Sacred 2: Konsolenrelease trotz Ascaron-Insolvenz

PC
Bild von Armin Luley
Armin Luley 13655 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

17. April 2009 - 20:03 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Sacred 2 - Fallen Angel ab 29,71 € bei Amazon.de kaufen.

Freud und Leid liegen bei Ascaron zur Zeit eng beieinander. Denn nach langer Verschiebung konnte die Konsolenversion von Sacred 2  endlich fertiggestellt werden und soll im Mai erscheinen. Microsoft und Sony haben bereits ihre Genehmigung für den Release erteilt. Doch die traurige Botschaft ist, daß Ascaron pleite ist. Als Grund wird die lange Releaseverschleppung von Sacred 2 genannt. Trotz mittlerweile 400.000 verkaufter Exemplare weltweit kann Ascaron den Geschäftsbetrieb nicht mehr wie bisher weiterführen. Ein Insolvenzverwalter ist bereits bestellt und man befindet sich zur Zeit in Übernahmeverhandlungen. Derweil arbeiten die Entwickler bereits an einem Addon und Sacred 3. Wie Geschäftsführer Heiko tom Felde gegenüber PC Games erklärte, könnte das Addon bereits im Juli fertiggestellt sein.

Ascaron Entertainment wurde 1991 noch unter dem Namen Ascon Software gegründet. Die bekanntesten Spieletitel sind Der Patrizier, Port Royal, die Managersimulation Anstoss und eben Sacred, das ursprünglich aus der Konkursmasse des DSA-Rollenspiels Armalion hervorging. Es ist nicht die erste Insolvenz der Firma. Bereits August 2001 mussten die Gütersloher Gläubigerschutz beantragen, konnte aber im Februar 2002 die Rettung bekanntgeben.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 17. April 2009 - 20:29 #

Hoffentlich schaffen sie es sich auch dieses Mal wieder zu fangen. Schon allein wegen Sacred. Möchte nicht wissen was aus der Serie wird wenn sie EA, Ubisoft & Co. in die Hände fällt - oder schlimmer noch einer gewissen österreichischen Firma mit einem J im Namen die die indische Wirtschaft tatkräftig ankurbelt...

Andererseits war es aber auch ein wenig abzusehen. 400.000 verkaufte Einheiten sind ein Witz für solch eine Monsterproduktion. Trotz Entwicklung einer neuen Engine sind drei Jahre Produktion ein Haufen Holz wenn gleichzeitig Spiele wie Darkstar One (unverdient) floppen und so kein Geld nachkommt. Es ist wirklich sehr schade zu sehen, dass sich selbst so ein tolles Spiel nicht verkauft (ja, der holprige Release wird auch mit ein Grund dafür gewesen sein)...

Ich glaube auch nicht, dass die Konsolenversionen die Zahlen viel weiter hochtreiben werden.

Kotfur (unregistriert) 18. April 2009 - 11:42 #

Grund dafür könnte auch der Kopierschutz sein.
Es wurde ja in einer sehr hitzigen Phase bekanntgegeben, dass Sacred 2 mit solch einem ausgestattet wird.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 17. April 2009 - 20:54 #

Ascaron hat es seit Jahren leider verpasst, zumindest halbwegs bugfreie Spiele abzuliefern. Wenn man so verfolgt hat, was bereits alles mit dem Anstoss-Franchise und bei Port Royal lief, dann muss man den Fans wirkliche eine große Leidensfähigkeit zu gute halten. Hätten andere Entwickler sich sowas geleistet, wären sie öffentlich gesteinigt worden. Bei Ascaron haperte es immer irgendwo an der Produktqualität, so traurig es ist. Ich war ein großer Fan der alten Ascaron-Titel und denke auch, daß ein Sacred dem Markt gut tut. Es wäre schade darum. Aber die Firma muss sich einfach stark verbessern, andere kriegen das auch hin. Und wenn's am Kapital liegt, dann werden sie entweder ihr Geschäftsfeld neu aufstellen oder einen zahlungskräftigeren Partner auftreiben müssen.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 18. April 2009 - 21:35 #

Da geht sie hin, meine letzte Hoffnung jemals wieder sowas wie eine Wirtschaftssimulation zu spielen.

Vincent 15 Kenner - 3129 - 19. April 2009 - 14:31 #

Nach 10tacle jetzt also Ascaron. Traurig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit