Es begann auf der Nostromo

Das Aliens-Universum Report

Aliens ist eine der bekanntesten Sagen der Science-Fiction-Welt. Sie führte in den letzten 34 Jahren zu bisher fünf Kinofilmen, einigen Spinoffs (Aliens vs. Predator) sowie vielen Büchern, Comics und Spielen. Anlässlich von Aliens Colonial Marines fassen wir die Story zusammen und ordnen wichtige Serienteile auf einer Zeitschiene ein.
Martin Lisicki 11. Februar 2013 - 16:30 — vor 3 Jahren aktualisiert
Aliens - Colonial Marines ab 3,90 € bei Amazon.de kaufen.
Im Jahr 2013 ist die Menschheit noch stolz, wenn ein kleiner Roboter erstmals die Marsoberfläche anbohrt. Doch der Fortschritt ist nicht aufzuhalten: In naher Zukunft treiben die Weltkonzerne Weyland Industries und Yutani Corporation die Raumfahrt durch Entdeckungen unheimlich schnell voran. Bereits zu Beginn des 22. Jahrhunderts beginnen sie, fremde Welten mit gewaltigen Atmosphäre-Generatoren bewohnbar zu machen. Nicht aus Forscherdrang, versteht sich, sondern aus reiner Profitgier.

Um die ungeheuren Investitionen in Forschung, Raumschiffe und Kolonien finanzieren zu können, werden die fremden Welten vor allem um ihrer Bodenschätze willen besiedelt. Die Länder der Erde vereinen sich zu einer globalen Regierung, die über die erforschten Territorien des Weltraums herrschen soll: den United Space. Der Dollar vereint alle Währungen, zwei wichtige Organisationen teilen sich faktisch die Macht: das Militär und ein Mega-Konzern, der durch Fusionierung Mitte des 21. Jahrhunderts quasi die gesamte Wirtschaft kontrolliert: Weyland-Yutani. Auf der Erde wächst die Kluft zwischen Arm und Reich immer weiter. Willkommen in der lauschigen Welt von Aliens!

Hinweis: Wer Prometheus oder andere Filme der Aliens-Saga noch nicht kennt, wird selbstverständlich zahlreiche Spoiler lesen.

Die wichtigsten Titel des Alien-Universums (Filme und Computerspiele) mit ihren fiktiven Jahreszahlen. Genau genommen gehört Aliens vs. Predator nicht wirklich in diese Übersicht, da es sich um eine Parallel-Geschichte handelt.

Dunkle Zeichen
Aliens-Lesestoff
Neben den Filmbüchern ist nach Alien 3 eine Reihe von insgesamt sechs Büchern erschienen, die die Geschichte erweitern. Hier gelangt ein Alien auf die Erde. Die Folge: Ein Großteil der Erdbevölkerung wird schnell durch Aliens "ersetzt", und nur noch wenige Menschen können sich auf ihrem Heimatplaneten aufhalten. Die Reisen der Protagonisten führen den Leser aber auch zum Ursprungsplaneten der Aliens, außerdem spielt auch Ellen Ripley eine Rolle. Die erste Trilogie ist von dem erfolgreichen Science-Fiction-Autor Steve Perry (Die Maske, Men In Black) geschrieben, das Buch Das Labyrinth von seiner Tochter Stephani Danelle Perry, die bereits beim dritten Buch als Co-Autorin mitgeholfen hatte.



Aber auch die vier Filmbücher mit den ungekürzten Director's Cuts sind lesenswert, da sie mehr Storymaterial als die Filme enthalten. Besonders ans Herz legen möchten wir euch aus diesem Grund das Buch zu Alien - Resurrection: Während der Film bei Kritikern nur mittelmäßige Kritiken einfuhr, gewährt das Buch Einsichten in die Denkweise der Aliens. Unter anderem erfahrt ihr, wie sich das Alien fühlt, das sich zu Beginn des Films opfert, damit seine beiden Kollegen die Gefängniskammer verlassen können. Das verleiht dem Buch einen nicht unbeachtlichen Mehrwert.
Auch wenn Ridleys Scotts Meisterwerk Alien 1979 den Serien-Mythos begann (und fortan den Begriff "Alien" – Fremder – für Außerirdische prägte), lieferte er die Vorgeschichte erst 2012 ab. Sie beginnt 2089 mit einer steinzeitlichen Wandmalerei, die von zwei Archäologen in einer Höhle auf der Insel Skye entdeckt wird (Prometheus - Dunkle Zeichen, 2012). Diese verweist auf den Mond LV-223, der sich im 40 Lichtjahre entfernten Sonnensystem Zeta² Reticuli befindet. Mit dem "für damalige Verhältnisse" hochmodernen Raumschiff Prometheus macht sich eine Crew um die beiden Archäologen auf den zweijährigen Flug zu besagtem Mond, gesponsert von der Firma Weyland Industries und ihrem Gründer, dem Visionär Peter Weyland. Vor Ort entdecken sie ein bergähnliches, aber offensichtlich von Lebewesen errichtetes Riesengebäude, in welchem sie indogermanische Schriften finden.

Diese besagen, dass die Bewohner des Gebildes – die die Wissenschaftler für die Konstrukteure der Menschheit halten – vor etwas Unbekanntem flüchteten. Neben den Schriften finden sie einen Raum mit vasenähnlichen Gefäßen, die eine pechähnliche Flüssigkeit enthalten, in der wiederum ein Virus steckt. Dieser führt zu Mutationen, enorm beschleunigtem Wachstum und zu Aggressionen. Wie sich im Laufe der Handlung herausstellt, wollten die Konstrukteure die Menschheit mit diesem Virus vernichten, wurden jedoch durch eine Katastrophe aufgehalten. Es stellt sich auch heraus, dass das Gebilde am Boden im Prinzip ein riesenhaftes Raumschiff ist. Es stellt sich ferner heraus, dass einer der Konstrukteure noch lebt – und kein freundlicher Geselle ist.

Da David, der Androide der Crew, das Schiff wieder in Gang gesetzt bekommt, versuchen die anderen, den Startvorgang aufzuhalten: Die Route zur Erde ist fest einprogrammiert. Schließlich müssen die Protagonisten ihr eigenes Schiff, die Prometheus, opfern, um die Erde vor Schiff und Virus zu bewahren. Allerdings gelingt es einem Crewmitglied schlussendlich, ein anderes Raumschiff der fremden Kultur flottzumachen, um damit zu den Sternen zu starten. Genau so eins wird auf dem Planeten LV-426 stranden, und 31 Jahre später von der Besatzung des Erzfrachters Nostromo gefunden werden. Übrigens stellt sich in Prometheus heraus, dass dessen "Skelett" nichts anderes ist als der Raumanzug eines der Konstrukteure.

Grausamer FundIm Jahr 2122 wird der Routine-Flug des Erztransport-Raumschiffs Nostromo unterbrochen, die Crew aus dem Kälteschlaf geholt: Die Firma Weyland-Yutani hat ein Notsignal von dem bis dahin unerforschten Planeten LV-426 aufgefangen und will dieses untersuchen (Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, 1979). Die Crew findet und untersucht ein Wrack, in dem sich das Exoskelett des einzigen Besatzungsmitglieds befindet und eine Frachthalle voller eiförmiger Gebilde. Aus einem dieser Eier schlüpft ein später "Facehugger" getauftes Alien und wickelt sich um Gesicht und Hals des Crewmitglieds Kane. Sofort kehrt die Crew auf die Nostromo zurück, allerdings ge
Anzeige
lingt es ihr nicht, das seltsame Wesen von Kanes Kopf zu entfernen. Dabei findet die Crew auf schmerzhafte Weise heraus, dass das Blut der Aliens aus konzentrierter Säure besteht.

Nach mehreren Tagen fällt der Facehugger von selbst ab und ist tot, Kane scheint gerettet. Jedoch hat das Alien eine Art Embryo in Kanes Lunge hinterlassen, das nun durch seine Brust bricht. Dem kleinen Alien gelingt es zu flüchten. Es wächst enorm schnell – vermutlich dank des in Prometheus vorgestellten Virus. Indem es sich durch die Ventilationsschächte des riesigen Erzfrachters frei und unbemerkt fortbewegt, tötet es nach und nach die Besatzungsmitglieder. Crewmitglied Ellen Ripley plant, das Raumschiff zu sprengen, und mit den letzten lebenden Crewmitgliedern in einer Rettungskapsel zu fliehen. Während der Vorbereitungen sterben ihre letzten Kollegen, dennoch gelingt es ihr, die Nostromo zu sprengen. Allerdings hat sich das Alien in letzter Minute ebenfalls in der Rettungskapsel versteckt. Dort kommt es zu einem letzten Kampf, bei dem Ripley das ausgewachsene Alien durch die Luftschleuse ihrer Rettungskapsel ins All befördert und mit dem Antrieb vernichtet.


Die ekligen Facehugger implantieren den Alien-Embryo im Wirtstier, in diesem Fall einem Menschen.
Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 11. Februar 2013 - 11:45 #

Viel Spaß beim Lesen!

spooky74 14 Komm-Experte - P - 1966 - 11. Februar 2013 - 16:37 #

Wäre " Das Alien-Universum" nicht richtiger? Da die Filme Alien heißen?

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 11. Februar 2013 - 21:59 #

Der 2. Teil heisst Aliens.
Und Prometheus ist offiziell *hust* kein Alien Film. Sieht zufälligerweise nur so ähnlich aus. ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9845 - 12. Februar 2013 - 7:53 #

wieso das denn? hat zwar den titel nicht im namen, aber das wurde als prequel zur alien-saga beworben und wird von allen auch so betrachtet.

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 12. Februar 2013 - 11:05 #

Besonders wenn man nach den Credits noch ein wenig weiterschaut ;).

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. Februar 2013 - 16:45 #

Yay! Der Artikel ist genau, was wir Alien-Fanatiker zum Vorheizen bis zur ALIENS COLONIAL MARINES Veroeffentlichung brauchten. Hoffentlich wird das Spiel ein "Let's Rock!" und kein "Game over, man! Game over!!" :-)

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 11. Februar 2013 - 16:50 #

Nach allem, was ich bisher an Infos und ersten Eindrücken gelesen habe, wird Colonial Marines leider eine Supergurke. Logisch, ich hatte ja auch - völlig entgegen meinem sonstigen Verhalten - vorbestellt, da muss es ja in die Hose gehen. :-(

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 11. Februar 2013 - 16:53 #

Ja, leider habe ich bis jetzt auch fast ausschließlich negative Berichte gelesen. Anscheinend ist es mehr oder weniger ein Standard-Shooter geworden, bei dem das Setting kaum eine Rolle spielt. Schade drum.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. Februar 2013 - 17:05 #

Ich krieg's jetzt ECHT mit der Angst...

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3014 - 11. Februar 2013 - 19:30 #

Ich hatte auch als großer alien - Fan vorbestellt und letzte Woche gecanceld.

Nach den Vorberichten muss ich doch erst den Tests abwarten, kaufen kann ich es auch morgen abend im laden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 12. Februar 2013 - 7:14 #

Das Spiel hat mich derbe enttäuscht:( Zocke es seit 1 Uhr und was direkt auffällt ist erst mal die Grafik - sie scheint von Duke Nukem Forever übernommen zu sein..und dann noch die Synchro die leider mehr als trashig wirkt. Die Story wirkt auch halbgar und lieblos erzählt. Zum Gameplay..man kommt in ein Areal, schießt sich durch, bekommt ne kurze Strecke wo nichts passiert, dann kommt oft eine zwischen Sequenz und dann geht das ganze wieder von vorne los - Angst kommt da gar nicht auf, vielleicht am Anfang wenn man noch nicht richtig weiß was eiben erwartet. :( Die Areale sind dabei streng linear... ich bin nicht durch mit dem Spiel habs aber erst mal von Steam bzw. der Festplatte gelöscht und muss mich erst mal vom "schock" erholen. Für mich ist das Spiel seinen Namen nicht Wert :( Neben Bioshock, Beyond und The Last of Us wirklich ein Titel auf den ich mich sehr gefreut habe...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 11. Februar 2013 - 16:55 #

http://www.youtube.com/watch?v=8FQR-JgqAwU
http://www.youtube.com/watch?v=u19dt_-StZA

Das kommt im Game wieder vor!!! :D

http://www.youtube.com/watch?v=Yn45pl8yXzk

Nun in Alien Stimmung? ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. Februar 2013 - 17:09 #

Ja, ich habe auch die Special Edition und bin froh, dass die Auto-Turrets wieder eingebaut worden sind. Es macht Sinn und ausserdem, war es ein cooler Effekt, die Aliens beim Versuch zu bestaunen, den engen Versorgungsschacht bis zu den Wummen zu stuermen, waehrend die Munni unaufhaltsam zur Neige geht. :-)

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18200 - 11. Februar 2013 - 17:04 #

schöner Artikel. bin auch ein großer Fan der Alien Reihe. habe Teil 1 bis 4 im Regal als DVD stehen, wobei ich mir die Teile 1 bis 3 am liebsten anschaue

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. Februar 2013 - 17:16 #

Nicht, dass ich jetzt sooo glaeubig waere, aber koennen wir alle zusammen vielleicht eine kleine KERZENANDACHT halten (wie im 3. Film in der Erz-Raffinerie) und beten, dass dieses Alien Spiel endlich mal wieder was wird? Ich geb mich schon mit "ueber dem Durchschnitt" zufrieden. Nur nicht: grottige Animationen, miese Physics, Grafik aus PS2 Tagen und knacksender Sound - und eine 4 Stunden Solokampagne mit Serverlosem MP... HIIIIILFEEEE! --- Bitte, bitte, bitte allmaechtige Goettin und alle Einwohner des Olymp: lasst es gut werden! Nur ein einziges Mal ...

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 11. Februar 2013 - 17:23 #

Amen, Bruder!

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 11. Februar 2013 - 17:26 #

Also die Animationen scheinen echt klasse zu sein:

http://i.minus.com/i212wUcwcU0eE.gif

Erinnert mich irgendwie an Thriller. ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. Februar 2013 - 19:18 #

LOL - Das ist ja so grottig, dass man es sich nicht mal schoentrinken muss, um laut zu lachen. Wenn das Spiel auch so wird, schlage ich sofort zu - und kaufe Ni no Kuni, da ist mehr Horror.
P.S.: gut gelacht, wo hast du denn das Video aufgegabelt? :-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 11. Februar 2013 - 20:24 #

Diese Szene sah für mich irgendwie aus wie aus einem Borg Kubus... Drohnen die hölzern herum laufen und die Menschen nicht beachten... auf jedenfall Borg ^^.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 11. Februar 2013 - 18:43 #

Danke, super Artikel, endlich hab ich mal einen grobe Übersicht über die ganze Geschichte bekommen. Hab bisher nur den 1. und 2. Teil gesehen, aber ich werde glaub ich bald mal den Rest nachholen.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 11. Februar 2013 - 19:14 #

Sodele, kurze Umfrage:
Welcher Aliens Film ist am besten?
Ich schwanke zwischen 1 & 2, würde aber doch eher 2 sagen.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 11. Februar 2013 - 19:50 #

Alle anderen stehen auch nicht wirklich zur Debatte "hust"

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 11. Februar 2013 - 20:04 #

Der erste, genialer Spannungsaufbau und er war halt am grusligsten von allen, der zweite ist auch sehr gut, aber halt eher ein Actionspektakel.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 11. Februar 2013 - 20:21 #

Ich fand ja auch die AvP-Filme ganz gut. Haha, nee, quatsch, war nur ein Jux.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 11. Februar 2013 - 20:22 #

2 und 4 :-)

sneaker23 12 Trollwächter - P - 1101 - 12. Februar 2013 - 0:03 #

Für mich überhaupt keine Frage: ALIEN (Ridley Scott - Das Original).
Danach käme für mich Alien3, dann Aliens - die Rückkehr. Der 4te war eher peinlich. Habe die Quadrilogy hier stehen...
Wenn ich den ersten gucke oder zufällig reinskippe, wenn er mal läuft, muß ich ihn zuende gucken. Der Spannungsaufbau, die Bildsprache, die Schauspieler, die heruntergekommende Nostromo, einfach genial. Für mich einer der besten Filme überhaupt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 12. Februar 2013 - 1:28 #

Ich persönlich kann weder mit dem ersten noch mit dem dritten groß was anfangen. Den ersten finde ich persönlich etwas zu langsam in seiner Erzählweise, mag ja für viele Atmosphärisch sein, mein Geschmack trifft es nicht, deswegen ist auch 2001 für mich kein Film den ich irgendwie schätze. Und Alien hat ja die Inspiration aus 2001.

Dazu stehe ich auch nicht so wirklich auf dieses Gruselzeugs :D.
Alien 3 fand ich persönlich in seiner ganzen Story einfach zu merkwürdig, dieses Hinzugedichte zum Ende von Aliens ist für mich einfach nicht wirklich schlüssig. Dazu finde ich das Ende auch etwas fragwürdig. Der Film passt von der Story in meinen Augen in keinster Weise, zusätzlich gibt es da auch wieder diesen Gruselaspekt, mit dem ich eh nicht soviel anfangen kann.

Alien 4 ist dagegen für mich so ein Spezialfall, sicherlich ist das mit diesem Humanoid-Xenomorph absoluter Unsinn, aber abgesehen davon fand ich persönlich den ganzen Blick in die Zukunft des Alien-Universums ziemlich interessant wie auch, dass die Xenomorphe als Spezies in Alien 4 in meinen Augen auch am besten durchleuchtet werden. Man hat da in der Tat mehr als einfach nur "Diese Aliens da, das sind die Bösen".

sneaker23 12 Trollwächter - P - 1101 - 12. Februar 2013 - 23:32 #

Es war eigentlich nicht meine Absicht, auf deinen Post speziell zu antworten, habe schlicht die Baumstruktur der Antworten hier nicht durchschaut :-) , aber da du so nett ausführlich deine Meinung erläutert hast (und ich, hoffe ich, auch deutlich gemacht habe, daß ich lediglich meine eigene Meinung äußere):
für mich ist es eben gerade der Gruselaspekt, der den ersten und dritten Film zu den Besseren macht. Wo hast du her, daß 2001 die Inspiration sei? Kann ich mir zwar schon vorstellen, insbesondere der Ansatz, eine möglichst realistische Zukunftsvision zu zeichnen, war mir dessen jetzt aber (nicht mehr) bewußt. Vielmehr glaube ich mich erinnern zu können, daß "The Thing", beziehungsweise die Buchvorlage, eine große Inspiration war.
Ich werde mir aber auf jeden Fall 3 und 4 nochmal unter den von dir erwähnten Story-Gesichtspunkten erneut angucken.
Achso, und da 2001 ebenfalls zu meinen Lieblingsfilmen zählt, wäre es eher unwahrscheinlich, daß wir uns bei einem Videoabend über die Filme einigen könnten ;-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 12. Februar 2013 - 23:36 #

Ich meine im Audiokommentar zu Alien DC war speziell bei der Anfangssequenz mit langsamer Kamerafahrt, leiser Hintergrundmusik und eben null Dialoge oder Menschen von 2001 als Inspiration die Rede, weil das dort ja das erste Mal bei einem Film praktiziert wurde.

In meinen Augen wird auch bei beiden Fällen damit das Erzähltempo des Films festgelegt. Auch wenn Alien immerhin etwas schneller voran kommt als 2001 wo ich es bisher tatsächlich bisher nur einmal geschafft habe NICHT einzuschlafen, weil der Film teilweise echt VIEL zu langsam und einschläfernd wirkt. Alien hat da immerhin noch etwas mehr Spannung die einen wach hält, wenn man eben die Anfangsviertelstunde übersteht.

sneaker23 12 Trollwächter - P - 1101 - 13. Februar 2013 - 0:12 #

:D ok, danke für deine Antwort. Da werd ich wohl demnächst mal wieder einen langen Alien-Abend einlegen müssen...

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 11. Februar 2013 - 23:22 #

Teil 1 gefolgt von 3 dann 2 und der vierte zuletzt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 12. Februar 2013 - 3:59 #

Teil 1 als Horror-Thriller.
Teil 2 als Action-Flick.

Der Rest ist leider nie an den ersten oder zweiten rangekommen. Ich hab sie trotzdem alle und schaue sie auch von Zeit zu Zeit... Muss man ja, als Fan. :)

Go, Ripley , Go! (Lara kann einpacken!)

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 12. Februar 2013 - 13:56 #

Der erste, knapp vor dem zweiten. Aber auch drei und vier sind annehmbar.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 13. Februar 2013 - 11:27 #

Ebenfalls: der zweite, knapp vor dem ersten. Mit 3 konnte ich dann nur noch wenig und mit 4 überhaupt nichts mehr anfangen.

Anonymous-Alien-Fan (unregistriert) 11. Februar 2013 - 20:30 #

Als ebenfalls großer Aliens-Fan möchte ich dem Autor ans Herz legen, sich doch gerade mit dem Ende von Prometheus nochmals zu befassen. Nicht David sonder der Konstrukteur selber hat das Schiff gestartet. Und auch ist es kein Beiboot, mit welchem sich Shaw sowie David auf den Weg zum Heimatplaneten der Konstrukteure machen, sondern ein weiteres Schiff gleicher Klasse., von welchem David nach noch weitere auf dem Planeten befinden. Sonst soweit recht gut geschriebener Artikel mit ein paar Inhaltsfehlern. Sorry, but this is nerdgasm. :)

cl3ave 15 Kenner - 2797 - 11. Februar 2013 - 20:35 #

Toller Artikel! Danke dafür.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 11. Februar 2013 - 21:10 #

Es scheint als hätte ich was verpasst. Mit den Aliens.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 11. Februar 2013 - 21:17 #

Danke für den tollen Artikel :)

Konsumtyp (unregistriert) 11. Februar 2013 - 21:58 #

So viel Zinnober für ein mittelmäßiges Spiel.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 11. Februar 2013 - 22:04 #

An Spielen habe ich noch das offizielle Spiel zum Film "Aliens" von 1986 für C 64 und natürlich Alien vs. Predator für den Atari Jaguar.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 12. Februar 2013 - 12:32 #

Ich habe dagegen noch Aliens versus Predator: Extinction auf Playstation 2 zu bieten :-).

Fand ich eigentlich auch gar nicht so schlecht, fügte sich gut ins Universum ein und die Steuerung war wirklich gut gelungen für ein RTS. Vielleicht hätte man aus A:CM lieber ein Strategiespiel im Commandos-Style machen sollen. Das hätte sicherlich besser funktioniert :D.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 13. Februar 2013 - 11:30 #

An "Aliens" auf dem C64 kann ich mich auch noch gut erinnern. Wir wussten zwar nie genau was man da jetzt machen muss (keine Anleitung *hust*) aber es war extrem spannend wenn die Aliens immer so von der Seite ins Bild kamen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 11. Februar 2013 - 22:56 #

Sehr schön gemacht! War toll zu lesen! :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 11. Februar 2013 - 23:26 #

Schöner Report. Ich habe mir lange überlegt die CE für die 360 zu bestellen und bin dann doch bei der WiiU Version gelandet. Dann warte ich halt noch ein bisschen.
Bearbeiten Antwort Melden

Vaedian (unregistriert) 12. Februar 2013 - 0:35 #

Also die Alien Queens "scheiden" sicher keine Eier aus. Hört sich ja an wie auf dem Klo. Sie legen sie. Ganz sanft und schön schleimig. Google Translate? Ansonsten schöner Bericht, auch wenn die Predator-Filme irgendwie fehlen.

Nur schade, dass das Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit eine bittere Enttäuschung werden wird.

Larnak 21 Motivator - P - 25569 - 12. Februar 2013 - 1:00 #

Ich habe von dem Universum bisher etwas gesehen, noch etwas gespielt oder gelesen. Sprich: Ich hatte absolut keine Ahnung. Da ich nicht vor habe, in Zukunft etwas davon zu sehen, zu spielen oder zu lesen, habe ich den Artikel als willkommenen Überblick verstanden, um zu erfahren, was in der Universum so los ist.
Allerdings finde ich den Artikel für Unwissende leider ziemlich verwirrend. Gerade den Absatz über Prometheus finde ich sehr undurchsichtig:

"Wie sich im Laufe der Handlung herausstellt, wollten die Konstrukteure die Menschheit mit diesem Virus vernichten, wurden jedoch durch eine Katastrophe aufgehalten."
Ist "Konstrukteure" jetzt der Name dieser Leute oder
"Da David, der Androide der Crew, das Schiff wieder in Gang gesetzt bekommt, versuchen die anderen, den Startvorgang aufzuhalten: Die Route zur Erde ist fest einprogrammiert."
Welches Schiff? Zuerst dachte ich, es sei das der Forscher gemeint. Offenbar ist es das dieser *anderen*? Warum will David, dass das Schiff fliegt? Und was ist das Schlimme, wenn es zur Erde käme? Würde es dann seinen Virus ausschütten?
"Allerdings gelingt es einem Crewmitglied schlussendlich, ein anderes Raumschiff der fremden Kultur flottzumachen, um damit zu den Sternen zu starten. Genau so eins wird auf dem Planeten LV-426 stranden, und 31 Jahre später von der Besatzung des Erzfrachters Nostromo gefunden werden."
Hier bin ich vollends verwirrt. Inwiefern "genau so eins"? Haben sie noch eins gestartet? Oder ist es von einem anderen Ort? Stehen die beiden Ereignisse in ursächlichem Zusammenhang oder ist das nur eine Überleitung? Und was ist das plötzlich für ein Planet mit einem Erzfrachter?
"Übrigens stellt sich in Prometheus heraus, dass dessen "Skelett" nichts anderes ist als der Raumanzug eines der Konstrukteure."
Das Skelett des Erzfrachters ist ein Raumanzug? Ist das nicht ziemlich .. groß? :O

Als nächstes hat mich der Absatz zu Alien: Colonial Marines verwirrt. Wieso ist die Sulaco unter Beschlag genommen, ist Xenomorph der Fachbegriff für "Alien" und wieso versucht der Weyland-Yutani Konzern offenbar immer noch, auf dem Planeten Aliens zu züchten, wurde da nicht direkt vorher alles gesprengt?

Irgendwie will auch der Zusammenhang mit dem nächsten Absatz nicht so ganz passen. Wieso fliegt da die Sulaco wieder Richtung Erde und hat einen Brand? Ich dachte die ist "vollständig unter Beschlag genommen"?

Und der Zusammenhang zwischen diesen Konstrukteuren und den Aliens ist mir auch nicht klar geworden.

Mag sein, dass die Zusammenfassung nur für diejenigen gedacht war, die sich ohnehin schon auskennen, aber das sollte dann vielleicht irgendwo stehen :p

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 12. Februar 2013 - 9:11 #

Glaub mir, wenn du Prometheus sehen würdest, hättest du nicht weniger Fragezeichen auf dem Kopf - der Film ist eine einzige Enttäuschung. Dank dem katastrophalem Drehbuch. Den total blassen Schauspielern, deren Charaktere sich so oft noch dümmer anstellen als man es eh schon von Leuten in einem Horrorfilm gewohnt ist. Wie viele Logik-Lücken es gibt und wie viele Fragen im Raum stehen bleiben.

Als reiner Science Fiction-Film ist der Streifen dank dem Look und den guten Effekten sicherlich einmal sehenswert, aber spätestens beim drüber Nachdenken und beim Einordnen ins Alien-Universum kann man gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte Einfach nur mies. So richtig.

Sehr viel mehr Spaß hatte ich da mit den folgenden beiden Videos, die auf ein paar der Mängel des Films auf humorvolle Art und Weise hinweisen:

Red Letter Media talks about Prometheus - SPOILERS

http://youtu.be/-x1YuvUQFJ0

How It Should Have Ended : How Prometheus Should Have Ended

http://youtu.be/JLbcZggwVCw

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324120 - 12. Februar 2013 - 12:05 #

Darf ich dir einfach mal für die beiden Links danken? Und auch großartig: Das How it should have ended zu The Hobbit...

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 12. Februar 2013 - 12:26 #

Immer gerne :-)

Aetis (unregistriert) 12. Februar 2013 - 13:44 #

Wo ist den hier die Relevanz zum Vorpost? Dort wird darauf hingewiesen das der Artikel für nicht Alien Kennende Leser schwer verständlich ist. Und was gibts als Antwort?

Prometheus ist ein shice Film.

Ja geil, das relativiert natürlich die Kritik. Und ehrlich gesagt geht mir das Prometheus gebashe hier auf der Seite auf den Keks. Der Veriss von euch damals war schon schwer ertragbar. Nicht das Prometheus die Offenbarrung des SciFi Horror Genres ist oder Alien 1 das Wasser reichen kann, aber er ist bei weitem nicht so schlecht wie hier immer dargebracht.

Geschmäcker sind ja verschieden und jedem seine Meinung, aber Logik Löcher sehe ich eher bei den beteiligten Redaktueren und deren geschmiere ...

just my 2 cent

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 12. Februar 2013 - 19:36 #

Let me correct this for you: "Und ehrlich gesagt geht mir das Gebashe gegen das Gebashe hier auf der Seite auf den Keks."

Genau. Immer diese anderen Meinungen. Widerlich.

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 12. Februar 2013 - 6:00 #

Danke für den Artikel!

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11142 - 12. Februar 2013 - 9:41 #

Schöner Überblick über das Univserum, danke dafür! Ich befürchte allerdings auch, das Alien: Colonial Marines nicht so der Hammer werden wird.

heisenberg 12 Trollwächter - 1019 - 12. Februar 2013 - 15:32 #

Guter Artikel.

Henke 15 Kenner - 3636 - 13. Februar 2013 - 14:20 #

Sehr toller Artikel... Kudos dafür!

keimschleim 15 Kenner - 2935 - 13. Februar 2013 - 15:33 #

Kann mir jemand das anatomisch völlig sinnlose Maul im Maul der Aliens erklären?!

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 13. Februar 2013 - 21:13 #

Der Artikel scheint mir viel besser als das neue Aliensspiel zu sein.

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1003 - 14. Februar 2013 - 2:13 #

Der Planet heißt Acheron, nicht Archeron.
Aber toller Artikel! Selbst wenn man sich mit den Filmen gut auskennt durchaus lesenswert! :)
Danke für die Mühe!

Skyrider 13 Koop-Gamer - 1349 - 11. Juni 2013 - 14:00 #

Guter Artikel zu einem ziemlich schlechten Spiel. Schade eigentlich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)