Gaikai: "Ein Konsolenhersteller bringt keine neue Konsole" [Upd.]

PS3
Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

12. Januar 2012 - 18:29 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
PS3 ab 179,00 € bei Amazon.de kaufen.

Update:

In einem jüngeren Bericht von Industrygamers.com zitiert der Schreiber Reeves im Vergleich zur vorherigen Mitteilung ein wenig anders als zuvor. Demnach lautete die Frage, ob sie zustimmen würde, dass es mit Sicherheit eine PS4 und eine Xbox 720 geben werde:

Ich denke, einige [Konsolen] werden einen weiteren Zyklus haben und andere nicht. Ich denke, das wird die große News auf der E3 sein. Aber das ist nur meine persönliche Vorhersage.

Auf die Nachfrage, ob sie für ihre bemerkenswerte These auch einen der derzeitigen Hersteller benennen könne, antwortete sie:

Ich werde nicht sagen, welcher [Konsolenhersteller] das sein wird, aber ich sage voraus, dass es einen geben wird.

Auch die Abschlussfrage nach der größten Überraschung, die sie für das Jahr 2012 erwarte, beantwortete sie im selben Sinne:

Ich halte mich an meine vorherige Aussage. Ich denke, dass eine Konsole die nächste Generation aussparen wird.

Ursprüngliche Meldung:

Für einigen Trubel sorgt derzeit ein Zitat von Nanea Reeves, ihres Zeichens Chief Product Officer von Gaikai, einem Spezialisten für Game-Streaming. Während ihrer Rede auf der CES verstieg sich diese nämlich zu folgender Vorhersage:

Nicht alle derzeitigen Konsolenhersteller werden eine weitere Generation bringen. Das wird die große Ankündigung auf der E3 sein.

Da Nintendo die Wii U bereits für 2012 angekündigt hat und entsprechende Vorführgeräte nachweislich existieren, bleiben als Kandidaten damit eigentlich nur noch Microsoft und Sony übrig. Die Gerüchteküche brodelt und mancher wird versucht sein, sogleich auf Sony zu tippen, da es über eine neue Generation von Microsofts Xbox in der Vergangenheit schon diverse Gerüchte gab. Anders die Situation bei Konkurrent Sony. Bislang dringt so gut wie nichts aus der japanischen Firmenzentrale nach außen und zudem hatte Kaz Hirai (Chef der Unterhaltungssparte bei Sony) erst vorgestern eine baldige Ankündigung einer "PS4" kategorisch ausgeschlossen. Andererseits gab es im vergangenen November von Seiten Sonys auch schon ein paar Bemerkungen in die Richtung, dass man sich bei der nächsten Konsolengeneration nicht verspäten wolle.
 
Ob Reeves tatsächlich besser informiert ist als andere Brancheninsider wird sich zeigen. Böse Zungen könnten Reeves nämlich durchaus Werbung in eigener Sache unterstellen. Gaikais größter und mit potenten Geldgebern ausgestatter Konkurrent Onlive schickt sich beispielsweise derzeit an, auch den europäischen Markt zu entern. Gestern gab der Dienst zudem eine Allianz mit Google bekannt. Ein paar Schlagzeilen für Gaikai könnten daher durchaus hilfreich sein, um darüber nicht gänzlich in Vergessenheit zu geraten. Sicher ist aber nichts von alledem, wir bewegen uns hier gänzlich im Reich der Spekulation.

Näheres zu Gaikai und Onlive erfahrt ihr unserem Report Spielen in der Wolke und unserem Interview mit Gaikai-Gründer Dave Perry.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. Januar 2012 - 17:10 #

Oh oh Allianz mit Google...

We are doomed XD

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 12. Januar 2012 - 17:16 #

Klar wird Sony auf das Millardengeschäft Videospiele verzichten zugunsten von Microsoft und Nintendo. Cloudgaming kommt doch nur für eine Minderheit technisch überhaupt in Frage. Sich da öffentlich frohschwätzen wollen bringt auch nix.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 12. Januar 2012 - 17:54 #

Naja, gerade Sony hat ja mit ihren Konsolen ewig lange Verluste geschrieben, da würde es mich nicht wundern, wenn sie sich wirklich dazu entscheiden, keine neue Konsole herauszubringen.

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 12. Januar 2012 - 20:03 #

Du musst aber auch sehen das Sony mit der PS3 das Bluray Format zu seinem Sieg verholfen hat, und das war Sony auch extrem Wichtig Schließlich verdient Sony und die anderen Partner aus dem Bluray Konsortium bestimmt nicht schlecht mit der Vergabe der Bluray Lizenzen und das wird ja auch immer mehr wenn die DVD mal abgelöst ist.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 12. Januar 2012 - 20:06 #

Womit verdient Sony mehr Geld? Mit Hardware oder wenn sowohl Spiele als auch Filme (Sony gehört Columbia Tristar) nur noch per Stream und DRM verfügbar sind? Ich bin mir da nicht so sicher...

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 12. Januar 2012 - 20:28 #

Sicher bin ich mir da auch nicht aber ich denke das war auch ein Beweggrund das die PS3 später erschienen ist die mussten ja auf die Blauen Laser warten mein ich mich zu erinnern. Aber die verdienen ja mit allem wo das Bluray Zeichen daraufgedruckt ist, ich denke das ist nicht wenig und wird immer mehr.

Habe hier noch was gefunden http://www.inside-digital.de/news/11818.html

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 12. Januar 2012 - 21:39 #

Ihr spekuliert da alle sehr viel: Consumer Electronics (von LCD bis PS3) schoepft grob 5 mal mehr Einnnahmen als Sony Pictures. Die Pictures sind auf Niveau von Sony Financial. BluRay-Nachfragen ist der SVP Investor Relations schnell in Richtung LCD ausgewichen.

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 12. Januar 2012 - 21:59 #

Ich sage ja nichts anderes ich denke nicht das die Lizenzen für die Bluray Vergabe von Sony Pictures geregelt wird.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 12. Januar 2012 - 20:12 #

Interpretiere diese Meldung doch mal in eine andere Richtung. Es wird in der Ursprungsmeldung auch davon geredet, dass neue Konsolen teure Hardware brauchen, die zum Release schon längst veraltet ist - ein leidiges Problem, das jede Konsole mit sich bringt. Es ist naheliegend und von einigen Fachleuten schon vor Jahren (als das Cloud Computing ins Gespräch kam) prognostiziert: Streamingkonsolen werden die klassischen Heimkonsolen ablösen. Oder eventuell Hybriden mit eingebauten Bluray-Lesern. So eine Technik kann ich mir gut für Sonys nächsten großen Wurf vorstellen. Die Infrastruktur (Breitbandinternet) ist abgesehen von Deutschland flächendeckend in ausreichender Qualität vorhanden. Für eine 720p Auflösung braucht man nur 6000er DSL, wenn mich nicht alles täuscht. In den Märkten/Ländern, die für Sony bedeutend sind, ist das vorhanden. Bedenkt man noch die weitere Erschließung in den nächsten Jahren bis neue Geräte marktreif werden, dann spricht nicht viel dagegen.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 12. Januar 2012 - 21:07 #

von den Konsolen redet doch keiner, da haben die schon immer draufgelegt, ich meine die Lizenzeinnahmen über Spiele und die Einnahmen für die überteuerte Peripherie Hardware.

Anonymous (unregistriert) 14. Januar 2012 - 15:25 #

IHRER Konsole. Sowohl psx als auch ps2 waren die erfolgreichsten Konsolen ihrer Zeit, und bei der ps2 habe ich im Kopf vor garnicht zu langer Zeit gelesen zu haben das sie jetzt nichtmehr die meisten Verkäufe von Neukonsolen vorweisen kann, vielleicht 2 Jahre ist das her?

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 14. Januar 2012 - 15:48 #

Die PS2 hat sich im letzten Jahr sogar noch weitere 500.000 Mal verkauft.

volcatius (unregistriert) 12. Januar 2012 - 17:25 #

Da warten goldene Zeiten - keine Importe, keine Schnäppchen, keine Uncut-Versionen, absolute Kontrolle, Onlinepflicht, Ausgeliefertsein gegenüber dem Anbieter.

sesh (unregistriert) 12. Januar 2012 - 17:55 #

Tja so wirds wohl wirklich leider in den nächsten 10 -15 Jahren kommen, eine echt traurige Entwicklung. Und irgendwelche alternativen scheint es auch nicht zu geben weil die dumme Masse auf den streaming zug aufspringen wird weils ja ach so cool und praktisch ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 12. Januar 2012 - 19:25 #

So sieht es leider aus.

Klendatho 15 Kenner - P - 3237 - 13. Januar 2012 - 9:21 #

Das Spiele-Streaming find ich auch doof. Ich kauf mir meine Spiele immer noch im Laden und werde es auch in Zukunft so machen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 12. Januar 2012 - 17:54 #

Ich tippe auch auf Sony, mein Nintendo und Microsoft bringen noch das Geld auf um 2012 eine neue Genereation zu bringen aber Sony ist nicht so blöd. Warum sollten sie auch eine neue Konsole bringen wenn die Welt untergeht?

im Ernst das ist wohl eher ein Wunschdenken ausser Sony veröffentlicht in zukunft nur noch TVs mit integrierter Konsole ^^

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 12. Januar 2012 - 21:12 #

Da Nintendo Onlinetrends GRUNDSÄTZLICH verschläft oder nicht selber auf die Reihe kriegt, können wir die auch ausschließen. Die werden noch dedizierte Konsolen veröffentlichen, wenn die Menscheheit schon per Brainimplantat in der Augmented Reality schwebt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 21:17 #

Die Frage ist - sollten wir uns darüber nicht vielleicht sogar freuen, wenn dem so wäre?

Bis auf die kleinen Downloadtitel, sind Nintendo-Konsolen noch immer frei von zuviel Internetabhängigkeit.

fightermedic (unregistriert) 12. Januar 2012 - 22:31 #

so siehts aus
wenn schon nitendo bashing dann wegen der spiele in ihrer ach-wie-süß graphik *grusel*

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 12. Januar 2012 - 18:00 #

Während seines Besuchs im Commentbereich einer GG-News, verstieg sich der kritiklose Alleskonsument, seines Zeichens Chief Executive Troll auf diversen Webseiten, zu folgender Aussage:

"Nicht alle von Branchenkennern gemachten Vorhersagen werden in Erfüllung gehen. Das wird die große Einsicht nach der E3 sein."

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 12. Januar 2012 - 18:32 #

Schöne Aussage, die ist genau mein Ding = )
*approved stempel aufdrückt*

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1233 - 12. Januar 2012 - 18:38 #

haha Kudos dafür

Aladan 21 Motivator - - 28687 - 12. Januar 2012 - 18:04 #

Heiße Luft, da will jemand nur jemand Aufmerksamkeit, weil der eigene Service vor die Hunde geht..

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 18:15 #

Läuft OnLive nicht eigentlich richtig gut in den USA?

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 12. Januar 2012 - 20:09 #

Intel und HTC haben kräftig in OnLive investiert. Deren Spiele laufen mittlerweile auch auf Talets und Handys.

Gaikai ist vergleichsweise unbekannt, dafür sind die eigentlich auch schon in Europa vertreten.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 12. Januar 2012 - 18:29 #

Hmm... Hmmm... Hmmmmm...

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 12. Januar 2012 - 18:49 #

OnLive soll fester bestandteil von Google TV werden.
Und Sony ist ein Hersteller einer Google TV Box (was aber noch schlecht funktionieren soll).
Davon hat Sony aber nicht viel, das wird wohl erstmal nur als Test neben einer eigenen Konsole laufen, wenn hat Google eben pech, wenn es nicht akzeptiert wird.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 12. Januar 2012 - 20:08 #

Sony ist auch Entwickler des SecuROM-Kopierschutzes und lieferte damals den ersten V-Brenner, mit dem sich SecuROM 2 erstmals knacken ließ...

t4c 09 Triple-Talent - 272 - 12. Januar 2012 - 18:57 #

Ich hatte über Gaikai mal Crysis 2 getestet und das hat mich gar nicht überzeugt. Obwohl auf dem PC das Spiel angeblich auf höchsten Einstellungen lief, war das Bild sehr unscharf und matschig. Dazu gesellten sich einige Ruckler. Die Verzögerung bei den Steuerbefehlen macht das ganze dann noch schlimmer.
Mein Fall ist dieses Cloud-Gaming nicht. Wegen mir kann man das ja als optionales Feature in der neuen Generation anbieten, aber ich hoffe doch stark auf Konsolen, die auf lokale Datenträger setzen.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 19:03 #

Hm, es kommt halt stark darauf an, wo deren Server stehen und wie gut deine Leitung ist.

t4c 09 Triple-Talent - 272 - 12. Januar 2012 - 19:15 #

Klar, die Leitung ist der Knackpunkt beim Cloud-Gaming. Und genau deshalb, wird es auch sehr vielen potentiellen Kunden verwehrt bleiben, weil einfach nicht überall große Leitungen verfügbar sind.
Bei uns wurde auch erst letztes Jahr ausgebaut. Dadurch konnte ich dann von 1 MBit/s auf 50 MBit/s wechseln. Mit der 50 MBit/s Leitung ist dann auch der Test entstanden.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 19:17 #

Wobei dir selbst 50 MBit/s nicht viel bringen, wenn die Server, beispielsweise, in den USA stehen.

Anonymous226 (unregistriert) 12. Januar 2012 - 18:57 #

Alleine vom Titel hätte ich wohl Sega gesagt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 12. Januar 2012 - 19:30 #

Weil? Sega ist doch schon vor Jahren ausgestiegen

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 19:35 #

Er meint es bestimmt für den Fall, wenn es Sega im Hardware-Geschäft noch gäbe.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 12. Januar 2012 - 19:05 #

Das hätten Gakai und OnLive wohl gerne, aber solange schnelles DSL nicht flächendeckend auf der Welt verfügbar ist, ist das nur Zukunftsmusik.

Izibaar 16 Übertalent - P - 5854 - 12. Januar 2012 - 19:58 #

Ich glaube Sony und Microsoft werden ihre Konsolen beide dieses Jahr noch ankündigen. Da kann noch so viel in der Gerüchteküche gekocht werden oder auch offiziell dementiert werden.
Mag sein, dass es dieses Jahr nur bei Trailern bleibt, aber einen Zeitraum wid es wohl für beide Konsolen geben.

Anonymous (unregistriert) 12. Januar 2012 - 20:07 #

Wir erleben eine großartige Zeit. Seit einigen Jahren schafft es die Industrie, tatsächlich technischen Rückschritt durchzuziehen, Spiele schlechter aussehen und Mechaniken an Tiefe verlieren. Und was ist der Gegenwert dafür? Social-Features und Cloud-Gaming.

Na wenn das mal nicht das ist, was alle wollten.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 8:46 #

Du hast schon Recht, aber dieses von Dir gezeichnete Bild erscheint nur, wenn man sich die großen Hype-Blockbuster mit Multimillionen-Budget anschaut. Die müssen grafisch natürlich wegen der Konsolen stagnieren und müssen dem Gelegenheitsspieler, der mit dem Controller auf der Couch rumlümmelt, seichtes Vergnügen mit Belohnungen im Sekundentakt bieten.

Wenn man dahinter schaut, war im letzten Jahr alles fantastisch. Wir hatten super Old-School Titel (z.B: Alice, Hard Reset, Rage, DNF), tolle PC-exklusive Titel (z.B: Anno 2070, Hard Reset) und es gibt nach wie vor Spiele mit Tiefgang oder Komplexität (z.B. die X3-Titel oder irgendwas aus dem Parallax-Sortiment). Wichtig ist nur, sich nicht vom Hype blenden zu lassen und mal das gesamte Angebot zu durchleuchten.

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 12. Januar 2012 - 20:09 #

Alle werden früher oder später eine neue Konsole ausbringen, wir reden hier von einem Milliarden Geschäft das auch noch wachsen wird.
Wo doch jeder der 3 Teilnehmer einen Dicken Fuß in der Tür hat.
Und jeder hofft darauf in der nächsten Generation die Nummer 1 zu werden. Aus welchem Grund sollte man da nichts neues bringen.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 12. Januar 2012 - 20:12 #

Wenn CloudGaming in richtig hoher Bildqualität überall auf der Welt technisch möglich ist, wird die Gaminghardware so günstig und kompakt sein, dass das ganze CloudGaming-Prinzip schon wieder überholt ist.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 8:53 #

Aber dann ist die Server-Hardware ebenfalls günstig und leistungsfähig, womit die Server-Betreiber immer einen Schritt weiter sein könnten, insbesondere, wenn Titel dann exklusiv nur noch für entsprechende Cloud-Anbieter produziert werden.

Dennoch würde ich das nicht überbewerten. Das wird wie im Filmgewerbe. Es gibt exklusive teure und mit Werbung kofinanzierte Streaming-Anbieter (Kinos), kostenlose mit Werbung durchsetzte Streaming-Anbieter (Fernsehen) und - taataaa - es gibt noch immer die Datenträger (DVDs und BluRays).

Das wird bei Spielen ähnlich kommen. Vermutlich werden die großen Streaming-Anbieter irgendwann die Mehrheit der Spiele hosten, die teuersten Produktionen finanzieren und anbieten, Exklusiv-Deals aushandeln und verschiedenste Genres und Sparten anbieten. Aber für kleine und mittlere Anbieter, die nicht so schnell in so einen Kanal kommen, wird es immer noch die anderen Kanäle geben, insbesondere wenn der PC überlebt.

Sollten aber alle aus Bequemlichkeit auf TV-Settop Boxen, Pads und Smartphones umsatteln und nur noch Entwickler einen PC zu Hause haben, dann wird es sicher einsam auf dem Spielemarkt.

furzklemmer 15 Kenner - 3109 - 12. Januar 2012 - 20:25 #

Microsoft ist seit langem ein Vorreiter in Sachen Cloud und setzt in allen Pparten massiv auf dieses Prinzip. Könnte mir gut vorstellen, dass das auch bei der nächsten Xbox so sein wird. Ob sie sich allerdings trauen, eine Konsole ohne Laufwerk zu liefern, wage ich zu bezweifeln.

Das muss ein fließender Übergang werden.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 8:55 #

Microsoft wird sicher irgend ein Streaming-Angebot integrieren. Aber sie werden zumindest Windows 8 Apps im Offline-Modus abspielen können, im Idealfall auch XB360 Titel, denn 83 Prozent der Kunden wünscht sich eine Abwärtskompatibilität.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 12. Januar 2012 - 21:02 #

Ja klar, Sony/Microsoft hat sich einfach mal so bei Nanea Reeves gemeldet und ihr verzapft, dass sie keine neue Konsole mehr rausbringen werden... natürlich... xD

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 12. Januar 2012 - 20:44 #

Wieso glaube ich dieses Jahr eher am Gegenteiligen Effekt? Vermute ja viel mehr eine komplett neue Konsole als das eine wegfällt.

Cloud-Gaming hört sich leider in der Theorie ganz toll an, hat aber leider unermessliche Nachteile. Das wird es aber nicht verhindern zu wachsen. Meines Wissens ist der Deal zwischen OnLive und Microsoft bezüglich Streaming von X-Box 360 Spielen schon länger fix. Langfristig ist das durchaus möglich, dass Plattformen obsolet werden wenn nämlich alle über einen Dienst gestreamt werden. OnLive hat ja damals bereits die Absicht bekundet neben den PC auch Microsoft und Sony ins Boot zu holen um eben "Blockbuster für jedermann" nach Hause zu bringen.

In wie weit das Vorhaben realistisch ist, steht ganz woanders, aber mal abwarten.

Ich denke langfristig wird es keinen Zwei- oder Dreikampf mit immer den selben Parteien geben. Es wird immer jemanden neues geben der etwas vom Kuchen abhaben möchte. Das ist überall so, wird also bei den Konsolen so sein. Microsoft hatte vor 10 Jahren auch niemand auf der Rechnung, wie man auch Sony vor 15 Jahren nicht auf der Rechnung hatte, wer weiß was in 10 Jahren ist, vielleicht kommt dann Sega doch wieder mit einer eigenen Konsole zurück. Kann mir nicht vorstellen, dass sie eine eigene Konsole wirklich auf ewig begraben haben, außerdem haben die ja noch immer eine Hardware-Entwicklungsabteilung. Oder es kommt eine ganz neue Konsole auf dem Markt. Schließe ja auch eine eigene Konsole von Activision mittlerweile nicht mehr aus, die haben ja was Entwicklungsabteilung angeht auch ziemlich aufgestockt in den letzten Jahren und beschäftigen dort mittlerweile fast genauso viele Leute wie Sony. Wenn es nach Aussagen geht, hat aber ja viel mehr EA gewisse Ambitionen. Wenn man bei den ganzen Origin und Konsolen-Interviews zwischen den Zeilen liest, die wünschen sich glaube ich sehr wohl eine eigene Origin-Konsole ;). Wer weiß was die Zukunft bringt, ich glaube aber nicht, dass die Entscheidung in Zukunft nur zwischen Nintendo, Microsoft oder Sony fällt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 20:56 #

Ich finde es allerdings auch schön zu sehen, dass es in all den Jahren eine Konstante gab: Nintendo.

So schwierig die nächsten Jahre und das nächste Jahrzehnt für den Spieler selber wird (Online-Zwang, Accountbindun etc.), so interessant wird es durchaus, was das Spielen selber angeht. Wer wird sich im Heimkonsolen-Sektor als erster trauen komplett auf Downloads zu setzen? Wer entscheidet sich für das Streamen? Wo wird OnLive in 10 Jahren stehen?

Alles schon sehr interessant.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 12. Januar 2012 - 21:31 #

Bin über die Konstante Nintendo auch ganz froh. Auch weil sie seit jeher immer was anderes gemacht haben. Nintendo Konsolen waren jetzt nie die technischen Revolutionen, sondern Nintendo fuhr mit anderen Schwerpunkten in Ihrer Entwicklung immer sehr gut. Warum ist eine Wii beispielsweise trotz total veralteter Technik in der Lage der PS3 und X-Box 360 paroli zu bieten? Weil sie eben grundsätzlich anders funktioniert und sich nicht an sowas wie BluRay, 1080p oder allgemein dem ganzen Multimedia-Kram ergötzt, sondern weil Ihr Schwerpunkt einfach auf die Spiele selbst liegen. Technisch sicherlich alles andere als auf der Höhe der Zeit, aber das wahre revolutionäre bei Nintendo sind seit jeher die Spiele als solche und nicht die Konsole auf die sie spielbar sind.

Ohne Nintendo würde die Welt aber sowieso ganz anders aussehen, vor dem NES war die Videospielindustrie tot... erst das NES hat die ganze Industrie doch wieder neues Leben eingehaucht und ist ehrlich gesagt, eines der wichtigsten Produkte unserer Zeit. Denn ohne dem NES würde heute tatsächlich vieles anders aussehen. Vielleicht gäbe es diese Seite hier nicht einmal ;). Und ohne Nintendo gäbe es die Playstation 3 übrigens auch nicht. Die PSOne entstand ja auch nur aus einem abgelehnten CD Laufwerk für das SNES :D.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 21:41 #

Stimme dir in allem absolut zu. Und ja, die Welt, vor allem was Videospiele angeht, sähe heute wohl ganz anders aus.

Und das die PlayStation einst aus der geplanten Kooperation zwischen Nintendo und Sony hervorging, weiß ich natürlich ;-)

Anonymous (unregistriert) 12. Januar 2012 - 20:47 #

nanea reeves ist eine FRAU!!!!

nicht gerade gut recherchiert /abgeschrieben.

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 12. Januar 2012 - 21:23 #

Ganz ehrlich: Hätte Nintendo deren neue nicht schon vorgestellt hätte ich meine Hand ins Feuer gelegt, dass sie es wären....
Mhmmm.......

--------------------------
Könnte es nicht sein, dass mit der Konsole der 3DS gemeint sein?
Schließlich scheint der ja ( neben ein paar sehr wenigen Perlen ) ein Totalflopp zu sein?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 12. Januar 2012 - 21:32 #

Totalflopp ist nach aktuellem Stand viel mehr die PSVita. Dagegen ist der 3DS ein Bestseller :).

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 21:40 #

Der 3DS ist vom angeblichen Flop weit entfernt. Hat sich in den ersten 9 Monaten nach Launch öfter verkauft als damals die gehypte Wii.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 12. Januar 2012 - 21:58 #

...und bricht in Japan derzeit alle Verkaufsrekorde. Noch nie hat sich eine Konsole innerhalb eines Monats so oft dort verkauft (1.492.931 Einheiten gingen alleine im Dezember über die Ladentheke) und auch in Europa und USA sieht es nach allem aus, nur nicht nach einem Flop. Die Anfangsschwierigkeiten sind längst überwunden. ;)

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 12. Januar 2012 - 22:41 #

ahh k, gut zu wissen :3

MaXxZiBiT 09 Triple-Talent - 310 - 12. Januar 2012 - 22:50 #

Ich hätte jetzt gedacht du meinst das spiele angebot für 3DS?? ALso anders ergibt das mit außnahme von ein paar perlen gar keinen sinn?

naja ich liebe meinen 3DS ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 15. Januar 2012 - 1:22 #

Aber wieso kommst du überhaupt auf Nintendo? Nur weil der 3DS mal nicht so nen "perfekten" Start hatte würde Nintendo gleich ganz aus dem Markt abhauen?? Wenn einer massenhaft "Konsolen" verkauft dann doch BigN ( http://www.vgchartz.com/hardware_totals.php ), eher hapert es an der Software abseits des Nintendo Universums.

Aber das Wort Flop wird in den letzten Jahren ja auch "überbewertet", wenn man sich ansieht wie gut sich die PSP eigentlich verkauft hat ( ca 71 Mio mal ), obwohl man laut Presse denken könnte maximal 10 Leute hätten eine :D Aber so ist das heute, ne Headline mit "Psp verkauft sich ganz gut" wäre ja doof, alles unter dem Branchenspitzenreiter ist schlecht :) Bei Spielen scheint dieser Trend auch Einzug gehalten zu haben, wenn man manche Kommentare in Testberichten ließt.

Tyrael99 (unregistriert) 12. Januar 2012 - 21:36 #

Sollte dies sich bewahrheiten, so denke ich das es sich am ehesten um den Nachfolger der PS3 handelt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 12. Januar 2012 - 21:42 #

Interessant fände ich ja noch, was denn wäre, würde Sony oder Microsoft aus dem Geschäft aussteigen, in Bezug auf die Fans. Es ist ja bekannt wie sehr sich die Fan-Lager "mögen". Ob die dann einfach auf das andere System, das sie vorher verteufelten umsteigen würden? ;-)

Tyrael99 (unregistriert) 12. Januar 2012 - 21:58 #

Also im PC-Lager heißen wir euch schonma herzlich willkommen :)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Januar 2012 - 8:58 #

Den Rückschritt zum Windows-PC wagen? Nä, vergiss es! Die Zeit ist für mich seit den 90er Jahren vorbei. Heute bin ich bei AAA-Titeln glücklich mit allen Konsolen und die meisten Indie-Perlen laufen auch auf meinen Linux-Kisten.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 12. Januar 2012 - 21:59 #

Sonic macht immerhin auch mit Mario gemeinsame Sache ;-).

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 12. Januar 2012 - 22:39 #

Also es gibt bestimmte Gründe, warum ich lieber auf einer Konsole als auf einem PC spiele, ob ich mit umspringen würde, käme dann wohl auch drauf an, wo die jeweiligen Exklusiventwickler dann hingehen.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 12. Januar 2012 - 23:31 #

Nix passiert. Wenn einer der aktuellen Hersteller aus dem Markt aussteigen sollte, teilen sich die restlichen Hersteller den Kuchen. Die Kunden kaufen dann weiterhin das verfügbare Modell, da ihnen am geeignetsten erscheint (oder das am geschicktesten beworben wird).

Diese (von den Herstellern stets erneut angefachten) Fanboy-Kriege sind doch beileibe nicht repräsentativ für den Gesamtmarkt. Und mit jeder neuen Konsolengeneration werden die Karten neu gemischt, nur die wenigsten bleiben "ihrer" Marke treu, obwohl ihnen ein anderes Modell besser gefällt.

Und ein Großteil der "Hardcore-Gamer" hat eh mehrere Systeme am Start und belächelt die Internet-Zankereien eher (auch wenn sie natürlich oft einen temporären Favoriten unter ihren diversen Systemen haben).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 12. Januar 2012 - 22:03 #

Also dass ich das mit dem Streaming von Spielen mitmache, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich bin Keiner der ruft "UÄÄÄH Steam" oder "Hilfe Origin". Aber die Spiele möchte ich schon gerne auf meiner Platte haben. Allein wenn ich mir überlege, wie viele Mods für Skyrim ich jeden Tag neu ausprobiere... das würde mir schon fehlen. Naja, dann werde ich halt zum Retrogamer ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 8:58 #

Retrogamer sind cool und bleiben hoffentlich noch lange erhalten!

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 12. Januar 2012 - 22:05 #

Habe gerade diverse Games über Gaikai (kostenlos) gezockt, sie waren gut spielbar. Man muss halt eine gute Verbindung haben.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 8:59 #

Ich hatte mal Mass Effect 2 auf Gaikai angespielt und konnte auch nicht klagen.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 13. Januar 2012 - 9:30 #

Dito. Und ich muss wirklich sagen, ich war doch etwas beeindruckt, wie gut das ging. Lag war wirklich nur minimal, Ton und Videos kamen zuverläsdsig rüber.
Fifa12 und diese sZombiespiel gingen gut, Crysis nicht ganz so.
Was nur gewöhnungsbedürftig ist, ist die Grafik, denn die ist dann doch recht Wischi-Waschi, wenn das auf meine nativen 1900x1200 skaliert wird :(

Also wirklich besser als erwartet, schnell und unkompliziert, das ist vermutlich auch das, was den Großteil der Anwender solcher Streamingdienste dann überzeugen wird. Kein Gelumpe mit Treibern, Hardware etc..

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 13. Januar 2012 - 9:34 #

Und schon hat die Marketing-Falle zugeschlagen. ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 13. Januar 2012 - 10:54 #

Und wie !
Aber gekauft habe ich noch nichts da.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 13. Januar 2012 - 12:28 #

Mein Problem damit ist halt, dass eben nicht alle eine 6.000er-Leitung haben, sondern es auch hier auf GG genügend Leute gibt mit einer schlechteren Internetverbindung. Die würde ein teilweiser bis vollständiger Umstieg auf Streamingdienste doch ziemlich hart treffen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 13:12 #

Deutschland ist ein Entwicklungsland, was das Internet anbelangt. Das muss jetzt große Konzerne nicht davon abhalten, in die Zukunft zu planen.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 13. Januar 2012 - 13:24 #

Ich würde vermuten, dass Sony die Streaming-Funktionalität in die PS3 einbaut, so dass für die nächsten Jahre eine parallele Nutzung von Discs und Streaming möglich sind. Und wenn die PS3 dann 2016 ausläuft schwenken sie evtl. ganz auf Streaming um.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 13. Januar 2012 - 13:31 #

Gaikai, Onlive & co sind nur als Ergänzungen zu den bestehenden Spieleplattformen zu verstehen und nicht als Ersatz.
Für bestimmte Leute (wollen spielen und nicht unbedingt das Spiel besitzen) und Situationen (Netbook, ipad, usw. und schnelles Internet vorhanden) sind sie schon interessant.
Ich habe gestern "Magicka" auf Gaikai gezockt und habe nach einer halben Stunde festgestellt, dass es nix für mich ist. Also, auch als "Demo"-Platform interessant.

Anonymous (unregistriert) 12. Januar 2012 - 22:13 #

Vor ein paar Jahren gab es noch Witze darüber, dass irgendwann jemand PC Spiele mit Münzeinwurf erfinden wird. Dank "Free to Play " und Streaming ist es jetzt endlich soweit. Hurra.

Trax 14 Komm-Experte - 2504 - 12. Januar 2012 - 22:40 #

Mal abwarten ob da was dran ist.
Ich würde mich nicht großartig darüber wundern, wenn Sony nach der PS3 einen Schlussstrich zieht. In dieser Generation haben sie nahezu alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.
Aber wie gesagt: Abwarten...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 12. Januar 2012 - 22:41 #

Nintendo fällt ja weg.

Ich spekuliere eher darauf, das er mit der Aussage meinte, das ein Hersteller evtl nur eine Settop Box rausbringt.

Microsoft
- Denke da spielt Kinect nicht mit bzw unsteuerbar
- MS stellt selbst wenig Spiele her
- MS scheint ja mehr an der HW zu verdienen wie Sony
+ könnte zur Apple TV etc Konkurrenz genutzt werden, aber MS ist in meinen Augen dafür nicht offen genug, um Kooperationen einzugehen eher bauen sie ein GFW oder so als eigenen Streamgaming Dienst zusätzlich ein.

Sony
+ in letzter Zeit sehr experimentierfreudig ( Linux Android Steam etc )
+ Stellt viele Spiele/Filme her
+ Hat schon öfters online Vertriebe gestartet/getestet aktuell Musikflat Dings
+ Hohe Verluste mit der HW
+ Bietet eine breite Enterainment Palette ( TV etc ) wo so eine Box perfekt gegen Apple rein passen würde
+ Streaming auf die PSP/Vita wäre evtl auch für sie interessant

Ich hab jetzt schon einige Konsolengenerationen erlebt, aber so still wie es um die PS4 ist, egal ob sie erst 2013/4 kommt war es in meinen Augen noch nie um einen Nachfolger. Irgendwie gab es früher immer Gerüchte, aber bei der PS4 gibt es irgendwie nichts.

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 12. Januar 2012 - 22:56 #

Na damit hätte ich ja nie gerechnet. Ein Unternehmen mit einem konkurierenden Geschäftsmodel streut mutig Gerüchte in die Welt um den Konkurrenten zu schaden...

Sather (unregistriert) 12. Januar 2012 - 23:13 #

@Horschtele
Du redest ein Unsinn...ich kenne KEINEN Konsolen Gamer, der sagt "au ja cloud streaming, geil, da muss ich ja nur dauernd online sein und wenn das internet mal aussetzt = kein zocken, keine Spiele, nichts nada...ja super
Denk doch mal weiter, ich würde das auch nicht wollen, wenn ich ein Spiel kaufe, zumindest auf Konsole, will ich das Medium in der Hand halten und jederzeit spielen können.
Ich habe mal onlive getestet, auch so ein streaming ding...genial wenn man mal etwas spielen will und es dann von wegen "server überlastet...bitte warten sie oder spielen sie was anders"...ja super.
Cloud gaming = ganz klar NEIN (und KEIN danke....)

Sony müsste aber eigentlich aus dem schlechte psp go verkäufen gelernt haben.
Aber nach all den Nachrichten das sony das dementiert (obwohl das immer alle tun...oder taten), bin ich mir dennoch sicher, das sony das cloud system nutzen wird...die wollten ja sowieso 10 jahre mit der ps3 am markt bleiben und die kam 2006...

Microsoft glaube ich weniger, wobei die ja mit windows 8 auch cloud-system nutzen?!

Das wäre echt der Untergang, wenn es stimmen würde, das Sony cloudsystem nutzt und MS eine neue Konsole rauswirft, dann hat sony entgültig versagt.
Gerade nach dem Online hack, vertraut doch niemand sony mehr...

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 13. Januar 2012 - 12:40 #

Wieso sollte ich Unsinn reden? Du weist doch selbst schon darauf hin, welcher Wandel sich gerade vollzieht. Die großen Konzerne gewöhnen ihre Konsumenten langsam und behutlich an das neue große Unbekannte - das böse Cloud Computing! Ich mag diesen Gedanken genauso wenig wie du, nur: Was du und ich und viele anderen sich wünschen tangiert die Kozerne allenfalls tertiär. Kannst du dich noch an die Einführung von Steam, Ubilauncher, Origin, usw. erinnern? Der Aufschrei war groß, mit denselben Argumenten: kein Internet = kein Spielen und wenn der Account gebannt wird oder die Plattform down geht sind sämtliche Spiele futsch. Und wie siehts jetzt aus? DRMs verzeichnen jedes Jahr aufs neue Rekordumsätze und Wachstumsraten und wir freuen uns über die Feiertagsschnäppchen. Ob nun der Distributor der Plattform Microsoft, Valve oder Sony, Gaikai oder sonst wie heißt, ist vollkommen egal. Wie diese Schnittstelle zwischen Nutzer und Distributor aussieht dafür gibt es ebenfalls viele Namen und Variationen. Ob man nun einen Onlinedienst über den PC ansteuert, oder eine leistungsschwache Heim-Konsole das vollautomatisch erledigt... das Ergebnis ist identisch. Das mag dir nicht gefallen, Alternativen sehe ich aber nur wenige(Indispiele und kleine Publisher wie z.B. Paradox).

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 13. Januar 2012 - 0:48 #

Wenn man sich Daten zur X-Box Loop anschaut, fällt einem auf das sie einen ARM-Prozessor haben soll.
Dieser beherrscht Echtzeitberechnungssystem und wird für Webcam Bild und Ton bearbeitungen genutzt.
Ausserdem soll das Gerät kleiner wie der vorgänger werden, was eine aufwendige Kuhlung behindern würde.
Warten wir es ab bis zur nächsten E3, wo MS warscheinlich Informationen zur neuen Konsole rausrückt.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 13. Januar 2012 - 1:58 #

Also wegen der Kühlung denke ich gibt es da weniger Probleme. Ich kann mir nicht vorstellen, das die nächste Konsolen Gen wie in der Vergangenheit dem PC erstmals für 2-3 Jahre immens überlegen sein wird (da müsste sie ja fast Unreal Samaritan Tech Demo fähig sein). In den Vergangen Jahren hat sich ja auch nicht viel getan, ausser am Stromverbrauch wurde einiges weiter entwickelt.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 13. Januar 2012 - 4:10 #

Wieso denken den soviele das es immer nur eins sein muss vieleicht hat ja eine neue Konsole beides also streaming zum ausleihen usw. Das würde bestimmt einen haufen Kohle bringen. Und noch die alte Hardware zum normalen Spielen.

Und um jetzt den PC einzuhollen müste sich schon gewaltig was tun selbst mit den neuen Konsolen wird es lange dauern bis mal neue Engines da sind. Und selbst dann kommen die Spiele immer noch auf den alten spirch MW4 oder was weiss ich. Im klartext DX9 wird nicht so schnell verschwinden weil ja der grossteil immer noch die alten Konsolen haben.
Und only Titel sind dann hoffentlich mal mit aa und af und vieleicht sogar 1080. Denek aber eher werden die Konsolen probleme bekommen das die Cpus das ganze in 1080 dann auch packen. Weil Gpu ist ja sicher eine vom PC wie immer halt. CPUs waren aber immer schon schwach in den Konsolen bin ja gespannt was sie da verwenden.

Hier übrigens mal der link für Gaikai zum testen
http://www.gaikai.com/games#

Keksus 21 Motivator - 25001 - 13. Januar 2012 - 5:35 #

Ein Streaming-Anbieter sagt, dass einer der größten Konkurrenten keine neue Konsole bringen wird? Ahja. Auf welcher Grundlage? Das ist haltloses Gelaber.

Anonymous (unregistriert) 13. Januar 2012 - 5:58 #

Ich habe gerade erste gestern/vorgestern gelesen, dass Microsoft 10 Millionen XBOX360 Konsolen zu Weihnachten 2011 verkauft hat. Sony hat im gleichen Zeitraum knapp 4 Millionen PS3 Konsolen verkauft. Beide Konsolen sind ja jetzt nicht gerade brandneu, bzw. schon eine Weile zu haben... Ich habe jetzt zwar überhaupt keine Ahnung, was in diesem Sektor wirklich rentabel ist, aber für mich klingt das (gerade in Bezug darauf wie lange es die Geräte schon gibt) nicht danach, als wäre mit Konsolen kein Geld mehr zu machen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 13. Januar 2012 - 9:47 #

(bei Sony belegbar): der Umsatz mit Playstation (HW+SW) geht zurueck - das duerfte geschaeftlich relevanter sein als die Stueckzahlen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. Januar 2012 - 7:11 #

So so... ein Spezialist für Game-Streaming sagt. :D

Davon ab: Cloud Gaming ist mit den meisten heutigen Leitungen in D noch seeehr weit weg. Und ich hätte eh keine Lust auf Spiele in matschiger Youtube-"HD"-Qualität.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 13. Januar 2012 - 11:13 #

Dieses Jahr startet doch LTE durch, und bisher muss ich sagen, da tut sich wirklich was. Hab schon einige Bekannte die es nutzen (können)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. Januar 2012 - 11:36 #

LTE ist nur so lange toll, so lange es wenige Nutzer gibt.
Early Adopters werden ihre Freude haben - so lange, bis jeder LTE nutzt. Denn die max. 300MBit einer Zelle werden durch alle Nutzer geteilt.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 13. Januar 2012 - 12:57 #

Wer LTE kennt, der weiß, dass das eine Mogelpackung ist, damit auf dem Papier die Versorgungslücken kostengünstig geschlossen werden können. Das Internet, das man so bekommt ist vergleichbar mit den Internet-USB-Sticks. Miserabler Upload macht Online-Spiele problematisch. Echte Flatrate werden nicht, oder zu utopischen Preisen angeboten. Stattdessen wird es Volumentarife geben, bei denen man ab einer bestimmten monatlichen Downloadmenge zurück auf ISDN-Geschwindigkeit gebremst wird. Wettereinflüsse können die Verbindung behindern, genauso wie andere Strahlenquellen. Und wie bereits angesprochen, je mehr Nutzer im Einflussbereich des Senders sind, desto schlechter die Netzqualität. Achja, gute Downloadraten sehen ebenfalls anders aus. 6Mbit wird wohl das sein, was die meisten LTE-Nutzer erwarten dürfen.

Gab vor einiger Zeit einen sehr interessanten Artikel im c't Magazin dazu, nur finde ich den nicht.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 13. Januar 2012 - 7:26 #

Das ist bitter. Gerade die ständigen Preiskämpfe haben den Kunden in der Vergangenheit gut getan, wenn man bedenkt, dass gewisse Konsolen für teilweise über 400 Euro auf den Markt kamen.

Minka der große Hun (unregistriert) 13. Januar 2012 - 8:40 #

jop...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 9:09 #

Das muss kein Problem sein. Wenn Sony aussteigt, bleibt XBox vs. WiiU. Sie wären aktuell etwa gleichwertig, vielleicht mit einem geringen Vorteil für die WiiU. Publisher könnten Spiele auf beide Konsolen und den PC portieren. Also alles, wie gehabt. Die neue XBox wird vermutlich kein Hardware-Monster, das gegen den PC antreten will, das wäre zu teuer. MS hat aus der Vergangenheit gelernt. Es wird eher Hardware haben, wie ein bezahlbares Mittelklasse-Pad. Es wird Win 8 Apps, Fernsehen, Kinect unterstützen und hoffentlich kompatibel zur XB360 sein. Streaming wird auch damit möglich sein, denn MS wird diesen Markt nicht links liegen lassen.
Vermutlich wird es auch kürzere Hardware-Zyklen geben, um mit den ständig besser werdenden Pads mitzuhalten, die nämlich die Spielekonsolen der Zukunft werden könnten, wenn MS und Nintendo nicht mit Software und Dienstleistungen die Nase vorne haben.

Am Ende ändert sich nicht viel.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 13. Januar 2012 - 9:39 #

Das muss zwar kein Problem sein, aber wenn immermehr Konkurrenten aussteigen, ist einfach die Wahrscheinlichkeit größer, dass es dem Markt schadet. Wir können bisher leider nur Vermuten, aber im Endeffekt wird es dann sowieso irgendwie anders laufen. Hinterher kostet die gepimpte WiiU 450 Euro, während die Xbox bei 300 rumdümpelt.

Außerdem frag ich mich, was mit den ganzen PS-only Titeln geschehen wird und befürchte, dass XBOX weiterhin auf das kostenpflichtige XBOX Live setzen wird, wenn Sony aus dem Rennen ist.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 13:15 #

Die PS-Only Titel können wir irgendwann per Emulator auf PC zocken ;)

XBOX Live muss irgendwann kostenfrei werden, sonst wird es von anderen Diensten überholt.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 13. Januar 2012 - 14:02 #

Was, andere Dienste? Gibts noch andere Möglichkeiten mit der XBOX im Internet zu spielen?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 13. Januar 2012 - 16:48 #

Da hast Du natürlich Recht, auf der XBox sind sie konkurrenzlos. Was ich meinte sind Alternativen. Streaming z.B. geht ja nun auf jeder Plattform, auch auf kleinen Boxen am Fernseher, auf dem Smartphone oder dem Pad. Und kabellose oder USB Controller an Pads sind bereits jetzt kein Problem, auch ein Kabel, um es am Fernseher anzuschließen. Dort gibt es aber kostenlose App-Stores. Publisher starten schon jetzt auf diesen Plattformen viele Spiele.
Es wird genügend Konkurrenz geben, nicht nur den PC.

Anonymous (unregistriert) 14. Januar 2012 - 0:48 #

Wieso sollte das ausgerechnet jetzt zu teuer sein? PC Hardware war doch noch nie so preisgünstig zu bekommen, wie jetzt! Gerade als die XBOX360 rauskam haben PCs (und deren Komponenten) teils echt noch was gekostet. Fast 50% muss man nur noch hinlegen, von dem was vergleichbare aktuelle Hardware 2005 gekostet hätte.

Finde das Argument überhaupt nicht überzeugend.

Das einzige was gegen teure Hardware sprechen würde, ist doch das man die oft gar nicht braucht, um trotzdem verdammt gute Spiele zu machen. Wenn wir etwas in den letzten Jahren gesehen haben, dann das.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 13. Januar 2012 - 9:09 #

Hm, mal ehrlich, wenn Sony die PS3 tatsächlich die 10 Jahre am Leben halten will können sie tatsächlich gleich auf Streaming umsteigen - in ein paar Jahren ist es soweit, dass man wahrscheinlich alles per Streaming machen kann.

Zumal soweit ich weiss die PS3-Hardware immernoch ein draufzahler ist, Move sich wohl nicht so gut durchzusetzen weiss, der PSN-Hack einen Haufen Geld gekostet haben wird, Sony schon Erfahrungen mit Digitalem Vertrieb hat... unterstellen wir, die Jungs & Mädls von Gaikai wissen da schon einem Deal, über den sie noch nicht konkret sprechen dürfen - ist auch gar nicht soooo unwahrscheinlich und unüblich - würde ich hier auf Sony wetten - was MS wahrscheinlich sehr gut fände, immerhin stünde die XBOX Loop dann hier ziemlich ohne Gegenwehr auf dem Markt, auch wenn im Hause MS sicherlich langfristig die gleiche Strategie kommen wird.

Ich halte es auch für denkbar, dass bereits mit einer XBLoop ein optionaler StreamingClient auf den Markt kommt, z.B. für die gerüchteweise geplante "kleine" lowprice Version - die "große" Loop dann für die Coregamer und Sammler nach wie vor die Games als physikalischer Datenträger ermöglichen wird. Wäre eigentlich gar kein so ungeschickter Schachzug, um die Leute zu erreichen die ab und an gern mal auch Coregames zocken, aber nicht ein paar hundert Euro für ne Konsole hinlegen - eine LowCost-Box mit zahlreichen Streamingoptionen, ohne sich den klassischen Markt der Hardcoregamer komplett zu vergrätzen. Letzteres würde imho nämlich passieren, wenn man jetzt eine reine Streaming-Konsole ankündigt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. Januar 2012 - 9:27 #

Nicht mehr lange, und die Power eines Handys überholt die der aktuellen Konsolen. Dann hängst du das halt ans TV. ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 13. Januar 2012 - 10:11 #

Sony zahlt schon lange nicht mehr bei der drauf.
MS hat ja auch damit erfahrung für Online Gaming Geld zu verlangen.
Der Codename Loop würde als Streamingkonsole auch sinn ergeben.
MS hat doch schon denn großeren Anteil an Spielen über X-Box Live als Sony mit dem PSN.
Um genau zu sein gab Sony im Juli 2010 behannt das sie nicht mehr draufzahlen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 13. Januar 2012 - 10:40 #

Okay, das hab ich nicht mitbekommen. Dann lassen wir dieses Argument mal raus.

Und ja, ein Handy würde von der Rechenpower doch schon jetzt längst als Client für Streaming ausreichen, wenn man nicht grad auf FullHD besteht.

Es ging ja das Gerücht, dass von der nächsten XBOX 2 Versionen erscheinen... warum also nicht ein reines Streaming-Teil für 99 Euro oder so und dazu für den "alten" Markt eine "richtige" Konsole... Aber: Warum macht "Loop" jetzt Sinn für eine Streaming-Konsole? Da steh ich wahrscheinlich aufm Schlauch... meine ersten Assoziationen mit "Loop" sind auch eher seltsam.

Irgendwie tippe ich - sofern das Gerücht stimmt - nach wie vor eher auf Sony... teils aus Bauchgefühl, teils einfach weil es um eine PS4 wirklich verdammt ruhig ist und Sony halt mit Ihren Fernsehern und der restlichen Unterhaltungselektronik wirklich geniale Möglichkeiten hätte, sowas gleich ins Consumer-Gerät einzubauen und somit auch weiterhin einen etwas höheren Preis zu rechtfertigen, wobei die Kosten für die zusätzliche Hardware wohl überschaubar sind.

bam 15 Kenner - 2757 - 13. Januar 2012 - 11:36 #

Sony agiert jedenfalls sehr merkwürdig, seit der PS3. Man setzt zunehmend auf den "Highend-Markt" und zieht dies auch konsequent, aber wenig erfolgreich mit den Handhelds durch. Sicherlich ist man durch höhere Hardwareverkaufspreise damit langfristig erfolgreich, aber man hat doch sehr deutlich seinen Kundenstamm dezimiert. Man versucht technisch Spitzenreiter zu sein, treibt damit aber die eigenen Produktionskosten in die Höhe und vertreibt entsprechend teurere Hardware.

Der logische Schritt wäre es zwar nun die höheren Hardwareanforderungen auf das Streaming auzulagern, allerdings würde man mit dieser Technik wohl noch weniger Kunden erreichen. Vor allem da der digitale Vertrieb von einem einzelnen Anbieter eher kundenfeindlich ist.

Ich vermute eher, dass an der News wenig dran ist. Ich kann mir vorstellen, dass man Streaming-Technik nutzt, aber eher auf "konservativer" Art und Weise. Ähnlich wie bei MMOs wie WoW hat man also die Möglichkeit quasi sofort zu Spielen und Inhalte werden währenddessen runtergeladen, aber auch gespeichert. Möglich wäre sicherlich das Speichern optional zu halten. Reines Streaming klingt aber zu unrealistisch, da Spiele eben deutlich schlechter aussehen, da mit keiner vernünftigen Auflösung gestreamt wird.

Auch wird man kaum das Blu Ray-Format aufgeben und jetzt wo es sich durchgesetzt hat, noch verstärkt drauf setzen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 13. Januar 2012 - 12:53 #

"Der logische Schritt wäre es zwar nun die höheren Hardwareanforderungen auf das Streaming auzulagern, allerdings würde man mit dieser Technik wohl noch weniger Kunden erreichen."

Genau das sehe ich anders - wenn man die Hardware dafür in jeden neu verkauften Fernseher, HDD-Rekorder und BluRay-Player integriert hat man ruck-zuck eine riesige Kundenbasis, die man entweder mit Games On Demand für AAA-Titel oder mit kleinen Abo-Flats für CasualGamer, die gern mal Sudoku auf dem TV spielen, ausrüsten kann. Zusätzlich würde man mit entsprechenden Games sicherlich auch neue Käuferschichten finden, die statt 800 + 400 Euro für zwei Geräte zu bezahlen dann eben 1000 für einen neuen Fernseher investieren, auf dem man direkt spielen kann. PSN als Vertriebskanal, anfangs noch ein paar PS3-Cluster aus Altgeräten, und schwupp stünden auf diesem Wege sämtliche PS3-Titel als StreamingGames zur Verfügung.

Die Idee, die Konsole direkt in den Fernseher zu bauen fände ich persönlich sowieso sehr reizvoll - ein schwarzer Kasten weniger, der rumsteht und Platz wegnimmt - mich persönlich stört nur ein wenig diese Streaming-Geschichte für Games.

Sony hätte hierzu die Möglichkeit - MS und Nintendo haben diese Möglichkeit mangels Marktmacht im Home Entertainment Sektor nicht.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 13. Januar 2012 - 15:22 #

Loop bedeuted ja schleife wie die Daten wenn ein Spiel per Streaming gespielt wird.
Du siehst ein Bild und reagierstz mit einem Tastendruck der gesendet wird, dieser Tastendruck wird dann im neuen Bild zu dir gesendet,usw.
Halt eine Schleife bei den Daten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Januar 2012 - 15:32 #

Nachdem ich mich gestern schon belustigt auf Gamestar und M! Games über diese Meldung gezeigt habe finde ich es schade, dass sie so ohne eigene Recherche auch hier abgeschrieben wurde.

Denn Eigentlich kann die gute Frau gar nichts dafür. Die (deutschen) Medien haben ihre Aussage völlig aus den Proportionen gerissen. Hier ihr komplettes Zitat:

“I think some will have one more cycle and I think others will not,” said Reeves. “I think that will be the big news at E3. That's just my prediction.”

Das klingt dann nämlich schon alles wieder ganz anders. Das mehrmalige "ich glaube" und "das ist nur meine Vorhersage (Einschätzung)" ist nämlich irgendwie immer unter den Tisch gefallen ...

Es macht also keinen Sinn, bloss weil eine Angestellte eines Streaminganbieters spekuliert und darüber nachdenkt, das ein Hersteller vielleicht keine neue Konsole mehr bringt (aber dafür vielleicht was anderes?) hier so einen Wind zu machen.

Anonymous (unregistriert) 13. Januar 2012 - 16:07 #

Streaming wie OnLive es macht ist Quatsch, weil man die
eine datenintensive und zeitkritische Schnittstelle ins langsame
und verzögerungsreiche Internet auslagert. Das kann so nix werden!

Die Zukunft - auch wenn mir das nicht schmeckt - liegt im Streaming
ganzer Spielabschnitte, während das Spiel weiter lokal läuft.
Nur läuft das Spiel nicht auf einer Konsole, sondern direkt
im Fernseher.
Ich kann mir vorstellen, dass es statt der PS4 bald Fernseher
mit Playstation-Logo gibt und da ist dann eine leicht
zu tauschende HDD/SSD drin, auf der die Spiele häppchenweise
zwischengespeichert werden.

Ist mir persönlich als Sammler ein Graus, aber ich bin
auch nicht die Zielgruppe. Ich gehöre nicht mehr zur
Generation Micro-Payment, denen 2 Cent von der NFC-Bankkarte
abgebucht wird, wenn sie an einer beleuchteten Straßenlaterne
vorbeilaufen, oder 30 Cent, wenn sie den Klodeckel auf einer
öffentlichen Toilette hochklappen ...

Anonymous (unregistriert) 13. Januar 2012 - 16:42 #

bla bla,

ungefähr wie wenn einer von der Bahn sagt , dass die Autohersteller wohl keine neuen Modelle mehr rausbringen ...

Dr. Garry 11 Forenversteher - 595 - 13. Januar 2012 - 20:23 #

Hoffentlich ist es nicht Sony. Oder meinen die jetzt, dass jemand nie wieder mehr eine Konsole baut? Nintendo kann es ja nicht sein, die nächste ist ja schon sicher.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Januar 2012 - 4:48 #

Lies mal meinen Beitrag oben. Die deutsche Übersetzung ist MÜLL. Die gute Frau erklärt im Original mehrmals, dass es sich um ihre persönliche, private Einschätzung als Mitarbeiterin einer Konkurrenzfirma handelt. Von daher viel Lärm um nichts hier und auf den anderen Newsseiten, die das so voneinander abgeschrieben haben.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 14. Januar 2012 - 12:28 #

Die Übersetzung ist korrekt. Ich zitiere so, wie meine Quelle sie wiedergegeben hat.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Januar 2012 - 23:36 #

Das ist der Originaltext:
“I think some will have one more cycle and I think others will not,” said Reeves. “I think that will be the big news at E3. That's just my prediction.”

Und das:

"Nicht alle derzeitigen Konsolenhersteller werden eine weitere Generation bringen. Das wird die große Ankündigung auf der E3 sein."

"Deine" Übersetzung.

Also ich weiß mein Englisch ist nicht perfekt, aber diese Übersetzung ist, sorry, müll! Weil sie das MEHRMALIGE "I think" ausblendet, genauso wie das "das ist meine Einschätzung".

Damit wird nämlich aus einer vagen Vermutung ihrerseits ein "sie behauptet definitiv, dass es so sein wird".

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 15. Januar 2012 - 12:00 #

Ich weiß nicht, welche Quelle du zitierst, meine ist angegeben. Bevor du dich also in wüsten Anschuldigungen übst, lies bitte das, was angegeben ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 16. Januar 2012 - 8:54 #

Vielleicht solltest du dir trotzdem die Mühe machen, etwas weiter zu recherchieren, zumal der Wortlaut sogar in deiner eigenen Quelle steht - halt nur in einer anderen News der Seite: http://www.industrygamers.com/news/the-state-of-the-games-industry-consoles-are-in-trouble/

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 16. Januar 2012 - 13:54 #

Die konnte ich zum Zeitpunkt der News nicht recherchieren, weil sie noch nicht geschrieben war. Industrygamers.com ist eine amerikanische Webseite. Als ich die News am 12. Januar um 11:27 fertig geschrieben habe, war bei denen noch Schlafenszeit vom 11. auf den 12. Januar. Alle anderen Quellen bezogen sich ausdrücklich auf Industrygamers. Außerdem macht der Ton die Musik. Es ist sicherlich nicht zu viel verlangt von einem Reporter 8, wenn er schon die entsprechenden Rechte hat, das Update entweder selbst zu machen oder dem Autoren eine entsprechende Quelle zur Verfügung zu stellen. Und am besten ohne beleidigtes Mosern in den Kommentaren.

Nachtrag: Selbst mit dem neuen Bericht sehe ich keine grobe Falschdarstellung. Reeves kokettiert auch in dieser Variante eindeutig mit ihrem möglicherweise vorhandenem Geheimwissen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 13. Januar 2012 - 20:54 #

Ich habe vorhin Onlive getestet und konnte viele Blockbuster jeweils für 30 Minuten anspielen. Die Spiele liefen flüssig und spielbar.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Januar 2012 - 4:48 #

Aber nicht Full HD, nicht 60 FPS und nicht Multiplayer.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 14. Januar 2012 - 10:15 #

Auf vielen Rechnern würden die Spiele nicht mal starten, geschweige denn in Full HD und 60FPS, wohingegen sie mit OnLive spielbar wären.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 10:49 #

Richtig, aber einen solchen Rechner kann ich mir jederzeit für ein paar Euro kaufen, auf eine dicke Leitung aber kann ich nur warten und hoffen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 12:21 #

Deswegen ist Onlive auch nicht für jeden geeigent. Muss es auch nicht, eine 100% Abdeckung kann kein Hersteller oder Betreiber garantieren.
Es ist schön, dass es die Vielfalt gibt (Konsolen, PCs, Streaming Dienste) und kann sich das passende rauspicken.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 12:35 #

Vielfalt ist gut, ja. Bleibt die Frage, wie lange man die Wahl hat.
Ist doch schon heute so. Will man sich alle Möglichkeiten offen halten, muss man alle Plattformen (PS, XBOX, Wii, PC) besitzen.
Oder bei DRM, da hat man schließlich auch nur 2 Möglichkeiten: Friss oder stirb.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 12:44 #

Es regelt sich ganz einfach:
Angebot und Nachfrage

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 12:51 #

Schön wärs. Dann gäbe es Anno ohne Launcher oder BF3 ohne Origin.
Und niemand müsste sich mehrere Konsolen hinstellen, weil Serie X partout nicht auf allen erscheint. Das hat oft nichts mit Angebot und Nachfrage, sondern mit Rechten und Marketing zu tun.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 13:00 #

Es ist immer Angebot und Nachfrage und ganz einfach. Ein BF3 hat sich trotz Launcher sehr oft verkauft, also war eine Nachfrage da!
Hier geht es nicht um einzelne sondern um die Gesamtheit und die bestimmt nun mal was produiziert wird und was nicht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 13:13 #

Um wie viel mehr hätte sich BF3 wohl ohne Origin verkauft?
Gemacht wurde es trotzdem nicht, weil da Firmenpolitik im Spiel war. Die Nachfrage spielte da nur eine untergeordnete Rolle.
Du machst es dir zu einfach.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 13:17 #

Ich sehe es schon, du hast gerne das letzte Wort ^^
Es bleibt trotzdem bei Angebot und Nachfrage ... da kannst du dich drehen und wenden wie du willst ... ändert nichts daran ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 14. Januar 2012 - 13:19 #

Streaming von Spielen macht konsolen auch entbehrbar.
Warum soll man sich dann nochmal ein neues Model kaufen?
Höchstens neue Anschlüße fürs UltraHD Fernsehen, ansonsten geht auch alles am PC.
Wenn Streaming Konsolen nach 10 Jahren nur noch 40 Euro kosten wird man auch keinen Gewinn mehr damt machen können.
Gut am always on DRM kommt man dann nicht mehr rum, aber es wird nur noch eine Plattform übrig bleiben.
Vielleicht kein Windows PC, aber ein PC, oder SetTopBoxen die alles können oder ....

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 16. Januar 2012 - 8:58 #

Du wirst lachen - aber eine Streaming-Konsole kann schon JETZT nur 40 Euro kosten. Mehr als einen kleinen ARM-Chip mit Videobeschleunigung, ein WLAN- und LAN-Modul sowie Bluetooth und eventuell USB braucht das Ding ja nicht. David Brabens Raspberry Pi ist exakt so ein Mini-Computer, reicht zum Streaming in 1080p aus und soll 35 Euro kosten. Ok, ohne Gewinn fürs Unternehmen, das es sich um ein gemeinnütziges Projekt handelt. Wobei, wenn die Konsolenhersteller am Anfang ihrer Produktzyklen immer draufzahlen könnte man diese Tradition ja beibehalten und das Ding gleich für nen Zehner anbieten ;) . Geld wird eh mit Lizenzen und den Streaminggebühren verdient. Eigentlich könnten sie bei den Preisen die Hardware auch verschenken..

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 12:19 #

Mir gehts ums Spielen und ich bin halt kein Technik-Nazi.
Und FullHD mit 60FPS erreiche ich auf meinem Rechner sowieso nicht. Brauche ich auch nicht, solange die Spiele gut spielbar sind und ich Spass habe, werde ich keinen einzigen Cent in neuen Rechner investieren.
Und um manche Spiele anzutesten, ohne Installation und Download, sind die "30-Frei-Minuten" bei Onlive ideal.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 12:38 #

"Technik-Nazi"?
Nur weil sich jemand nicht mit dem Youtube-Matsch oder schlechten Reaktionszeiten zufrieden geben möchte?
Alle Achtung...

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 12:49 #

Ich habe nicht mit dem "Extremen" angefangen:
FullHD + 60Fps bilden momentan das eine Ende (mal von den "riesigen" Auflösungen abgesehen) und die meisten Spiele sind auch drunter gut spielbar.

Hast du überhaupt auf Onlive gespielt?
Mit "Youtube-Match" hat es nichts zu tun, das finde ich halt übertrieben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 12:55 #

Extrem ist nur dein Ausdruck.
Full-HD und 60FPS sind nun wirklich nichts besonderes mehr. Eher seit Jahren Standard, gerade im PC-Bereich.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 14. Januar 2012 - 12:57 #

Vielleicht bei dir, aber ich behaupte mal bei den meisten User ist es nicht standard, vor allem weil da spiel-spezifischen Einstellungen dazu kommen und viele eher auf FullHD-Auflösung verzichten als auf die Qualität (schatten, wasser, usw.).

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 14. Januar 2012 - 13:07 #

Schatten, HDR und hohes Anti-Aliasing sind überbewertet. 60 FPS übrigens auch.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. Januar 2012 - 13:23 #

Bei den meisten nicht?
Seit wann gibt es hochauflösende PS3 & Co? Seit wann stehen Millionen HD-TVs in Wohn- und Kinderzimmern?
Wann wurden 19"-TFTs zur Massenware? Um die Jahrtausendwende? 100FPS hatte ich schon auf meiner alten Röhre in den 90ern.
Das ist alles andere als "extrem".

Natürlich, wer noch alte Technik (z.B. Röhre) zu Hause hat, oder einfach ab und zu eine Runde daddeln will, für den ist Streaming sicherlich in Ordnung.

Jemand (unregistriert) 14. Januar 2012 - 20:32 #

Ja bei den meisten nicht. Sowohl deine "hochauflösende" PS3 als auch die 360 liefern bei den allermeisten Spielen weder FullHD, noch 60fps und schon garkein AA oder ähnliches. Das hat doch nichts mit Röhre zu tun.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Januar 2012 - 23:00 #

Sie liefern aber praktisch immer 720p und 30 FPS und vor allem knackscharfe Bilder.
Hast du mal den Gamestar Report zum Thema gelesen? Die Onlive Bilder sind total matschig und verwaschen. Merke 720p ist nicht gleich 720p.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 15. Januar 2012 - 11:55 #

720p + 30 FPS <> FullHD + 60 FPS !!!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 16. Januar 2012 - 9:02 #

Die GS hat da aber auch ihre ganz eigene und etwas voreingenommene Meinung zum Thema Onlive. Der Artikel auf der Seite war mutwillig negativ gefasst. Man könnte dem Autoren unterstellen, das Produkt absichtlich nicht in einem guten Licht dargestellt zu haben. Natürlich ist Onlive nicht perfekt und die Bildqualität weit vom Gewohnten entfernt - dennoch gilt wie immer auch bei dieser Meinung der Mittelweg. Es ist nicht alles schlecht.. Vor allem weil die Bildqualität in Bewegung weniger matschig wirkt wie auf den (selektierten) Screenshots.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 14. Januar 2012 - 19:26 #

Sony , Nintendo und Microsoft werden weiter Konsolen machen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 15. Januar 2012 - 23:53 #

Straming hat erst richtig erfolg wenn jeder Standart 50k Leitungen hat. Und das wird dauern weil jetzt haben zuwenige eine schnelle Leitung.
Die Leitung sind noch zu low um wirklich scharfe Blider so zubekommen naja aber für jemanden der nur ein Notebook hat für 250Euro und gerne Spielen will ist das garnicht mal so schlecht. Und wenn mal bedenkt wieviele Leute ein Notebook haben aber die Leistung viel zu schlecht ist für Spiele dann könnte das schon ein grosser Markt sein.

Anonymous (unregistriert) 16. Januar 2012 - 16:49 #

Es hat auch nicht jeder einen Spiele-tauglichen Rechner. Trotzdem ist Skyrim auf dem PC ein Riesenerfolg.

Die brauchen keine Flächendeckende Netzversorgung. Die brauchen nur genug, um ausreichend Leute zu erreichen. Und das dürfte gerade in Ballungszentren gar kein Problem sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit