Mit Superkräften durch Seattle

Infamous - Second Son Preview

Christoph Vent 12. Februar 2014 - 17:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
Neben einfachen Fern- und Nahangriffen stehen uns auch Flächenangriffe wie der Ground Pound zur Verfügung.
Anzeige
 
Angriff auf DemonstrantenDie Zeit ist gekommen, die böse Seite unseres Charakters zu entfesseln: Wir starten die Demo von vorne, Fetch befindet sich erneut im Würgegriff unseres Bruders. Diesmal sind Zivilisten, die an mehreren Orten über die Stadt verteilt Demonstrationen gegen Conduits abhalten, unser Ziel. Wir sollen die Versammlungen aufmischen und die Aktivisten in die Flucht schlagen – wie wir das anstellen, bleibt uns überlassen. Wir könnten nun entweder für Chaos sorgen, indem wir etwa mehrere Teilnehmer anrempeln. Wir könnten es uns aber auch noch einfacher machen und einen von ihnen mit Hilfe unserer Kräfte opfern. Doch egal, wie wir die Mission angehen: Unsere Aktionen rufen die DUP auf den Plan, die nur wenige Sekunden später anrücken. Nun bekommen wir es auch zum ersten Mal mit besonders stark gepanzerten Einheiten zu tun, bei denen ein einzelner gezielter Schuss nicht mehr ausreicht. Noch fieser sind nur solche Gegner, die sich für wenige Sekunden anscheinend in Luft auflösen – hat die Schutzorganisation etwa selber Conduits in ihren Reihen?

Das Stiften von Unruhe hat aber eigentlich einen ganz anderen Zweck, denn wir haben es auf den Hauptinitiator der Demonstrationen abgesehen. Wie wir herausfinden, hält sich dieser in einem anderen Bezirk Seattles versteckt, den wir nur durch einen Tunnel erreichen. Dort angekommen treffen wir erneut auf heftigen Widerstand der DUP-Truppen. Hier fällt auch deutlicher auf, dass die Umgebung teilweise zerstörbar ist. Erwartet aber keine zusammenbrechenden Wolkenkratzer, viel mehr beschränkt sich eure Zerstörungskraft auf das Zerlegen von Baugerüsten sowie Straßensperren aus Beton, die unter Beschuss einstürzen oder in ihre Einzelteile zerbröseln. Treffen wir einen Feind übrigens nicht tödlich, besteht die Möglichkeit, dass er sich ergibt. Ihr habt hier im Kleinen weitere Möglichkeiten, euch moralisch zu entscheiden, den Feind endgültig auszulöschen oder ihn wortlos von dannen ziehen zu lassen. Spielen wir gerade auf der guten Seite, können wir einen Angeschossenen sogar wieder heilen. Ebenfalls liegt es an uns, wie wir mit Zivilisten umgehen, die schuldlos zwischen die Fronten geraten: Nehmen wir Acht auf Passanten oder setzen wir unsere Kräfte ohne Rücksicht auf Verluste ein? Generell haben wir aber gerade bei den Missionen den Eindruck, dass wir uns immer für Schwarz oder Weiß entscheiden müssen – neutrale dritte Missionsvarianten werden uns vermutlich nicht angeboten.

Neben den Hauptmissionen wird es in Infamous - Second Son auch kleinere Nebenaufgaben geben. So sehen wir bei Betreten eines neuen Stadtteils etwa, zu welchem Anteil dieser derzeit von der DUP kontrolliert wird. Durch das Zerstören ihrer im Viertel verteilten Fahrzeuge sollen wir ihren Einfluss senken können, was sich in einem zahlenmäßig geringeren Auftreten der Besetzer widerspiegeln soll.

Belebtes Seattle
Die DUP hat überall in der Stadt Straßensperren errichtet.
Beim neuen Infamous handelt es sich um einen der ersten größeren Exklusivtitel für die Playstation 4. Umso beachtlicher ist es, welche grafischen Qualitäten das Spiel bereits an den Tag legt. Die uns zur Verfügung stehende Demo spielte ausschließlich in der Nacht, zudem hat es kurz vorher geregnet, was sich an den teilweise nassen Straßen bemerkbar macht. Besonders beeindruckend wirken dementsprechend die Reflexionseffekte der Autoscheinwerfer sowie die der sonstigen Umgebung. Auch die Partikeleffekte, vor allem bei unseren Superkräften und sich in Luft auflösenden Betonklötzen, können sich mehr als sehen lassen. Auch die Weitsicht fällt im PS4-Ableger bedeutend höher aus als in den Vorgängern: Verschwammen weiter entfernte Häuserblöcke in Infamous 2 meist in einer Matschwolke, haben wir nun den Eindruck, auch Gebäude am anderen Ende Seattles klar ausmachen zu können. Durch die vielen Passanten und Fahrzeuge auf den Straßen wirkt die Spielwelt zudem auch dann immer lebendig, wenn wir nicht gerade unsere Superkräfte sprechen lassen.

Ausblick: Würdiger NachfolgerBereits in der Preview-Version zeigt Infamous - Second Son, dass es seinen beiden Vorgängern in nichts nachsteht. Sich dank Superkräften frei durch Seattle bewegen zu können und dort für Unruhe zu sorgen, macht unheimlich viel Spaß. Die Kämpfe spielen sich gewohnt flott und lassen sich durch die unterschiedlichen Fähigkeiten auf verschiedenste Weisen angehen – Freunde der ersten beiden Teile oder von Spielen wie Prototype werden daher auch hier wieder auf ihre Kosten kommen. Auf technischer Seite gibt es auch nichts zu meckern. Bezüglich  Geschichte und Missions-Design ist jedoch noch Zurückhaltung angebracht: Von der Story wissen wir bis zu diesem Zeitpunkt nur wenig. Allerdings sind wir hier guter Hoffnung: Gerade unser rechtschaffener Bruder, der Conduits kritisch gegenüber steht, könnte für jede Menge angespannte Situationen sorgen. Bei den Missionen bleibt abzuwarten, wie groß am Ende die Vielfalt sein wird. Was die moralischen Entscheidungen angeht, scheint Second Son aber ähnlich wie die Vorgänger wieder auf simples Schwarz-Weiß-Denken zu setzen und keine Möglichkeiten einzuräumen, Aufträge mehr oder weniger neutral zu erledigen.

Autor: Christoph Vent (GamersGlobal)

Infamous - Second Son
Vorläufiges Pro & Contra
  • Flotte Kämpfe
  • Spaßige Superkräfte
  • Frei erkundbares Seattle
  • Neue, freischaltbare Fähigkeiten
  • Alternative Missionen
  • Sehr schöne Grafik
  • Teils zu große und zu viele Gegnerwellen
  • Neutrale Spielweise vermutlich kaum möglich, nur Gut oder Böse
  • Steuerung mit Boost etwas ungenau
Aktueller Zustand:
Beta-Version
Aktuelle Einschätzung:
Sowohl spielerisch als auch auf technischer Seite wurden wir von Infamous - Second Son nicht enttäuscht. Die Kämpfe mit unseren Superkräften spielen sich trotz einer Übermacht der Feinde dynamisch, die offene Welt ermöglicht uns diverse Herangehensweisen. Fraglich ist jedoch, ob wir uns in der finalen Fassung von Mission zu Mission wirklich nur zwischen Gut und Böse entscheiden dürfen, oder auch mal einen alternativen Mittelweg angehen dürfen.
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 33,42 (PlayStation 4)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 39,99 (PSN), 35,99 (Premium)
Userwertung
8.3
Registriere dich, um Spiele zu bewerten.
Action
Open-World-Action
16
Sucker Punch
21.03.2014
Link
PS4
Screenshots
Videos
Mehr zum Thema
Artikel
News
Christoph Vent 12. Februar 2014 - 17:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
1000dinge 15 Kenner - P - 3287 - 12. Februar 2014 - 17:23 #

Das erste Infamous habe ich bei einem Kumpel gezockt, das war sehr spaßig und das hier hört sich ja auch ziemlich gut an, von daher kommt hier tatsächlich ein echte Versuchung eine NextGen-Konsole zu kaufen... sofern die irgendwann mal wieder verfügbar wäre... ;-)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 12. Februar 2014 - 17:28 #

Nice, sieht wirklich fantastisch aus. Gerade frisch zum 2. Mal inFamous 2 abgeschlossen. Nur Schade, dass man hierzulande noch nichtmal das Bundle vorbestellen kann.

Schwanzus Longus (unregistriert) 12. Februar 2014 - 18:41 #

Ich wußte gar nicht, daß die PS4 das N64 so gut emulieren kann! Nebel in 1080p und 60fps! Ach ne, das ISS ist ja das nächste 1st-Party Spiel, daß diese heilige Hürde reißt.

Ezio Auditore (unregistriert) 12. Februar 2014 - 19:30 #

Mir tun die Leute leid, die sich nicht so einen Schwachsinn einreden können und trotzdem eine Xbox One gekauft haben. Die müssen ziemlich frustriert sein. ;-)

Jadiger 16 Übertalent - 5460 - 12. Februar 2014 - 19:32 #

Das muss ich jetzt einfach schreiben. Next Gen Spiele man nehme Partikel und schmeiße damit um sich weil ist ja Next gen. Dann wäre aber ein Warframe auf der PS4 kein next gen und auf dem Pc mit Nvidia Karten schon oder Planetside2 eben dann auch nicht. Lieber weniger Partikel wenn man dazu Nebel einblenden muss oder Zerstörung in stücken auseinanderfällt.
Für ein 1St Party Spiel sieht das jetzt nicht gerade WoW aus was man von einer PS4 erwartet. Das würde auch Grafisch abgespeckt auf einer PS3 gehen und dazu muss man nicht 500 Euro ausgeben.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 12. Februar 2014 - 19:51 #

Haste die beiden Vorgänger mal mit ISS verglichen? Da liegen optisch nicht nur vom Detailgrad Welten.

Jadiger 16 Übertalent - 5460 - 12. Februar 2014 - 23:46 #

Ja das ist genauso wie wenn Spiele auf der P3 sind und auf dem PC. Da sind auch bessere Texturen usw. Das ist aber ohne weiteres eben mit schlechteren Texturen noch auf der Ps3 möglich.
Beim Gameplay sieht das ganze nicht so toll aus wie auf den Screenshots. Die Physik ist so lala und Partikel werden übertrieben dazu kommt der Nebel. Das ist doch wieder nur ein unterschied den es schon Jahre auf dem PC gibt. Next gen spiele sollten doch das ganze vorantreiben nicht erstmal langsam an Pc standards rankommen. Weil wenn man das dann so nimmt ist das alles andere als neu. Klar kann eine Ps3 keine solche Grafik der Pc kann das aber schon seit Jahren. Eigentlich sollten doch Next Gen Konsolen die Entwicklung vorantreiben und zeigen was alles möglich wäre.
Wenn man von der Ps3 zur Ps4 kommt mag das noch alles toll sein. Aber die Versprechungen waren ganz andere man erinnere sich an die Techdemos. Man sollte die Technik nutzen um Sachen zu machen die nicht nur Grafisch next gen sind. Vielleicht Gameplay next gen tauglich machen? Weil darauf hab ich jetzt nicht gewartet das Konsolen spiele mal so aussehen wie Pc spiele während der schon wieder mit großen schritt davon zieht. Weil durch Grafik alleine ist das noch lange kein Next gen Spiel sonst wäre jeder PC port automatisch Next Gen. Das bezeichne ich aber nicht als Next Gen Grafisch was aufzubohren weil spielerisch ist es das gleiche. Oder glaubst du es wäre unmöglich das Spiel auf der Ps3 zubringen?

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 13. Februar 2014 - 10:19 #

Dem kann ich so nicht wirklich zustimmen. Ohne die Konsolen gäbe es die meisten Spiele und damit auch deren Gameplay einfach nicht. Ich bin selbst PC Spieler und ohne die Playstation´s und Nintendokonsolen hätte ich extrem viele (eigentlich den Großteil) Perlen der Videospielgeschichte verpasst.

Wo ist denn die Infamous-Serie auf dem PC? Wo ist Uncharted, The Last of Us, God of War, Killzone, Gran Turismo, Resistance, Valkyria Chronicles? Mit den ganzen Nintendospielen fange ich gar nicht erst an. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von ein paar Exklusiven Konsolenspielen. Viele dieser Spiele haben Ihr Genre entweder erst begründet oder zumindest Revolutioniert.

Dann haben wir hier Infamous: Second Son. Das Spiel erschafft wie seine Vorgänger sichtbar eine gut aufgebaute Welt mit toller Atmosphäre, absolut flüssig und mit schönen Effekten, gutem Kampfsystem und Rollenspielelementen. Was will man als Spieler denn noch mehr?

Geht es am Ende nicht darum, seinen Spaß zu haben? Und wie genau soll "Next Gen" Gameplay aussehen? Meiner Meinung nach sind dafür nicht die Konsolen zuständig. Da würde ich mir mal Oculus Rift anschauen, dass versucht das "Gameplay" gerade in eine neue Richtung zu drücken.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 2492 - 12. Februar 2014 - 20:39 #

Wird Zeit das mal neue Spiele rauskommen. Alle anderen die mich zum PS4 Release interessiert haben, sind schon durchgespielt :)

McGressive 19 Megatalent - 14050 - 12. Februar 2014 - 21:38 #

Alles, was ich bislang zu inFamous 3 gesehen und gelesen habe, spricht absolut für den Titel und bestärkt mich in meinem Vorhaben, mit diesem Spiel ggf. in die Next Gen einzusteigen. Sieht (vor allem in Bewegung) einfach toll aus! Spielerisch weiß man ja aus den Vorgänger, was und dass da was geht. Ich bin jedenfalls sehr gespannt :)

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 13. Februar 2014 - 9:41 #

Die beiden Vorgänger waren schon grandiose Spiele, das hier könnte vielleicht mein Systemseller werden.

Sieht echt sehr gut aus, das System gefällt mir bisher ziemlich gut.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34463 - 13. Februar 2014 - 10:40 #

Seit dem es vorgestellt wurde habe ich an das Spiel eigentlich nur eine einzige Frage: Kann man dem Charakter diese blöde Mütze abnehmen und andere Klamotten anziehen?

Talaron 16 Übertalent - 4146 - 13. Februar 2014 - 11:50 #

Kann man in God of War Kratos 'nen Smoking anziehen und ne Melone aufsetzen? Wohl eher nicht, schließlich haben Entwickler und Marketing-Department einiges an Zeit ins Charakterdesign gesteckt. Du wirst dich als wohl oder übel damit anfinden, Infamous als Möchtegern-Punk mit trendiger Mütze zu spielen, ob du willst oder nicht. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34463 - 13. Februar 2014 - 12:34 #

Das wird schwer.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)