Xbox One: Indie-Entwickler bestimmen selbst das Bezahlmodell

XOne
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

2. September 2013 - 11:10 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 264,99 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der Xbox One werden Indie-Entwickler ihr Spiele selbst veröffentlichen können; das hat Microsoft bereits Ende Juli verkündet. Auf der PAX Prime 2013 (30. August bis 2. September in Seattle) hat Chris Charla, Portfolio Director for Digital Games bei Microsoft, in einem Gespräch mit den Kollegen von joystiq.com erzählt, dass die Entwickler dabei selbst bestimmen, welches Bezahlmodell sie für ihr Spiel verwenden.

Die "ID@Xbox Program" getaufte Initiative ermöglicht Free-to-play-Modelle, Mikrotransaktionen gegen Echtgeld sowie einen festen Preis – den die Entwickler ebenfalls selbst festlegen. Auch abseits des Bezahlmodells und der Preisgestaltung, sollen diese Spiele auf alle Funktionen der Xbox One zugreifen können. Folglich sollen sie gegenüber von Publishern veröffentlichten Spielen nicht benachteiligt werden.

Sie haben Gamerscore, Achievements, können die Vorteile von SmartGlass und Kinect nutzen – wenn etwas mit einem Spiel für die Xbox One möglich ist, geht das auch mit allem, was via ID@Xbox veröffentlicht wird. Das ist der elementare Grundsatz der Initiative.

Bekanntlich soll jeder Konsole ein Entwicklertool beiliegen, mit dem eigene Spiele designt und getestet werden können. Zusätzlich kann sich jeder beim ID@Xbox Program bewerben. Um jedoch kostenfrei zwei vollwertige DevKits sowie alle anderen Vorteile zu erhalten, müsst ihr etwas vorweisen können. Zudem werden Indie-Entwickler nicht sofort zum Launch der Xbox One ihre Spiele selbst veröffentlichen können. Microsoft will diese Funktion zu einem späteren Zeitpunkt bereitstellen – einen Termin dafür gibt es noch nicht.

Die Xbox One wird im November dieses Jahres in 13 Ländern erscheinen; ursprünglich sollten es 21 sein. Laut Microsoft liegt diese Verzögerung an der Lokalisierung von Kinect, damit dieses die Sprachkommandos in der jeweiligen Landessprache versteht. Allerdings unterstützt das Unternehmen die Spracherkennung bislang nur offiziell für die fünf Länder USA, Großbritannien, Kanada, Frankreich und Deutschland. Die Qualität des integrierten Sprachchats mittels des beigelegten Headsets soll im Vergleich zur Xbox 360 wesentlich besser sein. Zudem erhalten Vorbesteller der Next-Gen-Konsole in Europa kostenlos eine digitale Version von FIFA 14, das wir auf der gamescom angespielt haben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23269 - 2. September 2013 - 11:58 #

Ich werde reich mit meinem "Drücke A für 1000 Gamerscore" Spiel. ;-)

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 2. September 2013 - 13:00 #

Das dürfte gut funktionieren. Zumindest bis MS das Ding wieder rausschmeißt. Aber Käufe gäbs genug...

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 2. September 2013 - 13:30 #

Gabs den Scherz nicht schon bei dem Videospiel The Simpsons?
Da hat man glaub ich Start gedrückt und bekam gleich ein Achievement.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61387 - 2. September 2013 - 13:44 #

Genau, eines der sinnbefreitesten Achievements aller Zeiten.

Punisher 19 Megatalent - P - 13383 - 2. September 2013 - 14:32 #

Bei nem Spiel wie den Simpsons aber eigentlich passend.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61387 - 2. September 2013 - 13:44 #

Gebe dir 0,00001 Cent ;)

Wurstsalat 09 Triple-Talent - 320 - 2. September 2013 - 14:09 #

"Bekanntlich soll jeder Konsole ein Entwicklertool beiliegen, mit dem eigene Spiele designt und getestet werden können."

Das ist etwas falsch ausgedrückt. Man wird auf jeder Xbox Spiele entwickeln können bzw. jede Box zum testen nutzen können. Wie es aktuell halt auch schon auf der 360 mit XNA der Fall ist.
Zudem kann sich jeder beim ID@Xbox Programm bewerben.
Dafür muss aber auch was vorweisen können. Dafür erhält man dann kostenfrei zwei(!) richtige DevKits und alle Vorteile die man sonst so bekommt.

Wie das mit den Erfolgen aussieht ist natürlich klar. Wenn es wie jedes andere Spiel veröffentlicht wird, wird es natürlich auch wie jedes andere geprüft. Zudem soll das Erfolgsystem sowieso anders ausfallen und auch tägliche Erfolge ermöglichen und so

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 2. September 2013 - 15:53 #

Zu den Änderungen bei den Achievements hatten wir eine eigene News:

http://www.gamersglobal.de/news/73759/xbox-one-neue-achievements-auch-ohne-spiel-update

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 6531 - 2. September 2013 - 14:52 #

FIFA 14 gibt es wohl nur für Vorbesteller der Day-One-Edition.

http://www.eurogamer.net/articles/2013-09-02-free-fifa-14-with-xbox-one-day-one-edition-pre-orders-only

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 2. September 2013 - 15:02 #

Da ist aber Eurogamer früh dran.
http://www.gamersglobal.de/news/75110/gc13-xbox-one-standard-edition-offenbar-ohne-fifa-14-code

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 6531 - 2. September 2013 - 15:07 #

Und ich erst. ;)
Stimmt, mir war so, als ob ich das schon gelesen hätte.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 2. September 2013 - 15:28 #

Sollte das nicht normal sein? Das der Designer von seinem Spiel bestimmt was er dafür verlangt oder ob es F2P wird.
Wichtig man muss jeden Tag eine News lesen zur Xbox1 oder zur Ps4 damit sie ja nicht aus dem Gespräch kommen. Auch wenn sie nur für Indi Entwickler von Bedeutung sind und nicht mal für die. Weil jeder der irgendwo was veröffentlicht wird bestimmt sich genauer Informieren darüber was man darf was nicht usw. Hauptsache es gibt eine News von der Xbox1 egal ob sie noch so belanglos ist.

Wurstsalat 09 Triple-Talent - 320 - 2. September 2013 - 15:42 #

Sollte, ist aber lang nicht normal. Denn der Betreiber der Vertriebsplattform will natürlich auch sicherstellen, dass es sich rentiert.

Zudem ist die Infor auch für den Konsumenten wichtig, da in den letzten Wochen so viel Unsinn verbreitet wurde und immer noch durch die Gegen schwebt.

Jeder beschwert sich darüber, dass MS eine Steam-ähnliche Plattform aufbauen wollte und anschließend zurückgerudert sind. Ich sehe das Problem nicht. Hierfür verdient MS ein ganz großes Lob.
Und was macht Sony derweil? Bringen ihren 4K-Videoplayer und versuchen Online-Zwang für Filme durchzusetzen.

Ich werde früher oder später wieder alle Konsolen gekauft haben. Ich mache mir da nciht viel draus. Allerdings habe ich ganz stark das Gefühl, dass ich letzten Endes von Sony wieder am meisten verarscht werde :) Mal sehen

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. September 2013 - 16:39 #

hab ihr hierzu nachhaken können:

In November
- We will launch in 13 geos
- 10 of those geos will support some voice features
- We support 8 languages

The 8 Languages at Launch are:
1) English – US
2) English – GB (WW)
3) French
4) Spanish – MX
5) Spanish – ES
6) Italian
7) German
8) Portuguese

NOW – the nuance to this is that some voice *features* won’t be available in all countries right away. “Xbox On”, for instance, is only available in 5 (hence the confusion on Xbox.com in the small print).

Albert Penello
MS Director of Product Planning
[Neogaf]

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)