Batman: Arkham Asylum: Tests gekauft?

PC 360 PS3
Bild von KosmoM
KosmoM 1769 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A4
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

11. Juli 2009 - 9:40 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Batman - Arkham Asylum ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

Hat Eidos etwa Reviews zu ihrem Actionspiel  Batman: Arkham Asylum gekauft? Das zumindest behauptet die britische Seite The RAM Raider in einem BlogeintragDemnach sollen einige Seiten und Magazine, die dem Spiel eine 90%+ Wertung gegeben und es auf dem Cover gepackt haben, die Erlaubnis des Publishers bekommen haben, den Test früher zu veröffentlichen. Denn eigentlich hat Eidos die Veröffentlichung von Tests bis zum Ende des Monats untersagt.

Eidos hat bereits Stellung zu den Vorwürfen genommen. John Brooke, Marketing-Chef, dementiert, dass es einen solchen Deal gegeben haben soll. Der Blogeintrag würde keinen Funken Wahrheit beinhalten.

Bereits in der Vergangenheit sorgte Eidos für Verwirrungen im Bezug auf Reviews ihrer Produkte. So gab es 2007 den Vorwurf, dass der ehemalige GameSpot-Chefredakteur Jeff Gerstmann gefeuert worden wäre, weil Eidos mit dem Testergebnis ihres Spiels Kane & Lynch: Dead Men nicht zufrieden waren und Druck auf die Seite ausgeübt haben sollen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33797 - 11. Juli 2009 - 11:02 #

Traurig, dass sowas immer wieder vorkommt, wenn es denn wahr ist.

Ach ja, gute News. :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 11. Juli 2009 - 11:07 #

traurig dass bei sowas immer der name Eidos ins spielkommt xD

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 11. Juli 2009 - 11:18 #

Ich glaube, Gerstmann hat nie selbst etwas dazu gesagt, daß er wegen Eidos gefeuert wurde.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 11. Juli 2009 - 14:06 #

Das glaube ich auch. Zudem wurde der Fall nie transparent dargelegt. Das Auffälligste an dem Skandal war halt, dass einige Mitarbeiter kurzerhand nach Gerstmanns Abgang auch das Weite suchten.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 11. Juli 2009 - 17:06 #

Wobei angesichts der tollen und vor allem witzigen Arbeit, die GiantBomb regelmäßig besonders im Video- und Podcastbereich liefert, der Skandal um Kane&Lynch und Gerstmann in der Retrospektive eine der besten Sachen ist, die dem amerikanischen Spielejournalismus überhaupt hätte geschehen können. Just my two cents ... ;)

Buckster 09 Triple-Talent - 281 - 12. Juli 2009 - 0:02 #

ok ... wenn das den Fakten entspricht...nichtsdestotrotz denke ich, dass das Spiel echt gut wird... ein Splinter cell im Batman Universum..
was will man mehr ??

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit