Ex-Panama-Machthaber verklagt Activision wegen Call of Duty

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

16. Juli 2014 - 15:38 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Black Ops 2 ab 14,49 € bei Amazon.de kaufen.

Manuel Noriega, ehemaliger, militärischer Diktator von Panama, hat Activision Blizzard verklagt, wie etwa die LA Times berichtet. Der Publisher habe ohne das Einverständnis von Noriega seinen Namen und sein Aussehen in Call of Duty - Black Ops 2 (GG-Test: 9.0) verwendet. Die Klage wurde gestern in Los Angeles beim Los Angeles County Superior Court eingereicht.

In dieser behauptet der Kläger, dass ihn das Spiel "als Kidnapper, Mörder und Staatsfeind darstelle". Dies hätte zu einem "höheren Grad an Realismus" geführt, was "sich direkt in höheren Verkaufsszahlen niederschlug", gibt die Klage an.

Die Verwendung des Aussehens des Klägers hat ihm Schaden zugefügt. Der Kläger wurde als ein Antagonist und als ein Täter von mehreren fiktiven, abscheulichen Verbrechen dargestellt. Dies rief einen falschen Eindruck hervor, dass die Angeklagten dazu autorisiert waren, das Aussehen des Klägers zu benutzen. Dies führte dazu, dass die Angeklagten Profite erzielten, die sie sonst nicht erhalten hätten.

Noriega und sein Anwalt Thomas Girardi von Girardi & Keese wollen dementsprechend eine Entschädigung für den "angerichteten Schaden" am Kläger sowie "verlorenen Profiten" erhalten. Activision hat noch keine offizielle Stellungnahme veröffentlicht.

Manuel Noriega war von 1983 bis 1989 Machthaber von Panama, ehe er von den USA abgesetzt wurde. In den Vereinigten Staaten wurde er 1992 für unter anderem Geldwäsche und Drogenhandel verurteilt und saß seine Strafe dort bis 2007 ab. Nach seiner Auslieferung nach Frankreich 2007 befindet er sich seit 2011 in einem panamaischen Gefängnis.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 16. Juli 2014 - 16:08 #

Das Spiel ist doch erst 2012 raus gekommen und er ist doch vorher verurteilt worden...!?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 16. Juli 2014 - 16:10 #

"In dieser behauptet der Kläger, dass ihn das Spiel "als Kidnapper, Mörder und Staatsfeind darstelle". Dies hätte zu einem "höheren Grad an Realismus" geführt, was "sich direkt in höheren Verkaufsszahlen niederschlug", gibt die Klage an."

-> Bwaaaahaaaahaaaa! Wie geil!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. Juli 2014 - 16:17 #

Endlich hat das Grübeln über die hohen Wertungen von Black Ops 2 ein Ende. ^^

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 16. Juli 2014 - 16:28 #

Dachte Drogen gibt im Knast wenig/keine? Der hingegen muss nen Flugzeugträger voll geschluckt haben...lächerlich.

Anonhans (unregistriert) 16. Juli 2014 - 16:58 #

Keine Drogen im Knast...der war gut :D

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Juli 2014 - 21:43 #

Das mit dem Flugzeugträger ist nichtmal unrealistisch, Noriega gehörte wie Escobar zum Medellín Kartell. Gut möglich, dass da was "hängen geblieben" ist.

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 16. Juli 2014 - 16:32 #

Er könnte sich auch geehrt fühlen, in einem qualitativ hochwertigen Spiel mit Millionenpublikum verewigt zu werden... viele jugendliche COD-Spieler dürften vorher gar nicht gewusst haben, wer Noriega ist... hm, obwohl die dann auch nicht gemerkt haben dürften, dass es ihn wirklich gibt.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4607 - 16. Juli 2014 - 17:18 #

Haha, das hätte auch im Postillon stehen können.

ganga Community-Moderator - P - 15577 - 16. Juli 2014 - 18:31 #

Stimmt allerdings :D

FPS-Player (unregistriert) 16. Juli 2014 - 17:38 #

[...]"hätte zu einem "höheren Grad an Realismus" geführt"[...]
Merkste watt? :D Allein schon wegen dieses Satzes führt er sich selber an der Nase rum. Naja, soll er mal machen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 16. Juli 2014 - 17:40 #

Ich war schneller :P

FPS-Player (unregistriert) 16. Juli 2014 - 22:01 #

Dafür hab ich einen ganzen Satz geschrieben (sogar drei) und nicht nur einfach gelacht :P

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 17. Juli 2014 - 8:06 #

Stimmt doch gar nicht! Ich habe gelacht und TROTZDEM noch einen ganzen Satz zustande gebracht! Das ist viel beeindruckender^^

Korbus 15 Kenner - 3189 - 16. Juli 2014 - 18:43 #

Da braucht wohl jemand dringend Geld..

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 16. Juli 2014 - 18:59 #

Verlorene Profite? Darf man sowas mittlerweile in den USA als ehemaliger Diktator eines Landes, welches als einziges nennenswertes Wirtschaftseinkommen seinen Kanal aufzählen kann, einklagen? In welcher Welt leben wir, dass so eine Klage überhaupt behandelt wird.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4607 - 16. Juli 2014 - 19:43 #

Also ich lese das so, dass die Softwarefirma bewusst die Persönlichkeitsrechte verletzt hat, um durch die Einbindung einer realen Person mehr Kohle zu machen. Da ist schon was dran, so rein juristisch gesehen, aber... kkkk

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 17. Juli 2014 - 17:26 #

Welche Profite gehen ihm dabei verloren? Hätte ihm Activision für die Nutzung seines Namens Lizenzgebühren zahlen müßen? Verletzung des Persönlichkeitsrechts scheint es am Ort der eingereichten Klage nicht zu geben, ansonsten wäre das in der News sicherlich erwähnt worden, falls sich die Klage darauf bezieht ;)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 16. Juli 2014 - 19:37 #

Man möge mir das kleine Off-Topic verzeihen aber "der Schneider von Panama" ist ein guter Film.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 16. Juli 2014 - 21:14 #

Faszinierend! ^^

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 16. Juli 2014 - 22:52 #

Dann kann er Tropico gleich mit verklagen. ^^

Andreas Monz 11 Forenversteher - 739 - 17. Juli 2014 - 6:56 #

Haha, genau! Vielleicht mit Fidel und Pablo gleich eine Sammelklage! :D

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 17. Juli 2014 - 11:41 #

Gott sei dank, dass die meisten Ex-Diktatoren nicht mehr am Leben sind. Sonst hätten die da eine Klagewelle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)