Xcom 2

Planen, kämpfen, trauern, jubeln

Test von Jörg Langer / 1. Februar 2016 - 16:00 — vor 34 Wochen aktualisiert
Sorry, ihr habt das alles nur geträumt: euren Sieg gegen die Alien-Invasion, das Ausmerzen der Exalt-Geheimorganisation. In Wahrheit gewannen die Außerirdischen, haben die weltweite Diktatur Advent gegründet und schmieden sinistre Pläne. Zurück an die Front, Commander!
Xcom 2 ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Diktaturen und Revolutionsstaaten erklären grundsätzlich nie, dass sie böse seien und ihre Untertanen knechten wollen. Vielmehr ummanteln sie ihren religiösen oder säkularen Staatsterror mit frohen Worten, schönen Bildern und ideologischen Heilsversprechen. Allen wird es besser gehen – wenn erst die ganzen Umerziehungs- und Wirtschaftspläne einmal umgesetzt sind!

Genau so funktioniert auch Advent: Mit adretten Frontmännern, Dauerpropaganda in allen Medien und einem unerbittlichen Polizeistaat im Hintergrund  knechten die Aliens die besiegte Erdbevölkerung, die zu verteidigen uns 20 Jahre zuvor leider missglückt ist. Menschliche Soldaten patrouillieren Seit an Seit mit Sektoiden und anderem extraterrestrischen Gesocks, wobei man aufgrund ihrer gesichtsumschließenden Helme bezweifeln darf, ob sie wirklich noch menschlich sind.
 
Zu Beginn von Xcom 2, dem Nachfolger zu Xcom – Enemy Unknown (Note im Test: 8.5) nebst Addon Enemy Within (Note im Test: 9.0), werdet ihr als ehemaliger Commander der Xcom-Verteidigungskräfte erst mal befreit, ein Implantat aus eurem Hinterkopf entfernt. Die ehemals von allen Staaten der Erde finanzierte Elitetruppe ist zum kleinen Renegatentrupp degradiert. Ein Renegatentrupp aber, der es geschafft hat, ein Alien-Raumschiff zu kapern und zum mobilen Hauptquartier "Avenger" umzufunktionieren. Und damit beginnt Teil 2 und entfaltet zwar das bekannte Spielprinzip, allerdings unter umgekehrten Vorzeichen: Nun seid ihr der (zunächst schwächliche) Angreifer, und die Aliens die Verteidiger.
 

Der neue  Xcom-Strategiemodus

Die Aliens haben gesiegt und die vordergründig "nette" Advent-Diktatur nach chinesischem Vorbild eingeführt.
Im alten Xcom habt ihr euch zu Spielbeginn für eine Region entschieden und dann später Abfangjäger-Außenstellen auf den anderen Kontinenten gegründet. Nach und nach gingen euch, weil ihr nicht alle schützen konntet, einzelne der 16 Unterstützer-Staaten verloren, was geringere Einnahmen bedeutete. Ganz anders Xcom 2: Hier startet ihr in einer zufälligen von etwa 15 Regionen, die auf Dauer eure Heimatregion bleibt – eure Basis allerdings ist das erwähnte Raumschiff, das munter auf der Weltkarte umherfliegt. Allerdings immer nur in benachbarte Regionen einer bereits von euch "erschlossenen". Will heißen: Um außerhalb eurer Startprovinz, beispielsweise Westeuropa, agieren zu dürfen, müsst ihr mit Rebellen in einer der Nachbarregionen (Nordamerika, Nordafrika oder Osteuropa) "Kontakt aufnehmen". Das geht aber nur, wenn ihr noch genügend Kommunikations-Slots offen habt – wozu ihr später eine oder mehrere Kommunikationszentralen in eurer fliegenden Basis errichtet, die ihr auch noch upgradet oder mit Personal (namentlich bezeichneten Wissenschaftlern) ausstattet.
 
Eure Soldaten wachsen euch ans Herz, auch weil sie wirklich jedes Outfit tragen, das ihr wollt (Schwarzrotgold-Look)...
Icons auf der Weltkarte zeigen Handlungsoptionen an, etwa Kontaktaufnahme, Einsammeln von Ressourcen, Bau von Funkstationen (damit erhöht ihr die Einnahmen aus einer Region und schaltet den Kontinentalbonus frei), Aufklauben von neuen Rekruten und so weiter, und auch Kampfmissionen. Eure wichtigste Währung ist die Zeit: Der Flug zu einem der Icons mag nur ein paar Stunden dauern, doch die damit verbundene Aktion nimmt meist zwischen zwei und sechs Tagen in Anspruch. Poppt nun eine dringlichere Mission auf, müsst ihr die gerade laufende Aktion auf der Weltkarte unterbrechen und zum neuen Ziel fliegen. Keine Sorge: Die bereits investierte Zeit geht nicht verloren, nur der Hin- und Rückflug kostet extra. Wenn man das erst mal kapiert hat, wirkt das Geschehen auch nicht mehr so wirr und unstet.
 
Sogar die monatliche Zahlung, die euch die mit euch verbündeten Rebellen schicken, landet nicht einfach auf eurem Konto: Vielmehr erscheint ein Vorratsicon auf der Karte, und ihr müsst es euch – wiederum gegen Zeiteinsatz – abholen. Ein bald entdeckter Schwarzmarkt lässt euch gegen Infopunkte einkaufen oder durch Verkauf von Gegenständen neue Ressourcen erhalten. Schlussendlich gibt das "Scannen" eurer Heimatregion einen bestimmten Bonus, etwa mehr "Infopunkte" oder schnellere Heilung eurer Soldaten – aber währenddessen könnt ihr eben auf der Weltkarte nichts anderes machen.
 

Guerilla-Aktionen gegen Düstere Ereignisse

Düstere Ereignisse sind Gegenaktionen von Advent – nur eine davon pro Monat könnt ihr versuchen aufzuhalten.
Immer wieder erscheinen optionale Kampfaufträge auf der Weltkarte: Ein Konvoi kann ausgeraubt, ein VIP befreit (der landet dann als Wissenschaftler oder Ingenieur in eurem Team), Vorräte oder Rekruten gefunden werden. Besteht ihr also diese Mission, gibt's die Belohnung, an der kriegerischen Großwetterlage aber ändern sie gar nichts. Anders die Abwehr von Vergeltungsaktionen: Hier müsst ihr eine angegriffene Rebellenbasis evakuieren (mindestens sechs Zivilisten retten), sonst sinkt die monatliche Nachschublieferung aus dieser Region. Und dann gibt es noch die Story-Missionen, die ihr, wie vom Vorgänger gewohnt, meist durch spezielle Forschungsprojekte oder Handlungen in Missionen auslöst.
 
Wir wollen die Story nicht spoilern, aber ganz grob gesagt, betreiben die Aliens ein "Avatar-Projekt". Diesem auf die Schliche zu kommen und es zu verhindern, ist euer Ziel, doch um das zu schaffen, müsst ihr es immer wieder verzögern. Den aktuellen Stand zeigen (nach den allerersten paar Missionen) rote Kästchen auf der Weltkarte an, und alle paar Wochen wird eine neue Avatar-Basis fertig oder erzielen die Aliens einen sonstigen Durchbruch. Die Kästchenzahl wieder dekrementieren könnt ihr durch Storymissionen, durch Zerstörung der Basen sowie durch bestimmte Guerilla-Missionen.
 
Letztere sind quasi das Invers zu den Alien-Attacken in den Vorgängern, bei denen ihr euch zwischen einem von drei Einsätzen (und damit zu verteidigenden Ländern) entscheiden musstet. Nun erhaltet ihr zu Monatsbeginn zwei geplante Alien-Aktionen angezeigt, die dritte nur gegen Infopunkte-Zahlung. Einige Zeit später erhaltet ihr dementsprechend die Wahl, welches von zwei oder drei "düsteren Ereignissen" ihr per Guerilla-Angriff zu verhindern versucht; die beiden anderen finden auf jeden Fall statt. Ein düsteres Ereignis kann sein, dass in den folgenden vier Wochen die Advent-Soldaten mit Giftmunition feuern oder besser gepanzert sind, dass Advent euren Nachschub halbiert oder seine Avatar-Basen schneller baut, dass ihr zu Beginn der Einsätze nicht mehr "unerkannt" startet. Oder ein Ufo macht Jagd auf die Avenger, was euch zu Ausweichmanövern zwingt. Oder es wird ein Sofortdurchbruch (+1 Kästchen) beim Avatarprojekt erzielt.
Anzeige
Auf der Weltkarte warten auf unsere Avenger (gerade über Westasien stationiert) neben Kampfeinsätzen auch reine Sammelmissionen. An der Ostküste Amerikas befindet sich eine Advent-Anlage, die wir irgendwann angreifen sollten.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 16:04 #

Viel Spaß beim Lesen!

bierpumpe 11 Forenversteher - 685 - 2. Februar 2016 - 15:05 #

So wie ich Deinen Meinungskasten interpretiere, scheint Dich das Permadeath-Feature ja zu fesseln. Daher möchte ich dir Mordheim – City of the damned (http://store.steampowered.com/app/276810) ans Herz legen. Warhammer lore, basierend auf einem ausgemusterten Tabletop und keine „Alt+F4“-Flucht, sondern permanenter Iron Man Modus. Selten saß ich so angespannt vorm Rechner, wenn die AI gezogen hat. Das Spiel hat seine Schwächen (AI, repetitive Missionen), aber einen Blick ist es wert.

Olphas 24 Trolljäger - - 46676 - 1. Februar 2016 - 16:05 #

Ui, das ist ja mal wieder ein Mammutwerk von Test. Das muß ich mir heute Abend mal in Ruhe durchlesen. Aber scheint ja wieder sehr gut geworden zu sein :)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 1. Februar 2016 - 16:14 #

In ein paar Reviews liest man das das Spiel - über die Spieldauer - grundsätzlich leichter wird (was auch schon in XCom EU ein Problem war). Ich hoffe der Schwierigkeitsgrad bleibt in XCom 2 zumindest stabil und bricht nicht komplett ein.

Ansonsten muss man wieder auf Mods ala Long War für XCom EU/EW warten. Der Mod macht es genau anders herum: Leichterer Einstieg mit steigendem Schwierigkeitsgrad (+ sehr viel mehr Choices da es viel mehr strategische Optionen gibt)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 16:17 #

Die spannendste Phase ist natürlich der Anfang, wenn auf der dritten Schwierigkeitsstufe grundsätzlich ein oder zwei Rekruten draufgehen. Aber wer "im Spielverlauf" auf einen bestimmten Gegnertyp trifft, den ich bewusst nicht groß erkläre, und das für einfach hält, hat entweder viel gegrindet vorher – oder hallizuniert.

Was eher das Problem ist, habe ich im Meinungskasten geschrieben: Du hast schon vor dem Endgame bis auf einen Gegnertyp alle gesehen (naja, um genau zu sein: bis auf zwei, aber das wäre nun ein wirklich dicker Spoiler).

Brezel 11 Forenversteher - 576 - 2. Februar 2016 - 1:22 #

"aber das wäre nun ein wirklich dicker Spoiler" den du hiermit gespoilert hast.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10972 - 1. Februar 2016 - 16:11 #

Also der texteinstieg ist ja herrlich :D muss glaube mal das erste xcom auf ps3 spielen, das liegt da schon ne Weile. Klingt ja schon alles ziemlich spannend, nur sind solche runde basierten Spiele immer wahre zeitfresser. Merke ich gerade wieder bei divinity original sin.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 1. Februar 2016 - 18:22 #

Also bei Enemy Unknown dauert ein Durchgang so 25-30 Stunden, ist also nicht ganz so extrem. ;)

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 2. Februar 2016 - 8:19 #

Divinity hab ich nach ziemlich genau 2/3 des Spiels abgebrochen. 70 h zeigt die STEAM-Uhr.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10972 - 2. Februar 2016 - 14:16 #

Bin nach 10 Stunden noch in Startgebiet und gemessen an der Spielzeit ist einfach zu wenig passiert, denke auch, dass ich abbreche.

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 2. Februar 2016 - 14:37 #

Oh nein, tu es nicht. Das würde dem Spiel nicht gerecht werden. Andererseits gibt es halt so Spiele, mit denen man persönlich nicht warm wird, obwohl sie andere Spieler lieben. Hmm

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 44507 - 1. Februar 2016 - 16:22 #

Ich muss erstmal den Vorgänger durchspielen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12070 - 1. Februar 2016 - 19:56 #

Bis Freitag hast ja noch zeit ;)

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3277 - 1. Februar 2016 - 16:24 #

Woohoo!

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1217 - 1. Februar 2016 - 16:26 #

Ich suchte gerade wieder XCom EW im Ironman Modus und das bringt mich so dermaßen um den Schlaf, dass ich ernsthaft erwäge, mir XCom 2 am Releasetag zu kaufen, was vollkommen gegen all meine Prinzipien verstößt, aber ich freu mich schon riesig drauf, und man bekommt es ja mittlerweile schon für unter 30 Märker. Hab mir sogar noch zusätzlich das Brettspiel besorgt, um die Wartezeit zu verkürzen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13616 - 1. Februar 2016 - 16:40 #

Das werden noch lange Tage bis Freitag.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 1. Februar 2016 - 17:52 #

Wie wahr, wie wahr... ;)

DocRock 12 Trollwächter - 1186 - 1. Februar 2016 - 17:18 #

War eigentlich zurückhaltend, aber wenn schon jemand sich aufmacht, ein schönes Old School Turnbased Spiel zu basteln, dann muss man das auch honorieren.

Serenity 15 Kenner - 3258 - 1. Februar 2016 - 17:20 #

Ja wie jetzt? Doch Controller-Support? Guter Test, Danke

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 21:48 #

Nein, das war eine von mir verschuldete Ente.

Es ist zwar in den Keybindings (TacticalInput.ini, Defaultinput.ini) Controller-Support vorgesehen, den man von False auf True stellen kann, und man kann auch die Bindings selbst ändern. Aber das ist kein offizieller Support, und ich habe es nicht damit gespielt.

Serenity 15 Kenner - 3258 - 2. Februar 2016 - 9:06 #

Oh ok, schade. Danke für Deine Antwort. Der fehlende Controller-Support hält mich nämlich vom Kauf ab. Soll ja noch nachgereicht werden, aber bis es offiziell wird warte ich noch.

Philley 16 Übertalent - 5297 - 1. Februar 2016 - 17:46 #

Für mich wenig überraschend, ist es wieder ein gutes Spiel geworden, aber ich kann mir nicht helfen, irgendwie doch nicht soooo richtig danach zu lechzen.

Mehr vom Gleichen ist schön, aber irgendwie wollte ich endlich auch ne wirklich spannende Story. Das "halbe Dutzend" Storymissionen enttäuscht (zumindest mich).

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 1. Februar 2016 - 17:53 #

Ich freue mich schon auf das Wochenende..., wehe wenn Amazon das vermasselt. ;)

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 1. Februar 2016 - 18:03 #

Sehr aussagekräftiger Übersichtskasten, der mir in Verbindung mit dem Kommentar bereits das Wonnegefühl der Wohlinformiertheit beschert. Und das ist kein versteckter Appell an inhaltsärmere Zusammenfassungen, damit noch jemand eure Texte liest, sondern ein ausdrückliches Lob für die gebotene Prägnanz.

zfpru 15 Kenner - P - 2846 - 1. Februar 2016 - 18:03 #

Umfangreicher Test, plausible Wertung.

Pomme 16 Übertalent - P - 5669 - 1. Februar 2016 - 18:05 #

"intrikat" musste ich jetzt aber erstmal googeln. ;-)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 1. Februar 2016 - 18:18 #

Fein, dann können sich die Entwickler ja jetzt an die Konsolenversion machen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 1. Februar 2016 - 18:21 #

wenn der hochgelobte vorgänger sich schon nicht zufriedenstellend verkauft hat auf konsolen, darf man hier mit keiner portierung rechnen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 1. Februar 2016 - 19:06 #

Ganz so einfach kann man das auch nicht sagen, weil Verkaufszahlen von zu vielen Faktoren abhängen wie zB. Werbung.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 1. Februar 2016 - 19:27 #

sicherlich, aber ob diesbzgl fehler gemacht worden sind oder nicht. der erfolg der konsolenversion des ersten teils liefert keinen anlass für eine portierung des zweiten.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10972 - 1. Februar 2016 - 19:23 #

Die Portierung ist aber viel einfacher als früher durch die nahe Architektur und Controller Setup haben sie auch schon. Denke schon dass ein Port kommt. Himmel, sogar wasteland 2 wurde portiert.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 1. Februar 2016 - 18:22 #

Für mich schon jetzt der heisseste Anwärter auf GoTY. Ich hab mir die PAX gegeben, mit den Modding-Möglichkeiten und was die Jungs da alles freigeben - ich seh mich schon selbst eigene Maps erstellen und das Lager unserer Firma von Aliens freischiessen. Herrlich.

Der Hypetrain hat mich überfahren und ich konnte nur lächeln.

Freitag ist noch so lange hin. *schmacht*

balutv 14 Komm-Experte - P - 1861 - 1. Februar 2016 - 18:30 #

Wird es noch einen Videotest zu Xcom2 geben oder sollte man das Viertelstunde Video als solchen betrachten?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 1. Februar 2016 - 19:19 #

Es kommt auf jedenfall noch die erste longversion der SdK: ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 21:09 #

Nein, es kommt nur noch die 2-Stunden-SdK, die aber ausnahmsweise gleich für alle sichtbar ist.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 1. Februar 2016 - 18:35 #

Schöner Test, bis auf ein für mich nicht unwesentliches Detail.

Das Missionen mit Zeitlimit als Pluspunkt aufgeführt werden, empfinde ich unangemessen, da es reine Geschmackssache ist. Für mich zum Beispiel ist es ein klarer Negativpunkt, wegen dem ich das Spiel nicht gleich kaufe. Ich werde erst einmal abwarten was andere Spieler sagen, die ähnlich wie ich auf keinen Zeitdruck in einem Rundenstrategiespiel stehen.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 1. Februar 2016 - 18:50 #

Echt jetzt? Die beste Taktik war im Prinzip sich Meterweise zu bewegen und sofort alles andere auf overwatch setzen.

Das ist sowas von langweilig. Jetzt muss man seine Taktiken variieren (wenn man es nicht schon vorher als exploit angesehen hat und das auch schon in EU/EW NICHT gemacht hat)

Es wurde hier quasi ein grosses Manko korrigiert. Das kann man natürlich anders sehen für mich ist die Änderung jedenfalls ein klares Plus. Wenn es dir gar nicht gefällt warte einfach auf einen Mod (der bestimmt kommt)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 21:10 #

Exakt dies. Darum finde ich die Rundenbegrenzungen (in gefühlt jeder 2., mindestens aber 3. Mission) sehr gut.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 1. Februar 2016 - 23:30 #

Da es, wie man anhand der verschiedenen Meinungen zur Rundenbegrenzung sieht, nicht jeder kategorisch als Verbesserung ansieht, sollte es meiner Ansicht nach weder ein positiver noch ein negativer Punkt in der Bewertung sein.
Im Test als Feature aufgeführt passt. Und natürlich gerne auch wohlwollend positiv im Meinungskasten vermerkt, wenn dir dies ein Anliegen ist, Jörg :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 1:28 #

Den Test schreibe aber ich, nicht jeder, insoweit gehört das natürlich in den Wertungskasten. Wie stellst du dir das vor, wenn dort nur noch unstrittige, von jedem einzelnen Menschen geteilte Punkte dort stehen dürfen?

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 2. Februar 2016 - 3:11 #

Stimmt schon Jörg. Es gibt vermutlich kein deutliches Schwarz oder Weiß in diesem Zusammenhang und es ist mir schon bewusst das man es nicht allen recht machen kann. Es ist eine Grauzone, wie alles das an subjektives Empfinden geknüpft ist.

Mein Empfinden sagt mir halt, es gehört nicht explizit als Plus-/Minuspunkt aufgeführt, sondern lediglich "wertungsfrei" im Rahmen des Textes als Feature angesprochen.
Das es nach deinem Empfinden und dem anderer Leser in den Wertungskasten gehört, damit kann ich leben und ich will da auch gar nicht streiten :-).

Ich werte das Spiel nach dem Fließtext deines gut geschriebenen Tests persönlich niedriger und warte daher erst mal ab was andere Spieler mit meinen Präferenzen sagen.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 1. Februar 2016 - 23:19 #

Wenn ich es bei Rundenstrategie anspruchsvoll möchte, spiele ich den Ironman Modus.
Wie du schon schreibst, stumpfsinniges meterweises Vorgehen kann man einfach umgehen indem man es einfach unterlässt. Hab ich im Vorgänger auch so gehalten.

Ich habe aber schlicht keine Lust eine Mission mehrmals spielen zu müssen, bloß weil sich am Ende der Mission herausstellt das ich einem Tick zu langsam vorgegangen bin. Oder Leute zu verlieren, weil ich riskanter vorgehe als es angebracht ist und zu hohes Risiko gehe, weil ich nicht abschätzen kann ob ich gut oder schlecht "in der Zeit liege" in einer Mission.
Es steigert meinen Spielspaß nicht, wenn ich ständig neu laden muss, weil ich unter Zeitdruck gar so forsch vorgerückt bin.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 1. Februar 2016 - 23:33 #

Ich bin ja auch kein Fan von Zuglimits - vor allem bei Rundenstrategie, aber zumindest die Prämisse stimmt.

Wenn die Welt den Aliens gehört und du bist quasi die Terroreinheit, dann kommt irgendwann Nachschub und wenn du eine goldene Möglichkeit findest den Feind zu treffen, weil El Presidente gerade in Town ist, dann wird El Presidente nicht 120 Runden unter seinen Tisch warten bis Freund Terrorist sich endlich bequemt hat in sein Castle zu robben.

Das ist dann zwar zum Spielen lockerer und Stressfreier, aber was die Immersion angeht ist die Flöten.

Aber das mal beiseite, wenn du auch nur einen Schimmer mitbekommen hast was die Modding-Möglichkeiten des Titels angeht, kann es sich nur um Stunden handeln, bis der Erste Mod das genau für dich abschaltet - ich würde aber an deiner Stelle zumindest einmal Vanilla anschauen was so abgeht, vielleicht magst du ja den Adrenalin schub? :)

And remember: It's XCom, Baby.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 2. Februar 2016 - 1:06 #

Der Punkt ist ja NICHT neuzuladen und das Ergebnis so hinzunehmen. Wenn man alles gewinnt weil man X Versuche unternimmt, ist das Spiel super einfach und langweilig (deswegen natürlich auch Ironman).

Es gehört (für mich, aber auch vom Konzept her) 'zum Spass' dazu Leute und Missionen zu verlieren bzw. die Mission durch vorzeitige Evakuierung abzubrechen. Ob, wann und wie man abbricht ist Teil der Entscheidungsfindung und Teil des Spieles.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 2. Februar 2016 - 1:13 #

Ist aber auch nicht leicht, für Spieler dennen antrainiert wurde: Du bist am Ende immer der Sieger, egal was kommt.

Game Over Screens sind ja doch die Seltenheit heuer, zumindest in Spielen die im Schnitt um die 20+ Stunden brauchen.

Mein erstes Spiel wird auf Stufe 2,3 im Ironman losgehen und zwar bis ich so fertig bin, das ich Ironman abschalte oder die Kampagne zu Ende bringe. Bis dahin hat die Modcommunity sicherlich schon eine Medival-Full-Conversion daraus gemacht und ich fang dann neu an. Mit Äxten und Schwertern.

Pomme 16 Übertalent - P - 5669 - 2. Februar 2016 - 14:57 #

Meine großartigsten Spielerlebnisse bei XCom waren die, in denen mein Team überraschend und vernichtend auseinander genommen worden ist und ich mir nach einem spannenden Katz-und-Maus-Spiel wenigstens noch einen meiner Leute aus der Gefahrenzone bringen konnte. Oder eben auch nicht.

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 2. Februar 2016 - 15:52 #

Nein, ich vermag keinen Sinn darin zu finden, wenn mir quasi die Hälfte der Zeit, die Hände gebunden sind und ich nicht frei entscheiden kann, weil ich unter Zeitdruck stehe. Hier wurde ganz einfach, eine schlechte Design-Entscheidung ( overwatch ), mit einer noch schlechteren Entscheidung ( Zeitdruck ) ersetzt. Wenn ich nur 4 Runden Zeit habe etwas zu erreichen bevor es zerstört wird und ich dafür mindestens 3 Runden brauche, dann hat das nichts mehr mit Taktik zutun. Damit forciert man doch nur Ladeorgien und nichts anderes. Du kannst doch niemanden zu etwas zwingen was er nicht will !

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 2. Februar 2016 - 18:55 #

Ich will gar nicht wissen, wie du reagierst, wenn du Morgens zur Bahn marschierst und feststellst: Oh, der Zug ist schon Weg!

Life Ragequit?

Wie konnten die nur darauf kommen, dich dazu zu zwingen, zu einer bestimmten Uhrzeit an einem bestimmten Ort zu sein. Das geht gar nicht.

Sorry, aber wenn eine Bombe in ner Stunde hochgeht, frage ich mich, warum die Bombe auf dich 3 Stunden warten sollte.

Vielleicht gibt es auch Missionen, die man nicht schaffen können soll? Oder nur, wenn man bereit ist jemanden zu Opfern? 100% Flawless mit allen Bonus + Gimmicks ist halt nur machbar auf Quitscheentchen-Schwierigkeitsgrad oder wenn man Save-Scumming betreibt. Kann man machen, ist jeder sein eigen Ding - aber deswegen das schlechtes Design zu nennen, weil es nicht deiner Präferenz entspricht?

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 2. Februar 2016 - 21:11 #

Sry, aber deine Worte machen genau so wenig Sinn wie der Zeitlimit. Was mach ich wenn ich einen Zug verpasse ? Ich nehme ganz einfach den nächsten oder auch nicht, weil und halt dich jetzt gut fest, ich verdammt nochmal die Wahl habe ! Nicht schaffbare Missionen und Ladeorgien sind für dich gutes Spieledesign ? Viel Spaß mit XCOM 2 !

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 21:23 #

Lange Ladezeiten sind ärgerlich, haben aber nichts mit Spieldesign zu tun. Rundenlimits gibt es, seit es Strategiespiele gibt. Hast du bei Panzer General auch deine kategorischen Reden geschwungen? Die Rundenlimits sorgen für die insgesamt spannendsten Missionen. Außerdem passen sie 100% ins Szenario.

Wem sie zu schwer sind, kann den Schwierigkeitsgrad senken.

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 2. Februar 2016 - 23:51 #

Mit Ladeorgien meinte ich nicht die langen Ladezeiten, sondern die Häufigkeit mit der ich gezwungen wäre ein Spielstand neu zu laden. Ich dachte das wäre aus dem Kontext selbsterklärend. Du findest Zeitlimits passend, andere Portale wie 4Players oder Gamestar finden die aufgezwungen, belassen wir es also dabei.

Pomme 16 Übertalent - P - 5669 - 3. Februar 2016 - 10:28 #

Wenn ich mal polemisch-grundsätzlich sein darf: Wer bei XCom nachlädt, macht sowieso was falsch. Scheitern macht Spaß!

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 3. Februar 2016 - 13:00 #

Das ist vielleicht etwas harsch gesagt – aber es stimmt. Das beste an Xcom war doch der Ironman Modus. Ich persönlich finde, das ist einfach die Variante, wie man das Spiel spielen muss. Nachladen, wenn irgendwas nicht klappt, kommt mir bei dem Spiel irgendwie "falsch" vor.

Von daher, @Disturbed, probier es doch einfach mal aus und spiel Ironman bzw. lade einfach nicht nach, wenn irgendwas in die Hose geht. Wer weiss, vielleicht entdeckst Du dadurch plötzlich ein ganz anderes Spiel.

Ging mir persönlich schon häufiger so, daß ich auf einmal ein ganz anderes Spiel entdeckt habe, nach dem ich mich zu einer anderen Spielweise gezwungen bzw. mich auf das Spiel eingelassen habe. Far Cry 3 wäre so ein Beispiel. Am Anfang ging mir das Speichersystem noch quer runter, hinterher musste ich feststellen, daß das Erobern der Basen dadurch sooo viel spannender und besser wurde.

Pomme 16 Übertalent - P - 5669 - 3. Februar 2016 - 14:31 #

Ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben: Aber die Missionen, in denen mein Team zusammengeschossen und fast aufgerieben wurde und ich mit dem allerletzten Tropfen Blut einen meiner Leute durch die Gegner kämpfen und schleichen und schließlich in Sicherheit bringen konnte - spannender geht's nicht mehr und fühlte sich am Ende sogar noch besser an als ein simpel gemeisterte Mission. Eine Heldengeschichte eben.

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 3. Februar 2016 - 17:06 #

Ja aber, deswegen rege ich mich doch auf, WEIL ich nur Ironman spiele und ich es jetzt nicht mehr machen kann/will. Wenn dir jemand vor die Tür scheißen würde, wäre das für dich spannend oder dämlich ? Ich mein, das würde dein Leben auch spannender machen, du weißt nicht wer es war :-) Siehst, so geht es mir mit Rumdenlimits, ich finde es einfach nur dämlich und ich lehne es kategorisch ab, weil es mich viel zu sehr einschränkt. Rumdenlimits machen das Spiel also nicht spannender, sondern erhöhen nur den Schwierigkeitsgrad auf eine dämliche Art und Weise. Ein paar Missionen kann ich noch akzeptieren, aber mit Sicherheit nicht die Hälfte aller Missionen.

Du kannst mir gerne 50 Gegner entgegenschicken und mich so zum Rückzug zwingen, oder die Hälfte meines Teams desertieren lassen, wenn du als Designer der Meinung bist, dass es an der Zeit wäre ein paar Leute zu verlieren, nur komm mir bitte nicht mit so etwas dämlichen wie Rumdenlimits. Das wäre genau so wie, wenn dir jemand beim Schach sagen würde, "Du hast jetzt genau 10 runden Zeit, den Gegner Schachmatt zu setzen". Damit wirst du automatisch gezwungen, nach Schema F vorzugehen. Was glaubst du eigentlich warum Openworld oder Sandbox spiele, wie Minecraft so beliebt sind ? Wegen Einschränkungen ?

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 3. Februar 2016 - 17:41 #

Puh.

Ich sag jetzt einfach mal: Du bringst da Vergleiche, die hierzu überhaupt nicht passen, und spare mir den Rest.

Nunja, was soll's. We agree to disagree.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 3. Februar 2016 - 21:00 #

Dein Schema-F-Vorwurf ist Blödsinn: Es gibt immer verschiedene Herangehensweisen, das Einzige, was du dir nicht erlauben kannst, ist die beliebte Enemy-Unknown-"Taktik", dein Team quälend langsam als Pulk über die Karte zu schieben, um ja keine Aliens aufzudecken, ohne sie gleich umballern zu können.

zfpru 15 Kenner - P - 2846 - 3. Februar 2016 - 21:21 #

Beim Schach gibt es so etwas aber. Unter bestimmten Voraussetzungen ist das Limit 50 Züge.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 3. Februar 2016 - 13:14 #

Nö, wenn andere Portale die Rundenlimits aufgezwungen finden, fehlt ihnen meiner Meinung nach eher das Rundenstrategen-Herzblut :-) Ohne jetzt die anderen Artikel zu kennen – denn vielleicht hast du sie auch nicht richtig kapiert oder überbetonst eine Bemerkung...

Niemand "zwingt" dich, ständig neu zu laden. Spiel' es einfach auf einer geringeren Schwierigkeitsstufe. Mein Rat wäre, mit dem prophylaktischen Rumflennen (oder spielst du es etwa schon selbst?) aufzuhören und es tatsächlich zu spielen. Und zwar im Ironman-Modus: Lieber "Unterste Schwierigkeitsstufe + Ironman" als "Commander + ständig neuladen" – so hast du m.E. mehr Spaß.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 2. Februar 2016 - 21:38 #

Vorneweg: Ich will dir nicht deinen Spass nehmen, oder wie du Strategie / Taktikspiele spielst, das kannst du machen wie du möchtest. Du kannst das auch ganz doll Doof finden.

Nur das Verteufeln verstehe ich nicht, und dieses "Passt mir nicht!" = "Ist schlechtes Spieldesign!" Atitüde.

Wenn du eine Mission hast, in der du eine Bombe platzieren willst, und du hast nur 1 Stunde Zeit (Umgerechnet in 10 Spielrunden), weil dann entweder das Ziel weg ist, oder der Platz so bevölkert das der Collateralschaden zu hoch wird (man möchte ja die Zivilisten auf seine Seite bringen, was man mit Selbstmordattentaten und sprengung von Zivilisten nicht wirklich machbar ist) - dann wäre eine Mission ohne Zeitlimit völlig ohne Atmosphäre. Dann müsste ja bei XCom auch der Doom-Counter weg, wo die Aliens ihre Superschrecklichedingsbums laufen lassen.

Und wenn du eine Mission annimmst, die dir sagt: Ok, das könnte Haarig werden und deine Veteranen hocken alle noch bei Doc Braun und du schickst Rookies raus ... dann sind die höchstwahrscheinlich auf einer Mission ohne wiederkehr.

Mal so für 1 Minute über deinen Tellerrand schauen, ist das Möglich?

Was allerdings Ladeorgien mit Spieldesign zutun haben ist mir schleierhaft, bissle auf Aggro heute, was?

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 3. Februar 2016 - 13:07 #

Naja er meint wohl: Es geht was schief, also neu reinladen und nochmal probieren. Geht wieder schief? Wieder laden. Geht nochmal schief, Nachladen und nochmal probieren. Usw. Wenn da dann zB. die Ladezeiten lang sind, kann einen das natürlich ziemlich nerven und man ärgert sich über "schlechtes Spieldesign".

Aber wie ja andere hier schon angeführt haben: Das Problem fängt ja schon beim Nachladen nach einem Fehler an. Wenn man das nicht macht, ist es im Grunde egal, wie lang die Ladezeiten sind.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 3. Februar 2016 - 13:23 #

Ja das hab ich aus dem Kommentar von ihm bei Jörg auch rausgelesen, aber mal ernsthaft: Wenn man selber so lange Nachlädt bis alles perfekt ins Uhrwerk passt, dann hat man sich den Schuh selbst anzuziehen und nicht dafür das Spieldesign in Abrede zu stellen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 3. Februar 2016 - 13:39 #

Ja absolut.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 2. Februar 2016 - 19:04 #

Jetzt mal ganz allgemein gesprochen, da ich mich noch gar nicht so genau damit beschäftigt habe wie das hier im Spiel funktioniert, können solche Spielmechaniken aber auch die Spannung ganz drastisch erhöhen. Insbesondere wenn man einfach mal ins kalte Wasser springt und bewusst versucht, seine Spielweise zu ändern, um eben nicht bei jedem kleinen Problem neu reinzuladen, kann das zu ganz grossartigen Spielerlebnissen führen, von denen man vorher nicht wusste, daß man sie haben könnte.

Manchmal ist es halt nicht schlecht, mal was anderes auszuprobieren und sich mittreiben zu lassen. Wer weiss, wo man am Ende rauskommt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 21:24 #

Exakt. Ich empfehle wirklich, sich die nachher erscheinende SdK (frei für alle!) anzusehen :-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13616 - 1. Februar 2016 - 18:57 #

Ich wiederhole mich da gerne, die Zeitlimits/Rundenlimits sind für das Szenario (Guerillakampf, Hit and Run) sehr passend, aber ich kann gut verstehen, wenn das Rundentaktiker stört.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 1. Februar 2016 - 19:15 #

In Enemy Unknown gab es ja auch schon Missionen mit Zeitlimit (Bombenentschärfung). Bin aber auch nicht so der Fan von Zeitdruck in Rundentaktik-Spielen. Kommt halt drauf an, wie extrem es ist. Wenn es alle paar Missionen mal Zeitdruck gibt, ist das okay, wenn es der Standard wäre, würde mich das nerven.

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 3. Februar 2016 - 10:36 #

Da kann ich mich nur anschließen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3207 - 1. Februar 2016 - 20:21 #

Geht mir ähnlich, ich hasse Zeit- oder Rundenlimits!
Zuletzt haben mir die 20 Minuten Limits den Spaß an der Wargame Reihe genommen.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2562 - 2. Februar 2016 - 8:21 #

Wenn ich das richtig verstehe, sind die "Zeit"limits auch rundenbasiert. Du kannst dir also beliebig lange überlegen, was du machen möchtest. Du kannst nur nicht mehr beliebig viel machen und z.B. die Karte extrem langsam durchschleichen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 10:29 #

Natürlich geht es nur um begrenzte Rundenzahl, hat das wirklich jemand missverstanden?

Hyperlord 15 Kenner - P - 2748 - 2. Februar 2016 - 20:14 #

Als ich eben von dem Zeitdruck im Artikel gelesen hatte, hab ich sofort Panik bekommen! Ich denke aber, es kommt drauf an, wie knapp das Limit ist ...

McTi. 17 Shapeshifter - P - 8207 - 1. Februar 2016 - 19:00 #

Yay, endlich zerstörbare Umgebungen, dann könnte es ja endlich ein XCOM-Alt-Nachfolger werden.

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 3. Februar 2016 - 10:39 #

An welcher Stelle genau hast Du das im Vorgänger vermisst? Mein Fluchen war am lautesten, wenn ich mal wieder einen Soldaten verloren habe, weil nach ein paar Runden ein brennendes Auto neben ihm in die Luft flog.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 3. Februar 2016 - 11:08 #

Bin mir nicht 100% sicher, aber das ganze Stockwerke (oder halbe) einbrachen, gab es doch noch nicht in Unknown, oder? Du kannst dir sogar dadurch in ein paar Missionen eine eigene Evakuierungszone basteln, also im Inneren eines Gebäudes -- wobei wirklich einzeln geprüft wird bei der Abholung, ob über den einzelnen Fällen auch wirklich keine Decke ist.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 3. Februar 2016 - 13:08 #

Ist doch super! :-D

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 4. Februar 2016 - 9:20 #

natürlich, im Endeffekt schon. Das Fluchen gehört doch zum Spielerlebnis dazu. ;-)

Exocius 17 Shapeshifter - 7183 - 1. Februar 2016 - 19:36 #

Ich hasse Zeitlimits, ist eigentlich schon alleine ein Grund das Spiel vorerst nicht zu kaufen.

Claus 28 Endgamer - - 107265 - 1. Februar 2016 - 19:39 #

Oh man, jetzt bin ich wirklich angefixt.

Wird Zeit, endlich mal den Vorgänger zu spielen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 3. Februar 2016 - 11:55 #

...den's glaube ich für 5,99 gibt, heutzutage. Solltest du *unbedingt* machen! Mit Enemy-Unknown-Erweiterung, die wertet's nochmal sehr deutlich auf.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2221 - 1. Februar 2016 - 19:40 #

Klingt sehr gut! Hab die Vorgänger schon geliebt. Gibt es schon Infos zu ner Ps4/xboxone version?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9328 - 1. Februar 2016 - 19:56 #

bisher war immer die rede von einem PC-exklusiven spiel.

Miggl 12 Trollwächter - P - 984 - 1. Februar 2016 - 19:57 #

Im Vorfeld hieß es PC only. Was anderes ist bisher auch nicht bekannt

Exocius 17 Shapeshifter - 7183 - 1. Februar 2016 - 21:02 #

Bis jetzt ist noch keine Konsolenversion angekündigt, wird wohl noch eine Weile dauern bis sich das ändert.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12070 - 1. Februar 2016 - 20:00 #

Toller umfangreicher Test, geht fast nicht besser :)
Toller Einstieg in ein großes Rundenstrategie-Jahr.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15319 - 1. Februar 2016 - 20:33 #

Avatar Projekt? Ob die wohl an nem Ultima X bauen? Meine Stimme hätte Advent damit! :)

Danke für den ausführlichen Test, und die Abo-Prozente! Habs mir gleich mal günstig vorbestellt!

Namsum (unregistriert) 1. Februar 2016 - 21:29 #

@Jörg.... Das mit dem Gamepad, ist das richtig so? Irgendwie sagen alle anderen, dass es noch keinen Support für PAD's gibt... Könntest du das nochmals bestätigen?

Dankeschön!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 1. Februar 2016 - 21:49 #

Nein, die anderen haben Recht: Der Support ist zwar grundsätzlich drin und über die Binding-inis auch aktivierbar, aber es dürfte einen Grund haben, dass es nicht von vornherein läuft.

Namsum (unregistriert) 1. Februar 2016 - 22:06 #

Schade - wäre zu schön gewesen!

Danke für die Antwort und Gamersglobal im Allgemeinen (sollte mal endlich ein Abo lösen ;-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13616 - 1. Februar 2016 - 22:25 #

Es soll nachgereicht werden, zumindest hab ich es mal in einem Interview bei IGN gelesen.

Lorin 15 Kenner - P - 3506 - 1. Februar 2016 - 22:03 #

Ich... muss... es... spielen. Aber ich hab keine Zeit. Warte wohl auf nen Sale, obwohl das Spiel es wohl definitiv verdient hätte zum Vollpreis gekauft zu werden.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32006 - 1. Februar 2016 - 22:18 #

Ui, ein ganz schön Langer-Test. Muss ich mir in einer ruhigen Viertelstunde zu Gemüte führen. :-)

Aber da ich mit Xcom noch nie richtig warm wurde (mit Ausnahme des Brettspiels), wird wohl auch Xcom 2 nichts für mich werden.

guerillero 09 Triple-Talent - 294 - 2. Februar 2016 - 1:50 #

5€ in die Wortspielkasse ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32006 - 2. Februar 2016 - 18:49 #

*klingel* sind drin!

Ursprünglich wollte ich sogar noch die Wortkopplung rauslassen. ;-)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3847 - 1. Februar 2016 - 23:56 #

Habe mich auf das Spiel gefreut und war kurz davor es mir bei Release zu holen.
Bis ich gesehen habe das es wieder DLCs über das Jahr verteilt geben wird.
Naja, dann warte ich lieber bis die GOTY Version erschienen ist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 2. Februar 2016 - 1:32 #

Super Test, super Spiel; danke!

Das häufige Rundenlimit wird mir hoffentlich nicht gleich zu viel Spaß verderben... ich bin Taktiker und kein Hektiker, und "meterweise vor und den Rest der Truppe auf Overwatch stellen" streßt mich eigentlich genug, adrenalinmäßig ...aber ich will mal auf die Empfehlung hören und auf Level 1 oder 2 mit "Ironman" spielen. Wir werden sehen. 35,54 Euro isses definitiv wert :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 10:36 #

Freu dich in dieser Beziehung auf die SdK und insbesondere die Uncut-Stunden.

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 1854 - 2. Februar 2016 - 10:47 #

Wo bricht das Spiel den in Hektik aus? Du kannst dir doch für jeden Zug so viel Zeit nehmen wie du möchtest. Dich entspannt zurück lehnen, Denkerhaltung einnehmen, Kaffee schlürfen, Müll raus bringen etc. Du musst dir jetzt deine Züge besser überlegen. Was den Taktikanspruch, die Knobelei, eher erhöt.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 2. Februar 2016 - 11:12 #

Nix Hektik, das war nicht wörtlich gemeint. Deshalb spiel' ich ja Rundentaktik und nicht Echtzeitstrategie. Und ich hab's ja auch vorbestellt und spiele es auf jeden Fall ein paar Wochen lang :-)

Aber zum Beispiel bei Serien wie Panzer General und Nachfolger, die zu meinen Lieblingsspielen gehören, gibt es Runden-Limits. Diese Spiele machen mir einen Riesenspaß, öfters mal nervt mich erfahrungsgemäß aber, dass ich am Rundenlimit scheitere und das Limit für mich letztlich zum (relativ) negativsten Punkt am ganzen Spiel wird, ohne dass es wirklich schlimm wäre.

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 1854 - 2. Februar 2016 - 11:39 #

Aus dem Test ging für mich jetzt nicht hervor, dass die Rundenlimits unfair gesetzt wurden. Hängt ja auch vom Schwierigkeitsgrad ab. Ich bin guter Hoffnung, dass das Spiel dadurch spannender und nicht frustrierender wird. Auf was man sich einstellen muss, dass bei einem die Leute jetzt auch sterben werden. Vorzugsweise Rekruten. In Teil 1 ist bei mir keiner gestorben. So defensiv wie ich gespielt habe. :>

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9136 - 2. Februar 2016 - 4:53 #

Super Test, alle meine Fragen sind beantwortet. Jetzt fehlt nur noch das Spiel ;)

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 2. Februar 2016 - 8:37 #

Jörg, Du darfst davon ausgehen, dass ich zukünftige Tests an Deiner finalen Bewertung für XCOM 2 messe. U.a. keine noch höhere Wertung, weil: "Und ein grundsätzlich neues Feature im Vergleich zu Vorgänger nebst Addon habe ich auch nicht gefunden." Das ist ein lächerlicher Abwertungsgrund vor dem Hintergrund, dass das Spiel den Spieler in eine neue Ausgangslage versetzt und konsequent die letzten Kritikpunkte des Vorgängers ausgemerzt scheinen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 2. Februar 2016 - 10:35 #

Abwertungsgrund? Das Spiel ist besser bewertet als der Vorgänger, wo rede ich denn von einer Abwertung? Von einer Abwertung spricht man, wenn ein Titel eigentlich eine höhere Wertung verdient hätte, aber nicht direkt zum Gameplay gehörende Faktoren (miese Übersetzung, Bugdichte, Serverbasierte Sinulationsberechnungen...) verhindern das. Xcom 2 hat hingegen genau die sehr hohe Wertung, die es verdient.

Du kannst den Test und das (bitte vollständige) Zitat gern in Zukunft zum Messen verwenden, beides entspricht exakt unserer Wertungsphilosophie.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57697 - 2. Februar 2016 - 12:02 #

Klingt alles ziemlich gut. Aber ich werd jetzt erst mal Xcom EU/EW spielen. Hab das damals zu Release gekauft, weil der Test hier mich überzeugt hat, aber fertig gespielt hab ich es dann doch nicht, bei weitem nicht sogar ^^

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 2. Februar 2016 - 15:55 #

Ich muss auch noch Enemy Within spielen. Bei Enemy Unknown war ich nicht mehr weit vom Ende entfernt, aber dann kamen zu dem Zeitpunkt andere Spiele, die mich mehr interessiert haben und ich erst mal spielen wollte und dann war ich so aus Xcom raus, dass ich mich nie motivieren konnte, wieder einzusteigen. :D Deswegen werde ich irgendwann einen neuen Durchgang mit dem Addon starten (das Addon hatte ich noch nicht, als ich damals meinen ersten Durchgang gestartet hab).

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 2. Februar 2016 - 16:35 #

So lief's bei mir auch, und ich fand dann, das AddOn macht das Spiel nochmal viel besser! Also, auf geht's!
Alternativ spielst du nur eine Stunde lang ein neues Spiel, um wieder reinzukommen, und setzt dann doch dein altes fort - sonst siehst du nämlich nie den Abspann, wenn der Neudurchgang auch nach 50 Stunden vom nächsten Spiel "überholt" wird ;-)) (so jedenfalls meine Erfahrung mit diversen Spielen, die ich in größerem zeitlichen Abstand sozusagen 3 x 50 Stunden lang, aber nie zu Ende gespielt habe; macht mir aber letztlich nix, hatte trotzdem 150 Stunden lang großen Spaß)

zfpru 15 Kenner - P - 2846 - 2. Februar 2016 - 17:59 #

Gute Wahl. Sind ordentliche Spiele. Wie Teil 2 scheinbar auch.

jonsn01 09 Triple-Talent - 304 - 2. Februar 2016 - 14:42 #

Hört sich gut an. :D

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 2. Februar 2016 - 16:54 #

Wäre nett, wenn die Tage mal jemand berichten könnte, wie das auf dem Mac läuft.

yagee 10 Kommunikator - 397 - 10. Februar 2016 - 9:13 #

Auf Mac OS X und Linux soll XCom leider nur bescheiden laufen:

"Mac-Desaster

Auf Mac-Hardware funktioniert XCOM 2 nur mit MacOS 10.11.2 (El Capitan) oder neuer. Mit älteren Versionen bricht das Spiel kurz nach dem Start mit einer Fehlermeldung ab. Die Performance ist überdies extrem schlecht. Auf dem aktuellen 5K-iMac mit Radeon R9 295M läuft XCOM 2 selbst in Full-HD-Auflösung nur mit 30 fps in niedriger und 28 fps in mittlerer Detailstufe. Höhere Detailstufen oder Auflösungen sind nicht spielbar; in nativer 5K-Auflösung kann man die Einzelbilder fast schon zählen."

Quelle:

http://www.heise.de/ct/artikel/Strategie-Hit-XCOM-2-Port-ist-Mord-3098163.html?hg=2&hgi=9&hgf=false

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 10. Februar 2016 - 15:17 #

Ah, danke für die Info, gut zu wissen! Keine Konsolenversion, schlechte Mac Version... damit hat sich das Spiel dann wohl erstmal für's erste erledigt. Mal schauen, ob sich was geändert hat, wenn es irgendwann im Sale ist.

Woldeus 13 Koop-Gamer - 1752 - 4. Februar 2016 - 1:19 #

werde leider nicht mir der teils schlimmen zufallskomponente in xcom warm.
habs schon einige male versucht, aber wenn 3mal hintereinander bei einer 98-99%ige trefferchance ein "verfehlt" erscheint und ich dadurch, obwohl ich keine fehler gemacht habe, die mission verliere, ist bei mir sense und das spiel wird sofort deinstalliert.

dass laut test 50% der missionen mich zum beeilen ZWINGEN(zufall in rundenstrategie kann ich schon nciht ab, aber zeitdruck in spielen ist für mich unterste schublade im gamedesign), erleichtert mir die entscheidung noch mal, es nicht zu kaufen, oder erst viel später im sale.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 4. Februar 2016 - 1:27 #

Ich hab von 50%, 35% und 25% gelesen - und ich hab quasi 10-15 Tests durchgelesen (aus Fun, kaufen würd ich es auch so, die einzige Company die noch diesen Bonus bei mir hat).

Und das 3x 98/99% nehm ich dir nicht ab, vielleicht einmal - alle Jubeljahre. Oder du hast neu Geladen und hattest noch die Variante, wo der Seed immer gleich war. Da wurden dann die Zufallszahlen am Anfang ermittelt und es wurde der Reihe nach die Zahlen verteilt. Ladet man dann einen Spielstand und macht die selben Dinge in der selben Reihenfolge, gibt dir das Programm die selben Ergebnisse. Das änderte sich nach einem Update, wo man dann den Seed auf "Random" stellen konnte, so das ein Neu-Laden auch neue Nummern brachte.

Ansonsten heisst es nicht, wenn da 5 Schützen sind und das Ziel hat eine Trefferwahrscheinlichkeit von 90% das 4 Leute treffen und einer könnte danebenschiessen, sondern das 5 Leute jeweils eine Chance von 10% haben daneben zu schiessen.

Anyway Tip: Fass nicht Mordheim an, das fühlt sich in Sachen RNG noch schlimmer an.

Anderer Tip: Spiel "Invisible Inc.", mein Spiel des Jahres 2015. Rundenstrategie. Jeder fehler den du da machst, ist auch dein Fehler. Der einzige Zufall ist die Map, der Rest ist dein Ding. Tolles Spiel.

Woldeus 13 Koop-Gamer - 1752 - 4. Februar 2016 - 2:31 #

das 3x gehört dann wohl zu "einmal alle jubeljahre". sollte auch nur ein plakatives bsp. sein, wodurch ich xcom seitdem nicht mehr angefasst habe.
ich weis im groben, wie zufallszahlen zu interpretieren sind, aber ich finde es frustrierend, wenn pech/glück eine partie entscheidet(egal für welche seite), und nicht ich als spieler.
in der SDK sah man sowas auch gut, als heinrich mit 2(oder 3?) aus nächster nähe das riesending verfehlte - in kritischen situationen wäre das ein "mission fehlgeschlagen"

obwohl ich mordheim schon länger verfolge, schreckt mich eben das rng dort ab. wie bei xcom2 wird's wohl mal aus der laune heraus gekauft und mir einige stunden viel spass bereiten:)
und danke für den tipp zu invisible inc. werde ich mir mal zu gemüte führen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 4. Februar 2016 - 15:13 #

Was ich auch nicht weiss, wie intern die Nummern gehandelt werden bei Xcom. Ich kenne da einige Spiele, die haben intern ein 1W6 (1 Sechseitigen Würfel) Wurf ... schreiben aber im Display was von %. Jeder der schon mal gewürfelt hat, weiss wie oft man 1en und 6en am Stück würfeln kann, wenn das dann als %-Dargestellt wird, würde man wahrscheinlich auch Irre werden.

Schau dir vielleicht mal von Mordheim ein paar "Lets Plays" an, es ist zwar Hardcore, besonders was den RNG angeht - aber ich denke nicht das ein Strategieliebhaber wirklich um diesen Titel kommt, wenn er was auf sich hält. Im Ergebnis ist es wie bei XCom, je besser du dich am Ende auskennst, desto weniger Hart trifft dich ein schlechtes Würfel Ergebnis.

Kopf hoch! :)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 22573 - 4. Februar 2016 - 13:00 #

"Anderer Tip: Spiel "Invisible Inc.", mein Spiel des Jahres 2015. Rundenstrategie. Jeder fehler den du da machst, ist auch dein Fehler. Der einzige Zufall ist die Map, der Rest ist dein Ding. Tolles Spiel."

Jupp, da habe ich auch nur gutes von gehört. Ich warte noch auf die PS4 Version, werde dann zum Release aber auch sofort zuschlagen.

Pomme 16 Übertalent - P - 5669 - 5. Februar 2016 - 11:00 #

Oh, das ist wirklich ein sehr schönes, spannendes Spiel.

bierpumpe 11 Forenversteher - 685 - 4. Februar 2016 - 15:20 #

Mordheim kann ich auch empfehlen. Aber die Warnung mit dem RNG ist zu beachten. Sonst beißt man gerne die eine oder andere Tastatur kaputt.

DocRock 12 Trollwächter - 1186 - 5. Februar 2016 - 15:24 #

Ohne den Zeitdruck passt in den meisten Fällen die Balance bei Xcom einfach nicht. Dann tastet man sich millimeterweise vor, während alles andere auf Overwatch steht. Eine Herausforderung sollte schon sein. War früher auch schon nicht anders, selbst in Panzer General gab es das Zuglimit. Ansonsten hätte der Verteidiger auch keine Chance gehabt.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 2939 - 5. Februar 2016 - 22:49 #

Danke für den Test, ich fange nun aber erst mal mit dem ersten Teil an.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 6. Februar 2016 - 11:36 #

Blöde Frage: Den Ironman-Modus kann man nur einschalten, wenn man das Tutorial ausschaltet. Ich will es aber durchspielen, um die Änderungen zum ersten Teil nicht zu übersehen. Man merkt aber quasi nicht, wann es zu Ende ist. Wenn man parallel eine Ironman-Partie beginnt, fängt die erste Mission irgendwo an, wo ich auch nach 3 Stunden mit Tutorial nicht gewesen bin.
Also, wie komme ich in den Ironman, ohne die anfänglichen Neuerungen zu verpassen?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 6. Februar 2016 - 12:41 #

Hatte das selbe Dilemma und spiel jetzt einfach weiter. Bei den derzeitigen Glitches, ist ein nicht-Ironman run eh besser für meine Nerven.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 6. Februar 2016 - 13:47 #

Was ist das denn für ein Blödsinn? Im Vorgänger konnte man das Tutorial auch im Ironman-Modus spielen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 6. Februar 2016 - 15:58 #

Spiele jetzt auch das erste Spiel ohne Ironman einfach weiter und lade halt einfach nicht :-) Sind auch schon ein paar Mädels, ähem, draufgegangen... wobei es glaube ich Zufall war, dass es die Mädels waren. Tut mir aber leid, denn ich fand das Spanisch irgendwie sexy. Nun ja. Jetzt hab ich einen Russen mit Pferdeschwanz und so'n belgischen Rambo, dessen Französisch mir echt auf den Keks g-- aber egal. Muß weitermachen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 57697 - 6. Februar 2016 - 16:12 #

Der Belgier könnte ja ganz aus Versehen ins Feindfeuer laufen, weil er ganz ungeschickt ist ;D

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 6. Februar 2016 - 23:58 #

Obwohl mir in einer echt fiesen Mission 3 der 4 besten Soldaten gekillt wurden, hab ich tapfer *nicht* neu geladen. Meiner Ansicht nach wollte das Spiel das, unabhängig von Schwierigkeitsgrad und Ironman...

AnfängerTipp, auch im Hinblick auf das hier viel diskutierte Rundenlimit (dem auch ich skeptisch gegenüber stehe):
Ranger mit "Phantom"-Skill bleibt getarnt, auch wenn der Trupp entdeckt wird, und stellt Sichtkontakt mit dem zu zerstörenden Relais / VIP / Gegner her. Sniper mit Truppsicht und TruppOverwatch killt dann quer über die Karte. Dauert öfters nur 4 Runden statt zB 8 oder 9.
Generell schaffe ich das Rundenlimit auf "leicht" immer auf Anhieb (im vorletzten oder letzten Zug), trotzdem sterben durchaus die Soldaten, wenn man auch nur kurz unvorsichtig ist. Für mich ist leicht+Ironman+Rundenlimit in diesem Spiel völlig okay, obwohl ich alles "tendenziell nicht leiden kann" - hier klappt's super, also Entwarnung an die Ab- und Aufgeschreckten :)

DocRock 12 Trollwächter - 1186 - 8. Februar 2016 - 22:22 #

Bin jetzt gerade ziemlich genervt. Ironman Modus natürlich, alles gut. Ein Stun Lancer kommt angerannt, Critted meinen Typen, der natürlich bewusstlos, 2 Typen in Panik und so ein Schlangenvieh schnappt sich den letzten. IN EINEM TURN. Was soll der Panikscheiss? Manchmal kriegen das meine Leute, wenn sie nur einen Gegner SEHEN. Sollen das Soldaten sein? Oder irgendwelche Hobbyknaller?

Das Ding ist, wenn einem das recht nahe am Anfang passiert (war meine 6. oder 7. Mission), dann ist man im Arsch. Alle Veteranen tot, 4 neue (4 weil man hatte noch keinen hoch genug für den 5.) müssen dann moderate Missionen ohne Ausrüstung meistern und das wars.

Und das nicht etwa, weil man einen schwerwiegenden Fehler macht. Sondern weil sich auf einmal völlig grundlos in die Ecke verkriechen. Was ist denn das für eine bescheuerte RNG Designentscheidung?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 8. Februar 2016 - 23:06 #

Ja Panik kann schon ziemlich nervend sein, wobei ich finde es ist nicht mehr so schlimm wie früher bei XC:EU als es gerade rauskam, da hatten die ja schon Panik als sie in den Skyranger einstiegen.

Meine erste Mission nach dem Tutorial: Erste Schusswechsel ... Soldatin tot, Freundin von ihr in Panik, schiesst auf meinen anderen Soldaten, 1 HP von 4 HP übrig... aaber am Ende doch noch gewonnen. Im Kopf summte ich dann immer "It's XCom, baby!".

Ich spiel die erste Partie jetzt ohne Ironman um einen Hang fürs Gameplay zu bekommen, damit meine Frustration später keine Ubermenschlichen züge annimmt.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 9. Februar 2016 - 2:28 #

Man darf sich bei XCOM 2 auch durchaus als Veteran trauen, auf "leicht" zu spielen, finde ich. Jedenfalls die erste Partie; denn es ist doch einiges anders als im Vorgänger, was die Strategieentscheidungen, Basisbau usw angeht.
Ich habe mir vorgenommen, nur neu zu laden, wenn zwei oder mehr Teamkollegen in einer Mission sterben. Dieses "Ironman light" ist durchaus fies genug für mich...

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1609 - 9. Februar 2016 - 15:53 #

Oh, danke. Ich dachte schon ich wäre der Einzige der viel Spass MIT ab und zu speichern und neu laden hat ...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 9. Februar 2016 - 17:56 #

...nö, bist du nicht. ;)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 9. Februar 2016 - 22:42 #

Mein Commander/Ironman Run musste ich soeben in der LETZTEN MISSION (zumindest denk ich, das es die letzte ist) wegen corrupt Save Game beenden. Vermutlich ausgelöst durch einen eingegrabenen Crystalid (führt wohl generell zum Problem).

Das ist sowas von ärgerlich :(

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7772 - 9. Februar 2016 - 23:05 #

Ja das mit den Viechern kann ich bestätigen, gibts auch im Forum von Steam einige einträge dazu. Dachte erst die Datei sei hin, weil andere Spielstände weiter funktionierten... Scheint aber ein Waschechter Bug zu sein... Echt plöd.

Auch witzig: Mein Spezialist will eine "Laterne" Hacken, ist erfolgreich und mein Ranger stirbt. Ooh?! Kein Feuer, kein Acid, kein Gift ... Dachte mir WTF? Neu geladen... Ranger erst geheilt, dann gehackt: 5 Schadenspunkte? Irgendwann kam ich drauf, die gute Frau hatte einen Skullminer benutzt und dabei gefailed. Scheint dass man danach mit dem "Netz" verbunden ist und jeden Angriff persönlich spürt.

Sehr schräg, muss ich nen Text zu verpasst haben - oder its learning by doing.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1211 - 10. Februar 2016 - 15:58 #

Ein bisschen gebe ich mir selber die Schuld. Ich hatte von Bugs gehört in dem Zusammenhang und wusste das es eigentlich, das diese Auftreten können, wenn man während einer Mission save & exit macht. Ich hätte die Mission an eine Stück durchspielen müssen :(

Ich hoffe nur ein update fixed das in Zukunft. Ich fange jetzt auf jeden Fall Ironman/Legend an und diesmal gehe ich nur zwischen den Missionen aus dem Spiel!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318648 - 10. Februar 2016 - 20:15 #

Das ist ja extrem ärgerlich. Tut mir echt leid zu hören.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31626 - 17. Februar 2016 - 22:55 #

Heute wurde der 1. Hotfix veröffentlicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)