Halo 5: Die Vorgeschichte in weniger als zwei Minuten // Details zum Multiplayer-Matchmaking

XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

19. Oktober 2015 - 12:05 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Halo 5 - Guardians ab 17,49 € bei Amazon.de kaufen.

Halo-Fans reiben sich bereits ihre Hände: Morgen in einer Woche erscheint mit Halo 5 - Guardians (zur Preview) der neueste der Teil der Saga um den Master Chief. Solltet ihr vorab bereits einmal eure Erinnerung mit den Ereignissen aus Halo 4 (zum Test, Note: 8.5) auffrischen oder aber mit Teil 5 sogar als Quereinsteiger loslegen wollen, könnte das Video unterhalb dieser News für euch hilfreich sein. In weniger als zwei Minuten, nämlich um genau zu sein in 117 Sekunden, seht ihr dort eine Zusammenfassung des Vorgängers.

Darüber hinaus haben die Entwickler nun erstmals das Matchmaking für den Arena-Modus (zum Angespielt-Bericht des Arena- und Warzone-Modus von Halo 5) vorgestellt. Demnach werdet ihr die ersten zehn Partien sogenannte Platzierungs-Matches bestreiten, in dessen Anschluss ihr einen der sieben Ränge erhaltet. Fortan spielt ihr zunächst ausschließlich mit anderen Spielern desselben Rang.

Aufsteigen könnt ihr lediglich durch Siege – wobei hier ausschließlich Teamsiege gewertet werden. Es bringt euch also nichts, wenn ihr ein besonders tolles Verhältnis aus Abschüssen und Toden vorweisen könnt, sich dieses aber nicht in der Gesamtwertung bemerkbar macht. Im Gegenzug werdet ihr durch Niederlagen auch wieder in eurer Einstufung sinken, allerdings nie im Rang. Habt ihr euch einmal von Bronze auf Silber hochgespielt, könnt ihr nicht mehr auf Bronze herabfallen. Die Ränge hören hierbei auf folgende Namen: Bronze, Silber, Gold, Platin, Diamant, Onyx und Champion.

Zusätzlich kündigte 343 Industries bereits an, dass sie hart gegen Spieler vorgehen wollen, die sich nicht an die Fairplay-Regeln halten. Wer etwa regelmäßig dadurch auffällt, Onlinepartien vorab zu verlassen, Teammitglieder zu töten, sich absichtlich selber umbringt, Disconnects erzwingt oder aber mitten im Match durch lange Abwesenheit glänzt, soll damit einen Bann riskieren und für eine gewisse Zeit vom Matchmaking ausgeschlossen werden. Die Länge der Sperre wird von der Häufigkeit und der Schwere der Verstöße abhängen.

Video:

Sciron 19 Megatalent - P - 15785 - 19. Oktober 2015 - 12:47 #

Rein von der Kampagne her reizt mich Halo 5 so gar nicht, aber da ich in naher Zukunft nach nem langfristig reizvollen Online-Shooter auf der XOne suche, komme ich wohl nicht komplett dran vorbei. Grade da 343 den ganzen Multiplayer-Kladderadatsch groß aufzuziehen scheint. SWBF konnte nach der Beta ja so gar nicht überzeugen und Black Ops 3 auch nicht 100%ig. Naja, mal den Launch abwarten.

bsinned 17 Shapeshifter - 6832 - 19. Oktober 2015 - 12:59 #

Ich hab nur den ersten Teil damals auf´m PC gespielt und war immer der Überzeugung, der Hype um Halo würde auch zu einem Großteil auf der Story der anderen Teile beruhen. Nachdem ich vor kurzem auf Youtube eine Zusammenfassung der gesamten Story gesehen hab, war ich da aber ganz schön fehlgeleitet und hab keine Ahnung, warum die Leute so sehr auf Halo abfahren. Muss evtl. so ein PvP-Ding sein.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 19. Oktober 2015 - 13:13 #

Auf dem PC wäre die ursprüngliche Vision von Halo sicherlich besser angekommen. Wobei manche Missionen bei Halo wie das Katographer Level auch auf den PC ihre Wirkung nicht verfehlen.

Auf Konsolen hat es in Sachen von Shootern aber halt auch Maßstäbe gesetzt. Nicht nur wegen dem Mehrspieler, von Koop mal abgesehen, sondern halt das ganze Gameplay, erst danach wurden Shooter auf Konsolen so wirklich gut spielbar.
Klar, Ego-Shooter gab es vorher auf Konsolen auch schon, aber egal ob Medal of Honor, Unreal Tournament oder Quake 3... wirklich gut spielbar waren die aus heutiger Sicht nicht wirklich mit Controller.
Halo hat da seinerzeit durchaus eine Trendwende einleiten können, seitdem orientiert sich doch jeder Shooter auf Konsole an diese Steuerung und Gameplay. Wobei es bei Halo seinerzeit immerhin noch Medikits und begrenzte Munition gab...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 19. Oktober 2015 - 13:50 #

"Die Vorgeschichte in weniger als 2 Min." Ist eine klare Ansage an die Zielgruppe.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 19. Oktober 2015 - 15:20 #

Lieber in 2 Minuten als 20. Das hat nichts mit der Zielgruppe zu tun.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 19. Oktober 2015 - 16:31 #

Lieber in 20 Minuten als 2, wenn die Story entsprechend komplex und gut ausgearbeitet ist. Hat also durchaus auch was mit der Zielgruppe zu tun. Also entweder es soll eine Zielgruppe in Richtung "Hirnlose Balleraction, Story ist sowieso egal" angesprochen werden (dann sind 2 Minuten goldrichtig und bei Halo vielleicht auch passend gewählt) ODER es soll eine Zielgruppe in Richtung "Tiefsinnige Story mit komplexen Charakteren und Hintergründen, Spielmechanik ist zweitrangig" (dann sind 20 Minuten mitunter sogar zu wenig) angesprochen werden.

Sciron 19 Megatalent - P - 15785 - 19. Oktober 2015 - 16:43 #

Die Story von Halo war schon immer prätentiös bis zum abwinken. Da kann man noch so viele Animes, Mini-Serien, Realfilme, Bücher und sonst was hinterherschmeissen. Das macht's alles nicht besser.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 19. Oktober 2015 - 17:06 #

Wir reden von einem Sifi Egoshooter auf den es um Schnelligkeit und Gefächte geht. Das ist wie die 4Players. Ich vermisse in einem EgoShooter eine weitreichende und tiefgehende Story, auch wenn ich diese so gut wie in keinem anderen Egoshooter erlebt habe. Das hat nichts mit der Zielgruppe, sondern dem Genre zu tun

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 19. Oktober 2015 - 23:57 #

Was in Halo geht es um Schnelligkeit? Was sind dann Arena Shooter mega schnell oder was? Man hat die ganze Geschwindigkeit raus genommen aus solchen Spielen weil es nicht funktioniert mit Gamepads. Das hat Halo gemacht den Shooter an die schwächen der Gamepad Steuerung angepasst.
Wolfenstein hat schon eine deutlich bessere Geschichte als Halo, sogar Bulletstorm.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 20. Oktober 2015 - 7:06 #

Unfug, natürlich hats was mit der Zielgruppe zu tun.
Es soll auch Spiele mit Story geben in denen geballert wird. Sogar in einem SF Szenario. Da käme ich sogar zur Zielgruppe dazu.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 19. Oktober 2015 - 15:19 #

Was Halo kann sind Kämpfe. Die Story ist aber so wirr, dass zumindest ich, schon während des Spielens gar nicht mehr richtig zuhör.

Berthold 15 Kenner - - 2829 - 19. Oktober 2015 - 16:11 #

Richtig! Bei Halo hat bisher die Shootermechanik gut funktioniert (bis auf die KI, die Fahrzeuge steuert... :-| ), da ist für mich die Story zweitrangig....
Warum fällt mir da jetzt Destiny ein ;-> (was ich auch sehr gerne zocke, seit dem neuen Lootsystem mehr als vorher... ;-) )

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63113 - 19. Oktober 2015 - 22:56 #

Nachdem ich die Masterchief Collection nun endlich hinter mir habe, kann ich nur sagen, dass ich nicht verstehen kann, was daran so toll sein soll. Habe mich viel zu oft dabei erwischt, unverständlich den Kopf geschüttelt zu haben. Story verrannt, mechanisch und erzählerisch unterdurchschnittlich. Ein Singleplayer GAU.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)