Die HTC Vive im Videospecial: Der Spiele-Rundumblick (Teil 2)

andere
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 134068 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

25. Mai 2016 - 11:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 2,08 GB)
Im zweiten Teil unseres dreiteiligen Videospecials zur HTC Vive geht es ans Eingemachte. Soll heißen: Nachdem Benjamin das VR-Headset beim letzten Mal ausgepackt und danach am PC eingerichtet hat, schaut sich Christoph nun ein paar Spiele beziehungsweise (Konzept-)Demos an und kommentiert diese live. Umrahmt von einer kurzen Anmoderation und einem Vorabfazit seht ihr in den nächsten 27 Minuten ganze 22 VR-Titel. Im Folgenden findet ihr eine detaillierte Auflistung inklusive Timecodes:
  • 00:45  #SelfieTennis
  • 01:35  Adventure Time - Magic Man's Head Games
  • 02:42  A Legend of Luca
  • 04:13  Atlas Reactor VR Character Viewer
  • 04:52  Audioshield
  • 05:52  Carpe Lucem - Seize the Light
  • 07:05  Cloudlands - VR Minigolf
  • 08:03  Fantastic Contraption
  • 09:13  Final Approach
  • 10:40  Hover Junkers
  • 11:09  Irrational Exuberance - Prologue
  • 11:55  Job Simulator
  • 13:37  Marble Mountain
  • 14:24  Modbox
  • 15:33  Realities
  • 16:28  Space Pirate Trainer
  • 17:35  Surgeon Simulator VR: Meet the Medic
  • 19:25  The Gallery - Episode 1: Call of the Starseed
  • 21:21  The Rose and I
  • 22:04  Unseen Diplomacy
  • 23:34  Water Bears VR
  • 24:32  theBlu
Solltet ihr euch über Einblendungen wie kleine Banner oder Menüs in einigen wenigen Clips sowie über die unterschiedliche Breite der Gameplay-Aufnahmen wundern, liegt das an unserem Aufnahmeverfahren. Die VR-Spiele geben das Videomaterial nicht nur an die Brille, sondern für externe Zuschauer auch an den normalen Bildschirm aus. Genau dieses haben wir für unser Video im Vollbild abgegriffen, Breite und zusätzliche Infos wie Menüs hängen demnach vom jeweiligen VR-Titel ab.

Den dritten Teil unseres Videospecials zur HTC Vive seht ihr bereits in wenigen Tagen. In diesem zeigt euch Christoph unsere Highlights für die VR-Brille, unter anderem die umfangreiche The Lab-Demo von Valve -- er darf sich also schon mal darauf freuen, Bekanntschaft mit GlaDOS zu machen.

Jetzt aber viel Spaß beim Ansehen!
immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31541 - 25. Mai 2016 - 11:28 #

Ein Gefühl wie in einer großen Mall - man staunt, was es alles gibt, auch wenn man eigentlich nichts davon brauchen kann...

Horselover Fat 09 Triple-Talent - 311 - 25. Mai 2016 - 11:49 #

Wie sieht es denn mit den Frameraten aus? Ich habe den Eindruck, unter der Brille kommt es mehr denn je auf eine flüssige Darstellung von mindestens 60 FPS an. Das Video gibt so viel ja nicht wieder.

Christoph Vent Redakteur - P - 134068 - 25. Mai 2016 - 12:33 #

Die Framerate auf dem Display der Brille war in allen Spielen sehr stabil. Geruckelt hat da nichts.

Horselover Fat 09 Triple-Talent - 311 - 25. Mai 2016 - 12:43 #

Gut. Wie hoch ist denn diese stabile Framerate?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. Mai 2016 - 12:52 #

90 fps

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4315 - 26. Mai 2016 - 9:22 #

Das ist wohl auch der Grund für die recht bescheidene Optik. 2 Bilder in HD bei 90 FPS rendern, da muss man auch bei Hochleistungs PCs Abstriche machen.
Da bin ich ja mal auf die Grafik bei der PS4 gespannt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 26. Mai 2016 - 10:58 #

Es sind keine zwei Bilder in HD, zumindest nicht FullHD. FullHD sind 2 Millionen Pixel, die Rift und Vive müssen 2,6 Millionen Pixel rendern. Bei Playstation VR ist die Auflösung geringer, nämlich FullHD, also 2 Millionen Pixel. Dafür stellt sie 120fps dar, die jedoch, wie bei Fernsehern, nicht gerendert, sondern mit Zwischenbildern errechnet werden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 26. Mai 2016 - 14:57 #

Letzten Endes sind die Systemanforderungen von Rift und Vive ungefähr auf dem Niveau von UHD bei 60 FPS. Schon sehr happig. Letztlich wird noch etwas mehr berechnet als nur das reine Spielbild mit seiner offensichtlichen Auflösung.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34400 - 25. Mai 2016 - 11:57 #

Sehr schönes und interessantes Video. Meine Erkenntnis: Was für ein Schrott.

Ich glaube die beste Anwendung hat man tatsächlich in Spacesims und Flugsims und Rennspielen.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 25. Mai 2016 - 12:12 #

Die besten Anwednungen meiner Meinung nach für Roomscale:

- Dungeon Crawler/Rollenspiele
- Shooter
- Strategietitel

Was du beschreibst sind eher die Rift Anwendungsfälle (im Sitzen)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34400 - 25. Mai 2016 - 12:13 #

Ja, das stimmt, habe ich mir auch gedacht. Aber man hat denke ich in der einen Demo gesehen, dass der begrenzte Raum zu einer idiotischen Levelarchitektur führt.

Ich könnt mir aber z.B. vorstellen, dass der Raum den man hat ein Cockpit beispielsweise eines Raumschiffes ist und man immer mal an verschiedene Stationen muss.

Shooter und Dungeon Crawler kann ich mir wegen des begrenzten Raumes also kaum vorstellen.

Wie meinst du das mit Strategietiteln? Das wäre interessant, kann es mir aber gerade nicht vorstellen, wie man da den Raum nutzt. Um einen Feldherrentisch rumlaufen?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 25. Mai 2016 - 12:27 #

Der Raum reicht völlig für Shooter und Dungeon Crawler, es gibt ja auch schon die ersten Exemplare (Brookhaven Experiment, Hover Junkers, Vanishing Realms).

Es wird auch früher oder später Diskussionen über Shooter in der VR geben, da sie im Gegensatz zur 2D durchaus mit der Realität vergleichbar sind und man Trainingsprogramme, etc. entwickeln könnte.
Als jemand der mit echten Waffe geschossen hat, kann man sagen dieses Wissen ist in der VR Umgebung durchaus nützlich.

Strategie aus der Feldherren Perspektive, auch richtige Weltraumschlachten ala Star Wars sind im 3D Raum natürlich viel besser darzustellen und zu steuern als 2D. Auch in dem Segment gibt es bereits Beispiele (Out of Ammo).

Ich denke das wird am Freitag vorgestellt.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 25. Mai 2016 - 12:07 #

Also Final Approach habt ihr wirklich nur gezeigt wie Flugzeuge gelandet und gestartet werden.

Im Spiel gibt es aber weitaus mehr, unter anderem kontrolliert man später Kampfflugzeuge die auf Ufo-Jagd gehen, man kann Geschütze übernehmen die auf Schiffen/Häusern oder sogar in Hubschraubern stationiert sind.

Es gibt mehrere (sehr einfache) Minispielchen wir Feuer löschen, Gepäck sortieren, Tauben verscheuchen.

Man muss mit Transporthubschraubern verschiedene Aufgaben übernehmen, unter anderem Aliens am Boden einsammel (die laufen später wirklich durch die Stadt und zerstören Autos und ähnliches).

Es gibt Flugshows in denen man neben Dingen wie Luftballon schiessen, man kontrolliert Bomber die Bodenziele zerstören können.

Das soll jetzt übrigens keine Kritik sein, nur als kleine Anmerkung zu verstehen. Ist klar das ihr nur einen Überblick gebt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341584 - 27. Mai 2016 - 8:06 #

Klingt gut :-)

Goremageddon 13 Koop-Gamer - 1281 - 25. Mai 2016 - 12:23 #

Sehr schönes Video. Die angespielten Titel locken mich allerdings absolut nicht hinterm Ofen hervor. Ich bin sehr gespannt auf die Highlights am Freitag. Mit richtigen Spielen würde mich das ganze aber doch sehr reizen.

RoT 18 Doppel-Voter - 9406 - 25. Mai 2016 - 12:29 #

mein eindruck ist, dass es auch nicht so der knaller ist...

mal abwarten wie sich das ganze entwickelt...

LeeRobo 15 Kenner - P - 3828 - 25. Mai 2016 - 12:36 #

Schönes Video.
Aber für so einen Schrott brauche ich keine VR Brille.
Da warte ich, bis mal richtige Spiele rauskommen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4690 - 25. Mai 2016 - 12:57 #

Ok, DAS war unerwartet...
DAS soll der nächste geile Scheiß sein, DAFÜR kauft man eine sündteure VR Brille und einen nochmal so teuren Rechner?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 25. Mai 2016 - 13:08 #

Bisher haben weltweit nicht mal 100.000 Leute bei PC VR zugeschlagen - und ich habe das Gefühl ein gutes Viertel davon sind eh Webseiten und PC Magazine ... das mit dem "heißen Scheiß" ist für mich inzwischen nur reine Werbung und Schönrederei.

Aber siehe meine Diskussion im Thread zu Teil 1. Mit diesen Spielen wird das auch nie was werden ...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6938 - 26. Mai 2016 - 14:19 #

Vergiss nicht: Das VR-Erlebnis fehlt in dem Video.
Das bekommt man leider nur, wenn man so eine Brille auf hat.
Und DAFÜR kauft man dann die Brille.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 14:57 #

Also der Wii Effekt ... um letztlich simple Minispiele zu zocken, wegen der Art der Darreichung und nicht weil die Spiele gut wären. Habe nur das Gefühl, das zieht heute nicht mehr so wie vor 10 (Wii) oder 40 (Pong Konsolen) Jahren.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6938 - 26. Mai 2016 - 16:17 #

Aber wie du siehst geht sowas immer mal wieder^^
Und Project Cars oder Elite Dangerous würde ich nicht als Simple Mini-Spiele bezeichnen. Es ist auch gerade mal ein kleiner Teil der VR-Spiele verfügbar, die da angeblich noch kommen sollen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 16:23 #

Project Cars und Elite Dangerous sind definitiv keine Simpelspielchen. Aber es sind halt extreme Nischentitel.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 16:32 #

Fast 800.000 Einheiten alleine auf Steam für Elite, mehr als ein Mad Max und fast an Metal Gear Solid. Ja extreme Nische, selbst Bullet Hell Spiele schauen nur noch voller Mitleid.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 25. Mai 2016 - 13:43 #

Mir kommt die Berichterstattung hier oft so rückwärtsgewand vor.
Beiträge von Heinrich Lenhardt waren schon vor Monaten so komisch uneuphorisch... Völlig unverständlich für mich, da sich mir nicht erschießt, wie man in der Branche so Betriebsblind sein kann ;)

Ihr habt euch teils echt schlechte SW zum testen ausgesucht!
Wenn ich mir eure Liste so anschaue, dann kann man die getrost auf folgende empfehlenswerte Titel zusammendampfen:

04:52 Audioshield
10:40 Hover Junkers
16:28 Space Pirate Trainer
19:25 The Gallery - Episode 1: Call of the Starseed
24:32 theBlu

Fehlen tuen da noch einige sehr gute (Mini)Games wie:

ZenBlade
Portal Stories
HordeZ
Vanishing Realms
The Lab
Project Cars
Elite Dangerous

Ich hoffe mal, da kommen noch welche von in eurem dritten Teil.
Alleine schon deswegen, da z.B. ein Titel wie ZenBlade für sich alleine gesehen einfach nur ein weiteres Minispiel ist, mit einen kleinen wenig Gespür für die Zukunft jedoch schnell klar wird, das solch eine extrem exakten Schwertkampfsimulation großartige für MMOs umsetzbar wird.

Die große Hürde für diese Technologie ist zudem, dass man sich überhaupt kein adäquates Bild machen kann, wenn man sich diese 2D Videos anschaut.

Zu beschreiben, wie es sich anfühlt in einem Raumschiff zu sitzen und sich frei umsehen zu können oder als Typ in einer Fantasywelt rumzuwandern und diese großartige "mittendrin" zu erleben, kann man nicht wirklich!
Dazu muss man eine VR-Brille auf gehabt haben.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. Mai 2016 - 16:59 #

Zur Liste empfehlenswerter Spiele/Demos würde ich ergänzen:
- Budget Cuts (auch wenn es bislang nur eine Demo ist, grandiose Umsetzung)
- Holopoint (aka Workout-Ersatz)
- Minecrift Vive (Minecraft-Mod für Roomscale VR)
- Tilt Brush
- The Foo Show

Ansonsten kann ich nur zustimmen, viel zu viele Leute hier scheinen die Annahme zu machen, das gezeigte Video ist mit der Spielerfahrung gleichzusetzen. VR sorgt aber für ganz andere Eindrücke und die Bewegung dafür, dass Spiele wie Holoball oder auch Audioshield (vor allem wenn man die Noten richtig schlägt um den Style-Score hochzutreiben) richtig Spaß machen, auch wenn sie im 2D-Video vielleicht noch eher lahm aussehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 25. Mai 2016 - 19:06 #

Nur wenn man sich für so Minispiele auf Telespielniveau der frühen 80er interessiert. Dann ist das sicher eine tolle Erfahrung. Einmal, für fünf Minuten oder so ... ;P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341584 - 27. Mai 2016 - 8:11 #

Wenn dir unsere Berichterstattung als rückwärtsgewandt erscheint, mag das daran liegen, dass du nicht zwischen GamersGlobal und der Einzelmeinung Heinrich Lenhardts bei den Spielevetersnen unterscheiden kannst, und unsere Berichterstattung im Wesentlichen ignorierst.

Wir stellen hier alle Demos/Dpiele vor, die dem HTC Testpack beiliegen, einge davon auch erst im heutigen Vidro, plus noch ein oder zwri sonstige Spiele.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2511 - 25. Mai 2016 - 13:59 #

Ich würd jetzt ja laut sagen "ich habs doch die ganze Zeit gesagt" aber aus dem Alter bin ich raus. xD ganz ehrlich, 800€ um so nen, mit Verlaub, Schrott zu spielen? Nein danke! Klar kann man jetzt sagen "das sind nur die Anfänge wartet es ab" ABER wenn nach zwei Jahren Entwicklung (solange waren die Devskits draußen) nur solches Zeug rauskommt und ich nicht mal im Ansatz etwas sehe wo ich sage "Wow das hat Potential" tun mir nur alle leid die dem VR-Hype aufgesessen sind und ihr Geld rausgeballert haben. Ja Elite dangerous sieht top aus, aber ich gebe keine 800€ aus und räum mein Zimmer um für ein Spiel! Da hol ich mir ne top Grafikkarte, 5 neue vollpreistitel und geh lecker essen!

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 25. Mai 2016 - 14:43 #

Tja, so unterschiedlich kann das sein!

Während der DK2 Nutzung einen neuen Rechner gekauft (2 x 970 im SLI), währenddessen ebenfalls ein Alu-Rig inkl. HOTAS & Sportsitz konstruiert
(http://www.elitedangerous.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=8683)
und um Zuge der Vive einen Kellerraum freigemacht, damit ich Roomscaling auch maximal nutzen kann sowie die 970er gegen eine 980Ti ausgetauscht ^^

Insgesamt will ich mir gar nicht ausrechnen, was da an Geldern in mein Hobby geflossen ist... Aber hey, andere fahren Motorrad oder kaufen sich eine neue Taucherausrüstung ;)

Age 19 Megatalent - P - 13997 - 25. Mai 2016 - 14:16 #

Die Kommentare hier teilweise wieder. :D Wahrscheinlich selbst nie ne aktuelle VR-Brille aufgehabt, kein Plan was Early Adopter bedeutet und das Thema technologische Entwicklungszyklen komplett ausgeblendet.

Ich bin mir trotz der aktuellen Limitierungen ziemlich sicher, dass hier der nächste heiße Scheiss in den kindlichen Startlöchern steht. :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63292 - 25. Mai 2016 - 14:43 #

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht ;)

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4315 - 26. Mai 2016 - 9:17 #

Mit Brille sieht das alles natürlich unglaublich beeindruckend aus. Aber locker 1000€ + den benötigten Raum ist es nunmal nicht wert!

Just my two cents 16 Übertalent - 4690 - 25. Mai 2016 - 15:26 #

Also wenn das Selfie Tennis die "aktuellen Limitierungen" wiederspiegelt viel Spaß mit VR...
Die Präsentation bestand primär aus "Spiele"demos die wirken wie irgendeine Wii Party Minispielsammlung, damals durch die Bewegungssteuerung mal ganz nett, gerade in der Gruppe (was bei VR schon einmal komplett weg fällt) aber letztlich ziemliche Grütze. Wenn das die primären Launchtitel von VR sind, dann werden die Geräte verdammt schnell verstauben und vor allem wird nach den Early Adoptern niemand mehr dafür Geld ausgeben.
Wenn DAS das Ergebnis von 3 Jahren Softwareentwicklung für VR ist (Die DEV Kits der Rift wurden glaube ich März 2013 versendet) will ich nicht wissen wie lange der Entwicklungszyklus für was richtig "spielbares" ist. spielbar = länger als 15 Minuten.

Age 19 Megatalent - P - 13997 - 25. Mai 2016 - 18:04 #

q.e.d

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 25. Mai 2016 - 19:13 #

Ich sehe auch keine Spiele, die mich da fesseln könnten. Und diese Minispiele wären als kostenloser Beifang nett, für mehr aber auch nicht.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. Mai 2016 - 16:02 #

Viele scheinen zu vergessen, dass das ein neues Medium mit neuen Limitierungen und neuen Möglichkeiten ist.
Es ist eben nicht wie ne neue Konsolengeneration, die halt mehr Power hat als die Vorherige und man so weitermachen kann wie bei den anderen Spielen zuvor, nur halt mit "moar grafx!"
Die getrackten VR-Controller gibts auch erst seit ca. nem Jahr und das braucht ebenfalls Zeit um Lösungen zu finden, dafür kann man als Early Adopter aber eben dabei sein wie experimentiert wird, sich neue Technologien und Konzepte entwickeln und mit den neuen VR Editoren wie bei der UE4 eben auch selber kreativ werden.
Ich hab den Kauf nicht bereut, aber ich wusste eben auch was mich erwartet.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 25. Mai 2016 - 19:12 #

Soll heißen, Zocker die sich nicht von Hypes blenden lassen und 1000e Euro einfach mal so rausballern wollen, die können die nächsten zwei, drei Jahre das Thema komplett ausblenden und dann mal schauen um vielleicht mit Glück in fünf Jahren ein Marktreifes Produkt zu bekommen ... (falls es dann Spiele gibt)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. Mai 2016 - 20:02 #

Es hat nichts mit von Hypes blenden lassen zu tun, sondern mit der Frage welche Spiele man bevorzugt.
AAA Titel werden (glücklicherweise) noch eine ganze Weile brauchen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 12:57 #

Hmm, also die Leute, die sich hier normalerweise über die billigen F2P Smartphonespiele aufregen, die finden diese noch viel simpleren Minispiele im Stil der Ende 70er Telespiele mit einmal ganz toll, bloß weil die VR sind?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 15:07 #

Ja, weil das Erlebnis tatsächlich dort zu sein und nicht nur Knöpfe zu drücken, sondern selber die Bewegungen ausführen zu müssen ganz andere Erlebnisse bietet und andere Anforderungen stellt. Was trivial ist, wenn man nur ein Fadenkreuz bewegen und dann klicken muss, wird deutlich herausfordernder, wenn man so ein Messer in Budget Cuts selber werfen muss. Und zwar nicht - bevor du wieder mit der Wii kommst - als abgespulte Animation mit grobem "trifft/trifft nicht check".

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 25. Mai 2016 - 21:14 #

Wenn niemand anfängt die Hardware zu kaufen wird es auch niemals Spiele geben.

Natürlich kannst du einfach abwarten, es darf nur nicht jeder tun, sonst wird es keine VR geben. Pionierarbeit ist vonnöten.

Henne/Ei Prinzip, falls du verstehst was ich damit meine.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 12:55 #

Uhm, nein, das läuft so nicht. Das was du beschreibst nennt sich "Dummheit des Konsumenten, der gehypt wurde und deswegen Unsummen für ein unreifes Produkt ausgibt weil er es sofort haben muss und warten unmöglich für ihn ist".

Funktioniert gerade bei jüngeren Menschen wunderbar, insbesondere wenn da noch Statuswert und so was mit zu kommt.

Nenne mir eine Branche, abseits von einigen Medien, wo unfertige Produkte verkauft werden. Der Hersteller geht immer erst in Eigenleistung.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 26. Mai 2016 - 13:29 #

Starke Ansage, du bezeichnest jeden Käufer einer VR-Brille als dumm. Ziemlich dumm und anmaßend finde ich.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich weder Oculus noch Vive für unfertig bezeichnen würde.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 14:58 #

Jeder Early Adopter ist zumindest wenn es um das Thema Finanzen geht irgendwo dumm, weil er sehendes Auges zu viel bezahlt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 15:31 #

Ich habe ja die Hoffnung, dass du irgendwann verstehen wirst, dass "Wert" subjektiv ist und deine Sicht damit genauso subjektiv ist und damit keine solchen Verallgemeinerungen begründet werden können.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 16:27 #

Ist ja schön wenn Leute der Aufpreis und die häufige Unausgereiftheit eines Produktes es wert ist, weil sie unbedingt die ersten sein müssen etwas zu haben. Wenn man es sich leisten kann, warum nicht!?

Aber psychologische Gründe hat es dennoch.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 26. Mai 2016 - 16:41 #

Nur haben die nicht zwingend mit Dummheit zu tun, so wie du es unterstellst.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 17:04 #

Es geht nicht darum zu den ersten zu gehören. Es geht darum zu signalisieren, dass es Interesse an diesem Produkt, bzw. dieser Technologie gibt. Zu den ersten zu gehören ist ein Bonus, aber wenn man kaum Interesse an etwas hat, dann kauft man es sich i.A. nicht, nur weil man dann der Erste wäre.
Und psychologische Gründe sind noch lange nicht deckungsgleich mit Dummheit.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 22:14 #

"Es geht darum zu signalisieren, dass es Interesse an diesem Produkt, bzw. dieser Technologie gibt."

Dafür betreiben Hersteller Marktforschung und es gibt Umfragen.

Nur deswegen viele 100 Euro auszugeben ist ja noch dümmer ...

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 26. Mai 2016 - 22:25 #

Jetzt fängst du schon wieder damit an? Typischer Fall von Lernresistent.

Es soll Leute geben, die kaufen einfach, was sie interessiert. Deswegen sind sie noch lange nicht dumm.

Langsam glaube ich du trollst vollkommen absichtlich.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 23:01 #

Und was glaubst du, wie lange die Aktionäre sich von MaFos hinhalten lassen? Irgendwann muss Fleisch auf die Knochen.
Was glaubst du wielange die Entwickler warten (können), bevor sie das Interesse und auch ihre Investitionen verlieren, weil die weniger Cash haben als grosse Firmen und nicht warten können bis eine vollkommen neue Produktkategorie mit der gleichen Qualität und dem Contentumfang von schon Jahrzenten existierenden aufwarten kann?
Was glaubst du, wie wirkt das auf zukünftige Entwickler, wenn du schon die enthusiastischsten, ersten Entwickler am langen Arm verhungern lässt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341584 - 27. Mai 2016 - 8:20 #

Hör auf, Andersdenkende als dumm zu bezeichnen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 26. Mai 2016 - 15:38 #

Diese Aussage ist falsch. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63292 - 26. Mai 2016 - 14:53 #

Nein, das nennt sich Early Adopter und gibt es bei jeder neuen Hardware. Und nur weil es keine dir zusagende Software gibt, heißt das a) nicht dass es gar keine gibt, und b) nicht dass die Hardware unfertig ist. Für PS4/Xbox One war das Spieleangebot am Anfang auch überschaubar, deswegen waren aber nicht die Konsolen an sich unfertig.

Ansonsten würde ich dich - wieder einmal - bitten, auf deine Wortwahl zu achten. Hier gibt es User, die VR-Brillen besitzen, und auch wenn du niemanden höchstpersönlich als dumm bezeichnet hast, sind solche pauschalen Beleidigungen ganzer Gruppen nichts, was wir hier sehen wollen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 15:02 #

1. Early Adopter gibt es nicht bei jeder neuen Hardware. Das trifft nur einige Audio-, Video- sowie Computerbereiche.

2. Die Hardware ist "unfertig", da groß, schwer, klobig, schlecht zu handhaben, unzureichende Auflösung - das ist alles noch "Beta"-Stadium.

3. Was hat das mit meiner Wortwahl zu tun? Early Adopter kaufen nun einmal aus "speziellen psychologischen Gründen". Das kann man schön reden, muss man aber nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 26. Mai 2016 - 15:18 #

Nur weils erst seit kurzem HDMI-Computersticks gibt hast du den PC doch die letzten Jahre auch nicht als "unfertig" bezeichnet oder? In den aktuellen VR-Brillen steckt größtenteils das drin, was auch in den kommenden 2-3 Generationen drinstecken wird. Nur wird sich halt die Auflösung, der Bildeindruck und die Rechenleistung verringern. Kabellos, davon sind wir noch so weit entfernt wie der erste Nokia-Knochen vom Smartphone und trotzdem haben sich Millionen von Menschen in der Zeit zwischen den ersten Handys und den Smartphones Mobiltelefone gekauft ohne von "Beta" zu schwurbeln.

Early Adopters gibts aber beiweitem nicht nur bei Audio, Video und Computerzeug. Es fahren auch Menschen mit einem Tesla durch die Gegend, kaufen sich Smarthomezeug zu hohen Preisen und so weiter. Klar gibt es bei Fans von Spitzhacken kaum Early Adopter, die sind inzwischen halt alle tot ;) . Aber immer wenn eine Branche neue Produkte herausbringt sind diese zu Beginn oft teuer und noch nicht 100% ausgereift. Nur würde jemand mit einem neuen TK-Gericht im Einkaufswagen sich nicht als Early Adopter sehen nur weil er es direkt nach Erscheinen von Frosta kauft statt auf die Discounter-Eigenmarke zu warten.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 26. Mai 2016 - 15:25 #

Ist das nun versteckte Satire oder meinst du das alles tatsächlich ernst? Ich befürchte letzteres....

zu 1: Falsch, Early Adopter gibt es überall.
zu 2: Falsch, die Hardware ist fertig und funktioniert, kein Beta-Stadium mehr. Nach deiner Logik (muaha!) wäre auch ein Lotus Elise unfertig, weil man schwer einsteigen kann, kaum Platz hat, der Kopf ständig am Dachhimmel anstößt und die Schlaglöcher sich mehr oder weniger direkt auf die Wirbelsäule auswirken.
zu 3: Falsch, du beleidigst eine nicht gerade geringe Anzahl an Personen und zwar direkt (alle VR-Brillen-Käufer seien dumm -- Falsch!).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63292 - 26. Mai 2016 - 15:27 #

"3. Was hat das mit meiner Wortwahl zu tun? Early Adopter kaufen nun einmal aus "speziellen psychologischen Gründen". Das kann man schön reden, muss man aber nicht."

Keine Ahnung was es da jetzt zu diskutieren gibt. Du bezeichnest hier niemanden als dumm und sparst dir die Umschreibung am besten auch direkt, und fertig.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 16:25 #

Okay, mache ich es eben anders rum, auch als Antwort an die ganzen Posts darüber.

Wer wartet und kein Early Adopter ist, ist schlau, weil er ein Produkt günstiger und (oftmals) besser bekommt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 17:02 #

Oder er ist am Ende der Dumme, weil ein Produkt mangels Absatzmarkt nicht weiterverfolgt wird.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 22:15 #

Nur wenn es keine Alternativen gibt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 23:00 #

Ja, nichts schreit so sehr: "In diesen Markt müssen wir auch rein und eine Alternative bieten!" wie das völlige Marktversagen des ersten Anbieters, der den Markt, die mediale Aufmerksamkeit und den WOW!-Faktor auf seiner Seite hat.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13404 - 26. Mai 2016 - 19:11 #

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist.

Aber wer weiß, was in 2, 3 Jahren ist. Nur: bei den Preisen wird das nichts.

Die PS3 hat am Anfang 650 Euro gekostet und da waren viele schon nicht bereit, den hohen Preis zu zahlen. Nur ist das eine vollwertige Konsole. Das hier ist nur eine Zusatzhardware, mit der man alleine gar nichts anfangen kann.

Ich denke, für den Massenmarkt wird es erst bei einem Preis unter 400 Euro interessant.

iUser -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 76412 - 25. Mai 2016 - 14:41 #

Mir ist nur durch das Zuschauen schlecht geworden. Ansonsten ein netter Überblick.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. Mai 2016 - 17:06 #

Das liegt halt daran, dass das Bild enorm viele Kamerabewegungen macht, mit denen du nicht rechnest, weil du es nicht steuerst. Job Simulator hat deshalb auch einen eigenen Zuschauer-Modus eingebaut, bei der die 2D-Ausgabe über eine extra Kamera erfolgt, die man frei in der Spielwelt platzieren oder eben wie eine normale Kamera halten kann, das ist für Zuschauer deutlich angenehmer.

In der Brille wird kaum jemanden bei Roomscale-Erfahrungen schlecht, denn alle Kamerabewegungen entsprechen dann eben deinen Kopfbewegungen, ganz wie in der echten Welt.

direx 16 Übertalent - - 5409 - 25. Mai 2016 - 14:43 #

Wow. Das war jetzt mal aber so richtig unterwältigend. Bisher war ich ja richtig heiß auf die Brille, aber das ist ja nur Schrott!!!! "The Blue" sah toll aus und der "Job Simulator" scheint spaßig zu sein, aber der Rest? Was für eine Brühe unausgegorener Minispielchen. Ne, damit wird VR niemals groß werden.
Mein Wunsch das Ding haben zu wollen hat sich gerade ziemlich reduziert, auf "eventuell nächstes Jahr ..."

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 25. Mai 2016 - 15:10 #

Bisher kann ich Christophs Fazit gut nachvollziehen, bis auf Audioshield, das ich mir wirklich spaßig -- und anstrengend -- vorstellen kann, reißt mich bisher da nichts vom Hocker. Mal sehen was im dritten Teil noch kommt.

PS: Es wäre schön gewesen, eine Bild-in-Bild-Kamera einzublenden, die Christoph im realen virtuellen Raum herumfuhrwerken zeigt.

Christoph Vent Redakteur - P - 134068 - 25. Mai 2016 - 15:26 #

Das mit dem Bild im Bild wird es im dritten Teil geben.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 25. Mai 2016 - 16:16 #

Top!
Wobei mich auch das tänzeln bei Audioshield interessiert hätte. :P

Age 19 Megatalent - P - 13997 - 25. Mai 2016 - 18:06 #

Audioshield ist anstrengend, kann ich aus eigener verschwitzter Erfahrung berichten. :P

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2511 - 25. Mai 2016 - 17:13 #

Noch ein kurzer Nachtrag da ich just vor 20 Minuten so ein Gespräch mit nem Freund von mir hatte: Das größte paradox finde ich das die Leute die damals die Wii belächelt haben und meinten sie spielen kein "hampeltennis" mit Grafik von vorgestern sich nun als "technikpioniere" aufspielen und "hampeltennis" mit Grafik von vorgestern spielen...oh aber natürlich in 3D! *lol*

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. Mai 2016 - 17:29 #

3D != VR

Tennis auf der Wii: Ich schwenke meinen Arm (oder eben auch nur mein Handgelenk, ist ja eh nicht genau genug) und ein Avatar auf dem Fernseher spielt schwenkt seinen Schläger für mich.

Tennis in VR: Ich bin(!) der Tennis-Spieler, der Tennisschläger ist genau da wo ich ihn halte und alle Bewegungen werden 1:1 übernommen. Es ist einfach ein ganz anderes Spielgefühl als herkömmliche oder Wii-Spiele und 2D-Videos geben das nicht wieder, begreift das doch endlich....

Hier nochmal in Comic-Form erklärt: https://imgur.com/DwUPIIH

Im übrigen scheinen hier sehr viele Leute einige Demos wegen simpler Grafik zu verwerfen, aber die ist in VR deutlich weniger wichtig als viele annehmen. Auch eine simple Grafik kann für Präsenz sorgen, wenn die Größenverhältnisse passen usw.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2511 - 25. Mai 2016 - 17:44 #

Eben nicht! Ich hab die Tennisdemo schon selbst gespielt!
1. hatte ich ähnliche hampelaufschläge wie Christoph
2. kann ich mich eben nicht bewegen wie ein Tennisspieler sondern werde automatisch zum Ball "gebeamt"
3. hab ich nichtmal nen Gegenspieler.
4. anschneiden, Topspin usw sind auch nicht möglich. Vielleicht solltest du es erst selbstspielen bevor du es mit haltlosen Argumenten verteidigst/schönredest.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. Mai 2016 - 17:50 #

Stimmt, SelfieTennis habe ich noch nicht gespielt, ist mir in der Tat zu wenig Inhalt und zu bug-gefüllt für den Preis.

Meine Argumente bezogen sich aber darauf, dass Tennis in VR das Gleiche wäre wie auf der Wii, nur eben in 3D, den Eindruck hat dein ursprünglicher Kommentar zumindest bei mir erweckt. Und das stimmt nunmal nicht und richtig umgesetzt kann es auch sehr viel Spaß machen.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2511 - 25. Mai 2016 - 19:00 #

Ich hab mich nur auf selfietennis bezogen, was in der Zukunft kommt weiß ich ja nicht, und dafür passt der Vergleich mit dem Wii-Tennis ganz gut. Aber um nochmal auf ein "echtes" VR-Tennis zurückzukommen: der Platz den ein solches Spiel voraussetzen würde um armschwung und Bewegung auf dem "Platz" realistisch umzusetzen haben 99,9% der Spieler einfach nicht. Selbst wenn man das Spielfeld auf 3*3 Meter einschränken würde müsste man noch die Bewegung der arme einberechnen da man sonst, dank VR-Brille" Gefahr läuft an Wände zu schlagen die man nicht sieht.
Ich finde nach dem ganzen Hype sieht man jetzt sehr eindrucksvoll auch die Grenzen dieser Technik. Die ersten 1-2 Stunden war ich teilweise auch sehr beeindruckt von den räumlicheneffekten aber danach ist der "schauwert" hält weg und man bemerkt die fehlenden Inhalte.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 25. Mai 2016 - 17:19 #

Da war jetzt nix dabei, was mich vom Hocker haut, wobei es natürlich beeindruckender ist, wenn man die Brille selber auf hat und hier nicht einfach nur ein Video der Spiele sieht.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. Mai 2016 - 17:45 #

Ich habe ja schon einigen geantwortet, aber hier noch meine Ergänzungen zum Schluss-Fazit des Videos:
In Space Pirate Trainer habe ich schon 3 Stunden verbracht, es ist immer noch sehr motivierend seinen High Score zu knacken, andere Waffen zu testen, und sich selbst Challenges (z.B. ohne Schild) zu setzen. Außerdem ist es ein Early Access-Spiel, mehr Gegnervielfalt usw. soll im Laufe der Entwicklung noch kommen.
Realities ist nicht aus Satelliten/Google Maps-Fotos zusammengesetzt, die enthalten gar keine 3D-Daten und würden dementsprechend kein Umhergehen erlauben. Erstellt wurde das Level mittels Fotogrammetrie, dabei werden erst vor Ort möglichst viele Bilder geschossen und ein Programm erstellt daraus dann ein 3D-Modell, das auch schon texturiert ist. Natürlich ist das aber nicht immer genau und man muss schon noch per Hand nachbearbeiten, weil das Programm sonst an den falschen Stellen stitcht usw. Da der Bereich auf der Burg eher groß ist, wurden aber nicht genug Fotos geschossen um alle Bereiche mit ausreichenden Details zu modellieren, das sieht man dann an den Verzerrten Stellen. Ich kann nur empfehlen mal die Heilstätte Beliz auszuwählen. Das ist ein kleinerer Bereich und nebenbei das aktuellste Werk. Dort ist alles wirklich sehr klar und gehört so ziemlich zur besten Echtzeit-Grafik die es aktuell zu sehen gibt.

Fotogrammetrie findet übrigens auch außerhalb VR Anwendung, das wurde schon bei The Vanishing of Ethan Carter und Star Wars Battlefront eingesetzt um realistische Spielwelten zu erstellen.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4315 - 26. Mai 2016 - 9:12 #

Ob Google Maps oder Fotogrammetrie, es sah einfach total Scheisse und lieblos aus!

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 26. Mai 2016 - 11:52 #

Das meine ich ja eben, Christoph hat leider nur die grafisch schlechte Demo gezeigt, obwohl mit der verlassenen Heilstätte Beelitz auch eine sehr detaillierte in dem Programm zu finden ist. Hier mal ein 2D-Screenshot: http://www.roadtovr.com/wp-content/uploads/2016/03/realities-photogrammatry-virtual-reality-6.jpg
Bzw. hier als Video: https://www.youtube.com/watch?v=B8FPunc_RTE

Christoph Vent Redakteur - P - 134068 - 26. Mai 2016 - 12:49 #

Grafisch ist der Ort auf deinem Screenshot auf jeden Fall ansprechender. Ich habe mich vor allem deshalb für das Schloss entschieden, weil Benjamin genau diese Demo mal in einem Montagmorgen-Podcast erwähnte – und er war damals trotzdem recht angetan (es war glaube ich gleichzeitig auch das erste Mal, dass er die Vive auf dem Kopf hatte). Der Tiefeneffekt und das Mittendrin-Gefühl ist ja dennoch vorhanden, das kommt im Video (auch bei den anderen Spielen) halt einfach nicht so rüber, als wenn man das Headset selber auf dem Kopf hat.
Und wegen meiner Satellitenfoto-Aussage: Damit wollte ich darauf hinaus, dass es mich optisch an die 3D-Karten von Apple Maps erinnerte. Aber live kommentieren und gleichzeitig "spielen" ist bei VR noch mal einen Tick anspruchsvoller.

Lorin 15 Kenner - P - 3735 - 25. Mai 2016 - 20:39 #

Nur ganz wenige Sachen mit Potential. Für ein Physikspiel mit Spiegeln oder Wasserröhren brauch ich kein VR, auch wenn die Immersion klasse ist. Ich setzte meine Hoffnungen eigentlich auf Adventures und "Cockpit"-Spiele (Mechshooter, Autorennen, Weltraumsim) Nur weil man eine VR-Brille kauft muss man die ja noch lange nicht bei jedem Spiel aufsetzen.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 25. Mai 2016 - 20:50 #

So weit, so vorhersehbar... Und damit meine ich nicht, daß es keine eventuell guten VR - Titel geben könnte, sondern daß die spannenden erst in der nächsten Folge besprochen werden. Bis dahin hebe ich schon einmal meinen Graben aus.

SPrachschulLehrer 10 Kommunikator - 357 - 25. Mai 2016 - 21:10 #

Abwarten und Tee trinken. Die Spiele hauen mich auch nicht vom Hocker, aber bin gespannt auf das was noch kommt. Und wenn es für alle irgendwann einen Mehrwert bringt, warum denn jetzt so dagegenwettern?! Wenn nicht, hat man doch auch nichts gewonnen ..

Welat 15 Kenner - P - 2916 - 25. Mai 2016 - 22:30 #

Tolles Video. Besten Dank.
Schade, dass Christoph den falschen Beruf gewählt hat...
a) im Schnellrestaurant zu arbeiten - Spiegelei a la Küchenboden auf Toast, ok ok mit Chilli Pulver - große Klasse ;)
und
b) als Arzt, so eine filigrane Operation, wo das Wohlergehen des Patienten im Mittelpunkt steht und man sich nicht während der Operation fragt, wo denn das andere Herz nun ist + tolle Sägearbeiten ;)
Von mir 1 mit Sternchen!!!
Und mal nochmal im ernst. Bis jetzt haben mir beide Berichte sehr gut gefallen, freu mich auf den Freitag.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11467 - 25. Mai 2016 - 22:59 #

Ich finde das gezeigte auch arg enttäuschend. Ja, das sind nicht alle Spiele und ja, die Besten kommen wohl noch in Video 3. Und trotzdem: So ist das wieder mal der falsche Ansatz. Viele werden auf diesen Zug nicht aufspringen wenn das alles ist. Und dann werden keine AAA Titel für VR only entwickelt. Und wenn die nicht kommen, wird sich die Hardware nicht durchsetzen im Spielebereich.
Und ja, ich weiß, daß die Videos nicht das VR Gefühl vermitteln und ja, ich habe schon diverse VR Spielesessions hinter mir, kenne also die neue Erfahrung. Aber auf Dauer muss die Qualität der Spiele einfach stimmen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37679 - 26. Mai 2016 - 1:07 #

Die vorgestellten Titel war doch grösstenteils unterwältigend, bin da mal auch eher auf den Freitag gespannt.

Nivek242 14 Komm-Experte - P - 2471 - 26. Mai 2016 - 7:08 #

Moin
Ich habe hier die Oculus Rift CV1 und es gibt schon einige vollwertige Spiele.
Sachen wie Luckys Tale, The Climb, Project Cars, Eve Valkyrie sind keine Demos.
Klar es ist noch nicht viel, aber was gab es den an Games in den ersten Monaten für die PS4 ! Da hat es auch etwas gedauert.

Gnu im Schuh (unregistriert) 27. Mai 2016 - 17:28 #

Zustimmung! Als Vive-Besitzer kann man schon neidisch werden. Unreal-Engine und co. statt Hobby-Entwickler-Zeugs. Wenn ich aber Lucks Tale spiele und die Übelkeit einsetzt, lässt die Begeisterung deutlich nach.

cyco99 13 Koop-Gamer - P - 1597 - 26. Mai 2016 - 7:23 #

Danke für das interessante Video. Zwei VR-Probleme werden darin sehr deutlich. Die Spiele bewegen sich inhaltlich und technisch auf Handy-Niveau.
Mal sehen, wie gut die Top-Titel am Freitag sind.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4315 - 26. Mai 2016 - 9:10 #

Ich habe das Gefühl das vor allem bei der Fortbewegung noch eine geniale Idee kommen muss. Dieses gewarpe ist ja megaätzend.

Lorin 15 Kenner - P - 3735 - 26. Mai 2016 - 10:15 #

Vielleicht hat das auch was mit Motion-Sickness zu tun. Oder man will das Alleinstellungsmerkmal der Vive damit noch mehr betonen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Mai 2016 - 11:54 #

Vielleicht hab ich zuviel Sorc in Diablo 2 gespielt, aber eigentlich fand ich das teleportieren ziemlich cool. Das Problem kommt erst, wenn du dir dann nach zwei Stunden das Headset abnimmst und dir denkst: Jetzt ein lecker Bierchen und dann versuchst dich zum Kühlschrank zu teleportieren. :(

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4404 - 26. Mai 2016 - 13:06 #

Danke für das interessante Video!

Ich selber nutze ja regelmäßig Kinect für Kampf- und Sportspiele, Fitness und die Kinder tanzen oder sporteln auch gerne damit. Man ist völlig frei dabei, braucht nur seinen Körper und ich habe mit den Sportanwendungen tatsächlich in 7 Wochen ganze 7 kg abgenommen.

Jetzt das Gleiche mit Controllern und Helm zu machen, wirkt auf mich wie ein Rückschritt, zumal ich eine NVidia Shutterbrille und einen passenden 3D-Vision-Monitor habe und auch damit recht nette 3d-Effekte in Spielen genießen kann.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11714 - 26. Mai 2016 - 13:14 #

Ich habe einen 3DS, der hat auch nette 3D Effekte ...

Das ist wohl nicht ganz zu vergleichen.

Allerdings, auch bei VR wird bei den meisten Menschen, hier widersprechen ja einige Fans immer vehement, relativ schnell ein Gewöhnungseffekt eintreten. Das Besondere hat VR eben nur am Anfang.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4404 - 27. Mai 2016 - 10:05 #

Ja klar gibt es Unterschiede zwischen 3ds, 3d Vision oder VR-Helme. Das will ich nicht bestreiten. Ich meine nur, dass die Bewegungsanwendungen vor der Kinect mehr Möglichkeiten bieten, was die Langzeitmotivation angeht, denn in meiner Familie ist die XB360 mit Kinect jede Woche im Einsatz, seit Jahren.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 26. Mai 2016 - 23:19 #

Es ist einmal wieder sehr amüsant in den Kommentaren.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 142230 - 27. Mai 2016 - 10:39 #

Christoph beim, ähm, "Operieren" zuzuschauen war wohl das Brutalste, was ich seit langem gesehen habe ... ;)

Christoph Vent Redakteur - P - 134068 - 27. Mai 2016 - 11:21 #

Ich nehme das mal als Kompliment, danke! ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 27. Mai 2016 - 11:22 #

Ich versuche mich immer noch vom Lachanfall zu erholen :D .

Despair 16 Übertalent - 4753 - 27. Mai 2016 - 11:30 #

Da kamen mir zum ersten Mal ernsthafte Bedenken, ob VR in der Medizin wirklich so 'ne gute Idee ist. :D

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 27. Mai 2016 - 11:32 #

Bestimmte Themen sind für Simulatorenspiele einfach generell eher ungeeignet.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36717 - 30. Mai 2016 - 12:05 #

Oh Mann. Ich habe erst alle drei Videos gesehen und jetzt die Kommentare hier gelesen. Wie viele Leute die Vive bzw. VR generell schon vorverurteilt haben aufgrund der hier gezeigten Spiele, obwohl doch klar gesagt wird, dass noch ein Highlight-Video mit den besten bisher bekannten Spiele gibt.
Die meisten haben wohl nicht mal zu Ende geguckt, weil sie so unterwältigt waren...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)