Probleme mit Ubisofts neuem Kopierschutz: Server überlastet (4. Upd.)

Bild von Spezieh
Spezieh 9407 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A4,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

8. April 2010 - 9:44 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Update (6.4.2010):

Eine weitere Enttäuschung erlebten wohl alle Spieler, die sich mit Ubisofts neuestem Titel Die Siedler 7 die Osterfeiertage verschönern wollten. So wurde auch das neueste Spiel mit dem DRM-Kopierschutz nicht von Serverproblemen verschont. Im offiziellen deutschen Forum berichteten die Spieler prompt ausführlich über ihre Probleme und ihren Unmut, woraufhin eine beachtliche Frequentierung mit über 24000 Hits in kürzester Zeit zustande kam. Die Probleme scheinen aber bereits vor den Feiertagen begonnen zu haben, da seit dem 31. März ein Thread existiert, in dem Spieler die Downtimes vermerken konnten und das auch durchweg taten. Viele sind schlichtweg verärgert, dass es nach den Erfahrungen mit Silent Hunter 5 und Assassin's Creed 2 immer noch zu solchen Problemen kommt. Immerhin Ubisoft kann zufrieden sein, denn Die Siedler 7 führen die deutschen Verkaufscharts bei den Spielen an.

Update (17.3.2010):

Anscheinend gibt es neue Informationen rund um die Serverproblematik. So haben es die Kollegen von Tomshardware nach den anfänglichen Problemen doch noch geschafft, ihren Assassin's Creed 2 Test zu veröffentlichen. Dabei hinterfragten sie auch gleich die ominösen DDoS-Attacken, die von Ubisoft als Grund der Probleme genannt wurden. So werden unter anderem die schon am Tag vor dem Ausfall geplanten Wartungsarbeiten genannt, sowie das Ausfallverhalten der Server, das sich nach der Uhrzeit richtete. Demnach waren die Probleme zur Schlafenszeit der meisten Spieler passé. Darüber hinaus haben die Betreuer der jeweiligen Server scheinbar keinerlei Angriffe bemerkt, was nach der offiziellen Stellungnahme doch sehr merkwürdig ist. Abschließend stellte man noch lobend fest, dass das System nun aber stabil und schnell läuft, was kurz darauf durch eine erneute Meldung über den Ausfall des Masterservers revidiert werden musste.

Update (9.3.2010):

Laut Ubisofts aktuellen Twitter-Meldungen wurden die DRM-Server gestern Nacht wieder attackiert, was zu erneuten Login-Problemen bei den beiden betroffenen Titeln führte. Darüber hinaus wird versichert, dass bereits an dem Problem gearbeitet wird. Abgesehen von den Startschwierigkeiten scheint Ubisoft mit dem neuen Kopierschutzsystem allerdings zufrieden zu sein; so wurde doch nahezu zeitgleich erfreut verkündet, dass trotz aller Gerüchte keine funktionierende gecrackte Version von Assassin's Creed 2 oder Silent Hunter 5 existiert.

Update (8.3.2010):


Gegen 12:30 Uhr gab Ubisoft eine Entschuldigung über Twitter an alle Spieler heraus, die aufgrund der Serverprobleme gestern weder Assassin's Creed 2 noch Silent Hunter 5 spielen konnten. Als Grund für die Probleme wurden Angriffe auf die DRM-Server genannt, welche zwischen 14:30 und 21:00 Uhr Pariser Zeit durchgeführt wurden.

Ursprüngliche News (7.3.2010):

Nachdem Ubisoft erst vergangene Woche mit Assassin's Creed 2 und Silent Hunter 5 die ersten beiden Titel mit dem neuen DRM-Kopierschutz veröffentlicht hat, gibt es nun schon erste Probleme mit dem zuvor in die Kritik geratenen Kopierschutz, der eine permanente Internetverbindung benötigt (wir berichteten). Offensichtlich sind die zuständigen Server dem Ansturm der Spieler nicht gewachsen, welche ihren Sonntag den neuen Titeln widmen wollten. In den offiziellen Foren ist von längeren Wartezeiten oder kompletten Ausfällen des Systems die Rede. Wer es dennoch schafft sich einzuloggen, muss mit Unterbrechungen aufgrund von Verbindungsabbrüchen rechnen oder mit dem Fehlen einiger Funktionen, wie dem Storymodus in Assassin's Creed 2 oder dem Mehrspielermodus von Silent Hunter 5.

Möglicherweise stehen die Probleme aber auch im Zusammenhang mit Wartungsarbeiten an den UPlay-Servern, welche laut Ubisoft für dieses Wochenende geplant waren und sich nun auch auf die DRM-Server auswirken könnten. In diesem Fall besteht Hoffnung, dass die Ausfälle bereits morgen der Vergangenheit angehören könnten. Bislang liegt noch keine Stellungnahme von Ubisoft vor. Wir informieren euch, sobald es Updates in dieser Sache gibt.

ronnymiller 12 Trollwächter - 858 - 7. März 2010 - 19:53 #

Ist das nicht schön! Damit hat ja echt keiner gerechnet...ROFL

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. März 2010 - 20:00 #

Nunja, bei allen Befürchtungen der Spieler stand ein Ausfall glaube ich ganz weit hinten auf er Liste. Zumindest bei mir.
Als ironisches Schmankerl kann man ja mal den zweiten oder letzten Punkt der Online-Services-Plattform FAQ lesen.
http://support.de.ubi.com/online-services-platform/

Ändert zwar nichts, hat mir aber ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.

Wiking 10 Kommunikator - 497 - 7. März 2010 - 19:55 #

Wie ronnymiller schon sagt... war eh vorhersehbar. ich hoffe ubi muss irgendwann dafür bitter bezahlen.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 7. März 2010 - 19:56 #

Yeah! tut mir leid für alle die sich Titel mit dem Kopierschutz gekauft haben,eigentlich aber auch selbst schuld, ich hoffe echt das die Serverprobleme nicht so schnell behoben werden können. Soll Ubi mal richtig auffe Fresse fallen, Knüppeldick.^^

AticAtac 14 Komm-Experte - 2126 - 7. März 2010 - 19:59 #

Sorry, wer so ein Kopierschutzsystem durch seinen Kauf unterstützt hat, wurde auch entsprechend bestraft!

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 7. März 2010 - 20:06 #

ganz meine meinung

Tante Bernd (unregistriert) 7. März 2010 - 20:24 #

Richtig, wer sowas unterstützt hats nicht anders verdient. Kann meinetwegen noch nen paar Tage länger ausfallen, evtl. kapieren die Leute dann ja wieso man solch ein Kopierschutzsystem eben nicht unterstützten sollte!

Uebelkraehe (unregistriert) 7. März 2010 - 20:59 #

Also irgendwo fehlt es mir da auch an Mitleid. Wobei diese Blamage dem Fass den Boden ausschlägt. Hätte Ubisoft gerade nach der harschen Kritk im Vorfeld nicht alles daran setzen müssen, dass der Käse so reibungslos wie möglich läuft? Was sind das eigentlich für unglaubliche Nasen?

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 8. März 2010 - 8:19 #

Ganz meine Rede.
Letzte Woche stand ich noch m Elektromarkt und musste mich zwischen AC2 und Napoleon:TW entscheiden. Der Kopierschutz von AC2 hat mich dann zum Kauf von N:TW bewogen und das war ja augenscheinlich auch die bessere Wahl.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1432 - 10. März 2010 - 19:18 #

Ahja, ganz toll.

Als ehrlicher Käufer ist man (mal wieder) gear***t und die Raubkopierer freun sich nen Ast..

Und deiner Meinung hat mans als Käufer nicht anders verdient ?!?

Tolle Aussage !

NOT

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 17. März 2010 - 15:28 #

Als Käufer hat man natürlich was anderes verdient. Was anderes als das was Ubisoft uns da vorsetzen will. Wer das kauft und damit unterstützt, ist allerdings selber schuld. Ich habe da auch wenig Mitleid, zumal erboste Käufter schön die Foren stürmen, damit der Sache gerecht werden und mittlerweile anders denken dürften. Manche brauchen eben die harte Tour, denn es scheint ja unheimlich schwer zu sein, sich im Vorfeld zu informieren oder mal einen interessanten Titel im Regal liegen zu lassen.

KenchU 06 Bewerter - 78 - 7. April 2010 - 7:43 #

Problem ist nur, daß Siedler wohl doch ein echtes Spiel für Casual-Gamer ist, die sich mit der ganzen Problematik nicht beschäftigen, Silent Hunter für ne Hirschjagdimulation halten und Assasins Creed keine Beachtung schenken.
Wenn überhaupt, dann haben sie vielleich kurz gelesen, daß eine Internetverbindung vorhanden sein muss, was bei den meisten sicher kein Problem ist und haben das Spiel eingepackt. Daß es mit den Ubi-Servern aktuell solche Probleme gibt, haben geratene 75% erst erfahren, als es sie selbst getroffen hat.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 7. März 2010 - 20:01 #

"In diesem Fall besteht Hoffnung, dass die Ausfälle bereits morgen der Vergangenheit angehören könnten."

Ganz ehrlich, ich erhoffe mir genau das Gegenteil! Diesem beschissenen KS-System wünsche ich, dass es heftig floppt.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. März 2010 - 20:08 #

Nunja, das mit der Hoffnung galt allen die eines der Spiele haben. Man möchte es ja dann auch spielen.
Gefloppt ist der Kopierschutz ohnehin schon. Soweit ich weiß kursieren zu beiden Titeln bereits gecrackte Versionen, wobei Ubisoft in ihren Foren wehement dementiert, dass diese Versionen komplett sind. Auf tomshardware wird allerdings geschrieben, dass die Ausfälle bei Assassin's Creed 2 auch die geklaute Version betreffen. Punkt für Ubi?

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:14 #

Mh, nichtmal für die Käufer kann ich das hoffen, im Gegenteil.
Wer so einen Kopierschutz unterstützt, hat es doch geradezu verdient, Probleme mit dem Spiel zu bekommen.

Schade: Auch der Multiplayer von Anno 1404 war davon betroffen, obwohl hier der Kopierschutz gar nicht zum Einsatz kommt.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 7. März 2010 - 20:03 #

Das ist ja spannender als ein Boxkampf^^

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2010 - 20:21 #

Der Kopierschutz hat allen ehrlichen Käufern wahrlich geholfen und die Software-Piraten dürfen keine Zwangspause einlegen!

...

onli 14 Komm-Experte - 2533 - 7. März 2010 - 21:52 #

Wobei die Cracks zu AC2 noch nicht ordentlich funktionieren sollen.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 7. März 2010 - 22:38 #

Doch, tun sie. Auch wenn Ubisoft weiterhin das Gegenteil behauptet.

onli 14 Komm-Experte - 2533 - 10. März 2010 - 12:20 #

Selbst getestet? Ich zwar auch nicht, aber mir wurde es von jemanden berichtet, der es versucht hat (ist ja jetzt schon ein paar Tage her). Das man sich bei sowas nicht auf die Herstellermeldung verlassen kann ist klar ;)

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 10. März 2010 - 15:53 #

Nein, nicht selbst getestet.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 7. März 2010 - 20:25 #

unglaublich, also da fällt mir ja mal gar nichts mehr zu ein. Jetzt kann der ehrliche Käufer noch nicht einmal mehr das spielen, was er für 50€ gekauft hat. Das ist ja schon mehr als peinlich für Ubisoft, die gesamt ePR Abteilung könnte Ubisoft mittlerweile auch schon feuern, den schlechten Ruf, den sie dank dem super Kopierschutz bei den Spielern haben, kriegen die sowieso nicht wieder grade gebogen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 7. März 2010 - 20:26 #

Man kauft ein Produkt, welches einen zwingt, die Verbindung zu einem Server herzustellen, der nicht funktioniert?

Ok, ne, danke, ich geh wieder Tetris aufm Gameboy spielen...

Blumi2010 10 Kommunikator - 384 - 7. März 2010 - 20:28 #

Mmh ich hoffe das ich meine Wohnung in absehbarer Zeit noch aufbekomme ohne mit dem Internet verbunden zu sein...

Ist natürliche eine ärgerliche Sache für die Nutzer.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2010 - 20:29 #

"Kann das Spiel auch offline gespielt werden?
Nein. Die Serviceleistungen, mit denen das Spiel ausgestattet wurde (unbegrenzte Installationen, online gespeicherte Spielstände und der Umstand, dass ohne Disk gespielt werden kann), machen eine Online-Verbindung während des Spiels erforderlich."

SERVICELEISTUNG...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 7. März 2010 - 20:30 #

Entschuldigung, trotz all der guten Wertungen die die Spiele teilweise eingefahren haben bekommt keiner der Käufer mein Mitleid. Wer durch seinen Kauf solche kundenfeindlichen Systeme unterstützt trägt mit dazu bei, dass uns allen immer größerer Bockmist zugemutet wird. Im Grunde genommen kann man nur hoffen, dass die Probleme Bestand haben.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 7. März 2010 - 20:33 #

muhahaha ich lache mich echt kaputt, 50 € für ein spiel und dann kann man es alleine nicht spielen wenn man am meisten zeit hat... irgendwie tun mir die leute schon etwas leid xD

Anonymous (unregistriert) 7. März 2010 - 20:39 #

Mir tun die Käufer leid, die jetzt noch mehr die Dummen sind gegenüber den Raubkopierern. Für viele Berufstätige war es heute wahrscheinlich der erste Tag, an dem man sich dem Spiel hätte widmen können. Hoffe, dass einige ehrliche Käufer da Rabatz beu Ubi machen.

Zu Ubi kann ich nur sagen: IN YOUR FACE! Hoffe, diese Newsmeldung wird auf möglichst vielen Seiten/Medien kommuniziert, mit hämischem Unterton natürlich.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:17 #

Mir tun sie überhaupt nicht Leid. Es ist doch schlimm, dass es offenbar überhaupt so viele Käufer gibt, dass die Server davon zusammenbrechen konnten.
Scheint ja nicht mehr so viele Menschen mit gesundem Menschenverstand zu geben, wenn man sich so ansieht, wie vielen Menschen ein beliebiges Spiel wichtiger ist als ihre Verbraucher- und Persönlichkeitsrechte...

Entreri (unregistriert) 8. März 2010 - 1:29 #

Das Problem haben wir ja leider aktuell nicht nur im Bereich Videospiele ... siehe Internetzensur, "Nacktscanner", Vorratsdatenspeicherung etc. pp.

Zu viele Leute mit einer "Mir doch egal"-Einstellung - aufgeregt wird sich immer erst, wenn es zu spät ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:34 #

Eben. Eigentlich muss man ja froh sein, dass Ubisoft so einen Kopierschutz nutzt, der offenbar einen Schritt zu weit geht, sodass der Frosch im Wasser (=wir) doch merkt, dass das Wasser immer heißer wird. Denn augenscheinlich gibt es hier doch deutlich mehr Leute, die sich aufregen, als beim normalen DRM oder anderen Dingen.

Die Frage ist nur, ob es schon genug sind.

Immerhin sollte das aber allen die Augen öffnen, die bisher immer gesagt haben "ach DRM ist doch eh nicht schlimm" und die auf "nein, vielleicht nicht unbedingt - aber es wird Stück für Stück immer schlimmer werden" nur geantwortet haben "quatsch" oder "mir doch egal".
Wie man sieht: Es wird immer schlimmer. Und irgendwann wird es auch niemandem mehr egal sein - nur dann ist es vielleicht schon zu spät, um noch zurück zu rudern.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 7. März 2010 - 20:39 #

Naja ich bleib meinem Boykott treu obwohl das Spiel an sich ja nix dafür kann und die Schuld eher bei Ubisoft liegt!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 7. März 2010 - 20:44 #

Warum führt UbiSoft die Wartungsarbeiten an den UPlay Servern am Wochenende aus und nicht irgendwann Mittwoch Nacht?
Ärgerliche Sache für die Leute, die sich diese Woche Assassins Creed 2 gekauft haben.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 7. März 2010 - 20:48 #

ach wartungsarbeiten... abgeschmiert sind die server und danach habens sie natürlich warten müssn...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 7. März 2010 - 20:50 #

Weil Wartungsarbeiten an Server fast immer an Wochenenden und Feiertagen durchgeführt werden. Bei normalen Servern ist da die Zeit, wo die wenigsten Anwender Zugriff haben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 7. März 2010 - 21:13 #

Ich weiß, aber Spiele werden ja vorwiegend am Wochenende gezockt.

bersi (unregistriert) 7. März 2010 - 21:55 #

stimmt. Blizzard wartet seine Server ja auch Dienstag Nacht um 3 Uhr morgens :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 8. März 2010 - 8:53 #

Tja, bei Bubisoft hat sich das aber noch nicht rumgesprochen. ;-)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 7. März 2010 - 20:49 #

das frag ich mich auch - Wochenende mag für die Wartung des Firmeninternen Netzes gut sein, aber für Spiele ist das Wochenende absoulte Hochzeit. Sehr schlechte Planung Ubisoft, ich hätte echt nicht gedacht, dass sie das ganze noch schlechter machen könnten,

Caskaja 10 Kommunikator - 528 - 7. März 2010 - 20:55 #

WoW Spieler können Mittwochs Morgens nicht spielen, weil da Serverwartung ist..
HDRO Spieler können Donnerstags nicht spielen, weil da Serverwartung ist
STO Spieler können Samstags (Ist das noch Samstags?) nicht spielen, weil da Serverwartung ist...
AOC Warhammer können...
Ubisoft Spieler können am Wochenende nicht spielen, weil da Serverwartung ist...

Gleiches Recht für ALLE :-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2010 - 20:56 #

Das Feeling von Online-Spielen: Jetzt bei Ubisoft für Deine offline Singleplayer Spiel!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 7. März 2010 - 20:55 #

sind halt franzosen *ggg*

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2010 - 20:58 #

Übisoft :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 7. März 2010 - 21:17 #

Dafür können Franzosen per se nichts.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 9. März 2010 - 13:04 #

Liberté, Egalité, Kopierschutzadé!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 7. März 2010 - 21:23 #

Tja, mal schauen, wo jetzt die "Aber der Kopierschutz ist doch gar nicht so schlecht."-Deppen bleiben? Ich stelle es mir echt toll vor, vor allem wochentags nach einem harten Arbeitstag eine Runde spielen zu wollen und dann heißt es: "Sry, Server sind gerade down, komm morgen früh wieder." Und immerhin reden wir hier von keinem MMOG, das wochentags morgens gewartet wird, sondern von eine Singleplayerspiel. Wie gut, dass eben mein SNES solche Probleme nicht kennt.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 7. März 2010 - 22:30 #

> Tja, mal schauen, wo jetzt die "Aber der Kopierschutz ist doch gar nicht so schlecht."-Deppen bleiben?

Hier. Wobei ich eher so ein "Der Kopierschutz ist auch nicht mehr viel schlimmer als die anderen"-Depp bin, aber irgendwie habe ich so das Gefühl, mich damit eigens zur Randgruppe zu degradieren. Anyway, welches Tor diejenigen aufgemacht haben, die seit 2004 den Erfolg von Steam garantieren und das System heute vehement verteidigen, werden sie wahrscheinlich nie verstehen. Dass Ubi den kompletten (!) PC-Jahrgang 2008 ohne Kopierschutz ausgeliefert hat, um die Ehrlichkeit der Spieler und die Rentabilität ungeschützter Software auf die Probe zu stellen, interessiert offensichtlich auch niemanden mehr.

Ich würde ja gerne an dieser Stelle Herrn Sartre zitieren, nur das dürfte der Zynik dann wohl zu viel sein.

> Und immerhin reden wir hier von keinem MMOG, das wochentags morgens gewartet wird, sondern von eine Singleplayerspiel.

Half-Life 2. You're Welcome.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:19 #

Stimmt sogar fast, die anderen Systeme (normales DRM, Steam, etc.) sind auch nicht viel besser. Aber hier scheinen dieses "nicht gute" wenigstens mal ausreichend viele Menschen zu bemerken.

bersi (unregistriert) 7. März 2010 - 21:57 #

Selbst wenn es an den Uplay Servern liegt. Das ist ja kein Argument. Die werden auch in Zukunft gewartet werden. Der Wartungszeitraum wird sich dann wohl auch kaum ändern. Und dann? Viel Spaß an die armen Seelen, die sich AC2 wirklich für PC besorgt haben. Das ist jetzt Zukunftsmusik.

Fyyff (unregistriert) 7. März 2010 - 22:00 #

Überraschung! :D
Mal Hand hoch wen diese Nachricht auch so unglaublich überrascht wie mich.

PS. Und natürlich war der beste Kopierschutz aller Zeiten exakt einen Tag nach Release geknackt.

ChrisnotR (unregistriert) 7. März 2010 - 22:07 #

3 Worte:

NEVER BUY IT!!!

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 7. März 2010 - 22:23 #

ich hab es vorher mitbekommen -.- ich kam nichtmehr ins game.. musste ewig warten nach einer halben Stunde kam ich dann mal rein -.-.. Und genau wie es auch am anfnag gesagt wurde! Es war sowas von klar das ehrliche Käufer wieder pech haben ich hasse Ubisoft -.-

Ach und wieso ich es gekauft habe!? weil ich es unbedingt spielen will -.- und ich auf einen Crack hoffe der das dann umgehen kann... aber war mir sowieso klar das sowas passiert...

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:20 #

Ausnahmsweise hättest Du nur einen Crack nutzen sollen, ohne Kaufen. Das Geld hättest Du dann später überweisen können, nachdem Ubi den Kopierschutz abgestellt hat.
Jeder Käufer erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das System etabliert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 9. März 2010 - 16:14 #

Rechtlich ist es egal ob du Crack oder Raubkopie einsetzt. Von daher hätte sich jeder mit Verstand die 50 Tacken gleich gespart...

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 7. März 2010 - 22:33 #

Ich habe die Newsüberschrift gelesen, und der erste spontane Gedanke war tatsächlich ein "HA HA!"...

Blair 10 Kommunikator - 356 - 7. März 2010 - 22:48 #

Es ist interessant hier so Sachen zu lesen wie "Ha, geschieht denen recht, die sich das Spiel gekauft haben, und damit noch diesen KS unterstützen.", denn so wirklich nachvollziehen kann ich das nicht.
Ich für meinen Teil habe mir das Spiel auch bestellt.
Ja, ich wusste von dem Kopierschutz.
Unterstütz ich ihn deswegen?
Ja schon, aber was bleibt mir anderes übrig?
Ich will das Spiel gerne spielen. Ich will, dass noch mehr Assassins Creed-Spiele erscheinen. Ergo: Ich KAUFE das Spiel.
Nur leider fragen sie da an der Kasse nicht nach, was ich mit dem Kauf denn "ausdrücken" möchte.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1501 - 7. März 2010 - 23:08 #

Was dir anderes übrig bleibt? Das Spiel erst mal nicht zu kaufen. Ich kann ja gut nachvollziehen, dass das schwer fällt, wenn man gerade sone Lust auf das Game hat.
Aber jeder der das Spiel gekauft HÄTTE und es nicht kauft sorgt mit dafür, dass UBI vielleicht zur Vernunft kommt.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 7. März 2010 - 23:12 #

Einfach mal verzichten kann doch nicht so schwer sein auch wenn einen das Spiel reizt. Es ist ja nicht so, dass gute Produktionen derzeit die Ausnahme wären. Leider lernen die es ja nur über die vielleicht ausbleibenden Einnahmen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 8. März 2010 - 0:24 #

Ich habe AC2 auch sehnlichst erwartet. Aber spätestens als raus kam, wie der Kopierschutz funktioniert, war das Spiel für mich gestorben. Ich werfe für so eine Unverschämtheit nicht auch noch Geld in Ubis Rachen. Nur so erkennt Ubi nämlich, was sie da für einen riesigen Bock geschossen haben, der auch nicht auf drei Kuhhäute geht. Ergo leihe ich mir von nem Kumpel ne Xbox und AC2 aus und spiele es da.

bersi (unregistriert) 8. März 2010 - 0:27 #

Nochmal zum mitschreiben: Die Existenz von Ubisoft und Assassins Creed hängen nicht von dem Verkauf der PC Version ab. Was man für andere Möglichkeiten hat, wenn man seinen inneren Schweinehund nicht überwinden kann und der Industrie nachgeben will? Da draußen gibt es noch Versionen für X-Box 360 und PlayStation 3. Soll ja auch ne alternative sein.

Ubisoft interessiert sich einen Scheißdreck dafür ob dir der Kopierschutz gefällt oder nicht. Fakt ist, wenn die Menschen es kaufen, wird der Kopierschutz vom Kunden hingenommen und ist somit gerechtfertigt.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. März 2010 - 1:22 #

Habs oben schon geschrieben:
Jeder Käufer erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass derartige Schrottsysteme sich in Zukunft überall etablieren. Das zu verhindern ist mir jedenfalls wichtiger als irgendein albernes Spiel - und sei es noch so gut wie AC2. Und ja, natürlich hatte ich ursprünglich auch geplant, es zu kaufen.

Anonymous (unregistriert) 7. März 2010 - 23:22 #

Da ich beruflich mit Server-Farmen zu tun habe, bin ich
einfach nur entsetzt!

* Nie waren Server so billig wie heute. Unterbrechungen
durch Wartungen sind bei richtiger Planung mit genug
Maschinen nicht nötig.

* Man fummelt nicht nur Hauptgeschäftszeit an den Servern
rum. An Spiele-Servern arbeitet man, während die Kunden
nicht spielen - also am Vormittag unter der Woche
(Schule, Büro, etc).

* Spiele-Server muss man für die Maximallast auslegen,
nicht für irgendwelche Durchschnitte. Das System muss
am Wochenende rund laufen, wenn alle gleichzeitig drauf
sind und nicht am Vormittag, wenn keiner spielt.

* Dieses System mit den Online-Spielständen ist waghalsig.
Was da an Daten anfällt! Kostet einen Haufen Geld, der
Kunde hat aber eigentlich nur Nachteile.
Wenn ein Kunde das will, hat er vielleicht selber einen
Fileserver im Keller, oder bezahlt monatlich Geld für
eine ordentliche (hochverfügbare) Online-Platte.
(Gibt es das GB nicht sogar umsonst, so wie Freemail?).

Hier bei Gamers Global hat Steffen Itterheim eine
grossartige Kolumne geschrieben "Die Magie der Raubkopie".
(Vom 17.Dez. 09). Ubisoft vergrätzt haufenweise Kunden, gewinnt aber vermutlich nicht einen Kunden dazu!
("Einem nackten Spieler kann man nicht in die Tasche
greifen" und so ... ).

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. März 2010 - 23:32 #

Guter Einwurf. Zumal die ganzen Cracker Gruppen die Spiele garnicht spielen wollen, sondern fast nur noch einen Wettbewerb daraus machen, wer besser ist und den Schutz zuerst knackt. Der entstehende Crack kommt dabei dann selbst dem ehrlichen Kunden zugute, der sich das DVD einlegen oder andere Unannehmlichkeiten damit sparen kann. Problem, dass er sich damit theoretisch auch wieder strafbar macht. Man ist echt angeschissen.

noby_95 11 Forenversteher - 623 - 7. März 2010 - 23:35 #

Das fällt mir zu Ubisoft ein:
http://www.youtube.com/watch?v=oavMtUWDBTM

Kraten85 (unregistriert) 7. März 2010 - 23:47 #

Schade, Schade, Ich hätte mir Assasins Creed 2 mir gerne über Steam geholt, aber da die ebenfalls die permanente Internetverbindung im Spiel benötigt, wird das Spiel von mir nicht angerührt, bis eine Alternativer Kopierschutz gefunden wird...... 10 Aktivierung pro Install und Reaktivieren ist für mich noch verschmerzbar, aber das nicht. Steam hingegen lässt mich weiterspielen, wenn mal bei mir das intet mal nicht funzen sollte.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 7. März 2010 - 23:52 #

Finde ich sehr schön, dass Ubisoft de facto bereits am ersten Wochenende so auf die Schnauze fällt. Ich hatte ja eigentlich gedacht, es würde länger dauern, bis es die erste dicke Panne gibt. Aber gleich am ersten Wochenende, das ist natürlich der Hammer. Ich erinnere mich auch gerne an den Tag, an dem behauptet wurde, es würde 24/7-Support geben. Hat wohl nicht ganz geklappt... Sind offenbar alles gute Christen bei Ubi, die Sonntags schön in die Kirche gehen.

Ich freue mich jedenfalls schon auf weitere, unterhaltsame Kapitel mit dem Ubi-Kopierschutz. Besser als Kino...

Spielstern (unregistriert) 8. März 2010 - 0:03 #

MUHAHAHAHA! Schadenfreude ist die schönste Freude.

Was mich wundert, ist, dass tatsächlich so viele Leute das Spiel gekauft haben. Wie weit soll der Wahnsinn noch gehen? Beim nächsten DRM kann man nur noch spielen, wenn man online ist und sich dabei von einer Webcam filmen lässt (damit der Spielehersteller sicherstellen kann, dass man sich an die AGB/Terms of Service hält)? ^^

Entreri (unregistriert) 8. März 2010 - 0:03 #

Ich kann die Kritik hier gar nicht verstehen. Wer rechnet denn schon mit so einem Ansturm bei einem derart sehnsüchtig erwartetem Spiel? ;)

Vielleicht bietet Ubi ja demnächst Premium-Accounts für ihre Server an: Für 30€ im Monat (oder so) hat man dann keine Wartezeiten beim starten und authenzifizieren des Spiels (außer bei Vollmond) und als besonderen Bonus bekommt man noch ein Wallpaper pro Quartal KOSTENLOS(!!).

Ach ... herrlich ...

Anonymous (unregistriert) 8. März 2010 - 13:34 #

Die Monatsgebühr ist nicht so abwegig, schliesslich kosten die
Server und das Personal Geld, auch wenn sich neue PC-Spiele
nicht so gut verkaufen.

Was die derzeit fahren ist das "Guild Wars"-Modell, aber wenn
das nicht trägt, bekommen wir halt ein "WoW"-Modell.

Da zahlen wir als Kunden dann 5 Euro im Monat damit die Server
weiterlaufen und als Gegenleistung gibt es 20% Rabatt auf
neue PC-Spiele von Ubisoft.

Entreri (unregistriert) 8. März 2010 - 13:42 #

Ich hoffe, du hast hier, genauso wie ich davor, die Ironie-Tags vergessen ;).

Aber vielleicht wäre das gar nicht mal so schlecht...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 8. März 2010 - 0:17 #

Das Jahr ist noch lang, wenn das Spiel wie Blei in den Regalen liegt, hat UbiSoft noch genügend Zeit eine Version ohne den Kopierschutz in die Läden zu stellen (wenn noch die zwei Extramissionen der Black Edition dabei sind, kann mans ja Directors Cut nennen).
Asassins Creed 1 hatte wenn die Kommentare weiter oben stimmen gar keinen Kopierschutz. Wär echt interessant zu wissen, ob sich dieses in den ersten Wochen schlechter als AC II verkauft hat. Kann man natürlich jetzt noch nicht sagen.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 8. März 2010 - 0:35 #

Extrem peinlich für Ubisoft. Mal schauen was sie das nächste mal erzählen wollen, mit 24/7 Support können sie ja jetzt nicht mehr kommen.

Anonymous (unregistriert) 8. März 2010 - 6:13 #

Man kann Ubisoft hier ausnahmsweise keinen Vorwurf machen. Sie haben sich wirklich Mühe gegeben, die Leute vom Kauf abzuhalten. Daß dann trotzdem noch so viele Lemminge den Geldbeutel zücken und die Server stürmen, war einfach nicht abzusehen.

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 8. März 2010 - 7:38 #

Unglaublich, man versieht die eigene Software mit programmierten Ausfallfunktionen, und lässt die Kunden dann im Regen stehen, wenn die Software wie vorgesehen streikt?

Tja, wer würde auch so naiv sein und ein Auto kaufen, das stehen bleibt, wenn der Hersteller mal in Schwierigkeiten gerät?

EINFACH KEINE AUSFALLSOFTWARE KAUFEN,
DANN ERLEDIGT SICH DIE SACHE VON ALLEIN...

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 8. März 2010 - 8:24 #

Faszinierend, was Computerspieler alles mit sich machen lassen. Da erfindet eine Firma den mMn kundenfeindlichsten Knebelkopierschutz ever, und es kaufen genug Idioten die Spiele, um die Server zu überlasten.
Es kriegt halt doch jeder, was er verdient...

Lord Helmchen 12 Trollwächter - 870 - 8. März 2010 - 8:38 #

Spiele von Ubisoft werden einfach von mir ignoriert, egal wie gut sie sind.

Paendrag (unregistriert) 8. März 2010 - 9:14 #

Mir tun die Käufer leid.

An alle, die jetzt vor Schadenfreude nur so sprühen: Nicht alle Spieler lesen regelmässig Spielemagazine oder Spieleforen. Gerade bei SH5 kann ich mir vorstellen, dass es viele Käufer gab, die erst nach der Installation von dem DRM-System erfahren haben.

Davon abgesehen, werde ich ebenfalls einen großen Bogen um Spiele mit einem derartigen Kopierschutz machen, auch wenn ich mir SH5 gerne zugelegt hätte.

Zum Thema: Der Kopierschutz scheint ein totaler Reinfall zu sein und Ubisoft wäre gut beraten einen Patch rauszubringen, der offline Spielen ebenfalls ermöglicht. Es wurde ja bereits angedeutet, dass es möglich ist, die Spiele dahingehend zu modifizieren. Würde mich nicht wundern, wenn das auch die Sicherheitslücke für die diversen cracks sind.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 8. März 2010 - 9:25 #

UbiSoft hätte wenn dann schon direkt auf Steam setzen müssen als unbedingt ihre eigene Variante durchboxen zu wollen.

Ich hoffe doch sehr, dass sie damit zu spüren bekommen das es so nicht gehen kann.
War absehbar, dass eine permanent nötige Inet-Verbindung viel zu fehleranfällig ist.
Davon abgesehen kann's das auch wirklich nicht sein.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 8. März 2010 - 11:10 #

Ich hatte ja so ein bisschen gehofft, dass die Steam-Version nicht die dauerhafte Verbindung mit dem Ubi-Server braucht, aber ... naja, man wird ja wohl noch träumen dürfen... Also erstmal kein AC2 für mich. Und kein Splinter Cell. Und kein PoP.... :(

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 8. März 2010 - 12:23 #

Ach, auf Steam ist dies auch der Fall?
Zumindest läuft das Ganze dann aber sicherlich stabiler als bei UbiSoft, von derartigen Problemen hab ich dort noch nicht gehört.

Wie dem auch sei, dieses Prozedere sollte man nicht unterstützen.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 8. März 2010 - 12:32 #

Hatte interessehalber mal im Steam-Store nachgeschaut und da wird gleich doppelt darauf hingewiesen. Einmal in der Artikelbeschreibung
("A PERMANENT HIGH SPEED INTERNET CONNECTION AND CREATION OF A UBISOFT ACCOUNT ARE REQUIRED TO PLAY THIS VIDEO GAME AT ALL TIMES")

und bei den Angaben zur Drittanbieter-DRM:
"Ubisoft’s Online Services Platform. Ubisoft requires a permanent Internet connection to play this video game at all times."

Man muß sich also auch wenn man es über Steam kauft und lädt für das Ubisoft-System registrieren und mit diesem dauerhaft verbunden sein.

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 8. März 2010 - 10:06 #

Mein Beileid an alle, die gerne AC2 gespielt hätten und nicht konnten.

Ich erinnere mich bei dieser Gelegenheit auch an gelegentliche Probleme bei Steam, wo ich dann z.B. Empires Total War nicht spielen konnte. Wobei dieses Problem aber umgangen werden kann. Ich habe bei Steam 2 Accounts und Installationen, einmal Offline für die SP Spiele und einmal Online. Das ist aber auch ein wenig mühsam.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 8. März 2010 - 11:26 #

hab den ersten teil und natürlich hab ich mich auch auf teil 2 gefreut aber als ich das mit dem kopierschutz gehört hab war klar das ich dann gerne warte bis teil 2 für 10€ oder weniger zu haben ist, mag zwar dauern aber so unterstütze ich wenigstens nicht so einen schmarrn und wer weiss, vieleicht gibt es ja bis dahin einen patch der den kopierschutz entfehrnt :-)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32613 - 8. März 2010 - 11:50 #

Womöglich ist das ganze nur ein Marketing-Trick und der nächste Schritt lautet:
a) Kostenlose Server zum Spielen des Single-Player Spiels mit gelegentlichen Ausfällen, maximal in einem 12h Zeitfenster pro Tag und ohne Support
b) 5,-€/Monat für Premium Support und stabile Server für ein Single-Player Spiel - Dazu gibts noch ein Wallpaper kostenlos pro Monat und ein neues Outfit für Ezio respektive ein neuer Anstrich für das U-Boot.

Wundern würde mich diesbezüglich gar nichts mehr ...

Uebelkraehe (unregistriert) 8. März 2010 - 11:58 #

Warum nicht? Bei BF-BC2 hat EA ja auch einen Weg gefunden, Gebühren für dedicated Server zu verlangen und das auch noch als Service zu deklarieren...

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 9. März 2010 - 13:07 #

Aber kosten spieletaugliche Server nicht auch Geld? Halt bei anderen Anbietern.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 9. März 2010 - 14:36 #

Die kosten auch nicht die Welt. Vor allem stellen die meist Clans "Zur Verfügung", auf dem dann jeder spielen kann.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 8. März 2010 - 13:17 #

Wie man ja jetzt auch im Update nachlesen kann gibt Ubisoft an, dass ihre Server attackiert wurden. Was nun letztendlich stimmt weiß man natürlich nicht, vorstellbar wäre es auf jeden Fall.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 8. März 2010 - 13:21 #

Warum die Entschuldigung bisher nur auf Twitter kam ist allerdings fragwürdig? Vermutlich dauert es wohl länger eine korrekte Pressemitteilung zu schreiben. Da macht sich ein Kurzes "Sorry" bei Twitter besser.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 8. März 2010 - 13:38 #

und cooler :)

Anonymous (unregistriert) 8. März 2010 - 15:03 #

Ein Angriff alleine ist noch kein Grund, warum eine Infrastruktur
versagt, die für hunderttausende von gleichzeitigen Benutzern
ausgelegt sein muss.
Da muss aber ein riesiges Botnetz zugeschlagen haben.
Da müssen ja pro Minute nicht nur hunderttausende Verbindungsversuche
gelaufen sein, das muss das Netz abkönnen, z.B. am Wochenende, sondern
die müssen den Datenverkehr gehackt haben, um die Server zu blocken.

Mal sehen, was Ubisoft da noch vom Stapel lässt.

Selbst wenn die Server-Farm perfekt läuft, hilft mir das
auf meinem Laptop am Flughafen oder im Urlaub aber wenig.
Ne, ne, Ubisoft ab jetzt ohne mich ...

Wer hat überhaupt AC2 oder SH5 gekauft? Lesen die Leute
keine Spiele-News im Internet?
Ubisoft hat da die Büchse der Pandora geöffnet - gibt
es überhaupt einen Anbieter, dessen Server und Netz
dermassen viel Daten und Benutzer gleichzeitig verkraften muss?
Mir fällt da keiner ein. Und das muss komplett über die
Spielepreise reingeholt werden - halt das "Guild Wars"-Modell und
nicht das "WoW"-Modell. Viel Spaß!

Wi5in 14 Komm-Experte - 2682 - 8. März 2010 - 16:05 #

Vielleicht war der Angriff nur der Sturm an Leuten, die das Spiel gekauft und nun spielen wollten xD Vielleicht war alles ein Missverständnis.....

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 8. März 2010 - 18:34 #

Naja, hier in den Kommentaren tut jeder so als hätte niemand das Spiel gekauft und die Dinger würden im Laden einstauben, aber die Realität sieht leider anders aus, wenn du dir mal die PC-Verkaufscharts von Saturn z.B. anschaust, da ist es auf Platz 2.

http://www.gamersglobal.de/news/19495

Die hier überall prophezeite "Macht der Kunden" trifft Ubisoft also überhaupt nicht. Die meisten Zocker werden entweder nichts von dem Kopierschutz wissen oder es ist ihnen egal. Und ein nicht funktionierender Registrierungsserver ist genau das Gleiche wie sonst irgendein anderer Bug.

Anonymous (unregistriert) 8. März 2010 - 16:55 #

UBISCHROTT HATS GESCHAFFT !!!

nur damit mal eines klar wird, ubisoft ist in keinster weise auf die schnauze gefallen, weil erstens hat sich AC2 für den pc verkauft, wie geschnitten brot und zweitens produzieren die ja unmengen von titeln für konsolen.
ob jetzt die erforderlichen server laufen oder nicht, ist denen doch sowas von schei..egal, hauptsache die kasse hat geklingelt.
ubis neuer DRM-KS wurde ja auch schon als AKT (antikauftool) bezeichnet. das sieht aber nicht so aus, wenn es einen solchen ansturm auf die server gab und trotz der ganzen ausfälle wird sich dieses mistding etablieren. das neue siedler, prince of persia usw. wird sich ebenfalls ausgezeichnet verkaufen und warum ? weil die konsumenten einfach "saublöd" sind. (klingt hart, ist aber die wahrheit)
es ist aber auch eine bodenlose frechheit, dass ein käufer eines spiels sein produkt dann auch wirklich benutzen will. was denkt der sich nur dabei ?
ubi hats wirklich geschafft, keine funktionierenden cracks für AC2 !!! und wenn das auch so bleibt, dann haben die das rad neu erfunden. bravo ubi, tolle leistung. dafür kann man doch auch gerne die winzig kleine negative eigenschaft in kauf nehmen, dass ihre produkte auch nicht bei zahlenden kunden funktionieren.

NIE WIEDER UBI, egal ob PC, PS3 oder XBOX !!!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. März 2010 - 16:57 #

Da weiß man, wieso man sich AC 2 nicht gekauft hat. Ich schau mal auf mein aktuelles Spiel.....

Bei mir läuft alles. Tja, anno 96 hat der SNES so einen Spielerschutz halt nicht gebraucht. Mal schauen, wann Ubisoft den Schutz wieder aufgibt, genau wie die Musikbranche und auch EA den Schutz aufgeben musste.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 8. März 2010 - 22:06 #

Du musst nicht gleich das SNES rauskramen, auch die PS3 spielt nur Orignale und AC II ohne Internetzwang ab.
Statt sich mit Zähneknirschen die PC-Version von AC II zu kaufen, wäre nun eine gute Gelegenheit als eingefleischter PC-Spieler mal den Konsolen eine Chance zu geben.

Entreri (unregistriert) 8. März 2010 - 22:55 #

Ich finde, das ist genau die falsche Reaktion.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 9. März 2010 - 9:16 #

Dann kommen aber noch weniger Titel für den PC, das kann nicht unser Ziel sein. In Sachen Konsole vs. PC kann man sich ohnehin Streiten, aber die Möglichkeit es sich auszusuchen sollte gegeben bleiben. Zumal Konsolen nunmal die Angwohnheit haben, nicht immer auf aktuelle Technik zu setzen und wenn man bedenkt wann PS3 und XBox 360 erschienen sind, dann liegt da doch einiges dazwischen. Ein schönes Beispiel, ist ein Video zu Crysis 2, das ich letztens gesehen habe in dem PC, PS3 und Xbox version direkt nebeneinander zu sehen waren. Ein offensichtlicher Unterschied, aber dennoch beeindruckend was man noch aus den Konsolen herausholen kann.

Raug 08 Versteher - 208 - 9. März 2010 - 13:43 #

Da ich aber doch sehr gerne AC2 spielen möchte, werde ich dennoch zur PS3-Version greifen. Gebraucht natürlich, weder für die PC-Version noch für die PS3-Version sollte man Ubisoft sein Geld geben, sonst lernen sie ja nie.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 10. März 2010 - 16:56 #

Sollen wir uns deshalb verarschen lassen? Hallo? Die wollen uns was verkaufen, nicht wir ihnen. Soll ich gammelige Brötchen beim Dorfbäcker kaufen, nur damit es nicht heißt: "Tja, ich mach jetzt zu. Fahr halt 10 km zum nächsten Bäcker. Wolltest meine Gammelware ja nicht haben." Dann gibt es halt irgendwann kaum noch Spiele für den PC. Na und? Spiele ich halt meine Sammlung seit Mitte der 90er rauf und runter und belach die Konsoleros, die sich gerne verarschen lassen. Wir reden hier schließlich von Spielen und nicht von Dingen des täglichen Bedarfs. Notfalls wechsel ich mein Hobby und verbringe meine Freizeit anstatt mit 20-30 Stunden Spielen in der Woche anderweitig.
Der Punkt "Wir müssen ja zugreifen, damit uns die Publisher Almosen geben" ist wohl mehr als schwammig.

@Yoshi:
Ich bin PCler durch und durch. Ich habe Ende 2009 für einen neuen PC samt Monitor & Co. knapp 1000 €uro ausgegeben. Ich werde nicht extra für Spiele noch mein Wohnzimmer ausstatten, nur damit ich spielen kann. Alte Konsolen wie SNES oder N64 sind noch vorhanden, aber dem Konsolentrend entziehe ich mich gerne, gerade auch deshalb, weil ich als Strategie und MMOGler keinen Grund für eine Konsole sehe. Und gerade meine Lieblingsspieleschmieden Blizzard und Bioware versorgen mich ja mit guter Ware. Nächste Woche kommt so das Dragon Age-Addon raus, Mitte 10 SC 2, Ende 10 WoW-Cataclysm und 2011 Diablo 3. Und dazu kommt noch Civ 5 irgendwann Ende 10/Anfang 11. Brauche ich da eine Konsole nur für 1-2 Titel wie AC 2? Das Spiel gibt es auch noch in 2-3 Jahren bei einer Steam-Weihnachtsaktion für 5 €uro.

Martin Thumann (unregistriert) 8. März 2010 - 18:00 #

Nachdem ich diese News gelesen habe, musste ich das gleich testen. In der Tat hängt sich der Ubisoft-Launcher bei der Anmeldung auf. Die größte Frechheit dabei empfinde ich allerdings dem Umstand, dass ich weder eine Fehlermeldung bekomme, noch den Launcher beenden kann, denn der hängt in einer Endlosschleife. Da hilft dann nur das Abschießen über den Taskmanager...

Das die irgendwann mal ihre Server warten müssen, ist schon klar. Allerdings sollte dies in Zeiten geschehen, in denen nicht 98 % der Spieler das Produkt nutzen möchten (also bspw. in den frühen Morgenstunden). Außerdem wäre es wünschenswert, wenn es für diesem Fall einen "Offline-Spielemodus" gäbe, so dass ich dennoch spielen kann und hinterher wieder eine Synkronisation stattfindet. Geht doch bei Steam auch...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 9. März 2010 - 11:46 #

Könnten die endlich aufhören, die Funktionsstörungen auf imaginäre Angriffe abzuwälzen? Sollen doch einfach zugeben, dass sie mit den vielen Zugriffen überlastet sind und ihre Server nicht stabil bekommen. So was lächerliches...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 9. März 2010 - 12:02 #

Die schießen sich damit nur selber ins Knie. Ich finde es jedenfalls noch peinlicher - nein bedenklicher -, daß DOS-Attacken (ergo, durch das Zutun Dritter), die Servererreichbarbeit beeinflußt wurde/wird.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 9. März 2010 - 11:53 #

Nunja, die Angriffe sind schon relativ glaubwürdig. Wäre zumindest nicht verwunderlich, wenn Gegner des Systems nun Angriffe darauf fahren. Was ich allerdings beeindruckend finde ist wie vehement Ubi darauf beharrt dass es keine Funktionierende gecrackte Version gibt. Selbst in ihren eigenen Foren meldeten Spieler 1 Tag nach Release der Titel bereits die ersten.

Entreri (unregistriert) 9. März 2010 - 12:01 #

Das ist nun mal die Seifenblase, in der die Chefetage der meisten Publisher sitzt.

Mangelnde Umsätze = Raubkopierer sind schuld
ergo DRM = Toll und gerechtfertigt, weil jeder, der das Spiel kauft, ist ja ein potentieller Verbrecher
Kunden = So ähnlich wie Kühe ... statt Milch kommt halt Geld raus
usw. usw. ;)

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 9. März 2010 - 12:06 #

höhö, bis auf die Angriffe scheint Ubisoft mit dem Kopierschutz zufrieden zu sein. Spätestens das sollte doch ein Schlag ins Gesicht des ehrlichen Käufers sein. Ob diese Spielen können ist Ubisoft sche*ßegal, hauptsache man kann voller Freude verkünden, dass es keine illegalen Versionen der Spiele gibt.

Liebe Damen und Herren von UbiSoft, in so einer Situation kann richtige Marketing nur in einer Art und Weise funktionieren: Wir entschuldigen uns für die Annehmlichkeiten und sind selber sehr betroffen, dass die ehrlichen Käufer im Moment nicht die Chance haben, ihr Spiel zu spielen. Selbst die Nachricht, dass es aufgrund unseres DRM-Systems keine gecrackten Versionen von [...] gibt, kann da nur wenig die Stimmung heben.

Das muss ja nicht wahr sein, aber zumindest schießt man seinen Kunden damit nicht ins Knie^^

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 9. März 2010 - 12:14 #

"Wir entschuldigen uns für die Annehmlichkeiten"

Das ist aber mal ein echter Freud'scher, oder? :D

Ich bin ja sehr dafür, dass Raubkopierern nicht nur ins Knie geschossen wird, sondern mit der Schrotflinte das ganze Bein weggeschossen wird, aber Ubisoft Spiele mit diesem Kopierschutz kommen mir erstmal nicht ins Haus. Ich kaufe alle meine Spiele, und möchte nicht dafür bestraft werden.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 9. März 2010 - 12:37 #

das ist sowas von ein Freud'scher, den editiere ich noch nicht mal um :D (for the shit and giggles)

Sehe ich ja auch so. Im Moment macht der UbiSoft'che Kopierschutz den Eindruck, als wäre es erst mal egal, ob man die Spiele auf dem PC spielen kann oder nicht. Hauptsache man kann es nicht cracken.
Mit anderen Worten:
Primärziel: Keine gecrackten Version
Sekundärziel: Den Spieler das Spiel ggf. auch mal spielen zu lassen.

ronnymiller 12 Trollwächter - 858 - 9. März 2010 - 12:15 #

Find ich ja auch schön, dass Ubi Soft zufrieden ist mit dem Kopierschutz. Wenigstens die Erfinder sind damit glücklich :)

Außerdem scheint Ubi Soft wohl allgemein Schwierigkeiten mit der hauseigenen Internetverbindung zu haben. Sonst hätte man wohl nicht dummdreist verkündet, das trotz aller Gerüchte der Kopierschutz nicht geknackt worden sei. Da sind viele Internet-User nämlich anderer Meinung.

Anonymous (unregistriert) 9. März 2010 - 12:15 #

"so wurde doch nahezu zeitgleich erfreut verkündet, dass trotz aller Gerüchte keine funktionierende gecrackte Version von Assassin's Creed 2 oder Silent Hunter 5 existiert."
Wenn sie die Augen zu machen, dann sind die bösen Männer auf einmal weg!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 9. März 2010 - 12:19 #

"Laut Ubisofts aktuellen Twitter-Meldungen wurden die DRM-Server gestern Nacht wieder attackiert, was zu erneuten Login-Problemen bei den beiden betroffenen Titeln führte."

lol warum können die nicht zu geben das sie Probleme mit den servern haben... nein sie werden attackiert

erst waren es Raubkopierer nun sind es böse hacker xD

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 9. März 2010 - 12:23 #

Mich würde alles freuen was diese Server zum Absturz bringt. Egal obs die Käufer, Hacker oder Raubkopierer sind.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 9. März 2010 - 12:22 #

Das "uncrackbare" Splinter Cell Chaos Theory wurde auch irgendwann geknackt. Geärgert hat der Kopierschutz nur die Käufer ;)

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 9. März 2010 - 13:04 #

Es wird nie einen uncrackbaren Kopierschutz geben. Jedes System wurde irgendwann überwunden. Ich werde auf den Kauf von Ubisoft Titel verzichten, bis sie diese kundenfeindliche haltung ablegen. Auf Assassins Creed 2, Silent Hunter 5 und Splinter Cell Conviction sowie Ghost Recon 3 habe ich zwar sehnsüchtig gewartet, aber ich lasse nicht den Affen mit mir machen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 9. März 2010 - 12:24 #

War mir irgendwo klar das sowas passiert.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 9. März 2010 - 13:20 #

Bei allem Verständnis dafür, dass man versucht, seine Programme zu schützen ... wie kann man sich hinstellen und behaupten, man wäre mit dem Kopierschutz zufrieden, wenn die nicht unwesentlich vielen Käufer ihre neuen Spiele nicht spielen können? Ubisoft ist schon bewusst, dass nach dem Kauf vor dem Kauf ist?
Mir tut es zwar wirklich leid, dass mir jetzt gleich mehrere Titel auf die ich mich sehr gefreut habe, entgehen, aber das mache ich nicht mit.

Und das oben genannte Argument einfach auf Konsolen umzusteigen um dem Kopierschutz zu entgehen finde ich auch nicht gut. Zumindest für mich kommt das erstmal nicht in Frage. Allein die Anschaffungskosten für die Konsole(n) und einen entsprechenden Fernseher (ich hab nur einen echt ollen Röhrenfernseher, weil ich einfach nur alle Jubeljahre mal fernsehe) schrecken mich schon ab und ich kann es mir momentan auch schlicht nicht leisten. Ausserdem spiele ich einfach gern am PC und hoffe, dass er mir noch lang als Spieleplattform dient.

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 9. März 2010 - 13:28 #

Denen geht es doch nicht darum, dass jemand das Spiel spielen kann (Hauptsache es wurde gekauft).
Es geht doch nur darum, dass Raubkopien verhindert werden. Und wenn das (nach deren Meinung) der Fall ist, kann man natürlich auch zufrieden sein. Das Geld für verkaufte Spiele ist da, ob die Kunden zufrieden sind, interessiert doch Ubisoft dann nicht. Wenn Ubisoft sowas interessieren würde, gäbe es diesen dreckigen DRM-Kopierschutz gar nicht.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 9. März 2010 - 13:43 #

Sorry aber das ist totaler Quatsch. Natürlich will Ubisoft dass man ihr Spiel spielen kann. Sonst war AC2 das letzte erfolgreiche Spiel der Firmengeschichte und sie gehen Pleite. Das wollen sie bestimmt nicht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 9. März 2010 - 13:48 #

anscheinend ist es ihnen aber egal sonst hätten sie schon lange was gemacht...denn wer so unfähig ist das jemand einfach so erneut "angriffe" gegen den server setzen kann dem ist es auch egal! wobei es sicherlich keine angriffe waren sondern nur billigserver

achja... Pleite gehn werden die sicherlich nicht selbst wenn sie keine Pc spiele mehr veröffentlichen haben sie noch 5 plattformen!

Entreri (unregistriert) 9. März 2010 - 14:01 #

Egal ist es ihnen sicher nicht, die Prioritäten sind nur falsch verteilt (bzw. aus DEREN Sicht richtig ;) )

Sich gegen eine gut ausgeführte DoS-Attacke zu schützen, ist übrigens nicht so trivial, wenn man so einen Angriff nicht von vornherein einplant.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 9. März 2010 - 13:53 #

Einen schönen Beitrag dazu hat Christian Schmidt von Gamestar dazu heute verfasst. Alles so wahr. http://www.gamestar.de/kolumnen/2313288/ubisofts_baerendienst.html

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 9. März 2010 - 13:55 #

Jop, den hab ich auch gelesen :)

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 9. März 2010 - 14:10 #

Wirklich ein sehr guter Beitrag und ein weiterer Beweis, dass Christian Schmidt einer der besten Schreiber in der Branche ist.

Justin Sane 12 Trollwächter - - 1133 - 9. März 2010 - 14:44 #

hoffentlich liest den auch mal jemand bei ubisoft...

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 9. März 2010 - 14:52 #

Die ist wirklich gut. Ich kann jedem das Lesen der Kolumne nur empfehlen, der sich für das Thema interessiert, bzw. auch sauer auf Ubisoft ist(was ohnehin der Großteil der Spieler sein dürfte)

Entreri (unregistriert) 9. März 2010 - 14:54 #

Danke für den Link.
Sehr schön geschriebene Kolumne die voll ins Schwarze trifft.

Etwas schmunzeln musste ich allerdings bei dem Link unter der Kolumne ;).

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 9. März 2010 - 13:54 #

Wenn Ubisoft fix ist dann haben sie in 2 Tagen ein "Addon" in den Läden stehn das den Kopierschutz umgeht. Kaufen würds zumindest jeder :D

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 9. März 2010 - 14:30 #

olee oleee! hoffe doch das diese "ominösen Attacken" nicht aufhören werden.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 9. März 2010 - 15:47 #

Jetzt mal an alle, die die Attacken auf die Ubisoft-Server gutheißen: Das ist echt übel. Schließlich gibt es Leute, die für die Spiele bezahlt haben und sie spielen wollen. Sollte Ubisoft die Abstürze also nicht selbst verbockt haben, ist das schon ne miese Tour von denjenigen.

Ich will hier aber nicht Ubi in Schutz nehmen. Im Gegenteil, sich hinzustellen und quasi zu sagen: "Egal, ob ihr spielen könnt, Hauptsache, es ist nicht gecrackt," ist wirklich mies. Spätestens jetzt sollten auch die letzten Käufer von aktuellen Ubisoft-PC-Spielen, die sich offenbar zwei Monate im Keller eingebunkert haben mussten, um nichts von dem neuen Kopierschutz zu erfahren, gemerkt haben, wie kundenfeindlich diese Schikane ist. Und sich beim nächsten Mal daran erinnern, von welcher Firma die Spiele nicht funktioniert haben.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 10. März 2010 - 16:43 #

Da muss ich doch mal ganz einfach fragen: Habt ihr euch nicht informiert? Man konnte schon z.B. vor 1-2 Wochen bei GameStar-TV hören, dass die Server gerne mal offline gehen. Auch sonst hätte man sich denken können, dass so ein System nicht unbedingt gut laufen wird. Man muss heutzutage einfach warten können, denn in Zeiten der Schönfärberei durch gekaufte Testmagazine oder -homepages und künstlich geschürter Hypes durch von Publishern engagierten Forenusern ist die Zeit vorbei, in denen man wie anno 1998 blind auf andere hören darf.

Und bei Worten wie "Aber ich muss ja das System ertragen, wenn ich spielen möchte" kann ich nur sagen: Gibt es etwa so wenige Spiele auf dem Markt? Ist die Sucht nach einem gehypten Titel etwa so groß? Kann man nicht mal 1-2 Wochen auf erste Rückmeldungen der Spieler warten, bis man zuschlägt? Ich gebe zu, auch ich lasse mich bei Bioware- und Blizzardspielen gerne hypen, allerdings wurde ich da auch seit über 10 Jahren nie enttäuscht. Ich verstehe es einfach nicht, wie so viele ihre Kundenrechte beim Einschalten des Computers gerne abgeben, nur um ein paar Stunden unterhalten zu werden.

Bei manchen hilft wohl nur der Griff auf die heiße Herdplatte, damit sie merken, dass man sich halt doch verbrennen kann.

PC: Und kommt mir jetzt nicht bei Blizzard mit "Aber die haben ja Battlenet!". Erstens kann man auch so ein SC 2 dann offline spielen und zweitens ist es klar, dass man für ein WoW aktive Server braucht - diese sind aber außer Mittwochmorgens fast immer erreichbar.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 10. März 2010 - 17:03 #

Du und viele andere gehen bei ihrer Argumentation davon aus, dass sich alle, die (PC-)Spiele kaufen, umfassend informieren und wie wir jeden Tag auf Spieleseiten unterwegs sind.
Ich würde behaupten, dass ist ein ganz großer Trugschluß. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein großer Teil der Käufer nicht mal wusste, was sie sich da, im Bezug auf den Kopierschutz, gekauft haben. Klar kann man denen jetzt vorwerfen, dass sie sich ja auch hätten informieren können, was ich aber nicht für gerechtfertigt halte. Man kann einfach nicht von sich und seinen Einstellungen und Gewohnheiten auf "die anderen" schließen. Wir reden hier über ein Hobby, eine Freizeitgestaltung. Und wie bei jedem Hobby gibt es die einen, die da hinterher sind und über alles informiert sein wollen(wie ich z.B.) und die anderen, die einfach gern ab und zu mal ein Spiel spielen.
Und die Leute, die sich jetzt AC2 oder SH5 gekauft haben, aber halt nicht ständig auf dem laufenden sind haben jetzt Spiele zu Hause, die sie oft gar nicht spielen können. DAS ist meiner Meinung nach das eigentlich Traurige an der ganzen Geschichte.
Natürlich gibt es sicher auch viele, die den Kopierschutz wissentlich in Kauf genommen haben weil sie einfach gern das entsprechende Spiel spielen wollen. Ich gebe es ehrlich zu, ich selbst war auch versucht AC2 zu kaufen, habe mich aber letztendlich dagegen entschieden. Diese Käufer können jetzt zumindest sagen "Ich wusste es ja eigentlich besser ... ". Aber die anderen? Die schauen jetzt in die Röhre und sind zu recht stocksauer.

Anonymous (unregistriert) 9. März 2010 - 16:08 #

Das ist jetzt schon der zweite Tag, an dem ehrliche Kaeufer nicht spielen koennen.
Die Attacken auf die Server werden endlos weitergehen, wenn die Hacker irgendwo in Russland oder China sitzen.
-
Werde dieses Jahr kein einziges Spiel von UbiSoft kaufen, weder auf Konsole noch auf PC.
-
Meine 3000 Aktien von UbiSoft werd ich auch verkaufen.
Mit diesem Geschaeftsjahr werden die Franzosen wirklich viel Spass haben.
-
Nur EA und Nintendo duerften darueber erfreut sein, wie schnell sich Activision und UbiSoft zu den Buhmaennern aller Hardcore-Spieler entwickelt haben.

rastaxx 16 Übertalent - 4663 - 17. März 2010 - 18:55 #

du hast 3.000 aktien von ubi!?!?! ganz ganz ganz ehrlich?

dann würde mich mal interessieren, wann du die verkauft hast, der aktuelle wert liegt bei 9,30 euro und in den vergangenen 52 wochen war der höchstwert 17,75 euro. je nachdem wann du die aktien erworben hast, solltest du vllt. noch einmal überlegen und den kauf vllt. verschieben?! (achja, quelle: http://www.reuters.com/finance/stocks/overview?symbol=UBIP.PA)

Anonymous (unregistriert) 9. März 2010 - 16:12 #

Das Ziel von UbiSoft ist es doch gar nicht Raubkopien zu verhindern, die wollen nur den Gebrauchtmarkt trockenlegen!
Ueber kurz oder lang blueht uns das System also auch auf Konsolen.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 9. März 2010 - 18:20 #

Kommt nur mir das so vor oder sürtzt jetzt seit Sonntag jeden Tag so um 6 der DRM Server ab?

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 9. März 2010 - 23:10 #

xD Tja...dumm gelaufen :)

Velatus 08 Versteher - 182 - 9. März 2010 - 23:31 #

Ich hab nichts gegen einen Kopierschutz, der nicht gecrackt werden kann. Das würde den PC Markt wahrscheinlich sogar gut tun. Aber wenn mir etwas gar nicht gefällt, wenn jemand anderes darüber bestimmt, ob ich spielen darf oder nicht. Wenn es ne Frau gibt, die mir vorschreibt, wann ich zu zocken habe und wann nicht, dann fliegt sie auch raus.

Selbst wenn die Server funktionieren würden, gibt es wohl den einen oder anderen der vielleicht mal finanzielle Nöte hat, und seine Leitung abgeklemmt wird. Oder es einfach technische Probleme mit seiner Leitung gibt, oder er bei Oma ist und Oma hat gerade noch einen Telefonapparat mit Wählscheibe. Für solche Fälle sind solche schwierigen Zeiten nur gut zu überstehen, wenn man abends seinem Hobby nachgehen kann. Seien es Bücher, Filme oder eben Spiele.

Es ist ganz einfach: Kopierschutz ja. Onlinezwang nein. Ich werd einfach auf jedes Spiel verzichten, dass einen Onlinezwang mitbringt. Dann geb ich das Geld eben für was anderes schönes aus. Gibt ja noch anderes auf der Welt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 10. März 2010 - 16:48 #

Das Problem ist doch, dass diese Art von Schutzsystem nichts bringt. Die Spieler, die seit jeher Raubkopieren, knacken auch dieses neue System und im Gegenzug verschreckt man eher die ehrlichen Spieler. Ich habe schon einige Kollegen und Bekannte, die auf einschlägigen Seiten nach AC 2 suchen. Und siehe da, sie haben zwar nicht das Spiel gefunden, dafür aber andere. Also wieder ein paar ehrliche Spieler durch übertriebene Schutzsystem auf die Seite der Raubkopierer verjagt.

Wie ich schon oft schrieb in den letzten Tagen, ist ein Grundprozentsatz an Raubkopierern seit jeher normal. Aber die ehrlichen Spieler bekommt man eben besser mit guten Spielen in den Laden. Wobei ich auch in dem Punkt übereinstimme, dass es in Großen Teilen auch darum geht, den von den Publishern so gehassten Gebrauchtmarkt trocken zu legen. Ok, deswegen kaufe ich mir auch nur noch 2-3 Vollpreisspiele im Jahr und den Rest gibt es als Budgetware. Wenn die Publisher glauben, ich kaufe ihre Spiele ohne Demos mit Schutzsystem nur aufgrund von künstlichen gehypten oder gekauften Spieletests, dann haben sie Pech gehabt. Meine alten Konsolen stehen jederzeit bereit und das ohne doppelt gesichterte Schutzsystem und Onlinezwangverfahren.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 10. März 2010 - 13:33 #

Youtube spuckt mitlerweile ziemlich viele Parodien zum Thema DRM aus. Vom cineastischen 3-Teiler bis zu DRM im Alltag ist alles dabei.

Entreri (unregistriert) 10. März 2010 - 13:39 #

Dann schreib doch mal eine "Best of"-News ;)

Anonymous (unregistriert) 10. März 2010 - 17:33 #

Vor dem Osterwochenende kommt Siedler 7.

Da sollte man sich als Besitzer von AC2, SH5 oder dann S7 vielleicht
über Ostern schon einmal nach alternativen Hobbies umsehen.

Aber wenn ich es mir recht überlege. Nein! Wählt Euch alle
ein und bringt die Server zum Qualmen! Speichern, speichern, speichern!

Das ist viel besser als ein verpuffender Kaufboykott - hat
ja bisher auch nicht geklappt, weil doch wieder keiner
mitmacht.

Checker (unregistriert) 10. März 2010 - 17:47 #

Viel Rauch um nichts, sinnloses Gejammer. Internet Zugang ist heute genauso normal wie Strom, da wird sich wieder künstlich über ein Problem aufgeregt das keines ist.
Lieber mit der Cloud vernetzt als das dumme DVD Gewurschtel, aber scheinbar nur ewig gestrige und Mitjammerer unterwegs.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. März 2010 - 17:56 #

"Internet Zugang ist heute genauso normal wie Strom ..."
Halbwissen wie Deines ist leider alltäglicher. Setzen, sechs.

Wiking 10 Kommunikator - 497 - 17. März 2010 - 15:01 #

Danke, dass du das für mich übernommen hast.

Nano 07 Dual-Talent - 107 - 17. März 2010 - 15:20 #

Ubisoft schaufelt sich sein eigenes Grab.
Ich sehe schon das Siedler 7-Debakel auf uns zukommen...
Am besten ihr stellt kein PC-Spiel mehr ins Regal,fertig.

Rakooza 11 Forenversteher - 565 - 17. März 2010 - 15:09 #

Einige sehr interessante Spiele die Ubisoft rausbringt, aber sowas kann man einer Firma nicht durchgehen lassen.

Hat auch etwas positives. In der heutigen Konsumgesellschaft können wir mal alles wieder " Verzicht " üben :)

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 17. März 2010 - 15:31 #

Das Bild hier trifft die Situation ziemlich gut:
http://www.kultfabrik.org/fileup/ubisoft.gif

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 17. März 2010 - 15:50 #

Hehe. Musste lachen. Alleine wegen der Szene. Aber mit dem Hintergrund natürlich auch nich schlecht. Wär das ganze nicht so traurig.

bersi (unregistriert) 17. März 2010 - 16:45 #

http://www.abload.de/image.php?img=drm_bush5ms.gif

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. März 2010 - 16:32 #

Es gibt auch immer noch keinen 100% funktionierenden Crack.
Anscheinend funktionierte mal ein Bypass, was ein Youtube Video bewiesen hat, aber der ist mittlerweile auch nicht mehr funktionsfähig, da Ubisoft den Launcher gepatched hat.
Man kann sagen was man will, aber der Kopierschutz funktioniert.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2010 - 17:22 #

Gab es dieses Wochenende keine Ausfälle - bei reinen Lastproblemen
hätte es am Wochenende doch wieder knallen müssen !?
Oder sind SH5 und AC2 schon wieder out?

Äusserst abschreckend fand ich die Erwähnung eines Masterservers.

Gerade die Speicherung von Spielständen bei Ubisoft macht
eine vernünftige redundante Auslegung natürlich schwierig, aber
das haben die selber so gewollt.
Wenn die europäischen Server überlastet sind, während die
Amis schlafen, will ich auf amerikanischen Servern spielen.
Nur ist es ziemlich teuer, die Spielstände aus Europa auch
alle in Amiland vorzuhalten!

Mal sehen, ob Ubisoft dann Ostern das schlechte Wetter verantwortlich
macht, wenn einfach zu viele Leute gleichzeitig Siedler 7 spielen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 17. März 2010 - 17:44 #

Wunderbar, genau so muss das gehen. Hoffentlich erleidet Ubisoft auch finanziell dieses Jahr einen Totalabsturz, damit der Depp, der das neue System erdacht hat, bald beim Eiffelturm Baguettreste aussammeln kann.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 17. März 2010 - 18:02 #

Ein Glück, dass ich Assassins Creed 2 schon letztes Jahr durchgespielt habe und mir nicht durch so einen Mist das Spiel vermiesen lassen musste.

rastaxx 16 Übertalent - 4663 - 17. März 2010 - 18:50 #

die ganzen leute, die sich hier darüber "schadenfreuen", dass die spieler diesen böööösen kopierschutz mit einem kauf des spiels unterstützen, jetzt nicht spielen dürfen, sollten sich vielleicht mal überlegen, ob wirklich alle käufer sich ausgiebig über den kopierschutz von spielen informieren. vielleicht kauft der ein oder andere auch spiele, ohne im internet viel über das spiel zu lesen oder magazine zu lesen. diese konsumenten gibt es auch und die haben diese herablassenden kommentare nicht verdient!

diese schadenfreude finde ich ein wenig... eigenartig.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 17. März 2010 - 20:31 #

Wer stinkenden Fisch kauft, ist auch selber schuld wenn er nicht schmeckt. Informationsquellen gibt es zu genüge, man muss sie halt auch nutzen.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 17. März 2010 - 21:54 #

Stimmt, es gibt sicher viele solcher Leute. Aber Unwissenheit schüzt eben vor Strafe nicht, wenn man sich vorher nicht informiert, hat man dann eben unter Umständen ein unnötiges Ärgernis mehr.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 17. März 2010 - 20:31 #

Naja im Saturn Leipzig hat man den Unterschied zwischen Bioware und Ubisoft deutlich gemerkt.

Am Releasetag blieben die Regale von ACII voll trotz neuerlicher Preissenkung auf 39 euro (von 44)

Das Addon von Dragonage war heute fast völlig vergriffen...

Hoffe Ubisoft lernt aus dem mist und bringt nen Patch raus der diese ständige Verindung auflöst ansonsten lass ich weiterhin die Finger von dem Spiel!

Entreri (unregistriert) 17. März 2010 - 21:36 #

Waaaaaaaas?
Das Addon steht schon in den Regalen?

*Steam verfluch* ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 17. März 2010 - 21:55 #

Das Update ist aber nicht so ganz richtig, bei Anno kommt es seit AC2- und SH5-Release zu massiven Problemen mit dem Multiplayermodus und die sind auch immer noch nicht verschwunden.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 17. März 2010 - 22:22 #

Evtl nicht vollständig. Die Meldung bezieht sich prinzipiell nur auf das DRM System und somit Spiele , die es auch benutzen. Das sich das ganze auch auf andere Titel auswirkt fehlt noch. Ich kann das ja noch ergänzen.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 17. März 2010 - 22:42 #

Auf andere Titel ist gut ;). Alles, was irgendwie mit Ubi zu tun hat, funktioniert seit Release der beiden Spiele nur gelegentlich und mit viel Glück. Die offiziellen Foren z.B. waren in der letzten Woche mehr off- als online und die offizielle Website war auch oft unerreichbar.
Kann durchaus sein, dass sich das in den letzten 2 Tagen etwas gebessert hat, aber wirklich gut laufen tut da immer noch nichts...

Kraten85 (unregistriert) 18. März 2010 - 0:49 #

Assasins Creed 2 hätte längst den Weg auf meine Festplatte gefunden, aber solange diese DRM-Politik vertrieben wird..... gibt es keine Chance..... Soll Ubisoft doch bei ihren Konsolen bleiben, wenn die nichts anderes können, als die PC-Kunden zu vergraulen

methylenblau 04 Talent - 22 - 20. März 2010 - 22:11 #

In den Staub mit diesem ver***** DRM-Mist! Hier hilft nur ein Boykott gegen Ubisoft. Sonst merken die es nicht, das man mit Kunden nicht so umspringt. Bei Silent Hunter 5 kommen auch noch massive Qualitätsprobleme hinzu. SH5 ist in dem jetzigen Zustand keinen Cent wert!
Da muss man sich nur die Kundenrezensionen bei Amazon ansehen. Ich kann nur raten: FINGER WEG VON UBISOFTSPIELEN MIT DRM!

Philipp L Shui Wang 10 Kommunikator - 376 - 6. April 2010 - 23:11 #

"Immerhin Ubisoft kann zufrieden sein, denn Die Siedler 7 führen die deutschen Verkaufscharts bei den Spielen an."

die werden sich nicht zu lange freuen

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 6. April 2010 - 23:11 #

Achja ich finde das jetzt schon witzig, in Verbindung mit der Kopierschutz geknackt News direkt drunter :D

Und ich selbst bezweifle jetzt irgendwie dass Ubisoft da noch groß was nachbessert. Verkaufsmäßig waren alle 3 Titel offenbar ein Erfolg und somit auch das DRM System. Wobei das eine schwachsinnige Logik ist.

prax 10 Kommunikator - 465 - 7. April 2010 - 1:02 #

Wie sich manche Leute alles schönreden ist schon armselig. Attacken auf die Server.. ja klar...
Sich selbst und andere belügen ist einfach aber zu einem Fehler stehen können leider die wenigsten Menschen.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 7. April 2010 - 6:29 #

Wer scih den Mist kauft ist selber Schuld und derjenige unterstützt noch Ubisoft. Die Siedler Spieler die ich kenne sidn eher Gelegenheitsspieler oder Leute die sich durch die putzige Fernsehwerbung beeinflussen lassen. Kein Wunder das sich das Spiel verkauft.

Habs schon oft geschrieben und sage es wieder: Ich boykottiere weiterhin JEDES Ubisoft Spiel bis die diese Kundengängelung zurücknehmen.

Andreas Monz 11 Forenversteher - 739 - 7. April 2010 - 8:50 #

auch meine Meinung! Das ist leider die einzige Möglichkeit, die bleibt, etwas Druck auf Ubisoft auszuüben. Aber leider gibt es noch genug Leute, die sich entweder zu wenig informiert haben oder denen es egal ist, was Ubi hier macht.

Ich muss mich selbst auch zusammenreissen. Die Siedler und Silent Hunter würden mich beide brennend interessieren. Zumal es inzwischen Silent Hunter 5 für unter 20 Euro (uk import) gibt...

Aber trotzdem, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Snörre (unregistriert) 7. April 2010 - 7:31 #

Tja die Verkaufszahlenmeldungen zeigen es. der Kopierschutz wird BLEIBEN!.
Ist doch scheissegal wenn sich die Käufer beschweren, gekauft wird es ja trotzdem. Das ist halt wieder typisch deutsche Mentalität. Es wird gejammert und gejault aber von Taten keine Spur, da wird weiter gekauft und schön dumm gegen die Wand gerannt. Was für ein dummes Völkchen.....

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 7. April 2010 - 7:42 #

Geht's bitte auch sachlicher? Ohne Fäkalsprache? Und ohne alle in einen Topf (dich eingeschlossen) zu werfen?

Anonymous (unregistriert) 7. April 2010 - 8:03 #

Irgendwie bestätigst du mit deiner Antwort nur seinen Kommentar.
Sich auf einer Gamingseite über Fluchen aufzuregen, ist schon ein wenig zickig.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 7. April 2010 - 8:34 #

Sehe ich nicht so. Wenn er meint hier rumfluchen zu müssen und pauschal alle als dumm zu bezeichnen, kann er das im Heise-Forum, der Troll-Brut schlechthin machen, aber nicht hier. Und nur weil GG eine Gamingseite ist, ist das kein Freibrief für derlei Auswürfe. Einen sachlichen Ton zu bewahren ist kein Hexenwerk.

Dowafu (unregistriert) 7. April 2010 - 8:52 #

würde Ubisoft den Kopierschutz abschalten, hätten sie bei ac2 und die siedler 7 einen käufer mehr.
aber es gibt wohl nicht genug boykottierer.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 7. April 2010 - 9:14 #

Ich würd die beiden Spiele auch sehr gern spielen. Die Kopierschutzpolitik ist meiner Meinung nach auch gerechtfertigt. Allerdings nur wenn die Leute dann auch spielen können wenn sie es gekauft haben. Im Moment haben Käufer und Cracker ihre Problemchen mit den Titeln :>

Anonymous (unregistriert) 7. April 2010 - 9:30 #

Sie haetten 1000 Kaeufer mehr aber auch 100.000 Kopierer mehr.
Schaut euch mal die Verkaufszahlen von AC II in Russland an, die sind gigantisch verglichen mit den Zahlen anderer PC-Spiele ohne diesen Kopierschutz.
Erst am Ostern hat mir mein Cousin wieder davon vorgeschwaermt, wie einfach er doch alles aus dem Netz saugen koennte. Auch eine 400 Euro Strafe hat ihn nicht abgeschreckt, er verzichtet seitdem bloss auf Torrents.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. April 2010 - 11:32 #

Angesehen der Serverkosten für den Aufriss, wäre das bei der Zahl noch deutlich billiger. Vorallem wenn man bedenkt, dass das eine ein einmaliger "Nichtgewinn" ist und das andere permanent laufende Kosten.

Nano 07 Dual-Talent - 107 - 7. April 2010 - 9:38 #

Nicht mehr lange und Ubifail führt für seine Server das Monats-Abo ein, schließlich müssen die Kapazitäten irgenwie finanziert werden ^^

SirVival 16 Übertalent - P - 4448 - 7. April 2010 - 9:49 #

Ich bin der festen Meinung, das dieser neue Kopierschutz nicht lange Verwendung finden wird wenn aus diesen letzten Gründen die nun auch noch die Serverleistung hochschrauben müssen, nur damit genug Käufer auch zocken können... Serverleistung in diesen Kategorien sind nich günstig - deswegen wird das Ganze bestimmt in Kürze wieder auf Eis gelegt werden...

Vomath 05 Spieler - 50 - 7. April 2010 - 18:14 #

Sicherlich währe es Wünschenswert wenn das System eingestampft werden würde, meine Kristallkugel sagt jedoch etwas anderes.

*Nebel steigt auf und eine Meldung auf der Ubisoft Homepage ist zu erkennen*

Hiermit geben wir bekannt, dass mit dem erscheinen von Assassins Creed 3 - The Next Chapter unsere Authorisierungsserver für Assassins Creed 2 heruntergefahren werden.
Dies ist leider erforderlich damit Sie auch weiterhin die Vorzüge unseren Services in vollem Umfang genießen können.

Des weiteren sind wir Stolz, Ihnen mit dem Release von Assassins Creed 3 - The Next Chapter einen erweiterten Service Optional anbieten zu können.

Als Nutzer unseres Premium Subscriber Accounts, den Sie für lediglich 5€ Monatlich Bestellen können (Mindestlaufzeit 6 Monate) erhalten Sie nicht nur einen erweiterten E-Mail Support und unseren Newsletter, sondern haben bei der Einwahl auf unsere Server Priorität. Hiermit sind Wartezeiten für Sie in den meisten Fällen ein Relikt der Vergangenheit.

Ubisoft bedankt sich bei allen Langjährigen Kunden für Ihr Verständnis.

Andreas Monz 11 Forenversteher - 739 - 9. April 2010 - 14:23 #

genau das wird der nächste Schritt sein, wenn weitere Blockade-Brecher diese Spiele kaufen...

Darkling (unregistriert) 7. April 2010 - 10:35 #

OH konnten es diesmal nicht auf die bösen bösen Hacker schieben.
Wer Ubisoft Produkte kauft solange das Pro-Piraten-System aktiv ist hat es nicht anders verdient.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 7. April 2010 - 11:16 #

Das kann es irgenwie echt nicht mehr sein was da abläuft.

Wenn ich mich da erinnere wie schön problemlos damals alles war - zu Zeiten des ersten Teils gab es auch schon einen Kopierschutz - der war damals schon sehr viel sinvoller und ohne Schaden für das Image.

Das einzig sinnvolle was Ubi Soft hier tun kann, ist wirklich die ganze Geschichte abzuschalten.
Weitere Ausfälle werden vorprogrammiert sein.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 7. April 2010 - 12:34 #

Also ich spiele seit gestern Siedler 7 nach dem großen Update konnte ich dann auch sofort spielen. Ich hatte kein Problem. Manchmal ist das Spiel stehen geblieben, aber dann nur für kurze Zeit. Ansonsten Super Spiel, außer das die Arbeiter manchmal zu Faul sind. Da will ich drei Mönche machen und obwohl ich das 2 fache der Güter habe um es zu tun, dauert es 30 Minuten bis die endlich darauf kommen das ich die Mönche haben will xD

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 7. April 2010 - 17:25 #

Tja, dann hast Du diesmal Glück gehabt, dafür erwischt es Dich dann beim nächsten Serverausfall - jeder ist mal dran ;)
Und spätestens, wenn Ubisoft die Serverunterstützung abschaltet und es zufällig "vergisst", einen Patch auszuliefern, wirst Du merken, dass die ganzen Jahre etwas schief gelaufen ist - dass nämlich immer der Publisher die Kontrolle über Dich und dein Spielverhalten hatte und nicht Du selbst, wie es hätte sein sollen.

Takura 06 Bewerter - 82 - 7. April 2010 - 13:03 #

Da hast du aber Glück gehabt, das du nicht vorgestern spielen wolltest.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 7. April 2010 - 13:25 #

Der Thread mit den Downtimes umfasst mittlerweile 118 Seiten, fast 1800 Kommentare und knapp 90000 Aufrufe. Diese Zahlen sind echt ziemlich beeindruckend. Bei solchen Problemen und Protesten an dem Kopierschutz festzuhalten ist einfach unhaltbar von Ubisoft.

Sunstar (unregistriert) 7. April 2010 - 13:29 #

Sollen sie also vor den Raubkopierern kapitulieren und den PC-Markt fallen lassen?
Das wichtigste ist jetzt die Serverstabilität zu erhöhen, damit soetwas wie letztes Wochenende nicht mehr vorkommt.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. April 2010 - 15:17 #

Das hat doch nichts mit Kapitulieren zu tun. Das Ding ist einfach der falsche Weg. Nichtmal ein Bruchteil derer, die das Spiel sonst klauen würden kaufen sich es wenn es keine illigale Version gibt. Das ist doch der Fehler der Industrie. Man redet von Verlust in Höhe der geschätzten Downloads. Dass es verboten und ne Schweinerei ist das Spiel zu klauen ist eine Sache, aber so naiv zu sein, dass ein 16 Jähriger mit 10 Euro Taschengeld oder ein Harz4 Empfänger oder jemand den das Spiel eigentlich nicht interessiert, das Teil dann kaufen würde, wenn ers nicht klauen kann, ist eine ziemliche Milchmädchenrechnung. Das gleiche gilt auch für Musik. Die holen sichs dann einfach nicht. Der Größte Verlust sind die Kosten des teuren kopierschutzes.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 7. April 2010 - 17:54 #

Es kopieren nicht nur Leute Spiele, die es sich nicht leisten können.
Würd sogar behaupten die sind in der Minderheit, weil die Hardware um aktuelle PC-Spiele zu zocken nicht gerade billig ist.
Trotzdem sollte ein Kopierschutz natürlich keine ehrlichen Kunden vergraulen, sonst ist das am Ende dank der Serverkosten noch ein Minusgeschäft.
Mir fällt spontan aber auch kein effektiver Kopierschutz ein, den UbiSoft stattdessen verwenden hätte können.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 7. April 2010 - 19:28 #

Naja mein PC ist nun 1,5 Jahre alt und die Teile kosteten damals 600 Euro und ich muss selbst jetzt kaum was runter drehen. Also sooo teuer ist es mittlerweile nichtmehr. Vor 4 Jahren hätte ich dir noch recht gegeben als man bereits bei einem neuen mittelklasse PC runterdrehen musste. Neue Spiele laufen zum Teil sogar flüssiger als alte.

Das Problem ist wie du sagtest dass nur der ehrliche Kunde leidet und der Kopierer vorteile hat. Je restriktiver der Kopierschutz, desto mehr Vorteile bei der gecrackten Software -- Ärgerlich. Eine Musterlösung gibts halt noch nicht und solange das der Fall ist kann man evtl durch Gimmicks in der Schachtel den Spieler locken, anstatt alle zu vergraulen.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 8. April 2010 - 17:11 #

Ein Vorschlag wäre die Methode "Dongle".

So ein Dongle ist quasi nicht knackbar, bzw. nur mit unverhältnismäßigen Mitteln. Die Kosten für diese Lösung hielten sich sehr in Grenzen, da Dongles mit steigender Stückzahl natürlich günstiger werden.

So weit ich weiß, gibt/gab es schon Spiele, die auf diese Art des Kopierschutz setzen. Außerdem wird diese Art auch bei professionellen Programmen verwendet (auch ich habe in der Firma solche Software).

Aber da laut diverser Theorien, der Schutz vor Raubkopierern eh nur ein Alibi-Argument der Publisher sein soll, wird der "Dongle-Schutz" nie kommen.

"Krimineller" (unregistriert) 9. April 2010 - 14:43 #

Das mit dem Dongle ist Blödsinn. Ich verwende selbst eine Illegale Kopie von Steinberg Cubase 5 (Preis ca EUR 600,--) mit einem Dongle-Emulator.

Ein Freund von mir ist DJ und hat mir da mal Cubase gezeigt. Ich bin kein Musiker und wollte einfach nur etwas rumklimpern und hab mir dann Cubase runtergeladen. Kaufen würd ich mir sowas nie, brauch ich ja nicht.

Und dass jede Raubkopie ein Gewinnentgang ist, ist auch absoluter Blödsinn. Spiele, die wirklich gut sind, kaufe ich auch. Oft auch, nachdem ich sie schon durchgespielt habe. Die meisten Spiele, die ich nur so runterlade und nicht kaufe, spiele ich auch nicht fertig und würde ich mir auch nie im Leben kaufen.

Das ständige herumgejammere und die Hetze gegen Raupkopierer geht mir langsam auf die Eier. Die "richtigen" Raupkopierer stellen 1000e von Kopien her und verkaufen sie dann. Das sind die Bösen.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 7. April 2010 - 17:27 #

Sollen sie sich halt mal vernünftige Gedanken machen und nicht mit der Holzhammermethode draufhauen.
Der Kopierschutz ist jetzt gecrackt, bei zukünftigen Spielen wird es nicht mehr so lange dauern. Daher müsste jetzt ein neuer, noch strengerer Kopierschutz her, wenn er wieder so "toll" funktionieren soll, wie der jetzige.

Ich möchte als Kunde auch als solcher behandelt werden und nicht als Verbrecher, der ständig kontrolliert werden muss.

Sunstar (unregistriert) 7. April 2010 - 13:25 #

Die traurige Realität ist es, dass der PC-Markt für viele Publisher nicht mehr profitabel ist, wegen der leichten Verfügbarkeit von Raubkopien.
Und lieber Assassins Creed 3 mit einem schwer zu umgehenden Kopierschutz als überhaupt keine Portierung mehr.
Ist mir immer noch lieber als mir eine Konsole kaufen zu müssen.
-
Solange es keinen ähnlich effektiven Kopierschutz ohne Internetzwang gibt, wird UbiSoft das System nicht ändern.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 8. April 2010 - 10:39 #

Raubkopien waren schon immer leicht verfügbar. Und wer glaubt, dass durch einen wirksamen Kopierschutz im großen Umfang mehr verkauft würde, als ohne... der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.

Das sollte bei UbiSoft mal jemand nachrechnen... ob die wenigen durch den Kopierschutz mehr verkauften Einheiten, die Kosten für denselben und vor allem die nicht verkauften Einheiten, die eben aufgrund dieses Kopierschutzes im Regal liegen bleiben, aufwiegen.

Außerdem ist es für mich fraglich ob es sich lohnt Käufer zu gewinnen, die nur zähneknirschend mein Produkt kaufen, weil sie es nun nicht klauen können und dafür langjährige Fans zu verärgern und möglicherweise ganz zu vergraulen. Welche Kunde ist mir wichtiger?

"Schwerverbrecher" (unregistriert) 9. April 2010 - 14:45 #

genau!

Annonym (unregistriert) 7. April 2010 - 13:39 #

Ich finde es in diesem Zusammenhang schon lustig, dass Käaseblätter wie die Computer Bild Spiele in Sachen kritische Berichterstattung den renommierten Spiele Journalisten den Rang ablaufen.

Wie schon öfter gesagt, das Dauer-Online-Sein hat den Hauptzweck, Daten der Spieler zu sammeln - der Kopierschutz ist ein netter Nebenefekt - mehr nicht.

Liest man den Artikel in der CBS wird einem schlecht. Im Grunde ein Skandal, was sich die Gamer Firmen erlauben.
Es interressiert nur keinen - nicht mal GamersGlobal.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.....

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 7. April 2010 - 17:58 #

Hab ich auch am Kiosk gelesen.
Sehr löblich, dass die CBS den Kopierschutz mit in die Wertung einfließen lässt.
Wenn man trotz stabiler Interentleitung dauernd Abstürze und Verbindungsprobleme hat, mindert das nunmal den Spielspaß.
-
Online-Rollenspiele bekommen ja auch nicht am Releasetag eine Traumwertung, wenn die Server noch rumzicken.

Nano 07 Dual-Talent - 107 - 7. April 2010 - 18:56 #

Ja, hier muss man CBS mal richtig loben. Eine ähnliche kritische Berichterstattung bzw. Wertung würde ich mir hier (GamersGlobal) auch wünschen. Aber nein, statt dessen wird ein "Käseblatt" zum Führsprecher der Gamer...

SolidSnake 12 Trollwächter - 949 - 7. April 2010 - 14:08 #

Blue Byte hat mit Die Siedler 7 wirklich ein gutes Stück Software abgeliefert, aber dieser Kopierschutz ist eine einzige Katastrophe. Server überlastet.. Eine einzige Frechheit

BIOCRY 15 Kenner - P - 3142 - 8. April 2010 - 13:53 #

Ich sag noch, nicht kaufen...Und ich bin Glücklich!

Takura 06 Bewerter - 82 - 8. April 2010 - 16:30 #

Mehr als folgende Info brauche ich nicht, um mir über Ubisoft eine klare Meinung zu bilden. Leider wird Ubi mit diesen Methoden nicht alleine dastehen.

http://www.basicthinking.de/blog/2009/11/09/assassins-creed-2-ubisoft-rueckt-testspiel-nur-gegen-bestnote-heraus/

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 10. April 2010 - 21:32 #

O_o Das wusste ich noch gar nicht. Danke für den Link.

Marcus (unregistriert) 10. April 2010 - 9:28 #

Ich kaufe grundsätzlich keine Spiele, die eine permanente Internet-Verbindung benötigen. Ich möchte jedes Spiel auch auf meinem Laptop spielen können und das auch, wenn ich zB. bei einem regnerischen Tag in einer Ferienwohnung in Dänemark sitze. Selbst die Online-Aktivierung erzeugt bei mir Magengrummeln und es muss schon ein besonders geniales Spiel sein, dass ich es trotz dieses Zwanges kaufe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit