Angespielt: The Talos Principle

PC PS4 Linux MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281768 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

25. August 2014 - 16:26 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
The Talos Principle ab 26,75 € bei Amazon.de kaufen.

Bekannt sind sie für ihre Shooter der Serious Sam-Reihe. Aktuell entwickelt die kroatische Spieleschmiede Croteam allerdings etwas ganz anderes auf Basis ihrer aktuellen Serious Engine. The Talos Principle ist ein Rätselspiel aus der Ego-Perspektive, das man gut und gerne als Portal in mittelalterlicher Kulisse bezeichnen könnte. Wir haben den Titel für euch angespielt.
 
Der Sinn des Seins
Wer an Serious Sam denkt, ist wahrscheinlich unweigerlich auf der Suche nach dem Hirnausschaltknopf. Denn intellektuell erhebend ist es gewiss nicht, was da an stumpfsinniger Ballerei zelebriert wird. The Talos Principle hat damit allerdings überhaupt nichts gemein. Stattdessen geht es hier um Rätsel und gleichzeitig um die Sinnsuche. Offenbar haben sich die Kroaten selbst nicht ganz zugetraut, ein solches Szenario zu entwerfen. Deshalb haben sie sich mit dem Autor Tom Jubert zusammengetan, der unter anderem an FTL (GG-Test: 8.5) mitgewirkt hat oder auch mit Frictional Games am ersten Penumbra-Teil werkelte. Croteam beschreibt den Storyansatz als metaphysische Parabel über Intelligenz und die Sinnhaftigkeit einer unausweichlich zur Verdammung bestimmten Welt.
 
Im Spiel übernehmt ihr die Rolle einer künstlichen Intelligenz, die sich auf eine Art Streifzug durch die Ruinen der Menschheit begibt und dabei von einer mysteriösen Stimme angetrieben wird. Uns erinnerte diese gottgleiche Stimme schon sehr an GlaDOS aus Portal, auch wenn der Humor vielleicht eine Spur dezenter ausfällt als in Kim Swifts 3D-Puzzler. Gemein haben beide Titel, dass die Rätsel von zentraler Bedeutung sind und es in beiden Spielen nur sehr selten Momente gibt, in denen wir an die Hand genommen werden. Das wäre aber auch nicht im Sinne der Entwickler. Geht es nach denen, soll die Spielwelt nämlich so viel Interesse wecken, dass jeder viel Zeit in die Erkundung und das Austüfteln der Rätsellösungen stecken möchte.
 
Rätseln oder Story?
Wer auf die Geschichte pfeift, kann das allerdings auch tun und sich stattdessen einfach nur den Rätseln widmen. Davon soll es 120 Stück im Spiel geben, die richtig schön knifflig ausfallen sollen. Beim Anspielen auf der gamescom haben wir zwar noch nicht allzu viele davon gesehen. Unser bisheriger Eindruck ist aber, dass es keine Aufgaben sind, die man mal eben im Vorbeigehen lösen kann – zumindest die, die vom Spiel selbst als "schwierig" eingestuft werden. Bei einem der ersten Rätsel müssen wir beispielsweise Laserstrahlen aktivieren und diese mittels eines Kristalls weiterleiten, um verschiedene Tore zu öffnen. Blöderweise würden sich die Strahlen normalerweise kreuzen, weshalb wir einen Würfel als Untersteller für einen der Kristalle verwenden müssen, damit beide ihr Ziel erreichen können. Okay, ganz so schwierig war dieses Aufgabe dann doch nicht. Aber es ist ein Rätsel ziemlich am Anfang, weshalb wir den Entwicklern glauben, dass man den Spielern zum Einstieg noch nicht alles abverlangen möchte. Ähnlich wie in Portal ist das Bewältigen der Aufgaben nicht ungefährlich. Ihr müsst also immer wieder auch tödliche Geschütze und Fallen lahm legen, bevor ihr gefahrlos weiter kommt. Gesehen haben wir davon ebenfalls noch nichts, aber wir erwarten ähnliche Dinge wie die Turrets in Portal.
 
Könnte spannend werden
Die ersten Spielminuten in The Talos Principle haben uns Spaß gemacht, die Story klingt zudem sehr reizvoll. Wir haben zwar noch nicht genug gesehen, um eine ernsthafte Einschätzung treffen zu können, dass wir allerdings große Lust darauf hätten, das Spiel in aller Ruhe zu spielen anstatt im Lärm der Kölner gamescom, spricht eindeutig für Croteams Puzzler. Rätselfreunde sollten das Spiel in jedem Fall im Blick behalten. Und ganz besonders jene, die Portal mochten und von Kim Swifts letztem Spiel, Quantum Conundrum (GG-Test: 7.0) enttäuscht waren. Interessant finden wir überdies, dass Croteam ihr Spiel mit The Witness von Jonathan Blow vergleichen, das dieses Jahr auf der gamescom auch für die PS4 angekündigt wurde. Immerhin ist das bislang noch nicht erschienen. Vielleicht schafft The Talos Principle es ja auch früher. Der Startschuss auf PC soll immerhin noch dieses Jahr erfolgen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 25. August 2014 - 16:43 #

Vorgemerkt isses :-)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. August 2014 - 16:54 #

Da kommen zwei Dinge zusammen, die ich bei Spielen am wenigsten mag: Egoperspektive und Rätsel ;-)

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 25. August 2014 - 17:04 #

Mich hatte der Autor des Spiels in dem Moment überzeugt, als er erwähnte, dass Orginaltexte von Immanuel Kant im Spiel enthalten sind. Und auch sonst hat das Spiel sehr viele philosophische Ansätze, was mich persönlich sehr freut. Bin auf jeden Fall extrem gespannt. Wenn das Spiel die Versprechen einlösen kann, dann ist es für mich ganz heißer Anwärter auf "Spiel des Jahres"

Tomate79 16 Übertalent - P - 4098 - 25. August 2014 - 18:06 #

Ich mag gute Story und Rätsel! Das Spiel ist nun auf meinem Radar ;0)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 25. August 2014 - 18:41 #

Das klingt ja mal richtig gut, klingt für mich recht ähnlich wie Ether One und ist daher vorgemerkt. Irgendwann werde ich in der "Warte auf..."-Liste drüber stolpern und mich fragen, was das eigentlich war :)

Badboy (unregistriert) 25. August 2014 - 19:02 #

wird auf der neuen serious sam 4 engine laufen.

zu meinen vorrednern. bei mir ists genau umgekehrt, puzzle spiele interessieren mich nicht. doch hier schlage ich zu weils ein croteam titel ist.

serious sam 4 darf auch gerne bald kommen :) hab neulich alle ss games auf pc hintereinander gespielt. bei serious sam 2 musste ich am meisten lachen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33797 - 26. August 2014 - 8:54 #

Ein Portal-artiges Spiel mit Philosophie statt Humor, klingt auch interessant. Aber ein besonderes Werkzeug wie die Portal Gun gibt es nicht? Nur Schalter drücke und Dinge durch die Gegend tragen? Ok, kann ja trotzdem spannend sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Puzzle-Action
ab 12 freigegeben
7
Croteam
Devolver Digital
11.12.2014
Link
7.6
LinuxMacOSPCPS4
Amazon (€): 26,75 (Playstation 4)