Activision begräbt Guitar Hero und True Crime - Hong Kong

360 PS3 Wii
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

9. Februar 2011 - 23:51 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Guitar Hero - Warriors of Rock ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Activision gerade im Rahmen seines Finanzberichts für das 4. Quartal 2010 bekannt gegeben hat, wird Guitar Hero, das noch vor Rock Band das Massensyndrom "Musikspiele" einläutete, aufgrund der stetigen Talfahrt des Genres nicht weiter fortgeführt. Die Entwicklung der 2011er Ausgabe werde gestoppt und die zugehörige Geschäftseinheit aufgelöst. Der Publisher kündigte zudem den Entwicklungsstopp des Open-World-Actiontitels True Crime - Hong Kong von United Front Games an, der dieses Jahr in den Handel kommen sollte.

Diese Entscheidungen basieren laut Activision auf der Fokussierung auf die besten Möglichkeiten, die das Unternehmen gegenwärtig habe, um die "weltbeste interaktive Unterhaltung" zu erschaffen. Hierzu zählten laut Publisher die gerade bei Blizzard Entertainment in Entwicklung befindlichen Spiele, Investitionen in kommende Call of Duty-Titel, die noch nicht enthüllte neue Marke von Bungie und ein "innovatives neues Universum mit hoher Anziehungskraft", das am kommenden Wochenende auf der Spielwarenmesse Toy Fair enthüllt werde.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 9. Februar 2011 - 23:25 #

Schade um True Crime
Guitar Hero wein ich keine Träne nach ...

Besen 10 Kommunikator - 503 - 9. Februar 2011 - 23:26 #

Geht mir genau so.
GTA trifft John Woo. Das hätte was werden können.

Das Gitarrengeklampfe hat mich noch nie interessiert.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 10. Februar 2011 - 0:02 #

Das hat man genau genommen schon bei den ersten beiden True Crime - Spielen gesagt: Das hätte was werden können. Im Endeffekt waren es dann ziemlich miese GTA-Ableger, die in riesigen Städten schnell langweilig wurden.

Vielleicht haben sie gemerkt, dass TC: Hongkong auf einem ähnlichen Niveau stagnierte. Mit zwei Gurkentiteln als "Lead in" hätte es der Teil ohnehin schon schwer genug gehabt, selbst wenn er spielerisch besser gewesen wäre.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1409 - 9. Februar 2011 - 23:30 #

gab es bei Guitar Hero eigentlich eine Verbesserung!? Das Spielprinzip war ja eigentlich immer das gleiche?... Naja vermissen werde ich es nicht :)

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 9. Februar 2011 - 23:56 #

Nö, Guitar Hero 6 (eigentlich Teil 9) funktioniert noch genauso, wie es Harmonix 2005 aus der Taufe hob, bevor HMX einfach mal "gekantet" wurde und zu MTV gehen musste.

Abgesehen von unwichtigen Nebensächlichkeiten (die auch wieder fallengelassen wurden) hat der "neue" Entwickler Neversoft rein garnichts zur Entwicklung des Genres beigetragen - die haben einfach HMXs Spielprinzip übernommen. Daher ist es auch um den 2011er Teil nicht schade.

Komisch ist es trotzdem, denn eigentlich war ja ein Ableger mit den Red Hot Chili Peppers geplant - sogar mit exklusiven Lizenzen, wodurch Rock Band zwei Tracks von RHCP nicht exportieren konnte - Was zr Folge hat, dass das angebotene RHCP -Album bei Rock Band nicht komplett ist. Jetzt ist dieser Schachzug wirklich sinnlos geworden.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 10. Februar 2011 - 0:08 #

@Spartan

Ergänzend zu Dennis' Ausführungen: Guitar Hero stagnierte spielerisch schon lange, aber statt neuer Ideen (wie zum Beispiel Pro Gitarren bei der Konkurrenz von Rock Band) hat man für jeden weiteren Ableger mit comichaften Settings etc. experimentiert. Nur um dann wohl am Ende doch festzustellen, dass es den eingefleischten GH-Fans nicht um das Setting, sondern in erster Linie um die Musik und den Schwierigkeitsgrad geht. GH hat viele Spieler, die ausschließlich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zocken und sich mit anderen messen. Die Serie war eigentlich schon seit GH-World Tour erledigt, aber es hat bis jetzt gedauert, bis Activision endgültig die Notbremse gezogen hat.

Es wird interessant sein zu sehen, was aus Harmonix und Rock Band wird. Gerade erst gab es Entlassungen bei Harmonix und die jüngsten Rock Band - Spiele waren nicht DIE riesigen Verkaufsschlager.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 0:21 #

Rock Band geht weiter. Wurde ja schon mehrmals von HMX bestätigt - sind ja wieder unabhängig und daher nicht auf Zahlenspiele von der (aufgelösten) MTV Games-Leitung angewiesen. Der DLC übertrifft sich fast wöchentlich und die Verkäufe sind stabil. Nicht herausragend, aber immerhin schon profitabel - auch durch den gut gehenden DLC. Das Linkin Park-Pack geht zum Beispiel durch die Decke, ebenso wie einige Bowie Songs und der Queen DLC.

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 10. Februar 2011 - 2:51 #

Passend zur News und die Entwickler von MTV Games betreffend zitiere ich hier einfach mal von gamedev.net (04. Februar):
MTV Games shuts down. Hot on the heels of their sale of Harmonix, MTV Games has now ceased to exist. The main office in NYC closed yesterday with only key financial staff remaining to tidy up the books. Here's hoping all affected settle back down soon.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 8:12 #

und was willst du uns damit sagen? HMX ist jetzt seit über drei Monaten nicht mehr bei MTV games. HMX ist unabhängig und hat überhaupt nichts mit der Schließung von MTV games zu tun - ist sogar umgekehrt. Weil HMX sich wieder unabhängig gemacht hat, hat MTV games weder Studio noch Spiel und wurde geschlossen. Viacom wollte aus dem Videospiel business raus. Harmonix macht derweil ganz normal weiter - als unabhängiges Studio.

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 10. Februar 2011 - 14:40 #

Du hast die Übernahme von HMX durch MTV Games angesprochen. Daher fand ich es erwähnenswert, auf die Schließung von MTV Games und den Weggang von HMX hinzuweisen. Nicht mehr und nicht weniger. Entschuldige bitte, wenn der Hinweis dir nicht aktuell genug ist [insert rollseyes smiley here].

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 15:08 #

hmm, hat doch garnix damit zu tun. Deine Anmerkung hat halt null Bezug, denn es war klar, dass MTV Games geschlossen wird - ohne Studio kein Spiel, ohne Spiel kein Umsatz. Dass GH eingestampft wird, ist dagegen schon eine kleine Überraschung. Nix für ungut ;)

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 10. Februar 2011 - 19:27 #

Dir mag vielleicht klar gewesen sein, dass MTV Games schließen musste. Mir war es das nicht, denn mir war nicht bekannt, dass HMX ihr einziges Pferd im Stall war.
Als ehemaliger Publisher von Rockband sehe ich hier in der Erwähnung von MTV Games' Schicksal durchaus einen Bezug zur News und dem Thema der Casual-Klampf-Spiele.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2122 - 9. Februar 2011 - 23:31 #

Gut, dass Guitar Hero endlich weg vom Fenster ist.
Rock Band macht es um einiges besser, meiner Meinung nach.

Aber schade um True Crime, wobei ich da eh nicht viel erwartet habe. Die Vorgänger waren schon keine Meilensteine ...

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 9. Februar 2011 - 23:40 #

"innovatives neues Universum mit hoher Anziehungskraft"

Was heißt innovativ bei Activision? :X

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 10. Februar 2011 - 0:07 #

Dass kein "Duty" im Titel vorkommen wird ^^.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 10. Februar 2011 - 13:07 #

*rofl*

bam 15 Kenner - 2757 - 10. Februar 2011 - 22:00 #

Activision bringt immer mal wieder innovative Titel auf dem Markt. In letzter Zeit kann man da sicher Blur, Singularity, DJ Hero und auch das neue Tony Hawk nennen. Dass sich die Titel nicht gut verkauft haben (und Tony Hawk absolut nicht funktioniert) ist eine andere Geschichte.
Activision aber Innovationsarmut zu unterstellen ist faktisch falsch.

Letztendlich muss man das ganze aber eben auch aus der Sicht von Activision betrachten. Da bringt man neue Franchises raus und der Großteil geht davon einfach unter. Gerade Blur und DJ Hero sind doch qualitativ richtig gut, nur anscheinend ist der Markt dafür nicht da.

Herkömmliche Titel verkaufen sich unter Activision blendend, da ist es doch nur vernünftig ~80% in die Franchises zu stecken und mit den restlichen 20% dann ab und zu etwas neues, risikoreiches zu versuchen.
Jede andere Verteilung wäre bei zu viel "Pech" die sichere Insolvenz.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 0:06 #

Übrigens, die News ist etwas zu "pessimistisch"
Bisher war nur die Rede davon, dass es 2011 kein GH geben wird.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 10. Februar 2011 - 10:38 #

Die zuständige Abteilung für diese Spiele wurde eingestampft. Ich halte das nicht für realistisch, dass da in naher Zukunft nach 2011 ernsthaft mit weiteren Nachfolgern gerechnet wird.

Green Yoshi 21 Motivator - 25367 - 10. Februar 2011 - 0:16 #

Die Einstellung von Guitar Hero wundert mich nicht, angesichts der miesen Verkaufszahlen aktueller Musikspiele.
Das was ich bisher von True Crime gesehen hab, hat auch keinen besonders guten Eindruck gemacht.

Tony Hawk dürfte nach den Totalflops RIDE und SHRED ebenfalls eingestellt werden.

Bald hat Activsion bis auf Call of Duty gar keine IPs mehr. ;-)

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 0:26 #

Ah man merkt, die Zielgruppe der Gelegenheitsspieler, ziemlich gewaltig groß wie jeder weiß, erlebt eine Marktsättigung. Nintendo kämpft auch mit starken Gewinneinbrüchen. Ich geh' mal davon aus, dass der Markt in spätestens 2 Jahren konsolidiert ist. Die neue Konsolengeneration ist bis auf dem WiiHd-Aufguss ja auch nirgends zu sehen. Mal schauen, ob irgendeiner es schafft, eine neue, technische Revolution herauszuholen.

Da ist bis auf eine gewisse Menge Kinect-Potenzial (das sich ja überraschenderweise ziemlich auf dem PC mausert), nicht viel zu sehen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 10. Februar 2011 - 5:52 #

Macht nichts, das für mich ultimative GH habe ich mit 'Metallica' ja bekommen. ;)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51387 - 10. Februar 2011 - 18:43 #

dito ;-)

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 6:20 #

Von GH (und RB) habe ich auch ohne DLC genug
Zeug im Schrank, z.T. noch immer ungespielt.
Ich habe den subjektiven Eindruck, dass die älteren
Teile (nur für Gitarre?) fingerakrobatisch noch
irgendwie herausfordernder waren und weniger
lange "Ein-Ton-Sequenzen" hatten, die mich tierisch
nerven.
Was mir bis heute fehlt ist ein Wiederholungs- und
Zeitlupe-Modus, der mir verrät, warum ich an irgendwelchen Stellen (angeblich) einen Fehler gemacht habe und was
das für ein Fehler war. Zu früh gedrückt? Zu spät gedrückt? Gar nicht gedrückt?

Um True Crime Hongkong ist es schade, da mich
ein gutes Open World Spiel in einer asiatischen
Umgebung schon gereizt hätte.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2497 - 10. Februar 2011 - 9:56 #

mmhh...schade um True Crime!

PatrickF27 10 Kommunikator - 432 - 10. Februar 2011 - 10:09 #

Beides egal, denn es gibt gute Alternativen : Rock Band für Guitar Hero und Yakuza für True Crime.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 10:11 #

Krass, es steht sogar noch schlimmer um Guitar Hero als angenommen. Es wird nach Februar keinen DLC mehr für Guitar Hero geben. Dies gaben die Entwickler auf Twitter bekannt, siehe
http://twitter.com/#!/GuitarHero/status/35522467820736512

faldnd 12 Trollwächter - 1071 - 10. Februar 2011 - 13:52 #

Jupp. DJ Hero ist wohl auch eingestampft. Activision fährt einen harten Sparkurs und entlässt ca. 7% der Gesamtbelegschaft.

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 10:39 #

gut so, 2 schrottteile weniger. wenn das jetzt noch mit dem 99,9% des rests passieren würde (aller entwickler), dann hätten wir ne bessere welt, mit qualität (wo nur qualitätsprodukte wie uncharted 3, journey, etc. überleben würden).

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 10. Februar 2011 - 10:45 #

Recht so Creasy!

Würdest du dann auch so freundlich sein alle Entwickler aus den 99% persönlich zu entlassen?

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2497 - 10. Februar 2011 - 11:46 #

Yeah! Creasy! Wooohoooo

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 10. Februar 2011 - 13:10 #

Creasy?? Ist das nicht der nette Mann, der das Mädchen rettet...!??

Tr1nity 28 Endgamer - 101239 - 10. Februar 2011 - 14:27 #

Ein Unchartet 8 wäre auch kein Qualitätsprodukt mehr :P.

Ist doch schon mit Call of Duty so: Das ist auch schon auf dem sinkenden Ast, nur merken es die Fans noch nicht.

Abgesehen davon bewundere ich deine hellseherischen Fähigkeiten. Wie lauten eigentlich die Lottozahlen für Samstag?

Ganon 23 Langzeituser - P - 39781 - 10. Februar 2011 - 11:08 #

GH hat sich Activision selbst versaut. Gerade 2009 kamen ja so viele Ableger raus, dass es keinen mehr interessiert hat, weil alles nur Standardware war. Laso, es gibt genug Teile, ist nicht so schlimm.

True Crime finde ich schon schade. Ok, die ersten beiden Teile waren wohl nicht so toll (hab ich nicht gespielt), aber sie wollten ja beim neuen vieles besser machen (sagt man natürlich immer, aber hätte ja klappen können). Und durch das Honkong-Szenario hat mich das eher interessiert als GTA. Aber Activision wird schon seine Gründe haben, es einzustellen. Vielleicht war es ja wirklich nicht gut genug.

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 12:20 #

Für mich sind GH oder Rennspiele ganz typische Vertreter
des Wühltisch-Genres.
Bin mir nicht ganz sicher warum, aber ich würde
einmal sagen, dass es an den geringen Unterschieden zu anderen
Vertretern des gleichen Spieltyps liegt.
Die Unterschiede zu Vorgängern oder Konkurrenten sind oft
so gering, dass man halt nicht bereit ist, den normalen
Vollpreis zu zahlen.
Es wäre vielleicht einmal eine Recherche wert, ob Rennspiele
auch früher auf dem Wühltisch landen als andere Genres.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 12:25 #

Warum ausgerechnet Rennspiele? Von denen kommen doch unzählige raus und verkaufen sich offensichtlich auch nicht schlecht, sonst gäbe es nicht immer wieder neue....

Und Unterschiede zum gleichen Spieltyp gibts durchaus. Vergleich doch mal Mario Kart mit Forza 3 oder Gran Turismo 5 mit Blur. Also da sind die Unterschiede schon groß- Auch ist der Unterschied zwischen Guitar Hero 6 und Rock Band 3 dank der Pro Instrumente gewaltig. GH 6 ist ein Casual Game, Rock Band 3 eine Instrumente-Simulation.

DanceingBlade 10 Kommunikator - 545 - 10. Februar 2011 - 13:58 #

Guitar Hero mögest du in Frieden ruhen. Guitar Hero 1 habe ich mir importieren müssen und spiele es abundzu heute noch. Die Trackliste, obwohl es nur Coversongs sind, finde ich immer noch klasse.

Insgesamt gesehen ist die Serie ein Paradebeispiel dafür wie man ein Genre ohne Sinn und Verstand ausschlachtet.

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 10. Februar 2011 - 14:58 #

aber das x-te cod ist natürlich besser -.-

DELK 16 Übertalent - 5488 - 11. Februar 2011 - 3:45 #

Nein, aber es verkauft sich besser ;)

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28078 - 12. Februar 2011 - 3:59 #

Ehrlich gesagt finde ich das x-te CoD besser, als jedes Guitar Hero nach World Tour.

dimo2 07 Dual-Talent - 111 - 10. Februar 2011 - 15:35 #

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Acitvision, dafür das sie es erfolgreich geschafft haben das Musikspielgenre totzutreten.

GH3 hat sich fast 15 Mio. mal verkauft, und das vor gerade mal 3 Jahren.
Aber klar, wenn pro Jahr 10 weitere GHs rauskommen ist es kein Wunder dass die keiner mehr kauft.

anonymer Onkel (unregistriert) 10. Februar 2011 - 17:27 #

Ich habe die Hoffnung, dass sie das auch mit dem Militärshooter-Genre schaffen. Go go go, Activision!

marshel87 16 Übertalent - 5713 - 10. Februar 2011 - 16:00 #

ich hätte so gerne ein neues GH gehabt :(

Niko 16 Übertalent - 5124 - 10. Februar 2011 - 16:16 #

Bin gespannt wann Rock Band eingestampft wird... der letzte Ableger war ja leider auch ein böser Flop. Warum leider? Weil da zumindest versucht wurde etwas neues zu machen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12917 - 10. Februar 2011 - 16:34 #

naja wenn kein GH mehr erscheint kann es mit RockBnd auch wieder bergauf gehen da sie keine Konkurrenz mehr haben.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 17:30 #

Rock Band 3 war ebensoweinig ein Flop wie GH 6. Und schon gar kein "böser" Flop. Majin & The Forsaken Kingdom - das war ein Flop (leider). Oder Wii Music...oder Ridge Racer 6 und 7.

Ein Spiel, das sich nicht nur stetig weiter verkauft, sondern auch noch wöchentlich mehrere hunderttausend Dollar Umsatz abwirft (DLC, Rock Band Network) ist kein Flop.

Der Unterschied ist: Activision wird damit -zu wenig- Geld gemacht. Rock Band 3 läuft weiter und läuft dank herausragendem DLC sogar recht gut. Es ist mehrfach bestätigt worden, dass Rock Band nicht eingestampft wird. Eher im Gegenteil - Jetzt wo HMX alleine auf dem Markt sind, geht es erst richtig los mit Teil 3.

Niko 16 Übertalent - 5124 - 11. Februar 2011 - 0:08 #

Natürlich macht man noch Geld mit DLC, dennoch ist Rock Band 3 gemessen den Erwartungen und der PR ein großer Flop. Nur eine der 3 Versionen hat halbwegs gute Verkaufszahlen erwirschaftet und das war die 360 Version mit knapp 0,5 Millionen. Und selbst das ist nur 1/4 vom 2ten Teil auf der 360.

Generell war Rock Band nie der große Renner - das war ja eigentlich Guitar Hero... war ^^ Dennoch ist der Markt für Musikspiele tot und das wird er auch bleiben die nächsten 5 bis 10 Jahre. Aktuell geht es halt ans melken der Tanzspiele - siehe Just Dance

PS: Wii Music leider kein Flop gewesen. Hat sich öfter verkauft als RockBand 2 und 3 zusammen ... Wii halt ^^

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 11. Februar 2011 - 0:14 #

kannst ja gerne der Meinung sein, dass der Markt tot ist - ist er aber nicht. Er mag auf Sparflamme kochen, ist aber nicht tot.
Zum Thema Flop:
Die leute nennen das einen FLop, was ihnen nicht passt. The Beatles Rock Band hat sich am Anfang auch ziemlich mies verkauft. Alle unkten schon: Was für ein Flop! Wo isses heute? Bei dreieinhalb Mio. Einheiten. Kein CoD, aber ordentlich.

Ich glaube nicht, dass irgendwer heute noch erwartet hat, dass diese Zahlen nochmal in kürzester Zeit erreicht werden - der große Hype ist vorbei- Aber ein Spiel kann auch ohne den Hype einfach leben. Zumindest wenn man nicht Activision heißt und trotz Gewinnen gleich anfängt Leute zu entlassen, bei Studios, die nicht CoD-Erfolge einfahren können.

Die Sache ist einfach: Würde es sich nicht rechnen, würde auch HMX nicht weitermachen. Dafür kommt aber ziemlich bombastischer DLC in rauen Mengen...
Ach ja: Und welche PR? Genau das ist doch HMX's Schwäche, die bekommen keine ordentliche PR auf die Reihe, vor allem in Europa.

Niko 16 Übertalent - 5124 - 11. Februar 2011 - 1:48 #

Warum HMX weitermacht kann viele Gründe haben. Ich persönlich denke (!): Die Jungs wissen selber das sie nun einmal gut darin sind Musik- & Tanzspiele zumachen, aber ansonsten einfach das falsche Personal bzw. Kenntnis hätten. Wenn Harmonix wirklich bestehen will auf die nächsten JAhre dann werden sie das nicht mit nur Musikspielen schaffen. Vieleicht halt ein "Mix" aus Musikspiel und einem weiteren Genre - sowas wie z.B. Audio Surf (vom Prinzip). Rock Band 3 lief schwach, dass müssen wir hier nicht schönreden. Lässt sich überhaupt bei Rock Band noch etwas "verbessern" oder neues einbringen?`Etwas was auch beim Massenmarkt einschlägt? Ich denke nicht, da der Massenmarkt für die nächsten Jahre satt ist.

Wenn Harmonix weiter auf ihrer Rock Band schiene bleibt, dann werden sie sehr bald Insolvenz gehen und ich würde Ihnen nicht nachheulen. Die Jungs & Mädels haben tolle Spiele abgeliefert aber nun ist halt Zeit für "was neues" was eben auch den Markt wieder mehr anspricht.

Im übrigen hat Rock Band gute Werbung gehabt - MTV & Microsoft sei dank.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 11. Februar 2011 - 3:18 #

Ehm, Rock Band 1 vielleicht und The Beatles Rock Band. Zu Rock band 3 lief hier mal garnix, auch keine Anzeigen, nix. Ein Stand auf der Gamescom samt Massen-Präsentation... toooooolll.

Nene, gamersglobal und viele andere Seiten hatten sogar ne Zeit lang ein komplettes Guitar Hero: WoR Branding hier und es lief ne cross promotion mit coke dosen in den USA- das nenn ich PR. Zur Zeit läuft bei RB eine US-Promo Aktion mit "Schick" - dem US Äquivalent zu Wilkenson. Jawollo, Rock und Rasierklingen... LoL.. also wenn es RB schon immer an was gefehlt hat, dann an nem anständigen Marketing, und RB 3 erst recht.

HMX hat bereits neue Marken für dieses Jahr angekündigt. Und derzeit läuft Dance Central auch nicht schlecht. Optimal ist was anderes, aber du betreibt halt ein wenig "Doom n Gloom" Stimmung hier. Als Musikspieler weiß man aber, dass hier ein wenig Optimismus angebracht ist, weil es sooo schlecht auch nicht steht. Nur eben nicht gut genug für die Raffgeier von Activision. Schau dir mal an auf welchem level Spieel wie Singstar und Lips zum teil laufen.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 10. Februar 2011 - 16:39 #

Gott sei dank!

Guitar Hero wurde einfach zu Tode gemolken... :-D

Politician 12 Trollwächter - 1160 - 10. Februar 2011 - 17:40 #

Ich finde es Schade weil ich mit dem neusten Guitar Hero Teil meinen Spass habe und die Setlist deutlich besser finde als die von Rock Band. Ich kann auch die Klage über die Stagnation der Spielmechanik nur bedingt nachvollziehen. Auch andere Genres werfen nicht gerade mit Innovationen um sich und Musikspiele leben nunmal von den Songs....was will man sonst verbessern?
Die Pro Instrumente von Rock Band sind jedenfalls noch stärker ein Nischenprodukt für sehr Zahlungskräftige Kundschaft und ansonsten hält sich die Innovation bei Rock Band auch in Grenzen.
Gut ist es jedenfalls nicht wenn ein Genre nur noch von einer Firma bedient wird.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 10. Februar 2011 - 18:10 #

?? Die Innovation hält sich in Grenzen? Die Pro Gitarre alleine wirft das komplette Genre um, weil es sowas noch nie zuvor irgendwo gab. Und das Keyboard gab es vorher in keinem westlichen Musikspiel... Hi Hat-Pedal? Volle Becken Unterstützung? Freie Triller? Halt ich doch für einiges an innovation...

Und Innovation gibt es immer. Ohne Innovation würden wir heute noch Space Invaders zocken. Resident Evil würde sich in der Form, wie wir's auf PS1 kannten, nicht mehr verkaufen, weil es viel zu träge ist - der Markt/ die Kundschaft lernt halt auch und entwickelt sich weiter. Oder würdest du heute noch 60 Euro für für Pitfall aufm Atari VCS bezahlen?

Siehste! bBei mir ists ähnlich, nach 5 Jahren Plastikgitarre. Mich interessiert die 5-Knopf Gitarre überhaupt nicht mehr, weil ich alle erdenklichen Kombinationen schon gespielt habe und der Bezug zur Musik so gut wie nicht vorhanden ist. Anfangs bestand der Spaß darin, Rhythmus und Notencharts in Einklang zu bringen. Hat man das drauf, gehts um Score - DIe bringts aber auch nicht dauerhaft und dann wirds halt fade. Die Pro Gitarre möbelt das System wieder auf, weil man den Spielinhalt auch abseits des Spiels gebrauchen kann - nämlich auf der richtigen Gitarre. Aus der Imitation wird musizieren - und zwar mit 100% Bezug zur Musik, ohne regelfremde Abstraktion. Nebenbei verkauft sich das Keyboard ziemlich gut. Wenn überhaupt ist die Pro Gitarre ein Nischenprodukt, aber das war abzusehen. Ist nunmal ein komplexes Instrument.

Übrigens: Wenn dir die Songs auf Disc nicht gefallen, dann bediene dich doch bei den 2400 DLC-Songs. Da findeste bestimmt genug - auch härteres Zeug als bei Guitar Hero.

Bin übrigens auch kein Fan von Monopolismus, aber bei den Bandgames gibt es bei aktueller Marktlage offensichtlich keinen Platz für zwei Spiele. Da ist es doch besser, dass das fortschrittlichere Spiel überlebt. Umgekehrt wäre es viel tragischer.

Niko 16 Übertalent - 5124 - 11. Februar 2011 - 0:07 #

Die Innovationen waren aber total am (Massen)Markt vorbeientwickelt. JA der Pro-Mode ist geil... aber keine sau interessiert sich dafür.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 11. Februar 2011 - 3:11 #

Muss es bei der Gitarre auch nicht zwangsläufig, die wird durch Extrakosten beim DLC gegenfinanziert. Das Keyboard geht hingegen laut MadCatz sehr gut weg, demensperechend gut wird hier der Pro Mode angenommen. Die behauptung, RB 3 hätte nicht viel Innovation, ist somit schlichtweg falsch, mehr wollte ich auch nicht sagen. Es ist sogar gegenteilig: Rock Band 3 hat mehr Innovation als alle anderen Spiele des letzen Jahres- und das spiegelte sich z.B. auch in den Wertungen wieder.

Ich denke nicht, dass HMX mit einem Ansturm auf Pro-Gitarren gerechnet hat, sonst wären Anfangs auch mehr Pro Gitarren erhältlich gewesen. Da steckt durchaus auch ein wenig Idealismus dahinter. Find ich aber besser als ne geldgeile Raff-Firma.

Zudem warten nicht wenige Gitarristen auf die Squier Stratocaster und wollen dann erst zuschlagen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 11. Februar 2011 - 15:21 #

Das epische umeinander her schlawenzeln und sich belauern hat mir wesentlich mehr gebracht, die Serie genau einschätzen zu können, als das Meiste, was ich bislang hierzu gelesen habe. Ich selbst kann und konnte mich nie großartig für GH&Co. begeistern und True Crime ging (leider?) an mir vorbei.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit