Spielerische Tiefpunkte

Unsere Flop Ten 2009 Report

2009 ist fast zu Ende, und welche Spiele uns am besten gefallen haben, lest ihr im Schwesterartikel zu diesem. Auf den folgenden Seiten aber lest ihr, welche Spiele wir in diesem Jahr am schlimmsten fanden. Auch wenn die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, solltet ihr die darin aufgeführten Spiele nicht unbesehen kaufen.
Alex Hassel 28. Dezember 2009 - 21:30 — vor 6 Jahren aktualisiert
Hier geht's zur unserer Top Ten 2009.

Traumberuf Spieleredakteur! Die angesagtesten Entwickler stehen Schlange vor deiner Tür, um dir exklusiv die heißesten Infos zu noch unveröffentlichten Spielen zu präsentieren. Die Publisher verehren dich und reden nur mit Hochachtung von dir und deiner Publikation. Du reist von einer Messe zur nächsten, lernst neue Länder und haufenweise Messe-Babes kennen. Wieder in der Heimat angekommen, haust du die eingenommenen Werbemillionen auf den Kopf. Living a dream!
 
Jaja, so erzählen das gewiefte Journalistenveteranen dem gläubigen Schreibnachwuchs, um sie zur Mitarbeit an aufstrebenden Spiele-Websites zu überreden. Doch dann die grausame Wahrheit: Immer wieder landen Testmuster auf dem Schreibtisch, die man eigentlich nur mit einer Grillzange anfassen würde. Die Rede ist von den Spielegurken, von denen man insgeheim gehofft hatte, dass sie in Zeiten von Millionenbudgets und kompaniestarken Belegschaften gar nicht erst entwickelt werden würden. Oder dass zumindest jemand in der Qualitätssicherung rechtzeitig die Reissleine zieht und die Entwickler Überstunden machen lässt.
 
Den Aufwand haben wir im Vergleich zu unserem Top-Ten-2009-Artikel etwas reduziert, und uns in einer einzigen längeren Diskussion auf die "Flop Ten" eingeschossen. Auch dies sicher weitgehend subjektiv, und nicht nur an den schlechtesten Wertungen von GamersGlobal.de orientiert. Zum einen haben wir die meisten der Gurken gar nicht getestet -- dafür war uns der Platz zu schade --, zum anderen wäre dann die Liste langweilig, da ihr sie einfach durch einige Filtereinstellungen auf der Test-Startseite selbst erhalten würdet, siehe hier. Nein, wir wollten nochmal diejenigen Spiele "belohnen", die uns am meisten enttäuscht haben -- darum ist auch der eine oder andere Big-Budget-Titel auf der Liste gelandet. Auch wenn es faktisch viel schlechtere Spiele gibt als etwa Avatar, war unsere Erwartungshaltung ungleich höher, und entsprechend tief fiel der Fall aus. Außerdem lassen wir typische Casual-, Browser- und Download-Games gleich außen vor, denn dann würden wir hier über eine Flop 100 oder Flop 1000 schreiben müssen.
 
Zu jedem Spiel geben wir noch eine "bessere Alternative" mit einem (halbwegs) vergleichbaren Szenario an, die durchaus ihrerseits keine Spitzenwertung bekommen haben muss. Nur um zu zeigen: Es geht viel, viel besser!

In diesem Sinne: Viel „Spaß“...

Reich & Sexy: Box Office Bust beendet hoffentlich die unsägliche Leichenschänderei der Larry-Reihe.
 
1. Platz (schlimmster Flop): Leisure Suite Larry Box Office Bust
Plattformen: PC, PS3, Xbox 360
Bessere Alternative: Jedes (!) von uns in 2009 getestete Adventure, siehe hier.
Nicht getestet.

Wenn Al Lowe noch Haare hätte, er würde sie sich bei diesem Spiel voller Verzweiflung ausreißen. Zu seinem Glück hat er allerdings schon eine Glatze und betont selber, dass er „außergewöhnlich stolz darauf sei, nicht an diesem Spiel beteiligt gewesen zu sein“. Man kann es Lowe nicht verdenken, wenn man selber einmal den Fehler gemacht und Box Office Bust angespielt hat. Unfreiwillig oder von einem bösen Willen beseelt (wir sind uns da nicht ganz einig in der Redaktion), haben die Entwickler von Team 17 eine über 20 Jahre alte Kultfigur der Spielewelt nicht etwa nur zu Grabe getragen, sondern ausgebuddelt, geschändet und dann wieder eingegraben.
 
Box Office Bust ist ein ohne jeden Hoffnungsschimmer miserables Spiel und in allen Bereichen vollkommen misslungen. Eine nicht funktionierende Steuerung, nicht sichtbare Abgründe, die das Ableben der Spielfigur zur Folge haben, dämliche Rätsel und Minispiele. Wenn denn wenigstens der „Larry-Faktor“ gegeben wäre. Aber auch hier: tote Hose! Der Humor ist platt, die Sprüche einfach nur vulgär und die Damen, um die es letzten Endes ja geht, hätte ein Blinder kaum hässlicher gestalten können. Da hilft auch kein Viagra mehr: Larry hat seinen letzten Höhepunkt seit zwei oder drei Jahrzehnten hinter sich. Halt, einen Höhepunkt verdient sich Leisure Suite Larry: Box Office Bust -- die Auszeichnung zum Größten Flop des Jahres 2009.
 


2. Platz: Terminator - Die Erlösung
Plattformen: PC, PS3, Xbox 360
Bessere Alternative: Halo 3: ODST
GG-Test: 3.0
 
Gerne würden wir an dieser Stelle nun die Ankündigung setzen, dass dies die einzige misslungene Filmumsetzung in dieser Liste sein wird. Doch leider sind Videospiele mit großen Namen immer noch ein beliebtes und etragreiches Werbemittel, auch wenn die Qualität dabei oft auf der Strecke bleibt. Im Falle des jüngsten Terminators haben wir dieses Jahr den Fall gehabt, dass ein richtig schlechter Kinofilm ein richtig schlechtes Spiel bekam. Nennt man das dann eigentlich eine gute, weil exakte Filmumsetzung? Egal.
 
Terminator – Die Erlösung ist einfach nur ein grottenschlechtes Spiel. Wir steuern John Connor (Anders als im Film nicht durch Christian Bale dargestellt. Ob das gut oder schlecht ist, darüber konnten wir uns nicht einigen) durch eine sterile und furchtbar öde Ruinenlandschaft. Die Frage, was aus dem düsteren Zukunftsszenario der Cameron-Filme passierte, durfte sich Regisseur McG schon häufig genug anhören, daher kreiden wir die sonnige und helle Spielwelt nicht primär den Entwicklern an. Umso mehr aber die miserable KI, die unnützen und keineswegs hilfreichen Kameraden, die stocksteifen Animationen (Christian Bale im Motion Capturing Verfahren? Nur eine Vermutung), die wenigen Waffen, die öden Kämpfe, die kurze Spieldauer, etc. Und nebenbei vollbrachten die Entwickler das Kunststück, den Ladebildschirm interessanter zu gestalten als das eigentliche Spiel. Terminate this!

Die Maschinen lassen sich bequem mit normalen Sturmgewehren besiegen. Angesichts dieses katastrophalen Designfehlers atmen wir erleichtert auf, dass McG nicht schon an den ersten beiden Filmen beteiligt war.
CH64 13 Koop-Gamer - 1665 - 31. Dezember 2009 - 20:02 #

Zu The King of Fighters 12 ist keine bessere Alternative angegeben. Soll das so sein?

ichus 15 Kenner - 2987 - 31. Dezember 2009 - 20:05 #

Also Avatar kann ich überhaupt nicht verstehen.

Lyrically (unregistriert) 31. Dezember 2009 - 20:23 #

Saw finde ich brutal unterbewertet von euch - ist ein solides nettes Spielchen, welches definitiv eine ~7 verdient hätte o:

Baran 12 Trollwächter - 826 - 31. Dezember 2009 - 20:41 #

Es besteht kein großer Unterschied zwischen einem Teil der hier genannten "Flops" und Spielen, die letztlich nicht mehr sind als klassischer Durchschnitt, grundsolide Kost ohne nennenswerte Höhepunkte, nichts anderes sind letztendlich Fuel, Potter, Avatar und auch Der Pate 2. Aber Flops? Sollte man nicht eher von enttäuschten Erwartungen reden? Richtig schlecht als Synonym für Flop sind diese vier nun wirklich nicht, bei dem Rest stimme ich wiederum gerne zu.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 31. Dezember 2009 - 20:51 #

flops sind dinge, die durchgefallen sind. von der xtausendsten gehirnauflösungsspielereihe a la "Autopoliersimulator EXTREME teil 14" oder "ErosionsSimulator- Alpen" (gibts beides nicht) erwartet man mist. von den spielen (larry, king of fighters, avatar.. alle) hätte man sich viel viel viel mehr erwartet. das macht sie zu flops. sie sind nicht solide, sondern blieben weit hinter den erwartungen zurück. natürlicher mist enttäuscht keinen- jeder weiß: mist ist mist- doch möchtegernkracher sind einfach nur frust pur. besonders, wenn der spielspaß an kleinen fehlern festzumachen ist, die so schnell hätten beseitigt werden können und es zu erfolgen hätten werden lassen.

Baran 12 Trollwächter - 826 - 1. Januar 2010 - 13:28 #

Wir widersprechen uns da ja nicht allzusehr. Nur finde ich es falsch Spiele mit einer nur durhschnittlichen Bewertung (dein aufgezähltes Avatar) einfach als Flop zu bezeichnen und sie in einer Liste mit letztlich wirklich schlechten bzw. wirklich schwachen Spielen (deine aufgezählten Larry, KoF) aufzuzählen. Mist sieht anders aus (und riechen tuts auch anders ;)).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 1. Januar 2010 - 19:00 #

Wie gesagt, es ist eine subjektive Liste der Redaktion, und es geht auch um die Enttäuschung.

Was bringt es, 10 völlig unbekannte Spiele aufzuzählen, womöglich Browser Games oder irgendwelchen Xbox-Live-Mist? Dann doch lieber Spiele, die wir a) tatsächlich gespielt haben und die uns b) sehr enttäuscht haben -- darunter eben ein Avatar.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73390 - 31. Dezember 2009 - 20:51 #

Holy shit! Larry gibt es immer noch? Also das sieht ja furchtbar aus. Da ist die alte CGA-Grafik noch um Weiten besser ;-).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 1. Januar 2010 - 1:49 #

Also Prototype war für mich ein Flop, schlechte Grafik und ein irgendwie immer gleiches Gameplay ohne viel Abwechslung. Wusste aber auch nicht das Larry noch auf dem Bildschirmen herum geistert, um so trauriger das ein damals echt Tolles Spiel , zum Graus des Jahres wurde.

Anonymous (unregistriert) 1. Januar 2010 - 10:10 #

Hm also Harry Potter hat den Titel "Flop" nicht verdient. Ich fand es auch nach 1-2h Spielzeit langweilig, aber meine gerade Kinder zwischen 10 und 16 haben bestimmt eine Menge Spass durch Hogwarts zu laufen und sich alles genau anzuschauen.
Desweiteren ist die Grafik solide. Kein Vergleich zu aktuellen 3d Shootern o.ä aber m.M.n ausreichend für einen Lizenztitel. Zugegeben, ohne die Harry Potter Welt würde das Spiel nicht funktionieren.

Gruß
Keimax

ganga Community-Moderator - P - 15577 - 1. Januar 2010 - 11:54 #

Doch meiner Meinung nach ist dies der Titel der es am meisten verdient hat. Ich habe glaube ich die erste Pc-Umsetzung gespielt, die war auch schon grafisch schwach und ein relativ belangloses Jump'n'Run-Minirätsel-einPaarZaubersprüchebenutzSpiel.
Die Grafik hängt deutlich hinter aktuellen Standards zurück und wenn es dir nach 1-2h Spielzeit langweilig wurde sagt das ja wohl alles.

Auf die Gefahr hin mir jetzt Feinde zu machen finde ich die Meinung von Kindern (und ich meine damit auch wirklich Kinder und keine Jugendliche) bei Bewertung von Spielen ziemlich sekundär. Kinder finden auch DS-Spiele à la "Abenteuer auf dem Bauernhof", "Lisa die Tierärztin" etc. supertoll und könnnen das stundenlang spielen.

Aus der Harry Potter-Lizenz könnte man ein hervorragendes Spiel machen mit dichter Story und toller Atmosphäre. Bully hat gezeigt, was für ein Spiel mit dem Setting "Schule" möglich ist. Ein MMORPG wäre theoretisch ebenfalls möglich, wobei man dann vllt. Probleme mit der Zielgruppe bekommen würde. Aber nein, die Harry Potter Spiele sind vollkommen belanglos und gerade deshalb verdienen sie es in dieser Liste zu stehen.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 1. Januar 2010 - 11:38 #

Auch wenn es eigentlich sehr traurig ist, ich habe selten so gelacht! :-)

volberszweinull 04 Talent - 38 - 2. Januar 2010 - 15:56 #

Hmm... bei Damnation kann ich die Enttäuschung auf jeden Fall nachvollziehen, da ich das Szenario schon recht ansprechend fand und ich eigentlich voll auf Steampunk stehe. Hatte den Titel seit seiner Ankündigung im Hinterkopf behalten, als ich dann aber bei Unskippable die Intro - Cutscene sah, war jedes Interesse verflogen...

Interessante Liste jedenfalls.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 2. Januar 2010 - 16:08 #

Mein Flop des Jahres: Risen

Ich hatte mich so sehr auf eine tolle, lebendige Spielwelt, interessante Quests und zeitgemäße Präsentation gefreut...
Deshalb war die Enttäuschung umso größer, als ich die miserabel fiselige Steuerung, die grottige, viel zu dunkle Grafik, die mikroskopischen Bildschirmtexte (zocke auf 46" in 1080p - trotzdem kaum lesbar!) und die vielen vielen Programmierfehler erleben musste.

Einmal in der falschen Reihenfolge mit zwei Leuten gesprochen? Quest nicht mehr annehmbar, aber auch kein Hinweis des Spiels wie es weitergeht...

Den Abzocker des Dorfes zum Kampf herausgefordert? Klar, aber ein doofer Bauer stellt sich mitten in das Kampfgebiet und geht seiner Arbeit nach. Nachdem er freiwillig in mein Schwert gelaufen ist, wird plötzlich das ganze Dorf (!) wütend und alle greifen einen an!

Das sind nur zwei Beispiele... ich habe nach drei oder vier Stunden angewiedert das Game bei ebay reingesetzt. Absoluter Fehlkauf - gottseidank der Einzige 2009!

Klar, ein grottenschlechter absoluter Müll ist das Spiel nicht. Aber mal ganz ehrlich: Heutzutage kommen pro Monat mehrere wirkliche Toptitel und eine ganze Hand voll sehr gute Spiele auf den Markt. Da ist für mich sowieso neben Job, Familie und Freunden gerade genug Zeit, um die absoluten Rosinen herauszupicken und zu zocken. Deshalb hat ein mittelmäßiges Spiel für mich 2009 zurecht den Titel "Flop" verdient.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33753 - 2. Januar 2010 - 16:55 #

Bei den Filmumsetzungen Avatar und Terminator habe ich nie etwas anders als mittelmäßige Actionspielchen erwartet und das sind sie offenbar auch geworden, also ist da keine Enttäuschung vorhanden. Was eure Hoffnungen für die Harry-Potter-Serie angeht: Der letzte Band wird in zwei Filme aufgeteilt, vielleicht gibt es dann auch zwei Spiele? Wäre vom Umfang her dann zwar miese Abzocke, aber ich halte es für möglich...

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 3. Januar 2010 - 1:07 #

Ehrlich gesagt, die meisten dieser Spiele waren zwar nicht der Hammer, aber als DEN Flop des Jahres würde ich sie nicht bezeichnen- da war die TOP Liste schon treffender...

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. Januar 2010 - 3:09 #

Ich kann die Liste gut nachvollziehen! Netter Artikel :)

GingerGraveCat (unregistriert) 4. Januar 2010 - 10:21 #

Fuel und Damnation waren auch mit meine größten Flops des letzten Jahres. Damnation klang erst richtig gut und erfrischend, aufgrund des Steampunk Settings, aber leider konnte das Endresultat die Erwartungen bei weitem nicht erfüllen. Glücklicherweise habe ich die Testberichte abgewartet und es nicht blind gekauft. Fuel schien auch erst ein Hit zu werden und die Demo, sowie die Testberichte belehrten mich eines Besseren. Und wieder klang das Endzeit Setting sehr spannend, aber das Gameplay blieb auf der Strecke. Waffeneinsatz, Turbo und Verzicht auf Open World hätte sicher wahre Wunder gewirkt.

Ich bin zumindest froh, dass ich für diese Spiele kein Geld ausgegeben habe.

kAos (unregistriert) 9. Januar 2010 - 14:05 #

Ich finde sowohl Saw als auch Avatar unterbewertet. Diese beiden Games zu den "Flop-Ten" des Jahres zu zählen ist einfach unfair und ohne richtige Argumente.

Ansonsten ist es eine lustige Idee, mal schlechte Spiele aufzulisten...beim nächsten Mal bitte auch nur schlechte nehmen.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 9. Januar 2010 - 14:37 #

Wir haben sowohl Saw als auch Avatar ausführlich getestet und dargelegt, warum uns diese Spiele nicht gefallen haben. Wenn Tests keine "richtigen" Argumente sein sollen, was dann?

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 20. Januar 2010 - 19:59 #

Naja eure Argumente gingen eben teilweise in meinen Augen leicht an den Tatsachen vorbei. Bestes Beispiel: Saw. Dieses Spiel lebt von der Atmosphäre, von seinem Setting und weniger von seinen Gameplay-Elementen. Natürlich kann man beispielsweise beim Thema Kampfsystem hier und da etwas Kritik walten lassen, aber letztendlich ist es doch so dass ich die Fahrphysik von Need for Speed auch nicht mit der von iRacing vergleiche, weil die Spiele etwas komplett unterschiedliches zum Ausdruck bringen wollen. Der Ansatz bei eurem Test war schlicht falsch. Ihr habt fast ausschließlich das Gameplay bewertet und habt alles andere außen vor gelassen. Fakt ist, dass Saw von vielen Leuten (die das Setting verstehen und sich darauf einlassen) mit Begeisterug gespielt wird, weil es eben mal was neues ist. Von daher ist für mich persönlich nicht das Spiel der Flop des Jahres, sonder der dazugehörige Testbericht auf GG.de. Aber solche Berichte sind ja glücklicherweise die Ausnahme. Insgesamt kann ich nur sage: Weiter so GG.de!

kAos (unregistriert) 12. Januar 2010 - 22:14 #

Okay, ich nehme meine Kritik teilweise zurück, jedoch finde ich das "Man tastet sich durch identisch aussehende Abschnitte, wühlt in Kloschüsseln und Körpern, langweilt sich ob der immer gleichen Rätsel und freut sich, wenn das Spiel vorbei ist. " viiel zu vernichtend für Saw ist. Es ist zwar kein Oberhammer aber soooo grotten-mega-super schlecht ist es auch nicht :-D

Aber okay, ist halt eure Meinung.

Ich würde euch gerne nochmal zitieren: "Man kann eine Weile Spaß haben mit Avatar, und die zweigleisige Handlung ist ganz ordentlich umgesetzt. Aber mal ehrlich: "Eine Weile Spaß", "nett" oder "ganz ordentlich" passen kaum zum Anspruch eines Computerspiel-Film-Doppelschlags mit vermeintlicher Hit-Garantie." Stimmt, eine Weile Spaß ist kein Oberhammer, aber bei Weitem auch nicht ein "Flop des Jahres".

Denn ja, es soll ja auch Spiele geben, die nicht mal "eine Weile Spaß" machen. :-D

Liebe Grüße.

Bishop 04 Talent - 36 - 17. Januar 2010 - 19:55 #

Call of Juarez war doch auch 2009, oder?

Für mich neben so vielen Spielen von denen ich direkt die Finger gelassen habe der Flop des Jahres.

Steuerung war völliger Murks, Grafik war irgendwie nicht Zeitgemäß, K.I. Gegner waren dermaßen daneben das ich teilweise Lachkrämpfe hatte und noch vieles mehr..

zum Artikel: Nette Liste, wobei mir Tony Hakws Ride und DJ Hero fehlen :)

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 1. Februar 2010 - 7:17 #

ich finde aber es gibt noch viel schlimmere flops als diese :D.. und Der Pate und Avatar hab ich auch gespielt und die haben mir eig ne zeit lang spaß gemacht gibt wirklich schlimmeren Trash

xemmy 09 Triple-Talent - 275 - 9. März 2010 - 14:18 #

"Verfluchte fi**ende Sche**e"
Ich wüsste mal gerne, warum ihr nach amerikanischem Vorbild Wörter wie ficken und Scheisse zensiert?
Macht ihr das, damit die vielen Amis, die diese Seite lesen nach dem Genuss der Live-Übertragung des wöchentlichen Schulmassakers noch friedlich schlafen können?
Ist doch auch nicht so, dass nicht nicht jeder wüsste was gemeint ist...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)