E3 2014: Evolve angespielt

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 293372 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Juni 2014 - 14:46 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Evolve ab 2,70 € bei Amazon.de kaufen.
Wenn die Left4Dead-Macher an einem Koop-Actionspiel arbeiten, ruft das natürlich einige Aufmerksamkeit hervor. In Evolve wiederholen sich die Entwickler der Turtle Rock Studios jedoch nicht, sondern schaffen mit dem Kampf eines vierköpfigen Trupps gegen ein fieses Monster etwas ganz Neues. Etwas, das schon jetzt den Eindruck eines der besten Koop-Actionspiele überhaupt macht. Wir haben Evolve auf der E3 2014 für euch angespielt.

Die perfekte Balance
In Evolve treten vier Jäger gegen ein Monster an. Das klingt nach einem ungleichen Kampf, doch das Gegenteil ist der Fall. Das Monster ist nämlich überaus mächtig und kann durch das Fressen von Tieren auf den riesigen, meist dschungelartigen Maps in drei Evolutionsstufen aufsteigen. Zudem ist es erheblich schneller als seine Jäger unterwegs und so immer in der Lage, genügend Distanz zu gewinnen. Die vier Jäger wiederum verfügen ebenfalls über wichtige Hilfsmittel, die aber nur von Bedeutung sind, wenn alle vier an einem Strang ziehen. Der Trapper kann am besten die Spuren des Monsters lesen und es in einer Art Energiefeld zeitweise einsperren, der Assault soll vor allem Schaden anrichten, der Medic heilt seine Teamkameraden und der Support ist unter anderem in der Lage, Sprengfallen zu legen oder Drohnen in der Umgebung abzusetzen. Wie genau die Bewaffnung und Fähigkeiten der Jäger aussehen, hängt aber von eurer Charakterwahl ab. Pro Klasse können jeweils drei unterschiedliche Charaktere gewählt werden.

Wie gut die 4-gegen-1-Kämpfe ausbalanciert sind, erkennt man gleich daran, dass sie im Regelfall sehr knapp ausfallen – oder bei fehlender Teamkommunikation rasch zugunsten des Monsters. Aus diesem Grund gibt es auch keinen Offline-Spielmodus mit KI-Kameraden, da nur menschliche Spieler schnell genug reagieren können, damit das Monster nicht, oder wenigstens nicht zu lange entkommt. Das erneute Probespiel auf der E3 zeigt auch, dass es kein zu großer Vorteil für die Jäger ist, dass sie im Falle eines Todes wieder ins Spiel einsteigen können. Denn Wiederbelebungsversuche mitten im Kampf sind schwierig. Dauerhaft sterben könnt ihr aber nur, wenn alle zugleich sterben. Ansonsten steigt ihr automatisch wieder ins Spiel ein. Das allerdings dauert bis zu zwei Minuten – und wenn mehr als ein Jäger fehlt, braucht ihr euch dem Monster bis zum Neueinstieg gar nicht erst wieder zu nähern.
Ein Monster gegen vier Jäger: Der vermeintlich ungleiche Kampf wurde von den Turtle Rock Studios nahezu perfekt zu einem Kampf auf Augenhöhe ausbalanciert.
Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35548 - 16. Juni 2014 - 16:29 #

Ich hatte das Spiel bisher gar nicht so sehr auf dem Schirm, aber je mehr man darüber liest, desto besser klingt es. L4D habe ich geliebt und es sieht ja ganz danach aus, als ob Evolve ähnlich gut würde.
Cool finde ich die Idee, dass es innerhalb jeder Klasse mehrere Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten gibt. So kann man viele Konfigurationen ausprobieren und sich seine liebste aussuchen. Und beim Monster ist es wohl ähnlich.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 16. Juni 2014 - 20:09 #

Auf den Titel bin ich echt gespannt.

Esketamin 15 Kenner - P - 2835 - 17. Juni 2014 - 9:25 #

Vielleicht mein persönliches Highlight der E3

Peter (unregistriert) 17. Juni 2014 - 14:27 #

Vor allem über die Langzeit Motivation kommt man bei nur einem Gegner natürlich in Grübeln. Kann so etwas 20 Stunden oder gar länger unterhalten? Lass mich gerne überraschen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 184940 - 6. Juli 2014 - 22:42 #

Left for Dead 1+2 von den Enwicklern fand ich überaus gelungen im Koop, aber irgendwie mag sich bei dem gezeigten Gameplay von Evolve noch nicht die Begeisterung einstellen bei mir.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit