Fallout 4: Testvergleich deutscher Spielemagazine [10/11]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 355667 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

11. November 2015 - 12:53
Fallout 4 ab 25,49 € bei Green Man Gaming kaufen.
Fallout 4 ab 15,35 € bei Amazon.de kaufen.
Im Noten-Vergleich zu Fallout 4 führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Fallout 4
Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 90
v. 100
36.600 Z. Die Sogwirkung dieser Endzeit ist fast schon unheimlich. Und das, obwohl es klare Defizite gibt: Von der schwachen KI über ärgerliche Bugs bis hin zur steifen Mimik sowie Steuerungstücken.
Computer Bild Spiele 1,28
(Schulnote)
17.900 Z. Von Außen betrachtet, ist Fallout 4 ein Rollenspiel wie viele andere. Wer es spielt, gerät aber schnell in einen Sog aus perfekt abgestimmter Vielfalt – bei der kein Spieler das gleiche erlebt.
Gamona 8
v. 10
25.000 Z Fallout 4 ist ein wirklich gutes Spiel, mit viel Liebe zum Detail und sehr viel Möglichkeiten [...] Es ist aber auch ein Spiel der Verzweiflung. Über die Grafik vielleicht. Aber auf jeden Fall über die stoischen Gesichtszüge der NPCs.
GameStar 87
v. 100
72.000 Z.
3 Videos
Bethesda, das traditionell mit dem Geschichtenerzählen ringt [...] stolpert zudem über The Witcher 3. Das Hexer-Rollenspiel hat kürzlich eine erzählerische Messlatte für Open-World-Rollenspiele gelegt, die Fallout 4 nicht mal streift.
GamePro 89
v. 100
72.000 Z.
3 Videos
Zitat siehe GameStar
Gameswelt 9.0
v. 10
17.700 Z.
1 Video
Fallout 4 ist wieder ein typisches Bethesda-Rollenspiel, in dem die Spielwelt eigentlich die Hauptrolle spielt und die Story im Grunde nur ein nettes Extra ist. Wobei mir die Handlung unterm Strich besser gefällt, als bei früheren Titeln.
GIGA - - Nicht getestet*
PC Games 88
v. 100
32.600 Z.
2 Videos
Fallout 4 ist für mich fast ein Traumspiel geworden: Ich liebe die detailverliebte Welt, die actionreichen Kämpfe, die vielen Items, die vielen Orte zum Erkunden – das ist im Grunde Fallout 3 in schön!
Videogameszone.de 88
v .100
32.600 Z.
2 Videos
Zitat siehe PC Games
Spieletipps 90
v .100
20.900 Z. Egal wo ich hinlaufe, immer finde ich eine Geschichte [...] Damit schafft Bethesda etwas, das vielen anderen Entwicklern von "Open World"-Spielen nicht gelingt: die Spannung in einer großen Welt beständig aufrecht zu halten.
GamersGlobal 9.5
v. 10
49.300 Z.
2 Videos
Fallout 4 ist vielleicht kein Meilenstein geworden, erfüllt aber die hoch gesteckten Erwartungen. Die Spielwelt prasst nur so mit interessanten Geschichten und Quests, die zu stundenlangen Erkungszügen anreizt. Nur die Technik geizt.
Durchschnittswertung 8.9 *Stand: 11.11.2015, 12:50 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 11. November 2015 - 12:57 #

Schaut gut aus.

Deepstar 15 Kenner - 3052 - 11. November 2015 - 12:59 #

Keine Durchschnittswertung von 90%?

Dann werden bei Bethseda wahrscheinlich Köpfe rollen.

Triton 16 Übertalent - P - 5846 - 11. November 2015 - 13:21 #

Aber nur derer die für die Grafik zuständig waren.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4591 - 11. November 2015 - 13:25 #

Und die Tastatursteuerung.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. November 2015 - 13:38 #

Und das Dialogsystem.

Ghusk 15 Kenner - P - 2972 - 11. November 2015 - 15:00 #

und das Inventar

Maik 20 Gold-Gamer - - 22097 - 11. November 2015 - 15:38 #

Also alles?

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 11. November 2015 - 18:39 #

3 von den 4 Häusern, die ich am Anfang betreten habe, waren identisch! Ich sag nur Copy&Paste Levelaufbau ...

Ghusk 15 Kenner - P - 2972 - 11. November 2015 - 18:51 #

Oh.Mein.Gott! Und wahrscheinlich stammen die Polygone aus Massentier...polygon...haltung?! Oder sind im schlimmsten Fall sogar geclont! Wo bleibt PETA? oder PETG? oO

ADbar 15 Kenner - P - 3798 - 11. November 2015 - 20:04 #

Stimmt.

Und der Supermutant, der mich schon in F3 durch verschiedene Ladebarrieren verfolgt hat, ist mir auch hier noch auf den Fersen....

Billiger geht´s wohl nimmer, Bethesda - langweiliges Gegner-Recycling... ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 11. November 2015 - 22:36 #

Nicht jeder hat eine rosa-rote Fallout Brille auf wie du.

Ghusk 15 Kenner - P - 2972 - 12. November 2015 - 8:21 #

Hm, einer von uns hat das Spiel zum Release gekauft und einer soll ein Fanboy sein.

Davon unabhängig: Ich habe den Kommentar-Faden oben gelesen als: Es hat die üblichen Macken, aber das Gute überwiegt. Ein bash war nicht beabsichtigt.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1700 - 12. November 2015 - 11:48 #

Wenn man die Bewertungen auf Amazon anschaut, sind da wohl einige enttäuscht. Ja, mir ist bewusst, wie diese Berwertungen bei Amazon zu nehmen sind :)

Tidus 10 Kommunikator - 476 - 11. November 2015 - 13:15 #

Freu mich auf das Spiel. Ich werde aber noch mindestens ein Jahr (!) warten. Wenn die Addons raus sind und das Spiel halbwegs bugfrei ist hol ich mir dann eine GOTY Edition :-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14282 - 11. November 2015 - 13:25 #

Jo das ist auch mein Plan :)

t-borg 14 Komm-Experte - 2093 - 11. November 2015 - 13:30 #

Ist bei mir auch so, was aber zum eine daran liegt, dass ich gerade frisch BF4 günstig geholt habe und jetzt erstmal da Zeit investiere. Und dann kommen noch die RL-Quests :-)

Ghusk 15 Kenner - P - 2972 - 11. November 2015 - 15:04 #

Ein Jahr klingt wie ein Plan. Bei mir kommen bei den Gründen noch Mods dazu. Hauptsächlich für's Interface (Inventar!) und vielleicht ein bisschen Balancing.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22097 - 11. November 2015 - 15:39 #

Ich werde auch warten und vor allem auf gute Mods warten. Wenn die noch paar Feinheiten reinbringen, steht einem langen Spielspaß nichts im Wege.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22042 - 11. November 2015 - 16:07 #

Bingo! :)

Wiisel666 15 Kenner - 2737 - 11. November 2015 - 16:28 #

Klingt sehr vernünftig aber es ist leider Fallout da setzt bei mir jede Vernunft aus ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25367 - 11. November 2015 - 13:29 #

Die Remote-Play Unterstützung soll übrigens gut gelungen sein:
http://www.allgamesbeta.com/2015/11/fallout-4-plays-great-on-ps-vita-remote.html

Und auf dem kleinen Bildschirm fallen auch die Schwächen der Optik weniger stark ins Gewicht.

Gnu im Schuh (unregistriert) 11. November 2015 - 22:08 #

Kann ich bestätigen.

Die Steuerkreuztasten aktivieren rennen, geduckt und Vats. R1/L1 liegen am rechten/linken Rand auf dem Bildschirm.

Die verkleinerte Grafik wirkt besser. Das Lesen der kleinen Schrift ist aber anstrengender. Besonders bei Dialogen/Hacken. Für den Pip-Boy kann man wenigstens noch die Companion-App nehmen.

Am meisten Spaß macht das ganze beim Erkunden der Landschaft.

Nokrahs 16 Übertalent - 5814 - 11. November 2015 - 14:07 #

Absolutes Meisterwerk und gefällt mir persönlich um Lichtjahre besser als der Witcher 3.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 11. November 2015 - 14:14 #

Bei Witcher 3 hängt vielen wohl immer noch der Rote Baron im Kopf, das war wirklich eine sensationelle Quest aber abseits davon?! Die Nebenquests beim Witcher fand ich jetzt auch nicht so pralle. Bei Fallout 4 bin ich mittlerweile auf jeden Fall schon auf extrem coole Nebenquests gestoßen und finde das es sich vorm Hexer nicht verstecken braucht. Sind eh zwei paar Schuhe die man nicht wirklich vergleichen kann.

Die Grafik von Fallout 4 finde ich auch absolut genügend und ansprechend. Ist halt auch ne Definitionsfrage und wie man Grafik bewertet. Für mich zählt nicht nur die Schärfe der Texturen sondern auch der Detailgrad und die Architektur und diese ist bei Fallout 4 absolut genial!

Ganon 23 Langzeituser - P - 39777 - 11. November 2015 - 14:51 #

Manfred von Richthofen kommt in The Witcher vor?

Benjamin Braun Redakteur - P - 355667 - 11. November 2015 - 15:20 #

Ach komm, er weiß, dass das Blutiger Baron heißt. Hätte jedem passieren können stattdessen Roter Baron zu schreiben.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39777 - 11. November 2015 - 16:29 #

Lass mir doch meinen kleinen Spaß. ;-)

ADbar 15 Kenner - P - 3798 - 11. November 2015 - 20:07 #

Hier geht es um Spiele!!!

Dabei geht´s nicht um Spaß!!!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 11. November 2015 - 16:52 #

Bei Gamestar gibt es einen interessanten Artikel darüber, dass die Userwertungen im Schnitt völlig konträr zu den Pressewertungen stehen.
http://www.gamestar.de/spiele/fallout-4/news/vernichtendes_urteil,44673,3239125.html

Egal ob Metacritic, Amazon oder Steam, die Userwertungen fallen erheblich ernüchternder aus als bei den beiden Vorgängern und wesentlich schlechter als die Pressewertungen. Insbesondere die "Casualisierung" stößt vielen sauer auf.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 11. November 2015 - 17:52 #

Wenn ich eines mittlerweile hasse, dann den Begriff "Casualisierung" bzw. andere als "Casual" zu bezeichnen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11996 - 11. November 2015 - 17:55 #

da gab es überraschenderweise dieses jahr gefühlt besonders viele solcher fälle. man erinnere sich an Mad Max, was bei den spielern sehr viel besser ankam, oder an Batman Arkham Asylum was im gegensatz zu den spielern von den test-redaktionen durchgehend abgefeiert wurde. ich denke bei videospielen unterscheidet sich die wirkung der professionellen und privaten betrachtung öfter als zB bei filmen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 11. November 2015 - 18:13 #

Gerade bei so einem Spiel wie Fallout 4 darf man aber auch nicht vergessen, daß meistens die schweigende Mehrheit zufrieden vor sich hin spielt und sich nicht in den Foren auskotzt.

Will sagen, nur weil man so viel negatives hört, muss das nicht heissen, daß jeder Spieler meckert. Das kann immer noch eine laute Minderheit sein – und die leise Mehrheit hört man halt nicht.

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 11. November 2015 - 18:22 #

Wenn ich Bewertungen von 0 lese mit dem gigantischen Kommentar: "Bad Graphics" .. ganz ehrlich, jeder bildet sich seine eigene Meinungm, aber wenn er diese der Welt mitteilen möchte, sollte er sie zumindest ordentlich begründen können.

Eine einfache Zahl bringt gar nichts, von daher ist z. B. Metacritic absolut Hirnloser Schwachsinn.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 11. November 2015 - 18:38 #

Klar, die 0 Punkte Wertungen sind mehr oder minder Trollerei, trotzdem gibt es erstaunlich viele auch fundierte Nutzer Kritiken, die eben nur mittlere Wertungen vergeben haben.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 11. November 2015 - 18:56 #

Wer bei so einem Spiel nach ein paar Spielstunden schon eine Wertung vergibt, ist doch eh unseriös.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22042 - 11. November 2015 - 19:01 #

Das stimmt auch wieder, die koennen bisher lediglich die Oberflaeche angekratzt haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 11. November 2015 - 21:20 #

So wie die Redaktionen, die derzeit mit Tests überhäuft werden?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 11. November 2015 - 23:53 #

GG hatte eine Testversion schon über eine Woche vor Release, hat Jörg irgendwo durchblicken lassen. Denke das wird bei allen anderen Redaktionen ebenso sein, und damit mehr als genug Zeit vorhanden, um das Spiel ausführlich zu spielen und zu bewerten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 0:30 #

Ist mir bekannt. In einem Test schrieb der Tester auch was von 100 Stunden, die er gespielt hat. Sagen wir, die Tester hatten tatsächlich 5 bis 7 Tage Zeit, inkl. Artikel, Testvideo, Screenshots etc. und haben das 70 bis 120 Stunden je Tester gezockt. Meinen Respekt! In der Woche gab es nicht viel Schlaf und irgendwas anders außer Essen, Duschen und Klo - von irgendwelcher Arbeit ganz zu schweigen - war sicher nicht drin ...

Aber! Die Spieler haben das Game teilw. auch schon zwei, drei Tage vor Release gehabt. Der Release ist zwei Tage her. Also hatten die auch vier, fünf Tage Zeit und du kennst sicher diese verrückten Dauerzocker, die haben inzwischen auch locker ihre 80 Stunden und mehr durch, können letztlich also genauso urteilen.

ganga Community-Moderator - P - 17177 - 12. November 2015 - 7:28 #

Ich meine 100h hätten alle drei Tester zusammen gehabt. Kann mich aber auch täuschen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 14:39 #

Ich habe den GS Test nur überflogen, im Meinungskasten schreibt Michael Graf aber:

"Und dennoch…dennoch hinterlassen fast 100 Stunden Fallout 4 bei mir das flaue Gefühl, ..."

Klingt für mich so, als hätte er die 100 Stunden gespielt. Kann allerdings auch nur die übliche Rhetorik von Testmagazinen sein und er schließt seine Co-Tester mit ein ... dann sind die 100 Stunden aber durch acht (!) zu teilen, so viele Leute haben jedenfalls einen Meinungskasten dort und es "getestet".

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 12. November 2015 - 14:41 #

Wie kommst Du darauf, dass die 100 Stunden durch acht zu teilen sind? Es werden wohl kaum alle exakt 12,5 Stunden gespielt und dann an den nächsten weiter gereicht haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 15:44 #

Von gleichmäßig aufteilen habe ich nichts geschrieben ...

Davon ab war das durchaus mit einer gehörigen Portion Sarkasmus gewürzt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 12. November 2015 - 16:34 #

Also wenn ich 100 "durch Acht teile", kommt bei mir immer 12,5 raus. Ganz gleichmäßig und Deine Formulierung lässt auch exakt darauf schließen. Wenn Du das nicht gleichmäßig meintest, hättest Du vielleicht lieber schreiben sollen, dass sich die 100 Stunden auf acht Tester VERteilen. Dann passt das.
Davon ab, Du weißt doch, wie das mit dem Sarkasmus ist. Der ist in geschriebener Form eher schwer zu erkennen, da Aussprache ein wichtiges Erkennungsmerkmal bei Ironie / Sarkasmus ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 21:36 #

Du bist einfach immer viel zu genau ... ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 13. November 2015 - 0:22 #

Kann ich nicht abstreiten :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 13. November 2015 - 0:24 #

Das Internet braucht ein Sarkasmusschild!

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 12. November 2015 - 8:45 #

Wie immer die Rede von "ein paar Spielstunden" - wovon macht das eigentlich jeder fest? Außerdem spricht der Wertungsdurchschnitt (egal ob Presse oder Kunden) sowieso Bände.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11996 - 12. November 2015 - 9:28 #

das tat er auch bei Arkham Knight.

Leser 14 Komm-Experte - P - 2029 - 12. November 2015 - 9:24 #

Ich finde schon, dass man nach ein paar Stunden schon merkt, wenn etwas einem keinen Spaß macht. Das Spiel dann schlecht zu bewerten und nicht weiter zu spielen ist dann nur konsequent.

kurosawa 10 Kommunikator - 413 - 12. November 2015 - 13:18 #

ein schönes beispiel dafür ist die user werung für assassins creed unity, die bei 2.7 liegt !?

wer das für ernst nimmt der glaubt auch der bildzeitung.

edit:
gerade erst gesehen. 4.9 userwertung für fallout 4 ... lächerlich.

conny127 10 Kommunikator - P - 388 - 11. November 2015 - 18:58 #

Userwertungen zu einem Spiel, das man offiziell erst seit zwei Tagen spielen kann, mit den Userwertungen von anderen Spielen zu vergleichen, die schon jahrelang gespielt werden konnten, ist ja wohl etwas voreilig.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 11. November 2015 - 21:22 #

Also sollte man Spiele generell erst nach einem Jahr oder so testen, weil es dann erst vollständig und "fertig" gepatcht ist und alle Tests der Welt, die vorher gemacht werden, sind sinnlos!?

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 12. November 2015 - 2:57 #

Er schreibt weder was von patchen noch von Testen, sondern meint es wohl so dass sich viele Spieler die Zeit nehmen ein so umfangreiches Spiel zu spielen und sich dann erst ein Urteil erlauben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 14:33 #

Was aufs gleiche rauskommt. Also ein Jahr lang immer wieder mal spielen und dann schauen, wie es einem dann noch gefällt ...

Namen (unregistriert) 12. November 2015 - 15:07 #

ich kann ein spiel nach 10h beurteilen, da muss ich keine 100h investieren um zu einem urteil zugelangen.
wuerde mal behaupten, dass man ein spiel nach 3h bewerten darf. wenn der funke nicht in den ersten stunden ueberspringt, wars das, ich werde keine 80h investieren damit es dann irgenwann doch gut ist

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 12. November 2015 - 15:51 #

Ich kann ein Spiel schon nach ein paar Minuten bei Twitch zuschauen (grob) bewerten, also sagen, das ist (wahrscheinlich) ein Titel zwischen 70 und 80 Prozent. Die meisten Spiele kann ich nach spätestens 30 Minuten selbst zocken sehr genau einstufen. Mehrere Stunden müsste ich nur spielen, wenn ich wirklich jede Feinheit beurteilen soll.

Für diese Aussage werde ich gerne in Foren gekreuzigt, ist aber nun einmal so. Meine Einschätzung eines Spieles hat sich noch nie nach 30 Stunden Spielzeit geändert - außer das es mir bis dahin vielleicht langweilig geworden ist. Der erste Eindruck stimmte also praktisch immer. Allerdings sind Spiele durch Patches schon erheblich besser geworden und haben mir ein Jahr später mehr Spaß gemacht, das stimmt schon.

Mag durchaus angehen, dass viele Spiele nicht so schnell einstufen können. Und für eine Wertung ist es in der Regel auch völlig unerheblich, ob man ein Spiel komplett durch hat. Das ist ebenfalls eigentlich nur nötig, wenn man wirklich jede Feinheit wertden will.

conny127 10 Kommunikator - P - 388 - 12. November 2015 - 23:02 #

Nein, so meine ich das nicht.
Ich finde es nur grenzwertig, die Userwertungen von einem zwei Tage alten Spiel mit denen deutlich älterer Spiele zu vergleichen, weil unterschiedliche Bewertungszeiträume und Käuferschaften zu Grunde liegen.
Die in den zwei Tagen seit Release für Fallout 4 abgegebenen Userwertungen stammen von Spielern, die das Spiel sofort zu Release gekauft und gezockt haben.
Ich nenne die bisherigen Käufer mal Early Adopter.
Die für Fallout 3 und New Vegas abgegebenen Userwertungen decken eine breitere Käuferschaft ab, also z.B. auch diejenigen die solche Spiele eher langsam und gemächlich spielen oder das Spiel günstig auf dem Grabbeltisch erstanden haben.

Wenn man es unbedingt vergleichen möchte, dann sollte man die heutigen Userwertungen von Fallout 4 mit den Userwertungen zu Fallout 3/New Vegas jeweils zwei Tage nach ihrem Release vergleichen.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355667 - 11. November 2015 - 20:22 #

Von "Casualisierung" kann aus meiner Sicht keine Rede sein. Ja, Bethesda hat in vielen Bereichen den Komfort stark erhöht. Aber: Fallout 4 ist auf "normal" anspruchsvoller als Fallout 3 und New Vegas, finde ich. Durch die beiden bin ich jedenfalls wesentlich lockerer durchmarschiert und habe später den Schwierigkeitsgrad hoch gesetzt. Bei Fallout 4 hatte ich dieses Verlangen nicht unbedingt, auch wenn mir die Storymissionen nachher etwas zu leicht waren. Aber ich hatte da auch nicht gerade einen niedrigen Charakterlevel.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 11. November 2015 - 21:24 #

Ich habe bloß wiedergegeben, was in den Kritiken gesagt wurde ... was davon nun genau und wie zutrifft kann ich nicht sagen. Ich werde wahrscheinlich erst im kommenden Jahr richtig zu F3 und NV kommen. Bis F4 dann als GotY erhältlich ist, danach schaue ich dann auch rein.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 11. November 2015 - 23:54 #

Mir kommt Fallout 4 auch schwerer vor als New Vegas. Kann mich nicht erinnern, dass ich bei dem mich so anstrengen musste in einigen Kämpfen, auch wenn da beim letzten Durchgang sicher beigetragen hat, dass ich schon alles wusste und kannte.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 12. November 2015 - 9:40 #

Japp, ich finde es auch schwerer. Fühlt sich ziemlich gut an.

mr.jones 13 Koop-Gamer - P - 1527 - 11. November 2015 - 20:22 #

Wenn ich Spiele-Entwickler wäre würde ich jedenfalls lieber für Konsolen als für PC entwickeln. PC-Spieler sind super-nervig mit ihrem ständigen Genöle. Selber spiele ich allerdings auch fast exklusiv PC. Tja, was sagt das über mich?

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 11. November 2015 - 20:32 #

Wenn du dir die Zahlen anschaust, sind auch die Bewertungen der Konsolenversionen niedrig, sind also auch Konsolenspieler am nölen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 11. November 2015 - 20:35 #

Joa, wir Konsoleros sind in der Tat leider auch nicht besser.

mr.jones 13 Koop-Gamer - P - 1527 - 11. November 2015 - 21:44 #

Weiß nicht, bei den Konsoleros sind nur die Metacritic Wertungen schlecht. Die PC'ler hassen mal wieder durch die Bank ;) .

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 11. November 2015 - 22:09 #

Bei Amazon gibt es halt viele Deppen, die schon immer nur einen Stern geben, weil Steam der Kopierschutz ist oder sowas.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11996 - 12. November 2015 - 0:37 #

ist bei konsolenspielern nicht anders, wenn du ports ablieferst die nicht an die spezifischen gegebenheiten der plattform angepasst sind.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 12. November 2015 - 3:04 #

Da habe ich einen anderen Eindruck. Denke wir sind schmerzresistenter, muss man wohl auch sen wenn man Morrowind und Skyrim auf Konsole gespielt hat.

Verstehe es dennoch weiter nicht, während man von der technischen Seite bei vielen Titeln ein Auge zudrückt und selbst derbe Bugs verzeiht, wird hier von vielen immer ein Fass aufgemacht. Nach einigen Stunden mit der PS4 Version bin ich schwer beeindruckt wie sauber es bisher läuft.

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 12. November 2015 - 9:37 #

Die Userwertungen auf solchen Plattformen, insbesondere kurz nach Release, kann man doch eh getrost in die Tonne kloppen, denn schlussendlich "bewerten" dort primär Leute, die irgendwas zu nörgeln haben und ihr vermeintliches Leid mit der Welt teilen müssen, damit sie sich nicht mehr ganz so schlecht fühlen.

Die überwiegende Mehrheit zockt das Spiel, hat Spass bei und denkt nicht im Traum dran irgendwo eine Bewertung abzugeben.

Marulez 15 Kenner - P - 3552 - 11. November 2015 - 19:33 #

Wieviel Durchschnitt hatte Witcher 3 noch gleich?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. November 2015 - 19:59 #

http://www.gamersglobal.de/news/99910/the-witcher-3-wild-hunt-testvergleich-dt-magazine-1111

9,3.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3711 - 11. November 2015 - 20:25 #

Wann hat denn GG mal die beste Benotung gehabt^^?

Tr1nity 28 Endgamer - 101238 - 12. November 2015 - 0:48 #

Kam schon öfter vor bzw. war zumindest mit anderen gleichauf.

PatStone99 16 Übertalent - 4168 - 12. November 2015 - 8:09 #

Bei Dragon Age Inqusition glaube ich.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1950 - 11. November 2015 - 22:25 #

Also ne 85 würde ich für den verbesserten F3 Aufguss noch geben und an den Witcher kommt es wegen der altbackenen Grafik und den wenigen Verbesserungen nicht ran. (Bin gespannt wann bei einigen Fanboys das Höschen nach dem ersten Kontakt wieder trocken wird :).)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 12. November 2015 - 3:23 #

Langsam kann ich es auch nicht mehr lesen, was bringt denn eine tolle Optik wenn es null rockt die Welt zu erkunden oder ein Spiel was sich RPG nennt so ein verhunztes EXP System hat? So toll Witcher 3 anfängt, bei den meisten war nach der Hälfte die Luft raus weil die Quests deutlich schwächer werden, und die Open World erschreckend leer und vorhersehbar ist. In Sachen realistischer Welt kommt Witcher 3 an kein Bethesda Spiel ran.

Zudem legt Bethesda einfach einen anderen Technik Fokus, dort ist fast jedes Objekt physikalisch korrekt manipulierbar. Heute in einem Video gesehen wie sich eine Kakerlake auf dem Weg zum Spieler macht, beim Sprung in einem Papierkorb landet und mit diesem vor sich hinschiebend den Spieler angriff. Solche kleinen Details sind nicht wie bei GTA gescriptet sondern passieren weil die Welt aus so vielen Objekten zusammen gebaut ist. Richtig klar wird es auch beim Crafting und Siedlungsbau. Da kannst du ins Haus und jedes noch so kleine oder große Objekt einlagern bzw verwerten. Da geht nun Mal ein Großteil der Ressourcen für drauf, dafür passiert aber jedem Spieler auch was anderes beim Erkunden.

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 12. November 2015 - 6:41 #

Witcher war halt auch absolut unbalanced Dank dem vermurksten Kampfsystem und dem viel zu schnellen Level Anstiegen. Habe nie ein leichteres Spiel auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt ;-)

Das macht Fallout doch etwas besser. Insgesamt gefällt mir die Welt von Fallout auch wesentlich mehr, aber das liegt einfach an der übersättigung von Fantasy Welten

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. November 2015 - 10:02 #

Wenn du mit "realistischer" mehr Gegenstände zum Einsammeln, z.B. in Häusern meinst, dann ja. Wenn du realistische Welt meinst, dann nein. Das ist meiner Meinung nach ein Problem von Witcher 3, dass die Welt realistisch, dementsprechend langweilig ist. Kaum tolle Gebäude zum entdecken, wenige Höhlen. Andererseits liegen viele Schätze rum, leer ist die Welt auch nicht.

Die Bethesdaspiele sind in der Hinsicht nicht realistischer, aber eben bessere Spiele. Eine Spielwelt ist nunmal interessanter, wenn es viel Unterschiedliches zu entdecken gibt. Natürlich ist das dann weniger realistisch, aber eben völlig ok.

Bei den Quests in Witcher 3 würde ich nicht zustimmen. Die Hauptquest fande ich durchgehend spannend, wenn auch eben lang. Und das ist wohl das größere Problem gewesen. Man denkt des Öfteres, 'jetzt ist es gleich zu Ende' und dann geht nochmal weiter. Bei den Nebenquests gibt es natürlich Schwankungen aber insgesamt sind die sehr gut. Zumindestens jene, die ich gespielt habe.

Verhunzt ist das Erfahrungssystem in Witcher 3 nicht. Die Gegner sind am Ende einfach zu schwach. Was übrigends nicht heißt, dass Bossgegner Selbstläufer sind.

PS: Wurde das Levelsystem ist F4 nicht vereinfacht? Kein Punkte mehr verteilen, nur noch Perks?

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 12. November 2015 - 10:57 #

Mit realistischer meine ich auch dass NPC nicht nur tagsüber rumstehen und beim vorbei reiten die gleichen Sprüche ablassen. Und was man dort findet ist leider selten toll. Kann mich noch an einen Test erinnern der meinte die Welt sei nicht mit ödem Füllmittel zugemüllt, versteze aber nicht worunter damm 3 Quests fallen in denen man die Monsterneste zerstören muss. 3 Ghulnester jeweils maximal 5 Meter auseinander. Loot absoluter Dreck.

Naja, wenn ich im letztem Drittel des Spieles für Questreihen nur 5 EXP erhalte ist das schon ein fettes Minus. Bin mir aber gerade nicht sicher ob da was nach einem Patch geändert wurde. Gebraucht hat man leider auch nur wenige Perks, was auch nicht motivierend war.

Vereinfacht würde ich nicht sagen, kriegst halt für jeden Level ein Punkt der nun entweder in Special oder Perks investiert wird. Einige Perks wie überreden fällt nun ins Charisma, was sicher auch logisch ist.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15707 - 12. November 2015 - 11:33 #

Du bekommst für jedes LvLup einen Punkt, den du entweder in einen der Special-Werte stecken kannst (Stärke,Ausdauer etc.) oder in einen Perk, für die es aber auch Voraussetzungen zu erfüllen gilt, z.B bestimmtes Level, oder mindestwerte bei Intelligenz oder Ausdauer etc.
Am Ende war das System in F3 oder F:NV auch nicht komplexer, nur eben anders.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. November 2015 - 11:48 #

Also in F3 konnte man noch Punkte in Fähigkeiten investieren. Ist also schon noch ein Schritt mehr.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15707 - 12. November 2015 - 12:11 #

Das kannst du jetzt auch, fast alle Perks haben eigene Level, für schwere oder Experten-Schlösser brauchst du mehr als nur einen Punkt in dem Schlossknacker-Perk z.B.
Du verteilst eben nicht mehr 25 Punkte einzeln auf verschiedene Perks/Skills sondern musst dich entscheiden, wo du diesen einen Punkt hineinlegen willst, finde dieses System ist kein Rückschritt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 12. November 2015 - 12:36 #

Mir gefällt das neue System ziemlich gut inzwischen. War anfangs hochgradig skeptisch, als das angekündigt wurde, auch was die Funktionalität angeht, aber nach einigen Stunden jetzt macht mir das großen Spaß, meinen Charakter so zu spezialisieren. Bei 3 und New Vegas musste man sich ja faktisch für einen Waffenskill entscheiden, hier kann ich einfach mal alles ausprobieren und auch getrost hin und her wechseln, wenn mir danach ist.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 12. November 2015 - 9:47 #

Hast Du es selber gespielt?

Im Moment würde ich Fallout 4 dezent höher bewerten als Witcher 3. Und zwar gerade wegen der Verbesserungen gegenüber Fallout 3. Und Witcher knickt nach einiger Zeit durchaus ein.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 12. November 2015 - 11:13 #

Ist bei mir momentan auch so, F4 > W3. Aber ich hab auch eine absolute Schwäche für Bethesda-RPGs, die Erkundung einer so tollen, großen Welt macht mir sooo viel Spaß, da kann ich dann auch über mäßige Dialoge hinwegsehen oder schlechte Quests (wobei ich da bislang noch keine gesehen habe).

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7212 - 12. November 2015 - 5:57 #

Ich habe zwar erst um die 4 Stunden gespielt und kann weder die Hypewertungen der Magazine noch die User Wertungen verstehen.
Sicher ein solches Mammut Projekt nach 4 Stunden zu bewerten wäre einfach nicht angebracht aber wenn sich Fallout 4 noch in meine Liste der besten Spiele des Jahres spielen will muss es noch gehörig zulegen.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1497 - 12. November 2015 - 17:43 #

Hab mich riesig auf F4 gefreut, Erwartungen wurden bisher (ca12Std.) vollends erfüllt. VATS fand ich in Teil3 und NV etwas besser aber es ändert nix daran das F4 mein Spiel des Jahres wird. Bin mir da zumindest recht sicher.

Das Genörgel über die Grafik kann ich nicht nachvollziehen, nicht aus der Riege der PC-Spieler und ehrlich gesagt noch weniger aus den Reihen der Konsolenspieler. Ja was hat man denn erwartet? Die Hardware ist nun mal limitiert. Wenn es auf altbackener Hardware laufen soll dann kann man keinen grafischen Meilenstein erwarten. Ich würde mich auch noch mehr freuen wenn mein Rechner ausgelastet würde und alles schicker aussähe nur hätte sich das für Bethesda nicht gelohnt denn dann hätten sie die Konsolen nicht bedienen dürfen, was heute nahezu unmöglich ist, aus finanzieller Sicht.

Das Spiel ist toll und die Grafik ebenfalls, lediglich kein Meilenstein. Ist mir deutlich lieber als wenn die Dialoge oder Quest zu lasten der Optik schlechter wären.

EDITH: Was ich wirklich zu bemängeln habe ist das man diverse Einstellungen nur über die .ini vornehmen kann. Das ist mir unverstädlich aber nun ja, man kann es immerhin wenn auch auf "unbequemen" Wege.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4490 - 13. November 2015 - 9:00 #

Nachdem ich diverse Screenshots und Videos gesehen habe, kann ich die Kritik an der Grafik sehr gut verstehen. Spiele wie Dragon Age: Inquisition, Arkham Knight, The Order 1886 oder gerade jetzt Battlefront beweisen, dass die Technik im Jahr 2015 einfach viel weiter ist. Bethesda hat hier den Anschluss verpasst, trotz der tollen Spielwelt. Das ist kein Drama, aber es schmälert den Spielspass für Leute, denen die Grafik wichtig ist. Für irgendwas hat man sich ja die neue Grafikkarte oder die Next-Gen-Konsole gekauft.

Bruise (unregistriert) 29. November 2015 - 13:07 #

Nein, einfach nur nein.
Ums etwas verständlicher zu machen: Wechsel doch mal in den von dir genannten Spielen in die Ego-Perspektive. Oder vergleiche die Größe der Spielwelt. Das einzige BeiSpiel dem ich hier nicht widerspreche ist DA:I. Aber dessen "andere" Probleme wurden nun schon oft genug erörtert. Und mir persönlich erschien es grafisch gesehen mehr wie ein AutoScooter auf der Kirmes.
Und the Order... was soll man dazu nun sagen. Da fehlt mir ehrlich gesagt die Fantasie dieses "Spiel" in diese Gleichung mit einzubeziehen.

Konsolen: Mehr ist nicht drin, zumindest aktuell

PC: Investier 1,5-2 Mille und du kannst die Texturen in Bälde aktualisieren.

Viel Spaß

Midzoke (unregistriert) 13. November 2015 - 6:38 #

Für mich ist Fallout 4 das beste Spiel des Jahres, natürlich neben Witcher 3. Der Test von 4players beschreibt es für mich am besten. Die Immersion in die Spielwelt ist einfach atemberaubend. Da verschmerze ich die vielen Ecken und Kanten. Durch die fleißige Mod Community wird es sicher noch besser werden. Auch der Test von GG scheint den Kern des Spiels erkannt zu haben, auch wenn ich nur eine Seite lesen konnte. ;-)
Die Mainquestreihe ist wie bei den Vorgängern mittelprächtig, aber die vielen Nebenquests haben es in sich - einfach genial und auf schwer auch stellenweise gut fordernd.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 13. November 2015 - 9:28 #

Adblocker ausschalten, dann kannst du auch den Rest lesen. Lohnt sich :)

Sciron 19 Megatalent - P - 17741 - 13. November 2015 - 12:04 #

Super Bunnyhop-Review ist jetzt ebenfalls raus: https://www.youtube.com/watch?v=dejO6aiA7bs

Bestätigt mich darin, mit dem kauf erstmal abzuwarten oder eventuell ganz zu verzichten.

MicBass 19 Megatalent - 14615 - 13. November 2015 - 18:26 #

Kannst du kurz resümieren wieso?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 13. November 2015 - 19:12 #

Habe das Video gestern Abend auch gesehen und ich denke, was er da beschreibt hat schon Hand und Fuss.

Allerdings muss ich aber auch sagen, daß ich diese ganze Bug & Glitch Parade, die er da zeigt, auf der PS4 so nicht hatte.

Mein grösster Kritikpunkt im Moment wäre eigentlich auch nur das Dialogsystem. Das ist in der Tat (bisher) etwas dünn und viele Gespräche laufen auch immer auf das selbe hinaus, egal welche Antworten man gibt. Daß es eine "Sarcastic" Option gibt finde ich super und diese und die obere Option wähle ich in der Regel auch immer, aber, genau wie er es im Video ja auch kritisiert, ist nicht immer eindeutig, in welche Richtung jetzt die sarkastische Antwort geht. Da ist es auf jeden Fall praktisch, mitten im Gespräch speichern zu können. (Und das Nachladen geht dann auch recht flott, da man nicht den Level wechselt. Das Gejammer einiger Leute über hohe Ladezeiten trifft an dieser Stelle also nicht zu.)

Was er aber auch ganz gut herausstellt ist: Ja, man sieht hier und dort schon mal Ecken und Kanten und kann sich sicherlich auch einiges besser vorstellen, aber... bzw. sehr grosses ABER: Das Spiel ist trotzdem super. Es hat einfach so viele gute Elemente, daß man ihm eine Menge verzeiht.

Ich kann ihm da also durchaus bei vielem zustimmen, mein persönlicher Tenor ist allerdings deutlich positiver als er in dem Video klingt.

Vor allem weil das Spiel auch so irre viele kleine Details hat und sich im Vergleich zu den Vorgängern auch einen viel besseren Flow besitzt.

Sciron 19 Megatalent - P - 17741 - 13. November 2015 - 20:47 #

Auch an MicBass: Das mit den Bugs ist nichtmal das Hauptproblem. Eben die Dialoge und vor allem die scheinbar stumpfen Quests schrecken mich viel eher ab. Hätte schon bei New Vegas mehrmals fast das Handtuch geworfen, weil es dort besonders schlimm war. Teils hohl von Person A zu Person B rennen, einen Satz labern und dann wieder zurück. Sowas kann ich in 2015 echt nicht mehr ertragen. Hat nicht speziell was mit Fallout zu tun. Bin von dieser Art des RPG-Designs einfach komplett übersättigt und halte mich erstmal davon fern.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 14. November 2015 - 13:54 #

Die Sichtweise kann ich nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht unbedingt teile. Aber mal anders gefragt: Was wäre denn aus Deiner Sicht ein aktuelles Rollenspiel, daß das gut macht?

Sciron 19 Megatalent - P - 17741 - 14. November 2015 - 15:29 #

Schwer zu sagen. Man muss hier auch zwischen westlichen und Japano-RPGs unterscheiden. Nicht unbedingt aktuell, aber ein Persona 4 hatte ein angenehmes Design, welches mich nicht dauernd auf Fetch-Quests oder ping-pong-artig zwischen zwei Punkten hin und hergeschickt hat. Auch Fallout 3 hatte ja durchaus interessante Missionen wie die Republic of Dave oder The Superhuman Gambit.

Sowas sollte halt die Mehrheit der Quests darstellen, was ja bei FO4, nach allem was ich bisher gelesen habe, nicht der Fall ist. Dann kann ich's auch verschmerzen, wenn die Spielzeit lieber ein paar Stunden kürzer ausfällt, als wenn man sich künstlich mit Fetch-Müll zu strecken versucht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 14. November 2015 - 16:04 #

Hmm ich habe zwar jetzt irgendwas bei 35+ Stunden gespielt, bin da aber immer noch vorsichtig, was das Bewerten der Quests angeht. Ja, es gibt sehr simple, aber das heisst ja nicht, daß es nicht auch im weiteren Verlauf noch deutlich bessere gibt. Gerade in Diamond City, wo ich mich gerade durchqueste, gibt es durchaus ein paar nette Sachen.

Eine Quest, die mir ziemlich gut gefallen hat, hatte ich auch schon relativ früh im Spiel, bei der es um einen Drogenverkäufer ging, der von einer Ladenbesitzerin Geld für die Drogen haben wollte, die er ihrem Sohn verkauft hat. Die Quest dauert nur ein paar Minuten aber man hat mehrere Möglichkeiten, wie man sie lösen kann. Bei mir blieben am Ende beide Parteien am Leben, aber das muss nicht so sein.

Generell habe ich auch den Eindruck, daß es im Spiel sehr viele Quests gibt. Auf einer Seite habe ich mal eine Quest-Liste gesehen, die hatte 200+ Einträge. Ich denke also, daß man hier im Laufe der Zeit schon noch so einigen guten Quests begegnen wird.

Vorhin ging mir übrigens nochmal so durch den Kopf, daß das neue Dialogsystem eigentlich gar nicht sooo unterschiedlich von Fallout 3 ist. Denn dort gab es auch viele Dialoge, wo man zwar mehrere Möglichkeiten hatte, aber am Ende lief es auch immer wieder auf das gleiche hinaus. Und viele der Dialogmöglichkeiten waren einfach nur "sag mir mal was zu A... sag mir mal was zu B... sag mir mal was zu C..." aber am Ende landete man immer wieder im gleichen Dialogmenü. Man ist letztlich also einfach nur jeden Eintrag von oben nach unten durchgegangen. Eine besondere Tiefe hatte das den Dialogen aber auch nicht gegeben. Hier erzählen einem die NPCs jetzt einfach von sich aus gleich alles, was ich eigentlich auch besser finde.

Apropos Fallout 3. Generell finde ich, haben es gerade die Leute, die Fallout 3 gespielt haben und mochten, am einfachsten. Denn wenn einem Teil 3 gefallen hat, wird einem Teil 4 sehr wahrscheinlich auch gefallen, weil es einfach deutlich polierter ist und so viel besser macht.

Und auch wieder ein Fall von "okay, dann verlieren wir hier was, bekommen aber an anderer Stelle was cooles dazu": Das Crafting System der Waffen ist echt super, das gefällt mir richtig gut. Vorhin stand ich auch wieder zehn Minuten an der Werkbank und habe Mods von gefundenen Waffen abgeschraubt und an meine vorhandenen montiert.

Und wenn ich mal ehrlich sein soll: Wenn der Preis für das deutlich bessere Gunplay, das Modifikationssystem und das generell geschmeidigere Gameplay ein einfacheres Dialogsystem ist, tja, dann muss ich ehrlich sagen: Gerne, kein Problem, nehme ich sofort.

Hätte man mich vor diese Wahl gestellt, noch bevor ich das Spiel selbst gespielt hatte, hätte ich vermutlich auch "OMG nein!" gesagt aber jetzt sehe ich das doch deutlich anders.

gnoarch 11 Forenversteher - P - 744 - 18. November 2015 - 23:52 #

Ich finde den größte Kritikpunkt beim Dialog System ist dass man nicht wirklich weißt was man sagt. Das ist wahrscheinlich wie du sagst nur ein gefühlter Kontrollverlust aber gefühlt eben schon schade.

Was ich im Vergleich zu Fallout NV (das ich persönlich besser als 3 fand und 4 mal komplett durchgespielt habe) wirklich schwach finde sind die computer terminals.
Ich hatte vorher nicht realisiert wie viel Atmosphäre durch dieses Element ins Spiel gebracht wird.
Aber seit ich Fallout 4 spiele fällt mir auf, dass es deutlich weniger "individuelle" Terminals gibt. Wenn man z.b. in NV in einer alten Firma war konnte man die 200 Jahre alten Intrigen und Geheimnisse von Mitarbeitern und der Firma nachvollziehen. Dadurch bekam jeder Ort eine Identität.
Das fehlt mir nach 20 Stunden mit Fallout 4 deutlich denn die "levels" sind zwar meist größer und haben oft auch mehr Details bzgl. Level design, aber sind m.E. Trotzdem sterilen weil der persönliche touch der Jahrhunderte alten persönlichen Aufzeichnungen fehlt.

Was ich außerdem als fundamentalen Design flaw empfinde ist, dass man die Power armor in der ersten Mission bekommt. In allen Teilen war es so dass man verdammt hart arbeiten musste so weit zu kommen. Man hat sich in die Hosen gemacht wenn Gegner damit ausgerüstet waren und wenn man dann selbst eine gefunden hatte war das ein ganz besonderer Moment. Das würde m.E. Komplett in den Mülleimer geworfen ohne echten Grund- hätte man nicht zumindest bis ca. 2/3 der Hauptstadt damit warten können?

Genauso würde die Brotherhood of Steel komplett entwertet - als ich die zum ersten mal traf hatte ich besseres gear als die!! Wie geht denn das?!?

Und dann in der ecke nervig ist dass einem die Begleiter doch sehr aufgedrängt werden.

Ansonsten Stimme ich zu dass das Waffen crafting sehr motivierend ist.

Natürlich heulen auf hohem Niveau das Spiel ist super und macht Spaß. Ich hoffe aber doch dass es wieder einen spin-off wie NV gibt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31779 - 19. November 2015 - 15:37 #

Wobei es diese Terminals und Notizen, die überall rumliegen, hier ja auch noch gibt. Das Problem ist halt einfach, daß die Welt so gross ist und es durchaus sein kann, daß man an diesen Sachen vorbeiläuft. Wenn man aber wie ich ziemlich gründlich... vielleicht etwas zu gründlich... die Welt erkundet, findet man davon schon eine ganze Menge.

Es kann aber durchaus sein, daß die Einträge etwas kürzer ausfallen als noch bei New Vegas. Aber wenn ich ehrlich sein soll, muss das nicht immer schlimm sein. Die Obsidian'sche epische Breite mag ja ganz gut sein, manchmal kann sie aber auch ganz schon den Flow verlangsamen und dem Spiel das Tempo nehmen. Hat halt beides so seine Vor- und Nachteile.

Was die Power Armor angeht: Ja finde ich auch. Aber ich ignoriere die bisher auch, meine steht seit 60+ Stunden in Sanctuary und setzt Staub an.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)