Microsoft: "Indie-Spiele können System-Seller sein"

XOne
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

30. September 2013 - 13:55 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 249,00 € bei Amazon.de kaufen.

Sowohl Microsoft als auch Sony versuchen Indie-Entwickler, mit ihren Spielen, auf ihre Next-Gen-Konsolen Xbox One respektive Playstation 4 zu locken – am besten (zeit-)exklusiv. Der Redmonder Konzern lässt Indie-Studios ihre Spiele auf der Xbox One zum ersten Mal selbst veröffentlichten und hat speziell dafür das ID@Xbox-Programm gestartet (wir berichteten). Chris Charla, Director von ID@Xbox, hat den Kollegen von MCV UK erklärt, warum Indie-Teams so wichtig sind. So seien einige Indie-Spiele System-Seller gewesen und hätten die Verkäufe von Plattformen stark angekurbelt, beispielsweise Minecraft.

Minecraft ist ein System-Seller. Unabhängige Entwickler sind enorm wichtig für das gesamte Ökosystem der Spieleindustrie. Ich freue mich unheimlich auf Titel wie Titanfall und Halo. Aber ich bin genauso aufgeregt, wenn ich Spiele wie Papers, Please oder Gone Home sehe.

Spiele würden eine unglaubliche Vielfalt bieten. Laut Charla treffe das auch auf die Xbox One zu, die das vielfältigste Entertainment-Angebot liefere. Zudem bestreitet er, dass der Umschwung von Microsoft hinsichtlich Indie-Politik mit Sony zu tun habe: Das japanische Unternehmen hatte bereits mit der Playstation 3 Indie-Entwicklern erlaubt, ihre Spiele selbst zu veröffentlichen und sich aktiv um Studios wie ThatGameCompany (Journey) bemüht.

Die Ursprünge [von ID@Xbox] reichen bis in die Konzeptionsphase der Xbox One zurück. Wir planen das seit Langem. Man kann sehen, dass es mit den Indie-Titeln für die 360 begann. Wir haben bisher noch kein [neues] System veröffentlicht, deshalb kommt die Ankündigung nicht zu spät, sie kommt genau rechtzeitig.

Seit der Vorstellung der jeweiligen Konsole, betonen Microsoft und Sony immer wieder – besonders auf Pressekonferenzen – wie wichtig Indie-Entwickler und ihre Spiele für die gesamte Branche seien. Allerdings scheint der japanische Konzern aufgrund der positiven Erfahrungen von vielen Entwicklern sowie der Vergangenheit bislang die bessere Ausgangsposition zu haben.

BigBS 15 Kenner - P - 2760 - 30. September 2013 - 14:50 #

Unfug.... Indie spiele mögen auf dem PC vielleicht gut bis sehr gut laufen, aber ich glaube nicht, dass Indie Spiele jemanden dazu bewegen sich nur deswegen eine Konsole zu kaufen.

Just my 139,66 Euro.

Aber ich mag eh keine Indie Spiele.....alles Teufelszeug, gehört verboten.

*hust*

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. September 2013 - 14:55 #

Ich hätte mir definitiv keine Vita gekauft und keine PS4 vorbestellt, wenn Sony nicht so einen großen Fokus auf Indie-Spiele gelegt hätte.

Wurstdebakel (unregistriert) 30. September 2013 - 15:09 #

Um darauf die Indie-Titel zu spielen, die es schon längst für PC gibt? Das ist natürlich unsinnig.

Aber naja, ich glaube schon dass auch Indie-Titel wirklich Systeme sellen können. FEZ, Braid und Meat Boy haben ja schon einen gewissen Hype ausgelöst.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. September 2013 - 15:26 #

Nicht um Indie-Spiele zu spielen die es auf dem PC gibt, sondern Indie-Spiele unabhängiger spielen zu können. Die Spiele haben in der Regel Cross-Buy und Cross-Save, wenn ich also der Meinung bin das ein Spiel besser auf einem Mobile-Gerät aufgehoben ist, dann spiele ich es auf der Vita oder eben stationär auf der PS3/PS4.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 30. September 2013 - 18:08 #

Ein Spiel ist grundsätzlich erstmal nirgendwo besser aufgehoben als auf dem PC, klar soweit? ;)

BigBS 15 Kenner - P - 2760 - 30. September 2013 - 18:31 #

MOEPPPP!!!!! EPIC FAIL!!!!

:-)

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 30. September 2013 - 21:47 #

PC?Sind das die dinger aus grauer Vorzeit?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 2. Oktober 2013 - 1:40 #

Nein, das sind die Geräte, die Konsolen gerne sein würden, aber nie sein werden.

neone 15 Kenner - P - 3156 - 30. September 2013 - 18:59 #

Sags doch gleich... an gewissen stillen Orten hat niemand nen PC oder ne Playstation stehn zum Zocken! :)

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 30. September 2013 - 21:11 #

Aber vielleicht ein Nvidia dingsbums Shild das es noch nicht in der Eu gibt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. September 2013 - 21:25 #

Bin ich auch schon am überlegen, leider geht das streamen von Spielen nur wenn man auch WLAN hat. Sobald aber alle Indie-Spiele auch dafür umgesetzt werden, kaufe ich mir das Teil eventuell.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 2. Oktober 2013 - 1:39 #

Du hast auf dem stillen Örtchen kein WLAN!? Fail!

v3to (unregistriert) 30. September 2013 - 19:20 #

für mich war mit der hauptgrund, warum eine xbox und keine ps3 angeschafft habe, die doch recht gewaltige indie-datenbank auf der konsole. mehr noch als die ach so wichtigen exklusiv-titel. im gegensatz dazu werden bei der xbox one durch das eindimensionale dashboard-marketing aaa-titel massiv übervorteilt, was für mich schon grund genug ist, die konsole nicht zu kaufen (das und weil ms offensichtlich der meinung ist, dass es niemanden gibt, der keine shooter spielt).

Anonhans (unregistriert) 30. September 2013 - 15:11 #

Wieso können die denn nicht einfach mal die Wahrheit sagen? :(
Microsoft wollte mit der Xbox One ihre bisherige Indie-Politik weiterführen und sogar noch verschärfen und es Indie-Entwicklern noch schwerer machen, ohne ausreichend Unterstützung von Publishern auf ihrer Konsole zu veröffentlichen. Sony geht schon länger nen anderen Weg und hat sich seit Jahren (und auch mit der PS4) erstmal als weitaus "besserer" Partner für Indie-Entwickler dargestellt. Deswegen hat Microsoft aufn Sack gekriegt und deswegen haben sie ihre Politik geändert und versuchen jetzt Stimmung für Indies zu machen, um zumindest ein kleines bisschen von den deswegen verlorenen Symapthiepunkten wieder wettzumachen.
Und so wie es jetzt laufen soll, war es ja ganz eindeutig nicht von Anfang an geplant. Wenn doch, hat vorm Zurückrudern jemand gelogen. Irgendwer hat auf jeden Fall gelogen.
Kann man denn nicht einfach mal zu Fehlern stehen und die Dinge beim Namen nennen? Bei mir sorgt sowas auf jeden Fall nur dafür, dass nochmehr Sympathie flöten geht. Ganz egal, wieviel zurückgerudert wird. Wenn man nicht die Eier hat und zumindest ansatzweise zugeben kann, dass man Scheiße gebaut hat oder zumindest die wirklich Gründe für die krassen Kursänderungen bennent und sich stattdessen irgendwelchen Bullshit aus den Fingern saugt, hat das für mich alles keinen Wert.

Wurstdebakel (unregistriert) 30. September 2013 - 15:43 #

Sorry aber das ist mal absoluter Unsinn³. Microsoft waren die ersten, die sich Indie-Entwickler auf die Konsole geholt haben und mit Braid (soweit ich mich erinnere) den ersten großen Indie Erfolg gefeiert haben.

Sie haben mit XNA ein Framework geschaffen, dass es auch Anfängern möglich machte für die Xbox zu programmieren, völlig kostenlos. Sony hat Jahre später etwas ähnliches angeboten, allerdings zum Preis von 2000US$.

Das sie diesen Kurs nie verlassen haben sieht man auch Visual Studio, Microsofts IDE. Das Ding hat in der kostenslosen Version schon einen enormen Funktionsumfang, sie haben die SDKs immer weiter verinfacht und arbeiten immer daran das Entwickeln für Windows, Windows 8 und Windows Phone 8 so einfach un einheitlich wie möglich zu machen.

Sie unterstützen Indies gänzlich ohne Gegenleistung. Zum Beispiel waren Microsoft die einzigen (es gab mehrere Angebote die an verschiedene Dinge geknüpft waren) die bereit waren wirklich ohne Gegenleistung die Website für "one game a month" zu hosten, weil das Ding enorm viel Traffic benötigte. Man sieht allerdings nirgens den Namen Microsoft dort. Und ich weiß auch noch von zwei weiteren Entwicklern die von MS unterstützt wurden ohne, dass eine Gegenleistung erwartet wurde.
Mal ganz von den Wettberwerben abgesehen die MS sponsort oder selbst veranstaltet.

Also wenn jemand junge Entwickler unterstützt, dann ist das Microsoft. Schon seit sehr langer Zeit.

.xaan (unregistriert) 30. September 2013 - 16:41 #

XNA wurde inzwischen eingestellt. Auf der Xbox 360 gab es zu keiner Zeit Self Publishing und für Updates verlangte man Unsummen, die für die meisten Indiestudios nicht tragbar sind.

Diese Philosophie sollte auf der Xbox One zunächst fortgesetzt werden. Erst nach Sonys Ankündigung, wie sehr sie Indieentwickler unterstützen wollen, hat auch MS nachgezogen und erstmals auch Self Publishing angekündigt.

Anonhans (unregistriert) 30. September 2013 - 18:20 #

Ich hab mich nur auf Indie-Games auf der Xbox bezogen. nicht auf die Unterstützung von kleinen und/oder jungen Entwicklern im Allgemeinen.
Das mit XNA und vor allem Visual Studio (immernoch meine Lieblings-IDE für C++ (und natürlich C#), sogar in der Express-Variante) hervorragende Entwicklungswerkzeuge zur Verfügung stehen/standen, will ich garnicht bezweifeln. Genauso wenig lässt sich abstreiten, dass die ganze Indie-Sache (zumindest auf Konsolen) auf der Xbox gestartet ist. Allerdings ist das alles nun auch schon ne ganze Weile her und auch XNA wird nurnoch von der Community weitergeführt.
Inzwischen hat sich das Bild halt gewandelt. Für die 2-3 Entwickler, die von MS ohne Gegenleistung unterstützt wurden, finden sich 10 Entwickler, die in den letzten Jahren schlichtweg verarscht wurden, obwohl sie nicht unbeträchtliche Umsätze "für Microsoft" erbracht haben. Wenn man dem, was man so hört und liest Glauben schenken darf, wird einem im MS-Xbox-Indie-Büro (um es nochmal zu betonen: nur Xbox) als Indie-Entwickler nicht gerade der rote Teppich ausgerollt und man muss sich durch ne Menge Bürokratie und Vertragsgeblubber kämpfen, wenn man nicht am Ende auf leeren Versprechungen sitzen bleiben möchte. Das ganze Drumherum (nicht das Entwickeln an sich!), die Leute, die Konditionen und Verträge, soll halt in den letzten Jahren bei Sony sehr viel angenehmer und einladender gewesen sein, als bei Microsoft.
Wenn man sich dazu dann noch die News zu diesen Themen und u.a. auch den "Platz", der Indie-Games bei den großen Pressekonferenzen der Hersteller zugestanden wurde, anschaut, bestätigt sich der Eindruck nur noch weiter.
Es kann gut sein, dass sich das alles mit der neuen Xbox ändert, aber es ist nunmal so, dass Microsoft bis zum Zurückrudern in Sachen Publishing ganz ganz wenig dafür getan hat, um Indie-Games großartig mit der Xbox One in Verbindung zu bringen oder da irgendwie nen Fokus drauf zu legen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 30. September 2013 - 18:38 #

Nicht ganz. MS hat zwar recht frueh Indie-Entwickler unterstuetzt, aber ihnen gleichzeitig so viele finanzielle und buerokratische Huerden in den Weg geworfen, dass daraus ersichtlich wird, aus welchen Motiven ihre sogenannte "Unterstuetzung" herruehrt. - Schau dir mal den Dokumentarfilm "Indie-Game" an, dann weisst du, was fuer Ausbeuter und Sklaventreiber MS im Umgang mit ihren Indie-Stars sind.

Xood 08 Versteher - 226 - 30. September 2013 - 15:43 #

Anonhaus, soweit ich das sehe liegst du falsch.
Auf der Xbox 360 lässt es sich einfacher Indie Spiele entwicklen als für PS3.

Und PS4 vs Xbox One ist noch zu jung als das man genau weiss er die nase vorn hat. Sollten beide Systeme C++ unterstützen und man muss keine tausender auf den Tisch legen um dafür zu entwicklen bzw. die Games zu veröffentlichen, dann bin ich bei beiden dabei.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 30. September 2013 - 17:43 #

Jaja, schon richtig. Und wenn das Ganze nicht aus rein geschaeftspolitischen Erwaegungen so entschieden und formuliert worden waere, wuerde ich MS sogar zu dieser Erkenntnis beglueckwuenschen, die Konkurrent SONY schon seit geraumer Zeit hatte. - Zumindest stimmt aber das Ergebnis: MS kuemmert sich dann wohl doch vermehrt um den Indie-Markt, und das ist natuerlich, ungeachtet der Motive, erfreulich.

KarlRanseier 15 Kenner - 3318 - 30. September 2013 - 21:09 #

die spiele des indie marktplatz der xbox sind zu großen teilen unspielbar durch mangelnde qualitätskontrolle vor allem. Viel zu wenige sind wirklich gut wie z.b. I Made a game with zombies in it. Die feinen exklusiven Arcadespiele haben mich aber in der tat dazu gebracht mir eine PS3 als 2, konsole zuzulegen. In diesem Arcadebereich oder 10 bis 15€ auf dem pc gibt es die meisten neuen Ideen die gut umgesetzt werden. Multimillionen € Produktionen können nicht zu große risiken eingehen und werden von den Konsumenten für neue wege eher bestraft als belohnt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 30. September 2013 - 21:30 #

Unspielbarkeit liegt zum Teil daran, dass die armen Indie-Entwickler bei MS tausende von Dollar an MS abdruecken muessen, um einen Patch nachreichen zu duerfen. Das muss man sich mal vorstellen! *empoert* :]

Wurstdebakel (unregistriert) 1. Oktober 2013 - 10:40 #

Auf dem Indie-Marktplatz musst Du nichts bezahlen um einen Patch nachreichen zu können.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 1. Oktober 2013 - 14:28 #

Ja, musste man ueber all die Jahre sehr wohl. Erst im Juni dieses Jahres hat MS die Geschaeftsbedingungen geaendert:
1. Weil ihnen die geschundenen Indie-Koryphaeen weggelaufen sind.
2. Aufgrund des Backlashs von ihrer verkorksten Xbone-Promo
3. Aufgrund des Backlashs von ihren Indie-feindlichen Press-Statements
4. Als Antwort auf SONY, weil Sony diese Luecke der MS Marketing-Strategie erkannte und fuer sich ausnutzte.
Nur weil MS inzwischen zurueckgerudert ist und all das wieder revidiert hat, bedeutet das nicht, dass sie ihre eigenen Indie Entwickler die laenste Zeit ueber nicht behandelt haben wie Dreck.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 30. September 2013 - 21:26 #

Ich finde viele Indi Titel sind genauso gut wie AAA Tite. Der einzige unterschied liegt ja nur bei der optik von Spielmechaniken her und Gameplay würde ich sogar sagen das viele AAA Titel da wesentlich schwächer sind.

mik 12 Trollwächter - 938 - 1. Oktober 2013 - 11:51 #

Zu 100% meine Meinung, zzt. spiele ich viel lieber Indie Games als AAA Titel.
Viel günstiger und trotzdem innovativer!

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70267 - 1. Oktober 2013 - 23:23 #

Minecraft ein Systemseller? Hm..für den PC?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)