Dragon Age Inquisition: Ausführliches Video zum Kampfsystem

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von shadowhawk
shadowhawk 1694 EXP - 13 Koop-Gamer,R1,S1,J3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

30. Juli 2014 - 9:43 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dragon Age - Inquisition ab 11,24 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem EA zum kommenden Dragon Age - Inquisition (GG-Preview) bereits ihre beiden E3-Gameplay-Demos veröffentlicht hat (wir berichteten), folgt nun eine Video-Reihe, die sich mit speziellen Features des Rollenspiels auseinander setzt. Den Anfang macht der Publisher mit der genauen Betrachtung des Kampfsystems, das sowohl aus einer Echtzeit-Action-Ansicht sowie aus der klassischen Vogel-Perspektive gespielt werden kann.

In dem Video zeigt euch der Publisher den flexiblen Übergang von der Verfolgerperspektive zum eher taktischen Ansatz des Kampfes, in dem ihr wie von der Serie gewöhnt das Spielgeschehen pausiert und Befehle erteilt. In der Action-Ansicht wiederum greift ihr in Echtzeit eure Gegner an, könnt währenddessen springen und ebenfalls jederzeit zwischen den Figuren wechseln. Unter dieser News könnt ihr euch das Video anschauen.

Dragon Age - Inquisition wurde vor einer Woche auf den 20. November verschoben und erscheint für PC, PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360.

Video:

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 30. Juli 2014 - 9:57 #

Danke fürs überarbeiten der News :)

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 30. Juli 2014 - 10:06 #

Schön bunt. Aber wenn ich schon diesen Bodenkreis sehe, mit dem offenbar das Spiel zu bedienen ist, warte ich wohl doch erst mal Gameplayvideos von unbezahlten Amateuren oder die erste Welle der Bewertungen ab.

Magnum2014 16 Übertalent - 4723 - 30. Juli 2014 - 10:07 #

Sieht ja soweit gut aus. Wurde viel übernommen vom 2.Teil. Bisher sieht man nur immer die Konsolenversion...bin auf die PC Version gespannt wie der Kampf da ablaufen wird...oder hat da jemand schon ein Video gesehen für PC-Gameplay?

Aladan 21 Motivator - - 28680 - 30. Juli 2014 - 10:18 #

Der Kampf läuft ziemlich genauso ab. Man kann jederzeit zwischen Top Down und 3rd Person wechseln, es ist quasi ein aktives Strategie Gruppensystem .. also eine Mixtur aus Teil 1 und 2

vicbrother (unregistriert) 30. Juli 2014 - 10:20 #

Viele Tausend Hitpoints statt echter Treffer, Gruppenkämpfe statt spannende Duelle, ein auf Vorne-Nahkämpfer-hinten-Fernkämpfer zusammengeschmolzene Taktik, Actionkampfsystem ...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32791 - 30. Juli 2014 - 10:35 #

...hast du was anderes erwartet?

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 30. Juli 2014 - 11:04 #

"Gruppenkämpfe statt spannende Duelle"

Gruppenkämpfe können nicht spannend sein? Na dann war Warcraft 3 wohl richtig mies :D

Dragon Age war ja schon immer als Revitalisierung des klassischen Party-RPG angesetzt, warum sollte also was anderes als Gruppenkämpfe der Fokus sein?

"ein auf Vorne-Nahkämpfer-hinten-Fernkämpfer zusammengeschmolzene Taktik, Actionkampfsystem"

Ok jetzt mal langsam mit den jungen Pferden, ich weiß nichtmal was das zu bedeuten hat? Wo würdest du denn Fernkämpfer sonst hinstellen, wenn nicht in die hinteren Ränge und/oder die Flanken? In die erste Reihe?

Ich sag jetzt nicht das DA ein besonders realistisches System hätte (hahahahaha nein), aber das man Leute mit Schilden in die erste Reihe stellt macht halt jede Menge Sinn. Das Schild war nunmal für lange Zeit eine dominante Waffe auf dem Schlachtfeld (und wer behauptet er wäre keine "Waffe" hat noch nie eins in die Fresse gedrückt bekommen ;-)). Drum sieht man ja so viele Abbildungen von Soldaten wie Rittern mit einhändig geführter Waffe und Schild, Armbrust und Schild, etc. und kaum historische Dokumente die "dual-wielding" oder zweihandhammer-schwingende Wikinger zeigen würden. Und man sieht die Leute mit Schild vornehmlich in den vorderen Reihen, da gehören sie nunmal hin!

vicbrother (unregistriert) 30. Juli 2014 - 23:20 #

Dragon Age bemisst die Gegnerzahl so, dass du sie schaffen kannst. Langweilig, wie soll sich da ein Held herauskristallisieren?

Fernkämpfer müssen nicht immer hintenanstehen, im Mittelalter war das eine ganze weile nicht so. Sie standen vorne und eröffneten den Kampf, wurden erst durch den Ansturm der Kavallerie vorne abgelöst.

Taktische Manöver sind mit den wenigen Figuren nicht möglich. Flankierungen scheint es nicht zu geben. Das 1*1 des Kampfes lautet: Nicht zu kämpfen, sondern den Gegner vorab zur Aufgabe zu zwingen.

Was denkst du: Werden die Gegner bei Erreichen des letzten Drittels Ihrer Lebenspunkte aus dem Kampf fliehen oder weiterkämpfen, weil sie sterben wollen?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. Juli 2014 - 0:40 #

> Dragon Age bemisst die Gegnerzahl so, dass du sie schaffen kannst.
> Langweilig, wie soll sich da ein Held herauskristallisieren?

Das nennt man Balancing.

> Fernkämpfer müssen nicht immer hintenanstehen, im Mittelalter war
> das eine ganze weile nicht so. Sie standen vorne und eröffneten den
> Kampf, wurden erst durch den Ansturm der Kavallerie vorne abgelöst.

Massenkämpfe gegenüber einer Gruppe von 4-6 Helden (je nach Spiel)... toller Vergleich.

> Flankierungen scheint es nicht zu geben.

flan·kie·ren
[flaŋˈkiːʀən]
rechts und links zur Seite stehen oder begleiten

Korrekt wäre "über die Flanken angreifen" ;)

> Was denkst du: Werden die Gegner bei Erreichen des letzten
> Drittels Ihrer Lebenspunkte aus dem Kampf fliehen oder
> weiterkämpfen, weil sie sterben wollen?

Dann spiel doch Total War. Da hats alles, was Du beschreibst.

vicbrother (unregistriert) 1. August 2014 - 11:09 #

Nicht Balancing: Casualisierung!

Wo ist das Problem mit der Anzahl der Kämpfer? Die Spartaner waren auch in der Minderheit bei den Thermopylen gegen die Perser.

Und wo ist der Angriff über die Flanke?

Die Schlachten von Total War sind nicht so tiefgehend, da die strategische Ebene aus dem Kampf ausgeblendet wird. Ich erinnere an Taktiken wie dem "getrennten Marschieren und vereintem Schlagen" von Napoleon oder den Kampfstrategien der Ungarn im Mittelalter.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13884 - 31. Juli 2014 - 3:37 #

Vergleiche doch nicht ein Fantasy-Rollenspiel mit mittelalterlichen Schlachten. Ich denke, es gibt irgendwo in der Bibel bestimmt einen Spruch zu abenteuerlichen Vergleichen.
Zu deinem letzten Punkt kann ich aus eigener Spielerfahrung berichten, dass sowohl in DA:O, wie auch in DA2, viele Gegner panikartig die Flucht ergriffen, wenn es eng für sie wurde, dabei aber immer von meinen Streitern erledigt wurden.
Helden kristallisieren sich nicht ausschließlich durch Kämpfe heraus, aber das ist dir sicher bewusst.

vicbrother (unregistriert) 1. August 2014 - 11:10 #

In Dragon Age ist die Heldenbildung sehr stark mit Kämpfen assoziiert, daher hilft mit mein Bewusstsein nicht weiter :(

Ich kann mich an keine Flucht von Gegnern erinnern :(

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 31. Juli 2014 - 7:49 #

Und wo standen die Feuermagier?

Aladan 21 Motivator - - 28680 - 31. Juli 2014 - 8:16 #

Der Spruch hat mich eiskalt in der Arbeit erwischt. Danke für den Lacher :-D

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 31. Juli 2014 - 13:32 #

Ok, meine Verwirrung wird nicht weniger :)

@Fernkampf: Eben noch drüber beschweren das nicht alle Konflikte in DA im ehrenwerten Zweikampf bewältigt werden, kommen jetzt offene Feldschlachten mit Kavallerie daher? Ich frag mich halt schon wieviel die Kavallerie in den durchschnittlich doch eher beengten Dungeons, Höhlensystemen und Straßen in denen bei DA so gekämpft wird helfen soll? ;-)

Bogenschützen ohne Schild in die erste Reihe zu stellen ist auch nur dann eine gute Idee, wenn die andere Seite über keine Bogenschützen verfügt.

@Herausforderung: Ein Spiel ist also nur gut wenn man Quicksave & Quickload Tasten an die Maus binden muss weil man sie so oft braucht?

@Held: Ein Held kann also nur jemand sein der im 'heroischen Zweikampf' den Feind besiegt? Ich zitier mal von Wikipedia:
"Ein Held (althochdeutsch helido) ist eine Person mit besonders herausragenden Fähigkeiten oder Eigenschaften, die sie zu besonders hervorragenden Leistungen, sog. Heldentaten, treiben. [...]"
Diese hervorragenden Leistungen können aber auch geistiger Natur sein, selbst im Mittelalter wurde nicht alles mit roher Gewalt geregelt.

@Taktische Manöver: also haben XCOM (alt wie auch neu), Jagged Alliance und ähnliche allesamt keine taktischen Elemente? lol :)

@Rückzug: ich bilde mir ein das menschliche Gegner in DA:O ab einer gewissen Schwelle versuchten zu flüchten. In DA2 weiß ich nicht, die Kriegerin die ich gespielt hab war ein Monstertruck auf Beinen und hat alles in der Luft zerrissen das nicht bei 3 auf den Bäumen war.

vicbrother (unregistriert) 1. August 2014 - 11:19 #

@Fernkampf: Gute Frage: Warum gibt es sowenige Berittene in DA?

Die Strategie bei der Verwendung von Bogenschützen hängt nach meinem Geschichtswissen in erster Linie vom Bogen ab: Erinnere dich ans Mittelalter mit dem geschilderten Standardvorgehen, dann der Schlacht von Azincourt und die Verwendung des Bogens durch Mongolen und Ungarn.

@Herausforderung: Ein Spiel ist dann Herausfordernd, wenn man über das Vorgehen und die Einzelschritte nachdenken muss.

@Held: Ja, aber in DA ist das Rollenspiel sehr stark mit Kämpfen verbunden, diese Debatte also eher theoretisch. Ich würde gerne mehr ohne Kampf machen, in DA:O habe ich mehr als 2000 "Feinde" töten müssen...

@Taktische Manöver: Doch, diese Spiele haben. Aber das liegt daran, dass diese Spiele das Gelände viel stärker betonen, als es DA tut. Ich würde sofort ein DA:JA kaufen!

@Rückzug: Ich kann mich an Rückzüge nicht mehr erinnern. Aber ich war mit drei Magiern unterwegs...

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 30. Juli 2014 - 11:18 #

"Viele Tausend Hitpoints statt echter Treffer"
- Boom headshot oder was willst du ?

"Gruppenkämpfe statt spannende Duelle"
- Dragonage bzw alle Bioware rpgs der letzten Jahre waren Gruppen basiert wer da was anderes will ist hier falsch aber hierfür gibt es aktuell einige gute Spiele z.b. "Dark Souls" oder das demnächst erscheinende "Lords of the Fallen".

"ein auf Vorne-Nahkämpfer-hinten-Fernkämpfer zusammengeschmolzene Taktik"
- andersrum würde es auch kaum Sinn ergeben Nahkämpfer machen auf Range nun mal keinen/kaum schaden ^^

vicbrother (unregistriert) 30. Juli 2014 - 23:24 #

Im Video sah ich Zahlenwolken aufsteigen - aber die sagen nichts aus. Hast du 10 Hitpoints ist jeder Treffer merklich. Warum nicht radikal weniger Hitpoints dafür auch eine geringere Trefferchance und Treffer kosten nur wenige Hitpoints? Das macht einen Kampf interessant!

Den Rest siehe Makariel vor dir.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55841 - 30. Juli 2014 - 11:09 #

Wenn herausgezoomt wird, sieht der Actionmodus schon fast aus wie bei Diablo 3...

SirVival 16 Übertalent - P - 4456 - 30. Juli 2014 - 11:17 #

Ich hoffe doch stark das da noch ein wirklich ausführliches Video zum Kampfsystem kommen wird; ein knapp 3minütiges Video zeigt doch wirklich nur wenig des Möglichen.
Gerade die erwähnten Prioritäten die man den Verbündeten erteilen kann würde ich gerne ausführlicher sehen :)

Aladan 21 Motivator - - 28680 - 30. Juli 2014 - 11:21 #

Am besten dann einfach bei Release selbst spielen, gut wird das Ding sowieso, dann kann man sich am besten ein Bild davon machen, ob einem das Kampfsystem zusagt ;-)

jediii 17 Shapeshifter - P - 6736 - 30. Juli 2014 - 11:31 #

Sieht doch gut aus! Und im Vergleich mit DA2 wird es wieder etwas strategischer. Mir gefällt es so ganz gut.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 30. Juli 2014 - 11:37 #

Dieses bunte Interface mit den grellgrünen Farben oder den Zahlen über den Gegnern törnt mich ja total ab. Hoffentlich kann man da bei Release auch was selber ein- und abschalten.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 30. Juli 2014 - 11:51 #

Törnt mich auch etwas ab. :/

Tomate79 16 Übertalent - P - 4098 - 30. Juli 2014 - 17:32 #

Hey... schön das ich nicht der einzige bin, der es etwas zu bunt findet.
Irgendwie sieht die Grafik gegenüber den Screenshots etwas mehr nach Comic-Style aus. Vielleicht wurde nur der Kontrast bzw. der Schwarzwert runtergeregelt.

zappasghost 08 Versteher - 201 - 30. Juli 2014 - 11:53 #

aufgeregtes Maustastengekloppe mit "Coolness-Faktor" und der Option eine Pause einzulegen, damit die äteren Semester vor lauter Potz und Blitz auch noch was mitbekommen. Wer ein taktisches Rollenspiel erwartet, sollte besser im rundenbasierten Genre seine Erfüllung suchen.

Bioware hat sehr gute Storyschreiber, dass ist das einzigste was die Bude noch zu bieten hat.
Der Rest wird hier dann klar...

''press the button, something awesome has to happen".

http://www.youtube.com/watch?v=hMcVZQI6ybw

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 30. Juli 2014 - 12:33 #

Sieht schon mal nicht schlecht aus. Wenn sie jetzt endlich auch mal Maus/Tastatur Eingabe zeigen würden...

CMP 13 Koop-Gamer - 1403 - 30. Juli 2014 - 16:06 #

Gefällt mir vom Eindruck bisher besser als der 2. Teil. Geht mit der taktischen Ansicht deutlich mehr Richtung Teil 1. Hoffentlich täuscht dieser Eindruck nicht. Obwohl DA2 kein schlechtes Spiel war, bin ich damit im Vergleich zum 1. nie richtig warm geworden und habs immer noch in meinem Backlog. Bis zum Release von Inquisition muss ich mich nochmal aufraffen das durchzuspielen :p

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11357 - 30. Juli 2014 - 16:50 #

Diese generische Fantasy Welten..ich kanns langsam nicht mehr sehen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 30. Juli 2014 - 19:20 #

Spricht mich leider überhaupt nicht an. Dem Eindruck von Contra4you (generisch) schließe ich mich an, ich dachte zuerst das ist TESO ;-D

Das Kampfsystem wirkt auch furchtbar. Da erscheinen (erschienen) jetzt mit PoE und v.a. Divinity und Wasteland 2 Spiele, die mich deutlich mehr antörnen.

IMHO ist es auch gar nicht möglich die Balance so hinzukriegen, dass das Spiel im "Action-Modus" und mit "taktischer Perspektive" jeweils gleich herausfordernd ist, ohne Abstriche.

Ich habe DAO auf der Konsole auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt und ohne gamey-Taktiken (viele Area of Effect Spells) wäre es gar nicht gegangen. Ohne ständige Kontrolle mindestens eines Magiers auch nicht. Lag am Actionsystem. Ja, man hätte auch permanent pausieren und umständlich zwischen den Charakteren wechseln können. Das geht in der Taktikansicht aber viel, viel besser.

Auf keinen Fall ein Pflichtkauf. Bioware-Stories sind eh zunehmend öde.

Aladan 21 Motivator - - 28680 - 31. Juli 2014 - 8:19 #

Darum werden die beiden Systeme ja auch vereint. Man soll eben nicht nur das eine oder andere Spielen.

Das Kampfsystem fordert den Spieler dazu auf, beides zu nutzen, daher ist es auch eine Verschmelzung der Kampfsysteme aus Teil 1 und 2.

Bioware entwickelt seine Kampfsysteme immer weiter, siehe auch Mass Effect. Ob das jetzt jedem gefällt lasse ich mal dahingestellt, aber ich persönlich finde das bisher gezeigte in DA:I sehr interessant.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 31. Juli 2014 - 8:57 #

Die Frage ist halt, ob das Ganze am Ende auch funktioniert oder ob am Ende nichts Halbes und nichts Ganzes dabei rauskommt. Ich bin da auch noch skeptisch.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 31. Juli 2014 - 11:34 #

Mit vereint meinst du, man kann beides machen. Das heißt ja auch im Klartext, man muss ständig wechseln, wo ich erhebliche Zweifel habe, dass das auf der Konsole vergleichbar gut funktioniert.

Die Vereinigung gabs ja auch auf dem PC, da konnte man "beides" spielen. Balanciert war das nicht. Man MUSSTE teils in die Taktik wechseln, zumindest auf der Konsole waren gewisse Abschnitte ohne Gamey zu spielen auf dem höchsten SG in der "Actionsicht", die es ja nur gab, nicht sinnvoll beherrschbar.

Ich glaube daher nicht, dass das gut klappen wird. Zumal es für die Actionspieler unschön ist, wenn sie in die Taktikansicht müssen. Das wird nicht Fisch, nicht Fleisch.

Die Fortentwicklung von ME1 zu ME2 sehe ich jetzt nicht. Da fand ich das Kampfsystem in KOTOR 1 besser ;-D

Aladan 21 Motivator - - 28680 - 1. August 2014 - 9:10 #

Gerade Mass Effect hat extreme Änderungen durchgemacht.

Teil 1 war noch sehr RPG Lastig mit nur leichter Shootersteuerung.

Teil 2 hat voll auf Deckungs-Shooter gesetzt und den RPG Teil fast komplett über Bord geworfen.

Teil 3 hat beides wieder vereint und für mich das beste aktive RPG/Shooter-Hybrid-System geschaffen, das ich je spielen durfte.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 1. August 2014 - 10:43 #

Wobei bei Teil 1 doch mehr als eine leichte Shootersteuerung war. Schon da war der Shooteranteil recht hoch. Bei jeder Erkundung, Haupt-/Nebenmission traf man auf Gegner. Ergo, ME war schon immer recht shooterlastig.

Der RPG-Anteil war zwar gut, aber spätestens beim 3. Durchspielen insofern nervig, ständig die Massen an Ausrüstung bei seiner Crew hin- und herzuschieben und/oder zu verkaufen. Irgendwann, besonders wenn alle die beste Ausrüstung schon hatten, ließ man das Zeugs auch links liegen.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 1. August 2014 - 10:47 #

Ich sehe das mit Teil 3 auch so. Der spielte sich am besten von den 3 Teilen.
Ich freu mich echt auf ne Fortsetzung, obwohl mein alter Sheppie nicht dabei sein wird.

Vaedian (unregistriert) 30. Juli 2014 - 19:46 #

Alles schön und gut, bringt nur leider nichts, wenn das Spiel einen wie die beiden Vorgänger ohne Unterbrechung mit Trash beschmeisst, für den man weder Taktik noch die Pausenfunktion braucht.

Das Konsolero-Kreismenü sorgt bei mir jetzt schon für Kopfschmerzen. Aber hey, der PC ist eh tot.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit