Ubisoft Kopierschutz ist geknackt (6. & letztes Update)

PC
Bild von Jan
Jan 2916 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

3. Mai 2010 - 23:43 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed 2 ab 19,45 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 1. Mai 2010:

Nur 24 Stunden hat es gedauert und der neue Splinter Cell: Conviction-PC-Ableger war geknackt, obwohl er ebenfalls über den aktuellen Ubisoft-Kopierschutz verfügt. Wieso so schnell: Mittlerweile ist den Crackern bekannt, dass der Kopierschutz eine kalkulierbare Routine durchläuft. Diese Routine ermittelt Sprungmarken, die dem Programm sagen, welche Stelle im Quelltext als nächstes abgearbeitet werden soll. Mit dem Die Siedler 7-Crack ist es der Cracker-Gruppe Razor 1911 gelungen, diese Sprungmarken relativ konkret zu berechnen -- nicht ganz fehlerfrei, aber dennoch präzise genug. Somit werden die Ubisoft-Server nicht länger gebraucht und der Kopierschutz ist damit nutzlos.

Unsere Hintergrund-Berichterstattung zur Technik des Ubisoft-Kopierschutzes beschließen wir an dieser Stelle mit folgendem Ausblick: In einem anonymen Kommentar auf Slashdot.org schreibt ein, laut eigenen Angaben, Ubisoft-Mitarbeiter:

In der nächsten Ausbaustufe des DRM-Systems werden Teile des Spiels nur noch serverseitig ausgeführt. (...) Nicht das ganze Spiel wohlgemerkt, aber wichtige und absolut notwendige Stücke davon. Bei Titeln, die diesen Sommer erscheinen, sollte das integriert sein.

Das wird auch von Entwicklern, die an den aktuellen Cracks gearbeitet haben, bestätigt: Erste Elemente für Version 2.0 des Ubisoft-Kopierschutzes sind bereits vorhanden, werden aktuell aber nicht genutzt.

Update vom 27. April:

Die Cracker-Gruppe Razor1911 gibt bekannt, dass sie den Die Siedler 7-Kopierschutz restlos via "serverseitige Code-Emulation" gecrackt haben will. Technische Hintergründe liefern wir an dieser Stelle nach, sobald sie uns vorliegen.

Update vom 25. April:

Beim Crack der Gruppe SKIDROW wird ein ähnliches Schema angewendet, wie auch beim Server-Emulator: Aufzeichnung der entschlüsselten Client-Server-Kommunikation. Zwei voneinander unabhängigen Quellen zufolge sind die ersten und letzten 100 Bytes des neuen Cracks identisch mit einem der bereits veröffentlichten Server-Emulator-Mitschnitte. Daraus wäre zu schließen, dass auch dieser Crack wieder nur für den Haupt-Handlungsstrang von Assassin's Creed 2 funktioniert, nicht jedoch für alle Neben-Missionen. Somit ist Ubisofts Action-Titel weitestgehend ohne Kopierschutz spielbar, allerdings weiterhin nicht vollständig ungeschützt. Zudem ist der Crack auf ähnlich geschützte Ubisoft-Spiele nicht universell anwendbar.

Update vom 23. April:

Laut aktuellen Meldungen ist nun tatsächlich ein Crack für Assassin's Creed 2 erschienen. Über die Art, wie die Cracker-Gruppe dabei technisch vorgegangen ist, liegen jedoch keinerlei Informationen vor. In einer Mitteilung heißt es allerdings, dass der Crack selbst kopiergeschützt ist -- vermutlich durch ein Tool namens Solid Shield.

Update vom 15. April:

Mittlerweile ist der Assassin's Creed 2 Server Emulator von "dormine" um zwei weitere Versionsnummern gewachsen und hat Nachwuchs in Form eines weiteren Tools bekommen: Mit dieser Anwendung ist es nun auch möglich, alle weiteren Ubisoft-Titel hinsichtlich der verschlüsselten Datenpakete zu analysieren. Im Falle von Die Siedler 7 wird davon bereits Gebrauch gemacht. Ein eigens für den Blue Byte-Titel angepasster Emulator ist erschienen, wenngleich dieser sich noch in einer sehr frühen Entwicklungs-Phase befindet und als nicht nutzbar beschrieben wird. Derzeit, so scheint es, ist eine Vielzahl von Nutzern damit beschäftigt, die anfallenden Daten für Die Siedler 7 aufzuzeichnen und zu sezieren.

Ursprüngliche Meldung vom 5. April:

Der von Ubisoft jüngst eingeführte Kopierschutz, der Kunden dazu verpflichtet, permanent mit dem Internet bzw. den entsprechenden Authentifizierungs-Servern verbunden zu sein, ist vorerst geknackt.

Ubisofts Kopierschutz ist so clever konzipiert, dass nicht nur eine Verbindung zum Internet abgefragt wird, sondern zudem verschlüsselte Datenpakte von den Authentifizierungs-Servern ins Spiel geladen werden. Daher war es nicht möglich, wie sonst üblich, einfach einen Crack dafür zu entwickeln -- die Cracker wussten nicht, welche Daten dort hin und her geschickt werden. Nun ist es einem Entwickler namens "dormine" mittels selbst-signierten TLS-Zertifikaten gelungen, diese nur ein paar Kilobyte kleinen Datenpakete für Ubisofts Assassin's Creed 2 aufzuzeichnen.

Da der Kopierschutz allerdings weiterhin versucht, mit fünf bestimmten Internet-Servern zu kommunizieren, veröffentlicht "dormine" am 1. April 2010 ein winziges Tool, das die Funktionalität von Ubisofts Kopierschutz-Servern vollständig aushebelt: Einen Server Emulator, der alle externen Anfragen an Ubisofts System abfängt und lokal umleitet. Somit sind weder Internet-Verbindung, noch Ubisoft-Account länger notwendig. Obwohl es in der offiziellen FAQ zum Ubi Kopierschutz heißt:

Kann das Spiel auch offline gespielt werden?
Nein. (...)

Laut diversen Foren-Beiträgen ist Assassin's Creed 2 im Haupt-Handlungsstrang vollständig mit diesem Tool spielbar, wobei angeblich noch nicht alle Daten für die Nebenmission aufgezeichnet und veröffentlicht wurden. Hierin liegt eine gewisse Stärke des Systems von Ubisoft: Es braucht auch zukünftig mindestens eine Person, die das Spiel legal besitzt, es komplett durchspielt und obendrein das technische Know-How dazu hat, die verschlüsselten Daten aufzuzeichnen. Damit kauft sich Unterhaltungsgigant Ubisoft zumindest kostbare Zeit, denn eine gecrackte Version entsprechend geschützter Titel sollte es damit vor Release bzw. kurz nach Release weiterhin nicht geben.

Aus rechtlichen Gründen berschränken wir unsere Berichterstattung auf die technischen Hintergründe und sehen von Verlinkungen ab.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 15:03 #

War ja nur eine Frage der Zeit. Ich boykotiere Ubisoft weiter und werd mir erst wieder Titel von denen kaufen wenn die diesen Kopierschutz aufgegeben haben.

Timo 09 Triple-Talent - 315 EXP - 5. April 2010 - 19:33 #

Der Meinung schließe ich mich an, auch wenns bei AC2 und Siedler 7 nicht gerade leicht fällt.

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 19:51 #

Jupp, ich kaufe Siedler 7 an dem Tag, an dem keine Online Verbindung mehr Voraussetzung ist.

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 6. April 2010 - 20:42 #

Wer weiß - vielleicht wird das Spiel an genau dem Tag eingestellt ;D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 15:05 #

Freut mich für alle PC-Besitzer.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 20:42 #

Mich nicht. Endlich mal ein funktionierender Kopierschutz, der den PC als Plattform wieder stärken könnte oder wird. Daumen runter für diese Hacker.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 5. April 2010 - 21:14 #

Fragt sich nur zu welchem Preis. Der wird nämlich auf dem Rücken den Kunden ausgetragen.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 21:19 #

Eher Dauemn hoch für die Hacker die Ubisoft zeigen das der Kopierschutz sinnlos ist und nur die ehrlichen Kunden darunter leiden! Wieso regen sich denn so viele auf?
Weil sie das Spiel ehrlich kaufen wollen aber durch den "Kopierschutz" nur gegängelt werden. Bei 45€ erwarte ich, dass das Spiel einwandfrei läuft auch offline da ACII ja kein MMO ist!

Daeif 19 Megatalent - 13770 EXP - 5. April 2010 - 21:46 #

Da gibts dann aber nur eine Antwort: Nicht kaufen! Den Kopierschutz knacken macht mMn alles nur viel schlimmer.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 23:59 #

Dass der Kopierschutz nicht mehr als verbesserungswürdig ist, ist klar. Trotzdem bleibt heute fast nur diese Variante. Man darf nicht vergessen, dass sich hier auf GG fast nur zahlungskräftige Kunden jenseits der 25 tummeln, die damals mit einer andeen Moral an PC-Spiele gegangen sind. Die jüngeren Studenten und besonders Schüler / Auszubildenden pfeifen jedoch auf Kaufspiele, sind mit illegalen Torrents aufgewachsen - und dagegen hilft nur ein Ubi-Kopierschutz als "Eriehungsmaßnahme. Traurig aber wahr.

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 6. April 2010 - 9:39 #

Ziemlich düstere Aufteilung der Altersgruppen ;) Gibt sicherlich genug Leute die sich Videospiele nur ausleihen, durchzocken und wieder zurückgeben - natürlich eher im Konsolenbereich. Wäre ich Konsolero würde ich es bei den Spielpreisen wohl genauso handhaben.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 6. April 2010 - 12:21 #

Nur so als Bemerkung: Es gibt auch Schüler die sich ihre Games mühsamst zusammensparen, so ist es nicht ;)

Anonymous2 (unregistriert) 7. April 2010 - 1:00 #

Seltsam. Ich bin auch schon seit einiger Zeit jenseits der 25 und ich erinnere mich noch ziemlich gut daran, wie es unsererzeit gang und gäbe war, auf den Schulhöfen stapelweise Disketten zu tauschen. Auch wenn man vielleicht mal hunderte Seiten Handbuch kopieren musste, um die Kopierschutzabfrage zu überstehen. Natürlich hatte man damals nicht die Auswahl wie die heutige Jugend, aber die Moral war bestimmt nicht viel anders (auch wenn Du vll. die löbliche Ausnahme bist).
(Und ja, ich kaufe meine Spiele seit geraumer Zeit selbst, wobei allerdings auch ich Ubi erstmal boykottieren werde. Dabei hat mir das Siedler-Multiplayer-Video so gut gefallen).

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12048 EXP - 7. April 2010 - 10:05 #

*totlach* du beschwörst gerade Bilder aus der Vergangenheit herauf... Schüler, in deren Schultasche die 5 1/4-Zoll-Box mehr Platz einnimmt als die Schulbücher gabs auch bei uns zuhauf.

Ich denke aber ehrlich gesagt, gerade die Kopiererei der unteren Jahrgänge ist hier zwar nicht gewollt, aber geduldet - hilft ja schliesslich beim "anfixen" der Kids, die dann wenn sie alt genug sind, das Zeug mal kaufen werden. Übrigens gabs auch damals diejenigen, die sich (zumindest einiges) als Original gekauft haben... *stolz auf meine fast vollständige Lucasfilm Games Collection schiel*

Ich erinnere mich an einen Vortrag auf einer Macromedia-Roadshow - kurz bevor sie von Adobe aufgekauft wurden - als der Referent dann meinte "Wir bei Macromedia, wir tollerieren privat genutzte Raubkopien unserer Software - warum sollten wir einen Schüler verklagen, der seine Private Homepage mit Flash macht? Eventuell sitzt er Jahre später in einer Agentur und überzeugt seinen Chef unsere Produkte zu kaufen, weil er mit denen schon umgehen kann..."

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 8. April 2010 - 2:07 #

weise worte im letzten absatz :)

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 17:13 #

"Eher Dauemn hoch für die Hacker die Ubisoft zeigen das der Kopierschutz sinnlos ist und nur die ehrlichen Kunden darunter leiden! Wieso regen sich denn so viele auf?"

Auch eine ganz wichtige Erkenntnis IMHO. Vom Kopierschutz sind ja immer nur die ehrlichen Kunden/Käufer betroffen. Nutzer einer Kopie kriegen von dem ganzen Schrott sowieso nichts mit und spielen bloß.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 EXP - 6. April 2010 - 0:37 #

Klar, ich kauf mir auch immer nur Sachen, die mich möglichst daran hindern, sie zu benutzen. Steckdosenleisten mit Wackelkontakt sind mein absoluter Favorit. Aber die benutzen die Ubisoft-Server ja wohl auch schon.

Anonymous (unregistriert) 16. April 2010 - 14:48 #

Hehe, Danke für Deinen Beitrag! :D

bolle 17 Shapeshifter - 7551 EXP - 6. April 2010 - 1:33 #

Ein Kopierschutz der nur einen Kaeufer zu einer Zeit vom Spielen abhaelt kriegt bei mir ne 5.

Torian Raven 11 Forenversteher - 792 EXP - 5. April 2010 - 15:10 #

War ja nicht anders zu erwarten dass der Kopierschutz nach einiger Zeit geknackt wird.

Gadeiros 15 Kenner - 2892 EXP - 5. April 2010 - 16:18 #

lol, eben.
alle gegenläufigen annahmen sind bzw wären ja auch pure dummheit.
normale leute bauen nen kopierschutz- also kann er auch ausgehebelt werden. wer ist tatsächlich so vermessen zu glauben, ihr kopierschutz sei unknackbar?

ich möchte nicht sagen, daß hacking und raubkopien toll und okay sind, doch diese holzhammermethoden sollten die echt langsam aufgeben.

der einzige existente und funktionierende kopierschutz ist SERVICE! er schützt nicht vor allen raubkopien- bei weitem nicht, ist aber offenbar der beste grund, sich ein spiel zu kaufen.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1324 EXP - 5. April 2010 - 17:34 #

Das unterschreibe ich sofort, wobei ich gerne "Service" auch durch "Qualität" erweitern würde.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 6. April 2010 - 12:22 #

Deinem Kommentar kann ich zu 100% zustimmen. Ich gebe mein Geld zum Beispiel gerne für Bioware-Spiele aus, nicht aber für Ubisoft.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 EXP - 6. April 2010 - 23:22 #

*HUST*

Bioware's Ruf als Entwickler hin oder her: Das ganze Rumgemache mit "Free DLC" und die starke Einbindung der (wirklich sinnlosen) Online-Profile sind auch nur ein Testballon für einen "always-on"-Kopierschutz.

Mein DA:O stürtzt immer noch gerne zu den unmöglichsten Momenten ab (meist in Dialogen!!!) - das läßt sich aber gottlob eindämmen, sobald ich die Online-Anbindung ausschalte.

Der Aufkauf von Bioware durch EA mag zwar für Bioware ein gutes Geschäft gewesen sein, für Spieler aber nur bedingt so.

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 EXP - 5. April 2010 - 15:21 #

Ich bin erstaunt das es doch so lange gedauert hat. Und wenn man es genau nimmt muss man bei jedem Spiel erneut den Schutz knacken. Das dauert und ist ein riesenaufwand. Ich muss Ubisoft zu diesen Teilsieg beglückwünschen.

Sok4R 16 Übertalent - Abo - 4183 EXP - 5. April 2010 - 15:48 #

mich nicht - das Ubisoft hier keine halbgaren Sachen macht und "nur" z.b. per Ping die Verbindung überprüft war zu erwarten. Die Lösung per Server-Emulator war zu erwarten, ist ja ähnlich wie bei Need for SPeed Underground damals. Das konnte lief der Mehrspielermodus nur per Internet, aber da die Server nur eine geringe Funktionalität hatte (ne bessere Lobby soweit ich mich erinnere) gabs dann die Emulatoren.
Ungleich schwerer dürfte es werden, eine komplette Plattform wie das Battle.net von Blizzard nachzubauen, da hier noch einige Zusatzfunktinen drin sind. Allerdings werden da auch viel mehr Hacker als sonst dransitzen, was das ganze wieder etwas beschleunigt.

Jan Freier Redakteur - 2916 EXP - 5. April 2010 - 15:53 #

bzgl. Battle.net emu: http://en.wikipedia.org/wiki/Bnetd

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:06 #

Der Kopierschutz war komplett neu und ist - dank seiner restriktiven und Käufer verachtenden Maßnahmen - kompliziert aufgebaut und wurde nach der Maßgabe entwickelt, nicht knackbar zu sein.
Im Gegensatz also zu den ganzen Tages- und Securom Systemen, die die Cracker wahrscheinlich schon im Traum aufsagen können, war das hier alles komplettes Neuland für die betreffenden Leute.

Ich denke da ist es durchaus normal, dass es einige Zeit dauert, bis Mechanismen durchschaut sind und die entsprechenden Maßnahmen gefunden werden, um sie zu umgehen.
Nur: In Zukunft wissen die Cracker, wie der Schutz funktioniert. Die Zeit, bis die Cracks (Ich nenne es der Einfachheit halber weiterhin so) für die einzelnen Spiele erscheinen, wird entsprechend stark abnehmen, denn es müssen jetzt nur noch bekannte Mechanismen bei jedem Spiel abgespielt werden, um die Datenpakete zu sammeln und "nutzerfreundlich" aufzubereiten.

Und da bleibt doch die Frage:
Ist es das Wert? Ist es der Gewinn von ein paar Tagen Wert, sich so offensichtlich gegen die Käufer zu stellen und seine treuesten Kunden unter Generalverdacht zu stellen, ihre Rechte mit Füßen zu treten und absurdeste Maßnahmen zu greifen?
In meinen Augen kann es das doch nicht sein. Die Schwarzkopierer werden sich vielleicht anfangs von der Dauer der Zeit blenden lassen, aber sich auch ebenso schnell darauf einstellen und dann eben ein paar Tage warten, bis sie umsonst an die Ware herankommen.

Anonymous (unregistriert) 7. April 2010 - 1:59 #

Der größte Witz ist ja noch dass den Crackern solches Neuland Freude bereitet, die Herausforderung und das Erfolgserlebnis. Die einzigen denen Ubisoft mit diesem Blödsinn schadet sind die ehrlichen Kunden. Die Cracker haben ihren Spaß, und die "illegalen User" bekommen es so oder so umsonst, früher oder später. Und wer 1 Tag nach Release nicht zahlt, tut dies sicherlich auch nicht 1 Monat danach.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 15:34 #

der kopierschutz ist neu, deshalb hats jetzt mal ein wenig länger gedauert diesen zu knacken. In zukunft, wenn man die Leute ein wenig Erfahrung haben, wirds dann schneller gehen.

Annonüm (unregistriert) 5. April 2010 - 15:36 #

Die Nachricht hat die Ubi-Server so geschockt, dass sie gleich wieder down gegangen sind.
Im Ubi Siedler7 Forum steppt gerade der Bär - und das zu Recht.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 15:44 #

Ja leider, schon seid 2 stunden ist der Server weg übrigs hat AC2 einen eigene Spielserver?

Andreas Peter 10 Kommunikator - 541 EXP - 5. April 2010 - 23:23 #

HaHa!

raveneiven 13 Koop-Gamer - 1705 EXP - 5. April 2010 - 15:52 #

Ich bin gerne bereit mir Die Siedler 7 zu kaufen. Halte nichts von Raubkopien. Aber ich würde mich sehr freuen das Teil ohne Ubisofts Kontrollsystem spielen zu können. Daher warte ich einfach so lange, bis es gehackt wurde, kauf mir das Spiel (vielleicht ists bis dahin ja sogar billiger) und spiele ohne Beobachtung.

Am liebsten würde ich Ubisoft zwar eins auswischen für ihre unverschämte Kundenpolitik, aber am Ende (und das sollte sich jeder der jetzt jubelt auch bedenken) trifft es die Entwickler und nicht die Publisher!

Nano 07 Dual-Talent - 107 EXP - 5. April 2010 - 16:13 #

Ehrlich gesagt habe ich weder mit dem Publisher, noch mit dem Entwickler Mitleid. Wer in diesem Ausmaß den ehrlichen Käufer gängelt hat nix anderes verdient, schließlich sind die Entwickler ein Teil dieser Industrie und müssen demzufolge auch die negativen Machenschaften der Vertreiber schlucken.

raveneiven 13 Koop-Gamer - 1705 EXP - 5. April 2010 - 16:27 #

Das ist der größte Bullshit den ich heute gelesen habe.

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:10 #

So geht's mir mit Deiner Antwort.

KEIN Entwickler (außer das Studio gehört sowieso dem Publisher, aber dann ist einer Unterscheidung sowieso unsinnig) ist gezwungen, sich auf einen Publisher wie UBI einzulassen.
Ich kann diese lächerliche Unterscheidung gute Entwickler/böse Publisher nicht mehr hören. Das hat mich bei m Gothic 3-Debakel schon maßlos aufgeregt.
Es gibt sowas wie Vertragsfreiheit. Wenn ich als Entwickler nicht will, daß meine Spiele mit einem rigorosen Kopierschutz auf den Markt kommen, dann schreibe ich das im Vertrag fest bzw. suche mir einen Publisher mit ähnlichen Vorstellungen.
Tue ich das nicht, dann ist es auch absolut legitim, den Entwicklern zu unterstellen, daß sie diesen Unsinn für gut und richtig halten.
Und dann dürfen sie meinetwegen mitsamt dem Publisher vom Markt verschwinden.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46617 EXP - 7. April 2010 - 14:52 #

"Im Februar 2001 wurde Blue Byte Software schließlich vom französischen Publisher Ubisoft für rund 26 Millionen Mark mitsamt den Rechten an sämtlichen Spieleserien aufgekauft. Seitdem ist Blue Byte eine 100-prozentige Tochterfirma von Ubisoft Entertainment."

Quelle: Wikipedia

Auch ansonsten muss ich dir widersprechen. Wenn du als Entwickler lange Jahre bei einem Publisher bist und einen langfristigen Vertrag geschlossen hast, kommst du da nicht einfach so raus, nur weil der Publisher einen neuen Kopierschutz einbauen will. Wenn du natürlich noch die Auswahl hast sieht das anders aus, aber das trifft inzwischen wohl nur in den seltensten Fällen zu.

Gähn (unregistriert) 8. April 2010 - 14:43 #

Vielleicht liest Du mal den Inhalt der Klammer in meinem ersten Satz ;). Soviel zu "Blue Byte gehört UBI".

Wenn mir als Entwickler wichtig ist, daß meine Spiele ohne extrme Kopierschutzmechanismen auf den Markt kommen, überlege ich mir das VOR Abschluß eines Vertrages.
Und wenn es mir nicht wichtig ist eben nicht. Dann ist aber auch die Unterscheidung "gute" Entwickler/"Böse" Publisher nicht zulässig. Nur darum ging es mir.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46617 EXP - 9. April 2010 - 10:21 #

Mal rein hypothetisch, Blue Byte wäre 2001 nicht aufgekauft worden, sondern hätte sich damals freiwillig dazu entschieden, sich langfristig, also sagen wir mal 10 Jahre (ergo bis 2011), an Ubisoft zu binden, also lange bevor auch nur im Geringsten damit zu rechnen war, dass jemals solche Kopierschutzmaßnahmen kommen würden. Wie soll Blue Byte dann reagieren?

Und das Gleiche gilt für jeden Entwickler, der sich auch erst vor 2 oder gar nur einem Jahr an Ubi gebunden hat, denn auch da konnte niemand damit rechnen, dass Ubi zum Ende des Jahres so einen Hammer raus haut. Deswegen ist in so einem Fall der Publisher der Böse, und nicht der Entwickler.

Was anderes ist es natürlich, wenn sich jetzt jemand dafür entscheidet, seine Spiele von Ubisoft publishen zu lassen. Da weiß jeder, auf was er sich einlässt, und dann stimme ich dir auch zu. Aber bereits gebundene Studios in einen Topf mit Ubisoft zu werfen und zu verteufeln ist ersteren gegenüber nicht fair, finde ich.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1735 EXP - 16. April 2010 - 11:13 #

Uhm ...

Also wenn man sich so als Entwickler da frei entscheiden könnte, dann würd ich dir Recht geben.

Tatsache ist aber, dass viele nicht die Qual der Wahl haben, sondern schon jubeln, wenn sie ÜBERHAUPT einen Publisher finden. Gerade junge Studios können es sich da nicht leisten, wählerisch zu sein.

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 5. April 2010 - 16:23 #

Ganz ehrlich: Nö. An erster Stelle steht in diesem Fall der Publisher, wenn Spiele durch diesen solchen Mechanismen zum Opfer fallen. Da bin ich der Letzte bei dem die Schuld zu suchen ist, wenn die Entwickler nichts von meinem Geld sehen.

Marcus (unregistriert) 5. April 2010 - 18:15 #

Durch dieses Verhalten(es kaufen, aber mit Crack spielen) bestätigst du nur den Publisher in seiner Entscheidung einen solchen Kopierschutz einzusetzen und er wird sicher niemals davon abrücken.

Die einzig wirklich sinnvolle Möglichkeit seinen Unmut über solche Kopierschutzmechanismen zu äußern, ist der Verzicht des Kaufes solcher Spiele, da man den Publisher dort trifft wo es ihm wirklich weh tut, am Geldbeutel.

Sei konsequent und kauf es nicht oder hör auf dich über schlechte Kundenpolitik zu beklagen. Beides geht nicht, da es sich widerspricht.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 EXP - 5. April 2010 - 19:35 #

Nicht kaufen hilft aber auf lange sich auch nicht weiter.
Es werden wohl immer mehr Spiele mit solch einem Kopierschutz rauskommen und wenn man die alle nicht kauft, kann man auch direkt mit dem Spielen aufhören und selbst wenn keiner das Spiel für den PC kaufen würde, hätten die Publisher nur einen weiteren Grund, die Entwicklung für den PC einzustellen.

Ich denke, dass das Spiel kaufen und dann einen Crack installieren doch noch der beste Weg ist im Moment.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:09 #

Es werden nur dann immer mehr Spiele so erscheinen, wenn dieser Testballon erfolgreich ist. Sprich: Wenn die neuen Ubi-Spiele oft genug gekauft werden.

Wenn also in Zukunft immer mehr Spiele solche Systeme verwenden, liegt das daran, dass nicht ausreichend Kunden "ernst" gemacht haben ;)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 6. April 2010 - 12:25 #

Meiner Ansicht nach ist das Problem beim "Nicht-Kaufen" ein ganz anderes: Nur die PC-Spieler führen das durch -> Der PC wird für solche Publisher einfach wegfallen, denn die Konsolenumsätze bleiben weiterhin hoch.

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 13:10 #

Wen wunderts? Auf der Konsole hat man diese Art von Problemen (noch) nicht. Dort geht es aktuell noch ohne nervige Schutzsysteme.

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:18 #

Das ist doch Quark.

Die PS3 ist die einzige Konsole, die (momentan noch) nicht geknackt ist.

Alle anderen Konsolen sind offen, selbst für Cartridge-Systeme gab es Kopierlösungen.

Und wer sich einbildet, daß es irgendwann keine Spiele für den PC mehr gibt, ist schief gewickelt. Der PC-Markt ist viel zu groß und lukrativ, als daß er ignoriert werden könnte.

Dieses ständige Gejammer von wegen "massive Verluste aufgrund von Raubkopien" ist doch nur Propaganda. Denselben Mist hat die MI auch jahrelang abgezogen.
Wo sind denn all die wegen "Raubkopien" pleite gegangenen Entwickler/Publisher?
Wenn denn wirklich mal einer verschwunden ist, was selten genug vorkam, dann lag's fast immer an miesem Management.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 EXP - 6. April 2010 - 17:34 #

Jop, darum lieber kaufen und wieder zurückgeben.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 EXP - 5. April 2010 - 16:08 #

JAWOHL!
In diesem Fall kann ich Raubkopien zu 100 % unterstützen!
Ubisofts System ist eine Frechheit!

Goldfinger72 15 Kenner - 3063 EXP - 5. April 2010 - 16:14 #

Lustig. Du unterstützt Raubkopien wegen einem System, welches es ohne Raubkopien gar nicht erst geben würde.

Nano 07 Dual-Talent - 107 EXP - 5. April 2010 - 16:23 #

Es geht hier nicht nur um den Raubkopierschutz, sondern auch um den Wiederverkauf bzw. mit diesem "Schutz" soll der Spiele-Gebrauchtmarkt vernichtet werden.

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 5. April 2010 - 16:25 #

Wollte gerade das Beispiel mit DLCs bringen, aber da haste mir Arbeit abgenommen. Danke Nano ^^

Nano 07 Dual-Talent - 107 EXP - 5. April 2010 - 16:32 #

Gern geschehen ^^

Goldfinger72 15 Kenner - 3063 EXP - 5. April 2010 - 16:31 #

Sorry mir war nicht bewusst, dass durch den aktuellen Kopierschutz von Ubisoft jetzt allen Raubkopierern mehr Licht aus dem Hinterteil scheint als dem heiligen Franz von Assisi.

Gadeiros 15 Kenner - 2892 EXP - 5. April 2010 - 16:45 #

es geht nicht um die verbreitung und glorifizierung von raubkopien- mir nicht und ich denke den meisten anderen auch nicht. aber es geht um einen gewissen "ätsch"-effekt. da haben die leute von ubi sich so viel mühe gegeben, daß ihre user möglichst angepisst sind- das alles zum wohle ihres unendlich schwer zu knackenden kopierschutz (und er hat lange gehalten- respekt) und dann kommt die news, daß diese anstrengungen ihnen wirklich nur schlechte PR und weniger verkäufe gebracht hat. das macht raubkopien nicht gut oder legal, die raubkopierer nicht zu heiligen.

und nun können alle, die sichs gekauft haben auch das spiel spielen ohne sich einer dritten partei unterordnen zu müssen mit ihrem wunsch zu spielen. die fähigkeit des spielesn war nämlich hier leicht entziehbar selbst für legale käufer und das sollte nun wirklich nicht nötig sein.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 EXP - 5. April 2010 - 19:39 #

Ich denke eher das dieser Kopierschutz ihnen doch schon mehr Verkäufe eingebracht hat. Vieleicht nicht in Deutschland, aber in Russland zb. haben sie bestimmt mehr verkauft als vorher.
Die Publisher sehen einen Kopierschutz wahrscheinlich eh nicht als wirklichen Schutz vor Raubkopien sondern eher als Puffer der ihnen noch etwas Zeit gibt bis das Spiel im Internet auftaucht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 5. April 2010 - 17:17 #

Eigentlich sollte es heißen "In diesem Fall kann ich den Boykott des Nichtkaufens zu 100% unterstützen".

Aber leider können oder wollen Leute nicht mehr auf etwas - in dem Fall ein Spiel - schlichtweg verzichten. Solche Leute, die dann eine Raubkopie nutzen, sind für mich Heuchler. Wobei ich das natürlich allgemein halte und nicht dich persönlich damit meine.

Raven 13 Koop-Gamer - 1426 EXP - 5. April 2010 - 17:24 #

Richtig. Die liefern UBI nur Argumentationshilfe. Es gibt nur darauf verzichten, wenn man dagegen ist, denn hier ghet's kanllhart ums Geld. Nur wenn das ausbleibt, erzieht man den Publisher *mit der Geld-Peitsche knall* :D

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 17:41 #

Also ich boykottiere alle Ubisoft Spiele hole mir lieber nen Spiel wie Mount and Blade Warband das beim release 30 euro kostet und viel Spielspaß gibt ohne securom oder Ubi-Überwachungsmaßnahmen!

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:11 #

Da muss ich Dir zustimmen.
Wobei ich in diesem speziellen Fall gestehen muss, dass es mir ausnahmsweise lieber ist, wenn Leute die Spiele schwarzkopieren, als dass sie brav das Spiel kaufen gehen...
Wobei kompletter Verzicht natürlich immer noch die bessere Lösung ist.

Azzi (unregistriert) 5. April 2010 - 16:15 #

Höhö ich spiel AC2 jetzt auch seit 2 Tagen und das ohne Internetzwang.Bis jetzt funktionierts tadellos und die Nebenmissionen werden genau wie die Hauptmissionen stündlich eintrudeln sodass man bald wirklich alles spielen kann.

Ich hätte mir das Spiel ohne den Kopierschutz gekauft ist um längen besser als Teil 1 und nicht derart künstlich linear...

morphme 12 Trollwächter - 1195 EXP - 5. April 2010 - 21:59 #

Sich über eine Möglichkeit das Spiel ohne Internetzwang spielen zu können freuen ist eine Sache, aber hier zu schreiben, dass du das Spiel ohne Kopierschutz gekauft hättest weil es gut ist, während du auf Raubkopien zurückgreifst, halte ich für äußerst dreist und unangebracht.

Das Spiel hat einen solchen Kopierschutz gerade wegen der vielen Raubkopien (nicht, dass ich ein Freund des Schutzes von Ubisoft bin!).
Nur wenn man dann ein Spiel deshalb boykottiert, dann doch bitte richtig. Denn durch die Verwendung der Raubkopie bestätigst du nur wieder den Publisher in seiner Entscheidung ein Spiel mit solch einem Schutzmechanismus zu versehen.
Ich als Besitzer des Spiels rege mich gerade tierisch darüber auf, dass gerade die Leute, denen wir diesen Kopierschutz verdanken, das Spiel mit weniger Problemen spielen können als wir Besitzer des Originals - Danke!

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 11:46 #

Da sind aber sicherlich nicht die Raubkopierer schuld, sondern die Publisher. Denn es gibt KEINEN Kopierschutz, der wirklich funktioniert. Ich konnte Silent Hunter 5 schon spielen, bevor es überhaupt in Deutschland veröffentlicht worden ist, und das dann ohne Kopierschutz. Mir kann keiner vorjammern, dass ich nur Raubkopien spiele. Ich habe ein ganzes Zimmer voll mit Schachteln von Originalen.

Früher war es besser, wenn man ein Original hatte. Man hatte ein gedrucktes Handbuch, eine tolle Verpackung. Heute ist es leider besser, wenn man sich eine Raubkopie zulegt. Man hat keinen ärgerlichen Kopierschutz, Handbücher gibts sowieso nur noch elektronisch...

Wenn ein Spiel gut ist, kaufe ich es auch immer noch, auch wenn ich es schon gespielt habe. Aber ich kauf halt sehr selektiv.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 16:19 #

Der Server ist schon den ganzen Nachmittag down :-(

Hab mir vorgestern Siedler7 gekauft, und nun werde ich quasi genötigt einen Crack zu installiern dass ich überhaupt gamen kann.

Will mein Geld zurück :-)

Nano 07 Dual-Talent - 107 EXP - 5. April 2010 - 16:36 #

Mein Schwager hat grad ähnliche Gedanken ^^ Vorgestern im Saturn gekauft und nun schaut er nach dem Crack...

raveneiven 13 Koop-Gamer - 1705 EXP - 5. April 2010 - 16:52 #

Was soll man auch sonst machen? Super Idee von Ubisoft. Hauptsache erstmal ein System auf den Markt bringen und dann überraschst sein, dass so viele Leute die Spiele die ihr veröffentlich kaufen. Und die wollten das alle auch noch spielen. Sowas ist schon doof. Aber das konnte man ja nicht ahnen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 10715 EXP - 5. April 2010 - 17:08 #

Ich kaufe legal ein Spiel, um dann doch gegen das Urheberrecht zu verstoßen? Ist doch ein wenig paradox, oder? :D

raveneiven 13 Koop-Gamer - 1705 EXP - 5. April 2010 - 17:15 #

=) Sachen gibts. Aber ich will halt nicht beim Spielen beobachtet werden ;)

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:15 #

Unter Umständen ist das legal, nämlich dann, wenn es nötig ist, eine erstellte Sicherungskopie zum Funktionieren zu bringen.

Und wenn es schlecht läuft, wird das in Zukunft die einzige Möglichkeit sein, nicht-illegal um diesen Schutz herumzukommen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 5. April 2010 - 17:19 #

Dein Schwager hätte das Spiel erst gar nicht kaufen sollen :).

Nano 07 Dual-Talent - 107 EXP - 5. April 2010 - 18:34 #

Hab ich ihm auch schon gesagt. Na ja, er ist zu gutgläubig gewesen oder einfach nur naiv..keine Ahung was man dazu sagen soll.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 8213 EXP - 5. April 2010 - 16:43 #

War ja klar. Hat schon lange gedauert aber es musste ja mal sein.

Takarth 11 Forenversteher - 602 EXP - 5. April 2010 - 16:52 #

Hat lange gedauert, verglichen damit wie schnell C&C 4 genackt wurde, da gabs ja fast zu release n emulator für den Server. AC2 hielt doch immerhin n monat.

ratzmuus (unregistriert) 5. April 2010 - 17:07 #

seit über zehn jahren kaufe ich meine spiele und habe lediglich zu zeiten der disketten einmal eine raubkopie benutzt. aber heute bin ich echt die angeschmierte. vergangene woche war der ubi-server an etwa 3 abenden down, gestern nacht wurde ich rausgeschmissen und seit heute morgen um 7.00 versuche ich immer wieder, reinzukommen, ohne erfolg. ich will einzig offline spielen können oder dann doch wenigstens dann, wann ich zeit und lust habe. also danke an die hacker, ubi ist ja offenbar nicht einmal in der lage, ihre eigene erfindung brauchbar umzusetzen.

Buehly 04 Talent - 30 EXP - 5. April 2010 - 17:14 #

Ich weiss, warum ich mir keine PC-Games mehr kaufe und den Aufpreis für X-Box-Games in Kauf nehme. Keine Kopierschutzprobleme. Spiele laufen garantiert. Und da ich öfters mal mein Betriebssystem neu aufsetze habe ich auch immer den aktuellen Spielstand. PC-Games: Nein,Danke!

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 5. April 2010 - 18:29 #

Wenns keine PC-Spiele mehr gibt werden sich die Softwarepiraten auf die Konsolen stürzen -> aus ists mit deinem Komfort.

BrentCent (unregistriert) 5. April 2010 - 21:54 #

Dass achso geile Serversystem der Box ist für mich kein Komfort: Ich weiß gar nicht wieviel Zeit ich mit meinem Kumpel schon in der Lobby diverser Onlinegames verbracht hat weil dass Matchmaking extrem lang gebraucht hat ein paar neue Gegner zu finden.

Und nichtmal die Map können wir aussuchen. Was soll dass bitte? Komfort sieht anders aus...

Und die Box lässt sich sehr leicht cracken. Mann muss nur wissen wie. Und solange kein Gamerscore ercheatet wird konnte dass bis jetzt bei ihm nicht nachgewießen werden.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 6. April 2010 - 1:19 #

schwierig ist es nicht, nur aufwändig. eben kein datei nehmen und im spieleordner überschreiben....

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:31 #

Aber auch nur einmal nötig -> ab dann DVD kopieren und gut.

Ist im Endeffekt deutlich unkomplizierter als ständig nach Cracks zu suchen.

Snörre (unregistriert) 5. April 2010 - 17:42 #

wer das ding jetzt, da es einen Crack gibt, kauft unterstützt damit UBI soft trotzdem. Ich hoffe das is all jenen klar die nun in den nächsten Laden rennen wollen.

Feldgraf 10 Kommunikator - 476 EXP - 5. April 2010 - 17:46 #

Die Leute sollen sich die Spiele legal kaufen, wegen diesen Typen müssen wir uns doch erst mit solch einem DRM rumschlagen. Alle die hier großartig rumjubeln sind etweder Kinder, Raubkopierer oder leider dämlich.

Sonic Dash (unregistriert) 5. April 2010 - 20:23 #

Oder Konsolenspieler, die sich wünschen dass für dieses Scheiß Windows endlich keine guten Spiele mehr erscheinen.
Nur Blizzard hält den PC-Markt noch am Leben, aber irgendwann werden die Leute schon einsehen, dass sie mit Spielen wie WoW nur ihr Leben wegschmeißen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - Abo - 29030 EXP - 5. April 2010 - 20:37 #

Also Deppen, das wolltest du doch sagen oder? Und damit meinte ich nicht die WoW-Spieler..

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 17:48 #

Ich bleib dabei Boykott bis die den Mist zurück nehmen! Gibt genug andere Spiele die gut sind :)

Suzume 13 Koop-Gamer - 1784 EXP - 5. April 2010 - 17:50 #

Right. AC2 stand bei mir eigentlich als Pflichtkauf ganz oben auf der Liste. Jetzt ist es das Spiel eines anderen Publishers geworden, das nun auf meiner Platte verweilen darf - und Ubisoft werde ich solange meiden, bis sie von ihrer Politik Abstand genommen haben.

DontPanic (unregistriert) 5. April 2010 - 18:09 #

Leute!

Auch wenn ich nicht den Spielverderber spielen möchte, aber ich ignoriere jede News bei der irgendetwas am 01. April "veröffentlicht" wird! Besser spät als nie, oder?

Auch wenn es noch so schön wäre.

Jan Freier Redakteur - 2916 EXP - 5. April 2010 - 18:14 #

Es ist kein April-Scherz.

Daeif 19 Megatalent - 13770 EXP - 5. April 2010 - 18:16 #

Hmm, alles, was am ersten April passiert ist, stimmt nicht? Mal sehen, Veteranenpodcast funktioniert, Multiplayer-Event bei GG hat stattgefunden...

Crizzo 18 Doppel-Voter - 10715 EXP - 5. April 2010 - 18:17 #

Die News ist vom 05. April... ;)

Ubisoftauslacher (unregistriert) 5. April 2010 - 18:09 #

So geschiehts denen recht, einfach grandiös!!!!!

Super gemacht 5* xD

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 5. April 2010 - 18:24 #

Dieser Crack ist soooo umständlich, dass sich der Kauf des Spiels immernoch mehr lohnt...

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 19:44 #

"Umständlich":D das sind 4 Schritte und ab dann nie wieder Probleme mit Online-Schutz

NanoBurn 10 Kommunikator - 515 EXP - 5. April 2010 - 18:36 #

Ist mir mittlerweile so was von Latte da ich einfach nichts mehr von Ubisoft kaufe werde. Basta

Phin Fischer 16 Übertalent - 4055 EXP - 5. April 2010 - 18:48 #

Wer hätte das gedacht ...
Aber selbst mit geknacktem Kopierschutz rühr ich die Spiele nicht mehr an.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 6. April 2010 - 12:27 #

Ich auch nicht.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2254 EXP - 5. April 2010 - 18:54 #

scheiß raubkopierer. wegen diesen säcken wird es uns schwer gemacht obwohl wird das spiel legal besitzen :(

Quin 12 Trollwächter - 1150 EXP - 5. April 2010 - 19:46 #

Du hast den Gebrauchtspielemarkt vergessen, der ist Ubisoft auch ein Dorn im Auge...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 20:15 #

Bei Gamestop gibts doch gar keine Gebrauchtspiele für PC, und andere Nicht UbiSoft Spiele lassen sich bereits jetzt nicht gebraucht verkaufen, z.B. weil sie an einen Steam-Account gebunden werden müssen.
Auf den Gebrauchtmarkt zielen eher Aktionen wie das Ten Dollar Projekt von EA.

Quin 12 Trollwächter - 1150 EXP - 5. April 2010 - 23:16 #

Und was ändert diese Aussage an der meinigen? Eben... zwei Fliegen mit einer Klappe.

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:34 #

Ach, die pöhsen pöhsen Raubmordkopierer haben diesen vollkommen hirnrissigen "Kopierschutz" in Ubisofts Spiele reingeschmuggelt?

Wie fühlt sich das eigentlich an, wenn man der Gehirnwäsche der Contentindustrie erlegen ist?

Pullermann (unregistriert) 5. April 2010 - 19:09 #

Kein Ubi Produkt mehr ....

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 19:30 #

Leute, das bringt eh alles nix.... angefangen hat mit Valves Steam, das war bereits der Dammbruch und das Teil wird heut so was in den Himmel gelobt das alles zu spät ist. In 2 Jahren hat sich der nächste Publisher die nächste Frechheit ausgedacht (z.B. Registrierungs- und Onlinezwang bei Konsolenspielen) und dann ist das Teil nur noch eine Randnotiz beim nächsten Spieletest. Der Publisher hat den längeren Atem solange es genügend I...ten gibt die solch verseute Produkte kaufen und somit auch keinen Grund diese Konsumentenunfreundliche Politik zu überdenken. Zuerst ist bei jedem DRM-geschützen Mega-Hype-Spiel der Aufschrei groß (ich kauf den Mist nicht, nieder mit Publisher XY, ect. ect.) doch dann verkauft sich das Zeug doch wieder wie geschnitten Brot, demnächst wieder bei "Starcraft2" zu beobachten.
Und wenn auch Raubkopierer immer als Grund für solche Maßnahmen vorgeschoben werden (und diese haben sicher auch einen erheblichen Anteil an der Misere) so geht es meiner Meinung nach primär darum den Gebrauchtspielemarkt auszutrocknen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 5. April 2010 - 19:41 #

Tja, nur mit einem ganz gravierenden Unterschied: Bei Steam kann man seine Singpleplayer-Spiele auch offline spielen und muß für's Offline-Spielen nicht permanent mit dem Internet bzw. den Ubisoft-Servern verbunden sein, die dafür eifrig Daten "zur Kontrolle" hin und her schicken.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 19:41 #

Steam hat wenigstens nen offline modus das is der riesige Unterschied!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 20:10 #

Hat mir damals als mein PC noch nicht mit dem Internet verbunden war auch nichts genützt. Dabei wollte ich nur den Singleplayer-Modus von Half-Life 2 spielen.
Zum Glück konnte ich es wieder zurückgeben.

NanoBurn 10 Kommunikator - 515 EXP - 5. April 2010 - 20:28 #

Na ja nicht ganz, ich sehe es ähnlich das dieses ganze Theater damals mit Steam und Half-Life 2 begonnen hatte. Der Offline Modus bei Race oder Gtr Evolution bietet z.B keinen Mehrspielermodus (Lan) und bei Dawn of War II / Chaos Rising muss ich auch permanent online sein ohne zu wissen was dort im Hintergrund abläuft. Bitte nicht immer Steam als die guten hinstellen !

Sok4R 16 Übertalent - Abo - 4183 EXP - 5. April 2010 - 21:14 #

also ich musst für DoW2 nicht die ganze Zeit online sein, Steam im Offline-Modus und Windows-Live Offline-Profil, ging ohne Probleme, auch mit abgezogenen Netzwerkkabel.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12048 EXP - 7. April 2010 - 10:07 #

Jupp... damals war der Aufschrei bei Steam fast genauso groß wie heute... boykott hier, boykott da... und inzwischen frisst es eh jeder und lobt es sogar noch.

Gähn (unregistriert) 8. April 2010 - 14:48 #

Ja, leider.
Ich habe und werde nie ein Spiel kaufen, welches eine Online-Registrierung benötigt (von MMOs mal abgesehen).

Ich finde es auch ziemlich erschreckend, wie weit die Gehirnwäsche schon fortgeschritten ist und wieviele Spieler sich am Gängelband führen lassen.
Das ist in KEINER anderen Branche auch nur annähernd vorstellbar. Absolut unglaublich.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 16. April 2010 - 2:44 #

ne is klar, jemand der eine andere meinung hat als du, hat eine "gehirnwäsche" durchlebt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 10715 EXP - 16. April 2010 - 9:46 #

Bitte greife keine anderen Nutzer an, wenn sie nicht deiner Meinung sind. Danke.

Gähn (unregistriert) 25. April 2010 - 20:27 #

Geht's noch?
Wen habe ich wo angegriffen?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 10715 EXP - 28. April 2010 - 19:05 #

Den Leuten "Gehirnwäsche" vor zu werfen ist eine Beleidigung, weil du damit an ihrem geistigen Zustand zweifelst.

bam 15 Kenner - 2757 EXP - 5. April 2010 - 20:43 #

Der Unterschied zwischen dem Ubisoft-Kopierschutz und Steam oder dem Battle.net ist, dass Ubisofts Lösung dem Nutzer keine Vorteile bringt, sondern nur Nachteile.

Valve und Blizzard gehen einen völlig anderen weg: Steam hat viele Features auf dem PC-Markt eingeführt, welche eine wirkliche Bereicherung darstellen: Das Downloaden von Spielen die man auch als Datenträger gekauft hat (einmal registriert kann man es sich so oft wie man will runterladen), das automatische Patchen von Spielen über eine zentrale Plattform, die Bereitstellung von sämtlichen Sprachversionen für jeden, hinzu kommen mitlerweile auch noch Dinge wie die Steam-Cloud, Achivements, die Communityplattform usw.
Hierfür gibt man gerne die Möglichkeit auf das Spiel weiterzuverkaufen, denn man erhält wesentlich mehr beim Kauf als nur das Spiel.

Ähnliches gilt für Blizzardtitel. Schon das alte Battle.net war wirklich lange Zeit eine Vorzeigeplattform, weil es Onlinespielen so unkompliziert und spaßig gemacht hat wie sonst Niemand. Nach und nach sind auch Features wie das Registrieren des Spiels (über die Website) hinzugekommen, welches das Downloaden des Spielinstallers in mehreren Sprachen ermöglicht (für lau). Das kommende Battle.net-Update nähert sich dem an was Steam oder Xbox Live bietet und hier gilt abermals: Das sind Features die das Spielerlebnis bereichern.

Beide Services bieten Offline-Modi an.

Aber was gibts bei Ubisoft tolles? Der Kopierschutz schränkt den Spieler ein, bietet kaum Vorteile und ist gerade durch den Onlinezwang selbst in Solomodi, welche kein bisschen vom onlinesein profitieren, ein Ärgernis.

Ubisoft hat wirklich nur 2 Möglichkeiten. Entweder sie schalten den Service ab (was wenig wahrscheinlich ist), oder sie versuchen in Zukunft Service und Spiele so zu gestalten, dass die Einschränkungen rechtfertigbar sind. In dieser Form ist das aber eben nicht der Fall.

Gadeiros 15 Kenner - 2892 EXP - 6. April 2010 - 0:13 #

absolut korrekt und verständlich dargelegt.

man sollte noch anmerken, daß blizzard garantiert nicht von einem auf den anderen tag abschalten wird, da sämtliche ihrer spiele drauf laufen werden. daß sogar ein automatischer nocd in einem patch als standard bei blizzard wenige monate nach veröffentlichung folgt (das macht afaik sonst keiner!). sollte es zum äußersten kommen und das Bnet und Blizzard ihre pforten schließen, dann traue ich blizz als allererste und vielleicht sogar einzige zu, daß sie ihre spiele per patch für andere spielweisen öffnen würden- also die einmalige registrierung ausschalten oder den code für andere server öffnen oder so.

und bei anderen onlinediensten wäre man sicher nicht so umsichtig. steamspiele würden komplett ausfallen und man hat nichtmal die CDs teilweise, ea schalten sowieso schon server von nur einjährigen games ersatzlos ab und ubispiele könnten dann garnichtmehr gespielt werden. und die patchen garantiert nicht nach, öffnen den spielecode für communityeigene server oder entfernen zwangsregistierungen.

der vergleich zwischen C&C und Ubi hinkt nicht (nur daß man beim neuen C&C sieht, daß das halbherziger mist ist), der zwischen ubi und steam und dem bnet ist aber extrem aus der luft gegriffen.

p.s. den aufkommenden hass auf blizzard wegen der existenz von WoW oder der tatsache, daß sich activision nach der fusion zu activision blizzard umbenannt hat und n paar fragwürdige entscheidungen getroffen hat, in der blizzard absolut unbeteiligt war, finde ich im übrigen immer blödsinnig ohne ende.

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 19:50 #

Naja, vielleicht erweitern sie ihr tolles Uplay noch^^

Quin 12 Trollwächter - 1150 EXP - 5. April 2010 - 19:47 #

Meine Schadenfreude ist Ubisoft ganz gewiss.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 5. April 2010 - 19:49 #

Es ist doch inzwischen ein Sport für viele die Dinger zu knacken.
Und das Ubisofts Kundenunfreundlicher Kopierschutz die Cracker nicht Jahre aufhält ist doch von vornherein klar.

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:36 #

Inzwischen?

Das war schon immer ein "Sport" für die Cracker.
Und was gibt es da Schöneres als eine neue Herausforderung wie den Onlinezwang von Ubi.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 20:07 #

Es sind mittlerweile 5 Stunden, die der Server down ist.
Laut Aussage von Ubisoft wird eine Verfügbarkeit des Servers von etwa 99,9% angestrebt, das wäre im Jahr ein Ausfall von ca. 8 Stunden (lt. Ubisoft). Dann müsste also der Server die nächsten 5 Jahre ohne Ausfall(alle Ausfallzeiten bisher zusammengerechnet) zur Verfügung stehen! Okay und die Erde ist eine Scheibe! :D

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 5. April 2010 - 20:13 #

Was ich nicht verstehe: Warum geben diejenigen, die das Spiel gekauft haben, es nicht allerspätestens jetzt beim erneuten längeren Ausfall der Server zurück? Es ist doch sowas von offensichtlich ein mit Mängeln behaftetes Produkt, wenn ich es immer mal wieder gar nicht nutzen kann.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 20:29 #

Media Markt, Saturn und Amazon nehmen keine bereits geöffneten Spiele zurück.
Stand ja fett auf der Packung, dass das Spiel eine permanente Internetverbindung braucht.
-
-
-
Wer nicht lesen kann, muss fühlen.

NanoBurn 10 Kommunikator - 515 EXP - 5. April 2010 - 20:46 #

Blödsinn habe bis jetzt jedes geöffnete Spiel bei Media Markt und Saturn umtauschen können.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 21:35 #

Bei uns im Saturn steht groß ein Schild auf dem steht, dass geöffnete CDs, DVDs und Spiele nicht umgetauscht werden können (außer der Datenträger ist defekt).

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13563 EXP - 5. April 2010 - 21:50 #

Saturn muss die Spiele zurücknehmen- da jeder das Recht hat von Kaufverträgen zurück zu treten. (Siehe dazu BGB §433 ff.)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 22:03 #

Wo hast du denn das gelernt? Es stimmt nämlich nicht!
Man kann von Kaufverträgen nur unter ganz bestimmten Umständen zurücktreten; die bekanntesten sind wohl der Kauf an der Haustür oder die Bestellung beim Versandhandel. In diesen beiden Fällen kann man die unbenutzte Ware innerhalb 14 Tagen gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückgeben. Bei Kauf in einem Geschäft ist der Kaufvertrag bindend und nicht rückgängig zu machen, es sei denn die Ware wäre defekt oder nicht zum vorbestimmten Zweck geeignet.
Ansonsten könnte man sich ja immer die neuesten Spiele kaufen und nach dem Durchspielen wieder zurückgeben.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13563 EXP - 5. April 2010 - 23:44 #

Betriebswirtschaftsregel - Vertragsrecht

Wenn ein Mangel vorliegt, ist der Verkäufer/Vertragspartner dazu verpflichtet diesen zu beheben oder das Geld zurück zu erstatten. In Sachen Software bedeutet dieses: Wenn keine Patches erscheinen oder das versprochene Produkt nicht geboten wird, ist ein Mangel vorhanden.

Nebenbei sollte folgendes Urteil des OHG Hamm aufmerksam machen:

http://www.wb-law.de/news/it-telekommunikationsrecht/1473/olg-hamm-software-videos-und-musik-koennen-nicht-mittels-einer-cellophanhuelle-versiegelt-werden-kaeufer-haben-widerrufsrecht/

Für Googlefreudige: OLG Hamm 4 U 212/09

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 6. April 2010 - 11:35 #

Die Software hat aber keine Mängel, alle Spiele die eine permanente Internetverbindung verlangen (z.B. MMORPGS) haben dann und wann Serverprobleme.
Es besteht erst ein Rückgaberecht, wenn UbiSoft die Server abschaltet und das Spiel nicht mehr zu gebrauchen ist.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 6. April 2010 - 15:40 #

Natürlich sind es Mängel, wenn die Server nicht funktionieren - oder steht auf der Verpackung etwa drauf, dass das passieren kann? Ich habe das dort jedenfalls noch nicht gelesen.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13563 EXP - 6. April 2010 - 16:00 #

Genau - als Mangel gilt auch mangelnde Dienstleistung und nicht Einhaltung von Vertragsversprechungen. Die 99%-Verfügbarkeitsgarantie sind schon nach kurzer Zeit nicht von Ubi eingehalten worden und sie tun nur wenig in Sachen CR-Förderung.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12048 EXP - 7. April 2010 - 10:34 #

Bei diesen 99%-Uptime-Garantien muss man vorsichtig sein, auf welchen Zeitraum sie sich beziehen - 99% im Jahr heisst ja immerhin, dass die Server 3,65 Tage pro Jahr nicht erreichbar sein dürfen.

Grundsätzlich nicht vertreten muss der Vertragspartner auch Ausfälle, die nicht in seiner Macht liegen - DOS-Attacken z.B. hat Ubi im Gegensatz zu falsch dimensionierter Serverlandschaft nicht zu vertreten.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 6. April 2010 - 16:29 #

Welcher Server läuft schon immer stabil?
Und auf der Packung steht fett drauf, dass eine permanente Internetverbindung benötigt wird.
Man ist auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen, wenn man das Spiel zurückgeben will.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 6. April 2010 - 18:03 #

Wer bietet denn noch so einen Kopierschutz mit hauseigenen Servern an, mit denen man verbunden sein MUSS? Ergo keine, aber auch gar keine andere Möglichkeit hat? Nicht mal offline und somit gar nichts geht.

Der Rest hat dedicated server, der Spieler selbst ist der Host oder kann wenigstens offline spielen (wie es sich vor allem für reine Singleplayer gehört). Die von Steam laufen stabil und wenn was ist, wird das wenigstens vorher angekündigt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 6. April 2010 - 19:29 #

Command&Conquer 4 kann man auch nicht offline spielen.
Natürlich ist es selten dämlich, dass ein Singleplayer-Spiel genauso regelmäßig mit dem Server des Publishers verbunden sein muss wie ein ein Online Rollenspiel, aber es war ja vorher bekannt. Ein ein Mal benutztes Spiel ist leider wertlos (wegen der Accountbindung), ich würde es als Händler also nicht annehmen. Anders sieht es natürlich aus, wenn das Spiel noch nicht geöffnet wurde.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 7. April 2010 - 18:31 #

Kein Server läuft stabil. Und, ändert das etwas? Normalerweise würde ich da sagen "Jungs, haltet den Ball flach, das kann überall passieren".
Hier aber sage ich: Ja, es kann überall passieren. Aber hier sollte man es ausnutzen, um das Spiel wegen Mängeln zurückzugeben!
Wenn der Service nicht permanent verfügbar ist, ist das eine Tatsache, die auf der Verpackung stehen sollte, wenn die Vertreiber möchten, dass das niemand als Rückgabegrund nutzt. Da es dort aber wahrscheinlich nicht steht, ist das aus meiner Sicht ein Sachmangel, über den die Käufer nicht informiert wurden.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 5. April 2010 - 23:01 #

Das Produkt erfüllt seine Funktion nicht bzw. nur manchmal, also hat es Mängel, also greift die Gewährleistung. Nun hat Ubi Soft natürlich die Möglichkeit 2mal nachzubessern, bevor man sein Geld zurück verlangen kann. Aber zum einen könnte man argumentieren, sie hätten das schon versucht (jeden Serverausfall einzeln betrachtet), zum anderen damit, dass sie gar nicht nachbessern wollen und ihr mangelhaftes Produkt gar nicht "reparieren" wollen.

Was dann auf irgendwelchen Schildern im Markt oder auf der Verpackung steht, hat keinerlei Aussagekraft. Man gibt das Spiel ja nicht zurück, weil es eine Internetverbindung erfordert, sondern weil es trotz Vorhandenseins derselben mehrmals schon über einen längeren Zeitraum nicht funktionierte. Ich halte das für recht wasserdicht und hätte kein Problem das einem Verkäufer gegenüber auch so zu vertreten.

Anonymous (unregistriert) 5. April 2010 - 20:16 #

Bin Siedler 3+ 4 Fan und für beide Spiele mappe ich auf der Siedler Mapsource aber seid die neuen Spiele 2 Dng Siedler5 +6 ist dieser Sau Verein nur noch auf Kohle aus und hört überhaupt nicht mehr auf ihre Fan Gemeinde.ich hoffe es finden sich viele Hacker die dieses Spiel umsonst im Internet anbieten. Ich werde niemals wieder ein Spiel von Ubi Soft kaufen.
Wünsche Ubi Soft mit diesen Spiel viel Pech.
Ihr Siedler 3+4 Fan und Mapper

Wi5in 14 Komm-Experte - 2661 EXP - 5. April 2010 - 20:20 #

Tolle News, vielleicht lebt der Kopierschutz nicht mehr lange und ich kann mir Splinter Cell dann auch kaufen :)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5039 EXP - 5. April 2010 - 20:36 #

Raubkopierer kommen in den Sack. :(

rknall 10 Kommunikator - 463 EXP - 5. April 2010 - 20:51 #

Habe die Siedler gekauft, Server down, kann nicht spielen :(

Für so einen Fall würde ich dieses Tool gerne haben. Ich halte nichts von Boykottaufrufen, oder von Spielern, die nur den Crack spielen. Den Kopierschutz entscheidet der Publisher, aber die Arbeit für das Spiel haben die Entwickler geleistet. Warum soll ich den Entwickler dafür strafen, dass der Publisher einen derart nervigen Kopierschutz einsetzt?

Werde mir SplinterCell Conviction genauso kaufen wie ich mir dieses Spiel gekauft habe. Warum? Die Entwickler verdienen die Anerkennung.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 21:07 #

Du unterstützt diesen ganzen Unsinn auch noch finanziell! Nur wenn die merken das die Quartalszahlen schlecht werden besinnen die sich. Klar ACII is ein super Spiel aber die Art und Weise wie mit den PC-Spielern umgegangen wird ist einfach nur eine riesige Schweinerei!

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:24 #

Warum solltest Du die Entickler unterstützen, wenn sie zusammen mit dem Publisher dafür sorgen, dass Du ein mit großen Mängeln besetztes Produkt kaufst, dass so ganz nebenbei nochmal deine Rechte einschränkt und ganz deutlich sagt, was die Verantwortlichen von Dir als Käufer halten?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 5. April 2010 - 23:03 #

Lasse Dir vom Entwickler die Bankverbindung geben, spende 40 Euro. Dann kriegt der Entwickler auch wirklich was davon ab.

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:51 #

Da warst Du dann aber verdammt großzügig ;)
Ich bezweifle, daß die Entwickler mehr als 5 - 10 € pro verkaufter Kopie sehen. Wenn überhaupt.
Außerdem sind sie eh' mitverantwortlich für diesen Kopierschutzunsinn. Zumindest durch Unterlassung. Schließlich gibt es Vertragsfreiheit und die freie Wahl der Vertragspartner. Es zwingt also niemand einen Entwickler bei Publishern wie UBI zu veröffentlichen oder solche Usergängelungen per Vertrag nicht auszuschließen.

Andreas Peter 10 Kommunikator - 541 EXP - 5. April 2010 - 23:26 #

Ha-Ha!

Annonüm (unregistriert) 5. April 2010 - 21:01 #

1. Raubkopierer sind nichts anderes als Kriminelle. Geistiges Eigentum ist wie jedes andere zu respektieren und ist schützenswert.

2. Was Ubisoft hier abzieht hat schon lange nichts mehr mit Kopierschutz zu tun. Würden nämlich - sowie Ubisoft das behauptet - nur minimale Datenmengen von den PCs an die Server gehen, würden letztere nicht dauernd crashen. Es bleibt die Frage, welche Daten Ubisoft von den Spiele-PCs saugt und was sie damit machen.

3. BlueByte ist ein Opfer von Ubisoft.

4. Den Crack einzusetzen ist keine gute Lösung, das Spiel zurückzugeben schon (Ein Schelm der hier anmerkt, dass man die DVD ja nicht zum Spielen braucht, nachdem man sich registriert hat....)

5. Wenn man das Spiel nicht zurückgeben kann (z.B. bei Steam), dann sollte man das ausgegebene Geld als Lehrgeld verstehen. Finger weg von Single Player Online Spielen!

6. Der allgemeinen Datensammelwut (welche Scripte laufen eigentlich so auf der Seite hier?) sollte man entschieden entgegentreten. Man sieht ja was passieren kann.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 10715 EXP - 5. April 2010 - 21:10 #

@2.:
Ist nicht DSL1000 min. Voraussetzung?

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 17:07 #

Es gibt kein "geistiges Eigentum"!

http://www.sueddeutsche.de/kultur/907/507072/text/

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 13:53 #

BlueByte ist alle ansere als ein "Opfer".
Was der Fanboiismus doch für Blüten treibt.....

Tommylein 13 Koop-Gamer - Abo - 1695 EXP - 5. April 2010 - 21:06 #

Ich habe auch kein Problem damit das ein Spielehersteller einen vernünftigen Kopierschutz integriert. Aber im Falle wie bei "Die Siedler 7", wo öfter mal der Server abkackt und dadurch ein Single Player Spiel unspielbar wird, kann ich schon verstehen warum viele auf den Crack gewartet haben. Ich ärgere mich heute schon den ganzen Tag weil ich mich auf eine Runde Siedler gefreut habe. Und das war nicht das einzige mal das ich das Spiel nicht spielen konnte. In Zukunft werde ich Spiele der Firma Ubisoft meiden.
Bei Valve klappt es mit Steam ja auch und das hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel

Darkstar (unregistriert) 5. April 2010 - 21:12 #

Also ich finde auch das dieses ganze Problem der Server mehr als lästig ist.
+
Ich verstehe aber auch das Unternehmen, das diese endlich einen Kopierschutz gefunden haben, der einigermaßen funktioniert.
+
Die ganzen Raubkopierer machen sich doch vor lachen in die Hose für die ganzen Games die wir bezahlen und wir auch für Arbeiten gehen. 50€ für ein Spiel ist auch kein kleiner Preis!
+
Dennoch sollten die Server funktionieren! Aber heute ist Ostermontag, und ich denke auch bei Ubisoft! Die werden heute auch keine 10 Mann vor Ort haben, um Probleme lösen zu könne. Und soviele wie heute waren wahrscheinlich auch noch nicht gleichzeitig Online!
+
Ich behalte das Spiel trotzdem, weil:
+
1. Das beste Siedler, seid Die Siedler 2
+
2. Tolle Grafik
+
3. Sinnvolle Verbesserungen des Gameplays
+
4. Diese Serverprobleme werden sich schon noch lösen. AION (Auch wenn anderes Genre) hatte in den ersten Tagen auch viele Probleme, mittlerweile hat es sich reguliert.
+
5. Den Singleplayer sollte man trotzdem Offline betreiben können!!!!!!!!!! (Patch???)
+
Aber noch eine Frage, wenn man morgen in den Handel geht, und seine Kopie von die Siedler abgibt. Hat jeder doch quasi doppelt gewonnen, oder??? Die Kohle bekomme ich wieder, und das Spiel ist doch schon auf mich registriert?!? CD brauche ich nicht. Deswegen würde sich Ubi doch richtig im Finger schneiden wenn es so wäre!
+
Oder sehe ich da was falsch???

Sok4R 16 Übertalent - Abo - 4183 EXP - 5. April 2010 - 21:23 #

sofern du es zurückgeben kannst. Es hängt von der Kulanz des Händlers ab, beim Media Markt von jedem einzelnen Markt, da alle eigenständig sind. Amazon ist normalerweise sehr kulant, aber bei Spielen hab ich bisher nur bei ungeöffneten Zustand mein Geld wieder bekommen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 5. April 2010 - 23:07 #

Meiner Meinung nach ist das Produkt mangelhaft, wenn ich es über einen längeren Zeitraum nicht spielen kann, obwohl die technischen Voraussetzungen bei mir dafür gegeben sind. Also greift die Gewährleistung. Nun hat Ubi Soft natürlich die Möglichkeit 2mal nachzubessern, bevor man sein Geld zurück verlangen kann. Aber zum einen könnte man argumentieren, sie hätten das schon versucht (jeden Serverausfall einzeln betrachtet), zum anderen damit, dass sie gar nicht nachbessern wollen und ihr mangelhaftes Produkt gar nicht "reparieren" wollen.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 5. April 2010 - 22:27 #

Wenn Du das Spiel zurückgibst, gibst Du auch deine Nutzungslizenz zurück.
Das heißt, Du darfst das Spiel nicht mehr nutzen und bist, wenn Du es trotzdem tust, auch nicht viel besser als ein Schwarzkopierer :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 5. April 2010 - 21:29 #

Das sage ich nicht gerne, aber dieses mal ein "BRAVO!" an die Jungs, die den Schutz geknackt haben. Jetzt sollen die Spieler mal so richtig oft schwarzkopiert werden, damit Ubisoft vielleicht wie damals EA merkt, dass der beste Schutz Qualität ist.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 5. April 2010 - 21:37 #

Qualität und Kundenfreundlichkeit denn Raubkopierer kaufen kein Spiel...Kunden schon!

Spitter 12 Trollwächter - 1123 EXP - 5. April 2010 - 21:54 #

Der Beste Kopierschutz ist immer noch ein 1A spiel abzuliefern !

Die Früheren Kopierschutzversuche haben auch immer Versagt. trotzdem wurden von Diablo , Starcraft und CO genug sachen verkauft.

Gute und bugfreie Spiele verkaufen sich immer noch wie geschnitten Brot.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 5. April 2010 - 22:08 #

Ich könnte dir mindestens 100 Spiele nennen auf die das nicht zutrifft.
Meist hängen die schlechten Verkaufszahlen aber damit zusammen, dass die Publisher den Nerv des Kunden nicht getroffen haben (siehe Beyond Good&Evil).
Aber es gibt auch genug Spiele für PC, die wurden wie verrückt kopiert, aber gekauft hat sie fast niemand. Z.B. World of Goo.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 5. April 2010 - 23:10 #

"fast niemand" trifft auf World of Goo aber nicht zu. Prozentual im Vergleich zur Schwarzkopierquote gesehen haben es laut den Zahlen vom Entwickler natürlich wenige gekauft, aber absolut waren die Zahlen schon gut, sehr gut für einen Indie-Entwickler. Auch gut genug, dass es am Ende ein finanzieller Erfolg war.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 16:56 #

Ich weiß nicht ob Beyond Good & Evil das beste Beispiel ist, denn obwohl es zu stimmen scheint, dass es sich zu Beginn nicht gut verkauft hat, so muss man doch sehen das es sich langfristig, also bis heute, ziemlich gut verkauft. In jeder Aktion, sei es auf Steam oder GOG.com, ist Beyond Good & Evil immer ganz oben mit dabei - in den Verkaufszahlen. Es hat keinen sofortigen Mega-Erfolg beim ursprünglichen Release zu verzeichnen gehabt, aber durch die Mund zu Mund Propaganda hat es über die Jahre viele Fans gefunden.
Sowas sollten Publisher auch mal berücksichtigen und nicht nur die Titel, die im ersten Monat alle Verkaufsrekorde brechen.

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 5. April 2010 - 22:38 #

Die Schuld trifft beide Seiten, dass muss man mal ganz klar sagen.
Der Hacker/Cracker macht es, um es sich selber zu beweisen. Alle Kopierer sind auf solche Genies angewiesen. Ich schreib bewusst Genies, weil das schon eine beachtliche Leistung darstellt.
Diesen Kopierschutz auszuhelbeln, dazu gehört schon was. Und Fakt ist, dass es immer solche Aktionen geben wird, solange etwas geschützt ist. Klauen tun alle, ob es Geheimdienste,Firmen oder sonstwas sind. Dann müsste man ja jedes Land verklagen, weil jeder von jedem klaut. Vllt sollte man sich einfach mal damit abfinden, dass es in der Gamesbranche enfach auch so ist. Sind Publisher was besseres, nur weil sie ihr Eigentum nicht schützen können.

Was zählt sind Verkaufszahlen. Und ich sage mal ganz laut, dass "fast" alle Guten Spiele auch gute Verkaufszahlen haben. Wenn das Paket gut gemacht ist, dann kaufen die Gamer auch. Aber warscheinlich reichen heutzutage ja keine 2 Millionen verkaufte Exemplare mehr aus, weil mittlerweile jeder vom ganz großen Clou ala Modern Warfare 2 träumt.

Und ganz besonders Spezie Ubisoft machen sich hier ganz ganz groß mitschuldig. Nicht das da ein Silent Hunter V deart verbugt bis, ja sogar verblödet daherkommt, nein, dann muss auch noch bei diversen MAgazinen versucht werden, die zu kaufen. Ganz bitter böse sowas!
Dazu kommt dieser Kopierschutz, der, wenn er wenigstens sauber funktionieren würde, garnicht mal das Problem dieses Publishers wäre, sondern mehr diese leckmichamarsch...aber war schön das DU es gekauft hast Verbreitung.

Was ich mir wünsche sind die ganz normalen alten Zeiten, wo man Spiele spielt und dafür auch gerne bezahlt, ohne das man den Teufel im Nacken spürt.

j-d-s 06 Bewerter - 86 EXP - 5. April 2010 - 22:54 #

Ich hab ja gesagt, dass die Szene nicht besiegt werden kann.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12128 EXP - 5. April 2010 - 23:21 #

Ja, du bist mir mal ein Fuxx! ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4567 EXP - 6. April 2010 - 0:12 #

Das Problem am DRM ist nicht der DRM wie bei Silent Hunter was in paar stunden schon geknackt war. Bei AC2 wurde ja von anfang an darauf ausgelegt DRM zu haben sprich sehr viele abfragen. Aber denke ein Splinter Cell wird nicht sehr lange ungecracked sein. Bei open world gibts viele möglichkeiten sieh AC2 aber das ist ja eher die ausnahme.
Jetzt gibts aber für Ubisoft eigentlich keinen grund mehr den mist weiter zuführen.
Bin echt frohe wenn die ihre Top Games rausgebracht haben und dann standart kost mit dem kopierschutz verkaufen wollen. Da werden viele Leute kein Auge oder beide zudrücken.

Annonym (unregistriert) 6. April 2010 - 0:19 #

Nach dem stundenlangen Server Ausfall der Siedler 7 Server folgt jetzt die Zensur des Siedler 7 Forums.
Seitenweise geschlossene Threads von Usern, die sich über die heutigen Probleme beschwert haben.
Ubisoft verliert gerade den letzten Rest Anstand der Community gegenüber. Ubi hat gute Chancen entgültig das Prädikat "Saftladen" zu erwerben.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 3:17 #

"Seitenweise geschlossene Threads von Usern, die sich über die heutigen Probleme beschwert haben."

Das ist für mich eins der größten und wichtigsten Argumente gegen solche Mechanismen, weil damit den Publishern viel zu viel Macht in die Hand gegeben wird (die sie dann natürlich auch benutzen werden). Genauso wie man dort die legitimen Beiträge löscht, sperrt man dann auch die Accounts von Spielern, die jetzt für die Spiele nötig sind.
EA hat auch erst jemandem den Account, der für Dragon Age und Mass Effect 2 nötig ist, gesperrt, weil er sinngemäß schrieb das umständlicher DLC+Account die Kopien lediglich interessanter macht. Stimmt nun mal. Jetzt kann er seine Spiele mindestens nicht mehr mit dem DLC spielen, für den er immerhin bezahlt hat. Ohne einen solchen Zwang zum Online-Account hätten sie diesem Spieler nichts tun können. Welche Message sendet der Publisher damit auch an die Spieler?
Ich finde auch den EA Account schon total krass, der ist ja fast schon das gleiche wie der von Ubisoft. Deswegen kann ich die Steigerung von Ubisoft auch nur noch als Irrsinn beschreiben.

Leute die sich hier bedrohen lassen, werden immer mehr dazu neigen, ihren Mund zu halten, weil der eventuelle Verlust eines Accounts natürlich umso schmerzhafter wird, je mehr Spiele in ihm aktiviert sind.
Alle die sich das nicht geben wollen, können dann nur noch aufhören diese Spiele zu spielen, oder können sich höchstens noch selbst Kopien zuwenden. Bravo.

Wie so oft passt das Zitat von Prinzessin Leia:

"The more you tighten your grip, Tarkin, the more star systems will slip through your fingers."

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 1:05 #

Wundert es jemanden, dass die Server unten sind?

Würdet IHR 100 Server hinstellen, wenn nach den ersten
2 Wochen nur noch 20 Server ausgelastet sind?

80 Server deren Miete für das erste Jahr locker
160 000 Euro kostet und die nach den ersten 2 Wochen
nur rumstehen, bis das nächste Spiel auf den Markt
kommt?

Ich verstehe nicht, warum man so einen DRM-Mist kauft.
( Andere Mütter haben auch schöne Töchter)
Ich verstehe nicht, warum man sich wie die Lemminge
auf Spiel und Server stützt - bei jedem Spiel der gleiche
Ärger - die Käufer lernen auch nicht dazu.
Schwarmintelligent: Null!

Aber die Firmen lernen es auch nicht.
Man kann nicht eine Million Kopien in den Handel
liefern, wenn die Infrastruktur das nicht aushält.
Das Problem ist nur, dass die angefixten Lemminge
kein anderes Modell akzeptieren werden.
(Die Geister die ich rief ...)

Ein Dilemma!

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 1:09 #

Ach ja, was mich richtig ärgert!

Das die Spiele-Magazine im Internet den Ausfall
nicht mit dicken Überschriften "bewerben".

Ich will eine Top-News, selbst wenn die Server nur 60
Minuten den Geist aufgeben.

Das erzeugt zum einen Druck auf die Verfechter
der permanenten Internet-Verbindung und es
rettet vielleicht ein paar naive Käufer, die
sonst morgen mit der Box an der Ladenkasse stehen.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 2:49 #

"Das die Spiele-Magazine im Internet den Ausfall
nicht mit dicken Überschriften "bewerben".

Ich will eine Top-News, selbst wenn die Server nur 60
Minuten den Geist aufgeben."

Absolut, ja. Jeder Ausfall belegt das dieses Argument, dass schon nichts schiefgehen wird, einfach nur dreist gelogen ist - schlichte Bauernfängerei. Und zeigt auch, was von Leuten zu halten ist, die diesen Irrsinn auch noch verteidigen.

Eine extra Seite, mit Timeline die alle Ausfälle listet wäre mal eine coole Aktion.

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 6. April 2010 - 7:39 #

Schon alleine, dass ein Forum-Account an die Spiele gekoppelt ist reicht für einen nichtkauf aus. Gerade weil Ubisoft bei z.t ja berechtigten Beschwerden einfach banned macht. Ein Unding!
Und der Ton darf da auch mal heftiger werden, was sich Käufer da an Frust rausdrücken.

Ich verfolge alle 3 Spiele ganz neutral als Gast und das ist ne Katastrophe, was da abgeht. Kaum ein Post zum eigentlichen Spiel, was Silent Hunter V betrifft. Die anderen beiden haben ja mehr oder weniger kaum Fehler.
Und dennoch gibt es diese Serverfehler, die einem das Spiel total vermiesen.
Und was noch viel schlimmer ist, dass es viele dulden und sich ein Osterei freuen, wenn sie denn mal wieder spielen dürfen.
Also ne, das geht ja garnicht.

Kurz was zu den Serverkapazitäten Allgemein. Scheint mittlerweile gang und gebe zu sein, dass die Publisher nur eine geringere Anzahl Server breitstellen, um erstmal zu sehen und kosten zu sparen. EA macht es da nicht anders.

Stevomat (unregistriert) 6. April 2010 - 8:52 #

Ist doch lustig, dass man inzwischen warten muss, bis ein Kopierschutz geknackt wird, bevor man sich das Spiel kaufen kann ...

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 9:16 #

Entweder das oder man greift gleich zum Konsolenpendant, auch wenn man damit genau das tut, was die Publisher wollen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 6. April 2010 - 11:38 #

Warum? Auf dem Konsolenmarkt sind sie abhängig von Microsoft, Nintendo und Sony, die in erster Linie ihre eigenen Spiele verkaufen wollen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 11:47 #

Aber die Konsolen sind bei der Programmierung einfach. Beim PC gibt es aberhundert Variationen, bei den Konsolen - sind eh nur XBox 360 und PS 3) sind es höchstens ein dutzend. Siehe Spieleforen. PC-Spieler haben als Themen die ersten Tage Hardwareprobleme, Konsoleros reden über das Spiel.

Arno Nyhm (unregistriert) 14. April 2010 - 4:45 #

Das stimmt nur bedingt.
Für den PC kann jeder entwickeln, praktisch umsonst: Ein kostenloses Visual C++ 2008 Express und das DirectX SDK reichen völlig. Kostenlose Tools wie Blender oder GIMP und ab!
Für die Konsolen muß man sich erstmal bei der 1st-Party registrieren, und Microsoft, Sony und Nintendo wollen einen Track Record sehen.
Ausserdem benötigt man zwingend DevKits für die jeweilige Konsole. Die kosten soviel wie ein Kleinwagen.
Ganz zu schweigen, daß die vielen Einschränkungen und Q/A-Tests, die die "Großen" forcieren, auch alles teurer machen.
Und einen 8-Kern-(7-Kern-)Vektor-Prozessor wie die PlayStation 3 zu programmieren, ist alles andere als einfach! Es ist kein Wunder, warum die meisten Games auf der Xbox besser aussehen, obwohl die PS3 die deutlich höhere Rohleistung _hätte_. Auf dem PC gibt es auch nur ein Spiel - GTA IV - das mehr als 2 Kerne sinnvoll nutzen kann.
Wenn man etwas auf beiden Konsolen rausbringen will, programmiert man die Box mit Direct3D, die Station in einem OpenGL-Verschnitt. Auf dem PC kann man sich für eins entscheiden.
Aber ich stimme Dir zu, wenn Du "Programmierung" mit "Qualitätskontrolle" ersetzt. :)

Momsenek 12 Trollwächter - 1185 EXP - 6. April 2010 - 9:37 #

Ich persönliche finde Computer-Externe Schlüssel viel besser.
Zum Beispiel die Drehscheibe von Monkey Island 1 ,2 ?.
Als Entwickler würde ich lieber Beilagen ( Würfel,Bücher,Scheiben) verwenden um den Zugang zum Spiel etwas zu erschweren,
als einen Kopierschutz.

Ein Kopierschutz sorgt meistens auch bei legalen Verwendern für Frustation.

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 9:45 #

Die Drehscheibe hat aber auch irgendwann gestört und wirklich sicher war sie dank Kopierer auch nicht. Eher ein nettes Gimmick als ein sinnvoller Schutz.

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 10:33 #

Ich habe Silent Hunter 5 schon vor dem Release gespielt, natürlich ohne Kopierschutz. Dieser Kopierschutz hat mich hier zur Raubkopie gedrängt. Bisher habe ich alle Teile von SH gekauft.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1563 EXP - 6. April 2010 - 10:51 #

Wenn du es bereits vor Release gespielt hast, hat dich wohl kaum der Kopierschutz zur Raubkopie gedrängt...

Leute gibts...

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 12:36 #

Ich hab ja von dem Kopierschutz schon vorher gelesen, bevor das Spiel bei uns rauskam.

Die Demos sind mir oft zu kurz und kommen oft auch erst nach dem Release raus. Nachdem ich dann das Spiel ausprobiert habe, kaufe ich es dann. So auch bei Silent Hunter 4, da habe ich aber schon ein paar Wochen gewartet, bis die schlimmsten Bugs weg waren.

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 10:56 #

Sowas ist eine magere Ausrede. Was ich nicht mag, kaufe ich nicht, aber einen Kopierschutz als Ausrede Marke "Jetzt wurde ich ja gezwungen!" lasse ich nicht gelten. Ich habe auf AC 2 (PC) und Siedler 7 verzichtet, genauso wie damals aus Sims 3 oder andere EA-Spiele.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - Abo - 1859 EXP - 6. April 2010 - 11:36 #

Das Kommentar sollte man man Ubisoft posten soviel zum Thema Kauf-Verhütung ^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 6. April 2010 - 12:04 #

Anscheinend funktioniert die Server-Emulation jetzt vollständig.

Pirates 987645 : 0 DRM ;-)

Takura 06 Bewerter - 82 EXP - 6. April 2010 - 12:10 #

Ich hab nur zu Amiga Zeiten mal gebrannte Spiele besessen und seit dem alles gekauft. Auch ich bin gegen Schwarzkopien und trotzdem
habe ich momentan diese "Ätsch Ubisoft, geschieht euch recht" Gedanken.

Und wirklicher Groll gegen die Übi-Hacker kommt bei mir ehrlich gesagt auch nicht auf.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 7. April 2010 - 4:09 #

Zu Amiga Zeiten gabs aber nur Disketten, oder? :P Die zu "brennen" wäre wohl keine so gute Idee gewesen. :P

Gähn (unregistriert) 7. April 2010 - 14:01 #

Nein, gab es nicht. Auch für die Amiga gab es ein CDROM-Laufwerk (A570):P

Es gab die Amiga sogar als "Spielkonsole" -> Amiga CD32

Aber Du hast natürlich insofern recht, daß der Großteil der Spiele als auch Kopien über Disketten lief.

fc90 (unregistriert) 6. April 2010 - 13:35 #

Das wird leider zum tot der PC-Spiele führen...zumindestens langfristig

Ubisoft und andere werden sich mehr auf die Konsolen konznetrieren (wie PS3) die noch nicht genackt sind...

Eigentlich verstehe ich nicht was Ubi gemacht hat...also meiner Meinung nach sollte es möglich sein den DRM unkanckbar zu machen...

Der Client muss einfach zufällige Daten an den Server schicken und dieser berechnet dann einen Kontrollwert der vom Client wieder verifiziert wird...ist alles nur eine Frage der Komplexität der Berechnung auf dem Server...

Ich bin auch gegen diesen Kopierschutz...aber ich glaube nicht das Ubisoft wieder vernünftig wird und den Kopierschutz wieder abschafft...ich denke die lernen aus ihren Fehlern und verbessern ihn weiter...es gibt halt einfach noch zu viele die die Spiele ohne "wenn und aber" einfach kaufen...

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 6. April 2010 - 13:38 #

Ach, Tod der PC-Spiele. Quark :) Selbst die ganz ganz alten Games für PC sind noch lebendig wie nie. Am PC geht sowas, auf Konsole... mhh..

Blacksun84 17 Shapeshifter - Abo - 6056 EXP - 6. April 2010 - 13:47 #

Aber er hat recht, denn schau dir mal den PC-Spielemarkt außerhalb von MMOGs und außerhalb von Deutschland an.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 16:08 #

Du meinst die Titel, von denen jeden Monat 10x mehr erscheinen, als auch der Spieler mit dem gesegnetsten Zeitkontingent jemals durchspielen könnte, selbst wenn es keine älteren Titel mehr gäbe, die er noch nicht gespielt hat?
Ich bin (auf dem PC) konstant mit einem vielfachen an guten (!) Titeln konfrontiert, als ich sinnvoll durchspielen könnte. Meistens habe ich 3 gute Titel vor mir und wähle mir dann einen davon aus, während die anderen ignoriert werden. Eventuell spiele ich einen dieser 3 Titel ein paar Jahre später nochmal durch, weshalb dann wiederum andere neue gute Spiele von mir ungespielt bleiben...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 6. April 2010 - 18:10 #

Ich sag's mal so: Würde Ubisoft sich komplett vom PC-Markt zurückziehen wäre das aufgrund der jetzigen Situation sicherlich kein Verlust. Andere Publisher haben auch hübsche Entwickler und Spiele :). Und so wenig sind das auch wieder nicht. Der PC-Markt ist garantiert nicht am verhungern.

Billy (unregistriert) 8. April 2010 - 16:36 #

Was wird zum tot führen? Ein Kopierschutz oder was ist gemeint?

Wenn etwas aussterben könnte dann sind es die Konsolen, immerhin kann man mit dem PC noch sehr viele andere Sachen machen, was den PC eindeutig eine höhere Überlebenschance gibt und was den PC als Spieleplattform auch in Zukunft rechtfertig.

Ob der PC nun die perfekte Plattform für Spiele ist zeigen Starcraft und Co. denn wenn man will laufen die Games auch ordentlich, meistens liegt es an schlampiger Arbeit seitens der Spieleentwickler.

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 6. April 2010 - 14:30 #

Das würde aber mehr Ubisoft betreffen, was den PC Markt angeht.
Ich hab auch so langsam das Gefühl, das die z.t mit Absicht Serverfehler machen. Klingt Idiotisch, aber wenn ich von Ubisoft lese, dass wir es selber nicht wissen, dann stimmt da was nicht.
Vllt ein langsames kleinbeigeben für einen Offline Patch.

Denn so ohne weiteres werden die sich nicht die blöße geben. Die sind soweit in dem KS drin, das man ohne Ansehensverlust garnicht mehr da rauskommt. Entweder das läuft jetzt,die Cracker machen Ubisoft weich, oder es gibt einen Wettlauf, dem nur die Kunden schaden.

Und ja, wenn das so weitergeht, dann bleiben nur die reinen PC Titel übrig und Ubisoft zieht alles andere komplett auf die Konsole. Das ist dann aber auch Ubisoft´s eigenes Osterei. Denn über 1 Monat nach Einführung und ohne Cracks geht es ja genauso wenig. Also wer ist der Böse an der ganzen Story...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 6. April 2010 - 16:00 #

Das ist auch so ein Ding... Sogar wenn die Leute selbst längst wissen, dass sie hier "etwas dummes" durchführen, müssen sie irgendwie damit weitermachen, um ihr Gesicht zu wahren. *ächz*

Darkstar (unregistriert) 6. April 2010 - 21:37 #

Hab heute Asssassins Creed 2 und Siedler 7 umgetauscht und mein Geld zurückerhalten.
Da es nicht möglich ist seinen UbiAccount zu löschen, werde ich die Spiele weiterhin nutzen.
100 Euro gespart, danke UbiSoft!

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 22:01 #

Ich WILL das Spiel nicht zurückgeben, da ich es für den BESTEN Siedlerteil bisher halte.
Mit dem Onlinezwang habe ich keine Probleme, irgendwas muss nunmal gegen Raubkopierer unternommen werden und bevor man über diese Methode urteilt, sollte man bessere Vorschläge machen...
Natürlich sollte Ubisoft funktionierende Server bereitstellen, allerdings bin zumindest ICH noch guter Hoffnung, dass das noch passieren wird.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 25. April 2010 - 22:14 #

Bessere Vorschläge sind längst gemacht worden und werden teilweise sogar praktiziert:
Weg mit dem Kopierschutz, meinetwegen eine einfache DVD-Abfrage und gut ist's. Der Ubisoft-Kopierschutz nervt ja offenbar nur die Käufer, die anderen warten eben ein bisschen, bis es richtig funktioniert - aber spielen können sie es trotzdem.

Was nützt mir der bisher beste Siedlerteil, wenn die Begleitumstände dafür sorgen, dass ich das Spiel unmöglich genießen könnte?

Takura 06 Bewerter - 82 EXP - 6. April 2010 - 22:07 #

Mann kauft sich ein Spiel mit Account, bei dem man keine DVD im Laufwerk braucht. - Tauscht es um, und selbst wenn man seinen Acc. löschen möchte, geht das nicht und man kann weiterhin zocken ???

Hab ich das jetzt richtig verstanden ? Was hat UBI denn davon, das man seinen Acc. nicht löschen kann ? Ich kapiers einfach nicht.

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 22:13 #

Irren ist menschlich, es kann jedem passieren, nur den Dümmesten zuerst, Shit happens. Wo Menschen arbeiten passieren Fehler...
Ich denke jeder weiß was ich damit sagen will.
Also wenn Ubisoft mal wieder den Server abschmieren lässt habe ich nen Tipp für euch: GEHT RAUS UND GENIEßT DAS WETTER!!!

Anonymous (unregistriert) 6. April 2010 - 22:32 #

Ich finde es toll, dass MediaMarkt das Spiel ohne Probleme zurückgenommen und mir den vollen Kaufpreis erstattet hat. Sie haben sich sogar für die Unannehmlichkeiten entschuldigt, obwohl sie ja kaum etwas dafür können.
-
Ich war auch nicht der einzige verärgerte Kunde.
Die Spiele sind auch bereits aus dem Regal genommen worden mit einem Schild, dass man sich bitte an das Personal wenden möge für das Spiel, wenigstens unser MM reagiert schnell.
Wie es aussieht, war es das mit wuseln.

Sunstar (unregistriert) 6. April 2010 - 22:45 #

Hier mal die Antwort von Amazon:
*
"Es tut uns Leid, dass der Artikel "Siedler 7" aus dem Auftrag mit der im Betreff aufgeführten Bestellnummer nicht Ihren Vorstellungen entspricht, bzw. der Hersteller nicht genug Serverkapazität bereitstellt. Eine nicht ausreichende Serverkapazität des Herstellers stellt keinen Mangel an dem gekauften Spiel dar. Wenn Serverkapazität vorhanden ist, ist das Spiel spielbar und es ist somit nicht mangelhaft. Es ist uns nicht möglich, entsiegelte, kopierbare Datenträger wie CD-Roms oder Videospiele zurückzunehmen. Wir können Sie hier lediglich an den Hersteller verweisen."

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 6. April 2010 - 22:55 #

Man bezahlt fürs Spiel. Nicht mehr lang und Ubisoft lässt sich die Server zusätzlich finanzieren... vielleicht gibt's dann Anspruch auf Entschädigung (wieder in Form von Gutscheincodes - haha). ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 16. April 2010 - 1:53 #

Ich denke da verhält sich Amazon falsch. Das Spiel hat einen Mangel, da es nicht jederzeit benutzbar ist, obwohl die vorher bekanntgegebenen Voraussetzungen auf Seiten des Kunden gegeben sind. Und für einen Mangel steht im Rahmen der Gewährleistung der Händler gerade, der 2mal nachbessern darf (und sich natürlich selbst an den Hersteller wenden kann und wird) und dann das Geld zurückzahlen muss.

Um mal wieder den schönen Autovergleich zu bringen. Angenommen das neue Auto der Marke XYZ fährt nur noch dann los, wenn eine permanente Telefonverbindung zum Hersteller besteht. Nun ist aber das Call-Center des Herstellers überlastet und das Auto fährt deswegen zu diesen Zeiten nicht. Sagt der Händler dann auch: Ist kein Mangel, sie können ja fahren, wenn das Call-Center nicht überlastet ist. Das Auto ist somit nicht mangelhaft. Das ist völliger Schwachsinn, klar ein Auto ist wichtiger als ein Spiel aber grundsätzlich vom Mangel her, müsste das gleiche gelten. Ich kaufe Software ja nicht, um sie zeitweise nutzen zu können, sondern immer, wenn ich das möchte.

Ich würde mich von Amazon damit nicht abspeisen lassen.

Dave (unregistriert) 7. April 2010 - 1:00 #

Hallo,
ich finde es eine Riesen Frechheit von Ubisaft.
Die Käufer haben den nachteil und die Raupkopierer merken nix davon.
Ich habe Assassins Creed 2 beim Freund aufe Ps3 gespielt, keine frage, das Spiel ist sein Geld wert, aber nicht mit deisem Kopierschutz.
Bei Battlefield Bad Company 2 ist es meiner Meinung nach gut gelöst, man hat 10 Aktivierungen frei um das Spiel ohne CD Spiele zu können, sonst muss man halt seine CD einlegen.
Online kann man nur mit einen ea Acount Spielen, das geht aber klar. Offline gehts komplett ohne Internetzugang.

Das soweit von mir, ich hoffe einige Lernen draus und unterstützen solche maschen nicht mehr, und wenn wer trotzdem Geld los werden will, der sollte das Geld mit nen Brief zum Entwickler direkt schicken.

Darkling (unregistriert) 7. April 2010 - 11:42 #

Boycott UBISOFT es ist so einfach das Problem ist das solange die Konsumenten nich geschlossen gegen solchen Wahnsinn vorgehen werden ,es die Unternehmen nicht lernen.
Frei nach dem Motto:
In der Gegenwart auf ein bischen etwas Verzichten um auch in Zukunft noch problemlos überall an seinem Hobby Freude haben zu können.

Spezieh 18 Doppel-Voter - Abo - 9402 EXP - 7. April 2010 - 13:20 #

Viele Käufer sehen aber leider das Problem mit dem Kopierschutz nicht, da sie es ja ehrlich gekauft haben. Das fällt dann erst auf wenn der Server down ist und man davor sitzt und nicht spielen kann. Dazu kommt noch die Gruppe, die auch von den Server-Downs nichts mitbekommt, weil sie da zufällig nicht spielen. Ganz zu schweigen davon, dass viele garnichts von dem Kopierschutz wissen. Nur eben jene paar, die sich im Internet oder Zeitschriften zu dem Thema informieren. Das wird auch so bleiben und darum werden die Boykotte immer viel zu klein ausfallen -- Leider.

KpLT. U-123 (unregistriert) 7. April 2010 - 21:50 #

hallo...also ich hatte mich so sehr auf SH5 gefreut...aber wegen den bescheidenen kopierschutz kann ich es mir nicht kaufen da es bei mir keinen sinn macht...habe mobiles internet hab, und nach nem halben monat eine datenverlangssamung habe nehme ich mal stark an das das spiel demenstprächend auch nicht mehr flüssig rennt...

Gähn (unregistriert) 8. April 2010 - 14:52 #

Das Ding ist sowieso total verbugged (wie die letzte beiden Teile ebenfalls) - alleine deswegen sollte man es sich schon nicht kaufen.

Lies mal den Test hier auf GG.

BIOCRY 15 Kenner - Abo - 2923 EXP - 8. April 2010 - 15:00 #

Nette Sache, aber: Ich brauche den Crack nicht da ich die Spiele boykottiere, Ende.

Gute KI ist wichtig (unregistriert) 8. April 2010 - 16:21 #

Ich kaufe prinzipiell nur mehr Budget Games. Warum ? Der Preis, 1-15 Euro (mehr sind mir Games nicht wert), meist gepacht u. ausgereifter, oft noch Add Ons u. Boni dabei. Wer bei Release kauft ist reich, dumm, masochistisch, oder ein totaler Fan der´s nicht erwarten kann. Da die Spiele der letzten Jahre aber immer anspruchsloser u. dummer werden, hat sich das nicht mehr erwarten können, für mich, auf ein Spiel reduziert: CIV 5. Das kauf ich bei Release - wenn es keinen Kopierschutz hat, der mich zum ONLINE sein nötigt.

Denn mein Spielerechner ist PRINZIPIELL OFFLINE. Wenn Publisher diesen Kopierschutzdreck auch bei den Budget Versionen drauflassen - werden sehr viele Leute noch mehr kopieren. Denn die geknackten Versionen bieten eig. viel mehr, als die Originale, mittlerweile.

WANN kapieren die Publisher endlich, daß ein kopiertes Spiel nicht autom. ein gekauftes Spiel weniger bedeutet ??? Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, was da Kumpels für tausende von Spielen gehortet haben, die sie nie gespielt haben u. auch nie gekauft hätten........

MACHT BESSERE SPIELE DANN KAUFEN DIE LEUTE AUCH. BIETET STARKE KI, ANSPRUCHSVOLLES, KOMPLEXES Spieldesign, ABWECHSLUNG im SPÄTEREN Spielverlauf, LANGZEIT MOTIVATION....denn warum kaufe ich Civ 5 unbesehen ??? Weil ich weiß, daß ich es Jahre lang spielen werde. Wenn man so was nicht kauft, ist man echt ein Schuft. Es gibt nämlich auch Leute, die Games nachträglich kaufen, obwohl sie schon eine Kopie haben. Weil es das Game einfach verdient gekauft zu werden. Ein Shooter der einmal durch u. dann nie wieder angesehen wird, hat nunmal ein desaströses Preis Leistungs Verhältnis.

KpLT. U-123 (unregistriert) 8. April 2010 - 20:32 #

bleib ich lieber bei SH3...durch die endworfenen großmods ist es sowies am genialsten...wenns um de grafik geht kann ich mich immer noch mit 4 vergnügen....buggs?!?!naja die welt ist auch nicht perfekt...

Gute Fahrt und Fette Beute !!!

Anonymous (unregistriert) 10. April 2010 - 22:14 #

Ich kauf nur die spiele dies mir wert sind!
zum beispiel counter strike: source
aber allgemein kann man schon sagen das mehr compfort hat wenn man eine kopie besitzt. einfach cracken und man hat siene ruhe... die die sichs ehrlich kaufen haben die probleme mit anmelde und online pflicht... xD

Earl iGrey 16 Übertalent - 5039 EXP - 16. April 2010 - 0:27 #

Leute, hört doch endlich auf zu bescheissen! Dieser Wettstreit gegen die "bösen Firmen" führt in die falsche Richtung. Kehrt um und stellt den Widerstand gegen die Schutzmaßnahmen der Hersteller und der Publisher ein. Es gibt kein Recht auf das was ihr da macht. Ihr schadet auch der Spieler-Community massiv mit Euren Aktivitäten. Ich fühle mich von Euren Aktionen persönlich in meinem Spielvergnügen beschränkt. Die Hersteller und Publisher trifft aus meiner Sicht keine Schuld, die schützen Ihr Produkt vor Piraterie. Das ist ihr gutes Recht.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1471 EXP - 16. April 2010 - 1:13 #

Nur das der ehrliche Käufer zunächst darunter leidet.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 16. April 2010 - 2:31 #

"Ich fühle mich von Euren Aktionen persönlich in meinem Spielvergnügen beschränkt."

Ständiger Online-Zwang bei deinem gekauften Zeug stört dich nicht, aber irgendwelche Unbekannten (die du dir nur mit deiner Fantasie vorstellen kannst?), mit denen du in keinerlei Kontakt stehst und von deren Aktionen du somit auch keinerlei Kenntnis hast, beschränken deinen Spielspaß? :D Komm erzähl mal, wie das möglich sein soll! :D
Waren die Ubsisoft Server gerade down, oder warum spekulierst du über sowas wenn du zuviel Zeit hast, statt zu spielen? :P

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4701 EXP - 16. April 2010 - 7:59 #

Aber sonst geht's noch? EIn bisschen mehr Gelassenheit in dieser Angelegenheit würde der 'Spieler-Community' echt nicht schaden...
Illegale Kopien hat es immer gegeben und wird es auch weiterhin geben. Und das schönste ist: Schlimm ist das nicht, denn legale Käufer gibt es auch genügend, so lange das Spiel gut ist...
Vor einigen Monaten gab es hier so einen Artikel... 'Die Magie der Raubkopie' in dem nachgewiesen wurde, wie gering der wirtschaftliche Schaden ist, aber den will irgendwie jetzt keiner gelesen haben...

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 25. April 2010 - 22:18 #

Sie sollen ihre Produkte eben so schützen, dass vor allem die leiden, die es verdienen - und nicht die, an denen Ubisoft verdient.

Um Schwarzkopien zu bekämpfen, bedarf es einem Umdenken der Gesellschaft. Kein Kopierschutz der Welt kann daran etwas ändern. Und mit diesen Maßnahmen, den die Publisher in der letzten Zeit an den Tag legen, rückt dieses Umdenken immer weiter in die Ferne.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 16. April 2010 - 0:44 #

Ob ein nonlineares Spiel genauso leicht zu cracken sein wird?
Gibts eigentlich weiterhin Serverausfälle oder laufen die jetzt endlich stabil?
Immerhin hat Ubisoft der Kopierschutz viel PR beschert, sogar das Handelsblatt hat über den Kopierschutz berichtet:
http://www.handelsblatt.com/technologie/it-internet/auflehnung-per-mausklick-spieler-entdecken-amazon-als-protestplattform;2561649

j-d-s 06 Bewerter - 86 EXP - 16. April 2010 - 2:19 #

Sollte kein Problem sein, weil ja kein Upload davon, wie man spielt, stattfindet (wenn man Saveupload abstellt).

Anonymous (unregistriert) 16. April 2010 - 2:53 #

Ich persönlich warte ja auf die News das die Server von Ubisoft gehackt und sämtliche Spielstände gelöscht wurden. Der darauf folgende Ragestorm wär sicher episch. ;)

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 16. April 2010 - 2:59 #

also diese minutiöse berichterstattung über die aktivitäten von raubkopierern geht mir auf die nerven; zumal der unterton der news meiner meinung nach definitiv mit den "crackern" sympathisiert. was kommt als nächstes: "Entwicklung des Cracks von Splinter Cell fast abgeschlossen, wir bitten um geduld."? auch die "namentliche" erwähnung von "dormine" finde ich rästelhaft. besonders ärgerlich finde ich den letzten satz, das man aus rechtlichen gründen nicht verlinke. nicht das man nicht verlinkt, weil raupkopierer den entwicklern das kapital abgraben und eingehen lässt, nein aus rechtlichen gründen wird nicht verlinkt. aber ach wie praktisch, das ihr uns den namen "dormine" angebt, so kann jeder trottel das ding mit google in 2 sekunden finden.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4701 EXP - 16. April 2010 - 7:50 #

Wenn man generell davon ausgehen könnte, dass hier bei GG sauber zwischen Nachricht und Kommentar getrennt werden würde, wäre deine Kritik gerechtfertigt...
So passt dir nur einfach die Ausrichtung des Kommentars nicht - das ist zwar dein gutes Recht, aber noch lange kein Grund, dass der Text hier auf GG nicht stehen sollte... Als gäbe es nicht ausreichend zumindest diskussionswürdige Gründe, mit der Entfernung von Kopierschutzmechanismen zu sympathisieren...

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 16. April 2010 - 10:24 #

Das sehe ich auch so. Zumal der Großteil der Leser weniger daran interessiert ist, sich so einen Crack zu besorgen, sondern vielmehr die gekauften Computerspiele einfach spielen möchte. Ohne durch solche Maßnahmen gegängelt zu werden. Für mich ist die Sache einfach - ich kaufe keine Ubisoft-Spiele mit so einem DRM. Darüber hinaus hoffe ich aber inständig, dass die Crackerszene eine Möglichkeit schafft, diesen DRM zu umgehen. Nicht weil ich es nutzen möchte, sondern einfach weil ich hoffe, dass Ubisoft (und andere) spätestens dann davon absehen, so ein System zu verwenden wenn sie sich davon keine Vorteile gegenüber "normalen" Kopierschützen mehr erhoffen können.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 16. April 2010 - 15:08 #

ich gebe zu, dass hier ein "spezieller" fall vorliegt. diese gängelung nervt mich auch; habe da wohl etwas überreagiert. dennoch finde ich die news in dieser form unangebracht. darauf hinweisen ja, doch die nennung von "dormine" und die formulierung gefällt mir nicht. das ist meine persönliche meinung, damit möchte ich auch niemanden den mund verbieten.

Entreri (unregistriert) 16. April 2010 - 10:45 #

wow ... einfach nur wow... *kopfschüttel*
Es wäre schön, wenn man sich darauf einigen könnte, dass Zensur, in welcher Form auch immer, SCHLECHT ist.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 16. April 2010 - 15:04 #

mir geht es nicht um zensur, ich bin demokrat. zensur ist abzulehnen, da hast du recht. das ist aber auch nicht der punkt, den ich meinte.

Makariel 18 Doppel-Voter - Abo - 12612 EXP - 16. April 2010 - 10:42 #

Ja, schon schlimm "dormine" zu erwähnen, da kann es echt jeder trottel in 2 sekunden finden. Sonst müsste man doch glatt "crack assassins creed 2" eintippen. Das dauert ja immerhin schon 5 Sekunden, und man findet exakt dieselben Torrents. Aber halt: man braucht eigentlich nur "crack assa" eintippen. Denn dann kommt google schon von selbst drauf wonach man suchen könnte und schlägt entsprechendes vor.

Es wäre wirklich gut hier etwas entspannter an die Sache heranzugehen. Erstens hilft es nicht Berichterstattung zu unterdrücken um ein Problem zu lösen. Zweitens brauchen Personen die AC2, Siedler 7 etc. kopieren wollen echt nicht GG dafür. Google reicht vollkommen.

Anonymous (unregistriert) 16. April 2010 - 4:38 #

Bald bekommt jeder einzelne PC/Account bei Ubisoft sein
eigenes privates Schlüsselpaar und diese Mitschnitte
sind nur noch mit genau dem gleichen PC/Account verwendbar.
So ein "Dump" ist dann höchstens noch nützlich, um im
Urlaub ohne Internet zu zocken.

Macht Euch da also mal keine Hoffnungen!

Boykott würde helfen, aber es gibt halt zu viele DAUs,
egal ob bei PC-Spielen oder an der Wahlurne!

Spiele von Ubisoft kommen nicht mehr auf meine Wunschliste,
so einfach ist das.
Wenn das Hobby weiter so kaputt gemacht wird,
programmiere ich halt selber freie Spiele.
Schaffen statt konsumieren!

The King 09 Triple-Talent - 272 EXP - 16. April 2010 - 13:12 #

Den Boykott des Games kann ich nachvollziehen, ich finde es aber sehr bedenklich, dass du im gleichen Atemzug auch noch zum Wahlboykott aufrufst! Da sollte doch inzwischen auch der aller letzte Mensch verstanden haben, dass nicht wählen nur die extremen Wähler stärkt.

frost 12 Trollwächter - 1032 EXP - 16. April 2010 - 18:30 #

da sitzt du leider einer hartnäckigen legende aus dem pseudodemokratischen wahlfetischistenlager auf, die in der realität null statistisches backup hat.

Feldgraf 10 Kommunikator - 476 EXP - 16. April 2010 - 5:28 #

News für Raubkopierer, wegen denen wir uns mit so einem DRM erst rumschlagen müssen - GamersGlobal sollte sowas erst gar nicht zulassen.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4701 EXP - 16. April 2010 - 8:04 #

Schon wieder jemand, der dem Autor am liebsten gleich den Mund verbieten möchte... interessant... Soweit ich weiß haben News und Update mit Spielen zu tun... oder bringt GG deiner Meinung nach demnächst nur offizielle Pressemitteilungen?

Feldgraf 10 Kommunikator - 476 EXP - 16. April 2010 - 12:29 #

Ach, soviel Blödsinn, als ob sich das letzte News-Update um das DRM an sich dreht - es ist quasi nur 'ne Statusmeldung für Raubkopierer.

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 16. April 2010 - 13:30 #

Deine Unterstellung ist schon ziemlich heftig. Das Thema an sich schlägt seit Wochen hohe Wellen. Du unterstellst GG würde Newsmeldungen für Raupkopierer machen, dabei wirst du wahrscheinlich außer dem Thema Ubisoft keine andere News finden, wo Wasserstandsmeldungen zum Thema "XY" ist bald geknackt gegeben werden. Der Grund ist einfach, dass dieses Thema ebenso wie Ubisofts Geschäftsgebaren viele Spieler verärgert und man darum auch gerne mal eine News liest, die einen hoffen lassen kann, dass solche Gängelungen baldmöglichst wieder in der Schublade verschwinden.

Feldgraf 10 Kommunikator - 476 EXP - 16. April 2010 - 14:38 #

Bitte, les dir das letzte Update der News mal durch, da gehts doch nur um: "Hey, bald könnt ihr saugen, da arbeiten schon welche daran... und so gehen sie vor".

Ich verstehe manche hier nicht, genausowenig ihre Ansichten. Soll ich micht nun freuen, dass irgendwelche Typen bald ihr Kopien ziehen können, und ich als ehrlicher Käufer in der Zukunft eine schlimmere Schutzmaßnahme hinnehmen muss?

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 16. April 2010 - 15:57 #

Nein, aber du kannst dich evtl. als erhlicher Käufer genau so wie ich darüber freuen, dass Ubisoft ihr indiskutables System ad acta legt weil es nicht besser funktioniert als andere DRMs, die Leute aber mehr verärgert. Das ist das einzige, worum es mir geht wenn ich so eine News lese. Mag sein, dass man darüber diskutieren kann ob die News so sein muss - aber Raubkopier-News sind das sicherlich nicht.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5039 EXP - 17. April 2010 - 2:44 #

Ich könnte mich als Spieler darüber freuen, wenn die unanständigen Methoden der Computerkriminellen, in deren Vertriebsumfeld sich scheinbar massenhaft Nutznieser befinden, endlich ein Ende finden und die Firmen deshalb ihre Sicherheitstechnologien wieder zurückschrauben können. Sorum wird da ein Schuh draus! Aber hier tummeln sich ja so neunmalschlaue Typen, die mir mit ihrem juristischen und wirtschaftethischen Halbwissen erklären werden, daß das alles garnicht wahr ist, und daß die Firmen ja zuerst angefangen haben uns Spieler zu unterdrücken. Freies Spielen für Alle, bezahlen können ja Andere! Hurra, für eine Herrschaftsfreie Welt... :(

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - Abo - 29030 EXP - 17. April 2010 - 9:12 #

Die Firmen werden niemals auf solche Kopierschutzmechanismen verzichten. Einfach aus dem Grunde, weil sie damit mittlerweile nicht nur die Kopierer von ihrem "Handwerk" abhalten wollen sondern weil sie hauptsächlich die Bindung des Kunden an ein bestimmtes Kundenkonto forcieren wollen. Das unterbindet den Weiterverkauf des Spieles, was mittlerweile mehr "Verlust" bereitet als die bösen Schwarzkopierer.

Entreri (unregistriert) 17. April 2010 - 10:50 #

Ja, du hast völlig Recht.
Immer diese paranoiden, neunmalschlauen Leute, die alles kritisch hinterfragen müssen.

Ich finde auch, dass wir wir kontrollgeilen Politikern und gewinnmaximierenden Vorständen einfach blind alles glauben sollen. Welchen Grund könnten die auch haben, uns irgendwas vom Pferd zu erzählen?
Der Kunde ist ja bekanntlich König ... äääääh ... böse.
Am besten gleich als bekennender Computerspieler 50% seines monatlich verfügbaren Gelds auf die Publisher aufteilen (natürlich zusätzlich zu den Kaufpreisen - die ja noch vieeeeeel zu niedrig sind, danke lieber Publisher, ihr seid so gut zu uns), sonst muss hinterher noch irgendwo ein Grafiker entlassen werden, weil jemand im oberen Management sich den neusten Ferrari nicht mehr kaufen kann.

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 19. April 2010 - 15:38 #

Wenn eine Firma der Meinung ist, dass mit Kopierschutz mehr Geld verdient wird, als ohne, dann wird die Firma das tun. Firmen, insbesondere solche die am Aktienmarkt gehandelt werden oder sonstwie nicht mehr traditionell wenigen Leuten gehören verhalten sich so. Das siehst du auch immer wieder wenn es um Standorte geht, die eigentlich profitabel sind, aber eben nicht "profitabel genug". Closed. Und wenn es keine einzige illegale Kopie auf der Welt geben würde - wenn man mehr Geld mit solchen DRMs verdienen könnte würden die Firmen sie einsetzen.

Wenn es ums Geld geht braucht man nicht mit Gerechtigkeit oder Logik kommen. Du brauchst dich nicht für die Firmen in die Bresche zu werfen, dafür gibt es Lobbyisten. Die freuen sich aber auf jedem Fall, wenn derjenige, der durch ihr System eigentlich seiner Freiheiten beraubt wird brav die eigenen Aussagen nachplappert.

Ich habe in meinem bekanntenkreis seit Jahren keine Raupkopien von PC-Spielen mehr gesehen. Es gibt aber sicherlich eine Gruppe, die so etwas immer tun wird. Da finde ich es ganz toll, wenn die kaufende Mehrheit für das Verhalten einer Minderheit unter Generalverdacht gestellt wird.

Das du Firmen wie Ubisoft aus "Verständnis" für deren "schlimme" Situation erlaubst, dir Software zu verkaufen, die im schlimmsten Fall mitten in der Partie ohne Savegame des Spielfortschritts abbricht, weil die Leitung nach draußen nicht mehr funktioniert mag ich nicht verstehen. Mit Verlaub - sich so etwas diktieren zu lassen und dann auch noch zu verteidigen halte ich nicht für sonderlich logisch (um es nett auszudrücken). Die Illusion, dass irgendwann ein Hersteller auf DRM verzichtet weil es keine Kopierer mehr gibt (es gäbe da ja immer noch ein Recht auf Privatkopie) vermag ich dir sicher auch nicht zu nehmen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Allerdings steckt in den meisten Fällen bei verzicht auf DRM die Absicht dahinter, mehr Geld zu verdienen.

So wird ein Schuh draus. Die Situation für Käufer wird nur dann besser werden, wenn Firmen mit restriktivem Kopierschutz zu der Erkenntnis kommen, dass sie umgekehrt mehr verdienen. Da ich nicht denke, dass alle Raubmordkopierer jetzt die Siedler 7 kaufen werden hege ich dann doch die Hoffnung, dass mein Verzicht und derer, die das ähnlich sehen irgendwann spürbar wird. Wenn dann noch weniger Leute kaufen und der Kopierschutz geknackt wird gibt es erst recht keinen Grund mehr uns so einen Mist aufzuzwingen.

In der Richtung sehe ich zumindest eine kleine Perspektive.

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 16. April 2010 - 10:16 #

News für Raubkopierer - stimme Dir zu: Da es Leser wie Dich gibt, die sich zu fein sind (oder nicht im Stande) mit dem Thema zu beschäftigen und dämliche Gut-gegen-Böse Aussagen von sich geben, anstatt mehrere Aspekte der Problematik und Folgen zu beleuchten. Man sollte kritische Themen am besten verbieten!

Anonymous (unregistriert) 16. April 2010 - 10:37 #

trotzdem haben die raubkopierer solche miesere erst raufbeschworen. ich find es gerecht, dass die firmen ihr geistiges eigentum schützen wollen und wer internet hat, dem ist es eh egal ob man eine verbindung im hintergrund haben muss.
zudem könne sich die befürworter hier wohl kaum damit rühmen, dass sie sich wirklich kritisch mit dem thema auseinander setzen.
mach du mal ein geschäft auf und bau keine tür rein. dann kommt sicher auch keiner zum klauen wenn er deine produkte nicht gebrauchen kann. :fp:

Entreri (unregistriert) 16. April 2010 - 10:42 #

Völliger Humbug.
Heraufbeschworen wurde das ganze eher durch die Geldgier einiger Leute, welchen es einfach schwer fällt, mal logisch nachzudenken.

Ich habe Internet und mir ist es ganz und gar nicht egal, ob ich für ein Singleplayer-Spiel dauer-online sein muss. Es geht hier auch ganz klar um Prinzipien.
Aber es gibt auch genug praktische Gründe, die gegen solche restriktiven DRM-Maßnahmen sprechen. Die wurden ja in den Comments hier auch schon zur Genüge genannt.

Außerdem hinkt dein "Geschäft ohne Tür"-Vergleich gewaltig.
Daten kannst du nicht "klauen".

GROBI 04 Talent - 35 EXP - 16. April 2010 - 11:10 #

Mich interessiert ja schon, wer bei diesem "Geldgier"-Argument ebenfalls bereits im Arbeitsleben steht und in letzter Konsequenz Lohnerhöhungen oder Firmen-Investitionen auch so edel ausschlägt...

Makariel 18 Doppel-Voter - Abo - 12612 EXP - 16. April 2010 - 10:59 #

Sagt ja keiner was gegen eine Tür. Aber wenn ich einen elektrischen Zaun verlege, Selbstschussanlagen aufbau, sowie scharfe Dobermänner in meinem Blumenladen patroullieren lasse und jeden potenziellen Kunden wie einen potenziellen Schwerverbrecher behandle, dann brauch ich mich nicht wundern wenn sich Kunden drüber beschweren.

Ich verstehe vollauf das Entwickler und Vertrieb ihre Produkte davor schützen wollen, illegal kopiert zu werden. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten dies zu tun, und Ubisoft hat die für den Endkunden nervigste überhaupt ausgesucht. Ich habe Internet, das stimmt, aber ich spiele auch ab und zu gern am Laptop wenn ich nicht zuhause bin, und wenn ich mal nicht zwangsweise Internet habe. Warum soll ich ein Spiel das ich erworben habe nicht nutzen können wann und wo ich will? Peugeot hat mir auch nicht gesagt: "Hier ihr neues Auto! Aber wir erlauben es nicht das sie auf Schotterpisten fahren. Darüber hinaus dürfen nur Sie fahren und auch nur wenn sie in permanentem telefonischen Kontakt mit unserem Service stehen. Es ist ihnen auch nicht erlaubt ihr Auto zu verleihen oder gar zu verkaufen."

Wer sagt mir das Ubisoft in 5 Jahren überhaupt noch existiert? In der Finanzkrise sind weit größere Firmen bereits bankrott gegangen. EA musste haufenweise Leute feuern, die Spieleindustrie ist nicht immun gegen wirtschaftliche Probleme. Was ist wenn deren Server abgestellt werden, kann ich dann meine Spiele nicht mehr spielen?

icezolation 19 Megatalent - 19180 EXP - 16. April 2010 - 11:30 #

"und wer internet hat, dem ist es eh egal"
Die Leute ohne oder mit eingeschränktem Internetzugang berücksichtigen wir in dieser Aussage natürlich nicht, sonst müsste man noch Argumente bringen. So viele können es ja eh nicht sein, schließlich ist Deutschland Vorreiter was Netzabdeckung und -Leistung angeht. Und soviel Datenpäckchen werden da schon nicht hin- und her sausen..

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 16. April 2010 - 10:19 #

Das ist nicht richtig. Kopierschutz existiert längst nicht mehr nur, um vom kopieren abzuhalten. Auch der Handel mit gebrauchten Spielen soll durch diese Maßnahmen behindert werden.

starti 11 Forenversteher - 711 EXP - 16. April 2010 - 8:00 #

Also für mich heißt das immer nocht, dass der Kopierschutz nicht geknackt ist.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 16. April 2010 - 12:27 #

Jo, das als geknackt darzustellen wäre falsch. Viel Content fehlt noch und man bleibt oft hängen soweit ich weiss...

The King 09 Triple-Talent - 272 EXP - 16. April 2010 - 13:18 #

Nein, "geknackt" ist der Kopierschutz noch nicht, aber bei AC2 hat es auch nur 4 Tage gedauert, von: "Nur die Hauptmissionen sind spielbar", bis: "Alle Haupt und Nebenmissionen sind spielbar, und sogar die DLC Daten sind schon dabei"

Und um so mehr ehrliche Käufer sich an der Aufzeichnung beteiligen, um so schneller geht es.
Davon profitieren dann alle andern ehrlichen Spieler, die dass Game ohne Inet Verbindung spielen wollen.

Faerwynn 16 Übertalent - Abo - 5965 EXP - 16. April 2010 - 13:39 #

Boah, wie kann man sich nur so in die Tasche lügen. "Davon profitieren dann alle andern ehrlichen Spieler, die dass Game ohne Inet Verbindung spielen wollen."

Ich find den Kopierschutz auch zum Kotzen. Aber in erster Linie profitieren davon die verdammten Raubkopierer.

Makariel 18 Doppel-Voter - Abo - 12612 EXP - 16. April 2010 - 14:07 #

Also ich profitiere davon frühestens wenn Ubisoft sein DRM wieder entschärft, denn dann kann ich wieder bei denen Spiele kaufen. Bis dahin bin ich mehr Zuseher. Sollte jeder andere Publisher auf denselben Zug aufspringen, was Onlinepflicht für Singleplayer-Spiele in Zukunft bedeutet, dann bleibt mir entweder eine Konsole zu kaufen, nur noch ältere bzw. indie-games ohne solchen DRM zu spielen, oder in Zukunft wieder mehr Bücher zu lesen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2088 EXP - 16. April 2010 - 13:44 #

Humbug ! Natürlich ist der Kopierschutz "geknackt".
Dieser Kopierschutz bestand aus:
- teilweise serverseitiger Code
- Verschlüsselung der Kommunikation
Die Verschlüsselung der Kommunikation wurde geknackt und der serverseitige Code reverse-engineered. Somit ist der Schutz vor Kopien nicht mehr gegeben, da jeder das eine Kopie des Spiels installieren kann und durch Benutztung des Server-Emulators auch spielen kann.
Kopierschutz ist halt ein allgemeiner Begriff.
100% Clientseitige Kopierschutzsysteme werden durch ein Programmpatch "geknackt".
100% Serverseitige Spiele (MMO) können natürlich nur durch einen Server-Emulator umgangen werden. Die Idee von Ubi-Soft war ein Offlinespiel mit kleinen serverseitige Codeteile zu versehen. Dieser Vorteil hat auch einen gravierenden Nachteil, den alle Käufer des Spiels erlebt haben: man braucht, abhängig vom Anzahl der Spieler, mehr oder weniger starke Server (fixe monatliche Kosten).

Creasy (unregistriert) 16. April 2010 - 14:24 #

Juhuuuu, wir berichten über Verbrecher (und freuen uns natürlich auch gleichzeitig über Menschen, die anderen schädigen, Geld klauen etc)!
Es sollte eh (zumindest auf anderen Seiten, hier gehts ja nur um Spiele) mehr über Betrüger, Diebe u.ä. berichtet werden, find ich. Das sind doch die wahren Helden des Lebens.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - Abo - 29030 EXP - 16. April 2010 - 14:45 #

Du schaust selten Tagesschau oder? Da gehts ne Viertelstunde zur besten Sendezeit fast nur um Verbrecher.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1257 EXP - 16. April 2010 - 14:58 #

Tja, das habt ihr davon Ubisoft: Eine Menge Kunden vergrault und der Crack kommt sowieso raus.
Nur ein paar mehr Verkäufe von Assassine's Creed 2 werden wohl zu verzeichnen sein, aber ob sich das langfristig rechnet, weil immer mehr Kunden vielleicht von Ubisoft Abstand nehmen durch die Kundenfeindliche Politik ist die Frage...

Arzhar 10 Kommunikator - 478 EXP - 16. April 2010 - 17:55 #

Gibt es eigentlich Vergleichszahlen, ob sich Spiele ohne Kopierschutz schlechter verkaufen?
Warum steckt man eigentlich das Geld/Zeit zur Entwicklung eines Schutzes, der sowieso geknackt wird, nicht besser in das Spiel selbst? Oder holen die Verkäufe im ersten 'ungeknackten' Monat das Geld wieder rein?
Gibt es auf die Frage nach dem besseren Schutz wirklich nur die Antwort: Noch restriktiver?
Oder ist es ein langsames umstellen auf Konsolen als einzige Spielgeräte?

Jadiger 16 Übertalent - 4567 EXP - 16. April 2010 - 20:32 #

War ja klar nur AC2 ist wirklich schwer zu knacken weil es einfach voll mit trigger ist. Der Rest der Spiele ist echt sehr einfach sind halt linear. Aber Ubisoft wird damit nicht aufhören obwohl es jetzt nur noch schickane ist. Und der Server Emulator wird ja auch immer besser und ist eigentlich nur alles eine frage der values. Wie schnell die kommen oder besser gesagt wie schnell die Leute die Spiele durchspielen und aufzeichen.
In ein paar monaten ist das ganze sogar einfacher wie Cracks, jetzt müsten sie doch schön langsam umdenken. Aber ich denke den ist das scheiss egal was der Kunde fürn Stress hat und sein Spiel dann am Wochenende spielen will und es geht nicht. Weil wieder mal angeblich Server gehackt oder einfach der Kopierschutz soviele macken hat. Und das einfach nur verarsche weil nach AC4 bestimmt keine Server mehr für AC2 da sein werden.

Porter 05 Spieler - 2981 EXP - 17. April 2010 - 10:16 #

http://www.gamona.de/games/olniggs-glosse,kolumne-pc:article,1715393.html

also mit dem agressiven Verhalten seitens Ubi Soft gegenüber seinen Kunden provoziert der Konzern doch nur ein solches Verhalten, von daher berichtet ruhig weiter über das umgehen von solchen "DRM" Methoden!

Anonymous (unregistriert) 18. April 2010 - 1:17 #

schade, hab gehofft es bleibt ungeknackt.

jeder der andere menschen beklaut (raubkopie), soll in der hoelle qualvoll verbrennen

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 18. April 2010 - 19:31 #

problem mit dem relativen normensystem?
oder kürzer: geht's noch?

Anonymous (unregistriert) 18. April 2010 - 19:41 #

soll man verbrechen dulden?
dann können wir ja demnächst auch vergewaltiger beschönigen.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 18. April 2010 - 20:14 #

du argumentierst unsauber. vergewaltigung und raupkopieren ist nicht vergleichbar.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 EXP - 18. April 2010 - 22:45 #

Wer weiß, wenn sie erst beschönigt sind müssten sie vllt. niemanden mehr vergewaltigen.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2010 - 20:28 #

gut, kinderschänder passt besser.
raubkopierer stehlen den arbeitsplatz des alleinerziehenden vaters.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 18. April 2010 - 20:39 #

ach, provoziere dich doch selber, dafür habe ich keine zeit.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 18. April 2010 - 20:42 #

Laß es gut sein. Es gibt immer Menschen, deren Vergleiche nicht nur hinken, sondern schon im Rollstuhl sitzen.

Anonymous (unregistriert) 19. April 2010 - 14:04 #

Vollpreistitel kauf ich schon seit Jahren keine mehr. Budget Titel haben das dramatisch bessere Preis Leistungsverhältnis: rel. Bugfrei, Patches meist inkl. oft auch Add Ons u. laufen mit den max. Grafik u. Treiber Settings. Ich mags einfach wenn ein Game mit 8 AA 16 AF Super Sampling flüssig läuft. :)

Ich boykotiere Star Force u. auch diesen Online Zwangsschutz. Wenn der auf Budgettiteln drauf ist, werd ich auch keine Budget Spiele mehr kaufen. Wenn die mein Geld nicht wollen.... nur weiter so.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 22. April 2010 - 0:28 #

Es gibt übrigens jetzt auch einen "richtigen" Crack für Assassin's Creed II aus der Scene, der komplett funktionieren soll. Damit dürfte das Thema endgültig erledigt sein. Mal sehen, ob das nun bedeutet, dass alle weiteren Spiele mit dem Kopierschutz nun auch schnell erledigt sein werden oder ob da jedes Mal erneut eine lange Phase nötig sein wird. Und mal sehen ob Ubi Soft darauf irgendwie reagieren wird.

invincible warrior 12 Trollwächter - 859 EXP - 23. April 2010 - 16:52 #

Der Crack ist allem Anschein nach großer Schmu, wenn sich das bewahrheitet ist Skid Row in der Szene wohl auch endgültig diskreditiert. Denn die haben allem Anschein nach die Exe so modifiziert, dass die nicht zu nem Server funkt, sondern zu einer Datei. In der Datei sind dann die Werte gespeichert wie beim Server-Emulator. Somit wäre der Crack auch ohne den Server-Emulator nicht möglich gewesen und folgende Cracks für zB Siedler 7 werden so immer unwahrscheinlicher, solange nicht genug Werte geloggt wurden.

Schon peinlich von Skid Row, zumal die ja auch Seitenhiebe auf den Server-Emulator machen.
Weiter peinlich ist, dass man allem anschein nach zB nicht die Werte in den Optionen ändern kann, da diese nun festgeschrieben sind im Crack.

Anonymous (unregistriert) 24. April 2010 - 13:17 #

Dieser neue Schutz setzt dem Ganzen die Krohne auf.

Offensichtlich wollen die Publisher ehrliche Käufer MIT GEWALT zur Raubkopie drängen. Ist ja auch klug durchdacht (Vorsicht Ironie):

Man zwinge auch den letzten ONU (otto normal User), welcher bis jetzt zu dumm oder feig war, um Cracks zu installieren, auf illegale Seiten zu gehen, damit er sein ehrlich erworbenes Spiel zoggen kann. Daß er dann vielleicht merkt, daß es in Zukunft wohl ganz ohne Original besser gehen könnte, scheint bei UBI nicht einkalkuliert zu werden.

ICH BOYKOTTIERE:

-Spiele mit STEAM (hatte einen GRATIS Gutschein für Dirt 2 - hab ihn dann zerissen, weil mir Steam zu unsicher ist u. ich einfach keinen unnötigen DATENMÜLL(=STEAM) am Rechner will...ausserdem wars ne Wissenschaft meine 2 Firewalls so zu konfigurieren, daß das scheixx Steam mal lief....)

-Spiele mit Internetaktivierung (wollte mit gestern 2 Budget Games um 9.9 Euro je kaufen, aber beide haben diese lästige Aktivierung...ich will das ein Original auch noch OHNE Crack läuft wenn die Firma pleite ist u. die Aktivierung nicht mehr möglich ist-ausserdem habe ich schlechte Erfahrung mit Spionage durch Publisher gemacht - ich WILL MICH NICHT BEI PUBLISHERN ZWANGSREGISTRIEREN müssen)

-alle Spiele die mein Betriebssystem mit zusätzlichen Kopierschutztreibern "belasten"....

WENIGSTENS BEI BUDGET GAMES KÖNNTEN DIE DEN GANZEN SCHEISS WEGLASSEN.
Denn ich will keine Raubkopien - zwingt mich nicht dazu ihr dümmlichen Publisher.

Und wenn ich dann nur mehr alte Spiele zoggen kann, soll´s mir recht sein. Intelligente, anspruchsvolle Spiele kommen doch eh schon lang nimma. Und auf die verbuggten, interaktiven BETA Grafikdemos, verzeihung RELEASE Vollpreistitel, kann ich sowieso verzichten.

Anonymous (unregistriert) 24. April 2010 - 13:18 #

ähm Krone....:) - ich tippe sehr schnell....

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 24. April 2010 - 13:31 #

Dem Ganzen kann man ganz einfach entgegenwirken:

a) Diese Spiele schlichtweg nicht kaufen.
b) Diese Spiele schlichtweg auch nicht als Raubkopie inkl. Cracks zulegen.

Ergo, einfach mal drauf verzichten, kompletter Boykott. Warum das so schwer ist versteh ich nicht. Denn nur so merken es die Publisher. Aber nicht, wenn man sich illegal das Spiel zulegt oder doch ehrlich kauft und dann mit Cracks manipuliert. Das sind dann nämlich alles Heuchler hoch 10 und eine kundenfreundlichere Besserung ist dadurch auch nicht in Sicht, eher im Gegenteil.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 25. April 2010 - 19:03 #

Zwei Kommentarseiten und insgesamt über 270 Kommentare, gabs das schon mal bei GamersGlobal?
-
Gibt übrigens immer noch Serverausfälle, wie ein Blick ins offizielle Siedler Forum beweist.
-
»Unsere Server hatten Probleme mit dem Matchmaking sowie bei der Verwaltung der Profile, des Kampagnenfortschritts und der Statistiken im Singleplayer- und Multiplayermodus«, erklärt der Community-Manager Annick. »Wir haben uns sofort an die Lösung des Problems gemacht«, schildert uns der Producer Benedikt Grindel, aber das ging nicht auf Knopfdruck, sondern hat etwas Zeit gebraucht.« Offensichtlich ein ganzes Wochenende. Dazu muss man wissen, dass die zuständige Serverabteilung für das deutsche Spiel in Kanada sitzt."
-
Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnuppe wo die anscheinend zu leistungsschwachen Server liegen. Und wenn die auf dem Mond sitzen würden! Wenn sie sich so ein Schwachsinn ausdenken, sollte es 100% funktionieren.
-
Ansonsten kann ich ja mal versuchen, im Ubisoft-Store was zu kaufen, ohne zu bezahlen. Bei Nachfragen wäre mein Argument: "Hey, meine Bank ist irgendwo in der Südsee. Macht euch Gedanken, wie ihr an euer Geld kommt..."

Gamer99 05 Spieler - 166 EXP - 25. April 2010 - 20:07 #

boa wie viele kommentare^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 25. April 2010 - 20:45 #

Und deiner macht's nicht besser. Jetzt mal ernsthaft: Du mußt wirklich nicht JEDE News - und manchmal auch mehrmals - kommentieren. Das ist eher Spam. Vor allem, wenn da bei zu 90% nicht mal ein(!) verständlicher Satz dabei rauskommt. Da du offenbar die Warnplakette nicht registrierst und meine Mails diesbezüglich nicht beantwortet hast, sag ich es jetzt hier zum letzten Mal: Halte dich bitte diesbezüglich etwas zurück. Entweder du hast WIRKLICH etwas konstruktives zum jeweiligen Thema zu sagen, oder du läßt es schlichtweg bleiben. Danke.

Kith (unregistriert) 25. April 2010 - 20:50 #

Hier bekommt man ja bessere Raubkopier-News-Updates als mit einem Newsletter bei SkidRow direkt ... *rolleyes*

Anonymous (unregistriert) 25. April 2010 - 21:42 #

Fehlt nur noch, dass Herr Langer hier per Video ausführlich erklärt, wie man den Crack installieren muss und was mit dem Crack spielbar ist und was nicht.^^
Ganz zu funktionieren scheint der Crack ja noch nicht, aber ich finde:
Wer nicht für seine Spiele zahlen will, der soll auch ruhig warten.
Schlimm genug, dass Kopierer schon auf 360 und Wii die ersten sind die die neuen Spiele zocken können, das ist nur ausgleichende Gerechtigkeit wenn sie mal ein bisschen länger warten müssen.
Das Dumme ist nur, AC II und Splinter Cell kann man sich auch problemlos für die 360 aus dem Netz ziehen und Siedler und Silent Hunter sind nur in Deutschland populär.
Richtig weh getan hat UbiSoft den Kopierern also nicht.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 25. April 2010 - 21:46 #

die gruppe SKIDROW[abkürzung] wird zusammengeschrieben, sonst sinds ya die Skid Rowdies [kompletter name]

zum update :
war doch klar das dieser ach so tolle kopierschutz nich lange hält ;)

Jan Freier Redakteur - 2916 EXP - 25. April 2010 - 22:32 #

Fixed. Danke!

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 25. April 2010 - 23:20 #

Ubisoft hat noch lange nicht "verloren" wenn man so will. Dieser Crack ist offensichtlich nur eine komfortablere Version des Serveremulators. Somit können Raubkopierer diese Spiele immernoch erst Wochen später spielen. Und wer weiss wie lange es bei nicht-linearen Spielen sein wird. Da alle Daten aufzuzeichnen würde wirklich ewig dauern...

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1471 EXP - 26. April 2010 - 0:40 #

Aber zu welchem Preis?
Der Raubkopierer denkt *och schade noch nen bisschen warten*
der Käufer denkt *für so eine scheisse hab ich meine schwer verdienten euros ausgeben*

http://hehehe.be/blog/wp-content/uploads/2010/03/ubisoft.gif

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 26. April 2010 - 9:55 #

Für Ubisoft ein Gewinn und ein Imageverlust gleichermaßen. Fakt ist, das es lange dauert, bis ein Spiel geknackt oder spielbar ist.
Das ist der Gewinn für Ubisoft. Das wollen ja auch alle Publisher.
Das Minus kommt dann durch den eigenen Mist, den sie mit ihren Servern und dem Verlust der Speicherstände veranstalten. Das passiert tatsächlich immer noch, so wie ich das gelesen habe.

Dazu kommt der Imageschaden, den man kaum wieder gut machen kann.
Im grunde ändert sich garnichts, ausser das Ubisoft die total Kontrolle hat, was vllt sogar beabsichtigt ist. Heißt, Datenspionage und kein Verkauf der Spiele. Ich denke, das Ubisoft hier ganz klar Minus machen wird. Auch wenn sie das nie zugeben würden.

OurSpeciessuckz (unregistriert) 26. April 2010 - 14:32 #

BEIM RELEASE macht der Schutz sinn. Weil es in erster Linie darum geht, einen ZEITVORSPRUNG rauszuholen. Vom unknackbaren Kopierschutz kann man träumen als Publisher, geben wirds ihn nie.

Aber Budget Titel um 2,99 Euro mit Internetaktivierung, Steam oder gar dem UBI Dreck zu schützen ist doch nur KONTRAPRODUKTIV. Das kopieren lohnt sich doch eh ned, wenn das Orig. einem für so wenig Geld nachgeschmissen wird. Da kostet der Rohling u. der Strom ja bald mehr. Wozu also da noch nen Schutz ??????

byebyeubi (unregistriert) 27. April 2010 - 12:58 #

so, UBISOFT HAT VERLOREN ;)

soeben erschienen:

The Settlers 7-Razor1911

und wie sie in der NFO schreiben, haben sie es geschafft es richtig zu cracken, nicht mit nem emulator oder so.

FU UBI :)

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 27. April 2010 - 13:48 #

Tja, damit dürfte Ubisofts Strategie gefährdet sein. Und warscheinlich ehrliche Käufer verlieren. Wer kauft sich dann noch so eine Gängelung, wenn man es ganz ohne haben kann.
Jetzt beginnt das Update von Ubisoft zu arbeiten. Mal schauen, wie lange sich Splinter Cell hält, davon hängt das jetzt ab.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 7569 EXP - 27. April 2010 - 19:11 #

Echt spannend dieses Wettrüsten, schade nur das der ehrliche Käufer immer darunter leiden muss.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 EXP - 27. April 2010 - 19:22 #

Langsam wird es aber, so finde ich, mit der News übertrieben.

Wielange soll das weitergeführt werden, für absolut alle zukunftigen UbiSoft Titel ?? Was gibt das für einen Sinn... ?

Das Ding ist durch... es gibt mehrere Wege den Schutz zu knacken und die sind bekannt, der weitere Verlauf ist doch eher uninteressant und die wo sich näher für die Mechanismen interessieren, werden sich sicher nicht auf GG darüber informieren.

Bald haben wir dann Update 6. Update (Splinter Cell)... 7. Update (Prince of Persia...) etc. ist doch völliger Blödsinn, es war ne News wert, weil er angepriesen worden ist, als DER Kopierschutz und nun gibts mehrere Wege für einige erfahrene Gruppen/Leute diesen zu umgehen, da muss doch nicht immer wieder dokumentiert werden, welches Produkt mit diesem Schutz im einzelnen geknackt worden ist.

Entreri (unregistriert) 27. April 2010 - 20:02 #

Solange der DRM-Kram nicht wieder verschwunden ist, kann es gar nicht genug Hinweise, News etc. zu dem Thema geben.

yutco (unregistriert) 27. April 2010 - 20:24 #

Beschwerst Du Dich ernsthaft darüber, dass Du Hintergrund-Fakten zu einem noch immer aktuellen Thema bekommst!? Ich pers. verfolge diese Sache mit höchstem Interesse und bin dankbar, dass hier auf die technischen Aspekte eingegangen wird. Finde sie sehr spannend, auch wenn ich oft nur Bahnhof verstehe.

Und eine vergleichbar sorgfältige Quelle für diese Infos ist mir nicht bekannt.

Anonymous (unregistriert) 27. April 2010 - 20:20 #

Ihr könntet mal zumindest eine neue News daraus machen. Durch die Kommentarlandschaft scrollt sich so keiner mehr durch.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 27. April 2010 - 20:28 #

Da gibt es Abhilfe: Anmelden und mit "neu" immer die neuesten Kommentare zur News sehen :).

Dödelwinz (unregistriert) 27. April 2010 - 20:49 #

hmm tja also gewiss isses schon mal jemandem vor mir aufgefallen, aber diese Newsreihe liest sich mittlerweile wie eine geigantische Werbung für die Crackergruppen. Ich bin absoluter Ubi DRM Gegner und springe auch nicht kreischend auf einen Baum wenn einer Raubkopie sagt, aber das hier verfehlt vielleicht ein bisschen seinen Zweck oder?

Entreri (unregistriert) 27. April 2010 - 20:55 #

Nein :)

falc410 14 Komm-Experte - 2273 EXP - 27. April 2010 - 21:12 #

Wieso? Das ist doch nur Berichterstattung. Wenn in den Nachrichten berichtet wird das in eine Bank eingebrochen worden ist dann heisst das ja noch lange nicht das es die Reporter waren - und darüber berichten darf man wohl noch.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 27. April 2010 - 21:20 #

Wie schon gesagt, es ist eine Berichterstattung. Wir können doch die Leute nicht dumm sterben lassen :D. Und wer weiß, vielleicht steht mal unter Update Nr. 27, daß Ubisoft aufgrund dessen ihren Kopierschutz wieder verwirft ;).

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46617 EXP - 27. April 2010 - 21:26 #

DAS wäre ein Traum... Fällt wohl mit dem Release von Duke Nukem Forever und der ersten CDU/CSU-Linke-Koalition auf Bundesebene zusammen ;-)

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 27. April 2010 - 22:11 #

Das endet in der nächsten Zeit jedenfalls nicht. Und bis dato bleibt das spannend,finde ich.

Man kann sich ja auch anders darüber freuen. Man kauft sich das Spiel und benutzt einen Crack. Ist doch mehr als fair gegenüber den Entwicklern, denn die können dafür garnichts.
Alle anderen hätten warscheinlich eh nicht gekauft, also was solls.
Im schlimmsten falle wars das mir Multititeln auf dem PC.
Und dann war es nicht der Raubkopierer.....

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46617 EXP - 27. April 2010 - 22:13 #

Problem ist dann dennoch, dass Ubisoft meint, dass keiner sich am Kopierschutz stört, was ja evident nicht der Fall ist. Und in diesem Fall werden sie diesen Schund weiterhin beibehalten.

Daher bleibe ich dabei, Boykott ist die einzige Lösung, Cracks hin oder her, sonst lernen es die Publisher nie.

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 27. April 2010 - 22:22 #

Das ist Goldrichtig, was du schreibst. Kaufen und Crack ist ne blöde Lösung. Aber wer ein schlechtes Gewissen hat, der wird das machen, wenn ihn der Kopierschutz stört.

Es kommt dabei auf die Statistik an. Und mal ehrlich, wer kauft sich z.b Siedler 7 und macht keinen Account. Ubisoft kann das ja an hand der Serial aufführen, welche verkauft und welche auch benutzt werden.
So oder so unterstützt man Ubisoft mit diesem Onlinezwang, das ist das blöde daran.

Nicht kaufen ist der harte weg, den viele einfach nicht schaffen.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46617 EXP - 27. April 2010 - 22:35 #

"Nicht kaufen ist der harte weg, den viele einfach nicht schaffen."

Und genau das ist das traurige. Und ehrlich gesagt kann ich das auch nicht ganz nachvollziehen. So schwer kann es meiner Meinung nach nicht sein, auch mal auf ein Spiel zu verzichten. Es ist ja nicht so, dass die Auswahl nicht groß genug wäre...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71242 EXP - 27. April 2010 - 22:40 #

"Nicht kaufen ist der harte weg, den viele einfach nicht schaffen."

Oder nicht schaffen wollen. Davon gibt es leider viel zu viele. Statt zu verzichten besorgt man sich dann lieber ne Raubkopie. Traurig, aber wahr.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 EXP - 27. April 2010 - 22:15 #

Alles schön und gut, aber für die technischen Aspekte des Schutzes gibt es durchaus Seiten und andere Quellen, die sich genau auf diese spezialisiert haben und sollte UbiSoft jemals diesen Kopierschutz absetzen dann wird es garantiert ne neue News geben mit entsprechender Überschrift.

Und das Thema bleibt aktuell, solange Spiele mit dem Schutz rauskommen, nur sollte man es damit nicht übertreiben. Genausogut gibt es auch Spiele mit SecuRom oder Tages etc.

McSpain Community-Moderator - Abo - 26132 EXP - 27. April 2010 - 22:22 #

And Anotherone Bites The Dust....

Bin mal gespannt wie schnell Ende dieser Woche Splinter Cell Conviction dran glauben muss. Aufgrund der verhältnissmäßig geringen Spielzeit und Linearität wird das Datensammeln wohl um einiges schneller gehen als bei AC2 oder dem jüngsten Siedler.

Camser (unregistriert) 27. April 2010 - 22:24 #

Tja, Razor hat es wirklich geschafft. Es ist fehler frei gecrackt.
Wer hat schon daran gezweifelt? So wird das immer Laufen, egal was irgendwelche Entwickler für einen "super" Kopierschutz Entwickeln.
Man muss beim Spielen ständig mit dem Internet verbunden sein doch UBIsoft muss das leider auch. ;)Bring it on!

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 27. April 2010 - 22:30 #

Dazu kommt noch der reiz des Preises...Wer würde z.b bei 10-15 Euro nicht kaufen, wenn er darin ein Schnäppchen sieht. Ich Interessiere mich immer noch für Silent Hunter 5. Natürlich nur mit kommendem Patch. Jeder Fan weiß, dass dieses Spiel Unheimlich viel Tiefgang versprühen könnte. Was auch noch so sein wird. Dank der Modder. Aber wer wird bei Ubisoft Spielen durch Ramschpreise schwach.

Außerdem gibt es ja auch noch den DirectKeyKauf. Spottbillig und tut kaum weh im Geldbeutel. Zwar mit Risiko, aber viele machen das ja.

Dödelwinz (unregistriert) 27. April 2010 - 23:04 #

Das sagt die Bild sicher auch "ist doch nur Berichterstattung" Und nein ich vergleiche Gamers Global nicht mit der Bild, sonst wäre ich nicht hier. Meine Meinung habe ich ja nun schon Kund getan ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21592 EXP - 28. April 2010 - 0:00 #

Zumindest in Russland hat UbiSoft dank des Kopierschutzes überraschende Verkaufserfolge gefeiert.
Das Ausspionieren der eigenen Kunden ist dennoch ein absolutes No-Go.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1735 EXP - 28. April 2010 - 8:25 #

Also ich bin ja nicht gerade beigeistert von dem Ubisoft Kopierschutz und hab mir deshalb auch nicht Siedler gekauft, aber eigentlich kann Ubisoft das System durchaus als Erfolg verbuchen.

- Trotz der Protestschreie und Boykottaufrufe verkaufen sich sowohl Siedler und Assassin's Creed ganz gut.

- Siedler 7 ist erst einen Monat nach Release gecrackt worden, anstatt, wie sonst üblich einige Tage VOR Release. Das der Kopierschutz geknackt wird, war nur eine Frage der Zeit, klar. Aber zumindest muss jetzt jedes Spiel aufs Neue bearbeitet werden. Vor Release wird es zumindest in naher Zukunft wohl nichts mehr geben.

Von daher sehe ich nicht, warum sich Ubisoft von seinem neuen Kopierschutz trennen sollte. Wenn ich da in der Führungsetage sitzen würde, würde ich mir jetzt wahrscheinlich selbst auf die Schulter klopfen und sagen "Müssen halt noch die Kinderkrankheiten mit den Servern in den Griff bekommen."

Anonymous1 (unregistriert) 28. April 2010 - 11:40 #

Leider kaufen einfach zu viele Leute diese Spiele und damit kann Ubi und der Rest der Branche, noch härtere Geschütze auffahren.
Ein Hoch auf die Käufer.
"Da fragt man sich wer zu viel "Crack" geraucht hat Ubi oder die Kunden?"

Andreas Peter 10 Kommunikator - 541 EXP - 28. April 2010 - 12:31 #

Das ist scon zu cool - fühlt man sich gleich zwanzig Jahre jünger :-)

http://www.youtube.com/watch?v=wHVD_z54alY&feature=player_embedded#!

FunkmasterF 08 Versteher - 228 EXP - 29. April 2010 - 10:50 #

Hab inspiriert durch das Video mal wieder Oil Imperium in der DOSBox angeworfen ;)

Anonymous1 (unregistriert) 28. April 2010 - 13:56 #

Die gute alte C64 und Amiga Zeit -_-

Anonymous (unregistriert) 29. April 2010 - 17:42 #

Siedler 7 is nun auch spielbar (gecrackt) da freut man sich doch das ubi ihren ach so tollen kopierschutz in die mülltonne werfen kann, und die kunden nicht leiden lässt, und auf sowas verzichtet

Creasy (unregistriert) 1. Mai 2010 - 18:04 #

"letztes Update"
Schön, dann wird vielleicht mal weniger über illegale Aktivitäten berichtet werden und sich weniger über Firmen, die ihr Eigentum schützen wollen, lustig gemacht.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12128 EXP - 1. Mai 2010 - 18:04 #

Läuft quasi also auf Cloud-Gaming raus. Dieses Wettrüsten ist einfach für keine der beiden Seiten gesund; weder für Hersteller noch uns Spieler. Das hat doch schon der Kalte Krieg gezeigt. Naja...

Und hiermit darf die nächste Episode von "Bash Wars - Die Ubisoft-DRM-Story" beginnen...

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 18:14 #

Wo soll das hinführen? Irgendwer wird auch die neue Variante wieder knacken. In meinen Augen ist das ganze nur noch sinnlos und Geldverschwendung, die Ubi lieber in die Qualität ihrer Produkte stecken sollte.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 EXP - 1. Mai 2010 - 18:22 #

Wozu wird das Knacken der Kopierschutzmechanismen bereits so kurz nach Release führen?

Dazu, wie sich viele einbilden, dass Ubisoft "aufgibt" und ihren Kopierschutzmechanismus sein lässt?

Ja, Ubisoft wird "aufgeben", nämlich ihren PC-Spielebereich. Wenn die Einnahmen des PC-Spielesektors in keinem Verhältnis mehr zu dem betriebenen Aufwand stehen - und dieser Punkt ist nicht erst erreicht, sobald Ubisofts PC-Spielesparte rote Zahlen schreibt, sondern bereits, wenn die Gewinne zu niedrig ausfallen -, wird man seine Anstrengungen stattdessen lieber für den Konsolensektor aufsparen.

Obwohl ich PC-Spieler bin, sag ich mir: Ubisoft soll's lassen. Die Zeit des PCs als Plattform für anspruchsvollere Spiele ist leider schon lange vorbei. Farmville & Co. gehört die PC-Spielezukunft.

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 18:29 #

> Wozu wird das Knacken der Kopierschutzmechanismen bereits so kurz nach Release führen?

Genauer lesen! Die Antwort steht im letzten Abschnitt des Updates vom 1. Mai.

Ga(r)st (unregistriert) 1. Mai 2010 - 19:14 #

Was interessiert es, ob sie den Kopierschutz verschärfen oder sich zurückziehen? Ihre Spiele sind doch langweilig. Hauptsache sie liefern weiter solche kostenlose, erstklassige Unterhaltung wie jetzt mit ihrem Kopierschutz. Dafür sind sie als Entertainmentfirma schliesslich da.

Anonymous1 (unregistriert) 1. Mai 2010 - 19:05 #

Ja, Ubisoft wird "aufgeben", nämlich ihren PC-Spielebereich.

Und sollen sie doch bei dem Mist was die auf den Markt werfen wäre das nicht Schade.Warum immer die Sprüche der Pc wäre tot?
Er hätte schon seit Jahren tot sein sollen laut vieler Prognosen.
Es wird immer noch eine Menge Geld gemacht.Da gibt es einige Beispiele.
Aber nochmal zurück zu Ubi, wenn sie aus dem Pc Markt austeigen,dann wird es mit Sicherheit andere Publisher geben die einspringen werden.

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 1. Mai 2010 - 19:20 #

Aha, demnächst läuft also ein Teil des Spiels auf Servern - ich bekomme also nur noch dreiviertel vom Spiel, der Rest ist dann weg wenn Ubisoft pleite geht oder die Server abstellt. Na doll, da kann ich ja gleich einen Streaming-Service nutzen.

Einen Dank an alle Lemminge, denen keine Zumutung zu groß ist, wenn sie dafür ein aktuelles Spiel zocken können. Kauft ruhig weiter jeden Mist. Das der Großteil der Bevölkerung sein Gehirn nur auf Sparflamme betreibt haben Bild&Co ja schon lange bewiesen. Treten wir nun den Beweis also auch noch bei den neueren Generationen an! Auch wir haben kein Hirn! Juhu!

Schuld sind nicht die Cracker, sondern die Gier der Firmen. Leute, wenn sich ein PC-Spiel wie Assassins Creed 2 auf dem PC nicht mit einem großen Gewinn rechnen würde, dann gäbe es dieses Spiel auf der Plattform gar nicht erst! Teil 1 hätte es bei entsprechenden Verlusten bereits verhindert. Es geht nur um die Gewinnspanne. Genau wie bei Nokia&Co. Jeder Mensch hat genau eine Stimme. In den meisten Fällen "leider", da man ja seinen Kopf gebrauchen muss um zu verstehen, dass das eigene Handeln durchaus Auswirkungen hat. Der Großteil der Gamer hat das aber noch nicht begriffen. Ein guter Teil wird es auch nie begreifen und seinen Kopf nur als Fläche für modische Kopfbedeckungen und Frisuren verstehen.

Das Internetzeitalter hat versagt. Zugang zu Informationen bedeutet halt eben nicht automatisch, dass man sie nutzen will oder kann. Selig sind die geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelsreich. Wer mit allem zufrieden ist kommt sicher auch da hin.

Sorry, nichts dagegen wenn man Fan einer alten Serie wie die Siedler ist und so eine Kröte "mal" schluckt. Aber soviele richtige Fans kann es gar nicht geben, um die Verkaufszahlen von Spielen mit solchen unzumutbaren Fußfesseln zu rechtfertigen.

Torian Raven 11 Forenversteher - 792 EXP - 2. Mai 2010 - 11:46 #

Signed. Du sprichst mir aus der Seele.

Anonymous1 (unregistriert) 1. Mai 2010 - 19:31 #

@ Zille, Amen Bruder!

Gebe Dir vollkommen Recht.
Gleiches bei Modern Warfare 2 Proteste ohne Ende Boykottaufrufe und was war, nichts.Die, die am lautesten schrien spielten 2 Tage später selbst.

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 19:36 #

So ein Quatsch, Farmville & co. werden in erster Linie für Menschen gemacht, die sich normalerweise gar nicht mit Spielen auseinander setzen. Das ist schon eine große Masse, klar, aber was interessiert mich das? Spiele auf diesem Niveau hätten mich vielleicht so grad eben noch im Jahre des Herrn 1992 auf dem Amiga hinter dem Ofen vor locken können. Aber wenn man heutzutage Games gewohnt ist, die vom Produktionsaufwand an Hollywood-Blockbuster rankommen, zuckt man da doch nur mit den Schultern.

So geht es Millionen von PC-Spielern und das ist ein Markt der immer bedient werden wird, weil die Nachfrage nach "richtigen" Spielen vorhanden ist. Der Markt diversifiziert sich nur und der PC ist dafür die perfekte Plattform, Konsolen können das (noch nicht) bieten.

Es gibt aber genug anspruchsvolle Spiele auf dem PC, auch wenn viele davon nicht mehr klassisch im Laden stehen.
Digitale Distribution ist ja grad die Veränderung, die dem PC sehr dabei hilft, wieder mehr "Underground" zu sein.

Wenn Ubisoft wirklich vom PC-Markt verschwinden sollte deswegen... who cares. Kommt halt ne andere Firma und bedient diese Nachfrage. Ist deren Kopierschutz genauso drakonisch, wird das ebenfalls boykottiert, so lange bis jemand daher kommt und mir ein Angebot macht, das mir Kaufanreiz bietet, statt das Produkt zu entwerten
und sich dann über Kopien zu wundern.
Wie viele Anreize hat denn ein ehrlicher Käufer noch, sich ein Ubisoft Spiel zum Release für teures Geld zu kaufen?
Und wie viel Anreiz haben die Kopierer sich einfach ne bessere Version aus dem Netz zu ziehen?

Außerdem sollte man sich eher die Frage stellen, wie die Zukunft aussieht, wenn man so ein Fail-DRM noch mit seinem hart verdienten Geld unterstützt. Die Käufer sind diejenigen, die Ubisoft weiter in dem Kurs bestärken und nicht die Cracker.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 EXP - 1. Mai 2010 - 20:06 #

Verstehe eh nicht so recht wieso sie nicht den weg von Steam gehen mit evtl etwas niedrigeren Preisen und gut ist. Nein dann muss man so einen furchtbaren Kopierschutz aufbauen der sobald Ubi mal Pleite is was ja durchaus schnell gehen kann es möglich macht das ich meine bezahlten Spiele garnicht mehr spielen kann. Klasse.. außerdem frag ich mich dabei wie wollen die das Technisch machen? Wenn die ja jetzt scho probleme damit hatten und nun wesentlich mehr streamen müssten na hallejula ...

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 1. Mai 2010 - 20:12 #

Was ist denn an den neuen Ubisoftspielen so toll, dass man sie jetzt unbedingt haben müsste.

Siedler und Anno bleiben eh erhalten. Silent Hunter...nunja...selber verbockt. Prince of Persia ist laut Prognosen auch nicht der Brüller.
Ubisoft könnte sich jetzt zurückziehen und nur für Konsole produzieren. Als Ausrede kommt dann der gecrackte KS. Schlechte Verkaufszahlen können nur für Splinter Cell gelten.
Ah, man wird es auch irgendwie schon leid darüber nachzudenken. Da dies das letzte Update ist, warten wir es einfach ab.

Ich bin jedenfalls froh, mir keines dieser DRM Spiele gekauft zu haben. Da der KS mehr als Überflüssig geworden ist, sollte man wieder zur Normalität zurückkommen

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 20:19 #

Achso stimmt, Steam ist ja die Lösung... weil irgendwer mal verbreitet hat Valve würde ja auf jeden Fall Patches rausbringen für alle drölftrilliarden Spiele, falls der Service irgendwann nicht mehr sein sollte. Die Krise hat schon größere Firmen über Nacht dicht machen lassen müssen. Also insofern keinen Unterschied was den Aspekt angeht. Keines dieser Spiele wird man in 5 Jahren nochmal spontan rauskramen können, wenn man etwas Pech hat.

Deshalb versteh ich nicht, warum man den Mist nicht einfach nach nem halben Jahr raus nimmt und gut ist.

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 2. Mai 2010 - 8:56 #

Wenn du die Spieldateien runtergeladen und gesichert hast, kannst du offline spielen! Auch wenn Valve nicht mehr ist.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2088 EXP - 1. Mai 2010 - 20:19 #

So So, die zukünftigen Offline-Spiele laufen also wie MMOs ab. Ach ja, man wird ja trotzdem nicht starke Server zur Verfügung stellen, der zahlende Kunde ist ja schmerzfrei.
Warum geht UBI Soft nicht gleich zu OnLive (onlive.com), dann wäre das Konzept klar.

Übrigens, wer denkt Raubkopien wären ein PC-Phänomen. Es gibt mindestens genauso viele Raubkopien für:

XBox
DS
PSP

Zum Glück habe ich die (meisten) Ubi-Soft Spiele nie gemocht.

j-d-s 06 Bewerter - 86 EXP - 1. Mai 2010 - 20:22 #

Naja, dann werden sie die Version 2.0 eben wieder knacken. Schon bei Version 1.0 dachte Ubi, niemand könnte es knacken, nach 2 Monaten kann der Kopierschutz, wie jeder andere auch, sofort geknackt werden. Das wird bei Version 2.0 nicht anders laufen.

Ubi sollte die Ressourcen besser nicht in Kundengängelung verschwenden, sondern in bessere (und vor allem längere!) Spiele investieren.

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 20:52 #

Der Unterschied ist nur: Es macht einen gewaltigen Unterschied ob du nur ein paar Zahlen vom Server schicken oder ihn komplexen Code berechnen lässt. Sollen sie mal versuchen das zu cracken.
Wenn man nicht genau nachvollziehen kann was der Server da rechnet, gibts auch keinen Crack. Wenn die jetzt schon, wie oben geschrieben,
die Sprungmarken nichtmal 100% genau berechnen können, ist bei der nächsten Version eh Schluß für die Jungs.

Achja und wenig traffic verbraucht das Ganze dann auch noch,
zumindest wenn Ubi dabei nicht komplett scheiße baut.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1257 EXP - 1. Mai 2010 - 21:17 #

Endergebnis: Ubisoft hat einige Kunden verloren und es ist wieder einmal einfacher, das Spiel einfach gecrackt zu spielen.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 1. Mai 2010 - 21:54 #

Traurig aber wahr, wo sie mit AC2 und SCC doch so schöne Titel abgeliefert hätten...

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 EXP - 1. Mai 2010 - 21:52 #

Das Problem des PC-Spielemarkts ist ziemlich simpel: High-Budget-Produktionen, abgesehen von einzelnen Ausnahmen, erreichen auf dem PC nur noch Bruchteile der Konsolenverkäufe. Gleichzeitig haben allerdings ja auch die meisten derjenigen, die heute noch High-Budget-Titel auf dem PC spielen, eine oder mehrere aktuelle Konsolen.

Was läge also ferner, als die Produktion für den PC-Spielemarkt einzustellen und sich stattdessen vollends auf den Konsolenmarkt konzentriert? Die Absatzzahlen wären vermutlich kaum niedriger, trotz geringerem Produktionsaufwand.

Dass das, was ich mit Ubisoft prognostiziere, ganz und gar nicht abwegig ist, beweist allein EA-Sports Rückzug aus dem PC-Spielegeschäft. Wenn selbst der Mainstream-Hersteller des Mainstreams im PC-Markt keine Zukunft für klassische Spiele sieht, ist das ein deutliches Zeichen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10666 EXP - 1. Mai 2010 - 22:07 #

Das schöne ist, das dann Platz auf dem PC für neue Entwickler da ist, sollte deine Prognose irgendwann mal halbwegs eintreffen.

Die Aussagen der Entwickler betreffen nämlich fast ausschließlich den amerikanischen Markt und dort wird traditionell eher auf Konsole gespielt. Die Gelegenheit für europäische/deutsche Firmen sich den PC Markt unter den Nagel zu reißen!

Übrigens, der weltweite PC Markt ist nur einen Bruchteil kleiner als der weltweite Konsolenmarkt. Der weltweite Konsolenmart wird mit großem Vorsprung von Nintendo dominiert (Wii und DS). D.h. effektiv beträgt der Konsolenmarkt für 3rd Parties (wie EA und Ubi) auf PS3 und XBox 360 nicht einmal die Hälfte des PC Marktes...

Anonymous1 (unregistriert) 1. Mai 2010 - 22:09 #

beweist allein EA-Sports Rückzug aus dem PC-Spielegeschäft

Warum wohl? Den Mist was sie auf Pc portiert haben kauft doch keine Sau mehr.
Schlecht, Schlechter, EA Sports.

Wenn die Absatzzahlen so niedrig auf Pc wären, glaubst Du dann im Ernst es würde dann noch Pc Spiele geben.Mit Sicherheit nicht. Gewinnorientierung nicht mehr nicht weniger.

Anonymous1 (unregistriert) 1. Mai 2010 - 22:17 #

High-Budget-Produktionen, abgesehen von einzelnen Ausnahmen, erreichen auf dem PC nur noch Bruchteile der Konsolenverkäufe.

Highend Budget, bedeutet noch lange nicht das Spiel ist gut.
Auf Pc erwarten die Kunden "Kaviar" und keine "Curry Wurst".Würden das die Entwickler mal kapieren würden die Umsätze auch steigen,ob Schwarzkopierer oder nicht."Qualität" ist das Zauberwort.Ich möchte Spiele mit Tiefgang für 0815 Käse habe ich eine Ps3.

Gasti (unregistriert) 1. Mai 2010 - 22:21 #

"In der nächsten Ausbaustufe des DRM-Systems werden Teile des Spiels nur noch serverseitig ausgeführt."

Höhö.. und das bei den servern? Na dann viel spass.

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 1. Mai 2010 - 22:24 #

DRM 2.0....LOL

Nunja, es wird wirklich spannend. Aber auch das Ding wird nicht ewig halten. Und selbst wenn es so wäre, dann ändert das nichts an den schwindenden Kunden, die sich das nicht antun werden.

Mehr verkauft wird dadurch sicher nicht, eher weniger. Ich möchte garnicht daran denken, was da wieder für Serverausfälle kommen.
Hoffentlich macht das alles keine Schule.
Irgendwann kauf ich mir eine PS3 wegen dem BR Player und bin mit Titeln zusätzlich glücklich, wo sich das Geld dann auch wirklich für lohnt.
Aber sicher keine Ubisoft Spiele.

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2010 - 23:30 #

johu drm 2.0 die cracker freuen sich wieder, ein bisschen mehr arbeit um razor zu zitieren, naja die ubisoft server wurden ja schon öffter gehackt. hier mit zulesen macht sowieso mehr spass als die ubi games :D

Jadiger 16 Übertalent - 4567 EXP - 2. Mai 2010 - 9:23 #

Die Cracks sind keine Cracks es sind nur Values und hat nichts mit Cracks zu tun. Die Crack Grupen haben einfach die Values vom Server emulator eingebunden und das ist einfach kein Crack!
Es gibt keine Cracks es wurde der Server emulator umgebaut und das wars also wird es ohne Server Emu auch keine möchte gern Cracks geben.
Das ganze geht nur schneller weil es einfach viel schneller Values gibt.
Und wer genau aufpast merkt das immer der Emulator zu erst da ist und erst wenn die Values es Spielbarmachen kommt irgend eine Crack Group die das ganze dann schön Verpackt.
Aber so hat Ubi keinen grund das ganze abzuschffen ausserdem ist das eine falsch Meldung. Wel es einfach kein Crack ist, wer eine ahnung von sowas hat der weiss das längst.
Und wenn einer was erreicht hat dann Dormine alle andern haben nur seine arbeit "verbessert"

toledo 05 Spieler - 45 EXP - 2. Mai 2010 - 14:28 #

Das könnte wirklich der Perfekte KS werden. Wenn man keine Daten abgreifen kann, bleibt nur ein Serverhack. Aber selbst Mitarbeiter finden das ja schon erschreckend, wenn man dem Schreiber da glauben darf.
Heisst, dir gehört am gekauften Spiel garnichts mehr. Erster schritt zum Servergelagerten Spiel. Du bezahlst nur noch für das spielen dürfen. Oha, aber auch das wird wieder gekauft und angenommen.

Decorus 16 Übertalent - 4158 EXP - 2. Mai 2010 - 17:33 #

Du kannst die Daten abgreifen, aber mit nur ein paar Daten bekommst du die "Rechnung" dahinter nicht raus, die auf dem Server ausgeführt wird.
Du benötigst dann wesentlich mehr Daten um eine möglichst genaue Näherung dieser "Rechnung" aufzustellen.
Vgl. private Server für MMOs.

Die Fragen die dabei am Ende übrigbleiben:
1. schaffen die es - ohne allzuhohe Kosten - den Aufwand für jedes einzelne Spiel genügend in die Höhe zu treiben? und
2. Wenn die Spiele dann doch geknackt werden und Unregelmässigkeiten im Spiel auftreten, fällt das dann auf das Hauptprogramm zurück (wie schon geschehen)?

bolle 17 Shapeshifter - 7551 EXP - 2. Mai 2010 - 16:48 #

Dann muss man sich in Zukunft in die Server hacken, die Daten da klauen und einen Piratenserver mit der selben Funktion aufstellen? Hui, das wird ja stressig. Ich glaub ich werde mein Leben lang Spiele von 1995 bis 2010 konsumieren, da war genug Zeug dabei. Wenn man die Liste durch hat, kann man wieder von vorne anfangen.

Hmm, ich könnte mal wieder Baldurs Gate spielen...

bender79 13 Koop-Gamer - 1380 EXP - 3. Mai 2010 - 0:03 #

Irgendwann bezahlt man nur noch dafür auf UBI-Servern ein Spiel spielen zu dürfen und wird als Käufer völlig entmündigt

-einfache Sperrung (Willkür des Herstellers)
-kein Verkauf
-alle Daten beim Spielepublisher etc.

Kein unabhängiges Spielen ohne Internet ist doch Kunengängelung hoch drei,

sowas gehört auf ewig boykottiert,
nur beim Geldbeutel kann man diese Leute drankriegen

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 10568 EXP - 3. Mai 2010 - 8:41 #

Stimmt, das erfordert aber Intelligenz und Verantwortungsbewusstsein. Das ist eine Kombination, die so schon schwer genug zu finden ist. Ubisoft könnte damit durchkommen.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 EXP - 3. Mai 2010 - 13:40 #

Hier nochmal alles ganz kurz zusammengefasst:

http://asset.soup.io/asset/0734/1036_a920.gif

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2010 - 14:33 #

Auch der neueste Schutz (Update vom 1. Mai) klingt so nicht
sicher - was hilft es wichtigen Quellcode auf den Server
auszulagern, wenn die Cracker den Datenverkehr einfach
wieder mitschneiden können?

Ich würde das System ja so programmieren, dass der
Datenverkehr jedes PCs mit den Servern anders aussieht und
ein Mitschnitt von PC 1 auf PC 2 nicht funktioniert, aber
auf der anderen Seite arbeitet PC 2 ja mit einer kompletten
Kopie von PC 1, d.h. eventuell ist der Schlüssel einfach
auch der gleiche (zur Not per Hack "erzwungen") und dann
hilft das auch nicht.
So gesehen hat Ubisoft vielleicht gar nicht schlampig programmiert,
sondern versucht ein Problem zu lösen, das sich nicht mit
Software alleine lösen lässt!

Die Rückkehr des Hardware-Dongles?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7673 EXP - 3. Mai 2010 - 16:36 #

Wenn UbiSoft umstellt auf noch mehr Code, der vom Server kommen muss, obwohl sie schon mit den wenigen Daten, die sie bis jetzt hin- und hergeschickt haben, viel zu viele Serverausfälle hatten, wie wird es dann wohl mit der Serververfügbarkeit aussehen, gerade zu Peakzeiten? Osterwochenende anyone?

Ich raffe es einfach nicht wie man etwas kaufen kann, von dem man schon weiß, dass man es evtl. nicht dann nutzen kann, wenn man möchte.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 3. Mai 2010 - 17:35 #

Nochmal für Leute, die nicht so in der "Branche" drinhängen:
Das Spiel fragt also vom Server nur ab, wo es jetzt die nächsten Infos aus sich selbst rauskriegt und bekommt von dort keine zwingend notwendigen Teile des Spiels?
Also quasi so, als müsste ich bei den Hausaufgaben meine Mami jedes mal fragen, welchen Stift ich nehmen muss, die Stifte aber schon vor mir liegen und sie nicht von ihr gereicht werden brauchen?

Jan Freier Redakteur - 2916 EXP - 4. Mai 2010 - 21:02 #

Ja, so könnte man es sich praktisch vorstellen. In der nächsten Version des Kopierschutzes liegen die Stifte, um dein Sinnbild weiter zu nutzen, dann aber nicht mehr vor dir.

Larnak 20 Gold-Gamer - Abo - 24794 EXP - 6. Mai 2010 - 19:32 #

Sagt ein anonymer User. Oder gibt es dazu mittlerweile handfeste Hinweise?
Und wenn es stimmt: Den dramatischen Unterschied sehe ich tatsächlich nicht, dauerhafte Internetverbindung ist dauerhafte Internetverbindung. Ob da jetzt ein paar Daten verschickt werden ändert am grundsätzlichen Problem (Datenschutz, Kontrolle, Abhängigkeit, Gebrauchtmarkt, etc.) nicht mehr viel.
Gut, das Cracken wäre wohl schwerer, aber da wird "die Szene" wohl auch eine Lösung finden.

Aber danke für die Bestätigung, mit den entsprechenden Fachbegriffen kann ich nicht so viel anfangen, auch wenn ich nicht unbedingt komplett "grün" in Sachen PC bin.

Jan Freier Redakteur - 2916 EXP - 7. Mai 2010 - 0:12 #

> Sagt ein anonymer User. Oder gibt es dazu mittlerweile handfeste Hinweise?

Steht im Text: "Das wird auch von Entwicklern, die an den aktuellen Cracks gearbeitet haben, bestätigt (...)"

Hazelnut (unregistriert) 3. Mai 2010 - 20:18 #

hat jemand schon mal daran gedacht die server zu unterhalten ? des muss doch kosten ..oder nicht?
man müsste dann quwasi für die nächsten spiele monatlich zahlen oder?

ich glaub ubi wird gar nichts mehr tun in diese richtung ..weil es einfach finanziel unmöglich ist!

und trozdem wünsche ich ubi keine gute zukunft.

gruss
Hazelnut

Anonymous (unregistriert) 26. Mai 2010 - 20:10 #

Kann mich nur anschliessen: werde kein Game kaufen, was nur läuft wenn
- der internetprovider kein problem hat
- ich grad nicht unterwegs bin und am netz haenge
- und die server von UBI auch grad keine kollaps haben

sonst sollen sie siedler7-online verkaufen: mit einer monatlichen fee und keinen intialkosten.

das war's mit siedler für mich... leider.

Anonymous (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 21:25 #

Statt einen sau teuren kopierschutz zu kaufen, sollten sie lieber das spiel um den preis vom kopierschutz vergünstigen! Ohne kopierschutz und einem günstigen preis kaufen das gleich 3 mal soviele leute wenn nicht mehr. Sogar leute die spiele runterladen würden dann zugreifen!

Wie fast überall wird das problem total faltsch angegangen! Immer kompliziertere schütze immer mehr gesetze jaja total faltsch eben......

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit