Oculus Rift: Endkundenversion für 1. Quartal 2016 geplant

PC MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 140399 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

6. Mai 2015 - 16:23
Oculus Rift ab 589,00 € bei Amazon.de kaufen.

Vor etwa drei Wochen berichteten wir darüber, dass nach wie vor kein genauer Verkaufstermin für das Endkundenmodell der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift (GG-Praxistest: DK2) besteht. Auch Vertreter der Herstellerfirma Oculus VR wollten sich seinerzeit nicht dazu äußern, ob der für dieses Jahr angestrebte Release eingehalten werden kann.

Inzwischen gibt es Gewissheit: Das US-Unternehmen kündigte heute ihren Plan an, die Fassung der VR-Brille für Endverbraucher im ersten Quartal des Jahres 2016 zu veröffentlichen. Vorbestellungen sollen interessierte Käufer zudem noch in diesem Jahr aufgeben können. Weitere Angaben wie beispielsweise zum Preis und dem Umfang der Hard- und Software wurden allerdings nicht gemacht. Diese und andere Details – unter anderem auch in Bezug auf die technischen Spezifikationen und die unterstützten Spiele – sollen jedoch nach Angaben im offiziellen Blog in den kommenden Wochen folgen. Auch vor dem Hintergrund der vom 16. bis 18. Juni in Los Angeles stattfindenden Electronic Entertainment Expo heißt es außerdem: „Das ist erst der Anfang“.

Fraglich ist indes noch, unter welcher Bezeichnung die Virtual-Reality-Brille hierzulande erworben werden kann, da ein Unternehmen aus Wetzlar im vergangenen Jahr aufgrund der Verletzung von Namensrechten eine einstweilige Verfügung erwirkt hatte. In der Folge darf das Unternehmen Oculus VR in Deutschland nicht den Begriff „Oculus“ verwenden beziehungsweise muss sich an das veranlasste Verkaufsverbot halten (wir berichteten). Wie die Amerikaner mit diesem Umstand umgehen werden, ist derzeit nicht bekannt.

Ghusk 15 Kenner - P - 2943 - 6. Mai 2015 - 14:49 #

Interessieren würde mich so eine Spielerei schon mal. Aber will ich mehrere hundert Taler ausgeben, nur um dann festzustellen, dass mir damit nach 15 bis 30 Minuten übel wird?

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 6. Mai 2015 - 15:37 #

Durch die neuen Systeme wie das sehr schnell immer mal ein Schwarzes für uns nicht sichtbares schwarzes bild erzeugt wird. Sollt man doch alles in Griff bekommen bis 2016. Ich hab die Erste hier und benutz sie immer mal wieder. Man stumpft ganz gut gegen die sickness ab. Nicht aber gegen den immer wieder beeindruckenden Effekt des freien Umsehens.

falc410 14 Komm-Experte - 2392 - 6. Mai 2015 - 16:41 #

Dann musst du warten bis du es bei Amazon bestellen kannst, inkl. 14 tägigen Widerrufsrecht.

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 946 - 6. Mai 2015 - 17:03 #

genau so und nicht anders ! 6 Monate später kommt eh ne bessere Version.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33729 - 6. Mai 2015 - 19:06 #

30 Tage, wenn von Amazon direkt.

Ghusk 15 Kenner - P - 2943 - 7. Mai 2015 - 12:26 #

Das ist wohl am sinnvollsten.

Oder ich muss die ganze Zeit Ingwer kauen. Das soll auch ziemlich effektiv wirken.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8139 - 6. Mai 2015 - 15:18 #

Endlich.

Wenn ich überlege wie oft ich schon auf der Website war und mit der Maus über den "Order DK2" Button geschwebt bin ...

Hab mittlerweile nen Headtracker und auf 3 Monitore aufgerüstet (Elite: Dangerous kam mich sehr teuer) ... jetzt fehlt nur noch das Ding.

Can't wait. *wirft Euroscheine zum Monitor*

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1666 - 6. Mai 2015 - 17:34 #

Als jemand der die VR-Szene tägllich verfolgt, freu ich mich sehr drauf dann endlich in weniger als einem Jahr endlich aktiv dran teilzuhaben. Die Frage ist dann letztlich, ob Valve/HTC oder Oculus das bessere Paket schnürt. Bin sehr auf die kommenden Neuigkeiten zur Technik gespannt, aber ein paar interessante Infos sind schon dabei:

- Sie haben das Tracking gegenüber Crescent Bay verbessert und das hat schon 360°-Tracking im Stehen ermöglicht, wenn auch nur in kleinem Volumen. Also ich denke mal, dass es beim Kamera-Tracking bleibt und einfach das Volumen vergrößert wurde, aber es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass ein komplett anderes Verfahren wie z.B. bei der Vive zum Einsatz kommt.

- Es soll Neuigkeiten zur Eingabe geben. Bis jetzt hat Oculus immer angedeutet, dass eine Lösung von Ihnen dazu wohl noch nicht zum Start der CV1 fertig sein wird. Gut möglich, dass es wirklich nur Infos sind und nichts konkretes, aber das lässt zumindest auf eine zeitgleiche Veröffentlichung hoffen.

- Neue Spiele! Ich kann mir schon recht gut vorstellen, dass auch größere Publisher mittlerweile über VR-Spiele nachdenken, da dürfte sicherlich die eine oder andere Ankündigung auf der E3 kommen.

- Im Subreddit hat Palmer Luckey noch ein paar weitere Infos durchsickern lassen. Die CV1 wird z.B. wohl tatsächlich nicht nur integrierte Kopfhörer, sondern auch ein eingebautes Mikrofon haben.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 6. Mai 2015 - 17:45 #

"Die CV1 wird z.B. wohl tatsächlich nicht nur integrierte Kopfhörer, sondern auch ein eingebautes Mikrofon haben."
Ich verstehe ja, dass die ein "rundes" Produkt abliefern wollen, aber für Besitzer hochwertiger Kopfhörer ist sowas halt echt nervig.

Loco 17 Shapeshifter - 8168 - 6. Mai 2015 - 17:47 #

Eben. Die meisten Kopfhörer sind so ja schon totaler Schrott und wenn man dann 500 Aufwärts für seine Kopfhörer ausgegeben hat... naja.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7292 - 7. Mai 2015 - 6:15 #

500? Ernsthaft? Ihr macht was falsch. Hab ein Headset für 30 gekauft und das verichtet seit 6! Jahren seinen Dienst und läuft ohne Probleme.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33729 - 7. Mai 2015 - 6:49 #

Alles eine Frage des Anspruchs und Nutzungsverhaltens.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 7. Mai 2015 - 9:52 #

500 würde ich auch nicht ausgeben wollen. aber wenn man nicht nur skyped sondern auch spielt, musik hört oder filme guckt, darf es schon mehr sein. würde ja zB den Beyerdynamic DT-770 Pro empfehlen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. Mai 2015 - 13:21 #

Ich kaufe eher Kopfhörer und separat dann Mikrophone, so kann man bei beidem die Qualität und den Preis selbst bestimmen. Die Qualität der meisten Headsetmikrophone rechtfertigt -imho- selten den Aufpreis.
Ausserdem macht man nicht unbedingt etwas falsch - zugegeben als reines Zockerzubehör um mal gelegentlich ne Runde Multiplayer zu zocken sind 500 natürlich viel, aber wenn du damit noch mehr machst, kann sich das durchaus lohnen. Der Unterschied ist ja nicht nur wie von dir angesprochen die Haltbarkeit sondern auch (und vor allem) die Soundqualität (und da reden wir nicht von einem Unterschied wie bei dem Hi-Fi Voodoo "Goldkabel").

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 7. Mai 2015 - 14:26 #

Du wirst lachen, ich habe mir vergangenes Jahr im Angebot für knapp 150 Euro Kopfhörer von Denon gekauft, die eine UVP von 499 hatten (war scheinbar halt extremes Glück). Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder nachgeschaut, inzwischen kosten die fast überall mind. 530 Euro.

Und ehrlich gesagt, mit Headsets kannst du mich jetzt jagen, solche Kopfhörer bieten schon ein ganz anderes Klangerlebnis.

PS: Meine zwei Sennheiser Headsets sind jetzt zehn Jahre alt und funktionieren auch noch tadellos, das kleinere PC 140 habe ich z.B. am Smartphone im täglichen Gebrauch.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1666 - 6. Mai 2015 - 21:45 #

Die sind ja nicht zwingend. Man kann sie auch abnehmen und die eigenen Kopfhörer benutzen. Ich habe selbst ganz brauchbare (ATH M50x) bin aber noch am Überlegen, ob ich die benutze, da Oculus auch die Treiber etc. extra auf Ihre 3D-Sound-API angepasst haben. Palmer Luckey ist selbst Audiophiler und empfiehlt bisher die integrierten.

Und das Mikro eröffnet natürlich gute Möglichkeiten für Entwickler. Die können dann auch Spracherkennung einbauen und die Hardware dafür bei jedem voraussetzen.

Loco 17 Shapeshifter - 8168 - 6. Mai 2015 - 17:47 #

Also da Facebook mit dem Ding wohl viel mehr vorhaben wird, hoffe ich darauf, dass sie das Ding unschlagbar günstig an den Mann bringen, um einen Standard zu schaffen. Dann würde selbst ich als VR-Muffel mal schauen was das Ding im Alltag so kann.
Aber bevor sie mir nicht sagen, dass es super günstig ist, brauch ich das Teil nicht. Egal wie eindrucksvoll, SO stelle ich mir die Zukunft nicht vor.

euph 23 Langzeituser - P - 40978 - 6. Mai 2015 - 18:50 #

Dann bin ich mal auf den Endkundenpreis gespannt.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 15695 - 7. Mai 2015 - 13:31 #

Ich auch. Wobei es ja vermutlich ne ganze Ecke günstiger wird als die HTC-Alternative, und von daher - gekauft. Viel wichtiger ist die passende Grafikkarte dazu - meine 560er wird da wohl nicht mehr reichen, sofern ich mehr als Tetris 3D spielen will :/

euph 23 Langzeituser - P - 40978 - 8. Mai 2015 - 10:35 #

Ich frag mich halt, wo wird die Grenze sein, zu der sich das genügend Leute auch kaufen. Ich fand die VR-Erlebnisse mit OR bisher immer sehr interessant. Aber dafür den Preis einer Konsole hinlegen? Dafür bin ich (im Moment) noch nicht breit.

raccoon 09 Triple-Talent - 280 - 8. Mai 2015 - 12:15 #

Das wird das entscheidende Kriterium sein. Mehr als für einen vernünftigen Monitor werde ich dafür nicht ausgeben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Jörg Langer
News-Vorschlag: