pronos aufgewachsen zu sein und dann muss man plötzlich mit echtem Sex leben.

FliegenTod 12 Trollwächter - 1138 - 22. Februar 2016 - 2:32 #

VR-Wutbürger bitteschön!

Sancta 15 Kenner - 3135 - 21. Februar 2016 - 17:37 #

Wahre Worte, Dennis. Leider. Ich erinnere bei solchen Gelegenheiten auch mal wieder an die 90er Jahre. Die Menschen ließen kaum eine Gelegenheit aus mitzuteilen, für was für einen sinnlosen Schwachsinn sie Mobiltelefone hielten. Wie oft habe ich damals gehört, gerade auch von Frauen "wer braucht denn sowas. Spielzeug für Männer". Tja, und jetzt gibt es noch nicht mal eine konservative Hausfrau ohne Handy. Warten wir mal ab. VR wird in der ein oder anderen Form die Zukunft sein, da bin ich mir sicher.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 21. Februar 2016 - 18:10 #

Schlimmer noch, die Techverachter von gestern hängen jetzt mehr über digitalen Geräten als meiner einer... und ich hab quasi Bits und Bytes statt Blut in den Adern.

FliegenTod 12 Trollwächter - 1138 - 22. Februar 2016 - 2:37 #

Vergiss nicht den Anteil der Menschen, die unter Motion Sickness leiden. Ich glaube da gibts ne ganze Menge die den 3d Effekt nicht gut ertragen.

Im Kino z.B. ist 3d ja auch nicht der übermäßige Durchbruch und alles wird auch noch in 2d gezeigt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 22. Februar 2016 - 12:22 #

Ich rate allen Motion-Sickness-Empfindlichen einmal die Vive auszuprobieren. Im echten Leben sehen diese Menschen ja auch 3D und ihnen wird nicht schlecht. Im Kino sitzt man vor einer Leinwand, das sind für das Hirn, wie beim Autofahren auch, verwirrende Infos: Da tut sich was dreidimensionales vor den Augen, der Körper signalisiert aber Bewegungungslosigkeit. Beim Spielen mit der HTC Vive bewegt sich der Körper aber passend zu den visuellen Eindrücken. Sicher kann da auch Motion Sickness aufkommen, die Gefahr ist aber deutlich geringer.

Meiner Frau beispielsweise wird bei Google Cardboard sofort schlecht, keine Chance auf mehr als zehn Sekunden VR. DK1 dito. DK2 war auch kritisch. Gear VR ist noch nicht perfekt aber schon besser. Vive geht problemlos.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51651 - 22. Februar 2016 - 17:35 #

Wo kann man denn solche Brillen ausprobieren? Lese das gerne mal von VR-Begeisterten "Probiert doch einfach mal", aber ich hab bisher noch nirgends solche Dinger zum Antesten ausgestellt gesehen.

Noodles 21 Motivator - P - 28294 - 22. Februar 2016 - 17:52 #

Also ich konnte die Oculus mal auf der Gamescom ausprobieren. Außer Messen fällt mir jetzt aber auch nix ein, wo man VR testen könnte.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51651 - 23. Februar 2016 - 12:44 #

Ja, das ist die Krux. Hätte schon mal Lust das zu erleben, aber dafür fahr ich nicht extra auf eine Messe...

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 22. Februar 2016 - 18:45 #

http://www.meetup.com/topics/virtual-reality/
Da sind Gruppen mit Treffen von VR-Enthusiasten oder Firmen im Bereich VR gelistet. Dürte natürlich deutlich einfacher werden, sobald die consumer Modelle verfügbar sind.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51651 - 23. Februar 2016 - 12:44 #

Danke für den Tipp, leider ist das nächste für mich Frankfurt, was dann fast ein bisschen weit ist ^^

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 4833 - 24. Februar 2016 - 11:31 #

Im Stuttgarter Hauptbahnhof kann man in der S21-Ausstellung wohl so ein Ding probieren. :)

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2411 - 22. Februar 2016 - 11:23 #

Und sobald die Geräte derart alltagstauglich geworden sind, dass auch Hausfrau Erna sie bedienen kann, bin ich auch dabei.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 22. Februar 2016 - 12:25 #

Dann viel Spaß jetzt schon. Durch die intuitive Bedienung (man schaut sich mit dem Kopf um statt per Maus/Gamepad, man nutzt (bei der Vive) den Körper um sich zu bewegen und nicht nur die Finger auf dem Gamepad) ist VR jetzt schon deutlich alltagstauglicher als klassisches Gaming. Und zur Technik: Brille aufsetzen konnte sich in der Zivilisation offenbar auch durchsetzen ;) . Spiele starten, das ist schon knifflig, der Umgang mit Konsole oder PC verhindert ja vieles. Das ist aber schon die größte Hürde. Wir reden ja nicht mehr über Entwicklersets.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6252 - 22. Februar 2016 - 13:36 #

Spiele im Format eines Witcher und eine Brille für 200 Euro und schon bin ich eventuell dabei. Nicht jeder hier lebt und arbeitet für technische Gimmicks.

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2411 - 22. Februar 2016 - 20:19 #

Naja, deinen Enthusiasmus in allen Ehren, aber als alltagstauglich würde ich diese klobigen Brillen noch nicht bezeichnen. Zugegebenermaßen habe ich noch keines der Geräte getestet, aber ich stelle mir das als Brillenträger schon ziemlich lästig vor. Mich nervt ja schon die 3D Brille im Kino, was einer der Gründe ist warum ich 3D Filme meide. Auch die starke Hardware die derzeit noch von einigen der Geräte voraus gesetzt wird, schreckt mich derzeit ab. Ich warte mal ab was die 2. oder 3. Generation der PlayStation Brille bringt. Vielleicht gibt es bis dahin ja auch Spiele die mich wirklich reizen. Vorher bleibt es einfach ein technisches Gimmick ohne großen Nutzen. Ich bin wahrlich kein Technikfeind, habe damals zB als einer der ersten im Bekanntenkreis das IPad gekauft, als es vielfach noch hieß das sei unnütz. Aber diese Brillen reizen mich derzeit überhaupt nicht. Zu teuer, zu unpraktisch und zu uninteressante Softwareauswahl.

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43273 - 21. Februar 2016 - 18:21 #

Also ich bin mittlerweile sehr gespannt und freue mich auf das kommende.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4233 - 21. Februar 2016 - 17:27 #

Es ist halt etwas differenzierter und nicht so schwarz/weiß. Ich gehöre hier auch immer zu den VR-Kritikern und sehe darin nur einen kurzen Hype. Aber mehr aus Gründen wie Umständlichkeit, Isolation und fehlender Software.

Trotzdem finde ich persönlich das Thema extrem interessant und würde auch ein in Sachen Auflösung minderwertiges VR-Set wie Oculus Rift, Gear VR oder Playstation VR kaufen. Aber niemals für >400€.

Und die Software muss auch stimmen, ich hab keine Lust hunderte Euro auszugeben und dann nur so eine minderwertige Auswahl wie bei anderer Nischenhardware (Kinect, Balancing Board, Eye Toy, Wii Motion Plus, TrackIR etc.) zu haben. Bisher gibt es bei VR nicht einen einzigen angekündigten Titel, der mir das Geld für ein VR-Set wert wäre.

Bei der Umfrage hab ich die Antwort mit 400€ genommen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10624 - 22. Februar 2016 - 11:34 #

Kann man so interpretieren, dass nur 25% kein Interesse haben, aber man könnte auch noch die Antworten dazu nehmen mit preisvorstellungen, die meilenweit von der Realität entfernt sind und dann sind wir bei über 90% mit zumindest mittelfristig keinem Interesse - unter einem sehr technikaffinen Klientel.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 22. Februar 2016 - 12:26 #

75% der Umfrageteilnehmer haben Interesse an VR. Punkt. Einige würden nur wenig Geld ausgeben wollen - aber ob diese Leute nicht auch bei einer Umfrage zum Kaufpreis einer PS5 auf "unter 100 Euro" geklickt hätten? ;)

Trax 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Februar 2016 - 12:55 #

Ja, das kann ich so unterschreiben.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 29631 - 21. Februar 2016 - 13:04 #

Ich habe keinerlei Interesse, bis ich für VR einfach nur eine handelsübliche Brille aufsetzen muss. Ich will keine Assistenzkraft beim Aufsetzen benötigen müssen, keinen Kabelstrang, keine besondere Spielkalibrierung etc. Und überhaupt: Spiele abseits von Tech-Demos. Ich hab also noch ein paar Jahre Zeit, und dann wird der Spaß auch erschwinglich sein.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10654 - 21. Februar 2016 - 14:27 #

Dito. Juckt mich null.

Khronoz 13 Koop-Gamer - 1789 - 21. Februar 2016 - 20:44 #

Dito. Solange die Technik noch in den Kinderschuhen steckt und nicht Massenmarkttauglich ist werde ich nicht kaufen. Zuwenig Software und zuviele Nebenwirkungen. Ich bin nicht der Beta-Tester für Holzfahrräder :).

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2218 - 21. Februar 2016 - 11:30 #

Die Frage ist was man dann fuer sein Geld bekommt. Ist das VR Ergebniss nahezu perfekt wuerde ich auch mehr als 1500 zahlen. Dann faellt halt mal der Urlaub aus oder etwas anderes faellt weg. Ob es sich von der Qualitaet lohnt soviel auszugeben, bleibt abzuwarten. Ist es nicht viel besser wie bei einer DK2, wuerde ich nicht soviel springen lassen.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 17452 - 21. Februar 2016 - 18:25 #

Geht mir ähnlich. Ob 99€ Grabbelecke oder 2000+€ hängt davon ab wie immersiv, bequem usw. die Brille und das VR wird. Pauschal kann man das imho kaum beantworten...

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12726 - 21. Februar 2016 - 11:33 #

Im Moment, mit der Software die in Aussicht steht und schon bekannt ist dürfte das für mich nicht mehr als 300 Euro kosten. Das ist so eine Grenze wo ich sage gut, ich habs probiert, einige Stunden hoffentlich Spaß gehabt damit und wenn nichts ordentliches nachkommt kann ichs immer noch wieder verkaufen. Ich denke aber, dass keine der angekündigten Brillen unter dieser für mich gesetzten Grenze bleiben wird.

Rainberus 17 Shapeshifter - P - 6892 - 21. Februar 2016 - 11:34 #

Wie sieht es denn überhaupt für Leute mit Sehfehler bzw. Brille aus? Davon hört man in den Erfahrungsberichten ja fast nichts. Erst danach würde ich mir Gedanken über einen angemessenen Preis machen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 12:41 #

Davon hörst du nur wenig, weil zumindest bei Vive und Rift Brillen kein Problem sind. Die Endkundenversionen sind da sehr flexibel, auch bei größeren Gestellen. Du hörst auch nicht mehr viel vom störenden Gewicht der Rift beispielsweise, weil das Gewicht nicht mehr stört.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2218 - 21. Februar 2016 - 13:45 #

Ich wuerde nicht soweit gehen zu sagen dass es keine Probleme gibt, aber die Probleme sind eher klein und im Bereich von dem was man noch aktzeptieren kann. Zumindest bei der DK2 nervt das etwas wenn man eine Brille traegt, aber Kontaktlinsen kann ich nicht nehmen. Ich druecke mir aber regelmaessig beim auf und absetzen die Brille zur Seite und hab dann Fettflecken drauf. Dann nochmal abnehmen, alles putzen und wieder vorsichtig aufsetzen. Aber zumindest bei einer DK2 kann ich damit noch leben, bei den Verkaufsversionen wuerde es mich stoeren. Aber wie gesagt, die kenne ich nicht. Vielleicht ists da besser.

Aber das ist halt auch sehr persoenliches Empfinden. Mich stoert zum Beispiel das Gewicht ueberhaupt nicht. Die Kabel sind da schon laestiger.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 14:03 #

Bedenke, dass die Verkaufsversionen noch überarbeitet wurden in diesem Punkt. Ich habe bei all den Präsentationen nur extrem wenige Brillenträger getroffen, die Probleme hatten.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2218 - 21. Februar 2016 - 17:09 #

Ich bin da auch eher optimistisch. Und wie gesagt, es sind ja keine Probleme die einen wirklich abhalten. Mein Kommentar war auch eher nur als Ergaenzung gemeint, Brillentraeger mit besonderen Glaesern sollten sich das zumindest vorher mal anschauen.

Auch wenn ich die n VR nicht den riesen Durchbruch sehe, freue ich mich ja drauf ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 21. Februar 2016 - 17:30 #

Ich würde mich ja auch freuen, wenn es mal funktionieren würde.
Andererseits habe ich meinen ersten 3D-Film 1960 gesehen - und einen wirklichen "Durchbruch" gibt es da noch immer nicht...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 21:57 #

Wird es auch nie geben, weil du immer auf eine platte Scheibe mit getrickstem 3D-Effekt schauen wirst. In VR ist 3D echt und wirkt komplett anders, besser. Will sagen: 3D ist lange auf dem falschen Medium gelaufen und daher prinzipbedingt nicht erfolgreich. 3D macht im Kino mehr Spaß als zuhause - weil dort die Leinwand größer ist und so der Effekt besser wird. In der VR ist die Leinwand komplett um dich herum. Und trotzdem ist 3D nur ein unwesentlicher Nebeneffekt von VR, praktisch und nett aber nicht wichtig für die Immersion.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14320 - 21. Februar 2016 - 22:03 #

Naja, unwichtig würde ich jetzt nicht sagen. Gehört halt einfach dazu. Und ich vermute, wenn man eine VR-Brille benutzt und auf beiden Bildschirmen das gleiche Signal sehen würde, dann würde das eher weniger gut funktionieren... aber ohne es ausprobiert zu haben ist das nur eine Vermutung. Aber letztlich auch egal, 3D ist bei VR ja nunmal mit drin ^^

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 22. Februar 2016 - 10:28 #

Da hast du nicht Unrecht.
Also abwarten, bis die Dinger leicht und bequem sind UND es wirklich interessante Spiele gibt. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 22. Februar 2016 - 10:39 #

Du klingst unerwartet optimistisch. Ist alles in Ordnung bei Dir?^^

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 22. Februar 2016 - 10:52 #

Wenn ich bedenke, wie lange das dauern wird und wie alt ich jetzt schon bin, ist das nicht wirklich optimistisch. ^^

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1420 - 21. Februar 2016 - 11:36 #

Was haben denn eure Fernseher so gekostet? Auch alle nur bis 400€? Warum darf eine VR-Brille nicht vergleichbar viel kosten?

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Februar 2016 - 11:40 #

naja ein Fernseher kann von mehr als einer Person gleichzeitig benutzt werden (solange sie das gleiche schauen wollen) und es gibt sehr viele Sachen die man auf einem Fernseher machen kann, zocken, TV oder einfach nur als riesiger PC Bildschirm ect. Für eine VR gibt es derzeit sehr wenig (ok wohl eher eine Frage der Zeit).
Allerdings wäre meine Schmerzgrenze für einen TV auf irgendwo um die 1000 € und bei VR um die 400€. Kommt halt drauf an was man da mit machen kann.

Myxim 15 Kenner - P - 2712 - 21. Februar 2016 - 11:47 #

Da man im Moment VR relativ wenig einsetzen kann. Ein TV kann man vielfältiger nutzen, und mit mehr als 1 Person gleichzeitig.

Das Problem ist, da VR Geräte noch wenig verbreitet sind, gibt es noch wenig Software. Deshalb sehe ich VR im Moment eher als ein Produkt dass Technikbegeisterte kaufen, für die breite Masse sind die bisher ausgerufenen und erwarteten Preise einfach noch zu hoch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 15838 - 21. Februar 2016 - 11:56 #

Zumindest nicht viel mehr. Plus die oben genannten Vorteile.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12726 - 21. Februar 2016 - 11:56 #

Könnte daher kommen, dass man unterschiedlichen Geräten eine unterschiedliche Wichtigkeit und damit einen unterschiedlichen, individuellen Wert zubilligt, z.B. weil diese Geräte einfach unterschiedliche Anwendungszwecke haben od. unterschiedlich oft benutzt werden. Ein Motorrad ist genauso zum Transport geeignet wie ein Auto, für Zweiteres würde ich trotzdem deutlich mehr Geld ausgeben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9042 - 21. Februar 2016 - 12:25 #

Warum sollte man die beiden Dinge vergleichen?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6252 - 21. Februar 2016 - 12:37 #

Mein LG mit 37 Zoll, nicht smart mit BR-Player und Soundbar hat um die 400 Euro gekostet.

steever 16 Übertalent - P - 4155 - 21. Februar 2016 - 12:45 #

Jep, so um die Ecke rum hat mein Fernseher gekostet. Warum eine VR Brille nicht auch 400€ ksoten darf, das weiß ich auch nicht. Für mich darf sie es ruhig.

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1461 - 21. Februar 2016 - 13:33 #

ja meiner hat nur 266€ gekostet und viel mehr würd ich auch nicht für nen Fernseher ausgeben -.-

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4233 - 21. Februar 2016 - 17:33 #

Fernseher sind in Sachen Anzeige ausgereifte, praxistaugliche Systeme. Und es gibt viel Sofware dafür, die auch ausgereift ist.

Die VR-Systeme, die jetzt kommen, haben eine wahrgenommene Auflösung zwischen 320x200 und 640x480 Pixel, man sieht das Raster zwischen den Pixeln und wenn man darauf achtet sogar Subpixel. An Software ist bisher nichts angekündigt, was wie ein Systemseller aussieht. Und die Chancen stehen leider nicht schlecht, dass VR in vier Jahren wieder in der Versenkung verschwunden ist.

Auch die Erfahrung mit bisherigen Hardware-Addons war meistens so, das kaum einer Spiele dafür produziert, weil er sonst ja seine Zielgruppe künstlich limitiert.

Da hält man sich entsprechend zurück. Ein Fernseher hat all diese Probleme nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 21:59 #

320x200 als wahrgenommene Auflösung, das war bei der DK1 durchaus so, stimmt. Schon die DK2 bietet mehr als gefühlte 640x480, die CV und die Rift zeigen noch weniger Fliegengittereffekte und wirken deutlich hochauflösender. Bei guter Programmierung stört mich die gefühlt geringere Auflösung nicht einmal bei der GearVR sonderlich, auch wenns da aufgrund der schlechteren Linsen noch ausgeprägter ist als bei Vive und Rift.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4233 - 22. Februar 2016 - 0:08 #

Bei der DK2 wirken dunkle Szenen mit wenig Distanz ganz ok. Bei weiter Distanz und hellen Szenen empfinde ich das irgendwo zwischen 320x240 und 640x480. Schönes Beispiel ist auch Schrift. Da merkt man immer, wie limitiert die Auflösung leider noch ist.

Die CV kenne ich noch nicht, aber da ist die Auflösung ja nur geringfügig höher. Wenn sie das sehr störende Gitter kleiner bekommen haben, wird es vielleicht besser aussehen, aber halt immer noch sehr grob.

Störend finde ich auch, dass einfarbige Flächen aufgrund der leider noch erkennbaren Subpixel auch nicht wirklich einfarbig wirken. Erinnert mich ein bißchen an den Game Gear damals.

Ok wird es wohl erst mit 4K-Modellen und gut erst mit 8K. Aber ist auch sicher eine subjektive Sache, ich bin bei solchen Dinge empfindlicher als die meisten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 22. Februar 2016 - 2:19 #

Ich bin gespannt auf das RGB-Display der PSVR. Da sollen die Pixelkanten und Subpixel nicht so stören wie bei den Displays der Rift und der Vive. Technisch schlüssig, mal sehen ob Sony damit nur die geringere Auflösung ausgleicht oder sogar die PC-Lösungen übertrifft.

CBR 19 Megatalent - P - 19732 - 22. Februar 2016 - 11:57 #

Nix. Ich habe keinen, interessiere mich aber trotzdem für VR.

michael2011 13 Koop-Gamer - 1508 - 21. Februar 2016 - 11:40 #

Da warte ich lieber auf die HoloLens, sieht für mich bedeutet interessanter aus.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 12:43 #

Fragt sich, wofür. Die von Microsoft gezeigten Spiele sind schon rein technisch nicht möglich und ließen sich so hübsch wie sie waren nur mit Tricks aufzeichnen. Im Endeffekt versaut das winzige Sichtfeld den Spaß mit HoloLens. Wenn MS es schafft, das Sichtfeld mindestens zu vervierfachen, dann wirds langsam spannend. Momentan siehst du nicht mehr als wenn du einen 15"-Monitor aus nicht zu großer Entfernung anschaust.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4233 - 21. Februar 2016 - 17:45 #

Bei den Spieleideen, die sie gezeigt haben, muss auch die Geometrie im Raum absolut perfekt erkannt werden. Da wäre ich auch sehr skeptisch, das ist eine sehr schwierige Aufgabe. Selbst wenn ein Mini-Kinect eingebaut ist, bleibt ja das Problem, dass die Brille nicht hinter Gegenstände schauen kann, also nicht die komplette Geometrie kennt.

Und die Wohnung darf auch nicht hell sein, da die Pico-Projektoren der Brille keine Chance gegen das sehr viel stärkere Sonnenlicht haben.

Was MS bisher live gezeigt hat, sind ja Idealszenarien. Auf einer abgedunkelten Bühne einen Minecraft-Level auf einen rechteckigen Tisch zu projezieren ist sehr viel einfacher als eine Art Egoshooter in der eigenen Wohnung umzusetzen.

Für virtuelle Monitore muss die Auflösung auch enorm hoch sein. Wenn man sowas wie das DK2 der Oculus Rift mit 1920x1080 Pixeln mal aufhatte, weiß man, dass das nicht mal ansatzweise reicht. Für Monitore sollten es da wohl eher 8K sein.

Aber mal abwarten. Einige Probleme lösen sich ja mit technischer Weiterentwicklung.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4268 - 21. Februar 2016 - 11:46 #

Da ich schon gerne mal 1000€ für einen neuen Rechner auf den Tisch legen würde ich nochmal 500€ für eine VR-Brille obendrauf legen.
Aktuell aber nicht da das Softwareangebot auch stimmen muss und außer Techdemos und Pornos hab ich noch nichts gesehen, eine echte Killer-App war noch nicht darunter.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1420 - 21. Februar 2016 - 12:52 #

Pornos sind also keine Killer-App?!

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 21. Februar 2016 - 11:53 #

Meine Vermutung: der eine >1500 € Abstimmer ist die Redaktion und die Weihnachtsaktion machts möglich.

blobblond 19 Megatalent - 17495 - 22. Februar 2016 - 12:43 #

Deine Vermutung ist falsch!
Eine Stimme ist von mir, soll ich das Geld lieber unter den Kopfkissen bzw. aufs Spatbuch bringen, wo es nur rumliegt?!:P

jguillemont 21 Motivator - P - 26095 - 22. Februar 2016 - 13:05 #

Mensch natürlich. Das arme Geld, immer muss es arbeiten oder sich vermehren. Nimmt denn niemand mehr Rücksicht auf das arme Geld? ;-)

blobblond 19 Megatalent - 17495 - 22. Februar 2016 - 13:18 #

Na wenn sich das Geld einfach so unten dem Kopfkissen wie die Karnickel vermehren würden, würde ich es da lassen, allerdings wollen die nicht Poppen...^^

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 21. Februar 2016 - 12:01 #

Kommt vor allem darauf an, ob und welche Spiele es dafür gibt bzw. was man sonst so damit machen kann.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10624 - 21. Februar 2016 - 12:03 #

Ich sag mal 400, aber es kommt auch auf die Anwendungen an.

Sciron 19 Megatalent - P - 15315 - 21. Februar 2016 - 12:16 #

Maximal 200€.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14458 - 21. Februar 2016 - 12:17 #

VR interessiert mich (noch) nicht.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2281 - 21. Februar 2016 - 12:23 #

Ich habe mal 400 Euro gewählt, das ist (zumindest als noch-Student) meine Schmerzgrenze. Da ich fast nur Flugsimulationen spiele hätte ich durch VR einen wahnsinnigen Mehrwert.

Golmo 14 Komm-Experte - P - 2439 - 21. Februar 2016 - 12:24 #

399 Euro !
Dann aber im besten Falle mit allem was man braucht !
(Sony PlayStation VR, Kamera, Move Controller)

Aladan 20 Gold-Gamer - - 20956 - 21. Februar 2016 - 12:27 #

Momentan würde ich keinen Cent ausgeben, da ich erst sehen möchte, ob überhaupt interessante Software dafür erscheint.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6252 - 21. Februar 2016 - 12:33 #

Aktuell würde ich nichts für solch eine Brille ausgeben, mit guten Spielen im Hintergrund durchaus bis so 300 Euro.

Michel07 12 Trollwächter - P - 963 - 21. Februar 2016 - 12:46 #

Das ist doch bislang unausgereifter Schrott, den Mist können die Hersteller behalten.

steever 16 Übertalent - P - 4155 - 21. Februar 2016 - 12:50 #

Welche VR-Brillen hast du denn schon oder zumindest ausprobiert und für wie lange? Was war an der Technik denn konkret nicht gut? Eventuell war es nur die falsche Brille (Cardboard?) oder es waren belanglose Apps/Spiele/Filme, wenn nur mal kurzfristig ausprobiert.

marshel87 16 Übertalent - 5512 - 21. Februar 2016 - 12:51 #

Ich möchte so ein teil sehr gerne mal ausprobieren! Aber für zu hause brauche ich das echt nicht... also kein Interesse

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12948 - 21. Februar 2016 - 12:53 #

Um die 400, also ähnlich wie mein Bloodborne-Abspielgerät.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6335 - 21. Februar 2016 - 12:56 #

Ich hätte alleine dafür gern eine, dass ich im Bett auf einem riesigen Screen vor meinen Augen zocken oder Film schauen kann ohne meine Frau mit Geflimmer zu nerven. :)

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 21. Februar 2016 - 13:22 #

Wirf die Frau raus, dann geht's ohne Brille ;-)

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12948 - 21. Februar 2016 - 15:40 #

Dann fehlt aber das halbe Haus, lieber Brille ;-)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4567 - 21. Februar 2016 - 13:02 #

Ich hab mal 400 gewählt, 300-400 kosten im neuen Rechner bei mir immer die Grafikkarten. Das Problem ist, dass Grafikkarten nur bekannte Technik verbessern, da weiß man, was man bekommt. Bei dem VR-Kram weiß ich gar nicht, ob oder wie es das Spielerlebnis verändert. Da müsste ich also erstmal selbst positive Erfahrungen sammeln oder es gibt halt irgendwann keine Spiele mehr ohne VR, dann käme man eh nicht mehr drum rum.

Gothmog19 08 Versteher - 192 - 21. Februar 2016 - 13:13 #

Die Sache die mich am meisten beeinflussen würde, sind die verfügbaren Spiele. VR allein ist nett aber solange ich nicht ein interessantes und großes Angebot sehe, dass über den Status Demo hinausgeht und nur mit VR genutzt werden kann, bleibt es für mich uninteressant.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 2255 - 21. Februar 2016 - 13:29 #

Im Moment sehe ich VR kritisch. Es muss erstmal richtig funktionieren, dann muss es Spiele dafür geben - und dann muss es auch erschwinglich sein. Bisher wirkt es eher wie ein (viel zu teures) Gimmick.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3197 - 21. Februar 2016 - 13:36 #

800-1000 würde ich zahlen, aber nur wenn Shooter oder Simulatoren die Technik so selbstverständlich unterstützen, wie 3D Funktionen.
Ich habe keine Lust auf ein totes Pferd zu setzen und darum warte ich erst mal ab, wie es sich entwickelt.

Major_Panno 15 Kenner - P - 2828 - 21. Februar 2016 - 13:37 #

Also bisher habe ich exakt zwei Spiele, für die sich VR lohnen würde:
Elite Dangerous und Project Cars
Bei beiden Spielen ist das Headtracking und die Steuerung per HOTAS bzw. Lenkrad in Verbindung mit VR sicher genial. Bei allen anderen Spielen frag ich mich, wieso ich so einen "Ritterhelm" tragen sollte beim Spielen. Ich erwische mich bei den meisten Spielen sowieso dabei, wie ich zum Beispiel während einer Cutscene ein Bier hole, SMS schreibe oder sogar während des Spiels Alt+Tab drücke und mal was anderes nachschaue.
Ich bezweifle daher, dass VR sich für einen Großteil der Spiele eignet. Ausprobieren würde ich es gerne mal, gerade bei den beiden oben genannten Spielen. Kaufen würde ich es aktuell wahrscheinlich nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 14:06 #

Ich schaue Filme beim Zocken und kürze auch gerne mal langweilige Szenen per ALT+TAB ab. Wenn ich mit nem Monitor zocke. VR-Spiele haben mich bislang immer so weit gefesselt und reingezogen, dass keine zusätzliche Ablenkung mehr nötig war. Ok, am Ende hat man weniger Zeit für Whatsapp und Bier, dafür ist das Spielerlebnis deutlich packender.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72463 - 21. Februar 2016 - 13:39 #

Keinen Cent. VR interessiert mich nicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 21. Februar 2016 - 13:49 #

Nomalerweise achte ich auf mein Geld und verballer das nicht, aber VR ist ein langehegter Traum und da fällt mir fast schon der Spruch "Geld spielt keine Rolle" ein - aaaber so gut betucht bin ich dann doch nicht, daher 1k. :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11022 - 21. Februar 2016 - 13:53 #

Schwierige Frage. Ich habe mal bis 800€ angeklickt. Wobei das echt nicht in erster Linie eine Frage des Preises ist, sondern der Software. Bei dem bisher gezeigten würde ich nicht mal für 100€ einsteigen. Wenn da überzeugende AAA-Titel kommen, würde ich mich eben finanziell auch mehr aus dem Fenster lehnen.
Ach so, und bei mir kommt nur die PS4 Lösung in Frage, ich kaufe mir für VR nicht extra wieder einen PC.

1000dinge 15 Kenner - P - 2731 - 21. Februar 2016 - 14:01 #

Exakt mein Gedanke. Je mehr wertige Anwendungen dazu kommen, desto eher bin ich bereit auch mehr zu investieren.

Wortpirat 06 Bewerter - 54 - 21. Februar 2016 - 14:08 #

Das ist das entscheidende.
Bevor es kein Spiel/Anwendung gibt, die ich auch tatsächlich haben will, muss ich auch nicht über den Preis nachdenken, den ich bereit wäre dafür auszugeben.

Allerdings wäre ich auch bei entsprechend vorhandenen Titeln nicht bereit mehr als ~600€ zu bezahlen - einfach weil abzusehen ist, das die Generationszyklen eher kurz sein werden. Eine vierstellige Summe für ein Gerät das schon in 2 Jahren spürbar bessere Nachfolger hat ist für mich keine Option.

RXD 07 Dual-Talent - 102 - 21. Februar 2016 - 13:53 #

Normalerweise hätte ich die letzte Auswahlmöglichkeit (kein Interesse) genommen. Da aber explizit nach einer Schmerzgrenze gefragt wurde und ich durchaus Leute in meinem Freundeskreis habe, für die so etwas unter Umständen als Geburtstagsgeschenk taugen würde, habe ich mal die 300€ genommen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 140687 - 21. Februar 2016 - 14:01 #

Zwischen 300 bis 400 EUR wäre ich bereit auszugeben, wenn sich eine entsprechende VR-Brille lohnen würde zum Spielen und auch einen echten Mehrwert bietet. Ich warte daher erstmal ab, was sich da in Zukunft tut.

justFaked 16 Übertalent - 4232 - 21. Februar 2016 - 14:00 #

Kein Interesse.

Name?welcher Name? (unregistriert) 21. Februar 2016 - 14:19 #

Für 1-2€ aus einer Grabbelkiste würde ich es eventuell mal mitnehmen, aber ansonsten kein Interesse.

m0insen 09 Triple-Talent - 247 - 21. Februar 2016 - 14:22 #

Bis 1500€. Liegt aber auch mehr daran, dass ich den Einsatz von VR derzeit bis zur Massenproduktion mit entsprechend günstigen Kosten eher im Bereich Messe/Produktpräsentation sehe. Da hier Produktqualität vor Kosten geht, bin ich froh, dass Oculus einen Preis um 400€ der höheren Qualität geopfert hat.

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 21. Februar 2016 - 14:30 #

Ich... kann mich nicht entscheiden. Gefühlt wären 400 € auf jeden Fall drin, es würde aber auch mehr gehen, vielleicht 600-800 €.
Mir fehlt aber noch der konkrete Nutzen der Brille, also nicht ob ich 3D mag oder nicht, sondern welche Spiele, die ich auch so spielen wollte, ich dann mit 3D erleben kann. Vorher fällt es mir schwer, mich da auf eine Summe festzulegen, weil ich einfach nicht weiß wie groß der Haben-will-Faktor bei mir ist.

Insgesamt ist die Brille aber für mich gar nicht so der Preisfaktor. Das Aufrüsten meines Rechners (wenn ich die empfohlene Hardware der Rift zu Grunde lege) würde mich mit neuer Grafikkarte, wahrscheinlich neuer CPU, wohl auch Mainboard und dann noch ein Netzteil oben drauf allein schon locker 800 € kosten. Ob da noch 400 oder 800 € draufkommen ist dann auch nur noch die Frage zwischen "Aua, teuer" und "Auaua teuer".

hoschi 13 Koop-Gamer - 1461 - 21. Februar 2016 - 15:36 #

1k€ wäre meine Schmerzgrenze. Wenn VR wirklich das nächste große Ding ist und eine Spielerfahrung bietet welche alles davor in den Schatten stellt, why not. Gerade im PC-Bereich gingen aufgrund der guten Leistungsfähigkeit der Hardware die Ausgaben für die Aufrüstung eh immer weiter nach unten. Da kann man dann auch mehr für VR ausgeben.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1519 - 21. Februar 2016 - 16:03 #

Z.Z. kein Interesse - da warte ich lieber ab, bis die Kinderkrankheiten behoben sind und es richtige Spiele dafür gibt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5657 - 21. Februar 2016 - 16:05 #

Kein Interesse. Hab die letzte Welle mitgemacht und viel Geld investiert in die Gerätschaften und sonstige Hardware.

Diese VR Generation überspringe ich mal.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 21. Februar 2016 - 16:20 #

Vive wohl bei 799$ samt Konnektivität zu Smartphones und LG hat ein VR Headset vorgestellt, was wohl die "ich will nur ne kleine Brille" Fraktion zufriedenstellen sollte:
http://www.androidpolice.com/2016/02/21/hands-on-with-the-lg-360-vr-headset/
http://uploadvr.com/htc-vive-is-799/
Yes, damit wird mein 1000€ Preisrahmen nicht gesprengt. :D

Lorin 15 Kenner - P - 3474 - 21. Februar 2016 - 16:43 #

350 ist meine Grenze, aber ich habe mal 400 ausgewählt. wer weiss was PSVR kosten wird, insbesondere wenn man schon alle notwendige Peripherie (Move Controller + Kamera) hat.

LegendaryAfanc 15 Kenner - P - 3370 - 21. Februar 2016 - 16:49 #

Kein Interesse, da ich beim Zocken nicht so in die Spielwelt gezogen werden will, ich mach da oft viele andere Sachen nebenher.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12151 - 21. Februar 2016 - 17:00 #

Für Rennspiele und Flug- oder Weltraumtitel könnte es der Hammer sein. Bei Spielen wo ich selber laufe dann ehr nicht. Und das es nicht verschenkt werden kann ist denke ich auch logisch. Es fehlen nur zur Zeit richtige Titel.

Keldar 12 Trollwächter - 1029 - 21. Februar 2016 - 17:34 #

Zu Beginn, als der Preis der Oculus Rift noch im "Ballpark" von 400 Dollar lag, war meine Höchstgrenze 500 Dollar.
Zwei Wochen nach der (mich hart treffenden) Bekanntgabe des Preises habe ich sie mir dann doch vorbestellt. Ich warte schon seit dem Kickstarterbeginn auf ein fertiges Produkt und sogar davor hat mich das Head-mounted Display von Sony (HMZ T1?) sehr interessiert - und in Erwartung des baldigen Release habe ich auch schon seit letztem Jahr extra Geld dafür gespart. Ärgerlich ist jetzt bloß, dass ich bis Juli warten muss.
Die 800 Dollar, welche die Vive kosten wird, halte ich auch für die Rift inklusive Touch für fair und hoffe, dass die Touch Controller nicht teurer werden.

Sancta 15 Kenner - 3135 - 21. Februar 2016 - 17:41 #

Ich habe für meinen Fernseher alleine 4000 Euro gezahlt. Es kommt also sehr darauf an, wie gut die VR-Brillen in Zukunft werden. Wird das Erlebnis eine Wucht und man möchte das Teil jeden Tag für 1-2 Stunden nutzen, dann geben ich auch 2000 Euro aus. Wenn es nur ein nettes Spielzeug wird, dann maximal 400 Euro. Aber ich sehe VR eher langfristig. Der Anfang kommt dieses Jahr, in 10 Jahren wird mal nur noch die Brille benötigen, keinen Rechner/Konsole mehr im Hintergrund. Dann wird das Teil so selbstverständlich wie heute ein Mobiltelefon mit Headset oder ein Tablet. Man hat es rumliegen und nutzt es von Zeit zu zeit.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1218 - 21. Februar 2016 - 17:46 #

400 - das interesse ist riesig, das budget leider nicht :/ hätte ich mehr flüssig währe ich auch bereit bis 500/600 hochzugehn, aber man soll ja vernünftig sein

jguillemont 21 Motivator - P - 26095 - 21. Februar 2016 - 17:49 #

I habe derzeit noch Interesse, weil mir die Anwendungen mit Zugkraft fehlen. Da bin etwas Sony Move geschädigt, von dem ich mir mehr erwartet habe. Das soll übrigens keinen Vergleich darstellen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22435 - 21. Februar 2016 - 18:32 #

400 Euro, bzw. 450 Euro inklusive Kamera wäre mir der Spaß wert auf der PS4. Die PC-Brillen werden natürlich in anderen Preisdimensionen liegen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 21. Februar 2016 - 18:51 #

Bis 500€ würde ich spontan sagen. Aktuell kann ich dazu aber keine wirklich gefestigte Einschätzung abgeben, denn sehr viel von meiner Zahlungsbereitschaft hängt natürlich auch davon ab, wie hochwertig die Software ist, die ich dafür kaufen kann.
Richtig klasse kann ich mir die Geräte schon als "Kino-Simulatoren" vorstellen, aber das wäre sicherlich keine Killer-App. Da schon eher ein ordentliches Rennspiel oder sowas wie Skyrim.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14320 - 21. Februar 2016 - 19:42 #

Warum denn "sowas wie" Skyrim? Skyrim läuft (oder zumindest lief; offenbar gab es ja kürzlich irgendwelche Änderungen in den Treibern der Rift, und jetzt funktioniert die Einbindung von Spielen anders) doch schon mit der Rift. Soweit ich weiß machen die Schatten Probleme, aber die kann man ja ausschalten. Oder es gibt vielleicht sogar schon einen Fix dafür, keine Ahnung, würde ich den Moddern zutrauen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 21. Februar 2016 - 22:49 #

Ich meinte eher neue Produktionen ;)
Aber klar: Ein PS4-Skyrim mit VR? Ich bin dabei!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10929 - 21. Februar 2016 - 19:17 #

Acer will demnächst ja eigene VR Hardware vorstellen, bin mal gespannt was das wird.

Der Preis der HTC Vive ist ja jetzt bekannt. 800 Dollar ohne Steuern inkl. zwei Laser-Basiseinheiten und zwei Minispielen.
http://blog.htcvive.com/2016/02/unveiling-the-vive-consumer-edition-and-pre-order-information/

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14320 - 21. Februar 2016 - 19:40 #

News ist draußen :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8282 - 21. Februar 2016 - 19:39 #

400 sind mir genug, mehr kann ich mir nicht erlauben.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3080 - 21. Februar 2016 - 20:27 #

Was war nochmal VR???

GlibberMonster (unregistriert) 22. Februar 2016 - 17:41 #

Der Satz wird in 1-2 Jahren ein etablierter Running-Gag sein.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 21. Februar 2016 - 20:53 #

Mich interessieren die Dinger irgendwie überhaupt nicht...
Ich verfolge die News auch nur ganz am Rande...

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1389 - 21. Februar 2016 - 20:54 #

Ich habe irgendwie gar kein Interesse an VR. Ausprobieren würde das schon mal, rein aus Neugier. Ich kann mir aber nicht vorstellen so eine Brille zu kaufen.

SaRaHk 16 Übertalent - 4187 - 21. Februar 2016 - 20:59 #

Meine Obergrenze wäre 29,90,- beim Lidl. :-P

Exec 14 Komm-Experte - - 1814 - 21. Februar 2016 - 21:03 #

Kann das eigentlich nicht wirklich beantworten. Wenn die Qualität stimmt, würde ich ne Menge zahlen. Wenn die Qualität nicht stimmt, würde ich so ein Ding nicht mal umsonst nehmen. Und was Qualität angeht, hat auch wieder jeder andere Vorstellungen.

Mantarus 15 Kenner - P - 3056 - 21. Februar 2016 - 21:08 #

300€ ists mir wert. Solange es nicht bei dem Preis angekommen ist kann ich warten.
Wenn es niemals so billig wird, dann findet halt VR bei mir nicht statt. Geht die Welt auch nicht unter :)

Noodles 21 Motivator - P - 28294 - 21. Februar 2016 - 21:50 #

Also aktuell ist es mir gar nix wert, da ich noch keine Spiele sehe, die mich so sehr reizen, dass ich unbedingt eine VR-Brille brauche, auch wenn ich VR an sich interessant finde. Ich warte erstmal ab, was so kommt und werde dann sehen, wieviel es mir wert ist. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 22:02 #

VR kann kein Erfolg werden, man sieht ja wie wenig Leute jetzt schon eine VR-Brille besitzen :P .

Die 800 für die Vive würde ich (auch privat) investieren. Wohnzimmerfreigabe ist von meiner Familie erteilt. Passt.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14320 - 21. Februar 2016 - 22:04 #

Ich melde mich als erster Besucher an!! ^^

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2414 - 21. Februar 2016 - 22:10 #

Interessiert mich ehrlich gesagt wenig.

Für die aktuell veranschlagten 800€ bekomme ich auch mehrere Monitore für die Rundumsicht ^^.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 21. Februar 2016 - 22:58 #

Und oben? Unten? :D

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2414 - 22. Februar 2016 - 0:56 #

Ob man die braucht hängt vom Spiel ab. Flug- und Rennsimulationen brauchen das wohl eher nicht.
Aber da kann man auch die selben Monitore nutzen.
Müsste man halt nur noch Geld für ein Hydraulikgestell ausgeben und baut sich dann für ~1500 ein Cockpit zusammen. Ist dann bestimmt wieder teurer als die VR Brille. Aber hast du sicherlich mehr von, wenn man in seiner Zockerbude ein richtiges Cockpit hat :).

Muss ja keines dieser 10000€ Teile mit 32 Monitoren sein. Wenn man dann noch an die Hardwareanforderungen denkt... :D.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14320 - 22. Februar 2016 - 1:26 #

Ähhh...seriously? Du glaubst ein Cockpit mit 2-3 Monitoren macht mehr Sinn als eine VR-Brille? Ehrlich? Versuch doch mal, dich im Cockpit umzudrehen oder auch nur nach schräg hinten aus dem Fenster zu schauen. Oder nach oben, falls Du einen Flugsimulator/Weltraumshooter spielst. Sobald man die platte Ebene verlässt und sich im 3D-Raum bewegt, egal ob mit nem Flugzeug oder einem Raumgleiter, wird freies Umsehen wichtig. Auch nach oben, auch nach hinten.
Also ich kann ja verstehen wenn Leute, die VR noch nicht probiert haben, sagen dass sie nicht glauben dass das einen Mehrwert hat. Aber ein teures (und platzfressendes) Cockpit in Sachen Funktionalität und Immersion VOR einer VR Brille zu sehen... das ist schon speziell. Aber gut, bastel mal schön, ich gönn mir dann doch lieber die Vive, sobald es passt ^^

aveoX8 10 Kommunikator - P - 400 - 21. Februar 2016 - 23:30 #

Also bis 200 EUR würde ich es mir wohl aus Interesse zulegen. Im großen und ganzen hatte ich aber lieber mehrere große Monitore zur Verfügung. Dann wird's auch nicht so warm am Kopf ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 22. Februar 2016 - 3:01 #

Habs eben in der anderen News schon geschrieben. VR wird genauso wie 3D floppen. Die Technik ist einfach noch nicht bereit. Und hier ist zudem der Einstieg - im Vergleich zu 3D - deutlich teurer, und die Inhalte kaum bis gar nicht vorhanden.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 22. Februar 2016 - 4:26 #

Für neu auf dem Markt befindliche Enthusiastenhardware ist das ein Schnäppchen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 22. Februar 2016 - 4:33 #

Der Preis ist gerechtfertigt, das habe ich nie bestritten. Aber für den Preis wird es nicht viele Abnehmer finden, zumal das ganze eh schon eine vergleichsweise kleine Klientel anspricht. Noch viel mehr als 3D.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 22. Februar 2016 - 12:29 #

Du meinst so wie bei den 10.000-Euro-UHD-Fernsehern die jetzt für 600 Euro massenweise verkauft werden? Jede neue Technologie ist anfangs teuer verkauft worden. Und nein, VR spricht keine kleine Klientel an, das redest du dir ein. VR-Gaming vielleicht, das stimmt. Aber VR selbst unterschätzt du massiv.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13200 - 23. Februar 2016 - 8:06 #

VR-Gaming ist doch aber hier auf der Seite entscheidend für die User.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 23. Februar 2016 - 12:36 #

VR im Nicht-Gaming Bereich ist für Otto-Normalnutzer noch viel weniger interessant. Welche Inhalte sollte es denn da geben!? Die neuesten Kinoblockbuster? Wohl kaum. 3D Porno? Naja, deswegen kauft sich keiner (oder zumindest kaum einer) 'ne 800€ VR-Brille.

Im medizinischen oder professionellen Umfeld gibt es durchaus Anwendungsgebiete. Aber da kauft die Brille dann auch der Arbeitgeber.

Khronoz 13 Koop-Gamer - 1789 - 22. Februar 2016 - 6:00 #

Ich bin dahingehend auch wirklich gespannt ob es Mainstreamtitel für die Brille geben wird. Und ja, was wurde nicht immer 3 D gehyped ... und außer heißer Luft kam nur wenig. Und die Kompatibilität von Software herzustellen ... wenn ich schon sehe wie sich Top-Titel bei der Anpassung von Konsole auf Rechner schwer tun was Steuerung, Grafik etc. angeht ... wie soll das nur bei der Brille werden.

Ein nettes Gadget, aber eines was wie soviele Spielzeuge in der Ecke liegen wird.

Auch wenn es coole Technik hat.

Aber nur wenig kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 22. Februar 2016 - 8:49 #

"Und ja, was wurde nicht immer 3 D gehyped ... und außer heißer Luft kam nur wenig."

-> Wat? Da kamen doch reihenweise Filme und in der letzten Generation auch etliche Spiele mit 3D-Unterstützung raus. Die Technik wurde nur leider nicht angenommen. Heiße Luft sieht anders aus, finde ich.

Noodles 21 Motivator - P - 28294 - 22. Februar 2016 - 16:37 #

Aber bei wievielen Filmen bietet 3D wirklich einen Mehrwert? Ich hab noch keinen gesehen und mich dann immer geärgert, dass ich den blöden 3D-Zuschlag zahlen musste. Deswegen geh ich, wenn ich die Wahl hab, lieber in die 2D-Vorstellung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 22. Februar 2016 - 17:56 #

Was verstehst Du unter Mehrwert? Die Filme / Spiele werden nicht mehr in 2D, sondern in 3D dargestellt. Das ist eine gute Alternative, fertig. Was für einen weiteren Mehrwert sollte man denn brauchen?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 22. Februar 2016 - 18:01 #

Ich denke er meint, das ein Film zB gleich mit den Gedanken gemacht werden sollte damit 3D Sinn und Spass macht.

Nachträglich einfach 3D Effekte ranpflanschen ist Nonsense. Dafür zahl ich auch keine doppelten Eintrittskarten-Preise.

Was Spiele angeht ... das ist wie mit Spielen die einen Multiplayer reingewürgt bekommen, obwohl es keinen Sinn macht, nur damit man auf dem PR-Fahrplan "MP" ankreuzen kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 22. Februar 2016 - 18:30 #

Also ein Gran Turismo hätte ich schon sehr gerne in 3D gespielt. In der letzten Generation hatte ich nur leider noch nicht die Möglichkeit dazu. Zwar nannte ich einen 3D-Fernseher mein eigen, der war aber von Sony (ergo mit der viel zu teuren Active-Shutter-Technologie) und der Bildschirm war zu klein, als dass der Effekt gut rübergekommen wäre.
Ein Mehrwert wäre es aber sicherlich gewesen, weil Entfernungen und Bremswege besser leichter einzuschätzen wären (denke ich jedenfalls).

Bezüglich der Filme: Ja, kann man so sehen. Aber warum sollte ich erwarten, dass nur wegen 3D die krassesten Kamerafahrten inszeniert werden? Es ist doch einfach nur eine alternative Darstellung und wenn sie qualitativ gut gemacht wird und man nicht das Gefühl hat, flache Pappfiguren in 3D zu sehen, finde ich nicht, dass der Effekt Nonsense ist :)

Noodles 21 Motivator - P - 28294 - 22. Februar 2016 - 18:35 #

Ja, der 3D-Effekt soll auch irgendeinen Sinn haben und den Film bereichern und nicht nur, dass der Film nun in 3D anstatt 2D ist. Denn das allein ist für mich kein Vorteil, da überwiegen für mich die Nachteile des dunkleren und schlechteren Bildes und das es schon etwas anstrengender ist zu gucken. Und oft ist der 3D-Effekt so minimal, dass er praktisch nicht auffällt. Ich war jedenfalls noch in keinem 3D-Film, wo ich danach dachte, gut, dass der jetzt in 3D war. Nicht mal bei den Pixar-Filmen, welches ja 3D-Animationsfilme sind.

Grumpy 15 Kenner - 3811 - 22. Februar 2016 - 19:14 #

vielleicht warst du bisher nur im falschen kino ;P da gibts schon deutliche unterschiede

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 23. Februar 2016 - 12:42 #

> Da kamen doch reihenweise Filme und in der letzten
> Generation auch etliche Spiele mit 3D-Unterstützung raus.

Sieht man sich einmal die tatsächlich verfügbaren 3D Filme auf Blu-Ray an, sehe ich da nicht wirklich "reihenweise Filme". Das ist eher als Nische zu bezeichnen.

Tatsächlich erscheinen sogar neuerdings viele Filme, die im Kino mit 3D liefen, gar nicht mehr auf Blu-Ray 3D. Samsung baut in die 2016er TV-Generation gar keine 3D Funktion mehr ein, und Gerüchteweise werden andere Hersteller (Panasonic, Philips, LG etc.) das ebenso fallen lassen.

3D ist Tot. Und VR wird es ähnlich ergehen. Einfach, weil die Technik für den Otto-Normalverbraucher (Also den typischen MediaMarkt Käufer) nicht nachvollziehbar ist. Zu teuer, keine Inhalte, unhandlich. Sämtliche Probleme die 3D hatte, hat VR sogar noch im Quadrat.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 23. Februar 2016 - 14:32 #

VR jetzt schon den Tot zu prophezeihen ... mutig. Wobei, nee, man kann ja seine Meinung on-the-fly ändern. ;)

Der Unterschied von 3D zu VR ist alleine schon der "WOW WTF?!?!" Moment wenn man es erlebt. 3D ist nett und eine schöne Spielerei, richtig gemacht hat das sogar mehrwert, aber in VR reicht schon eine kleine Demo und du machst aus einen "Nee lass ma"-Typen einen Gläubigen.

Wird VR jeder nutzen? Natürlich nicht. Ist es die Zukunft? Ich denke schon. Reicht doch schon wenn du dein neues Auto, Klamotte, Heim, Küche, Frisur in VR erleben kannst, da brauch nicht mal jeder einzelne Anwender sowas am Start. Von möglichen Therapiegeschichten, Porn und weiss der Geier...

I see a bright Future - maybe nicht gleich dieses Jahr, aber es kommt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 23. Februar 2016 - 17:30 #

Was soll immer dieses "zu teuer" Argument? Die Dinger sind für ne neu eingeführte Technologie geradezu Spottbillig. Ich hab für meinen ersten DVD-Player mehr bezahlt und das Ding konnte *wesentlich* weniger als ein VR-HMD.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10929 - 23. Februar 2016 - 17:47 #

Ernsthaft? Du hast für einen DVD Player mehr als 1500 DM gezahlt!?

Ich dachte, ich war Ende 90er früh dran damit und habe für meinen Aiwa glaube noch weit unter 500 DM gelöhnt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 23. Februar 2016 - 18:46 #

Hehe, der gute Region Free schaltbare Aiwa.
Aber ja, mein Japan Import vom Pioneer war ziemlich teuer, dafür konnte er aber auch LDs abspielen.

blobblond 19 Megatalent - 17495 - 23. Februar 2016 - 19:49 #

Damals hat man sich auch Konsolen aus Japan/USA importiert, da war der Preis auch eher egal.
Vielleicht liegt es an der "Geiz-ist-Geil"-Gehirnwäsche!^^

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 24. Februar 2016 - 2:24 #

> Was soll immer dieses "zu teuer" Argument?

Dann geh halt mal auf die Straße und frage den Otto-Normale was er von dem Preis hält. Vergiss auch nicht die Folgekosten.

Damit sich VR durchsetzt, muss das breite Akzeptanz finden. Ansonsten bleibt es ein Nischenprodukt für wenige Enthusiasten und stirbt irgendwann aus.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 24. Februar 2016 - 2:34 #

Laut der Prämisse dürfte es auch keine Smartphones geben. Wollte Otto auch nicht, nu hat sogar Otto sein Sohn, dessen Tochter, deren Katze und der Milchman eins.

Ich geb dir recht, wenn die Dinger in 5 Jahren immer noch soviel Kosten wie am Start, dann dürfte die Menge überschaubar sein - aber ernsthaft, glaubst du das?

Neue Technik muss nicht am Starttag gleich von großen Mengen an Leuten geschluckt werden. Darf ich daran erinnern das Festplatten mal 1000 DM gekostet haben (20 MB) - "Soviel Speicher braucht kein Mensch!!1elf".

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 24. Februar 2016 - 2:48 #

Smartphones haben sich auch erst durchgesetzt, als Apple mit dem iPhone rauskam. Davor hatten sie Jahre ein Nischendasein gefristet. Ich hatte eines der ersten Smartphones von Nokia und war immer begeistert von der Geräteklasse. Aber wirklich voran ging es erst mit dem iPhone und Android Geräten dann.

VR sieht da ganz anders aus.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 24. Februar 2016 - 17:00 #

VR ist noch nicht mal da, also woher ziehst du deine schlüsse?
Und das Apple mit dem iPhone den Markt aufgeräumt hat, ist zwar nicht falsch aber die Leute die sich das leisten konnte, waren auch sehr überschaubar.

Glaubst du nicht auch, das - sobald erstmal die VR Geräte verfügbar sind (es sind sie nämlich noch nicht wirklich) - auch andere Hersteller aufschlagen und den Markt mit umkrempeln?

Du widersprichst dir schon finde ich. Wenn du das Zeug nicht magst, bitte, wird sich sicher auch ändern, wenn du mal Blut geleckt hast, aber von dir auf den Markt zu schliessen. Abenteuerlich.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 24. Februar 2016 - 18:39 #

VR ist sehr wohl schon da.

Und nein, das glaube ich eben nicht. Aber wir können uns gerne nochmal in 2-4 Jahren darüber unterhalten, dann werden wir sehen ob ich Recht behielt oder nicht :)

Sagt natürlich keiner, dass ich wirklich Recht habe. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es so kommen wird.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 24. Februar 2016 - 19:38 #

Oh VR ist schon da... muss ich verpasst haben. Oder meinst du die Google-Cardboards und Samsungs Teile fürs Smartphone?

Das mit den 2-4 Jahren können wir gerne im Auge behalten. ;)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. Februar 2016 - 16:03 #

Otto Normaluser wird mit Lösungen für Smartphones bedient.
Das hier sind Geräte für Enthusiasten.
Günstigere VR Headsets für den PC sind als Dev-Kits verfügbar und werden auch als Consumer Variante erscheinen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 24. Februar 2016 - 18:40 #

Und wo liegt der Vorteil für Otto-Normaluser? Welche Inhalte sollen denn konsumiert werden!? Gibt ja keine, außer ein paar Spiele. Und dafür wird sich kein Otto-Normaluser eine VR Brille, selbst wenn es nur ein Gestell für das Smartphone ist, wie das Samsung Teil, kaufen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 24. Februar 2016 - 19:43 #

Du denkst zu kurz, geh mal weg von der Idee das der Endverbraucher, für den das totales Neuland ist, überhaupt ein Gerät braucht. Es reich doch schon wenn diese Art von Präsentation von jemanden als Dienstleistung angeboten wird.

Reise auf den Malediven? Ja schauen sie mal hier, laufen sie doch mal am Strand.

Sie wollen mal wissen wie sich ein Rollstuhlfahrer fühlt, setzten sie das hier mal auf.

Oh sie möchten Ihre Höhenangst überwinden - ohne auf ein Hochhaus zu klettern?

Mehr Anwendungen tun sich da auf, als ich mir Beispiele einfallen lassen kann.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 25. Februar 2016 - 0:59 #

Genau diesen Einsatzzweck hab ich doch schon mehrfach erwähnt. Der wird aber ganz sicher nicht für den großen Durchbruch sorgen, den sich viele hier zu erhoffen scheinen. Ich sehe große Vorteile in der Industrie für CAD Design, in der Medizin und anderen Bereichen. Dass Reiseveranstalter solche Brillen einsetzen halte ich dagegen weder für wahrscheinlich (Zumindest nicht in absehbarer Zeit), noch praktikabel.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7703 - 25. Februar 2016 - 10:15 #

Ich hab jetzt nicht alle deine Beiträge verfolgt, daher meine Frage: Hast du schonmal VR erlebt? Und vielleicht nicht nur 360-Panorama ansichten, wo mehr als guggen nicht möglich ist?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 26. Februar 2016 - 20:30 #

Nein.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32098 - 22. Februar 2016 - 11:36 #

Also das was ich bisher von OR und PlaystationVR gesehen habe, sah eigentlich schon ganz ansprechend aus - deutlich besser als das was 3D geboten hat.

Lexx 15 Kenner - 3421 - 24. Februar 2016 - 0:16 #

VR wird definitiv nicht floppen. Dafür wird die Porno-Industrie schon sorgen. VE ist absolut nicht das gleiche wie "nur 3D".

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 24. Februar 2016 - 9:11 #

Also das bisherige Porno-VR-Konzept ist jetzt nicht gerade das, was ich als "erregend" bezeichnen würde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51651 - 24. Februar 2016 - 10:19 #

Hast du da schon einschlägige Erfahrungen sammeln können? :p

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19488 - 24. Februar 2016 - 11:23 #

Nee, alles nur Hörensagen :D

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2218 - 24. Februar 2016 - 20:57 #

Die Pornoindustrie hat schon fuer guenstige Flatrates gesorgt, vielleicht bringen sie den Spielern auch gunestiges VR ;)

LegendaryAfanc 15 Kenner - P - 3370 - 22. Februar 2016 - 6:35 #

Macht sich um die Gesundheitlichen Aspekte niemand Gedanken? Ein Kumpel von mir hat durch zuviel WoW zocken ClusterKopfschmerzen bekommen, und lebt seit dem damit, gut er hat auch übertrieben. Aber ich kann mir gut Vorstellen das durch VR Gewisse Sehnerven, Gehirn usw. mehr belastet werden als in 2D Ansicht. Wie sind da eure Erfahrungen?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 22. Februar 2016 - 6:54 #

Man sollte halt auf seinen Körper hören. Wer Warnsignale wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder anderes ignoriert, ist selber Schuld.

Grundsätzlich glaube ich aber nicht, dass VR da schlimmer ist, als beispielsweise 3D. Ich persönlich komme mit Shutterbrillen nicht zurecht, ich kriege schon nach wenigen Minuten Kopfschmerzen. Bei Polarisationsbrillen habe ich dagegen überhaupt keine Probleme.

blobblond 19 Megatalent - 17495 - 22. Februar 2016 - 12:47 #

„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“
Paracelsus

Wenn man es übertreibt ist man selber Schuld, keiner zwingt einen zum stundenlangen Dauerspielen.

GlibberMonster (unregistriert) 22. Februar 2016 - 17:49 #

Dieser Aspekt wird ganz gerne ausgeblendet, schließlich ist der gut situierte Technik-Nerd von heute kerngesund und belastbar. In ein paar Jahren gibt's dann die Studien zu den Spätfolgen :D

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43273 - 22. Februar 2016 - 11:39 #

Ein klares Votum für VR. Nur über die Kosten sind wir uns uneinig.

RXD 07 Dual-Talent - 102 - 22. Februar 2016 - 11:40 #

Nach dem das Ergebnis nun steht (mehrheitlich max. 300€ / 1/4 gar kein Interesse), wäre es nun fast interessant, wenn man die Umfrage auf ein etwas größeres Publikum ausweiten könnte.
Sollte die Umfrage hier repräsentativ bleiben/werden, dann müssen die Hersteller entweder massiv an den Preisen drehen oder in Kauf nehmen, dass VR ähnlich floppt wie 3D.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1420 - 22. Februar 2016 - 13:15 #

Oder die Niedrig-Abstimmer müssen einsehen, dass die Dinger doch 800€ wert sind und halt mehr Kohle als erwartet raushauen.

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 22. Februar 2016 - 11:43 #

Ich hab für den Sieger gestimmt! :-)

Despair 16 Übertalent - 4274 - 22. Februar 2016 - 12:21 #

Meine Preisvorstellung deckt sich irgendwie nicht mit den Preisankündigungen von Oculus und HTC. Nichtmal ansatzweise... :D

Interesse ist nach wie vor da. Aber da sich der Preis für einen neuen PC durch eine VR-Brille quasi verdoppelt, ist das Thema erstmal vom Tisch für mich.

Magnum2014 16 Übertalent - 4644 - 22. Februar 2016 - 13:12 #

Ich selbst hab keinerlei Interesse an VR-Brillen, daher gehöre ich eher zu den 25 % die Null Interesse haben. Aber immerhin 75 % von den abgegebenen Stimmen wollen dafür Geld ausgeben bzw. es wohl doch kaufen. Hatte nicht irgendwer, ich glaube Heinrich Lenhardt behauptet die VR Brille hätte keine Zukunft und würde nicht gekauft werden? Also so richtig passen würde das nach dem Ergebnis ja nicht...oder sehr Ihr das anders?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72463 - 22. Februar 2016 - 13:20 #

Das ist nunmal der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Theoretisch würden lt. Umfrage 75% eine kaufen, praktisch kann das später ganz anders aussehen. Weil z.B. zwar das Interesse an einer VR-Brille weiterhin grundsätzlich da ist, aber evtl. die entsprechenden Spiele dafür zuwenig vorhanden sind.

Magnum2014 16 Übertalent - 4644 - 22. Februar 2016 - 13:22 #

Da haste auch wieder recht...einfach mal abwarten und Tee/Kaffeetrinken. Mal sehen was rauskommt bei dem Thema.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72463 - 22. Februar 2016 - 17:43 #

Ja, abwarten, seh ich auch so. Im Moment groß sagen kann man eh noch nichts, steckt alles in den Kinderschuhen. 3D macht auch schon seit über 30 Jahren dran rum und ist auch noch nicht richtig angekommen.

immerwütend 21 Motivator - P - 27216 - 22. Februar 2016 - 18:04 #

Ich hab meinen ersten 3D-Film 1960 gesehen (rausgekommen war dieser Film schon 1953) - es sind also mehr als 60 Jahre, und besonders viel ist nicht dabei rausgekommen...

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2218 - 22. Februar 2016 - 14:24 #

75% der Teilnehmer der Abstimmung sind wahrscheinlich nicht genug Leute um VR eine Zukunft zu geben. Du musst ja auch bedenken dass hier doch eher Gaming und VR interessierte sind.

Haette man die Umfrage in einer Anglerzeitschrift gemacht, wuerde das Egebnis ja ganz andrrs aussehen ;)

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 610 - 22. Februar 2016 - 13:29 #

Ich kann das zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht nicht beantworten. Es kann sein, dass die Spiele ganz ganz toll werden und interessante technische Applikationen dazukommen.
Genauso kann das (ganze Thema) eine Gurke werden: die Spiele ruckeln vielleicht (nicht wegen FPS), sind nicht optimiert oder gehen nur auf der jeweils anderen Brille gut, die man nicht gekauft hat oder nur auf der Konsole während man am PC spielen will. Alles drin!

Für mein Auto habe ich viel bezahlt, aber da steht was handfestes dahinter. VR ist momentan nur ein Traum. Die Software entscheidet dann und die Hardware ist momentan Version 0.9 würde ich sagen. Bezahlender Beta Tester will ich nicht sein.

Daher: aktuell wohl 0 Euro, aber Interesse ist da. Die Hard- und Softwareentwickler müssen aber erst mal liefern!!

Und KO-Kriterien wären, unabhängig vom Preis:
- Probleme für Brillenträger
- zu schwer / zu heiss
- Motion Sickness / Kopfschmerzen
- ständig neue Versionen der Brille

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 22. Februar 2016 - 13:43 #

Gewagte aber nicht ohne-was-dranne Aussage:
die 5 %, die für eine VR-Brille nicht mehr als 100 € ausgeben wollen, kann man locker zu den 25 % VR-Ablehnern rechnen.

Einleuchtende Begründung:
bis eine VR-Brille für diesen Preis zu erhalten ist, werden noch Jahre ins Land ziehen. Noch dazu muss sich dazu VR vorher auf dem Markt etablieren, denn nur das würde einen Preiskampf auslösen, der den Preis unter diese Marke drückt.

blobblond 19 Megatalent - 17495 - 22. Februar 2016 - 13:51 #

Na, mit dem Google Cardboard und irgendein China-Android kann man sich eine VR-Brille für 100€ schon basteln/bauen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 22. Februar 2016 - 21:49 #

Ok, aber kann das jedermann?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29323 - 23. Februar 2016 - 0:30 #

Ja? Cardboard bei Amazon kaufen (oder im Zeitschriftenhandel schauen, da gabs das als Beilage einer c't-Sonderausgabe), Smartphone mit App bestücken und einstecken, fertig. Kann jeder, wirklich.

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43273 - 22. Februar 2016 - 21:13 #

Alternativer Interpretationsansatz: Diese 5% haben verhaltenes Interesse. Da wenige wirklich intensiv bislang testen konnten und die Anwendungen ja überschaubar sind, bin ich eher geneigt zu urteilen, dass diese 5% den Aufwand hinter einer VR-Brille noch nicht vollständig erkannt haben. Ganz zu schweigen von den Bezugs- und Handlungskosten in der Herstellung/Vermarktung/Weiterentwicklung/im Support.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4400 - 22. Februar 2016 - 21:49 #

Das könnte natürlich sein.

Keldar 12 Trollwächter - 1029 - 22. Februar 2016 - 14:57 #

Die Zusammenfassung ist so aber nicht ganz korrekt: "Der größte Teil der Umfrageteilnehmer, die Interesse an VR haben (21 Prozent),[...]".
Entweder wollen 21 Prozent der Umfrageteilnehmer bis zu 300 € ausgeben, oder aber 28 Prozent der Umfrageteilnehmer, die Interesse an VR haben. Bei den darauffolgenden Prozentzahlen genauso.
Ich weiß, das ist kleinlich, sollte aber dennoch berichtigt werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)