Super Mario Odyssey Preview

Einfach grandios!

Benjamin Braun / 20. September 2017 - 15:00 — vor 3 Wochen aktualisiert
Der hüpfende Klempner ist zurück. In Marios neuem 3D-Jump-and-run ist die rote Kappe sein wichtigstes Utensil. Wir verraten euch, weshalb wir an einen Hit glauben und warum uns die deutlich offeneren Welten besonders gut gefallen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Erst vor wenigen Wochen schickte Ubisoft mit Mario + Rabbids - Kingdom Battle (im Test: Note 8.0) ein Spiel mit dem rotbemützten Klempner ins Rennen. So gelungen das humorvolle Rundentaktik-Spiel aber auch war, ist es kein Ersatz für ein echtes Mario-Jump-and-run. Doch genau das lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten, denn bereits am 27. Oktober steht Super Mario Odyssey für Nintendo Switch im Handel.

Wir konnten das neue Mario-Abenteuer bei Nintendo in Frankfurt fast sechs Stunden lang spielen. Weshalb wir dem Titel zutrauen, dass er sich selbst hinter einem Super Mario Galaxy (im Test: Note 10.0) nicht verstecken muss, wir mit der Joy-Con-Steuerung aber nicht so recht warm wurden, verraten wir euch im Folgenden.
 

Alles mit der Mütze

Mit der Mütze übernehmt ihr Gegner wie Gumbas. Die dürft ihr auch stapeln.
In Super Mario Odyssey spielt die Kappe des schnauzbärtigen Klempners eine zentrale Rolle. Auf Knopfdruck oder auch durch eine Wurfgeste mit dem rechten Joy-Con werfen wir sie, wobei wir sie dann nach links oder rechts so ähnlich wie einen Bumerang fliegen lassen können. Mit der Mütze selbst machen wir so ziemlich alles: Im Kampf mit einem hasigen Zwischenboss beim Eingang in die Welt „Schlemmerland“ lassen wir mit ihr etwa die vom Boss verspritzte „Farbe“ vom Boden verschwinden. Das ist wichtig, da Mario Schaden nimmt, falls er die pinkfarbene Soße berührt. Wir benutzen die Mütze im Kampf aber auch als Waffe, um dem Gegner den Hut vom Kopf zu fegen, damit wir ihm auf den ungeschützten Kopf springen können.

Das mag zunächst so klingen, als wenn Marios Möglichkeiten im Rahmen dieser Mechanik eingeschränkt wären. Tatsächlich aber ist das Gegenteil der Fall! Denn mit der Kappe sind wir in der Lage, alle denkbaren Kreaturen aus dem Mario-Universum zu übernehmen. Egal, ob wir den Hut auf Gumbas werfen, Koopas oder Kettenhunde: Mario und sein Gegner verschmelzen, und ihr übernehmt auch deren Fähigkeiten. Die Gumbas können allein nicht viel. Wir können aber gleich mehrere übereinanderstapeln, was in manchen Situationen von Vorteil sein kann. Mit den Kettenhunden reißen wir bestimmte Hindernisse ein, mit den Feuer-Koopas erhalten wir die Feuerkugelfähigkeit, die Mario ansonsten im Regelfall durch die Feuerblume erhält.
 
Auch hier könnt ihr einen Mond finden, wenn ihr die vibrierende Stelle aufspürt.
Aber das sind nur ein paar wenige Beispiele. In der Welt „Küstenland“ können wir unter Wasser Fische übernehmen, wodurch wir dann auch nicht mehr auf die Luftblasen oder das Auftauchen zum Nachatmen angewiesen sind. Verwandeln wir uns in einen Tintenfisch, nutzen wir dessen Wasserspeicher als Vortrieb oder katapultieren uns auch durch eine Wasserfontäne nach oben. Das hilft natürlich enorm bei der Erkundung, um höher gelegene Punkte zu erreichen. Nur mit dem Wasserspeicher der Tintenfische sind wir zudem in der Lage, Lava zu löschen, damit Mario das damit bedeckte Areal gefahrlos betreten kann. Bestimmte Blumen am Strand benutzt unser Held für einige Sekunden wie eine Art Jetski, der uns mit hoher Geschwindigkeit über die Wasseroberfläche jagt. Das ist gerade bei optionalen Challenges wie den Notenschlüsseln wichtig. Die müssen nämlich innerhalb einer begrenzten Zeitspanne eingesammelt werden.
 

Ab in die Mini-Open-World

Die Welten in Super Mario Odyssey bereist ihr mit dem namensgebenden Luftschiff Odyssey. Wie genau die Reise zwischen den Welten stattfinden, dürfen wir noch nicht sagen – wir wissen es allerdings auch selbst nicht genau. Klar ist, dass ihr in den einzelnen Welten sogenannte Monde sammeln müsst, um damit die Kraftstoffreserven der Odyssey aufzufüllen. Ob wir die Welten dann in strikt linearer Reihenfolge absolvieren oder wir auch mal aus mehreren Alternativen wählen können, bleibt abzuwarten. Wir vermuten allerdings Letzteres, denn Monde scheint es in den Welten erheblich mehr zu geben als die Odyssey an Kraftstoffnachschub braucht.

Die Welten selbst sind sehr offen gestaltet. Besonders im Küstenland genießen wir praktisch alle Freiheiten, wohin wir als nächstes gehen wollen. Schwimmen wir in der reichhaltigen Unterwasserwelt herum, um zusätzliche Münzen zu sammeln oder lösen wir gar eine der Strohpuppen aus, um einen weiteren Mond als Belohnung freizuschalten? Diese Strohpuppen müssen wir natürlich noch erklären: Sobald Mario ihnen die Mütze auf den Kopf wirft, startet eine Challenge, wobei die Mütze entsprechend auf der Puppe verbleibt. Ihr könnt also so lange nichts und niemanden mehr übernehmen. Bei der genannten Puppe unter Wasser müssen wir also mit Mario selbst einige Distanz schwimmen, um uns den wenige Sekunden später wieder verschwindenden Mond zu krallen. Fies – besonders wenn einem das Spiel (wie bei vielem anderen auch) nicht erklärt hat, dass Mario bei einer bestimmten Tastenkombination zu einem kräftigeren Brustschwimmschwung ausholt. Ähnliches gilt auch für andere Fähigkeiten wie den Rückwärtssalto aus geduckter Haltung oder die Permarolle. Mario-Kenner werden bei den bekannten Aktionen aber wohl schnell auf den Trichter kommen.
Anzeige
Die Welten von Super Mario Odyssey sind wie "kleine Open-Worlds". Euch erwarten aber auch lineare Levelabschnitte.
Benjamin Braun Redakteur - P - 354867 - 19. September 2017 - 19:58 #

Viel Spaß beim Lesen!

Goremageddon 13 Koop-Gamer - 1409 - 20. September 2017 - 15:17 #

Das klingt doch alles erst mal sehr vielversprechend wobei ich stark hoffe, aber auch stark davon ausgehe, dass die Steuerungsungereimtheiten noch behoben werden. Ein Jump&Run in dem ich sterbe weil die Steuerung nicht rund läuft brauche ich ehrlich gesagt nicht unbedingt, wie toll der Rest auch sein mag. Um in solchen Spielen drauf zu gehen brauche ich keine Fehler seitens des Spieles, da reichen meine eigenen. ;)

Flatinger 08 Versteher - 175 - 20. September 2017 - 16:13 #

Ich glaub da brauchst du dir keine Sorgen machen ;)

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 20. September 2017 - 15:42 #

Grad an einer Randbemerkung in Benjamin's Meinungskasten gestockt:

Das habe ich schon mehrfach gehört und gelesen, dass Super Mario Sunshine eher verhalten eingeschätzt wurde. Ehrlich gesagt, konnte ich das abseits der viel zu schweren klassischen Mario-Level in dem Spiel noch nie nachvollziehen. Es gehört für mich neben Super Mario 64 zu meinen Lieblings-Spielen um den Klempner und mir macht es auch sogar mehr Spaß als die Galaxy-Teile.

Aladan 23 Langzeituser - - 39172 - 20. September 2017 - 16:14 #

Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht so ganz. Dank dem offenen Levelsystem und der gleichen perfekten Steuerung wie in 64 gehört Sunshine auch für mich zu den besten Mario-Spielen überhaupt. Erst danach kommen die linearen Galaxy-Teile.

Puderzuckerwumme 13 Koop-Gamer - 1276 - 20. September 2017 - 16:50 #

Über jenen Kommentar von Benjamin habe ich mich auch gewundert. Mir hat Sunshine jedenfalls gefallen :D

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2654 - 20. September 2017 - 17:24 #

Für mich ist der Sunshineteil auch einer der scwächsgen Auftritte. Die Spielmechanik mit der Wasserpumpe liegt mir nicht, die klassischen Levels sind arg schwer, der "Doppelgänger" nervt, das Setting ist nicht so abwechslungsreich wie gewohnt und die geliebten Schurken/Verbündete tauchen sehr spärlich oder spät auf. Ist immer noch jammern auf hohem niveau da es trotz allem ein klasse jump n run ist aber im vergleich zu mario 64 oder den galaxy teilen zieht es den kürzeren.

Der Saarländer 13 Koop-Gamer - 1700 - 20. September 2017 - 19:14 #

Das hat mich auch stutzen lassen - ich fand "Super Mario Sunshine" auch gelungen.
Aber hey - verschiedene Geschmäcker, hm!?

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 20. September 2017 - 19:28 #

Unterschiedliche Geschmäcker - alles gut. Da befindet sich ja Benjamin in guter Gesellschaft, IIRC gab es im Nachhall ja sogar Selbstkritik von Nintendo.

Mich hat das bei diesem Spiel nur schon immer gewundert und da interessiert mich genauso, was Leute daran stört. Die klassischen Level finde ich auch frustrierend, nur es reißt mir nur das Spiel nicht insgesamt runter. Wenn Funatic die Wasserpumpe nicht liegt (welche ich bis heute saucool finde), schaut das sicher anders aus...

Green Yoshi 21 Motivator - 25146 - 20. September 2017 - 22:21 #

War Miyamoto nicht schwerer erkrankt während der Gamecube-Ära? Andere Spiele konnten ja auch nicht ganz das Niveau der N64-Zeit erreichen.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 20. September 2017 - 23:39 #

Welche meinst Du? Luigi's Mansion ist meine ich eins, an dem sich die Geister scheiden ;) Starfox Adventures ebenfalls, wobei ich damals den Eindruck hatte, dass es eher um die Markenverwurstung von Starfox und weniger um die Qualität des Spiels ging.

Sonst fällt mir gerade kein Nintendo-Spiel ein, welches groß Kritik einstecken musste.

Colt 13 Koop-Gamer - 1687 - 21. September 2017 - 5:37 #

Und Trotzdem war Starfox Adventures ein geiles spiel!

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 21. September 2017 - 7:33 #

Jep.

Green Yoshi 21 Motivator - 25146 - 21. September 2017 - 9:08 #

Wind Waker ist für ein Zelda eher enttäuschend, vor allem das Schlussdrittel. Wave Race, 1080 und Wario World konnten auch nicht ganz überzeugen. Geist, Odama, Kirby Air Ride und Doshin the Giant waren sogar richtig schlecht für Nintendo-Verhältnisse.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 21. September 2017 - 10:23 #

Ja, ok. Das stimmt wohl. Wario World und Geist hatte ich jetzt garnicht auf dem Radar. Odama und 1080 wurde vor kurzem auf meinem Retrostammtisch auch ziemlich kritisiert. Mir fällt gerade noch dieser Advance Wars Ableger ein, der war auch nicht so toll. Was ich auffällig finde, dass es auch ungewöhnlich viele externe Teams waren, welche in Auftrag von Nintendo unterwegs waren. Auf dem N64 denkt man ja hauptsächlich an Rare in der Beziehung.

Bei Wind Waker habe ich persönlich eine andere Einschätzung, was aber auch daran liegt, dass mMn sich die Dungeons in allen 3D-Zeldas zum Ende hin abnutzten und mir davor Majora's Mask nicht recht schmecken wollte.

Doshin und Kirby Air Ride hatte ich selbst nie gespielt. Gehörten die nicht noch zu der Riege aufgepimpter N64-Entwicklungen? Von Doshin hatte ich Prototyp-Videos auf dem N64DD gesehen.

Was ich mit dem Gamecube verbinde, dass dort Nintendo sonst insgesamt einen recht gewaltigen Stempel hinterlassen hatte, als ob man sich auf dem N64 hinsichtlich 3D erst warmlief. Da empfand ich auch andere Nintendo-Marken Metroid Prime, Pikmin, Paper Mario 2, FZero GX, Fire Emblem, MK Double Dash recht übermächtig. Smash Bros Melee und Animal Crossing kamen nach Hörensagen (selbst nie gespielt) auf der Plattform auch erst richtig in Form.

fadfw (unregistriert) 20. September 2017 - 15:59 #

> 'Die Welten von Super Mario Odyssey sind wie "kleine Open-Worlds".'

Super Maria Odyssey ist ja sozusagen der Nachfolger von Super Mario 64. Auch dort gab es einige "kleine Open-Worlds" und auch sonst, endlich wieder ein richtiges 3D Mario mit kompletter 3D Bewegung wie bei Super Mario 64 & Sunshine.

schneckal 09 Triple-Talent - P - 290 - 20. September 2017 - 16:23 #

danke benjamin! endlich jemand der, wie ich, mario sunshine für absolut seltsam hält. weiss bis heute nicht, was massen an leuten daran finden.

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6013 - 20. September 2017 - 16:27 #

Wird es denn in dem Spiel einen Timer geben?
Diese ablaufende Zeit hat mich in den bisherigen Mario-Spielen immer gestört, weil ich viel lieber in Ruhe etwas herum gelaufen und nach Geheimnissen gesucht hätte (war dann auch der Grund, warum ich mir Mario Run auf dem iPhone nicht gekauft habe).

Grumpy 16 Übertalent - 5426 - 20. September 2017 - 16:44 #

gabs in den 3d spielen eigentlich noch nie

euph 24 Trolljäger - P - 46179 - 20. September 2017 - 16:49 #

Das wird ein Fest.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2654 - 20. September 2017 - 17:19 #

Freu mich wie Bolle! Wurde bisher von keinem Mario-Teil enttäuscht und finde es immer wieder faszinierent was die kreativen bei Nintendo immer für neue Einfälle aus dem Hut/der Mütze zaubern. Respekt!

Green Yoshi 21 Motivator - 25146 - 20. September 2017 - 17:57 #

Dafür werde ich mir irgendwann in den kommenden zwölf Monaten die Switch kaufen. Konnte es bereits auf der gamescom ausprobieren und war sehr angetan von dem Spiel.

MikeimInternet 05 Spieler - 38 - 20. September 2017 - 19:35 #

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Switch Besitzer:

kann man eigentlich mit der Switch Gameplay-Videos aufnehmen und wenn ja, wie lange können diese sein? Und kann man an die Switch auch eine externe Festplatte anschließen?

PS:
Danke für die Vorschau! Macht Lust auf mehr!

Aladan 23 Langzeituser - - 39172 - 20. September 2017 - 19:45 #

Noch kann man nicht direkt Videos aufnehmen. Dafür sind momentan noch externe Geräte notwendig.

steever 17 Shapeshifter - P - 6729 - 20. September 2017 - 20:19 #

Nee, es gehen nur Screenshots.

Und eine externe Festplatte kannst du auch nicht an die Switch anschließen:
https://www.nintendo.de/Hilfe/Nintendo-Switch/FAQ/Kann-ich-eine-externe-Festplatte-an-meine-Nintendo-Switch-Konsole-anschliessen-/Kann-ich-eine-externe-Festplatte-an-meine-Nintendo-Switch-Konsole-anschliessen--1207757.html

MikeimInternet 05 Spieler - 38 - 21. September 2017 - 0:27 #

@steever/Aladan

Vielen Dank!

fadfw (unregistriert) 20. September 2017 - 20:24 #

Besser SD-Karte 128GB (oder größer) kaufen und in Switch einschieben. Bildschirmfotos können jederzeit und extrem flott gemacht werden (viel besser als bei PS4). Die Fotos können auch auf der SD-Karte standardmäßig gespeichert werden (allerdings ist sie verschlüsselt). Es gibt auch ein Bild-Betrachungs App - man kann nach Spielen filtern. Hab schon ein paar tausend Bildschirmfotos gemacht.

Externe Festplatte ja, aber nur im Dock-Modus.

Die Switch System Software fehlt noch das ein oder andere, ähnlich wie bei PS4 u XBone werden Features später nachgereicht.

Am meisten fehlen mir Youtube, Twitch apps, Browser, Video-Aufzeichnung, Ordner am Startbildschirm oder kleinere Icons (bei 17 Spielen wirds unübersichtlich, und das "Alle Software" app ist ganz rechts), Statistik-app wie bei 3DS/WiiU (welche Spiele man wie lange an welchen Tagen gespielt hat)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6706 - 20. September 2017 - 19:54 #

Verstehe ich das richtig, dass die Nutzung der einzelnen Joy-Cons wahlweise ist und man diese im Dock-Modus wie einen Pro-Controller nutzen kann?
In dem Fall hätte 8ch dann keinen Grund, mir einen Pro-Controller zu holen, da ich mit der bei der Switch mitgelieferten Variante überhaupt kein Problem habe.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 33100 - 21. September 2017 - 12:21 #

Ich denke doch, ja. Bietet ja eigentlich jeder Titel, nur Nintendo hatte das im obigen Test-Szenario nicht gestattet.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6706 - 22. September 2017 - 10:32 #

Ah, gut, dann habe ich noch einen Titel mehr, für den ich Geld zusammensparen muss... sind inzwischen um die 200 €...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 33100 - 21. September 2017 - 12:23 #

Nintendo ist für mich super stark in diesem Spiele-Jahr, die Preview bestätigt meine Meinung nur noch mehr. Odyssey steht für mich ohnehin ganz oben auf der "Want"-Liste, die Viertel Stunde, die ich auf der Gamescom spielen konnte hat das schon angedeutet und nun bin ich noch gespannter.

Womit ich nur immernoch nicht ganz warm werde, beziehungsweise was ich mir nicht so genau vorstellen kann, ist New Donk City. Die Welt passt für mich nicht hunderprozentig und bisher gab es dazu wenig zu sehen. Ich bin gespannt, was Nintendo sich da einfallen lässt.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 14. Oktober 2017 - 4:02 #

Was ich nicht ganz verstehe, warum im Meinungskasten mehrfach das Wort "wir" benutzt wird.

Ist dass nun die Meinung von einem Redakteur oder doch von mehreren Personen? Wenn von mehreren Personen, warum steht es dann im Meinungskasten und nicht im Haupttext?

Und noch eine Frage: Hat Benjamin "Mario Sunshine" tatsächlich selbst gespielt oder bezieht sich seine Einschätzung im Meinungskasten auf "Hörensagen"? Gerade im Video zum SNES Mini hatte ich nämlich nicht den Eindruck als wäre Benjamin der große Nintendo oder Retro-Experte.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 14. Oktober 2017 - 4:09 #

Erstes Review (Edge) gibt übrigens 10/10.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)