Descent - Underground: Frische Impressionen im Trailer

PC Linux MacOS
Bild von Alex Althoff
Alex Althoff 20742 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C6,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

9. April 2015 - 19:37 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Das Team von Descendent Studios hat einen neuen Trailer zu ihrem Kickstarter-Titel Descent - Underground veröffentlicht. In diesem werden einige Spielszenen zu dem 360-Grad-Shooter gezeigt. Das Spiel, dessen technischer Unterbau aus der Unreal-Engine 4 besteht, bekommt nun auch eine Einzelspieler-Kampagne. Diese wird zeitlich vor den Ereignissen der alten Spiele der Descent-Reihe spielen. Im Rahmen der Kampagne erfahrt ihr, warum die Maschinen sich gegen ihre Erbauer wenden.

Viel Zeit bleibt den Entwicklern nicht, um das Finanzierungsziel zu erreichen, für das in den verbleibenden 30 Stunden der Kickstarter-Kampagne noch rund 120.000 US-Dollar hinzukommen müssten. Bereits ab einem Beitrag von 25 Dollar könnt ihr den Einzel- und Mehrspielermodus plus ein Starterschiff bekommen. Sollten noch genug Spender zusammenkommen und der Betrag von 650.000 Dollar eingenommen werden, bekommen alle Backer den Torch KS, ein Vorgängerschiff zu dem Pyro FX, den ihr womöglich bereits im ersten Descent geflogen seid, kostenlos dazu.

Video:

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 9. April 2015 - 19:45 #

Ich denke nicht, dass die das noch hinkriegen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 9. April 2015 - 20:06 #

Hoffentlich wird das noch was. Wenn das momentane Income stabil bleibt, dann sollte es knapp ausreichen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 9. April 2015 - 20:23 #

Shut up and take my money!!
Allein der Trailer bereitet schon eine Gaensehaut ob der nostalgisch getraenkten Melancholie, die sich unweigerlich einstellt. Allein diese 2 1/2 fantastischen Minuten fuehren einem ungeschminkt vor Augen, wie generisch und vorhersehbar der Rest der Spielelandschaft geworden ist. Wir brauchen dringend wieder Franchises wie Descent, Unreal Tournament, Forsaken, etc., um die Branche zu beleben und selbst AAA-Publisher zu inspirieren und daran zu erinnern, was schnelles, aufregendes Gameplay ist und dass man keine stundenlangen cutscenes braucht, um ein gutes Actionspiel zu zaubern.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 9. April 2015 - 20:37 #

Korrekt ;) Bin auch da mit ca. 110 Dollar drin. Make it happen! Red Baron nochmal ne Kickstarter Aktion und ich hab so ziemlich alle damaligen guten Spiele neu aufgelegt ;)

Benjamin Braun Redakteur - 282396 - 9. April 2015 - 20:45 #

So was nennt man wohl unterschiedliche Vorlieben. Ich habe die alten Descent-Teil echt gerne gespielt. Aber obwohl es mich prinzipiell reizen würde, will ich nicht mal die 25 Dollar backen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 9. April 2015 - 20:28 #

Ne, das ganze Spiel ist vom Konzept her alles, nur nicht das, wofür Descent stand.

Lasst die Marke lieber in Würde ruhen :)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 9. April 2015 - 20:38 #

Schade, dass du so denkst. Das Team hat sich die letzten Wochen viel Arbeit investiert und mit den Kritikern kommuniziert, um genau diese Bedenken auszuräumen. Möchtest du genauer ausführen, was nicht passt?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 9. April 2015 - 20:41 #

Versteh ich auch nicht. Novachen hat sich da anscheinend nicht informiert. Es wird die Kampagne geben mit der Vorgeschichte, man fliegt wieder durch die Tunnel und zerstört den Generator und man hat Mehrspieler Partien durch die Tunnel und Installationen.

Denke sie hat nur Angst, das Interplay die Freespace Lizenz an das Team gibt und es ein offizielles Freespace 3 gibt. Was ich mir aber gern wünschen würde ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 9. April 2015 - 21:16 #

Ne, mit Freespace hat das nichts zu tun.

Darum mache ich mir auch aus diversen Gründen nicht einmal mehr Sorgen.

Auch wenn ich mich ernsthaft frage, wieso man noch ein Interesse an Freespace 3 haben könnte, wo nicht einmal die Originalautoren nachweislich wissen, was die Story und das Ende von Freespace 2 eigentlich bedeuten...
Mehr als im Nebel rumstochern wäre ein Freespace 3 auch nicht. Das ist ja der einzige Grund, warum ich mich total gegen ein Freespace 3 sträube... weil die Autoren selbst keine Ahnung von einer Fortsetzung haben und das die Zerstörung der alternativen Fortsetzungen nicht wert wäre... hätte man sich damals bei Freespace 2 bereits Gedanken darüber gemacht, wohin das alles führen sollte, dann wäre ich die letzte, die sich gegen eine Fortsetzung wehren würde. Aber haben sie halt nicht gemacht... das ist eben anders als bei Star Wars, wo die neue Trilogie ja wohl auf dem Konzept von George Lucas basiert..., soweit ich das zumindest mitbekommen habe.

Lieber eine eigene Idee verfolgen und damit eine neue Marke aus der Taufe heben wäre aus meiner Sicht einfach viel besser als das irgendwie auf dem Rücken eines bereits bestehenden Universums auszutragen. Das selbe gilt in dem Fall auch hier bei Underground.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 9. April 2015 - 20:39 #

Das sehe ich ganz genau so.

Man muss auch anmerken das der ganze Aufbau der Kampagne von vornherein irgendwie komisch gewesen ist. Und ein echtes Konzept nicht wirklich durchgezogen wurde.

Ganz abzusehen davon das die Videos eher eine Warnung denn ein Lustmacher sind.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5836 - 9. April 2015 - 20:52 #

Neee Du, lass man … das ganze Spiel ist so sehr auf Multiplayer und Pay-to-Win (unterschiedliche Schiffe und Boosts) ausgerichtet, das ich das nicht guten Gewissens unterstützen kann. Werde lieber nochmal das Original-Descent bei GOG runterladen und spielen.

Inviso 09 Triple-Talent - 281 - 9. April 2015 - 22:00 #

Ich bin dafür dass die bleiben wo der Pfeffer wächst!
Die von http://preparefordescent.com (SolContingency) haben schon vorher an einem Descent Remake gearbeitet, was fantastisch aussah und wie das so üblich ist wiedermal keine Kommunikation von Seitens der Rechteinhaber.... und dann gabs den Deal mit Descent - Underground und die hatten ne Abmahnung...

Wenn euch das Gefühl vom alten Descent am herzen liegt, solltet ihr eher das Projekt im Auge behalten, leider sind die Videos nicht mehr online, aber bei Youtube mit Suche nach Sol Contingency: Proving Grounds - Dogfight Trailer findet ihr da nette Infos...

Ich hoffe dass es von dem Projekt doch noch eine Version gibt, die dann halt nicht mehr direkt Descent Optik hat, aber ich denke das Spielgefühl ist dort besser...

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 9. April 2015 - 22:10 #

Ist das nich n bisschen unfair, wo das D:U Team in der Aktion doch gar keine Aktien hatte, sondern erst dann mit der Sache konfrontiert wurde, als das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 9. April 2015 - 22:21 #

Was mich bei Underground immer ein bisschen stutzig macht, ist der Fakt, dass sich das ganze Entwicklerteam nur aus Leuten zusammensetzt, die an irgendwelchen Weltraumactionspielen der 90er gearbeitet haben, aber keiner von denen war an die zahlreichen 6DoF Titel, in der gleichen Ära beteiligt. Es bringt also niemand wirklich das Know-How dieses Genres mit, was mich irgendwie optimistisch stimmen würde, dass das Spiel damit in guten Händen wäre.
Ist ja nicht einmal jemand dabei, der irgendwelche Mods für Descent 1&2 oder den anderen Titel kreiert hätte. Also wirklich niemand der sich mit diesem Genre auskennt.
Das merkt man halt auch am Konzept von D:U.

Bei Sol Contingency und Miner Wars 2061 sind/waren immerhin entsprechende Leute dran beteiligt, bei Miner Wars sogar originale Descent Entwickler. Die haben da entsprechend einen absoluten Vertrauensvorschuss, weil man denen dann doch zumindest unterstellen kann, dass die Ahnung vom Genre haben...

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 9. April 2015 - 23:32 #

Vielleicht stimmt dich folgendes positiver:
- die Teammitglieder sind von der ersten Stunde bis heute Descent-Fans
- der Erfahrungsschatz mit erfolgreichen Projekten ist umfangreich (könnte wetten dass auch unveröffentlichte 6DoF-Spiele dabei sind)
- die Community wird immer wieder für Feedback/Input herangezogen; das gibt den Leuten mit entsprechendem Know-How die Möglichkeit, mitzuwirken und an Design-Meetings teilzunehmen. Das wird auch genutzt (siehe z.B.: http://descendentstudios.com/community/topic/884-descent-essentials/)
- insgesamt bleibt die Entwicklung so transparent, dass die Spieler nicht am Release-Tag vor vollendete Tatsachen gestellt werden
- soweit ich weiß wollte Wingman gern die Leute aus deinen genannten Projekten mit ins Boot holen. Aber das hat Interplay versaut. Aus deren Fan-Communities sind aber Unterstützer dabei(EDIT: ist doch versöhnlich ausgegangen http://descendentstudios.com/community/topic/847-sol-contingency-getting-shut-down-is-not-related-to-du/ )

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 10. April 2015 - 0:06 #

Na Fan sein und wirklich was in diesem Genre gemacht zu haben sind total unterschiedliche Dinge.
Wing Commander Arena wurde auch von heißblütigen Wing Commander Fans gemacht... Max Payne 3 war ja auch von großen Max Payne Fans ;).

Über den ersten Titel hüllen wir lieber mal den Mantel des Schweigens... Max Payne 3 ist zwar für sich genommen ein gutes Spiel, wird aber als allgemein schon eher als schlechtes Max Payne wahrgenommen... das Problem sehe ich grundsätzlich hier.

Ich traue durchaus zu, dass Descent: Underground für sich genommen durchaus ein spielbarer Titel werden könnte, der 6DoF mit Space Combat verbinden könnte... aber kein gutes Descent, was es aber dem Namen nach sein sollte. Der Name ist in dem Fall das riesige Problem. Weil mit dem Namen entsprechende Rahmenbedingungen erzeugt werden in dem sich das Spiel bewegen muss um diesen Namen zurecht zu tragen.
Das tut es meiner Einschätzung nach absolut nicht.
Ja, man kann gerne jetzt mit der "Reboot"-Keule kommen, aber ich vertrete da die Meinung, das ein etabliertes Universum keinen Reboot braucht, der alles vorherige als nichtig erklärt und damit auslöscht, sondern so ein Spiel, was einer neuen Idee folgt lieber eine total eigene Marke und damit Identität schaffen sollte, ohne das bereits etablierte Universum zu beschädigen. Letztendlich ist es nicht das selbe, soll dem Namen nach aber das selbe sein. Mit dieser Sicht auf in sich integere Universen habe einfach ein riesengroßes Problem. Weil es sich halt für mich wirklich um "Welten" handelt. Die in sich geschlossen sind und in ihrer Form glaubwürdig sind und eben eine Historie haben.
Ich denke du ahnst worauf ich hinaus will... auf Kontinuität und Integrität.

Bei Descent: Underground will ein Haufen an Leuten ohne sichtbarer 6DoF Erfahrung, wenn es diese Konzepte gibt, dann soll man das auch zeigen, als Publisher frage ich ja auch "Was habt ihr in diesem Bereich für Erfahrungen?", mein Geld für ein Descent Spiel, also einem Spiel was dem Namen entspricht?
Nur kann das ernsthaft gelingen, wenn das Problem schon damit anfängt, dass man Descent: Underground als Space Combat Game auf der Kickstarter Seite bewirbt?
Ich denke ich muss dir keinen Vortrag darüber halten, das beide Genres schon jeweils eine ganz andere Zielgruppe haben und sich auch gameplaytechnisch signifikante Unterschiede leisten.
Ich selbst habe Hardwar, Descent, Forsaken und Terminal Velocity gespielt... aber nie ein Spiel in dieser Art entwickelt.
Sicherlich könnte ich mir durch die Spielerfahrung ein entsprechendes Konzept überlegen. Aber sehr wahrscheinlich hätte ich damit nur viele eigene Ideen, die ich im Grunde nur aus allen Marken zusammengemischt hätte, die aber nicht so wirklich im Einklang zu den vorher genannten Marken alleine passen... damit habe ich dann doch schon direkt eine eigene Marke erschafft, die auch keine Fesseln des entsprechenden Originals hätte. Innovation und Revolution innerhalb einer Spielwelt ist extrem schwierig und darf überhaupt nur dosiert geschehen, sonst kippt sie.
Für mich deutet dieses ganze Konzept aber auch darauf hin, als will man da ein bisschen das Genre neu definieren... die Gemeinsamkeiten von 6DoF mit Space Combat Games verbinden... alles gut und schön... nur wo ist da Descent drin zu finden?

Wenn die mir ein Konzept für einen Descent Titel vorstellen, dann soll da für mich schon Descent drin sein, mit all seinen Limitierungen, die diese Marke das macht, was sie ist... und kein Descent Freespace (lol, diesmal ohne Doppelpunkt :D), Descent Wing Commander oder sonstwas, sondern Descent. Wir reden hier ja nicht von einer Erweiterung des Spielkosmos, sondern von einer Änderung wie der Kosmos als ganzes in sich funktioniert.

Abgesehen davon, dass ich am Anfang des Kickstarter Hypes noch ausgelacht wurde, als ich u.a. auch auf GG schrieb, dass dann irgendwann Publisher mit Kickstarter Kampagnen anfangen... ja und was ist das hier?
Ich sollte auch Marktanalystin werden...

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 10. April 2015 - 1:16 #

Na so wie ich das sehe hat das Team alle Werkzeuge und Informationsquellen an der Hand, sowie den Willen ein Descent zu entwickeln, dass das Universum konsistent lässt. Die "Spielregeln" dafür sind den Leuten bekannt oder werden momentan herausgearbeitet und aktiv diskutiert. Sicher wird nicht alles 1 zu 1 der Vorlage entsprechen, ein bisschen künstl. Freiheit ist sicher nicht verkehrt, um das Spiel um ein paar zeitgemäße Elemente zu ergänzen. Was die Kernmechanik ist, das wird unberührt bleiben, weil anderenfalls die Hälfte der Backer auf die Barrikaden geht.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 7:57 #

Also ich hab Descent immer als Wing Commander am Boden empfunden. Fliege durch die Gänge, rette die Minenarbeiter, zerstöre den Reaktor und Elvis hat das Gebäude verlassen ;) Mehr ist und war Descent nicht.

Descent Undergroud führt auch nix weiter sondern ist praktisch Teil 0 der Serie. Kein Reboot von Descent 1. Modding Tools werden kommen und bin mir sicher, das die Community Teil 1+2 (Teil 3 war eh nicht so) neu auflegen wird.

Cat Toaster (unregistriert) 10. April 2015 - 8:17 #

Eher ein hyperaktives Konterstrick in Schwerelosigkeit.

Cat Toaster (unregistriert) 9. April 2015 - 22:33 #

Ich war damals schon zu langsam für das Spiel, wünschen ihnen aber viel Erfolg.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 9. April 2015 - 23:44 #

Ich auch, ist also nichts für mich. Die (anfängliche) fixierung auf den Multiplayer-Part waren für mich auch nicht sonderlich zuträglich, sprich überhaupt kein Interesse an dem Pitch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 10. April 2015 - 6:21 #

Sieht mir doch recht beliebig aus.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 10. April 2015 - 7:55 #

Mir sind das zu wenig Tunnel. Das sieht eher nach Arenen aus wie bei Unreal Tournament damals, nur dass eben geflogen wird.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 8:01 #

https://www.youtube.com/watch?v=mMq0Q9KW9GE

Descent hatte ja nicht nur enge Gänge.
https://www.youtube.com/watch?v=pKauB4dJfcY
PC Player Testplayer ;)

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 10. April 2015 - 8:04 #

Das wird wohl nichts, läuft nicht mehr lange und es fehlen ja noch ziemlich viele Dollars.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 10. April 2015 - 9:29 #

Die Idee ist geil. Aber vergleicht man die Szenen von früher mit dem jetzt, wirkt es hektischer, unübersichtlicher, durch die Details viel zu verworren, es fehlt die Klarheit der Maps und das Konzept. Ich bin sehr skeptisch, so sehr ich mir einen würdigen Nachfolger wünsche.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 10. April 2015 - 9:35 #

Könnte eng werden aber doch noch klappen, in den letzten 10 Minuten kamen 7k rein...

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 10. April 2015 - 10:44 #

Aber immer noch fast 75.000 Dollar. Das wird wirklich eng.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 17:44 #

37k noch bei 7 Std. Wird so ein knappes Rennen - aber nun mehr als nur möglich. We can do it!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167220 - 10. April 2015 - 17:58 #

Da machts aber jemand spannend. ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 18:49 #

Nur noch 25k bei noch 6 Std. Wir schaffen es!!! :yes: :banana: :D

PS: Denke da ist die Torch KS noch möglich, in meinen Descent Hangar zu landen :D 75k für das Schiff!!!

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 10. April 2015 - 11:02 #

Ich glaub nicht, dass das noch was wird. Außer jemand (die Entwickler?) schießt da zum finale noch genug nach, um die Hürde zu reißen. Sonst gibt's ja gar nichts.

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 10. April 2015 - 11:03 #

Wäre aber ein teurer "Zuschuss" für die Entwickler. Müssten ja die Prozente an Kickstarter abgeben.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 10. April 2015 - 12:04 #

Das ganze ohne Descent Bezug wäre aus meiner Sicht einfach erfolgsversprechender gewesen.

Dazu kann ich mir durchaus vorstellen, dass manche Leute zögern, weil es ja mit Interplay eigentlich auch einen Publisher gibt, der ja locker in der Lage sein sollte, diese 600.000 selbst zu finanzieren...
Denn so schlecht geht es Interplay durch die ganzen GOG und Steam Verkäufe auch nicht...

Ich hoffe ja aus oben genannten Gründen, und auch viel mehr, die den Rahmen sprengen würden, dass dieses Projekt als Teil der Descent Reihe scheitert. Da es aber nur wenn überhaupt knapp scheitert... gibt es die realistische Chance, dass es trotzdem gemacht wird, gerade weil es schon bei Steam gegreent wurde (was den Unsinn von Greenlight nur unterstreicht)... was ja entsprechend schon gewisse Einnahmen garantiert. Dazu würden die Geldgeber bei einem Steam Early Access sicher nochmal an Bord kommen...

antonrumata 12 Trollwächter - P - 1083 - 10. April 2015 - 17:56 #

Interplay hat schon seit Jahren keinerlei Interesse mehr an Descent gezeigt und daran wird sich auch kaum noch was ändern.
Ich hoffe, es wird trotz der schwachen Zahlen was mit dem Spiel. Descent hat einfach einen würdigen Nachfolger verdient.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. April 2015 - 10:47 #

Interplay selbst macht nix mehr außer die Lizenzen gegen Gebühr zu vermieten. Siehe letzte Battle Chess, Clayfighter und MDK Remakes.

Freespace, Earthworm Jim, Sacrifice, Giants, Messsiah - alles noch Lizenzen, für die ein Studio Remakes, Nachfolger entwickeln könnte.

Interplay selbst ist dasselbe wie LucasArts. Die Firma gibt's noch allerdings nur noch ein paar Büroarbeiter.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2080 - 10. April 2015 - 12:01 #

Na mal sehen, die letzten Stunden sind immer noch einmal stark bei Kickstarter. Ich schreibe das Projekt noch nicht ab. Knapp wird es aber auf jeden Fall.
Ich würde mir wünschen, dass es klappt, denn das erste Descent habe ich wirklich gerne gespielt. Geld beisteuern werde ich hier aber dennoch nicht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 10. April 2015 - 12:02 #

Sieht hübsch aus, aber das Spiel war schon früher nix für mich. Ich hoffe für alle die gebacked haben, dass falls die noch genug zusammen bekommen, es auch wirklich verwirklicht wird. Viele Studios kalkulieren ja lieber etwas knapper wenn es um die Kickstarter-Grenze geht...

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4619 - 10. April 2015 - 20:14 #

Ich habe den ersten Teil damals sehr gerne gespielt und bin mal gespannt. Wenn es dumm läuft, wird das entgegen der Ankündigung auf der Kickstarter-Seite eben doch Pay-to-Win und dann ist es nix für mich.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 20:49 #

http://abload.de/img/descent04kyy.png

Nothing more to say!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. April 2015 - 21:12 #

Danke, das war wirklich kurz, knapp und aufschlussreich. Dann darf man sich wohl vorsichtig freuen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 10. April 2015 - 21:26 #

Naja, bei Star Citizen sollte es auch mal einen Privateer/Freelancer ähnlichen Open-World Singleplayer als Stretchgoal geben... ist auch nichts von übrig geblieben und wurde schlicht tot geschwiegen, obwohl dieser groß angekündigt wurde :D.

Also alles nicht für bare Münze nehmen :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 21:27 #

Wo wurde ein Open World SP in Star Citizen angekündigt? War von Anfang an: SQ42 SP und SC MP.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. April 2015 - 12:25 #

Überprüf einfach mal die ersten Stretchgoals des Spiels.

Ursprünglich sah das nämlich so aus:
1. Hauptziel: Squadron 42 überhaupt finanzieren zu können.
2. Hauptziel: Squadron 42 mit zusätzlichen Missionen und Schiffen erweitern.
3. Hauptziel: Privateer Modus in dem Squadron 42 eingearbeitet sein soll.
Eigentlich war das so angekündigt, dass Squadron 42 hier in einem freien offenen Universum eingearbeitet sein soll, wo man machen kann, was man will. Handel treiben, Erkunden etc.. Im Zuge dieses Modus kann der Spieler ähnlich Privateer dem Militär beitreten um die SQ42 Story zu erleben oder sie auf Wunsch auch zu unterbrechen. Dieses offene Universum soll natürlich wie bei Freelancer auch als Grundlage für eigene Server und Mods für eigene Missionen dienen können, ganz ohne Story. Bzw. kann mich sogar erinnern, dass auf diese Weise sogar MP mit SP kombiniert werden sollte... es die Möglichkeit geben sollte auf einem entsprechend unmodifizierten Star Citizen Server SQ42 starten zu können und damit in einen SP Modus wechselt. Koop für SQ42 war glaube ich nie vorgesehen. Also ein bisschen ähnlich wie seinerzeit bei Black Prophecy, nur eben ganz ohne MMO.
4. Hauptziel: Es wird kaufbare und fliegbare Korevetten in diesem Modus geben.
5. Hauptziel: Persistentes Universum ergo dem MMO-Modus.

Und alle Ziele danach spare ich mir, die Modi danach konzentrierten sich nur noch um das PU.

Das kann man anhand der ersten News zu SC auf GG noch halbwegs nachvollziehen. Leider ist das auf der entsprechende Crowdfundingseite natürlich nicht mehr ganz nachvollziehbar, weil da die Anfänglichen Stretchgoals halt nicht mehr aufgelistet sind.

Dieser Privateer Modus ging in diesem ganzen Hype rund um das PU vollkommen unter... und den habe ich mir sicherlich nicht eingebildet. Kann mich nämlich noch gut an meine eigenen Aussagen erinnern, wo ich damals die Hoffnung geäußert habe, dass man das MMO Stretchgoal verpasst und es nur bei einem Privateer Modus (der ja bereits Star Citizen bildete) bleibt, weil es für ein MMO das veranschlagte Geld nie für gereicht hätte. Da war aber natürlich der Erfolg auch für mich nicht absehbar, weswegen es heute ja nur noch andere Befürchtungen gibt ^^.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. April 2015 - 13:03 #

Natürlich kann man die noch nachvollziehen:

https://robertsspaceindustries.com/funding-goals

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. April 2015 - 13:06 #

Die Liste ist nicht vollständig, da alle Strechgoals vor den 2 Millionen fehlen.

Es gab noch welche bei 1,5, 1,75 Millionen etc.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. April 2015 - 13:13 #

2 Millionen war das minimalziel. War von Anfang an dabei (Backer Nr. 250). Da gabs keine extra Ziele. Ich hab das mal erzählt das der Roberts evtl. !! ein Addon plant als Privateer SP. Das sagte er mal in nen Livestream. Aber das ist ein Ziel irgendwann mal nach Release.

PS: Genauso das hier:
http://abload.de/img/test48siz.jpg
Hatte das mal editiert und meinte meine 890J wird als Snubfighterträger genutzt. Nun denken im RSI Forum einige Trolle, das das ein offizielles Foto ist und wird 100 mal gepostet :D

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4619 - 10. April 2015 - 21:58 #

deshalb schrieb ich auch "entgegen der Ankündigung" - so wie die das schreiben, ist das Auslegungssache.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. April 2015 - 21:49 #

:D :D :D

600k! Und noch 3 Std. für das Stretchgoal. Thx @all :D
http://www.gifbin.com/bin/032010/1269602956_dr-mccoy-and-captain-kirk-approve.gif

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 11. April 2015 - 1:00 #

Das nenn ich mal ne Punktlandung!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. April 2015 - 8:28 #

Ne. Das waren gute 3,5 Std. da waren wir bereits bei 600k. Ging dann hoch bis 615k. Ab dann runter bis 600k, wieder auf 605k, wieder runter auf 600k. Die großen Bieter sind dann alle wieder runter auf kleine Gebote. Hätten locker 650k erreicht!! Aber mit so Spassbietern...

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 11. April 2015 - 9:51 #

Oder Entwicklern die kurz vor Ende Kohle nachschießen um über die Linie zu kommen... Ich glaube da weniger an "Spaßbieter"...

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 11. April 2015 - 12:56 #

So was in der Richtung hatte ich oben auch schon geäußert.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167220 - 11. April 2015 - 6:43 #

Ich bin echt gespannt, was die Entwickler bei Descent: Underground abliefern werden. Gerade was den Singleplayer-Inhalt angeht. Freue mich jedenfalls, dass die Kickstarter-Kampagne doch noch erfolgreich abgeschlossen wurde.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. April 2015 - 21:25 #

Jup. Star Citizen Backer und Descent Backer bekommen je noch ein Skin für das jeweilige Spiel.

Meinten aus Spass schon ob man nicht in SC einen Simulator einbauen kann, bei dem man dann Descent Underworld spielen kann. Würde gehen wenn die Engine nicht bei DU eine andere wäre :( ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Simulation
Action-Flugsimulation
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Descendent Studios
Descendent Studios
22.10.2015 ()
Link
0.0
LinuxMacOSPC