Call of Duty - WW2 kommt im November // Geleaktes Werbematerial mit Infos // Livestream am 26.4. [Upd.]

PC XOne PS4
Bild von joker0222
joker0222 88882 EXP - 27 Spiele-Experte,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

23. April 2017 - 0:05 — vor 2 Tagen zuletzt aktualisiert

Update vom 22.April 2017:

Auch wenn es abgesehen vom generellen Szenario noch keine inhaltlichen Infos von offizieller Seite gibt wurde im Neogaf-Forum erstes Werbematerial zu Call of Duty - WW2 gepostet. Danach könnt ihr, so es denn echt ist, von einem Release am 3. November für PC, PS4 und Xbox One ausgehen. Von der Nintendo Switch ist keine Rede. DLC sollen zudem zeitexklusiv für die Sony-Konsole erscheinen. Der November jedenfalls wird von Michael Condrey von Sledgehammer in einer kurzen Videonachricht auf Twitter bestätigt. 

Weiterhin deutet das Material auf drei Spielmodi hin: Kampagne, (kompetitiver) Multiplayer und kooperativer Multiplayer. Die Kampagne soll von Kameradschaft einfacher Soldaten handeln und offenbar wird die Landung in der Normandie am D-Day thematisiert – auf Seiten der alliierten Streitkräfte. Ihr findet das Material über den Quellenlink. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass die Echtheit bislang nicht verifiziert ist.

Ursprüngliche Meldung vom 21.April 2017:

Nachdem es seit einiger Zeit handfeste Gerüchte gab folgte heute die offizielle Ankündigung. Der nächste Ableger der bekannten Shooter-Reihe aus dem Hause Activision trägt den schlichten Titel Call of Duty - WW2 und wird dementsprechend wieder in einem Szenario im Zweiten Weltkrieg spielen.  Verantwortlich für die Entwicklung zeichnet das Studio Sledgehammer Games, das zuvor bereits verlauten ließ, dass es sich um ihr bis dato größtes Projekt handele.

Neben der Ankündigung wurde auch ein erstes Teaserbild veröffentlicht, das ihr oben seht. Weitere Details sollen in einem Livestream am 26. April verkündet werden, der um 19 Uhr MESZ startet. Eine Website mit einem entsprechenden Countdown wurde ebenfalls eingerichtet. Womöglich wird dann auch zumindest ein Releasefenster- oder konkretes Datum mitgeteilt. Allerdings ist eine Veröffentlichung noch in diesem Jahr sehr wahrscheinlich.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23754 - 21. April 2017 - 20:48 #

Endlich mal wieder was ohne JetPack Gehüpfe!

gar_DE 16 Übertalent - P - 5928 - 21. April 2017 - 21:10 #

Irgendwo wird es sicherlich einen geheimen Prototypen gegeben haben, den sie verwursten können...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24228 - 21. April 2017 - 23:16 #

Endlich wieder geheime Nazi-Waffen, die es nie gab. ^^

vgamer85 14 Komm-Experte - 2110 - 21. April 2017 - 21:01 #

Endlich wieder zurück zu den Wurzeln :-) Freue mich auf das Setting ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 16501 - 21. April 2017 - 21:09 #

Puh, was soll man davon halten? Wird das nun ne neue Trilogie, wo dann Normandie, Berlin, Stalingrad und Pazifik erneut durchgenudelt werden? Ich bin auch rund 10 Jahre nach dem letzten WW2-CoD recht gesättigt von dem Szenario. Klar, kann man mit den aktuellen technischen Möglichkeiten mehr machen, aber naja, ich bleib da mal skeptisch.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12343 - 21. April 2017 - 21:22 #

Ich mochte den letzten sci fi Ableger ja sehr, aber ww2 gebe ich mir auch mal wieder.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21025 - 22. April 2017 - 1:32 #

Der SF Ableger Infinite Warfare war der beste CoD seit MW1. Black Ops 2+3 und Advanced Warfare waren doch eher eine Timeline in den nächsten 20-30 Jahren. IW war da doch sehr in der Zukunft mit einem WC-light Setting. Schade das die Fans das so runtergezogen haben...ein IW2 hätt ich mir geholt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12343 - 22. April 2017 - 15:25 #

Sehe ich auch so. Wurde ja vor allem von Leuten kritisiert, die es nie gespielt haben.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 21. April 2017 - 21:38 #

Sehr gut! Freu mich drauf! Mein letztes COD war MW2.^^

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2724 - 22. April 2017 - 0:10 #

Mein letztes welches ich gekauft hatte, war Black Ops. Bei WW2 wäre ein Releasekauf nicht ausgeschlossen, vorausgesetzt die liefern eine gescheite Singleplayer-Kampagne.

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 1:13 #

Mein letztes war BlOps2... mein allerletztes.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 23. April 2017 - 9:46 #

Sag niemals nie. Wobei, hast du ja auch nicht...

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 18:41 #

Na ja, irgendwie ja schon.
Es mangelt einfach an Interesse. Das liegt zum einen natürlich daran, dass die vorigen CoDs riesige Feuerwerke abgebrannt haben und teils doch sehr geil waren, aber ich nun auch alles schon mehr als 2-3x gesehen hab. Und das reicht dann irgendwann auch.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31285 - 23. April 2017 - 16:55 #

Meines das allererste Call of Duty :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32992 - 23. April 2017 - 22:47 #

So siehts auch bei mir aus. Kann mit Militärshootern aber auch nicht so wirklich was anfangen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24228 - 21. April 2017 - 23:22 #

Ob man auch aus der Sicht der Achsenmächte spielen kann in der Kampagne oder ist das noch zu früh? Das würde ja nicht bedeuten, dass man die Nazis positiv darstellen muss.

Sciron 19 Megatalent - P - 16501 - 22. April 2017 - 1:13 #

Man könnte auch schlicht einen "gewöhnlichen" Wehrmachtssoldat spielen. Warum sollte man diesem keine menschlichen, positiven Eigenschaften zuschreiben? Ob das nun allerdings bei der Zielgruppe ankommt, ist fraglich. Die Zeit wäre aber mal reif dafür.

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 1:46 #

Nö, denn wie wir ja wissen waren die nicht nur alle grausam, sondern auch gewissenlos und grenzdebil.

Ja das ist polemisch, aber den Mut traue ich einem US-Studio einfach nicht zu. Finanziell ist das zwar nachvollziehbar, aber trotzdem enttäuschend.

Wenn, wird sowas eher aus Europa (minus Deutschland) kommen... und trotzdem zu Kontroversen führen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85141 - 22. April 2017 - 10:16 #

Höchstens im Multiplayer, für den SP bezweifle ich das. Dafür hat Activision keine Eier in der Hose ;). Und nach Schema F spielst du für die US-Seite, vllt. noch für die Briten und Release wird ebenfalls nach Schema F November 2017 sein.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 1856 - 22. April 2017 - 0:31 #

Hilfe.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 22. April 2017 - 1:39 #

Na nun also doch!

Sehr schön. Auf jeden Fall schon mal 10mal interessanter als der Mist, den sie nach World at War geliefert haben.

G1N_T0X1C 10 Kommunikator - P - 443 - 22. April 2017 - 7:07 #

Zurück in die Vergangenheit... na ja. Mir hat das Sci-Fi-Setting sehr gut gefallen und ich war froh, dass man es mit dem letzten (und meiner Ansicht nach besten) Teil auch endlich mal in den Weltraum geschafft hat. Ob ich mir den WW2 hole, weiß nicht noch nicht. Zu oft wurde das Thema schon in Shootern behandelt. Am Besten hat es mir immer noch in den Wolfenstein-Spielen gefallen. Da gab es wenigstens eine ordentliche Prise "alternative Realität". Auf dieses superernste Kriegssetting habe ich ehrlicherweise gar keine Lust. Und an die Jetpacks und Wallruns habe ich mich total gewöhnt und möchte sie auch nicht mehr missen.

Die COD-Serie wurde für mich auch erst mit Modern Warfare, genauer gesagt mit dem 3. Teil richtig interessant. Alles was davor lag, war mir zu sehr Krieg und zu wenig Story.

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3980 - 22. April 2017 - 8:36 #

Egal ob BF oder CoD, ich moecht mal einen FPS aus den Napoleonischen Kriegen sehen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6948 - 22. April 2017 - 9:33 #

Mit herumspringenden Spielern, deren Gewehr in drei Sekunden geladen ist und die mit einer Artillerie kämpfen, die im Schnellfeuer herumballert. Gruseliger Gedanke.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5928 - 22. April 2017 - 20:54 #

Da die Gefechte damals sehr anders waren als die üblichen FPS-Schlachten, wäre das entweder sehr unrealistisch (weil alle wild durcheinander rennen) oder sehr langweilig (weil z.B. das Nachladen ewig benötigt).

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 23. April 2017 - 10:00 #

Der Mount & Blade Warband DLC Napoleonic Wars hat jedenfalls gezeigt, dass das Szenario ganz gut funktionieren kann. Die Möglichkeiten eines gewöhnlichen Shooters wie COD müssten dafür jedoch massiv erweitert werden, denn nur aufs Schießen (plus Nachladen) heruntergebrochen, dürfte das in der Tat etwas wenig und damit recht schnell öde sein.

Dass Realismus scheinbar nicht so wichtig ist, hat BF1 ja ganz gut vorgemacht.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5928 - 23. April 2017 - 14:29 #

Deshalb habe ich mit BF1 auch nicht geholt. Wenn ich mir Videos zu Mount & Blade Warband anschaue, ist das in etwa so wie ich mit eine Umsetzung des Szenarios wünschen würde aber man wird die Mehrheit der CoD oder BF Spieler nie so diszipliniert spielen sehen.

Soulman 15 Kenner - P - 2829 - 22. April 2017 - 10:15 #

Der Name allein...
Also, wirklich nix gegen CoD, aber hätte man sich nicht was besseres als WW2 ausdenken können?

Jac 13 Koop-Gamer - P - 1718 - 23. April 2017 - 0:09 #

Mal schauen, wie es wird. Ich finde WW2 aber auch eher ausgelutscht.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13932 - 22. April 2017 - 10:51 #

Ich freue mich jetzt schon. Das Zukunftssetting war nicht so meins.

stylopath 16 Übertalent - 4325 - 22. April 2017 - 11:10 #

Pfui sage ich Pfui! ;) Das wird wohl das erste CoD sein das ich auslasse!

Timmäää 13 Koop-Gamer - 1732 - 22. April 2017 - 16:05 #

Ach mal wieder D-Day...wie gut dass der WW2 keine anderen Szenarien bieten würde...schade

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 1:58 #

Gäbe im WK2 ja genug andere interessante Feldzüge, nur müssen ja immer die die Amis den Tag gerettet haben und "Nazis" oder Japaner auf die Mütze bekommen, damit es spannend bleibt. Man sehe sich an, wie schlecht/gleichgültig Ostfront-Thematiken in Spielen besprochen werden und wurden.

Amerikanische Spiele machen mMn meist den Fehler, den Spieler für zu dusselig zu halten, mit nicht klaren Feindbildern klarzukommen.
Einer MUSS halt böse sein, damit der andere gut sein kann.

Dass der einfache Soldat auf beiden Seiten idR lieber zuhause bei seiner Familie wäre ist offenbar zu komplex.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10389 - 23. April 2017 - 18:45 #

Da du so was grade ansprichst, gefühlt halten die amerikanischen Entwickler die Spieler immer für zu dämlich. Beispiel Blizzard, die meinten total ernst das sie keine neuen Deckslots in Hearthstone einführen wollten weils den Spieler verwirren würde.

Otto 09 Triple-Talent - 263 - 22. April 2017 - 17:04 #

2 WW darauf freu ich mich. Aber DDay. Kotz. Wie risikofreudig..
Monte Cassino auf seiten der Deutschen, das wär was...
Mit richtig geilen pathos.
Aber es kommt der debile James Ryan :)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13932 - 22. April 2017 - 17:32 #

Ja die Seite der Deutschen wäre mal interessant, würde glaube ich aber zerrissen werden.

Sciron 19 Megatalent - P - 16501 - 22. April 2017 - 18:04 #

Ich fände die Reaktionen darauf ganz interessant. Wenn man nicht an der Meinung festhält, dass jeder einzelne deutsche Soldat damals ein nach Judenblut gierender Hardcorenazi war, sollte man geistig eigentlich mit sowas klarkommen. GERADE die Sicht der deutschen Seite wäre interessant, da man dort eine entsprechende Zerrissenheit darstellen könnte.

CoD setzt ja auch gerne mal auf mehr oder weniger plumpe Schockeffekte. Warum nicht gleich einen 15-jährigen aus der Hitlerjugend spielen lassen, der in einer 10 Minuten-Kampagne an der Front verheizt wird? Ich seh's irgendwann kommen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13932 - 22. April 2017 - 18:39 #

Theoretisch wäre es auch kein Problem. Nur setzen ja viele jeden Deutschen mit einem Nazi gleich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5389 - 22. April 2017 - 19:16 #

Weil CoD sich häufig verkaufen will und man mehr Leute mit einem simplen Gut-Böse-Schema erreichen kann.

Interessant wäre es mal, wenn sich ein japanischer Entwickler dem Thema annimmt. Die haben ja eine ganz gute Tradition den Gegenspieler nicht als rein Böses darzustellen.

Otto 09 Triple-Talent - 263 - 23. April 2017 - 12:30 #

Glaube ich noch nicht einmal. Klar bei einigen Amis würde ein Weltbild einstürzen. Aber sonst denke ich das eher nicht.Im ausland wäre das wohl kein Problem. Damit am meisten Probleme hätten " die Deutschen " wohl selbst. Das Ding würde vermutlich von einigen Gutmenschen und Heuchlern aus der Politik und Medien zerrissen werden ohne auch nur einmal Hand an das Spiel gelegt zu haben. Schema F. Es würde das passieren, was immer passiert...

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 2:09 #

Als ehem. Falli fänd ich Cassino spannend... sehr spannend. Aber ob da "Spielspaß" aufkommen könnte, ist eine andere Frage. Denn spaßig würde das bestimmt nicht werden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 23. April 2017 - 0:34 #

Apropos..ich wollte Battlefield 1 eigentlich überspringen. Aber das sah doch schon sehr gut aus. Und die 1. Weltkriegswaffen scheinen auch viel zum Spielgefühl beizutragen. Deswegen meine Frage: Lohnt dich Battlefield 1 für die jenige die sich an Battlefield 4 und den letzten CoD satt gesehen hat?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23754 - 23. April 2017 - 0:38 #

Nein - denn es ist letztendlich die gleiche Mechanik. Im Prinzip ist es BF4 mit Textur Mod (wenn du Satt bist, vielleicht wirklich mal 1 Jahr Pause und dann schauen ob der Hunger wiederkommt)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 23. April 2017 - 0:50 #

Okay danke. Die Optik sieht halt verlockend aus, wenns aber das gleiche Spiel nur mit anderem Skin bin dann bin ich raus. Danke für die Einschätzung.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 23. April 2017 - 0:58 #

Ich würde sagen: Es ist zum Glück nicht so wie BF3 und 4. Es spielt sich eher wie ein BF2. In modern.

Allerdings bleibt es natürlich immer noch ein BF. Da wird kein CoD draus. ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 23. April 2017 - 2:23 #

BF 3 war super! Land unf Flug Kämpfe mit 60 Spielern auf großen Karten. Das war damals für mich echt eine offenbarung nach Bad Company 2

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 23. April 2017 - 20:40 #

Ich hab in BF3 und 4 jeweils nur rund 60h gesteckt. Das ist gar nix im Vergleich zu dem, was ich in 1942 bis BC2 jeweils runtergeratzt habe.

McGressive 19 Megatalent - 13831 - 24. April 2017 - 10:21 #

Ich hab mit großem Abstand die meisten Stunden in BF3 gepumpt, wobei ich nicht leugnen will, dass das wahrscheinlich auch viel damit zu tun hatte, dass ich bei dem Teil einfach ne verdammt geile Truppe an regelmäßigen Mitspielern beisammen hatte. Bei so einem Squad-based MP-Shooter steht und fällt der (long-term) Reiz für mich einfach mit meinen Mitspielern. Zudem fand ich die Map-Auswahl (auch und vor allem durch die DLCs) bei BF3 auch ausgesprochen gut. Ist aber sicher Geschmackssache.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 15:29 #

Die meiste Zeit hab ich in BF3 mit dem Close Quarters und den engen Maps verbracht. Machte irgendwie mehr Spaß als die großen Karten. Ganz anders als bei allen anderen BFs.

McGressive 19 Megatalent - 13831 - 24. April 2017 - 15:44 #

Hm, witzig wie sich die Wahrnehmungen unterscheiden. Gerade die CQ Maps fühlten sich für mich tatsächlich zu sehr nach CoD an und gehörten eher zu meinen weniger favorisierten Karten; auch weil Vehicle Combat für mich einfach zum BF-Feeling dazugehört...
Aber nu, different strokes for different folks, I guess ;D

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 15:53 #

Jo, tan sie auch definitiv. Das machte es für mich eigentlich recht interessant. Obwohl ich mit dem CoD MP (Zumindest bei allem, was nach MW1 kam) sonst so gar nichts anfangen kann.

Wie gesagt, sonst bevorzuge ich auch die schön großen Karten, auch wenn ich persönlich maximal mal innem Tank unterwegs bin. (Flugzeuge liegen mir so überhaupt nicht.)

McGressive 19 Megatalent - 13831 - 24. April 2017 - 16:41 #

Jop, geht mir genauso. Sowohl was CoD angeht (hab immerhin noch bis MW2 durchgehalten) als auch meine Unfähigkeit im Bezug auf Fluggeräte in BF. Hab BF1 jetzt nicht gespielt, aber gibt es dort mittlerweile eigentlich sowas wie eine Flugschule oder ein Tutorial für die Steuerung dieser im Multiplayer? Würde sowas gerne mal in Ruhe erlernen, ohne mir im realen MP den Zorn meiner Mitspieler zuzuziehen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 17:22 #

Nö.

Einzige Option wie immer: Leeren Server schnappen und üben.

Jadiger 16 Übertalent - 5087 - 23. April 2017 - 12:31 #

Jop leider hast du recht es macht so gut wie keinen unterschied das mehr als 100 Jahre zwischen den beiden Spielen liegen. WW1 ist das nicht reskin mit ein paar anderen Mechaniken damit es nicht gar so auffällt. Es macht zwar Spaß das hat Teil 4 auch gemacht aber irgend wann reicht es das gleiche Spiel vorgesetzt zu bekommen.
Das ist aber allgemein ein Problem der AAA Spiele Branche, wenige machen wirklich was neues alle versuchen etwas Erfolgreiches neu zu verpacken.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31285 - 23. April 2017 - 17:01 #

"Es macht zwar Spaß..."
Na dann ist die Mission doch erfüllt.

Otto 09 Triple-Talent - 263 - 23. April 2017 - 12:38 #

Würde es gar nicht so mit BF4 vergleichen. Ist eher ein Battlefront mit neuen Texturen. 1WK Spielgefühl kommt zu keiner Sekunde auf. Wenn man mit vollem Gepäck 15 min über das Feld sprintet und die Panzer mit 96KM/h an einem vorbeifahren sprengt das jegliche immersion.
Aber wem Battlefront spaß gemacht hat wird auch fun mit BF1 haben. Hat nur nichts mit 1WK zu tun...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12343 - 23. April 2017 - 12:46 #

Viel entscheidender finde ich, dass extrem auf automatische Waffen gesetzt wird. Dadurch ist das Spielgefühl fast gleich, weil Karabiner kaum eine Rolle spielen. Historischer Unsinn sind die automatischen Waffen ohnehin.

Otto 09 Triple-Talent - 263 - 23. April 2017 - 13:20 #

Ja. Ist natürlich richtig. Wenn man auf dem Schlachtfeld nur vollautomatische Waffen hört ist das natürlich das Sahnehäubchen für das 1Wk Spiel...
Habe ich schon erwähnt das mitten im Spiel auf einmal Musik anfängt um Drama zu inszenieren.....
Facepalm... :)

Mabeo 13 Koop-Gamer - P - 1739 - 23. April 2017 - 7:59 #

Es ist da, das Ende aller Ideen!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 23. April 2017 - 9:46 #

Ach Quark, der Kreis schließt sich. Es ist der Anfang.

PatStone99 15 Kenner - P - 3945 - 23. April 2017 - 10:30 #

Ich bin gespannt, wie Activision die Deutschen diesmal davon abhalten wird, um das Spiel ungekürzt auf Steam spielen zu können.

Jadiger 16 Übertalent - 5087 - 23. April 2017 - 12:23 #

Ja und wieder wird man nur die Kaugummi Soldaten spielen und wieder wird der Krieg US glorifiziert. Braucht man die Xte darstellung wieder und wieder und das ich nicht lache leaks.
Solche leaks dienen dazu die reaktion der Kunden hervorzurufen und sind vom Publisher gewollt.

Deepstar 15 Kenner - P - 2771 - 23. April 2017 - 13:03 #

Die Beschreibung klingt ein bisschen nach Big Red One. Thematisch und von der Erzähldichte sicherlich einer der besseren Frühzeit CoDs.

canuck97 11 Forenversteher - 672 - 23. April 2017 - 13:12 #

Ja, es war auch der big red one shoulder patch bei einem der Soldaten auf den Screenshots zu sehen.

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 23. April 2017 - 18:48 #

"Landung in der Normandie am D-Day thematisiert – auf Seiten der alliierten Streitkräfte"

Wenn das mal nicht die langweiligste, vohersehbarste, durchgekautest-mögliche Verwurstung des Zweiten Weltkrieges ist...
Wäre bereit zu wetten, dass es zumindest von Kritikerseite her, kein Erfolg wird.

Donpolos 11 Forenversteher - 810 - 23. April 2017 - 23:48 #

Irgendwie steckt CoD in einer Endlosschleife fest: Erst 2.Weltkrieg, dann modernes Kriegsführunggedöns, dann Sci-Fi und jetzt wieder WW2? Was kommt danach, MW 5? Innovation seiht anders aus...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 23. April 2017 - 23:49 #

Was sollen sie denn sonst bringen!?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 1:10 #

Mehr Story und Reflektion und weniger Ballern.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 1:56 #

Also wie Mass Effect...!?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 2:27 #

Was hat das mit Mass Effect zu tun? Mass Effect ist ein Action Rollenspiel. Es würde mehr in richtung Fifa 17 Story gehen, nur konsequent von Anfang bis Ende. Das heißt du wächst beispielsweise in einer armen Familie auf und dir wird eine Verbindung zu deinem besten Freund in dieser kurzen Phase vermittelt. Schnitt du findest dich auf dem Kriegsfeld in einem Gefecht wieder. Schnitt du bist am Grab deines besten Freundes. Schnitt du bist im Schützengraben und versteckst dich, hast Angst. Schnitt Millitär Parade alle jubeln. Schnitt du bist alleine in deinem Bett und hast Flashbacks.

Das ist jetzt sehr Plump ausgedrückt, aber genau so eine Achterbahn der Emotionen würde der Reihe gut tun. Ohne Pathos, mit einer Geschichte wo man jemanden spielt der einer von vielen, aber eben kein Übermensch ist.

Die Idee kann man natürlich weiterspinnen. Das erste was im Spiel passiert, du findest dich im zweiten Weltkrieg wieder, spielst eine Mission. Dann wird das Bild irgendwann schwärzer und du hörst eine Erzähelerstimme. Du hast den Kopf des Opas nah ran gezoomt und je weiter es raus zoomt desto mehr sieht man auch dich als Spieler, als Kind. Nach einer Zeit gibt es eine blende und du bist selbst im Millitärsanzug und hast das was dir dein Opa sagt noch im Kopf - sprich der Übergang zwischen klein und groß.

So hättest du dann den Twist aus zweiten Weltkrieg und modernem Krieg in einem Spiel.

Das wäre zumindest meine Aufassung von einem neuen Ansatz

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 2:36 #

> Mass Effect ist ein Action Rollenspiel

Nö.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 2:55 #

Na wenn das dein eigenes Problem ist. Freuts mich. Habe mal bei google Mass Effect Action Rollenspiel eingegeben. Da bin ich immerhin nicht der einzige der es so betitelt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 3:00 #

https://www.googlefight.com/earth+is+round-vs-earth+is+flat.php

Q.e.d.

Was den Rest Deines Beitrags angeht: Schön und gut. Das kann man mögen, muss man aber nicht. Ein Shooter wie Doom ist deswegegen so gut, weil er das, was er macht, gut macht. Nicht, weil er besonders tief oder besonders komplex ist. Call of Duty war mal eine gute Shooter-Reihe, mittlerweile ist sie das eben halt nicht mehr. Das liegt aber nicht daran, dass es ein simpler Shooter ist, sondern dass die Ausführung dieses simplen Shooters nicht mehr überzeugt. Was Du willst, ist aber einfach ganz was anderes. Das ist nicht die Schuld von Call of Duty.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 3:07 #

Immerhin gehst du selbst nicht mehr davon aus das man dich ernstnimmt und deine Aussagen für jemand anderen einen Wert haben:) ziemlich öde

Grumpy 16 Übertalent - 5086 - 24. April 2017 - 3:36 #

ähm, doch. aber zu 100%

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 5:07 #

Die OT auf gar keinen Fall.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85141 - 24. April 2017 - 8:58 #

Für dich. Für andere vielleicht schon. Laß es doch bitte dabei, anderen deine Meinung aufzwingen und als allgemeingültig hinstellen zu wollen. Danke.

Zurück zu CoD...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10007 - 24. April 2017 - 15:30 #

Ich zwinge niemandem meine Meinung auf.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59621 - 24. April 2017 - 23:24 #

Vor der zu erwartenden Endlosdiskussion: "Zurück zu CoD" zählt hiermit offiziell als Route für diesen Strang. Kein ME, kein "Doch tust du" oder ähnliches. Danke.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12343 - 24. April 2017 - 7:30 #

Die Reihe ist schon viel storylastiger geworden, bei den ersten 5 Teilen waren die Missionen noch sehr lose verbunden. Bei den blacks op Teilen würde ich sogar von ganz guten Stories sprechen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 7:49 #

Ich muss sagen, dass sie für mich mit Modern Warfare 1 ihren Höhepunkt gefunden haben und seit dem zwar noch vereinzelt interessante, aber auch nachlassende Singleplayer herausgebracht haben

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23754 - 24. April 2017 - 8:50 #

Ich will nen Shooter - wie soll der ohne weniger Ballern aussehen?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12296 - 24. April 2017 - 9:08 #

Intensiver und weniger gleichgültig. Wie ichs mir vorstelle hab ich ja in dem einen langen Kommentar stehen

Grumpy 16 Übertalent - 5086 - 24. April 2017 - 0:00 #

was wäre deiner meinung nach denn so innovativ?

Donpolos 11 Forenversteher - 810 - 24. April 2017 - 16:00 #

So was wie in der Art von Prey damals mit diesen Portalen und diesem mythischen Geistervogel, oder wie seinerzeit HL2 mit der Gravity Gun, irgendein neues Feature halt, was man so noch in keinem Shooter hatte...

Grumpy 16 Übertalent - 5086 - 24. April 2017 - 16:24 #

aber was hat das setting damit zu tun?

DerOhneNamen (unregistriert) 24. April 2017 - 8:37 #

Was hätte es für Möglichkeiten gegeben:
WK1, Korea, 1. Vietnamkrieg, 2. Vietnamkrieg, Burenkrieg, US-Bürgerkrieg u.v.m.
Aber wieder WK2? Wieder nur für die Alliierten?
Danke Activision, aber danke nein!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35844 - 24. April 2017 - 11:53 #

Alles wiederholt sich. Das Fernsehen, alte Menschen und Call of Duty.

Alles wiederholt sich. Das Fernsehen, alte Menschen und Call of Duty.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5389 - 24. April 2017 - 21:17 #

Sagt jemand mit dem Usernamen "Ganon"! :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)