Nintendo Switch Report

Die Hybrid-Konsole im Praxisbericht

Benjamin Braun / 2. März 2017 - 21:43 — vor 7 Wochen aktualisiert
Ab dem 3. März steht die neue Spielekonsole von Nintendo im Handel. Wir haben uns intensiv mit der Switch, Akku-Laufzeiten, Eingabefunktionen und mehr beschäftigt. In unserem Report schlüsseln wir unsere Praxiserfahrungen auf.
Alle Screenshots und Fotos stammen von GamersGlobal

Sie ist da, die neue Spielekonsole von Nintendo. Nintendo Switch lautet ihr Name. Es handelt sich bekanntlich um eine Handheldkonsole, die durch simples Einstecken in die Docking-Station zur stationären Spieleplattform umgebaut wird.

Erstmals ist es mit der Switch folglich möglich, selbst sogenannte Core-Titel wie The Legend of Zelda - Breath of the Wild (im Test) auch unterwegs zu spielen. In diesem Report möchten wir euch mit den wichtigsten Fakten und unseren Praxiserfahrungen etwa mit Blick auf die Akkulaufzeit des Geräts versorgen.

 

Starkes Display

Die Handheld-Einheit der Switch hinterlässt mit seiner hohen Pixeldichte und hohen Farbechtheit einen sehr guten Eindruck. Insbesondere in Spielen wie dem neuen Zelda fällt nicht negativ auf, dass die Spiele im Handheld-Modus auf 720p begrenzt sind. Auch die Multitouch-Features funktionieren einwandfrei. Bei den Spielen, die wir im Vorfeld des Releases mit dem finalen Modell spielen konnten, werden sie allerdings kaum bis gar nicht genutzt.

Das Ansteuern des Nintendo eShops oder das Starten einer heruntergeladenen Software geht damit jedoch noch leichter von der Hand als mittels der klassischen Controller-Steuerung. Das gilt insbesondere für die Texteingabe etwa bei der Ersteinrichtung mit W-LAN-Anbindung. Die Nintendo Switch könnt ihr nämlich nur darüber mit dem Internet verbinden, einen Platz für einen Netzwerkstecker sucht ihr auch an der Docking-Station vergeblich.

 

Akkulaufzeit

Switch-Fakten

Name: Nintendo Switch
Interner Speicher: 32 GB (Flash, nutzbar ca. 25,7)
Speichererweiterung: Micro SD (bis 2 TB)
System: Ein-Chip-System mit modifizierter Tegra-Einheit (nVidia)
Display: Kapazitives 6,2-Zoll LCD-Multitouch-Display (Auflösung 1280x720 mit 237 ppi)
Maximale Auflösung: 1280x720 (Tablet-Einheit), 1920x1080 (im TV-Betrieb)
Bedieneinheiten: Touchdisplay (nur außerhalb von Spielen), „Joy Con“-Controller, Pro Controller (separat erhältlich)
Preis: circa 330 Euro
Das knackig scharfe Display der Nintendo Switch hat im Handheld-Betrieb allerdings seinen Preis. Bei voller Bildschirmhelligkeit hält der voll aufgeladene 4310 mAh speicherfähige Akku des Tablets beim Dauerspielen nur etwa zwei Stunden durch. Setzt ihr die Bildschirmhelligkeit auf 50 Prozent, hält das Gerät im Dauerbetrieb im Spiel etwa 60 Minuten länger. Bei normalen Lichtverhältnissen am Tag reicht die auf 50 Prozent reduzierte Beleuchtung gerade so aus, um nicht augenkneifend das Tablet zu bedienen. Bezogen sind die Akkulaufzeiten auf unsere Erfahrung beim Spielen von Zelda sowie auf den Betrieb mit den am Tablet angesteckten Joy-Cons, die dabei offenkundig vom Tablet aufgeladen werden.

Nutzt ihr zur Steuerung unterwegs die Joy-Cons hingegen an der zusammensteckbaren Gamepad-Einheit, könnt ihr weitere 10 bis 15 Minuten zusätzlich herausholen – welche Nachteile das mit sich bringt, erläutern wir später noch. Die Joy-Cons selbst halten vom Tablet getrennt knapp 20 Stunden. In Titeln, in denen die Vibrationsfunktion häufiger zum Einsatz kommt, kann sie allerdings auch gut und gerne nur halb so lang ausfallen – ihr könnt sie aber grundsätzlich in den Einstellungen deaktivieren. Unterwegs laden könnt ihr das Tablet entweder mit dem Netzteil, das sich recht schnell von der Docking-Station entfernen lässt, oder aber über das der Konsole beiliegende USB-C-Kabel (das auf der anderen Seite einen regulären USB-Port besitzt).
 
Per Power Bank erhöht ihr unterwegs die Akkulaufzeit der Nintendo Switch.
Mit dem USB-Kabel allein werdet ihr die Entladung des Geräts allerdings möglicherweise nur hinauszögern können. Während des Spielens von Zelda, einzeln angeschlossen an ein USB-Hub von Anker, das bis zu 2,4 Ampere einspeisen kann, entlud sich der Akku lediglich verlangsamt bei halbierter Bildschirmhelligkeit. Das scheint jedoch auf eine Fehlkommunikation mit dem USB-Hub zurückzuführen zu sein. Unter Verwendung verschiedener Power Banks, die nur über je 1 Ampere verfügen, sieht das ähnlich aus. Allerdings kommt es aufs Spiel an, ob durch die mobile Stromversorgung eine Aufladung auch während des Spielens erfolgt oder die vollständige Entleerung des Akkus lediglich hinausgezögert wird. In Just Dance 2017 etwa ging der Akkustand bereits mit der Power Bank konstant während des Spielens nach oben.
 

Längere Freude unterwegs

Mit einem externen Stromversorger mit einer Kapazität von weniger als 5000 mAh solltet ihr allerdings eher nicht auf Reisen gehen, um die Switch mindestens sechs Stunden am Stück nutzen zu können. Das Aufladen im Standby-Modus oder in der Dockingstation geht indes recht schnell vonstatten. Spielen wir am TV-Bildschirm weiter, benötigt das Tablet-Akku fast vollständig entladen etwa drei Stunden, bis es wieder komplett voll ist. Im Standby-Modus war das Tablet bei uns nach etwa zwei Stunden wieder voll aufgeladen, die Joy-Cons sowieso. Den separat erhältlichen Pro Controller (circa 70 Euro) mussten wir im Dauerbetrieb in Zelda ähnlich wie die Joy-Cons frühestens nach 17 Stunden an den Strom legen.

Im Standby-Modus ist die Switch indes sehr stromsparend. Ohne pausierte Spieleanwendung im Hintergrund leerte sich der Akkus über Nacht schlimmstenfalls um 1 bis 2 Prozent. Bei pausierter Software ging ungefähr die doppelte Strommenge verloren. Downloads im eShop laufen indes auch im Standby-Modus ohne Geschwindigkeitsverlust weiter. Aus "Blöcken" wie auf 3DS bestehen die zum Glück nicht. Stattdessen zeigt eine Prozentanzeige an, wie weit der Download fortgeschritten ist. Wie groß der Download ist, bleibt jedoch unerfreulicherweise unersichtlich.
Anzeige
Der Handheldteil der Switch mit angedockten Joy-Cons. Die Benutzeroberfläche ist dank viel Whitespace hübsch und beschränkt sich aufs Nötigste. Die Multitouch-Funktionen des scharfen Displays funktionieren sehr gut, kommen in Spielen aber nicht zum Einsatz.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Benjamin Braun Redakteur - 296499 - 2. März 2017 - 21:43 #

Viel Spaß beim Lesen!

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2687 - 2. März 2017 - 21:49 #

Vielen Dank - hiermit ziehe ich meine Kritik am Zelda-Test zumindest teilweise zurück. :)

Benni2206 12 Trollwächter - P - 850 - 2. März 2017 - 21:58 #

Klasse Zusammenfassung. Habe die Switch hier nun stehen und werde morgen meinen Spaß haben :)

Habe übrigens was auf Seite 3 gefunden unter Verbindungsabbrüche

Der Wechsel von Joy-Cons etwa zum Pro Controller funktioniert indes kinderleicht. (1x)
Der Wechsel von Joy-Cons etwa zum Pro Controller funktioniert indes kinderleicht. (2x)
Bei bereits an der Konsole registrierten Controllern.....

Ansonsten wirklich sehr aufschlussreich :)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 9:08 #

Und generell kommt das Wort "indes" ganz schön oft vor. ;-)

Specter 16 Übertalent - P - 5699 - 2. März 2017 - 22:06 #

Danke für den guten Überblick! Eine Bitte in die Runde: Welche Maße hat die Switch-Originalverpackung (Karton) in BxHxT in cm? Ich werde wohl Platz in meinem Spieleschrank machen müssen. Die Frage ist, wieviel...

Benni2206 12 Trollwächter - P - 850 - 2. März 2017 - 22:13 #

Ich kann gleich mal schauen. Nur gerade ist......schlecht ;). Freiwillige sonst vor.:)

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. März 2017 - 22:17 #

35,5 x 20 x 10 Zentimeter.

Benni2206 12 Trollwächter - P - 850 - 2. März 2017 - 22:27 #

Da hast du es :)

Specter 16 Übertalent - P - 5699 - 2. März 2017 - 22:41 #

Danke Christoph!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 3. März 2017 - 3:08 #

Das nenne ich mal Luxusprobleme... :D

Ich meine, Spieleschachteln in den Schrank stellen ist ja eine Sache, die ich durchaus noch verstehen kann... Aber Schachteln von Hardware? Meine Güte, da hätte ich was zu tun... ^^

Specter 16 Übertalent - P - 5699 - 3. März 2017 - 9:50 #

Nee, das Gegenteil von Luxus ist der Fall: 60qm für zwei Personen, dazu ein Mini-Keller. Bleibt halt ein halber Schrank für Games, Konsolen, Retrogamer, OSTs, CE, GEE-Sammlung... Du wirfst die Original-Kartons doch nicht weg, oder?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 3. März 2017 - 14:54 #

Ich hebe nur Spieleschachteln auf. Schachteln von Hardware wird exakt so lange aufbewahrt, bis die Garantie/Gewährleistung abgelaufen ist, danach werf ich sie weg. Außer es ist absehbar, dass ich das Ding wieder verkaufen will, da macht sich OVP halt immer besser.

Hardware-Schachteln sind zudem auch immer hübsch hässlich. Ich würde nichtmal die Schachteln meiner Sony Geräte aufstellen, dabei sind die sogar noch halbwegs hübsch. (Wenn man von den Xperia Geräten ausgeht, die PS4 Schachtel war auch hübsch hässlich)

Selbst Spiele-Schachteln verbanne ich mittlerweile direkt auf den Dachboden. Dank digitaler Lizenzen brauch ich die ja eh nicht mehr. Bei CEs wird das relevante ausgepackt und aufgestellt (Also maximal die Figur und/oder Steelbook), die Schachtel mit restlichem Inhalt landet aber auch auf dem Dachboden in einer luftdichten Curver-Box.

Das einzige, was bei mir hier im Wohnzimmer rumsteht, ist eine Auswahl meiner Filmsammlung. Digipaks, Steelbooks, Mediabooks etc. Die schönsten Editionen hab ich im Regal hier, der Großteil der Sammlung mit 08/15 Keep-Cases ist in einem größeren Regal.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4205 - 3. März 2017 - 13:33 #

Schade das wir hier keine Fotos posten können, sonst hätte ich jetzt mal mein Hardwareregal gezeigt. ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59616 - 3. März 2017 - 14:36 #

Lad das Foto bei imgur oder so hoch und stell dann den Link ein ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85133 - 7. März 2017 - 13:36 #

Naja, es ist zumindest ratsam die Originalschachtel zumindest 1 Jahr lang aufzubewahren. Falls Fall X mit Gewährleistung und so. Die einen tun sie halt in den Schrank, die anderen pfeffern sie im muffigen Keller in irgendein Eck ;).

Könnte aber auch einen ganz simplen Grund haben: Wer die Switch nicht dauernd nutzt und die Einzelteile so im Schrank nicht unnötig verstauben lassen will, packt sie derweil in den Originalkarton und in den Schrank. So ist die Switch geschützt und der Schrank aufgeräumt.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2427 - 8. März 2017 - 9:43 #

Meiner Erfahrung nach erhöht eine gut erhaltene Orginalbox fast immer den Wiederverkaufswert. Macht einfach einen gepflegten Eindruck.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 8. März 2017 - 18:50 #

Dazu muss ich sie aber nicht im Regal in der Wohnung rumstehen haben, da reichts, wenn ich sie trocken auf dem Dachboden lagere, und vielleicht irgendwas drüber werfe, damit sie nicht so zustaubt ;)

blobblond 19 Megatalent - 18200 - 13. März 2017 - 19:24 #

Die Originalverpackung braucht man nicht aufheben und musste das auch nie.

"Die Rechte kann der Verkäufer nicht dadurch abwehren, dass er die Beseitigung des Mangels von der Herausgabe der Originalverpackung abhängig macht. Der Verkäufer muss den Mangel beseitigen. Nur in absoluten Ausnahmefällen kann sich etwas anderes ergeben, wenn nämlich die Sache nur wenige Tage alt ist und ohne die Verpackung nur schwer wieder verkauft werden kann."
http://www.anwalt-berlin-blog.de/2009/08/kann-man-eine-defekte-sache-auch-ohne-originalverpackung-zurueckgeben/

"Wenn man künftig gekaufte Waren 24 Monate lang reklamieren kann ­ muss man dann während der ganzen Zeit zu jedem Gerät den Karton mit Einlage aufheben?

Finanztest: Nein. Händler mussten schon nach dem alten Recht mangelhafte Waren auch ohne Originalverpackung zurücknehmen. Das gilt weiterhin."
https://www.test.de/Umtauschrecht-Verpackungen-aufheben-23623-0/

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 13. März 2017 - 22:02 #

Es gibt mehrere gute Gründe, warum man die Schachtel trotzdem aufheben sollte: Der Versand in der Originalverpackung sichert zu, dass der Hersteller nicht mit unzureichender Verpackung argumentieren kann, sollte das Gerät auf dem Postweg beschädigt werden.
Außerdem erhöht es den Wiederverkaufswert.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33358 - 2. März 2017 - 22:15 #

Starker Artikel, vielen Dank!

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 2. März 2017 - 22:19 #

Bin mal gespannt, ob ich das Teil mit der Zeit dann doch mobil nutze. Mit Powerbank 6 Stunden scheint ja ganz ok zu sein.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5458 - 2. März 2017 - 22:20 #

Das ist doch kein Report, sondern ein stinknormaler Test.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 2. März 2017 - 22:23 #

Ich gehöre morgen, obwohl ich durch die Wii U für einen kurzen Moment ein gebranntes Kind war, zu den early Adoptern. Ich habe mir um die 10 unterschiedlichen Berichte zur Switch angeschaut und über die Hardware kann man wirklich nichts falsches sagen. Sie ist mit die günstigste UVP Konsole und ist was Verarbeitung und Konzept angeht, mit die ausgereifteste und vielseitigste Konsole.

Doch was macht eine, auf dem Papier, gute Konsole zu einer erfolgreichen Konsole. Es sind die Spiele. Und hier musste ich an die PS Vita denken, die zum Launch Uncharted hatte. Hier ist es The Legend of Zelda. Doch der große Unterschied ist, Sony ist mir der PSP aufgestiegen und mit der Vita hingefallen. Nintendo ist mit der Wii aufgestiegen, mit der Wii U hingefallen und mit der Switch wieder aufgestanden.

Ich denke Nintendo weiß genau was sie vorhaben, sonst hätten sie nicht das gescheiterte Konzept der Wii U, weiter ausgebaut und als neue Konsole veröffentlicht.

Zudem gehörte Mario Kart 8 zu einem der schönsten und Momentreichsten Spiele die ich bis jetzt gespielt habe. Mario Kart 8 fasst für mich die Switch auch gut zusammen. Eine Konsole mit der Nintendo DNA die dank den Joy Cons schon als "Zusammenspiel-Konsole" ausgelegt ist.

Ich persönlich gehe ein hohes Risiko ein, da für mich Nintendo viel vertrauen durch die WiiU verspielt hat, aber ich glaube daran, dass Nintendo aus ihren Fehlern lernt. Und ehrlich gesagt habe ich richtig Lust neben Ocarina of Time auf dem 3DS endlich ein "richtiges Zelda" auf einer "richtigen Konsole" das erste mal zu spielen und von Anfang an dabei zu sein

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 2. März 2017 - 22:26 #

Hohes Risiko? Bisschen übertrieben, oder ?
Wenn kein Spaß mehr an der Switch hast verkaufst sie halt. Selbst die WiiU wird noch zu guten Preisen gehandelt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 2. März 2017 - 22:30 #

Eine 330€ Investition ist für mich ein hohes Risiko.

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 2. März 2017 - 22:38 #

Das Geld ist ja nicht weg!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 2. März 2017 - 22:51 #

Ich habe die Konsole mindestens bis Mitte nächsten Jahres um auf Software zu warten. Die PS4 hat schon gezeigt, dass es Zeit braucht bis gute Titel kommen und der Support wächst. So, in einem Jahr kann viel passieren. Wenns blöd läuft und sich die Switch nicht verkauft und wie die Vita günstiger wird, dann mache ich Verlust. Wobei das größere Risiko darin besteht ein Jahr zu merken, dass die Konsole nichts geworden ist und so ein Jahr -300€ hatte. Das ist meine Logik dahinter. Ich glaube nicht daran, sonst würde ich sie morgen nicht abholen, aber eben das beschreibt für mich das Risiko

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 0:32 #

Wie gesagt, wenn die Switch kein Totalausfall wird (und so sieht es bei weitem nicht aus) kriegst du die nächstes Jahr auch locker noch für min 200 verkauft! Ich seh da echt die Tragödie nicht...

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31266 - 3. März 2017 - 1:17 #

Dann ist es ja gut.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 1:22 #

Naja du hast auch ne PS4 Pro und kritisierst Last Guardien für die fehlende Pro Leistung. Du wirst es einfach nicht nachvollziehen können

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 7:58 #

Was hat das damit zu tun? Das versteh ich nun wirklich nicht. Das Spiel ist halt Müll?! Aber das hat ja mit der Konsole und dem Preis nix zu tun?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6946 - 2. März 2017 - 23:34 #

Nur wird man eine Switch, wenn es blöd läuft, nicht gebraucht zum Kaufpreis wert. Und für manche Spieler sind 330 Euro eben nicht mal so nebenbei im Hobbysäckel.

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 0:30 #

Die Switch kommt ja nicht von heute auf morgen! Wer nicht irgendwann anfängt was zurückzulegen ist selber Schuld, genug Zeit zum sparen war definitiv da!

andreas1806 16 Übertalent - 4955 - 2. März 2017 - 22:23 #

Bin noch immer unschlüssig... Zelda? klares ja. Nur 3 Std....
Sega Nomad war bisher mein liebste oldie Handheld

JarmuschX 12 Trollwächter - 906 - 2. März 2017 - 22:58 #

Zum Punkt Netzwerkanbindung: es gibt einen USB-LAN-Adapter.
Kostenpunkt: 30 EUR

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7279 - 3. März 2017 - 0:25 #

Das muss man erst mal abwarten, evtl. funktionieren auch manche nicht Nintendo-Adapter. Der Wii Adapter war z.B. ein ganz normaler umgelabelter, der auch am PC funktionierte.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6946 - 2. März 2017 - 23:33 #

Der letzte Satz nennt genau meinen Grund, mit dem Kauf zu warten: Letzten Endes muss das Spieleportfolio stimmen und das ist erstmal nicht der Fall. Für Zelda-BotW hab ich meine U und unterwegs spiele ich maximal mit dem Handy, wobei schon da wenig und für zu Hause muss Nintendo erstmal mehr bringen, denn da ist die Enttäuschung und damit die Vorsicht nach der guten, aber in Sachen Spieleportfolio enttäuschenden WiiU zu groß. Dann lieber noch ein paar 3ds-Spiele kaufen.

Extrapanzer 13 Koop-Gamer - P - 1464 - 2. März 2017 - 23:51 #

Ihr sprecht von einem Ladegerät mit 5000 mAh, was keinen Sinn ergibt, außer Ihr sprecht hier von einer Powerbank, statt von einem Netzteil. Unter Ladegerät verstehe ich aber bis heute primär ein Netzteil.
Etwas davor steht auch was von 3V, was vermutlich ein Tippfehler ist, weil USB bisher mit 5V arbeitet (und inzwischen gibt es für leistunghungrige Geräte (USB 3.1?, USB-Type-C), die Variante mit 12V)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 3. März 2017 - 7:32 #

Sehe ich auch so, hier sind einige Einheiten durcheinander. Wahrscheinlich laden die Geräte mit 8W bzw. 3W, wobei ich jetzt nicht ausschließen will, dass die 5V-Spezifikation in Richtung oben mal ignoriert wird.

Drifter 16 Übertalent - P - 5976 - 3. März 2017 - 11:02 #

Aus dem Kontext vermute ich, das bei dem erwähnten Anker-USB hub 8 Ampere (über alle Ports) gemeint sind und bei der Powerbank 3 Ampere. Da USB 3 auf 1,5 Ampere pro Port limitiert ist (USB-C darf bis max. 3A, in der finalen Ausbaustufe USB-PD 5A bei 20V), dürften sich die Ladeströme auch maximal in diesem Bereich bewegen. USB-PD kann theoretisch mit 12 Volt oder 20 Volt statt der üblichen 5 Volt arbeiten. Der Artikel braucht hier dringend eine Überarbeitung.
(Edit: Habe die Punkte mal als Fehler eingetragen.)

FEUERPSYCHE (unregistriert) 3. März 2017 - 2:08 #

Guter und aufschlussreicher Test. Ich werde warten, ob Nintendo innerhalb des restlichen Jahres ordentlich AAA-Ware liefern kann. Indie interessiert mich nicht. Aber wenn genug hauseigene Toptitel kommen, dann kann ich mir vorstellen, zu einem reduzierten Preis Ende 2017 zu zugreifen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32561 - 3. März 2017 - 7:50 #

Da ich schon einen guten Teil der Releases dieses Jahr kenne, kann ich bereits guten Gewissens zuschlagen. Dieses Jahr werden mindestens genauso viele Switch Titel wie Playstation 4 Titel in Sammlung wandern. :-)

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1361 - 3. März 2017 - 9:33 #

Könnt ihr nochmal was zum den Joy- Cons sagen wenn die am Controllergrip angeschlossen sind. Lässt sich damit gut spielen uoder brauche ich zwingend einen Pro Controller?

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 9:38 #

Was ich bisher aus mehreren Reviews im Internet rausgehört habe, ist quasi: Der Pro Controller ist zwar ohne Frage besser, die meisten scheinen aber auch ziemlich gut mit den Joy-Cons klarzukommen, sowohl direkt an der Switch als auch am "Controller-Gestell".

Ich habe mir daher bisher auch erstmal noch keinen Pro Controller bestellt sondern werde wohl erstmal mit den Joy-Cons spielen mir den Pro Controller dann irgendwann nachträglich mal kaufen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 14:36 #

Die Joy Con Sticks sind leider sehr stark mit denen der PS Vita verwandt. Ich hab zwar noch nicht damit gespielt, aber es wäre für mich bis jetzt der einzige Mangel den ich auszusetzen hätte. Die sind leider sehr instabil und fummelig. Haben kein wirkliches spiel und wirken wenig präzise. Ich schau später wie ich in Zelda damit klar komme sonst muss ich morgen wirklich noch mal für den Pro Controller in die Stadt

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 9:38 #

Das Ding taugt schon was, es ist mehr als nur eine "Notlösung". Die Buttons sind halt relativ klein aber ansonsten kann man damit einwandfrei spielen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 14:11 #

Gib den Joy-Cons eine Chance. Ich habe schwer überlegt, mir den Pro-Controller zuzulegen, dachte dann aber daran, dass ich mit dem Mini-Fitzel Zeug auf dem 3DS ja auch gut zurechtkomme.
Jetzt, wo ich die Dinger in der Hand halte, habe ich erstmal überhaupt keine Probleme. Der Einsatz im Spiel muss noch auf heute Abend nach der Arbeit warten, aber da man den Pro-Controller ja auch ohne Weiteres noch überall bekommt (anders als die Konsole), rate ich dazu, es erstmal auszuprobieren. Der Worts Case wäre ja dann ein Tag mit zu klein empfundenen Cntrollern - halte ich für verschmerzbar.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - P - 1769 - 3. März 2017 - 17:25 #

Ich konnte es heute selber antesten und mein Rat: kauf dir dringend den Pro Controller! Die Joycons sind klein, fummelig, die Sticks irgendwie steif und die Buttons knarzig. Keine Ahnung, warum das eher selten im Test erwähnt wird, aber mit diesen Dingern mehrere Stunden Zelda spielen: für mich ein Unding. Auch Jörg von 4players meint, dass die Standard-Controller mit zu den schlechtesten Gamepads gehören, die er je in Händen gehalten hat. Auch Gamestar ist der Meinung, dass man über längere Zeit keine Freude mit den Dingern hat. Ich hab das erst nicht geglaubt und gedacht, das wäre Übertreibung, aber für mich persönlich kann ich sagen: jo, die Dinger sind Schrott für längere Zocksessions.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 18:55 #

Ich sehs nicht ganz so krass. Ich finde die von der Versrbeitung ziemlich okay bis gut. Und wenn man die Grips dran macht liegen sie auch sehr gut in der Hand. Der Selfmade Controller dagegen sagt mir nicht zu. Ich bin aber auch noch nicht schlüssig

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32561 - 4. März 2017 - 16:43 #

Habe sowohl den Pro Controller als auch die Joy-Con mit Zelda und Fast RMX getestet. Kein Problem damit, fühlen sich sehr Wertig an, haben einen tollen Druckpunkt und liegen super in der Hand.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 5. März 2017 - 1:40 #

Also ich spiele jetzt mit den JoyCons am Grip - für mich ist das vollkommen ausreichend.
Einziges Manko, welches aber nichts mit der Größe zu tun hat:
in hektischen Situationen drücke ich den linken Stick ein, so dass ich in den Schleichmodus komme. Das ist wirklich blöd gelöst, denn gerade in Boss-Kämpfen wird der Griff automatisch fester.
Das ist aber wirklich nur ein kleines Manko, an das man sich gewöhnen kann.
Den Pro-Controller brauche ich also erstmal nicht zu kaufen :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35840 - 3. März 2017 - 10:34 #

"Es handelt sich bekanntlich um eine Handheldkonsole, die durch simples Einstecken in die Docking-Station zur stationären Spieleplattform umgebaut wird."

Quatsch, es handelt sich um eine stationäre Konsole, aus der man ein Mobilteil entnehmen kann. ;-)

"Erstmals ist es mit der Switch folglich möglich, selbst sogenannte Core-Titel wie The Legend of Zelda - Breath of the Wild (im Test) auch unterwegs zu spielen."

Auf 3DS und PSVita gab's keine Core-Titel? Oh je...

jguillemont 21 Motivator - P - 26860 - 3. März 2017 - 11:27 #

Wie funktioniert die Speichererweiterung via SD-Card? Können darauf Spiele etc. installiert werden oder ist das nur ein Speicher für Medien wie Screenshots oder ähnliches?

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 11:34 #

Aktuell wohl sogar nur Spiele! Speicherstände lassen sich noch nicht auf die SD Karte verschieben.

jguillemont 21 Motivator - P - 26860 - 3. März 2017 - 12:24 #

Na immerhin können Spiele darauf gespeichert werden. Meine Vermutung war, das wegen Kopierschutz der externe Speicher limitiert in der Verwendung ist. Sofern die Spielstände nicht zu groß werden, sollte der interne Speicher reichen, oder?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 14:37 #

Screenshots werden glaube ich auch automatisch auf die SD gespeichert

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 11:35 #

Okay, die Switch kommt ja nun heute raus, was könnte es also für einen besseren Zeitpunkt geben um mal wilde Spekulationen über Erfolg und Verkaufszahlen anzustellen, damit wir in ein paar Jahren entweder über unsere Naivität lachen oder damit prahlen können, daß wir es ja eh schon immer gewusst haben und überhaupt warum hat eigentlich niemand auf uns gehört. Welch bessere Gelegenheit für unsere ganzen Experten hier, mal zu zeigen was sie wirklich drauf haben? :-)

Als Referenz, (grob) die aktuellen Verkaufszahlen der letzten Nintendo Systeme:

- DS: 154 Mio
- Wii: 101 Mio.
- 3DS: 65 Mio. (alle Geräte plus 2DS)
- Wii U: 13,6 Mio.

(Das ganze muss übrigens nicht wissenschaftlich genau sein. Wer es sich noch nicht gedacht hat, hier geht es mehr um den Spass an der Sache und nicht darum, der nächste Michael Pachter zu werden. ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 11:36 #

Meine Prognose:

- grosser Erfolg
- Renaissance für Nintendo
- 50+ Mio. Verkäufe
- den 3DS lassen sie nach den ersten Erfolgen bald fallen

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 11:38 #

Ich stimme mit dir in allen Punkten überein!

Konsolero 11 Forenversteher - P - 619 - 3. März 2017 - 11:49 #

Ich auch.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 3. März 2017 - 11:44 #

Prognose:

Sehr guter Start, dann große Durststrecke.

Verkauf im Bereich der WiiU in den ersten 2-3 Jahren.

CH64 13 Koop-Gamer - 1703 - 3. März 2017 - 12:18 #

Die Switch wird in Japan ein Erfolg. Mobiles Spielen ist dort viel wichtiger. Im Westen wird es spannend. Gefühlt ist das Interesse an der Switch viel größer als bei der Wii-U, aber ob viele Spiele kommen?

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 12:23 #

Wobei das Interesse kurz vor Release bei der WiiU auch recht hoch zu sein schien. Man las zumindest immer überall, dass sie ausverkauft wäre und dann...

http://www.gamona.de/games/wii-u,konsole-erneut-ausverkauft:news,2173612.html

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 3. März 2017 - 12:48 #

Aber die Japaner spielen doch bereits auf anderen mobilen Geräten. Der DS konnte sich 33 Millionen mal in Japan verkaufen, bei der PS Vita waren es nur 5 Millionen Geräte. Zelda war in Japan noch nie ein System Seller.

Und im Westen wurde die WiiU am Anfang deutlich besser unterstützt, siehe die Launchtitel von Thirds:

Assassin's Creed III
Batman: Arkham City - Armored Edition
Call of Duty: Black Ops II
Darksiders II
Epic Mickey 2: The Power of Two
ESPN Sports Connection
FIFA Soccer 13
Just Dance 4
Madden NFL 13
Mass Effect 3: Special Edition
NBA 2K13
Ninja Gaiden 3: Razor's Edge
Rabbids Land
Scribblenauts Unlimited
Skylanders: Giants
Sonic & All-Stars Racing Transformed
Tank! Tank! Tank!
Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition
Transformers: Prime – The Game
Your Shape: Fitness Evolved 2013
ZombiU

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 12:06 #

Der Releasstart ist gut, danach geht es verkaufsmäßig bergab. Thirds schreckt dies ab, entsprechend wenig Support wird von ihnen angekündigt was "große" Spiele anbelangt, was sich wie erwartet weiter auf die Verkaufszahlen auswirkt. Zur E³ kündigt Nintendo ein neues Metroid an. Nur ein kurzer Teaser ist zu sehen, soll im Herbst 2018 erscheinen (wird aber letzlich auf Anfang 2019 verschoben). Kleiner Hype wird ausgelöst, der aber nicht aussreicht. Man vermisst weiterhin die großen Spiele. Zur Weihnachtszeit 2017 wird Nintendo die Switch drastisch im Preis senken, auf 249€ UVP. Es erscheint ein Bundle mit dem neuem Mario (das Red-Bundle, im schicken rot), für 309€. Einige Händler werden das Bundle für 299€ anbieten, die psychlogische 300€ Grenze unterschreiten. Danach (2018) geht es mit den Verkaufszahlen etwas bergauf. Switch wird am Ende relativ erfolgreich, sich um die 30 Millionen mal weltweit verkaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 3. März 2017 - 12:42 #

Meine Prognose:

- Sehr guter Start
- Dann lange Durststrecke bis Super Mario Odyssey erscheint
- Preissenkung auf 249€ im Weihnachtsgeschäft
- 2DS wird auf 49€ gesenkt im Preis und weiter mit Software unterstützt
- Kein nennenswerter Third-Party-Support in 2017
- Insgesamt Verkaufszahlen zwischen 25 Millionen und 35 Millionen Geräten

Specter 16 Übertalent - P - 5699 - 3. März 2017 - 14:24 #

Meine Glaskugel hat mir folgendes verraten:
- Switch wird weniger Einheiten verkaufen als Wii (101 Mio.) oder NES (62 Mio.), aber mehr als das Super Nintendo (49 Mio.)
- bis Ende 2017 werden 6 Mio. Konsolen verkauft (rd. die Hälfte der WiiU-Lifetime-Verkäufe)
- Nach dem Hype-Start um Zelda wird Nintendo mit Mario Kart 8 Deluxe, ARMS und Splatoon2 im Frühjahr weitere SystemSeller herausbringen.
- Nintendo gibt erstmals seit Jahren wieder eine E3-Live-PK vor Ort und stellt u.a. Pokemon Stars, Monster Hunter, Luigis Mansion 3, Pikmin 4, Smash Switch und eine neuen Marke (Retro Studios) vor.
- Pokemon Go! erhält exklusive Inhalte für die Switch.
- Neben den Indies bekennen sich die japanischen Studios (SE, KT, NB, From, Platinum) zur Switch. Multi-Plattformtitel aus diesen Häusern werden für die Switch umgesetzt (Dark Souls 3, Nier Automata, FFXV...).
- Mario Odyssey konkurriert mit Zelda - BotW um die Auszeichnung zum Spiel des Jahres. RDR2 ist härtester Konkurrent.
- Nachfolgekonsole der Switch wird die Nintendo X (sprich: Cross), die die Hybrid-Eigenschaften verfeinert, bessere Hardware sowie eine eine eigene Interpretation von VR bietet.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 14:34 #

Sehr gut, wobei ich die Verkaufsprognose für die Konsole für optimistisch halte.
Eines wird aber bei Nintendo X (oder vielleicht Switch U) sicher sein:
- Hater-Kommentare im Vorfeld
- Hater-Kommentare bei Release
- Hater-Kommentare bei Erfolg
- Hater- und ich-habe-es-schon-immer-gewusst-Kommentare bei Misserfolg.

Und ein vergleichsweise kleines Unternehmen mit positiver Bilanz sowie dessen zufriedene Kunden, die - wenn alle 3rd-Stricke reißen - immer noch klasse First-Party-Spiele haben.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62972 - 4. März 2017 - 6:51 #

Hehe, gute Analyse :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 14:40 #

Ich denke sie haben sich allein durch die 3DS Userschaft viel Vertrauen und Potential aufgebaut. Wenn sie da jeden 2 überzeugen würden zur Switch zu wechseln wäre das gut. Zudem können die schwachen verkaufszahlen der WiiU ein Antrieb sein, da eben im umkehrschluss viele keine WiiU haben und so mit der Switch vielleicht wieder einsteigen. Ich schätze mal bis Mitte nächstes Jahr auf 35-40 Millionen verkaufte Geräte

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10761 - 5. März 2017 - 10:29 #

ich sag mal mehr als die WiiU aber es bleibt unter 20 millionen. für mehr ist meiner meinung nach das spielangebot zu schwach und die preisgestaltung zu hoch in anbetracht der konkurrenz.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11353 - 4. März 2017 - 22:54 #

Ca. 10 Millionen wenn die Preisgestaltung so bleibt. Senken sie den Preis bald aber auch extrem, dann sind 20 bis 30 Millionen drin. Kommen wider erwarten sogar noch viele Games, die auch normale Zocker interessieren dann könnte bis zu 50 Millionen drin sein. Die Wahrscheinlichkeit der 10 Millionen halte ich aktuell aber für am realistischsten.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 5. März 2017 - 11:19 #

Das Problem ist halt - selbst wenn sie in einem Jahr den Preis senken und mehr Konsolen verkaufen dauert es wieder 1-2 Jahre, bis die 3rd Party-Titel auch aufschlagen. Bis dahin ist die Möhre dann 3 Jahre alt und die erste Hardware-Revision ist schon auf dem Markt. Ich schliesse mich da mal deinen 10 Mio. als realistisches Szenario an.

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 13:33 #

Spontane Umfrage: Welche Switch Farbe habt Ihr gekauft bzw. wollt/würdet Ihr kaufen?

http://www.strawpoll.me/12453610

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 13:34 #

grau, grau, grau blüht der... ähm... grau!

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 13:38 #

#TeamNeon \o/

Golmo 16 Übertalent - 4081 - 3. März 2017 - 13:54 #

Team Grau
Neon is für KidzZ.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 15:24 #

Dezentes Grau.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 14:29 #

Es war so einfach.
Elektro-Markt auf, mit ca 20 anderen ganz gesittet ohne rempeln oder Gerenne zur Konsolenabteilung.
Keiner findet Switch. Ich frage einen Mitarbeiter, der die Vorbestellten samt Lieferschein auf dem Tresen hat. Er labert im Nebel rum, keine Plus-Garantie, er muss das alles abwickeln, bla bla bla. Alle schauen etwas verdutzt. Dann eine Frau:
wir wollen eigentlich nur die Konsole kaufen.
Und er so: ja, da hinten.
20 Meter weiter also so ca 15 Exemplare.
Ich greife rein, freue mich, schaue die anderen an und alle mit dem gleichen Gesichtsausdruck: was an unserem einfachen Anliegen hat der Mitarbeiter nicht verstanden?
Dann mit den anderen zufrieden grinsend zur Kasse gelaufen, bezahlt, sich gefreut.

Und dann im Auto so:
oh, sie ist in grau. Ich wollte doch farbig... nochmal zurück und nachschauen, ob es noch... ach, Papperlapapp. Die Zeiten sind vorbei. Ich bin erwachsen, das bestätigt mit GamersGlobal jeden Tag aufs Neue mit seiner Unterüberschrift. Es wird gespielt, was auf den TIsch kommt, in welcher Farbe auch immer. Punkt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35840 - 3. März 2017 - 15:16 #

Hehe, stelle mir gerade die kauffreudige Meute mit universell verdutztem Gesichtsausdruck vor. :D

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 18:01 #

Jup, ich hatte mit manchem gerechnet:
- dass keine oder zu wenig Switch da sind
- dass es ein peinliches Gerenne gibt, vll sogar Geschubse - da wäre ich dann raus gewesen aus der Nummer
- kaputte Ware, die das Personal vorher ausprobiert hat
- 20, 30 € teurer als beim Online-Riesen
usw., usw...
aber einen Mitarbeiter, der für Switch zuständig und nicht in der Lage war, angesichts von doch etwa 20 Leuten an seinem Tresen eins und eins zusammenzuzählen und scheisse noch mal auf den Switch-Stapel zu deuten... jetzt kann ich drüber lachen, aber hätte ich deswegen keine erwischt... naja, alles gut gegangen :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62972 - 4. März 2017 - 6:53 #

Was erwartest von Läden in denen die MA losgehen um dir WLan Kabel zu holen....

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2427 - 4. März 2017 - 9:55 #

:) Zu schön um wahr zu sein!

Bad Wolf 20 Gold-Gamer - - 21479 - 3. März 2017 - 14:57 #

Meine Fresse...die Tasten der Joy Con sind nicht klein, sondern winzig! :-\

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 15:00 #

Wenn man Vita und 3DS kennt, geht's. Sind bei der Switch etwas größer.

Bad Wolf 20 Gold-Gamer - - 21479 - 3. März 2017 - 15:08 #

Also das Steuerkreuz ist definitiv kleiner :-)Zum Glück gleich zusammen mit dem Pro Controler bestellt. :-D

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 15:16 #

Welches Steuerkreuz? Gibt doch nur noch Buttons und die sind eher größer als das Steuerkreuz beim 3DS.

Bin mal gespannt, wie sie bei längerem Spielen in der Hand liegt. Bei der Vita hatte ich nach einer halben Stunde immer irgendwelche Krämpfe und hab mir für zuhause so ein Teil gekauft, in das man sie einspannt und wo sie mehr wie ein Controller in der Hand liegt. :-) Besonders ergonomisch sieht die Switch ja auch nicht aus, dafür ist sie erheblich größer als die Vita.

Bad Wolf 20 Gold-Gamer - - 21479 - 3. März 2017 - 15:29 #

Und das Kreuz oben rechts ist ohne Funktion oder auch nur ein Button? Ist eine ernst gemeinte Frage, ich habe die Konsole noch nicht in Betrieb genommen.

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 15:34 #

Das ist ein Plus-Button, so wie der Minus-Button auf der anderen Seite. Ich dachte früher auch erst, daß das ein Mini-DPad wäre. :-)

Bad Wolf 20 Gold-Gamer - - 21479 - 3. März 2017 - 15:58 #

Ahhh...ja, das ergibt Sinn :-P

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 15:11 #

Die Tasten sind vollkommen okay. Die Sticks sind das was mich im ersten "Hands On" gestört hat

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 14:59 #

Meine ist gerade angekommen und ich konnte sie in der Mittagspause mal ein paar Minuten benutzen. Ganz schön schwer für einen Handheld! Die hohe Wertigkeit, die so oft genannt wurde, würde ich auch nicht unbedingt unterschreiben. Sicher höherwertig als die WiiU, aber etwa auf dem Level des New 3DS. Man ist ja von iOS-Devices oder Surface-Tablets etwas verwöhnt und auf dem Level ist sie nicht.

Schön fand ich, wie schnell sich alles anfühlt, ganz ungewohnt für eine Nintendokonsole. :-) Sogar Day-One-Patch der Konsole (grrr) und Day-One-Patch von Zelda (grrr) wurden recht schnell runtergeladen.

Übrigens hat Nintendo wohl mal wieder an den Accounts rumgepfuscht. Ich kann mich im Shop nicht einloggen und hab dann mal auf dem iPhone in Mario Run nachgesehen und muss da auch erst irgendwelche Sachen bestätigen. Die Switch sagt einem davon nichts, sondern gibt nur Fehlermeldungen aus.

Freu mich sehr auf Feierabend! :-)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 3. März 2017 - 15:12 #

Wäre es ein Handheld wäre andere Technik verbaut. Für eine Konsole ist sie hervorragend verarbeitet und portabel. Kein Vergleich zu einer PS4 ;)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 15:23 #

Die verbaute Technik ist doch Handheld-Level von 2017. Konsolen haben i.d.R. ja auch keine integrierten Displays und keinen Akkus, nicht wahr? :-)

A propos Display - sehr feines Stück Technik! Blickwinkelstabil, fein aufgelöst, satte Farben. Ein würdiger inoffizieller Vita-Nachfolger.

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 3. März 2017 - 15:35 #

"A propos Display - sehr feines Stück Technik! Blickwinkelstabil, fein aufgelöst, satte Farben. Ein würdiger inoffizieller Vita-Nachfolger."

Die gute Nachricht des Tages. :-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 21:52 #

Die schlechte ist, dass man im TV-Modus eigentlich den teuren Pro-Controller braucht. Die mitgelieferte Joy-Con-Halterung ist großer Mist, viel zu schmal. Und ich hab recht durchschnittlich große Hände. Aber man kann die rechte Hand nicht auf das "Hundeohr" legen, wenn man den rechten Analogstick bedienen will, sondern muss sie unbequem anwinkeln.

Im Handheld-Modus finde ich die Steuerung angenehm, besser als bei Vita und 3DS. Und auch viel besser als mit diesem Fehlkonzept von Controllerhalterung.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 4. März 2017 - 4:48 #

Versuchs mal mit den Schienen und ohne den Controller aufsatz

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 4. März 2017 - 16:46 #

Hab ich schon. Sehr gewöhnungsbedürftig, aber könnte funktionieren. Ist nur etwas instabil in manchen Situationen, wo die eine Hand feinmotorische Dinge macht und die andere dem Gerät die Stabilität gibt.

Ich hab aber auch gemerkt, dass der Mini-Controller angenehmer wird, wenn man ihn anders hält als die typischen Controller und weitestgehend auf den Schoß legt. Das geht so einigermaßen, weil dann die rechte Hand aufliegt und entlastet wird, wenn sie den rechten Stick bedient.

Wirklich saublödes Design. Ein paar Zentimeter breiter und alles wäre völlig ok, die kleineren Sticks und Buttons stören mich gar nicht.
Schade auch, dass (wie bei der WiiU) die Trigger wieder nicht analog sind. Gibt's wieder keine ernsthaften Rennspiele.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 17. März 2017 - 1:02 #

Jetzt hab ich den Pro-Controller und der ist wirklich um Welten besser.

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2687 - 18. März 2017 - 10:44 #

Da fragt man sich, warum Nintendo kein Bundle mit ProController anbietet. Kommt vielleicht noch.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2427 - 4. März 2017 - 17:19 #

Wie ist das zu verstehen? Welche Schienen?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 4. März 2017 - 20:29 #

Diese Schlaufen, damit liegen die Controller besser in der Hand

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2427 - 4. März 2017 - 20:33 #

Ah ok, danke!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 4. März 2017 - 23:04 #

Für mich macht eine Konsole der Hersteller und den Support aus. Nintendo vermarktet es als Konsole also ist es auch eine samt den AAA Titeln aus dem Hause Nintendo

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 15:25 #

Eben angekommen, erster Eindruck ist wie erwartet klasse.
Joycons sind wie erwartet recht klein, aber normal für einen Handheld. Der Pro-Controller hingegen liegt extremst gut in der Hand. :) Alles supi.

Aber... hab sie an den Netzstecker angeschlossen und dann sollte ich mal den Klappfuß ausprobieren... nur geht das nicht, da Nintendo sinnigerweise den Anschluss unten hingebaut hat (müsste also nen Loch in den Tisch fräsen)... oder übersehe ich da etwas?

Einen Film darauf schauen, mit dem "Klappfuß" aufstellen und gleichzeitg an Strom angeschlossen, damit der Akku sich nicht leert,das geht also net? Naja...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35840 - 3. März 2017 - 15:27 #

Steht ja auch in dem Artikel. Hat mich beim Lesen ebenfalls sehr gewundert. Äußerst merkwürdige Entscheidung.

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 15:43 #

Hab es noch nicht gelesen, da ich gerne das "erste Mal" erlebe. :D Aber gut zu wissen, dann liegt es nicht an mir. Aber sehr sehr merkwürdig und macht 0 Sinn.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 3. März 2017 - 15:48 #

Der Anschluss ist halt da, wo er für den Betrieb im Dock Sinn macht. So ist sie leicht von oben ins Dock zu stecken, dafür kann man sie halt nicht im Stand ohne Dock laden. Alternative wäre ja nur oben und an der Rückseite (weil an der Seite hängen ja die JoyCons). An der Rückseite wäre Gefummel oder eine kompliziertere Konstruktion des Docks fällig gewesen (irgendeine Mechanik, die den Anschluss "ausfährt" wenn man die Switch reinsetzt), am oberen Rand das Ladekabel wäre... naja... völlig dämlich, sowohl im Dockbetrieb als auch als Handheld, wenn oben am Rand die Powerbank hängt. Ist halt wohl einer der Kompromisse, die man wg. des Hybrid-Systems eingehen muss.

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 3. März 2017 - 15:51 #

Naja, notfalls würde man die Switch umdrehen und dann hätte man den Anschluss oben... wäre der Fuß eben anders angebracht. Ist ja nicht weiter tragisch, aber schon blöde.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 3. März 2017 - 16:58 #

Ja, so ein Drehungs-Sensor wäre eine feine Sache. :) Das würde dieses Problem - zusammen mit einem flexibleren Standfuß - in der Tat lösen.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2933 - 3. März 2017 - 17:23 #

Das ist mir auch als erstes aufgefallen. Daemliche Loesung :(

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 4. März 2017 - 1:47 #

Gerade gesehen, dass es von Drittanbietern (Hori) schon die ersten Lösungen gibt...

"Spiele mit dem Bildschirm während des Ladens"
https://www.amazon.de/NSW-029U-Switch-Compact-PlayStand-Nintendo/dp/B01N9RTMWS

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 4. März 2017 - 2:05 #

Haha, das hat was von Apple :D

"Wie, Du willst Musik hören UND Dein Gerät aufladen? Geht nur mit Adapter!"

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 18:32 #

Also ich habe jetzt Bomberman R eine Stunde lang im Handheld-Modus mit angeklemmten Joy-Cons gespielt und der Akku war danach auf 76 %. Das sieht schon mal ganz gut aus.

EDIT:
Bildschirmhelligkeit war die vorgegebene, ich schätze mangels Angabe den Balken auf ca. 3/4.

Lemmiwinks 12 Trollwächter - P - 1111 - 3. März 2017 - 18:09 #

Leider keine mehr bekommen im örtlichen Saturn, hatte mich heute spontan dazu entschieden doch eine zu kaufen, aber Amazon sagt 11. März, solange kann ich gerne warten :)

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 18:32 #

Bei mir steht 9.3.
Ich denke, es lohnt sich, beizeiten mal in den Stores nachzufragen.

Lemmiwinks 12 Trollwächter - P - 1111 - 3. März 2017 - 18:47 #

Lieferbar ab 9.3 / Lieferung am 11.03

Amazon rechnet noch die Versandzeit drauf.
Werde die nächsten Tage die Elektronikmärkte im Auge behalten, muss auch noch irgendwo ein Zelda herbekommen, das ist bei Amazon ebenfalls ausverkauft.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5452 - 3. März 2017 - 19:59 #

mea culpa: ich habe aus Dummheit irgendwie zwei mal bestellt und muss jetzt zurückschicken... *wegduck*

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 3. März 2017 - 21:25 #

Gib halt in der Community weiter anstatt dass es als Warehouse Deal bei Amazon landet...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 3. März 2017 - 22:03 #

Mir eben aufgefallen und hab ich bisher in keinem Artikel gelesen: die Switch hat keine Achievements!

Da sind sie sehr oldschoolig geblieben. Dafür hat Zelda einen 218MB-Day-One-Patch. :-/ Da hätten sie auch gern sehr altmodisch bleiben dürfen.

Lustig ist auch Shovelknight für 25€ im Store. WTF?

Im Gegensatz zur WiiU kann man auf der Switch auch endlich den vollen HDMI-Farbumfang manuell aktivieren. Das hat bei mir auch diesen Weißschleier über dem Bild von Zelda etwas reduziert.

Nett ist auch, wie schnell die Screenshottaste reagiert. Wenn man die PS4 gewohnt ist, ist das eine angenehme Überraschung.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32920 - 3. März 2017 - 22:16 #

Shovel Knight ist auf allen Plattformen teurer geworden, bei Steam z.B. kostet es mittlerweile 23 €. Das liegt daran, dass sie beim Kickstarter damals zusätzliche Kampagnen versprochen haben, die kostenlos nachgeliefert wurden bzw. werden. Diese Kampagnen machen das Spiel aber um einiges umfangreicher, deswegen sollen diejenigen, die das Spiel jetzt erst kaufen, mehr zahlen, als die Backer oder die, die schon früher zugegriffen haben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 4. März 2017 - 22:35 #

Ah, ok, dachte eher, dass es Early-Adaptor-Abzocke à la Bomberman ist. Aber trotzdem komische Entscheidung. Ich finde das Spiel nicht schlecht, v.a. der Soundtrack ist klasse. Aber über 20€ würde ich dafür nie ausgeben.

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 5. März 2017 - 2:10 #

Die normale Version gibt es ja auch für die Switch im Shop und kostet 9,99€. ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10761 - 4. März 2017 - 12:23 #

wird jetzt der patch auf der cartridge gesichert oder auf dem internen speicher? das würde mich mal interessieren. dann könnte das nämlich doch mit der zeit knapp werden, auch wenn man seine switch-spiele nicht digital kauft.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 4. März 2017 - 16:53 #

Auf den internen Speicher. Aber ich schätze mal, dass es irgendwann zumindest eine Option für SD-Card geben wird.

Die wunderbare Funktion für lokale Updates von Switch zu Switch gibt es übrigens noch nicht, sie steht ausgegraut mit "kommt später" im Menü. Aktuell kann man Updates ausschließlich aus dem Netz laden.

Generell wirkt alles noch so unfertig wie die PS4 beim Launch. Das wenige, was da ist, ist aber sehr stabil. Man hat nur den Eindruck, dass bloß 20% der Features zum Launch fertig waren und der Rest irgendwann nachgereicht wird. Das Switch-Menu scheint auf dem Fernseher auch nur in 720p gerendert zu werden, sieht ziemlich unscharf aus.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12279 - 4. März 2017 - 7:37 #

So, nach den ersten Stunden mit dem neuen Zelda ist mir bis jetzt nur eine Sache wirklich negativ aufgefallen und zwar die Reaktionszeit der Sticks. Und auch wenn sich das im Milisekunden Bereich abspielt, sie fühlen sich zum Teil echt träge an. Zudem ist die Reaktionszeit des linken Joycon zum teil um ein bis zwei sekunden verzögert, was schon sehr negativ auffällt.

Da der Nintendo Pro Controller aber keine 70€ wert ist, schon gar nicht aktuell für ein einziges Spiel, werde ich mich mit den Problem arrangieren. Zumal die Haptik, auch mit den mini Sticks überraschend gut funktioniert.

Und Leute, Zelda sieht auf dem Switch Display fantastisch aus! Das Spiel weckt in mir ein Gefühl von Zufriedenheit, dass ich lange nicht mehr bei einem Videospiel hatte

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 4. März 2017 - 17:00 #

1-2s?! Klingt eher nach dem Funkproblem, was manche haben, oder einem extremen Inputlag beim Fernseher. Aber beides sollte ja im Handheld-Mode nicht vorhanden sein.

Ich spüre keine Verzögerung. Auch von dem Funkproblem hab ich bisher nichts gemerkt, alles funktioniert reibungslos.

Zelda gefällt mir auch enorm gut. Es fühlt sich ein bißchen wie Gothic an, finde ich. Die Welt wirkt realistisch aufgebaut und das spielt lenkt einen unbewusst durch die Quest am Anfang auf eine bestimmte Art durch die Welt, die sie einem schön zeigt. Und ohne dass man sich gelenkt fühlt, da man mit Klettern und Gleitschirm enorm frei in der Bewegung ist.

Ich finde auch schön, dass die Dungeons so kompakt sind. Bei den klassischen Zelda-Dungeons hatte ich immer irgendwann dieses "ich will hier endlich wieder raus"-Gefühl.

Just my two cents 16 Übertalent - 4622 - 4. März 2017 - 19:18 #

Bomberman hat einen Input Lag.
https://twitter.com/Konami/status/837826804421316608

Extrapanzer 13 Koop-Gamer - P - 1464 - 4. März 2017 - 15:09 #

Wie knapp sind Switch und Zelda nach Eurer Erfahrung im Handel?

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 5. März 2017 - 22:16 #

Weiß jemand, ob die Switch (oder das jeweilige Gane wie z.B. Zelda) einem in irendeinem Untermenü die schon gespielte Dauer abzeigt? Ich mag das immer wenn Spiele z.B. im savegame oder Menü die gespielten Stunden zeigen.

An den Nintendo-Konsolen (3DS z.B.)fand ich die Monats- und Jahresstatistik immer besonders gut gemacht, weil ich auch bei verschiedenen Durchspiel-Gänge einfach sehen konnte, dass ich z.B. 180 Stunden in Xenoblade gesteckt oder in 2016 244 Stunden 3DS gespielt hatte...

Grumpy 16 Übertalent - 5081 - 5. März 2017 - 22:19 #

ich glaube nicht, ne

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 5. März 2017 - 23:12 #

Nur in der Smartpbone App für die Altersbeschränkung. Aber leider auch nur die gesamte Spielzeit am Tag bzw. Monat, nicht zu jedem einzelnem Spiel.

andreas1806 16 Übertalent - 4955 - 6. März 2017 - 13:55 #

Also man kann die Gesamtspielzeit eines Titels anschauen, ja das geht auch ohne externe App in den Menüs.

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 6. März 2017 - 18:14 #

Huch, echt? Da muss ich mal genauer hinschauen! :D Danke für die Info.

Horphaz 19 Megatalent - - 16345 - 6. März 2017 - 8:56 #

Der WLAN-Empfang der Switch ist ne Katastrophe! Alle Geräte in meiner Wohnung haben vollen Empfang. Die Switch zwischen 30% und 60%. Der Router ist 5 Meter entfernt. Ohne Wand...

Und da bin ich scheinbar auch nicht der einzige...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9983 - 6. März 2017 - 14:57 #

Betrifft das nur den Dock-Mode oder auch, wenn du das Tablet direkt in der Hand hast?
Hat Nintendo da überhaupt ein MiMo Modul verbaut!?

steever 16 Übertalent - P - 5581 - 6. März 2017 - 18:16 #

Jep, bei mir auch (angedockt). Auch unabhängig von der Balkenanzeige, hat die Switch an einigen Stellen im Zimmer kein Empfang mehr, an denen andere Geräte 0 Probleme haben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 8. März 2017 - 11:48 #

Bei mir zwei Balken bei 3m Entfernung zum Access Point ohne Mauer dazwischen. Allerdings merke ich keine Beeinträchtigung, alles schön schnell, ganz andere Welt wenn man sowas elend lahmes wie den 3DS kennt.

Praktisch alle anderen Geräte haben in dieser Distanz volle Stärke. Die Switch scheint schon einen sehr miesen Empfang bei WLAN zu haben.

Interessant ist auch, dass sie bei 5GHz-Netzen sogar noch schlechter ist. Ich hab einen Access Point der parallel 2,4 und 5 GHz bietet und 2,4 ist deutlich stärker. Wer auch einen Dualband-Router hat und 5 GHz gewählt hat, kann also noch was rausreißen.

Vielleicht ist das WLAN-Modul aber auch nur auf eine sehr geringe Stärke eingestellt, um Energie zu sparen, das ist bei Mobilgeräten nicht unüblich. Wäre gut, wenn sie einen das in Zukunft einstellen lassen.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2621 - 9. März 2017 - 16:58 #

Bei mir ist die Stärke am schwächsten, wenn sie im Dock direkt neben dem TV steht. Hab daher beschlossen einen LAN-Adapter zu besorgen, damit ich dann Mario Kart 8 im TV Modus problemlos online spielen kann :)

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2687 - 6. März 2017 - 19:42 #

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass es gut war, nicht zu kaufen. Das scheint mir doch alles sehr halbgar zu sein, was Nintendo da verkauft.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5384 - 8. März 2017 - 11:56 #

Mag sein, aber die Leute, die Probleme haben, posten ihren Ärger natürlich lieber heraus als die Leute, wo alles super läuft.

Bei meiner Switch gibt es keinen Pixelfehler, ich hatte noch nie ein Verbindungsproblem bei den Joycons und WLAN zeigt zwar eine geringe Stärke an, aber die Transferrate ist einwandfrei. Hab viel Spaß mit dem Gerät und mag es sehr gern. Ich finde sogar die Akkulaufzeit erträglich, mit Zelda hält das Ding so drei Stunden durch.

Man sollte nur 70€ zusätzlich für den Pro Controller einplanen, der "Hundekopf-Controller" ist doch etwas klein für normalgroße Männerhände. Und 400€ für die Konsole ist schon etwas krass.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2621 - 9. März 2017 - 16:56 #

Dem kann ich mich so anschließen. Meine Switch macht keinerlei Probleme und ich habe ebenfalls großen Spaß an der Konsole selbst sowie an Zelda.

Beim WLAN ist es bei mir ähnlich. Schwacher Signaleingang aber gute Durchgangsrate.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20670 - 12. März 2017 - 13:26 #

Bei mir ähnlich, im Schnitt hat die Switch etwa einen Balken weniger als die anderen Geräte, aber gerade im Grenzbereich ist die Geschwindigkeit und Stabilität bei gleicher Entfernung trotz 0 Balken deutlich besser als bei meinem iPhone mit einem Balken Empfang...

Auch sonst bin ich sowohl von Pixelfehlern als auch sonstigen Problemen verschont geblieben :)

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 13. März 2017 - 14:55 #

Habe auch keine Probleme, ausser daß genau dort, wo bei mir die Switch im Dock steht, scheinbar ein WLAN Loch ist. Nehme ich sie aber aus dem Dock, ist alles bestens, und selbst bei laut Anzeige schlechtem WLAN Empfang merke ich keine Probleme.

Sync-Probleme mit den Joy-Cons habe ich auch nicht.

Einzig der Grip überzeugt mich bisher nicht so. Ich spiele gerade mit jeweils einem Joy-Con pro Hand, das funktioniert überraschend gut. Aber auf Dauer wird man sich wohl trotzdem den Pro Controller kaufen wollen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35840 - 13. März 2017 - 16:27 #

Warum stellst du den Dock eigentlich nicht einfach woanders hin? ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 13. März 2017 - 16:43 #

Weil er da halt ganz gut steht. ;-)

Werde ich bei Zeiten vielleicht auch noch, bisher brauchte ich WLAN aber beim Spielen noch nicht.

Exec 14 Komm-Experte - P - 1825 - 11. März 2017 - 19:14 #

Das einzige was mir im Moment den Spaß mit der Switch richtig verhagelt sind die Controller. Viel zu klein für die ganze Tasten. Das funktioniert bei mir gar nicht. Muss ich wohl doch noch den Pro Controller holen.

Toxe 21 Motivator - P - 27976 - 13. März 2017 - 14:51 #

Bei Zelda bin ich mittlerweile vom Grip gewechselt und halte nun jeweils einen Joy-Con in der Hand, was nach kurzer Eingewöhnung erstaunlich gut funktioniert. Sync-Probleme mit den Joy-Cons hatte ich übrigens in 25 Stunden Zelda bisher keine, läuft alles bestens.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)