The Surge: Testvergleich deutscher Spielemagazine [8/8]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 327124 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

17. Mai 2017 - 9:00 — vor 13 Wochen zuletzt aktualisiert
The Surge ab 28,99 € bei Amazon.de kaufen.

Mit dem letzten Update dieses Testvergleichs kam die Wertung von Gamona hinzu. Dieser Testvergleich ist damit vollständig.

In unserem Noten-Vergleich zu The Surge führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: The Surge

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 82
v. 100
20.300 Z. [...] ein brachiales futuristisches Kampfspiel, das sich trotz vieler weiter bestehender Ähnlichkeiten klarer von der Soulsreihe emanzipieren kann. [...] das Kampfsystem mit seinen Trefferzonen [ist] das exzellente Highlight [...]
Computer Bild Spiele 2,15
(Schulnote)
10.000 Z. Die Level strotzen zwar vor toller Architektur, sind aber recht generisch [...] Auf der Haben-Seite findet der Spieler ein enorm forderndes Gameplay mit gutem Kampfsystem, gelungener Skill-Mechanik und angenehm entschlackten Crafting-System.
Gamona 7
v. 10
8.400 Z. Bei den verfügbaren Waffen hätte ich mir größere Variation gewünscht, immerhin sind Gadgets, wie [...] Drohnen [...] eine weitere nette Idee. Eine von vielen, aber viele gute Ideen & Ansätze machen noch keinen Spielehit. Schade.
GameStar /
GamePro
84
v. 100
14.000 Z. Selbst wenn einem die Rahmenhandlung nicht sonderlich zusagt, punktet das Spiel aber durch ein motivierendes Kampf- und Lootsystem, einem tollen Level- und Weltendesign und spannenden Bosskämpfen.
GIGA 7.5
v. 10
8.800 Z. The Surge [...] schafft nicht ganz den schmalen Grat zwischen motivierender Herausforderung und frustrierender Unfairness, aber für innovative Ideen wie dem Anvisieren von Gliedmaßen kann ich Deck13 gar nicht genug danken.
PC Games /
Videogameszone.de

 
80
v. 100
19.000 Z. Obwohl The Surge viele Gemeinsamkeiten mit dem geistigen Vorgänger [...] hat, gefällt mir dieser Sci-Fi-Horror-Trip deutlich besser! Das verdankt das Spiel nicht nur dem starken Kampfsystem [...], sondern vor allem dem Crafting [...]
Spieletipps 83
v. 100
12.900 Z. Jeglicher Fortschritt will hart erarbeitet werden [...] Abseits kleinerer technischer Aussetzer bietet The Surge ein gelungenes Paket gängiger Action-RPG-Elemente in einem erfrischend futuristischen Szenario.
GamersGlobal 8.5
v. 10
19.600 Z. The Surge glänzt mit exzellenter Levelarchitektur, tollem Gegnerdesign und seinem gleichsam fordernden wie kreativem Kampf- und Lootsystem. Das Setting ist zudem atmosphärisch umgesetzt. Ein Fest für Fans Souls-artiger Spiele!
Durchschnittswertung 8.0 *Zuletzt überprüft: 18.5.2017, 21:30 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.
 

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2207 - 17. Mai 2017 - 9:19 #

Ich freue mich für Deck13 über die tollen Wertungen. Allerdings hoffe ich auch, dass das Szenario - vor allem international - nicht zu viele potentielle Käufer abschrecken wird. Das sagt mir z.B. nämlich ebenfalls überhaupt nicht zu.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. Mai 2017 - 14:59 #

Ich befürchte nur, dass es bei den guten Wertungen bleiben wird. Besonders gut wird sich das wahrscheinlich nicht verkaufen... Vor allem nicht international.

DerKoeter 14 Komm-Experte - 2627 - 17. Mai 2017 - 18:17 #

Na ja - IGN hat dem Ding eine 7.9 gegeben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. Mai 2017 - 3:41 #

Was aus US-Sicht schon ein schlechtes Spiel ist.

euph 23 Langzeituser - P - 42774 - 17. Mai 2017 - 20:23 #

Warum nicht?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. Mai 2017 - 3:39 #

Obwohl Dark Souls ziemlich bekannt ist, ist es trotzdem ein relatives Nischen-Spiel.

Das hier ist ein Souls-Klon. Aus Deutschland. Mit SciFi Szenario. Vom Entwickler von Lords of the Fallen. Das sind alles Negativpunkte aus internationaler Sicht. Ob gerechtfertigt, oder nicht, spielt dabei gar keine Rolle. So sieht man das.

So schrumpft der internationale Markt schon mal deutlich. Und das in einem ohnehin Nischen-Segment.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 6:26 #

Das Dark Souls Franchise ist von den Verkaufszahlen auf einer Höhe mit der Mass Effect Trilogie. 13+ Millionen..

DomKing 18 Doppel-Voter - 9876 - 18. Mai 2017 - 9:09 #

Also das, was andere Entwickler mit einem Spiel absetzen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 9:11 #

Ja, genau. Jedes andere Spiel auf dem Planeten verkauft sich 20+ Millionen mal.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9876 - 18. Mai 2017 - 9:30 #

Habe ich das geschrieben? Sei mal nicht so eingeschnappt. Für vermeintlich große Marken (die ich beide auch gerne selber spiele, inkl. Andromeda) haben Dark Souls und Mass Effect als Serie eher durchschnittliche Verkaufszahlen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 9:37 #

Wie viele Rollenspiele kennst du denn, die sich entscheidend öfter verkaufen?

onli 15 Kenner - 2902 - 18. Mai 2017 - 9:57 #

Mass Effect, Dragon Age, Elder Scrolls seit Oblivion, die Fallout-Serie.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 10:03 #

Mass Effect und Dragon Age verkaufen sich ca. genauso oft wie die Souls Spiele. Bethesdas Spiele sind das CoD und Fifa der Rollenspiele. ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9876 - 18. Mai 2017 - 10:04 #

Mass Effect ist ja raus, genauso glaube ich, dass Dragon Age auch eher durchschnitt ist. Elder Scrolls und Fallout sind auf jeden Fall besser, und die Witcher-Trilogie hat um die 25 Mio. Verkäufe.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 10:10 #

Jo, Witcher darf man definitiv nicht vergessen. Teil 3 hat den absoluten Durchbruch geschafft. Final Fantasy XV hat sich auch endlich wieder sehr gut verkauft (wohl momentan so um die 5-6 Millionen mal).

Auf jeden Fall kann man wohl kaum behaupten das 4-5 Millionen Verkäufe im Rollenspielbereich klein wären. ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9876 - 18. Mai 2017 - 10:13 #

Schrieb ich das? Ich schrieb genauso wenig, dass jeder andere Entwickler 10+ Mio. Verkäufe macht.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 18. Mai 2017 - 10:16 #

Beziehe das doch nicht auf dich. Es geht um die Aussage von Maverick_M, auf die ich geantwortet habe: "Obwohl Dark Souls ziemlich bekannt ist, ist es trotzdem ein relatives Nischen-Spiel." Deine Aussage hat einfach indirekt die Aussage von Maverick_M unterstützt.

Ich will nur klar machen, das die Souls Spiele heute alles andere als eine Nische sind.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11538 - 18. Mai 2017 - 6:33 #

wieso genau sind das negativ-punkte? ergibt sich mir jetzt nicht.

onli 15 Kenner - 2902 - 18. Mai 2017 - 9:30 #

Naja, ich kann es schon nachvollziehen. Aus internationaler Sicht halt.

Souls-Klon ist ein ziemlich neues Ding, ob sich das als Genre etabliert ist ungewiss. Spiele aus Deutschland funktionieren international meist nicht. SciFi-Szenario, ob das ein negativer Punkt ist weiß ich nicht - zumindest ungewöhnlich und wahrscheinlich etwas riskant. Vom Entwickler von Lords of the Fallen, das ist mir aber direkt im ersten angeschauten Review (Total Biscuit) als vorgebrachter Negativpunkt aufgefallen, es sei absolut nicht gut gewesen.

euph 23 Langzeituser - P - 42774 - 18. Mai 2017 - 6:37 #

Dann bin ich mal gespannt, ob du das richtig siehst.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. Mai 2017 - 18:26 #

Ich auch.

Ich wünsche Deck13 das absolut Beste. Denn die Jungs haben wirklich was drauf, und können das auch technisch sauber umsetzen. Was gerade für deutsche Entwickler auch im Jahr 2017 noch immer nicht selbstverständlich ist.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36212 - 17. Mai 2017 - 19:30 #

Zumindest in den Steam-Verkaufscharts ist es momentan auf Platz 1.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 17. Mai 2017 - 9:22 #

Jetzt hoffen wir einfach mal, das Deck13 auch in Verkaufszahlen belohnt wird. Mal schauen, ob The Surge Thema in einem der nächsten DevPlay Videos ist.

BigBS 15 Kenner - 3115 - 17. Mai 2017 - 9:35 #

Schön, bleibt wirklich zu hoffen, dass sich das Spiel auch verkauft.

Ich werd meine Version heute bekommen, hoffe ich.
Freu mich drauf, ich fand "Lords of the fallen" auch schon wirklich gut.

vgamer85 15 Kenner - 2930 - 17. Mai 2017 - 9:59 #

Sieht richtig gut aus. Mal schaun wie es sich verkaufen wird.

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 17. Mai 2017 - 10:36 #

Ich werde es mir nicht kaufen, aber ich freue mich für Deck 13 und wünsche ihnen viel (auch finanziellen) Erfolg.

Makariel 19 Megatalent - P - 14103 - 17. Mai 2017 - 12:10 #

Oh das sieht ja gut aus, jetzt muss ich nur endlich mal Nioh fertigspielen und dann gehts weiter zu Surge :)

steever 17 Shapeshifter - P - 6133 - 17. Mai 2017 - 13:15 #

Ich mag Dark Souls und ich mag Science Fiction, aber das Spiel spricht mich dennoch nicht an. Schön aber, dass es gut geworden ist... vielleicht dann mal in einem Sale.

vgamer85 15 Kenner - 2930 - 17. Mai 2017 - 20:45 #

Genau so sehe ich das auch. In einem Sale eventuell.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18518 - 17. Mai 2017 - 17:26 #

Hat ja insgesamt eine positive Resonanz. Jörgs Lets Play macht auch Spaß. Ich werde es mir wohl irgendwann mal zulegen.

Bacardee 10 Kommunikator - - 453 - 17. Mai 2017 - 17:34 #

Das klingt alles sehr positiv, ich werde das Game im Auge behalten und dann doch irgenwann zocken. Scheint ja doch nicht so verkehrt zu sein.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 17. Mai 2017 - 18:28 #

Bis jetzt macht es viel Spaß kommt meiner Meinung nach sber in keinem Moment an Demon/Dark Souls ran. Es gibt dafür sehr tolle Verbesserungen im Vergleich zu Souls, beispielsweise dem speichern von Erfahrungspunkten. Die Spielwelt und Gegnertypen lassen aber noch viel Platz nach oben

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 19. Mai 2017 - 8:08 #

Obwohl ich das Souls-Prinzip mittlerweile auch schätzen gelernt habe und das Setting interessant ist, will mir The Surge einfach nicht recht zusagen. Der Mangel an Variation von Charakterentwicklung, Gegner und Leveldesign wiegt für mich sehr schwer, da für mich die kryptische Fantasy eines Dark Souls die halbe Miete war.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 19. Mai 2017 - 8:46 #

Die Gegner sind halt vor allem später wesentlich härter und außerhalb der üblichen Souls Gegner angesiedelt. Ich sage nur "moderne" Waffen und Drohnen-Buddys.

Charakterentwicklung ist auf einer Stufe mit anderen vergleichbaren Spielen. Man erhöht unter anderem die Kernenergie, um Rüstung und Implantate zu tragen. Rüstungsteile geben verschiedene Boni und Mali, ganze Sets einen Setbonus und man muss Materialien und Altmetall sammeln, um die Rüstungsteile in mehreren Stufen zu verbessern. Implantate haben (soweit ich bin) 5 Stufen und ich kann davon inzwischen eine Menge davon tragen, welche extrem unterschiedliche Effekte haben. Die Auswahl kann einen recht schnell erschlagen.

Ehrlich gesagt finde ich das Charaktersystem sogar komplexer als bei Souls. ;-)

AsyxA 12 Trollwächter - 1067 - 19. Mai 2017 - 10:27 #

Es ist es deutlich offener als bei Souls, hat imo dafür aber weniger Auswirkungen aufs Gameplay. Ob man sich mäßig oder stark auf maximales Leben fokussiert oder anstatt 6 Heilungen 15 zur Verfügung hat macht viel aus, ändert aber wenig an der Spielweise.

Mir gefällt es ausgesprochen gut. Eben weil es ein komplett eigenständiges System ist, das auch hervorragend ins Setting passt. Bei jetzt 8 Implantaten finde ich es aber definitiv nicht sehr komplex, denn maximales Leben und Heilung braucht man in jedem Fall. ^^

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1317 - 19. Mai 2017 - 10:46 #

Später kannst du mehr Implantate tragen "rein in der Theorie", da du in der Praxis eigentlich nicht son hohes Core-Level hast um alle Slots freizuschalten (außer du machst massives Grinden) und selbst wenn du sie freigeschaltet hast: Wenn du die "sinnvoll" mit max Level Implantaten befüllen willst, muss dein Core-Level noch um einiges höher sein^^

AsyxA 12 Trollwächter - 1067 - 19. Mai 2017 - 23:23 #

Nach etwa 10 Stunden und früh im dritten Areal habe ich insgesamt erst 3 Implantate über v1 gefunden. Derzeit trage ich dazu Lynx, weshalb ich mit 8 Implantaten bei etwa 20 Punkten freier Core Power bin. Wenn ich mein Set wechsle oder sich bald die Kosten durch die besseren Implantate verdoppeln sieht das natürlich anders aus.

Ok, einige Stunden später sprengt das Gorgon Set meine Core Punkte um über 10... noch im 8 Slot Suit. x)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 19. Mai 2017 - 11:01 #

Ich bin gar nicht auf Lebenspunkte oder viele Heilgegenstände gegangen, sondern ziehe mein Leben fast ausschließlich aus hoher Ausdauer (weniger getroffen werden, besserer Block) und hoher Basisenergie + mehr Energie pro Treffer + Energie in Leben umwandeln/Finishern. Zudem eine Rüstung mit hohem Elementwiderstand und Ausdauerbonus beim Ausweichen.

Auf mehr Leben und Heil-Items bin ich erst gegangen, als ich das dritte Exo bekommen habe.

AsyxA 12 Trollwächter - 1067 - 19. Mai 2017 - 12:31 #

Interessanter Ansatz, dann unterscheiden sich die möglichen builds doch deutlich. Die Grundlegende Spielweise hingegen sollte aber trotzdem recht ähnlich sein, davon abgesehen dass ich so gut wie nie blocke und mich mangels Stamina öfter zurückziehen muss.

In meinem Fall setze ich auf viel impact zum staggern bei brauchbarer Freuqenz. Dafür benötige ich dann einen entsprechenden HP-Buffer, für die schnellen/hyperarmor Attacken die nicht unterbunden werden und ich mitten in einer combo nicht rechtzeitig auszuweichen kann. Die Energie-Heilung fand ich immer interessant, hatte diese allerdings verworfen da mir dann die Energie für die finisher gefehlt hatte. Bei meiner Spielweise benötige ich auch eher burst Heilung bei starken Gegnern und unbekannten Gegnern, weniger die konstante Heilung. Wenn man die Gegner noch nicht gut einschätzen kann sind die 2 maxhp- und 4 Heilungs-Implantate recht frustfrei. Für Stamina oder Energie bleibt dann natürlich kein Platz.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 19. Mai 2017 - 12:38 #

Den Ansatz teste ich im zweiten Durchlauf mal, klingt auch lustig. Welchen Waffentyp nimmst du dafür?

AsyxA 12 Trollwächter - 1067 - 19. Mai 2017 - 12:48 #

Derzeit nutze ich die PAX-Waffe mit dem Lynx-Set. Durch die viele Heilung profitiere ich dann quasi permanent von dem atk-speed buff. Eine zweihändige Waffe mit very high stagger würde vermutlich nochmal deutlich besser funktionieren, allerdings dauern die combos dann auch noch länger.

Meine einzige absolute Nemesis sind die Klauen-Gegner, zumindest solange man undergeared ist. Deren Angriffe sind so schnell, dass trotz des staggers schon der nächste Angriff gestartet wird, bevor der eigene nächste hit ankommt. Insgesamt etwas rng lastig, aber bisher sehr effektiv 1on1.

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 19. Mai 2017 - 16:36 #

Da ich es mittlerweile bei einem Freund antesten konnte, habe ich es mir nun doch gekauft. Warum? Weil es sich IMO ganz anders spielt, als die Souls-Spiele. Ich emfpinde zum einen die Treffergenauigkeit wesentlich stimmiger. Bei DS und Co. atte ich oft das Gefühl, getroffen zu haben und es war nicht so bzw. ausgewichen zu sein und der Treffer des Gegners tötete mich. Bei The Surge empfinde ich das nicht so. Und außerdem kann habe ich bei The Surge das klare Gefühl, dass das Hochgrinden auch tatsächlich was bringt. Ein Gegner der vorher noch vollkommen overpowered war, geht nach mehrfachem Level-Grind nach 3-4 Treffern zu Boden. Auch die Beweglichkeit nimmt durch Grund spürbar zu und erleichtert mir die Kämpfe. So muss das sein. So macht auch mir das Spass. Wenn ein Gegner zu stark ist, habe ich die Sicherheit, dass ich durch Grind auch diesen Gegner irgendwann schlagen werde - ohne dass ich zig Mal an ihm scheitern muss, bis ich endlich die 1000 Bewegungsabläufe stupide auswendig gelernt habe.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 19. Mai 2017 - 16:50 #

> Bei DS und Co. atte ich oft das Gefühl, getroffen zu haben und es war nicht so bzw. ausgewichen
> zu sein und der Treffer des Gegners tötete mich.

/r/hitboxporn :D

almay 12 Trollwächter - 883 - 19. Mai 2017 - 21:35 #

Hm...mir ging es wenn überhaupt andersrum.
Gerade mit der Langschwertfamilie und deren schweren Stoß-Angiff ist es sehr oft so, dass der Stoß klar vorbei geht, aber trotzdem als Treffer gezählt wird. Wobei mir das eher als eine fehlerhafte Animation erscheint denn als falsche Hitboxen, denn es passiert auch, wenn der der Gegner gelockt ist und sich keinen Zentimeter bewegt.

Davon abgesehen wäre mir aber nichts dergleichen aufgefallen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12886 - 19. Mai 2017 - 22:51 #

Da du bessere Ausrüstung erst in jeweils neuen gebieten findest, hat der Grind klare Grenzen.

AsyxA 12 Trollwächter - 1067 - 19. Mai 2017 - 23:29 #

Man kann an den ersten Gegnern des neuen Tiers Ressourcen farmen, aber das ist auch nur ein kleiner Zeitvorteil. Wenn man es nicht eilig hat kann man das genauso gut nebenbei erledigen.

Die Core Power hochgrinden und die Waffen schnellstmöglich upgraden bringt imo aber tatsächlich viel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12886 - 20. Mai 2017 - 11:16 #

Die Core-Power nützt ja nicht viel, ohne entsprechende Ausrüstung/Implantate. Für Upgrades benötigt man ja die entsprechenden Teile, wofür man erst in die Gebiete mit den Gegnern kommen muss. Also man kann am Anfang eines neues Gebiets etwas grinden, aber ich kann halt nicht in den ersten 2 Gebieten meinen Charakter überstark machen.

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 21. Mai 2017 - 7:19 #

Ich kann den Vergleich mit den Souls-Spielen nach knapp 20 Stunden "The Surge" nicht mehr wirklich nachvollziehen. Bei Dark Souls, so erscheint es mir zumindest, haben die Standard-Gegner deutlich mehr (und für mich undurchschaubarere) unterschiedliche Angriffsmuster als in The Surge. Und auch die Zwischengegner und Bosse empfinde ich als deutlich einfacher (= für mich: angenehmer). Jörgs "ersten" (siehe Let´s Play) hatte ich im zweiten Versuch down, der zweite, der relativ unerwartet, in diesem Bereich noch folgt, lag bei mir im allerersten Versuch. Ich bin jubelschreiend durch´s Zimmer gelaufen. ;-) Entweder sind also die Bosse in The Surge deutlich einfacher als in den Souls-Spielen oder ich komme mit denen einfach nur besser klar. Einer Freundin geht es ebenso - sie hat bereits die nächsten beiden erledigt. Einer davon hat schon 3-4 Anläufe gebraucht, der andere lag wieder beim ersten Mal im Staub. Und da habe ich zugesehen und fand hier erneut, dass er wesentlich berechenbarer ist als nahezu jeder Souls-Boss. Für mich funktioniert auch das Ausweichen bei The Surge deutlich zackiger und besser. Entweder es ist einfach verzeihender oder die Kollisionsabfrage funzt besser als bei Souls und Co..

Dazu kommt noch, dass man wesentlich leichter und logischer an Waffen kommt. Man sieht ja im Grunde schon im Voraus, was man sich holt. ;-).
Ich hoffe, ich versaue mit meinem Kommentar nun den beinharten "Im-Dunkeln-mit-Eiswasser-Duschern" das Spiel nicht, aber genau so ein "Dark Souls light" habe ich mir gewünscht. ;-)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36554 - 21. Mai 2017 - 7:46 #

Ich würde sagen, beides. Also sowohl die Reaktion beim Ausweichen, als auch die Kollisionsabfrage funktioniert bei The Surge besser. Aber es gibt auch wesentlich härtere Gegner in diesem Spiel, als ich jemals in einem Souls Spiel begegnet bin.

SPOILER!

Vor allem die Sicherheit mit Drohnen und später noch ganz andere "Dinger". Die hatten für sich teilweise schon Miniboss Niveau ;-)

euph 23 Langzeituser - P - 42774 - 25. Mai 2017 - 14:09 #

Von der M! Games gibts in der aktuellen Ausgabe nur eine 69 für The Surge.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)