Fallout 4 Test

Der erhoffte RPG-Hit

Benjamin Braun / 9. November 2015 - 14:20 — vor 39 Wochen aktualisiert
Es wurde im Vorfeld gehypt wie kaum ein anderes Videospiel in diesem Jahr. Nun ist Bethesdas Endzeit-Rollenspiel da. Es macht vieles anders als seine Vorgänger, liefert im Kern aber genau das tiefe Spielerlebnis, auf das die Fans gehofft hatten. Ob es auch zum RPG-Meilenstein reicht, erfahrt ihr im Test.
Fallout 4 ab 25,89 € bei Amazon.de kaufen.
Update: Wir haben alle Test-Seiten um PC-Screens erweitert, die restlichen Bilder stammen von der Xbox One; unser Guide zeigt PS4-Shots. Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

„Ich was hören“ schallt es aus Richtung des ehemaligen Krankenhauses in unsere Richtung. Nein, es handelt sich nicht um Meister Yoda, aber die Hautfarbe des Rufenden ist ebenfalls grün. Nur ist er wesentlich größer, hat sich zum Schutz ein paar dicke Metallbleche um Brust und Oberarme geschnallt. Aber was bitte trägt der  grüne Riese da unter seinem Arm, das in zunehmender Frequenz rot aufblinkt, während er in unsere Richtung rennt? „Ich dich finden“, schreit das Wesen laut aus. Wenige Sekunden später wissen wir, dass das rot blinkende Etwas ein Willkommensgeschenk für ungebetene Gäste ist, als der Kopf unserer Spielfigur nach der Detonation der in einen Football verpackten Bombe dem dazugehörigen Rumpf auf Wiedersehen sagt. Wir hätten bei der Bezeichnung „Supermutanten-Selbstmörder“ eben doch nicht auf das Beste hoffen sollen – schließlich befinden wir uns in der endzeitlichen Welt von Bethesdas Rollenspiel Fallout 4!

Auf der Suche nach dem entführten Sohn

Fallout 4 beginnt am 23. Oktober des Jahres 2077 – ein Datum, das jeder Fallout-Fan kennen dürfte. In dieser Parallelwelt leben die USA in einer Art ewig-glücklichen 60er Jahre, wobei so ziemlich alles und jedes im Haushalt mit Atomkraft betrieben wird, und schwebende Roboter die amerikanische Durchschnittsfamilie im Haushalt entlasten.

Wir befinden uns in der Wohnung eines jungen Ehepaars, das gerade das erste Kind bekommen hat. Einen der beiden gestaltet ihr nach eigenem Gusto zu eurer Spielfigur um und verteilt die ersten Fähigkeitenpunkte auf die sogenannten „S.P.E.C.I.A.L.“-Attribute. Klar ist Bethesda auch in Fallout 4 darum bemüht, die Charaktererstellung kreativ zu verpacken. Die Verteilung der Skill-Punkte erfolgt in diesem Fall durch das Beantworten der Fragen eines Vertreters der Firma Vault-Tec. Wer die Reihe nicht kennt: Das ist das Unternehmen, welches die Vaults genannten Atomschutzbunker gebaut hat. Das Timing des Vertreters könnte besser nicht sein: Nur Minuten nach Vertragsunterzeichnung berichten Radio und Fernsehen von Atombomben-Explosionen, und der etwa viertelstündige Prolog endet mit unserer Flucht in den Vault 111.

Darf nicht fehlen: der "Fat Man" zum Einsatz taktischer Atomgranaten. (PC)
Danach verbringt ihr sehr viel Zeit im Vault, rund 200 Jahre. Davon bekommt ihr während eures Cryo-Schlafs aber nicht viel mit, außer der Entführung eures Sohnes Shaun durch einen Unbekannten. Der nimmt aber nicht bloß euren Sohn mit, sondern tötet auch euren Ehepartner. Als ihr endgültig aus dem Kälteschlaf erwacht, wollt ihr Shaun natürlich wiederfinden. In der Vault verbringt ihr, anders als in Fallout 3, also kaum Zeit, sie dient nur dazu, vom Prolog zum eigentlichen Spiel überzuleiten.

Im Rahmen eurer Suche müsst ihr euch nicht bloß durch das atomar verseuchte Ödland in und um die Stadt Boston schlagen, sondern auch in die Gedankenwelt eines Verstorbenen eindringen und nebenher herausfinden, was es mit dem ominösen Institut und ihren synthetischen Wesen auf sich hat. Und das ist nur die (diesmal ausreichend lang und spannend erzählte) Hauptstory – doch wie in Open-World-Rollenspielen üblich, werdet ihr euch die meiste Zeit mit ganz anderen Dingen beschäftigen, sofern ihr das wollt.
Ordentlicher Fernblick auf Boston und die Diamond City. Auf dem PC könnt ihr die Anzeigedistanz für Bauten, Gegenstände, Gras und Personen unabghängig voneinander einstellen. (PC-Screenshot)


Fast unbegrenzte Freiheit

In der Welt von Fallout 4 könnt ihr hunderte von Orten entdecken und diese dann auch per Schnellreise erreichen.
Als Schauplatz in Fallout 4 dient das sogenannte Commonwealth, im Wesentlichen ein großer Batzen des östlichen Teils des US-Bundesstaats Massachusetts. Altes Amerika also, mit ehrwürdigen Städten wie Boston oder Cambridge. Wie üblich könnt ihr dort auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten erkunden, dem Freedom Trail in Boston folgen, berühmte Kirchen betreten oder das Denkmal der Schlacht von Bunker Hill. Die Welt steht euch nach dem Verlassen des Vaults, also nach etwa 25 Minuten, komplett zur freien Erkundung offen. Grenzen werden euch lediglich bei ein paar wenigen Orten gesetzt, die ihr ausschließlich im Rahmen der Story betreten dürft. Alle anderen Beschränkungen sind natürlicher Art, also etwa Schlösser, die ihr nur mit einem entsprechend hohen Skill knacken könnt oder Gegner, die für niedrigstufige Helden eine zu große Herausforderung wären, selbst wenn sie den Schwierigkeitsregler nach unten schieben (was jederzeit geht).

Während Fallout 3 mit seiner mitunter sehr komplexen Architektur immer wieder die Wegfindung erschwerte, so ergeben sich die vereinzelten Probleme in Fallout 4 in dieser Abteilung lediglich aus den wie gehabt nicht immer optimalen Questmarkierungen. Manchmal ist nicht direkt zu erkennen, ob der Zielpunkt auf unserer oder einer anderen Etage im aktuellen Gebäude liegt, obwohl es eigentlich eine Markierung dafür gibt. Dafür gibt's Komfortverbesserungen: So müsst ihr nicht mehr jeden Schrank öffnen, um zu sehen, was drin ist. Stattdessen richtet ihr den Cursor einfach auf das Objekt aus und seht sofort, was es zu erbeuten gibt. Gewöhnen muss man sich daran, dass Terminals beliebig oft gehackt werden können, nach kurzer Wartezeit.

An bewährten Komfortfeatures verändert sich nichts. So könnt ihr jeden entdeckten Ort – und davon gibt es mehr als 200 – später per Schnellreise erreichen. Sobald ihr das volle Vertrauen einer Fraktion habt, könnt ihr sogar direkt in und aus deren Unterschlupf die Schnellreise nutzen. Weshalb das weiterhin nicht aus einem beliebigen Gebäude möglich ist, sei einmal dahingestellt. Da die Schnellreise eh nur funktioniert, wenn keine Feinde in der Nähe sind, gibt es jedenfalls keinen nachvollziehbaren Grund dafür.
Anzeige
Diamond City ist eine der ersten Städte, in die euch die Storymissionen führen. Sie befindet sich inmitten des Fenway Parks, eines Baseball-Stadions in Boston. Sie hat, wie die meisten Städte, eine eigene Radiosendung.
1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 9. November 2015 - 14:21 #

Yes! Mal wieder ein Test auf den ich mich extrem freue.

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 931 - 9. November 2015 - 14:21 #

bei gamestar hat das spiel nur 87%

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 9. November 2015 - 14:23 #

Nur...

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 931 - 9. November 2015 - 14:25 #

naja spricht halt nicht für den überhammer

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6665 - 9. November 2015 - 14:43 #

ROFL xD Spricht vor allem dafür das es Quatsch ist Spielspaß in Zahlen auszudrücken und dann über Abweichungen von unter 10% zu diskutieren.

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 9. November 2015 - 15:19 #

Genau, sagt eigentlich nur, dass der Tester von GS ca. 7-8% im Gesamten weniger Spaß hatte als die Jungs hier bei GG und letzte durch die positive Erfahrung geneigt waren, einige Punkte mehr zu vergeben. Jetzt simma so schlau wie vorher.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:24 #

Naja, im Prinzip unterscheidet sich die Wertung noch weniger, da die Gamestar ja gar nicht das ganze Wertungsspektrum ausnutzt. Ich hab jetzt seit einigen Jahren kein Abo mehr aber davor ging es nie über die 93 glaub ich.

Matthe 12 Trollwächter - P - 986 - 9. November 2015 - 15:27 #

Crysis: 94 %

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:42 #

Ändert aber auch nichts daran dass das Spektrum nicht ganz genutzt wird.

Matthe 12 Trollwächter - P - 986 - 9. November 2015 - 17:32 #

Ändert aber auch nichts daran dass es Spiele über 93 % gibt. Ebenso Frozen Throne.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. November 2015 - 17:59 #

Ich glaub du verstehst nicht vorauf er hinaus will.

Sie geben nicht regelmäßig 100%. Weil sie eben in 1%-Schritten werten. Ob sie jetzt 93,94,95 geben ist da egal. Aber sie werden sehr selten vielleicht nie 98,99,100 geben. Weil es 1er-Schritte sind. GG hat ein 5er-Schritte System. Es gibt nur 9,9.5,10. Also wird quasi auf und abgerundet. Was zur folge hat das sogar hin und wieder eine 10 = 100% vergeben wird.

Daher wäre also eine 87% der Gamestar auf GG übersetzt auch vermutlich eine 9

v3to (unregistriert) 9. November 2015 - 18:00 #

Da der Durchschnitt bei der Gamestar nicht bei 50% verortet wird (oder wurde das inzwischen wieder geändert?) würd' ich sagen, eher eine 8.5

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. November 2015 - 18:12 #

Liegt der Durschnitt hier bei 5? Es geht doch weiter oben eindeutig darüber, dass die oberen Notenränge bei der Gamestar nicht verwendet werden, hier schon. Daher ist der Unterschied zwischen den Wertungen relativ schnurz.

Nebenbei ist mir auch diese Pseudomathe-Debatte ebenso über. Bin wohl eindeutig jetzt zu alt für Wertungsdebatten.

v3to (unregistriert) 9. November 2015 - 18:22 #

Nein, das meinte ich nicht. Gamestar hatte seit Jahr und Tag so eine namentliche Entsprechung der Wertungen. So war das klassische Geht-so-Spektrum rund um 50% gesetzt. So um 2003 rum wurde das verändert und eben jener Bereich lag plötzlich 15 Punkte höher. Alleine dadurch bleibt für die Richtschnur 'überdurchschnittlich' nur noch knapp ein Drittel der Skala. Im Gegenzug wurde 'mangelhaft' etwa 40% des Spektrums eingeräumt (mit ungenügend zusammen glatt die Hälfte), allen anderen Abstufungen etwa 15%.

Kann man jetzt als Mathe-Spielchen abtun, aber imo ist in dem Moment die Vergleichbarkeit gegenüber anderen Magazinen, welche linear abstufen, auf die Art weitgehend dahin.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. November 2015 - 18:32 #

Unterstützt das aber jetzt nicht sogar gangas Aussage? *kopfkratz* Ist mir gerade wirklich zu hoch. ^^

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 9. November 2015 - 18:48 #

wenn man sich einfach mal die spiele- bzw review-landschaft anguckt, dann liegt der qualitative durchschnitt aber tatsächlich so in dem bereich um die 70%. liegt natürlich auch daran, dass spiele die schon auf den ersten blick nicht vielversprechend aussehen, in aller regel auch keine aufmerksamkeit durch tests bekommen.
insofern könnte man sich auch wundern wieso der durchschnitt nicht schon bei 80 angekommen ist. ein großteil der relevanten spiele erreicht ja diese wertung oder kommt drüber. den rest des spektrum braucht man dann aber immer noch für unerwartete ausfälle oder gurkentests.

v3to (unregistriert) 9. November 2015 - 19:16 #

wenn ich mich recht erinnere, setzt GG das qualitative Mittelmaß bei 5.5 an. Da verschiebt sich die Wertung ein ordentliches Stück. Wenn nicht gerade eine 9 voransteht, kann man eine Gamestar-Wertung an sich immer abrunden, um einen Vergleich zu haben. Je näher man der GG-5 kommt, reicht das eigentlich nicht mehr

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 9. November 2015 - 22:11 #

ne, so funktioniert das wertungssystem hier auch nicht. die wertung 5.5 ist hier einfach nur die mitte (die zehnte von 19 möglichen), aber genauso wenig das qualitative mittelmaß wie es die 50% bei der GS wären. dafür haben die leser als auch (mutmaßlich) die redaktion geprägt durch die allgemeine wertungslandschaft eine ganz andere beziehung zu den zahlen.

bei einer wertung von 5.5 wird hier niemand ernsthaft von einem überdurchschnittlichen spiel reden, auch wenn das auf der "So testen wir"-seite anders dargestellt wird. ansonsten müsste GG ja regelmäßig in den wertungsvergleichen von anderen magazinen stark abweichen. tun sie aber nicht.
auch hier würde ich sagen, dass sich dieser punkt eher bei einer 7.0 befindet.

v3to (unregistriert) 9. November 2015 - 23:52 #

Bei Gamestar ist es seit dem neuen Wertungssystem für mich gefühlt so, dass die Redakteuere auch etwas kritischer wurden. Nur wenn dort intern daran festgehalten wird, dass in Schulnoten ausgedrückt bei 50% aufsteigend erst die Note 4 beginnt, kann man das nicht 1:1 daneben stellen, wenn der Nächste ab dem Punkt eine 3 vergeben würde. Das wirkt in höheren Wertungen halt allgemein im Test-Vergleich ähnlich, nach unten aber nicht. Das sind einfach unterschiedliche Philosophien.

Wie schon gesagt, erinnere ich mich hier an ein Dokument auf GG, wo die Wertungen mit Abstufungen bestimmten Qualitäten zugeordnet wurden und dort stand 5.5 für Mittelmaß. Genauso, wie es das bei Gamestar, 4Players, PC-Games und noch einigen anderen gab (bei den meisten anderen Mags lag die Schwelle iirc bei 6, bei GS irgendwo zwischen 65 und 68%). Irgendwann die letzten Jahre wurden die von den Seiten genommen, bzw auf GG finde ich es auch nicht mehr. Bei Gamestar wurde diese Namenswertung in der Spieleübersicht und Wertungsskala irgendwann entfernt, dort stehen nur noch Zahlen. In sofern weiß ich auch nicht, in wieweit das noch Status quo ist.

Das, was du meinst, mit dem Realität vs So-testen-wir, mag ich unabhängig davon nicht recht glauben. Da gibt es schon regelmäßig Beispiele, wo die Redaktion hier klare Kante beweist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 3:13 #

www.gamersglobal.de/sonstiges/sotestenwir

"Alles ab 5.5 ist „überdurchschnittlich“, von einem „guten“ Spiel reden wir ab ungefähr 7.0, von einem „sehr guten“ ab 8.0."

http://www.gamestar.de/specials/reports/3084841/das_neue_wertungssystem_p5.html#reizt-ihr-die-100er-skala-jetzt-mehr-aus

"60 bis 69 Punkte: 60er-Spiele sind überdurchschnittliche Programme, die für Freunde des jeweiligen Genres immer noch interessant sind. [...]

50 bis 59 Punkte: Bei 50ern handelt es sich um Durchschnittskost, deren positive und negative Aspekte sich die Waage halten. Fazit: mittelmäßig."

-----------------------------------

will nur sagen, dass es dann praktisch trotz dieser einteilung anders aussieht. GG hat laut eigener aussage einen wertungsschnitt von 7.4 bei 873 tests (siehe den obigen link). zu sagen, dass ein spiel bei einer 5.5 oder 6.0 überdurchschnittlich wäre ist doch blödsinn. ja, es ist von der wertungsskala über dem mittelpunkt, aber von dem gewohntem niveau des testumfeldes ist es tatsächlich unterdurchschnittlich.

klar, hier und da weicht die eine oder andere redaktion mal stärker von der metawertung ab, aber das ist mal drüber mal drunter und ist nicht systematisch bedingt. im durchschnitt bewegt sich auch GG immer in diesem feld. ich sehe jedenfalls nicht, inwiefern die nutzung des wertungssystem hier großartig abweichen würde von anderen redaktionen.

v3to (unregistriert) 10. November 2015 - 8:41 #

Wertungsdurchschnitt von 7.4 ist der Schnitt der Wertungen der getesten Spiele. Das bezeugt ein gutes Händchen bei der Auswahl der Testobjekte, aber nicht, dass 7.7 mittelmäßig ist (wäre auch ein Leichtes, diesen Schnitt runterzureißen. Man muss nur den ganzen Schrott testen, der heutzutage auch noch den Markt erreicht). Das bleibt die Wertung von 5.5 und davon rede ich. Genau diesen Schwellwert hatte Gamestar damals nach oben versetzt, so dass die Wertungen bei gleicher Einschätzung höher liegen mussten.

Jedenfalls danke für den Link. So wie es ausschaut, ist GS wieder zu einer linearen Betrachtungsweise zurückgekehrt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 8:47 #

Der Wertungsdurchschnitt der bisher getesteten Spiele ist wieder was anderes, als der von GG angegebene "Überdurchschnitt".

Wenn der Wertungsdurchschnitt bei GG derzeit bei 7,4 liegt, heißt das, daß eben laut Testergebnis mehr gute als schlechte Spiele getestet wurden und sich daraus der Wertungsdurchschnitt ergibt. Nicht mehr, nicht weniger. Und daß GG für jede offensichtliche Gurke, die eine Wertung im ganz unteren Bereich hätte, kein Geld und Ressourcen für einen Test verschwendet, sondern dies lieber besser einsetzt, sollte logischerweise auch klar sein. Bei der GS mögen sie die haben, GG hat diesen "Luxus" nicht.

Es ist daher kein Widerspruch, daß die Spanne zwischen 5,5-7 überdurchschnittlich ist. Für viele ist aber alles unter 7 oder 6,5 "grottig" o.ä., was wiederum nicht das Problem von GG ist.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 9:51 #

Hier wird ja schon %-Wertungssystem in textliche Interpretation zu Durchschnitten und dann wieder in ein 10er System gerechnet. Ich bin amüsiert über die Energie der Debatte um eine Diskrepanz von 8 FantasieEinheiten zwischen zwei Videospieleinschätzungen. :D

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 11:56 #

@v3t0, Tr1nity
der von GG bezeichnete "überdurchschnitt" ist ja nur auf die arithmetische einteilung der wertungsskala bezogen. das hat an sich nichts mit einem qualitativen durchschnitt zu tun. dieser ergibt sich ja gerade durch das spieleumfeld und ist keine unabhängige größe die man ohne kontext festlegen könnte.

GG hat da auch kein besonders glückliches händchen bei ihrer testauswahl, dieses schema sieht man auch bei anderen test-magazinen und auch übergreifend auf metacritic. bei der GS sieht es nicht anders aus, die haben soweit ich mich korrekt erinnere eine interne durchschnittswertung von 71%.

ich denke auch nicht, dass es sinnvoll wäre bei diesem begriff den kompletten markt mit all seinen titeln im unteren segment zu betrachten. das man diese außen vor lässt ist ja nicht nur ein kosten/zeit-faktor, sie werden auch völlig zurecht von der überwiegenden masse der kernspielerschaft (die entsprechende magazine lesen) nicht beachtet. wenn man diese hinzunimmt, müsste man wohl schon ab 30% von überdurchschnittlichen spielen sprechen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 11:58 #

Definiere doch bitte mal "kein besonders glückliches Händchen bei ihrer Testauswahl".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 12:16 #

Er will nicht unsere Testauswahl als unglücklich kritisieren, sondern aussagen, dass unser Wertunggschnitt nicht daher kommt, dass wir uns eher die Rosinen rauspicken würden als andere Magazine.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 12:22 #

danke jörg, so ist es gemeint ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 12:30 #

Jetzt verstanden. Danke :).

v3to (unregistriert) 10. November 2015 - 13:14 #

Ändert für mein Verständnis nichts an der Aussagekraft eines solchen Wertungsschnitts. Und um Missverständnisse wg Begrifflichkeiten zu vermeiden: Mit qualitativem Durchschnitt meine ich nicht den Massenvergleich, wie es wohl für Statistiken definiert ist (bitte nachzusehen, dass ich sowas nicht studiert habe und möglicherweise Ausdrücke falsch verwende), sondern auf Qualitätsempfinden bezogen. Das kann nur der Tester selbst einordnen und wird dort das Mittelmaß bei 5.5 gesehen, ist das auch der Maßstab für mich.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 14:18 #

ich denke nicht, dass man das so separieren kann. wovon ist denn das durchschnittsempfinden abhängig? ich würde meinen, dass das gerade geprägt ist durch die bestehende spielelandschaft. der durchschnittsbegriff ohne zu vergleichendes umfeld macht doch eigentlich keinen sinn. dann wäre ich wieder am ausgangspunkt, dass die mitte der skala eben nur der mittigen wertung entspricht aber nicht der mittleren qualität ^^

v3to (unregistriert) 10. November 2015 - 15:14 #

Was soll denn bitte dieser Querschnitt einer Spielelandschaft hinführen? Bzw grundsätzlich, wo kommt das her, was soll mir dieser Wert sagen? Nichts. Er sagt mir nichts. Man bekommt einen Punkt, dass im Mittelwert undefinierter Tests etwas bei 7 rauskommt. Mehr kann man da nicht heraus ziehen. Ein Kontext, den du dort eben angesprochen hast, geht dabei doch völlig verloren.

Ich weiß beispielsweise in dem Moment immer noch nicht, was die GG-Redaktion dazu geritten hat, Alien Isolation mit 6.5 zu bewerten und das von der Redaktion dennoch als leicht überdurchschnittlich gemeint ist. Weil der Schnitt durch weit höhere Wertungen in anderen Magazinen deutlich oberhalb einer 7 liegt oder meinetwegen auch der Schnitt vergleichbarer Spiele, soll man die GG-Wertung anders wichten, als sie das eigene Wertungssystem vorsieht? Das macht für mich keinen Sinn.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 16:20 #

es sagt dir, dass bei dieser zahl die übergreifende mittlere aka durchschnittliche wertung liegt. mehr aussagekraft hat es auch nicht.

ich glaube da dichtest du diesem wort zu viel an. ich verstehe zwar die motivation der absoluten objektivität und unvoreingenommenheit und man daher einen für sich allein stehenden wertemaßstab haben will. aber man bewertet ja gerade um zu vergleichen. eine vom umfeld losgelöste bewertung gibt es nicht.

in diesem sinne sehe ich auch die aussage, dass ab 5.5 die "überdurchschnittlichkeit" anfängt. so mag man sich zu beginn das wertungssystem zurecht gelegt haben, aber was soll einem das denn sagen? schlussendlich auch nichts.

und so wie die zahl am ende gemeint ist, siehst du anhand des eigentlichen tests. daran kann man dann an deinem beispiel sehen, dass GG nicht etwa eine prinzipiell andere werteskala verwendet, sondern sie AI tatsächlich schlechter einstufen als viele andere redaktionen.
weil das viele leser anders sahen, gab es ja erst die ganze kontroverse. würde die 6.5 hier einer 80 woanders entsprechen, hätte es wohl kaum solch eine erhitzte debatte gegeben.

um da mal noch dazu passend eine andere wertung zu nennen. Alien Colonial Marines wurde hier mit einer 5.0 bewertet, was laut der "So testen wir" seite demnach gerade durchschnittlich sein müsste, aber von der redaktion dennoch als ausfall bezeichnet wird. so weit liegen dann theorie und praxis eben auseinander.

edit:
ok, langsam wirds unleserlich. bitte auf den eingehenden post zur GS-wertung von ReD_AvEnGeR antworten, dann haben wir wieder die volle breite ^^

v3to (unregistriert) 10. November 2015 - 18:53 #

@S00kyFox: Denke, dass wir an dem Punkt eh nicht auf einen Nenner kommen. In sofern können wir hier eigentlich auch abbrechen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 20:01 #

kein problem. wir haben bei dem thema wohl einfach unvereinbare sichtweisen, ist aber ok. schönen abend noch ;)

Matthe 12 Trollwächter - P - 986 - 9. November 2015 - 18:14 #

das habe ich schon verstanden, die unterschiedlichen wertungssysteme sind mir durchaus bekannt, ich hab eigentlich nur erwähnen wollen, dass es halt doch das eine oder andere spiel über 93 % gab. Stimmt natürlich, dass es bei GS nie eine 100 oder wahrscheinlich nicht einmal eine 95 geben wird, Crysis war auch eine ziemlich krasse fehlwertung. bei Frozen throne war es mMn gerechtfertigt und bei GG wäre es wahrscheinlich sogar ein 10 geworden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 9. November 2015 - 18:36 #

crysis war doch auch ein top-spiel in dem genre. klar, um einzelne prozentpunkte kann man sich streiten. aber ne krasse fehlwertung ist das sicherlich nicht gewesen. mal zum vergleich, der metacritic-score liegt bei 91, da weicht die GS jetzt um 3 punkte ab.

Matthe 12 Trollwächter - P - 986 - 9. November 2015 - 18:47 #

ich fand halt Half-life mit abstand am besten und das hat 92 % bekommen, allerdings weil es seiner zeit etwas völlig neues war von der erzählweise. Und mit 94 % wäre crysis eben das "beste das es jemals gab" und so gut fand ich es dann auch wieder nicht. die "krasse fehlwertung" ist eher ein psychologischer natur, aber stimmt natürlich, im endeffekt sind es halt nur 2 prozentpunkte. (persönlich hätte ich crysis wohl eine 90 gegeben).

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 10. November 2015 - 0:05 #

Half-Life 2 hatte sogar eine 93, ist also nur ein Punkt, um den es dir geht. ;)

Matthe 12 Trollwächter - P - 986 - 10. November 2015 - 16:29 #

mir ging es um Half-Life 1 :D

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 10. November 2015 - 16:52 #

Stimmt. :D Soviele Zahlen in dem Kommentar, da hab ich dann irgendwo eine 2 gesehen, wo keine war. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 12. November 2015 - 13:58 #

Crysis 1 ist selbst heute noch vom Gameplay im Singelplayer um einiges besser als alle anderen Shooter. Wo hast du offene Karten Panzer, Boote, Fahrzeuge und eine Bombast Grafik zig unterschiedliche Waffen und eine Wegweisende Technik nicht nur auf Grafik bezogen. Fahrzeuge konnte man benutzen oder nicht es gab keinen Boot Level wo man Boot fahren muss wie es heutige Shooter machen. Man hatte die Wahl was man macht wie man es macht.
Es gibt genau 2 gute Shooter der letzen Jahre im Singelplayer Bulletstorm, Wolfenstein NO der rest der AAA Spiele kannst vergessen und halt Crysis 3.
Crysis 3 kommt zwar lange nicht an Teil 1 ran aber ein Cod, Bf sind dagegen einfach Moorhuhn Spiele mit Krachbumm.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20263 - 10. November 2015 - 10:33 #

Ist das bei der GameStar wirklich Spielspaß? Ich habe in Erinnerung, dass dort eine Checkliste abgearbeitet wird (Grafik: angestaubt 7/10, Multiplayer: n/v 0/10 usw.). Dadurch kommt ein Spiel, das auf einen bestimmten Aspekt nicht 100%ig Wert legt, schnell auf eine nicht äußerst hohe Note. Hier wird das eher so gehandhabt, dass Pros und Contras gelistet werden und dann geschaut, ob die Punkte beim gefühlten Spielspaß überhaupt ins Gewicht fallen. Dadurch kommt hier natürlich eine Hype-Note heraus. Allerdings werte ich persönlich genauso, komme lediglich auf eine etwas andere Zahl am Ende. Insgesamt ist beides jedoch auf Grund der unterschiedlichen Findungswege nicht vergleichbar.

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3691 - 10. November 2015 - 10:35 #

Das war mal so, mittlerweile wurde das Wertungssystem aber geändert.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 12:08 #

wobei sie selbst bei der wertungsreform eingestanden haben, dass sie es in der praxis auch schon vorher so gehandhabt haben. weil dieses kategoriensystem oftmals nicht anwendbar war auf spiele und dann eben an den einzelnen kategorienzahlen rumgeschraubt wurde, sodass es auf die gewünschte gesamtwertung kam.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 10. November 2015 - 13:45 #

Das hat man oft auch total gemerkt, finde ich.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 10. November 2015 - 15:56 #

Haben sie das wirklich mal zugegeben?
Im Forum wurde das jahrelang bestritten, wenn ich mich mal wieder über die Teilwertungen lustig gemacht habe und wie sie augenscheinlich angepasst waren, um auf die "richtige" Endnote zu kommen.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 10. November 2015 - 16:17 #

Das war ja auch mehr als offensichtlich.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 16:20 #

meine sie hätten das sowohl in dem artikel zum neuen wertungssystem als auch in den videos dazu erwähnt. sind damit eigentlich ziemlich offen umgegangen, zumindest im nachhinein.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 9. November 2015 - 14:26 #

Yep und die PS4 Version 89 % ! PS4 besser als PC...wie geht das denn?

[SPOILER] von der GG- Wow ... Also nach der Bewertung müsste es besser als Witcher 3 sein...hmmm.... muss mir mal die ganzen Tests in Ruhe durchlesen.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 9. November 2015 - 14:39 #

Aber schlechter als DA3 ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6665 - 9. November 2015 - 14:44 #

Da war wohl die Technik auf PS4 im Verhältnis um einige Prozent besser, so dass das Gesamterlebnis tatsächlich 2% besser ist ;)

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 9. November 2015 - 14:25 #

Die PC Steuerung ist dem Test nach unter aller Sau, da sind 87% noch zuviel.
Egal wie gut der Rest ist :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 14:29 #

Die PC-Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, aber unter aller Sau? Mit Sicherheit nicht. Ich spiele mit Maus und Tastatur und habe viel Spaß, nur das Umgreifen von WASD zu den Pfeiltasten in Dialogen nervt, und an einer Stelle (Crafting) kommt man nicht mit TAB ganz raus, sondern nur per Escape.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 9. November 2015 - 14:47 #

Ich stimme dem Test im allgemeinen zu aber hätte ich die PC Version gekauft wäre ich absolut unzufrieden mit der Steuerung würde es in die ecke werfen und auf die patches warten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:02 #

Verstehe ich nicht. Ich reagiere allergisch auf schlechte PC-Steuerungen, aber anders als etwa bei Dark Souls 2, wo ich nach 10 Minuten das Gamepad anschließe, spiele ich Fallout 4 mit großem Vergnügen mit Tastatur. Gerade im VATS ist die Kombination aus Durchschalten der Gegner (WASD) plus Maus zur Auswahl des Körperteils extrem fix; vielleicht komme ich auch deshalb besser damit zurecht als die Kollegen, die auf Xbox gespielt haben.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 9. November 2015 - 15:17 #

Pfeiltasten habe ich gefühlt seit dem Millennium nicht mehr benutzt und das ständige umgreifen bei Dialogen... nene gut das ich die ps4 gewählt hab :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 17:00 #

Du kannst natürlich auch einfach mit dem Mauszeiger auf die gewünschte Dialogoption gehen, dauert halt ne halbe Sekunde länger.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 9. November 2015 - 17:43 #

Aha, dann nehm ich das direkt zurück. Nur das umgreifen, dass hätte mich sehr gestört.

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 10. November 2015 - 1:28 #

Weil es am PC ja nicht die Konsolen Steuerung per Gamepad gibt oder? Eigentlich müste die PC Version immer mehr % bekommen wenn wir es mal genau nehmen. Den bessere deutlich bessere Grafik, doppelt so viele Fps, viel kürzere Ladezeiten, Mod suport usw.
Warum sollte man der Konsolen Version die Technisch schlechter ist überhaupt die gleiche Wertung geben und nicht mal eine Auswahl hat welche Steuerung man bevorzugen will.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 10. November 2015 - 4:24 #

Also über das Steuerungsthema liesse sich trefflich streiten.

Für mich ist die PC Steuerung Tastatur+Maus und das Pad nur eine Nothilfe und für spezielle Genres (genauso wie Joystick und Lenkrad).

Wenn ein Autorennspiel auf die Konsolen kommt das mit Pad nur unterdurchschnittlich bedienbar ist wird das auch nicht mit "schliess doch ein Lenkrad an" entschuldigt und aufgewertet.

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 12. November 2015 - 14:07 #

Gamepads sind doch schon lange Standard am PC und was ist besser eine Wahl oder gar keine Wahl. Du verlangst ja auch nicht das am PC bei SF4 die Maus Tastatur Steuerung super ist oder etwa doch. Außerdem ist die Steuerung nicht so schlimm wer mit Skyrim leben konnte wird das auch überleben mit Maus.
Was mich wirklich stört ist Bau Menü das ist umständlich wie Sau auch mit Gamepad und sowieso das Inventar.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 12. November 2015 - 14:27 #

ein standardzubehör ja, aber keineswegs die standard-steuerung. klar, bei einem fighting game wird niemand vernünftige maus/tastatur-steuerung erwarten. aber das kann man bei dafür traditionell passenden genres absolut erwarten.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18969 - 10. November 2015 - 6:13 #

Hat sich Warner bei Batman bestimmt auch gedacht ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 10. November 2015 - 13:46 #

Die Maus-Tastatur-Steuerung bei Batman funktioniert wunderbar.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 10. November 2015 - 8:51 #

Wenn ein Spiel aufgrund der Technik weniger Spaß macht, dann wird es auf Konsolen auch abgewertet. Dies scheint bei Fallout 4 aber nicht so zu sein, von daher ist es völlig egal, ob es nun besser oder schlechter aussieht.

Und warum sollte die PC-Version mehr kriegen? Auf meinem PC läuft New Vegas bereits nur in 1024*768 bei 5 FPS und sieht beschissen aus. Oder ist das nun plötzlich kein PC mehr?

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 10. November 2015 - 9:31 #

Seh ich auch so :) Habe es für Konsole und auch wenn es mal fr ne Sek Lagt macht es noch richtig Spaß

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 11. November 2015 - 16:51 #

Das war ein dummnes Beispiel: Wer das gleiche wenn du sagst es läuft auf meinem Pentium 2 nicht. Es geht darum einen einiger massen aktuellen PC im Vergleich aufzustellen und da ist diese Version den Konsolen Version überlegen.
Die Ps4 Version kann man Qualität und Fps schon mit einer GTX750ti schlagen laut Digital Foundry die GTX750ti kommt nie unter die 30 Fps. Die Ps4 schafft im Gegenzug kaum die 30 Fps und in Kämpfen sogar weniger wie 25 Fps. Ladezeiten sind auf dem PC erheblich kürzer es macht also genauso viel Spaß länger zuwarten Rucklen wahrzunehmen oder wie bei der One Standbilder zuhaben.
Statt mit 60 Fps mit kürzern Ladezeiten zuspielen und dazu noch hübscher. Es macht auch sicherlich genauso viel Spaß in einem Fiat Panda 3000 Km zufahren wie in einem A8. Warum ich das sage weil es die gleiche Strecke ist nur das wie Entscheidet und Spaß ist etwas was man nicht messen kann. Man kann aber ein Produkt an zusätzlichen Vorteilen messen zu einem Produkt das diese nicht hat.
Es wurde schon zu 360 Zeiten wo sehr viel Atmosphäre verloren ging gesagt das ist doch das gleiche Spiel also macht es nicht mehr Spaß wäre das so hätte niemand das verlange eine neue Konsole, Grafikkarte, Smartphone oder sonst etwas zukaufen was eine Verbesserung bringt. Es würde niemand Skyrim mit Grafikmods spielen weil es ja nicht mehr Spaß macht oder etwa doch?
Klar macht es das genauso wie ein flüssiges Spiel mehr Spaß macht wie eine schwankende Fps oder Ladezeiten einfach nur nerven und möglichst kurz seinen sollen.
Was hat Fallout 4 bitter nötig? Ich sag es dir, was ich als erst getan habe als ich es gespielt habe. Ich dachte die Luncher Einstellungen wurden nicht gespeichert aber ich stellte fest das so extrem aussieht. Fallout 4 braucht dringend Grafikmods weil es echt alt Aussieht und was macht das es nimmt Atmosphäre und damit Spielspaß. Genauso wie ein Gemodetes Skyrim das ganze stark verbessert es macht dadurch alles sicher mehr Spaß und deshalb sollte man eine bessere Version auch besser Bewerten.
Wenn man schon Bewertungen von Spielen überhaupt mit Zahlen definieren will, dann ganz oder gar nicht.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 23:50 #

Ich empfehle dir für die Zukunft die Spiele: 3DMark, Heaven Benchmark und Furmark. Da wirst du sicher einen Heidenspaß daran haben und brauchst nie wieder ein anderes Spiel. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 12. November 2015 - 14:33 #

Wenn Technik ja überhaupt nichts Ausmacht wie erklärst du dir die Verkäufe der Remasterd Versionen. Wie viele Komentare gibt es, das kauf ich mir noch mal als Remasterd weil es anscheinend den Leuten nicht so egal ist wie ein Spiel aussieht. Sieht übrigens auch am Grafikkarten Markt zwecks welche Gpus verkaufen sich am meisten ist immer die Mittelklasse weil die Leute nicht sonderlich auf abgeschalte Grafikeffekte stehen und wenig Fps.
Eine bessere Version ist eben besser Version und sollte höher bewertet werden. Gerade wenn die anderen beiden Version Probleme haben überhaupt Stabileframrate zuhalten.

So Jetzt in deiner Sprache warum spielst nicht mehr auf dem Atari 2600 ach weil es neuere Technik gibt und das schöner aussieht ach so.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 13. November 2015 - 4:23 #

Die "Leidensfähigkeit" ist immer unterschiedlich, aber gerade die Graphikkarten zeigen doch, dass so mancher bereit ist Einschnitte zu machen. Wenn dem nicht so wäre wäre auf dem PC 4K bereits der Monitorstandard und da reicht eine Mittelklassegraphikkarte einfach nicht. Meine R9 290X OC ginge noch, aber wenn ich mich recht erinnere, laut der aktuellen C'T auch nur mit rund 30 Bildern in der Sekunde und liegt immer noch jenseits der 200 €uro.
Remastered Versionen erscheinen meistens zu einem Konsolengenerationenwechsel und da ist die Antwort schnell gefunden, aber ich nehme an, daß Du jede "verbesserte" Neuauflage meinst. Zum Einen erhofft man sich dabei meist ein fehlerfreieres Spiel ohne sich mit Patches herumschlagen zu müssen sowie einen höheren Komfort und ein Komplettpaket mit allen DLCs und damit eine gewisse Kostenersparnis. Zum Anderen erhofft sich ein gewisser Teil sicherlich auch eine bessere Graphik, aber nach meinem Gefühl betrifft es ja gerade einen jüngere Spielerschaft, welche dann uralt Titel (also etwa 2 Jahre und mehr) nachholen möchten, aber diese uralte Graphik nicht ertragen.
Ich persönlich achte dann wieder mehr darauf, wie die Mechaniken eines Spieles sich verändern. Obwohl ich auch die VGA - Version von Police Quest 1 zur Verfügung hatte, entschied ich mich für die EGA - Fassung, weil sie mehr an dem ist, was das Spiel sein möchte.
Warum ich nicht mehr auf dem Apple ll spiele, ist wohl leicht verständlich: Die Spieleauswahl unterfordert sogar mein Zeitkontingent.
Was Deinem persönlichen Geschmack anscheinend abgeht, ist das Graphik maximal ein Wow - Erlebnis auslöst, aber kein schlechtes Spiel in irgendeinerweise retten kann. Im Umkehrschluss macht sie ein gutes Spiel also auch nicht besser.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 13. November 2015 - 5:30 #

Danke, dem ist nichts hinzuzufügen. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 14. November 2015 - 9:15 #

Es verbessert aber das Spielerlebnis und das ist der Punkt ein besseres Spiel Erlebens ist eben ganz einfach besser. Wenn etwas besser ist sollte es nicht die gleiche Wertung haben und Fallout 4 hat Fps drops auf 20 bei den Konsolen da kann man doch nicht einfach sagen es ist genauso gut wie die hübschere flüssigere Version. Jedes Produkt sei es Smartphones, CPUs, GPUs auch Software siehe Windows Home, Pro usw. wird die bessere Version höherer bewertet. Selbst bei Filmen DVD gegen Bluerays Version ist das so und da ist der unterschied nur die Auflösung. Es gibt auch Magazine die Bewerten PC Spiele auch höher wegen der Technik so unüblich ist das gar nicht.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 12. November 2015 - 11:02 #

Zumindest als Spiele-PC würde ich das Teil heute nicht mehr bezeichnen.^^

Ich habe gerade gestern New Vegas installiert und war erfreut, dass es auf meiner auch relativ betagten Kiste auf der höchsten Detailstufe flüssig läuft. Ein Hardwarefresser war/ist das Spiel auf jeden Fall nicht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 10. November 2015 - 12:41 #

Wenn man's mal genau nimmt, müssen in einem Test für die PC-Version sämtliche Steuerungsmöglichkeiten berücksichtigt werden. Und wenn die T/M-Steuerung mies ist, muss dies natürlich auch in der Wertung berücksichtigt werden.

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 12. November 2015 - 14:11 #

Bei andern Plattformen hast ja nicht mal die Wahl zwischen was willst das auch berücksichtigen. Dann müsstest du bei jedem Ps4 Spiel ankreiden das es keine Maus supported weil es gibt Spiele die tun das sehr wohl.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 12. November 2015 - 14:48 #

Der Vergleich hinkt, dass sich die Balken biegen. Maus-Unterstützung ist lichtjahreweit davon entfernt, zum Standard bei Konsolen zu gehören, insofern muss es auch keinem Spiel angekreidet werden, wenn es diesen Support nicht hat.
T/M und Controller jedoch sind beide etabliert und gehören zum Standard am PC. Da muss dann natürlich auch beides berücksichtigt werden.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 9. November 2015 - 14:27 #

Hab mal in den GS-Test rein gelesen und Michael Graf bringt da tatsächlich Befürchtungen, die ich hatte, auf den Punkt:

„Und ja, auch das Endzeit-Abenteuer ist ein typisches Bethesda-Rollenspiel. Es hat seine Glitches und KI-Aussetzer, seine erzählerische Unbeholfenheit und seine wüstenflusstrockenen Dialoge.“

Gerade aufgrund der letzten beiden Punkte mochte ich New Vegas viel lieber als Fallout 3. Ich hatte so gehofft, dass sich Bethesda da mal ein wenig weiter entwickelt.

Kann also sein, dass ich mich für mein Traum-Fallout-4,5 wieder auf Obsidian verlassen muss.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 14:34 #

Nichts gegen die Konkurrenz, aber hat er nicht auch Witcher 3 und DA:I getestet? Gerade Witcher 3 wurde von ihm zum Launch regelrecht abgefeiert, von dieser Euphorie war ich einem späterem Video nicht ganz so viel über.

Aber man muss auch differenzieren. Bethesda richtet sich eher an die älteren Rollenspiel Fans. Bei Witcher 3 hatte ich z.b. den Eindruck ein Action Adventure statt eines RPG zu spielen. Bei Bethesda Spielen habe ich seit Morrowind ein zu Hause gefunden, wo ich mich als alter RPGler gut aufgehoben fühle.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 9. November 2015 - 15:09 #

lolwut, alle Quellen sagen, dass Fallout 4 mehr Shooter als RPG ist- bezweifle, dass genau das die älteren Rollenspielfans mehr gefällt.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:21 #

Welche Quellen sollen das bitte sein?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 9. November 2015 - 15:32 #

Naja, viele Tests schreiben, dass VATS irrelevant geworden ist. Kann man halt nutzen, braucht man nicht, ergo geht das Spiel eindeutig in Richtung Shooter.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:40 #

Das halte ich für falsch. Vielmehr liegt es an der Spielweise: Du kannst mit VATS z.B. Handgranaten oder Selbstmörder-Bomben gezielt anvisieren und viel genauer Schwachstellen treffen. Das ist weniger wichtig, wenn du ein stark gepanzerter Soldat bist (mit genügend Munition!), aber durchaus sehr wichtig, wenn du einen Schleicher o.ä. spielst.

Wenn man ausgewogen spielt, gibt es Situationen, in denen VATS besser ist und solche, in denen FPS besser ist (v.a. Long Range Shots mit Zielfernrohr und Nahkämpfe). Genau so will ich das haben. Ohne VATS würde mir das Kampfsystem keinen Spaß machen, ich will ein RPG, keinen Shooter mit RPG-Anleihen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. November 2015 - 15:58 #

Du beruhigst mich sehr, vielen Dank. Vor der Shooter-Lastigkeit hatte ich nämlich die größte Angst...

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 12. November 2015 - 14:46 #

Ehrlich gesagt es ist ein Nachteil es zu benutzen warum weil man in der gleichen Zeit dem Gegner das ganze Magazin reinhauen kann. VATS bringt nur noch sehr wenig und man ist besser dran darauf zu verzichten weil man für die ganze Schusszeit noch an Ort und Stelle fesselt ist. Mehre Schüsse abgeben braucht man auf hören Schwierigkeitsgraden gar nicht Versuchen mit dem VATS.
Man bekommt so wesentlich mehr Schaden als ohne und macht auch weniger Schaden.
Fps ist in 95% der Fälle die bessere Wahl und das macht das Spiel zu einem Shooter. In den anderen 5% zähle ich es nicht als Hilfe sondern als Spotingmechanik und ich hab es damit lange Versucht aber es zu viele Nachteile.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:55 #

Achso, weil "viele" Tests das schreiben muss es ja so sein. Aber ich verstehe jetzt nicht wieso Fallout deswegen ein Shooter ist, nur weil einige VATS nicht nutzen. Werden Charakterwerte, Perks etc deswegen also auch überflüssig?

Lexx 15 Kenner - 3460 - 9. November 2015 - 16:10 #

Ich verstehe auch nicht, wieso Far Cry 3 / 4 nicht als RPG vermarktet wurde. Hat immerhin auch Item Upgrades und Fetch-Quests, etc.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:25 #

Ich würde eher sagen: VATS kann man schon noch nutzen und es funktioniert auch immer noch (und in meinen Augen auch besser/flotter als vorher), nur ist es jetzt nicht mehr so notwendig wie vorher, denn die alten Spiele haben als Shooter einfach nicht gut funktioniert – und das macht das neue drastisch besser.

Oder anders:

- Vorher: VATS gut, Shooter meh.
- Jetzt: VATS gut, Shooter gut.

Dann sucht man sich halt je nach Situation das beste raus.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 9. November 2015 - 19:35 #

Also bei F3 verstehe ich den Vorwurf total, aber warum war denn New Vegas als Shooter nicht gut? Klar, ist kein Battlefield, aber so hat das doch wunderbar geklappt. Oder anders rum gefragt: Was macht F4 drastisch besser?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 19:41 #

So wie ich das jetzt gelesen habe wird F4 shootertechnisch eher wieder ein Rückschritt, weil es auf die Attribute im Hintergrund zurückgreift und dich auch vorbeischießen lässt, obwohl du eigentlich vom zielen her hättest treffen müssen. Das hat mich bei F3 gestört und ich fand es sehr gut, dass das in FNV nicht mehr so war.

Und was das VATS angeht...so wie es beschrieben wird, gefällt es mir eher nicht und ich hätte gern mein altes VATS wieder. Aber ich muss es erst mal selbst spielen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:50 #

Das direkte Zielen hat bis jetzt ziemlich gut geklappt. Quasi so, wie ich das erwarten würde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 10. November 2015 - 12:52 #

Hoffe sehr, dass sich das mit der Auswirkung der Attribute nicht als Tatsache herausstellt. Habs natürlich trotzdem gekauft, aber das wäre für meinen persönlichen Spaß schon ein herber Dämpfer, habe das in F3 gehasst und nur deswegen einen erneuten Anlauf Anfang des Jahres nach kurzer Zeit wieder aufgehört.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 13:06 #

Ich habe gestern Abend nochmal genauer darauf geachtet und im Moment würde ich sagen: Wenn ich über Kimme & Korn oder mit Zieloptik und ähnlichem ziele, feuern die Waffen genau dort hin, wo ich hingezielt habe. Plus/minus leichter Streuung, abhängig von der Genauigkeit der Waffe.

Bis jetzt fühlt sich das Gunplay für mich eigentlich ziemlich "korrekt" an, will sagen ich bin zufrieden. :-)

Gestern Abend hatte ich auch eine sehr schöne Schiesserei an einer alten Fabrikanlage. Das war ein Kampf über locker hundert Meter und einige der Raider standen oben auf Türmen usw. Ich konnte die dann aus der Entfernung ziemlich präzise mit meiner alten Flinte, auf die ich ein kleines Zielfernrohr montiert hatte, ausschalten.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 10. November 2015 - 13:09 #

Das klingt sehr beruhigend, danke fürs Austesten :)

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 10. November 2015 - 16:06 #

Wie Toxe schon schrieb, wenn man über Kimme und Korn zielt, dann trifft man auch dort, wohin man hingezielt hat.

Beim schiessen "aus der Hüfte" spielen dann aber auch die Attribute eine Rolle und es kann passieren, das ein Schuss daneben geht, obwohl man genau gezielt hat.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 10. November 2015 - 16:15 #

Ah, das ist geschickt gemacht. So fällt es nicht unbedingt auf, schließlich rechnet man schon fast damit, dass man aus der Hüfte auch mal nicht trifft.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:57 #

Stimmt, New Vegas war schon deutlich besser. Hier fühlen sich die Waffen einfach noch etwas besser an bzw. man kann besser Zielen. (In meinem Fall nur mit Controller getestet, weil PS4.)

Raubpferd 11 Forenversteher - 603 - 9. November 2015 - 15:12 #

Dass Bethesda sich an ältere Rollenspielfans richtet, mag vielleicht auf die Spielmechanik zutreffen, aber sicher nicht auf Story und Weltpräsentation. Beim Witcher ist das Leveln natürlich nicht so komplex und wirkt im Vergleich etwas aufgesetzt, dafür fühle ich mich von Dialogen und Quests dort eher ernstgenommen...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:28 #

Sehe ich anders, denn eine dicke große Story hatten doch die wenigsten alten RPGs. Du fühlst Dich als RPGler ernst genommen wenn die meisten Quests 08/15 ablaufen? Also ich musste mich durch das letzte Drittel quälen, einfach weil die Welt zwar groß aber im Bereich entdecken eher mau war.

Das mit den Dialogen stimmt, es ist ja auch kein schlechtes Spiel. Aber mir zu wenig Rollenspiel, einfach weil viele Talente für mich unnütz waren.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 9. November 2015 - 15:35 #

Das macht Fallout 4 aber nicht besser. Im Gegenteil, die Quests sollen hier eben nicht einmal sonderlich gut verpackt sein.

Und auch bei der Welt von Fallout 4 gehen die Gemüter auseinander. Manche sagen, sie ist toll, andere sagen, sie ist auch nicht besonders und läd ebenfalls kaum zum Entdecken ein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:41 #

Vielleicht solltest du irgendwann mal unseren Test lesen :-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 9. November 2015 - 15:50 #

Ihr findet die Quests toll, andere Magazine eben nicht. Gleiches bei der Welt. Und nun?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 9. November 2015 - 15:54 #

Eigenes Bild machen und dann sehen, wer damit näher liegt?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 9. November 2015 - 15:56 #

Mache ich ja. Ich wollte nur brundel74 sagen, dass es Meinungen gibt, laut denen Fallout 4 auch zum Großteil aus 08/15-Quests besteht. Und die schlechter verpackt sind als in Witcher 3.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 17:11 #

Ich erzähle dir mal von einer Nebenquest, die wirklich nur eine Nebenquest ist. Ist dieselbe, die ich im Meinungskasten referenziere, um nicht zu viele Inhalte zu spoilern.

Du hörst einen Not-Funkspruch ab ODER sprichst mit einem lokalen Anführer der stählernen Bruderschaft, der dich zu einem Ort führt, wo es offensichtlich vor Jahren einen Kampf gab zwischen einem Trupp der Bruderschaft und Feinden. Über dein Radio versuchst du, den Ausgangspunkt des Notsignals zu finden (es gibt auch sporadisch eine Bildschirmanzeige), so richtig nach dem Motto: In diese Richtung laufen -> wird schwächer, also laufe ich in diese Richtung -> ah, da muss das sein. Dann findest du eine Stelle, wo zwei kaputte Power Rüstungen liegen und ein toter Stählerner Bruderschaftler, offensichtlich in einer Art Krater, mt Kampfspuren. Bei mir gab's in dem Moment einen ziemlich stimmungsvollen radioaktiven Sturm, das mag Skript oder Zufall gewesen sein. Das Audiolog erklärt dir Näheres zu der Patrouillie bis zu dem Moment, wo der Aufzeichner getötet wurde, und gibt dir einen Hinweis, wo die Überlebenden hin sein könnten. Und zwar auf ein verlassenes Militärgelände, das aber mittlerweile von Ghulen überrannt wurde. Das Entdecken, Looten und Kämpfen überspringe ich. In der Garnison findest du relativ schnell (oder erst sehr spät, wenn du einen anderen Eingang nimmst) wiederum einen toten Bruderschaftler, wieder ein Audiolog, und die Szene, die du vorfindest, entspricht genau dem, was im Audiolog vorkommt: Last Stand, den anderen die Flucht erlauben. Wieder erhältst du ein neues Ziel, dieses Mal ist es eine Satellitenanlage an der Küste, von wo aus die letzten beiden überlebenden Bruderschaftler Hilfe rufen wollten. Übrigens kannst du jederzeit zwischen den einzelnen Abschnitten zu deinem Bruderschaftskommandanten zurück und ihm Rapport erstatten, und er reagiert darauf und schickt dich neu los. Die Satellitenanlage erweist sich als Trutzburg der Supermutanten, und nach einem (zumindest bei mir) langen und schwierigen Kampf hast du sie endlich feindbefreit und findest du per Notsignal den letzten Audiolog. Der schickt dich zu einem Bunker, wo du dann tatsächlich den letzten Überlebenden, um Jahre gealtert, findest. Der ist misstrauisch, Gewehr im Anschlag, und du kannst ihn nun a) davon überzeugen, dass du ein Guter bist bzw. von der Bruderschaft geschickt wurdest (die Nebenquest funktioniert aber auch, wenn du nicht zur Bruderschaft gehörst, dann eben mit anderen Dialogoptionen), was noch halbwegs einfach geht. Mit sehr hohem Charisma-Aufwand kannst du den alten Zottelbart-Veteranen ("Nein, ich bin zu alt, ich kann nicht mehr von Nutzen sein" etc.) aber auch davon überzeugen, dass er sich erneut der Bruderschaft anschließen soll. Zurück in der Bruderschaft, etwa zwei Stunden nach Missionsstart, erhälst du dann viel Lob vom Kommandanten, die Würdigung deiner Überredungskunst und einige sehr passende Sätze darüber, dass der toten Bruderschaftler gedacht werden wird, und den Extradank für die mitgebrachten Dogtails (die du aber auch behalten kannst).

Das ist eine einzige dieser "08/15-Nebenquests".

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 24. November 2015 - 11:40 #

Glaube ich dir ja. Aber es gibt eben andere Tester, die eine etwas andere Meinung zu den Quests insgesamt haben. Wobei "andere Meinung" meistens auch übertrieben ist, schlechte Wertungen bekommt Fallout 4 nun nicht. Ist wohl eher jammern auf hohem Niveau.

Für mich persönlich ist eh die Spielwelt relevanter und da bin ich mir noch unsicher. Warte nun die ersten Erfahrungen von Freunden ab.

//Ich habe die Mission nun gespielt und sie ist weit weniger beeindruckend, als hier geschildert. Denn: Das, was du hier größtenteils überspringst sind die Kämpfe. Runtergebrochen heißt es: Notrufsignal empfangen, Gebiet von Feinden säubern, Ritter looten und weiter zum nächsten Notrufsignal. Dort geht es wieder von vorne los. So spannend ist es eben auch nicht, da man, bis auf den Letzten, die Personen nie lebend antrifft. Und alle haben ähnlich gehandelt. Es ist eine nette Geschichte, aber eben auch nicht grandioses. Von einem Blutigen Baron aus Witcher 3 meilenweit entfernt. Und so erging es mir mit vielen Quests in F4. Das Spiel ist ganz nett und macht sicherlich auch süchtig. Looten und Leveln eben. Aber ein grandioses Spiel ist es nicht, dafür hat es viel zu viele Macken und ist an vielen Stellen einfach durchschnittlich. Insbesondere eben beim Erzählen der Geschichten.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. November 2015 - 12:15 #

Ähm, selbst die meisten anderen Quests in Witcher 3 sind meilenweit vom Bloody Baron entfernt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 24. November 2015 - 12:19 #

Würde ich z.B. nicht sagen. Ja, der Blutige Baron ragt heraus. Aber viele andere Quests haben ein sehr gutes Niveau. In der Hinsicht in Witcher 3 Fallout 4 ein ganzes Stück voraus.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. November 2015 - 13:21 #

Ja, allgemein gesagt ist Witcher 3 da deutlich besser als Fallout 4. Aber im Vergleich der Witcher 3 Quests untereinander kommen nur wenige an den Bloody Baron heran.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 24. November 2015 - 13:23 #

Das stimmt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 24. November 2015 - 23:02 #

Was mich gestört hat: Die Notsignale reichen gerade mal 100m weit. Super!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 24. November 2015 - 23:54 #

Sind halt schwache Batterien, liegen ja schon ein paar Jährchen dort.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 25. November 2015 - 23:24 #

Die sind doch erst ein paar Tage vorher verschwunden. Nene, das hat mich ein wenig aus der Immersion gerissen. Verzeihe ich aber dem wirklich guten Spiel. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 26. November 2015 - 0:12 #

Nee, die sind mehrere Jahre vorher verschwunden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 24. November 2015 - 23:53 #

Äh, ja, wie ich ja schrieb:

"Das Entdecken, Looten und Kämpfen überspringe ich."

Was dir allerdings eine Qual zu sein scheint, nämlich im Zuge dieser schönen Quest zu entdecken, zu looten und zu kämpfen, hat mir großen Spaß gemacht. Wieso besteht du eigentlich die ganze Zeit drauf, dass Fallout 4 kein großartiges Spiel sei? Mir persönlich gibt Witcher 3 nicht so viel, aber ich habe wirklich null Probleme damit, anzuerkennen, dass es ein großartiges Spiel ist, das viele Leute begeistert. Warum musst du dich entblößen und F4 zum "Looten und Leveln" umdeuten, als wäre es irgendein Diablo-Klon?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 25. November 2015 - 0:14 #

Weil einige Punkte schlecht sind oder schlecht umgesetzt worden sind. Und das sind keine Kleinigkeiten, sondern z.B. das Dialogsystem. Ich habe viel Spaß mit dem Spiel und gönne es auch jedem anderen. Nur ist es definitiv kein großartiges Spiel. Weitere Gründe habe ich ganz unten in den Kommentaren genannt. Es ist ein gutes Spiel. Nicht mehr, nicht weniger.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 25. November 2015 - 11:04 #

Es wird für eine nicht unerhebliche Menge Leute das GOTY sein, nicht mehr und nicht weniger. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 25. November 2015 - 12:23 #

Nein! Es! Ist! Nicht! Grandios!

Es liegt, das ist mein Ernst, ein Trost und ein Privileg darin, dass wir uns über solche Dinge streiten können.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 25. November 2015 - 12:40 #

Hehe ja, wohl wahr.

Davon ab: Ich will aber daß es grandios ist! *mit dem Fuss auf den Boden stampf* Ich hol gleich meinen Papa!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 10. November 2015 - 4:31 #

Wozu dann überhaupt noch Tests lesen?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 8:54 #

Weil diese dir das Spiel vorstellen, ob es was für dich ist oder nicht und dir sagen, ob es eine absolute Gurke oder ein tolles Spiel ist. Sie sind daher höchstens eine leichte Kaufempfehlung, aber nicht dein Entscheidungsabnehmer für deine Vorlieben.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:55 #

Meinungen können auseinander gehen würde ich sagen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 16:12 #

Ja klar, nur tust du so, als ob es unsere Meinungnicht gäbe :-)

Die Quests sind überdies super :-)

ERRORrothe (unregistriert) 10. November 2015 - 13:58 #

Es gibt sicherlich (wie in jedem Bethesda RPG) großartige Nebenquest. Es gibt aber definitiv auch wirkliche 0/8/15-Quests der Marke "geh da hin und hol mir Gegenstand X" die auch wirklich so gähnend langweilig ablaufen (die gab es auch in nahezu jedem Bethesda-Spiel, vermehrt leider in Skyrim).

Ich freue mich sehr auf Fallout 4 und werde sicher viel Spaß damit haben. Ich hatte und habe aber auch viel Spaß mit dem Witcher und wenn ich jetzt nur alle bisherigen Bethesda-Spiele rannehme (F4 werde ich heute erst spielen können) und mit Witcher 3 vergleiche muss ich als großer Bethesda-Fan (und ewiger Morrowind-Fan) trotzdem sagen das die Quests in Witcher 3 insgesamt besser waren - selbst die 0/8/15 töte x oder hol y -Quests hatten dort immer irgendwie interessante Figuren oder eine interessante, nachvollziehbare oder witzige Minigeschichte. Und das sage ich als jemand der mit Witcher 1 und 2 nichts anfangen konnte. Zudem hat the Witcher 3 eine interessante Geschichte und einen spannenden, roten Faden, der sich dauerhaft durchs Spiel zieht. Die Hauptstory der Elder-Scrolls- und (neuen) Fallout-Spiele war eigentlich immer lahm und hätte kompakter kaum sein können. Die Stärken lagen dafür bei der Welt und den Attributen, bzw der vielen Möglichkeiten das Spiel zu spielen und seine eigenen Geschichten zu erleben. Bei Witcher spiele ich ein "festgelegtes" Abenteuer das dafür besser inszeniert ist - bei Fallout/ES spinne ich mir meinen eigenen Helden und dessen Geschichte zusammen (und spiele nur minimal an einem hauchdünnen Faden entlang)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 16:03 #

Du verstehst nicht worauf ich hinaus möchte. Quests sind für mich im Grunde Mittel zum Zweck, sie dienen dazu meinen Charakter Erfahrung zu bringen und in verschiedenen Kategorien besser zu machen. Gegen gute interessante Quests habe ich nichts, die kommen auch immer bei Bethesda Spielen vor. Wichtiger für mich ist aber dass die Welt in sich funktioniert.

Was bringt mir also eine interssante Quest wenn sie immer gleich gespielt wird? Keine Ahnung wie ift ich beim Hexer irgendwelchen Fußstapfen oder Gerüchen nachgelatscht bin.

Wessen Gemüter gehen auseinander? Der Spieler oder Tester? Also wer bei einem Bethesda Spiel sagt, die Welt lädt nicht zum Entdecken ein oder sei nicht besonders, der macht grundlegend was falsch. Gerade bei deren Spielen gibt es an allen Ecken und Kanten Dinge zu entdecken.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20263 - 10. November 2015 - 10:43 #

Alt? Jung? Was für ein Quatsch. Bethesda macht eben Open World. Die Hauptstory ist eine meist relativ belanglose Questreihe. Das Drumherum ist das Spiel. Die Nebenquests sind meist ziemlich super und man kann sich darauf verlassen, dass alsbald so viele Mods erscheinen, dass sich jeder das Spiel so zusammen basteln kann, dass es seinen Vorstellungen entspricht.

Mein Fall ist das nicht mehr. Ich habe in Morrowind nahezu alle Quests erfolgreich beendet (Einige schließen sich gegenseitig aus, so dass ich nicht Vorstand aller Häuser werden konnte.) und bin seitdem durch mit TES. Mich nervt die Latscherei, die Ziellosigkeit, das Kampfsystem, die mitlevelnden Gegner. Ich mag einfach eine gute Hauptstory. Der Rest ist für mich nettes Beiwerk. Wenn ein Spiel diese Prioritäten anders herum setzt, ist es nichts für mich.

Fazit zum jung/alt: Als ich jung war, mochte ich auch mal Open World, im Alter mag ich es lieber stringent.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 9. November 2015 - 14:28 #

Wertungen sind Schall und Rauch, wenigstens für mich. Gute Artikel geben mir eine bessere Möglichkeit zu erfahren wie gut oder schlecht ein Spiel zu mir passt.

Triforce (unregistriert) 9. November 2015 - 14:47 #

Das Fazit von Herrn Pescke bestätigt genau meine Befürchtungen. Wobei man fairerweise dazu sagen muss, dass Herr Peschke recht hohe Ansprüche hat.
Hier auf Gamersglobal werden Computerspiele immer noch genauso bewertet wie in den 90ern. Das heißt die Spielmechanik steht im Vordergrund uns Sachen wie Pacing, Story und Dialoge werden nach Computerspielstandards bewertet und müssen sich nicht mit anderen Medien messen.

Wenn man sein Hirn ausschaltet, ist Fallout 4 ein super Spiel (genau wie GTA V, welches hier ja sogar eine 10 erhalten hat). Man sollte nur nicht zu viel darüber nachdenken und versuchen das ganze zu analysieren.

Raubpferd 11 Forenversteher - 603 - 9. November 2015 - 15:18 #

Gerade in diesen Bereichen hat sich aber auch einiges getan und scheint mir heute mehr möglich zu sein... Man prägt die Standards ja auch mit und zementiert sie ggf., wenn man bestimmte Ansprüche einfach nicht stellt. Aber naja, man kann ja verschiedene Tests lesen und die persönliche Wahrheit irgendwo in der Mitte suchen...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20263 - 10. November 2015 - 10:45 #

Stünde die Technik weiter im Vordergrund, müsste die Note schlechter ausfallen, da alleine die Grafik für das Genre zwar in Ordnung ist, insgesamt aber deutlich Potential nach oben bietet.

Triforce (unregistriert) 10. November 2015 - 12:16 #

Wo schreibe ich was zur Technik? Diese ist für ein Open World RPG in Ordnung und kein Grund zur Abwertung. Aber natürlich auch kein Grund es nur wegen den schönen Landschaften zu spielen.

Die Geometrie ist ziemlich unterwältigend, da lassen andere Studios ganz andere Städte aus dem Boden stampfen.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 13. November 2015 - 4:34 #

Hier:
"Hier auf Gamersglobal werden Computerspiele immer noch genauso bewertet wie in den 90ern"
Die 90 - iger waren videospielseitig ein sehr techniklastiges Jahrzehnt. Erst gegen Ende des Jahrzehnts fließ die Erzählung in fast jedes Genre mit ein.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 11. November 2015 - 2:38 #

Nur werden dabei 2 Umstände vergessen:
1. Sind diese Medien mit wenigen Ausnahmen stringent. Das verhindert bereits althergebrachte Erzählmethoden und Inszenierungen und eine offene Welt verschlimmert diese Problematik noch weiter. Deswegen zieht man generell zwischen unterschiedlichen Medien auch keine Vergleiche. Bücher arbeiten zum Beispiel gerne mit inneren Monolgen, was im Film zwar durch eine Offstimme erreicht werden kann, aber aus offensichtlichen Gründen nicht getan wird.

2. Außer frage steht die Verbesserungswürdigkeit in fast allen Spielen, aber da ist auch die Frage des Anspruches. Ich kann ohne Frage den Anspruch in der Königsklasse fest machen, aber dann muss auch die "Breite Masse" schellen oder in dieser Klasse verbleiben. Cod bietet eine gute Inzenierung welche sich mit einem Michael Bay Film messen lassen kann. Die Dialoge aus Vampier - Bloodlines spielen in der selben Klasse....
Zudem darf man etwas anderes auch nicht vergessen: Es handelt sich um Massenware, welche ein breites Publikum ansprechen muss, um Gewinn bringend zu sein und ich brauche mir nur die Verkaufszahlen von Feuchtgebiete oder 50 shades of gray anzusehen, um diesen Anspruch der Masse absprechen zu können.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 11. November 2015 - 7:37 #

87 ist doch super!

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 24. November 2015 - 15:46 #

Ich hab jetzt einige Stunden gezockt und finds geil! 87 oder 92...wayne!

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 9. November 2015 - 14:24 #

Dann lese ich schon mal gespannt. In dem absehbar epischen Kommentarthread möchte ich mich auch verewigen.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 9. November 2015 - 14:28 #

Bedeutet die Werbung von [SPOILER] jetzt, das jeder Spieler einmal Fallout 4 gespielt haben muss? Ist es wirklich so gut, das man es als Referenz ansehen kann?

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 9. November 2015 - 14:31 #

Naja...es hat eine höhere Bewertung bekommen als Witcher 3 ? Und Witcher 3 war schon der Hammer gewesen und bisher mein Spiel des Jahres...ist es wirklich besser als Witcher 3?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 14:34 #

Es hat in der Endphase nicht die Balance-Probleme von Witcher 3, das dann zu einem Spaziergang wird.

Aber davon abgesehen: Ist deine Frage ernstgemeint? Wenn für dich Witcher 3 das Goty ist, dann ist es das. Sollen wir dich jetzt überzeugen, dass es anders sein muss?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 9. November 2015 - 14:46 #

Das versteht er doch nicht.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 9. November 2015 - 22:07 #

Du stellst immer so schwere Fragen Jörg!

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 14:38 #

Nach 215 Stunden Witcher 3 und 16 Stunden Fallout 4 halte ich beide im Moment für gleichwertig. Witcher 3 knickt nach einiger Zeit ganz schön ein und hat eine Menge Probleme, ist aber trotzdem noch super. Fallout 4 kann nur noch besser werden. ;-)

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:41 #

Die Spiele zu vergleichen ist aber auch irgendwie unangebracht. Es sind beide in der Kategorie RPG eingeordnet, damit hören die Gemeinsamkeiten auch auf!

contraspirit 11 Forenversteher - 594 - 9. November 2015 - 18:52 #

Beides sind Open World - Solo-Rollenspiele mit Actionkampfsystem. Wenn man nicht die vergleichen kann, was dann?

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 19:10 #

Bei Witcher steht ganz klar die Story im Vordergrund, bei Fallout hingegen die absolute Freiheit des Spielers seine eigene Geschichte zu schreiben. Finde das sind schon immense Unterschiede.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:05 #

Stimmt, es ist auch eher nur so ein grober Vergleich des Spielspasses.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 9. November 2015 - 15:23 #

Ungelogen, mittlerweile sind deine Kommentare ein großer Bestandteil meiner Kaufentscheidung. Toxe findet ein Spiel gut, dann find ich es warscheinlich auch gut und umgekehrt :)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:04 #

Tatsache? Danke, dann fühle ich mich natürlich geehrt, wenn das so ist. :-)

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 10. November 2015 - 8:08 #

Tatsache! Unser Spielegeschmack scheint recht ähnlich zu sein, daher lass ich deine Meinung (sofern du sie hier auf GG kundtust) in meine Kaufentscheidung mit einfließen, zumal du oftmals auch die selben Dinge für wichtig erachtest wie ich.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 9:54 #

Geht mir aber bei Toxe und Noodles genau so. Treffen beide überdurchschnittlich meinen eigenen Spielegeschmack. Inzwischen nutze ich diese Form der Entscheidung und Messlatte auch immer häufiger.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 10. November 2015 - 10:42 #

Ich hab da über die Jahre so einige Leute auf GG angesammelt, deren Urteil über Spiele ich vertraue und meine Entscheidungen durchaus mit beeinflussen, stärker sogar als Tests. Jedenfalls wenn es um Genres geht, die ich auch mag natürlich ^^

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 14:46 #

Ja das geht mir aber durchaus auch so. Das ist halt der Vorteil einer kleinen Community.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 10. November 2015 - 18:16 #

Lasst uns alle kuscheln! :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 20:03 #

ohne ausgiebige begutachtung epliziter fotos der teilnehmer nicht ^^

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 10. November 2015 - 13:59 #

Das freut mich. :)

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 9. November 2015 - 14:29 #

Na, das nenne ich mal einen schönen fetten Test.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 14:33 #

Habe den Test jetzt erst nur überflogen, habe aber schon selbst 16 Stunden gespielt und würde den Meinungen bisher durchaus zustimmen. Wertung passt für mich auch.

Wen mein bisheriges Fazit nach 16 Stunden interssiert:

http://www.gamersglobal.de/forum/25065/was-habt-ihr-zuletzt-gezockt-wie-weit-seid-ihr-gekommen-spoiler-free?page=216#comment-1582714

Technisch ist es kein Meisterwerk, aber die Welt ist atmosphärisch und macht Lust zum Erkunden (und man findet auch überall was). Ich bin zufrieden und das alte Fallout Feeling ist wieder da. :-)

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 9. November 2015 - 14:34 #

Habe die Xbox Version jetzt 18 Std. gespielt und habe Lags und Ladezeiten schon bemerkt fand sie aber bei weitem nicht so schlimm wie auf PS4 ( Cousin hat es auf PS4). Dort gab es schon Probleme beim zielen oder wenn ein bisschen Aktion kam.

Kann natürlich kann das ein glücklicher Zufall sein für mich :D.
Würde nur sagen wenn man als "Minus" auf weist das die Xbox ruckelt sollte man PS4 auch dahin schreiben ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 14:43 #

Vielleicht ein fehlender Patch auf PS4? Mir ist in dieser Beziehung nichts aufgefallen bei der SdK, und Marvin (der auf PS4 den Guide gemacht hat) erwähnt auch nur das typische "Hoch oben wird's ruckelig".

Seraph_87 (unregistriert) 9. November 2015 - 14:51 #

Ist auch mit Patch auf der PS4 bei ausufernder Action sehr schwankend und in seltenen Fällen so stark einbrechend, dass man kaum mehr zielen kann, einmal bin ich deswegen gestorben. Eigenartigerweise tritt das überwiegend in Innenräumen auf, was es noch weniger nachvollziehbar macht, vielleicht kann das ja noch behoben werden.

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:53 #

Die Verwendung von Zielfernrohren führt zu Performance Einbrüchen!
Wird bestimmt aber bald gepatched.

https://www.reddit.com/r/pcmasterrace/comments/3s0pi4/ps4_version_of_fallout_4_drops_to_15_fps_when/

https://vid.me/JLcx

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:03 #

Auf PC zumindest nicht.

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 9. November 2015 - 14:54 #

Werde das mal weiter geben :).
Vielleicht ist es auch ein persönliches empfinden.
Sehr schöner Test !

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:34 #

Da schreibt Digital Foundry aber was anderes. PS4 und One Versionen seien nicht perfekt, die One Version soll aber über ein ganz eigenes Stottern. Es kam z.b. gar vor dass die FPS auf 0 sank, während bei gleicher Situation die PS4 Version mit 28 Bildern lief. Es sollen auf der One erhebliche Ruckler vorhanden sein, die auf der PS4 nicht auftreten. Da hat Gamersglobal also schon richtig argumentiert.

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 9. November 2015 - 16:04 #

Sei nicht böse aber lass mich das mal zusammenfassen: Weil Digital Foundry schreibt das die Performance auf der Xbox mit FPS-Drops bis 0 geht. Ist meine Erfahrung mit dem Spiel nicht zu beachten?

Ich habe ja nur wiedergegeben was ich auf den Systemen gesehen habe, auf die ich Zugriff habe. Mein persönlicher Eindruck kann ja durchaus von der Digital Foundry und GG abweichen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 17:38 #

Äh Du kennst aber Digital Foundry oder? Also wenn die das schreiben und auch die Vergleichvideos mitliefern, wo es durch Messungen sichtbar ist, dann glaube ich denen das. Die liefern ja auch nicht erst seit Jahren kompetente Technikvideos und sind komplett unabhängig. Wenn es dann eine unabhängige Seite wie Gamersglobal auch bemerkt verstehe ich nicht, wieso Du meinst sie müssen das nun in ihrem Test ändern.

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 10. November 2015 - 8:13 #

Nein ich möchte nicht sagen das Digital Foundry nicht recht hat :).
Ich wollte nur sagen das ich "hier" unter dem Test mich auf meine Erfahrungen bezogen habe ;).

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 10. November 2015 - 1:59 #

Digital foundry ist so ziemlich die einzigen die unabhängig Benchen und genau Technik Analysen machen.
Man muss doch klar sagen das drops der X1 sie zu der schlechteren Version machen den nichts ist ärgerlicher als Fps drops gegen null. Beide Konsolen haben aber Schwierigkeiten mit 30 Fps besonderes bei Kämpfen was in dem Aktionsreichen Shooter Gameplay jetzt nicht gerade gut ist. Der X1 scheint das streaming mehr Schwierigkeiten zubereiten was wahrscheinlich am Speicher liegt und wenig Optimierung in die X1 Version gesteckt wurde.
Df Fallout 4
https://www.youtube.com/watch?v=OPZXkdD1RwQ

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62833 - 10. November 2015 - 15:30 #

Ich hoffe auf wenig ruckele auf meinem Brotkasten. Insgesamt doch die richtige Entscheidung getroffen es für die One und nicht die PS4 zu bestellen.

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:34 #

Es ist ein Meisterwerk geworden wie von Todd Howard auf der e3 versprochen! Ich möchte mich beim ganzen Team von Bethesda recht herzlich bedanken für die unzähligen Stunden die ich meinen Arsch nun nicht von der Couch bekomme. :-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. November 2015 - 14:43 #

Geil! Danke! :-)
Ich hoffe nur, dass mir der "Echtzeit-igere" Kampf nicht zu sehr das Spiel erschwert. Aber notfalls stellt man - ich geb's zu - einen Tick leichter...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 14:44 #

Interessanterweise gefällt mir das neue VATS besser als Christoph und Benjamin, und eigentlich sind das ja die Shooter-Fans, und ich der Stratege. Ich würde mir da mal keine Sorgen machen :-)

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:46 #

Finde das "neue" VATS ebenfalls viel besser als vorher. Es ist taktischer geworden weil du jetzt auch abwarten kannst wann du schiesst da sich die Gegner ja bewegen! Du kannst also Warten bis die Trefferchance deutlich höher wird.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:09 #

Exakt dashabe ich beim Betrachten der SdK auch gedacht. Man sieht deutlich wie sich die Werte ändern z.b. wenn sich der Gegner dreht. Das ist sehr gut gemacht.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 9. November 2015 - 14:43 #

YES!
Nachdem ich den Test gelesen habe freue ich mich ganz untypisch für mein Alter STRIKE! Und auf den Feierabend Morgen.
Muss alles wegspielen!
Ich freu mich schon auf den 4 Players 59% Test ;-)

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:47 #

Du scheint dich nicht ernsthaft mit 4Players und deren Tests zu beschäftigen oder? Skyrim haben sie beispielsweise 90 % gegeben, Fallout 3 damals 87 %.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 10. November 2015 - 9:08 #

Was soll ich einem der es auf Anhieb nicht versteht erklären...
Hab ja schon für die Spezialisten ein ";-)" drunter gesetzt.
Für dich Tauchsieder, das letzte Spiel das bei GG eine *.* bekommen hat, wurde von 4 Players mit ner 59% abgefrühstückt.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. November 2015 - 16:03 #

YES! Double STRIKE!
Un' ich saach noch, wie'n klaane Bubb vor Weihnachten! Muß es heute noch kaufe' un' runnerlaade'!

Werner (unregistriert) 9. November 2015 - 14:50 #

"Oder ich kämpfe mich durch eine Wasseraufbereitungsanlage, senke darin (natürlich auch wirklich sichtbar) nach und nach den Wasserspiegel, um immer weiter nach unten zu kommen. Und wenn ich wieder draußen bin aus der Anlage, hat sich auch dort dauerhaft Wasserspiegel gesenkt, und ich komme an neue Stellen. So müssen Quests in einer Open World aussehen!"

KRAAAASSSSS!!! Klingt ja fast nach Zelda-Niveau, weiter so, Bethesda! (Wasserkopf streichel)

Borin 13 Koop-Gamer - 1685 - 10. November 2015 - 11:07 #

"(Wasserkopf streichel)"
- Ich verstehe Deinen Punkt total, manchmal werden Dinge bei Computerspielen gelobt, bei deren Fehlen man sogar einem 08/15-Groschenroman Vorwürfe machen würde.

PS: Ich finde die Wasserkopf-Analogie, von der ich ausgehen, dass Du sie von "Auf ein Bier" übernommen hast, eher daneben.

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 9. November 2015 - 14:50 #

Schöner Test. Klingt alles nach "Mehr vom Gleichen" mit ein paar Design-Tweaks. Kann man sich wohl mit arrangieren, wenn man mit Evolution statt Revolution zufrieden ist. Aktuell bin ich aber irgendwie nicht im Fallout-Vibe, also schlag ich irgendwann später zu.

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:52 #

Mehr vom Gleichen ist ja nicht unbedingt schlecht wenn das Ursprungsprodukt schon sehr delikat war!

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 9. November 2015 - 14:58 #

Hab ich auch nicht behauptet.

Triforce (unregistriert) 9. November 2015 - 14:51 #

Die Framerate in den Innenräumen ist ein Witz, genau wie die Schattendarstellung in der Außenwelt. Aber ich spiels auch nur auf PS4, auf dem PC sieht es wahrscheinlich anders aus.

An einigen Stellen wurde das Spiel zu sehr vereinfacht, das gefällt mir nicht wirklich. Und das ganze wirkt einfach wie ein Titel für Teenager und anders als The Witcher 3 nicht wie ein Unterhaltungsprodukt für erwachsene Menschen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 15:12 #

Jop, meinen Kinder gebe ich auch immer gerne Spiele bei denen sich Körperteile abtrennen lassen ;) Für mich ist Witcher 3 auch nicht mehr für ältere als Fallout, nur weil der Hexer im Stundentakt Frauen flach legt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 16:00 #

Ich wäre sogar versucht zu sagen: Das macht Witcher 3 just für Pubertierende interessant :-)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 16:07 #

Auch wieder wahr. Da lernen sie auch direkt fürs Leben und können ihre Mitschülerinnen zum Beischlaf verführen!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. November 2015 - 16:23 #

Zudem muss man entweder das Alter oder etwas Intresse und Wissen mitbringen um einen 50er Charme zu erkennen und zu schätzen. Aber es ist doch klar das solche "Altersgruppen"-Debatten immer unreif und wenig durchdacht sind.

Triforce (unregistriert) 10. November 2015 - 12:12 #

Natürlich hat auch der Hexer Abschnitte die eher auf ein jüngeres (bzw. männliches) Publikum schielen, aber Fallout ist reiner Fan-Service für Leute, die in den 80ern und 90ern groß geworden sind. Nerd-Humor, der sich weigert erwachsen zu werden.

Abtrennbare Körperteile schockieren Teeanger im Zeitalter von Smartphones und Überall-Internet wohl eher selten als unserereints in dem Alter.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 12:29 #

Bis auf diese Retro-Boy-Spiele sehe ich irgendwie nix an Fallout oder Fallout 4 dass auf Nerd-Humor der 80-90er anspielt der sich weigert erwachsen zu werden. *?*

Streng genommen könnte ich jetzt mal nachdenken wie lang es schon Dark-Fantasy des Witcher-Universums gibt.. Das ist so neu nicht wirklich.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 10. November 2015 - 12:30 #

Nerd-Humor der sich weigert erwachsen zu werden? Für Leute, die in den 80ern und 90ern groß geworden sind (was, ganz nebenbei, mal eben so 75% aller Spieler überhaupt abdeckt). Also da kann ich dir überhaupt nicht folgen.

Krytek (unregistriert) 10. November 2015 - 13:13 #

Die 4 steht da nicht ohne Grund. Es gab zwei Vorgänger, die vor 20 Jahren erschienen sind als viele Spieler von heute die 18 noch nicht überschritten haben dürften.

Ich finde die Dialoge auch unglaublich cheesy, da finde ich die TV-Serie The Walking Dead besser. Auch wenn da nicht der nukleare Fallout, sondern Zombies das Ende de Zivilisation bedeuten. Aber die sind ja sowieso nur eine Metapher für real existierende Probleme, die nur selten TV-gerechte Unterhaltung, sondern meist eher spröde sind.

Bei einem Bethesda-RPG zählen für mich aber andere Sachen und die scheinen wieder bei Skyrim zu stimmen. Vor allem Modder werden aus Fallout 4 sicher noch von einem hässlichen Entlein in einen schönen Schwan verwandeln.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 13:23 #

*seufz* Ist mir zu mühsam die ganzen Fehler in der Argumentation, dem Zusammenhang zu den Aussagen davor oder dem Vergleich mit TWD aufzuzählen.

Krytek (unregistriert) 10. November 2015 - 13:32 #

Kein Grund gleich arrogant zu werden, nur weil man etwas nicht versteht.

Der Humor bei Fallout ist deutlich nerdiger als bei anderen AAA-Spielen. Ich weiß gar nicht warum man da überhaupt drüber diskutieren muss.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 10. November 2015 - 14:04 #

Selbst wenn das so sein mag, ist das doch nicht der Kern des Spiels, so wie du es darstellst.

Krytek (unregistriert) 10. November 2015 - 15:23 #

Ansichtssache. Du kannst die Spielwelt von Fallout und ihre Charaktere also zu 100% ernst nehmen? Dann hätten die Entwickler etwas falsch gemacht, auch wenn es nicht ganz so offensichtlich ist wie bei New Vegas.

Aber es gab ja auch Leute, die nicht verstanden haben, dass sich GTA über die USA lustig macht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 14:13 #

Moment. Ich bin arrogant, aber die Aussage, dass der Humor bei Fallout schlicht unter einem Niveau ist ist okay? Wie ist den der Humor bei TWD? Achso. Vermutlich ist der Humor zu niveaulos und die Story nicht ernst und zeitgemäß?

Sorry, aber dir gefällt das Setting und der Humor nicht. Das ist nicht schlimm. Es ist nur durchaus "arrogant" wenn man versucht sein "nicht mögen" in faktische Definitionen kleiden muss. Einfach "nicht mögen" ist völlig okay und ohne Rechtfertigung und Wertung der Materie oder der Leute die sie mögen valide genug.

Krytek (unregistriert) 10. November 2015 - 15:18 #

Ich habe überhaupt nichts über das Niveau oder Setting von Fallout 4 geschrieben. Nur dass ich der Meinung bin, dass die Dialoge nicht gut geschrieben sind. Nicht mehr und nicht weniger. Nerd-Humor ist doch nichts negatives. Ich fande es nur seltsam warum man sich darüber streiten muss.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 10. November 2015 - 12:38 #

Da bin ich eher konservativ, da schielt gar nichts auf ein jüngeres Publikum da Fallout als auch Witcher in Deutschland sowie anderen Ländern ein Erwachsenen Rating erhalten haben.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 13:21 #

"aber Fallout ist reiner Fan-Service für Leute, die in den 80ern und 90ern groß geworden sind. Nerd-Humor, der sich weigert erwachsen zu werden."

Ähm, sorry, aber das ist ziemlicher Bullshit.

Olphas 24 Trolljäger - - 46975 - 9. November 2015 - 14:52 #

Ach je. Bisher hat mich Fallout 4 nicht so richtig heiß gemacht. Ich war ganz froh drum, da ich ja eh schon kaum noch hinterher komme mit Sachen, die ich gerade so spielen will.
Aber nach den ersten Berichten im Forum und dem Test fängt das Kribbeln jetzt langsam doch an und ich kriege richtig Lust drauf ...

Berthold 15 Kenner - - 2821 - 9. November 2015 - 18:48 #

Höhöhö, geht mir ganz genauso.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 9. November 2015 - 19:40 #

Ist bei mir genau umgekehrt, Pile of Shame schon vor einiger Zeit abgearbeitet, jetzt hab ich mit TW: Attila und Ark die Zeit bis zum Release totgeschlagen. Gefreut hab ich mich auf den Titel seit der ersten Ankündigung. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 9. November 2015 - 14:52 #

Da ich nicht zu viel übers Spiel wissen mag, beschränke ich mich aufs Wertungskasten anschauen. Und da ich euren Wertungen sehr vertraue bei großen Spielen, wird morgen Fallout 4 gekauft. Ich freu mich schon.

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 14:54 #

Ab welcher Wertungszahl hättest du es nicht gekauft?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 9. November 2015 - 15:02 #

Mit Wertung meinte ich nicht nur die Zahl, sondern insgesamt die Bewertung, die ich aus dem Kasten und den Meinungskästen (die hab ich auch gelesen) ziehe. Hätte ich vielleicht besser schreiben sollen.

Nicht gekauft hätte ich es nie, außer es wäre herausgekommen dass es ein mieses Stück Software wie Arkham Knight ist. Aber eine negativere Einordnung hätte einen Kauf wohl hinausgezögert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. November 2015 - 14:59 #

Verräter! Gruppenzwänger!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 9. November 2015 - 15:03 #

Sorry :( Aber eigentlich war das doch klar ^^

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:06 #

Toller Test, ich werde es mir die Tage zulegen, wenn denn die PS 4 endlich da ist.
Eine kurze Frage : kann man denn den Schwierigkeitsgrad im Spiel nachträglich ändern?

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1478 - 9. November 2015 - 15:15 #

Kannst ihn jederzeit ändern.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:27 #

Danke!

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:10 #

Hat auch keine Auswirkungen auf Trophies oder sowas. Quasi so wie es sein soll.

Ich oute mich übrigens mal, daß ich auf Normal spiele. Nach dem mir die Deathclaw zu zäh war (und ich in dem Kampf zwei, drei mal gestorben bin *hüstel*) habe ich es dann von Hard auf Normal gesenkt.

Falls es mir irgendwann mal zu leicht wird, erhöhe ich es wieder, aber im Moment spielt sich das ganz gut.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 9. November 2015 - 15:24 #

Nach mehreren Tests die ich gelesen haben wundert es mich das ihr die Story lobt, das ist etwas was fast überall kritisiert wird (Haupt, teils auch Nebenquests).

Aber gut hab mir eh kein Geschichtlich überzeugendes Spiel erhofft, sondern ja ein Bethesda Game halt :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:27 #

Ja, das tun wir, und zwar testerübergreifend (was ja beim VATS nicht so ist) :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 9. November 2015 - 15:47 #

Eine Frage habe ich noch, lässt sich das Spiel mit Englischer Sprachausgabe und deutschen Untertitel spielen? Oder geht nur Englisch bzw Deutsch only?

Seraph_87 (unregistriert) 9. November 2015 - 15:50 #

Nur komplett Englisch oder komplett Deutsch.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 9. November 2015 - 16:23 #

Schade, aber danke für die Info

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 25. November 2015 - 11:03 #

PC kannst es machen wie du willst.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 25. November 2015 - 12:43 #

Aber nur indem man Dateien kopiert und umbenennt. Versteh nicht, warum das heutzutage immer noch nicht Standard ist, dass man einfach im Optionsmenü getrennt Sprachausgabe und Untertitel einstellen kann, aufwendig zu programmieren ist sowas nämlich nicht.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 9. November 2015 - 15:32 #

Oh, ich freue mich schon rießig! XD

Bastro 15 Kenner - 3092 - 9. November 2015 - 15:33 #

Ich bin sonst eigentlich nicht einer der Ein-Satz-Nörgler, aber der Start von Fallout 4 vom Vault bis zum ersten NPC-Kontakt war der langweiligste Spieleinstieg den ich in diesem Jahr hatte.^^ Mal gucken wie es sich entwickelt, ich habe wohl alle Bethesda RPGs gespielt aber als Story-RPG-Afficionado leider noch keins wirklich zuende gebracht. Ich versuchs aber immer wieder.^^

Seraph_87 (unregistriert) 9. November 2015 - 15:41 #

War für mich von allen Bethesda-Spielen auch der langweiligste und trägste Einstieg, ab Diamond City wird es dann aber langsam besser und man kommt rein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 15:42 #

Ach, das ist doch immer subjektiv. Ich durfte nach nicht mal einer Stunde in der Power Armor herummetzeln, was für ein genialer Einstieg... :-)

Ich war hingegen nach 20 Stunden noch nicht einmal in Diamond City, und hatte dennoch viel Spaß.

Bastro 15 Kenner - 3092 - 9. November 2015 - 16:05 #

Das klingt jetzt provokant gesagt eher wie ein Diablo-Pluspunkt aber nicht gegen einen zähen Story-Einstieg ;-)Mein "Genörgel" bezog sich aber auch nur auf den Einstieg bis zur Stelle Powerrüstung, weiter bin ich noch nicht.

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 10. November 2015 - 8:43 #

Also ich finde es ja seltsam, dass niemand das erste Treffen mit anderen Menschen kritisiert. Man kommt nach all den Ereignissen bei der Gruppe an, und ohne irgendwelche Emotionen wird man sofort auf eine Bringquest geschickt. Die Questgeber müssen selbst ja noch ein bisschen rumstehen, und man selbst ist der einzige, der etwas aus dem Keller holen kann. Hat viel Atmosphäre gekostet.
Außerdem finde ich es schade, dass die meisten Perks Kampfperks sind, fast nichts über Sprache. Ich kann mich daran erinnern, dass ich in New Vegas fast alle Situationen auch mit Sprache lösen konnte und ohnohne Kampf. Schade.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 9:15 #

Zum ersten Treffen mit Menschen: Du hast denen gerade gegen die Raider geholfen, deshalb vertrauen sie dir. Weil aber der Angriff noch nicht vorbei ist, bitten sie dich um weitere Hilfe und machen dich auf die Powerrüstung aufmerksam. Die von dir gerügte "Bringquest" (Fusionskern) dauert 3 Minuten und macht die Rüstung erst benutzbar. Emotionen gibt's auch: Preston erzählt dir, dass sie erst 20, dann am Morgen acht und nun nur noch fünf Fliehende sind.

Wie genau hättest du dir das emotionaler und ausführlicher gewünscht, während im Hintergrund die Raider anrücken? "Dort! Ein Mensch!" und so? Vergiss nicht, dass der Held zwar 200 Jahre eingefroren war, subjektiv aber nur ein paar Minuten weg war. Klar wundert er sich, wo alle hin sind, aber subjektiv liegt seine letzte Begegnung mit nicht-feindlichen Menschen nur ein oder zwei Stunden zurück,

Womit du Recht hast: Fallout 4 ist in den Perks direkt und indirekt (Waffen-Schmied & Co.) kampflastig. Ob wirklich "die meisten" direkte Kampfperks sind, müsste man auszählen, das glaube ich eher nicht.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 10. November 2015 - 10:17 #

Das lustige ist, das ich durch Zufall schon einen Fusionskern in einem Maulwurfsrattenbau gefunden hatte und so die Bringequest gar nicht machen musste. (hab mir den Kern trotzdem noch geholt ;))

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 11:31 #

Hehe ja, ich hatte das Teil auch schon im Gepäck, aus der Höhle unter der Werkstatt.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 11:46 #

Mir persönlich ging es auch zu schnell zum "business as usual" über.

Da kommt man gerade aus dem Kälteschlaf, die Welt ist verwüstet, der Ehemann erschossen und das Kind entführt – und irgendwelche Leute, die ich nicht kenne und in diesem Moment vielleicht auch gar nicht kennenlernen möchte, wollen daß ich ihnen gegen irgendwelche anderen Leute helfe und meinen Kopf hinhalte. Und dann soll ich für die auch noch eine Siedlung aufbauen und mich irgendeiner Gruppierung anschliessen usw. Das war mir alles viel zu schnell und es fehlte mir häufig eine "Was zum Teufel geht hier eigentlich vor sich?!" Gesprächsoption.

Daß mein Charakter gerade ziemlich traumatisierende Dinge durchleiden musste, ist nach zehn Minuten schon wieder vergessen.

Ich hätte mir da einen etwas langsameren Einstieg gewünscht. Power Armor und Deathclaw Kampf kamen mir zu früh und mein Spielcharakter hat sich viel zu schnell an die neue Situation gewöhnt.

Andererseits trübt das mein Spielerlebnis und Spielspass aber auch nicht wirklich. Da bin ich als Spieler dann halt gefordert, mir ein paar Dinge zwischen den Zeilen dazu zu denken.

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 10. November 2015 - 13:03 #

Genau das meinte ich, danke für die gute Ausführung :-)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 13:18 #

Ich hatte gestern noch eine ähnliche Situation: Beim Erkunden der Gegend hatte ich ein unterirdisches Labor gefunden, in dem irgendeine Gruppe, von der bisher weder ich noch mein Charakter was gehört hatten, wohl Experimente mit Synths machen.

Am Ende des "Dungeons" musste man sich dann entscheiden, ob man diese Experimente an Synths gutheisst oder denen ein Ende machen möchte.

Bis zu diesem Punkt hat mein Charakter zwar schon irgendwie mitbekommen, daß es diese Synths gibt, dürfte aber sonst weder vom Institut noch sonst irgendwas gehört haben.

An dieser Stelle hätte ich mir eine Option gewünscht der Art: "Ich... ich habe wirklich keine Ahnung wer Ihr seid, was hier vorgeht und wo von Ihr redet! Was für ein Institut? Was für Synths?!" Woher soll ich wissen, wer hier die bösen sind und wer nun sterben soll?

Das Spiel setzte aber voraus, daß ich von all dem schon mal gehört und auch eine Meinung dazu habe. Gut, vielleicht hätte ich diese auch, wenn ich nicht auf eigene Faust die Gegend erkundet hätte und mich erstmal weiter auf den Weg richtig Boston gemacht hätte, aber durch ein Open World Spiel, wo man so viel erkunden kann, kann ich ja nicht einfach so durchsprinten sondern muss wegen innerem Zwang die Gegend erkunden.

Wie oben schon gesagt zerstört das für mich nun nicht das Spiel oder ruiniert mir den Spielspass, aber so früh im Spiel ist es schon schade, wenn man in solche Situationen läuft.

Wobei man aber fairerweise sagen muss, daß dieses Labor nicht so einfach zu finden war und viele Spieler da sicher dran vorbeilaufen werden.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 13:25 #

Hm. Ich habe so vom lesen das Gefühl, dass es die typische Einschränkung ist die mit der Vertonung und der Inszenierung einhergehen. Irgendwo muss man sparen und dann kann man nicht 100 Dialogvarianten produzieren von denen dann die Spieler im Schnitt nur 3 hören werden. :/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 13:24 #

Ah, du zückst die "das wäre in echt aber anders"-Karte :-) Dann darfst du aber auch keine einzige Nebenmission erfüllen, sondern musst direkt und ausschließlich nach dem Sohn suchen, sobald du das kannst. Ich würde aufgrund anderer Erfahrungen annehmen, du musst die gerügte Quest gar nicht machen und die Siedler auch nicht rüber nach Sanctuary bringen, sondern kannst die Suchquest gen Diamond City auch anders triggern.

Aber noch mal zu deiner Argumentation: Du kommst also aus dem Kälteschlaf, Leute weg, alles zerstört, Partner tot, Kind weg, alles so, wie du schreibst, und dann triffst du den ersten Menschen, der nicht auf dich schießt, sondern dich um Hilfe bittet -- UND HILFST IHM NICHT? UND NIMMST DIR DIE CHANCE, DASS ER DIR HILFT ODER INFOS GIBT, WO DEIN SOHN IST?

Da können wir jetzt lange diskutieren, was da jetzt realistischer oder unrealistischer ist :-)

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 10. November 2015 - 13:45 #

Darum geht's mir garnicht. Der Einstieg ist so packend inszeniert, der Protagonist weiß nicht was los ist. Und dann verläuft es nach dem Motto "oh mein gott oh mein gott, lebt denn keiner mehr? Bin ich der einzige? Oh hallo, klar mach ich das." Anstatt dass es einen kurzen Erklärungsdialog gibt etc. Es geht mir nicht darum, dann kurz andere Aufgaben zu erledigen

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 14:48 #

Hast du's schon gespielt? Denn die von dir geforderte Erklärung bekommt der Held doch von seinem alten Roboter-Kumpel direkt nach Verlassen der Vault. Er weiß also grundsätzlich Bescheid, was passiert ist. Danach bricht er auf in die nächste Kleinstadt, und kommt auch gleich in einen Kampf mit Raidern, er weiß also, dass durchaus noch Menschen leben, und dass diese gefährlich sind. Und dass es etwas wert ist, einen Verbündeten zu haben.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 10. November 2015 - 18:19 #

Ich glaube da gab es im Gespräch mit dem Roboter sogar die Fragemöglichkeit nach eventuell vorhandenen Gefahren, vor welchen er dann auch warnt.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 13:58 #

Was das Helfen des ersten freundlichen Menschens, dem man begegnet, angeht: Stimmt schon, aber man hätte diese Situation ja auch sehr leicht durch einen etwas passenderen Dialog verbessern können. Dieser NPC überrumpelt einen ja förmlich mit den Problemen seiner Gruppe und fordert einen sofort auf, ihm diesen Power Core zu holen und die alte Power Armor in Betrieb zu nehmen usw. Ich hätte mir einfach nur gewünscht, in diesem Gespräch sinngemäß folgenden Dialog zu hören:

- "Du kommst wie gerufen! Bring uns mal diesen Power Core und mach die Raider kaputt, weil wir haben hier gerade arge Probleme!"
- "Ich habe gerade meine eigenen Sorgen..."
- "Wenn Du uns nicht hilfst, bringen die uns alle um!"
- "Äh... ich muss meinen Sohn finden! Habt Ihr hier vielleicht jemanden mit einem Kind durchkommen sehen?"
- "Vorschlag: Du hilfst uns, dann helfen wir Dir, Deinen Sohn zu finden!"
- "Hmpf, na gut..."

Naja so in der Art. ;-)

Eben "hilf Du uns, dann helfen wir Dir." Vielleicht habe ich auch einfach nur die falschen Dialogoptionen gewählt aber sowas in dieser Richtung hatte ich in dem Gespräch nicht mitbekommen. Da ging es immer nur darum, daß die anderen gerade tief in der Tinte sitzen und ich ihnen helfen muss. Daß das auch zu meinem eigenen Vorteil ist, denke ich mir dann als Spieler, aber das wäre eben auch etwas gewesen, das ich gerne im Spiel gehört/gesagt/gefordert hätte.

Aber wie gesagt, das ruiniert mir den Spielspass nicht. So empfindlich bin ich da nicht.

"Dann darfst du aber auch keine einzige Nebenmission erfüllen, sondern musst direkt und ausschließlich nach dem Sohn suchen, sobald du das kannst."

Genau, aber dazu bin ich dann doch zu sehr "Spieler" und liebe es, solche Welten zu erkunden und Nebenquests zu machen. Und da bin ich mir dann durchaus bewusst, daß es eigentlich total unlogisch ist, daß mein Charakter hier solchen Banalitäten nachgeht, während es ja eigentlich gilt, das Kind oder Dad oder Ciri oder Xardas oder den Wasser-Chip zu finden. Aber das nehme ich dann auch gerne in Kauf. :-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 14:14 #

Um es mal so zu sagen: Ich würde in keiner Version des Mittelalters die Ratten von einem Schankwirt töten.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 11. November 2015 - 2:51 #

Auch nicht für Freibier, seine adrette Töchter und einen Topf mit Gold?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 8:04 #

Exakt das sagte der Mann der Gruppe zu mir. Wenn ich ihnen helfe, helfen sie mir meinen Sohn zu finden. Da hattest du wohl tatsächlich andere Gesprächsoptionen gewählt. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 25. November 2015 - 11:11 #

Spoiler:
Finde ich aber auch das fast jeder Npc sofort mit einem mit läuft für Kleinigkeiten. Report für ein Interview da mach ich alles auch sterben. Einen Paladin der sich von mir Befehlen lässt ist auch unglaubwürdig. Vieles bricht in der Welt durch solche Sachen zusammen es gibt auch Orte wie die Kampfarena ich hab da 20 mal geladen weil ich dachte man kann irgend etwas anderes machen außer alle Umbringen. So etwas gibt es öfters das sind alles andere als tolle Nebenquest. Die meisten sind einfach baller dich durch ein Haus und loote Kram zum aufbauen der Siedlung.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 9. November 2015 - 15:58 #

Du brauchst ja nur 4 Wochen damit überbrücken, dann kommt mit Xenoblade Chronicles X ja schon wieder RGP-Futter.

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62833 - 9. November 2015 - 15:45 #

Ein gewaltiger Test. Und so treffende Fazits. Ich bin ja so hibbelig.

Danke.

TurgoN 11 Forenversteher - P - 807 - 9. November 2015 - 15:46 #

In Sachen Bugs Auffälligkeiten?

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 9. November 2015 - 15:47 #

Laut Test Nein.

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 9. November 2015 - 16:12 #

laut anderen Tests, ja

TurgoN 11 Forenversteher - P - 807 - 9. November 2015 - 16:13 #

Daher meine Nachfrage. ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:17 #

Mir ist bisher nichts gravierendes aufgefallen.

Untertitel "hingen" mal kurz und gingen nicht weiter, einmal ließ sich der Pip-Boy nicht öffnen und ich musste kurz speichern und neuladen. Solche Kleinigkeiten.

Aber ziemlich wenig bisher. Ich kann damit erstmal leben.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 9. November 2015 - 16:09 #

Wow! Danke für den Test! Hab mir gestern die Pip Boy Edition bestellt, auch wenns Plastikmüll ist, Bethesda muss man unterstützen. ;)

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 9. November 2015 - 16:15 #

Wie gut fühlt sich denn die 3rd-Person-Perspektive an? Gibt’s da eine Steigerung?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 16:33 #

Ich hab die nur benutzt, um eine neue Rüstung zu bewundern,

Player One 12 Trollwächter - P - 1094 - 9. November 2015 - 16:40 #

Die GG Wertung deckt sich mit meiner persönlichen Meinung. Ein geiles Game. Jetzt muss ich aber erstmal weiter zocken.

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 9. November 2015 - 17:22 #

Hyyyyyype. Seit langem mal wieder ein Vollpreiskauf. Hoffentlich einer, der sich gelohnt hat.

v3to (unregistriert) 9. November 2015 - 17:54 #

Das erste Mal, dass ich einen Titel vorbestellt habe. Ich bin sowas von hibbelig gerade...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 17:39 #

Gestern hatte ich einen Packen von 10 in Folie eingeschweißten Spielen aus meinem Backlog in der Hand und dachte, neue Spiele gibt's jetzt erstmal keine.

Aber ich bin schon extrem nah dran alles andere liegen zu lassen und mir Fallout 4 zu holen...allen vernünftigen Goty-Vorsätzen zum Trotz

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 9. November 2015 - 18:05 #

Teufel: Ach, Quatsch! Vernunft. Völlig überbewertet. Und die 30€-40€, die du bei der GOTY sparst, machen den Kohl nicht fett. Gibs einfach auf. Hau die Kohle raus. So, wie der pbay es getan hat ;)

Engel: - hat Pause -

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 18:49 #

Und gekauft...

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 9. November 2015 - 21:52 #

:D sehr schön. Ich wünsche uns viel Spielspaß!

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 22:06 #

Danke und ich auch.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 21:54 #

Willst du nicht erst mal Thief zu Ende spielen? ;)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 22:05 #

Tja, so mein guter Vorsatz von gestern ,-)

Ich hoffe aber, dass das nicht allzulange dauert, aber wieso musste ich auch unbedingt auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielen?
Ansonsten, 2-3 Spiele max. parallel ist so meine Richtschnur.
Und dazu muss ich nichtmal die Disk wechseln.
Fallout 4 ==> PS4
Thief ==> PS3

Da bleibt sogar noch Luft für TWD auf der One.

F4 wird eh ein Langzeitprojekt. An den Vorgängern saß ich Wochen und Monate.
Dafür bleibt halt jetzt Dying Light erstmal in der Folie drin...das wollte ich eigentlich als nächstes größeres Spiel angehen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 22:13 #

Hihi, hatte zufaellig im PSN gesehen, dass du letzte Nacht noch lange dran gesessen hast - muss ja wirklich Spass machen. Mein Freund Jim spielt es momentan auch und ist ganz angetan von der Atmo - auch wenn er spielerisch eigentlich eher Old School orientiert ist so wie ich und die alten Thief Teile vergoettert. -- Auf alle Faelle viel Spass mit Fallout, passt doch auch grandios in die Post-Halloween/Vorweihnachtszeit. Dying Light ist ja eher ein Pre-Halloween Titel... ;)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 9. November 2015 - 22:26 #

Da hatte ich mal nicht so recht gewusst, wo es weitergeht ;-)
Old-school-Thief-Gameplay-Freunde sind wohl eher enttäuscht von Thief. Aber so schlecht, wie es überall heißt ist es nicht, mMn. Mir gefällt auch die Atmo und das Setting, hauptsächlich und es ist ja eher ein ruhiges, düsteres Spiel (bis jetzt zumindest). Ein schöner Kontrast zu CoD Advanced Warfare, das ich vorher gespielt hatte.

Ich bin mal gespannt, was für Auswirkungen F4 auf meine persönliche GOTY-Wertung 2015 hat...da ist bis jetzt eigentlich Bloodborne gesetzt.

Danke noch und auch viel Spaß an Jim ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 22:27 #

Fuer mich ist es ganz klar... Shadows of the Damned, hehe. Und momentan hat mich (neben Metro LL) nun auch zum wiederholten Mal Bioshock gepackt - das Gameplay ist einfach grandios und Rapture immer noch einer der interessantesten Orte der Spielgeschichte.

Ich habe zwar immer noch keine PS4, aber nach allem, was man so hoert, duerften bei den GOTY wohl Witcher 3, Bloodborne, Metal Gear 5 und Fallout 4 ganz vorne liegen. Ob Tomb Raider II da ueberhaupt mithalten kann, weiss ich nicht.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 10. November 2015 - 1:53 #

TR2 heimst ja gerade überall Top-Wertungen ein. Und da mir der Vorgänger gut gefallen hat, ich aber schon gehört habe, dass Dinge, die mich daran störten verbessert wurden (z.b. nicht ganz so shooterlastig, mehr erkunden, gräber) kommt mir das auf jeden Fall irgendwann ins Haus. Evtl. für die One...
GOTY-Edition ist da eh uninteressant, weil alle angekündigten DLC belangloser Schrott sind, die allenfalls die Spielbalance ruinieren.

Ob es GOTY wird ist fraglich. Ich meinte damit ja meine ganz persönliche Liste. In dieser hat der Witcher allerdings gar keine Chance ;-) Ich schätze mal, bei mir geht es am Ende zwischen Bloodborne und F4 aus. Sonst schaffe ich dieses Jahr eh nichts mehr groß...aber vielleicht dreht ja Thief doch noch fulminant auf ;-)

Von Shadows of the Damned habe ich noch nie gehört. Aber nach Kurzrecherche klingt das gar nicht so uninteressant...und scheint günstig verfügbar zu sein. Hm.

aurelian15 12 Trollwächter - 1136 - 9. November 2015 - 17:55 #

Vielen Dank für den ausführlichen Test!

Auf Seite 5 ist noch ein Fehler:

Das fällt in den Sequenzen, wo wir den Fraktions-Vorteil der Stählernen Bruderschaft (den wir nicht spoilern wollen) besonders auf.

Hier fehlt ein Verb.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 17:56 #

Danke, aber benutze doch dafür bitte den Fehlermelden-Button (siehe ganz oben rechts in dieser Comment-Spalte).

aurelian15 12 Trollwächter - 1136 - 9. November 2015 - 18:24 #

Ah, da ist der Versteckt. Ich habe die ganze Zeit danach gesucht, aber in der Kommentarspalte habe ich nicht geschaut. Verspreche ihn in Zukunft zu nutzen.

Edit: Jetzt habe ich mal benutzt, mir ist aber zu spät aufgefallen, dass es schon eine Liste mit offenen Fehlern gibt. Ach ja. Wie ich schon immer sage, selbst Wikipedia ist einfacher. Oder git. Wie wäre es einfach mit Pull Requests? ;-)

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 9. November 2015 - 18:13 #

Frage: Hat hier noch irgendwer bei Amazon die Pip-Boy-Edition-PEGI-AT vorbestellt? Die schicken einfach nix raus, Status unverändert auf "Wir haben ihre Bestellung erhalten", seit Juni. Sowas hab ich noch nie erlebt bei dene. Die USK-CE´s wurden bereits Samstags von Amazon an Kumpels verschickt... Hotline, Chat etc. helfen einen nicht weiter.... irgendwer hier in der selben Lage?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 9. November 2015 - 19:30 #

Meine Pip-Boy Edition wartet auch schon seit Tagen auf ihren Versand. Hatte letzte Woche leider noch einen Gutschein benutzt und dann schob sich der erwartete Liefertermin auch noch von Dienstag auf Freitag raus...
Naja, irgendwann diese Woche wird es wohl ankommen.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 9. November 2015 - 19:40 #

Die USK oder die PEGI-Version? Es ist zum Mäuse melken.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 9. November 2015 - 19:47 #

Die normale USK-Version.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 9. November 2015 - 19:57 #

Bei mir ist die Sache kurios: Das System erzählt bis jetzt das morgen Zustellung ist. Da passiert aber nichts, noch nicht mal auf "Versand wird vorbereitet" wie gewohnt, ab dann dauerts ja meistens Stunden bis es raus geht. "Wir haben ihre Bestellung erhalten" steht da bei mir. Diese PEGI war im Juni 1x kurz da, dort hab ich sie vorbestellt, nicht wegen PEGI sondern damit ichs halt hab... seitdem "Derzeit nicht auf Lager", bis heute... und passieren tut gar nix...

Ich hätte einen Notnagel: Der Müller hier hat mir eine PS4-PIP-BOY bis morgen zurückgelegt... obwohl ichs eig. lieber auf One gespielt hätte....

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 9. November 2015 - 20:49 #

Hm, ich hatte mal vor Jahren so ein Erlebnis mit Amazon mit nem Buch, das kam dann nie an, weil vergriffen, und nach nem halben Jahr oder so wurde die Bestellung aufgelöst. Ich drück dir die Daumen, dass es morgen klappt!

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 9. November 2015 - 21:12 #

Danke. Und dem Drama noch eins draufzusetzen kam grad ne Amazon Mail mit Vorschautext: Leider müssen wir eine Verzögerung bei ihrer Bestellung ankündigen.... ich kuck so rein... Fallout 4... ich schon voll down... wars nur das CE Buch das um 3 Tage verschoben wurde, lach. Es bleibt spannend.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11140 - 9. November 2015 - 23:41 #

Hab ich bei Amazon in letzter Zeit dauernd: Witcher CE - verspätet, CoD Black OPs 3 - verspätet und noch einige mehr. Und bei Fallout 4 stand die ganze Zeit "Lieferung Donnerstag", wurde aber gestern verschickt und sollte morgen pünktlich zum Release da sein.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 10. November 2015 - 8:00 #

Bei mir ist die Sache gelaufen: 19.12 Lieferdatum. Werde stornieren.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 10. November 2015 - 11:36 #

Nachtrag: Habe es nun folgendermaßen gelöst da ich ja schon per Gutschein bezahlt hatte. Storno. Von dem Geld Amazon Steelbook bestellt Versand wird vorbereitet. Artbook bezahlt. Xbox Live Guthaben geholt und Season Pass gekauft. CE Lösungsbuch ist auch schon bezahlt. Denke als Sammler kann man das vertreten. Freue mich morgen aufs Ödland und plane eine sehr lange Zeit ein.

Den Test hier habe ich nicht gelesen, werde dazu auch nichts lesen. Lassen wir uns mal überraschen. Bin seit Fallout 1 dabei, eher der Elder Scrolls Fan, werde dennoch meinen Spaß haben.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 10. November 2015 - 12:52 #

Bei mir steht: "Wird heute versendet".
Dann hoffe ich mal das das stimmt und ich es in den nächsten Tagen in der Hand halten kann.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 10. November 2015 - 16:45 #

Bei mir auch, allerdings steht da Zustellung Donnerstag. Ich find denen neues, stumpf-statisches Versandsystem irgendwie doof... da steht immer stur Zustellung an XY, COD war trotzdem 1 Tag eher da...

Ich kann seit Freitag auch per Hand nicht mehr selbst stornieren da kommt immer ein technischer Fehler, musste über Chatsystem mit Mitarbeiter machen, geht aber schnell unter einer Minute... allerdings wurde behauptet es wäre ein neues Sicherheitssystem von Amazon und kein Kunde könne mehr selber stornieren. Wäre nicht schlecht wenns hier jemand mal testen kann, z.b einfach Far Cry Primal vorbestellen und halt versuchen im Profil selber zu stornieren... ansonsten dann über Chat ratzfatz wieder stornieren lassen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 10. November 2015 - 16:48 #

Jetzt kam auch die Mail das es versendet wurde, Termin ist jetzt auch der Donnerstag, aber da bin ich Vormittags nicht da. Kann ich Nachmittags mal zu einer Post-Stelle fahren.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 10. November 2015 - 16:57 #

Wenn DHL müsste es morgen kommen, ich sage ja: deren neues stures Versandsystem nervt mit seinen Angaben.

Somit ich die Versandmail habe kucke ich immer was bei DHL los ist, in meinem Fall kenne ich den Ablauf auswendig. Ist es Nachts zwischen 3 und 5 Uhr in Neumark-Wirsberg dann gehts am selben Tag in Auslieferung hier 60KM weiter... alles andere wird nix. Kuck da lieber mal über die DHL-Verfolgung wo das Paket ist.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 11. November 2015 - 18:39 #

Das ist echt komisch, ich habe es erst dieses Wochenende bestellt, und es wird noch heute versendet.

Aladan 21 Motivator - - 28583 - 9. November 2015 - 18:34 #

Ich werde es ja auch PC spielen (nach LotV), höre im Freundeskreis bisher nur Lob über die teilweise großartigen Nebenquests. Freu mich drauf :-)

SirConnor 16 Übertalent - P - 4689 - 9. November 2015 - 18:38 #

Toll, bei mir liegts seit heute Morgen rum und ich habe mich noch nicht getraut es zu spielen... weil ich Sanktionen befürchtete, weil morgen ja Release ist. :-D

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 9. November 2015 - 19:01 #

Ich spiele es seit Samstag und lebe noch! :D

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 19:04 #

Es gibt keine Sanktionen, ich spiele schon seit Freitag Abend. Niemand wird dich als Endkunden bestrafen wenn du ein Spiel mal früher in die Finger bekommst.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4689 - 9. November 2015 - 20:00 #

Ich sag ja... soziale Berufe verderben einen. :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 19:00 #

Also, was die Grafik betrifft, muss ich ArsTechnica Recht geben: UGLY! Auch wenn Fanboys es gerne abstreiten, ist die Engine einfach komplett ueberholt und sollte (naechstes Mal) dringend ausgetauscht werden. Und jetzt kommt das "aber": Nach diesem (sehr, sehr guten! - und danke dafuer!) Review muss ich als Bethesda-Critic, Open-Word- und Endzeit-Fan zugeben, dass mich der Titel erstmals in der Geschichte der Reihe reizt, sogar sehr - trotz der grottigen Technik. Die Spielwelt, die Modifikationen, die RPG-Elemente und die Ideenvielfalt, die hineingeflossen sind, suchen wohl tatsaechlich ihresgleichen. Und dass die Story jetzt insgesamt ernsthafter und tragischer ist, unterstreiche ich absolut. Mein Interesse ist geweckt - und das haette ich bei einem Bethesda-Titel ausserhalb von TES nicht unbedingt erwartet. :] --- Einziger Wehrmutstropfen: Laut verschiedenen Quellen inklusive Beth's hauseigenem Forum, ist die BUG-Dichte leider doch wesentlich hoeher, als einige Reviews es vermuten lassen - wie zu erwarten beim Launch eines jeden Beth-RPGs. :(

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 19:05 #

Naja, bei den Bugs wird es halt wie so sein: Viele entstehen aus ganz bestimmten Situationen heraus in der Open World oder den 200 Schauplätzen, und bei genügend Spielern finden sich dann in Foren und Fehlerlisten viele Einträge. Das trifft aber nicht den einzelnen Spieler, außer er ist ein extremer Pechvogel.

Ich kann nach unserer Erfahrung nur sagen – wir haben mit jeder der drei Plattform-Varianten eine sehr deutlich zweistellige Stundenzahl verbracht: Das ist das erste Bethesda-Rollenspiel, das zu Beginn nicht zwischen ziemlich (Fallout New Vegas, Skyrim) und massivst (fast alle anderen) buggeplagt ist. Klar sind Bugs drin, aber uns sind kaum nennenswerte aufgefallen, ist ja im Text erklärt. Auf jeden Fall weniger als bei Skyrim zum Start. Aber schon bei Skyrim haben die Bugs nicht groß gestört.

Ergo: Die Chance, dass du wie wir nur wenige Bugs erleben wirst in Fallout 4, ist ziemlich groß, egal auf welcher Plattform.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 19:15 #

Danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung. Also, wenn ich das richtig verstehe, mit anderen Worten: Vielleicht mal ein paar Kleinigkeiten hier und da, aber keine derben Showstopper. Damit koennte ich wirklich leben. Kein Open-World-RPG ist perfekt, solange die Hauptquest solide ist und das Ding zumindest nicht dauernd abstuerzt, ist alles in Butter. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 19:28 #

Die Konsolen-Tester bzw. Marvin hatten glaube ich je zwei Abstürze, ich hatte keinen, aber mal einen Bug, wo das Inventory nicht mehr erschien. Zurück ins Hauptmenü, neuladen, Bug weg. Mein schlimmster Bug war die plötzlich fehlende Powerrüstung, ist im Test beschrieben.

Hat mich 10 Minuten gekostet mit einem früheren Spielstand, fand ich erträglich, aber durchau einen "mittelgroßen" Bug. Andere hatte ich nicht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 19:46 #

Ja, klingt nach den engine-typischen Memory Leaks, die auf dem PC nicht (oder weniger) ins Gewicht fallen wegen dem groesseren RAM. Aber auf Konsole sind 2 Abstuerze bei einer zweistelling Zahl von Teststunden wirklich nicht schlecht, da hatte ich bei PS3-Skyrim wesentlich mehr: eher so alle zwei Stunden und nur mit Kaltstart zu beheben (Hilfe!). Selbst das vergleichsweise simple Batman Arkham City (GOTY) ist mir auf der PS3 zweimal in ca. 20 Stunden abgestuerzt - was es wegen der Unreal-Engine wirklich nicht haette tun sollen. Also ist dieses Ergebnis bei F4 mehr oder minder eine Erfolgsmeldung fuer ein komplexes Open-World-RPG. :)
Wie ihr schon im Test andeutet, hat Bethesda diesmal offenbar mehr Arbeit in das Bereinigen ihres Codes investiert. Gut so :)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 9. November 2015 - 19:07 #

Wieso Dir bisher kein Fallout gefällt, verstehe ich sowieso nicht. Die Spiele müssten eigentlich genau auf Deiner Wellenlänge liegen. ;-)

Bugs hatte ich übrigens bisher kaum nennenswerte.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 20:03 #

Was mich diesmal vor allem begeistert ist, dass es in und um Boston spielt, wo wir ab und zu gerne mal hin fahren. Hoffentlich steht Little Italy noch mit dem Improv Asylum (Comedy Club) und Mike's Cannoli (Pastry Shop) - der Rest der Stadt ist mir Wurscht. Oh warte... einige gute Clubs gibt es auch noch, die jetzt hoffentlich nicht von Mutanten besetzt sind. ;)

Golmo 15 Kenner - P - 3230 - 9. November 2015 - 19:12 #

Kommt auch immer drauf an was man persönlich schon als Bug bzw. störend empfindet! Wenn es dich schon aufregt das ein NPC mal an nem Stuhl hängen bleibt oder beim hinsetzen sein Bein durch die Bank glitcht dann halte besser Abstand von Bethesda Spielen :-)
Ich find Bugs nur dann schlimm wenn sie meinen Fortschritt behindern oder zerstören, alles andere ist doch voll im Rahmen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 19:19 #

Genau so sehe ich das auch. Clipping issues, unperfekte Ally-AI, kleinere Logikluecken und Side-Quest Probleme lass ich immer durchgehen. Showstopper (vor allem bei der Main-Quest!) allerdings nicht. Und Skyrim war auf der PS3 bei Erscheinen eine absolute Ruine, die auf dieser Plattform bis heute nicht vernuenftig repariert wurde. Das scheint ja bei Fallout 4 gluecklicherweise nicht der Fall zu sein, was mich freut - veraltete Grafik hin oder her. Spaetestens mit der GOTY duerfte es ein Spiel werden, dass ich mir (wirklich ueberraschernderweise!) auf meiner PS4-Liste notieren werde. Einhergehend mit dem neuen Tomb Raider. Wer haette es gedacht? ;)

-Stephan- 12 Trollwächter - 982 - 9. November 2015 - 19:19 #

Ich kanns glücklicherweise schon seit Samstag spielen, Müller sei Dank. Bisher ein typisches Bethedsa Fallout mit einigen netten Neuerungen wie dem Siedlungsbau, aber auch mit bekannten Schwächen wie Glitches beispielsweise.

Wer die Vorgänger mochte, dem wird auch dieses Falllout begeistern, wer nicht, der wird wohl auch mit diesem Teil nicht warm.

Man sollte nur auch als Fan nicht zu viel erwarten, von der Mechanik entspeicht es halt ziemlich den Vorgängern.

Ich fand Teil 3 vom Setting her interessanter als New Vegas, daher freud mich Boston als Schauplatz sehr.

Mit den beiden Vorgängen hab ich gut und gern insgesamt um die 250 Std verbracht, ich denke Teil 4 wird dem in nichts nachstehen. Ich freu kich aufs Commonwealth, für mich wirds wohl der einzige Konkurrent zum Witcher um das Spiel des Jahres.

Muffinmann 15 Kenner - - 3590 - 9. November 2015 - 19:21 #

Baoh was für ein epischer Test...Vielen Dank für eure Arbeit liebe Redaktion!!
Und Vielen Dank für das Ergebniss!

Klingt klasse!

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 9. November 2015 - 19:24 #

Eine Frage zum VATS: es geht aus dem Testbericht nicht eindeutig hervor ob im Nahkampf auch einzelne Körperteile anvisierbar sind. Das ging in den beiden Vorgängern nicht, was mich sehr enttäuscht hatte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 19:37 #

Nein, du zielst immer auf den Torso, soviel ich weiß.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 11. November 2015 - 18:22 #

Schade, na immerhin gibts noch die "Big Leagues" und "Bloody Mess" Perks ;)
Danke für die Info, und danke für den super Test!

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 9. November 2015 - 19:34 #

Ich freu mich drauf! :D

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 9. November 2015 - 20:45 #

ich bin jetzt nach dem Test wirklich irritiert und das jetzt nicht wegen der grundsätzlichen paar Punkte im Testergebnis sondern wegen der praktisch fast gegensätzlichen inhaltlichen Aussagen.

Zum ersten mal grundsätzlich zum Umfang, da wurde ja aus der noch etwas undefinierten Aussage von Bethesda schnell in der Presse von 400 Stunden Quests gesprochen und jetzt scheints eher maximal wie die RPG Vorgänger vom Umfang zu sein, was stimmt jetzt und selbst wenn eure Aussage der eher kurzen Spielzeit stimmt verstehe ich nicht wie man aufgrund von 20-30 Stunden ein Spiel schon mit einer ganz konkreten Zahl bewerten kann, da hätte ich es besser gefunden nur eine Wertungstendenz anzugeben.

Wenn man die Kommentare von z.b. Andreas Peschke liest so sollen gute Quests eher mit der Lupe zu suchen sein (und ich denke schon dass er Bethesda Spiele kennt und anhand dessen vergleicht). Wobei ja einige hier die auch schon spielen durften euch zu bestätigen scheinen. Womöglich kann man sich auch hier erst ein richtiges Urteil bilden wenn man ein Großteil des Spiels hinter sich hat?

Also der Gamestar Test liest sich für mich auch inhaltlich wie ein Spiel im vielleicht 70er Wertungsbereich und das auch blos weil es vom Umfang und Atmosphäre punkten kann, Steuerung und eine handvoll halbwegs interessante Quests ansonsten nur hol dies töte den.

Im Moment bin ich deshalb jetzt noch total unentschlossen was ich glauben soll, klingt als gäbe es völlig unterschiedliche Versionen des Spiels?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 9. November 2015 - 20:55 #

Ist wohl einfach eine Sache des Geschmacks und der Erwartungshaltung.
Wer eine große Weiterentwicklung in Sachen Story/Charaktere/Insezenierung hofft wird wohl enttäuscht sein.
Und wer Bethesda-Games generell gut findet wird auch hier Glücklich werden.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 9. November 2015 - 20:58 #

Vielleicht wollte Gamestar ein wenig überkritisch sein wie gerne Mal 4 Players, bringt ja immerhin Klicks. Wenn man wie dort mehrfach die Woche Fallout Videos macht (alte Teile, Fallout Friday, Fallout Pen and Paper usw) gilt man bei höheren Wertungen als Fanboy?

Ich würde das nicht all zu ernst nehmen, die ändern ihre subjektive Meinungen auch gerne mal. Kann mich noch an Alien Isolation oder eben Witcher 3 erinnern. Bisher gab es immer tolle Quests und skurrile Charaktere in Bethesda Spielen sowie banale.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 9. November 2015 - 21:05 #

Wie kommst du darauf, wir hätten Fallout 4 nur 20 bis 30 Stunden lang getestet? So lange habe ich gespielt, Christoph weniger, Benjamin als Haupttester aber über 50 Stunden, und in der Zeit hat er es durchgespielt und sehr viele Nebenquests gelöst. 400 Stunden braucht man für Fallout 4 sicher nicht, aber für ca. 60 bis 90 Stunden wird man glänzend unterhalten. Bei den Quests gibt es einige der Marke finde dies und töte das, aber längst nicht so viele wie in Skyrim mit seinen oft generischen Quests. Die Quests in F4 sind von den Haupt- bis in die Nebenquests überwiegend sehr liebevoll gemacht.

All das könntest du übrigens unserem Test entnehmen...

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 10. November 2015 - 8:53 #

Bethesda hat nicht von 400 Stunden Quests gesprochen. Es wurde gesagt, dass ein Mitarbeiter nach 400 Spielstunden noch immer neues in der Spielwelt entdecken würde. Und das kann ich nach knapp 15 Stunden Spielzeit bisher durchaus bestätigen, dass es viel zu entdecken gibt. Das Spiel lädt sehr dazu ein, die Welt auf eigene Faust zu erkunden. Und das macht bisher sehr viel Spaß :-)

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1864 - 9. November 2015 - 21:05 #

wie sieht es mit der weltsimulation aus?
seit oblivion hab ich arge probleme bei bethesda spielen, ab gewissen punkten überhaupt nocht immersion zu verspüren.

so oder so, ich kaufs mir erst günstig im sale, sobald gute mods wenigstens das interface und die steuerung in einen vernünftigen rahmen lenken, der mich in den menüs nicht fremdschämen lässt.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 9. November 2015 - 21:27 #

oh vielen Dank Jörg und es tut mir leid, ich hab bis jetzt nur den Gamestar Test vollständig, den PCGames Test zum Teil, ein paar andere Tests, eure Meinungskästen und Fazit und 20 Seiten Komentare + die Kommentare hier gelesen deshalb fand ich den Unterschied, insbesonders von Herrn Peschke, so extrem.

Was ich gerade bei Tests so wichtig finde dass die Redakteure immer möglichst viel Bezug auf die eventuell vorhanden Vorgänger nehmen sollten, deshalb hat mir deine Antwort schon viel geholfen, weil ich jetzt davon ausgehen kann dass es qualitativ nicht gravierend schlechter als Teil 3 u. NV sein kann.

Und selbstverständlich les ich noch euern Test, war blos im Moment überfordert.

Außerdem war ich etwas sauer wegen der von Bethesda angekündigten 400 Stunden und nur 1e DVD in einem Retail Spiel was ich vorbestellt hatte!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. November 2015 - 21:28 #

@Redaktion: Darf ich mich hier noch einmal offiziell bei euch einschleimen und euch fuer diesen glohrreichen Test bedanken. Und im gleichen Atemzug meine untertaenigste Entschuldigung fuer meine anfaengliche Ungeduld und dementsprechende Frotzelei - wenn auch wie immer auf nettem, respektvollem Niveau - im User-Artikel-Thread (ja genau, wo ich vergeblich einer Antwort bezueglich des Schreibthemas harrte und darueber ganz depri wurde...). JETZT ist mir klar, wo ihr alle gesteckt habt und woran ihr so ausgiebig geschuftet habt, sodass keine Zeit fuer Anderweitigkeiten blieb - und das war es wirklich wert! Thanx :-)))

Muffinmann 15 Kenner - - 3590 - 9. November 2015 - 22:38 #

*Tatorreiniger anruft damit die Flecken beseitigt werden können* ^^

Rhadamant 12 Trollwächter - P - 1004 - 9. November 2015 - 23:05 #

Mehr Sorgfalt hätte ich bzgl. des Inventarsystems erwartet. Das war schon in Skyrim nur durch den Einsatz von Mods benutzbar. Schade - hoffe das Bethesta da noch nachlegt! Ansonsten zusammen mit Witcher3 mein Jahreshighlight.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 9. November 2015 - 23:44 #

Glaube nicht, dass Bethesda noch etwas am UI ändert. Bei den Vorgängern wurden nur Bugs zum Teil beseitigt und der Rest wurde auf die Community geschoben. So können sie Entwicklungszeit/-geld sparen.

bluemax71 12 Trollwächter - P - 1160 - 9. November 2015 - 23:56 #

Super Test, vielen Dank dafür. Sobald das Spiel etwas günstiger geworden ist und ich meine Steamliste etwas verringert habe wird es gekauft.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 10. November 2015 - 0:29 #

Ich habe mir jetzt einige Tests durchgelesen und Testvideos angesehen und kann nach diesen Eindrücken leider nicht ganz nachvollziehen, wie es hier zu so einer Überwertung kommen kann. Mehr Action, wieder etwas weniger Rollenspiel (vor allem die Dialoge entäuschen, da sie jetzt mehr als jemals zuvor losgelöst von den Charackter-Stats sind, lediglich der Charisma-Wert soll sich noch bemerkbar machen und man muss spürbare Auswirkungen der Antworten mit der Lupe suchen bzw. gilt es so gut wie keine schwerwiegenden Entscheidungen mehr zu treffen) und grundlegende nur standart Quest-Kost ala hol, bring oder töte. Ich weiß jetzt nicht ganz, inwieweit man noch den typischen schwarzen Humor antrifft, habe aber davon bisher noch nicht alzu viel lesen oder sehen können. Worüber sich praktisch alle Test einig sind, ist die tolle Spielwelt, und das finde ich auch toll, denn ich mag es einfach so eine Welt bis ins Kleinste erkunden zu können, aber davon abgesehen sind die Stärken, die die Serie in den ersten Teilen ausgemacht hat scheinbar kaum noch vorhanden, und das einzige was davon übrig geblieben ist, ist das reine Setting in einem Action-Gewannt. Wirklich schade. Auch wenn es vielleicht alles in allem kein schlechtes Spiel ist, scheint es als Fallout eines der schwächsten Titel der Serie zu sein.

Uschi ausm Ödland (unregistriert) 10. November 2015 - 1:52 #

Dem kann ich nur Zustimmen! Versteh auch nicht warum hier zwische X.XX und X.XX als Wertung unterschieden wurde. Das Gamestar Fazit (nicht Wertung!) gibt mir einen wesentlich objektiveren einblick dank der Subjektiven Meinung der Redakteure. Bin hier ehrlich gesagt schon das ein oder andere mal von Bewertungen geblendet worden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 7:44 #

Logikfehler: Wie sollen dir andere Tests sagen, wie WIR zu unserer Wertung kommen? Vorausgesetzt, unsere Wertung ist höher als die anderer Magazine: Erwartest du, dass die, quasi von ihrem Unterbewusstsein dazu gezwungen, das Spiel zwar weniger hoch bewerten, aber so schlecht argumentiert, dass du erkennst, dass es eigentlich besser ist?

Aus unserem Test kannst du problemlos nachvollziehen, wie wir zu der Wertung kommen, zumal er ungefähr so ausführlich ist wie zwei andere Tests zu Fallout 4. Nun kannst du uns nicht glauben, was wir schreiben, oder du kannst Dinge für dich anders gewichten – das liegt dann an dir, deinem Grundvertrauen und deinen Vorlieben.

Ich halte übrigens Fallout 4 für das beste Fallout seit Fallout 2. Aber das bin ja nur ich :-)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 10. November 2015 - 9:40 #

Mir sollen andere Tests nicht sagen, wie ihr zu eurer Wertung kommt, sondern sie sollen mir nur zeigen, was ich von dem Spiel zu halten habe (Deren finale Note mal außen vor gelassen). Das Problem ist eben, dass ich aufgrund der Schwächen des Spiels überhaupt nicht nachvollziehen kann wie ihr zu eurer Wertung kommt, da diese mMn. bei der Benotung viel höher ins Gewicht fallen sollten als es bei euch der Fall ist.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 10. November 2015 - 9:43 #

Die Gewichtung ist halt ein subjektiver Faktor. Tests beruhen nicht auf mathematischer Berechenbarkeit, sondern sind persönlich geprägte Wertungsprozesse.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 10:25 #

Wie sie zu der Wertung kommen steht doch ausführlich im Test. Und die "Schwächen" des Spiels als auch die "Stärken" werden ebenfalls erwähnt. Wenn dir die "Schwächen" mehr als den Testern aufstoßen, kannst du dir ja deine "Wertung" für dich entsprechend anpassen.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 10. November 2015 - 14:55 #

Das mache ich ja automatisch :) Es sei mir nur gestattet in den Kommentaren anzumerken, dass ich die Gewichtung der genannten Schwächen dennoch nicht nachvollziehen kann.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 10:25 #

Welche Schwächen sollen das sein? Ich habe alle wesentlichen Schwächen aus unserer Sicht in meinem Meinungskasten noch mal aufgeführt, keine davon spricht gegen die hohe Note. Die Note [SPOILER] haben sie (leider) verhindert, ja. Wenn du diese Schwächen meinst und für dich anders gewichtest, völlig okay, aber woher dann die Ratlosigkeit ob unserer Note?

Du scheinst dem Spiel Schwächen zu attestieren, die wir nicht sehen. Und das kannst du nur von anderswoher haben, wenn du noch nicht selber spielst.

Ich weiß übrigens nicht, was einige andere Magazine an den Quests zu kritisieren haben: Ich habe lange nicht mehr so tolle, liebevoll designte und auch überwiegend gut in Szene gesetzten Hauptstory- und Nebenquests mehr gesehen. Dazu gibt's, ganz klar, auch generische Töt-und-bring-Quests, aber selbst die sind überwiegend spanennd, weil du damit Dinge bewirkst über reines EXP+100 hinaus – beispielsweise schließt sich dadurch ein weiterer Ort den Minutemen an, sodass du sie häufiger zu Hilfe rufen kannst. Überdies sind die besuchten Orte klasse: Bethesda erzählt Geschichten rein durch das Design ihrer Schauplätze, das macht selbst aus 08/15-Quests etwas anderes, als wenn ich bei anderen RPGs mal wieder 10 Ratten töten soll.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 10. November 2015 - 14:55 #

Das reine Auflisten von Positiv- sowie Negativpunkten sagt aber fast nix über die Wichtung in der Wertung aus. Mir persönlich ist es schon wichtig ein Fallout mit Fokus auf echte Rollenspielelemente zu spielen anstatt eins mit Fokus auf Action. Und es spricht aus meiner Sicht eben nicht gerade für den Test, dass es in der Bewertung praktisch keine Rolle zu spielen scheint dass der Rollenspielanteil anscheinend wiedermal ein Stück gesunken ist (Stichwort Dialoge, oder wurden in eurem Test irgendwo Entscheidungen und deren Auswirkungen positiv erwähnt?).
Ich kann meine Eindrücke aber wie gesagt bisher nur von den Tests ableiten, wenn dem nicht so sein sollte, dann bitte korrigiert mich.
Wenn du sagst, dass die Quests größtenteils gut designt sind, dann steht da Aussage gegen Aussage. Gamestar z.B. sagt "...meist servieren die Haupt- und Fraktionsmissionen reinen Aufgabenstandard à la »Töte alle Gegner« oder »Hole dieses oder jenes«. Vor allem bei den Minutemen jagt eine uninspirierte Reißbrett-Quest die nächste. Schon klar, das macht The Witcher 3 auch nicht anders-aber das Hexer-Abenteuer strickt wenigstens nette Geschichten drumherum."
Giga gibt eine ähnliche Aussage ab (Neben-Quest sind oftmals nur "Laufburschen-Kram", aber der Teil wäre zu lang um ihn hier zu voll zitieren).
Wenn sie unrecht haben sollten und die Quests wirklich größtenteils toll sind und auch alle anderen Kritikpunkte nicht so sein sollten, wie ich sie "aufgeschnappt" habe, dann bitte entschuldigt, aber aktuell habe ich einfach dass Gefühl, dass es euch beim Test nicht darauf angekommen ist, ob ihr noch ein echtes Fallout-Rollenspiel spielt oder irgend ein x-beliebiges Action-Adventure mit Endzeit-Setting.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 15:01 #

Definiere "echtes Fallout-Rollenspiel".

Für MICH ist das hier ein echtes Fallout-Rollenspiel. Genau so wie auch schon die Teile 1 bis New Vegas echte Fallout-Rollenspiele waren. Manche Leute mögen das vielleicht nicht akzeptieren aber diese Scheuklappen habe ich nicht.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 10. November 2015 - 15:10 #

Ja klar hast recht, hat ja auch Fallout im Namen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 15:10 #

Ich hab's weiter oben schon geschrieben: Ja, die Minuteman-Nebenquests sowie die Bruderschafts-Nebenquests sind oft töte/bring-Quests, aber...

Aber 1: Sie sind dennoch immer wieder anders, weil du dank der Bethesda'schen Weltdesignkunst in immer neue Schauplätze kommst, die ihrerseits kleine Geschichten erzählen. Mal ist es eine Bahnstation mit entgleistem Zug davor, wo du, wenn du aufmerksam bist, einen zusätzlichen kleinen Schatz findest. Mal eine Anlage voller radioaktiver Fässer, die dir ohne Rad-X und Co. ziemlich schnell den Garaus machen, dich aber auch belohnen, wenn du dich reintraust. Und so weiter. Das ist also kein "Töte X" im luftleeren Raum, sondern bedient gleichzeitig den Erkundungstrieb.

Aber 2: Diese Quests haben Auswirkungen, teils in der Spielwelt. So schaltest du dir mit den Minutemen-Quests weitere Ortschaften frei, was dir dort Werkbänke, Handelsmöglichkeiten sowie im Umkreis Minutemen-Hilfsrufe per Leuchtpistole gestatten. Das kann man nich mit Schema-F-Aufträgen Marke "+100 EXP, +50 Gold, weiter geht's" vergleichen.

Aber 3: Diese Quests ergeben Sinn. Es mag den verzärtelten Spieler ja stören, dass die Raider und Ghule aus mehr als einem Gebäude und mehr als einem Dorf geworfen werden müssen, aber sie haben nun mal die halbe Spielwelt überrannt. Der harte Ödland-Bewohner weiß das und erfüllt seine Pflicht :-)

Aber 4: Diese Missionen machen im Vergleich zu den aufwändiger designten Quests weniger Spielzeit aus.

Wenn ich nun ein Spiel habe mit sehr liebevoll designten Nebenquests, einer (eigentlich sind's vier) sehr schönen Hauptquest, zur Abwechslung sogar mal angenehm umfangreich (nicht wie bei Oblivion und Skyrim), und dazu auch noch Nebenquests, die 08/15 sind – dann halte ich mich doch nicht mit der Kritik an den 08/15-Nebenquests auf. Sondern ich erfreue mich an den vielen schönen Quests und mache die 08/15-Quests nur, wenn ich das wirklich will.

Für das "Housing" in F4 gilt doch dasselbe: Benjamin hat das überhaupt keinen Spaß gemacht, also das Herstellen und Platzieren von Gebäudeteilen etc. Er muss es aber nicht tun (außer in zwei Quests, wo es schmerzlos ist). Also kann sich der, dem das Spaß macht, daran erfreuen, und die anderen ignorieren es eben. Aber wir fangen doch nicht an, in der Bewertung des Spiels über das unhandliche Housing-Interface abzulästern, als wäre es ein zentraler Spielbestandteil.

Spieletesten ist nicht die Kunst des Pfennigfuchsens und kleinlichen Strichlisten-Führens, sondern die Kunst der Spielspaßbeschreibung: Macht ein Spiel so richtig Laune, saugt man sich daran fest? :-)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 10. November 2015 - 17:39 #

Bezüglich Quests und guter Charaktere springt nun sogar 4 Players ins gleiche Boot wie Gamersglobal und vergibt 90 %. Und die haben z.b. DA:I zerissen, was z.b. Gamestar so unfassbar gut empfand.

Nochmal, spielen und weniger Tests gegeneinander aufwiegen.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 11. November 2015 - 9:30 #

Naja ich dachte ich könnte mir durch Tests vor dem Kauf ne Meinung bilden, dazu sollen Tests ja da sein. Leider gibt es teilweise gegenteilige Meinungen. Ich hab sogar in einem Testvideo gehört, dass F4 kein Levelcap haben soll, auf GG heißt es aber der liegt bei 50. Daher sei mir ein wenig Verwirrung gestattet :D

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 11. November 2015 - 15:20 #

Ich bin mir ziemlich sicher dass es keinen gibt. Theoretisch liegt er glaub ich bei 275 oder so.

Hab es gerade nochmal im Test nachgelesen : da steht nicht dass Level 50 das levelcap ist, sondern nur dass man die Hauptstory auch schon darunter beenden kann.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 11. November 2015 - 17:46 #

Dann korrigiert mich bitte. Hier wird meiner Meinung nach von einem Levelcap bei 50 gesprochen: https://www.youtube.com/watch?v=2fy6qOsDGRc#t=11m13s

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 11. November 2015 - 18:14 #

Ich hab es nicht gespielt, aber ich meine mich an Aussagen von Bethesda vor Release zu erinnern dass es diesmal keinen levelcap geben soll. Im PC Games Podcast haben sie das auch so gesagt und auch hier bei GG war von einem levelcap keine Rede

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. November 2015 - 23:45 #

https://twitter.com/BethesdaStudios/status/629340621459877888

Zugegeben eine Aussage von August, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das noch geändert haben, das Spiel soll ja damals schon fast fertig gewesen sein.

Vielleicht meint Benjamin, dass man Level 50 braucht, um auf alle Perks Zugriff zu haben, weil manche erst so spät wählbar sind?

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 12. November 2015 - 8:36 #

Na vielleicht meldet er sich nochmal und klärt wie er es gemeint hat.

Benjamin Braun Redakteur - 281311 - 12. November 2015 - 11:52 #

Ich weiß nicht, wie das passiert ist, aber ich wüsste nichts von einem Levelcap.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 10. November 2015 - 10:26 #

Da gibt es doch eine einfache Lösung: selber spielen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 10. November 2015 - 10:28 #

Na du hast ja vielleicht verrückte Ideen ;)

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 10. November 2015 - 7:50 #

eine für mich entscheidende Frage hätte ich noch, vielleicht wäre jemand von euch so nett für mich kurz nachzuschauen:

Kann man mit den Pfeiltasten (welche ja für irgendeine Menüauswahl reserviert ist) auch navigieren???

Heißt ich möchte nicht mit WASD Tasten mich bewegen.

Ich könnte mir zwar in einem Skyrim oder Witcher zur allergrößten Not
vorstellen mit Gamepad zu spielen (was ich aber auch bei Witcher2 nicht toll fand)
aber ganz sicher nicht in einem Shooter am PC!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 10:37 #

Ja, das kannst du einstellen, dann hast du Bewegung und Dialogauswahl auf den gleichen Tasten.

M.E. klappt die WASD-Steuerung allerdings sehr gut (für Rechtshänder), da die drei wichtigsten sonstigen Tasten Tab (PiPBoy/Verlassen), Q (VATS) und E (Auswahl) in unmittelbarer Nachbarschaft sind.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 10. November 2015 - 9:46 #

Waaaaaaahhh....

Anno 2205
SC2: LotV
Fallout 4

...hätte man das nicht besser verteilen können? :D

Danke für den Test, klingt nach einem "Must Have".

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 10. November 2015 - 10:14 #

>...hätte man das nicht besser verteilen können? :D

Das frage ich mich auch immer. Wie kam noch kein Publisher auf die Idee, mal ein großes Spiel im "Sommerloch" zu veröffentlichen? Nein nein, das muss alles schön am Ende oder Anfang des Jahres sein.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 10. November 2015 - 9:51 #

Kein Hardcore-Modus? Was ist denn jetzt mit Hunger und Durst? Gibs nicht? Gibt es dann wieder tonnenweise Lebensmittel, die HP spenden wie in FO3? Heilungsüberschuss?

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 10. November 2015 - 10:13 #

Der Hardcore-Modus von NV war eine gewaltige Enttäuschung. Das Hunger- und Durstsystem haben sehr aufgesetzt gewirkt und ich kam nie in die Verlegenheit, dass ich wirklich Hunger oder Durst hatte. Man wurde ja links und rechts mit Lebensmitteln und Getränken zugeschmissen. Was anspruchsvoll war, war die Heilung über Zeit bei den Stimpaks und dass man nicht mehr so einfach verkrüppelte Körperteile heilen konnte.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 10:36 #

Ich hoffe auf Patches. So wie ich hörte gab es ja bei Skyrim da auch recht ausführliche Systeme.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 10:38 #

Ich finde ja den wichtigsten Hardcore-Modus, auf die Schnellreise zu verzichten. So wird das ganze Spiel "realistischer", es gibt mittendrin Kämpfe, die Welt wirkt größer, und deiner Powerrüstung geht gerne mal der Saft aus, bevor du am Ziel angekommen bist. Meine ich ernst :-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 10:56 #

Versuche ich in der Tat bei Rollenspielen immer. Meist knicke ich ein wenn ich mal merke, dass ich irgendwo ein Dungeon ausgeräumt habe, aber den Questgegenstand nicht eingesteckt habe. Oder ich 4 Stunden zum falschen Questgeber gelaufen bin. :D

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 11:23 #

Ja so spiele ich Sachen wie Fallout oder Skyrim & Co auch immer. Unterwegs findet man immer noch mal irgendwas und lernt dann auch die Gegend viel besser kennen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 11:31 #

Deswegen habe ich z.B. in Skyrim meinen Begleitern die Möglichkeit des Reitens gegeben, weil mir das doch arg war, daß sie mir dauernd hinterrennen mußten ;). Ich glaub die Schnellreise habe ich nie genutzt, ich könnte ja was verpassen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 12. November 2015 - 13:51 #

Hab ich mich schon ab Teil 3 rausgemoddet. Hat mir auch die Stimmung zerschossen. Gibt ja so reduzierte Varianten, mit Motorrädern, die dann so ähnlich wie bei Morrorwind funktionieren. Das war für mich immer ein guter Kompromiss. Die unveränderte Schnellreisefuntkion fühlt sich wie cheaten an für mich.
Schlimm fand ich auch die völlig ausufernden Questmarker teilweise. Ein bischen Eigenorientierung möchte ich schon leisten. Vermutlich habe ich zuviel Gothic gespielt....

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 10. November 2015 - 10:39 #

-Nochmals ganz kurz falls jemand von euch das Spiel hat, könntet Ihr bitte mal schnell nachschauen ob die Pfeiltasten für die Bewegungssteuerung benutzbar,
belegbar sind?

-wenn ich es richtig verstanden habe sind die Numtasten nicht belegbar, d.h.
das 0 nicht zb. zum Ducken verwendet werden kann?

-können wenigstens die Ziffertasten 1-9 frei belegt werden (10 Tasten Maus)?

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 10. November 2015 - 10:55 #

1. Pfeiltasten statt WASD funktioniert.
2. Leider sind weder der Nummernblock noch die "normalen" 1 bis 0 belegbar.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 11:06 #

Hatte dir kurz vorher geantwortet:

http://www.gamersglobal.de/test/fallout-4#comment-1583616

:-)

Wetlady 08 Versteher - 200 - 10. November 2015 - 10:57 #

Ich spiele seit 20 Jahren PC Games - viel und gerne FP games, Schleichteile wie Thief oder Deus Ex - Stalker, MGS, Farcry.

Ich sehe mir über Twitch diverse Fallout Videos an: durch karge Landschaft latschen, aufsammeln, was nicht niet und nagelfest ist; Rieseninsekten greifen an, verseuchte Fuzzis lauern irgendwo...und ich verstehe einfach gar nicht, warum um dieses Spiel so ein Hype gemacht wird.

Was erkenne ich nicht, was hier die Meisten meinen zu sehen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 11:09 #

Ich vermute, der Grund ist: Du guckst aus zweiter Hand, statt selbst zu spielen. Gerade wenn dir Stalker gefällt, müsste dir Fallout 4 eigentlich zusagen. Nicht so ernsthaft, klar, mehr RPG, auch klar, aber doch viele Gemeinsamkeiten, gerade auch bei den unterschiedlichen, sehr gut umgesetzten Waffen und einigen Gegnertypen, vor denen man echt Angst hat. Dazu die ähnlich trostlose Welt, die Verstrahlungsgeschichten inklusive nuklearem Sturm.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 10. November 2015 - 11:34 #

In Stalker wird wenigstens auf russisch am Lagerfeuer gesungen. Da kann kein Fallout mithalten. ;) Ich bin auch Stalker-Fan und finde deren Endzeitvision viel düsterer und dunkler. Beide Spiele sind einzigartig im Artdesign und gehören für Freunde der Endzeit-Scifi auf jeden Fall auf den heimischen Rechner.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 11:24 #

Selber spielen macht immer mehr Spass.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 13:50 #

nicht unbedingt. man denke an esport-spiele wo bei einigen titeln die normalen fans lieber matches gucken als selbst welche auszutragen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 13:55 #

Ja gut, aber eSport hat ja nichts mit Spiel & Spass zu tun. ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 14:16 #

E-Sports auf der einen Seite. Ein Spiel dessen primärer Fokus das Ausleben und Spielen einer eigenen erdachte Rolle, sowie das Erkunden und Entdecken ist auf der anderen.

Ich würde da differenzieren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 10. November 2015 - 14:21 #

klar. wollte ein beispiel dafür geben, dass die aussage so allgemein formuliert nicht zwangsläufig stimmt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 11:34 #

Der Unterschied ist "mittendrin statt nur dabei". Wobei natürlich nicht jedem das Fallout-Szenario liegt. Dafür magst du z.B. das Mittelalter oder Science-Fiction in einem Rollenspiel faszinierend finden, was andere wiederum gar nicht anspricht.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 10. November 2015 - 12:46 #

Das sehe ich auch so. Ich kenne F4 bisher noch nicht, aber in F3 und F New Vegas war diese bedrückende Leere und die durchgehende Zerstörung und Hoffnungslosigkeit einfach so erschlagend, dass es eine ganz eigene Atmosphäre mitgebracht hat. Kenne ich so aus keinem anderen Spiel, vielleicht noch in Dragon Age: Origins, aber in einer anderen "Gefühlsrichtung".

Despair 16 Übertalent - 4434 - 10. November 2015 - 11:10 #

Nett von Bethesda, dass sie immer ein paar Schwachpunkte einbauen, die sich die Modder dann vornehmen können. Diesmal also schon wieder der Klassiker: das Inventar. Ich will doch einfach nur ein stinknormales Drag & Drop-Inventar mit Kleiderpuppe, wie es schon unzählige RPGs in der Vergangenheit hatten. Ist das wirklich zuviel verlangt..?

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 10. November 2015 - 11:20 #

Vielen Dank für die Antworten!

Leider hört sich dass dann für mich so an dass man wenn man statt WASD Pfeiltastenspieler ist, höchstens über die Logitech G600 ,wenn man sich damit umständlich ein Profil erstellt, spielen könnte.

Das wäre dann aber allerhöchstens eine Notlösung weil Ducken zb eben nicht über Num 0 geht, Strg rechts, entf usw. geht hoffentlich.

Würde also bedeuten dass die Steuerung für mich (und natürlich viele andere Spieler) erheblich schlechter als die der Vorgänger gelöst ist und ich warscheinlich zum Gamepad greifen müsste mit dem ich nicht vernünftig zielen kann bis dann vielleicht irgendwann durch Gnade der Entwickler oder Modder eine bessere Lösung möglich ist.

Das finde ich wirklich traurig, glaube kaum dass ich mein vorbestelltes Vollpreisspiel unter diesen Umständen behalten werde.

Falls jemand für mein Problem eine Lösung wüsste, bitte um Rat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 10. November 2015 - 11:48 #

Apropos antworten: Wie wäre es, wenn du zum antworten den Antwort-Link benutzt?

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 10. November 2015 - 15:20 #

falls du mich gemeint hast, der ist mir noch gar nicht aufgefallen,
bin immer noch viel zu verwirrt die Infos zur Steuerung zu verdauen:-)

ok, habs verstanden, vielen Dank!

Namefxy (unregistriert) 10. November 2015 - 11:21 #

Leider ne Hypewertung. Sicherlich ein sehr gutes Spiel, aber die Schwächen, insb. bei der PC Version, sind auch da und werden hier in der Benotung ignoriert. Da finde ich die GS Wertung sinnvoller und irgendwie auch n Tick mutiger.

HenryP (unregistriert) 10. November 2015 - 12:03 #

Hallo Jörg, hallo Benjamin,
zuerst vielen Dank für das Megareview. Dennoch,
ist die Gesamtwertung [SPOILER] nicht etwas zu hoch bei der Menge von Contras??

HenryP

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 12:15 #

Naja, es gibt aber noch viel mehr Pros. Und einen seitenlangen Text, der das begründet.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20263 - 10. November 2015 - 12:50 #

Bei den Contras steht meist ein Weichmacher drin (stellenweise, teils, manchmal,...). Insofern relativiert sich das wieder.

Marulez 15 Kenner - 2735 - 10. November 2015 - 13:49 #

Geiles Review.
Dann steht wohl das Game des Jahres fest.

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 10. November 2015 - 14:20 #

Stimmt, nach dem durchwachsenen Spielejahr kann's nur noch Just Cause 3 werden.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 14:49 #

Ich fand, wir hatten einen verdammt guten Jahrgang.

Marulez 15 Kenner - 2735 - 10. November 2015 - 14:59 #

Was alles im Herbst kam/kommt war einfach Hammer. Ja stimmt und JC3 wird auch noch genial denke ich.

Olphas 24 Trolljäger - - 46975 - 10. November 2015 - 16:57 #

Jetzt erinnert mich doch nicht auch noch an Just Cause! Ich versuche, das vor mir zu verstecken, damit ich das nicht auch noch kaufe! Wer soll das denn alles spielen? :D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 10. November 2015 - 16:09 #

Ich schätze die GOTY-Awards werden sich zwischen Bloodborne, The Witcher 3, Metal Gear Solid V und Fallout 4 verteilen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. November 2015 - 16:14 #

Völlig unabhängig für die Fachpresse ist mein Platz 1 jetzt schon unüberholbar an Tales from the Borderlands vergeben. :P

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 10. November 2015 - 16:49 #

Ach, wird eh in max. 2 Jahren eine Ultimate Edition von Fallout 4 geben. Dann braucht's keine GotY mehr :).

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 10. November 2015 - 16:47 #

Moooment! Nicht so schnell, der feine Herr! Da haben Sie aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht!! Das wollen wir doch mal sehen! So nicht! Nein wirklich! Skandal! Es koennte schliesslich auch Fallout 4 werden.

Pinnback 12 Trollwächter - P - 911 - 10. November 2015 - 14:55 #

Ich muste mich gestern Nacht um 2 dazu zwingen aufzuhören mit F4. Scheiss Suchtfaktor...*gg. Verbessert in fast allen Details der Reihe so wie auch im Test beschrieben. Für eine Version 1.0 des Spieles sehr Bugfrei und ansprechend. Wenn das modden wieder los geht bin ich mir sicher das Spiel wird dann wieder grafisch aufgemotzt (wobei der Unterschied zu F3 und FNV ist schon ein Riesensprung)und das housing auch verbessert. RTS Mod von F3 läßt grüßen. Schön das Bethesda sich an der Community mit orientiert und auf Ideen und Vorschläge eingangen ist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 10. November 2015 - 17:41 #

Mußte mich um 3:20 Uhr zwingen schlafen zu gehen - entsprechend übel ist heute die Büroarbeit; und ich hab gerade erst mein eigenes Haus erkundet und den Roboter getroffen. Wie soll ich dem nachlaufen, OHNE jedes einzelne Haus auf Stimpacks und Ammo zu untersuchen?! ;-) Ich seh schon wieder kommen, dass ich für den Spielfortschritt aus der SdK nicht 70 Minuten, sondern mindestens 4-5 Stunden brauchen werde ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. November 2015 - 16:45 #

Darf nicht viel lesen um mich nicht zu spoilern, aber ich habe jetzt ein paar Stunden gespielt, und es ist suuuuuper :D Bis dann im Ödland!

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 10. November 2015 - 16:54 #

Braucht das Game echt 28 bis 35 GB auf der PS4 an Speicherplatz? Wow so viel. Steht zumindest bei 4players. Das Game hat da auch immerhin 90 % bekommen. Also hat das Game überall sehr gute Bewertungen bekommen. Wenn ich Wasteland 2 durch habe ist das Game dran

Seraph_87 (unregistriert) 10. November 2015 - 17:00 #

Das ist für so ein Spiel eigentlich ziemlich genügsam, häufig werden mittlerweile 40 bis 50 GB gebraucht.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 10. November 2015 - 17:07 #

Ich habe mich nur gewundert weil ich irgendwo mal was von nur so 20 oder weniger GB für das Spiel auf ps4 gesehen hatte. Aber egal.Passt sicher drauf auf meine PS4. Halt nach Wasteland 2...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 10. November 2015 - 18:01 #

Nach Performance-Analysen verschiedener Quellen scheint es jetzt doch Framerate Probleme auf den Konsolen zu geben, wobei die FPS innerhalb von Gebaeuden (nach dem Laden der separaten Assets) am niedrigsten ausfaellt. Kann das jemand verifizieren oder dementieren, der es gerade spielt? Nur mal so aus Interesse.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 10. November 2015 - 18:13 #

Ja, ist so. Mittlerweile hatte ich auch ein, zwei Fälle, wo die FPS auf der PS4 in einem Innenraum nach unten gingen. So etwa von 30 auf 20. Da gab es dann mehrere Lichtquellen, die Schatten werfen, und Rauch/Nebel.

Wirklich dramatisch war das aber nicht. Unschön, kann man aber raus-patchen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 10. November 2015 - 20:44 #

Aha, das ist gut zu wissen. Es war die Rede von FPS im einstelligen Bereich, aber so schlimm ist es dann wohl doch nicht. Mit 20 FPS kann man durchaus schon mal leben - auch wenn es drollig ist, dass das ausgerechnet in besagten abgeschlossenen Bereichen geschieht. Scheinbar buffen sie dort die Effektpalette, weil sie (ausserhalb des Open-World-Streamings) freien Speicher haben. Macht natuerlich Sinn, aber vermutlich buffen sie etwas zu sehr - oder muessen einfach nochmal die Routinen fuer die Partikeleffekte und das Light-Rendering anpassen. - Pete Hines hat dann allerdings trotzdem (mal wieder) gelogen, dass sich die Balken biegen "Ich habe konstante 30FPS und ich spiele F4 natuerlich viel. Die Leute duerften mit den FPS rundum zufrieden sein". Ja is klar...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 10. November 2015 - 18:33 #

PS4 hat bei Raucheffekten Probleme, kommt mal bei Kämpfen oder größeren Räumen mit Rauch vor. Da geht es auf um die 20 runter.

Die One hat da keine Probleme, ohne schnellere SSHD oder SSD gibt es aber Probleme beim Waffen- oder Gebietswechsel. Bei letzterem knallt die FPS kurz auf 0 runter.

Sind beide Versionen nicht perfekt aber klar spielbar. Denke auch dass da noch was gepatcht wird.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5250 - 10. November 2015 - 20:38 #

Ich fand den Test hier informativ. Auch wenn ich persönlich nicht damit einverstanden bin, dass Fallout 4 besser bewertet wird als Witcher 3. Das ist aber für mich kein Grund zur Diskussion und eher Geschmackssache. :-)

Was anderes, was mich wirklich ärgert:
Ich habe mir die Steelbook-Edition bestellt. Und was ist? Ich erhalte F4 in einer normalen Plastik-DVD-Hülle und dazu ein leeres Steelbook im kleineren Blu-Ray-Format. Da passen die Beilagen aus der DVD-Hülle (Poster, Überlebenshandbuch,...) nicht rein. Was soll dieser Schwachsinn? So etwas liebloses habe ich selten erlebt, bin am überlegen, das wieder zurück zu senden. Dafür brauche ich kein Steelbook.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 10. November 2015 - 20:49 #

Was?! Witcher 3 hat damals weniger gescored? Das war mir jetzt bei all der Lobhudelei ganz entgangen. Na, das ist natuerlich ein dicker Hund! Ich werde GG sofort abonnieren! :P

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 10. November 2015 - 20:59 #

Habs gerade endlich anfangen können. Wirkt wie Fallout 3.2. Muss ja nicht schlecht sein. Für PC Spieler übrigens ganz praktisch: http://files.shanelenzen.com/fix-fallout-4.html

Watchboy (unregistriert) 10. November 2015 - 23:14 #

Ich erwarte natürlich kein Planescape: Torment, aber was ich nach 3 Stunden lesen/hören durfte ist wirklich unterste RPG Schublade. Nicht nur dass die Präsentation null Spannung aufkommen lässt und der Anfang des Spiels total merkwürdig überhastet wirkt, nein. Da erwacht man nach X Jahren aus dem Kälteschlaf, marschiert los um seinen Sohn zu suchen und trifft auf irgendwelche Leute die direkt meine besten Buddys sind bzw. von mir erwarten für sie zig Banditen umzunieten. Natürlich treffe ich auch auf einen Hund der mir nach einem dummen Satz blind folgt.

Fast alle Gespräche haben einen riesigen Fremdschäm-Faktor, wirken abgehakt und sind extrem unglaubwürdig. Sind die Ansprüche mittlerweile wirklich so gering?

Das Spiel ruckelt massiv. Trotz hoher Framerate (80-144 fps) kann man keine 360° Drehung ohne deutlich sicht- und spürbares Stocken hinbekommen. Und es ruckelt nicht nur, sondern die Drehbewegung ist je nach dargestellter Grafik und somit während des Drehens unterschiedlich schnell - das ist massiv nervig - viel schlimmer als das so stark kritisierte Batman:AK. Überhaupt fühlt sich die Bewegung vollkommen unnatürlich und "gewichtslos" an.

Die Polygon-Figuren sind auch keine Augenweide, beispielsweise die Frau am Anfang.

Ein Fehlkauf ist es nicht, das Entdecken macht immer noch Spaß genau wie das Ausprobieren verschiedener Mods in den kommenden Jahren, aber andere Spiele in dem Genre haben die Messlatte seit 2008 deutlich nach oben verlegt. Und damit meine ich nicht nur Schwergewichte wie The Witcher 3 und Dragon Age, sondern auch Wasteland 2, Divinity OS und Pillars of Eternity. Fallout 4 wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 8:12 #

PC? V-Sync an?
Habe V-Sync an und absolut keine Probleme bei der Drehung. Nach dem Testvideo habe ich das nämlich gestern probiert. Alles flüssig und smooth bei 60fps.

Auch wenn die Grafik und Animationen keine Referenz sind, so finde ich das Spiel an und für sich sehr ansehnlich und kann die teils massive Kritik einiger nicht nachvollziehen. Jedenfalls ein riesiger Schritt zu Fallout 3. Mit den Gesprächen gebe ich dir nach etwa einer Stunde Spielzeit teils Recht, die wirken schon etwas aufgesetzt, aber nichts was mich daran hindern wird weiterzuspielen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. November 2015 - 8:54 #

Wie macht man überhaupt Vsync an? Hab da keine Option gesehen in den Einstellungen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 9:02 #

Es ist voreingestellt aktiviert, lässt sich aber im Nvidia-Treiber ausschalten, wenn man möchte. Im Spiel gibt es keine Option dafür.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. November 2015 - 9:13 #

Ah, alles klar, dann muss ich ja nix machen :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 11. November 2015 - 13:25 #

Wenn man Vsync ausmacht und Framerates über 60 hat bricht das Physik-System allerdings auch zusammen. Die Figur läuft zu schnell, Dinge fallen zu schnell. Lockpickung und Hacken sollen auch kaputt sein.

Dogmeat (unregistriert) 11. November 2015 - 0:31 #

Meint ihr nicht, dass bzgl. der Grafik Im Fazit-Kasten mal erwähnt werden sollte, dass in Sachen Charaktermodelle und vor allem Animationen der Abstand zur Konkurrenz immer noch massiv ist?

Also das Spiel ist vom Ersteindruck echt toll und so, aber ich hatte schon direkt nach dem Prolog eine Quest die nicht triggert, paar Stunden später unsichtbare Waffen und von der KI will ich gar nicht reden.
Der Stil ist super und es hat auch seine optischen Momente, aber rein technisch ist wirkt es wie ein aufgehübschtes Spiel der letzten Generation, oder älter (Animationen!) Diese Engine ist einfach so schlecht, ich wünschte Bethesada würde dieses Problem endlich mal anpacken.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 11. November 2015 - 3:18 #

Irgendwie ist mir das Levelsystem entgangen. Man bekommt nur noch einen Aufbaupunkt den man in Attribute oder Fähigkeiten stecken kann?

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 11. November 2015 - 7:32 #

Genau. Auf dem Riesenposter mit den ganzen VaultBoys stehen oben waagrecht alle Attribute und darunter jeweils die Fähigkeiten, die von dem Attribut abhängen. Jeweils nach unten benötigen sie einen Punkt des jeweiligen Attributs mehr. Man kann auch mehrere Punkte in dieselbe Fähigkeit stecken.

Pro Levelaufstieg kannst du einen Punkt in irgendwas - Attribut oder Fähigkeit - stecken; du mußt die Fähigkeiten aber nicht der Reihe nach auswählen, sondern kannst auch z. B. gleich die fünfte Fähigkeit von oben auswählen, mußt dann aber eben fünf Punkte dieses Attributs haben.

Ich habe z.B. als Fähigkeiten nach den ersten beiden Leveln nur "Arzt" und "Schloßknacker" genommen und stecke jetzt erstmal einige Punkte nur in Attribute, weil die sich ja auf jeweils diverse Werte verbessernd auswirken.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 7:59 #

Lustig, mit Arzt und Schlossknacker habe ich gestern auch begonnen. Mal sehen wie es weiter geht. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. November 2015 - 8:53 #

Haha, genau so hab ich meine ersten beiden Punkte auch verwendet ^^

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 9:03 #

Womit bewiesen ist: Fallout 4 ist ein streng lineares Rollenspiel mit Schlauchleveln! Ha! ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. November 2015 - 9:13 #

Frechheit, das ist nicht wofür ich gezahlt habe. Trag das Spiel direkt zurück in den Laden xD

McSpain 21 Motivator - 27019 - 11. November 2015 - 18:37 #

Es scheint als wären es Schlauchspieler. ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 11. November 2015 - 9:19 #

Weiter geht's mit Wahrnehmung und Agility, damit ich mein grade gefundenes Scharfschützengewehr nur noch mit >90% im VATS nutzen kann, *harhar* (oder negativ formuliert, weil ich ein totaler Nahkampf- und Echtzeit-Schisser bin ;-))

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 11. November 2015 - 14:07 #

Ok anscheinend würde da das gesamte System geändert. Das heißt für mich dann wieder, dass ich mich Stundenlang mit der Mechanik beschäftigen werden für eine neue Gesamtstrategie

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 11. November 2015 - 9:41 #

Bei mir waren es Schlösser knacken und Computer hacken.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 12. November 2015 - 13:58 #

Hmpf. Ich mochte das alte System. Klingt nach erneuter Verschlankung. Hauptsache niemand wird überfordert. Perks gibt es auch nicht mehr, oder wie?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 12. November 2015 - 17:31 #

Gibt es.

Fallout (unregistriert) 11. November 2015 - 8:39 #

"[...] insbesondere die Mimik der Charaktere wirken nicht wie in einem Spiel, das auf der Höhe der Zeit ist – zumindest, was die Konsolenversionen angeht."

Was ist denn mit diesem Satz gemeint? Die Mimik der Charaktere wird in der PC-Version auch nicht anders sein, genauso wie der Rest der Grafik, bis auf einige Kleinigkeiten wie z.B. Sichtdistanzen.

Der Satz hört sich an, als ob die PC-Version ein grundsätzlich anderes Spiel sei, inklusive anderer Grafikengine.

Krytek (unregistriert) 11. November 2015 - 9:03 #

Auf der PS4 haben Spiele wie The Order 1886, Until Dawn und infamous die Messlatte ziemlich nach oben verlegt, weswegen auf dieser die Mimik der Charaktere noch weniger auf der Höhe der Zeit wirkt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 11. November 2015 - 9:19 #

"Der Satz hört sich an, als ob die PC-Version ein grundsätzlich anderes Spiel sei, inklusive anderer Grafikengine."

Jetzt interpretierst du da aber arg viel rein.

Benjamin Braun Redakteur - 281311 - 12. November 2015 - 14:36 #

Die Gesichter sehen in der PC-Fassung sicherlich nicht um Welten besser aus. Aber es sind auf den Konsolen halt auch noch etwas schwächere Texturen im Spiel. Das macht schon noch mal einen Unterschied.

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1704 - 11. November 2015 - 8:46 #

Netter Test, danke dafür!
Was mir aber aufgefallen ist: Ihr schreibt im Test, dass man die Ausrüstung der Begleiter nicht beeinflussen kann. Das ist aber so nicht richtig. Man kann dem Begleiter sowohl eine andere Waffe (passende Munition nicht vergessen) als auch andere Kleidung ausrüsten (weiß nicht ob das bei allen Begleitern möglich ist).

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 11. November 2015 - 9:15 #

Nachdem sich Langer und Luibl einig sind: Das Spiel ist ein Hit, komme ich jetzt um einen Kauf auch nicht herum. Anfangs war ich sehr skeptisch wegen dem vereinfachten Dialogsystem, der Grafik und den Skills. Ich habe gerade grosse Freude an Wasteland 2, gerade weil es so sperrig und kantig ist, und möchte eigentlich nicht auf dessen RPG- und Story-Tiefe verzichten. Aber was solls, scheiss auf den Backlog und den inneren Nörgler. Fallout 4 ist sehr gut geworden und ich liebe die Spiele von Bethesda. Ausserdem lacht mich der Vault Boy am rechten Bildschirmrand immer so freundlich an. Das Spiel hat übrigens auf Steam einen neuen Rekord für Singleplayer-Spielerzahlen aufgestellt - bereits am Releasetag. Die Kassen klingeln wohl in Rockville. Wie immer danke für einen kompetenten Test.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 11. November 2015 - 9:55 #

Ich bin gerade auch am Durchspielen von Wasteland 2 auf der PS4 und eigentlich macht es sehr viel Spaß. Habe nur regelmäßig Abstürze beim Wechseln auf die Weltkarte oder auch mal beim Speichern gehabz. Das nervt. Man muss echt alle 5 Minuten speichern sonst geht die ganze Arbeit verloren. Gestern ist mir das wieder passiert, daß ich in den Sog des WL2 kam und fast 2 Stunden vergessen hatte zu speichern. Dann wollte ich freudestrahlend auf die Weltkartewechseln- doch stattdessen landete ich auf dem Hauptscreen der PS4. Jetzt muss ich wieder alles neu machen in dem Gebiet (GRRR). Auf welchem System spielst Du? Wann werden diese Bugs behoben bei Wasteland 2 auf der PS4. Das nervt. Bin auch am Überlegen wegen Fallout 4.... auf PS4... Scheint ja sehr sehr gut zu sein. Vielleicht mache ich ja eine Wasteland 2 Pause (bis neue Patches kommen) zugunsten von Fallout 4.....muss ich mir überlegen...

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 11. November 2015 - 15:30 #

Das mit dem Save-Vergessen kenne ich leider auch. Ich spiele unter Windows 10 und hatte Probleme mit dauernden Abstürzen, vor allem im Inventar. InXile meint, das sei ein Problem mit dem AMD-Treiber. Seit ich aber auf DX9 umgestellt habe, läuft das Spiel stabil, nur sieht es dann nicht mehr so gut aus. Ich hoffe, es kommt da irgendwann noch ein Patch.
Wie sieht das auf der Konsole eigentlich aus? Ich dachte immer, Abstürze gibt es nur auf dem PC. Muss man damit mittlerweile auch auf der PS rechnen? Wenn man bedenkt, dass viele Spiele nur noch Savepoints haben, würde mich das wahnsinnig machen.

tastycake1 09 Triple-Talent - 298 - 11. November 2015 - 10:09 #

Hallo!

Also ich spiele jetzt seit 5 Stunden Fallout 4 auf einem etwas älteren PC. Ich finde das Spiel sieht fantastisch aus (bis auf die Bethesda-Matschtexturen) und fängt die Atmosphäre super ein. Gerade den erhöhten Comic-Faktor, den man zum Beispiel bei den Autos etc. sieht finde ich äußerst gelungen.

Wie schon gesagt spiele ich auf einem etwas älteren Pc und ich habe absolut keine technischen Probleme. Ich spiele auf hohen Details und habe keine Lags, keine Abstürze, Ich stucke nicht. Es läuft einfach wunderbar. Wenn man sich die Userreviews auf Amazon oder Metacritic anschaut,wird Fallout 4 ja ziemlich zerstört, was an der Technik und den leicht runtergedampften Features liegen mag.

Ich begrüße die Änderungen sehr und halte Fallout 4 für einen absoluten Top-Titel. Lasst euch nicht abschrecken und bildet euch selbst eine Meinung! Es lohnt sich.

PS: Vieler Orts wird auch die Maus-Sensibilität kritisiert in der PC Version. Ich habe mich bei den ersten VATS-Einsätzen auch erst aufgeregt. Dennoch finde ich gerade die niedrige Maussensibilität das genialste Feature, da die Änderungen im VATS-System sonst gar nich tzur Geltung kommen würden. Dies ist also mit Absicht so designed und das ist auch gut so!

Triforce (unregistriert) 11. November 2015 - 11:18 #

Eine Minuten lange Ladezeiten. Das ist schon ne Hausnummer, aber hey - es gehört ja zum Bethesda-Deal! Die fehlende Lippensynchronität und Dialogregie zerstören komplett die Atmosphäre. Mit schlechter Grafik kann ich leben, aber nicht mit sowas. Da hat man doch erst recht das Gefühl in einem Spiel zu sein, wenn man dauernd mit irgendwelchen Schaufensterpuppen sprechen muss, die anscheinend noch halbe Bauchredner sind. Lasst mich raten, Bethesda-Deal? Hallo?! Da werden Sätze durch andere abgebrochen, weil die Samples zu lang sind? Genickbruch bei Rollenspielen und Atmo-Killer überhaupt.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 11. November 2015 - 13:03 #

Das mit den Ladezeiten ist aber primär ein Problem aller Entwickler. In den Konsolen sind standardmäßig halt normale HDD drin. Da kann aber jeder Kunde stressfrei selber was gegen machen. Habe aufgrund der ebenfalls langen Ladezeiten mittlerweile eine SSHD verbaut, wovon viele Spiele deutlich profitieren.

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen kauf es halt nicht wenn es Dich stört, wenn ich will kann ich jedes ach so gute Spiel komplett schlecht reden. Witcher 3 kann man ebenfalls lange Ladezeiten, miese Technik, deutlich mehr Bugs, langweilige Quests, dröges Charaktersystem, schlechtes Crafting, große Welt mit öden Inhalt, wenig Gegnervielfalt, schlechter Fernkampf usw andichten. Ist es deswegen unspielbar oder schlecht?

Krytek (unregistriert) 11. November 2015 - 13:52 #

Ändert aber alles nichts daran, dass die Schwächen bei Fallout stärker auf den Spielspaß drücken als bei The Witcher. Zumindest wenn man Wert auf Atmosphäre, Dialoge und Story legt.

Und wie man soll bitte schön in eine Xbox One eine SSHD verbauen? Die PS4 unterstützt solche Festplatten doch gar nicht firmwareseitig.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 11. November 2015 - 14:54 #

Externe SSD läuft Prima an der One.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 11. November 2015 - 14:59 #

"Ändert aber alles nichts daran, dass die Schwächen bei Fallout stärker auf den Spielspaß drücken als bei The Witcher. Zumindest wenn man Wert auf Atmosphäre, Dialoge und Story legt."

Gilt das nur für dich, oder willst du da für alle sprechen?

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1944 - 12. November 2015 - 22:11 #

himmelherrgott, wird die platte niemals alt? er will nicht "für alle sprechen", er sagt seine meinung. und nein, das muss er auch nicht jedesmal explizit dazuschreiben, weil der großteil der leute, mit ein paar seltenen ausnahmen, das kapiert.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 11. November 2015 - 15:18 #

SSHD in der PS4 funktioniert prima, bei mir seit 1 1/2 Jahren. Die One lässt leider keinen Tausch der internen Platte gegen was handelsübliches zu.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 11. November 2015 - 15:51 #

Au Backe, natürlich unterstützt die PS4 solche Platten habe doch eine verbaut, und bei der One werden sie extern angestöpselt.

Willst Du ein RPG oder ein Adventure? Wenn für Dich diese 3 Punkte viel wichtiger als klassische Eigenschaften sind, bist Du auch bei Witcher falsch. Verstehe auch nicht wieso Du dem Irrglauben verfallen bist es gäbe in Fallout 4 keine Story, es gibt massig, kleine wie große Geschichten. Wer aber mit Scheuklappen durch die Welt rennt verpasst sie natürlich.

Ich glaube einfach hier ist jedes Argument fehl am Platz.

Krytek (unregistriert) 12. November 2015 - 0:45 #

Klar gibt es die, aber ich finde sie nicht sonderlich gut. Kein Verglas zu New Vegas von Obsidian. Wahrscheinlich Geschmackssache, aber bin ich wirklich der einzige, der die Dialoge nicht so prall findet?

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 11. November 2015 - 13:20 #

Abgebrochene Sätze hatte ich noch nicht.

Die Ladezeiten sind nur beim ersten Wechsel des Levels relativ lang (aber erträglich, seien wir ehrlich). Wenn man im selben Level oder der Welt stirbt oder von Hand neu lädt, sind die Ladezeiten sehr deutlich kürzer.

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1704 - 11. November 2015 - 13:53 #

Doch ein paar abgebrochen Sätze oder Überschneidungen gibts schon ;). Aber da kann man auch drüber hinwegsehen, auch wenn es nicht schön ist.

kurter 10 Kommunikator - 487 - 11. November 2015 - 14:34 #

Hier werden also unkommentiert Posts gelöscht.

BETHESDA HAT EUCH GEKAUFT!

Echt peinlich, dann nichtmal die Eier zu haben so etwas stehen zu lassen.

Ich war Abonnent und hab euch also auch Geld bezahlt. Insofern kann ich erwarten, dass hier ein Post auch stehen bleibt, wenn er euch nicht die Füße küsst.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 11. November 2015 - 16:37 #

Nein, Bethesda hat uns nicht gekauft. Und peinlich ist hier nur einer: du. Zu erwarten oder zu fordern hast du: nichts.

Wenn du weiter machst mit deinen Verleumdungen, wirst du ohne weitere Vorwarnung gesperrt.

zaylia_tsa 11 Forenversteher - P - 737 - 11. November 2015 - 15:03 #

Auf Steam bei den Userkommentaren wird Fallout 4 ordentlich zerhackt. Das schreckt mit total ab und ich mache es wie früher: Ich warte auf die Ultimate Edition und hoffe, auf Fehlerfreiheit. :(

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 11. November 2015 - 15:11 #

Und was wird da so kritisiert? Ist ja immerhin bei Steam an erster Stelle der Verkaufscharts das Game. Also kann es nicht so schlimm sein. Sind bestimmt nur die Neider die ein so gutes Game immer runter machen müssen. Schau doch mal die ganzen Spielemags an, die haben das Game alle sehr gut bewertet. Das sind bestimmt Fallout Hater mehr nicht.

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 11. November 2015 - 15:34 #

Noja, die Menge an Verkäufen sagt ja nix über die Qualität aus. Ich erspare mir nun den Bild-Zeitungs-Vergleich ;).

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 11. November 2015 - 15:33 #

Es sind im Moment etwa 8.000 positive gegenüber 2.000 negativen Wertungen vorhanden. Von daher wird es auch nicht wirklich zerhackt.

Kritisierte Punkte:

- Inventarsteuerung, Maus + Tastatursteuerung, keine freie Tastenbelegung, Kreuz-Quickslot-Menü, Steuerung beim Bausystem
- Dialogsystem
- Bugs
- Grafik
- Mangelnde Optionseinstellungen, einiges muss über die .ini gemacht werden

Etwa auch in der Reihenfolge.

Um es kurz zu machen: Es gab einen Hype und es ist "nur" ein Bethesda-Spiel daraus geworden.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 11. November 2015 - 15:21 #

Auf Steam Kommentare würde ich nicht viel geben.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. November 2015 - 15:32 #

Warum? Sie liegen oft richtig, wenn auch nicht immer. Es sind Kommentare von einer Vielzahl von Spielern, wo sich Staerken und Schwaechen der Titel zeigen, die manchen Reviewern entgangen sein koennten, gerade bei einem RPG dieser Groessenordnung. Klar, dass du da auch mal den ein oder anderen Trollkommentar dabei hast, der einfach aus Prinzip heraus und unreflektiert wettert. Aber insgesamt wuerde ich das Urteil der Steam Community nicht unterschaetzen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 15:39 #

Für mich ist das völlig wertlos. Da werden Spiele einstimmig hochgejubelt, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann, wohingegen Spiele, die mir sehr gut gefallen, in den Boden bewertet werden. Ergo: Es ist Vorsicht geboten.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. November 2015 - 15:57 #

Sicher, habe ich auch schon erlebt. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, wie er mit dem Urteil einzelner Tester oder auch dem des Gro der Spieler umgeht. Deckt sich ja nicht immer mit dem persoenlichen Geschmack oder der persoenlichen Toleranzgrenze. Im Fall von Fallout 4 wuerde ich drolligerweise sowohl den Applaudierern wie Kritikern Recht geben, da man einfach weiss, dass Bethesda grossartige, traditionelle RPGs liefert wie kaum noch ein anderer - die allerdings technisch grenzwertig und bei Erscheinen noch recht verbuggt sind, weil sie nicht genug Wert auf QA legen. Wenn sie mir in Zukunft einmal den Gefallen tun koennten, daran etwas zu aendern, wuerde ich auch wieder von ihnen (zum Launch) kaufen, vor Pete Hines niederknien und "Ich bin unwuerdig!" rezitieren. Ehrenwort ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. November 2015 - 23:52 #

Hm, habe jetzt sieben Stunden hinter mir und mir ist bisher kein Bug aufgefallen. Ausgenommen davon, dass mein Hund für eine Millisekunde verschwand, aber in der nächsten Millisekunde schon wieder aufgetaucht ist. ;)

Muss natürlich nichts heißen ....
Bei Age of Conan war auch die Startinsel Tortage herausragend und danach konnte man verzweifelt nach dem Spiel suchen. ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 11. November 2015 - 18:40 #

Jepp. Je breiter die Masse desto unzuverlässiger die Daten. Klingt kontra-intuitiv ist aber leider so.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 11. November 2015 - 15:51 #

Naja und Wertungen von Test Magazinen, bei denen ich die Tester einschätzen kann,liegen für mich halt häufiger richtig. Fallout 4 wurde von allen Seiten im sehr positiven Bereich getestet, das reicht mir als Urteil aus. Da muss ich nicht noch Steam Kommentare dazu lesen um mir ein Urteil zu bilden.
Ich bin aber auch keiner von den Leuten die bevor sie einen neuen Fernseher oder Staubsauger kaufen erst alle Test Magazine und Amazon Bewertungen lesen. Ich finde man kann es bei so einer Recherche auch übertreiben, bzw. mir ist dann meine Zeit zu schade dafür.
Mal ganz davon abgesehen dass der überwiegende Teil der Kommentare ja anscheinend positiv ist, was sich mit den Tests deckt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 11. November 2015 - 16:01 #

Ja, das Feedback klingt ja auch hier in der Community zumeist positiv. Technischen Schwaechen zum Trotz sind die meisten Leute wohl von der Immersion ziemlich ergriffen, was manchmal ueber Maengel hinwegtroestet. Kenne ich ja selber von einigen Titeln.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 12. November 2015 - 8:27 #

Naja zu meist positiv?

Lies Dir mal den Artikel durch:

http://www.gamestar.de/spiele/fallout-4/news/vernichtendes_urteil,44673,3239125.html

Viele User finden das Game doch nicht so gut wie die Spielepresse.
Ich glaube ich warte mal lieber ab mit dem Kauf des Games. Vielleicht schlage ich dann zu wenn es eine Game of the Year Edition gibt.

Ich fand Fallout 3 wirklick super aber die vielen Änderungen von FO 4 gefallen mir so garnicht...

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 12. November 2015 - 9:51 #

Hmm, also wenn Dir Fallout 3 super gefallen hat, dann wird Dir ziemlich sicher das hier auch gefallen, denn es verbessert eigentlich alle Aspekte von F3 und glättet eine Menge Ecken und Kanten.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 12. November 2015 - 9:56 #

So wie ich das jetzt verstanden habe in der gesamten Spielepresse und auch von Spielerseite wurde der RPG-Anteil deutlich zurückgeschraubt und es ist eher nur noch ein Shooter mit sehr wenig RPG-Anteil (weniger Skills, schlechte Dialoge etc etc.). Einen reinen Shooter will ich nicht auf solche Games stehe ich nicht...

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 12. November 2015 - 10:01 #

Nein ein reiner Shooter ist das nicht. Und VATS ist auch immer noch sehr praktisch, ich benutze das immer noch viel und gerne.

Die Gespräche sind, nach dem was ich bisher gesehen habe, durchaus reduziert in ihren Konsequenzen, das macht mir bisher aber nicht so viel, dann dafür macht das Spiel so viele andere Sachen so gut.

Will sagen: Auf der einen Seite verliert es zwar was, viele Leute übersehen aber daß es auf der anderen Seite so viel gewinnt. Das gleicht es für mich dann wieder aus. Ich bin da nicht so pingelig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 11:25 #

Naja, für Leute, die beschlossen haben, dass kraft Gesetz / göttlicher Vorgabe / ihrer persönlichen Vorliebe [Zutreffendes bitte ankreuzen] ein Rollenspiel sich nur Rollenspiel nennen darf, wenn bei jeder einzelnen Dialogoption eine Probe auf einen Attributswert gewürfelt wird, ist natürlich Fallout 4 kein RPG, sondern vermutlich eine Sportsimulation.

Man muss das mit Toleranz nehmen, finde ich, sonst verzweifelt man noch an der Spielergemeinde in all ihren -- leider manchmal etwas weniger toleranten -- Ausprägungen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 11:18 #

Ich bin immer wieder fasziniert, was selektive Wahrnehmung anrichten kann.

Gallater (unregistriert) 11. November 2015 - 15:37 #

OK damit ist Fallout 3 als bestes Fallout abgelöst

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 11. November 2015 - 19:01 #

Bin immer noch nicht sicher ob ich F4 steuern kann?

Ich hab die Pfeiltasten zum navigieren, und damit alles was im Umfeld liegt,
also zb: Entf, Ende, Bildup (zur Not noch darüber), Strg rechts, Shift rechts,#,+,-,

also ca. 8 Tasten falls die wenigstens belegbar sind, zur Not noch ein paar daneben, die Zehnertastatur über die Maus G600 und die Num Tasten.

Meint ihr dass damit die Steuerung funktionieren könnte und nicht zuviele nicht umänderbare wichtige Tasten (im Kampf zb.: die Taste E für mich nicht erreichbar) wo ich nicht hinkomme liegen???

Ich kann ja nicht die Verpackung aufmachen und zurückgeben wenns nicht halbwegs funktioniert.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 11. November 2015 - 19:09 #

Alternativ probier Dich doch an WASD zu gewöhnen. Ich weiss, das ist jetzt nicht das, was Du als Hilfe hören wolltest, sorry, aber WASD hat meiner bescheidenen Meinung nach auf Dauer so seine Vorteile. ;-)

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 11. November 2015 - 20:05 #

Probier ich seit 2003 EA's Die Rückkehr des Königs immer mal wieder und naja im dritten Level abgebrochen, ich gewöhn mich halt nicht dran. Seit dem hab ich hunderte Spiele ohne WASD gespielt,

also ist es wirklich zuviel verlangt dass irgendjemand mal einen Moment ins Tastaturlayout reinschaut ob es eventuell vorstellbar ist wie von mir beschrieben???

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 11. November 2015 - 20:19 #

Ich war früher auch totaler Pfeiltastenspieler, dann kam GTA 4 und meine persönlichen Einstellungen ließen sich dort partout nicht speichern, er hat immer wegen irgendwelcher nicht existierenden Doppelbelegungen gemeckert. Da hab ich dann wohl oder übel mit WASD gespielt und da ich 90 Stunden in das Spiel versenkt hab, war ich dann so dran gewöhnt, dass ich seitdem nur noch WASD spiele. :D

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 11. November 2015 - 20:43 #

soweit ich mich erinnere gings zumindest fast von Anfang an mit GTA 4.

Gut, ich gebe zu dass ich als ich 1996 zum ersten mal am PC gespielt hab auch am liebsten fast alles mit dem Amiga Joystick gespielt hätte. Aber nach fast 20 Jahren jetzt mich zu etwas zwingen was ich nach mehrmaligen Versuchen (lag sicherlich auch ein bisschen an Tastaturen ohne Markierungen) plötzlich eine für mich bisher nicht so gut funktionierende Steuerungsmethode gewöhnen zu müssen, ausgerechnet bei einem Spiel das sowieso keine so gute Steuerung hat?

Lass uns bitte lieber so tun als sei ich Linkshänder:-)

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 11. November 2015 - 22:12 #

Ja, kann sein, dass es bei dir ging bei GTA 4, aber bei mir hatte er da irgendwelche Probleme. Ich hab es oft genug überprüft, dass es wirklich keine Doppelbelegungen gibt, aber GTA 4 hat halt das Gegenteil behauptet und die Einstellungen nicht gespeichert. Und davor hab ich zwar keine 20 Jahre mit Pfeiltasten gespielt, aber ca. 15 warens bestimmt. :D Aber kann dich schon verstehen, mir geht es so mit Gamepads, dass ich damit einfach nicht klar komme und mich auch nicht dran gewöhnen kann, auch wenn es ich ab und zu mal versuche.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 12. November 2015 - 0:03 #

Das issse ja, deshalb kauf ich auch keine Shooter für Konsolen, ist mir zu hakelig. Falls du das Spiel hast könntest du nichtmal schauen ob die Tasten um die Pfeiltasten rum belegbar sind?

Wie überfrachtet ist denn die Steuerung und damit meine ich die Tasten die man ständig während dem Kampf, Erkundung usw. braucht?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. November 2015 - 0:39 #

Habe nur eine Laptop-Tastatur gerade hier, konnte jedoch Druck, Einfügen und Entfernen belegen.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 12. November 2015 - 8:26 #

wenigstens einer der sich vom Spiel losreißen konnte, herzlichen Dank!

Rechtsshift, - , # , + würde mich zwar auch noch sehr interessieren,
aber zumindest denke ich dass ich den Kauf zumindest riskieren könnte,

von den Redaktionen ist es ja zuviel verlangt in Ihren Tests die Tastaturbelegung vollständig zu überprüfen und anzugeben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 11:23 #

Ja, das ist es in der Tat. Weder können die Magazine vorausahnen, was die Gesamtheit der Leser vielleicht gerne wissen wollen würde an obskuren Details, noch willst du den resultierenden Artikel lesen, da der dann durch tausend Details, die dich nicht interessieren, aufgebläht wird.

Wir haben doch just im Test darauf hingewiesen, dass du die Dialoge nicht auf WASD bekommst, was die wichtige Info ist. Den Rest der Tasten kannst du umbelegen, bis auf einige grundsätzliche wie ESC. Nun wolltest du es genauer wissen, hast mit Comments nachgefragt und bekamst Antwort, von Usern und von mir. Ich finde, genau für sowas sind Comment-Spalten da: Man kann Spezialfragen stellen, und bekommt von Leuten, die es wissen, Hilfe.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 12. November 2015 - 15:59 #

ich finde es wirklich super dass gerade du auch noch die Zeit findest auf ältere postings einzugehen wo es sicherlich sehr viel aktuelleres zu tun gibt. Ich hatte ja gehofft dass irgendein Spieler der dies liest mal kurz nachschaut was denn nun von den Tasten die ich benötige geht oder was nicht.
Ich denke sowas geht in 2-3 Minuten und wenn man so leicht einem Mitmenschen helfen kann ist das auch keine schlechte Sache.

Meine Meinung hierzu ist dass eine freie Tastaturbelegung zu den grundsätzlichen Dingen bei PC Spielen (bzw. bei denen ist seltener dieses Problem zu finden als Konsolenports) gehört.

Das mittlerweile auch bei den größten Spiele Test Redaktionen wie der Game Star nicht mehr immer wie früher vielleicht die Möglichkeit besteht ein Spiel auf zig Konstellationen zu testen kann ich nachvollziehen. Obwohl auch hier für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, dass es sich anhört als könne man das Spiel dann nur auf einem oder zwei Rechner installieren und zumindest antesten (also zb. Nvidia + Amd Grafikkarte). Ich mein selbst ich habe immerhin zwei halbwegs spieletaugliche Rechner. Könnte es sein dass dieser Umstand auch teilweise dem DRM Wahn zu verdanken ist?

Mich würde auch interessieren wie Ihr grundsätzlich an Tests herangeht (vielleicht gibts da einen Artikel bei euch?), jedenfalls stell ich mir bei sowas neben dem jeweils individuellen Vorgehen des Testers eben vor dass es da einen gewissen Fragenkatalog gibt der nebenher halt auch abgearbeitet wird zu dem dann zb. die freie Tastaturbelegung, wenn es nicht explizit sinnvolle Gründe dafür gibt, zu den selbstverständlich überprüften und ja nicht wenn es vorhanden ist, sondern wenn etwas wichtiges fehlt, dann eben entsprechend genannt und eingeschätzt wird.

Ich weiß jetzt nicht wie viele Spieler von der WASD oder Gamepad Steuerung abweichen, aber wenn du dir den Thread zum Test bei Game Star anschaust dann wirst du dort viele Leser finden die nicht glücklich darüber sind,
bin zwar kein Linkshänder, kann mich aber nicht so recht an WASD gewöhnen,
da würd ich schon eher das Gamepad nehmen, möcht ich am PC aber eigentlich insbesondere bei einem "Shooter" nicht. Neben den Pfeiltasten gibt es weniger erreichbare Tasten als über WASD, deshalb kann jede nicht veränderbare Taste ein Problem sein, kommt natürlich darauf an wieviele Tasten im Spiel während des aktiven Bewegens unabdingbar sind.

Auch bin ich enttäuscht dass die möglicherweise ziemlich lächerlichen Pressemitteilungen von Bethesda wie: "es befinden sich nicht alle Dateien auf der Disk" und "das Spiel bietet auch noch nach 400 Stunden Spielspaß"
nicht stärker von der Presse kritisiert werden, ihr macht schließlich Werbung durch die News mit solchen Weitergaben, ich wäre da sehr verärgert.

Außerdem würde ich eben generell in einem Spieletest zu einem Nachfolger mehr direkte und Gesamtvergleiche, Analysen usw. bezüglich zum Vorgänger wissen wollen, also z.b. ist Fallout 4 Größer, umfangreicher, bessere Quests usw. im Vergleich (teilweise stehts im Test, aber nicht alles).

Abschließend muss ich natürlich sagen dass ich eure und die eurer Kollegen Fähigkeit unter solch einem enormen Zeitdruck spiele zu testen nur Achtung entgegenbringen kann, bei mir würde das Ganze bei so einem Spiel etwa einen Monat daueren, und zwar nur zu einem in der Größe. Weswegen ich es auch so gerne sehen würde wenn (generell die Presse) auch mehr auf Vergangenes wertlegen würde, in euerm Fall also z.b. auf Nachtests, oder auf den Verzicht einer entgültigen Wertung bis alles sicher fest steht.

Vielen Dank

Meine Vorbestellung liegt übrigens immer noch bei Gamestop, weil ich trotz zig Tests, Previews, Youtube Videos, 100ern von Kommentaren, bestimmt über 10 Stunden die ich mich damit beschäftigt habe, immer noch nicht im Klaren darüber bin ob ich mit all den Änderungen, Verbesserungen und möglicherweise Rückschritten, mit diesem Spiel glücklich würde.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. November 2015 - 16:43 #

In der Tat hat es mich gut 45 Minuten gekostet, dir diese Information mitzuteilen. Ich habe Fallout 4 nämlich auf meinem HTPC zwar installiert, dort aber nur eine Minitastatur mit den nötigsten Tasten -- Wohnzimmer halt. Für den Laptop musste ich F4 erst noch fertig herunterladen (was seltsamerweise trotz nur 300MB fehlender Daten ungewöhnlich lange dauerte), installieren, starten, mich selbst mit der Maus-/Tastatursteuerung zurechtfinden -- da ich im Wohnzimmer mit Gamepad spiele -- und überprüfen ob die Pfeiltasten belegt werden können und gleichzeitig noch für die Gesprächsoptionsauswahl funktionieren, die sich nicht konfigurieren lässt (funktioniert, sonst hätte ich es weiter oben erwähnt). Dazu musste ich erst jemanden finden, mit dem ich in den Dialog treten kann, was gerade am Anfang gar nicht so einfach ist, da viele NPC dir zwar antworten, du aber eben keine Gesprächsoptionen hast. Also musste ich meine Quest weiterspielen um mit jemandem reden zu können.

Alles nur um dir deine Information zu geben, obwohl eigentlich das Bett gerufen hat (beachte die Uhrzeit meines Kommentars ;)). Manchmal ist es eben doch mehr Aufwand als 2-3 Minuten. ;) Übrigens: Hätte ich den Aufwand vorher erahnt, hätte ich dir in der Nacht nicht mehr geantwortet und das auf irgendwann später verschoben. Aber ich tendiere dazu Dinge fertig zu machen. ;)

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 12. November 2015 - 17:33 #

dann nochmals vielen Dank, anscheinend wieder jemand mehr bei dem ich wohl ewig in der Schuld stehen werde. Sowas hätte ich mir nicht träumen lassen,
dachte dass irgendjemand der gerade F4 tatsächlich spielt kurz ins Menü gehen kann und es ausprobieren, da wäre ich beiweiten nicht so sehr mit meiner Schätzung daneben gelegen.

Also super für mich dass du dir trotzdem solche Mühe gemacht hast, insbesondere dass mit den Gesprächsoptionen wäre problematisch gewesen, hätte mir vorgestellt dass man es durch Mausbewegung durchgehen kann, aber man kann ja an tausend Sachen denken und dennoch irgendwas garantiert übersehen.

Ich hoffe dir damit den Spaß am Spiel nicht genommen zu haben, jedenfalls hast du damit beigetragen dass ich es warscheinlich dann doch noch im Laden abhole und meine Achtung vor Bethesda gerettet ist.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. November 2015 - 17:44 #

Bitte, gerne. =) Den Spaß am Spiel kannst du mir nicht nehmen, selbst wenn du dich anstrengst. ;)

Und jetzt entschuldige mich, das Bostoner Umland wartet auf Erkundung. =)

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 13. November 2015 - 19:02 #

Ich beschäftige mich jetzt nur mit einem ganz kleinen Teil deines Kommentares: ich frag mich ein wenig wieso du 10h investiert um dir Tests und alles mögliche über das Spiel anzuschauen, anstatt das Spiel einfach zu spielen. Es ist ein Spiel, da sollte man doch nicht ewig Zeit dafür investieren ob man es überhaupt startet. Die ultimative Empfehlung wird es eh nicht geben.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 13. November 2015 - 19:18 #

oh jeah, so geht das eigentlich immer bei mir, bei teureren Produkten recherchiere ich teilweise wochenlang, und meiner Erfahrung nach gibt es meistens so viele Meinungen wie Menschen, wobei manchmal damit Fehler vermieden werden können oder zumindest klare Tendenzen erkennbar sind.
Für mich sind jedenfalls fast 60,- sehr viel Geld und da ich schon zig tausend Euro in digitale Medien als Sammler und Verbraucher versenkt habe bin ich für jeden Fehler den ich so vermeiden kann dankbar.

In diesem Fall gibt es zum Spiel erstens kontroverse Meinungen der wichtigere Grund ist aber tatsächlich dass wenn die Steuerung auf meine Art nicht funktioniert hätte, es zumindest fürs erste ein Ausschlusskriterium gewesen wäre.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 13. November 2015 - 19:55 #

Wochenlang für ein Spiel recherchieren? Fang an, dir einen virtuellen Stundenlohn zu zahlen, dann wirst du schnell sehen, dass du so teurer kommst. Und zwar was die Lebenszeit angeht. Und denk an den Mindestlohn.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 13. November 2015 - 20:15 #

Versteh mich nicht falsch, ich finde auch dass 60€ viel Geld sind. Nur irgendwann überwiegen die Kosten einer solchen Recherche in meinen Augen die Nutzen. Ich will dir nicht zu nahe treten aber man muss auch irgendwann mal überlegen welchem Test Urteil man traut und welchem nicht. Wenn du neben dem GG Test noch 5 andere liest und dann noch irgendwelche Nutzer Bewertungen dann wirst du nie auf eine klare Meinung kommen.
Ist natürlich deine Sache wie du das angehst aber wie Joker schon meinte in der Zeit hättest du auch locker 60€ verdienen können oder dich entspannen können.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 13. November 2015 - 21:20 #

Kann man so sehen, aber wie oben zu sehen hat sich einer aus der Gamersglobalcommunity mitten in der Nacht unglaublichen Aufwand betrieben mir eine Information geben zu können die ein anderer der hier anwesenden mir innerhalb von ein paar Minuten mit verschwinden geringem Aufwand im Vergleich hätte geben können, bzw. einer der vielen Redaktionstests die es standartmäßig überprüfen sollten und im Negativfall erwähnen schon automatisch erwähnt hätten. Und dies weiß man halt erst hinterher und hofft auf jeder gelesenen Seite diese gesuchten Informationen zu bekommen, die ich ja auch teilweise bekommen hatte.

Außerdem war wie gesagt die gesammte Diskussion so kontrovers und teilweise dadurch interessant dass ich es nicht als komplette Zeitverschwendung ansehe. Tatsache bleibt natürlich dass ich auf diese Weise schon einige Lebenszeit verschwendet habe, aber in irgendeinem Bereich trifft dies wohl auf die meisten von uns zu, wichtig ist es wenigstens verstanden zu haben.

Danke für eure Meinung!

P.S. Resume meiner "Recherche" kann ich zumindest weitergeben dass von grundsätzlichen Problemen wie gerade z.b. fehlende Daten auf der Retaildisk und Steuerungsproblemen u. Probleme mit der Ausrichtung/Gewichtung der Rollenspielaspekte die meisten Spieler ziemlich zufrieden mit F4 sind.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 14. November 2015 - 1:32 #

Also bei mir gab es auch mal eine Zeit, in der ich für teure Produkte (>300€) zig Erfahrungen, Reviews, Rezensionen und und und durchgelesen habe. Am Ende hatte ich dann immer zig unterschiedliche Meinungen und ich war nicht wesentlich schlauer als zuvor. War immer sehr unbefriedigend.
Inzwischen gehe ich mehr nach meinem Bauchgefühl und fahre damit auch ganz gut.

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 14. November 2015 - 13:35 #

durchaus vernünftige Einstellung, kommt halt immer drauf an was eine Fehlentscheidung für den Einzelnen bedeutet, für denjenigen die Zeit wertvoller ist ist es so in der Regel besser. Den Test hier hast du aber vermutlich trotzdem gelesen, darum allein ging es mir ja auch nicht.

Um zu Spielen ein Beispiel zu nennen, die extrem teure Witcher 3 Collector's Edition (139,-) war es mir Wert eine Bauchentscheidung gegen die Vernunft zu treffen und ich habe es nicht im allergeringsten bereut.
Ich spiele es gerade das zweite mal inklusive 8,- DLC durch und bin teilweise durchaus über einzelne Konsequenzen anderer Entscheidungen und damit anderer Spielsequenzen positiv überrascht. Die Witcher Reihe ist für mich vor allem deshalb ein Positivbeispiel weil jeder Teil einen anderen Schwerpunkt setzt und dennoch eine durchgehend passende Story erzählt. 3 Teile im Witcher 3 Stiel mit einer riesigen und vielen Lückenfüllerereignisse hätten mir bei weitem nicht zugesagt, als Abschluss der Saga aber völlig in Ordnung. Für den zweiten Teil entsprechend gerne auch die 79,- bezahlt.

Aber Fallout 4 habe ich heute im Laden angeschaut und trotz toller Vorbestellerbox + Wackelkopf es mir sehr schwer gefallen ist trotzdem wieder gecancelt weil ich u.a. diese Politik die Retail Spiele über kurz oder lang vermutlich komplett abzuschaffen nicht auch noch fördern möchte,
deshalb werde ich mir das Spiel erst kaufen wenn es digital deutlich günstiger ist oder eine Komplettversion erscheint, schade und sicher nicht unangreifbar für mich aber die richtige Entscheidung und deshalb ist es mir um die verlorene Zeit auch nicht alzu schade.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 14. November 2015 - 18:02 #

Natürlich lese ich trotzdem auch weiterhin Tests. Allerdings lasse ich mich von der Wertung praktisch nicht mehr beeinflussen, ich ziehe aus solchen Artikeln hauptsächlich wertfreie Informationen, wie z.B. welche Spielmechanik verwendet wird. Die Beurteilung lasse ich nur noch zu einem geringen Teil mit einfließen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. November 2015 - 12:34 #

"die meisten Spieler ziemlich zufrieden mit F4 sind"

Das hätte ich Dir auch ohne stundenlange Recherche sagen können. ;-)

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 15. November 2015 - 11:41 #

na so eindeutig war das nicht zu erkennen wenn beispielsweise die Tastatursteuerung fürn Arsch wäre, nützt es rein gar nichts zu wissen das Gamepadspieler glücklich sind, und auch unter denen gibt es ganze Menge die über bestimmte Sachverhalte nicht wirklich glücklich sind.

Wenn du das glaubst dann gehörst du zu den glücklichen die sich bei Amazon nahezu jedes Produkt blind bestellen können, jeden Film, jede Serie, ja sogar jede Musik CD gut findest, schließlich findet sich immer jemand der dies, sogar die Mehrheit die so bewertet in der Regel.

Nein, damit wollte ich sagen dass ich erstaunt bin das ein Spiel über das so viele, ich nenns mal hinterfragungswürdige Entscheidungen stehen, die auch viele Leute kritisch sehen, trotzdem unterm Srich von vielen Spielern auf glaubwürdige Art und Weise positiv berichtet wird und das siehst du nicht unbedingt indem du einfach nur ein paar Wertungen/Metakritik anschaust ohne auch zu überprüfen, deshalb bin ich immer froh wenn ich, was auch sehr häufig passiert bei einem Spiel, nach nur ein paar Meinungen weiß dass es was für mich ist, deshalb finde ich es toll wenn man nicht nur an sich selbst denkt sondern auch berücksichtigt was anderen wichtig ist, gerade als Tester.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. November 2015 - 16:34 #

# geht. + und - nicht, wird als "belegt" angezeigt, taucht aber in den Einstellungen nicht auf.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 12. November 2015 - 9:57 #

Bei mir kam der Umstieg auf WASD ziemlich früh, das muss so ca. zur Zeit von Half Life oder Quake 1 oder 2 gewesen sein. Oder vielleicht auch Duke 3D.

Und dann habe ich gleichzeitig noch die Maus auf "normal" gestellt, also Maus nach vorne schieben, um nach Oben zu schauen (und nicht wie "im Flugzeug" Maus nach hinten, um nach oben zu schauen, wie es noch Default in Doom war).

Diese Kombination aus anderen Tasten und umgedrehtem Mouse Look war dann natürlich erstmal arg verwirrend in den ersten Stunden. :-D

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 12. November 2015 - 14:12 #

in doom konnte man nicht nach oben oder unten sehen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. November 2015 - 13:59 #

Stimmt, keine Ahnung woher dieser gedankliche Aussetzer kam. War auf jeden Fall eines der früheren Spiele, wo ich dann oben/unter getauscht habe. Vielleicht Quake oder Half-Life oder sowas und bei Duke 3D war es dann noch "verkehrt" oder so.

Bernd 09 Triple-Talent - P - 349 - 11. November 2015 - 21:45 #

Kann man die PC-Version auch komplett mit Gamepad spielen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 11. November 2015 - 22:06 #

Problemlos: Einfach Gamepad einstecken, eine Sekunde später kannst du bei laufendem PC-Spiel damit weitermachen.

Bernd 09 Triple-Talent - P - 349 - 11. November 2015 - 22:08 #

Ah, gut zu wissen. Danke für die prompte Auskunft.

Hansi_B (unregistriert) 12. November 2015 - 12:23 #

Hallo,

ihr habt dem Spiel [WERTUNGSSPOILER ENTFERNT] gegeben. Warum lehnt die Spielerschaft in der Mehrheit das Spiel dennoch ab? Auf Metacritic wird das Spiel regelrecht von den usern eingestampft! Bitte um Feedback. Danke.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 12. November 2015 - 12:33 #

Haters gonna hate. Von welcher Mehrheit sprichst du da außerdem? 1300 negative Reviews bei allein auf dem PC hunderttausenden Spielern sind wohl kaum eine Mehrheit.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. November 2015 - 12:34 #

Das Feedback kann ich dir ja nicht geben, da ich nicht in der Redaktion sitze. Aber warum muss sich eine Seite daran halten was eine hypothetische Mehrheit der Spielerschaft (was ein Unsinn) meint?

Kleine Überlegung am Rand: Ich glaube ein Großteil der Leute die Fallout 4 mögen wird derzeit lieber zocken als auf Steam, Metacritic und Foren ihre Lobeshymnen zu schreiben. Leute die das Spiel allerdings aus Prinzip doof finden, nach 2 Stunden ausgestiegen sind oder es gar nicht erst gekauft haben dürften hingegen sehr viel Zeit dafür haben auf allen Plattformen ihren Frust in Worte zu fassen. Wäre zumindest eine Möglichkeit.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 12. November 2015 - 12:51 #

Ich sehe da auch keine Mehrheit der Spielerschaft. Erstens muß jeder das Game erstmal selbst gespielt haben und zweitens haben es schon so viele gekauft auf den verschiedenen Systemen und die Mehrheit dieser ist sehr zufrieden bzw. man hört nur positives. Wie oft ist das Game schon verkauft worden? Und die wenigen die jetzt Kritik üben sind keine Mehrheit. Umgekehrt heisst es aber auch als Spieler/Gamer das man nicht unbedingt nur auf Spielewertungen von Gamesmagazinen hören sollte. Ich mache mir ein Bild aus beiden Bereichen und dann schaue ich ob ich es kaufe und ernsthaft spiele oder nicht. Ich hatte auch sehr lange überlegt z.B. bei Wasteland 2 auf PS4 ob ich es kaufe oder nicht und habe mich dafür entschieden und es ist keine Enttäuschung für mich. Sehr gutes Game. Zudem wenn die Spielerschaft es so ablehnen würde warum wird es dann verkauft wie warme Semmeln....kann ja nicht ganz passen....?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. November 2015 - 12:57 #

Doch. In der Narrative ist die "Lügenpresse" von den Publishern gekauft und lockt die unschuldigen und unmündigen Spieler in den Kauf der Produkte. Daher sind die Wutpostings auf Metacritic und die Amazon/Steamreviews unsere einzige ehrliche Quelle für Spielewerungen. In dieser "Logik" passt schon alles zusammen.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 12. November 2015 - 13:05 #

Also ich mache mir lieber immer ein Gesamtbild und entscheide dann. Zudem kann man ja auch User direkt fragen die das Spiel schon spielen bevor man kauft. So mache ich das auch oft. Wo ich hellhörig werde ist bei Bugs und sonstigen kritischen Sachen, da passe ich auf. Ein bugverseuchtes Game was kaum spielbar ist kommt mir nicht ins Haus...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 13:14 #

Gerade in Sachen Bugs wird dir das persönliche Fragen wenig bringen: Auch Fallout 4 ist angeblich schwer verbuggt, und du kannst hunderte Kommentare dazu finden. Es ist aber nicht schwer verbuggt, es ist nur leicht verbuggt, in einer für ein großes Open-World-Spiel fast schon vorbildlichen Manier. Aber bei sehr vielen Spielern bekommst du halt auch sehr viele Bugs zusammen, weil da schier unendlich viele Kombinationen aus Hardware und Spielsituation entstehen. Was aber nicht heißt, dass die Bugs bei dir auftreten werden, nur weil sie beim Freund auftreten. Und leider auch nicht, dass bei dir keiner auftritt, wenn bei den Freunden keiner auftritt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 12. November 2015 - 13:28 #

Stimmt beim PC ist es besonders schwierig mit den Bugs wegen den zig Hardwarekombinationen etc. Deswegen spiele ich nur noch auf der PS4.
Wenn es da Bugs und Fehler gibt dann für alle PS4 Spieler gleich. Weil viel kann man an seinem PS4 System ja nicht ändern. Durch das mehr oder weniger geschlossene System kommen so Hardwarebugs kaum zur Geltung wie beim PC. Das ging mir so auf den Keks beim PC. Hier muss man einen neuen Treiber haben und da wieder einen neuen und auch ja neue Grafikkarte...neue CPU. Spiele die AMD nicht mochten etc etc. Daher ist mein PC nicht mehr zum Zocken da nur noch meine PS4. Wenn also auf der PS4 echte Bugs vorhanden sind höre ich genau hin. Und fehlerfreie Spiele gibt es keine mehr bzw. gab es auch noch nie. Die Spiele werden ja noch von Menschen gemacht und die machen halt Fehler...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9809 - 12. November 2015 - 14:23 #

da müsstest du aber ehrlicherweise bei der argumentation auch sagen, dass ihr nicht wisst wie stark das spiel verbuggt ist. natürlich könnt ihr nur das bewerten was ihr selbst wahrgenommen habt. aber, dass euch wenig bugs untergekommen sind, heißt eben auch nicht, dass es nur leicht (oder auch schwer) verbuggt wäre. dazu müsste man wohl schon eine studie bemühen ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 17:09 #

Ja, nur haben wir die Aufgabe, das vor Release einzuschätzen. Nenn' es wegen mir "faktenbasierte Raterei". Wobei wir bei Fallout 4 mit fünf Spielern (Heinrich und Marvin inklusive) auf drei Plattformen unterwegs waren, und ein schwer verbuggtes Spiel vermutlich bemerkt hätten.

Aber stimmt schon: Batman A.K. (PC) beispielsweise lief bei uns bis auf Kleinigkeiten rund...

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 12. November 2015 - 13:17 #

Ah, Metacritic. Das letzte Bollwerk der Glaubwürdigkeit. Der Fels in der Brandung gegen die Lügenpresse! Also wenn die nicht recht haben, wer denn dann?

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 12. November 2015 - 13:26 #

GameRankings?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 12. November 2015 - 13:54 #

Wieso, weshalb, warum steht doch ausführlich im Test. Ich würde auch mal die Buchstaben anschauen, nicht nur die Ziffer am Ende.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. November 2015 - 14:05 #

Du bist immer so anspruchsvoll! ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 12. November 2015 - 15:45 #

Sagen meine Kollegen auch, wenn ich das Motto "Die Liebe zum Detail" ihnen mal wieder vortragen muß :).

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 12. November 2015 - 15:26 #

Mich Erinnert Fallout 4 irgendwie an die piranha bytes Spiele sehr viele Schwächen und irgendwie umständlich kantig aber ich habe meinen Spaß damit nur das hier eine Firma dahinter ist die ganz andere Möglichkeiten hat.. Hätte ich Witcher 3 nicht Gespielt hätte ich auch noch mehr Spaß an dem Spiel aber Das war halt einfach das Deutlich bessere Rollenspiel Fallout 4 einfach veraltet und nicht viel Moderner als der 3 Teil und ich meine nicht allein die Grafik.. Daher kann ich eine Höhere Wertung als für Witcher 3 nicht verstehen aber gut man soll ja nicht so auf die Zahlen achten aber während ersteres unterbewertet wurde ist die Wertung für Fallout 4 Deutlich zu hoch..

Jerymyas 08 Versteher - 198 - 12. November 2015 - 15:51 #

Hallo zusammen,

ich habe F4 jetzt schon ca. 20 Stunden auf der PS4 gespielt, geiles Game!

Ich möchte aber dennoch Kritik am Spiel, an der Wertung und dem Test üben. Wie kann man 5 Jahre lang ein Spiel entwickeln und die Steuerung des PipBoy und die frikelige InGame-Menüführung trotzdem beibehalten? Da muss doch einem Designer mal auffallen, dass die Bedienung völlig was für den Popo ist ==> Mensch/Maschine Interface - selbst dann, wenn ich unbedingt am PipBoy als Spielelement festhalten will, muss mir doch die Benutzbarkeit meines Spiels am Herzen liegen. Die User sollen doch mit Spielen ihre Zeit verbringen, nicht mit dem umbennen von Waffen / Rüstungen / Mods, um Mühsam den Überblick zu behalten.

Beispiele:
+ Benamung von modifizierten Gegenständen ==> Grausam!
+ Darstellung von Karte / Lokaler Karte (kann auch gewollte Entscheidung gewesen sein, dem Stil halber)
+ Gesprächsdesign: Also da habe ich mich wirklich immens drüber geärgert. Das geht heute viel besser und da muss ich nicht auf Witcher 3 verweisen, das machen ganz viele Spiele deutlich besser. Von den Bugs in der Sprachausgabe (abgebrochener Satz, andere NPC qutascht dazwischen usw.) will ich gar nicht erst anfangen. Und das bei einem RPG, wo Gespräche das Salz in der Suppe sind. Sowas muss doch im Betatest aufgefallen sein, deswegen um so ärgerlicher. Das ist kein "OpenWorld - Kann passieren" Bug, sondern Käse.
+ Wegfall des "optinalen" Hardcore Modus aus FNV. Ist mir ein Rätsel warum man das geopfert hat, fand ich Klasse.

Soviel zur Kritik am Spiel, nun zum Test und zur Wertung.

Ich finde F4 Klasse und bin echt ein Fanboy der Serie. Aber meiner Meinung nach muss ein Spiel stärker abgewertet werden, wenn die Bedienung (ihr seid im Test ja kurz drauf eingegangen) sich so grausam gestaltet und wirklich keine Evolution zu einem zig Jahre alten Titel (F3, FNV)zu sehen ist. Da muss an den Hersteller auch die Rückmeldung kommen, das man 2015 mit der Bedienung keine Lorbeeren mehr ernten kann und das aus meiner Sicht den Spielspass trübt. Nochmal: Ich will ja spielen und nicht Stunden im Pipboy / Waffen / Rüstungs Menü hängen, um ein Angekündigtes Kern-Spielfeature zu geniesen.

Ich will die Benutzbarkeit hier nicht über alles stellen aber mir graust ein bischen davor die nächsten Stunden und Tage mit der Menüführung zu verbringen. Ich muss mir unbedingt ein Benamungsystem überlegen, das ohne die drei Punkte am Ende auskommt.

Grüße,
Jery

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 12. November 2015 - 16:31 #

Ich habe das Spiel noch nicht, daher mal meine Frage:
Ist die Benamung von Gegenständen denn nicht mit der ps4-eigenen Bildschirmtastatur gelöst? Wenn doch, ist das ja nicht dem Spiel anzukreiden, desweiteren finde ich gerade bei kurzen Texten die Worteingabe über die Bildschirmtastatur komfortabel genug.
Vielleicht meintest Du aber auch was völlig anderes, Buchstabenbegrenzung oder so.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 12. November 2015 - 18:44 #

Das Problem mit der Benamung der mod. Gegenstände ist glaube ich eher, dass die automatisch vergebenen Namen ewig lang sind, weil immer um eine Bezeichnung für die neu angebrachte Modifikation erweitert wird. Klar kann man den Namen auch ändern, aber etwa gefundene Waffen haben zunächst mal die schier endlosen Namen, bis man an eine Werkbank kommt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 13. November 2015 - 0:17 #

Ah, jetzt verstehe ich. Ich erinnere mich dunkel, dass Skyrim auch schon auf ein solches oder sehr ähnliches Benamungs-System zurückgegriffen hat, wo dann ewig lange Namen bei raus kamen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 13. November 2015 - 0:19 #

Hab das bei Skyrim nie gemacht, also verzaubern, kann aber tatsächlich gut sein, dass es da ähnlich gehandhabt wurde. Würde mich in jedem Fall nicht wundern, es ist schließlich Bethesda ^^

Jerymyas 08 Versteher - 198 - 13. November 2015 - 1:02 #

Nabend,

ja genau, das meinte ich - die automatisches Namesvergabe für einen modifizierten Gegenstand. Je mehr Mods desto mehr HMPF :) !

Grüsse,
Jery

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 17:18 #

Wir sind doch nicht "kurz" auf die Bedienungsprobleme eingegangen. Eigene Zwischenüberschrift, eigener Screenshot, weitere Textstellen, Wertungskasten, mein Meinungskasten.

Dennoch ist das nur ein Aspekt der Bedienung.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 12. November 2015 - 18:59 #

Es mag nur ein Aspekt der Bedienung sein, das stimmt. Aber ein missratenes oder auch nur umständliches Inventar kann mir gewaltig den Spielspaß vergällen. Das merke ich bei den Bethesda-RPGs seit "Oblivion", der "Dragon Age"-Reihe, der "Mass Effekt"-Reihe, der "Risen"-Reihe... eigentlich in jedem textbasierten Inventarsystem. Ich meine auch, dass ein eurer Wertung nach fast perfektes Spiel (ist das zuviel Wertungs-Spoiler?^^) mit besserer Bedienbarkeit um die Ecke kommen muss. Zumindest gehört die PC-Version abgestraft, wenn sie keine auf Maus + Tastatur optimierte Steuerung bietet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 19:09 #

Ich habe F4 auf PS4 gespielt, für die SdK, und seitdem am PC mit Maus und Tastatur. Es macht mir kein bisschen weniger Spaß, im Gegenteil. Und die PC-Fassung ist, mit aufgedrehten Effekten, etwas schöner.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 12. November 2015 - 19:22 #

Bei mir ist das anders. Ich habe sogar - hauptsächlich wegen des bockigen Inventars - vorerst mit "Skyrim" aufgehört. Trotz SkyUI-Mod. Vielleicht gewichte ich das anders als der Rest der Menschheit, aber allein die bloße Existenz besagter Mod spricht doch eigentlich Bände.

Momentan vergnüge ich mich mit "New Vegas", und der PipBoy fängt schon wieder an zu nerven. Schade, denn das Spiel an sich finde ich bisher großartig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 20:13 #

Ich glaube dir das absolut, ich versuchte nur zu erklären in den letzten Comments, dass uns die Bedienungstücken aufgefallen sind und wir sie umfassend beschrieben haben, und wir Fallout 4 dennoch für ein großartiges Spiel halten, eines der der absolut besten der letzten Jahre.

Ich hoffe für dich (aber eigentlich für uns alle), dass Modder die faktischen Schwächen bald abfedern (oder vielleicht sieht ja auch Bethesda ein, dass sie im Punkt Inventarmanagement Mist gebaut haben), sodass auch du F4 mit Genuss spielen kannst :-)

Despair 16 Übertalent - 4434 - 12. November 2015 - 20:20 #

Wird schon werden. Bis zur GOTY-Edition haben die Modder ja noch viel Zeit. :D

Jerymyas 08 Versteher - 198 - 13. November 2015 - 1:23 #

Nabend,

ja OK, "kurz" ist an der Stelle wohl das falsche Wort gewesen. Ihr seid darauf eingegangen und habt die Probleme in diesem Bereich benannt.

Dennoch bin ich davon überzeugt, das eine Abwertung gerechtfertigt gewesen wäre, alleine um dem Hersteller zu signalisieren, dass Benutzbarkeit ein wichtiger Baustein in einer Wertung ist. Gerade im Moment, wo es viele Diskussionen über Tastatur / Maus / Controller Bedienung gibt, kommen die Hersteller mit schlecht durchdachten Lösungen viel zu häufig durch.

Ob jetzt allerdings eine Abwertung von GG bzgl. der Benutzbarkeit des Pipboy und der Benamung von Items im Spiel, Bethesda tatsächlich zum umdenken bewegt hätte? Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Wie dem auch sei, ich habe jetzt schon gut 30 Stunden Spielzeit hinter mir und finde mich mit dem PipBoy und dem ganzen Drum-Herum bei der Menüführung, einfach ab. Je länger man zockt, desto weniger fällt es ins Gewicht, weil man sich einfach dran gewöhnt. Ausserdem gibt es soviel zu tun, wer hat da noch Zeit seine Items zu verwalten :P !

Grüße,
Jery

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 12. November 2015 - 16:35 #

Ich kann den STEAM-Bewertungen deutlich mehr abgewinnen als den Bewertungen der Journaille.

Die dortige Bewertung und das Querlesen der pos. wie neg. Kommentare, geben mir persönlich ein deutlich klareres Bild auf das was mich erwartet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 17:15 #

Schlag bitte mal nach, welche Agitatoren welcher nationalsozialistischen Arbeiterpartei von "Journaille" geredet haben, um linke und gemäßigte Presse zu diffamieren. Vielleicht magst du ja in Zukunft auf diesen Begriff verzichten?

Liesl 06 Bewerter - 53 - 12. November 2015 - 19:09 #

wenn wir alle Worte nicht mehr benutzen die die nazis benutzt haben können wir uns eine neue sprache einfallen lassen. der begriff ist älter als die nsdap wo ist also das problem?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 19:28 #

Na, dass er heute ebenso abwertend gemeint ist wie damals, zum Beispiel. Du findest vermutlich nichts daran, von "Lügenpresse" zu sprechen? Denn "Lüge" ist ja ein sehr altes Wort, und auch "Presse" älter als die Nazis...

Also mir wäre es lieber, nationalsozialistische Kampfbegriffe würden heutzutage nicht mehr verwendet. Es bleiben dann noch genug Worte übrig, sodass wir mit Sicherheit keine neue Sprache entwickeln müssen.

Liesl 06 Bewerter - 53 - 12. November 2015 - 19:38 #

wie stehst du so zum wort parasiten, auch ein kampfbegriff der nationalsozialisten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 19:47 #

Deinen im Kontext deiner Kommentarvergangenheit und früheren Auffälligkeiten bösartigen Troll-Kommentar bestrafe ich mit einer einwöchigen Sperre von GamersGlobal.

Solltest du danach noch ein einziges Mal negativ auffallen, bekommst du eine dauerhafte Accountsperre sowie virtuelles Hausverbot.

Liesl1 (unregistriert) 12. November 2015 - 19:59 #

danke ich werde mich zusammen nehmen in zukunft. aber wie stehst du denn nun dazu andere als parasiten zu bezeichnen? das hast du leider vergessen zu schreiben. ich nehme an du hast damit kein großes problem hast das ja sogar in einer kolumne gemacht die große aufmerksamkeit bekommen hat. warum darf man dann also nicht journaille sagen aber leute als parasiten bezeichnen? vielleicht kannst du mich erhellen die logik entgeht mir nämlich gerade.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 20:05 #

Ich hatte das eben schon ernst gemeint mit dem "noch ein einziges Mal negativ auffallen". Auf deine alte Troll-Tour habe ich wirklich keine Lust. Deine Accounts werden nun also gesperrt, und du bist auf GamersGlobal.de, auch mit weiteren neuen Accounts, nicht mehr erwünscht.

liesl2 (unregistriert) 12. November 2015 - 20:10 #

als ob du irgendeine möglichkeit hättest mich zu erkennen wenn ich mir irgendeinen namen gebe. aber mal wieder typisch langer. selbstkritik ein fremdwort lieber droht und bestraft und sperrt man, dafür eine extraportion bigotterie.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 12. November 2015 - 20:44 #

Wie schnell doch manchmal die Maske des kühlen Argumentierens fällt und der gemeine Hater zum Vorschein kommt! Keine Sorge, Trolle wie dich erkennen wir auch unter anderem Namen.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 14. November 2015 - 15:52 #

Huch, was ist denn hier los?
Hast du einen schlechten Tag erwischt Jörg?
Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck geben, dass ich einen deutlichen Unterschied zwischen den hochtrabenden Bewertungen der Spielepresse und der Spielerschaft selbst sehe (Metacrtitc, Steam, etc.).

Das Wort Journaille habe ich verwendet, weil ich eben nicht nur die Spielepresse, sondern auch andere Medien meine. Wie z.b. "SPIEGEL online", etc.
Falls dieses Wort mal aus dem Munde eines bösen Nazis gekommen sein mag, ist es mir im Grunde ziemlich schnuppe. Ich bin nämlich so verwegen und bestell mir heutzutage noch Negerkussbrötchen beim Bäcker - die sind so lecker! :-)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. November 2015 - 16:11 #

Das Problem bei diesen ganzen Kommentaren im Internet ist doch, daß man dort nie weiss, ob die Leute das Spiel überhaupt gespielt haben und wie lange.

Daß es heutzutage genug Leute gibt, die ein Spiel runtermachen, ohne es gespielt zu haben, dürfte wohl niemanden mehr überraschen. Von daher würde ich eher weniger auf solche Verrisskommentare geben.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 16. November 2015 - 8:51 #

Hi Toxe!

Ja, ich spiele derzeit Fallout 4.Ich denke nicht dass ich F4 "runtergemacht" habe indem ich drauf hinwies, dass es eine klare Diskrepanz zwischen Pressewertung und Spielerwertung gibt.
Dabei ist F4 beileibe kein schlechtes Spiel! In meiner Spielerfahrung erlebe jedoch die gleichen Ärgernisse, die ich auch in Spielerkritiken lese: langweilige Story (bis jetzt), schlechte B-Movie Dialoge und viele Versimplifizierungen (gibts das Wort? :-), die F4 zum tollen Shooter mit RPG Elementen machen, sich aber vom eigentlichen Fallout immer weiter entfernen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 9:15 #

Ich sehe da keine klare Diskrepanz: Mein starker Eindruck ist dass diejenigen, die F4 selbst spielen, es ganz überwiegend gut bis sehr gut oder supertoll finden. Ich habe hingegen den Eindruck, dass die, die Fallout 4 spielen, überwiegend Negative-Verstärkungs-Selektion betreiben und sich aus Videos, Tests und Comments die kritischen Teile herauspicken und sich dadurch ihr Bild zimmern.

Selbstverständlich wird es auch diverse enttäuschte echte Spieler wie dich geben, F4 ist ja kein perfektes Spiel. Und wer einen Nachfolger von Fallout 2 darin sehen wollte, kann nur enttäuscht werden (aber wieso erwartet das jemand? Ist ja nicht so, als habe es keine Vorberichtserstattung über F4 gegeben). Aber die von dir beschworene "klare Diskrepanz" sehe ich überhaupt nicht.

Dieses Schlechtmachen eines gar nicht selbst gespielten Spiels ist übrigens psychologisch höchst interessant, ich wüsste gerne mehr über die Ursachen dahinter.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 14. November 2015 - 23:45 #

Nein, ich hatte sogar einen ausnehmend guten Tag, als ich dir schrieb. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass das Wort Journaille a) abwertend ist, es bezieht sich seit seiner Schöpfung auf Hetz- und Lügenpresse und wird auch heute nicht positiv gebraucht, und b) genau deswegen sehr gerne von Goebbels und Co. gebraucht wurde. Ich ging davon aus, dass dir das nicht bekannt war.

Ob du Negerkuss sagst oder Schokokuss, ist mir hingegen egal. Ich gehöre zu den Leuten, die den Austausch des Wortes "Neger" durch ein anderes in historischen Texten (etwa aus der Kolonialzeit) oder älteren Romanen für eine Dummheit halten, auch wenn es Kinderromane sind.

Ach ja, und zur Sache an sich: Wenn du Metacritic und Steam-Comments mehr Bedeutung beimisst als Spielemagazinen, ist das aus meiner Sicht dein Pech.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 13. November 2015 - 1:40 #

Mist. Mal auspacken und installieren. Nur mal kurz reinschauen. Mal sehen wie die Grafik aussieht, evtl. die SPECIAL-Punkte verteilen. Vielleicht ne halbe Stunde etwas rumlaufen.
Das war meine Intention etwa um halb 10. Jetzt ist es halb 2 und in 3 Stunden muss ich aufstehen.
Aber eins ist mir dann doch klar: Das Fallout-Gefühl ist 100% da und die Sogwirkung wie damals zuletzt bei FNV auch. Was juckt mich da, ob evtl. eine Textur matschig ist....
Ich spiele übrigens auf der PS4 bisher noch in Version 1.0, also ohne den Day1-Patch, weil meine PS4 z.Zt. nicht online ist. Bisher ist mir nur ein kleiner Bug aufgefallen: Die Sprachausgabe des Vault-Tec-Verkäufers ganz zu Anfang war etwas abgehackt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 13. November 2015 - 12:42 #

Genau so sehe ich das auch :-)

Wobei ich jetzt vorgestern erstmals in eine Level-Wand reingelaufen bin; im Nordosten laufen doch ein paar schwere Kaliber rum, und meine ganzen Energiezellen habe ich schon gegen diverse Supermutanten verballert.

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 13. November 2015 - 12:27 #

Bin ich eigentlich alleine mit der Meinung, dass die Powerrüstung irgendwie das Spiel etwas kaputt macht. Wenn ich das Ding grundsätzlich überall einsetzen kann, frage ich mich, warum ich das Teil ausziehen soll. Ich laufe lieber ohne dem Ding rum, nehme dadurch aber den höheren Ressourcen-Verbrauch (Heilkram) in Kauf. Irgendwie ist mir das Ding suspekt. Es wäre schöner gewesen, wenn die Rüstung nur bei richtig schweren Kämpfen optional zur Verfügung steht. Irgendwie finde ich da das Balancing nicht so gelungen. Keine Ahnung, wie man das am besten hätte umsetzen können, aber ich bin ja auch kein Gamedesigner ;)

Ansonsten natürlich super Spiel (auch wenn ich schon 2 kleine nervige Bugs hatte)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 13. November 2015 - 12:37 #

Abgesehen von der schlechteren Beweglichkeit: Der limitierende Faktor ist der Fusionskern, den du zum Betrieb brauchst, und der kontinuierlich Energie verliert. Die Fusionskerne liegen zwar durchaus in der Spielwelt rum und sind für rund 500 Kronkorken (was nicht wenig ist) auch bei einigen Händlern zu bekommen, aber sind doch recht selten: Ich habe in 30 Stunden Spielzeit vielleicht sechs Kerne "einfach so" gefunden und vier gekauft, habe aktuell fünf übrig.

Mit 3 Fusionskernen kannst du vielleicht ne halbe bis ganze Stunde spielen (wenn du nicht viel läufst). Wenn du die Schnellreise nicht nutzt (da vergisst Bethesda, der Powerrüstung Energie abzuziehen), verbrauchst du oft schon einen Fusionskern, bevor du überhaupt am Ziel angekommen bist.

Also wirst du schon aus eigenen Kosten-Nutzen-Erwägungen genau das machen, was du forderst: Sie nur bei schweren Kämpfen einsetzen.

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 15. November 2015 - 8:10 #

Ich habe mittlerweile auch einige weitere Stunden spielen können und du hast (natürlich) recht. Ich habe das in dem Test wohl etwas missverstanden. Da klang es so, als ob die Rüstung, auch durch den Schnellreise-Trick, sehr häufig zum Einsatz gekommen ist. Da habe ich es etwas mit der Angst zu tun bekommen.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 27. November 2015 - 7:17 #

Ich ziehe sie mittlerweile nur noch selten aus.
Ach ja, der X-01 oder besser bekannt als Advanced Powerarmor der Enklave: Da fühlt man sich einfach gut aufgehoben.

Mittlerweile habe ich 92 Kerne, aber die sind auch dringend notwendig, weil das Jetpack und der Gatlinglaser auch ganz schön schlucken. Aber es war ein langer Weg dorthin und gerade zu Beginn hat man den Powerarmor nur selten an.

Und ich bin einfach nur froh, dass sich der Powerarmor auch wieder wie einer anfühlt. War ja in New Vegas und Fallout 3 ein Witz. Dieses Stück Ausrüstung gehört zu Fallout wie der FEV.

Und für mich ist der Anzug eine der größten Verbesserungen und Neuerungen zu den Vorgängern. Da dürfen sich die Entwickler ruhig mal auf die Schulter klopfen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 13. November 2015 - 13:02 #

Bei mir steht die Rüstung seitdem ich sie nach Concord ausgezogen habe ungenutzt in Sanctuary. Dadurch dass man die Kerne braucht zum Betrieb stellt sich bei mir mal wieder ein für mich typisches RPG-Problem ein: Wenn ich sie jetzt nutze, hab ich vielleicht nachher keine mehr, wenn ich sie dringender brauche, weswegen ich sie dann gar nicht nutze xD

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 13. November 2015 - 13:11 #

Ja, auch das Hochstufige-Heiltränke-und-Scrolls-Problem genannt :-) Da hilft nur eines: Mut zum Einsetzen! Statt 10x Speichern/Laden eben 1x Powerrüstung.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 13. November 2015 - 13:12 #

Ich stelle mir dann immer vor wie mein Held sich nach der Weltrettung mit dem Verkauf der ungenutzten Tränke einen schönen Lebensabend finanziert.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 13. November 2015 - 16:20 #

"Ja, auch das Hochstufige-Heiltränke-und-Scrolls-Problem genannt"

Das kenn ich ja leider nur zu gut... :-D

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 13. November 2015 - 13:22 #

Same here! ;)

Wobei ich mir bei manchen Mutanten schon gedacht habe: Mensch, jetzt ne Powerrüssi, das wärs! Hab mich trotzdem ohne durchgebissen. :D

Jerymyas 08 Versteher - 198 - 13. November 2015 - 13:36 #

Moinsen,

yo, ich habe die Powerrüstung auch nur sehr spärlich eingesetzt, das erste Mal nach Concord, bei den ganzen Ghulen, nach dem Empfang des Hilferufes (AF95) der Bruderschaft, auf dem Weg zur Polizeistation Cambridge. Da wimmelt es von Ghulen, unter anderem einem Elite-Ghul - und sie kommen auch noch meistens in Gruppen. Das Problem ist halt, dass das V.A.T.S.-Zielen mit der Powerrüstung viel Fusionsenergie kostet, es lohnt also wirklich nur entweder im "freien" Kampf, ohne V.A.T.S. gegen Elitegegner, oder mit V.A.T.S. aber auch nur gegen Elitegegner. Alles andere ist aus meiner Sicht Verschwendung.

Bei den Ghulen ging mir auch zum ersten mal Preston gewaltig auf´s Sommerhütchen, weil er laufend Gegner gepullt hat. Ich denke ich stell auf "Einsamer Wanderer" (glaube das Talent heist so) um und ziehe ohne Buddy durch Ödland. Einzig der fehlende Taschenplatz wird wohl nerven.

Info: ich habe auf "sehr schwer" gespielt, ist aber wirklich beinhart manchmal, gerade die Elitegegner sind heftig. Jetzt habe ich auf "schwer" runtergedreht, weil mir die Stimpaks ausgingen.

Grüße,
Jery

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 13. November 2015 - 16:06 #

Das einzig Nachteilige, was mir bisher nach ca. 15 Stunden aufgefallen ist, sind die Gegner, die sich vor allem in Gebäuden wirklich aus dem nichts in meinen Rücken zu teleportieren scheinen. Ich versuch mir zu erklären, daß die Raider in der Kapelle wohl im Sarg geschlafen haben oder die Skelette im Supermarkt eben wohl doch noch nicht tot gewesen sind, aber nicht an jedem Schauplatz hab ich eine Erklärung dafür gefunden, woher der eine oder andere jetzt gekommen sein soll...

Die Stimpacks sind auch eher knapp, das stimmt. Und ich hab jetzt mal den Mehr-Munition-Finden-Perk ausgewählt - man weiß ja nie...

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 13. November 2015 - 16:19 #

Zumindest die Ghule kommen aus irgendwelchen Schächten oder Fenstern gekrabbelt, was man hin und wieder auch beobachten kann. Bei anderen ist mir sowas noch nicht aufgefallen.

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 15. November 2015 - 8:14 #

Da bin ich ja doch nicht ganz alleine ;)
Ich bin auch so ein "Sparer", der am Ende ein prallgefülltes Inventar mit Premium-Quality Zeug hat, welches er nie benutzt hat.

haudiübadiheisa (unregistriert) 13. November 2015 - 21:54 #

Zart verspätet(diesen September), habe ich begonnen Fllaout 1 zu spielen. Damals verstaute ich das Spiel immer und immer wieder im Regal. Und schuld daran war der Nervige Anfang mit den Ratten. Aber jetzt endlich habe ich diesen Part hinter mir, und was soll ich sagen. Ein saugutes Spiel, das ich regelrecht genieße. Der 2 Teil wurde vorsorglich ebenfalls geordert. Und bis ich beide durch habe, wünsche ich mir von Fallobst 4 ein Downgrade Remake in der ISo Perspektive wie 1+2 samt deren Engine. Keine Ahnung warum, aber diese 3D Grafik von Teil4 finde ich einfach nur schlecht.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 13. November 2015 - 23:04 #

So hatte jetzt auch mal endlich ordentlich Zeit (1 Tag Urlaub) und denke, dass ich FO4 auch für einen gelungenen Nachfolger von Fo3 halte. NV war nicht so meins. Nicht schlecht, aber hat mich nicht gepackt. Jaaaa, alte Crew, blabla usw., Wasteland 2 fand ich auch nicht so gut. ;)

Die Wertung finde ich ok, wobei ich eher 0,5 Punkte drunter geblieben wäre. Wenigstens für die PC Version. Einfach, weil Bethesda an allen Ecken absolut faul gewesen ist. Das ist teilweise einfach ein billiger Konsolenport, was die Bedienung anbelangt. Allein schon das Gewusel, sich mit TAB, Enter und ESC irgendwo aus den Untermenüs rauszuwühlen. Mods werden es richten. Aber für eine solch hohe Werte kann man finde ich auch erwarten, dass sich Bethesda wenigstens mal für 5 Minuten Gedanken über die PC GUI macht und nicht alles auf die Modder abschiebt.

Ansonsten ein fantastisches Spiel. Das bei einem solch gehypten AAA Titel mehrere Tausend Trolle und Fanbois unterwegs sind, ist doch zu erwarten. Daher kann man auch auf Userwertungs-Aggregatoren relativ wenig geben. Lieber Reviews von Spielern lesen, die 10+ Stunden ins Spiel investiert haben (reddit, neogaf etc.). Gibt einen deutlichen besseren Überblick als metacritic und Steam.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 25. November 2015 - 13:28 #

Jetzt nach 50-60 Stunden Spielzeit würde ich F4 wohl eher eine 8.0 geben, aber das ein Tester das solange spielt kann man sicherlich nicht erwarten. Es ist doch recht flach. Und ballern + looten beschäftigt einen zwar, aber irgendwann ist es halt immer das Gleiche. Replayability gibts leider kaum, da SPECIAL und Skills nicht wie früher grundlegendes am Spiel ändern. Der RPG Teil wurde halt stark reduziert.

Also ein gutes Spiel. Wirklich gut. Bei 50-60 Std. Spielzeit möchte ich auch nicht meckern. Und jetzt freu ich mich auf ein anderes Spiel. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 14. November 2015 - 11:07 #

Fallout ist meine absolute Lieblingsreihe, aber die Beschreibung der Spielmechanik macht mich doch sehr zurückhaltend. Bethesda scheint mir einmal mehr zu beweisen: Sie kriegen nur ganz okaye Spiele in dem Franchise hin. Und Balancing ist einfach nicht ihr Ding. Wieder jede Menge dumme Design-Entscheidungen. Den Sprung zum Meisterwerk muss dann die Community besorgen. Heißt für mich dann doch sehr wahrscheinlich, dass ich (wie bei New Vegas) ein Jahr warte. Mindestens so lang, wie es dauert bis das Team von der Fallout Wanderers Edition und Project Nevada seine unausweichliche Balancing-Mod rausgebracht hat.....für mich wurden auch FO3 und NV erst durch diese Mods perfekte Spiele .... vielleicht gucke ich vorher aus Neugier mal rein....aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich dann viel viel ärgern werde....

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. November 2015 - 12:37 #

"Wieder jede Menge dumme Design-Entscheidungen"

Das ist wieder so ein starker Blick nur auf's negative. Denn das Spiel hat auch eine grosse Menge guter Design-Entscheidungen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 14. November 2015 - 14:30 #

Für mich schließt sich deine Argumentation in sich irgendwie aus - Fallout ist auch meine absolute Lieblingsreihe, und zwar seit Fallout 1. Aber genau deshalb habe ich jetzt - endlich!! - wieder eine fantastische Welt zum Erkunden, geile Waffen zum Rumballern und schöne Stories, VaultBoys und heile-Welt-Suburb-Relikte der USA aus den 50ern vor mir; klar könnte man drei Tastenbelegungen optimieren, aber von der Frage, ob ich mit ESC oder RETURN einen Bildschirm verlasse, mache ich doch nicht abhängig, ob ich meine *Lieblings*serie spiele oder nicht. Das kommt mir in etwa so vor, mit Verlaub, nicht bös' gemeint, als wenn ich sage, "die 3-wöchige USA-Rundreise nach San Francisco und in x Nationalparks war wertungsmäßig keine 9,5 sondern nur eine 9, weil mir am 12. Tag morgens das zweite Toast etwas zu schwarz war"
Soll heißen: spiel's jetzt gleich, sonst verpaßt du was ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. November 2015 - 15:18 #

"Die USA Reise war toll, aber alles in englisch. Keine Lokalisierung ist ein NoGo". Just kidding, kam mir nur gerade in den Sinn. Real Life Games Amazon Wertungen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 15. November 2015 - 2:14 #

Es ging nicht um NICHT spielen, sondern um NICHT SOFORT spielen.

TriOptimum (unregistriert) 15. November 2015 - 21:51 #

Mich hat bei Bethesda-Spielen eigentlich immer nur gestört, dass auch nach dem letzten offiziellen Patch viele kleine Bugs, insbesondere am Interface, und Übersetzungsfehler übrig bleiben. Das hat mir damals den Spaß an Oblivion auf der XBox geraubt.

Ich bin durch den ganzen Hype aber auch wieder auf den Geschmack gekommen. Ich würde gerne New Vegas mit Project Nevada auf Deutsch spielen, kann aber die deutsche Übersetzung der Mod nicht mehr im Netz finden. Hat vielleicht jemand einen Download-Link für die Übersetzung?

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 16. November 2015 - 23:40 #

Habs nur auf Englisch gespielt.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. November 2015 - 14:51 #

Es sei übrigens noch auf unseren Thread hier im Forum verwiesen:

http://www.gamersglobal.de/forum/99737/fallout-4?page=6

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 15. November 2015 - 0:07 #

So, ich hab mir FO4 vorhin fürn PC gekauft. Lädt im Moment bei Steam durch, volles Update-Magazin, zweieinhalb Stunden noch. Wenn das Game nix taugt, mache ich GG ähm "persönlich" verantwortlich! :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 15. November 2015 - 0:19 #

Wenn du Fallout 3 und/oder New Vegas mochtest, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass es dir mit 4 genauso gehen wird :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 15. November 2015 - 4:12 #

Also ich mochte Fallout 3 ganz gerne, mit Fallout: NV konnte ich seltsamerweise gar nichts anfangen und finde Fallout 4 bisher sehr okay. :)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 15. November 2015 - 9:46 #

Nach den ersten 25 Stunden bin ich sehr zufrieden, Fallout 4 hat alles, was mir an den Vorgängern so gut gefällt. Bin noch nicht in Diamond City, spiele also eher die Nebenmissionen, und die sind recht abwechslungsreich. Die neuen "alten" Gegner haben doch mehr drauf als in F3, das macht sie deutlich interessanter. Hab schon ein paar Entscheidungen hinter mir, wo ich mich frage, ob ich die am Ende nicht bereuen werde, werde es wohl noch öfter durchspielen müssen. ;)

zz-80 12 Trollwächter - 903 - 15. November 2015 - 11:01 #

Wie schlägt sich das Spiel wenn man es von Anfang an NUR im 3rd Person Mode spielen möchte? Ist dies überhaupt möglich, oder muss man auch Stellen FP bewältigen? Fallout 3 hat mir aufgrund des FPS überhaupt nicht gefallen, Teil 1+2 hingegen habe ich geliebt. Frage mich daher ob Teil 4 überhaupt etwas für mich ist?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 15. November 2015 - 11:33 #

Ich spiele zwar in First-Person-Sicht, aber ich kann jederzeit in Third-Person umschalten wenn ich möchte. Ich bin zwar auch eher Fan von letzterem, aber bei Fallout 4 fühlt sich First-Person einfach besser an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 15. November 2015 - 12:10 #

Dann wird dir vermutlich auch F4 nicht gefallen: Third Person bedeutet ja keine Rückkehr zur Iso-Grafik, du blickst halt in der Schulterperspektive auf deinen Helden. Meines Wissens gibt es aber (außer der Zielfernrohr-Sicht) keine Stellen, wo du quasi von Thirdperdon- in die Egosicht gezwungen wirst.

zz-80 12 Trollwächter - 903 - 15. November 2015 - 14:14 #

OK vielen Dank für die beiden Antworten. Ich muss es wohl einfach mal ausprobieren. 3rd Person ist natürlich nicht Iso, aber damit komme ich irgendwie besser zurecht als mit FPS.

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 15. November 2015 - 17:47 #

Geht mir genauso, vor allem wegen der Übersicht. 3rd-Person klappt bisher bei FO4 ganz gut. Und bis auf die etwas umständliche Bedienung ist das Game nicht schlecht ...

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 15. November 2015 - 19:25 #

Also ich finde es bisher auch total super. Ich spiele auf der XBox One und bis auf ein paar kleine Nickligkeiten läuft es doch recht gut. Dialoge sind manchmal etwas nervig, wenn ein anderer NPC dazwischen quatscht oder diese abgebrochen werden. Oder das total schlecht gemachte Bezeichnungschaos was die Waffen angeht. Zudem ruckelt es auf der XBox wenn man die Waffe wechselt. Aber das alles kann man verschmerzen, denn die Welt übt einen großen Sog aus. Man geht bei A los um nach B zu gelangen und unterwegs findest Du noch C, D, E und F.
Auch die vielen Geschichten, die sich an den Orten finden lassen. Oft findet man Einträge in den Terminals, sieht herumliegende Leichen die z.B. Gegenstände umklammern und all solche Dinge.
Am Ende kann man sich dann ein genaues Bild machen, was dort vorgefallen ist.

In der Welt passiert auch immer was. Beim Witcher hat man halt eine tolle Story, wird aber ziemlich an die Hand genommen und hat immer ein Ziel vor Augen. In der Welt passiert halt nur sehr wenig zufällig. Bei Fallout passiert immer irgendwas. Da greift schon mal die Bruderschaft in ein Gefecht gegen Mutanten ein. Oder man sieht ein Verbrechen und kann dem nachgehen usw. Manchmal stolpert man auch mitten in einer Quest über eine andere und geht dann lieber dieser nach.
Auch die Hauptstory finde ich bisher sehr gut. Gestern die Mission [Spoiler]"Gefährliche Gedanken"[Spoiler] gemacht und die war schon sehr nett inszeniert.
Den Einstieg fand ich übrigen auch etwas überhastet, ansonsten gefällt es mir gut. Auch einige Nebenquests sind schön gestaltet, wenn man (Achtung Spoiler) zu einem Comic Helden wird.
Ein schönes Spiel, welches mich sicher noch länger beschäftigen wird. Worauf ich keine Lust habe ist das Bauen von Siedlungen. Aber das kann man ja weitgehend ignorieren.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 15. November 2015 - 19:28 #

Die Waffen kannst du immerhin selbst umbenennen. :)

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 16. November 2015 - 8:49 #

Also ich muss sagen, bisher erfüllt das Spiel meine "Erwartungen" nicht.
Bisher haben sich die Aufgaben lediglich auf:
- Gehe zu Punkt X, töte alle Gegner
- Gehe Zu Punkt X, die senden dich zu Punkt Y um da alle Gegner zu töten

Oder was ich auch liebe... die "Bauquests"
Warum zum Geier bin ich in dieser Welt der einzige der scheinbar was arbeitet. Man sammelt all den Müll (wo hat der Typ den eigentlich stecken?), und die Herrn / Frau Siedler benehmen sich wie Lord L.m.a.A., so nach dme Motto: Los bau mir n Haus, Betten ect..., dafür bekommste dann eine Minibelohnung (wenn überhaupt). Warum soll ich den Typen Betten bauen? Haben die keine eigenen Hände?
Was die Minutemen angeht, wirste nicht der General sondern der Depp vom Dienst.
Der Basisbau würde toll sein, wenn er wirklich zum Baisbau (!eine! "coole" Basis / Festung )dienen würde, und nicht um x kleine Futzelsiedlungen aufbauen zu müssen. (Wobei das Bausystem (sorry) unter aller Kajyte ist, da gibts bessere in Indiespielen.)

Ich vermisse diese verrückten Sachen wie das mit den ALiens, oder Big MT, oder wegen mir die Holosimulation von der Schlacht von Ancoradge, des weiteren finde ich, daß das Spiel einen doch sehr beschränkt in der Characterentwicklung, ich fand FO3 und FO NV waren da wesentlich weniger Linear.

Es ist kein schlechter Titel, bei weitem nicht, das ist Kritik auf hohem Level, nur um das klarzustellen.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 16. November 2015 - 8:58 #

"Was die Minutemen angeht, wirste nicht der General sondern der Depp vom Dienst."

Haha, das Gleiche musste ich auch denken als mir diese Beförderung zuteil wurde!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 12:29 #

Naja, bei GamersGlobal bringt auch der Chef die Post zum Briefkasten, um mal ein Detail zu nennen :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 9:18 #

Ich kann dir nur raten: Mach einfach nichts, zu dem du keine Lust hast! Es gibt wirklich genügend schöne Quests, wer da immer wieder zur Bruderschaft läuft und sich die generierten "Säubere X" oder "Hole Y" aufdrängen lässt, ist Masochist oder weiß es nicht besser. Ebenso die Bauquests: Lass sie einfach und ignoriere die Minutemen. Oder mach sie eine halbe Stunde lang, dann hast du sehr lange Ruhe vor der nächsten Bauquest.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 10:53 #

Ändert aber nichts daran, dass es schlechtes Spieldesign ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 11:05 #

Was ist daran schlechtes Spieldesign? Nichts ist schlechtes Spieldesign: Die Töte-X-Quests machen aufgrund der schönen Locations und des Kampfsystems vielen Leuten viel Spaß. Und wenn ein RPG mir optional die Möglichkeit gibt, Siedlungen zu errichten und auszubauen, ist das nicht schlechtes Spieldesign, sondern schlicht ein Angebot.

Schlechtes Spieldesign ist das bescheuerte Inventarsystem.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 11:14 #

Wenn man 3x hintereinander von einer Fraktion/Person die gleiche Aufgabe erhält (säubere X von Gegnern), dann ist das schlechtes Spieldesign.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 16. November 2015 - 11:23 #

Nö, das sind einfach zufällig generierte Quests (wie schon in Skyrim), die im Kontext dieser Fraktion Sinn machen, für Leute, die gerne weitere Inhalte haben wollen.

Oder wäre es besseres Spieldesign, wenn man stattdessen gar keine Quests bekäme?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 11:52 #

Wie wäre es einfach mit guten Quests? Die ersten 3-4 Aufträge der Minutemen sind genau das Angesprochende: Räume irgendeinen Ort von Gegnern.

Das sind nicht diese "unendlichen vielen Quests", die man nach Spielende haben kann, sondern das geht direkt zu Beginn so los. Bei der ersten Fraktion.

GamingGott 14 Komm-Experte - 1908 - 16. November 2015 - 12:02 #

Spiel sie doch nicht, wenn sie dir nicht zusagen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 12:27 #

Nein, denn wenn deine ersten drei, vier Quests die Minutemen-Quests sind, dann ist das deine Wahl, diese zu spielen. Und wie Toxe schrieb: Diese Quests ergeben doch Sinn: Die Minutemen wollen wieder zu einer Schutzmacht im Commonwealth werden, dazu helfen sie umliegenden Siedlungen. Und denen fehlt vielleicht mal ein Medaillon, aber in aller Regel werden sie von Raidern bedroht. Also sollst du Raider killen.

Die beiden anderen generischen Questreihen sind die optionalen der Bruderschaft: Bei der einen gilt es ebenfalls, diverse Schauplätze zu "räumen", bei der anderen, je einen speziellen Gegenstand zu finden. Wie die generischen Minutemen-Quests (die es zusätzlich zu den richtigen gibt) bemerkst du den generischen Ansatz bei der Bruderschaft dadurch, dass du nur einen Standardsatz hörst bei der Questbeschreibung, und auch immer denselben. Beim zweiten Mal weiß man doch da, dass das jetzt keine der vielen schönen Nebenquests ist, sondern eine generische.

Wenn man sie spielt, dann weil man die EXP will oder einfach Lust drauf hat, aber doch nicht, weil man erwartet, da nun eine storytechnisch ausgefeilte Quest zu erleben?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 13:04 #

"Musst die Quests nicht machen" kann doch kein Argument für so ein schlechtes Questdesign sein. Auch generische Quests kann man interessanter gestalten. Oder Abwechslung reinbringen.

Davon abgesehen, wird man sehr früh im Spiel schon damit konfrontiert. Ich könnte es ja noch verkraften, wenn man eine schöne Questreihe für die Fraktion gemacht hat und abschließend gibt es nur noch solche Quests. Aber nein, es scheint für die Fraktion nur eine Art von Quest zu geben.

Das ist schlicht und einfach schlechtes Design.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 16. November 2015 - 13:59 #

Genau, und jetzt schreibe ich noch ein paar Mal "Das ist nicht so", und du schreibst "Das ist so", und dann kämmen wir uns den Sandkasten-Sand aus den Haaren.

Ich weiß einfach nicht, was du hast: Die optionalen Quests, die du nicht machen musst, sind in der Spielwelt logisch, es geht da nunmal um das Töten aller das Gebäude besetzenden Feinde oder das Finden eines Gegenstands (der übrigens immer ein eigenes Closeup-3D-Modell hat, immerhin, keine Ahnung, ob die sich irgendwann wiederholen). Aber abwechslungsreich werden diese Einsätze durch die jeweilige Situation und durch die fast immer sehr schönen Umgebungen, in die sie dich führen, die ihre eigenen kleinen Geschichten erzählen.

Klar, bei dir scheint dafür der Draht zu fehlen, aber dann bleibt halt wirklich der Rat: Spiel sie nicht, im Sinne deines persönlichen Spielspaßes.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 16. November 2015 - 14:53 #

...haha, danke für den Nachmittags-Lacher zwischen Mandanten- und Gerichtstermin, ich meine die Sandkasten-Bemerkung. Ich habe a. dasselbe gedacht und b. auch einen 3jährigen daheim.

Aber zur Sache: ich finde, *wenn* etwas schlecht designt *wäre*, dann wäre es in der Tat kein Argument zu sagen, man müßte die Quest ja nicht machen, denn dadurch wäre sie auch nicht besser designt.
Ich finde aber, daß wir hier keinen Fall von schlechtem Design haben, sondern daß die Spielwelt mir an jeder Ecke so viele Angebote macht, daß ich eine Bandbreite an Handlungsmöglichkeiten habe, die jederzeit groß genug ist. Dadurch wird es auch dann nicht einseitig - und damit nicht schlecht designt -, wenn ich mehrere gleichartige Angebote gleichzeitig vorliegen habe.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. November 2015 - 18:27 #

Ich persönlich wurde sagen der Unterschied macht (zumindest für mich) ob diese Art Quest 10%, 60% oder 90% des Spiels ausmachen. Wie viel des Spiels verpasse ich also wenn ich etwas nicht mache, weil es mir nicht gefällt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 14:55 #

'Logisch' heißt nicht unbedingt 'gut'.

Was helfen denn die kleinen Geschichten und Umgebungen, wenn die Aufgabe an sich trotzdem immer gleich ist?

Aber gut, wir drehen uns wirklich nur im Kreis.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 16. November 2015 - 10:29 #

Aber Du musst doch nicht alle Siedlungen aufbauen. Du musst ja nicht mal eine vollständig aufbauen.

"Der Basisbau würde toll sein, wenn er wirklich zum Baisbau (!eine! "coole" Basis / Festung )dienen würde, und nicht um x kleine Futzelsiedlungen aufbauen zu müssen."

Aber das kannst Du doch machen. Zum Beispiel ignoriere ich die Startsiedlung, weil sie a) zu weit ausserhalb liegt und b) schon ein wenig "vorgebaut" ist, was mir nicht gefällt. Ich habe nun angefangen, mir auf dem Gelände eines alten Autokinos eine Siedlung hochzuziehen. Hier habe ich genug Platz und da stehen auch keine störenden oder schon fertigen Gebäude (bzw. keine, die mich stören würden). Hier kann ich mir eine komplett eigene Siedlung von Grund auf bauen, ohne daß mich eine vorhandene Struktur zu irgendwas "zwingt".

Das Spiel ist ein Sandkasten – mach was Du willst.

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 16. November 2015 - 22:37 #

Da hätt ich ne kurze Frage: Wie zerlege ich den Schrott in meinem Inventar zu Rohstoffen? Bisher lass ich das Zeug inner Werkstatt fallen und zerleg es dann, gibts da vllt nen anderen Weg? Danke schonmal ... :)

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 16. November 2015 - 23:26 #

Der Schrott wird beim Bauen von Siedlungszeug automatisch zerlegt. Geh einfach in Deiner Siedlung zu einer Werkbank und wähle Transferieren (oder wie auch immer das auf Deutsch heisst). Dann gibt es dort einen Knopf (Dreieck auf der PS4), mit dem man den kompletten Schrott aus dem Inventar in das Siedlungs-"Inventar" verschieben kann.

Wenn Du dann irgendwas baust, sucht sich das Spiel selbst automatisch die passenden Gegenstände und zerlegt sie.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 17. November 2015 - 1:49 #

Und entgegen eines ersten Gerüchts kurz nach Release gehen dabei auch nicht die Rohstoffe verloren, die man nicht verwendet von dem zerlegten Item :)

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 17. November 2015 - 6:05 #

Und ich brauche diesen Werkstattschrott nicht für das Modden von Rüstung und Waffen, nehme ich an?
Müssen Waffen und gewöhnliche Rüstungen auch nicht mehr repariert werden?

Danke und Grüße!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 17. November 2015 - 6:30 #

Rüstung und Waffen bedienen sich auch aus dem Schrott. Bisher musste ich nur die Power-Rüstung reparieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 17. November 2015 - 7:51 #

Nein, normale Waffen und Rüstung müssen nicht repariert werden.

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 17. November 2015 - 9:14 #

Super, dank euch zwei ... :)

GamingGott 14 Komm-Experte - 1908 - 16. November 2015 - 12:02 #

Bestes Spiel des Jahres!

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 17. November 2015 - 6:07 #

Hm, ich wäge noch gegen den dritten Hexer ab ...

Globalgamer (unregistriert) 16. November 2015 - 14:37 #

Für die bescheidene Grafik kann man sich bei den Konsolen-Kidz bedanken. Spiele die ausschließlich für den PC entwickelt werden (siehe Crysis, Star Citizen, etc.) sehen da bei weitem besser aus. Man tut sich (und allen anderen) keinen Gefallen damit Spiele für Konsolen zu kaufen, denn damit bremst man gleichzeitig den technologischen Fortschritt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 16. November 2015 - 14:52 #

Das stimmt nicht. Auf der Konsole gibt es etliche Spiele, die besser aussehen. Schuld ist einzig und allein der Entwickler, der immer noch eine veraltete Engine nutzt. Mit allen Macken, die man in jedem seiner Spiele sehen kann.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 16. November 2015 - 14:53 #

Ach komm! Selbst wenn F4 nur für PC raus gekommen wäre, die Grafik wäre nicht besser! Schließlich ist es eine alte Engine, die nur aufgebohrt wurde.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 16. November 2015 - 15:43 #

Danke für den Lacher. :-D

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 16. November 2015 - 15:47 #

Na, da geh ich doch gleich los und kaufe zwei Konsolenspiele.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 16. November 2015 - 18:22 #

Märchen sterben niemals aus.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. November 2015 - 18:29 #

Trolling. Trolling never changes.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 16. November 2015 - 20:52 #

Hm, ist hier eine Mod-Versammlung oder so was? ^^

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. November 2015 - 21:02 #

Der Mod-Support bei Fallout 4 ist ja auch immer oft gelobt worden. O_o

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 17. November 2015 - 22:05 #

Sehr gut geschriebener Test. Irgendwann wenn Zeit da ist wird es gekauft.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 19. November 2015 - 1:46 #

So... obwohl ich den 3. Teil langweilig fand und ich mit Open Worlds immer so meine Probleme habe... habe ich mir nun Fallout 4 geholt.

Die ersten 2 Stunden haben mir gut gefallen. Vor allem das man nicht ewig in der Vault rumgammelt fand ich schonmal ganz dufte.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 19. November 2015 - 8:46 #

Welcome back :)
Für den Fall, dass dir in den nächsten Stunden mit den Siedlungen und Siedlungsquests doch etwas (wie in Fallout 3) langweilig werden sollte - mach's anders als die meisten und GEH nach Diamond City; dann gibt's definitiv genug zu tun :)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 19. November 2015 - 12:10 #

Hm, generelles Interesse besteht. Aber ich hab noch Witcher 3 ungespielt hier liegen und Bethesda-Spiele finde ich zum Release insbesondere auf dem PC durch total verkorkste Interfaces eigentlich immer ziemlich unverschämt, also warte ich hier mal auf eine GOTY-Edition mit allen DLCs und Verbesserungen und einer riesigen Mod-Auswahl.

Also Fallout 4, wir sehen uns ca. in einem Jahr :-)

JamesCole 09 Triple-Talent - 230 - 19. November 2015 - 14:16 #

ich hab zwar mich in letzter Sekunde doch noch mich für die Gamestop Vorbestellerbox entschieden und das Spiel auch schon installiert, aber vor etwa 1 Monat zum zweiten mal Witcher 3 angefangen zu spielen und nicht mal (New Game plus) beim Heart of Stone DLC angekommen. Von dem her wirds bei mir auch noch ne weile dauern bis ich loslegen kann. Wenns allerdings wie die Vorgänger wäre, dann würd ich sagen dass für FO 3 u. NV mal von der Levelbeschränkung abgesehen, die jeweiligen Hauptspiele auch atmosphärisch recht gut (in gewisser Weise sogar besser) als die Goty Versionen funktioniert haben.

Nathan Drake (unregistriert) 23. November 2015 - 0:11 #

Irgendwie habe ich das Gefühl ein anderes Spiel gezockt zu haben. Das ist mit Abstand das schlechteste Fallout, das ich jemals gespielt habe, und das zweitschlechteste Bethesda-Spiel (Daggerfall fand ich noch mieser).

Fallout spielt nach einem Atomkrieg. Warum sieht die Spielwelt dann so sauber aus? Das ist keine Postapokalypse. Viel zu bunt in meinen Augen. Anspielungen auf die Geschichte der USA muss man auch mit der Lupe suchen.

Und Fallout ist zynisch. Dieser Teil wurde für den Massenmarkt glattgebügelt und könnte auch ein beliebiges anderes RPG sein.

Die Story ist ein Witz. Da verliert der Hauptcharakter am Anfang Kind und Frau und kümmert sich erst in aller Seelenruhe um irgendwelche Belanglosigkeiten. Nach dem unterwältigenden Anfang setzt einen das Spiel in der langweiligsten Gegend der gesamten Spielwelt ab. Wer dort zu viel Zeit verbringt, versaut sich die ersten 20 Stunden. Das Dialogsystem ist nicht zu Ende gedacht. Ständig lädt man neu, weil der Charakter nicht das sagt, was man dachte was er sagt.

Übel ist auch das Quest-Design, vor allem die zufallsgenerierten Quests des Minute Mans nerven richtig.

Die größte Frechheit sind aber User Interface und Inventar. Beide sind absolut null auf PCs ausgelegt, sondern auf HD Ready TVs von anno dazumal. Was soll das? Die Modder werdens schon richten oder was?

Kein Spiel von Bethesda ist in der Community jemals so schlecht weggekommen. Klar, 1-Sterne Rezensionen sind Getrolle, aber mehr als eine 8.0 hat der Titel in meinen Augen nicht verdient.

Fallout: New Vegas ist objektiv betrachtet und meiner Meinung nach das deutlich bessere Rollenspiel.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. November 2015 - 10:21 #

Ich würde Deinen Überdramatisierungen in mehreren Punkten deutlich widersprechen, habe aber nicht den Eindruck, daß das was bringen würde.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 24. November 2015 - 11:57 #

Ich finde, er hat in vielen Punkten Recht. Die Welt passt nicht ganz zum Szenario 200 Jahre nach einem Atomkrieg. Einerseits stehen viele Gebäude sehr gesund rum, andererseits liegen viele Skelette aka Szenen, wie Menschen den Atomschlag erlebt haben, genauso rum wie eben zu dem Zeitpunkt. Man merkt nicht, dass 200 Jahre vergangen sind. Das mit "Die Natur holt sich ihr Land wieder" hatten wir ja schonmal. Ist hier eben auch nicht vorhanden. Ganz zu schweigen, dass die Leute in 200 Jahren gefühlt 0 Entwicklung mitgemacht haben. Die einen haben Hochtechnologie, die anderen Leben gefühlt in der Steinzeit.

Dazu kommt, dass es Bethesda mit der Lore nicht so genau nimmt:

http://i.imgur.com/FfrgUzd.jpg

Das grundsätzliche Story-Setting finde ich gut und interessant. Wurde aber zu wenig daraus gemacht. Und der Anfang ist tatsächlich blöd, öde und ein wenig unlogisch. Rein theoretisch würde man normalerweise nur die Hauptquest machen. Und danach erst den restlichen Kram. Davon abgesehen finde ich die Sache mit dem Partner zu kurz abgehandelt.

Das Questdesign ist schlecht bis durchschnittlich. Gute Quests sind sehr selten. In der Regel ist es: Etwas holen oder ein Gebiet säubern. Auch in den netter verpackten Haupt- und Nebenquests.

Technisch und Interface-technisch ist das Spiel (auf dem PC) eher schlecht:

- Unerklärliche Frameeinbrüche
- Wenn man die Sprache 2x gewechselt hat, darf man sich mit beidsprachigen Items rumschlagen
- Savegames wurden bei mir, bei der Umstellung der Sprache, inklusiver Neuanfang des Spiels, gelöscht. Nur dank Steamcloud hatte ich die noch.
- Manchmal dauert es ewig, bis die Steamcloud nach Beenden des Spiels aktualisiert wurde
- Warum kann man das Aussehen im Editor nicht speichern, für einen weiteren Durchgang?
- Ist ein Controller eingesteckt, kann ich nicht mehr mit Maus+Tastatur spielen/bedienen. On the Fly-Wechsel, wie es eig heutzutage üblich ist, Fehlanzeige
- Grafisch ist es besseres Skyrim-Niveau. Kein Vergleich zu aktuellen Titeln.
- Die Hunde-KI ist grauenhaft
- Waffenwechsel können gerne mal über 10 Sekunden dauern. Wenn es ist Kampf passiert, ist das meistens der sichere Tod.
- Quickload hilft bei Fallen, die sind dann nämlich weg

- Ein Textinventar passt so einfach nicht mehr. Man ist die ganze Zeit am scrollen.
- Itemnamen werden elendig lang
- Warum keine Vergleichsfunktion bei Waffen/Rüstungen?
- Die Karte ist umständlich und zu ungenau. Auch hier: Warum kann ich nicht selber Notizen setzen?

Das Dialogsystem ist wirklich Mist. Oft machen manche Antworten auch keinen Sinn. Warum soll ich jede Person nach der selben Sache fragen, wenn ich die Antwort schon kenne? Meiner Meinung nach war Bethesda zu faul, ordentlich Trigger im Dialogsystem einzubauen. Das System Ja/Nein/Mehr Infos/Sarkastisch wird zurecht kritisiert. Lustig ist übrigends, wenn man in eine neue Siedlung kommt und Personen erstmal mit Namen anspricht.

Nicht, dass das Spiel insgesamt grottig wäre, auf keinen Fall. Aber für einen AAA-Titel ist es eben "nur" durchschnittlich. Es hat einfach zuviele Macken und schlechte Designentscheidungen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 24. November 2015 - 12:24 #

"Das grundsätzliche Story-Setting finde ich gut und interessant. Wurde aber zu wenig daraus gemacht. Und der Anfang ist tatsächlich blöd, öde und ein wenig unlogisch. Rein theoretisch würde man normalerweise nur die Hauptquest machen. Und danach erst den restlichen Kram. Davon abgesehen finde ich die Sache mit dem Partner zu kurz abgehandelt."

-> Ich nehme an, Du beziehst Dich darauf, dass die Suche nach dem eigenen Kind viel wichtiger ist, als dass man sich um andere Dinge kümmern sollte? Ich habe Fallout 4 bisher noch nicht gespielt, aber ich kenne The Witcher 3, bei dem die Hauptquest sehr ähnlich gelagert ist, daher erlaube ich mir mal eine Erwiderung :)

Dieses Logikproblem ist doch typisch für Open-World-Games und lässt sich einfach schlecht umschiffen. Spiele wie F4 oder W3 leben doch davon, dass sie neben der eigentlichen Geschichte mit Hunderten weiteren Quests vollgestopft sind. Der Spieler soll richtig viel erleben, schließlich sind die Welten offen und groß. Eine einzelne Hauptquest wäre in einem solchen Spiel ziemlich verloren. Diese wiederum ist im Optimalfall das Zugpferd des Spieles, sie soll motivieren. Wenn die eigentliche Geschichte belanglos wäre, damit es nicht unlogisch wirkt, wenn man Nebenquests zwischendurch erledigt (ich muss meinen Sohn finden, aber ich baue nebenher zig Siedlungen auf) - wer würde das spielen wollen?
Zudem: Dieses Logikproblem ist doch letztendlich spielergemacht. Niemand hindert den Spieler daran, tatsächlich erst die Hauptquest zu erledigen, ehe er sich an die Erkundung der restlichen Welt und dem Verfolgen von Nebenquests widmet. In Witcher 3 gibt es meines Wissens nach (wenn überhaupt!) nur sehr wenige Quests, die aufgrund zeitlicher Begrenztheit auf diese Weise verpasst worden wären. In Fallout 4 wird das nicht anders sein, nehme ich an.
Der Spieler hat in der Hinsicht jede Freiheit, da finde ich es nicht sonderlich fair, es dem Entwickler negativ anzukreiden.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 24. November 2015 - 12:47 #

Jein.

In Witcher 3 hatte ich nie das Gefühl, wirklich getrieben zu sein. Das hat folgende Gründe:

- Ciri ist erwachsen und kein Baby
- Die Suche hatte irgendwie immer etwas Abstraktes, da Ciri sich selbst bewegt hat.
- Geralt ist in die Welt eingebunden, er trifft Freunde und alte Bekannte. Im Gegensatz zu Fallout 4, wo der Protagonist nicht in die Welt gehört.
- Bei Witcher 3 wurde kaum ein weiteres großes Fass aufgemacht. Im Vergleich zu den Minutemen oder BoS.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 26. November 2015 - 9:51 #

Mich hat es in beiden Spielen genervt. Wobei die F4 Variante nerviger ist. (schrub ich auch schon)
Als ich es geschafft habe Ciri, bzw. die lächerliche Sohn Entführung auszublenden (habe F4 durch und kenne die Story), kam ich mit beiden Spielen super zurecht. Man muss allerdings dieses Entdecken und treiben lassen Spielprinzip mögen als Voraussetzung.
Jetzt im 2.ten Durchgang pfeife ich auf die Fraktionen. BoS sind mir im Auftritt zu wieder, Minutemen zu pussy und die Railroad zu Synthruistisch ;-)
Aber eine Fraktion brauchst du leider.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 27. November 2015 - 12:47 #

Fraktionszwang? Aber dann nur für die Hauptstory oder auch nötig für alle anderen Dinge im Ödland? Ich bin nämlich nicht so ein Fraktionsfan, sondern meine eigene Fraktion. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 27. November 2015 - 13:06 #

Äh, ein Versuch ohne zu spoilern, du brauchst einmal die Hilfe um in der Hauptstory um an einen speziellen Ort zu kommen.
Toller wischiwaschi Satz ^^

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 25. November 2015 - 23:52 #

Nana, ihm erst Überdramatisierung unterstellen und danach jede weitere Diskussion ausschliessen, da hat er aber anscheinend genau ins Fallout-Herz getroffen ;-).

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 26. November 2015 - 10:08 #

Eher nicht.

Bin Fallout-Fan der ersten Stunde(seit 97 dabei) und finde Fallout 4 ist wohl das bisher stärkste Spiel von Bethesda, als Endzeitspiel hervorragend und als Fallout durchaus gelungen. Auf jeden Fall wesentlich näher am ursprünglichen Fallout wie Fallout 3.
Ja, es übertrumpft sogar New Vegas in vielen Bereichen.

Beginnen wir mit der Spielwelt. Da sind sich die Spieler nämlich kein Stück einig. Die eine Seite beschwert sich, weil es zu wenig grün nach 200 Jahren gibt und die andere Seite möchte wieder ein graues Spiel wie Fallout 3.
Fallout 4 geht einen Mittelweg und begründet den Mangel an Erholung sogar im Spiel. Denn die radioaktiven Stürme sind der Vegetation sicher nicht zuträglich.
Die Spielwelt ist daher wesentlich durchdachter und besser designt. Diese ganzen abgesperrten Einzellevels in DC haben mich sehr gestört und ich bin froh, dass das in Boston anders ist.

Dann kommen wir zum Powerarmor. Endlich erreicht er wieder den Status, den er in den ersten beiden Teilen hatte. In Fallout 3 und New Vegas war er ein schlechter Scherz. Das System mit den Fusionskernen zur Regulierung der Überbeanspruchung im Anfangsbereich finde ich gut gelöst.

Dann kommen wir zu den Fraktionen. Wie in New Vegas muss man sich irgendwann für eine Seite entscheiden, man kann also nicht bei allen den höchsten Rang erreichen, sondern beeinflusst mit der Entscheidung die gesamte Zukunft der Spielwelt. Ist toll gemacht und bietet in dieser Hinsicht sogar mehr wie die grandiosen ersten Teile.

Auch die Begleiter haben sie gut hinbekommen, da sind ein paar sehr interessante Charaktere dabei mit denen man gerne loszieht. Auch skurrile NPCs sind von der Partie, wie der Captain der Constitution.

Für mich ist diese ganze Kritik absolut überzogen. Zum Spiel wohlgemerkt und nicht zu den technischen Frechheiten wie die seltsame Steuerung beim Baumodus oder das herunterladen von 20 GB!!! in der Retailfassung. Gerade der letzte Punkt ist eine absolute Frechheit, da nicht jeder die entsprechende Leitung zur Verfügung hat. Glücklicherweise gehöre ich nicht dazu, aber ich kann mich noch gut an die Zeiten vor dem Netzausbau in unserer Gegend erinnern. Da waren 100 MB schon eine unfassbare Datenmenge:D

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 28. November 2015 - 8:08 #

Moment, den Kommentar hab ich doch schon woanders 1:1 im Netz gelesen, ist das Deine Standard-Netzantwort für alle die Fallout 4 kritisieren? ;-)

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 28. November 2015 - 8:43 #

Wirklich, wo denn? Wüsste nicht, dass ich das schon mal wo anders gepostet habe? Und ich poste generell eher selten.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 28. November 2015 - 10:38 #

Auf gamespodcast.de als erster Kommentar zu dem Fallout 4 Cast dort.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 28. November 2015 - 11:54 #

Das ist ja mal ein starkes Stück. Ist tatsächlich mein Kommentar, aber das war ich nicht:D
Bin dort ja nicht mal angemeldet. Aber den Podcast könnte ich mir mal anhören;)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 28. November 2015 - 14:47 #

Heutzutage ist auch nichts mehr sicher, jetzt werden schon Kommentare geklaut :D

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 28. November 2015 - 15:27 #

WTF wirklich 1:1 derselbe Kommentar. Hahahaha sicher nicht von dir? :D

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 29. November 2015 - 21:34 #

Ganz im Ernst. Ich habe den dort nicht gepostet. Der wurde 1:1 kopiert. Und vor allem auch ziemlich flott...noch am selben Tag. Da kann man nur staunen wie das mittlerweile online so abläuft:D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 30. November 2015 - 16:46 #

Das ist ja mal ein starkes Stueck! Da sind Einige also zu faul zum Selberschreiben und spielen/recherchieren nicht mal selbst, sondern zitieren einfach andere, ohne das wenigstens zu erwaehnen und den entsprechenden Leuten KUDOS zu geben. Krass, krass, krass... dieses Intärnetz ;)

Dr.Fail 08 Versteher - 194 - 26. November 2015 - 9:13 #

Die Punkte sehe ich genau so. Das Spiel ist absolut overrated. Es hat so viele Schwächen, und meiner Meinung nach keine Stärken zu den vorherigen Teilen ausgebaut. Die "Hauptstory" ist ein großer Witz, die hätte ich mir auch ausdenken können, und auch bei den Nebenquests hätte ich mehr erwartet. Die Bausimulation ist nervig.
Insegsamt wirkt das Spiel sehr hölzern und zumindest für mich, nicht besonders immersiv.
Die spiele ich lieber noch ein paar Stunden Witcher 3.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 26. November 2015 - 9:57 #

Ah, wieder einer dieser "es ist alles nur Mist" Kommentare. Genau, weil das Spiel wirklich überhaupt gar nichts besser macht als seine Vorgänger. Klar. Total. So gar nichts.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 26. November 2015 - 13:06 #

Hier kann man wirklich sagen: Nomen est Omen
Und genau wegen solchen Kommentaren ist Metacritic letztlich für die Katz.
Aber gut für die Fachpresse, weil sie damit letztlich das wichtigste Instrument zur Meinungsbildung bleibt.

Victor (unregistriert) 26. November 2015 - 13:33 #

Metacritic für die Katz? Die sammeln doch alle Meinungen der Fachpresse. Überall anders gibt es nur User-Meinungen, die ja nicht immer objektiv sind.

Aber zur Meinungsbildung werden immer seltener Hefte und immer öfter Let's Plays herangezogen. Und überschwängliche Tests wie dieser tragen auch nicht gerade zur Glaubwürdigkeit der Presse bei.

Tatsache ist wohl, dass es nie wirklich unabhängige Testmagazine gegeben hat und auch nie geben wird: Sie sind auf Gedeih und Verderb auf die Informationen, Testmuster und Werbeanzeigen der Hersteller angewiesen. Reißt diese Verbindung, kann der Verlag dichtmachen. Am offensichtlichsten erlebe ich dieses Miteinander allerdings bei Hi-Fi-Magazinen, die 100.000-€-Lautsprecher testen.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 26. November 2015 - 15:41 #

Diese alte Leier mit den abhängigen Spiele Magazinen ist doch sowas von durchgenudelt. Werbe Anzeigen gehen eh immer mehr zurück, die Informationen gibt's sowieso im Internet für alle und man kann ein Spiel auch ohne Testmuster testen. Wahrscheinlich erzählst du aber gleich noch dass da auch noch Schmiergelder fließen oder ähnliches. Welcher Verlag übrigens?
Die Aussage mit den let's plays halte ich eher für ein Gerücht. Und wie soll ich mir da als einzelner besser eine Meinung bilden? Erst 5h let's plays gucken?
Ich finde den Test nachvollziehbar und hab da bisher nichts dran auszusetzen. Insofern frage ich mich wie er die Glaubwürdigkeit der Presse gefährden soll.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 26. November 2015 - 16:25 #

Also ich nehme oft Let's Plays zusätzlich zu Tests zur Kaufentscheidung, weil man da mal das Spiel ungeschnitten in Bewegung sieht. Und 5 Stunden muss ich mir da nicht anschauen, es reicht schon maximal ne halbe Stunde, da ich schnell gut einschätzen kann, ob mir was gefällt.

Victor (unregistriert) 26. November 2015 - 18:33 #

Natürlich ist es durchgenudelt, weil allgemein bekannt. Jeder, der die Branche ein bisschen kennt, weiß das.

Ein Spiel kann man auch ohne Testmuster testen, aber dann kommt der Test eine Woche zu spät und wird nicht mehr geklickt. Informationen gibt es im Internet, aber Eindrücke aus erster Hand sind interessanter als welche, die von anderen abgeschrieben wurden.

Schmiergelder sind überhaupt nicht nötig, wie kommst du darauf? Jeder PR-Typ, der sowas nötig hat, hätte seinen Job aber mal gründlich verfehlt.

Jeder Verlag, der neben seinem Spielemagazin kein anderes Standbein hat.
Eine Website kann es sich vielleicht noch leisten, wenn sie bei den Publishern auf der Blacklist steht, aber ein Heft ist dann tot.

Wenn der ehemalige Chefredakteur der Gamestar Jochen Gebauer in seinem Podcast eine Kaufwarnung ausspricht, dann spricht das nicht unbedingt für die PC-Version von Fallout 4.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 26. November 2015 - 21:18 #

Warum denn eine Kaufwarnung?

//So, ich hab mir den Podcast nun angehört. Die Kaufwarnung ist natürlich übertrieben. Er sagt halt, dass manche Punkte einfach schlechtes Spieldesign sind oder die Entwickler für bestimmte Dinge zu faul waren und es deswegen ein Spielmangel ist. Kann man natürlich so sehen, ist aber hart. Und Gebauer spielt das Spiel ja selbst gerne, wie auch Andre Peschke. Von daher ist das Spiel nun nicht beschissen.

Dennoch kann ich fast alle Kritikpunkte nachvollziehen und sehe die Meisten genauso. Ich hätte sie mal rausschreiben sollen, aber naja. Kann ja jeder selber nachhören, einige Punkte habe ich hier auch schon geschrieben.

Die beiden würden dem Spiel übrigends eine Wertung im frühen 80er-Bereich geben. Auch das stimmt mit meiner Meinung überein.

///Bei einem Kritikpunkt bin ich mir aber nicht sicher, ob er stimmt: Wenn Gegenstände automatisch zerlegt werden, weil man etwas baut, dass die Einzelteile, die man nicht braucht, verloren sind und nicht eingelagert werden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 26. November 2015 - 22:09 #

"///Bei einem Kritikpunkt bin ich mir aber nicht sicher, ob er stimmt: Wenn Gegenstände automatisch zerlegt werden, weil man etwas baut, dass die Einzelteile, die man nicht braucht, verloren sind und nicht eingelagert werden."

Das war ein Gerücht aus den ersten Tagen, stimmt aber auf jeden Fall nicht. Es gibt wohl ab und zu einen Anzeigefehler, was es erscheinen lässt, als würde man Materialien verlieren, da sind sie aber dennoch.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 26. November 2015 - 18:59 #

Aber auch nur, wenn man auf die Einschätzung des ehemalige Gamestar-Chefredakteurs Jochen Gebauer was gibt. Und nach dem, was er sonst so in seinem Podcast von sich gibt...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 26. November 2015 - 19:11 #

Ich kenne die Branche mehr als nur ein bisschen und kann dir sagen: Es ist tatsächlich möglich, trotz der natürlich vorhandenen Beziehung zwischen rechtzeitgem Testmuster und Lesezahlen professionell und unabhängig mit den Herstellern zusammenzuarbeiten. Keinesfalls kriechen wir den Herstellern in den Hintern oder bewerten ihre Spiele besser, um ja nicht in Ungnade zu fallen. Und ich glaube nicht, dass das bei anderen Redaktionen anders ist.

Die Unwucht deiner Gedankenhänge zeigt sich exemplarisch an deiner versuchten Gebauer-Beweisführung: Die "Kaufwarnung" eines Menschen spricht nicht für die PC-Version von Fallout 4? Häh? Die spricht nicht dafür, dass ihm das Spiel gefallen hat, für sonst spricht die überhaupt nichts nicht. Die PC-Version von F4 ist und läuft super, ich habe sie selbst sehr lange gespielt.

Victor (unregistriert) 26. November 2015 - 23:16 #

Ein User-Score von 5.3 bei über 5000 Reviews auf Metacritic und meine persönliche Erfahrungen sprechen auch nicht für die PC-Version, aber das könnte ja auch daran liegen, dass wir das Spiel nicht professionell einschätzen können und unsere Enttäuschung nicht professionell fundiert ist.

Ich erwarte von einem PC-Spiel im Jahr 2015 einfach ein anderes User Interface. Die Bedienung ist bei einem RPG doch nicht total unwichtig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 27. November 2015 - 0:26 #

Deine "persönlichen Erfahrungen" sind vermutlich die, die dich auch Kluges über Spielemagazine und die Arbeit von Redaktionen fabulieren lassen, richtig? Also mit anderen Worten: überhaupt keine Ahnung, noch nicht mal aus der Ferne gesehen?

Es ist übrigens auch am PC erlaubt, mit dem Gamepad zu spielen. Dann hast du exakt dieselbe Steuerung wie auf Konsole – bei schönerer Grafik und (je nach System) schnelleren Ladezeiten. Aber nein, da gibt es ja den Userscore auf Metacritic, also kann das nicht sein.

Ich komme trotzdem mit Maus und Tastatur sehr gut zurecht und ziehe sie dem Gamepad vor. Aber das kann ja nicht sein, weil ... Metacritic!

Victor (unregistriert) 27. November 2015 - 9:25 #

Eben drum habe ich den Podcast erwähnt. Weil meine persönliche Erfahrungen trotz 50 Stunden Spielzeit nichts wert sind. Bin ja nur einer von tausenden Lesern.

Die Kritikpunkte gelten natürlich auch auf Konsolen und mit Gamepad. Dadurch werden Inventar und Bedienung nicht plötzlich besser. So ein Einwand kann eigentlich nur von jemanden kommen, der nicht mehr als den Anfang gesehen hat.

Wenn es denn nur Metacritic wäre. Bei Steam, Amazon und in sozialen Netzwerken ist das Bild ähnlich. Alles Idioten außer die Spielepresse. Genauso wie damals bei der PS3-Version von Skyrim, die von den Fachmagazinen in den Himmel gelobt wurde trotz schwerwiegender Fehler.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 27. November 2015 - 7:04 #

Jochen Gebauer. Du meinst der Jochen Gebauer der in dem gleichen Podcast gesagt hat GTA 5 wäre nie nie nie eine 10.0 sondern höchstens eine 7 weil das Spiel auf der Meta Ebene versagt und die Story langweilig wäre? Und dann Skyrim in den Himmel lobt (ja das mit der tollen Story)? Und dass die beiden eine Kaufwarnung aussprechen aber es selbst spielen finde ich auch etwas paradox.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 26. November 2015 - 18:22 #

Was helfen mir unfundierte Userwertungen?
Rein gar nichts. Jeder kann eine Wertung abgeben, ob er das Spiel nun gespielt hat oder nicht. Die Grafik sagt nicht zu: 0 Punkte. Bethesda macht Fallout: 0 Punkte. Keine Isosicht: 0 Punkte.
Klar, das ist jetzt überspitzt formuliert, aber so in der Richtung läuft das ab. Oder eben anders herum und ein Spiel wird aufgrund eines Features oder Symphatie für den Entwickler in den Himmel gelobt.
Bei der Fachpresse kenne ich wenigstens meine Pappenheimer und kann die Tests für mich deuten. Außerdem gehen professionelle Tester in der Regel doch ein wenig objektiver vor.
Die Idee zu Metacritic mag gut sein, die Umsetzung ist aber eine Katastrophe.

Und die gute Bewertung hat sich Fallout 4 auf jeden Fall verdient. Im Openworld Sandbox Bereich gibt es derzeit kein besseres Spiel.
Wer hier ein zweites Witcher 3 erwartet hat, ist selber schuld. Bethesda hat es nicht so mit Cutscenes und Kontrollverlust der Spielfigur;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 26. November 2015 - 18:26 #

Gute Spiele bekommen auch bei Metacritic (und Konsorten) insgesamt gute User-Wertungen.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 27. November 2015 - 5:53 #

Aber "Underdogs" oder bestimmte Entwickler werden gerne bevorzugt. Und daher widerspreche ich Dir teilweise. Es kann schon sein, dass die Userkritiken von Metacritic manchmal den Nagel auf den Kopf treffen, aber viel zu selten um tatsächlich ernst genommen zu werden.
Und daran sind viele Kritiker nicht ganz unschuldig, da sie nur 10 oder 0 kennen.

Und im Fall von Fallout kann man die Userwertungen getrost ausklammern, da die Zielgruppe für das Spiel wesentlich spezieller ist wie bei anderen Spielen.
Zum einen weil es ein Sandboxspiel ist, das nicht so viel Wert auf den roten Faden legt, den viele Rollenspieler ja so sehr lieben und scheinbar auch brauchen. Und zum anderen weil es Postapokalypse ist. Das ist auch nicht jedermanns Sache. Und natürlich ein Haufen Altfans rumläuft denen ein Fallout von Bethesda schon jeher ein Dorn im Auge war.
Und wenn Du jetzt mit dem Argument kommst, dass Fallout 3 wesentlich besser abgeschnitten hat, dann gibt es dafür zwei Gründe: Den Bonus die Fallout-Welt zum ersten mal in 3D zu erleben, da viele neugierig und somit milder gestimmt waren.
Und das Faktum, dass es wesentlich weniger Sandbox war wie Fallout 4.
Gerade Sandbox ist ein sehr kontroverses Thema. Da scheiden sich die Geister. Und da erwartest Du ernsthaft, dass der Durchschnittsspieler über den Tellerrand blickt und nicht nur nach eigenen Vorlieben bewertet?
Das kann man getrost vergessen.
Spielertester sehen das Spiel viel mehr im Kontext, bewerten es also in dem Genre. Und dort ist Fallout 4 ausgezeichnet. Das heißt aber nicht, dass es ein typischer Witcher 3 Spieler auch so empfinden muss.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 26. November 2015 - 15:05 #

Ist doch schön, daß Spiele heutzutage SO perfektioniert sind, daß man bei einem Spiel mit Millionen von Häusern, Gegnern, Items, Quests, Animationen, Texturen, Waffen, "Leveln" und so weiter schon von überbewertet und enttäuscht spricht, wenn sozusagen 1/10.000 davon nicht so gaanz toll gelungen ist - zu Zeiten von Fallout 1 (gar nicht zu reden von sowas wie Bard's Tale oder dergleichen) haben wir gebetet, daß wir die Zeit noch erleben, wo die Technik so weit ist, daß wir in derart geile Welten am PC eintauchen können.

Und das mach ich auch, ohne mir sie schlecht reden zu lassen. Den Anspruch, daß jedes Spiel um Längen besser sein muß als die zuvor, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Ich will doch im Kino auch nicht alle halbe Jahr meinen neuen Lieblingsfilm sehen; sondern ich will immer wieder sehr gute Kost, mit der ich mich eben nochmal zwei (Kino) oder eben 50-200 Stunden (Spiel) super unterhalten fühle. Und das bekomme ich hier.

Victor (unregistriert) 26. November 2015 - 23:31 #

Hab mir mal die Amazon.de-Rezensionen der PC-Version angeschaut, um zu schauen ob ich und die Metacritic-User eine Einzelmeinung haben. Von 101 Usern geben nur 24 fünf Sterne, aber 44 einen Stern. Bei Fallout 3 geben 105 von 189 Rezensenten fünf Sterne und nur 20 einen Stern. Trotz verminderter Gewaltdarstellung, mieser Übersetzung und Steam-Zwang.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 27. November 2015 - 0:14 #

Interessanter wäre zu wissen, wie viele der Fünf- und Ein-Sterne-Rezensionen einen seriösen Eindruck machen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 27. November 2015 - 0:30 #

So sehr manche sich auch dagegen wehren: Die User-Wertungen geben auch immer eine klare Tendenz ab. Wenn User- und Magazin-Wertungen auseinander gehen, stimmt i.d.R. etwas nicht.

Ich wiederhole mich nochmal: Gute Spiele werden auch bei User-Wertungen gut bewertet.

Wobei ich bei Fallout 4 auch relativieren muss. Zumindestens bei Metacritic ist der "Experten"-Schnitt auch gar nicht so gut im Vergleich zu GG. Eher sticht die GG-Wertung negativ nach oben aus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 27. November 2015 - 0:34 #

Du wiederholst mit großem Ehrgeiz deine persönliche Meinung, die du aber zum einzig gültigen Faktum erklärst und dann mit selektiver Wahrnehmung zu unterfüttern suchst. Überlass doch den Versuch, allgemeingültige Aussagen zu treffen, den Redaktionen :-) Die haben definitiv mehr Ahnung vom Spieletesten für eine andere Zielgruppe als genau sich selbst. Wirklich! Du kannst das nicht, und 10.000 Metacritic-User können das auch nicht.

Und: Selbst wir Redaktionen, die so viel besser Spiele nicht nur für sich selbst beurteilen können als du, erheben längst nicht den Wahrheits- und Endültigkeitsanspruch, den du in so ziemlich allen deiner Postings hier unterbringst. Schreib doch wenigstens in jeden zehnten deiner Comments mal ein "meiner Meinung nach". Zumindest dieser zehnte Post würde dann gleich ganz anders klingen :-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 27. November 2015 - 1:24 #

Lies dir nochmal meine Beiträge durch, dann wirst du sehen, dass ich in vielen Fällen 'ich' schreibe. Und wenn es nicht dabei steht, ist es häufig natürlich so gemeint. Außer, ich bringe andere Meinungen ein.

Deine Arroganz, dass Spieleredaktionen Spiele besser beurteilen können als Spieler, ist übrigends wiedermal lächerlich. Du hast selber zugegeben, dass viele 2. und 3. Meinungen nur über wenige Stunden (wenn überhaupt) Spielerfahrung verfügen. Das schaffen viele Spieler ebenfalls, auch in einer gewissen Breite. Nein, ich kann nicht über 40 Jahre Spielerfahrung berichten, dafür über 20 Jahre. Und nein, ich habe nicht alle Spiele gespielt. Und natürlich habe ich nicht alle durchgespielt. Trotzdem maße ich mir an, in meinem Hobby mir ein gewisses Wissen angeeignet zu haben.

Und bei 50 Stunden auf der Steamuhr (und die Hauptstory durchgespielt), kann ich mir durchaus erlauben über Fallout 4 zu richten. Und das auch objektiv. Ich betone andauernd, dass es kein schlechtes Spiel ist, aber eben auch kein Grandioses. Und da stehe ich mit meiner Meinung bei Weitem nicht alleine, wie man eben nicht nur an vermeintlichen Usermeinungen sehen kann. Auch Magazine und Redakteure sehen es so. Hör dir doch den Podcast von Gebauer und Peschke an. Der spiegelt, bis auf 1-2 Punkte, meine Meinung wider. Und nicht nur ich finde den Test von z.B. der Gamestar gut. Nur eben die Note darunter nicht.

Ja, meine Kritik richtig sich vor allem gegen die Note vom Test hier.

Wieso liegen Redaktionen in letzter Zeit denn häufig daneben, wenn man die Spielerkritiken als Maßstab nimmt? Weil die Allgemeingültigkeit so gut ist? Warum sollen 10.000 User-Kritiken kein Maßstab sein? Mir sind 10.000 User-Meinungen wesentlich wichtiger als ein Redaktionstest. Die Allgemeingültigkeit von Spieletests sind schon lange hinfällig, solange man als Spieler nicht genau den gleichen Spielegeschmack besitzt, wie der Tester. Kann natürlich sein, ist aber insgesamt eher unwahrscheinlich.

Sorry, aber genau dieses "Spieleredakteure können Spiele viel besser einschätzen als die Spieler" ist schon lange überholt. Genau deswegen holen sich Spieler eben mehrere Meinungen ein.

PS: Man könnte ja auch gerne auf die Kritikpunkte eingehen, die vorgebracht wurden: http://www.gamersglobal.de/test/fallout-4#comment-1593064

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 27. November 2015 - 7:00 #

Warum 10.000 User Kritiken kein Maßstab sind? Weil da eben wie Victor es ja paar Posts weiter oben selbst geschrieben hat auch jede Menge 1 Sterne Bewertungen (oder 0 von 10 je nachdem) dabei sind. Willst du mir jetzt ernsthaft erzählen Fallout 4 wäre ein so schlechtes Spiel? Eben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 27. November 2015 - 8:59 #

Die Redaktionen liegen keinesfalls häufig daneben, da dein "Maßstab" einfach keine ernsthafte Grundlage hat aus meiner Sicht: User-Wertungen auf Metacritik und Co. (nicht auf GamersGlobal, auf die gebe ich recht viel, weil dahinter eine kleinere, homogenere und ehrlich gesagt auch klügere Zielgruppe steckt) werden oft von Hatern abgegeben, ohne Sinn und Verstand. Du kannst dich ja gerne danach richten, erlaube mir, wenn ich weiterhin der Meinung bin, dass eine möglichst objektive, professionelle Auseinandersetzung mit einem Spiel mehr bringt, als die neueste Empörungs- oder auch Hype-Kuh durchs Dorf zu treiben.

Damit endet meine Diskussionsbeteiligung in dieser Sache, ich denke wir haben unsere Standpunkte mittlerweile verdeutlicht :-)

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 27. November 2015 - 9:13 #

Jedenfalls stimme ich mit der Userbewetung im Bereich Rollenspiele überein.

Hier die aktuelle Übersicht:

1. The Witcher 3 - Wild Hunt 9.3
2. Fallout 4 9.1
3. Bloodborne 9.0
4. Dragon Age - Inquisition: Eindringling 9.0 -DLC!
5. The Witcher 3 - Wild Hunt: Hearts of Stone 9.0
6. Pillars of Eternity 8.8
7. Divinity - Original Sin 8.7
8. Rune Factory 4 8.6
9. Persona Q - Shadow of the Labyrinth 8.5
10. Wasteland 2 8.4

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 27. November 2015 - 9:18 #

Ach, die Note gefällt nicht...

Genre-Hase (unregistriert) 27. November 2015 - 19:11 #

"Du kannst das nicht, und 10.000 Metacritic-User können das auch nicht."

Dieser Aussage nach zu schließen ist der Qualifikationsanspruch eines Spieletesters irgendwo zwischen Raketenwissenschaftler und Gehirnchirurg anzusiedeln. Über welche höheren Kenntnisse verfügt ein durchschnittlicher Spieleredakteur denn, die sein Urteil von den staubigen Ebenen des Pöbels emanzipiert? Eine besondere Kunstfertigkeit im Umgang mit Spielen kann es nicht sein, dazu muss man nur die Gehversuche in der Stunde der Kritiker beschauen. Eine langjährige Erfahrung als Spieler kann es ebenfalls nicht sein, da unter den 10.000 Metacriticlern gewiss auch solche dabei sind, die schon mehr als 20 Jahre am Rechner spielen und regelmäßig Urteile über das Gespielte abgeben, zumal in schriftlicher Form (z.B. auf Metacritic). Ein geeigneter Kandidat wäre wohl die Fähigkeit, vom Erlebten zu abstrahieren und es in einen größeren Zusammenhang einzuordnen; gleichwohl, das würde den Punkt verfehlen: Denn eben jenes Ansprechen diverser Zielgruppen will eine Privatperson auf Metacritic gar nicht beanspruchen, so dass es müßig wäre, dies jemandem als Defizit gegenüber den Professionellen anzurechnen. Eben darin liegt schließlich die Pointe von Usermeinungen: Deren zehn decken die Geschmäcker wahrscheinlich umfassender ab, als die wohlmeinende Prätention des Redakteurs es anzusinnen sucht.

Wenn es also weder ein theoretisches noch ein praktisches Wissen ist, das das Urteil des unkundigen Userrezensenten vom dem des wissenden Redakteurs trennt, was ist es dann, wenn nicht der Name?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 27. November 2015 - 20:11 #

Ich würde einfach mal reflektierte Urteilsbildung aufgrund von besonderer Exponiertheit eben dieser publizierten Meinung anführen.

Reflexion und Beitragsqualität macht den Unterschied. Dabei muss ein Redakteur kein Halbgott sein. Wir haben auch User die sehr schöne und treffende Reviews im Forum schrieben. Aber dort sind eben auch einige User in der Lage sehr reflektiert und ausgewogen zu ihrer Meinungsbildung gekommen und können diese auch argumentativ darlegen.

Genau das fehlt in einem Großteil der Steam, Amazon und Metacritic-Reviews. Das und die Tatsache, dass in der Masse eben die Idiotenquote beängstigend zunimmt. Schwarmintelligenz ist eben ein neutraler Begriff und sagt nicht das die Schwarmintelligenz intelligent ist.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 27. November 2015 - 20:50 #

Respekt, du gehst wirklich ernsthaft darauf ein.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 27. November 2015 - 22:35 #

Habe manchmal schwache Momente.

Genre-Hase (unregistriert) 27. November 2015 - 22:54 #

Anstelle einer solch despektierlichen Antwort wäre es wohl besser, gar nichts zu schreiben, wenn man inhaltlich nichts zu sagen hat.

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 28. November 2015 - 15:26 #

Deine Frage könntest du jedem Kritiker stellen. Also all den Kunstkritikern, Literaturkritikern, Filmkritikern oder "Fußballexperten". Und ziemlich jeder mit nem Relevanzlevel so knapp über Nicki Lauda dürfte die Frage auch schon gehört haben. Ist ein echter Klassiker, könnte man sagen.
Vermutlich, weil es sich nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung handelt. Kritiker kann sich quasi jeder nennen. Und wenn einem gar nichts einfällt, ist man halt Systemkritiker.
So ne Frage zu beantworten, stell ich mir müßig vor, deshalb ne Gegenfrage an dich: Lassen sich um Sachlichkeit und Argumentation bemühte einzelne Kritiker, die für ihre Worte auch geradestehen müssen, vom puren arithmetischen Mittel einer großen Menge an mehr oder weniger anonymen Meinungen ersetzen? Also auch in Anbetracht von Dingen wie statistische Abweichung, Gaußglöckchen und Gruppendynamik?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 27. November 2015 - 8:09 #

Dem möchte ich widersprechen. Ich nehme an, Du meinst, dass der Wertungsschnitt in etwa die allgemeine Stimmung zu einem Spiel widerspiegelt, auch wenn extreme Ausreißer nach unten wie auch nach oben mit dabei sind.
Nein, gerade bei Videospielen trifft das heutzutage nicht mehr zu. Es muss nur ein kleiner Shitstorm wegen Nichts heraufbeschworen werden, schon hagelt es 0- bzw. 1-Sterne-Wertungen. Ebenso müssen nur gewisse Rahmenbedingungen ungünstig sein (nur als Beispiel: Spiel X ist von EA), schon fühlen sich diverse selbsternannte Experten dazu berufen, um das jeweilige Spiel massiv abzustrafen. Es müssen ja nicht einmal Extremwertungen bei rum kommen, es reicht schon, wenn solche eigentlich irrelevanten Aspekte in die Wertung mit einbezogen werden.
Solche Wertungen gibt es mal mehr mal weniger, aber IMMER verfälschen sie die von Dir erhoffte Tendenz.

Um so wichtiger ist es eben, nicht nur auf die reine Anzahl der vergebenen einzelnen Wertungsstufen zu schauen - wie es anscheinend Victor macht - sondern sich die Rezensionen genauer anzuschauen, sofern welche vorhanden sind (bei Metacritic brauch man glaube ich keine Texte als User zur Wertung dazuschreiben, mag mich aber auch täuschen).

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 27. November 2015 - 0:29 #

Den 20 GB Download haben doch einige an den ersten Tagen Bethesda ziemlich krumm genonmmen, und das kann ich durchaus verstehen.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 27. November 2015 - 8:06 #

Hast du dir auch die 1 Sternbewertungen durchgelesen? Das sind zum größten Teil Bewertungen vom ersten Tag und es wird sich beschwert, dass nicht das gesamte Spiel auf der Disc ist und man sich noch 20GB runter laden muss.
Sprich, diese Leute haben das Spiel noch nicht mal gespielt und zücken gleich die 1-Stern-Bewertung!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. November 2015 - 9:06 #

Als ich oben schon von Metacritic gelesen habe, hab ich sofort an die Amazon-Bewertungen gedacht: bei Computerspielen sind das DIE beiden Paradebeispiele für mich, wo man völlig verfälschte Bewertungen finden kann. Auf beiden Platformen werden Spiele mit X negativen Bewertungen abgestraft für einzelne Details, die schiefgegangen sein mögen, zum Beispiel bei Release, beim Download usw. - mich würde mal die Metacritic-Wertung interessieren, wenn man alle Bewertungen der ersten zwei Wochen entfernt und nur diejenigen nimmt, die das Spiel meinetwegen 40 Stunden lang gespielt haben. Dasselbe bei Amazon: allein was dort wegen Origin oder Onlinezwang für Straf-Noten erfolgt sind in der Vergangenheit, beweist geradezu, dass hier nicht unbedingt die Spielqualität, sondern oft isoliert der negativste Einzelaspekt bewertet wird.

Victor (unregistriert) 27. November 2015 - 9:31 #

Natürlich gibt es auch schwarze Schafe, aber das bedeutet nicht dass die Presse immer Recht und die Leser immer unrecht haben. Da finden sich auch viele valide Kritikpunte. Ohne die Steam-Rezensionen hätte ich niemals mitbekommen, dass bei der PC-Version von Batman Arkham Knight einiges im Argen liegt. Und auch bei AC Unity haben einige Magazine nur über die Xbox One Version berichtet, aber nicht über den PC Port. Will ich wissen wie gut Black Ops 3 auf Last Gen Konsolen ist, finde ich auf den meisten Seiten keine Tests dazu, sondern muss auf die Amazon Rezensionen vertrauen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 27. November 2015 - 11:10 #

"aber das bedeutet nicht dass die Presse immer Recht und die Leser immer unrecht haben"

Der Unterschied ist nur, daß der beleidigte Pressetester dem Spiel dann vielleicht eine 7 oder 8 statt der vielleicht verdienten 9 oder 10 gibt, der Metacritic Depp in seiner anonymen Wut aber sofort die 1 zückt und sich nicht weiter darum kümmern muss, in den kommenden Wochen von den Lesern auseinandergenommen zu werden, wie das bei der Presse passieren würde, wenn die sowas machen würden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 27. November 2015 - 9:54 #

Hast du bei Amazon auch mal gelesen, was in den 1-Stern-Bewertungen so steht und was der Großteil davon bewertet? Das ist nicht das Spiel an sich, sondern dass nicht das komplette Spiele auf dem Datenträger ist und noch ein zusätzlicher Download nötig ist, trotz Retail-Version. Gerade mal 3 (!) Stück äußern sich zu tatsächlichen Spielinhalten.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 27. November 2015 - 10:57 #

Ja schau Du nur weiter auf Deine Amazon und Metacritic User-Wertungen. Viel Spass beim Sich-gegenseitig-bestätigend-Ausjammern.

Triforce (unregistriert) 27. November 2015 - 13:17 #

Ich traue Amazon-Rezensionen nicht. Wer sagt mir, dass diese nicht gekauft wurden oder nicht vom Hersteller selber stammen?

Bei Steam kann ich immerhin nachschauen wie lange der Rezensent das Spiel überhaupt gezockt hat.

Oder halt in Foren nachschauen und da die Eindrücke der User durchlesen. Bin beispielsweise oft im alten Maniac-Forum unterwegs.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 27. November 2015 - 3:59 #

Habe mir mal die vielen Mecker-Kommentare durchgelesen. Die meisten Punkte kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
OK das Interface ist etwas rückständig, aber nichts woran man sich nicht schnell gewöhnen kann, dasselbe gilt fürs Bausystem. Ich komm damit mittlerweile wunderbar klar, ist zwar manchmal etwas fummelig aber wenn man sich damit vernünftig beschäftigt stellt sich schnell ein Workflow ein.
Das Dialogsystem finde ich auch vollkommen OK, aber wem da das interface nicht gefällt, es gibt mittlerweile ne mod namens NewDialog, die stellt die Dialogoptionen in einer Liste dar und legt sie auf die Nummerntasten bzw. andere Gamepad-buttons.

Apropos mod: die einzige die ich bis jetzt installiert habe ist Armorsmith Extended, damit kann man Rüstungsteile über jegliche Klamotten anziehen. Dass dies vorher nur bei bestimmten Klamotten ging war das einzig wirklich Störende was mir (bisher) aufgefallen ist.

edit: einen Kritikpunkt am Inventar hab ich dann aber doch noch. Statt des Vaultboys hätten sie auch den tatsächlichen Charakter incl. angelegter Ausrüstung abbilden können, so wie es in den allermeisten RPGs der Fall ist. Aber mehr fällt mir wirklich nicht ein! ... to be continued

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 27. November 2015 - 9:24 #

Ich kann einfach niemand ernst nehmen der einem Spiel wie F4 einen Stern oder eine Nullirgendwas bei Metacritic gibt.
Das entbehrt einfach jeder Grundlage für eine Bewertung. Es ist nichts anderes als ein abstrafen für irgendwas das im Leben schief gelaufen ist ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. November 2015 - 9:26 #

Ü40 wird man einfach entspannter ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 27. November 2015 - 9:30 #

Schön wärs, ein Besuch in dem ein oder anderen Büro auf meiner Etage würde dich schnell eines Besseren belehren ;-)
Für uns gilt deine Aussage natürlich!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 27. November 2015 - 10:04 #

Schnauze, ich bin nicht klein!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. November 2015 - 14:17 #

Hey, entspann dich, ich hab doch gar nichts gesagt...! ;-))

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 27. November 2015 - 18:09 #

Wenn ich mich mal mit Rezensionen auseinandersetze, nehme ich zumindest bei Amazon meist die 4- und 3-Sterne-Bewertungen. Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 30. November 2015 - 8:23 #

Verifizierter Kauf und 1 Stern bei "Produkt war kaputt" nehme ich auch noch wahr ;-)

PriceGG 09 Triple-Talent - 263 - 27. November 2015 - 20:41 #

"Warum das Endzeit-RPG den hohen Erwartungen gerecht wird "
Ich hatte euch immer für ein kompetentes und niveauvolles Internet-Spielemagazin gehalten...aber zu schreiben Fallout 4 wird den Erwartungen gerecht und dann im Text auch noch von " tiefe Spielerlebnis" sprechen...der Vogel wurde abgeschossen.
Lesezeichen wird sofort entfernt und die Seite nie wieder besucht.
Fallout 4 ist nach Watch Dogs(2014), für mich das schlechteste Spiel des Jahres.
Das Gameplay ist so repetitiv, die Quests so niveaulos und gehen selten über "finde" oder "töte" hinaus, einfach mal die Questlog durchblättern...selten findet man mal ausnahmen.
Das Dialogsystem wurde komplett ver-casualisiert, ja, nein, sarkastisch und fragend, das sind in der Regel die Optionen.
Die Welt ist öde und langweilig, selten gibts ausnahmen und die Logikfehler sind so häufig, es macht keinen spass, mal abgesehen von der typisch Konsolenhaften dummen K.i., die hilflos ist, wenn man sich auf einer höheren Ebene befindet.
Und Bugs? Massenhaft, das Benutzerinterface? Grotting Konsolig und verbuggt.
Die Texte im Inventar komplett bescheuert, erinnert an die Tränke aus Skyrim Tr. d. Heilkr. lauftext? Nein, warum auch...

Also bitte, das Spiel hat nicht mehr als 65%/Punkte was auch immer verdient.
Aber man muss sich heute wohl damit abfinden, dass selbst vermeintlich niveauvolle Magazine ein Spiel in den Himmel loben, nur weil es Crafting und Basenbau hat.
Wie gesagt, Lesezeichen entfernt, euch kann man nicht mehr ernst nehmen, schade.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 28. November 2015 - 10:30 #

Tschö!

Edit: Ach halt, bitte bleib doch! Wir würden dich gar schrecklich vermissen. :'(

Despair 16 Übertalent - 4434 - 27. November 2015 - 21:09 #

Deine Wertung passt nicht zu deinem Text. Der klingt eher nach einem soliden 20er-Titel.^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 28. November 2015 - 10:26 #

Ich hoffe, PriceGG setzt nicht ähnliche Kriterien bei seinen Freundschaften an.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 28. November 2015 - 15:23 #

Ich habe etwas getan, was ich eigentlich nicht wollte: ich habe das Spiel gekauft. Und das, obwohl ich mich so sehr dagegen ausgesprochen habe. Aber es war recht günstig und der ganze Hype darum...ohje. Ich MUSSTE wissen, wie das Spiel ist. Musste es selber spielen.
Und ich kann dir auf ganzer Linie zustimmen.
Dazu kommt noch, dass kaum etwas erklärt wird, man durch das Dialogsystem häufig keine Ahnung hat, was genau der Charakter überhaupt genau sagen wird und das Balancing schrecklich ist.

Aber eine Sache spricht für Fallout 4: nicht die Story, bei weitem nicht die Charaktere, die "Rollenspiel"-Mechanik, Kampfsystem und so weiter, sondern die Welt. Es macht Spaß, herumzulaufen.
Zu schade, dass man nie wirklich großartige Sachen findet sondern immer Pipe Pistols.
Ich würde dem Spiel auch eine 6-7/10 geben. Es hat viel zu viele Probleme und Unstimmigkeiten, die mich ständig aus dem Spielerlebnis herausreißen, als dass ich es wirklich uneingeschränkt empfehlen könnte. Es ist gut für Fans von Open World-Spielen und für Fans von Fallout 3.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 28. November 2015 - 15:29 #

Wie lange hast du gespielt? Dass man immer nur Pipe Pistols und andere Pipe-Waffen findet, ist vor allem am Anfang der Fall, da das die bevorzugten Waffen von Raidern sind, die man am Anfang des Spiels trifft. Wenn man weiter ist, gibt es mehr Variation, auch wenn man Bethesda durchaus vorhalten könnte, dass die Auswahl an Grundmodellen insgesamt vergleichsweise klein ist.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 28. November 2015 - 15:39 #

Bin jetzt glaube ich bei 30 Stunden.
Der Steam-Stundenzahl kann ich nicht trauen, weil sich das Spiel einmal nicht anständig beendet hat und über Nacht und den Arbeitstag durchlief.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 28. November 2015 - 16:01 #

Man findet durchaus einige exotische Waffen, die legendären Gegner droppen auch ziemlich schicke Items, allerdings, wie John sagte, das Grundsortiment ist überschaubar.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 30. November 2015 - 8:28 #

Zitat:
Zu schade, dass man nie wirklich großartige Sachen findet sondern immer Pipe Pistols.
Was ein Blödsinn. Oder auch, das stimmt nicht.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 30. November 2015 - 17:24 #

Dann sag das mal bitte meinem Spiel, dass das nicht stimmt oder ich doch andere Sachen finden sollte. Irgendwas tolles, irgendwas, das besonders ist.
In den am besten verschlossenen Safes finde ich Pipe Pistols, in Kisten an besonderen Orten finde ich gemoddete Pipe Pistols, die meisten Gegner haben Pipe Pistols (oder Institute-Waffen, welche ich aber ziemlich meh finde). Und die paar besonderen Waffen, die ich von legendären Gegnern habe, haben absolut nutzlose Effekte.
Ich würde mich schon freuen, wenn ich mal etwas besseres oder anderes als meine 10mm Pistole, meine Assault Rifle und meine Combat Shotgun kriegen würde. Aber nah, Pipe Pistol.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 1. Dezember 2015 - 7:58 #

Ok, dann hast du entweder Pech mit dem Spiel oder nur einen Punkt auf Luck gesetzt und spielst auf einfachstem Schwierigkeitsgrad.
Die letzten beiden Punkt beeinflussen den Loot.
Konsole oder PC?

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 1. Dezember 2015 - 8:46 #

PC, Luck auf irgendwas um 5, Schwierigkeitsgrad habe ich nicht angefasst, weil die Gegner mir auf höheren Schwierigkeitsgraden bisher in Bethesda-Spielen zu sehr zu Bulletsponges wurden.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 1. Dezember 2015 - 9:57 #

Das ist dann sehr suspekt. Vor allem da du ja schon Institut Gewehre hast. Je nach Gegend lassen sogar die Supermutanten auch brauchbare Knarren fallen. Oder die Gunner, da haben viele Laserwaffen.
Am Waffen modden kommst du trotzdem nicht vorbei, egal ob brauchbare Sternchen Waffe, oder Laserpistole (zum Gewehr). Lässt sich alles aufrüsten und verbessern. Manchmal muss man die Mods einfach ausbauen wenn der Mod Skill nicht hoch genug ist. Oder kauf dir ne ordentliche Knarre (+Mods) bei Kleo oder nem anderen Waffenhändler.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 1. Dezember 2015 - 8:59 #

Dann wäre der Tooltip für den Schwierigkeitsgrad falsch. Dort steht in der deutschen Version:

"Schwierigkeit beeinflusst Schaden und Erscheinen Legendärer Gegner. Heileffekte werden auf Überleben stark reduziert."

Gut klar, legendäre Gegner haben besseren Loot dabei, aber der Loot wird doch nicht direkt beeinflusst vom Schwierigkeitsgrad?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 1. Dezember 2015 - 9:11 #

Glaube nur die Häufigkeit von legendären Gegnern, und damit natürlich legendären Gegenständen. Was die dann fallen lassen ist aber weiterhin Zufall, kann also auch absoluter Müll sein.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 1. Dezember 2015 - 14:14 #

Das mag sein, wie gesagt in Fallout 4 habe ich den Schwierigkeitsgrad nicht angefasst, da ich es in Morrowind, Oblivion, FO3 und Skyrim sterbenslangweilig fand, gegen diese HP-Monster zu kämpfen, zu denen die Gegner auf den höheren Schwierigkeitsgraden mutiert sind.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 1. Dezember 2015 - 15:05 #

Ist bei Fallout 4 nicht anders. Und wenn der Tooltip stimmt, trifft ja auch das zu, was John of Gaunt schreibt. Ändert sich also nichts, außer mehr HP für die Gegner und mehr Legendäre Gegner (und damit mehr einzigartiger Loot).

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 28. November 2015 - 18:35 #

Komisch jede Menge User stimmen dem Test zu und auch andere Spiele Magazine bewerten das Spiel als sehr gut. Aber klar es ist das schlechteste Spiel überhaupt..schlechter als all die günstig produzierten social und Wimmelspiele, schlechter als das letzte Tony Hawks!
Mein Gott und genau wegen solchen Kommentaren und Bewertungen kann man User Durchschnittswertungen nicht vertrauen.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 28. November 2015 - 19:23 #

Du hast schon die berechtigten Kritikpunkte und die dafür durchaus angemessene, persönliche Wertung von 65% von ihm gesehen, oder?

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 28. November 2015 - 19:33 #

Du hast aber schon gelesen "schlechtestes Spiel des Jahres"?

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 28. November 2015 - 23:28 #

"für mich"

:)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 30. November 2015 - 8:25 #

Dann hat er sonst nicht viel gespielt dieses Jahr ;-)

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62833 - 27. November 2015 - 23:52 #

Weit über 600 Kommentare hier. Wow.

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 28. November 2015 - 14:23 #

Das große Problem bei Fallout 4 ist, es füllt sich von ersten Moment an wie ein Addon - Fallout 3: Boston
Es sieht aus wie der Vorgänger, etwas höher aufgelöst.
Es spielt sich wie der Vorgänger.
90% der Assests kann man so in den Vorgängern aus dem ... letzten Jahrzehnt ... finden.
Bei einer jährlich wieder kehrenden Serie mag man das verkraften können, aber selbst CoD, AC und Co. liefern jedes Jahr irgendeinen "Fortschritt."
Die Entwicklung von F4 begann lt. Herrn Howard direkt nach Fallout 3.
Nur ist in den nun fast 10 Jahren nicht wirklich was passiert.

TurgoN 11 Forenversteher - P - 807 - 28. November 2015 - 17:55 #

Ich glaube wir haben zwei verschiedene Fallouts 4 gespielt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. November 2015 - 23:26 #

Ich wohl eher die gleiche wie du. ;)

Victor (unregistriert) 28. November 2015 - 18:00 #

Das Problem dürfte sein, dass die Entwicklung einer komplett neuen Engine wohl erst begann nachdem Fallout 4 schon zu einem Großteil fertiggestellt war. Wahrscheinlich begann die Entwicklung auf der Xbox 360 und als man gemerkt hat, dass man bis 2013 nicht fertig wird, hat man die Grafik an das Niveau der aktuellen Konsolen angepasst. Aber an den Limitierungen der Engine ändert das nichts.

Bei Bethesda werkeln auch nicht so viele Leute wie an einem Assassins Creed oder Call of Duty.

Schade finde ich, dass viele intelligente Verbesserungen aus New Vegas einfach ignoriert wurden, wahrscheinlich weil sie zu viel Arbeit gemacht hätten oder zu komplex waren.

Chris1308 18 Doppel-Voter - 9193 - 30. November 2015 - 9:56 #

Ja, davon kann man ausgehen. Ich war nach dem ersten Trailer anfangs auch etwas von der Grafik enttäuscht. Aber auch nur, weil ich fest mit einer komplett neuen Engine gerechnet hatte. Skyrim war ja noch für die alten Konsolen erschienen und sah noch ganz gut aus, aber ich dachte, dass das letzte Spiel seiner Art ist.

Aber sie haben sich anders entscheiden, wahrscheinlich aus den von Dir genannten Gründen. Und Fallout 4 sieht ja definitiv nicht schlecht aus.
Aber Witcher 3 war halt kurz vorher erschienen und hat die grafische Messlatte sehr weit nach oben gesetzt. Und das ruft immer die Kritiker auf den Plan.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 30. November 2015 - 16:29 #

Nach 40 Stunden im Spiel bin ich mit der Wertung dieser Seite wirklich nicht zufrieden, bzw. kann sie nicht verstehen.
Es ist wirklich eine Hass-Liebe, da es schon Spaß(Entdecken, Crafting, Art-Design) macht aber so viele Sachen drin sind die mich massiv stören. (Technik, Ladebildschirme, kaputtes Interface, schlechtes Questdesign, Dialoge die egal sind, dumme KI)

Je mehr Zeit ich investiere desto mehr will ich Fallout 2 oder New Vegas spielen :/

Bin von der Presse mit dem Langtext der Gamestar, "Andre Peschkes und Gebauers" Podcast und Angry Joe recht grün.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 30. November 2015 - 17:02 #

Ist doch eigentlich ganz einfach, die Sachen die bei F4 spass machen überwiegen die Sachen, die den Spass verringern oder aufheben können, zumindest bei dieser Redaktion, andere Redaktion sehen das anders und kommen demnach auch zu anderen Wertungen.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 30. November 2015 - 17:38 #

Ist mir schon klar, da war eben die Gewichtung hier anders. Wohl sehr viel anders als ich es persönlich für mich einschätze ;)

Wollte nur mal meine Meinung kundtun
Aber Leute die 0/10 oder 1/10 schreiben haben keine Ahnung....

ich würde etwas zwischen 7-8/10 Punkten geben

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 11. Dezember 2015 - 17:07 #

Jetzt, nachdem ein bisschen Zeit vergangen ist und ich als alter Fallout-Fan nur schwer als Hater bezeichnet werden kann, muss ich doch anmerken, dass ich ganz unabhängig von den im Test erwähnten Details die Wertung von 9.5 als deutlich zu hoch empfinde. Gerade im Vergleich mit Dragon Age Inquisition und Witcher 3 (und den Vergleich kann und muss man machen können, gerade hier auf GG) hält Fallout 4 dieser hohen Wertung nicht stand. DA:I ist mMn ebenfalls keine 9.5 wert, eher eine 9.0, weil es zwar eines der tollsten Spiele überhaupt ist, aber doch viel zu viele Beliebigkeiten bietet um besser als Witcher 3 zu sein. W3 ist ein Meisterwerk in vielerlei Hinsicht geworden, durchdesignt und mit Leidenschaft und Herzblut gefüllt, erzählerisch top und beleidigt die Intelligenz nicht. Ich finde Witcher 3 hätte hier deutlich die 9.5 verdient und Fallout 4 eher eine gute 8.5, denn die zahlreichen Unzulänglichkeiten im Design, dem Interface, der Technik und der Story treten viel zu deutlich hervor um sie zu ignorieren. Fallout 4 ist kein 9er Spiel! Keinesfalls! Das wollt ich hier nur nochmal als User-Meinungskasten loswerden. :)

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 11. Dezember 2015 - 20:00 #

Danke für Deine offene ehrliche Meinung, der ich zu 100 % zustimmen kann!
Wobei ich DA:I auch eher eine 8,5 gegeben hätte aber egal. Aber sonst stimmt Deine Aussage völlig. Und genauso wie vor einger Zeit wo es mal eine Abstimmung hier gab was ist das bessere Rollenspiel DA:I oder Witcher 3 - so würde auch eine Abstimmung von Fallout 4 gegenüber Witcher 3 deutlch zu Gunsten von Witcher 3 ausfallen. Und solange die Mehrheit hier Witcher 3 immer noch für das klar bessere Spiel hält als DA:I und besser als Fallout 4 ist alles ok. Bestimmt auch für Dich oder?
Und nein das ist kein Querschießen wie es hier die Mods mir immer vorwerfen- sondern meine Meinung und ich bestätige nur das ich der gleichen Meinung bin wie Labrador Nelson. Und das ist ja wohl noch erlaubt ohne wieder zu hören ich würde querschießen....
P.S.: Das ist jetzt mein User-Meinungskasten gewesen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. Dezember 2015 - 20:57 #

Dann sage ich dir eben als Nicht-Mod, dass du mal wieder queer schießt. ;-)

Fun-Fact: Meine Tablet-Tastatur wollte aus Nicht-Mod Nicht-Saunaerfahrener machen. Was sagt uns das über Mods?

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 12. Dezember 2015 - 21:13 #

Ich gehe gern in die Sauna, frage mich nur woher dein Tablet das weiß *am Kopf kratz*

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 13. Dezember 2015 - 11:50 #

Jetzt fühle ich mich irgendwie beobachtet ....

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 12. Dezember 2015 - 5:52 #

Es fällt halt doch arg auf, dass Du Dich vor allem dann in bereits länger bestehende Diskussionen einklinkst, wenn es aktuell um Fallout 4 geht und vor allem darum, die GG-Wertung anzuzweifeln. Da klinkst Du Dich dann momentan sehr gerne in bereits bestehende, längere Diskussionen ein und heftest Dich wie ein Magnet an F4-wertungskritische User. Klar ist das AUCH Deine Meinung, die Du dann äußerst, aber eben nicht NUR. Es ist AUCH schlechter Stil. Die anderen User belassen es nämlich üblicherweise dabei, ihre Kritik bei einer Gelegenheit zu benennen, Du hingegen tust es gerade ständig.
Von daher: Moin, wieder mal am Querschießen?

(Übrigens bin ich der einzige Mod, der Dir das offen vorwirft, Du kannst also ruhig im Singular schreiben)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15086 - 14. Dezember 2015 - 9:37 #

Deswegen habe ich ihn mal in diesem Kontext als Tauchsieder bezeichnet ;-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 12. Dezember 2015 - 22:32 #

Was wäre eigentlich, wenn die Mehrheit nicht deine Meinung teilen würde, wäre das dann nicht Ok?

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 14. Dezember 2015 - 10:37 #

Wie mir diese rumdiskutiere um Prozentpunkte mittlerweile auf den Sack geht. Abschaffen diesen pseudo-objektiven Quatsch.

Magnum2014 16 Übertalent - 4719 - 14. Dezember 2015 - 10:49 #

Ja hast schon recht, besser wäre ein System ohne irgendwelche Zahlen. Aber wie sollte man es dann machen? Was wäre denn Dein Vorschlag?
Soll es so sein wie bei Eurogamer? Da stünde dann sowas wie empfehlenswert oder Herausragend etc. etc. Einerseits wird immer gesagt auch hier- das man nicht auf die Zahlen schauen soll auf die "Note" aber andererseits warum machen es die Gamesmagazine auch GG trotzdem und vergeben eine "Note"? Wenn diese Zahl doch keine Rolle spielen soll warum wird es dann trotzdem gemacht mit der Bewertung? Und wie könnte ein anderes nicht zahlenbasiertes oder notenbasiertes System aussehen?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 16. Dezember 2015 - 16:29 #

Wo schrieb die Redaktion, dass die Wertung keine Rolle spielt?

Edit: Wie vermutet nirgendwo. Aber Hauptsache irgendeinen Unsinn behaupten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 17. Dezember 2015 - 16:59 #

Du hast Dir wirklich die Mühe gemacht, nachzurecherchieren?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 17. Dezember 2015 - 21:55 #

Natürlich nicht, da ich weiß, dass das falsch ist. Mein Edit bezog sich darauf, dass ich keine Antwort erhalten habe. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 18. Dezember 2015 - 0:38 #

Ach so! Ja, so ergibt das Sinn^^

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 16. Dezember 2015 - 14:44 #

Vorschlag: So wie es bei Filmen und Büchern seit Jahrzehnten der Fall ist. Der Besprechende muss sauber beschreiben und mittels Sprache bewerten. Der Konsument muss sich die Mühe machen und richtig lesen. Keine Zahlen, keine Floskeln. Einfach Text.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 17. Dezember 2015 - 9:32 #

Genau. Wertungszahl ausblenden, dann hat man genau das. Selber lesen, selber denken, selber Meinung bilden, mit seiner eigenen Erfahrung vergangener Spiele vergleichen, fertig. Dann spart man sich das kindische Getue und Gejammere a la "aber diese Wertung ist aus Grund X um Y Punkte falsch...!", das ich ehrlich gesagt ab einem gewissen Grad erwachsener Menschen unwürdig finde.

Raubpferd 11 Forenversteher - 603 - 14. März 2016 - 8:25 #

"Wenn ihr nicht einzelne Stücke davon aufgrund ihres Wertes für Händler aufheben wollt, dürft ihr sie an einer beliebigen Werkbank irgendwo in der Spielwelt abladen, und habt dann von allen anderen Werkbänken darauf Zugriff."

Nachdem ich mir das Spiel nun doch noch geholt und eine Weile gespielt habe: Sagt mal, bin ich der einzige, bei dem das nicht funktioniert? Wenn man bei mir Zeug in eine Werkbank legt, dann liegt sie in dieser Werkbank, fertig. Wenn daneben noch Waffen- und Rüstungswerkbank stehen, teilen diese sich das Inventar. In dieser Siedlung. Aber es ist doch eben NICHT so, dass man Zeug überall in der Spielwelt in eine Werkbank stopfen und dann von allen anderen Werkbänken in der Welt darauf zugreifen könnte, wie der Satz oben suggeriert. Ich habe aufgrund dieses Satzes - und fehlender Tutorials - Powerrüstungsteile und Waffen in irgendwelche Werkbänke gestopft, die ich jetzt nicht wiederfinde. Irgendwie lustig, aber auch doof. Es sind ja nur die roten Haupt-Werkbänke per Pip-Boy und Karte auffindbar, die überall verteilten Waffen- und Rüstungsdinger stehen einfach unkartografiert in irgendwelchen Kellern rum. Das mit dem geteilten Inventar funktioniert nur, wenn man zwischen den Siedlungen Versorgungslinien einrichtet, oder? Oder... hab ich echt was nicht verstanden?

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 14. März 2016 - 15:00 #

Zwischen den Siedlungen können nur die Basisresourcen wie Holz, Kupfer, Kürbisse geteilt werden. Damit das funktioniert muss man in einer eigenen Siedlung im Baumodus einen der Siedler ansprechen oder aktivieren oder sowas und diesem dann eine Versorgungslinie zu einer anderen Siedlung zuweisen.

Danach sind die beiden Siedlungen/Werkbänke verbunden, was man auch in einem Extramodus der Karte durch eine Verbindungslinie sehen kann.

Raubpferd 11 Forenversteher - 603 - 14. März 2016 - 18:07 #

Aha, danke für die Erklärung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)