Crysis 2: Min. System-Anforderungen final (2. Update)

PC
Bild von Sebastian Horst
Sebastian Horst 5648 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

3. Februar 2011 - 19:14 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Crysis 2 ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 4. Februar:

Publisher und Entwickler haben sich geeinigt und die offiziellen Minimal-Anforderungen bekannt gegeben: Demnach waren und bleiben die am 1. Februar veröffentlichten Spezifikationen (siehe unten) korrekt.

Update vom 3. Februar:

Publisher Electronic Arts hat die Crysis 2-Anforderungen ohne Abstimmung mit Entwickler Crytek veröffentlicht. Dies geht aus einem Beitrag der offiziellen Crysis Community hervor. Darin heißt es seitens Crytek, die Anforderungen seien "nicht offiziell oder final".

Ursprüngliche Meldung vom 1. Februar:

Electronic Arts hat soeben via offizieller Facebook-Page folgende Minimal-Anforderungen für Crysis 2 bekannt gegeben:

  • CPU: Intel Core 2 Duo mit 2Ghz, AMD Athlon 64 x2 2Ghz oder besser
  • GPU: NVidia 8800GT 512MByte RAM, ATI 3850HD 512MByte RAM oder besser
  • 2 GB RAM (Vista benötigt 3GB)
  • HDD: 9 GB
  • DVD ROM: 8x
  • Audio: DirectX 9.0c-fähig
  • Tastatur, Maus oder Microsoft Xbox360 Controller für Windows
  • Internetverbindung für die Installation des Spiels und um online zu spielen
  • OS: XP/Vista/Windows 7

Die empfohlenen Hardware-Voraussetzungen liegen bisher nicht vor. Zudem zeigen die Anforderungen, dass der am 24. März erscheinende Shooter über das Internet zumindest einmalig aktiviert werden muss.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 1. Februar 2011 - 23:06 #

Hmm. Die Tage meiner 8800GT scheinen gezählt :( Aber vllt. werden die 460GTX OC-Editionen ja bis Ende März günstiger, jetzt wo die 560GTX raus ist.

Teyro 10 Kommunikator - 386 - 4. Februar 2011 - 8:43 #

Mhhh verkaufste mir deine 8800?

Jan Freier Redakteur - 2916 - 4. Februar 2011 - 13:47 #

Ist die Frage ernst gemeint?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 1. Februar 2011 - 23:17 #

Hey das klingt doch jetzt mal gar nicht hoch^^ Konsolen haben also auch was gutes :P
Bin aber mal auf die Empfohlenen Einstellungen gespannt. So lang Crysis 2 besser Programmiert ist als der erste Teil, ist schon viel gewonnen!

Luckaffe 08 Versteher - 223 - 2. Februar 2011 - 4:52 #

"Konsolen haben also auch was Gutes"?

So nach dem Motto: Juhu. Durch die Konsolenportierung schraubt der einzige Kandidat in Jahren, der Pc-Shooter Grafik auf ein neues Niveau heben könnte, nun auch seine Möglichkeiten so weit zurück, dass er noch die angestaubte Konsolenhardware bedienen kann?

Naja, ich hab dein :P schon gesehen, keine Sorge...

Aber naja, wenn man die Stagnation der Hardware Anforderungen der letzten Zeit mal mit dem Zustand ein paar Jährchen früher vergleicht... dann sollte man sich doch echt nicht beschweren, wenn dann doch mal nen Spiel kommt, dass 2 oder 3 Jahre alte Systeme an die Grenzen bringt.

Und wie es auch hier schon in den Kommentaren bemerkt wurde: Wenn man nicht gewillt ist den ganzen Hype um bessere Hardware mitzuspielen, dann muss man mal in Kauf nehmen, nen Game eben nicht auf ultrahigh zocken zu können.

Sich den ganzen teuren Kram zu kaufen, obwohl man die Kiste nie ans Limit fahren kann - nur um alles in irgendwelchen ForenSignaturen posten zu können, ist dann doch nen bisschen unbefriedigend... ;-)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 2. Februar 2011 - 7:49 #

Den Kommentar muss ich mir ausdrucken und bis heute abend auswendig vortragen können, dann schaffe vielleicht auch ich es mal meine Meinung direkt und ohne geschwollene Formulierungen auszudrücken. = )

bzw. *signed* ;)

Miesmuschel (unregistriert) 2. Februar 2011 - 7:50 #

Ist halt nicht jeder so ein reicher Luckaffe.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 2. Februar 2011 - 8:26 #

Dazu muß man nicht zwangsläufig "reich" sein. Es gibt Leute die a) sparen darauf oder b) arbeiten dafür oder c) machen sogar beides.

Atlas (unregistriert) 2. Februar 2011 - 9:32 #

Genau, die Jugend sollte mal weniger Drogen konsumiern, da geht das ganze Cash hin! ;)

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 2. Februar 2011 - 10:44 #

Finger weg von meinen Drogen!!!

Anonymous (unregistriert) 2. Februar 2011 - 11:41 #

Davon abgesehen sind die Hardware-Preise mittlerweile auf einem wirklich erträglichen Niveau.
Wenn man sich den PC selbst zusammenstellt und -sagen wir mal- 1000€ investiert, bekommt man schon fast eine Höllenmaschine die allen aktuellen Spielen gewachsen ist.
Da kann man schon mal alles auf Anschlag hochschrauben.
Ich erinnere mich an Zeiten in denen das nicht so war.

zuendy 14 Komm-Experte - 1857 - 2. Februar 2011 - 11:51 #

Davon mal abgesehen hat man "damals" für 2000 DM auch eine verdammt gute Kiste gehabt.. Auch wenns z.B. nur ein 486 DX2 80 MHz war.. so sehr haben sich die Preise nicht verändert..
Was halt mittlerweile preislich endlich normal geworden ist, sind die tragbaren Endgeräte.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 2. Februar 2011 - 13:37 #

Doch, die Preise haben sich massiv nach unten geändert. Die 1000 Euro waren ein sehr schlechtes Beispiel, einen guten Spiele-PC bekommt man heute schon für 500-600 Euro. Und für umgerechnet 1000-1400 Mark gab es damals nichts wirklich brauchbares.

Anonymous (unregistriert) 2. Februar 2011 - 14:00 #

Ich meinte mit den 1000€ auch eher einen kompletten PC mit den fürs Spielen nötigen Ein- und Ausgabegeräten.
Was im Nachhinein natürlich Blödsinn ist. Bei der Konsole bekommt man den Fernseher ja auch nicht dazu...

BrentCent (unregistriert) 2. Februar 2011 - 21:01 #

Naja, die Hardwarepreise sind schon sehr günstig! hab letztes Jahr nur etwas über 500€ gezahlt: HD 5770/1G, Quadcore, 4Gig DDR3 Ram, schönes Gehäuse und die Kiste läuft super! Natürlich selbst zusammengestellt.

Der PC ist bei mir auch ein All-in-One Gerät (Was eine Konsole schon von vorneherein auschließt) zum Videoschneiden, zocken, schnell im "richtigen" Internet surfen, Bewerbungen schreiben uvm. Ich hab einfach keine Lust und auch nicht soviel Geld mir zusätzlich ein fast nutzloses Netbook/Tablett und eine Konsole zu holen. Das Zeug verschwendet nur Platz und staubt voll, da hab ich lieber alles an einem Ort!

Anonymous (unregistriert) 2. Februar 2011 - 15:23 #

LUckaffe !!
LOL

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. Februar 2011 - 23:22 #

Klingt gut, mal sehen ob ich es in 3D zum Laufen bringe ^^ =)!

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 1. Februar 2011 - 23:50 #

Ist eigentlich schon bekannt ob man Crysis wieder gut modden kann wie zu warhead/ crysis zeiten? Sprich High Ultra Extrem Texture Mods und co?
Da wohl Crysis 2 auch direct x11 supporten wird dürfte da ja Grafisch zumindest am Pc einiges gehn! *leider werd ich das game wohl eh höchstens auf mittelmäßígen details spielen können:9*

Luckaffe 08 Versteher - 223 - 2. Februar 2011 - 5:01 #

Es würd mich schon stark wundern, wenn Crytek die Modding Szene weniger supporten würde, als beim letzten Teil.
Und das von Seiten der Szene genug Interesse besteht, dürfte auch klar sein.

Es gab doch Ende letzten Jahres noch nen interessanten Bericht hier (http://www.gamersglobal.de/report/spieleschmiede-crytek) zu lesen, wieviel Rekrutierungspotential die Moddingszene für Crytek tatsächlich hat.

Anonymous (unregistriert) 1. Februar 2011 - 23:50 #

Wie waren denn die Minimal-Anforderungen beim Erstling?
Die Cryengine 3, so habe ich irgendwann mal gelesen, sollte ja angeblich besser optimiert und auch etwas weniger Leistungshungerieg werden als die CE2.
Geld zum Aufrüsten gibt im moment nicht und Crysis 2 wird sicher, wie der erste Teil, vor allem von der Grafik leben, weswegen ich mir, wenn ich es nicht auch Hoch spielen kann, das Spiel erstmal schenken werde.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 2. Februar 2011 - 0:08 #

> Wie waren denn die Minimal-Anforderungen beim Erstling?

Lt. Verpackung: Nvidia 6800GT/Ati 9800Pro, C2D @ 2 GHz/Athlon 2800.

> (...) wenn ich es nicht auch Hoch spielen kann, das Spiel erstmal schenken werde.

Gibt es die GPU, die das kann, überhaupt schon zu kaufen -- von SLI-Setups mal abgesehen? ;)

Anonymous (unregistriert) 2. Februar 2011 - 0:38 #

Crysis 1 auch Hoch?
Sicher, gibt ja noch Ultra, ganz zu schweigen von Texturmods usw...
Deshalb hoffe ich, dass das auch bei Crysis 2 geht und das die Anforderungen nicht doch viel höher werden.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 2. Februar 2011 - 16:06 #

Nein, meinte nicht Crysis 1 auf hoch. Sondern Crysis 2; darauf bezog sich der Kommentar von "Anon". Wie auch immer -- sobald die Crysis 2 Multiplayer-Demo raus ist, wissen wir es definitiv.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 2. Februar 2011 - 0:02 #

Minimalanforderungen sind so wurst.
Far Cry konnte man selbst seinerzeit fast auf nem Taschenrechner spielen, Ultrahohe Details hat dann trotzdem so gut wie kein PC flüssig geschafft.
Ein bisschen Angst machen mir ja die 512MB Videoram. Ich hoffe mal dass das nur daran liegt, dass es kaum Karten gibt mit weniger. Die 8800GT und die HD3850 besitzt ja keine Ausführung mit 256 MB Videoram soweit ich weiß.
Man muss aber ganz bestimmt davon ausgehen das hohe/sehr hohe Details zwingend 1024 MB erfordern. Naja, kann mich nicht beschweren. Meine alte HD4870 mit 512 MB hat mir ja schon locker 2 Jahre treue Dienste geleistet. 95% der Spiele konnte ich damit auch mit maximalen Details spielen. Wahrscheinlich wird das auch noch 2 weitere Jahre gehen so wie es aussieht. Da muss man ja fast froh sein wenn da aller paar Jubeljahre mal jemand daherkommt und zeigt was mit einem modernen PC möglich ist.

JesseW (unregistriert) 2. Februar 2011 - 2:29 #

Naja solangs auf den Konsolis mit Ihren lächerliche 256MB Grafik- und Arbeitsspeicher läuft... kein Problem! Irgendwie bin ich mir fast sicher dass auch ne 8800 GT mit 256MB RAm für mittlere Details ausreichen wird!

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1070 - 2. Februar 2011 - 4:11 #

hmm wirds wohl diesmal ne Konsolenversion....

anni 12 Trollwächter - P - 1118 - 2. Februar 2011 - 12:24 #

Vielleicht ist es enlich mal gut optimiert. Früher (C64, Amiga...) mussten die Programmierer auch immer mit der selben Hardware auskommen (bis auf aufrüstbaren Speicher) und haben trotzdem nach und nach immer mehr rausgeholt aus den Maschinen. Heute wird meist einfach (PC) was programmiert, was nur auf der absoluten High Tech Hardware mit vollen Details flüssig läuft, oder von der Konsole portiert, was dann wieder sogar Mittellklasse PC´s langweilt.

anonymer Onkel (unregistriert) 2. Februar 2011 - 13:33 #

Da würde ich dir dann einfach mal die Lektüre einiger alter "Happy Computer"-Tests von Actionspielen empfehlen. In jedem dritten Test fallen Sätze wie "Die Umsetzung auf den Schneider ist unspielbar lanngsam.", "Unfassbar, wie man auf dem Amiga das Scrolling nur so verbocken konnte!" oder "Was auf dem Amiga flüssig läuft, verkommt auf dem ST zur Ruckelorgie."
Aber früher war alles besser. Ist schon klar.

anni 12 Trollwächter - P - 1118 - 2. Februar 2011 - 14:06 #

Häh??? Das habe ich doch nicht geschrieben. ..."und haben trotzdem nach und nach immer mehr rausgeholt...". Nach und nach bedeutet, dass die Ausnutzung der Hardware immer besser wurde. Das das nicht alle Programmierteams hinbekommen haben ist klar.
Erst richtig lesen, dann posen (ohne t)!

PS: Soll ich Dir die Happy Computer Ausgaben, oder eine meiner kompletten Power Play´s borgen?

anonymer Onkel (unregistriert) 2. Februar 2011 - 17:09 #

Nett von dir! Aber die Ausgaben (in steigender Anzahl) kann ich mir doch auch online auf kultpower.de ansehen.
Ok, habe ich etwas überinterpretiert. Passiert mir öfter, wenn ich das Schlagwort "früher" lese. Und wenn dann noch der Mythos der sich immer schneller drehenden Hardwarespirale und der steigenden Hardwarepreise beschworen wird, setzen bei mir allergische Abwehrreaktionen ein.
Bei den 8-Bittern und dem Amiga wurde tatsächlich die technische Grenze immer weiter ausgelotet, aber irgendwann war es damit auch vorbei. Dann sahen die 8-Bit-Umsetzungen eines Automaten eben zum Heulen aus. Und so sehr sich die Amiganer (darunter ich selbst) auch immer eingeredet haben, dass ihr A500 doch noch auf Jahre hinaus konkurrenzfähig bliebe, wenn man nur vernünftig auf ihm programmieren würde, war der Zug ab 1993 schlicht abgefahren. Polygongeschubse à la Alone in the Dark oder Strike Commander war halt einfach nicht drin.

Um wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen: In Zeiten der Skalierbarkeit bin ich froh, wenn aktuelle Spiele zur Abwechslung auch mal aktuelle Hardware ausnutzen.

anni 12 Trollwächter - P - 1118 - 2. Februar 2011 - 17:47 #

Da hast Du Recht!!! Aber manchmal habe ich echt das Gefühl, dass sich nicht genug Mühe mit der Optimierung gegeben wird. Aber das könnte ja mal wieder am enormen Zeitdruck durch die Publisher liegen. Genug fähige Programmierer gibts ja bestimmt...

PS: Strike Comamnder war ein Beispiel für überzogene Hardwareanforderungen. Das ruckelte auf meiner zweiten DOSe (486 DX 66 Mhz) wie die von Dir beschriebenen miesen Umsetzungen.

Choplifter (unregistriert) 4. Februar 2011 - 13:40 #

Muhahaha - Strike Commander hab ich noch auf einen 486 SX 25 durchgespielt :-)
Früher war es ganz "normal", beim neuesten Origin-Spiel seinen Rechner aufzurüsten. Dafür stand einem auch immer der Mund offen und hinter dem Spieler bildete sich eine andächtig guckende Traube.
Gerade in den letzten Jahren hat sich (dank der Konsolen) der Aufrüst-Wahnsinn enorm verlangsamt. Zudem kosten GraKa, CPU und besonder RAM heute viel weniger als damals. Kann daher nicht so ganz nachvollziehen, was daran so schlimm ist, sich alle 1,5 bis 2 Jahre eine neue GraKa einzubauen?!
Wem das zu doof/teuer ist holt sich hat 2 Jahre alte Spiele von der Pyramide für 10 EUR und spielt mit max details ;-)

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2011 - 23:39 #

Mein Eindruck ist sogar eher, dass fast nie eine Optimierung auch nur versucht wird (wegen Zeit/Geld), dass hat dann eben die Hardware abzufangen. Gutes Beispiel ist der Witcher, die haben von Version 1.0 zu 1.5 die Ladezeiten im Spiel um 80% gedrückt, als sie es nachträglich doch noch optimierten. Ist natürlich nicht überall so krass, aber trotzdem gibts da so einige Beispiele.
In der ursprünglichen Entwicklungsphase hat doch fast kein Entwickler mehr Zeit für ein ordentliches Polishing. Und dann ist anschließend auch nicht immer Geld für Patches übrig - falls es die Firma dann noch gibt.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 3. Februar 2011 - 11:48 #

Ich bin ganz froh drüber, dass die Konsolen die Entwicklung der Hardware-Anforderungen ausgebremst haben.

Anders hätte ich mir letztes Jahr keinen PC geholt, denn mit dem kann ich auch jetzt noch alles in annehmbarer grafischer Qualität zocken und muss ans aufrüsten nicht denken. Das war früher noch einen Tick anders.

Aber High-End Grafik war für mich eh noch nie ein Kaufkriterium, weil mir selbst die geilste Grafik den Spaß nicht garantiert, wenn die Steuerung zum Beispiel schwammig ist oder das Spielprinzip mich nicht mitreißt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 4. Februar 2011 - 11:21 #

Jetzt sind sie offiziell!

http://www.ea.com/crysis-2/blog/pc-specs

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 4. Februar 2011 - 23:09 #

So kann man auch dauernd auf das Spiel aufmerksam machen.
Kalkülirtes Publisher-Enwickler Spielchen

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 5. Februar 2011 - 2:50 #

Muss man aber heute auch. Man liest immer öfter das nicht minder gute Spiele an einem Vorbeigegangen sind, weil ein ähnliches Spiel einfach mehr beworben wurde. Dann entdeckt man es mit Glück nochmal im Steam Wintersale, wenn der Entwickler kurz vor der Schließung steht. Kann mich jetzt irren, aber früher war das einfacher :D Gibt wohl zu viele "solide" Spiele mittlerweile.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
JanCrizzo