GG-Kurztest: Das Schwarze Auge - Demonicon

PC
Bild von Stephan Petersen
Stephan Petersen 3826 EXP - Redakteur,R8,S1,A4
Artikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

25. Oktober 2013 - 14:27 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Das Schwarze Auge - Demonicon ab 17,49 € bei Amazon.de kaufen.
Demnächst steht ein Rollenspiel im Handel, das vor sechs Jahren noch unter der Flagge von The Games Company angekündigt wurde. Wie hat sich die wechselhafte Entwicklungsgeschichte auf die Qualität ausgewirkt, trifft die Redensart "Was lange währt, wird endlich gut" zu?

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Angekündigt wurde Das Schwarze Auge - Demonicon bereits vor rund sechs Jahren. Damals hieß der Publisher noch The Games Company, der firmeneigene Entwickler Silver Style Entertainment (The Fall - Last Days of Gaia). Große, teils vielversprechende Previews wurden in einigen Spielemagazinen zu Demonicon veröffentlicht, obwohl es eigentlich noch so gut wie nichts vom Spiel zu sehen gab. Und The Games Company nahm es mit den Fakten nicht immer ganz so genau, als sie quasi auf eigene Faust einen Mehrspieler-Modus ankündigten, der nie existiert hat – und laut den Entwicklern intern auch nie geplant war. Nach der Insolvenz gingen die Rechte am Spiel an Kalypso Media. Diese gab das Spiel an den aus den Überresten von Silver Style neu formierten Berliner Entwickler Noumena Studios – und dieses Studio begann quasi von Grund auf neu. Zwischenzeitlich sollte das deutsche Rollenspiel "Das Schwarze Auge" gar nicht im Namen tragen, jetzt ist die Marke wieder Bestandteil des Titels – selbst hier gab es also ein Hin und Her.

Verbotene Liebe
Die Beziehung zwischen Calandra und Cairon hat nicht nur Konsequenzen für die beiden Liebenden.
Leidenschaftlich drückt Held Cairon der rothaarigen Calandra einen feuchten Schmatzer auf die Lippen. Ganz bestimmt haben vor allem ihre inneren Werte und nicht etwa ihr prall gefülltes Dekolleté zu diesem Akt geführt. „Seid fruchtbar und mehret euch“, möchte man den Liebenden zurufen und von dannen ziehen. Doch so einfach ist es natürlich nicht. Cairon und Calandra sind nämlich Geschwister – weshalb manch einem wohl eher ein ganz bestimmtes Lied der Ärzte aus den 80er Jahren in den Sinn kommen mag.

Schon seit Kindestagen hat der Vater dem Geschwisterpaar eingetrichtert, dass sie ihr Blut niemals miteinander vermischen dürften – von labialem Speicheltransfer war nie die Rede. Auf die Frage nach dem Warum bekommen wir schon recht früh eine Antwort: Cairon erhält die „Dunkle Gabe“, die ihm das Zaubern ermöglicht. Allerdings zieht der frischgebackene Magier keine Kaninchen aus dem Hut, sondern kämpft dank dämonischer Aura schneller und schickt Gegner mit seinem Pestatem ins Jenseits. Das bleibt selbstverständlich nicht ohne Auswirkungen auf Cairons geistige Gesundheit. Zudem tauchen just zur selben Zeit Dämonenhorden in Aventurien auf. Und dann wäre da ja noch die Legende um den finsteren Halbgott Borbarad...
Diesem gepanzerten Gegner müssen wir lediglich ausweichen, um ihm dann eins mit der vergifteten Keule über die Rübe ziehen zu können.

Und täglich grüßt das Murmeltier
Während seines Abenteuers begleitet ihr Cairon aus der Schulterperspektive. Die Steuerung erfolgt über die WASD-Tasten. Auf diese Weise lenkt ihr Cairon durch die überwiegend detailarme Spielwelt, in der grau-brauner Texturmatsch und Level-Recycling vorherrschen. Abseits der überwiegend linearen Schauplätze gibt es außer ein paar dürftig gefüllten Truhen nichts zu entdecken. Nebenquests sind rar gesät und lieblos präsentiert. Die für Rollenspiele zumeist typische Erkundung fällt in Demonicon somit weitgehend flach.

Stattdessen folgt ihr der Storyline und den Hauptmissionen, die größtenteils gleich aufgebaut sind. Beispielsweise sollt ihr einen Magier eskortieren. Ihr lauft ein paar Schritte, haut eine Gegnergruppe zu Klump und liefert den Magier danach ab. In späteren Missionen wird es schließlich noch ein bisschen innovativer, wenn euch die Entwickler zwei oder mehr Gegnerwellen entgegen werfen.

Auch der Kampf selbst läuft fast immer nach demselben Schema ab: Ihr weicht in Kombination von WASD und Leertaste aus, staunt über die grauenhaften Animationen, schlagt zu, weicht aus, lacht über die grauenhaften Animationen und schlagt zu. Wer blindlings per Mausklick zuschlägt, sieht die Dunkle Mutter angesichts der Gegnermassen schneller, als ihm lieb ist. Ein wenig Abwechslung ins triste Geschehen bringen Cairons Fähigkeiten und Gaben. So haltet ihr euch mehrere Gegner beispielsweise mit einem Rundumschlag vom Hals oder friert sie für einige Sekunden ein. Der Einsatz kostet Ausdauer beziehungsweise Essenz und wird durch Treffer aufgeladen.
Eure Entscheidungen haben Konsequenzen. In diesem Fall sind die Gefangenen eines Kannibalen aufgrund unseres Handelns umgekommen.

Risiken und Nebenwirkungen
Prinzipiell sind die Kämpfe unter Einsatz der Fähigkeiten nicht mal völlig spaßbefreit. Allerdings kann Cairon nicht sonderlich viele Fähigkeiten und Gaben erlernen. Zudem herrscht In Demonicon alles andere als Gegnervielfalt. Immerhin wollen immer wieder unterschiedliche Bossgegner Stahl und Magie schmecken. Aber auch hier ist der Ablauf meistens recht ähnlich. Die Bossgegner hetzen euch gerne mehr und mehr Feinde auf den Hals, so dass ihr versuchen solltet, so schnell wie möglich den dicken Brocken zu erledigen.

Übersichtlich: Die wenigen Fähigkeiten schaltet ihr mit Abenteuerpunkten frei.
Bisweilen können die Kämpfe ziemlich hektisch werden. Das liegt vor allem an der Steuerung. Eure Angriffe vollzieht ihr über die linke Maustaste plus die Tasten 1-4 (Fähigkeiten) sowie die rechte Maustaste und die Tasten 1-4 (Gaben). Zwischendurch weicht ihr aus und schmeißt euch gelegentlich einen Heiltrank oder andere siegbringende Tränke in den Rachen (SHIFT plus die Tasten 1-4). Wer sich dabei weder die Finger verknotet noch dauerhafte Gelenkschäden davonträgt, erringt schließlich den Sieg.

Für erledigte Gegner und Missionen sammelt ihr Aktions- und Gabenpunkte, die ihr in neue und verbesserte Fähigkeiten eures Alter Ego ummünzt. Die Gabenpunkte setzt ihr für die Freischaltung von Magieattacken ein. Die Aktionspunkte für Fähigkeiten und Talente. Letztere ermöglichen euch bestimmte Aktionen, die euch ansonsten verwehrt bleiben würden. Ein entsprechender Rang in „Überreden“ bringt euch etwa eine zusätzliche Option in einem Dialog und eine entsprechende Stufe in „Grobschmied“ beispielsweise die Möglichkeit, in einer Situation ein Tor zu öffnen, um tatkräftige Unterstützung in einem folgenden Kampf zu erhalten. Setzt ihr diese Talente erfolgreich ein, gibt es zur Belohnung Aktionspunkte.
Cairons Vater bricht angesichts der grau-braunen Tristesse in Verzweiflung aus.
Unterhaltsame Story
Sowohl spielerisch als auch optisch ist Demonicon ziemlich flach und eintönig. Dass das Rollenspiel dennoch phasenweise Spaß macht, liegt an der Stimmung und der durchaus unterhaltsamen Geschichte. Letztere ist ebenso trostlos wie die Grafik, in diesem Fall meinen wir das jedoch positiv. Sicher, dramaturgisch ist das alles nicht das Gelbe vom Ei. Aber dennoch kann die erwachsen-düstere Story mit ihren exzellenten Sprechern phasenweise über manche Schwächen des Spiels hinweghelfen. Da zahlt sich eben aus, dass man mit Daniel Heßler einen auch im DSA-Universum erfahrenen Geschichtenerzähler an Bord hat!

Spaßig ist besonders der Umstand, dass ihr in bestimmten Situationen Entscheidungen treffen könnt. Falsch und Richtig gibt es in diesen Fällen nicht. Sehr wohl haben die Entscheidungen in bestimmten Grenzen Einfluss auf den weiteren Storyverlauf. So steht ihr irgendwann etwa vor der Wahl, entweder für die Stadtwache oder das Kreuzer-Kartell zu kämpfen. Fortan erledigt ihr Aufträge für die eine Seite und werdet in schöner Regelmäßigkeit von der anderen angegriffen. Eure Entscheidungen sind übrigens endgültig, da es kein freies Speichern gibt. Das führt dazu, dass ihr nach einem verlorenen Kampf die zuvor wohlüberlegte Verteilung eurer Aktionspunkte gleich noch einmal vornehmen dürft. Oder eine lange Zwischensequenz erneut anschaut. Oder die verschiedenen Gegnerwellen vor einem Bossgegner noch einmal erledigen müsst. Immerhin sind die Checkpoints meistens fair gesetzt. Zudem erhaltet ihr einen vollen Lebensbalken. Die Dunkle Mutter darf also noch warten.

Autor: Stephan Petersen / Redaktion: Benjamin Braun (GamersGlobal)

Stephan Petersen
Demonicon ist sowohl grafisch als auch spielerisch eine graue Maus. Schwache Animationen, linearer Spielablauf, die durchwachsene Kampfsteuerung, eintönige Quests und mangelnde Fähigkeitenvielfalt sind einige der Defizite. Dass Demonicon mich teilweise dennoch motiviert, liegt daran, dass der Einsatz von Cairons (allerdings wenigen) Fähigkeiten und Gaben durchaus Spaß macht und die Geschichte mich phasenweise bei Laune hält – auch dank der exzellenten Sprecher.

Trotz dieser kleinen Trostpflaster ist das alles für ein Vollpreisspiel des Jahres 2013 viel zu wenig. DSA-Fans sollten lieber einen Blick auf das Adventure Das Schwarze Auge - Memoria werfen. Rollenspiel-Anhänger haben genügend Alternativen. Selbst auf dem Budget-Markt gibt es etliche in Ehren ergraute Titel, die für einen kleineren Preis wesentlich mehr Spielspaß bieten.

 DSA - Demonicon
Pro
  • Abenteuer im DSA-Universum
  • Exzellente Sprecher
  • Unterhaltsame Geschichte
  • Entscheidungen mit Auswirkungen
Contra
  • Grau-brauner Texturmatsch
  • Schwache Animationen
  • Level-Recycling
  • Spielerisch eintönig
  • Kaum Freiheit
  • Durchwachsene Kampf-Steuerung
  • Wenige Fähigkeiten und Gaben
Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 25. Oktober 2013 - 14:30 #

Man ist das bitter, was die Marke in letzter Zeit durchstehen muss. bitter. bitter.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 25. Oktober 2013 - 21:37 #

Die Adventures sind doch super. ;-)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7448 - 26. Oktober 2013 - 1:18 #

Absolut. Leider können alle anderen nicht mithalten...
Demonicon sah in seinen ersten Gehversuchen ganz gut aus...

Pherax (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 14:35 #

Kalypso Media mal erlich wer erwartet von denen ein gutes spiel? Wen Kalypso Media drauf steht mach ich einen weiten bogen um die spiele.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 25. Oktober 2013 - 14:38 #

Tropico ist von Kalypso. Eines der ganz wenigen Aufbauspiele die bei mir Langzeitmotivation verursachen. Sonst fällt mir Spontan aber auch keins ein...

salmar 12 Trollwächter - 882 - 25. Oktober 2013 - 15:14 #

Ich schon. Hard Reset bzw HR:Extended Edition? Für mich als Fan älterer Shooter ohne Autoheal und generell Cyberpunkfan ein Highlight - Schade das heutzutage niemand mehr HL:Dystopia spielt:-( . Besonders weil es erfreulicherweise auch ohne Steambindung auskommt.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 25. Oktober 2013 - 19:02 #

Sollte man da nicht unterscheiden zwischen Spielen wo die Aufträge an Entwicklerstudios vergeben werden und Spielen die es schon gibt und die einfach nur vertrieben werden?

salmar 12 Trollwächter - 882 - 25. Oktober 2013 - 19:34 #

Wenn ich darüber informiert bin kann ich das machen. Bei HR weiß ich das gar nicht. Ab und zu lese ich zwar eine Nachricht das dieser oder jener Publisher nur die Distribution eines Titels übernimmt, gezielt suche ich aber auch nicht danach. Bei Wasteland 2 weiß ich es z.B. weil über dieses doch öfter mal was neues zu lesen gibt:-)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 25. Oktober 2013 - 20:05 #

Hmm das Setting und so weiter von Hard Reset fand ich auch interessant (wusste nicht das das von Kalypso ist). Aber ich fürchtete immer das mir der "zu" OldSchool ist... Aber Autoheal ist auhc scheiße... wobei ich ja finde das es wie z.b in Far Cry 3 am besten gelöst ist.
5 Felder in dem sich das leben Regeneriert, wenn das Feld aber verloren ist braucht man eine Spritze. So hat man dann auch noch ne Chance wenn man mal mit 1 Healt ausn Kampf geht doch noch weiter zu spielen... Zurück zu HR:
Wie ist denn das Gameplay? Ich hab da irgendwie die Befürchtung das es so... äh Painkiller oder Serious Sam artig wird. Wenn es aber so wie in Half life 1 oder ähnliches ist wäre es klasse ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 25. Oktober 2013 - 21:33 #

Es gibt eine Demo zu Hard Reset. Die fand ich schon sehr Serious-Sam-mäßig

salmar 12 Trollwächter - 882 - 25. Oktober 2013 - 22:23 #

Ich glaub es würde dir nicht gefallen, denn dafür ist es zu kurz. Wenn du Painkiller und Serious Sam 3 nicht magst, dann wird dir HR mit Sicherheit auch nicht zusagen(Leider hat es auch kein Multiplayer wie SS3). Wenn ich mich nicht irre haben an HR sogar Leute von Painkiller mitgearbeitet. Warum habe ich es gespielt? Naja, am meisten macht an HR Spaß die taktisch effektivste Waffekonfiguration für deine Monstermasse oder Bosse herauszufinden und ein bisschen daran zu knobeln^^(auf Hard gehört dann eben auch dazu öfter mal ins Gras zu beißen:-)). Mir gefällt das persönlich sehr gut, da ich dann Lust habe bei einem erneuten Durchgang was neues auszuprobieren. Im Vergleich HL-HR ist Half-Life das gemütlichere und HR mehr ehrlich vorwärts wie Painkiller H&D.

P.S. Passende Frage für Belshirash den Erzdämon oder Der-Dessen-Pfeile(bzw. Kugeln)-Immer-Treffen

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 26. Oktober 2013 - 14:22 #

Ah die eigenschaft mit dem Immer treffen hat ich ja ganz vergessen... Da müsst ich mich umbennen so schlecht wie ich immer schieße.. (zumindest wenn die Gegner näher als 100m sind... Zuviel ARMA ist schädlich :D)

Ich kann das immer nur sehr schwer abschätzen ob mir ein spiel wirklich gefällt. Z.b Hass ich spiele wie Diablo eigentlich abgrundtief.
Sacred ist aber für das schnelle in der Mittagspause frust wegschnetzeln ziemlich gut^^.

Drum immer eine Frage: Gibts ne Demo?

salmar 12 Trollwächter - 882 - 26. Oktober 2013 - 14:49 #

Jepp gibt es. Das hat aber Ganon auch schon angemerkt:-)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 26. Oktober 2013 - 15:03 #

Grad erst gesehen sry. Trotzdem danke^^. Werd sie mir die Tage mal ziehen... wenn dieses elende Traffic limit net wär :(

nanana (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 16:25 #

Wenn auch schon älter: Imperium Romanum, Grand Ages Rome, Ceville und etwas jünger Patrizier 4, Port Royale 3, Rise of Venice etc etc

salmar 12 Trollwächter - 882 - 25. Oktober 2013 - 16:54 #

Die vielen Zeitfresser von Sins of Solar Empire und Galactic Civilizations II Ultimate.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 25. Oktober 2013 - 20:05 #

Sins und Galactic. Ganz Vergessen.

Erlaubnis zum Steinigen ist erteilt.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 25. Oktober 2013 - 18:49 #

geht mir auch so. ein paar spiele von den sind ganz nett aber der Großteil ist doch irgendwie naja es hört sich immer erst alles ganz nett an aber wenn man es dann spielt merkt man schon das irgendwie doch das gewisse etwas fehlt.

Bei Kalypso würde ich jedenfalls niemals etwas blind kaufen und am besten erst wenn es bei steam oder so verramscht wird

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1422 - 25. Oktober 2013 - 19:56 #

Fallen Enchantress Legendary Heroes ist gut. Zwar happerts bei der Lokalisation aber ein gutes Spiel ist es trotzdem.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 25. Oktober 2013 - 14:36 #

"Eure Angriffe vollzieht ihr über die linke Maustaste plus die Tasten 1-4 (Fähigkeiten) sowie die rechte Maustaste und die Tasten 1-4 (Gaben). Zwischendurch weicht ihr aus und schmeißt euch gelegentlich einen Heiltrank oder andere siegbringende Tränke in den Rachen (SHIFT plus die Tasten 1-4)"

Uiuiui, wer hat sich den den Mist ausgedacht? Da sind in der Hektik doch verknotete Finger vorprogrammiert.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1863 - 25. Oktober 2013 - 16:27 #

klingt für mich nach missglückter steuerungsumstellung von pad auf tastatur/maus... =/

aus dsa aber ein hack n slash zu machen, macht mich aber n bisschen traurig. mir war drakensang schon viel zu kampflastig.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 25. Oktober 2013 - 17:33 #

Das denke ich auch. So klingt es zumindest. Mit einem Gamepad kann so eine Mehrfachbelegung ja auch intuitiv sein. Das hat man aber eben auch ganz anders in der Hand.

Darkwolf 11 Forenversteher - 788 - 25. Oktober 2013 - 14:36 #

autsch. wirklich schade um die gute marke

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 25. Oktober 2013 - 14:38 #

Schade aber so ein Urteil hatte ich schon erwartet nachdem es hieß das sie auf ein Action Kampfsystem setzen. Die Grafik ist mir schlichtweg egal.

Auf der anderen Seite bin ich doch überrascht das sie die Story wohl gut hingekriegt haben... auf grund der tatsache wirds mal "Mitgegrabbelt"

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 25. Oktober 2013 - 14:41 #

Glaube von dem blonden Kind (Artikel Mitte) bekomme ich noch albträume, die sieht gruselig aus. :D
Und Calandra keine ahnung ob es die Perspektive ist aber auch sie sieht etwas seltsam aus...

Na schade evtl wenn es mal in der Ramschkiste liegt oder im Steamsale ist, aber als Vollpreis reicht ne gute Story allein auch nicht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 25. Oktober 2013 - 17:34 #

Beim Kind wurde ich dezent an die grausigen Charaktermodelle beim Schicksalsklinge HD-Remake erinnert...

erasure1971 14 Komm-Experte - 2077 - 25. Oktober 2013 - 14:38 #

Wenn in Deutschland zu einem DSA-Titel nur ein Kurztest erscheint, dann muss ich schon fast nicht mehr auf die Note gucken. :)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 25. Oktober 2013 - 14:39 #

Ohohoh... Bin jetzt doch ein bissel schockiert und uberrascht. Schade!

volcatius (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 15:00 #

Wird 2014 mal auf PS+ angespielt, aber sicher nicht gekauft. Hat sich schon bei den enttäuschenden Kingdoms of Amalur und Dragon's Dogma (zumindest Ersteindruck) bewährt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 25. Oktober 2013 - 19:07 #

Also gerade die beiden genannten finde ich super. Wenn man mit actionlastigem Kampfsystem nichts anfangen kann, dann natürlich nicht. Sie sind sicher nicht so "polished" wie Skyrim aber als RPG-Vergnügen fand ich sie durchaus mal erfrischend.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 30. Oktober 2013 - 14:52 #

Ich sah Amalur sehr kritisch, auch die Grafik, fand es dann aber eine zeitlang sehr geil. Wurde dann aber etwas öde.

DD Dark Arisen ist der Hammer, unbedingt über den Ersteindruck hinaus spielen. Gefällt mir sogar besser als Skyrim (wegen des wirklich netten Kampfsystems, und man kann sogar sterben).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9734 - 25. Oktober 2013 - 15:06 #

hmm was ich jetzt im gamestar-test dazu lesen und sehen konnte, siehts eigentlich nach einem soliden RPG aus mit ner tollen story. dachte das kann man sich gerade als DSA-fan schon mal antun.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 25. Oktober 2013 - 15:24 #

Und die ersten Ankündigungen vor 5 bis 6 Jahren klangen so toll... schnief...

salmar 12 Trollwächter - 882 - 25. Oktober 2013 - 15:37 #

Eine Geschichte in den Schwarzen-/Schattenlanden würde mich schon interessieren. Da diesen Monat aber noch Avadon 2 erscheint werde ich wohl erst dieses spielen und danach wieder das Schicksalsklinge Remake neu anfangen(langsam muss es ja mal spielbar werden - aktuell Patch 1.30). Einen schlechten Eindruck erweckt Demonicon jetzt aber nicht bei mir.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 25. Oktober 2013 - 15:38 #

Schade, dass das Endprodukt nach den ganzen Schwierigkeiten so schlecht wegkommt, hätte mich über ein stimmiges Action-RPG im DSA-Universum echt gefreut :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 25. Oktober 2013 - 15:48 #

Ja, das spiegelt meinen Eindruck von der gamescom 2012 wider.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32743 - 25. Oktober 2013 - 16:01 #

Im Moment ist RGP-spieletechnisch in Aventurien nicht viel los. Habe aber immer noch Hoffnung das Blackguards (die Verschiebung sollte ja eher gut für die Qualität sein) richtig gut wird.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15391 - 25. Oktober 2013 - 16:13 #

tja, schade, wieder nichts, würd so gern mal wieder was im DSA Universum spielen!

SaRaHk 16 Übertalent - 4366 - 25. Oktober 2013 - 16:22 #

Ist das Wertungstechnisch überall so mäßig weggekommen? Dann nächstes Jahr wohl als Vollversion auf der ComputerBildSpiele. :P

nanana (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 16:27 #

PC Games 70%, Gamestar 73%, Games.de 78%. Also es geht schlimmer...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 25. Oktober 2013 - 18:28 #

Allerdings gibt die Gamestar auch 6/10 für die Grafik. Und das geben weder die Screenshots hier noch auf gamestar.de wieder.

nanana (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 18:47 #

Was meinst du damit? Selbst wenn du die Grafik viel schlechter findest, zieh 1-2 Punkte ab und du bist immer noch im durchaus ordentlichen 70er Bereich...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 25. Oktober 2013 - 19:08 #

Das heißt, wer diese Grafik als durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich erachtet, scheint eine deutlich andere Wahrnehmung als ich zu haben. Deswegen stellt sich mir dann die Frage, inwieweit ich den restlichen Schlußfolgerungen dieser Person folgen will.
Die Grafikwertung mag natürlich auch dem etwas absurden Wertungssystem geschuldet sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 26. Oktober 2013 - 15:54 #

Wenn die Grafik nicht so grau wär, wie sie allgemein zu sein scheint, fänd ich sie gar nicht übel.

Carlos Cassagrande 11 Forenversteher - 638 - 25. Oktober 2013 - 20:31 #

Die Kritikpunkte sind bei allen genannten Medien dieselben. Die Frage ist, haben die sich nun gedacht: "Ach, komm. Können wir nicht so niedrig bewerten. Ist immerhin ein DSA-Titel."? Für mich, der an so ziemlich jedem Rollenspiel Gefallen findet
- egal wie altbacken oder storyschwach - klingt der GG-Test nach "Auf Budget-Preis warten". Tu ich dann auch.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 25. Oktober 2013 - 22:27 #

Nein, sie haben sich gedacht, dass ist ein deutsches Spiel, das müssen wir höher werten als normal. Das ist bei den meisten deutschen Testern nun einmal leider so.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1311 - 25. Oktober 2013 - 17:27 #

Bereits zwei Mal kamen mir als Fan storybasierender Rollenspiele entsprechende Titel bei den Tests zu schlecht weg.
Einmal "Of Orcs and Men" und dann "Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer". Beide fand ich allein aufgrund der Story fantatisch.
Daher werde ich Demonicon wohl eine Chance geben. In der Hoffnung das die Story besser ist als bei den meisten anderen Rollenspielen. Ob ich zum Vollpreis zuschlage, hängt von meiner freien Zeit in den kommenden Wochen ab ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 25. Oktober 2013 - 17:40 #

Ich geb Dir ja teils Recht bei Of Orcs and Men und Game of Thrones. Story und Charaktere waren echt super, auch wenn man gerade bei Of Orcs and Men noch mehr hätte draus machen können.
Aber alles andere stimmte irgendwie hinten und vorne nicht. Und ich denke ich bin da schon leidensfähig. Eine gute Story reißt bei mir auch viel raus. Hab ja auch beide durchgespielt. Trotzdem finde ich es richtig, die Wertung nicht so hoch anzusetzen, nur weil ein Merkmal besonders toll ist, wenn der Rest nicht mithalten kann.
Gerade bei Game of Thrones, das erzählerisch echt eine Wucht ist, bin ich manchmal schier verzweifelt an Technik (musste mehrmals neuinstallieren), dem Kampfsystem und der meiner Meinung nach furchtbaren Balance.
Wenn die tolle Story gelobt wird und anderes kritisiert, dann ist das für mich oft schon genug. Da ist mir doch egal, wenn drunter dann eine 6 oder so steht.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 25. Oktober 2013 - 19:12 #

Das mit dem Kampfsystem musst du näher erläutern. Ich fand es zwar ein wenig öde und langweilig, kann mir aber nur schwer vorstellen, was dich zur Verzweiflung getrieben hat.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 25. Oktober 2013 - 19:41 #

Den Grundgedanken fand ich nicht so verkehrt. In Of Orcs and Men hat es ja auch etwas besser funktioniert. Aber ich fand es sehr chaotisch.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 25. Oktober 2013 - 22:59 #

Etwas wirr ist es tatsächlich. Das schiebe ich aber eher auf die Kameraposition und die fehlende Möglichkeit raus zu zoomen. Dafür gibt es dann aber eine Pausefunktion.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 25. Oktober 2013 - 19:04 #

Ich habe Game of Thrones mal bei einem Freund angespielt weil es mich brennend interessierte. Aber die Steuerung und das Kampfsystem waren so grauenhaft, da konnte NICHTS das Spiel noch irgendwie retten.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7198 - 25. Oktober 2013 - 19:18 #

Hab letztens ein wenig gespielt und die Steuerung ist schon eine ziemliche Katastrophe, das Kampfsystem ist grenzwertig aber die Story find ich bislang sehr gut.
Ob ich mich durchbeißen werde steht noch in den Sternen.

Name (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 21:59 #

Wer gute Geschichte will, kann ein Hörbuch hören. Es gibt auch einige interaktive Hör(schau)spiele. Aber ein Computerspiel, bei dem zentrale Teile der Spielmechanik vermurkst sind, kann wirklich keine Höchstwertungen erwarten. Wenn es ihnen nur um die Story geht, hätten sie vielleicht besser ein interaktives Machinima drehen sollen. Das wäre wenigstens noch originell gewesen.

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 25. Oktober 2013 - 19:50 #

Schade, ich fand der Gamescom Trailer machte durchaus einen guten Eindruck. Ich werde mir das Spiel, denke ich, dennoch mal näher angucken wenn es für Konsole günstig zu haben ist.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 25. Oktober 2013 - 20:09 #

Ach menno, ich hätte echt mal wieder Lust auf ein anständiges DSA...

Name (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 20:41 #

"aus den Überresten von Silver Style neu formierten Berliner Entwickler Noumena Studios"

Die Überreste des Silver Style Studios sind heute Silver Style Entertainment, gleiches Logo, mit Ausnahme von Carsten Strehse die gleichen Honchos. Noumena sind irgendwelche anderen TGC-Überreste.

Maturion 11 Forenversteher - 655 - 25. Oktober 2013 - 21:34 #

5.0 ist schon arg unterbewertet. Ich finde eine 7.0 wäre schon drin, mindestens aber eine 6.0. Ich habe Demonicon jetzt einige Zeit angespielt, und finde es bislang ganz ordentlich. Kein Überflieger, aber durchaus solide.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 25. Oktober 2013 - 22:50 #

Also ne 5.0 ist doch genau die Mitte (wenn man wirklich 0.0 bis 10 nutzen will), und die Mitte ist doch auch gleichzusetzen mit "solide", oder nicht? Klar, mit etwas Wohlwollen könnte man auch ne 6.0 noch als solide sehen, aber für ne 7.0 muss das Spiel doch schon Genrefans durch die Bank erfreuen. Und das ist wohl aufgrund der doofen Steuerung, der ewig gleichen Gegner und der generischen (Neben-)Quests nicht gegeben. Von daher scheint mir die 5.0 durchaus gerechtfertigt. Nur weil man heutzutage oft den Eindruck hat, die genutzte Wertungszone liegt nur zwischen 7.0 und 10, sodass ne 7.0 schon "schlecht" ist, muss das ja nicht heißen dass das wirklich alle Tester so machen ;)

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 27. Oktober 2013 - 6:55 #

das sehe ich auch immer ein wenig als Problem. 50 bzw 5.0 sind halt eigentlich wirklich solide bzw mittelmäßige Spiele aber eigentlich wird es immer als absoluter Schrott Titel wahrgenommen. Aber das liegt halt daran das eigentlich schon immer viele Titel zu gut bewertet wurden und damit die ganzen Magazine bzw OnlinePortale untereinander einigermaßen vergleichbar bleiben bewerten halt die meisten einigermaßen gleich (also eigentlich oft ein wenig zu hoch)

Thor. (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 22:26 #

Wenn die Entwickler nun sich nochmal dransetzen und kleine Mängel ausmerzen bin ich mir sicher, dass Demonicum zu einem "deutschen" The Witcher werden könnte.

Ist übrigens mal wieder witzig, wie Spiele wie DSA als technisch veraltet angeprangert werden, Indiegames, welche die gleiche Grafik haben, aber nicht. ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 25. Oktober 2013 - 22:29 #

"Wenn die Entwickler nun sich nochmal dransetzen und kleine Mängel ausmerzen bin ich mir sicher, dass Demonicum zu einem "deutschen" The Witcher werden könnte."

Nicht in dieser Realität!

Adahn (unregistriert) 28. Oktober 2013 - 9:17 #

Vielleicht, weil die Indie Titel idR für 20€ und weniger verkauft werden, man gewisse Abstriche bei der Engine daher in Kauf nimmt. Demonicon kostet dagegen regulär um die 40€ ?

lis (unregistriert) 28. Oktober 2013 - 16:15 #

Welche Indiegames haben denn die gleiche Grafik?

Gorny1 16 Übertalent - 4718 - 26. Oktober 2013 - 1:49 #

Nachdem ich es auf dr Gamescom gespielt hatte wusste ich schon dass das nix ist... sehr schade. Besonders, weils halt DSA ist und ich diese Welt halt wirklich sehr mag.

Kommentator (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 5:55 #

Kann nur allen empfehlen sich mal wieder auf die Nordlandtrilogie einzulassen oder sie überhaupt einmal zu spielen. Bin gerade wieder beim ersten Teil eingestiegen und habe eine Menge Spaß. Es ist ein spielbarer Roadmovie. Man klappert eben nicht nur von einer "Reiz-Reaktions-Aufgabe" zur nächsten. Das Spiel entwickelt und hat eine echte Tiefe. Man wird vor Probleme gestellt, die eben nicht durch bloßes drauf kloppen zu lösen sind. Beispiel: Wandert von Phexcaer nach Süden, erlebt, wie ihr im Sumpf eure Gegenstände verliert und die Gruppe krank wird und versucht euch mal, wieder bis in die Zivilisation durch zu schlagen, ohne das alle sterben. Nur eins von viele Beispielen. Warum können moderne Spiele sowas heute nicht mehr? Bedauerlich.

Ramirezaa (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 9:16 #

"Beispiel: Wandert von Phexcaer nach Süden, erlebt, wie ihr im Sumpf eure Gegenstände verliert und die Gruppe krank wird und versucht euch mal, wieder bis in die Zivilisation durch zu schlagen, ohne das alle sterben. Nur eins von viele Beispielen. Warum können moderne Spiele sowas heute nicht mehr? Bedauerlich."

So kompliziert für den Sofa-Feierabend Gamer und COD Kiddies.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7448 - 26. Oktober 2013 - 19:31 #

Oder einfach zum Kotzen für die älteren Semester hier. Sowas will ich nicht spielen. Sowas hab ich schon im echten Leben.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 27. Oktober 2013 - 15:35 #

Du wanderst öfter durch Sümpfe?

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 20. November 2013 - 14:51 #

Ich schon... Manchmal frag ich mich ob das Studium eine gute idee war xD.

Pomme 16 Übertalent - P - 5955 - 26. Oktober 2013 - 8:56 #

An alle DSA-Kenner, die es schon gespielt haben: ist Demonicon wirklich ein DSA-Spiel, also fühlt sich die Welt wirklich nach Aventurien an? Oder gibt es hält nur ein paar Namen, die ans P&P erinnern? Die Bilder geben mir zu großen Teilen nicht so das DSA-Feeling her...

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 26. Oktober 2013 - 14:47 #

Ich habs zwar noch nicht gespielt, aber da es ja in den "Schattenlanden" spielt, sollte man nicht die Atmosphäre von Drakensang erwarten. Die wird definitiv eher in Richtung The Witcher oder Dragon Age gehen.

Die Schattenlande sind von Kriegen mit den "Heptarchen" und Borbarad verwüstete Landstriche, ich stell mir das gerne so vor wie die Avenutrischen Wastelands. Oder wie die von Thaumischen Kriegen veränderten Gegenden auf der Scheibenwelt.

("Diese Gegend haben zuviel Thaume! Es ist gefärhlich hier!" - "Genau", sagte ein vorbeilaufender Busch)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 26. Oktober 2013 - 15:11 #

Wenn es scheinbar noch vor der dritten Dämonenschlacht spielt und Borbarad als prophezeiter böser Halbgott angesprochen wird, dann schätze ich 1016 BF/23 Hal (Das Jahr seiner Fleischwerdung) bis 1021 BF/28 Hal (Schlacht an der Trollpforte bzw. 3.DS). Also eher die Zeit in der die Schwarzen Lande aktiv geschaffen und erobert worden sind aber noch nicht gefestigt waren.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 26. Oktober 2013 - 17:13 #

Ich hab mal gelesen es würde nach der Befreiung Warunks. Spielen... das wäre ja dann schon nach dem Jahr des Feuers... armer Rahzi *schnüff* er war so ein schönes Haustier...

salmar 12 Trollwächter - 882 - 27. Oktober 2013 - 14:19 #

Manchmal liegt die Antwort so nah. In Wiki Aventurica steht 1033/1034 BF, also doch nach JdF. Schönen Sonntag noch Salmar

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 26. Oktober 2013 - 10:17 #

Genau wie ich's befürchtet hatte... die letzte Preview hier auf GG ließ ja nichts gutes ahnen. Für 20 Euro oder so würde ich mir das Spiel vielleicht wegen der - von mehreren Reviewern - gelobten Story ansehen. Aber bei einem RPG, das so nah am Geschehen sein will (cineastische Inszenierung) ist mir die Technik viel zu mies. Bei einem CRPG in Iso-Perspektive bin ich viel nachsichtiger... aber das sieht fast noch schlechter aus, als das hässliche Game-of-Thrones-RPG, das auch nur mit ner guten Story punkten konnte.

Und genau wegen solcher Spiele kommen deutsche Entwickler ohne Bande zu internationalen Publisher (siehe Crytek) kaum auf die Füße... Ich würde mir endlich mal ein richtig gutes RPG aus Deutschland wünschen, das auch mit einem TES, Witcher oder BioWare-Klassikern mithalten kann oder sogar mit ihnen den Boden wischt.

Eine Schande, DSA hätte so viel zu bieten...

Alemei (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 11:20 #

Ich vermisse einen echten Drakensang Nachfolger!:(

Ist das Remake von Schicksalsklinge mittlerweile spielbar?

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 11:31 #

Mittlerweile bremsen keine schweren Fehler mehr den Gang durchs Spiel aus. Fertig ist es allerdings immer noch nicht und in der ganzen technischen Flickschusterei blieben Spielspaß und Atmosphäre auf der Strecke. Dafür wird bereits Teil 2 (Sternenschweif) für den Februar angekündigt. Na dann.

Ramirezaa (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 11:44 #

"Dafür wird bereits Teil 2 (Sternenschweif) für den Februar angekündigt. Na dann." WTF?? Ernsthaft? Ich hab sogar mal was von ner PS3 Version gehört...

salmar 12 Trollwächter - 882 - 26. Oktober 2013 - 14:24 #

Das mit der Konsolenversion kann ich jetzt wirklich nicht glauben. Wie soll denn dort die Steuerung funktionieren?

salmar 12 Trollwächter - 882 - 26. Oktober 2013 - 14:23 #

Stimmt, die schwerwiegenden Fehler sind zwar verschwunden. Ich warte aber für meinen Neustart bis wenigstens alle Zauber mit drin sind. Das jetzt aber Sternenschweif, beim noch nicht fertigen Schicksalsklinge, im Februar erscheint, halte ich wirklich für reines Wunschdenken der beiden Entwickler.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 26. Oktober 2013 - 14:55 #

Ist Spielbar inzwischen. Mit den Nächsten 2-3 Patches sollten dann auch die letzen Fehlenden Features enthalten sein. So ab Ende November kann man es sich dann holen denke ich. Auch die Grafik wird nochmal teilweise überarbeitet...

Das mit Sternenschweif ist laut den Entwicklern durch einen Fehler in der Verwaltung eines Zwischenhändlers passiert. Warum der dann aber immer noch nicht beseitigt wurde...

Ja, es soll auch noch auf die Konsole kommen. Bin mir aber sicher das es ein totaler Flopp wird...

Wenn du mit der Grafik von 92 zurecht kommst kannst du dir den Re-Realese der Orignalen NLT holen: Aber kauf dir wirklich, wirklich die "Play Indie - Nordlandtrilogie: Heldenediton". Bei allen anderen Versionen, gibt es keinen Fortgeschrittenen Modus, keine Musik. Und es wird gerne nach CD2 gefragt die man gar nicht hat.

Meine erster Re-Realese wollt gar nicht erst aus dem Intro ins spiel... schwupps zurück aufm Desktop.

Majestic1987 10 Kommunikator - 377 - 27. Oktober 2013 - 12:49 #

Ich sag's mal so: Man sollte DSA einfach so spielen, wie's mal gedacht war. Als Pen-and-Paper.

Da hat man alle Freiheiten, keinen Texturmatsch und spannend ist es auch.

Adahn (unregistriert) 28. Oktober 2013 - 9:26 #

Gilt das auch für D&D? Denn dann hätte ich Planescape: Torment wohl besser niemals anfassen sollen ;-)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 5. November 2013 - 13:46 #

Gut und flott geschriebener Artikel, war schön zu lesen, leider kann das Spiel diese Qualität nicht ganz halten :-)

Werd es aber auf Steam sicherlich irgendwann für unter 10 mal mitnehmen und antesten.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1311 - 8. November 2013 - 18:15 #

Habe das Spiel nun durch und bereue den Kauf nicht. Die Story ist gut und nimmt mit zunehmender Spiedauer Fahrt auf. Das Kampfsystem ist letztlich auch nicht schlechter als bei jedem anderen Action-RPG. Tja und das Grafik nicht alles ist, ist zumindest in meinem Fall mehr als nur leeres Gerede.
Note 8.0 würde ich persönlich vergeben. Bei einem Preis von unter 40 Euro ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis.

Maturion 11 Forenversteher - 655 - 10. November 2013 - 10:31 #

Ich habs jetzt auch durch. 5.0 ist definitiv stark unterbewertet. PC Games und GameStar haben beide im 70er-Bereich gegeben und das ist eine faire Wertung. Von 60 bis in den guten 70er-Bereich wäre bei diesem Spiel alles drin gewesen. Aber 5.0 ist einfach ein wenig unfair.

Man sieht ja auch wie die Leserwertung davon abweicht...

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 16. Januar 2014 - 13:25 #

Ich habs mir jetzt mal im Sonderangebot bestellt. Erwartungshaltung ist sehr gering, aber mal schauen :) Ein DSA-Bonus könnte ja noch einiges rausziehen.

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 6. Mai 2016 - 1:56 #

hat jemand selbst nochmal kürzlich gespielt und einen eindruck ??

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 6. Juli 2016 - 15:39 #

Ich hab's in 'nem Bundle gekauft, aber bin noch nicht zum Spielen gekommen. Du inzwischen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit