Forza Motorsport 6 Test

Vom Regen in die Traufe

Benjamin Braun / 8. September 2015 - 8:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
Xbox One
Sport
Rennspiel
ab 0 freigegeben
3
Turn 10 Studios
Microsoft Studios
18.09.2015
Link
Amazon (€): 43,79 (Xbox One)
Testvideo
Turn 10 verspricht ein Rennspiel der Superlative: 450 Fahrzeuge, gut doppelt so viele Strecken wie im Vorgänger – und zehn Jahre nach Start der Xbox-Serie endlich auch mit Regenrennen. Im Test verraten wir euch, weshalb das neue Feature nur die Hälfte wert ist und warum uns die Drivatare besser gefallen als im Vorgänger.
Forza Motorsport 6 ab 43,79 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die auf der ersten Xbox im Jahr 2005 gestartete Forza Motorsport-Reihe war seit jeher ein Schönwetter-Raser – bis zum Jahr 2014. Ulkigerweise fand der Regen aber nicht in einem Teil der Kernserie ins Spiel, sondern im eher arcadigen Spin-Off Forza Horizon 2 (zum Test, Note: 8.5). Nun prasselt das kühle Nass auch in Forza Motorsport 6 auf den Asphalt und aufs Blech, es gibt Rennen bei Nacht und mit satten 26 Rennorten ein riesiges Angebot an Strecken. Doch das Rennspiel von Turn10 hat, anders als noch das zum Launch der Xbox One erschienene Forza Motorsport 5 (zum Test, Note: 8.5) hochwertige Konkurrenz in Form von Slighly Mad Studios Project Cars (zum Test, Note: 9.0). Ob es dem Microsoft-eigenen Studio gelingt, die derzeit beste Rennsimulation auf Konsole zu übertrumpfen?
 

Einmal Karriere-Modus, bitte

Es gibt viele Features, die teils schon seit Jahren auf der Wunschliste der Fans der Forza-Reihe stehen. Dazu zählt nicht zuletzt ein richtiger Karriere-Modus, in dem man sich langsam nach oben arbeitet. Turn10 hat diesen Ruf offenkundig gehört und bietet in Forza 6 tatsächlich eine Karriere an. Allerdings heißt die lediglich so, denn letztlich handelt es sich einfach um eine Aneinanderreihung von fünf Rennstaffeln, die aus jeweils drei Serien bestehen. In Kategorien wie "Sport-Ikonen", "Gran Turismo" oder "Ultimativer Motorsport" wählen wir jeweils eine der sechs Fahrzeugkategorien aus und kaufen uns gegen Credits ein passendes Fahrzeug. In der Gran-Turismo-Staffel etwa dürfen wir aus GT-Klassikern der 70er und 80er Jahre oder alternativ aus den Boliden der Gegenwart wählen. In Sport-Ikonen wiederum gibt es auch mal Kategorien, in denen wir ein Fahrzeug ausschließlich aus Classic Cars (oder Oldtimer, wie man sie hierzulande meist nennt) aussuchen und uns beispielsweise hinter das Steuer eines Aston Martin DB5 aus dem Jahr 1956 klemmen.
 
Die Serien selbst unterscheiden sich wiederum darin, auf welchen Strecken wir unterwegs sind. So fahren wir die meist fünf oder sechs Rennevents umfassenden Serien ausschließlich auf europäischen Strecken, nur in der Nacht oder nur bei Regen. Habt ihr die 15 Serien erstmals abgeschlossen, könnt ihr sie in den verbliebenen fünf Fahrzeugkategorien erneut angehen. Für Abwechslung zwischendrin sorgen die optionalen Schaurennen, die wir über das Menü auch später separat anwählen können. Dort erwarten euch wie im Vorgänger Duelle mit der aus dem TV-Motorsport-Magazin "Top Gear" bekannten Figur Stig, Rennen in Hyper-Sportwagen wie dem Pagani Zonda F oder auch mal ein Ausflug in die Formel E, also die FIA-Rennserie, in der Fahrzeuge mit Elektromotoren antreten. Von diesen Schaurennen gibt es zehn Kategorien mit insgesamt 87 Einzelevents. Dazu zählen auch Ausdauer-Rennen, bei denen wir etwa in Daytona auch mal 300 Meilen (also knapp 500 Kilometer) zurücklegen müssen.
 
Ein Qualifying gibt es wie gehabt nicht, los geht es normalerweise von Platz 12.
Um diese Events als erfolgreich abhaken zu können, müssen wir mindestens Dritter werden, was blöderweise auch für die Rennen der Karriere gilt. Anstatt hier also so etwas wie eine Meisterschaft zu absolvieren und durch Platzierungen Punkte zu erfahren, spulen wir bloß ein Event nach dem anderen ab – und müssen es wiederholen, wenn wir nicht wenigstens Dritter werden. Besonders ärgerlich ist dabei wie gehabt, dass wir keine Qualifikation fahren dürfen. Stattdessen starten wir grundsätzlich auf einem vorgeschriebenen Startplatz. Im meist 24 Fahrzeuge umfassenden Feld ist es meistens Startplatz 12, auf bestimmten Kursen geht es immerhin auf Platz 8 los. Hier auf Biegen und Brechen wenigstens auf das Siegerpodest zu kommen (das es nicht wirklich gibt), führt wie schon im Vorgänger automatisch dazu, dass wir kaum umhin kommen, besonders aggressiv zu fahren und auch mal zu schieben.
Von der schönen Umgebung kriegt man im Cockpit nur die Hälfte mit, deshalb zeigen wir euch die Strecke in der Berner Alpen hier einmal aus der Verfolgersicht,  in der unserem Eindruck nach Fahrfehler dezent stärker verziehen werden.

 

Bonus oder Malus via Mod-Karten

Eines der neuen Elemente in Forza 6 sind die Mod-Karten, die bestimmte Vorteile, aber auch Herausforderungen im Spiel entweder dauerhaft oder nur für das nächste Rennen freischalten. Maximal drei Karten könnt ihr auf einmal nutzen. So sichert ihr euch beispielsweise Extra-Credits für "Perfekte Kurven", einen Erfahrungs- oder Affinitäts-Punkteboost. Wer Letzteres nicht aus den Vorgängern kennt: Je häufiger ihr Fahrzeuge eines bestimmten Herstellers nutzt, umso mehr Credits rücken etwa Ford oder BMW am Ende des Rennens raus, da ihr mit der Zeit in Affinitätsrängen aufsteigt. Mit anderen Karten spult ihr euch einmalig um ein paar Plätze in der Startaufstellung nach vorne, Crew-Karten wiederum schalten etwa eine kleine Gewichtsreduzierung für eure Karre frei und geben zusätzlich einen Bonus auf die Bremskraft. Darüber hinaus gibt es auch sogenannte Risiko-Karten. Setzt ihr diese ein, gibt es ebenfalls EP-Boni, allerdings verpflichten euch die Karten beispielsweise, aus der Cockpitperspektive zu fahren und dabei komplett auf HUD-Elemente wie die Ideallinie zu verzichten.
 
Neue Kartenpakete bekommt ihr in der Lotterie beim Aufstieg im Fahrerrang oder indem ihr sie gegen Ingame-Credits kauft. Eine Echtgeld-Option gibt es nicht. Wer auf die Mod-Karten keine Lust hat, muss sie nicht nutzen, kann sie aber jederzeit übers Menü gegen ein paar zusätzliche Credits verkaufen.
Anzeige
Wie es sich gehört, fahren wir japanische Fahrzeuge, hier im Nissan GT R im australischen Bathurst,  in der Originalversion mit dem Steuer auf der rechten Seite. Gut, dass wir selbst bei manueller Schaltung nie wirklich zum Schaltknüppel greifen müssen.
LeeRobo 14 Komm-Experte - P - 2526 - 8. September 2015 - 8:16 #

Bin auf den Test gespannt. Lese ihn mir heute Abend durch.
Ich freue mich schon auf das Spiel. Die Demo macht auch einen guten Eindruck.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10050 - 8. September 2015 - 8:35 #

Klingt alles in allem schon sehr gut! Dass allerdings der Regen nicht simuliert wird, finde ich schon ein starkes Stück. Gerade bei Ausdauerrennen... Die Ideallinie trocknet ja wenn es nicht gerade Starkregen ist doch immer ein bisschen ab, aber gut, man wird sehen wie es sich anfühlt ;-)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 8. September 2015 - 8:46 #

Du kannst nicht alles mit 1080p und 60 Bildern erwarten. Bei einem Preview Artikel oder Interview zu Skyrim mein ich auch mal gelesen zu haben, dass jede einzelne Schneeflocke die auf den Berg fallen 1:1 die sind die vom Himmelfallen..

Brendelino 10 Kommunikator - P - 518 - 11. September 2015 - 14:21 #

Ich denke auch dass es den 1080p/60fps geschuldet ist, dass der Regen nicht dynamisch ist, oder es eine Kombination aus Regen/Nacht gibt... Irgendwo ist halt Schluss und sie müssenKompromisse eingehen...

Könnte mir aber vorstellen, dass sie im Laufe der nächsten Monate noch weitere Regenkurse anbieten.

Benjamin Braun Redakteur - 282151 - 8. September 2015 - 9:18 #

Es gibt schon solche Elemente, nach ein paar Runden ist die Idealinie schon etwas trockener als der Rest der Piste. Aber auch da habe ich den Eindruck, dass das ebenfalls eher ein Element des "Regen-Designs" ist als eines der Regensimulation.

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 8. September 2015 - 8:52 #

Abgesehen davon, dass es für die X-Bone wohl nicht viel was Besseres geben wird als Forza (in diesem Bereich) nerven mich seit einigen Jahren diese ultrakurzen Rennen mit 2-5 Runden enorm.

Zumal auch hier immer das Qualifying fehlt, startet man mit einem Fahrzeug von weit hinten und muss innerhalb 3 Runden auf Platz eins ... ja was eigentlich? Rasen, rempeln, Kurven abkürzen, andere Fahrzeuge als Bande verwenden. Oder mit einem deutlich übermotorisierten und überlegenen Fahrzeug die anderen überholen.

Also ganz ehrlich, das macht mir seit Forza 4 keinen Spaß mehr, Forza 5 auf meiner X-Bone hab ich deswegen nur mal kurz angespielt.

Weiters geht mir die Hardware-Politik von MS sehr auf den Zeiger. Als Besitzer eines G27, welches auf PS3 und PC wunderbar funktioniert, müsste ich mir für über 400 Euro ein nahezu baugleiches Lenkrad holen, nur um auf der Xbox auch ein entsprechendes Fahrgefühl zu gönnen?
Danke, aber NEIN Danke.

Ich bin froh, dass es zumindest für den PC ein Assetto Corsa und ein Project Cars gibt, die zwar nicht den Fuhrpark aufweisen können, aber wesentlich weiter in das Genre "Rennsimulation" eintauchen lassen. Wer schon einmal bei Abenddämmerung und starkem Regen ein Rennen auf der Nordschleife gefahren ist, weiß was ich meine....

Wer auf diese Kritikpunkte keinen Wert legt, findet aber meiner Meinung nichts besseres als ein Forza (da kommt nicht mal mehr ein Gran Turismo ran).

just my 5 cents...

Wunderheiler 19 Megatalent - 18999 - 8. September 2015 - 9:01 #

Das mit den Lenkrädern ist aber doch bei Sony das gleiche. Auf PS4 läuft das G27 doch auch nicht mehr...

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 8. September 2015 - 9:09 #

Ja, das stimmt. Dieser Kritikpunkt gilt in gleichem Maße für die PS4. Gleicher fail. Nochmal 400 Euro für ein baugleiches (ich meine hier immer die Logitech Serie G27, G29 und G920) Lenkrad, nur für jedes System ein Eigenes. Und ich denke nicht, dass dies nur den Herstellern der Lenkräder zuzuschreiben ist.

Drifter 16 Übertalent - P - 5259 - 8. September 2015 - 10:22 #

Für mich ist das sogar der Grund die One und Forza bis auf Weiteres links liegen zu lassen. Die Probleme mit den Lenkrädern sind im Falle der X1 ausschließlich Microsoft und seiner Lizenzpolitik zuzuschreiben (proprietäres Kommunikationsprotokol zu den Controllern). Bei der PS4 bestünde zumindest noch eine Chance, das ältere Lenkräder per Softwarepatch wieder laufen könnten.

Zusätzlich war es ja auch immer einfach, den Kaufpreis von Forza durch die unverschämte DLC-Politik zu verdoppeln oder zu verdreifachen - und das will ich auch nicht mehr unterstützen.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1222 - 9. September 2015 - 8:47 #

Wenn auf der ps4 per Software nachgepatcht werden kann das ältere lenkräder laufen dann geht auch 100 mal mehr auf der One

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 9. September 2015 - 17:34 #

Nein eben nicht, da hier MS einen Riegel vorschiebt. Scheinbar ist hier ein spezieller Chip notwendig, der das Lenkrad als XBone kompatibel kennzeichnet. Ohne den verweigert die Box die Zusammenarbeit. Meines Wissens ist es bei der PS4 anders, da der Hersteller des Spieles eine Integration eines Lenkrades ermöglichen könnte. Kann aber sein, dass diese Information nicht stimmt. Denn wozu sonst wäre für die PS4 auch ein G29 nötig und nicht das G27?

Drifter 16 Übertalent - P - 5259 - 10. September 2015 - 9:23 #

Genauso ist es. Microsoft "verschlüsselt" die Kommunikation zwischen Conroller und Konsole in Hardware und kocht da sein eigenes Süppchen - das war auch schon bei der 360 der Fall. PS3 und PS4 können mit normalen USB-Gamecontroller kommunizieren, solange entsprechende Profile auch im jeweiligen Spiel hinterlegt sind - technisch gibt es hier keinen Grund warum es nicht gehen sollte - ausser den, die Hardwareverkäufe anzukurbeln

Lobo1980 14 Komm-Experte - P - 2517 - 9. September 2015 - 16:48 #

Das Problem ist, das es mehr als 400€ kostet. Der Shifter muss man beim G29/G920 extra kaufen. Ich habe mir das G920 bestellt, weil ich einfach viele Rennspiele auf der Xbox One habe und es auch mit dem PC verwenden kann. Aber preislich ist es wirklich eine Frechheit

Drifter 16 Übertalent - P - 5259 - 10. September 2015 - 9:07 #

Und wenn Du lieber Fanatec fährst - so wie ich - kostet der Umstieg auf die X1 über 1200€ für Wheelbase und X1-kompatibles Lenkrad - Nein Danke.

Westfale 10 Kommunikator - P - 520 - 8. September 2015 - 9:26 #

Project Cars gibt es aber auch für die Xbox One. :)
Abgesehen davon stimme ich dir voll und ganz zu.
Bei pCars lerne ich beim Training die Strecken ohne dem anzeigen der Ideallinie in bunten Farben und kann dann die Länge des Rennen schön einstellen und mich in der Zeit sauber vorkämpfen.

Nicht das pCars perfekt wäre aber mMn doch die bessere Rennsimulation.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. September 2015 - 9:05 #

Und ich sitze hier auf meiner PS4 und warte immer noch auf das erste Gran Turismo für die Konsole...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 8. September 2015 - 9:22 #

Hey auf der PS3 hat es doch auch paar Jahr gedauert bis ein richtiges GT erschien (die kostenpflichtige Demo zähle ich da nicht rein).
Und immerhin gibts da doch auch Driveclub zur Überbrückung.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. September 2015 - 10:24 #

Naja, aktuell nutze ich pCars. Driveclub wäre auch noch eine Idee, solange ich noch PS+ habe. Müsste ich mal runterladen.

Ich hätte aber richtig Lust auf ein GT. Aber so eins wie Teil 1 oder 2. Diese habe ich geliebt. Da ich keine PS3 hatte, weiß ich eh nicht,wie die neueren Teile waren.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 8. September 2015 - 13:23 #

Wegen Driveclub brauchst Du Dein PS+ nicht zu behalten. Diese exklusive Version besteht aus wenig mehr als einer Demo mit ein paar Strecken.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1222 - 9. September 2015 - 8:48 #

Echt?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 9. September 2015 - 8:49 #

Ich werde PS+ auch nicht wegen Driveclub behalten. Es läuft bald aus, bis dahin wollte ich es noch getestet haben.

Das habe ich nun und es ist nach zwei Rennen wieder von der Platte geflogen.

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 8. September 2015 - 10:53 #

Genau das denk ich ich mir auch. Die haben jetzt schon wie viele Forzas auf der One? Drei? Und wir haben nur Project Cars und der komische Rest, den keiner will.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. September 2015 - 10:57 #

GT7 wird wohl rechtzeitig zur PS5 rauskommen ;)

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 8. September 2015 - 14:07 #

Mir würde schon für den Übergang ein schöneres GT6 oder ein Prologue reichen. Alles besser als garnix. Driveclub interessiert mich net wegen dem Online Kram und Project Cars ist irgendwie mehr Baukasten als fertiges Spiel.

Deadly Engineer (unregistriert) 8. September 2015 - 14:31 #

Selbst schuld, Drive-Club macht nämlich auch offline ne Menge Bock, vor allem mit den ganzen Updates inzwischen.
Grafisch ist es fantastisch, das Fahrgefühl ist wirklich super und die Rennen sind unglaublich spannend.
(Ist allerdings keine richtige Sim, eher eine Mischung aus Arcade und Sim.)
Außerdem ist man extrem zackig im Rennen, einfach Event und Fahrzeug auswählen, kurze Ladezeit und es geht los. Pure Freude am (Rennen) fahren.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 8. September 2015 - 21:20 #

Drive Club ist überhaupt keine Sim, Es ist ein reines Arcade Spiel, da wird mal überhaupt nichts simuliert. Ich hab schon genug Runden in Drive Club hinter mir um das mit reinem Gewissen sagen zu können.Tolle Grafik, aber 100% ein ArcadeRacer. Muss ja nix schlimmes sein, aber gehört halt nicht in einen Topf mit Project Cars und Forza.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 8. September 2015 - 9:07 #

Schöner Test.

Klingt doch nach einer deutlichen Steigerung zu Forza Motorsport 5.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 8. September 2015 - 9:11 #

Werde es mir auf jeden Fall kaufen. Das mit dem Lenkrad nervt mich wirklich. Habe mir das T300 für die PS4 geholt und es wäre schön wenn das auch an der One funktionieren würde.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. September 2015 - 9:11 #

Teil 6? Ich hab nicht mal 3 ganz durch und 4 noch hier liegen! ;-)

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 8. September 2015 - 10:14 #

Hmm iwie ich weiß nicht, die Grafik sieht auf den Bildern zumindest altbacken aus. Ich weiß nicht. Auf Seite 3 Das Cockpit unten vom Königsegg ist total übertrieben mit bling bling effekten, wie damals als die Entwickler alle bei DX8 meinten alles zu überstrahlen und das normal/bumpmapping in extrem zeigen zu müssen. ALs wenn kein Verständniss für dezente Shadings vorhanden wäre. Die Texturen wirken auch sehr grob. Das Lenkrad aus Holz z.B. im vista mode.
Und auch die Fahrzeuge und landschaft auf seite 2 im Regen, wirken iwie scheußlich. Das kann durch das statische eines Screenshots kommen und der recht undyamischen pose, anstatt satt ausgeleuchtet in einem krassen winkel, wie die meisten PR screenshots. Aber hmm, glaub da kann ich sicher meine Xbox360 anmachen und Forza 3 spielen, sooviel unterschied ist da nicht. Was ich schade finde, denn gerade Rennspiele können doch gerade die Muskeln spielen lassen. Wie gesagt, ich mag mich da sehr täuschen, aber begeistert bin ich in dem Bereich null. Gameplay und co stehen dann noch auf einem ganz anderen Zettel.

Seraph_87 (unregistriert) 8. September 2015 - 10:19 #

Bin von den Screenshots auch etwas enttäuscht. Bei dem ersten Bild mit den Berner Alpen sieht man schon ohne Vergrößerung, wie die Häuser und besonders die Kirche nur noch Texturmatsch und mit sichtbaren Kanten durchzogen sind, von den scheußlichen Bäumen ganz zu schweigen.

Das mag in Bewegung nicht so auffallen, aber da Driveclub und besonders Project Cars auch schon von den Strecken her keine optischen Meisterwerke waren, scheint das wohl so zu bleiben und die ganze Rechenleistung geht für die schönen Autos drauf. Zumindest mit dem Regen wird dann immer viel kaschiert, Driveclub sieht bei schlechtem wetter auch um Welten besser aus als bei Sonnenschein. Mal sehen, wie es sich dann spielen wird.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1222 - 9. September 2015 - 10:22 #

Ich kannn dich beruhigen. Du täuschst dich ganz gewaltig ;)

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30796 - 8. September 2015 - 10:34 #

Für mich klingt das beschriebene toll. Ich gehöre zu denen, die das Mittelding zwischen Arcade und Simulation brauchen. Ich will weder ein ganzes Rennwochenende noch zu Arcade-lastig um die Kurven schlittern. Da scheint Forza ein guter Kompromiss. Derweil gibt es so viele Rennspiele, das sich jeder (die entsprechende Plattform vorausgesetzt) genau seine Präferenz zulegen kann.

Ich habe es aber bei Teil 5 gemerkt: Ich weiß nicht, ob mich Rennspiele im Alter noch motivieren. Früher habe ich Stunde um Stunde neue Autos freigeschaltet und Geld für das Tuning erfahren. Heute will ich irgendwie mehr für meine investierte Zeit haben und greife meist zu anderen Genres. Deswegen bin ich noch unschlüssig, ob der Forza auf die Platte wandert.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 11. September 2015 - 10:01 #

Also Geldsorgen hat man finde ich keine. Ich habe in den ersten Stunden seit gestern Nachmittag der early access los ging gleich 2,5 Millionen in der Tombola gewonnen und drei Autos. Da war natürlich Glück dabei, aber insgesamt scheint man sehr viel einfacher an Wagen zu kommen, als noch bei Forza 5. bei mir kommt noch hinzu, dass ich seit Forza 3 dabei bin und daher am Start gleich 25 Millionen Treuebonus und 12 Autos bekommen habe. Ich weiß gar nicht wohin mit dem Geld.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. September 2015 - 10:56 #

Was Rennsimulationen angeht gibt es mehr Angebot als je zuvor aber Turn 10 tut so als wären noch immer die Zeiten von Forza 4 oder Gran Turismo 5. Simulierten Regen (der aufgrund last-gen Hardware optisch vielleicht nicht so toll aussah) und Nachtrennen gab es doch schon mit GT6. Heutzutage kann man sich auch die live Wetterdaten holen und mit den Bedingungen fahren welche die reale Strecke hat (rFactor 2). Und warum hat Turn 10 die genial simple Einstellungsmöglichkeit von Assetto Corsa und nun auch pCars verpasst, das man Assists 'realistisch' haben kann? Sprich Autos die z.B. real ABS haben kriegen es auch im Spiel, welche die keins haben eben nicht.

Warum gibt es keine simulierten Rennwochenenden, mit zumindest Quali und Rennen? Warum scheint es kaum Rennen mit mehr als einer Handvoll Runden zu geben? Was ist mit Boxenstops? Die waren selbst in pCars eher meh, wo das Auto plötzlich zum Schienenfahrzeug degradiert wird und man mit etwas Pech rauskommt wie Bottas in Spa. Aber in Kombination mit dem dynamischen Wetter schaffen die Boxenstops in pCars für spannende Rennen - wird das Wetter halten oder doch lieber Regenreifen drauf? In Forza hat man dafür Rennen wo man immer von einem fixen Platz startet und entweder mit einem überpowerten Fahrzeug unterwegs sein sollte oder sich an die Spitze rammt. Das hatten wir doch schon X mal in jedem vorhergehenden Gran Forza. Meh.

Und das Kernstück ist auch eine eher altmodisch anmutende Karriere, die grundlegend der Struktur des ur-Gran Turismo folgt. Aber ich nehme an die Marke ist stark genug das noch immer genug Leute es kaufen werden. Auch wenn die Tendenz fallend ist nachdem mit Forza 3 der Höhepunkt erreicht war:

Forza 3: 5.48 Mio. (2009)
Forza 4: 4.48 Mio. (2011)
Forza 5: 2.01 Mio. (2013)
Forza 6: ?

Für GT sieht es auch nicht viel besser aus, das erreichte seinen Zenit ja noch bevor Forza am Markt war:

GT 3 A-Spec: 14.98 Mio. (2001)
GT 4: 11.66 Mio. (2004)
GT 5: 10.61 Mio. (2010)
GT 6: 3.19 Mio. (2013)
GT 7: ?

Ich glaub nicht das der Abstieg in Polularität damit zu tun hat das die Leute keine Autos mehr mögen. Sondern das es a) mehr Alternativen gibt und b) Gran Forza aufgehört haben mit Innovationen zu glänzen und mehr zu bieten als dasselbe Spiel wie letztes mal mit ein paar neuen Autos. Und das man Kunden die bereits ein Lenkrad für 360/PS3 hatten für die neue Konsolengeneration nochmal für ein neues zur Kassa bittet hilft auch nicht grad.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 8. September 2015 - 11:26 #

Es ist für mich allgemein die Frage, wieso Rennspiele/-simulationen nicht alles daran setzen, mir jede Einstellungsmöglichkeit (Rennlänge, Quali, etc.) zu geben. Anstattdessen bekommt man hier etwas vorgekaut und dürfte damit zahlreiche Interessenten verlieren.
Ich finde das auf Punkten basierende Tuning-System auch noch recht komisch, weil die Autos damit gar keinen eigenen Charakter haben können, sondern beliebig werden. Aber das ist einfach eine Geschmacksfrage.

Die Verkaufszahlen sehen aber natürlich krass aus. Es zeigt wohl auch, dass nur drei Jahre nach GT5 kein Interesse an einem GT6 auf der gleichen technischen Basis da war. Die fehlende Innovation trifft es aber wohl auf den Punkt, woran die Serien kranken.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. September 2015 - 12:21 #

Die Verkaufszahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen. Bei GT 6 hat sich Sony selbst ein Ei gelegt indem man immer wieder Gerüchte streute es würde auch eine PS4 Version von GT6 erscheinen.

Die neuen Konsolen dürften auch ein Grund für die einbrechenden Verkaufszahlen sein, das letzte Forza war ein Launchtitel und GT 6 erschien mit um den Start der neuen Konsolen.

Mich würden mal die Verkaufszahlen von Forza Horizon 2 interessiere. Die Ablegerreihe sprichtmich persönlich durch die etwas arcadigere Auslegung auch mehr an. Driveclub gefällt mir auch besser als die letzten GTs.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. September 2015 - 12:35 #

Forza Horizon: 1.92 Mio. (X360)
Forza Horizon 2: 1.66 Mio. (X360+XOne zusammen)

Die arcadigen Rennspiele haben von Need for Speed (Underground knapp 10 Mio. 2003, Rivals 2013 noch 4.37 Mio, alle Plattformen) und Mario Kart mal abgesehen (auf der Wii 35 Mio. verkauft) nicht soooo die Verkaufszahlen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 8. September 2015 - 11:31 #

Scheint ja bis auf die Optik nicht so der Fortschritt zu sein.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 11. September 2015 - 10:04 #

???
Viel mehr Strecken plus Nacht und Regen... Und mehr Autos. Und endlich kein gegrinde mehr und keine Microtransactions. Finde ich deutlich besser...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 8. September 2015 - 11:36 #

Mir hat die Demo so gut gefallen, dass ichs vorbestellt habe. Dass der Regen nicht simuliert ist, ist allerdings schade. Ferner sehe ich Forza eher als guten arcadelastigen Raser mit Simulationsanleihen an und mangels Lenkrad für die One lässt es sich mit Gamepad hervorragend steuern. Das macht Forza gut, besser als ein Driveclub. Allerdings, das Indycar-Rennen in der Demo war eher ein schlechter Witz...

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 11. September 2015 - 10:08 #

Ja, das mit dem Gamepad bekommen sie gut hin. Man hat - was natürlich Unsinn ist - dennoch irgendwie das Gefühl einer Simulation und hat sehr viel Kontrolle am Grenzbereich. Leider hat Project Cars das gar nicht hinbekommen mit der Gamepadlenkung.
Das Indycarrennen ist auch im fertigen Spiel sehr mau und fällt als totale Arcadeorgie völlig aus dem Rahmen. Hoffe, die Indycars sind auf anderen Kursen glaubhafter. Hab ich noch nicht getestet.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 11. September 2015 - 11:13 #

Bei pCars muss man leider viel Fummeln um eine gute Gamepad- Steuerung hinzubekommen, aber es geht, nur muss man leider auch für verschiedene Fahrzeugklassen diese Einstellung wieder optimieren. Dazu kommt noch, das man nur ein Steuerungsprofil abspeichern kann, das ist nervig, wenn man aber diese Fummelei einmal durch hat, bekommt man schon eine gute Pad-Steuerung auf ähnlichem Niveau wie bei Forza.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 11. September 2015 - 21:00 #

Dafür hat pCars eine für mich nahezu perfekte Lenkradsteuerung, wenn pCars nur nicht kaputt wäre auf meinem System .... :(

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 12. September 2015 - 6:00 #

Immernoch das gleiche Problem? Das ist ja sehr ärgerlich.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 12. September 2015 - 7:45 #

Wieder! Nach dem letzten Patch ging es für 2 Qualifyings und 1 Rennen, danach trat es wieder auf. Habe es jetzt aber seit über einer Woche nicht mehr angelangt, müsste mal wieder probieren. SMS-Support rührt sich nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 12. September 2015 - 9:13 #

Verdammt.

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 8. September 2015 - 11:45 #

Klingt alles sehr souverän, aber kickt mich beim lesen nicht so wirklich. Müsste eh noch Forza 4 auf der 360 nachholen und ansonsten liegt mir die unkonventionelle Horizon-Variante wohl eh mehr.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167029 - 8. September 2015 - 12:08 #

Guter Test, schade dass das Nacht/Regen-Feature nicht besser umgesetzt wurde und für alle Strecken gilt. Insgesamt hat mir die Demo trotzdem gut gefallen und auch Teil 6 wird in der Sammlung landen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 8. September 2015 - 12:34 #

Solche Spielen lohnen eigentlich nur mit einem Plattformwechsel, das sieht alles genauso aus wie Forza 5 und ist im Grunde ja auch dasselbe Spiel.

Oynox Slider 14 Komm-Experte - 2108 - 8. September 2015 - 12:51 #

Hier wird der Regen aber trotzdem besser "designt" als in sonst einem Rennspiel.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. September 2015 - 13:07 #

Nicht besser als in Project Cars. Und das hat dynamisches Wetter.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 8. September 2015 - 16:23 #

Wäre ja schön, wenn es wirklich dynamisch wäre, es ist nur voreingestellt in der Karriere, fährt man ein Rennen nochmal, kennt man genau die Wetterwechsel. Im Einzelspieler kann man Wetterwechsel voreinstellen, und das war es leider auch schon.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. September 2015 - 16:47 #

Na, dynamisch heißt ja vor allem mal das es sich ändert. Und nichtmal voreingestellte Wetteränderungen hat Forza 6 drauf. Das konnte selbst GT6 2013 schon, auf last-gen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 8. September 2015 - 16:54 #

Ok, so gesehen.

M3rciless 11 Forenversteher - P - 702 - 8. September 2015 - 14:03 #

Warum ist das Erscheinungsdatum bei euch mit 15.9 angegeben und bei Amazon und Spielegrotte mit 18.9 angegeben?

Seraph_87 (unregistriert) 8. September 2015 - 14:04 #

Das Spiel scheint hier kurzfristig noch auf den Freitag verschoben worden zu sein, bei Amazon wurde der Termin mittlerweile auch geändert. Bis vor ein paar Tagen war das noch nicht so.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 8. September 2015 - 14:12 #

Weil GG mit dem Ändern schneller als den beiden war :).

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 8. September 2015 - 14:19 #

Ist der 15.09 nicht der Release in den USA und der 18.09 in Europa?

Edit: Laut Forza Wiki kommt es am 15.09. in Nordamerika, am 17.09 in Japan und am 18.09 im Rest der Welt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167029 - 8. September 2015 - 15:33 #

Es werden beim Test nicht alle Release-Daten des Steckbriefs angegeben. ;)

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 15. September 2015 - 7:35 #

das Spiel hat je nach Bundle unterschiedliche Releasedaten

Forza Motorsport 6 Standard Edition/Einzelhandel : 18.9.
Forza Motorsport 6 Deluxe Edition : 15.9.(eigentlich) :<
Forza Motorsport 6 Ultimate Edition : 10.9.

wobei alles über der Sdandard ausschließlich als download erhältlich ist

Guthwulf 15 Kenner - P - 3753 - 8. September 2015 - 14:05 #

Ich werd es sicher kaufen, aber langsam stellen sich Ermüdungserscheinungen ein.

Die "Karriere" liest sich genauso generisch und langweilig wie vorher. Was is da jetzt die große Neuerung? In Project Cars hab ich wenigstens Meisterschaften inkl. Training und Qualifying. Was is so schwer daran, mal eine motivierende Karriere vielleicht sogar - Gott bewahre - mit ein wenig Story und Drumherum (Siegerehrung?) anzubieten?

Schön, das es nu auch mal Regen und Nachtrennen gibt, schade, dass die weiterhin völlig statisch sind. Dynamisches Wetter und Tag-/Nachtwechsel bringen so viel Dynamik und Atmosphäre in Rennen, das ich darauf eigentlich kaum noch verzichten will.

Die Drivatare finde ich hingegen trotz der sicher vorhandenen Schwächen weiterhin ne tolle Idee.

Alles in allem sicher wieder ein gutes Rennspiel, aber Begeisterung löst Forza bei mir nicht mehr aus.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 8. September 2015 - 14:07 #

So toll ich auch pCars selber finde, wenn es funktioniert wie es soll, mit einer motivierenden Kampagne kann es jedenfalls nicht aufwarten. ;)

Guthwulf 15 Kenner - P - 3753 - 8. September 2015 - 14:11 #

Jap... die pCars Karriere is auch extrem generisch aber wenigstens hab ich da Training, Qualifying und ein Minimum an Drumherum (Teamverträge, Twitterkommentare der Fans). Die Idee der Strukturierung der Karriere fand ich in Project Cars auch nicht schlecht. Das is in Summe deutlich mehr als Forza bietet aber noch lange nich das, was ich mir unter einer motivierenden Kampagne vorstelle. Man gucke sich mal "Sportkarrieren" in z.B. NBA 2k15 an. DAS ist ne motivierende Karriere! Sowas für nen Rennsporttitel wie Forza oder Project Cars wäre nen Traum.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 8. September 2015 - 14:21 #

Der alte DTM Race Driver von Codemasters hatte das. War sehr kurz, brachte aber deutlich Atmosphäre mit sich. Project Cars hat da definitiv auch was - nur eben sehr "trocken".

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 8. September 2015 - 17:20 #

Kurze Story ja, aber eben für ein Rennspiel absolut in Ordnung. Hatte vor allem geholfen, das Konstrukt der Rennen zu beleben.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 8. September 2015 - 14:22 #

Dem kann ich nur zustimmen. So eine richtige Rennfahrerkarriere fehlt mir auch. pCars konnte mich allerdings auch nur bedingt begeistern, so genial die kompletten Rennwochenenden auch sind, nach "Karriere" fühlt sich das spätestens nach 3-4 Spielstunden nicht mehr an.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 8. September 2015 - 16:13 #

Ja, da sind wir auf einer Wellenlänge. ;)

Politician 12 Trollwächter - 1106 - 8. September 2015 - 18:20 #

Die so abgefeierte "Karriere" in NBA 2K war aber jedenfalls in 2014 auch mehr schein als sein. Ein paar Filmschnipsel und sich wiederholende Ereignisse und ab und an ein paar Pünktchen verteilen.....ich weiß nicht, wieso das immer als Vorbild herhalten muss.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 9. September 2015 - 7:51 #

Dachte für die "Story" wäre Forza Horizon zuständig. Forza selbst will denke ich mal als knallharte Rennsimulation ohne viel schnickschnack anerkannt werden

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 9. September 2015 - 11:00 #

Knallhart ohne ein Quali und andere Features, die eine knallharte Rennsimulation ausmachen würden, wird das nicht leichter.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 9. September 2015 - 11:05 #

Sag das nicht mir

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 9. September 2015 - 11:09 #

Ok ;)

MITWO 10 Kommunikator - P - 517 - 8. September 2015 - 18:12 #

Danke für den Test - im Grunde muss ich Benjamin in allen Punkten recht geben - da ich mit den gleichen Gefühlen aus der Demo rausgegangen bin. Zwar fand ich die Regenrennen ganz interessant, aber irgendwie kommen mir doch schon starke Ermüdungserscheinungen . va. wenn man jetzt auch seit Forza 3 mit dabei ist. Ich denke ich werde diese Runde einmal aussetzen und hoffe in Zukunft auf einen anständigen Karrieremodus und gerne auch ein paar mehr Fantasiestrecken - man kommt sich ja schon wie ein Profi auf einigen Strecken vor, da man sie in jedem der Forza Games bereits gefühlte 100x gefahren ist.

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 8. September 2015 - 21:27 #

Finde den Test zwar ok aber es gibt derzeit kein besseres Autorennen am Markt und das hätte man klar herausstellen müssen.

Forza6 ist derzeit ganz klare Refferenz!

Benjamin Braun Redakteur - 282151 - 8. September 2015 - 22:10 #

Und das sagst Du nach der Demo, schätze ich. Wir sind der Meinung, dass es mit Project Cars wenigstens ein Rennspiel gibt, das besser ist.

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 9. September 2015 - 11:10 #

Project Cars mag das "realistischere" Fahrmodell haben aber ist in sonst allen Punkten weit hinten. Besonders auf den Konsolen leidet das Fahrgefühl erheblich unter der schlechten Performance und der magere Umfang tut seinen Rest.

Der Testvergleich der anderen Deutschen Tests bestätigen meine Meinung übrigens.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 9. September 2015 - 11:43 #

Project Cars hat darüber hinaus - mal abgesehen vom dynamsichen Wettersystem - einen richtigen Karrieremodus mit Training und Qualifikationen an einem Rennwochenende. Ergo, du hast die Möglichkeit dir selbst deinen Startplatz zu erfahren, anstatt irgendwo beim Start hingewürfelt zu werden. Allein das rechtfertigt für eine "Rennsimulation" schon den - wohl gemerkt - kleinen Wertungsunterschied, den offenbar einige "Fans" wieder einmal mokieren bzw. die GG-Entscheidung nicht akzeptieren wollen, weil ihr Lieblingsrennspiel nicht die pöse Konkurrenz abhängt. Da würde ich nicht behaupten Project Cars läge "weit hinten", eher Forza.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2015 - 15:10 #

Über den "richtigen" Karrieremodus kann man streiten. Ja, es gibt komplette Rennwochenenden mit Training, Quali und Rennen. Das ist durchaus richtig toll und sowas vermisse ich in vielen anderen Rennspielen. Trotzdem finde ich den Karrieremodus in Project Cars nicht gut, er motiviert mich nämlich nicht. Nach den ersten 20-30 Veranstaltungen inkl. Rennwochenenden haben mich die Trainings und Qualis eher genervt. Die eigentlichen Hauptveranstaltungen werden durch die ganzen (zugegeben optionalen) Sonderveranstaltungen zerrissen, nimmt man alles mit was auf dem Kalender erscheint kommt kein Meisterschaftsgefühl auf. Das schlimmste allerdings: man kann keine Autos kaufen, jedes Auto ist je nach Veranstaltung verfügbar. Das mag der realistischere Ansatz sein, ist aber auch weniger motivierend. Man fährt immerhin fiktive Rennserien und keine offiziell lizensierten Rennen, und da erwarte ich mit einer kleinen "Gurke" anzufangen, mit begrenztem Budget die Autos aufzurüsten um irgendwann nach vielen erfolgreichen Rennen mal bei den großen Supersportwagen zuschlagen zu können. Die Verträge mit den Rennställen sind eine Farce, das ist einfach nur ein Menü-Gimmick ohne Auswirkungen und Konsequenzen, ohne wirkliche Boni oder Mali. Die Idee ist ganz, ganz toll, die Umsetzung allerdings extrem schwach und nicht mal im Ansatz das, was man daraus hätte machen können.

Den Todesstoß versetzt pCars aber den Gamepad-Spielern. Ich habe kein Platz für ein Lenkrad und möchte mit einer optimalen Controller-Steuerung spielen. Das schaffte Forza bisher jedes mal, die Demo hat sich mit Gamepad wirklich exzellent spielen lassen. pCars habe ich am Gamepad nicht beherrschen können. Mag auch mein eigenes Unvermögen sein, aber spätestens bei Regen waren einige Fahrzeuge trotz guter Einstellungen per Gamepad nicht mehr kontrollierbar und selbst bei trockener Strecke war die Gamepadsteuerung bei pCars nie so intuitiv wie bei Forza oder GT.

Da verzichte ich lieber mit einem weinenden Auge auf die tollen Rennwochenende und bevorzuge in der Kerndisziplin, nämlich dem eigentlichen Fahrgefühl und der Steuerung (in meinem Fall: Gamepad) der Rennen ganz klar ein Forza 6 oder ein GT6.

Für mich liegt ein Forza daher eine gute Stufe oder mindestens eine ganze Note über pCars.

Guthwulf 15 Kenner - P - 3753 - 9. September 2015 - 15:44 #

Notendiskussionen finde ich immer etwas ermüdend. Sagen wir doch einfach: Forza passt besser zu deinen persönlichen Vorlieben (Gamepadsteuerung, Autos erst nach und nach freischalten). Über Geschmack soll man ja bekanntlich nicht streiten ;)

Ich persönlich kann mir gar nicht vorstellen eine Rennsimulation mit Gamepad zu steuern und finde die Lenkradsteuerung bei Project Cars besser als bei Forza. Ebenfalls habe ich keine Lust, ewig in irgendwelchen "lahmen Gurken" zu grinden, bis ich mir die Autos leisten kann, die ich von Anfang an fahren wollte. Mir ist das komplette Rennwochenende, das dynamische Wetter, die Tag-/Nachtwechsel und generell die Flexibilität bwz. Freiheit von Project Cars sehr viel wichtiger. Das die Karriere auch in Project Cars nicht optimal umgesetzt ist, da sind wir uns einig. Ansonsten spricht Project Cars aber seeeeehr viel stärker meine persönlichen Vorlieben an und wäre daher in meiner persönlichen Rangliste deutlich über Forza.

Klammere ich die persönlichen Vorlieben mal aus und versuche das ganze objektiv zu betrachten, würde ich sagen: Beide Spiele haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, liegen aber qualitativ auf einer ähnlichen Stufe (vielleicht mit kleinem Vorsprung für Project Cars aufgrund der in Forze immer noch fehlenden Features (dynamisches Wetter, Tag-/Nachtwechsel) und der größeren Flexibilität in Project Cars sich das Spielerlebnis nach dem eigenen Geschmack anpassen zu können. Die GG-Einstufung passt aus meiner Sicht deshalb gut.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 9. September 2015 - 15:54 #

Und ich mag gar keine vorgegebene Karriere, sondern fahre am liebsten selbsterstelle Meisterschaft-Saisons - am besten mit richtigen Rennserien. Das bietet mir nur Raceroom (DTM, Gt Masters, WTCC). Für mich muss eine Rennsim einfach eine Sandbox sein und mir alle Einstellungsmöglichkeiten offen legen. Das sind halt die unterschiedlichen Geschmäcker.

Bei "objektiver" Wertungsdiskussion muss ich sagen, dass Forza und pCars (und alle anderen Racingsims, die ich momentan kenne) jeweils absolute Designschnitzer haben, wo mir Dinge vorgeschrieben werden und ich sie nicht nach meinem Geschmack einstellen kann. Dementsprechend würde ich sagen, dass beide zu hoch bewertet sind. Am Ende kommt sowie heraus, dass man einfach fahren soll, was am meisten Spaß auf der Strecke macht ;-)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2015 - 23:02 #

Sehe ich objektiv betrachtet auch so. PC und Forza sprechen unterschiedliche Rennspielertypen an, das ist auch gut so. Das dynamische Wetter und der Tag/Nachtwechsel sind aber wirklich unbestreitbare Pluspunkte die PC da einfahren kann. Warum Turn10 das (besonders nach Forza Horizon 2) nicht hinbekommt, ist mir ein ganz großes Rätsel.

Ansonsten ist mir da auch nicht nach einer Wertungsdiskussion. Wollte nur mal meine persönliche Gewichtung der Features in die Diskussion bringen, aber ich vertrete eh oft Minderheitenmeinungen und -Wünsche ;-).

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 9. September 2015 - 17:08 #

Ich teile deine Skepsis zum pCars Karrieremodus. Nachdem ich durch den Clio-Cup und den Ginetta-Cup bis hin zu GT4 und dann GT3 hochgefahren bin hatte ich das Gefühl 'alles gesehen' zu haben was die Karriere bietet. Tatsächlich hatte ich bereits nach dem Clio Cup schon alles gesehen, wusste ich nur zu dem Zeitpunkt noch nicht ;) und die sich stets wiederholenden Emails vom Team und sich stets wiederholenden Twitter-Textschnipsel halfen nicht gerade.

Ich hatte auch keinerlei Gefühl fürs Team, nichtmal ein Preview gab es wie das Auto aussieht das man Steuern soll. Denn die ersten paar Meisterschaften gibts keinen erkennbaren Unterschied und im Prinzip könnte man dann wenigstens das Team wählen das einen besser aussehenden Paintjob hat.

Im Gegenzug ist mir völlig wurscht wie die Gamepadsteuerung ist, da ich nur noch mit Lenkrad fahre. Insofern sind meine derzeitigen Favoriten Assetto Corsa und rFactor 2, da ich mit denen am besten klarkomme. Grad neulich wieder GT6 versucht und bin nach zwei Rennen gleich wieder zurück zu Assetto Corsa. Einfach kein Vergleich :)

Die Gran Forza-artigen Karrieremodi können mir übrigens inzwischen auch gestohlen bleiben. Wenn ich eben noch GT3 und LMP in Gran Forza 5 gefahren bin, warum muss ich in Gran Forza 6 wieder mit Honda Civics oder Golf GTI anfangen? Ich finde inzwischen das ich die Autos in dem Moment 'freigeschalten' hab in dem meine Kreditkarte belastet wird. Von da an will ich frei wählen können womit ich meine Kreise zieh.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 9. September 2015 - 17:38 #

Naja, liegt wohl eher an der Fahrphysik. Die Gamepad-Einstellungen von pCars sind doch ziemlich vielfältig.

Nur werden halt 500 PS in pCars vermutlich besser simuliert und deswegen auch schwerer kontrollierbar. In Forza konnte man die LMP-1 Autos ja ohne Probleme auf der Strecke halten. Da stößt das Gamepad an sich bei pCars eben an die Grenzen.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2015 - 23:13 #

Das liegt sogar ganz bestimmt an der Fahrphysik. Die Eingaben per Gamepad können niemals so realistisch sein wie die Eingabe per Lenkrad und Gas/Bremspedal. Es gibt kein besseres Steuerungsgerät für Rennspiele als das Lenkrad.

Ich will mich allerdings beim Spielen mit dem Gamepad aufs Sofa fläzen und eine gute Mischung aus Simulation und Spaß/Arcade empfinden, das hat bei Forza oder weitgehend auch bei GT bestens funktioniert, bei PC aber nicht so gut.

Auf Gamepad-Einstellung hab ich jedenfalls keine Lust. Das muss mMn "ab Werk" und ohne Gefummel gut spielbar sein.

Übrigens: Dirt Rally hat auch eine erstklassige Gamepadsteuerung.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 9. September 2015 - 22:05 #

Oh nein bitte komme jetzt nicht mit freischalten von Fahrzeugen. Die negativpunkte die du bei PC aufzählst machen für mich den Unterschied aus. Ich will nicht zum xten mal Autos freischalten. Deshalb werde ich auf forza zukünftig verzichten. PC hat mir gezeigt das es besser geht.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2015 - 22:58 #

Das ist halt wirklich Geschmackssache. Ich mag die "Freischaltmechaniken" in Karriere-Modi von Rennspielen, mich motiviert das. Andernfalls brauch ich keinen Karrieremodus, sondern würde mich mit einem "Freien Rennen" begnügen (im Idealfall ein ganzes Rennwochenende), wo ich alle Fahrzeuge und Strecken frei auswählen kann. In dieser Hinsicht ist PC natürlich echt super, aber mir eben auch zu öde.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 9. September 2015 - 11:38 #

Was du als "in sonst allen Punkten weit hinten" beschreibst, ist halt eine reine Geschmacksfrage und aus welchem Winkel man das Spiel betrachtet. Quasi alles was Forza macht, finde ich absoluten Mist für ein Rennspiel/-simulation. Da spricht mich gar nichts dran an. Aber kein Grund rumzumeckern, dass es hier eine recht hohe Wertung bekommt...

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 9. September 2015 - 13:00 #

"Der Testvergleich der anderen Deutschen Tests bestätigen meine Meinung übrigens."

Tests die von Leuten geschrieben wurden bei denen ich mir nicht sicher bin wieviel sie von dem Genre verstehen. Wenn ich schon lese wie Forza auf GamePro bejubelt wird:
'Ein ebenso realistisch wie individuell anpassbares Rennspiel [...]'

So ein Schmarrn! Anpassbar? Man kann nichtmal wählen ob man Quali fahren will oder nicht, Regen gibts nur für eine ausgewählte Anzahl Strecken und das nichtmal dynamisch. Das hatte GT6 schon im Jahr 2013 zu bieten. Fahrhilfen sind auch ein Witz, auf dem gleichen Stand wie schon vor 10 Jahren. ABS und TC kann man nur via Menü bestimmen und völlig unabhängig davon ob das entsprechende Fahrzeug ABS/TC hätte oder nicht. Realistisch? Fahr mal in real durch solche Pfützen wie sie in Forza 6 Regenrennen zu sehen sind und versuch nicht sofort im Gras zu landen :D KI sieht von dem was ich bislang gesehen hab auch ziemlich hohl aus. Ist wohl der Grund warum man immer gezwungen wird von den hinteren Plätzen zu starten, mit regulärem Quali & Rennen würde man das Feld wohl immer nur im Rückspiegel sehen.

Forza 6 ist nicht viel anders als Forza 5 schon war, nur mehr Strecken und Fahrzeuge (was vor allem daran liegt das Forza 5 auf Teufel komm raus zum Launch-Window raus musste). Innovationen sucht man vergebens, es hat stattdessen Probleme mit einem last-gen Rennspiel von 2013 mitzuhalten was seine neuen Features Regen & Nachtrennen angeht. Turn 10 ist wohl so auf den Konkurrenten GT fixiert, das sie nichtmal mitkriegen was rundrum passiert ist. Referenz ist das keine.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 9. September 2015 - 13:20 #

Unfassbar, dass es denoch Leute kaufen werden und spaß dran haben.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 9. September 2015 - 13:43 #

Das bestreitet niemand.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 9. September 2015 - 16:54 #

Ja, und? o.Oa

Hab ich je bestritten das man mit Forza Spaß haben kann? Was ich bestritten hab und weiter bestreite ist die Aussage das es DAS BESTE und tollste überhaupt ist, die "Referenz" im Rennspielbereich blablablubb, weil das ist Forza nicht.

Trotzdem kann man Spaß dran haben. So wie ich Spaß an Mad Max hab, das laut Zahl am Testende schlechter ist als Forza. Aber ich lauf ja nicht rum und behaupte das Mad Max die Referenz im Open World Bereich wär, nur weil es mir gefällt.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 11. September 2015 - 10:18 #

Also. Mir scheint, Du hast es nicht ausführlicher gespielt, oder? Ich frage mich auch, ob Forza nicht einfach auf eine Art von Zugänglichkeit setzt, die Du als Scheitern an Simulation deutest. Klingt, als wärst Du eher ein Sim Fan, oder?

roxl 10 Kommunikator - P - 381 - 8. September 2015 - 23:39 #

Sehe ich auch so.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 9. September 2015 - 7:18 #

Exklusiv für die Xbox One sicherlich, aber nicht im Gesamten.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 9. September 2015 - 7:48 #

Laut GamersGlobal ja nicht, da ist Project Cars die Referenz

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 9. September 2015 - 8:13 #

Da hat GG auch ihr recht dazu ;).

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 342 - 9. September 2015 - 22:24 #

Wir in Deutschland sind halt eher die gleichgeschaltete Presse gewohnt

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 12. September 2015 - 16:21 #

Nachdem ich heute die Demo gespielt habe, komme ich zu diesem Ergebnis. Das ist Arcade pur. Besonders kommt das hervor, wenn man mit dem Controller unterwegs ist (was wohl 99% aller Forzafahrer sein werden).

In allen Videos, die ich bisher dazu sah, war es wie üblich nur eine Remplerei. Abdrängen, auffahren und aus den Kurven rausschieben. Genau das, was bei Online-Rennen in Assetto und PCars verpöhnt ist, nämlich das mit deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss in die Kurve reinstechen und den Gegner "abzuschießen" ist hier das Ziel, um vorbeizukommen. Wenn da eine Lücke ist, vollgas durch. Da können sie noch so viele Fahrhilfen zum Deaktivieren haben - das ist Arcade.

Arcade ist super, wenn man das haben will. Wer hier eine Konkurrenz zu Assetto oder PCars (auf dem PC sieht) oder wie bei Gamepro dies zur Rennspielreferenz erklärt, hat keine Ahnung, was ein richtiges Rennspiel ist (vollumfänglich kommt bis heute noch immer nichts an Race07 mit all seinen Erweiterungen ran).

Wobei ich auch sagen muss, dass ich all meine Racer fast ausschließlich online fahre (Bierbuden sei dank) und dort richtige Rennen gefahren werden, die auch wirklich Spaß machen.

Ich hätte mir hier ein wenig mehr Weiterentwicklung in eine andere Richtung gewünscht. Somit bleiben meine 100 Euro auf meinem Konto.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 12. September 2015 - 16:29 #

Wenn du möchtest, kannst du deine 100 Euro auch mir überweisen. Kontaktdaten per PN anfordern. ;-)

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 12. September 2015 - 16:34 #

Ne, die kommen in einen Topf, um damit das Lenkrad zu finanzieren, das ALLE Systeme beherrscht :-)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 12. September 2015 - 16:38 #

Fanatec CSW + Universal-Hub? Bei dem geht aber die 360 nicht. :D

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 21. September 2015 - 13:43 #

Race 07 <3

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 9. September 2015 - 16:43 #

bin auf die MP rennen gespannt, ob die diesmal ruckelfrei spielbar sind :o, bei Horizon 2 ruckelt es ja ganz gerne mal wenn ein Spieler beitritt/geht :(.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 12. September 2015 - 22:02 #

Es ruckelt bisher nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)