Unsere Enttäuschungen des Jahres

Flop Ten 2011 Report

Achtung, Achtung, alles hergehört, Kinder, Frauen, Männer, Fanboys: Die GamersGlobal-Redaktion kürt zum dritten Mal diejenigen Spiele des Jahres, die uns am meisten enttäuscht haben. Dabei handelt es sich aber nicht unbedingt um die zehn schlechtbewertesten Machwerke, sondern auch um Spiele, von denen wir viel mehr erwartet hätten.
Jörg Langer 1. Januar 2012 - 0:14 — vor 5 Jahren aktualisiert
Da Vorspann und eigentlicher Fließtext nach orthodoxer Schreiblehre getrennte Einheiten sind, wiederholen wir es gleich noch mal: Auch wenn ihr mit Sicherheit in dieser Flop Ten einige der Spiele mit den schlechtesten Wertungen bei GamersGlobal in den vergangenen zwölf Monaten finden werdet, ist sie keinesfalls darauf begrenzt: Wo eine 6er Wertung für ein kurzes, nicht poliertes Quasi-Indiespiel wie Hard Reset keinefalls eine Verurteilung ist, wiegt dieselbe Wertung für ein Call of Juarez - The Cartel viel schwerer. Und sogar insgesamt gute Spiele können sich in der Liste wiederfinden, wenn wir von ihnen enttäuscht waren. So ist L.A. Noire (dass es in die "Verfolgerliste" geschafft hat) sicher ein gutes, vielleicht sogar sehr gutes Spiel – doch das Adjektiv "repetitiv" scheint für die Konstruktion der 21 Kriminalfälle geradezu erfunden worden zu sein, und die ach so aufwändige Mimik und Gestik der Befragten ähnelt manchmal eher einem Marionetten-Kabarett. Aber auch ein Homefront hat es in die Verfolgerliste geschafft: Man könnte das auch als unsere schüchterne Art werten, zuzugeben, dass die Wertung wohl schlicht zu hoch war...

Die folgende Liste aus insgesamt 20 Enttäuschungen ist nach unserem persönlichen Bauchgefühl zusammengestellt worden. Wir haben sie von Platz 20 (kleine Enttäuschung) bis Platz 1 (unser Flop des Jahres 2011) geordnet. Fühlt euch herzlich eingeladen, unsere Liste zu kritisieren oder gleich eure eigene Flop 10 in den Kommentaren zu schreiben! Und falls ihr noch nicht unseren eigentlichen Haupt-Rückblickartikel gelesen habt: Hier geht es zu unseren Top Ten 2011 (eigentlich Top 25...) samt Geheimtipps und Genre-Betrachtungen.
Zu Dark Souls veröffentlichten wir eine der niedrigsten Wertungen. Der Dank: Anruf vom Publisher und böse Comments.

10. Platz: Dark Souls
GG-Test: 7.0 // User: 8.9 // Plattform: PS3, Xbox 360 // Bessere Alternative: Demon's Souls

Schon die große Diskrepanz zwischen aktueller User-Wertung (8.9.) und unserer Testnote (7.0) zeigt: Dieses Spiel polarisiert. Und jetzt können wir es ja verraten: Unter dem Test stand zwischenzeitlich eine 6.5, erst kurz vor Veröffentlichung sind wir auf die 7.0 hochgegangen. War es die Sorge vor der Reaktion der Demon's Souls-Fans, die wir uns nach zahlreichen, oft gelesenen und wohlwollend kommentierten Dark-Souls-News auf GamersGlobal schon im Vorfeld gut ausmalen konnten? Wie auch immer: Auch diese Wertung am oberen Limit unseres Vorstellungsvermögens wurde uns (in einem der längeren Kommentarthreads des letzten Jahres) um die Ohren gehauen. Und zwar teils recht bildhaft formuliert, häufig mit Verweisen auf ganz offensichtlich kompetentere Magazine und zu einem Zeitpunkt, als eigentlich noch kein Leser des Tests das Spiel selbst länger gespielt haben konnte. Als ein paar Tage ins Land zogen und an die Stelle blinder Fanboy-Liebe zum Vorgänger die tatsächliche Spielerfahrung mit dem Nachfolger trat, kristallisierte sich heraus: Die Befürworter von Dark Souls schätzen daran just einige jener Features oder Mechaniken, die wir heftig kritisieren. Wo wir Unfairness sehen, erleben sie Herausforderung. Was uns nervt, stachelt sie an. Vor allem schätzen sie diese besondere Anspannung, die nur entsteht, wenn nicht nur die Spielfigur, sondern auch der Spieler selbst etwas zu verlieren hat durch das Ableben ersterer: Nämlich die investierte Zeit und Mühe seit dem letzten, oftmals fernen Speicherpunkt. Ein User schrieb sogar, dass seine wenig Games-erfahrene Frau gut mit dem Titel zurecht käme, weil man sich darin vorsichtig vortasten könne, Schritt für Schritt. Ob das allerdings bei den teils lachhaft hitpointverwöhnten Bossgegnern hilft? Eine Frage konnte uns bislang noch niemand beantworten: Wieso gibt es nicht schlicht mehrere Schwierigkeitsstufen in Dark Souls, sodass auch weniger frustbereite Spieler in den Genuss der stimmungsvollen und auch grafisch sehr schönen Spielwelt kommen? Es bliebe doch dennoch ein herausforderndes Spiel, bei dem man mit Dauerklicki-töt-töt nicht zum Erfolg käme.

Dark Souls befindet sich aber nicht in unserer Flop Ten, weil es ein schlechtes Spiel wäre. Wir geben keine 7.0 an Spiele, die wir für schlecht halten. Es steht auch nicht in der Liste, weil es gewisse zivilisatorische Errungenschaften aus über 30 Jahren Spieledesign missachtet, darunter ein faires Speicher(punkte)-System oder den Grundsatz "Lass den Spieler nicht ohne Verschulden sterben". Auch nicht, weil das Tutorial ein Witz und die Lernkurve so steil wie die Eiger-Nordwand ist. Sogar diverse Bedienungs- und Logiklücken haben nicht zur Aufnahme geführt, etwa die teils herumeiernde Aufschaltfunktion oder allwissende Gegner, die unserer fernab jedweder Hör- oder Sehdistanz gewahr wurden und durch den halben Level genau in unseren Rücken fanden. Schon eher hat zur Aufnahme von Dark Souls in unsere Flopliste geführt, dass es uns stellenweise extrem gefrustet hat, sodass wir mehrmals kaum noch Lust aufs Weiterspielen hatten. Der Hauptgrund aber ist: Es hat uns schlicht enttäuscht. Nach Demon's Souls erwarteten wir ein verbessertes, ähnlich schwieriges, vielleicht faireres Spiel. Wir bekamen ein grafisch schöneres, deutlich schwierigeres und noch unfaireres Spiel. Um mit einem Zitat von Haupttester Sven zu schließen: "Achtet tunlichst darauf, nicht mitten in einer Horde von Gegnern zu sterben." Wieso er das rät? Weil sich Dark Souls von einem der allerersten MMOs, EverQuest, abgeschaut hat, wie herrlich hassfördernd es für den Spieler ist, wenn er kaum noch an seine Leiche und damit die gesammelten Seelen (respektive bei EverQuest: seine komplette Ausrüstung) herankommt. Ach, so müssen Spiele sein! Nicht.
Heroes 6 ist um Himmels Willen kein schlechtes Spiel. Es ist aber einer der schwächsten Teile einer altehrwürdigen Serie.

9. Platz: Might & Magic - Heroes 6GG-Test: 7.0 // User: 7.4 // Plattform: PC // Bessere Alternative: King's Bounty - Armored Princess

Enttäuschung ist auch das Hauptmotiv, Might & Magic - Heroes 6 in die GamersGlobal Flops 2011 aufzunehmen. Enttäuschung über die kreative Bankrotterklärung einer glorreichen Rundenstrategieserie. Natürlich spult der Titel routiniert ein Spielprinzip herunter, das Strategiefans bereits seit dem direkten Serien-Vorfahren King's Bounty aus dem Jahre 1990 kennen. Und das ist nicht per se schlechter geworden. Im Gegenteil, seitdem sind viele Funktionen hinzu gekommen. Doch faktisch geht es immer noch um das alte "mehr, mehr, mehr": Mehr Gold, mehr Truppen, mehr Städte, mehr Levels. Man kann Heroes 6 keinesfalls vorwerfen, dass es kurz wäre: An den meisten Karten sitzt man viele Stunden. Man kann Heroes 6 aber vorwerfen, dass es seelenlos ist: Zwischensequenzen, die oft abtörnen statt anzustacheln, eine Story, die in ihrer generischen Epic-Fantasy-Schlichtheit anödet, vor allem aber Kämpfe, bei denen Masse immer über Klasse oder gar Taktik siegt.

Und dennoch haben wir es uns nicht einfach gemacht, Heroes 6 als einen subjektiven "Flop" zu bezeichnen: Wir geben zu, wir hatten die ersten Stunden richtig Spaß damit! Und wem es reicht, dasselbe Prinzip auf immer neuen (übrigens wunderschönen) Maps erneut durchzudeklinieren und danach noch einmal und noch einmal, wird sich bestimmt nicht über den Kauf geärgert haben. Doch von dieser durchaus vorhandenen Suchtgefahr (die bei uns aber von der "Repetitionsgefahr" überlagert wurde...) abgesehen, hat sich Heroes 6 in unserem Test die 7.0 eher mit den Pflichtnoten verdient. Also mit Features, Umfang, Grafik, dem "eine Runde noch", das Rundenstrategiespielen (wenn sie nicht schlecht sind) einfach innewohnt. Aber nicht mit der Kür, also mit der schieren Begeisterung des Eroberns einer Fantasywelt.

Um es mit dem Tester Jörg Langer zu sagen: "[Meine] einstige Liebe zur Heroes-Serie ist mit diesem Teil endgültig erkaltet: Er traut sich keine grundsätzlichen Änderungen, sondern macht einfach mehr vom Gleichen. Grafisch ist Heroes 6 stellenweise wunderschön, die Spielzeit ist ausgesprochen lang – aber die Kämpfe sind uns zu anspruchslos, weil sie nicht wirklich Taktiken erlauben oder 'gutes Spielen'. Fans wissen, was sie bekommen, aber anspruchsvolle Strategiespieler könnten enttäuscht sein." Da war es wieder, dieses Wort.


8. Platz: Transformers 3GG-Test: 6.0 // User: keine // Plattformen: fast alle // Bessere Alternative: War for Cybertron

Der arme Bernd! Ihm hatte Philipp, der den Vorgänger Transformers – War for Cybertron getestet hatte, dessen ausgezeichneten Multiplayer-Modus und auch solide Solo-Kampagne in schillerndsten Tönen dargestellt. So oft, dass Bernd sich geradezu darum riss, Transformers 3 testen zu dürfen. Was einer der größeren Irrtümer in Bernds noch jungem Redakteursdasein gewesen sein dürfte. Denn mit den Qualitäten des Vorgängers hat Transformers 3 so überhaupt gar nichts mehr zu tun. Die Kampagne lässt euch ohne Sinn und Verstand immer wieder zwischen Decepticons und Autobots wechseln – das war in War for Cybertron mit zwei getrennten Kampagnen viel besser gelöst. Die Levels sind uninspiriert und bar jeglicher Highlights. Auch das war in War for Cybertron noch ganz anders, wir denken nur an die zwei Missionen (und Stunden) umspannende Flucht als Decepticon vor dem Autobot-Wächter Omega Supreme.

Aber am allertraurigsten ist die Entwicklung des Mehrspielermodus. Der punktete im Vorgänger mit hochspannenden Schlachten, die sich durch die Möglichkeit, ständig zwischen den verschiedenen Formen der Roboter hin und her zu transformieren, ungemein dynamisch spielten. In Transformers 3 hingegen sind die Roboter in der Zwitterform (halb Vehikel, halb Roboter, vom Aussehen her aber ein Vehikel) derart übermächtig, dass es sich überhaupt nicht mehr lohnt, zwischendrin tatsächlich mal auf zwei Beinen unterwegs zu sein. Transformers 3 wurde, man kann sich dieses Eindrucks nicht erwehren, mit glühend heißer Nadel gestrickt, um auch ja noch rechtzeitig zum Kinostart des gleichnamigen Blockbusters fertig zu werden. Das war ein Satz mit X... wohingegen uns der Kinofilm in diesem Jahr sehr gut gefallen hat. Für das 2012 erscheinende Transformers – Fall of Cybertron wünschen wir uns, dass sich Entwickler High Moon Studios mehr Zeit für die Entwicklung lassen darf und an die Stärken von War for Cybertron anknüpft. Die Frage ist nur, wer sich überreden lässt, das Spiel zu testen...
Transformers 3: Selten war ein Nachfolger so deutlich schlechter wie der Vorgänger (Transformers - War for Cybertron).
kOnsinger (unregistriert) 1. Januar 2012 - 0:51 #

kA was Space Marines da drin zu suchen hat. Aber gut, gibt wohl keine 40k Fans in der Redaktion.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 1. Januar 2012 - 2:06 #

Wird doch erklärt und dabei wird auch gesagt, dass die Redaktion Warhammer 40k mag.
Ich kann mich als Warhammer 40k Fan (Tabletop und Romane) nur der Meinung anschließen... das ist echt ein Flop und ein Schlag ins Gesicht vieler Space Marine Liebhaber wie mir.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 1:38 #

Auch wenn es mir ein klein wenig peinlich ist (aufgrund des faschistoiden Imperiums und den ja nun nicht wirklich ernst zu nehmenden Space Marines, Chaos Lords und so weiter): Ich mag Warhammer 40K. Ich habe damals mit dem Brettspiel Space Hulk, in den 80ern, angefangen zu spielen (das Spielsystem wird heute noch gerne kopiert, etwa von der Brettspielumsetzung Doom), mir dann etwas später den Tabletop-Spinoff "Epic" zugelegt (wo die Miniaturen deutlich verkleinert waren, um größere Schlachten zu ermöglichen und vor allem auch solche mit wirklich vielen Vehikeln). Den habe ich oft gespielt und auch diverse Zusatz-Armeen gekauft. Ich habe fast alle der Computerspiele verschlungen, darunter das allererste, Space Crusade, EAs mäßiges erstes Space Hulk oder echte Taktikperlen wie Chaos Gate oder das stark unterschätze "Global"-Taktikspiel Final Liberations. Ich habe zig Romane gelesen, darunter fast jeden der Horus-Heresy-Bände.

Aber nein, es gibt sicher keine WH40K-Fans in der GamersGlobal-Redaktion.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 5. Januar 2012 - 23:29 #

(Freut mich, dass außer mir noch jemand Chaos Gate in guter Erinnerung behalten hat! - Passt nicht ganz, sollte aber erwähnt werden... hehe)

crishan 10 Kommunikator - 538 - 3. Januar 2012 - 2:30 #

Was soll denn _der_ Stuss?

Schlechtes Spiel bleibt schlechtes Spiel, das hat mit Fan/nicht-Fan-sein
rein gar nichts zu tun. Ich mag z.B. Game of Thrones. Das hält mich aber
nicht davon ab, zu erkennen, wie erbärmlich mäßig die kürzlich erschienene
Strategiespielumsetzung ist.

Can1s 15 Kenner - 3200 - 26. Juni 2012 - 20:40 #

Als absoluter Warhammer 40k Fan hatte ich mir das Spiel natürlich auch gekauft.
Ich war aber leider auch sehr enttäuscht. Aus dem Thema hätte man viel mehr raus holen können und gleichzeitig auch viel näher am Kodex Astartes bleiben können.

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 1. Januar 2012 - 1:00 #

Interessant. Im Grossen und Ganzen aber sehr korrekt, wie ich finde. Achja, Gutes Neues !!!

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. Januar 2012 - 1:09 #

Und nach wie vor kann ich Dark Souls nicht nachvollziehen.

Sciron 19 Megatalent - P - 16335 - 1. Januar 2012 - 2:11 #

Mein Flop des Jahres ist (leider) Deus Ex: Human Revolution geworden. Das liegt nicht daran, dass es ein schlechtes Spiel ist, aber ich wurde einfach auf hohem Niveau enttäuscht, da meine Erwartungen wohl einfach zu astronomisch hoch waren.

Wahrscheinlich hatte ich auf sowas wie ein Jahrhundertspiel oder den Heiland des Cyberpunk gehofft. Letztlich wurde es dann doch "nur" ein guter Shooter-RPG-Mix, der mit viel Potential begann, aber dann besonders gegen Ende (die letzte Mission sowieso) stark abbaute. Die finalen Eindrücke eines Spieles bleiben natürlich besonders haften. Und die waren hier alles andere als überzeugend.

Dass ich mir dann direkt zum Release auch noch zum Vollpreis die Limited Edition zugelegt habe, lässt natürlich einen noch etwas übleren Nachgeschmack zurück.

Ansonsten blieb ich von Graupenkäufen in 2011 eigentlich verschont (wenn ich das Technikdebakel bei Skyrim mal nicht mitrechne).

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. Januar 2012 - 8:36 #

Human Revolution war gut, leidet aber auch unter dem Casual-Syndrom: Es hat keinen Wiederspielwert, da man in einem Durchlauf alles auf Maximum skillen kann. Da war das Aug-System der 1 ausgereifter.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6517 - 1. Januar 2012 - 3:13 #

Amüsant und informativ, danke! Ich hatte dieses Jahr zum Glück so viel mit den Top Ten des letzten Jahres und den aktuellen Superspielen zu tun, daß ich für Flops echt keine Zeit hatte ;-)

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 3:28 #

Mit dem Kommentar zu Dark Souls habt ihr nun endgültig sämtliche Glaubwürdigkeit und Kompetenz eingebüßt. Ihr habt nichts aus euren Fehlern (damit meine ich den Test) gelernt, nein, ihr setzt sogar noch einen drauf.
Unfair *heul*
Zu schwer *schnief*
Fanboys *schnüff*

Lasst mal den Blick wandern zu Gametrailers.com

Dark Souls ist das Rollenspiel des Jahres, und war in den Top 5 der Spiele des Jahres. Gametrailers ist eine Seite, der um einiges mehr Leute vertrauen als eurer Amateurseite.
Und euer Fanboy-Geflame ist unterstes Counterstrike-Chat Niveau.

Geht doch mit Kirschen auf Schildkröten schmeissen oder spielt Tetris. Ihr habt NICHTS verstanden.

Claython 16 Übertalent - 4596 - 1. Januar 2012 - 9:19 #

Öhh was hast du dann hier verloren?

Und selbst bei den RPG Awards von Gametrailers wird der Eine oder Andere wohl eher The Witcher 2 oder Skyrim bevorzugen, so ist es nunmal. Nennt sich glaube ich Demokratie, jeder hat das Recht das gut zu finden was er will, auch wenn es nicht stimmt. :-)

Lyhawk 15 Kenner - P - 3382 - 2. Januar 2012 - 22:42 #

Richtig

Ich bin auch nicht begeistert Dark Souls in einer Flop 10 zu sehen, aber solches geflame begräbt wirklich nur die eigene "Glaubwürdigkeit"

Zum anderen muss man wirklich sagen, dass Dark Souls mit dem aktuellen Patch deutlich spielerfreundlicher wurde. Z.B. extreme Steigerung der Menschlichkeitsboni, Entschärfung des Capradämonen-Bosses.
Bzw. das Spiel erzieht einen hart, aber die Fairness scheint spätestens beim zweiten Durchgang durch, bei dem bin ich nämlich nach einem Drittel der Spielzeit erst ein dutzend Mal gestorben. Den Großteil davon in der frustigen Schandstadt, aber viele Spiele haben frustige Stellen.
Wirklich enttäuscht hat mich das kommentarlose plötzliche Ende, trotzdem hab ich besagten zweiten Durchgang gestartet.

Die Wertung der Redaktion ist da halb so wild, die finde ich noch vertretbar. Aber es als eine der größten Enttäuschungen des Jahres in Sachen Spielmechanik(!) darzustellen ist dann schon etwas zu viel der Kritik, meiner Meinung nach. Es heit aber auch, es geht um die Enttäuschung, dass sich nicht genug weiterentwickelt hat seit Demons Souls, was ich nicht beurteilen kann.

soulfighter2 10 Kommunikator - 366 - 1. Januar 2012 - 11:22 #

Ich sag nur:

Anonymous(unregistriert)

matthias 13 Koop-Gamer - 1253 - 1. Januar 2012 - 11:28 #

also ich hab das so verstanden, das dark souls ein gutes spiel ist, mit einem hohen schwierigkeitsgrad, der nicht unbedingt jedermanns sache ist. wenn ich mich jetzt woanders umsehe, auch auf gametrailers, steht dort genau das gleiche.
ne frage hab ich aber, unter was fällt "Geht doch mit Kirschen auf Schildkröten schmeissen oder spielt Tetris", wenn hier alles cs chat niveau hat?

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1244 - 1. Januar 2012 - 12:16 #

Dark Souls ist, genau wie sein Vorgänger, einfach zu schwer und frustrierend. Zum Glück passt sich GG nicht dem Schönreden dieser Titel an. Wer nicht übermässig Zeit zum Zocken hat, wird von dem Schwierigkeitsgrad, in Kombination mit fehlender Speichermöglichkeit, einfach überfordert.
Angenehmes Zocken muss nicht zwingend frustrierend sein, schönen Sex kann man schliesslich auch haben, ohne zur Domina gehen zu müssen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 1. Januar 2012 - 17:45 #

Ähm, nur kurz am Rande - Das mit fehlender Speichermöglichkeit stimmt nicht wirklich. DS verhält sich hier sogar vorbildlicher als viele andere Spiele, die auf Checkpoints zurückgreifen. Man kann einfach aufhören und macht genau an derselben Stelle weiter, ohne überhaupt explizit speichern zu müssen. Man investiert also nur soviel Zeit, wie man mag, das Spiel selbst ist nur so gut, dass man denkt, man könnte nicht aufhören ;)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11360 - 1. Januar 2012 - 19:48 #

Für mich ist Dark Souls DER Titel des Jahres 2011, das mit Abstand beste Spiel und sogar noch besser als Demon´s Souls.
Das mit der Zeit stimmt übrigens auch nicht. Ich bin voll berufstätig und Familienvater, hab also sicher nicht übermäßig viel Zeit zum Zocken und komme bestens mit dem Titel klar. Und wenn er mal zu schwer wird, hole ich mir online Mitstreiter in Spiel und alles ist gleich halb so wild.
Dark Souls polarisiert, logo, aber schönreden muß man bei dem Titel nichts. Für mich rockt das Game alles weg, aber Geschmäcker sind eben verschieden.

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 20:27 #

Es ist ganz einfach Teil des Spielprinzips ein besonders herausfordernder Dungeon Crawler zu sein, nicht mehr und nicht weniger. Warum soll es allen gefallen? Mit so einem langsamen, tristen Kampfspiel kriegt man ohnehin keine riesigen Verkaufszahlen, dann kann man es ruhig spezialisieren und damit etwas anderes anbieten.

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 2. Januar 2012 - 14:32 #

Sorry aber dann ist das Spiel nichts für dich! Kann man nicht verstehen, dass es verschiedene Zielgruppen gibt? Dark Souls spricht nunmal Hardcorezocker an und definiert sich über seinen Schwierigkeitsgrad. Ein Spiel ist nur dann ein Flop, wenn es für seine Zielgruppe schwere Mängel aufweist. Das tut Dark Souls gerade nicht, was die Wertungen aller anderen großen Magazine auch zeigen.

Du gehörst nicht zur Zielgruppe...gut....du warst aber von Anfang an nicht Zielgruppe.
Ich fordere auch nicht von vornerein jedes Jahr ein COD auf der Flopliste weil ich nicht zur Zielgruppe gehöre. Wenn ich COD bewerten müsste, würde es wohl eine Wertung zwischen 6 und 7 geben. Aber ich bewerte ein Spiel nicht, wenn es mich von vorne herein nicht anspricht.

Ein Flop liegt nur vor, wenn Dinge objektiv für die Zielgruppe schlecht gelöst wurden. Das ist bei Dark Souls nun so überhaupt nicht der Fall.
Wer den Schwierigkeitsgrad nicht will, kann anderes spielen.
Es ist traurig, dass Spiele, die sich abheben wollen, von Redakteuren und Usern so gehasst werden, nur weil sie explizit nur eine bestimmte Zielgruppe ansprechen.

Ich kann eine schwache Wertung ja noch verstehen, wenn man sagt man könne keine Allgemeinempfehlung abgeben. Zum Flop macht diese Einschätzung ein Spiel aber nicht.
GG betreibt hier kindische Rechthaberei, weil andere Mags ein Spiel eben völlig anders bewertet haben anstatt kühl zu fragen ob das Spiel die Zielgruppe enttäuscht hat.
Dafür sollte zumindestens ein Vergleich zum Vorgänger gezogen werden und Dinge aufgezeigt werden, indenen sich das Spiel verschlechtert hat.
Ein Spiel, dass objektiv besser ist als sein Vorgänger ist kein Flop!

Ghostwriter (unregistriert) 2. Januar 2012 - 17:49 #

Also ich bin bei Dark Souls mittlerweile im dritten Durchgang, kann aber die Kritikpunkte und auch Wertung hier schon nachhvollziehen, es liegt eben alles im Auge des Betrachters...

Aber "übermäßig Zeit" braucht man für das Spiel definitiv nich. Mein erster Durchgang war nach knapp 40 Stunden durch, fürn Rollenspiel IMO echt nich viel.

Die einzige Kritik die ich nach wie vor nicht nachvollziehen kann sind die Speicherpunkte. Ich hab da wunder was erwartet, aber die sind doch alle recht nah beinander. Wenn man sich die Umgebung einmal in Ruhe angeschaut hat, dauerts fast nie länger als 2-3 Minuten um von einem Feuer zum nächsten oder zum Boss zu sprinten...

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 1. Januar 2012 - 18:14 #

Wenn es GG nicht gefallen hat, dann ist es durchaus ihr Recht es auf ihrer Flop-Liste aufzustellen, es steht eben nicht jeder auf Frust...

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 1. Januar 2012 - 23:10 #

Mir persönlich macht Dark Souls sehr viel Spass. Allerdings kann ich die Kritikpunkte an dem Spiel sehr gut nachvollziehen und Stimme diesen teilweise ja auch zu. Aber ich finde durchaus das DarkSouls hier zurecht steht da man aus dem Spiel sehr viel mehr hätte machen können.

crishan 10 Kommunikator - 538 - 3. Januar 2012 - 3:20 #

Und weil du so sehr zu deinem Beitrag stehst,
veröffentlichst du ihn auch unter deinem Profilnamen,
nicht wahr?

Oh, wait ^^ ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 1. Januar 2012 - 3:39 #

Paar Spiele , oder fast alle die ihr aufzählt sind ja auch echt der letzte Rotz ^^ Für Dark Souls ne 7.0 allerdings, bringt euch direkt in die Hölle ;)

Heroes hättet ihr ruhig härter abstrafen können, es ist bei weitem der schlechteste Teil. Da haben die einfach alles verbockt^^ und ich meine ALLES.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 1. Januar 2012 - 11:47 #

besonders die Grafik, die gut inszenierten Kämpfe, eine gute Heldenentwicklung inkl. endlich mal wirklich nützlicher Items...total verbockt!
Ich finde die Note ist durchaus gerecht weil HOMM VI auch seine guten und motivierenden Seiten hat.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 1. Januar 2012 - 19:20 #

shice auf die Grafik, Heldenentwicklung ist Bockmist, items wiederholen sich , so das ich 5 mal die Handschuhe des Gladiators im gepäck habe statt irgendwas sinnvolles. Resourcen weggenommen und und und... Man kann sich ja streiten über Geschmäcker, aber hier gibt es nix zu streiten. Sie haben die Reihe beerdigt.

Erbärmliches Ende der Reihe erzähl mir nix. Ich wollte sogar extra nen Cast zu heroes 6 machen um zu zeigen wie arm es geworden ist.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 2. Januar 2012 - 10:29 #

Gut dass man noch seine eigene Meinung haben kann... Und ein Video von jemandem dem es nicht gefällt macht das ganze auch nicht zur Wahrheit.
PS.: ich spiele HOMM seit Teil 3 und finde das der 5te Teil schlechter war, womit ich (wenn man ein sich ein bisschen umsieht) nicht alleine bin.
PPS.: und ich hab wirklich Spaß mit dem Spiel ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Januar 2012 - 17:14 #

Deine Meinung in allen Ehren.

3>5>2>4>6

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20593 - 2. Januar 2012 - 18:09 #

Als Heroes-Fan genügt es mir, das im aktuellen Teil die mächtigsten Items nur erhält, wer beim Spielen online ist. Auch wenn ich es offline spielen würde, hätte ich immer das Gefühl, nur einen Teil des Spielerlebnisses zu haben. Der Bock, der damit geschossen wurde, ist so groß, dass ich freiwillig auf den Spielerwerb verzichtet habe.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 6. Januar 2012 - 11:58 #

Das, finde ich, ist ein ganz anderes Thema und da hat Ubisoft sehr großen Mist gebaut!

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 3:44 #

Dark Souls polarisiert, also Diskrepanz zwischen 8,9 User und 7,0 Redaktion...Ähm...das Spiel polarisiert nicht zwischen den Usern, das Spiel polarisiert zwischen euch und den Usern.

Gametrailers: Rollenspiel des Jahres
4Players: Rollenspiel des Jahres
Gamersglobal Wertung: 7,0
User Wertung: 8,9

Wem da was auffällt, möge jetzt die Hand heben.
:-)

Ich warte immer noch auf den Screenshot eures Chars, ich warte immer noch auf die genaue Beschreibung der unfairen Stellen.

Ach, heute ist ja was neues hinzugekommen: Schreibt bitte, welcher Gegner, der außer Hör- und Sichtweite ist, durch das halbe Level euch angreift. Einfach die Area und den Gegner nennen. Außer den Sumpffliegen bleiben getötete Gegner tot, also kann man eindeutig beschreiben, welchen Gegner ihr meint. Bitte, versucht eure Behauptungen zu belgen: WELCHER GEGNER ist gemeint.

Ich weiss jetzt schon, dass ihr keine Antwort geben werdet, aber versucht es wenigstens, euch vernünftig rauszureden...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. Januar 2012 - 4:05 #

In Sachen Schwierigkeit muss ich ehrlich sagen, dass mir das bei GG jetzt öfter aufgefallen ist. Bei "Uncharted 3"-Test wird zum Beispiel von unfairen Stellen am Ende gesprochen. Ich habe das Spiel direkt auf hart durchgespielt und es gab zwar ein paar Stellen, wo man etwas öfter neuladen muss, aber unfair fand ich da nie etwas.

Bei Dark Souls ist wahrscheinlich auch sowas der Fall. Gerade in dem zusammenhang wirkt die hier veröffentlichte Kolumne von Mick Schnelle sehr merkwürdig. Er schreibt was von Zielgruppe gegen den Kommentar von Christian Schmidt, der meinte Videospiele sollen massenmarkt werden. Und dann straft GG ein Spiel ab, weil es eben nicht für jeden ist, sondern mal etwas schwerer.

Ein Spiel wegen dem Schwierigkeitsgrad abwerten ist sowieso etwas, das kann man irgendwie nicht bringen. Es ist schwer. Ok. Und nun? Dadurch wird das Spiel doch nicht schlechter. Der hohe Schwierigkeitsgrad trägt gerade bei Dark Souls sogar zur Atmosphäre bei. Aber naja: Was bin ich froh, dass die Redaktion Super Meat Boy nicht getestet hat. Das würde sonst wohl 5 Punkte bekommen, weil es "Unfair schwer" ist.

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 4:17 #

Für das Spiel muss man echt kein Könner sein. Man muss sich nur mit den Leveln vertraut machen. und wenn ich schon wieder was lese von unfairen Speicher und Rücksetzpunkten...Schon alleine im Schloss, also ganz am Anfang, gibt es derer so viele. Man kann doch gar nicht dran vorbeilaufen.
Firelink Shrine --> die Treppe hoch, links vom Bogenschützen ist das erste. Dann am Taurus vorbei, über die Drachenbrücke, schon kann man die Leiter runtertreten, und man hat nen prima Shortcut. Über die Drachenbrücke drüber ist das nächste. Von dort bis zum Schmid durchkämpfen und man hat das nächste. Gleichzeitig kann man mit dem Aufzug wieder zurück zum Firelink Shrine. Ich denke, ich habe noch nie eine´derartig intelligentes und dem Spieler entgegenkommendes Leveldesign gesehen. Man muss eigentlich nur immer einen kurzen Abschnitt im Spiel meistern, und schon ist man wieder in sicheren Gefielden. Und es ist auch nicht verboten, die Abschnitte mehrfach zu machen, um zu leveln, und so noch viel schneller durch den Abschnitt zu kommen, mehr zu leveln...bis man eigentlich nicht mehr von dem Abschnitt profitiert, und dann kann man sich in den nächsten wagen. Man verliert ja nichts, wenn man in dem neuen Abschnitt stirbt, man muss halt erstmal ein paar mal sterben, damit man die neue Gegend kennt. Das Spiel ist von vorne bis hinten ein Meisterwerk. Wenn man die Abschnitte auf diese Weise kennen lernt, und dann einen zweiten Char baut, wird man merken, wie viel schneller und zügiger man durch die Level kommt. Das Spiel ist aber leider zu groß für manch beschränkten Horizont, aber einem tauben Menschen kann man auch nicht Beethovens 9. als Notenblatt vorlegen, genießen kann ers nur, wenn ers hört.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20593 - 2. Januar 2012 - 18:04 #

Beethoven war taub - wenn auch nicht von Geburt an. *hust

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 12:34 #

ich sag ja auch nicht, dass sie IHM vorgelegt werden soll.

Bogus (unregistriert) 1. Januar 2012 - 6:06 #

Am besten finde ich ja diese Aussage:

"Nach Demon's Souls erwarteten wir ein verbessertes, ähnlich schwieriges, vielleicht faireres Spiel"

Nochmal zum mitschreiben: Keiner der Tester hatte Demon's Soul überhaupt gespielt! Wo sind denn die großen Unterschiede im Schwierigkeitsgrad? Wer am Ziegendämon und den Gargoyles scheitert und sie für unfair hält, müsste doch am Flamelurker in Demon's Souls verzweifelt sein...

Der 'Test' an sich war eine Farce, fehlerhaft, ohne Belege für die angebliche Unfairness a la spawnende Gegner etc., die einer Überprüfung standhielten. Die ganze Aufregung in den darunterstehenden Kommentaren jetzt mal wieder auf die Wertung allein zu reduzieren, verkürzt es dann doch sehr.

Aufmerksamkeit wird euch der Test sicher gebracht haben. Der Preis dafür ist der Verlust an Glaubwürdigkeit, nachhaltig!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 1:23 #

Lieber Bogus, auch wenn der Haupttester den Vorgänger Demon's Souls nicht gespielt hatte, wie wir ja offen erzählt haben (du tust so, als hättest du eine Geheiminformation herausgefunden), hatte er den Vor-Vorgänger King's Field II, ebenfalls von From Software, ausgiebig und mit Genuss gespielt. Zudem hatten wir einen Redakteur (Christoph Hofmann), der VOR Veröffentlichung des Tests sowohl Demon's Souls mochte als auch Dark Souls mehrere Stunden gespielt hatte.

Ferner hat Jonas Schramm Demon's Souls parallel zum Haupttester sehr lange gespielt, und ich zumindest kurz.

Die beiden Demon's-Souls-"Fans" in der Redaktion, Christoph Hofmann und Philipp Spilker, waren in einer gut 90minütigen Wertungskonferenz (nur zum Thema Dark Souls!) dabei, haben die Contra-Punkte hinterfragt und sich erklären lassen, und haben die Wertung voll mitgetragen.

Vielleicht solltest du diese Info (die ich so ähnlich mehrfach in den beiden Kommentarthreads zum Test und zu Harald Fränkels Dark-Souls-Kolumne gegeben haben) mal mitschreiben?

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 2. Januar 2012 - 14:37 #

Es ist eine Sache die Wertung so zu vergeben wie ihr sie vergeben habt. Es ist eine andere das Spiel in eine Flop Liste zu nehmen.
Ich habe mir Skyrim gehohlt und kann wohl jetzt schon sagen, dass es für mich persöhnlich eher eine 7.0 wird, als ein Topspiel. Es ist trotzdem kein Flop, eben weil ich nicht zur Zielgruppe des Spiels gehöre. Mich stören klassischen Schwächen der Elder Scrolls Reihe einfach mehr als andere Spieler. Deshalb werde ich wenige Spass am Spiel haben. Wenn ich das Spiel beruflich testen würde, würde ich auch tiefer greifen als andere.
Aber ich wäre nicht so engstirnig das Spiel deshalb als Flop zu bezeichnen, weil ich sehe, dass Fans der Reihe begeistert sind. Das Selbe gilt für Dark Souls.
Schade dass GG diese kindische Rechthaberei nötig hat!

Anonymous (unregistriert) 2. Januar 2012 - 16:43 #

Ändert nichts an der Tatsache, dass sowohl im Test als auch in der Flop-Ten Begründung falsche Aussagen getroffen werden. Dark Souls hat das fairste Speichersystem überhaupt: Ich kann jederzeit aufhören und genau an dem Punkt weitermachen, an dem ich aufgehört habe. Es gibt *keine* hinter dem Spieler spawnende Gegner (abseits des Spielprinzips Lagerfeuer) und allwissende schon gar nicht. Aber Fakten sind nicht so eure Stärke... .

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 17:55 #

Naja, zumindest scheint Toleranz anderen Meinungen gegenüber nicht deine Stärke zu sein.

Aber Lass uns doch mal prüfen, wie es um unsere Faktensicherheit bestellt ist. Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Savepoint-System von Dark Souls folgende Eigenschaften:

- Die Savepoints sind ziemlich weit voneinander entfernt
- Es gibt nur einen Spielstand pro Charakter
- Das Anlegen von Sicherheitsspielständen z.B. via Flash Drive geht nicht
- Es wird immer alles sofort gespeichert, also auch alles Negative.

Letzteres nennst du einen Vorteil, weil du dann an dem Punkt weitermachen kannst, wo du aufgehört hast. Für mich heißt das hingegen: Wenn ich einen Kampf verliere und nicht meine ganzen Seelen aufgeben will, muss ich zurück zu meiner Leiche, und mich erneut umbringen lassen. Bis ich es dann irgendwann mal schaffe. Oder auch gar nicht, wenn ich so ungeschickt war, mich von einem deutlich zu schweren (oder gar mehreren) Gegnern umbringen zu lassen.

Es tut mir leid, für mich erfüllt das jegliches Kriterium, das ich mit einem unfairen Speicherssystem in Verbindung bringe.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 2. Januar 2012 - 18:11 #

Dark Souls erlaubt einen quasi überall lang zu laufen und an manchen stellen hat man am Anfang nix verloren. das merkt man relativ schnell durch: a. Man macht kaum bis keinen Schaden und b. Der Gegner erledigtt einen schon mit seinen bösen Blick.

Wenn man dann entscheidet: Egal, ich will da lang und pass mich nicht an, dann wird das sehr frustrierend. Ob das allerdings Unfair ist?

Ein Freund dem ich es geliehen habe, ist mit seinem Stufe 9 Char immer wieder losgelaufen den ersten Boss auf der Brücke zu erledigen. 12 Stunden lang. Ergebniss; Mächtig viel frust. Er hatte nach 12 Stunden immer noch das selbe Equipment und war immer noch Stufe 9. Da kommt wahrlich keine freude auf. Dann hab ich ihm gesagt: Wie wärs statt stur immer gegen de Wand zu rennen, einfach mal ne Stunde etwas zu leveln? Das hat er gemacht und ging dann mit Stufe 20 hin. Das ergebniss war klar, der Boss fiel nach dem ersten Kampf. Er starb dann natürlich 3 Minuten später, weil er vom Drachen auf der Brücke gegrillt wurde und gab auf. Klar, die Frustigen 12 Stunden von vorher steckten ihn in den Knochen und er dachte jetzt sei alles Paletti... Wer das erste mal bei DS antritt hats schwer, am Anfang kann man eben nicht machen was man eill, sondern muss sich auf die Gegner individuell einsellen. Später, wenn der Held grösser, fieser, besser bewaffnet/ausgerüstet ist, dannn hat man den Luxus zu kämpfen wie es einen beliebt (in 8 von 10 Fällen - bei 2 muss auch der große Held sich den Gegnern anpassen).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 19:04 #

Das glaube ich dir alles, und wenn das nicht möglich wäre, wäre Dark Souls vermutlich unspielbar. Aber rein logisch betrachtet, sagst du: "Man kann sich aufleveln, bis man stark genug für fast jeden Gegner ist. Wer vorher zu einem starken Gegner läuft, ist selber schuld."

Das macht aber doch das Speichersystem nicht weniger unfair. Es ist nur ein Workaround darum herum.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 2. Januar 2012 - 21:07 #

Meines erachtens ist die Menge der Leuchtfeuer gut verteilt, Speicherpunkte möchte ich das nicht nennen, den das Spiel speichert bei jedem Kill/Item Aufnahme/Öffnen von Türen/etc ab. An manchen stellen gibt es fast schon zuviele, an andere dagegen ist der Weg weiter. Hat man erstmal die eine oder andere Abkürzung geöffnet, wird man fast von Leuchtfeuern erschlagen, dann lässt sich fast jedes binne 2-3 Minuten erreichen.

Und ehrlich gesagt, man verliert doch nicht wirklich viel. Seelen ist das einzige was man verliert. Die Stats bleiben gleich, das Inventar ist noch da nur die Seelen fehlen.

Wer sich sagt: "Ich gehe _jetzt_ den Boss an!" der sollte vorher seine gesammelten Seelen im Shop oder beim Aufwerten ausgeben und davon ausgehen, das der folgende Trip rein dazu da ist um einen weiteren Weg freizuschalten. Scheitert man dann zum Xten mal, sollte man sich überlegen ob man evtl noch nicht so weit ist oder ob man vielleicht seine Taktik ändert. Skyrim ist doch da genauso. Wer in eine Höhle klettert und alles mit 1-2 Schlägen umhaut denkt sich: Hoi iss ja easy hier. Dann kommt der Nekromant vom Levelende und schickt einen mit nem Seitenblick ins Jenseits. Dann ist doch Skyrim auch nicht gefloppt sondern Freund Held hat sich übernommen, oder nicht?

Wer 100k an Seelen zum nen Bossfight mitschleppt, der wird bitter Enttäuscht werden, besonders wenn er den guten Herrn/die Dame noch nie bekämpft hat, da der erste besuch bei einem Boss quasi immer zum Tot führt.

Unfair würde ich es empfinden, wenn plötzlich in meinen Rücken weitere Gegner spawnen oder die Biester je nach Laune mal stärker mal in vermehrter Anzahl auftreten.

Dark Souls hat was von nem Memory Spiel gepaart mit dem guten alten Stein/Schere/Papier Sytem, man muss sich viel merken. Wer/Was ist der Gegner, wie ist die Umgebung, welche Waffe benutze ich, welche Rüstung trage ich.

Man kann dem Spiel einiges vorwerfen, es ist beileibe nicht Perfekt und für alle Spieler ist das Ding sowieso nix. Die Zahl der Liebhaber ist überschaubar. Wie auch schon der Vorgänger, Demon's Souls.

Mich würde halt interessieren, mit welchen Erwartungen seid ihr da rangegangen? Ich verstehe halt wirklich nicht, wie man das auf eine Flopliste setzen kann.

crishan 10 Kommunikator - 538 - 3. Januar 2012 - 3:25 #

Sag mal, Jörg, mich würde ja mal interessieren, was eure Logs zu den
IP-Adressen der Anonymousse sagen, und derer, die dann mit Profilnamen
hier schreiben...wenn die nicht vorher einen reconncet getätigt haben,
müsste das ja bei euch zu einigem Schmunzeln führen ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 5. Januar 2012 - 8:13 #

Die Ip Adressen sind sicherlich Datenschutz, glaub nich das sie da so einfach Einsicht haben. ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 0:04 #

Die Redaktion sieht die IP-Adresse direkt in der Namenszeile über jedem Kommentar. Hilft dabei, einzuschätzen, ob zehn anonyme Kommentare von zehn Usern kommen oder von zwei (rate mal...). Oder wenn sich zwei Anonyme unter verschiedenem Namen Bälle zuspielen, aber in Wahrheit nur einer sind.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 7. Januar 2012 - 8:35 #

witzig das es solche leute gibt ^^

Sorji (unregistriert) 5. Januar 2012 - 13:34 #

Stimmt, man muss ja NACHDENKEN was man tut, deswegen ist das Speichersystem nur ein Workaround.

Ist ja nicht so, das Darksouls nichtlinear wäre und man kann sich den Weg den man geht und die Herrausforderung die man eingehen will nicht aussuchen kann.

Oder doch?

Am Anfang nicht unbedingt, aber das war z.B. bei Baldurs Gate oder oder dem ersten Teil von Zelda auch nicht anders.Später öffnet sich die Welt aber immer weiter und man ist sich seiner erworbenen Fähigkeiten viel bewusster, als in anderen Spielen, die einen mit Überskills zubomben, von denen alle zum Erfolg führen-LANGWEILIG!

Statt statischer Levels die hintereinander abgespult werden, muss man also seinen Forscherdrang ausleben und feststellen was machbar ist und was nicht.Zu anspruchsvoll für GG!...mal wieder.

Das Speichersystem ist nicht unfair. Es ist genau wie bei World of Warcraft. Achso, das ist auch unfair? Ha!

Eigenes, selbständiges taktieren und nachdenken als Workaround. Es wird immer besser! :D

Sorji (unregistriert) 3. Januar 2012 - 20:03 #

1.
-"Die Savepoints sind ziemlich weit von einander entfernt"

..hm, am Anfang vielleicht, vor allem wenn man noch gar nicht mitbekommen hat wo die Speicherpunkte eigentlich sind. Umso mehr freut man sich, wenn man die "rettende Insel" erreicht hat ;-)
Später kennt man sich aus und dann hat sich das erledigt. Abkürzungen gibt es in diesem genialen Leveldesign ja auch ne Menge.

Wer erinnert sich noch an den besten Tomb Raider Teil? Ja genau, den ersten Teil! Wer kann sich noch an das unendlich befriedigende Gefühl erinnern wenn man endlich einen der Speicherkristalle gefunden hatte? Na? Na also! Und bei Tomb Raider waren die Speicherpunkte wirklich weit (weeeeit) voneinander entfernt.Und was bei Tomb Raider 1 ein Fehltritt bedeutete muss ich Veteranen nicht erklären.

Ansonsten macht Dark Souls es wie ein MMORPG. Ich muss mich überhaupt nicht mehr ums speichern kümmern. Und ich werde quasi gezwungen was zu riskieren (hier wird nix gebunkert!!), was irgendwann mit einer verwegenen "Augen zu und durch!!" Mentalität bei mir endete...und das war dem Spielspaß sehr zuträglich.
Und der universelle (tausendmal genannte) Tip: GIB DEINE SEELEN AUS BEVOR DU WAS RISKIERST!

2.
"-Es gibt nur einen Spielstand pro Charakter."

Ja, hmm.. ich grübel grade nach ob ich jemals mehr als nur einen Spielstand brauchte... bei WoW gings ja auch...und bei allen anderen Games hab ich vielleicht mal einen "Sicherheitsspielstand" angelegt, aber nicht benutzt (ehrlich, wer benutzt tage oder stundenalte Spielstände? Ich nicht). Gut, kann man bestimmt kritisieren wenn es einem wichtig ist, aber ganz ehrlich: Unfair?? Nein!

3.
"-Das Anlegen von Sicherheitsspielständen z.B. via Flash Drive geht nicht"

Man möge mich bitte aufklären: Was ist daran wichtig?

4.
"-Es wird immer alles sofort gespeichert, also auch alles Negative"

Ob Respawn von Gegnern etwas Negatives ist sei dahingestellt, ich pflüge durch die Gegner wie die Sense durch reifes Korn und es macht immer wieder Spaß, weil das Kampfsystem so genial ist. Genau deswegen geh ich auch gerne mal einfach so ne halbe Stunde farmen.
Das mit den Seelen hatten wir schon, wenn man welche hat, dann sollte man sie ausgeben, das erspart eine Menge Frust.
P.S. Schon mal einen Systemcrash gehabt (kommt bei meiner Box ab und zu leider vor)? Ich sag nur soviel: Speichern in "Echtzeit" kann auch erhebliche Vorteile haben und extrem frustsenkend wirken ;-)

@ Jörg: Nein, du musst dich nicht umbringen lassen, du musst Gegner pullen, ne andere Waffe ausprobieren, sie mit Pyromantie in die Hölle schicken, sie mit Fußtritten in die Schlucht treten oder dir eine andere, grausame und gemeine Möglichkeit einfallen lassen dich zu rächen. Dark Souls erlaubt es dir sehr kreativ zu sein, also sei es doch einfach. =)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3550 - 6. Januar 2012 - 3:21 #

"Wer erinnert sich noch an den besten Tomb Raider Teil? Ja genau, den ersten Teil! Wer kann sich noch an das unendlich befriedigende Gefühl erinnern wenn man endlich einen der Speicherkristalle gefunden hatte? Na? Na also!"
- Ich!! Teil 1 und 2 waren für mich die besten. Und man konnte überall speichern (rede natürlich von der 3DFX-PC-Version!). Erst Teil 3 hatte dann "Speicherkristalle" (und lila Blut), weswegen ich auch schon im ersten Level das Spiel wieder beendete (und nie wieder angerührt hab'), obwohl ich's mir zum Release gekauft hatte... ^^

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 12. Januar 2012 - 0:57 #

Ich teile Deine Meinung größtenteis. Was aber gemeint war ist, dass Du Wenn das Spiel über das Menü verlässt in diesem Moment ein augenblicklicher Speicherstand angelegt wird den man beim laden einmalig wieder nutzen kann. Da das aber nur nen temporärer Speicherstand ist würde ich das nicht wirkich mitwerten.

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 12:37 #

Wieder mal schön rausgewunden. Wer in seinem Test schreibt, dass das Spiel plötzlich spawnende Gegner hätte und nicht viel Wert auf eine Korrektur dieser Aussage legt, verliert seine Glaubwürdigkeit. Ihr dürft Fehler machen, nur steht dazu. Schweigen zu Kritikpunkten feige.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 14:50 #

Lieber Anonymous,

aber wieso sollen wir denn Aussagen korrigieren, die stimmen? Wir behaupten doch nicht, dass Gegner bei Dark Souls spawnen im Sinne von Diablo 2, wo nach einiger Zeit die Gegner in schon gesäuberten Dungeons wieder "nachwachsen". Wir behaupten, dass Gegner wieder da sind, wenn man gestorben ist, und das ist so und das stört uns. Schau: Wir sterben bei einem Bossgegner zum xten Mal. Wir rennen vom Lagerfeuer zurück zu diesem Boss, um uns die nächste Abreibung zu holen. Wieso um alles in der Welt müssen wir auf diesem Weg wieder dieselben fünf "minderen" Gegner umhauen? Bei mir persönlich führt das nur dazu, dass ich spätestens beim dritten Mal ungeduldig werde, und dann bereits bei den Standardgegnern draufgehe. Dir gefällt das, mir nicht. Dem Tester hat es nicht gefallen, niemandem in der Redaktion hat es gefallen, darum steht es im Test.

Und noch mal genereller zu deinem "Schweigen zu Kritikpunkten": Ich vermute stark, es gibt mehr fanatische Dark-Souls-Apologeten auf der Welt als es GamersGlobal-Redakteure gibt. Darum solltest du nicht jedes Mal, wenn wir auf eine Behauptung spät oder gar nicht antworten, dahinter Böswilligkeit oder ein Schuldeingeständnis oder gar Zustimmung zur Kritik vermuten: Wir kämen schlicht zu nichts anderem mehr. Außerdem fehlt uns der Ehrgeiz (vielleicht fällt dir auf, dass ich der einzige aus der Redaktion bin, der überhaupt noch auf Dark-Souls-Kommentare antwortet), der "Gegenseite" ständig und wortreich Inkompetenz, Feigheit, Fehler und was weiß ich noch vorwerfen zu müssen.

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 16:37 #

Hallo,
ich habe mir die Mühe gemacht, euren Test nochmal zu lesen und habe Zizate für euch und meinen Kommentar dazu. Nicht dass man noch denkt, ich will hier nur streiten.

"Nur in menschlicher Form dürft ihr in die Spielwelt von anderen Spielern eintreten oder andere Recken in eure eigene lassen"
Stimmt nicht, nur der zweite Teil ist korrekt. In eine andere Welt eintreten kann man auch als Hollowed, wenn man sein Zeichen setzt und aufgerufen wird.

"Anhand von dutzenden Markierungen auf dem Boden"
Bitte nochmal nachzählen, ob es 24 oder mehr sind?

"Zeit zum Üben lässt uns das Tutorial dummerweise keine."
Stimmt nicht. Im Tutorial sind mehrere Bonfire, die einem das respawnen der Gegner erlaubt, man kann also so viel üben wie man möchte, ohne Druck, immer an den gleichen Gegnern.

"sind derartige unverschuldet wirkungsarme Schüsse"
Doch, der Spieler ist Schuld, weil er nicht bedenkt, dass Gegner auch ausweichen oder sich heilen dürfen.

"Mit uns in die Schlacht ziehen wollen sie dagegen nicht"
Doch, die NPCs lassen vor Boss Gegnern ihre Zeichen am Boden, so dass wir mit ihnen gemeinsam in den Boss Kampf gehen.

"Selbstredend konnten wir die in dieser Zeit gesammelten Seelen getrost abschreiben, denn man erreicht sie schlicht nicht"
Stimmt nicht, sie liegen an der Stelle, an der man gestorben ist. Mit ein wenig Glück sogar vor dem weißen Nebel. Außerdem ist der Weg dahin lediglich von Firelink Shrine aus durch den Kanal. D.h. nur die Standardgegner im Shrine, dann 2 Ninjas und 1 Hund. Sollte schaffbar sein. Außerdem kann man diesen Zwischengegner durch Blocken in Schach halten, nicht durch wegrollen. Evtl. ist ja das WEgrollen die falsche Taktik.

"dass sie wohl aus entlegenen Spielabschnitten stammten – es bestand weder Sichtkontakt, noch hätte man die klingenden Schwerter dort hören können."
Ich bitte darum, zu erklären, welche Stelle im Spiel gemeint ist. Außerdem ist die Aussage "dass sie wohl" polemisch.

"Aber eben dort, wo sie gewöhnlich stehen, standen sie nun nicht mehr."
wie ist dieser Satz gemeint? Im aktuellen Kampf selbstverständlich nicht mehr, wenn sie sich in den Kampf einmischen. Und nach dem Respawn stehen sie sicher da, wo sie stehen sollen.

"Der Spieler kann sich jedenfalls nie darauf verlassen, dass ihm nicht ein Gegner zufällig "
Zufälle gibt es in diesem Spiel nicht. Die Gegner sind nach dem Respawn an der Ausgangsposition. Nur, wenn man sie lockt, durch z.B. einen hörbaren Schwertschlag oder Sichtkontakt, bewegen sie sich.

"richtig wollten wir uns über diesen schmeichelhaften Sieg nicht freuen, schließlich verfolgten wir die gleiche Taktik wie in den Versuchen zuvor."
Eine Taktik führt mehrfach zum Tod. Was erwartet der Spieler, wenn er die gleiche Taktik erneut anwendet?

"Auch legen sie gerne mal keine Pause zwischen ihren Schlägen ein, obwohl sie es sonst an diesen Stellen immer tun."
was tun? Pause machen oder zuschlagen?

Und noch aus dem Flop-Ten Text:
"allwissende Gegner, die unserer fernab jedweder Hör- oder Sehdistanz gewahr wurden und durch den halben Level genau in unseren Rücken fanden."
Spielsituation und Gegner bitte nennen. Meine Aussage: Diese Behauptung ist falsch.

Sorji (unregistriert) 3. Januar 2012 - 20:11 #

So sieht es aus, das unterschreib ich mal!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 4. Januar 2012 - 0:03 #

Ich finde deinen Privatkreuzzug wirklich erstaunlich. Diese Energie, dieser Fleiß! Leider kann ich dir nur antworten, dass ich in vielen Fällen keine Ahnung habe, ob du Recht hast, da ich mich nur auf meine kurze eigene Erfahrung und unseren Test beziehen kann.

Ich vermute aber, dass einige wenige Punkte stimmen werden, du in der Mehrzahl der Punkte aber Unrecht hast. Ich vermute das aus drei Gründen: Erstens, weil du viele subjektive Empfindungen hineinmischt und uns vorführen willst. Beispiel "Spieler ist schuld", Beispiel "polemisch", Beispiel "Tutorial lässt keine Zeit" -- hallo, du triffst ohne Vorwarnung auf den ersten Bossgegner, und der haut dich sofort um. Klar habe ich Zeit, wenn ich mich blöde um die eigene Achse drehe oder 100mal nach einem Respawn gegen dieselben Monster kämpfe. Aber darum dreht sich doch die Aussage gar nicht.

Zweitens habe ich die eben geäußerte Vermutung, weil ich den Tester als gewissenhaft kenne -- wieso sollte er so etwas wie mit dem in den Rücken laufen durch den halben Level erfinden? Und wie bitteschön soll er dir das nach zig Monaten nun "nachweisen"? Sollen wir für fanatisierte Fanboys wie dich in Zukunft Kameras mitlaufen lassen während der gesamten Spielzeit und einen Notar ins Zimmer stellen?

Drittens finde ich schon rein von der Beschreibung her viele deiner Punkte grotesk irrelevant für die Gesamtbewertung von Dark Souls, selbst wenn sie zutreffen würden. Was bitte hat es auf die Einschätzung eines Spieles für Auswirkungen, ob wir nun bei "Dutzende" uns um ein paar Markierungen verrechnet haben oder nicht? Ist das irgendwie relevant? Ändert es etwas daran, dass Dark Souls eines der miesesten Tutorials der Spielegeschichte hat, und zwar in jeder denkbaren Beziehung? Und das ausgerechnet bei einem der schwersten Spiele, die es gibt?

Was du und deinesgleichen (ich rede ECHT nicht von den uns "normal" kritisierenden Usern, oftmals angemeldete, die uns einfach schreiben, wo sie Dinge anders sehen, und wieso sie das Spiel mögen, oder wo wir danebenliegen) generell nicht kapieren:

Wir haben Dark Souls so erlebt, wie wir es geschrieben haben. Nachdem wir etwa 40 Stunden investiert haben. Wir lügen nicht. Wir haben keine Agenda, dieses Spiel runterzumachen. Falls wir uns im einen oder anderen Punkt faktisch getäuschet haben sollten, ist das betrüblich, aber es ändert nichts daran, dass uns Dark Souls nicht wie eine "8" oder "9" Spaß gemacht hat. Nichts was du schreibst, kein Geifern, kein noch so großes Erbsenzählen wird etwas daran ändern, dass wir zu dieser Meinung stehen. Denn alles andere wäre unehrlich. Dark Souls hat es nicht geschafft, uns zu begeistern. Das ist das Problem von Dark Souls, nicht unser Problem. Es ist nicht unsere Schuld, nicht mehr Spaß damit erlebt zu haben.

Das Einzige, was mich wirklich betrübt (außer meine Zeit auf Antworten wie diese zu verschwenden -- verschwenden deswegen, weil du mir ja doch keine Chance gibst, in dein Hirn vorzudringen): Dass Leute wie du uns immer wieder dazu zwingen, nur über die negativen Seiten von Dark Souls zu schreiben. Eine 7.0 ist keine schlechte Wertung!

Anonymous (unregistriert) 4. Januar 2012 - 1:22 #

Ein Satz, dann ist für mich dieses Thema auch durch, weil es keinen Sinn hat, mit Dir darüber zu diskutieren.
Vermute, soviel Du willst, aber ich habe Recht.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 5. Januar 2012 - 18:00 #

"Vermute, soviel Du willst, aber ich habe Recht"
Ein würdiger Abschluß für diesen sehr unterhaltsamen Fanboy-Amoklauf. :)) Get a life!

Anonymous (unregistriert) 6. Januar 2012 - 1:32 #

Sehr witzig...Man muss ja nicht alles glauben was einem dieses Magazin zu erzählen versucht. Recherchieren, dann erst testen. Und sich nicht hinstellen, viele Falschaussagen treffen und dann durch Beschimpfen auf seine Meinung pochen. Die Aussagen der Redaktion haben einen ähnlichen Wert wie "Weil ich Dein Vater bin, darum"

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 7. Januar 2012 - 19:31 #

Oder wie:

"Vermute, soviel Du willst, aber ich habe Recht."

:>

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 7. Januar 2012 - 19:47 #

Über diesen Satz kann sich die Jörg-Entourage noch so oft lustig machen, der User hat trotzdem Recht. Er hat eine lange Liste mit sachlich korrekten Fakten über DS gepostet, mit Argumenten war nun die Gegenseite dran - es kamen aber nur Annahmen und Vermutungen.

Zumindest dieser Punkt der Diskussion hat sich allerdings (vorerst) erledigt, mal sehen was die "Expertenrunde" bringt.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 2:49 #

Für die Diskussion über sachliche Fehler im Test einmal hier entlang :)
http://www.gamersglobal.de/forum/47895/expertenkommission-dark-souls-test

Aber bitte nicht zu sehr ausufern lassen, sonst kommt am Ende nichts dabei raus.

Anonymous (unregistriert) 8. Januar 2012 - 4:32 #

Habe mir jetzt mal den aktuellen Stand der Expertenrunde durchgelesen. Finde ich ja interessant, dass ich nicht der einzige enthusiastische Fanboy bin, der die Gamersglobal Redaktion, genau wie ich es wollte, auf ihre Fehler aufmerksam machen will. Mir absolut egal, ob sich Leute jetzt lustig machen wegen meinem Engagement oder nicht. Ab Montag muss ich eh wieder arbeiten. Aber Danke, dass wenigstens ein paar Leute ebenfalls den Mund aufgemacht haben und
@ Jörg: Danke, dass es einen offiziellen Aufruf zur Beteiligung an dem Forum gibt.
Hats ja doch was gebracht, dass so viele Leute die Stimme erhoben haben und ich hoffe, dass wenn Du deine Antworten durchliest, dann nach eurer Korrektur der Fehler in eurem Test ein wenig mehr "in mein Gehirn" vorgedrungen bist, wie du es so schön formuliert hast.

Ein Fanboy mit Rückgrat sagt,
Gute Nacht

Anonymous (unregistriert) 8. Januar 2012 - 4:54 #

Lies Dir einfach den Expertenthread durch, dann wirst Du feststellen, dass die Antwort von Jörg schon bald sehr kleinlaut verschwiegen werden, und Du kannst dann gerne die abschließende Zusammenfassung von Jörg gegen meine Liste legen...
Dann wird es auch in Deinem Hirn "klick" machen und Du wirst meinen Satz verstehen. Ich habe den bewusst so provokativ hingeschrieben, aber ich denke, er trifft in sehr kurzer Form genau das, was diese ganze Diskussion hier unter dem Strich beweist:
- Die Redaktion "vermutet", "meint", etc.
- Der Fanboy hat Recht
Und, ja, ich fühle mich bestätigt, dass ein offizieller Forumsbeitrag eingerichtet wurde mit der Ankündigung, die fachlichen Fehler zu korrigieren.
Also, wenn ich schreibe, dass ich Recht habe...was ist daran dann so witzig? Meine Erziehung verbietet mir, jetzt noch weiter auf Dich einzugehen und meine Meinung zu derartigen Kommentaren kund zu tun.

buddler (unregistriert) 6. Januar 2012 - 16:49 #

Tja ... Jörg! Erstmal vielen Dank für die Erwähnung meines Kommentares in Eurem Artikel (ich war derjenige mit der Frau, die wenig Spielerfahren ist und dennoch viel Spaß mit Darks Souls hat). Um die im Text hinterlegte indirekte Frage an mich zu beantworten:
Ja! Auch das langsame Vorgehen hilft bei den Endgegnern.

Auch glaube ich, dass Ihr in Bezug auf Dark Souls falsche Maßstäbe anlegt. Dark Souls ist vor allem auch ein Multiplayerspiel!
Wenn Du nun verschiedene Schwierigkeitsstufen einforderst, dann möchte ich sehen, wie Du dieses beim Multiplayer von Call of Duty oder Battlefield umsetzen möchtest!
Bei Dark Souls kann jederzeit (solange der Bossgegner in deinem Level nicht besiegt wurde und Du menschlich bist) ein Spieler in Dein Spiel einfallen. Wie läßt sich sowas mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vereinbaren?
Ein Endgegner hat Eurer Ansicht zu viele HP? Warum nicht zwei Spieler ins Spiel holen und zu Dritt den Endgegner angreifen?
Der Teil von Dark Souls der offline gespielt wird ist eher nebensächlich. Das gleiche gilt für die Rätsel im Spiel oder wie ihr sie nennt: unfaire Stellen.
Das Spiel ermöglicht es jedem Spieler einen Kommentar auf dem Boden zu hinterlegen um anderen Spielern zu helfen oder diese hereinzulegen. Diese Kommentare können nun bewertet werden. daran sieht man dann meist ob sie hilfreich sind oder nicht.
Zudem gibt es immer wieder Blutflecken auf dem Boden zu erkennen, die die letzten Sekunden im Leben des Spielers anzeigen. Auch diese Informationen kann man nutzen und so vor gefährlichen Stellen gewarnt werden.

Ich verstehe es, wenn man von einem Spiel gefrustet ist, weil man - wie Ihr beim Test - die falsche Herangehensweise genutzt hat. Doch ebenso müsstest Du Day of the Tentacle verteufeln, weil es weniger Action bietet als Call of Duty!
Und wenn Du bei Day of the Tentacle nicht weiterkommst, dann ist das Spiel doch auch nicht Schrott, sondern man fragt einen Freund oder sucht heutzutage im Internet nach Tips!
Genau dies will Dark Souls auch fördern. Nur wer genau hinguckt erfährt die Geheimnisse ... den Rest erfährt man durch Kontakt in Foren oder mit Freunden.

Das Spiel bietet soviel tolle Sachen:
Man befreit einen Charakter aus dem Verlies. Einige Zeit später - man muss natürlich mit ihm reden - erzählt er einem, dass ein gewisser NPC jetzt für ihn nutzlos ist und noch später ist der NPC tot. Gewiss mag nun Frust vorprogrammiert sein, doch hat man die Möglichkeit den NPC später wiederzubeleben und bei einem anderen Spiel den Mord zu verhindern. Dadurch bietet das Spiel einen erheblichem Mehr- und Wiederspielwert.

Und nochwas zu Deinen Unterstellungen an den Schreiber auf den Du Dich beziehst. Euer Wertungstext ist tatsächlich voll mit Fehlern und Unwahrheiten. Die angesprochenen Stellen sind tatsächlich so, wie der User sie darstellt.
Bei einigen Stellen des Testberichtes oder auch der Zusammenfassung für die Flop 10 muss ich mir nur folgendes vorstellen:
Euer Video zu Battlefield 3 (Stunde der Kritiker) bei dem Heinrich aus dem Spielfeld gelaufen ist. Stell Dir mal vor, er wäre bei jedem Versuch erneut in die gleiche Richtung gelaufen?

Obwohl ... höchstwahrscheinlich wirst Du meine Vergleiche nicht verstehen, da mir die Kompetenz fehlt meine Gedanken journalistisch Korrekt aufzubereiten und eine Diskussion über Threads ist zumeist sehr schwer. Am besten ist es zu sehen, dass Du schreibst, dass Dark Souls mit einer Wertung von 7.0 (eigentlich sogar 6.5) ja kein schlechtes Spiel ist ... gleichzeitig es aber als schlechtestes Spiel in der Flop 10 zu führen!

Ach ja ... zu guter Letzt:
Meine Frau hat das Spiel bereits mehrfach durchgespielt. Jeden Boss also bezwungen, wenngleich auch nicht beim ersten Mal.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 18:22 #

Du hast da was falsch verstanden: Platz 10 heißt, dass es das am wenigsten "flopigste" Flopspiel der Flop-Ten-Liste ist.

Ansonsten danke für deine ausführliche Schilderung, und nein, du musst deine Gedanken nicht "journalistisch" formulieren können, damit sie verständlich sind.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 2:53 #

Ergänzend zu Jörg möchte ich anmerken, dass du wohl die Erklärung, *warum* das Spiel bei den Flops steht, nur überflogen hast: Es ist nicht floppig, weil die Redaktion es schlecht findet, sondern weil die Redaktion (viel?) mehr erwartet hat.

Wenn du dich an der Diskussion über faktische Fehler beteiligen willst, kannst du dich auf der Seite registrieren und im Forum mithelfen:
http://www.gamersglobal.de/forum/47895/expertenkommission-dark-souls-test

buddler 13 Koop-Gamer - 1504 - 10. Januar 2012 - 9:37 #

Registriert habe ich mich, doch habe ich keine Berechtigung in dem angegeben Forum etwas zu schreiben. Schade, jetzt muss ich mich wohl erstmal zu einem Tutorial kämpfen um herauszufinden, was notwendig ist. :(

Olphas 24 Trolljäger - - 47393 - 10. Januar 2012 - 9:50 #

Auch hier nochmal: Du brauchst Rang 2 zum Posten im Forum. Dafür braucht es 5 EXP und dann ein paar Minuten Geduld, bis der neue Rang vom Server verteilt wurde. Und dann kannst Du loslegen :).
Am einfachsten irgendwas im Profil ausfüllen, das gibt einiges an EXP.

Anonymous (unregistriert) 30. Januar 2012 - 1:35 #

zieht den Hut vor den vielen Fanboys, weil sie eure Arbeit machen. Ich bin auf deine Stellungsnahme gespannt, wenn ihr kleinlaut zugeben müsst, dass ihr eure Zeit viel zu lange mit dem Verteidigen der eigenen Inkompetenz verschwendet habt. Hättet ihr lieber das Spiel nochmal angefangen. Einmal Durchspielen in New Game dauert unter 10 Stunden, also ein Arbeitstag. Ich schaue noch regelmäßig in euer Forum, damit ich sehe, ob Du auch Wort hälst und dann der Test bereinigt wird. Bin gespannt, ob ihr das noch schafft, ehe der DLC rauskommt. Hehehehe
Wie dem auch sei, seid froh, dass sich die Leute die Mühe machen, euren Job auszuführen...Vielleicht seid ihr ja in Zukunft ein wenig sorgfältiger und lasst nicht solche Anfänger an das als sehr schweres Spiel angekündigtes Game.

Anonymous (unregistriert) 6. Februar 2012 - 0:52 #

Ja, bei deinem Kommentar in der Expertenkommission hast Du recht, ihr hättet das ganze schon wenige Wochen nach dem Test machen sollen.
Dann hätte nicht nur Gamersglobal, sondern auch Du mit deinen naiven Antworten dich wenigstens nicht vollends blamiert.
Wenn ich diese Antwort von Dir lese und mir vorstelle, wie Du mit rotem Kopf vor dem Monitor sitzt und Deinen "zuverlässigen" Sven verteidigst, und Dir hier einen Punkt nach dem anderen aus den Fingern saugst, dann muss ich heute noch lachen.
Ein Fanboy meldet sich ab, diese Seite werde ich nie wieder besuchen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5941 - 4. Januar 2012 - 18:11 #

stimmt nicht. Christian fordert nicht Videospiele sollten massenkompatibel werden. Er fordert Spielejournalismus aus dem (pseudo)-intellektuellen Elfenbeinturm ein. Ist ganz was anderes...

Hadley (unregistriert) 1. Januar 2012 - 5:49 #

Wie man bei vielen Videos sieht, sind die Tester von GG halt wirklich extreme casuals die keine Herausforderung mögen.
Man darf was Tests angeht eben GG echt nicht ernst nehmen, da kann man auch einfach die Wertung errollen. Wertungen nehme ich nur von 4players erst, denn die sind objektiv und haben auch keine Angst mal für ein Scheiß-Game eine 40% rauszugeben.
Und Dark Souls ist ganz klar eines der besten Spiele des Jahres, auch wenns nur für Casual Konsolen rauskam.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. Januar 2012 - 6:29 #

Über "Casual Konsolen" lässt sich streiten. Die komplexesten und schwersten Spiele die ich in letzter Zeit spielte kamen allesamt nur für Konsolen raus.

Aber was bei GG manchmal in Sachen Schwierigkeit in den Tests steht erinnert mich an mich: Wenn ich in einem Spiel sterbe, dann reg ich mich auch manchmal schnell auf und verfluche den ach so hohen Schwierigkeitsgrad. Aber ich würde das dann so nie in einem Test schreiben. Weil nach etwas mehr Einarbeitung merkt man schnell, dass es vielleicht doch einfach an einem selbst lag. Bei GG steht dann aber im Test es sei einfach unfair. Deshalb ignoriere ich die Wertungen hier schon immer direkt. Die haben irgendwie keinerlei Aussagekraft. Und Kommentare zur Schwierigkeit kann ich den Tests nicht ernst nehmen, weil die in den meisten Fällen immer sehr subjektiv sind.

Gerade Demons Souls und Dark Souls sind nicht so schwer. Sie sind nur mal kein restloser Casualkram, wo man beim ersten mal spielen ohne Tod durchkommen kann. Aber genau sowas scheint die Redaktion bei den Spielen immer zu erwarten. Einmal sterben und schon ist es "unfair". Jedenfalls kommt es mir in den Tests immer so vor.

matthias 13 Koop-Gamer - 1253 - 1. Januar 2012 - 11:40 #

so wie du es schreibst, ist es doch ok. man erkennt in vielen videos, gerade bei jörg ( sorry, is so ), das er manchmal etwas unbeholfen wirkt. das ist aber auch völlig ok, denn so spielt man nunmal auch spiele. in den tests oder artikeln selber werden die punkte dann kritisiert, aber auch nur die. jetzt kann man vom leser eigentlich erwarten, das er für sich selbst entscheiden kann, welche punkte er für gut oder schlecht hält.
wichtig ist für mich, das alles mal genannt wurde und der tester seine erfahrungen gut rüberbringt. ob da jetzt ein minus oder plus vor hoher schwierigkeit steht kann einem doch völlig egal sein. wichtig ist, das es überhaupt angesprochen wurde, da er sich offensichtlich von standardgames abhebt.

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 2. Januar 2012 - 14:41 #

Naja ich finde Dark Souls schon sauschwer ;)
Aber das ist eben das Spielprinzip und daher kann man es persöhnlich beanstanden und auch mitwerten. Dabei sollte man aber immer Fragen, ob der persöhnlich Eindruck objektiv dem der meisten Fans des Spiels entspricht. Das hat GG leider nicht getan und somit eine extrem subjektive Wertung abgegeben.

Bei mir ist es mitlerweile aber auch so, dass ich Spiele, die GG nicht als zu schwer betrachtet kritisch sehe, da mir ein leichter SG den Spielspass nimmt und z.B. in ME 1 und 2 mich richtig gestört hat.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 1. Januar 2012 - 22:02 #

"Wertungen nehme ich nur von 4players erst, denn die sind objektiv"
Objektiv, lol.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 3. Januar 2012 - 21:11 #

da musste ich gerade auch lachen :o

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3550 - 6. Januar 2012 - 3:22 #

Yo, ROFL, too. xD

Benny (unregistriert) 7. Januar 2012 - 17:17 #

Gerade im Rollenspielbereich muss man 4players jegliche Objektivität absprechen. Die Tests des Herrn Luibl gehören zu den subjektivsten, die man im deutschsprachigen Raum findet. Das kann man gut finden, muss man aber nicht.

Gerade bei der Bewertung einzelner Punkte (Schwierigkeitsgrad, Inszenierung, Freiheit, "Immersion") muss man sich die 4players-Tests zu DA1, DA2, Two Worlds 2, Skyrim, Arcania und Dark Souls ansehen. Herr Luibl dreht sein Fähnchen im Wind und bewertet regelmäßig gleiche Spielelemente in Rollenspielen unterschiedlich - so wie er es für eine seiner Extremwertungen eben gebrauchen kann.

Damit kann man sich bei Fanboys und Hatern beliebt machen, wenn man deren Meinung trifft. Wirklich hilfreich ist diese fehlende Konsistenz für den "normalen" Leser allerdings nicht. Bei GG kann man sich jedenfalls darauf verlassen, dass Wertungen zum Schwierigkeitsgrad von einem Tester stammen, der nicht auf den Vollprofi abzielend urteilt. Solang diese Einschätzungen konsistent sind, kann man damit auch etwas anfangen.

Aber ich stimme einer Sache zu: Jörg und Heinrich spielen zu sehen, zeigt mir immer wieder, dass man kein kompetenter Spieler sein muss, um erfolgreich und oftmals - nicht immer - interessante Artikel / Tests und Meinungsbeiträge zu schreiben.

Anonymous (unregistriert) 2. Januar 2012 - 0:33 #

Seit 4players damals für civ5 eine dicke Platin 90+ Wertung rausgehauen hat, während hier die Euphorie schon im Test gebremst wurde, bin ich bei 4players vorsichtig geworden.

Zumal sich an diesem Beispiel deine These mit der Casualsichtweise genau andersherum darstellt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6799 - 1. Januar 2012 - 12:13 #

Das Spiel polarisiert AUCH zwischen den Usern! Die 8,9 ist ein Mittelwert der Wertungen von hunderten oder tausenden Usern. Einige haben es vielleicht mit 2/10 bewertet, andere mit 6/10 oder 10/10.
User Wertung "8,9" bedeutet nicht, dass alle User das Spiel "sehr gut" finden.

justFaked 16 Übertalent - 4307 - 1. Januar 2012 - 20:13 #

Naja, aber 8,9 sagt halt schon aus, dass die, die das Spiel gespielt haben in der Mehrheit(!) das Spiel für (sehr) gut befunden haben. Dass es da vielleicht "1/2/3-von-10-Punkte-Minderheiten" gibt, kann ja gut sein, aber genau deshalb wird ja schließlich ein Durchschnittswert errechnet. Im Falle von DarkSouls ist dieser relativ weit vom Redaktionswert entfernt (wäre die Wertung, wie zuerst angepeilt, bei 6,5 geblieben, wäre die "Polarität" noch größer gewesen).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 1:32 #

Ich vermute, die User-Wertung ist deshalb so hoch, weil die Käufer von Dark Souls schon ziemlich genau wussten, auf was sie sich einlassen. Und weil ihnen genau das gefällt, geben sie logischerweise hohe Wertungen. Die Nichtkäufer wussten hingegen auch, worauf sie sich nicht einlassen wollten, und haben folgerichtig auch nicht gewertet.

Das ist natürlich nur eine Theorie :-)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 2. Januar 2012 - 2:05 #

Du hast nur noch die "Hater" vergessen, die Dark Souls einfach pauschal schlecht bewerten, obwohl sie es nicht einmal besitzen... :P
Sei es, um den doofen Fanboys eins auszuwischen, aus Frust über die Konsolen-Exklusivität, oder weil ihre GG-Loyalität sich über jegliche Vernunft hinwegsetzt ;)
Hört sich bescheuert an, soll es aber tatsächlich geben...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. Januar 2012 - 8:37 #

Womit die hohe Wertung gerechtfertigt ist. Ich kaufe ja auch kein Fußballspiel, obwohl ich Fußball nicht mag. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:34 #

Das, lieber Keksus, ist eine gefährliche Theorie. Denn du wirst immer Leute finden, die Spiel X toll finden. Darf ich an die meistaberufene News auf GamersGlobal überhaupt verweisen, die zu LWS11? Jetzt rate mal, wie dessen Fans -- wenn sie sich anmelden würden -- dieses Spiel benoten würden :-)

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 12:42 #

Komisch ist nur, dass ihr überhaupt eine Wertung abgebt, ohne das Ende geschafft zu haben. Was euch fehlt ist die NG+ Veränderungen, das Abarbeiten der Achievements, die Character-Builds und deren Unterschiede...die Liste ist noch sooo lange. Ihr habt das Spiel eigentlich nur angespielt, falsch angespielt wie sich herausstellt, sonst wärt ihr ja nicht gnadenlos untergegangen, und jetzt verteidigt ihr das auch noch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 15:05 #

Glaubst du ernsthaft, wirklich jedes Spiel wird durchgespielt, um eine Wertung abzugeben? Von irgendeinem Magazin? Wir versuchen das zumindest, und bei typischen Action-Titeln und Action-Adventures geht das auch meistens. Aber jenseits von 30, 40 Stunden Spielzeit wird das schwer bis unmöglich. Und diese Spielzeit haben wir auch in Dark Souls investiert.

Ich habe den Eindruck, dass wir die Spiele in der Regel länger spielen als viele Konkurrenten, denn wenn es knapp wird (Spiel kommt erst kurz vor Release), erscheinen wir sehr oft später mit unseren Tests als die Mitbewerber. Wenn wir nicht gerade wie bei StarCraft 2 zu dritt oder viert zwei Tage durcharbeiten, und zwar im Wortsinne.

Ausnahmen gibt es, so stecken im Skyrim-Test über 100 Stunden Spielzeit. Aber irgendwo gibt es Grenzen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 3. Januar 2012 - 18:40 #

Da hat der Jörg schon recht, man muss kein Spiel bis zum Ende spielen um es dann zu bewerten. Man kann schon nach relativ kurzer Zeit rausfinden ob einem DS liegt oder nicht.

Soweit ich mich erinnere, hat der Tester 40 Stunden auf dem Buckel gehabt. Das ist ordentlich. Ich schätze aber das viele dieser Stunden mit Sinnlosen gegen die "Wand" rennen vertan waren und so zu ordentlich Frust geführt haben.

Daher verstehe ich auch bestens die 7.0er Wertung.

Ich frag mich aber, wenn ein CoD Spieler jetzt Iron Hearts spielen würde, was wohl seine Meinung wäre? Flop? Oder gar schlechteste Spiel ever? Wahrscheinlich, weil Spielertyp und Spiel absolut nicht kompatibal wären.

Ich gehe also davon aus, das Demon's Souls, wäre es je getestet worden, auch nur bei 6-7.0 gelandet wäre. Dann wären die Erwatungen an Dark Souls auch nicht so astronomisch und das Spiel nie in der Flop liste aufgetaucht. But thats my thinking.

Wer Demon's Souls gerne gespielt hat, spielt auch Dark Souls gerne. Ich interpretier daher Dark Souls in dieser Liste für mich um in "Persönliche Erwartungen nicht erfüllt"... Was auch immer die Tester erwartet hatten. ;)

Phelix (unregistriert) 1. Januar 2012 - 20:33 #

Das Problem scheint mir zu sein, dass manche einfach ein Recht einfordern, dass ihnen alles entgegenkommen muss und nicht sehen wollen, dass ein Spiel auch ganz absichtlich eine große Herausforderung darstellen kann. Der Unterschied zu anderen Spielen,die frustrierend sein können, ist das Balancing und die Sorgfalt mit der der Schwierigkeitsgrad hergestellt wird. Man kann es lernen und muss kein Glück haben oder unbedingt nach Workarounds suchen (obwohl die sicher auch existieren).

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Januar 2012 - 17:19 #

Das liegt halt daran das Spieleredakteure irgendwann mal Hardcore gamer waren aber sobald etwas in Arbeit ausartet ist die Lust weg. Wenn man soviele verschiedene Games testet dann ist man halt irgendwann weichgespühlt und verliert seine Gabe, den Skill ^^

Aber wenigstens opfern sie Ihren Skill um uns gute Berichterstattung zu leisten das ist ein Opfer dem wir Dankbar gegenüber stehen sollten.
Kann die Wertung zwar auch nicht billigen, aber es sind nur Menschen genau wie wir. Da kann man auch mal patzen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 3. Januar 2012 - 18:43 #

Ehrlich gesagt, wenn ich Dark Souls nicht mögen würde - und das muss man - dann wäre ein 40 Stunden Test für mich eine schon körperliche Bestrafung.

Ich stell mir vor, ich wäre Redakteur und müsste _irgendein_ Adventure spielen. Ich glaube danach wäre ich reif für die Insel...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Januar 2012 - 19:30 #

Jo eben. Es ist für sie halt nichtmehr der Spaß den wir haben. Das ist wie als wenn man 40 Filme Pro Woche bewerten muss. Der Spaß geht einfach unter weil es zur Arbeit wird.

Ohne dem Jörg zunahetreten zu wollen, er ist ein Noob geworden^^ Wenn man seine Videos z.b. Stunde der Kritiker guckt, dazu seine Kommentare sieht man direkt das spielerisch nichtmehr viel dahinter steckt. Wäre aber bei uns nicht anders wenn wir jeden Tag spielen "müssten" und das noch in einem sehr breitem Spektrum. Da kann man keinen Ehrgeiz oder extreme Coregamer Leistung verlangen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 3. Januar 2012 - 23:01 #

Och ich denke der Jörg ist noch gut beisammen. Die Stunde der Kritiker geht ja an ein Spiel ohne was zu lesen oder sich zu informieren. Quasi ungestüm. Das mag ich. Das man dann ziemlich "alt" aussieht bei manchen Situationen ist doch gerade der Spass.

Er spielt viel und gerne Strategie - ich sag nur Total War oder andere Beinharte Schinken, die ich nicht mal spielen würde, wenn ich dafür Geld bekäme. Ich denke mir, da wird er sicher über einen einzelnen Zug schon Minuten hin und her denken, bevor was passiert. Das als Video wäre extrem ätzend und langweilig. ;)

Ich schau zB auch immer bei Angry Joe vorbei - der hatte auch mal nen Quicky in Sachen Dark Souls eingelegt. Oh je, hat der arme geflucht. Der hatte beim allerersten Boss die Tür nicht gesehen und versucht mit seinen Level 1 Hansel den Boss mit nem Zerbrochenen Schwert zu besiegen... Das geht schon, aber nur wenn man das Spiel schon mit 80-100 Stunden auffem Korpus hat oder man perse ein Controller-Wizard ist. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 4. Januar 2012 - 0:45 #

Sorry, aber einer deiner Punkte ist Blödsinn: Ohne Lust am Spielen würden wir uns diesen Job alle nicht antun, du solltest mal zwei Monate Praktikum bei uns machen...

Mangelnder Skill kann auch einfach am Alter oder an der begrenzten Grundeignung liegen. Ich treffe zum Beispiel in Actionspielen solo ganz gut, aber im Multiplayer-Modus fahre ich meistens ziemlich ein, wenn ich gegen halbwegs fähige Leute spiele. Weil einfach alles viel schneller abläuft, und ich privat kaum Multiplayer spiele. Ich bin sogar bei Echtzeitspielen im Multiplayer eine Niete mittlerweile. Und ich würde sicher auch bei Strategic Command einfahren, wenn ich gegen Leute aus der Panzerliga (sic) antreten würde.

Wo du schon Recht hast: Sich nicht auf zwei, drei Spiele, die man immer wieder spielt, zu konzentrieren, hat sicher die größten Auswirkungen. Aber umgekehrt finden wir dadurch leicht in Spiele rein und können sie gut vergleichen. Ich muss auch kein Rekordhalter der Leichtathletik sein, um als Sportredakteur über die Olympischen Spiele 2012 zu berichten...

Die Stunde der Kritiker solltest du bei alledem jedoch nicht zu sehr für bare Münze nehmen: Nicht, dass ich oder Heinrich da absichtlich schlechter spielen würden. Aber erstens ist es nicht die normale Spielsituation, sich da so reinzustürzen, zweitens ist das ständige Live-Labern (bei einem Spiel, das wir nicht kennen!) echt anstrengend und ablenkend. Teils spielen wir es wegen der Aufnahmesituation an kleineren Monitoren oder mit schlechterer Auflösung als sonst, was ebenso wie der reale Zeitdruck nicht immer hilfreich ist. Und viertens kannst du davon ausgehen, dass wir beim Schneiden immer der lustigen Situation den Vorzug vor der unlustigen geben werden. Und irgendwo runterfallen oder scheitern oder erschossen werden ist nun mal lustiger, als fünf Headshots in Folge zu setzen. Ich glaube übrigens, dass letzteres das ist, was insbesondere jüngere Zuschauer kaum kapieren: Dass wir freiwillig zeigen, wenn wir ablosen, statt die Szenen zu bevorzugen, wo wir es gut machen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 5. Januar 2012 - 8:05 #

Jo danke für deinen Kommentar. Mein Comment war keinesfalls als Kritik gedacht. Wollte nur klarmachen das viele einen Skill erfordern um einen Ernst zunehmen was natürlich Quatsch ist. Und natürlich habt ihr Lust am spielen, kam unklar von mir rüber ;)

Auf ein Praktikum komme ich gerne zurück ^^

Kelevra 08 Versteher - 154 - 1. Januar 2012 - 5:34 #

Mir fehlt da auch das neue Flatout in der Liste oder zumindest in der engsten Verfolger Liste.

Claython 16 Übertalent - 4596 - 1. Januar 2012 - 9:21 #

Vielleicht kam Flatout einfach zu kurzfristig bzw zu überraschend daher um noch in diese Liste aufgenommen zu werden. ;-)

Gabs dafür eigentlich einen Test auf GG? ^^°

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 1. Januar 2012 - 16:41 #

Logisch das es fehlt, GG hat es a) auch nicht getestet und b) kam es gerade mal vor 2 Wochenr raus.

Hadley (unregistriert) 1. Januar 2012 - 5:45 #

Flop3:
#3 Duke Nukem Forever
#2 Dragon Age 2
#1 Die ganzen Datenbank/Texturupdates (Call of Duty/Assassin's Creed...)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 1. Januar 2012 - 6:36 #

Darksouls Flop-Tem? Autsch.

Ich hab die Wertung ja noch verstehen können, weil das Spiel nun mal wirklich nicht für jeden ist, aber dass das dann gleich heisst: Nicht Massenkompatibel/Zu Schwer für Opa Casual = Flop Ten?

Bitte, das ist lächerlich. Das ist als wenn man Master of Orion 2 abstrafen würde, weil es so wenig Third Person Action hat und garkeine Quicktime Events.

Ich bin mittlerweile sogar in den Genuss des 9.0er Rage gekommen und verstehe mittlerweile die Welt anscheind nicht mehr. 0815 Shooter mit toller Weitsicht und den miesesten Texturen in der Nahsicht jenseits von HALF LIFE 2. Eine "Open World" die so Atmosphärisch ist, das ich gerne nachträglich Borderlands zum besten Open World Spiel ever wählen würde und Dark Souls wird abgestraft... weil, ja warum eigentlich?

Ich meine oK, ich bin wahrscheinlich ein Fanboi, aber dann ist dieses ergebnis definitiv von einem Hater. Hossa.

Viktor Lustig (unregistriert) 1. Januar 2012 - 10:53 #

Ich oute mich jetzt mal;

Ich habe Demon Souls gespielt, und habe nun auch Darksouls geschenkt bekommen und natürlich auch gespielt... und ich gebe der Gamersgloabl Redaktion Recht, sowohl in ihrem Test als auch in der Flopliste!

Und auch für mich gilt: Für mich ist Darksouls kein schlechtes Spiel, aber ich hatte deutlich mehr erwartet!

Die Grafik ist etwas besser geworden als bei Demon Souls, aber ansonsten habe ich permanent das Gefühl, einfach einen Aufguss des Vorgängers zu spielen. Mein Held sowie die NPC sind nichtssagende Abziehbilder, und die gebiete sind eintönige Schlauchlevels.

Und auch ich mag Herausfoderungen... aber Herausfoderungen die fair bleiben. Und genau das finde ich bei bei Darksouls nicht. Gerade die Bossgegner lassen sich nur auf eine einzige, repetitive Art besiegen, und das dauert bei diesen Hitpoint- Monstern. Darksouls ist keine Herausforderung, es ist ein plumbes Auswendiglernen des Gegnerverhaltens gepaart mit den immer gleichen Handlungen am Gamepad.

Und zu denen, die nicht mit meiner Aussage zufrieden sind; Lasst mich doch! Wenn euch meine Aussage nicht gefällt, dann könnt ihr sie ruhig kritisieren, aber dann bitte mit Argumenten! Ich kann verstehen dass jemand mit Darksouls Spaß hat... aber könnt ihr nicht auch verstehen, warum man damit kein Spass haben kann, selbst wenn man herausfoderungen schätzt?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 1. Januar 2012 - 11:38 #

Es nicht zu mögen ist legitim. Es Unfair zu finden, auch. Damit hab ich kein Problem.

Ich hab den Test gelesen, der einiges erzählt was nicht stimmt. Behauptungen, Spielsituationen die so nicht existieren. Das kann man alles im Thread nachlesen vom Dark Souls Test.

Auch das wäre noch zu verkraften, wenn man es den mit Demons Souls aufwiegt, vergleicht. Geschah nicht. Der Tester kannte den Vorgänger nicht und hier lese ich jetzt, dass das Spiel nicht "Fairer" ist als Demons Souls. Dark Souls ist nicht Unfair. Schafft man das Spiel im ersten Versuch vom Anfang bis Ende? Nein, natürlich nicht. Muss man teilabschnitte 20-30-100x besuchen, ja, das "muss" man. Aber das ist doch nunmal die Grundkomponente des Spiels, genauso wie der Grind in MMO's, das Basenbauen in RTS und das Goldscheffeln in RPGs. Das ist als wenn ich Schach vorwerfen würde, das man nur Schwarze und Weiße Spielsteine hat.

Wenn ein Spiel ein Flop ist, wenn es seine Grafik nicht um X% Überflügelt und X neue Gameplay Versionen einfügt, dann müsste jedes Call of Duty aber auch als Flop durchgehen. Verbesserungen und änderungen im Minimalbereich - wenn überhaupt.

Für mich ist es persönlich dsa Spiel des Jahres. Ich bin aber nicht so irre zu sagen, dass das für jedermann so wäre, mitnichten!

Ein Flop aber? Für wen? Für Demon Souls Fans? Das glaub ich beimn besten willen nicht. Für Fifa Spieler? Für CoD Spieler? Heisst nicht FLOP, dass es der Zielgruppe nicht gefallen wird? Und da hörts doch dann auf. Die Zielgruppe liebt es - grösstenteils, zumindest genug leute, das man NICHT vom Flop reden kann, oder?

Dark Souls ist nicht für jedermann, richtig. 7.0 für das Allgemeine - ok. Flop? Für die Zielgruppe? Sorry, falscher gehts nicht.

p.s.
Letztendlich ist das eh nur ein fieser PR-Gag von GG, das DS auf der Flopliste auftaucht. Dat gibt halt mehr Presse. Ha, durchschaut!

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 12:54 #

Nur weil das tausendfache Sterben offensichtlich zum Spielprinzip dazu gehört, ist es deswegen nicht vor Kritik geschützt. Der Grind in MMOs wird auch scharf attackiert (völlig zurecht) und das bauen einer Basis oder gar ganzer Städte kann genauso repetitiv und nervend werden wie dutzendfach draufgehen (Anno zum Beispiel muss sich seit Jahren anhören, dass die erste Stunde einer Partie sich immer gleich spielt.).

Polarisierendes Prinzip, polarisierendes Spiel. Das darf durchaus kritisiert werden. Man sollte halt wissen, was für ein Mensch das Teil getestet hat.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 1. Januar 2012 - 13:36 #

Kritik? Dagegen sag ich doch garnix. Flop ist was anderes.

Wenn du kein MMO-Grind spielen willst, spielst du kein WoW. Spielst du dann doch WoW, und steckst im Grind, dann hast du das falsche Spiel, macht aber WoW nicht zum Flop.

Mir kommt es so vor, als wenn sich jemand von den Test-Reviews von Demons Souls beeindruckt hat lassen, ohne je das Spiel gespielt zu haben. Das Spiel war ein Geheimtipp, wurde nichtmal ausserhalb von Asien veröffentlicht, bis es einfach zuviele wollten. Die Lorbeeren die Demons Souls kassierte waren auch damals schon mit dem Siegel "Hardcore Only" getaggt. Jetzt könnte ich mir denken dass das der Schreiber übersehen und sich entsprechend Dark Souls als das Über-RPG vorgestellt hat. Ist es aber nicht. Dark Souls ist ein Dark-Fantasy-Überlebens-Grind mit guten Kampf und viel Abwechslung. Mehr, aber auch nicht weniger.

Es fehlt halt einfach der Vergleich, der wurde nie gemacht und das *hust* prangere ich an. :)

Flop = Spiel bei den Fans schlecht angekommen.

Es wird kein Flop, nur weil sich jemand ein Dragon Mass Gears of Alan Limbo "Heavy Rain Edition" erwünscht hat und halt nur den Überlebensgrind serviert bekommt.

Wenn Dark Souls ein Flop ist, ist auch Demons Souls ein Flop. Ganz einfach. Weil das fast eineiige Zwillinge sind.

Ark 04 Talent - 24 - 1. Januar 2012 - 14:35 #

Dem kann ich nur zustimmen. Dark Souls ist nicht an seiner mangelnden Qualität, sondern an den Erwartungen des Testers gescheitert. Und anstatt diesen fragwürdigen Test auf sich beruhen zu lassen, wird er hier als Grundlage für einen Flop Ten Platz herangezogen.
Wenn man in Betracht zieht, dass selbst der Großteil der Erwartungen von Demon Souls Hardcore-Fans erfüllt wurde, hätte sich die Redaktion hier eher fragen sollen, ob man den Titel nicht einfach falsch eingeschätzt und deshalb unfair behandelt hat.

Ich z.B. halt Shogun 2 für den größten Flop des Jahres, weil ich mir ein RPG basierend auf der Geschichte der Fernsehserie aus den 80er Jahren erwartet habe und am Ende war es ein total kompliziertes und unzugängliches Spiel, bei dem ich andauernd gestorben bin, obwohl ich nichts dafür konnte. Und die RPG-Elemente waren ja wohl ein Witz!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 1. Januar 2012 - 21:53 #

Wieso regt man sich über Wertungen und Tests von Titeln auf, die man sowieso konsumieren/t wollte/hat. Versteh ich einfach nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Januar 2012 - 19:36 #

Weil es Leute gibt die durch die falsche Berichterstattung um ein gutes Spiel gebracht werden.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 1. Januar 2012 - 18:43 #

Nur kurz eingeworfen: Der Artikel heißt "Unsere Flop Ten 2011" - da würde ich Flop als "Gefällt der Redaktion nicht", nicht als "Gefällt der Zielgruppe nicht" bezeichnen. Und was der Redaktion gefällt hat sie selber zu entscheiden.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 2. Januar 2012 - 11:28 #

Das ist wahr. Mich hat bei der ganzen Dark Souls Thematik nur immer aufgeregt, dass im Test (und auch in diesem Flop-Abschnitt) faktische Fehler enthalten sind, die dann als Kritik verwendet werden. Aber wie woanders schon gesagt wurde, das Thema wurde im Test schon genügend diskutiert ;-) .

Claython 16 Übertalent - 4596 - 1. Januar 2012 - 9:27 #

Ach joah und wenn schon dann sind halt 1-2 titel dabei mit denen ich evtl nicht ganz einverstanden bin, aber der Rest stimmt schon und man sollte die Flop Ten nun wirklich nicht so ernst nehmen sondern wie es sich gehört, objektiv (was zugegeben fast unmöglich ist).

Aber 2 Stellen erheiterten mich doch sehr.

1.: Könnt ihr bitte mal ein Bild posten das diese Aussage darstellt?

......die eine Schildkröte gewinnen könnte (sofern sie es schafft, in den sich überlagernden Sprite-Pulks die eigenen Einheiten zu selektieren).....

Das kann doch nur über nen iPad funktionieren oder?

2.:Nur zu, dafür gibt es die Comment-Funktion. Extra auch für Anonyme!

Hoffentlich posten von denen nicht soviele das sind dann meistens dieselben, sich wiederholenden Aussagen, man kann ja auch als Anonymer unter einem Kommentar von anderen Anonymen posten, die derselben Meinung sind, siehe die DS Posts. Das macht es uns leichter sowas zu selektieren und überfliegen. ;-)

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 1. Januar 2012 - 10:05 #

Ja Dark Souls ist so ziemlich das einzige Konsolen Spiel was ich wirklich vermisse auf dem PC.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15170 - 1. Januar 2012 - 10:50 #

Ich werde mir Dark Souls auf jeden Fall in naher Zukunft kaufen.
Der Testbericht schreckt mich nicht ab, im Gegenteil, auf ein solches Spiel warte ich schon lange.
Was sagen die Experten? Macht es Sinn, sich vorher den Vorgänger anzuschauen?

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 11:22 #

Du musst den Vorgänger nicht spielen, um Dark Souls zu beherrschen. Du musst nur richtig an das Spiel rangehen.
1. Durchrushen ist der sichere Tod, nimm Dir Zeit für jeden Abschnitt
2. Suche, und das genau, die Levels ab. In jeder Welt gibt es Shortcuts. Wenn Du dran vorbei läufts, dann stirbst und alles nochmal machen musst, dann ist es Deine Schuld. Suche, und das genau!
3. Blocke, dann schlag zu. Lass dem anderen den ersten Schlag, danach ist der tot...
4. Bau deinen Char vernünftig auf, d.h. wenn Du einen Magier spielst, skille richtig, und damit meine ich auch, bau deine Ausrüstung sauber auf. Und wenn Du einen Gegner findest, der die Upgrade Utensilien droppt, die Du brauchst, merk Dir die Stelle, und besuch ihn immer wieder. Das Spiel ist ja wie geschaffen dafür...achja, und gleichzeitig lvlst Du ja schön, weil Du die Stelle mittlerweile sauber beherrschst, und deine Ausrüstung gleichzeitig besser wird.

Zu Deiner Frage: Du musst Dich an die Art und Weise zu spielen gewöhnen, d.h. die Area beherrschen und die Gegner beherrschen. Dazu brauchst Du den Vorgänger nicht kennen. Die Shortcuts machen Dark Souls sogar um einiges besser. Die Entwickler haben sich mit Dark Souls selbst übertroffen, haben die Probleme von Demons Souls sauber ausgebessert. Vergiss den Test auf gamersglobal, die haben das Spiel einfach nicht verstanden. Lass Diur von diesem von Fehlern gespickten Test nicht di eLaune verderben

Elton1977 19 Megatalent - P - 15170 - 1. Januar 2012 - 13:09 #

Vielen Dank für die umfangreiche Antwort.
Ist also genau das, was meinen bevorzugten Spielstil entegegenkommt :-)

Legatus 10 Kommunikator - 539 - 2. Januar 2012 - 17:22 #

Sorry, aber so beschrieben klingt das für mich nach einem Spiel für Buchhalter. Papier A kommt in Ordner A, Papier B in Ordner B und ja nix verkehrt stempeln sonst gibbet ne Katastrophe.

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 12:46 #

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Wäre der Test hier nicht so am Thema vorbei, hätte sich das auch mehr als deutlich gezeigt und dann wäre der Test nicht so lächerlich geworden.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5941 - 4. Januar 2012 - 18:20 #

"Wenn Du dran vorbei läufts, dann stirbst und alles nochmal machen musst, dann ist es Deine Schuld."
... die Ausrede des unfähigen Entwicklers...

"die haben das Spiel einfach nicht verstanden."
... die Ausrede des unfähigen Produktmanagers...

Das alles kommt mir so bekannt vor. Bist du dir sicher, dass du nicht in der Spielebranche bei den "nicht ganz so Guten" arbeitest?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 1. Januar 2012 - 11:37 #

Eine Flopliste, in der Duke Nukem Forever und Dragon Age II nicht auftauchen, dafür aber das neueste Zelda, kann man beim besten Willen nicht Ernst nehmen.
Ich hätt auch noch Brink, Motorstorm: Apocalypse und Alice: Madness Returns in die Liste gepackt.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 1. Januar 2012 - 12:54 #

Also die Liste komplett verteufeln muß man nicht aber bis auf Alice kann ich dir recht geben ^^

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 1. Januar 2012 - 14:00 #

Ist wohl Geschmackssache. Ich war vom Duke auch etwas enttäuscht, hatte aber letztendlich viel Spaß damit. Ich würde die Wertung von GG auch unterschreiben. In die Liste hätte es aber definitiv gehört, ja.

Und Skyward Sword ist für mich tatsächlich das überbewertetste Spiel von 2011 und entsprechend die größte Enttäuschung. Das Spiel hat einen extrem zähen, stundenlangen Einstieg und der Zelda-Funke will nach mittlerweile 9h (Wolkenlevel, Waldlevel, erster Dungeon und erster Boss durch) nicht überspringen.

Die extrem hohen Wertungen sind für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, das Spiel hat ganz eklatante Mängel. Und mich stört ja noch nicht mal die auch für Wii-Verhältnisse eher maue Technik.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 1. Januar 2012 - 12:00 #

Mein persönlicher Flop ist und bleibt(vor allem weil ich auch noch 15€ dafür ausgegeben habe) Dragon Age 2. Und dank Accountbindung kann ich diese elende repetitive dlc-esque aufgebaute Schnellschussproduktion noch nicht mal vertickern.

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1670 - 1. Januar 2012 - 12:12 #

Ziemlich traurig aber wahr bis auf eben Dark Souls. Aber die Diskussion hatten wir ja nun zur Genüge.

Sgt. Pepper 09 Triple-Talent - 312 - 1. Januar 2012 - 12:18 #

Stronghold 3 auf dem verdienten ersten Platz. Was eine Schande.
Ich hab zwischen den Jahren wieder den ersten Teil gespielt, der macht immer noch viel Spaß und ist in Würde gealtert

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 1. Januar 2012 - 13:34 #

Finde da gehört noch d&d: daggerdale mit rein aber das habt ihr nicht getestet leider! Auch DA 2 gehört da rein aber gut geschmäcker sind verschieden

Erste Platz geht da voll in Ordnung, das ist mehr als ein Flopp aber eure empfohlen alternative ist man ein schlechter Witz. Minecraft und Stronghold haben soviel gemeinsam wie die Farben rot und blau

Sgt. Pepper 09 Triple-Talent - 312 - 1. Januar 2012 - 16:54 #

Über die Alternative hab ich mich auch gewundert.
Bessere Alternative: Stronghold 1

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 1. Januar 2012 - 20:54 #

Ich erkläre dir gerne, wieso da Minecraft steht. Zunächst: Die Alternative ist nicht 100% ernst gemeint. Denn: Minecraft hat nicht sonderlich viel Spiel zu bieten, falls wir uns darauf einigen können? Darum sollte der Nachsatz einfach noch mal eine kleine Bonus-Ohrfeige für Stronghold 3 sein.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 1. Januar 2012 - 13:52 #

Meine Flop 3:

1) Zelda Skyward Sword - auch nach mittlerweile 9h will der Funke nicht überspringen, die ersten 5h sind der zäheste Einstieg meiner Videospielhistorie, der erste Boss ist gefühlt 100x schwerer als das Spiel davor, der Sidekick ist gegenüber Midna ein schlechter Scherz... wie manche Publikationen das mit OOT vergleichen können, ist mir ein Rätsel. Mittlerweile hab ich auch wenig Hoffnung, dass es noch besser wird, vielleicht lasse ich es als erstes Zelda einfach liegen.

2) Assassin's Creed Revelation - an sich ein gutes Spiel, aber ich hab mindestens was auf dem Level von Brotherhood erwartet und Revelations ist deutlich schlechter. An allen Ecken wird man mit den Bomben konfrontiert, aber man braucht sie nie. Die Story ist weit weniger fesselnd als in den beiden Vorgängern und das Zurückerobern von Vierteln hat mich in GTA SA schon extrem genervt. Und dass man einen offenen Punkt der Brotherhood-Story nicht fortgeführt hat, war eine Frechheit. Das Spiel war trotzdem sehr gut, aber ich hab erheblich mehr erwartet und wurde ziemlich enttäuscht.

3) Duke Nukem Forever - ich war einer der wenigen, die es gern mochten, aber hab nach all der Zeit doch mehr erwartet. V.a. die Sprüche und auch die Performance von John St John war eine riesige Enttäuschung. Das war im Vorgänger viel besser.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 1. Januar 2012 - 14:06 #

Nachdem ich die anderen Kommentare näher gelesen habe: wie konnte ich nur Rage in meiner Liste vergessen? Hat mich zwar nicht so sehr enttäuscht wie Zelda und ist grundsätzlich auch kein schlechtes Spiel, aber ich hatte trotzdem viel mehr erwartet. Texturen von Nahem und manche 3D-Modelle (Mikroskop, Farbeimer z.B.) sind auch unfassbar schlecht.

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 1. Januar 2012 - 19:48 #

Zelda SS ist wohl nicht das richtige Spiel für dich. Nach der ersten 5h sollte man eigentlich schon lange aus der Tutorialphase und eigentlich auch schon aus dem ersten Dungeon sein. Das der erste Boss, der ja auch offensichtlich eine größere Rolle im weiteren Spielverlauf spielt, im Vergleich zu den ganzen roten Kerlen und Skulltulas schwerer ist (wobei er nicht sonderlich schwer ist), ist Absicht und doch nicht kritikwürdig... natürlich ist der Bossgegner viel schwerer als die ganzen normalen Gegner. Allerdings ist er auch der stärkste Gegner der ersten Spielhälfte, wenn dich das beruhigt. Der obligatorisch nervige was-auch-immer Sidekick scheint in der Zeldareihe eine Art Running Gag zu sein und Midna warm einer Meinung nach auch nicht besser (genauer gesagt: Ich hasse das gesamte Twilight-Universum und somit auch Midna). Das Dungeondesign und diverse andere Aspekte sind einfach deutlich besser als in OoT und eigentlich auch mit Abstand die besten der Serie.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35481 - 1. Januar 2012 - 20:56 #

Ich fand den Anfang gar nicht so zäh, wie immer gesagt wird. Der hat mir eigentlich gut gefallen. Erst gegen Ende hat es scih gezogen, wenn man erst diese drei Prüfungen machen muss, dann noch die drei Stimmen des Lieds sammeln... gähn. Die Endgegner waren eigentlich durchgehend zu leicht IMHO.

Was Twilight Princes angeht, muss ich dir auch widersprechen (aber das ist natürlich nur persönliches Empfinden): Midna war ein echt cooler Charakter, Phai ist dagegen öde und nervig. Auch wenn TP ein relativ ideenloser Abklatsch von OoT war und SS wesentlich mehr Neuerungen hatte, muss ich sagen, dass mit TP insgesamt besser gefallen hat, auch wenn ich das bedauere. SS ist somit zwar ein sehr gutes Spiel, zählt aber auch für mich zu den Enttäuschungen des Jahres.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 2. Januar 2012 - 20:21 #

Aus der Wolkenwelt war ich nach ca. 4-5h raus. Ich gehöre zu den Spielern, die sich Zeit lassen, alles ansehen, mit allen NPC reden etc.. Am Schwierigkeitsgrad lag es definitiv nicht, den hab ich eher als lächerlich empfunden.

Ich kritisiere am ersten Boss auch nicht, dass er schwerer als normale Gegner ist, das versteht sich von selbst. Er ist vom Schwierigkeitsgrad nur *erheblich* härter als das Spiel bisher an sich. Gute Bosskämpfe sind das eher nicht, die fordern mehr durch ihre Art. Ein schönes Beispiel ist dafür Phantom Hourglass. Die Bosse sind viel anspruchsvoller als die Gegner davor, aber der Schwierigkeitsgrad passt noch.

Für den ersten Boss von Skyward Sword hab ich locker 20 Anläufe gebraucht, während ich bei allem davor fast eingeschlafen wäre. Da stimmen die Verhältnisse einfach nicht. Das größte Problem war bei mir übrigens die ungenaue Steuerung. Das Schema, wann man wie zuschlagen muss, hatte ich sehr schnell raus, aber bei senkrechten Schlägen hat Link zu 50% waagrecht geschlagen und umgekehrt. Das hat es so schwer gemacht. Und ja, die Wiimote ist kalibriert und Link hält das Schwert exakt so, wie ich die Wiimote halte. Funktioniert hat es im Bosskampf trotzdem nicht so gut, wie es sollte.

Am Sidekick stört mich eher, das die so charismalos ist. Das war bei vielen anderen Zeldas auch so, aber Midna hat gezeigt, wie toll man das auch machen kann. Dass bei Skyward Sword dann wieder so eine "Hey, listen!"-Figur dabei ist, ist schon ein übler Rückschritt.

Alle anderen Zeldas (ich hab fast alle Teile gespielt) hab ich übrigens geliebt. Allen voran Twilight Princess, das ist für mich der beste Teil. Wenn du denn am schlechtesten findest, können wir kaum auf einen Nenner kommen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. Januar 2012 - 8:39 #

Die Story von Brotherhood war nun auch nicht gerade fesselnd. Wenn es nach mir gegangen wäre, dann hätte es weder Brotherhood noch Revelations gegeben, dafür 2012 ein rundum erneuertes AC3.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 2. Januar 2012 - 13:02 #

Das findest du. Ich wurde von Brotherhood großartig unterhalten und werde auch Revelations mit großer Freude spielen. Mich stören auch die seit AC2 gleichen Mechaniken nicht, da die alle super ineinander greifen und einfach Spaß machen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 2. Januar 2012 - 20:29 #

Also ich fand Brotherhood toll was die Story angeht und Revelations sehr durchschnittlich. Erwarte besser nicht zuviel, sonst wirst du sehr enttäuscht werden.

Es gibt keine parallele Jetzt-Zeit-Storyline, es gibt keinen präsenten, charismatischen Hauptbösewicht, Ezios Familie kommt nicht mehr vor und auf ein paar offene Punkte von Brotherhood, die man geklärt haben möchte, wird überhaupt nicht eingegangen... das Spiel bietet da echt viel weniger als der Vorgänger.

Spielenswert ist aber schon noch. Und ein paar Punkte der bisherigen Story werden auch zuende gebracht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 2. Januar 2012 - 21:31 #

Lalalalala, ich hör nicht zu, ich hör nicht zu :p

Im Ernst: Ich bin da schon gewappnet, habe mich ja darüber informiert. Ich bin mir aber wirklich ziemlich sicher, dass ich, wenn überhaupt, nur auf sehr hohem Niveau enttäuscht werden könnte.

Olphas 24 Trolljäger - - 47393 - 2. Januar 2012 - 23:49 #

Ich spiel es gerade und bin wieder sehr glücklich damit. Konstantinopel ist eine echte Perle.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11351 - 1. Januar 2012 - 14:13 #

Das Schöne und Spannende an Flops und Enttäuschungen ist ja, dass sie sich bei jedem Spieler anders herauskristallisieren. Schließlich gehört für eine Enttäuschung dazu, dass eine gewisse Erwartungshaltung nicht erfüllt wurde. Und jeder Spieler geht eben mit einer anderen Erwartungshaltung an einen Titel heran. Hat man den Vorgänger gespielt? Fand man den schon geil? Oder wurde man von der Presse gehyped? Oder hatte man gar keine Erwartungen?

Dementsprechend ist für mich z.b. Homefront der absolut größte Flop des Jahres. Ein Titel mit so einem geilen Setting. Sie holen sich extra einen professionellen Autor ins Team. Die Vorberichte lesen sich grandios gut. Und dann ist das Spiel dahinter der letzte Rotz. Die Dramaturgie des Settings wird durch so viele Design-Schnitzer und Unzulänglichkeiten im Keim erstickt, dass man einfach nur den Kopf schütteln kann. Scripte, die den Spielfluss stören, weil man mal wieder auf einen KI-Begleiter warten muss, der einem die Tür aufmacht. Oder eine Leiter hochklettert. (Und es gibt sehr viele Türen und Leitern.) Blöd, wenn genau der Typ 50 Meter hinter der Gruppe irgendwo festhängt. Gummiartige Hubschrauber, die von der Wand abprallen, ohne Schaden zu nehmen. Eine verworrene Story innerhalb des Settings - wir rennen der Gruppe hinterher, ohne wissen zu wollen, warum sie gerade uns gerettet haben und was wir für sie tun sollen. Die Gegner haben ebenfalls eine miese KI, aber dafür einen installierten Aimbot. Level wie die Schleich-Mission sind ein absoluter Witz im Vergleich zu der Genre-Konkurrenz. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass das Spiel nur vier Stunden grob dauert - ich hätte es nicht durchgespielt. Ohne Scheiß: Die kurze Spielzeit war das Positivste an Homefront.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Januar 2012 - 19:46 #

Gameone nimmt durch Simon auch sehr geil Stellung dazu^^

Danach kann man Homefront garnichtmehr ernst nehmen ;D

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 1. Januar 2012 - 14:20 #

Viele Spiele hab ich nicht gespielt aber ich habe auch keine Zeit neben den ganzen Top Spielen und meinen Lieblingsspielen. Dark Souls hat mich aber umgehaun ich hasse schwere Spiele und wollte es eigentlich nicht aber ich habe es gekauft und es hat mich verzaubert. Nahc 60 Stunden war in nicht mal annährend durch und werde es wohl auch net beenden aber das Spiel ist klasse neben Xenoblade und Skyrim RPG of the Year.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9884 - 1. Januar 2012 - 14:28 #

Dass Dark Souls in den Kommentaren schon wieder so hohe Wellen schlägt - belustigend. Ein kleiner Vergleich:

Euch wird ein Bein amputiert und ihr werdet gezwungen, gegen Messi ein 1:1-Match bis 10 zu spielen. Nachdem ihr zum fünften Mal in Folge 10:0 verloren habt, meint ihr: "Das is ja sowas von unfair." Die Antwort darauf: "Nee, nur herausfordernd."

...

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 22:56 #

Der Vergleich .. "hinkt" ...
Haha

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3550 - 6. Januar 2012 - 3:37 #

ROFLMAO - YMMN!

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 14:47 #

Hab Demon's Souls nicht gespielt und kann es eigentlich nicht bewerten, aber ich kann sagen, was ich von jemandem auf einem Livestream gehört habe. Von jemandem, der "I wanna be the guy" in 3 Stunden durchspielt:

"Wenn ich zum ersten Boss komme, und der mich erstmal oneshottet, bevor ich irgendetwas machen kann, dann ist das kein gutes Spiel, dann ist das schlechtes Leveldesign."

Somit denke ich, kann man da die Redaktion schon irgendwie verstehen ...

Ghostwriter (unregistriert) 3. Januar 2012 - 11:56 #

"Wenn ich zum ersten Boss kommen, und den beim ersten Versuch sofort lege, ist das Spiel doch ziemloch einfach"

Das wäre meine Reaktion nach ner halben Stunde spielen gewesen. Ich finde, man sollte ein Urteil nicht nach dem Beginn des Spiel fällen.

buddler (unregistriert) 6. Januar 2012 - 17:07 #

Lustig! Demon's Souls erster Boss am Ende des Tutorials soll dafür sorgen, dass der Spieler stirbt, denn im eigentlichen Spiel beginnt der Spieler als Geist!

*kopfschüttel*

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57667 - 1. Januar 2012 - 15:14 #

Interessant, dass Dragon Age 2 nicht in der Liste ist. War zwar auch etwas enttäuscht aber trotzdem hat es mir insgesamt ganz gut gefallen und hat mich unterhalten. Ansonsten wird das Spiel an jeder Ecke verteufelt. :)

KoffeinJunkie (unregistriert) 1. Januar 2012 - 15:49 #

Naja, verglichen mit DA1 war es ein Schlag ins Gesicht und meine Enttäuschung des Jahres.
Das Spiel ist imo um Welten schlechter als DA1.

volcatius (unregistriert) 1. Januar 2012 - 15:53 #

Wo ist Dragon Age 2?
Das Spiel, das Biowares Reputation beschädigte?
Und damit meine ich nicht mal kontroverse Sachen wie Story, Kämpfe, Grafik oder den Awesome-Button.
Sondern erbärmliches Recycling von Dungeons und Musik.
Ein Spiel, das so offensichtlich verfrüht veröffentlicht worden ist.
Ein RPG ohne Seele.
Der erste BW-Titel, der kein Meisterwerk war.

Meine Flops

1. Dragon Age 2
Ein Elder Scrolls-Titel bietet jetzt mehr Atmosphäre und Seele als ein Bioware-Spiel.

2. Stronghold 3
Panzer Corps hat gezeigt, wie man Spielklassiker restauriert.

3. LA Noire
Viel gewollt, wenig gekonnt. Ein Detektivspiel ohne Rätsel und Anspruch.

Punisher 19 Megatalent - P - 14749 - 1. Januar 2012 - 16:16 #

LA Noire wäre bei mir persönlich sogar auf der #1. Was aber sicherlich an meiner Erwartungshaltung liegt... das Spiel war einfach repetiv bis zum Umfallen und sowohl in der Story als auch im Gameplay extrem vorhersehbar und unspektakulär... obwohl ich michso drauf gefreut habe, dass ichs zum Releasepreis noch bestellt habe... :(

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 1. Januar 2012 - 19:40 #

Och Leute, ich versteh euch beim bestem Willen nicht mehr. Anstatt einfach mal das Dark Souls Thema ruhen zu lassen, weil dieser 'Test' nun wirklich peinlich genug war und zeigte, dass ihr es scheinbar nicht echt gespielt habt, müsst ihr hier wieder einen raushauen, es ohne Not auf die Liste setzen und behaupten, es sei deutlich schwerer und unfairer als der Vorgänger.
Mutige Aussage, wo ihr Demon's Souls doch gar nicht kennt. Dark Souls war meiner Meinung nach auf jeden Fall nicht schwerer, sondern einfach nur ausgereifter; und unfair sind sie beide nicht. Ich hab schon fast den Eindruck ihr wollt einfach nur wieder provozieren, um mehr Klicks zu kriegen. Seltsames Vorgehen, ich hätte es einfach unter den Teppich gekehrt, schon allein weil eure Meinung über Dark Souls fast schon weltexklusiv ist. Naja, müsst ihr ja wissen. Ich nehm das mal als Erlaubnis ewig drauf rumzureiten :-P

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 1. Januar 2012 - 21:51 #

"Ich nehm das mal als Erlaubnis ewig drauf rumzureiten"

Wenn es dir danach besser geht? Man könnte auch einfach mal akzeptieren, dass andere Personen dieses Spiel anders bewerten als du und ihre Meinung dazu haben, anstatt wie ein bockiges Kind hier den peinlichen Fanboy abzugeben. Von mir aus bau einen Altar für Dark Souls, ich find das Spiel trotzdem dämlich. Heul weiter und frohes Neues.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 1. Januar 2012 - 23:46 #

Mich überrascht hier immer wieder der Umgangston.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 2. Januar 2012 - 0:00 #

Zuvor als Anonymous und deine ersten Kommentare als registrierter User (nur um deine 10 Punkte für das Spiel abgeben zu können) waren auch nicht besser. Das hinterläßt nunmal erstmal einen negativen Eindruck, dem mir nicht schmeicheln wollen. Du weißt schon, wie man in den Wald hineinruft...

Andererseits sehe ich auch, du scheinst dich in deiner Wortwahl zu bessern, wobei das "darauf herumreiten" nicht gerade nach Reife klingt ;).

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 2. Januar 2012 - 1:21 #

Ich finde diese Off-Topic Scharmützel hier immer sehr ermüdend, deswegen hab ich auch immer versucht zu vermeiden, User anzufahren, auch wenn's noch so sehr in den Fingern juckt. Interessiert halt keine Sau und ne Antwort sollte ich mir eigentlich sparen, aber holla, dein letzter Satz ist schon ganz schön herablassend. Respekt vor so einem gesunden Selbstbewusstsein.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 2. Januar 2012 - 3:26 #

Tut mit leid, wenn du das als herablassend empfindest, aber dieses "darauf herumreiten" kommt nunmal kindisch rüber.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 2. Januar 2012 - 11:45 #

Ich meinte eher die wohlwollende Bewertung meiner zweifellos pulitzer-preis-verdächtigen literarischen Ergüsse. Uiuiuiui. Sei's drum, ein frohes neues Jahr noch!

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 1029 - 1. Januar 2012 - 16:35 #

Komisch, kaum nachdem ich den ersten Floptitel sah, ahnte ich schon was in den Kommentaren los sein würde :D Da ich es bisher nicht gespielt habe, nehme ich mal zu L.A. Noire Stellung. Das Spiel war an sich recht gut und hat mich bis zum Ende bei der Stange gehalten, hat m.M. aber viel von seinem Potenzial verschenkt. Die richtigen Antworten zu den Gesichtern zu finden artete teilweise in Try & Error aus, auch die Story und einige Missionen konnten mich nicht wirklich vom Hocker reißen. Wobei die Erwartungen auch hoch waren, muss man fairerweise sagen. Kein schlechtes Spiel, aber ich hoffe es wird einen Nachfolger geben, der das Potenzial mehr nutzen kann :)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12906 - 1. Januar 2012 - 16:53 #

Mir fällt da gerade auf. Auf der Hauptseite steht tatsächlich:
"Samstag: Flops 2001. Unsere Spieleflops des Jahres (Report)"

Ich glaube statt 2001 ist wohl tatsächlich eher 2011 gemeint :D.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 1. Januar 2012 - 20:52 #

Ach... :-o

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7087 - 1. Januar 2012 - 18:11 #

Space Marine kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, mir hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht, so sehr, dass ich es gleich nochmal durchgespielt hab. :) Aber wenn man die Art Spiel nicht so mag, dann hat es mit der Spielmechanik es wohl schwer zu überzeugen.

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 18:51 #

Homefront fand ich solo richtig gut und als Feierabendspieler
auch nicht zu kurz.
Bei L.A. Noire hatte ich schon nach dem ersten
Interview keine Lust mehr, weil ich mit meiner
Gesprächsführung immer falsch lag. Kann im weiteren
Spiel ja heiter werden ...

GrotesqueTactics 07 Dual-Talent - 123 - 1. Januar 2012 - 23:41 #

Dafür gibts doch das Umnieten Feature von Gangstas, dass dir solche "Kopfnüsse" erleichtert. ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 1. Januar 2012 - 19:01 #

Es würd mich ja mal interessieren, was euch der Publisher von Dark Souls am Telefon gesagt hat. ^^
Oder ist das nicht jugendfrei?

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. Januar 2012 - 19:02 #

Könnte sich Fabian nicht eigentlich mal an eine Kommentarfilterfunktion setzen? Dann würd ich einfach alle Kommentare die den Begriff "Dark Souls" enthalten, ausblenden und müsst mir die ganze lächerliche Diskussion nicht nochmal geben...

Nette Liste, bringt einen zum Schmunzeln und erinnert an Tests, die man sich gerne nochmal durchliest :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93680 - 1. Januar 2012 - 19:45 #

Korrektur: Muss es im Titel nicht eher "schlechtbewertetsten" heissen anstatt "schlechtbewertesten" ?

Niko 16 Übertalent - 5024 - 1. Januar 2012 - 19:49 #

Den Test zu DarkSouls nehme ich euch noch immer übel ^^ Nicht weil ich ein Fanboy bin, sondern weil ich in dem Test einfach schlechten Journalismus sehe. Zum Glück aber die extreme Ausnahme bei den Testberichten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35481 - 1. Januar 2012 - 20:51 #

Ich kenne aus der Liste nur Space Marine und das hat mir einen Heidenspaß bereitet. Klar ist das primitives Gemetzel, aber unheimlich befriedigend und mit toller W40k-Athmosphäre angereichert. Für mich der Überraschungshit des Jahres! Allerdings gilt das nur für den Singleplayer. Den Mehrspielerteil fand ich komplett spaßfrei.

Cupp (unregistriert) 1. Januar 2012 - 21:00 #

Dragon Age II fehlt auf jeden Fall. Für mich die mit Abstand größte Enttäuschung des Jahres, noch vor Stronghold III, bei dem ich beim Anspielen auf der GC schon ein echt mieses Gefühl hatte. Aber Dragon Age II hat mich als Fan des Vorgängers und der vorangegangenen Bioware-Spiele total enttäuscht und frustriert. Es ist das erste Biowarespiel, bei dem ich nicht das geringste Interesse habe, es noch einmal zu spielen.

Vielleicht nicht für jeden DIE Enttäuschung des Jahres, aber es ist so viel schlechter als der Vorgänger und hat viele Fans verprellt. Gehört also mindestens auf die Verfolgerliste, für mich persönlich, wie gesagt, auf die 1.

Und zu Space Marine: Als Fan des Universums muss man es irgendwie mögen. Und der Multiplayer macht einfach riesig Spaß. Als möglichst objektiver Beobachter würde ich es weiter nach hinten setzen, kann die Erwähnung aber zumindest nachvollziehen.

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2012 - 21:39 #

Danke, damit habt ihr mal wieder meine Erwartung voll übertrofen und auch den Platz #1 auf der Flop-Ten der Spielenews-Seiten verdient.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 2:00 #

Scheinst ja dennoch regelmäßig vorbeizusurfen, danke dafür. Hier noch ein f für dich.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. Januar 2012 - 5:57 #

Wenn du da eine ganze Flop-Ten zusammenbringst, warum liest du denn nicht nur die Top-Ten?

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 1. Januar 2012 - 21:42 #

Ob "The Witcher 2" hier wohl auch gelandet wäre, gäbe es nur den Schwierigkeitsgrad "Schwer" ?
Die SdK hätte ich gern mal gesehen :P

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 1. Januar 2012 - 22:26 #

Hallo! Ich komme aus der Vergangenheit. Ich bin in eure Zeit gereist, um euch eine Frage zu stellen, die niemals geklärt wurde.

Wie zum Teufel konnte FarCry 2 so hohe Wertungen einsacken?
MetaScore 8.5 - du meine Güte!
Selbst die User-Wertung hier von 7.0 finde ich noch zu hoch.

Gekauft hatte ich es wegen dem Vorgänger und dem Afrika-Setting.
Aber zum Teufel noch mal: Wer bitte hat Spass daran, ständig aus dem scheiss Jeep auszusteigen und willkürlich Gegner umzunieten, wenn man eigentlich nur zur nächsten Mission gelangen will?

zum Teufel mit FarCry 2 !

(FarCry 3 sieht auch scheisse aus. Den Punk-Psychopathen finde ich jetzt schon zum Kotzen)

Arno-Nym (unregistriert) 1. Januar 2012 - 22:40 #

thumbs up!

Anonymous (unregistriert) 2. Januar 2012 - 1:07 #

1.Space Marine hat insofern meine Erwartungshaltung voll erfüllt, als in einer Meldung, lang vor Release, vom lead Designer "erklärt" wurde, daß Astartes (Space Marines) keine Deckung nötig hätten u. es DESHALB kein Deckungssystem a la Gears of War geben würde.
Von da an waren meine Erwartungen deutlich gedämpft u. gingen Richtung "wird wohl ein simple Shooter werden". Trauig das ich Recht behalten habe.
Dem Manne sollte man mal klar machen, daß auch Space Marines gegen Plasma Waffen, Shuriken Katapulte der Eldar, Bolter der Chaos Marines, selbstne Orkwaffe etc. keinen guten Schutz haben. Der Mann hat wohl die Marines mit nem Imperator Titan verwechselt. Oder es war doch nur ne billige Ausrede, um Aufwand zu vermeiden, oder gar Inkompetenz zu überspielen.

2. Heroes 6 hat mich "positiv" überrascht, da ich ein noch unkomplexeres, richtung Massenmarkt gehendes, simpel, Spiel erwartet habe. Immerhin gabs dann doch die Initiative - lol - die sollte gecancelt werden, zu anspruchsvoll. Die Heroes Serie ist mitlerweile ein gutes Bsp. für Innovationsfeigheit u. wunderschön anzusehende Langeweile. Monoton u. abwechslungsarm - leider. Gerade in der rundenb. Strategie sind solche, verschenkten, Chancen umso tragischer. Denn viele Spiele dieser Art gibts ja nicht. Und Gute noch weniger.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35481 - 2. Januar 2012 - 14:36 #

So können die Meinungen auseinander gehen: Für mich ist der Verzicht auf ein Deckungssystem der große Pluspunkt von Space Marine. Ich weiß nicht, was daran "anspruchsvoller" sein soll, als hinter brusthohen Mauern zu hocken und um die Ecke zu schießen. ich find sowas sterbenslangweilig. Sich voll in den Kampf stürzen, das macht Spaß. Und ohne Mauern zwischen mir und den Gegnern muss ich feindlichen Angriffen sogar ausweichen! Das könnte man fast anspruchvoller finden... ;-)
Zudem würde die Kombination aus Deckungskampf und Nahkampffokus keinen Sinn machen. Keine Ahnung, ob die Begründung der Enwickler billige Aureden waren, ich finde die Umsetzung im Spiel genau richtig.

Anonymous (unregistriert) 9. Januar 2012 - 16:56 #

Jedem das Seine. :)

Aber ich fände es "realistischer" u. anspruchsvoller, wenn BEIDES möglich wäre. Erst aus der Deckung maximalen Schaden mit Boltern anrichten u. DANN, wenn es Sinn macht, in den Nahkampf. Ist ja in den Büchern auch ned anders. Ein Astartes ist die absolute Elite der Menschheit, die rennen nicht blind ins Feuer. Denn die Rüstung hält nicht viel aus. Ein einziger Treffer kann den Astartes töten. Und dann wäre der jahrelange Ausbildungsaufwand für nen Astartes nicht sinnvoll.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 2. Januar 2012 - 2:04 #

Meine Liste der Flop-3 Gamersglobal Spieletests 2011:

3. Dark Souls
2. Space Marine
.
.
.
1. Dragon Age 2 (8.5! man glaubt es kaum...)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 2. Januar 2012 - 3:02 #

Du hast DNF vergessen.

Cedeo 05 Spieler - 40 - 2. Januar 2012 - 3:04 #

+1

Sorji (unregistriert) 2. Januar 2012 - 5:22 #

Das beste Rollenspiel des Jahres in den Flop-Ten.
Konservativ, kurzsichtig und unfair bewertet. Obskure
Begründungen. Naja, wenn ein paar Dinosaurier der
deutschen Spieleredakteursszene hinter einem stehen,
dann darf das Ego auch mal über den gesunden Menschenverstand
siegen.
Ihr hättet das Spiel lieber nicht getestet, von der Flop-Ten Provokation
anz zu schweigen.
Ihr nehmt eure Leser nicht ernst, weder die Kritik am Test wird auch
nur ansatzweise reflektiert, noch traut iht euren Lesern etwas zu, sondern
warnt sie vor einem fantastischen Spiel.
Manchmal ist das Leben so anders.. :-(

Sorji (unregistriert) 2. Januar 2012 - 5:37 #

P.s.
Der schon mehrmals genannte Grund für das fehlen eines einstellbaren Schwierigkeitsgrades bei Dark Souls: Ein anpassbarer Schwierigkeitsgrad würde das Grundkonzept des Spiels zerstören. Erfolgserlebnisse würden verblassen, das Spiel ist perfekt ausbalanciert, wer nicht demotiviert, genervt und total übersättigt an das Spiel herangeht wird das auch feststellen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. Januar 2012 - 6:04 #

Weißt du eigentlich, warum es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt? Weil ein Spiel nun mal gar nicht perfekt ausbalanciert sein KANN. Ich spiele anders als meine Freundin, die spielt anders als mein kleiner Bruder und der spielt anders als meine Freunde. Probier mal, da ein Spiel für alle auszubalancieren. Viel Spaß. Oder anders gesagt: Nur weil es für dich perfekt ausbalanciert ist, heißt das noch lange nicht, dass andere das Spiel nicht schlicht und ergreifend zu schwer finden dürfen.

Sorji (unregistriert) 3. Januar 2012 - 14:07 #

Mit "perfekt Ausbalanciert" kann ich natürlich nur für mich sprechen, da hast du natürlich recht, allerdings scheinen das viele, viele andere Personen genauso zu sehen. Perfekt im Kontext: Hart aber fair.
Und ja, man darf als Spielehersteller auch schwere Spiele rausbringen, ohne vorher im Casuallager anzuklopfen. Aber genau das ist der Punkt: Unter dem Vorwand Dark Souls sei unfair wird genau darauf rumgeritten. Ergebnis: GG kommt rüber als würden sie ihren Lesern nichts zutrauen und die Message an die Spieleindustrie lautet: Kocht eure Spiele weich! Und das finde ich schade, kulturelle Vielfalt finde ich besser.

P.S.
Schon mal "Drakken" auf dem Amiga gespielt? Das wäre ein gutes Beispiel für unfair und grottenschlechtes Balancing. :-)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 2. Januar 2012 - 9:06 #

Ihr habt einen Anruf vom Publisher von Dark Souls bekommen? Erzählt doch mal!

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 2. Januar 2012 - 9:08 #

"Prepare to die" :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:19 #

Wir bekommen immer wieder Anrufe von Publishern, die sich bestimmte Noten gerne noch mal persönlich erklären lassen möchten. Da ist nichts Ungewöhnliches dabei.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Januar 2012 - 21:21 #

Echt wahr? Finde ich super, weil das bedeutet, dass Gamersglobal ernst genommen wird und sogar eine Relevanz besitzt. Glückwunsch an dein Baby, Jörg. :)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 4. Januar 2012 - 9:42 #

Ok, das ist insofern nix ungewöhnliches nehme ich an, aber was sagt ein Publisher zum Magazin mit der schlechtesten Note?
Die Bildunterschrift oben klingt wirklich ein wenig nach "Prepare to die!"..

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 2. Januar 2012 - 9:07 #

Dark Souls in der Flop-Liste... naja, ich hatte damit mehr Spaß als mit Killzone 3 und Rage zusammen (die hier mal locker auch reingepasst hätten). Aber gut, ist wenigstens konsequent von euch.

MiamiWeiss (unregistriert) 2. Januar 2012 - 9:07 #

Zu Dark Souls :

Meine Freundin ist Gelegenheitsspielerin.
Sie hat es tatsächlich geschafft, Dark Souls ohne TON ( Sie hat ihrer Hörbücher dabei gehört ) bis Level 80 zu zocken.
Komischerweise kommen Frauen wohl mit dieser Art von Spiel besser klar.

Geduld ist eine Tugend.

Für mich ist Dark Souls 90% stark!

Roy Black Ops (unregistriert) 20. Januar 2013 - 3:03 #

Also doch ein Mädchenspiel...
hatte eher dass gefühl, dass es was für kleine Jungs ist, die alles geil finden, nur weil es schwer ist.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Januar 2012 - 11:40 #

Alleine wegen den völlig verblendeten Dark Souls Fanboys war es richtig das Spiel auf die Flop Ten zu setzen. So viel Spaß hatte ich lange nicht beim Lesen der Kommentare. :D

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6452 - 2. Januar 2012 - 11:41 #

:D

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Januar 2012 - 11:58 #

Da fällt mir ein: Fehlt nur noch, dass ein gewisser Herr "Flopten" geschrieben hätte, dann wäre der Shitstorm perfekt. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:16 #

Ey, du meinst jetzt aber hoffentlich nicht den Fränkel! Ich habe das Patent auf Topten!

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 2. Januar 2012 - 11:50 #

Auch wahr. Wahrscheinlich hat die Redaktion darauf gesetzt und zelebriert das jetzt mit ner lecker Kiste JA-Doppelkorn. Ein sympathischer Gedanke.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 2. Januar 2012 - 13:04 #

Ich feier das auch, wie auch schon die Kommentare unter Test und Kolumne. 1a-Unterhaltung!

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 2. Januar 2012 - 14:17 #

Ich würde ja mitfeiern und -lachen, denn unterhaltsam ist die Diskussion allemal (auch von Seiten der DS-Hater).
Was mir allerdings sauer dabei aufstößt, ist die Tatsache, dass die Redaktion bzw. der Tester enorm an Glaubwürdigkeit verloren hat, da einige Kritikpunkte schlichtweg falsch und/oder erfunden sind und in einem gut recherchierten Test nichts verloren haben! Das wird jeder erkennen, der DS ausführlich gespielt hat.
Das Niveau dieses einen Tests spiegelt (leider) in keinster Weise die gewohnte GG-Qualität wider. Und das finde ich einfach schade...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 2. Januar 2012 - 14:10 #

Genau so muss hochwertiger Journalismus aussehen.

Sorji (unregistriert) 3. Januar 2012 - 23:59 #

Ja lustig, gell? Vor allem weil die völlig verblendeten Dark Souls Fanboys auf ein journalistisches Versagen hinweisen, welches völligst offensichtlich ist. Und hehe, du hast nichts davon verstanden, stimmts? ;-)

Es geht nicht nur um Darksouls an sich, sondern um offensichtliche Falschinformationen aber, haha, damit kommst du natürlich klar!

Unwissenheit ist ein Segen :-)

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 2. Januar 2012 - 14:22 #

Sehr Sehr Peinlich Dark Souls in die Flop 10 zu setzen. Ja ihr mochtet das Spiel nicht. Aber objektiv hat das Spiel das beste Kampfsystem, dass ich je in einem RPG gesehen habe. Nur weil ihr zu weich für das Spiel seid ist es für euch ein Flop. Für mich ist GG einer der Verlierer des Jahres 2011.
Ich kann mit eueren Wertungen immer weniger anfangen und merke immer wieder, dass ich eure Kritikpunkte nicht nachvollziehen kann und eure Hypeartikel wichtige Kritikpunkte nicht nennen.
Ein Spiel, dass wie Dragon Age 2 seine komplette Spielerschaft verärgert hat, taucht nicht auf? Ich bitte euch!

Meine größte Enttäuschung in 2012 war Dragon Age 2 und zwar mit Abstand!
Dahinter folgt Fifa 12/PES 12, weil mich beide Spiele nicht begeistern konnten.
Auch Fight Night Champions war nach genialem Storymodus nicht so überzeugend.

Ich war zwar persöhnlich auch von Arkam City etwas enttäuscht, weil ich das Spiel schwächer als den Vorgänger fand, aber das Spiel hat objektiv auf einer Flop Liste nix verloren. Genausowenig wie Dark Souls.....damit ein Spiel als Flop behandelt werden kann, sollte man schon mehr als einen wirklichen Kritikpunkt haben.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35481 - 2. Januar 2012 - 14:38 #

Niemand hat behauptet, dass die Flop-Liste objektiv ist...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:12 #

Wenn du noch mal liest, was du da so schreibst, musst du doch selber zugeben, dass du mit unhaltbaren Behauptungen hantierst. Wo hat denn bitteschön Dragon Age 2 seine komplette Spielerschaft verärgert? Hast du dafür einen Beweis? Hast du schon mal was von der schweigenden Mehrheit gehört? Und wieso kannst du nicht sachlich unsere Artikel kritisieren, sondern musst sie gleich mal generell als "Hype-Artikel" abtun? Du meinst also Hype-Artikel wie den zu Dark Souls?

Außerdem ist es just unsere große Stärke, auch bei bestbewerteten Spielen immer ausführlich auf Kritikpunkte einzugehen. Das werfen uns dann übrigens wiederum gerne einige Leute vor: "Wie, so viele Kritikpunkte, und trotzdem eine 9.0? Total unglaubwürdig!"

Die Steigerung finde ich aber, dass du ausgerechnet unseren als subjektiv deklarierten Top- und Flop-Listen vorwirfst, subjektiv zu sein. Hätten wir plötzlich geschrieben, Dark Souls wäre eines der Top-Spiele 2011 aus unserer Sicht, es wäre gelogen gewesen. Hätten wir es nicht in die Flop-Liste aufgenommen, obwohl wir das für richtig halten, wäre es feige gewesen.

Wir haben Dark Souls ausführlich getestet und diskutiert, nicht das Superspiel darin erkennen können, das viele andere darin erkennen können oder wollen. Wir halten es sogar für eine relative Enttäuschung, wie einige andere mit "7" oder höher bewertete Spiele des letzten Jahres. Mehr ist da nicht.

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 2. Januar 2012 - 20:14 #

Dann definiere mal was bei euch ein Flopp ist...
Entwedert: Ein Spiel was objektiv schlecht ist. Dazu passt eine Wertung von 7.0 nicht.
Oder: Ein Spiel, dass weniger gehalten hat, als ihr euch erwartet habt. Dann frage ich mich: Was habt ihr von Dark Souls erwartet? Dass das Spiel sauschwer sein würde, war jedem bereits vor Release klar. Und das war der Hauptkritikpunkt eures Tests.
Eines eurer Hauptargumente war das Spiel sei nicht jedem zu empfehlen und können daher keine hohe Wertung bekommen weil es zu frustrierend war. Sicher kann man so sehen. Aber wer bitte schön hat etwas anderes erwartet? Der hohe Schwierigkeitsgrad war bekannt und ist für viele Käufer einer der Kaufgründe.Ich stimme mit eurer Wertung nicht überein, kann das aber akzeptieren. Aber ich frage mich in welchem Punkt Dark Souls negativ von vorher geschürten Erwartungen abgewichen ist. Das würde mich mal interessieren....denn nur weil ein Spiel dem Tester zu schwer ist, ist es kein Flop. Einen Flop definiere ich mit deutlich unter den Erwartungen liegend. Und dafür sehe ich bei Dark Souls kein Argument.

Zu Dragon Age 2: Du liest Internetforum oder? Mindestens die Hälfte aller Fans von DA 1 waren mit Teil 2 höchst unzufrieden. Wenn du das nicht wahrnimmst, weiß ich nicht welche andere Medien du so liest. In sehr vielen anderen Tests wurde DA 2 massiv kritisiert und ich glaube, dass seit Jahren kein Spiel mehr erschienen ist, was von den Spielern so schlechte aufgenommen wurde. Ein Userscore bei Metacritics von 4.4(X-Box)/4,2 (PC) ist sicher nicht die einzige Reaktion aber sollte doch eine gewisse Indizfunktion besitzen, gerade wenn man die Userwertung des Vorgängers sieht (8.4 PC). Auch bei euch steht lediglich eine 7.8 Userscore.
Ihr könnt gerne anderer Meinung sein, aber zu leugnen dass Dragon Age 2 einen großen Teil der Spielerschaft enttäuscht hat, halte ich für ignorant.

Zum Eingehen auf Kritikpunkte:
Das ist mir halt gerade bei Skyrim aufgefallen. Ich bin in 5 Stunden spielen z.B. auf massive Ungereihmtheiten im Diebstahlsystem gestoßen. Zum meiner Meinung nach eintönigen Kampfsystem gibt es auch wenig.
Ich persöhnlich finde ihr habt bei der Begründung eurer Wertungen dieses Jahr in vieler Hinsicht nachgelassen. Aber auch das mag eine subjektive Einschätzung sein, weil ich eure "Ausreißer" dieses Jahr meist überhaupt nicht nachvollziehen kann.

Gut vielleicht definiere ich Flop auch etwas anders. Für mich liegt ein Flopp dann vor, wenn berechtigte Erwartungen nicht erfüllt wurden und nicht dann wenn man subjektiv das Spiel nicht gut fand.
Bei DA 2 könnte ich euch z.B. etliche Dinge aufzählen, die ich erwartet hatte und aufgrund der Vorgänger auch erwarten durfte, die aber nicht vorhanden waren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 22:10 #

Lies einfach den Beginn des Reports noch mal, da hast du deine Definition.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 3. Januar 2012 - 22:41 #

Ergänzend gesagt ist im Dark-Souls-Abschnitt ja sogar noch ganz ausführlich erklärt, warum auch ausgerechnet Dark Souls einer dieser Flops ist.

Anonymous (unregistriert) 2. Januar 2012 - 15:12 #

selten so eine gequirrlte scheisse über dark souls gelesen.
das ganze ds wertungsdebakel ist ein armutszeugnis für euere seite.

aber duke nukem in die top10 wählen. lächerlich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:14 #

Lassen wir diesen Kommentar doch bitte einfach stehen.

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 22:07 #

Und sowas findest du nicht kindisch?

DELK 16 Übertalent - 5488 - 6. Januar 2012 - 6:35 #

Du findest "selten so eine gequirrlte scheisse über dark souls gelesen.
das ganze ds wertungsdebakel ist ein armutszeugnis für euere seite.

aber duke nukem in die top10 wählen. lächerlich."
nicht kindisch? Wenn man nicht halbwegs aktiv auf sowas eingeht, haben wir in ein bis zwei Jahren das selbe Communityniveau wie die Gamestar in ihren Kommentaren, da kann ich ehrlich gesagt drauf verzichten.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 15:54 #

selbstverständlich finde ich das kindisch. Es aber ausdrücklich stehen lassen zu wollen (aus welchem Grund auch immer. um die Existenz von Trollen nachzuweisen? Wow!) aber auch.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 2. Januar 2012 - 15:49 #

Muhahahaha! Seit dem Erscheinen dieses Artikels ist die User-Wertung von Dark Souls um 0.3 Punkte gesunken. Dieses heitere Phänomen gab's damals schon nach Haralds Artikel zu bestaunen. Und ich stell mal unverfroren in den Raum, dass nicht alle Bewerter das Ding wirklich gespielt haben... Großartig - GG-Fanboys! ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 2. Januar 2012 - 18:26 #

Naja, vielleicht haben einfach einige wenige User das Gefühl, ein Gegengewicht gegen gewisse andere User bilden zu müssen, die nicht aufhören können, über unseren Dark-Souls-Test zu lästern. Ich schätze -- ohne das 100% ernst oder gar böse zu meinen --, dass allein du für mindestens minus 0,1 bei der Dark-Souls-Usernote verantwortlich bist, auch wenn du das sicher nicht gewollt hast.

Und weißt du: Zu dem Zeitpunkt, wo Dark Souls bei uns bereits die 9er- und 10er-Userwertungen in Reihe verpasst bekommen hat, konnte eigentlich noch kein User das Spiel lange gespielt haben. Da wird also in beide Richtungen "nach Gefühl" gewertet. Wir können ja schlecht erst mal einen Kaufbeleg einfordern und dann zwei Screenshots als Nachweis, ob jemand, der eine Userwertung vergibt, das Spiel wirklich gespielt hat.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 3. Januar 2012 - 12:03 #

Mag wohl stimmen, Asche über mein Haupt. Euer Test war aber echt murks und diese Flop-Ten hat ja diese Reaktion gewollt (Jehova, ich hab's gesagt) provoziert, woll. Sei's drum, macht ja allen Beteiligten scheinbar bock.
Mit den anfänglichen 9er- und 10er-Bewertungen geb ich dir vollkommen recht, fand ich genauso albern, weil man doch schon ein paar Tage bis Wochen braucht, um das Ding richtig einschätzen zu können. Vielleicht wurden die sogar auch durch deine grenzenlose Sturrheit und emotional-bockigen Kommentare ausgelöst; ich bin also dein finsteres Gegenstück ;) Passt also schon. Trotz alledem eine urkomische Erscheinung.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6517 - 13. Januar 2012 - 10:52 #

Das wird jetzt langsam so... unerträglich... langweilig... ich kann's nicht mehr - [schnarch]

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 12:59 #

Ich hatte das Spiel nach exakt 38 Stunden und 7 Minuten durch. Ich war zu der Zeit krank, also hatte ich viel Zeit. 3 Tage nach dem Erscheinen habe ich meine Wertung abgegeben.

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1414 - 2. Januar 2012 - 23:21 #

Das ganze Rating ist natürlich auch von subjektiven Aspekten geprägt.
Deshalb: Ich bin Niemand, denn mein persönliches Spiel des Jahres 2011
ist L.A. Noire.
Ich liebe zumindest die Atmosphäre des Spiels.
Meine hierbei erlangte(bisher einzige)Platin Trophäe sagt wohl im weiteren so ziemlich alles.
Ansonsten, toller Artikel, ein wirklich sehr schöner Rückblick - Vielen Dank.

Blarr (unregistriert) 2. Januar 2012 - 23:32 #

Schön verkehrte Welt: Giga wählt Dark Souls zum besten Spiel des Jahres, Dragon Age 2 zum Flop des Jahres. 4Players und Gametrailers feiern Dark Souls. Viele andere (Eurogamer, Onlinewelten, IGN) setzten es mindestens in die Top 10.
So hat halt jeder seine Ansichten. Und das ist auch gut so.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6517 - 13. Januar 2012 - 10:53 #

Genau, das ist gut so! Man kann lesen, man kann selber denken, man kann vergleichen, man kann sich seine eigene Meinung bilden (und den anderen ihre lassen) - wieso also 20 Seiten Streiterei?

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. Januar 2012 - 4:00 #

:) ich bin froh, dass alle meine Lieblinge gut wegkommen :P Ich seh aber auch die Kritikpunkte in den Spielen die ich habe, zB bei Skyward Sword :)

Siebenstein (unregistriert) 3. Januar 2012 - 9:03 #

Ich habe nicht alle Kommentare hier gelesen und will keinen neuerlichen Streit zum Thema Dark Souls vom Zaun brechen, aber eines möchte ich erwähnen: "Nach Demon's Souls erwarteten wir ein verbessertes, ähnlich schwieriges, vielleicht faireres Spiel. Wir bekamen ein grafisch schöneres, deutlich schwierigeres und noch unfaireres Spiel" steht oben, das ist aber schlichtweg Blödsinn.

Weshalb? Weil nach euren eigenen Angaben damals bei Erscheinen des Tests weder Haupttester Sven noch der/die Nebentester den Vorgänger Demon's Souls gespielt haben. Eine solche Erwartungshaltung wie oben beschrieben konntet ihr also gar nicht haben. Tatsächlich war das einer der auch in den Kommentaren mehrfach genannten Kritikpunkte am Test: Es werden keinerlei Vergleiche zu Demon's Souls hergestellt.

Gäbe es eine 'Test-Flops Top Ten 2011' würde euer DS-Test bei mir persönlich Platz 1, 2 und 3 belegen, und das ausdrücklich nicht wegen der Wertung, sondern zB wegen des nachträglich wieder gelöschten Kommentars von Sven und wegen des Feuereifers, mit dem alle Fans des ersten Teils als Trolle gebrandmarkt wurden, wenn sie es gewagt haben, in den Kommentaren emotional zu reagieren.

Just my 50 Cent.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 11:23 #

Hättest du zumindest unsere Antworten gelesen (die zweite oder dritte), hättest du deine Grundannahme gleich mal widerlegt gesehen und dir zwei Drittel deines Comments sparen können.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 3. Januar 2012 - 12:00 #

Fehler:

wie Hard Reset keinefalls

L.A. Noire (dass es

Shootoutt

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 13:35 #

Der Test zu DrkS. war schlecht, solche Rohrkrepierer passieren jedem Magazin mal, Schwamm drüber dacht ich mir. Das Spiel dann aber aus reiner Provokation in die Flopliste aufzunehmen nimmt der Seite, die ich bis jetzt übrigens immer gerne besucht habe, die Glaubwürdigkeit. Eher sehe ich eine Profilneurose der zuständigen "Experten".

Schade.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 14:05 #

Du täuscht dich, wir waren von Dark Souls enttäuscht, wir hatten intern vorher mit einem 8er oder gar 9er gerechnet. Schade, dass du uns das nicht glaubst und uns unterstellst, zu lügen.

Aber egal: Heißt das, dass du uns jetzt verlässt? Schade.

Moment, da fällt mir ein: Verlässt du uns zum ersten Mal, oder zum wiederholten Mal? Denn irgendwie kommt mir die Story "Bislang fand ich euch toll, aber nach DIESEM Affront reicht's mir" ebenso bekannt vor wie die Verwendung von Anführungszeichen, wenn über uns geredet wird, zum Beispiel bei "Experten", "Journalisten", "Spieletester". Sozusagen als ultimative, feingeistige, aber gerade weil sie so berechtigt ist ja doch ins Mark treffende Kritik an unserer Kompetenz...

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 22:42 #

Hallo Jörg,

wer intern mit einer 8 od. 9 rechnet sollte ein DS Vet. sein, der Test liest sich aber als kannte man die Serie nur durch Metacritics, nebenbei untersetlle ich nichts, es ist nur so, dass man sich auf Grund solcher Schnitzer beim nächsten Mal die Wertungen kritischer sieht.

Verlassen werde ich euch nicht, aber richtig ernst nehmen kann ich Euch nach der Top/Flop Liste auch nicht mehr, zweiteres ist leider das größere Übel.

Obiges Posting war mein erstes hier überhaupt, weil ich die Seite mag und zweitens weil ich beide DS mag. Jmd. der den Vorgänger gespielt und verstanden hat, hätte auch den Nachfolger testen sollen, das meinte ich mit "Experten", sich bei einem Kaliber wie DS über fehlende Tutorials/Respawns zu beschweren nimmt man als Kenner halt entweder zynisch oder ganz einfach als gefährliches Halbwissen.

Cheers.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 23:36 #

Danke für die Richtigstellung, dann habe ich mich da getäuscht.

Aber magst du uns nicht trotzdem lieber verlassen? Ich meine jetzt, wo du uns nicht mehr richtig ernst nehmen kannst. Gibt doch bestimmt wertvollere Dinge, die du mit deiner Freizeit anstellen kannst?

ein anderer Anonymous (unregistriert) 4. Januar 2012 - 3:03 #

mann, mann, mann. das du solche kommentare als 150k EXP chefredakteur nicht unter deiner würde findest... scheint jedenfalls eine unique GG Sache zu sein.

wenn ich nur sachen mache würde die ich ernst nehmen kann, würde ich wohl gar keine spiele mehr spielen, filme gucken oder online zeitungen lesen.

und mit dark souls konnte ich als neuling auch sehr viel mehr anfangen als ihr. btw. genau so wie letztes jahr mit king arthur.

darf ich trotzdem hin und wieder vorbeisehen? der infos wegen? (und um hier und da mal den kopf zu schütteln, aber wer macht das schon nicht irgendwo, einige vielleicht wenn sie das gerade lesen... ;))

DELK 16 Übertalent - 5488 - 4. Januar 2012 - 4:48 #

Also ich find es total super, dass der Chefredakteur persönlich hier engagiert mitdiskutiert, teilweise auch in einem ziemlich bissigen Tonfall. Auf wie vielen größeren Spielewebseiten hat man das denn?
Und ich denke, niemand will dir verbieten, hier her zu kommen. Und wenn du willst, darfst du dich sogar registrieren und deine eigenen Usertests zu Spielen schreiben, die du anders als die Redaktion bewertet hättest. Na, ist das was? ;)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 4. Januar 2012 - 10:26 #

Aber wo kommen wir denn dahin, wenn sich der Chefredakteur seine Leser nicht aussuchen darf?! Anarchie, sag ich! Respekt, der Laden hier muss verdammt gut laufen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 6. Januar 2012 - 6:37 #

Natürlich sucht sich die Redaktion bis zu einem gewissen Maß aus, weil alleine die Art, wie sie schreiben, wie sie auf bestimmte Dinge reagieren und welche Tests sie überhaupt schreiben eine gewisse Selektion der User darstellt.

Und zugegeben, ich verstehe nicht ganz, warum ich zuerst sage, dass ich eh kein Vertrauen zu den Tests von GG habe, und dann trotzdem da bleibe oO

ChinpoAirline Neuling - 3 - 5. Januar 2012 - 21:54 #

Du kannst weiter so tun als ob eh nix wäre, Fakt ist dass der DrkSs Test, der drauffolgende Prolilierungsversuch vom Harald und als letztes der Flop Artikel unhaltbar sind. Alleine die obige "Empfelung" DS über DrkSs zu stellen ist, ich nenne es mal nett, "verständnisresistent". Das Spiel hat sich ist beim ersten Durchlauf, im NG+ bei Soulfarming & Factions/invaden nach vorne orientiert und nicht mehr viel mit dem ersten Teil gemein, welcher wenn man ihn in der Retrospektive sieht, um einiges härter, einfach roh ist, an DrkSs. wurde sehr viel geschliffen, leider hat das niemand von euch erkannt, wie denn auch, Teil eins hat der Tester nie gespielt > Paradoxon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 5. Januar 2012 - 23:50 #

"Teil eins hat der Tester nie gespielt > Paradoxon."

Und John Kerry war ein Feigling im Vietnamkrieg, richtig? Haben die Republikaner nämlich monatelang behauptet, dann musste es doch stimmen. Und Barack Obama ist gar nicht in den USA geboren und ein Muslim, richtig? Haben die Republikaner nämlich erst kürzlich wieder behauptet.

Ich meine damit nicht, dass der Tester Demon's Souls doch gespielt hat, hat er nicht, was wir bereits beim Test geschrieben habe. Und dennoch geht deine Taktik (wenn es nicht einfach Blindheit für andere Comments ist) genau in diese Richtung: Diesen Punkt, also die angebliche Ahnungslosigkeit in der GamersGlobal-Redaktion, was Demon's Souls betrifft, habe ich ausführlich relativiert weiter oben -- was du und ein, zwei andere Gesellen aber schlicht nicht davon abhält, es gebetsmühlenhaft weiter zu suggerieren oder zu behaupten.

Du hast noch vergessen zu schreiben, dass wir angeblich behaupten, dass Gegner in Dark Souls nach einer Weile spawnen...

ChinpoAirline Neuling - 3 - 6. Januar 2012 - 0:20 #

Deine aus dem Zusammenhang gerissenen Argumente sind nur Beissrelfex.

Vergessen hab ich nix, der Test spricht für sich selbst.

Negativ:

"Nach dem Sterben (oder dem Rasten) sind alle Gegner wieder da / geheilt"

Sowas sollte man sich an die Wand hängen und einrahmen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 6. Januar 2012 - 1:01 #

Die (nicht konstruktive) Kritik an Test, Meinung und "Flop" spricht auch für sich selbst. Wirklich :)

Bogus (unregistriert) 3. Januar 2012 - 15:22 #

Nun, ohne der obige Anonymus zu sein, ich möchte euch tatsächlich verlassen. Mein Abmeldegesuch vom 01.01. vormittags war bisher erfolglos, warum? (täte es nicht ein einfacher Account-Löschen-Button?)

Eine Seite, die eines der meiner Meinung nach besten Spiele 2011 mit einem katastrophal die Spieltiefe und -atmosphäre verkennenden Test bedenkt, die berechtigte Kritik an falschen Testaussagen (spawnende Gegner, Homing-Missile-Gegner) ignoriert, die sich mit stinkenden Kolumnen an aufgebrachten Kommentatoren ergötzt und diese als Fanboys lächerlich macht und schlussendlich mit der provokativen Aufnahme des Spiels in die Flop Ten um Aufmerksamkeit ringt...

...so eine Seite ist für mich nicht mehr die richtige.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 3. Januar 2012 - 18:47 #

*hüstel* Das Homing-Missile-Problem ist wahr. War es schon bei Demon's Souls und ist es auch bei Dark Souls. ;)

Man arrangiert sich damit, macht es aber nicht besser.

Bei dem Rest: Reisende soll man nicht aufhalten, auch wenn ich der Meinung bin dass das eine überzogene Handlung ist.

Ich verstehe auch so einiges nicht, das heisst für mich aber dann eher: Aktiv selber Mitgestalten statt bei Nichtgefallen davon zu laufen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 3. Januar 2012 - 19:40 #

Vielleicht, weil wir am 1.1. vormittags nicht arbeiten? Account-Löschungen werden bei uns manuell ausgeführt, um Fehler auszuschließen. Innerhalb der nächsten wenigen Tage wird dein Account gelöscht, wie wir das in unseren AGB auch zusichern.

Zum Thema spawnende Gegner habe ich weiter oben geschrieben -- was du ignorierst.

Die Homing-Missile-Gegner gibt es offenbar auch.

"Provokative Aufnahme" in die Flopliste -- auch dazu habe ich mehrmals, zuletzt direkt über deinem Kommentar, etwas geschrieben -- was du ignorierst.

"Stinkende Kolumnen" ist nur beleidigend, nicht konstruktiv.

"an aufgebrachten Kommentaren ergötzen" -- Ich habe mittlerweile doch einige Stunden meines Lebens damit verbracht, auf aufgebrachte Dark-Souls-Kommentare zu antworten. Mit "ergötzen" hat das wenig zu tun.

Wer ringt denn hier um Aufmerksamkeit, und wer ignoriert Fehler in den eigenen Aussagen? Das bist doch du.

Anonymous (unregistriert) 3. Januar 2012 - 20:19 #

Was sind Homing-Missile-Gegner?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 3. Januar 2012 - 23:07 #

Salopp gesagt, Projektile haben die angewohnheit ihr Flugbahn im Flug neu zu justieren, eben wie eine Heat-Seeking Cruise Missile.

Das ist schon manchmal doof, aber zumindest ist dieser Fauxpas beidseitig. Meine Pfeile fliegen dem Gegner auch hinterher.

Es ist natürlich nicht so, das der Pfeil dir das halbe Areal folgt, aber es kann schon ärgerlich sein. ;)

Nach dem 3ten Pfeil in der Magengegend durchschaut man das System aber eigentlich und kann eine Taktik dagegen einschlagen. Da die Gegner ja immer an der selben Stelle sind und sich auch nicht durch wundersameweise irgendwelche Mauern hinter dir auftuen, regelt sich das ganz fix.

ein anderer Anonymous (unregistriert) 4. Januar 2012 - 3:04 #

ist mir beim bogenschießen mit zoom noch nicht aufgefallen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 4. Januar 2012 - 7:38 #

Dann biste aber auch meist weit genuch wech, so das die Jungens eh Stillstehen.

Aber so ein Hit & Run, rückwärts, mit dem Bogen, da trifft man per Targetlock doch sehr häufig, dank Heat-Seeking-Arrows. ;)

Gottseidank Snipern die Gegner nicht - das wäre schon übel. :) Wobei, die Giftpfeil-Heinis haben nen gutes Auge, drecksbiester. :)

ein anderer Anonymous (unregistriert) 4. Januar 2012 - 10:55 #

hmm, ist ja bei der Pad Steuerung auch nicht das Schlechteste, jedenfalls für einen PC Menschen wie mich ;). Aufgefallen ist es mir aber noch nicht. Bei den Gegnern mit konventinellen Fernkampfwaffen ziehe ich sowieso meinen Schild immer hoch und weiche viel seitlich aus.
Die Giftpfeil-Heinis waren aber echt übel! Vor allem wenn man den lila Balken zuerst übersieht. ;) Zum Glück respawnen die nicht und sind mit einem gut plazierten Feuerball erledigt.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 4. Januar 2012 - 22:56 #

Richtig so, jag sie alle mit einem *piieeep*tritt vom Hof und zeig ihnen nochmal, wo's langgeht!
Hehe, oh man, das ist hier teilweise so, wie Unfälle auf der Autobahn zu begucken.

Gaius 13 Koop-Gamer - 1713 - 3. Januar 2012 - 20:59 #

Sehr unterhaltsam, vor allem die Kommentare. Habe die meisten Spiele nicht gespielt (zum Glück, wie's aussieht).

Auch wenn ich selbst wohl eher ein alter "Core"-Gamer bin wird's mich freuen, wenn die Normalos GG entdecken und zu Erfolg verhelfen (man beachte die optimistische, ausdrückliche Vermeidung des Konjunktivs).
Dann wird das Leben für uns andere zwar möglicherweise etwas unheimlich hier, aber dann sehen manche vielleicht ein, das Jörg und die Jungs nicht (hauptsächlich) für uns leidenschaftliche, leiderprobte, langgeduldige Hardliner schreiben, sondern für die Mehrheit, die die Details nicht ganz so eng sieht wie manche Fans hier (und einfach nur wissen will, was Spaß macht). Vielleicht.

Für mich persönlich gehört noch Brink in die Liste, da ich mein Geld dort von allen Spielen im letzten Jahr am schlechtesten investiert habe. Das Spiel macht Spaß - wenn alle mitmachen, das eigene Team und das gegnerische. Aber da das hier das Internet ist, ist das eher selten der Fall. Dazu kommen die vielen nervenden Design-Entscheidungen, das komische Trefferfeedback und die wenige Abwechslung ... fand ich sehr schade.

Lou1e 03 Kontributor - 15 - 3. Januar 2012 - 21:04 #

Mein Flop: LA Noire: viel zu langweilig für mich, nach all dem Hype hätte ich wohl ein wenig mehr spielen sollen, aber ich habe nebenbei immer Youtube Videos geschaut, weils mich so gelangweilt hat...
Mein Top: Dark Souls: Habe es für die PS3 gekauft und 5 verschiedene Chars in NG++ gespielt...und ratet, was mir meine Freundin zu Weihnachten geschenkt hat? Dark Souls für die XBOX...ohne Worte...habe aber schon wieder 3 Chars, aber erst in NG+, da ich bei lvl 120 aufgehört habe zu leveln und nur noch endbosse im Multiplayer mache

maddccat 18 Doppel-Voter - 11358 - 3. Januar 2012 - 23:15 #

Wieso tut sie das?^^

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 3. Januar 2012 - 23:22 #

Sie will ihn beschäftigen? ;)

Lou1e 03 Kontributor - 15 - 4. Januar 2012 - 2:28 #

nein, sie hats ja gut gemeint. Fragt einen Freund, was er so spielt und was mir gefallen könnte, und er meinte DS...
und ich stand da mit dem neuen 700€ laptop für sie. und ich krieg DS zum 2 ten mal ... ich armer :-(
aber wenigstens ist sie hübsch

Ghostwriter (unregistriert) 4. Januar 2012 - 15:44 #

"aber wenigstens ist sie hübsch"

You made my Day XD

McSpain 21 Motivator - 27186 - 5. Januar 2012 - 15:19 #

:D

Glückwunsch!

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5941 - 4. Januar 2012 - 18:35 #

Fehler! Unfähigkeit! Skandal! In eurem "Artikel" ist ein "dicker Fehler". Ich bin nicht seit etwa 150 Jahren "Spieletester, sondern schon seit Anbeginn der Zeiten. Fragt gern meine ersten beiden Redaktionskollegen Methusalem und Belphegor, den Schmauchenden. Meine ersten Tests habe ich noch liebevoll auf Stein gemeißelt, habe die Einführung dieses neumodischen Papyros miterlebt und mit dem jugendlichen Julius Cäsar über die ersten Taktiken dieses komischen Rundenstrategiespiels namens Schach diskutiert. Also, bitte etwas mehr Präzision bei euren "Artikeln"!!!
P.S. Ja, ich teste diese Grütze wirklich gern :-)

J.C. (unregistriert) 7. Januar 2012 - 1:36 #

Also ich glaube ja nicht, dass Cäsar Schach gespielt hat...
so rein Schach-Historisch gesehen. ;)

Aber hat der nicht Globalstrategie mit Mikromanagement erfunden???

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5941 - 4. Januar 2012 - 18:36 #

ach ja, hiermit kündige ich meinen Account, und zwar SOFORT!!! Zack Zack!!!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 4. Januar 2012 - 19:35 #

Gnihihihi... ^^

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6517 - 13. Januar 2012 - 10:59 #

Schreib lieber dazu, daß das ironisch war, sonst wirst Du noch gelöscht :-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4341 - 4. Januar 2012 - 21:54 #

Interessant. Unterhaltsam aber dann doch etwas zu ausschweifend fand ich die Debatte um Dark Souls. Ich kann beide Seiten auf ihre Weise verstehen, aber was ich nicht verstehen kann: Die Verbissenheit und der Mangel an Toleranz.

Frohes neues Jahr übrigens! Ihr macht einen super Job. Es hat mich echt beeindruckt, Eure ständige Präsenz und die anhaltenden Gewinnspiele. Kudos.

Sorji (unregistriert) 5. Januar 2012 - 16:38 #

Tja, Verbissenheit und Intoleranz sind das Resultat von Ignoranz und Arroganz.

Leider sind die Gemüter von Anfang an sehr erhitzt gewesen, wer Dark Souls gespielt hat und den Test gelesen hat, der wird feststellen das im Test definitiv gelogen wurde, falsche Tatsachen erfunden wurden. Das ist sehr ärgerlich und quasi Bildzeitungsniveau.

Noch ärgerlicher ist die motzig/trotzige Reaktion der Verursacher dieses ganzen Shitstorms, nämlich eines Teils der GG-Redaktion.
Erst der grottige Test, danach (zurecht) aufgebrachte Darksouls und Demons Souls Fans (natürlich als Fanboys bezeichnet) die zum Teil ganz klar die Falschaussagen von Gamers Global anprangern.
Reaktion der Redaktion: Umschiffen der Wahrheit mittels Ablenkungsmanövern und peinlich festklammern an der Unwahrheit. Und lügende Journalisten bringen mich auf die Palme, auch wenn ich früher mal ein Fan von dem einen oder anderen Tester gewesen bin. Egal, diese Leute sind mittlerweile so satt vom Thema spielen, das sie nur noch weichgekochten Casualbrei vertragen.

Man hätte zugeben sollen zu kurzsichtig getestet zu haben. Das hätte von Rückgrat gezeugt.

Stattdessen macht man sich lustig, lehnt sich im kollektiver Selbstzufriedenheit zurück (Motto: Wir sind die bekannten Stars der Testerszene und müssen für nichts gradestehen).

Zugegeben, auch meine Zunge ist nicht die stumpfeste, allerdings begründen ich und auch andere wahrheitsliebende Leser wenigstens, warum wir so sauer sind.

Nicht weil GG eine 70 gegeben hat, sondern WARUM sie eine 70 vergeben haben. Und 70 ist im Hypezeitalter eine grottenschlechte Wertung, auch wenn einige das anders sehen.

Also nein, ich kann leider nur eine Seite verstehen und kann leider nicht tolerant sein, wo kämen wir da hin?

Aber das Ganze wird jetzt einfach ausgesessen, man hat es nicht nötig zu reflektieren, man tut nur so und wird von einigen Leuten dafür sogar gelobt. Pah!

Das Land verdummt, dieser Test hat ein wenig dazu beigetragen.

DAS ist der Punkt der mich ärgert.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 5. Januar 2012 - 16:44 #

Den vorletzten Satz hättest du weglassen können, ansonsten ++++++++++++

Cedeo 05 Spieler - 40 - 5. Januar 2012 - 16:53 #

Danke.

Lou1e 03 Kontributor - 15 - 5. Januar 2012 - 17:54 #

gleiche Meinung hier.

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 18:01 #

Die Art der Reaktion ist leider(!) Usus bei der GG-Chefredaktion. Verstehe das auch wirklich nicht.

Wie wichtig die ganze Angelegenheit nun ist steht auf einem anderen Blatt. Insgesamt stimme ich dir aber zu. Der Test vermittelt ein z.T. falsches Bild von DS.

Sorji (unregistriert) 5. Januar 2012 - 20:01 #

Wirklich wichtig sicher nicht, es geht schließlich nur um ein Videospiel..aber eben auch ums Prinzip.
Das hat was mit Vertrauen und Verantwortung zu tun. Und sowas fängt eben im Kleinen an. ;-)

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 21:29 #

Du musst halt sehen, dass hier Spiele vor allem auch nach Benutzerfreundlichkeit/Komfort bewertet werden. Cineastische, lineare Scripttrigger wie AsCrd 2, Mass Effect 2, Dragon Age 2 etc werden sehr gelobt. Wobei das sicher keine (ganz) schlechten Spiele sind! Aber manche Leute haben einfach keine Lust sich immer nur durch seichte Bioware/Ubisoft/... Stories zu klicken, sondern wollen auch mal bis zur Frustgrenze gefordert werden. Wenn DS ein Hit bei GG werden wollte, müsste es einen ähnlichen Weg zu mehr Komfort einschlagen. Stell dir doch nur mal Dark Souls ohne respawnende gegner, mit doppelter Bonfiredichte, Tutorial mit GODmode&Jounal, interaktiver Dialogstory und fehlertolerantem Kampfsystem vor. Dafür dann aber mit Jubeltest&-wertung bei GG. Was ist dir lieber? ... Tatsächlich? Also freu dich, dass GG Dark Souls nicht mag (ob die angegebenen Gründe nun legitim sind oder nicht)!

Cedeo 05 Spieler - 40 - 5. Januar 2012 - 21:45 #

Du sagst also, dass eine professionelle Spiele-Redaktion von Dark Souls für ihren Geschmack(!) zu sehr gefordert werden?
Warum Spiele wie Dark Souls dann überhaupt testen? GG könnte ja einfach alles streichen, was nicht von EA,BlizzardActivision oder Ubisoft ist. Obwohl, vielleicht habe ich ja was übersehen.

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 22:00 #

Was hat das mit dem Publisher zu tun? Ich sage nur, wenn du die ganzen GG-Kritikpunkte an Dark Souls korrigierst, dann hast du kein Dark Souls mehr, sonder nur ein weiteres 0815-AAA-ActionRPG. Kein Dark Souls Fan will sowas haben (behaupte ich mal).

Ob die Redaktion zu sehr gefordert war? Kein Ahnung. Jedenfalls hatte der Tester keinen Spaß.

Und die Kritik ist nicht an der Wertung, sondern an dem Anspruch des Testers. Man kann auch Falcon 4.0 testen und sich beschweren, dass man immer bei der Landung abstürzt...

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 6. Januar 2012 - 1:16 #

(das geht jetzt nicht speziell an dich, ist nur ergänzend auf den Beitrag gemeint)
Das ist doch aber genau, was die 7 aussagt. Für Fans super, andere stören sich an Frustmomenten, Einstiegshürden etc. pp.
Es ist ja völlig legitim, dass die Fans genau diese Dinge am Spiel mögen. Aber es ist ebenso legitim, wenn die Redaktion sagt "wir finden, dass das viele Spieler eher frustrieren würde". Ob das stimmt? Ich werde es nie erfahren, denn ich habe keine Konsole :D

Vor diesem Hintergrund lesen sich aber beide Seiten glaubwürdig.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 1:53 #

mit der ausnahme, dass es hier nicht um zahlen geht...

DELK 16 Übertalent - 5488 - 6. Januar 2012 - 8:01 #

Ich verstehe aber auch einfach nicht, wieso ihr das ganze nicht auf sich beruhen lassen könnt. Zum Spiel selbst kann ich keine qualifizierte Meinung abgeben, weil ich es selbst nicht gespielt habe. Aber selbst WENN die Redaktion den Test verhaut hätte, kann man das ganze ja wohl so stehen lassen, sofern sich Tests, die danebenhauen, nicht häufen. Und die Gefahr sehe ich bei GG derzeit nicht, schon alleine, weil ich mich nicht an einen annähernd so großen Wertungsstreit seit Beginn von GG erinnern kann. Die einzige Diskussion, die dem auch nur irgendwie nahekommt, war die um DNF, und selbst da konnte ich kein Fehlverhalten der Redaktion feststellen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 2:59 #

Ob das jetzt durch den Test oder durch die Zahl ausgedrückt wird, macht jetzt nicht so den Unterschied, finde ich :)

Davon abgesehen glaube ich schon, dass ein Großteil des Protestes einfach ausgeblieben wäre, wenn am Ende bei gleichem Text eine 9.0 stehen würde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 5. Januar 2012 - 21:32 #

Langsam wird es irgendwie doch etwas ermüdend...

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 5. Januar 2012 - 21:35 #

Langsam? ;)

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 21:43 #

Ah, Jörg's Jünger!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 5. Januar 2012 - 21:48 #

Nein, nur müde User (mal abgesehen vom Mod), die immer das gleiche und wiederholte Gejammer lesen müssen. Irgendwann ist auch mal gut. Das Leben geht weiter, Kinders...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 5. Januar 2012 - 21:50 #

Ja, hm, echt komisch dass das ständig von alleine wieder aufkommt. Ist ja nicht so als würde die Redaktion bei jeder Gelegenheit mit Freuden Öl ins Feuer gießen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 5. Januar 2012 - 23:41 #

Stimmt, mit einem (1) Test, einer (1) Kolumne von Harald und einer (1) Nennung in der Flops-des-Jahres-Liste gießen wir natürlich bei JEDER Gelegenheit mit Freunden Öl ins Feuer.

Sorry, aber, was ihr hier abzieht, stammt direkt aus dem Glaubensbekenntnis des Intoleranten: "Weil es dich und deine Meinung gibt, machst du mich so sauer, dass du selber schuld bist, wenn ich dir (verbal) eine auf die Fresse gebe!"

Ist der Text im Flop-Artikel über Dark Souls irgendwie gehässig geschrieben? Nein, ist er nicht. Er ist respektvoll und geht sogar über Gebühr darauf ein, was Leute, die das Spiel mögen, an dem Spiel mögen. Das ist journalistisch absolut lupenrein und fair. Was überhaupt nicht fair ist, sind einige Kommentare geifernder Fanboys hier. Und ja, ich meine das abwertend. Diverse Leute hier im Thread zeigen, wie man eine andere Meinung oder Testwertung nicht gut oder sogar komplett falsch finden kann, und trotzdem nicht über die Stränge schlägt. Und einige in diesem Thread zeigen das eben nicht. Und die meine ich. Und wenn euch das, was ich gerade schreibe, nun schon wieder so richtig ärgert, dann überlegt mal, woran das liegt.

JC (unregistriert) 5. Januar 2012 - 23:51 #

Die Frage ist, warum du auf verbale Aussetzer überhaupt reagierst und nicht nur mit denen diskutierst, die auch was sachliches beigetragen haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 5. Januar 2012 - 23:57 #

Ach, aus ganz vielen Gründen: Dinge nicht einfach stehen lassen, ausgeprägte Streitlust, mir nicht von anderen Leuten (wie dir, sorry) vorgeben lassen, auf was ich antworte und auf was nicht. Außerdem trägt so ein Thread tatsächlich zur Belustigung vieler schweigenden Mitleser bei, insoweit könntest du mir sogar Kalkül unterstellen. Letzteres will ich gar nicht ableugnen, es macht aber nur einen kleinen Teil aus.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 0:32 #

Aber ich will dir doch in keinster Form vorgeben auf was du antworten sollst. Ich wundere mich nur, dass du es so oft tust. Das trägt nicht gerade zu einem guten Diskussionsklima bei, aber, da hast du recht, auch es wird lustiger (von beiden Seiten aus betrachtet, hmm, von der Mitte aus auch). ;)
Jedenfalls könnt ihr stolz sein, das Thema wochenlang warm gehalten zu haben.

Auf sachlicher Ebene muss ich aber sagen, dass ihr viel berechtigter Kritik, die auch von eingen Registrierten geäußert wurde, aus dem Weg gegangen seid.

Und nur um das klar zu sagen. Als ich oben die Sache mit Mass Effect/DrgAge 2 etc geschrieben habe, war das nicht als Kritik an euch gerichtet. Ich wollte nur sagen, dass ihr offenbar einen anderen Geschmack habt. Nur: Warum empfehlt ihr explizit Demons Souls? Sind die Speicherpunkte dort nicht noch viel weiter auseinander? Also was macht Demon's Souls besser als Dark Souls???
Da ich den Vorgänger nicht kenne, bin ich davon ausgegangen, dass mir beide Teile entweder super gefallen, oder ich sie beide nicht ausstehen kann.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 6. Januar 2012 - 1:13 #

Ich finde eigentlich nicht, dass in diesem speziellen Fall der berechtigten Kritik aus dem Weg gegangen wurde. Allein in diesem Thread geht Jörg mehrmals ausführlich auf längere Kritiken ein, und zwar auch inhaltlich und sachlich.
Und gerade wenn es um sachliche Dinge geht, muss ja nicht bei jedem, der das nochmal wieder anmerkt, ebenfalls wieder die Erklärung stehen. Da reicht doch einmal ...

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 16:03 #

"Allein in diesem Thread geht Jörg mehrmals ausführlich auf längere Kritiken ein, und zwar auch inhaltlich und sachlich."

Dann muss ich blind sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 3:00 #

Vielleicht, was man der Liebe nachsagt, gilt doch am Ende für jede starke Emotion :)

J.C. (unregistriert) 8. Januar 2012 - 10:20 #

Wuff. Lauf zu Herrchen. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 9. Januar 2012 - 2:47 #

Miau. :D

J.C. (unregistriert) 9. Januar 2012 - 3:19 #

Brav! ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 9. Januar 2012 - 3:52 #

Ich muss wohl das nächste mal deutlicher werden, wenn ich auf den Unterschied zwischen Katzen und Hunden anspiele. :D
Die Katzen, die ich kenne, machen zwar fleißig Miau, gehorchen tun sie aber doch eher selten.

Ich fühle mich übrigens geehrt, dass du mich in der Hierarchie noch über JoG und Tr1nity einordnest. Ich muss das intern mal abklären. JoooG? 8-)
(Stichwort Oberjünger http://www.gamersglobal.de/forum/47895/expertenkommission-dark-souls-test#comment-451609)

Da wundert man sich am Ende dann aber doch, warum die armen Fanboys immer so tun, als würden sie zu Unrecht zu flamenden Fanboys erklärt, wobei sie doch eigentlich nur ganz sachlich auf Fehler hinweisen wollten, wenn dann laufend solche ... naja, wie nennt man das jetzt am besten. Schlichte Provokation? Vielleicht kannst du das selbst besser erklären ... kommen/t.
Da muss sich dann wirklich niemand wundern, wenn er nicht ernst genommen wird.

Gleiches gilt für Beteuerungen, es sei doch eigentlich gar nicht so gemeint gewesen, wenn dann direkt nachgesetzt wird -- natürlich mit einem scheinbar scherzhaftem Smiley hinten dran. Mir ist auch so, als wäre dieser Nachsatz mit dem Oberjünger zuerst noch nicht im Beitrag gewesen?

Und da wundert "ihr" euch dann noch, dass ihr (als Dark-Souls-Fans) hier mittlerweile ein zweifelhaftes Image genießt.

J.C. (unregistriert) 9. Januar 2012 - 11:11 #

Deswegen bist du jetzt beleidigt? Ich bin auch immer noch der Meinung, dass du mal was konstruktives Beitragen könntest, statt immer nur das zu tun was du da tust.

Außerdem hab ich ja nur gesagt, dass du der jetzt der Langersche Oberjünger für _mich_ bist. Warum habe ich ja auch erklärt. Und gerade jemand der gegen "Fanboys" austeilt sollte doch auch einstecken können?

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 21. Februar 2012 - 3:20 #

Ups, etwas spät, aber trotzdem: Nein, ich bin (und war auch) sicher nicht beleidigt, wie kommst/ kamst du darauf?

Ich habe mich nur darüber gefragt, wie die Forderung danach, ernst genommen zu werden, mit solchen Kommentaren zusammenpasst.

Roy Black Ops (unregistriert) 20. Januar 2013 - 3:23 #

"Außerdem trägt so ein Thread tatsächlich zur Belustigung vieler schweigenden Mitleser bei,..."
- das bin ich u. das zieht mich auch immer wieder zu GG.

...wollt' nur mal Hallo sagen.

Cedeo 05 Spieler - 40 - 6. Januar 2012 - 3:04 #

"Sorry, aber, was ihr hier abzieht, stammt direkt aus dem Glaubensbekenntnis des Intoleranten: "Weil es dich und deine Meinung gibt, machst du mich so sauer, dass du selber schuld bist, wenn ich dir (verbal) eine auf die Fresse gebe!""

und dann

"Ach, aus ganz vielen Gründen: Dinge nicht einfach stehen lassen, ausgeprägte Streitlust, mir nicht von anderen Leuten (wie dir, sorry) vorgeben lassen, auf was ich antworte und auf was nicht."

Komm schon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 14:21 #

Ja und? Offensichtlich siehst du zwischen beiden Aussagen einen Widerspruch oder denkst, ich würde mich da binnen zwei Postings innerhalb von 10 Minuten selbst entlarven. Aber dem ist nicht so: Intoleranz ist nicht, sich gegen Anschuldigungen zu verteidigen, Intoleranz ist, anderen ihre Meinung nicht zu lassen.

Schau: Nicht wir sagen den intoleranten Fanboys, dass sie Deppen wären, weil ihnen Dark Souls gefällt. Nicht im Test, nicht hier im Flop-Artikel. Dort geben wir vielmehr den Fans eine Stimme und erklären, was ihnen am Spiel gefällt. Alles, was wir machen: Wir äußern uns wiederholt zum Spiel Dark Souls und bleiben bei unserer Meinung dazu. Und schon kommen die intoleranten Fanboys aus ihren Löchern gekrochen und sagen nun uns, durch die Blume oder auch direkter, dass wir Deppen sind, weil wir einen ach so schlechten Test abgeliefert haben. Weisen uns Fehler von enormer Tragweite nach (Dutzende Markierungen, die in Wahrheit wohl weniger als 24 sind. Wahnsinn), behaupten Fehler zu entdecken, wo gar keine gemacht worden sind. Werfen uns vor, dass wir lügen, inkompetent oder lachhaft sind, unsachlich argumentieren, provozieren, arrogant sind, ignorant sind.

Aber das sind alles Scharmützel, in Wahrheit geht es ihnen nur um die Wertung. Sie können nicht ertragen, dass wir Dark Souls keine 8 oder 9 gegeben haben. Sie wollen uns zwingen, Dark Souls so toll zu finden wie sie beziehungsweise zuzugeben, dass wir uns getäuscht haben darin, Dark Souls nicht so toll zu finden wie sie. Das ist pure Intoleranz: Ich hasse dich, weil du nicht so denkst oder wählst oder betest oder BIST, wie ich. Wobei ich sehr hoffe, mich beim "hassen" zu täuschen. Ganz sicher bin ich mir nicht...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 6. Januar 2012 - 14:35 #

"Aber das sind alles Scharmützel, in Wahrheit geht es ihnen nur um die Wertung. Sie können nicht ertragen, dass wir Dark Souls keine 8 oder 9 gegeben haben. Sie wollen uns zwingen, Dark Souls so toll zu finden wie sie beziehungsweise zuzugeben, dass wir uns getäuscht haben darin, Dark Souls nicht so toll zu finden wie sie."

Nein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 15:09 #

Das fasst deine Argumentation und die einiger anderer sehr gut zusammen. Noch konziser als weiter oben "Vermute, was du willst, ich habe Recht." Danke dafür.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 6. Januar 2012 - 15:15 #

Auf eine falsche Unterstellung ohne jegliche Basis muss keine Argumentation folgen.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 3:02 #

Muss nicht, sollte aber, wenn mit der Antwort etwas konstruktives wie beispielsweise Verständnis erreicht werden soll :)

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 15:33 #

gerade an dieser stelle, die du hier zitierst, war die Kritik sachlich, konkret, ausführlich und nach meiner Erfahrung mit dem spiel auch vollkommen korrekt. Deine Antwort hingegen war: Ich vertraue meinem Tester. Warum sollte der sich sowas ausdenken?

Vielleicht hat er sich einfach geirrt??? Unmöglich!

Sorry, aber ich finde deinen Umgang mit Kritik auch stellenweise ignorant.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 15:22 #

Also das ist einfach nicht wahr!
Es geht nicht um die Zahlen! Weder bei der Wertung (7) noch bei den Markierungen (24).
Und das wurde in sehr vielen sachlichen Kommentaren ausführlich betont. Du pickst dir hier einfach nur einen sehr kleinen Teil der Kritik (24?? who cares??) raus und scherst dann alle Kritiker über einen Fanboy-Kamm.

Ich will nicht, dass euch oder sonst jemandem DS gefällt. Das ist mir völlig egal.
Ich erwarte nur mehr Konsistenz in eurer Argumentation. Hier bei der Flop10 lautet diese:
-Der Hauptgrund aber ist: Es hat uns schlicht enttäuscht. Nach Demon's Souls erwarteten wir ein verbessertes, ähnlich schwieriges, vielleicht faireres Spiel. Wir bekamen ein grafisch schöneres, deutlich schwierigeres und noch unfaireres Spiel. Um mit einem Zitat von Haupttester Sven zu schließen: "Achtet tunlichst darauf, nicht mitten in einer Horde von Gegnern zu sterben." -

Ihr stellt die Wertung also explizit in den Zusammenhang mit dem Vorgänger!

Dabei hat, erstens, der Tester den Vorgänger gar nicht gespielt. Und zweitens, wird bei eurer Kritik nirgends deutlich inwiefern der Vorgänger fairer/leichter/besser war.

Auch bei Demon's Souls respawnen die Gegener und man verliert Seelen nach dem Ableben. Warum ist es in Dark Souls schwieriger die Seelen zurück zu bekommen, vor allem wo die Checkpoint doch jetzt näher beieinander liegen? Gelten nicht alle eure Kritikpunkte für beide Spiele gleichermaßen? Immerhin ist das Gameplay beider Spiele fast identisch.

Nur weil ihr auf diese Inkonsistenzen nicht eingeht, euch stattdessen aber pampige Kommentare rauspickt und vorführt, will die Diskussion nicht enden!

Klar soll man andere Meinungen tolerieren. Aber soll man auch Widersprüche wie oben tolerieren?

Cedeo 05 Spieler - 40 - 6. Januar 2012 - 16:17 #

"Das ist pure Intoleranz: Ich hasse dich, weil du nicht so denkst oder wählst oder betest oder BIST, wie ich"

Du machst es dir aber auch wirklich ARG einfach. Die Meinung die ich und die anderen "intoleranten Fanboys" unterstützen, ist nicht, wie JC glaube ich schon vorher sagte, DASS Dark Souls so bewertet wurde, sondern wie diese Wertung zustande gekommen ist. Dazu wurde berechtigte Kritik geäußert, z.B. dass der Tester Demon's Souls nicht gespielt hatte, oder auch dass er einige Dinge in seinem Artikel geradezu zusammengedichtet hat (Gegner die hinter ihm spawnen oder ihn durch ein ganzes Level verfolgen).

Korrigier mich ruhig wenn ich falsch liege, aber bis jetzt konnten weder du noch jemand anders vernünftig darauf antworten, geschweige denn Fehler eingestehen.
Und da dir diese Diskussionen ja offensichtlich wirklich am Herzen liegen, wie wäre es denn wenn du mal den Tester dazuholst anstatt nur selbst kontra zu geben? Das ist nebenher auch noch ziemlich absurd weil ich bezweifle dass du dich überhaupt mit einem der beiden Spiele eingehend beschäftigt hast.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 17:46 #

Ich mache mir das keinesfalls einfach: Bevor ich von intoleranten Fanboys spreche, muss einiges passieren. Etwa eine Hexenjagd wie in diesem Thread.

Dass ich selbst Dark Souls nur sehr kurz gespielt habe, schreibe ich hiermit zum ungefähr fünften Mal im Zuge der Threads. Demon's Souls habe ich gar nicht gespielt. Du musst da also nichts "bezweifeln".

Was den Rest deines Postings anbelangt: Ich lade dich herzlich ein, die vermuteten sachlichen Fehler noch einmal in einer sachlichen, konstruktiven Weise zu diskutieren, habe dazu vorhin einen Forumsthread eröffnet und weiter unten etwas dazu geschrieben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24044 - 6. Januar 2012 - 11:50 #

Erinnert mich an 4Players, erst einen umstrittenen Test abliefern, dann den Shitstorm abwarten und danach sich in einem Blogbeitrag über die Leser lustig machen.
Na ja, wenn man sonst nicht an Klicks kommt...
Mich interessiert Dark Souls nicht und die Wertung ist mir auch schnuppe, aber die Auflistung in den Flopten ist schon sehr fragwürdig.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 6. Januar 2012 - 1:43 #

Warum "Jörgs Jünger"? Ich kann mich Jörgs Meinung bzw. der GG-Meinung gar nicht anschließen oder sie verteidigen, da ich DS nicht gespielt habe.

Es ist nur einfach als normaler, das Spiel nicht kennender User eine Qual, dass genau die gleichen Leute, angemeldet und nicht angemeldet, jetzt bereits zum dritten Mal Kommentar um Kommentar schreiben, wie unglaublich scheiße doch der Test und die Meinung von GG ist, und das immer mit der implizierten Forderung: Macht gefälligst einen (Nach-)Test, der das sagt, was wir hören wollen!

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 2:18 #

Nein, nicht der sagt was wir(???wer???) hören wollen. Sondern nur den Text in seiner _Aussage_ (nicht notwendigerweise die Zahl) in den Kontext der Serie stellt.
Noch ein mal: Kein Freund der Serie will Änderungen wir sie hier im Test gefordert werden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist das Spiel genau so wie wir(???wer???) es haben wollen.
Das Gameplay und Spielgefühl ist so wie es ist perfekt! Erbarmunglos, rätselhaft, intensiv.

Man kann das Spiel hassen, phasenweise tue ich das sogar, es aber als Flop zu bezeichnen ist einfach unlogisch im Kontext der Serie und der Ansprüche der Entwickler. Das ist so als würde ich eine Simulation, die es auf Details abgesehen hat, als Flop bezeichnen, weil man 700 Seiten Handbuch lesen muss. Ich will kein Dragon Souls 2!

Mit der Zahl (Wertung) hast du recht. Diese drückt bei GG sowas wie Massentauglichkeit aus. Finde ich ok so, auch wenn das Spiel _nicht_ nur war für "Hardcore"-Gamer ist, sondern eher was für geduldige und frustresistente Spieler, oder die, die es noch werden wollen.
Jedenfalls will ich von Dark Souks keine Anbiederung an den Massenmarkt a la EA-Bioware. Denn gerade das macht das Spiel so einzigartig!

Zu den "Jüngern": Sorry, das war etwas sardonisch. Aber hier sind nun mal einige User unterwegst, die das Spiel noch nie gespiel haben, die Aussagen des Texts (und Jörg's) aber flammend(<-dt.not eng.) verteidigen. (einer fängt mit L an und hört mir arnak auf, glaube ich... ;)) Und das ist irgendwie albern, da es an den meisten stellen und details der Spielmechanik geht. Um das zu beurteilen muss man das SPiel schon ein paar Stunden spielen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59434 - 6. Januar 2012 - 17:34 #

"wir" = ihr DS-Fans, die ihr gebetsmühlenartig immer wieder das gleiche runterschreibt.

"Kein Freund der Serie will Änderungen wir sie hier im Test gefordert werden."

Das ist schön für die Freunde der Serie, aber warum muss das die GG-Redaktion auch so sehen? Vllt. ist deren Geschmack einfach völlig anders?

Zum zweiten Absatz: Es geht bei einer persönlichen Flop-Liste der Redaktion nicht um Ansprüche der Entwickler, den Kontext der Serie oder irgendetwas sonst, sondern um das, was die Redaktion sich vom Spiel erwartet hatte. Und das kann tatsächlich etwas gänzlich anderes sein, als es du und die anderen Fans der Reihe erwartet oder der Entwickler machen will.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 17:46 #

Das wäre auch vollkommen ok!!!

ABER: Oben steht, dass Demon's Souls die BESSERE Alternative ist!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 18:09 #

Jetzt weiß ich endlich, was du meinst: Im Flop-Artikel, unter der ZÜ, richtig? Das nehme ich auf meine Kappe, das hab ich da so hingeschrieben, wie "Minecraft" bei Stronghold 3 oder anderen, hab es nicht mit den Demon's-Souls-Kennern in der Redaktion abgesprochen. War wie Minecraft nicht 100% ernst gemeint, sondern eher als kleiner Seitenhieb. Das muss den DS-Fans natürlich im Lichte der neuerlichen Diskussion als geradezu ungeheuerlich erscheinen. Lassen wir es einfach als Beweis für meine Inkompetenz stehen, okay? Oder schlag eine andere bessere Alternative vor, mein Herz hängt da nicht dran.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 18:47 #

Danke für die ehrliche (wenn auch etwas sarkastische) Antwort. ;)
Ein paar Fragen habe ich dann doch:

1. Woher soll man jetzt wissen, dass die Alternative gar nicht ernst gemeint ist?

2. Warum steht dann überhaupt eine Alternative da? Es ist ja eine explizite Empfehlung. Nicht gerade nett gegenüber dem unbedarftem Leser, oder? Wenn ihr keine kennt, dann könnt ihr das ja sagen.

3. Aber auch im Text darunter steht: "Nach Demon's Souls erwarteten wir ein verbessertes, ähnlich schwieriges, vielleicht faireres Spiel. Wir bekamen ein grafisch schöneres, deutlich schwierigeres und noch unfaireres Spiel."
In welcher Hinsicht ist Demon's Souls leichter, fairer und besser als Dark Souls?

4. Ich lege gar keinen Wert auf Beweise deiner Inkompetenz. Das liegt daran, dass ich dich keinesfalls für inkompetent halte (vielleicht a bisserl' impulsiv? ;))! Und wenn dir egal ist was ich denke, brauchst du es erst recht nicht stehen zu lassen. Alleine der unbedarften Leserschaft wegen, die sich daraufhin ja evtl. Demon's Souls mit der falschen Erwartung kaufen könnte. Letzteres zu verhindern ist doch schon dein (Herzens-)Anliegen, oder?

5. Ich kenne auch keine bessere Alternative. Das hat damit zu tun, dass beide Spiele in ihrer Art ziemlich einzigartig sind. Nach meinem persönlichen Eindruck von euren Erwartungen/Ansprüchen an das Spiel, bzw. Rollenspiele allgemein, wäre doch Skyrim eine tolle Alternative, oder? Dann müsst ihr euch im Text aber auch klar von den Ansätzen die beide Souls Spiel verfolgen distanzieren.

6.So langsam wird die ganze Diskussion konstruktiv, findest du nicht?

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3550 - 6. Januar 2012 - 3:55 #

"Und 70 ist im Hypezeitalter eine grottenschlechte Wertung, auch wenn einige das anders sehen."
- Zwischen 70 (%?) und 7,0 liegen zwar keine Welten, aber doch ein paar Länder... ^^

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 6. Januar 2012 - 9:27 #

Hm... 0-10 Punkte ergo 0-100%, macht bei ner 7.0 ne 70%, oder nich? Hab mein Mathebuch verlegt. ;)

Zwecks Demon's Souls, soweit ich mich noch entsinne - ist schon nen paar "Tage" her, gibt es eigentlich garkeine Zwischenspeicherpunkte.

Man startet im Nexus und sucht sich Welt 1.1 aus. Schafft man den Boss, kann man später von 1.2 aus loswandern, schafft man ihn nicht, ist man immer am Anfang. Im groben würde ich sagen, Dark Souls ist das bessere Demon's Souls.

Captain Placeholder (unregistriert) 6. Januar 2012 - 19:09 #

Nur reicht das Notenspektrum bei GG eben nicht von 0-10, sondern von 1-10, die Prozentskala aber wie du schon sagst von 0-100%. Die Idee, eine 19-schrittige Skala auf eine 101-schrittige Skala übertragen zu wollen, scheint mir daher keine sonderlich gute zu sein.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 6. Januar 2012 - 19:22 #

Quark, GG hat auch ne Skala 0-10. 0 ist dann für die Spiele, die noch nicht getestet wurden. ;)

Und ein % System und ein 10er System ist für mich das gleiche.

Aaaaber genug der Wortklauberei und Korinthendingsbums ... Have a nice day!

Sorji (unregistriert) 6. Januar 2012 - 16:17 #

Jo, da haste Recht, aber du weisst ja: "Im Eifer des Gefechts" usw... :-)
Also natürlich 7.0!

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 6. Januar 2012 - 12:41 #

Sprichst mir (man beachte das Wortspiel) aus der Seele.

PlayStar (unregistriert) 6. Januar 2012 - 1:22 #

GamersGlobal existiert wohl nur, um auf sie zu zeigen und sie auslachen zu können.

Abujin ibn Jadir ibn Omar Kalid ben Hadji al Sharijdj (unregistriert) 6. Januar 2012 - 15:21 #

Schei**e, hätte nicht gedacht das ich euer Liste voll und ganz zustimme. Alle aufgezählten "Spiele" sind bock schlecht. Zum glück hab ich Stronghold nie angefasst. Sonnst würde ich mich warscheinlich wie bei Gothic 3 <- (auch hier Teil 3) nur grenzenlos aufregen.

Sorji (unregistriert) 6. Januar 2012 - 16:11 #

Tja, damit hatte ich schon gerechnet...

Ich mache keine haltlosen Anschuldigungen und es geht mir nicht primär um eure Dark Souls Wertung, auch wenn das alles natürlich irgendwie zusammenhängt.

Und ob ihr mir das jetzt glaubt oder nicht ist mir ehrlich gesagt vollkommen schnuppe, wer meine Beiträge gelesen hat, der sollte feststellen, das ich zwar sehr sarkastisch und spitzzüngig schreibe, allerdings die Wahrheit nicht aus den Augen lasse. Alle meine Behauptungen lassen sich problemlos nachprüfen, denn sie basieren eben nich auf Meinung oder Spekulation, sondern auf Tatsachen. Mir ist das jetzt zu blöd das alles nochmals aufzuzählen, wer nachlesen will findet meinen Beitrag unter dem DarkSouls Test.

Wisst ihr, es ist eine Sache ob man über eine subjektive Meinung diskutiert..das ist meistens verschwendete Zeit, denn jeder sieht die Dinge anders!

Worüber man aber diskutieren darf und muss sind Fakten und Tatsachen. Und eine Tatsache ist nunmal, das ihr falsche Behauptungen aufstellt und diese verteidigt. Ignoriert das ruhig weiter, der Schaden ist schon längst entstanden und jetzt hat eine gesunde Diskussion eh keinen Zweck mehr. Diese Chance habt ihr verpasst, weil ihr Trolle und alle anderen Leser in einen Topf schmeißt und die Diskussion einfach nicht auf die Sachebene bekommt.

Also, wenn euch das so nervt das ich aus meinem "Loch gekrochen komme" und mich beschwere, dann liegt das nicht an eurer Meinung (auch wenn ich damit sicher nicht einverstanden bin), das Dark Souls ein schweres und unausgereiftes Spiel sei, sondern daran das euer Tester anscheinend ein komplett anderes Spiel gespielt hat als ich. Jedenfalls sind einige (nicht alle) Kritikpunkte schlicht und ergreifend unhaltbar, weil nicht existent.

Ihr wollt doch ein Mitmachportal sein. Dazu gehört eben nicht nur gegenseitiges Egoaufblasen und Blümchenpflücken, sondern Kritikfähigkeit und der Mut zur Diskussion. Beides kann ich hier nicht feststellen.

-"Il faut avoir l'esprit dur et le cœur tendre"!-

Bin dann mal wieder in meinem Trollloch und lauere so vor mich hin... vielleicht bei ner Runde Dark Souls ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 8. Januar 2012 - 3:10 #

Jörg hat darum gebeten (siehe unten), die möglicherweise vorhandenen sachlichen Fehler des Tests explizit zu diskutieren und aufzufinden, frei von Meinungen. Wenn du daran teilhaben möchtest, musst du dich aber leider registrieren.
http://www.gamersglobal.de/forum/47895/expertenkommission-dark-souls-test

RevSchroedter (unregistriert) 6. Januar 2012 - 17:08 #

Dark Souls in der Flop 10? Ich lösch dann mal mein Konto hier.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335843 - 6. Januar 2012 - 17:29 #

Mal etwas anderes: Mehrere Kommentare haben behauptet, es würde uns nicht stören, wenn sachliche Fehler in unseren Artikeln sind, oder wir würden diese ignorieren. Das stimmt ganz und gar nicht, sachliche Fehler ärgern uns, und wir bessern sie grundsätzlich aus -- wie wir bei fast jedem Artikel beweisen, weil quasi jeder zumindest Rechtschreibfehler enthält, und durchaus nicht wenige Artikel auch (zum Glück zumeist kleinere) inhaltliche Fehler.

Falls das im Fall von Dark Souls nicht passiert ist damals nach dem Test, führe ich das auf die ganze Aufregung drumherum zurück. Ich kann aber nicht beurteilen, ob faktische Fehler drin sind, die Versuche hier, uns eine Vielzahl angeblicher Fehler unter die Nase zu reiben (die dann aber oft einfach subjektive Beurteilungen sind), überzeugen mich nicht sonderlich.

Ich habe deswegen ein Forumsposting veröffentlicht: Registrierte User, die der Meinung sind, dass unser Test zu Dark Souls sachliche Fehler enthält, bitte ich dort, diese zu nennen und zu diskutieren. Jamison Wolf beispielsweise hat ja hier im Thread gezeigt, dass er a) Dark Souls gut finden, b) unseren Test nicht gut finden und c) feststellen kann, dass z.B. das Homing-Missile-Problem besteht. Wenn dann in dieser Diskussion nach einigen Tagen so etwas wie eine Liste von sachlichen Fehlern übrigbleibt, werde ich die durchgehen und, wenn sie mir nach Rücksprache mit dem Testautoren valide erscheinen, im Test ändern. Nur: Jegliche Punkte, die auch nur ein Quäntchen Subjektivität enthalten, werden wir nicht ändern und wollen wir auch nicht in diesem Thread lesen. Wenn der Tester etwas als unfair empfindet, ist es unfair aus seiner Sicht, auch wenn 6,99999 Milliarden Menschen auf der Welt das anders empfinden würden. Ich weiß, das ist schwer zu verstehen und zu ertragen, wenn man das Spiel selbst nicht als unfair empfindet. Aber das ist die Spielregel bei dieser Aktion. Wenn ihr das hinbekommt, lade ich euch ein, hier quasi als Experten-Revision des Artikels mitzuarbeiten:

http://www.gamersglobal.de/forum/47895/expertenkommission-dark-souls-test

Zur Vorwarnung: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir die Wertung noch ändern werden, denn die Wertung ist eine Spielspaßwertung, und um mich zu wiederholen: Dark Souls hat uns (gerade so!) für eine "7" Spaß gemacht, nicht für eine "8" oder "9". Wir werden auch Dark Souls nicht aus der Flop-Liste entfernen. Es geht hier darum, etwaige sachliche Fehler im Artikel zu korrigieren.

Es ist ein Angebot, mehr nicht. Wenn ihr es nutzt, werde ich dann abschließend noch einmal Stellung zu der Liste nehmen und sagen, was wir geändert haben und was nicht.

JC (unregistriert) 6. Januar 2012 - 17:43 #

Super Sache! Kudos von mir!

Könntest du auch noch erklären warum Dark Souls als Nachfolger ein Flop ist? Als warum man eher auf Demon's Souls als Alternative zurückgreifen sollte. Denn das ist ja eure redaktionelle Empfehlung, wenn ich das richtig verstanden habe.

J.C. (unregistriert) 6. Januar 2012 - 19:54 #

Warum kann ich jetzt nicht im Forum posten? Habe doch 6 EXP...

Olphas 24 Trolljäger - - 47393 - 6. Januar 2012 - 19:57 #

Es dauert manchmal ein paar Minuten, bis der Server Dir den neuen Rang zuweist, mit dem du dann die entsprechenden Rechte hast.

Find ich übrigens eine gute Idee so. Wirklich konstruktiv war das hier bisher nicht und die ersten Beiträge im Forum lesen sich für mich als DS-Nichtkenner sehr gut begründet und sachlich.

PlayStar (unregistriert) 6. Januar 2012 - 22:00 #

Spielspaß kann man gar nicht werten. Wer was anderes glaubt, ist schlichtweg irre.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8141 - 7. Januar 2012 - 1:03 #

Rein Subjektiv kann man alles bewerten. Die Nummer alleine bringt dir aber nix, wenn du nicht weisst wer die Nummer aufgestellt hat.

Sorji62 (unregistriert) 12. Januar 2012 - 14:54 #

Naja, schon mal was von der Wahrscheinlichkeitsrechnung gehört? :-)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11133 - 6. Januar 2012 - 18:19 #

Hier gehts ab, dabei ist das meist diskutierte Spiel das Beste der Flops 2011. :D

Claython 16 Übertalent - 4596 - 6. Januar 2012 - 19:55 #

Kann jetzt endlich mal jemand ein Bild vom wesentlichen posten? Nämlich von einer Schildkröte die versucht Einheiten zu selektieren?

Darauf kommt es hier dochs chließlich an oder?

Sorji (unregistriert) 8. Januar 2012 - 5:16 #

Diese Aktion finde ich gut!

Sachliche Aufarbeitung ist eine gute Sache. Die Wertung ist nebensächlich, wenn das Spiel eurem Tester nicht gefallen hat soll es eben so sein *mitdenzähnenknirsch* :-)
Schaut also doch bitte alle nochmal genau hin und kocht euch vorher Beruhigungstee ;-)
Respekt dafür!

Würde mich auch gerne beteiligen, allerdings quäle ich mich zur Zeit mit meinem Android Smartphone rum... Die Telefonbuchse ist abgeraucht und somit auch mein DSL. Und da seit Android 2.3 USB Tethering frecherweise deaktiviert wurde, kann ich noch nicht mal über Umwege einen "richtigen" Browser benutzen.

Ich war sauer. Jetzt bin ichs nicht mehr. Nichts für ungut.

mfg Sorji

Sorji62 (unregistriert) 9. Januar 2012 - 12:39 #

Hab mich jetzt durch die Anmeldung gequält, kann aber leider im Forum nichts schreiben da ich keine Berechtigung habe. Gibts da einen Trick? Oder bin ich zu unwürdig? ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 47393 - 9. Januar 2012 - 13:02 #

Du brauchst Rang 2 und dafür 5 EXP. Wenn Du die beisammen hast, was ja schnell geht, kann es noch ein paar Minuten dauern, bis der Server Dir den neuen Rang (Sammler) und die damit verbundenen Rechte zuweist. Und dann kannst Du loslegen.

J.C. (unregistriert) 9. Januar 2012 - 14:15 #

Du musst einfach nur paar Sachen im Profil ausfüllen oder etwas kommentieren.

Anonymous (unregistriert) 9. Januar 2012 - 12:30 #

das mit den 4players wertungen is echt witzig.

J.C. (unregistriert) 9. Januar 2012 - 17:44 #

was meinst du? Die Leserwahl zum Spiel des Jahres?

1. Skyrim (ca 30%)
2. Dark Souls (ca 10%)

Naja, jedem das Seine!

Sorji62 (unregistriert) 9. Januar 2012 - 14:41 #

Ok, danke für die Hinweise!

J.C. (unregistriert) 9. Januar 2012 - 14:44 #

komm noch 2 ;)

Sorji62 (unregistriert) 11. Januar 2012 - 14:36 #

Argh... wenns richtig interessant wird hab ich keine Zeit :-(
So viel zu tun... hoffentlich heute Abend!

ZWIESPALT (unregistriert) 10. Februar 2012 - 6:15 #

Ich persönlich finde jedoch, dass die testende Redaktion mit der Wertung zu DARK SOULS eine ABSOLUT KOMPETENTE WERTUNG abgegeben hat. Dies ist auch das erste Mal, dass ich nen Web Kommentar abgeb, da ich es nicht verstehen kann, weshalb sich hier so dermaßen viele Leute diesbezüglich hart "gebackstabbed" fühlen. Von mir aus bekommt das Spiel nur 4 Punkte und gut is` - Hauptsache ist doch, MIR machts Spaß, oder etwa nicht?! In der Zeit, hier die Redaktion zu beleidigen bzw. deren Fachwissen zu leugnen, könnte man doch im Finsterwurzwald doch nen Arsch voll Seelen farmen. Spaß beseite. Wie ihr bereits vielleicht erkennen konntet, spiele ich jenes Spiel, das die Community wohl so ausserordentlich spaltet, auch .... MIT BEGEISTERUNG! AAABER ich muss wohl oder übel zugeben, dass die Wertung TROTZ ALLEM mit meiner ÓBJEKTIVEN übereinstimmt. Viele Stellen waren doch, (bin nun endlich NG+; habs erst seit 2 Wochen, aber Urlaub) seid mal ehrlich Leute, sowas von unfair, dass ich teils gar nicht wusste, wie mir geschah! ... Den es gibt auch Gamer, die es nunmal lieber offline zocken, um eben nicht permanent diese Tips anderer Spieler unter die Nase gerieben zu bekommen, da es sonst uninteressanter wird und der Siegeseuphorie der ganzen Sache eher wenig zuträglich ist. ( Wenn sie da sind, liest man sie eben ) ... Schandstadt... ziemlich zu Beginn is so ein Oktopus ähnliches Wesen, das aus dem Tunnel ragt und ich beim (Oha!) 2TEN MAL erfolgreich mit Pfeil und Bogen besiegen konnte, was keinerlei Kunst darstellt. Eine Kunst wäre es jedoch gewesen, es im Nachkampf mit meinem Drachenschwert zu erlegen... Patsch! ... Runterfall ... Bonfire! Und und und... ihr werdet die Stellen schon kennen oder wohl selbst früher oder später deren korrekte Vorangehensweise erlernen müssen. GRAFIK: Bitte Leute gegen ein Syrim ist das doch Tetris gegen Doom. KAMERA: Bescheiden, aber es macht Spaß sie selbst immer optimal zu justieren. GLITCHES (wie ich hörte) : Haben in einem Game ja mal absolut nix verloren. UND UND UND ..... AAAAAAAAAAAAAAAAABER MIR GEFÄLLTS !!! Jedoch ist das meine SUBJEKTIVE WERTUNG, sprich MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG, die das ganze nicht an festen oder gar "spezifisch genormten" Maßstäben, sondern halt eben am Faktor Spielspass festmacht. Ich kann doch heutzutage auch keinem Gothic mehr, sollte es in Originalform erscheinen, ne 9/10 geben... Das würde nun nämlich folgendermaßen aussehen: Gameplay: 7/10 Grafik: :) usw ... auch wenn ich mir höchstwahrscheinlich mit dem Teil die Nächte um die Ohren haun würd (...sollte ich echt mal wieder entstauben ^^) ... Alles in allem brülle ich jetzt auch einen Appell zur Vernunft, was manche Aussagen hier betrifft bzw. deren Autoren, hinaus. Die Redaktion meinte doch sogar: GUTES SPIEL, jedoch hätten SIE sich leider MEHR erwartet, was bei einem, und jetzt sag ichs, Trial & Error Game, jedoch in Bestform, wohl auch klar sein dürfte... Is halt alles Geschmacks- und vor allem Ansichtsache (professionelle Sicht der Dinge is halt deren Job). Veraltet is das Gameplay durchaus... als kleine Parallele dazu: ich selbst hab auch Converse Chucks im Schrank stehn... Oh! Gabs die nicht schon vor zig Jahren mal?! Denkt mal darüber nach... Aus Alt wird Neu ... Aus Älter wird eben Awesome. Über das was nun letztendlich den Reiz des Spiels ausmacht sind wir lieben Gamer uns doch echt im Klaren... ES WIRD JEDE STUNDE KOMPLEXER, BESSER und MOTIVIERENDER... zudem spiel ichs seit NG+ nun auch online, was weitere Reize bietet... Sind wird nicht alle noch tief in uns drin eben jene archaischen Jäger und Sammler, die wir einst waren... Ich sage JA! Und Dark Souls belohnt mich dafür mit Frust, Erkenntnissen und somit ner verdammt hohen Motivation gekoppelt mit ultimativ repetivem Spielspaß (Hat schon nen leichten WOW-Effekt das Ding) ... In diesem Sinne, ab nach Anor Londor!!!

ZWIESPALT (unregistriert) 10. Februar 2012 - 6:24 #

PS: Was mich ein wenig enttäuscht hat ist Skyrim, da das Levelsystem fast schon zu einfach bzw. belanglos geworden ist und das Schlösserknacken keinen realen Geschicklichkeitsskill zulääst, sondern nun eher Glücksache bei der Ausrichtung des Dietrichs ist. Hab wohl zu lange in Oblivion gewohnt, so dass TES 5 einfach nix neu, sondern alles nur schöner und einfacher darbietet. Wie sehr ihr das? ... Keine Frage: Der Wahnsinn isses trotz alledem.

Anno07 05 Spieler - 30 - 6. April 2012 - 20:08 #

Interessante Liste, wirklich wahr, manche Spiele sind ein Griff ins Klo geworden!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)