Fable Legends: Mikrotransaktionspreise aus der Beta verärgern die Fans

PC XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 164484 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

27. Dezember 2015 - 16:06

Das kommende Action-Rollenspiel Fable Legends (im E3-Artikel) wird bekanntlich mit einem Free-to-play-Modell auf den Markt kommen und soll durch Mikrotransaktionen finanziert werden. Nun sind auch die Preise für die Goldpakete aus der geschlossenen Beta durchgesickert und diese sorgen für Unmut unter den Fans. Die Preisgestaltung sieht dabei wie folgt aus:

  • Pound of Gold (850 pieces) - 5 US-Dollar
  • Mark of Gold (1850 pieces) - 10 US-Dollar
  • Stone of Gold (2850 pieces) - 15 US-Dollar
  • Hundredweight of Gold (6000 pieces) - 30 US-Dollar
  • Ton of Gold (12,800 pieces) - 60 US-Dollar

Ein Sprecher von Lionhead Studios hat sich bereits via Twitter dazu geäußert und verwies auf einen Artikel auf der offiziellen Website, der beschreibt, wie das Free-to-play-System in Fable Legends funktionieren wird. So wird das komplette Spiel, inklusive der Geschichte und aller Quests kostenlos spielbar sein. Dazu kommt, dass alles, was im Shop gegen echtes Geld angeboten wird und das Gameplay direkt betrifft, auch ohne Kosten freigespielt werden kann.

Die Entwickler versprechen zum Release eine breite Palette an Helden. Dabei kommt ein Rotationsprinzip zum Einsatz, so dass nur vier Charaktere zur gleichen Zeit zur Auswahl stehen werden. Die Fortschritte der einzelnen Helden werden stets gespeichert, so dass ihr dort weitermachen könnt, wo ihr aufgehört habt, sobald der Charakter wieder spielbar ist. Wollt ihr einen Helden permanent verfügbar machen, müsst ihr diesen im Shop erwerben. Dafür könnt ihr entweder echtes Geld zahlen, oder die Währung verwenden, die ihr im Spiel verdient.

Fable Legends soll im kommenden Jahr für PC, sowie Xbox One verfügbar werden und plattformübergreifende Partien erlauben. Wie Microsoft bereits im August dieses Jahres bekannt gab, wird der Titel nicht auf Steam erscheinen, sondern exklusiv über Microsofts eigenen Windows-10-Store erhältlich sein.

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9297 - 27. Dezember 2015 - 16:13 #

Ist doch ok. Solange alles was kaufbar ist auch freischaltbar ist.
Das einige Spieler mächtiger sind als andere aufgrund von mehr Zeit oder mehr Geld ist ja mittlerweile bei einigen Spielen so, siehe Hearthstone.

Ohne Fleiß kein Preis ! ^^

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 27. Dezember 2015 - 16:15 #

Himmel! Entfernt den ganzen Mist macht ein finales Preisschild dran und gut ist's. Allein das Rotationsprinzip ist doch schon ein Quasi-Kaufzwang und ganz großer Humbug. Außer man will das Ding mit Vorwand an die Wand fahren, dann ist alles super!

Tesailion 09 Triple-Talent - 322 - 27. Dezember 2015 - 17:51 #

Ja und wer kauft das Spiel dann? Ich habe keinen Anreiz das Spiel als Vollpreistitel zu kaufen, aber würde als f2p mal rein schnuppern.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 27. Dezember 2015 - 18:17 #

Wenn es ein normales, serientreues Fable ist, hat es Käufer.

.xaan (unregistriert) 27. Dezember 2015 - 16:15 #

Mich ärgern gar nicht so sehr die Preise (die sagen ohnehin nichts aus ohne den Gegenwert in Spielitems zu kennen). Was mich wirklich ärgert ist, dass man alle Charaktere kaufen muss - oder mit einer wächentlichen Rotation leben muss. Fable ist nun mal ein Spiel bei dem man sich mit seinem Char identifiziert und den man nach und nach liebevoll mit Loot ausrüstet. Diese Möglichkeit nicht von Anfang an zu haben ohne Geld auszugeben passt imo nicht zu dieser Art von Spiel. Imo sollte man wie in Warframe zumindest einen Char direkt freischalten können - nachdem man alle mal im Tutorial ausprobieren konnte.

Ich bin mir relativ sicher, dass diese Entscheidung dem Spiel nicht gut tun wird. F2P soll ja gerade durch die geringe / nicht vorhandene Einstiegshürde Spieler anziehen, die dann im Spiel Geld ausgeben wenn sie erst mal eingesogen wurden. Wenn man aber ohne Geldausgeben keinen "eigenen" Charakter hat, ist die Einstiegshürde ja doch wieder da...

Arno Nühm 15 Kenner - - 2846 - 27. Dezember 2015 - 18:13 #

Ich sehe das ähnlich. Gerade ein Rollenspiel lebt von der Identifikation mit der Spielfigur. Mit dem Wissen, dass mir der gespielte Charakter nach einiger Zeit (vorübergehend) nicht mehr zur Verfügung steht, es sei denn, ich zahle Geld, fange ich bestimmt kein Spiel an.
Gutes F2P geht anders...

Punisher 19 Megatalent - P - 16338 - 27. Dezember 2015 - 19:12 #

Naja, dann kaufe ich mir für 10 euro oder 20 den Char, mit dem ichs durchspielen will... und bin immernoch relativ günstig. :) Man muss halt der Sammelleidenschaft widerstehen können. ;-)

.xaan (unregistriert) 27. Dezember 2015 - 19:52 #

Wenn man schon vom Spiel eingesogen wurde und es gut findet, dann ist man sicherlich auch geneigt Geld auszugeben. Und dagegen gibt's auch nichts zu sagen.

Aber Wie kann man denn überhaupt an diesem Punkt ankommen, wenn man erst mal ohne eigenen Charakter anfängt? Das Spiel hat maximal 7 Tage Zeit, den Spieler zu überzeugen (wenn der Spieler wirklich am ersten Tag der aktuellen Rota anfängt - sonst weniger). Danach steht der Spieler plötzlich wieder mit leeren Händen da und kommt nicht an "seinen" Char ran. Und wenn er da noch nicht "gefangen" ist, sagt er sich eben "scheiß drauf, dann halt nicht".

Hinzu kommt: was ist mit Leuten die in das Spiel reinschnuppern wollen und in der wöchentlichen Rota keinen Charakter finden, der sie interessiert? Die geben doch auch direkt wieder auf, anstatt sofort Geld auf den Tisch zu legen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3396 - 28. Dezember 2015 - 11:32 #

Was machen nur die Käufer von Vollpreistiteln, die das Spiel im Vorfeld überhaupt nicht ausprobieren können und gleich 50€+ Euro in den Sack stecken? ;)

.xaan (unregistriert) 28. Dezember 2015 - 11:38 #

Nach der Logik ist das ganze Konzept von F2P - Einstiegshürde senken, Spieler anlocken, dann zahlen sie wenn sie erst mal "gefangen" sind - in Frage zu stellen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6890 - 30. Dezember 2015 - 13:28 #

Tests lesen, auf Empfehlungen hören und bei einem totalen Reinfall das Geld zurück verlangen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3396 - 30. Dezember 2015 - 13:34 #

Tests und Empfehlungen gibts bei F2P nicht?

.xaan (unregistriert) 30. Dezember 2015 - 13:42 #

Tests bewerten in der Regel den Spielspaß und nicht das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn man ein Vollpreisspiel kauft weiß man zumindest, dass keine versteckten Zusatzkosten auf einen zukommen, die sich erst nach 10 Spielstunden offenbahren. Man bekommt ohne weiteren Geldeinsatz exakt das, was in den Tests besprochen wurde. Bei F2P ist das leider nicht so. Man kann reinspielen und dann erst wenn man wirklich in der Mechanik drin steckt merken, dass man ohne weiteres Echtgeld einfach viel zu lange braucht um weiterzukommen. Man kann von außen stehend nicht beurteilen, ob eine einmalige Investition von Summe X ausreicht um Y Stunden Spaß mit dem Spiel zu haben. Und das macht automatisch misstrauisch und vorsichtig und erzeugt den Wunsch, das Spiel ausprobieren zu können BEVOR man Geld reinsteckt. Schließlich ist das ja der Sinn und Zweck von F2P.

Und genau da liegt nun der Haken: die Heldenrotation sorgt dafür, das Reinschnupperwillige eventuell abgeschreckt werden, weil sie in der aktuellen Rota keinen für sie passenden Helden finden. Oder sie ihn zu schnell wieder verlieren, bevor sie sich sicher sind ob sie weiterspielen wollen.

Microsoft tut sich damit jedenfalls imo überhaupt keinen Gefallen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7669 - 28. Dezember 2015 - 8:29 #

Und selbst das muss man ja nicht mal, da man die Helden ja auch über die erspielbare Spielwährung permanent freischalten kann. Also durchaus möglich, das die Zeit einer Heldenrotation völlig ausreicht, um sich seinen Lieblingshelden einfach zu erspielen.

Im Endeffekt wird einfach mal wieder ohne Grundlage rumgejammert.

Myxim 15 Kenner - P - 3084 - 29. Dezember 2015 - 18:45 #

Sie es positiv, da spielst Du dann nicht soviel. Die denken - neben ihrem Geldbeutel - auch an Dein Real Life :p

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 27. Dezember 2015 - 16:16 #

Ein Singleplayer-Fable wäre mir lieber.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10901 - 27. Dezember 2015 - 16:31 #

Damit stehste nicht allein dar.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 27. Dezember 2015 - 16:51 #

Wenn wieder Qualität und Anspruch der ersten beiden Teile erreicht werden, gerne.

Sciron 19 Megatalent - P - 18020 - 27. Dezember 2015 - 16:25 #

Mir wurscht, hab nach ein paar Stunden in der Beta schon keinen Bock mehr drauf.

joker0222 28 Endgamer - - 102014 - 27. Dezember 2015 - 16:30 #

Sehe da jetzt den Aufreger nicht. Dass ein F2P MT beinhaltet finde ich jetzt weder überraschend noch verwerflich.

Denis Michel Freier Redakteur - 164484 - 27. Dezember 2015 - 18:17 #

Dann mal die Überschrift (oder wahlweise die News) nochmal lesen. :)

joker0222 28 Endgamer - - 102014 - 27. Dezember 2015 - 18:27 #

Was für ein abwegiger Gedanke ;-)
Aber es ist doch so, dass noch gar nicht feststeht, was man sich für wieviel Gold kaufen kann. Also lässt sich auch nicht abschätzen, wie teuer oder nicht die Preise sind. Von den Echtgeld-tarifen her scheint mir das auch nicht teurer als bei diversen anderen F2P. Ich seh immer noch nicht worüber sich die Leute aufregen. Wenn das Spiel ein Setting hätte, das mich anspricht würde auf der One mal reinschauen und die Story spielen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16338 - 27. Dezember 2015 - 22:29 #

Korrekt, wir wissen wieviel Gold wir für Echtgeld bekommen, aber nicht wieviel z.B. ein Character zum Dauerhaften freischalten kostet... damit ist die Info erstmal nicht sooo wertig.

FableLegensInfo (unregistriert) 28. Dezember 2015 - 10:35 #

Weil es gegen die NDA verstößt mal als Gast und nicht eingeloggt.
Hier mal so ne kleine Preisübersicht:

Die Chars kosten 1399, 1799, und 2399 Gold. Für alle Chars bräuchte man 25986 Gold. In der erspielbaren Währung (Silber) kosten sie 40k, 55k und 80k. Man bekommt so ca. 1-3k pro Level (was gerne mal ne Stunde dauern kann).

Aber dann gibt es ja noch Ausrüstung im Truhen-Blindkauf für die Helden, das kostet ja auch nochmal extra.
199g/3000s - 3 Items
399g/6250s - 4 Items, davon 1 min rare, erhöhte Chance für den aktuellen Char
799g/12750s - 5 Items, davon 2 min rare, stark erhöhte Chance für den aktuellen Char

burdy 15 Kenner - 2784 - 27. Dezember 2015 - 19:49 #

Habe die Überschrift und die News gelesen. Die "News" ist also: Mikrotransaktionen sind völlig Überraschend nicht umsonst und darum sind irgenwelche mutmaßlichen Fans mutmaßlich verärgert. Ich freu mich schon auf die News "MM0 nicht Offline spielbar, Fans verägert."

Denis Michel Freier Redakteur - 164484 - 27. Dezember 2015 - 23:24 #

Es geht um die Preise für die Pakete. Dass es Mikrotransaktionen geben wird, ist schon seit ewig und drei Tagen bekannt. ;)

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1557 - 28. Dezember 2015 - 7:39 #

Und was sagen die Preise der Pakete aus?
Was bekomme ich ingame für ein "Pound of Gold"? Wo steht das denn?
Also was genau kann ich mit der Info über die Paketpreise anfangen?
Für mich war ein interessanter Punkt mir der Rotation und dem Kaufzwang eines Charakters, den man immer sicher spielen will.
Aber die Preise der Gold-Pakete sind ohne weitere Infos sinnlos.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 28. Dezember 2015 - 8:12 #

Was ist an den Preisen verkehrt, weswegen es diese Aufregung gibt? Kann ich mir mit 12.800 pièces a 60$ nur ein Skin kaufen oder alles was es im Spiel gibt oder...? Die Preise sagen ja gar nichts aus... So ist es mal wieder nur ein Jammern da, naja, weil eben...

Jimmy 12 Trollwächter - 1168 - 27. Dezember 2015 - 16:32 #

Wenns dann mal erscheint werd ich mir das Spiel sicher ansehen. Und wenn es Spaß macht kann ich mir auch vorstellen den ein oder anderen Euro auszugeben, solange es sich im Rahmen hält.

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 27. Dezember 2015 - 16:45 #

Manchmal frage ich mich, was manche Leute von F2P erwarten.

Der Entwickler muss seine Kosten ja auch wieder reinholen und der Vorteil bei diesem Bezahlmodell ist eben, dass man schon mal spielen kann ohne zu zahlen. Wem es dann gefällt, der kann ja mit Shop Transaktionen Supporten.

Habe selbst noch kein F2P angefasst und kaufe nur "normale" Spiele die ich eben schon bezahle, wenn ich sie spielen möchte. Aber F2P passt für viele Spiele sicher besser. Kann mich nicht vorstellen, dass "Fable Legends" so der Renner wird und dann lieber über Mikrotransaktionen die Kosten hereinholen, statt auf ein paar Paletten nicht verkaufter Volleversionen sitzen zu bleiben, welche dann für billig Geld irgendwann verramscht werden müssen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4548 - 27. Dezember 2015 - 16:46 #

Warum jetzt aufregen? Dass es F2P wird ist doch schon länger bekannt und die jetzigen Preisangaben lassen keinerlei Rückschlüsse auf die Fairness des Konzepts zu.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 27. Dezember 2015 - 16:47 #

Nerds am jammern? Mal was Neues...

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 27. Dezember 2015 - 19:57 #

Für mich sieht das Twitter-Profil mehr nach einem fanatischen Fußball-Fan aus:
https://twitter.com/Bendtner_Is_God/status/679619058728353792?ref_src=twsrc%5Etfw

burdy 15 Kenner - 2784 - 27. Dezember 2015 - 20:03 #

Die News basiert also auf einem Tweet eines Özil-Fans, der stolzen 2 Leuten gefällt. Nicht schlecht.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 27. Dezember 2015 - 21:34 #

Exakt, er repräsentiert "die Fans" mit den geistreichen Worten: "lol fuck you guys". ;)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35715 - 27. Dezember 2015 - 22:50 #

Also hat der Kram immerhin schonmal bei 3 Fans für Unmut gesorgt ;-D Naja, genauso überschätzt wie Özil ;)

Denis Michel Freier Redakteur - 164484 - 27. Dezember 2015 - 23:34 #

Der Tweet wurde verlinkt, weil er das geleakte Bild enthält. Es gibt genügend Leute die sich über das Thema aufregen (siehe unter anderem Reddit), sonst würde man dazu gar kein offiziellen Statement abgeben. Ob das nun gerecht ist, oder nicht, ist eine ganz andere Frage.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12982 - 27. Dezember 2015 - 17:36 #

Ist die dieses "alles kann man sich erspielen" der Entwickler nicht auch immer genau das selbe wenn es um F2P geht?
Frage ist halt wie viel man grinden und farmen darf um das selbe zu erreichen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67777 - 27. Dezember 2015 - 18:53 #

Diese Preisgestaltung ist doch nichts neues.
Auf dem Win Phone zb ist Gameloft Spezialist für total überzogene Preise.
Beispiel gefällig?
Asphalt 8, ein eigentlich gutes Rennspiel für unterwegs.
Ausser man will es beenden.
Dann darf man ca 200 Euro für 15 benötigte Autos hinlegen.
Und wie ich im Mp sehen kann, gibt es genug Bekloppte die dies tun.....

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 27. Dezember 2015 - 19:03 #

Gameloft..., da ist man selbst schuld.^^

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 27. Dezember 2015 - 19:28 #

Eigentlich habe ich mit sowas kein Problem, wenn man alles auch im Spiel erspielen kann, aber ich befürchte dass das Gameplay extra so aufs Grinden getuned ist, dass man ohne die Ausgabe von Echtgeld in eine Spirale der Monotomie eingefangen wird. Was am Ende nicht gut fürs Spiel sein wird.

Da die Balance zu treffen, ist schwer. Meines erachtens hat das bisher nur World of Tanks gut geschafft.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 107006 - 27. Dezember 2015 - 22:17 #

Fable. Das Spiel aus der Hölle.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 27. Dezember 2015 - 22:34 #

Nein, das war Diablo. ^^

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 50005 - 27. Dezember 2015 - 23:00 #

Immerhin konnte man Furzen!

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 27. Dezember 2015 - 23:46 #

Hier gilt wie bei allen f2p-Titeln: Wenns Spaß macht kann man Geld reinpumpen und wenn nicht dann nicht. Das ist ja das coole an f2p. Bei Vollpreis pumpt man schon mal 50 Ökken rein und spielts dann zwei Stunden. Das sollten sich alle "hater" mal endlich ins Hirn meiseln.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 27. Dezember 2015 - 23:54 #

Wenn du ein Spiel für 50 Euro kaufst, dass dir dann nach zwei Stunden nicht mehr gefällt, solltest du dich in Zukunft besser über Spiele informieren, bevor du sie kaufst. Das gebe ich dir mal als Rat mit auf dem Weg zum ins Hirn meiseln. ;)

Mir ist das jedenfalls noch nicht passiert. Dagegen nerven mich F2P-Mechaniken immer und immer wieder, wenn ich mal wieder darauf stoße oder etwas ausprobiere.

WizKid 14 Komm-Experte - 2686 - 28. Dezember 2015 - 7:49 #

Mir schon. Leider viel zu oft.
Auf Testberichte kann man heute nicht mehr viel geben.
Selbst Videos können einem täuschen.
Du bist eigentlich der Erste der behauptet noch nie einen Fehlkauf gemacht zu haben.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 28. Dezember 2015 - 8:58 #

Moment, moment. Nicht zuviel interpretieren. Fehlkäufe hatte ich natürlich auch, aber nicht für >50 Euro, also Vollpreis bei Erscheinen, und nach bereits 2 Stunden keine Lust mehr. Das passiert mir höchstens bei Budget-Käufen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16338 - 28. Dezember 2015 - 8:32 #

Echt nicht? Mir ist es tatsächlich schon öfter passiert, dass ich obwohl gut informiert und Freunde findens geil und alles einfach nicht in den Flow gekommen bin bei einem Spiel, das mir dann einfach keinen Spaß gemacht hat, obwohl es vielleicht objektiv alles richtig gemacht hat... z.B. Red Dead Redemption war so ein Fall, die CoDs nach Modern Warfare 2 (wobei ich die nur noch fürn 10er kaufe) oder (was nie jemand versteht, ist aber so) Uncharted.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 28. Dezember 2015 - 8:51 #

Siehe Antwort an WizKid. ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4287 - 28. Dezember 2015 - 8:55 #

Nach zwei Stunden ist vielleicht etwas übertrieben. Aber die Gewissheit, ob einem das Spiel gefällt hat man doch eh erst dann, wenn man es selbst spielen konnte. Reviews oder Meinungen anderer geben dir nur Hinweise.

Ich hab mir dieses Jahr Act of Aggression gekauft, weil die Reviews, die Gameplayvideos und viele Spielermeinungen fast durchweg positiv waren und ich mit den Vorgängern sehr viel Spaß hatte. Nach ungefähr 7 Stunden Spielzeit hab ich das Spiel wieder von der Platte geworfen, weil mich beim Spielen einfach zu viele Dinge genervt haben.

Battlefront wurde von sehr vielen Testern / Spielern in der Luft zerrissen. Und trotzdem habe ich es mir gekauft und hatte auch über 30 Stunden Spaß damit.

Punisher 19 Megatalent - P - 16338 - 28. Dezember 2015 - 8:59 #

Wobei Battlefront eh ein Sonderfall ist... vorher alle so "Buh, die machen doch nur ein Battlefield mit anderen Skin" und nachher dann "Buh, das ist ja gar kein Battlefield" :)

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 29. Dezember 2015 - 21:31 #

So ein Unfug.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 30. Dezember 2015 - 1:38 #

Danke für die geistreiche Unterhaltung.

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 30. Dezember 2015 - 2:05 #

kein Ding...

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 28. Dezember 2015 - 14:18 #

Wenn es keinen Spaß mehr macht, dann soll man Geld reinpumpen. Solange der Spieler Spaß hat, gibt es für ihn ja keinen Grund Geld auszugeben.

Wenn ein Vollpreisspiel keinen Spaß macht, schick ich es an Amazon zurück. Aber das passiert mir nur sehr, sehr selten.

Deepstar 15 Kenner - 3083 - 28. Dezember 2015 - 1:39 #

Man hätte sich auch bei 99 Cent beschwert.
Auf solche Aufregungen mache ich mir in der heutigen Zeit nichts mehr.

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 28. Dezember 2015 - 2:16 #

Da kann man nur hoffen, daß Microsoft hinreichend viel Geld für den Vertriebsweg auf den Tisch gelegt hat. Schließlich werden so viele potentielle Kunden ausgeschlossen, deren Abneigung gegenüber Windows 10 deutlich höher ausfällt als der Wunsch, daß Spiel so zu erlangen.

Was das "Sie können auch alles im Spiel ohne Echtgeld erspielen" angeht, so ist das halt etwas, was ohne Insiderkenntnisse noch nicht zu beurteilen ist. Jörgs erste Stunde zu System Shock ist schließlich auch ohne Echtgeldeinsatz anschaubar - in schlanken 24 Jahren und 3 Wochen. Muß man halt ein wenig Geduld haben und sich einen Eintrag in den Kalender machen.

Klar muß Geld in die Kassen gespült werden, die Entwicklung läßt sich halt nicht mit Ingame-Währung bezahlen. Aber dann hinterher nicht jammern, wenn ob der getroffenen Entscheidungen (F2P, Vertriebsweg, Preise usw.) die Spieler das geschaffene "Kleinod" nicht zu würdigen wissen und es daher alsbald eingestellt wird.

Aladan 23 Langzeituser - - 39997 - 28. Dezember 2015 - 7:50 #

Da Windows 10 wohl schon beliebter als seine Vorgänger ist und der Marktanteil in die Höhe schnellt, sollte das kein Problem sein. Darüber hinaus ist die PC Version wohl nur ein nettes Gimmick, um zu zeigen wie das Crossplay bei MS funktioniert (was Sony schon ewig macht).

Die XOne Version ist die Version, die das Geld abwerfen wird, da bin ich mir sicher.

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 28. Dezember 2015 - 11:20 #

Was die Beliebtheit von Windows 10 angeht, bin ich eher skeptisch. Dafür höre ich zu oft, man werde lieber bei Windows 7 bleiben. Oder sie fragen, warum ihr Computer erst so lange zum Starten brauchte, ganz anders aussieht und wie sie ihren alten Computer wieder zurück bekommen ... sie hätten auch ganz bestimmt nichts gemacht.

Beliebter als Windows 8 nehme ich allerdings glatt ab, nur ist das ja auch eher eine einfache Hürde.

Und mit der XOne als Hauptschiene und PC als "Katzentisch" würde ja wieder zu den Beteuerungen von Microsoft passen, nun, ja nun nehme man den PC als Spielesystem aber sehr ernst.

Jadiger 16 Übertalent - 5425 - 28. Dezember 2015 - 17:46 #

Wer das von sich gibt der soll sich auch lieber einen Röhrenfernseher kaufen. Weil Win8 schon deutlich schneller, stabiler war als Win 7 und Win 10 für Win7 Benutzer ein großer Sprung in die richtige Richtung. Es wird immer die Leute geben die aus Prinzip schon so etwas von sich geben nur damit scheinen sie ziemlich alleine dazustehen. Den Win 10 hat sich sehr schnell verbreitet und höchsten von Win 8 kann man noch sagen ok ist ja fast das gleiche aber von Win7 ist man einfach dumm nicht upzugraden. Ausnahmen gibt es immer für Firmen die alte Software benutzen aber als normaler User oder Spieler ist es klar das deutlich bessere System.
Win8 war nur unbeliebt weil viele behaupteten die Metro Oberfläche sei so unnütz ja ist sie für Desktops aber man sieht sie ja nicht wenn man sie nicht will. Die andren Vorteile sind komplett untergegangen, egal das dass einzige Win 8 DX11.2 Spiel Bf4 um 25% schneller läuft die Leute blieben beim alten Win 7. Jeder beschwert sich über Ms nichts tuen im PC bereich, wenn sie aber was machen sabotiert man das ganze. Wer Win 10 nicht umsonst will den kann man nicht mehr helfen. Ich vergaß Win 10 sendet ja Daten nachhause was man abstellen kann bei einem Smartphone wo jedes Spiel Zugriff auf alles will ist das natürlich kein Problem. Das MS sich aber anpasst was sowieso schon jeder macht ist natürlich ein Aufschrei. Bei Smartphones ist das natürlich alles in Ordnung weil die glänzen ja so schön. Wie haben es manche geschafft von XP zu Win7 zukommen oder überhaupt von Dos weg?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67777 - 28. Dezember 2015 - 19:21 #

Dass ich das nochmal erlebe...ich muß dir tatsächlich in allen Punkten zustimmen ! :D

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2278 - 28. Dezember 2015 - 19:26 #

Ich habe das kostenfreie Upgrade von 7 auf 10 mitgenommen und bin sehr zufrieden. Insofern gebe ich dir nicht Recht ( meine Kenntnisse in dies m Bereich sind zu gering), aber du bestätigst meinen Eindruck.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 28. Dezember 2015 - 22:37 #

"von Win7 ist man einfach dumm nicht upzugraden".

Na da bin ich aber gerne Dumm.

Gibt da so einen schönen Spruch: "Never change a running System".

Die 25% mehr Geschwindigkeit nehm ich dir auch nicht ab - womit wurde das gemessen, mit einem Win8 Tracker?

Wer sein Betriebsystem vollmüllt und nicht tuned, der wird immer ein Stück langsamer sein, ob er die neueste Version oder eine ältere nutzt.

Aber ich versuch das mal in deinen Worten auszudrücken: Wer schon ohne zu denken einfach auf "UPDATE JETZT" drückt, ohnen einen Plan zu haben was nachher evtl nicht mehr geht, dem ist nicht mehr zu helfen, der ist dumm.

Win10 ist sicher kein schlechtes OS und wird wohl auch irgendwann mal mein OS jetzt ablösen, aber bisher gibt es nichts - aber auch gar nichts - was mich dazu veranlassen würde.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67777 - 29. Dezember 2015 - 6:59 #

Hattest du Win Xp ? Wenn ja hättest du gemäss deiner Running System Aussage dies nie aufgeben dürfen :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 29. Dezember 2015 - 22:26 #

Ich hatte auch Basic auf'em VC20. ;)

Und nein, ein Win XP würde & ist nicht mehr so gelaufen, aber der umstieg von Win XP zu Windows Vista ist zB auch nicht passiert. Sondern erst zu Win 7, nachdem genug Leute die Fehler gefunden und ausgebessert haben.

Beim Zocken von MMO's sagt man immer schön: Never play on patch day.

Gilt für ganz neue Software erst recht. Bei nem Spiel haste evtl nen blöden Tach und ärgerst dich, wenn aber deine Arbeitsumgebung (OS) nicht mehr so tut wie es soll - das hat heftigere Dimensionen.

That said - nehm ich aber deines Smileys an, dass du das eh nicht so meintest - ich wollte meinen Psalm aber trotzdem loswerden. *Amen* ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67777 - 30. Dezember 2015 - 17:29 #

War natürlich ein Joke :D
Allerdings bin ich tatsächlich zufriedener Win 8.1 Kunde ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 29. Dezember 2015 - 17:04 #

Ich hab mir dieses Jahr einen Laptop mit Windows 10 gekauft und der ist deutlich langsamer als mein sechs Jahre alter Desktop-PC mit Windows 7. Vor allem wenn man mehrere Tabs oder Programme geöffnet hat. Finde das GUI auch sehr unübersichtlich. Schon möglich, dass es in Spielen anders aussieht, aber dafür habe ich meine Konsolen.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 29. Dezember 2015 - 17:18 #

Bleibt die Frage ob der Laptop wegen Windows 10 oder wegen unterlegener Hardware langsamer ist. Ich tippe auf letzteres.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67777 - 30. Dezember 2015 - 17:30 #

Würd ich auch sagen. Mein alter Herr hat sich auch grad nen 08/15 Win 10 Lappi gekauft, der rennt wie Sau.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 30. Dezember 2015 - 21:54 #

Die GPU (Intel HD) ist schlechter, Prozessor (Core i7 vs. Core i3) und RAM (8 GB vs. 6 GB) sind besser.

floppi 23 Langzeituser - P - 38113 - 30. Dezember 2015 - 22:14 #

Das sagt alleine noch nicht viel aus, ein Mobil-i7 kann auch ein Zweikerner sein. Ich habe in meinem Firmenlaptop einen Core i5, der ist dennoch wesentlich langsamer als mein Desktop i3, obwohl neuere Generation. ;) Genauso können 6GB RAM wesentlich schneller als 8GB RAM sein, wobei sich das im Windowsbetrieb eher kaum bemerkbar machen dürfte, sofern DDR3.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3396 - 28. Dezember 2015 - 11:28 #

Und was verärgert die Fans nun? Ist doch das ganz normale 0815-F2P Modell?!
Ich jedenfalls kann das aus der News nicht herauslesen und so lange man nicht weiß wie weit man im Spiel "850 Pieces" kommt, ist ein Aufreger schwer nachvollziehbar.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)