Kurztest: FTL (Advanced Edition & iPad)

PC iOS andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 341836 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

7. April 2014 - 0:53 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Acht Sternenquadranten durchqueren und im letzten das feindliche Flaggschiff zerstören – kann es einfachere Aufträge geben? Ja, denn selbst auf "Leicht" wird euch der Sieg sehr oft entfleuchen. Aber der Weg ist das Ziel in diesem Roguelike-Weltraumspiel mit Permadeath.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal (iPad)

Zunächst einmal an die Spieleveteranen unter uns: FTL hat rein gar nichts mit der gleichnamigen, von Nancy und Wayne Holder sowie Bruce Webster gegründeten Firma zu tun, die das SF-Epos Sundog auf Apple II sowie den RPG-Klassiker Dungeon Master hervorbrachte. Vielmehr handelt es sich bei dem 2012 erschienenen Indie-Game um das Werk von Subset Games, die aus Justin Ma und Matthew Davis bestehen, zwei ehemaligen 2K-Games-Mitarbeitern. Auf Kickstarter erhielten sie in etwa die 20fache Summe ihrer geforderten 10.000 Dollar, und damit auch gleich die nötige Publicity, um aus dem Geheimtipp einen Indie-Hit zu machen.

Nachdem das geklärt wäre, wollen wir euch die iPad-Fassung von Faster Than Light vorstellen, die gleich die am 3.4.2014 kostenlos erschienene Advanced Edition enthält. Und weil wir auf GamersGlobal FTL nie wirklich getestet haben, erklären wir auch gleich noch die Grundzüge des Spiels, und wieso es so faszinierend ist.
Zu Beginn wählt ihr ein Schiff nebst "Layout" unter den bereits freigespielten aus.

FTL - Permadeath im Weltraum
FTL überträgt mehrere Prinzipien der Roguelikes – vor allem ausgewürfelte Spielwelt, zufällige Herausforderungen, ständiges Einsammeln von besserer Ausrüstung, hohe Schwierigkeit und Permadeath – in den Weltraum. Ihr steuert ein Raumschiff nebst Crew, teilt letzterer Stationen wie Schilde, Cockpit, Antrieb oder Waffen zu, wehrt mit ihnen Entertrupps ab und löscht Brände, beamt sie selbst auf feindliche Schiffe hinüber, setzt Laser, Raketen und Drohnen ein, kümmert euch um die Energieverteilung – und all das in (jederzeit pausierbarer) Hektik, bei der grundsätzlich schief geht, was schiefgehen kann.

Euer Auftrag ist einfach: Nach einer Rebellion seid ihr eines der letzten loyalen Raumschiffe im Frontgebiet, an Bord unglaublich wichtige Daten, die eure Seite retten könnten. Doch dazu müsst ihr vor den Rebellen euren Admiral und dessen Basis erreichen. Auf einer Sternenkarte wählt ihr rundenweise euer nächstes Flugziel; was euch dort erwartet, wird ausgewürfelt: Manchmal gibt's einige Ressourcen (Treibstoff, Raketen, Drohnenteile oder "Scrap", die Spielwährung), teils warten Entscheidungen auf euch, die euch beispielsweise ein Upgrade oder ein neues Crewmitglied bringen können, aber auch euer Schiff beschädigen oder ein Mitglied eurer Besatzung töten können. Mal warten Händler, mal eine weiterführende Mission, die euch zu einer bestimmten Stelle beordert.

Sehr häufig aber wartet schlicht ein Kampf auf euch. Dann wird das gegnerische Schiff neben eurem dargestellt, abhängig von der Ausbaustufe eurer Scanner seht ihr das Layout und sogar die Besatzung sowie den Aufladstatus der feindlichen Systeme. Nun gilt es klug zu kämpfen: Schaltet ihr erst die feindlichen Schilde durch Beschuss oder Ionen-Kanonen aus, bevor ihr andere Systeme lahmlegt? Oder schickt ihr gleich Raketen los, die Schilde ignorieren? Setzt ihr defensive und offensive Drohnen ein, teleportiert ihr Bomben an Bord des Kontrahentenkahns? Der taktischen Möglichkeiten gibt es viele, und manchmal ist auch die Flucht die beste Option – nur braucht ihr dazu einen funktionierenden Antrieb, einen Piloten im Cockpit und eine gewisse Wartezeit, bis das FTL-Triebwerk aufgeladen ist...

Das Zusammenspiel aus ständigen Upgrades, Kauf und Verkauf von Ausrüstung, unterschiedlicher Rassen eurer Crew, Widernissen im Kampfgebiet (wie Asteroiden oder Sonneneruptionen) und vor allem ein hoher Zufallsfaktor machen FTL ebenso vielseitig wie motivierend – aber auch immer wieder höchst frustig.
Typischer FTL-Moment: Eigentlich hätten wir den Kampf locker gewinnen müssen! Übrigens: Wer hier noch gewinnt, erhält den "kleines, toughes Schiff"-Erfolg.

Die Advanced Edition
Die Advanced Edition ist ein soeben erschienener, kostenloser Content-Patch für FTL-Besitzer, hier gibt's die Anleitung, wie ihr zu der Fassung kommt. Wer FTL neu kauft, ob auf iPad oder in einer anderen Fassung, erhält die "AE" gleich integriert. Die Advanced Edition bringt eine Fülle neuer Ereignisse (teils von Planescape-Designer Chris Avellone geschrieben), Schiffssysteme und Waffen, etwa "Charged Weapons", die man mehrfach aufladen lassen kann, um sie dann in einem Rutsch abzufeuern. Das neue Hacking-System erlaubt es euch, gegnerische Stationen (darunter auch das Türsystem!) kurzzeitig lahm zu legen, per "Mind Control" dreht ihr ein gegnerisches Besatzungsmitglied für eine Weile um. Wir müssen nicht betonen, dass solche Unschönheiten ebenso euch passieren können. Und werden.

Die Advanced Edition bringt neue Events und zeigt Auswirkungen klarer an.
Die Backup-Batterie gibt euch im Notfall vier zusätzliche Reaktor-Punkte, um beispielsweise Ionen-Eruptionen zu überstehen oder alle Schiffssysteme gleichzeitig einzusetzen, für die sonst der Saft nicht reichen würde. Zusätzliche Extras schenken euren Waffen beispielsweise eine Vorzündung (ihr könnt dann auch langsam aufladende Raketen in der ersten Kampfsekunde abfeuern – ein gewaltiger Vorteil). Und die Klonstation wiederbelebt getötete Besatzungsmitglieder, allerdings mit Skill-Einbußen (was ein weiteres Extra, die DNA Bank, ausgleichen kann). Die neuen "C-Layouts" der Schiffstypen haben von Anfang an statt der Medbay eine Klonstation.

Die vielleicht wichtigste Neuerung aber ist die neue Rasse der Lanius. Deren Vertreter brauchen keinen Sauerstoff und entziehen sogar den Räumen, in denen sie kämpfen, die Luft. Das erfordert neue Taktiken bei der Abwehr von Enterkommandos. Und als wäre das Spiel noch nicht schwierig genug, wurde neben dem "Leicht" und "Normal" auch noch "Hart" als dritter Schwierigkeitsmodus eingefügt.
Der Sieg ist nahe: Das Rebellen-Flagschiff passt kaum auf den Bildschirm.

Auf dem iPad hört dich keiner schrei'n
Um es kurz zu machen: Die iPad-Version von FTL ist mindestens ebenso gut spielbar wie die PC-Fassung, aufgrund des "Auf dem Sofa fläz"-Charakters eines Tablets werden wir nicht mehr freiwillig zur Desktop-Fassung zurückkehren (okay, das ist vielleicht gelogen, denn auf PC gibt es da diese Möglichkeit, die wir natürlich nie-nie-nie benutzen würden, die Spielstände zu kopieren, um dem  Permadeath von der Schippe zu springen...). Sie sieht genauso aus, sie hört sich genauso an, und sie ist nahezu perfekt auf Finger- statt Maussteuerung ausgelegt.

So wählt ihr eure Crew entweder über die Auflistung links aus, tippt sie direkt an oder zieht sogar ein (unsichtbares) Auswahlrechteck um sie. Die ausgewählten Figuren werden vergrößert dargestellt, nun tippt ihr einfach auf den Zielraum, und sie marschieren los. Dort besetzen sie dann ein freies Terminal, kämpfen, löschen Feuer oder reparieren beschädigte Systeme oder Risse in der Raumschiffhülle. Ebenso einfach ist der Einsatz von Waffen oder Drohnen: Tippt mit dem Finger auf das entsprechende Symbol am unteren Bildschirmrand, und wählt dann in der dadurch vergrößerten Leiste die gewünschte Waffe oder Drohne aus. Energiezufuhr für eine Station erhöhen? Einfach Finger drauf und hochziehen (oder verringern). Zusätzliche Infos zu einem System oder Crew-Mitglied? Finger drauf und nach rechts ziehen. Aufs feindliche Schiff umschalten? Antippen, sodass es vergrößert wird. Das eigene Schiff wieder in den Fokus rücken? Antippen. Und so weiter. Nur äußerst selten kam es mal zu einer Fehlbedienung, und die war dann eher unserer Hektik geschuldet als dem Interface.

Nur zwei Dinge sind uns bei der iPad-Version negativ aufgefallen: Trotz der nach wie vor bescheidenen (aber komplett ausreichenden!) Grafik ist FTL auf dem iPad 3 – es läuft ab iPad 2 – ein ziemlicher Akkufresser, zumal eine Partie durchaus mal zwei Stunden dauern kann. Und der Preis erscheint auf iOS mit 8,99 Euro ungewöhnlich hoch, da dies dem normalen Preis für die Desktop-Fassung entspricht. Andererseits steht die mobile Fassung der normalen in nichts nach, sodass dieser Kritikpunkt eher der Gewohnheit ("iOS-Software günstiger als PC-Software") entspricht.

Fazit
Jörg Langer
Ich habe damals FTL etwa einen Monat nach dem Launch kennen- und liebengelernt – kein Wunder, bin ich doch sowohl ein alter Rogue- als auch ein noch älterer Science-Fiction-Fan. In mehreren Schüben (endlos kann man FTL dann doch nicht spielen, sooo faszinierend ist es nicht) habe ich es immer wieder mal hervorgekramt, und jeweils ein Wechselbad aus Frust und Spaß erlebt.

Mit der doppelten Entschuldigung "Advanced Edition" und "iPad-Fassung" durfte ich jetzt wieder ran, und siehe da: FTL ist kein bisschen gealtert, sondern dank der vielen kleinen Neuerungen noch vielseitiger geworden. Die iPad-Fassung ist klasse, sie steht der "großen" in nichts nach. Wie gehabt, fehlt es FTL ein wenig an der allerletzten Balance: Ob eine Partie grandios oder grauenhaft wird, liegt nicht zuletzt auch am Zufall. Ich mag's trotzdem!
Wer FTL noch nicht kennt und Freude hat an immer wieder neu generierten Spielwelten, bei dem die Regeln gleich bleiben, die individuellen Partien aber dank Zufallsfaktor nie gleich verlaufen, der sollte spätestens jetzt zuschlagen! FTL gibt euch eine Menge Spielzeit fürs Geld, zumal es schlaue Achievements gibt, die weitere Schiffsmodelle oder Untervarianten freischalten.

Allerdings sind hohe Schwierigkeit und hoher Zufallsfaktor auch die Spielspaßbremsen: Perfekt ausbalanciert ist FTL keinesfalls, wer sich besser mit dem Spiel auskennt, wird teils vier oder fünf Partien in Folge nach einer Viertelstunde abbrechen, weil er einfach zu viel Pech hatte oder noch keine gescheite Ausrüstung gefunden hat. Doch die sechste Partie (in unserem willkürlichen Beispiel) ist dann meist wieder eine denkwürdige, bei der man es irgendwann schafft, mit einem außergewöhnlich gut ausgerüsteten Raumschiff durch einen schlimmen persönlichen Dummheitsfehler unnötigerweise auf ganzer Linie zu versagen. Und dann kann man nicht anders, als gleich die siebte Partie zu starten...

Autor: Jörg Langer (GamersGlobal)

FTL im App Store (Partner-Link)

 FTL (Advanced Edition)
Pro
  • Innovative Mischung aus Roguelike und Weltraum-Strategie
  • Herrlicher Retro-Look mit schrägem, passendem Minimal-Sound
  • Sehr vielseitig
  • Sehr schwierig, sogar auf "Leicht"
  • Keine Partie wie die andere
  • iPad-Fassung: Quasi perfekte Umsetzung, sehr gut bedienbar
  • Advanced Edition: Sinnvolle Neuerungen, die auch alten Fans wieder ein frisches Spielgefühl bereitet
Contra
  • Kann sehr frustig sein, da...
  • ... hoher Zufallsfaktor
  • Auf Dauer mangelt es an spielerischer Abwechslung, da sich insbesondere die Kämpfe gleichen
Moltke 79 13 Koop-Gamer - 1551 - 7. April 2014 - 2:35 #

Das klingt ja sehr gut. Wird wohl Zeit FTL mal wieder anzuschmeißen.

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 7. April 2014 - 7:16 #

Danke für den Test, sehr informativ!

Lisalter (unregistriert) 14. April 2014 - 19:47 #

Finde ich auch. Ich hatte FTL damals gleich nach Release gespielt und seitdem etwas vergessen, aber die neuen Funktionen klingen toll. Wobei ich mir jetzt nicht nochmal die iPadfassung hole, beim PC ist das Enhanced ja nachrüstbar. Also, danke für den Hinweis!

saxz 14 Komm-Experte - P - 1817 - 7. April 2014 - 7:56 #

Da ich nicht per se so der Indie-Fan bin, habe ich den Titel auch eher links liegen lassen. Klingt aber echt spaßig. Mal abwarten, wann es da einen Steamdeal oder besser noch ein Angebot bei GoG gibt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29697 - 7. April 2014 - 8:48 #

Ich habs als Überraschungshit per Humble Bundle bekommen. War gar nicht scharf auf FTL, da mich die erste Berichterstattung nicht angesprochen und Trailer sowie Screenshots eher abgeschreckt haben. Am Ende wars dann das Spiel des letzten Jahres, in das ich die mit Abstand meiste Zeit gesteckt habe. Hätte es im Nachhinein auch ohne Deal gekauft, fürs Bundle habe ich irgendwie was um die 7 Euro hingelegt - und ich schäme mich, für das grandiose FTL nicht mehr bezahlt zu haben. Wird wohl mit der hoffentlich kommenden Android-Version nachgeholt.

saxz 14 Komm-Experte - P - 1817 - 7. April 2014 - 11:34 #

Aehm jetzt muss ich mich echt mal bedanken. Ich hatte mir auch ein einziges Mal ein Indybundle gekauft, weil ich Trine und Mark of the Ninja mal ausprobieren wollte. Kurz noch mal darüber nachgedacht/-gesehen und siehe da, FTL war bei dem Pack dabei. Deshalb vielen Dank für den Tipp :-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 15:34 #

Ging mir fast genauso. Die Berichterstattung hat mich auch nicht angesprochen und die Screenshots mich nicht überzeugt, aber dann hab ich ein Let's Play von Gametube zu dem Spiel gesehen, das mich so überzeugt hat, dass ich mir das Spiel direkt gekauft hab. Und ich hab den Kauf nicht bereut. :)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 7. April 2014 - 8:09 #

Ich hab jetzt schon ein paar Stunden in die Advanced Edition versenkt und finde sie echt super. Besonders einige dezente Komfortfunktionen (z.B., dass mögliche Sprungpunkte angezeigt werden, wenn man mit der Maus über ein Beacon fährt) machen das Spiel rund.

Algathrac (unregistriert) 7. April 2014 - 8:17 #

Das oder die Möglichkeit die Crewpositionen speichern und somit die Crewmitglieder wieder per Knopfdruck auf ihre Plätze schicken zu können empfinde ich ebenfalls als sehr angenehm.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21794 - 7. April 2014 - 8:25 #

Sinnvolle Neuerungen, das spart eliches an Mikromanagement. Ansonsten in den ersten Runden mit der neuen Version neue Aha-Erlebnisse gehabt, die vor allem durch die neuen Module gekommen sind. Mir gefällt es.

Anonhans (unregistriert) 7. April 2014 - 13:05 #

Dass einem mögliche Routen angezeigt werden, wenn man über ein Beacon fährt, ist ein Feature, das schon relativ kurz nach Release per Patch eingebaut wurde. Allerdings musste man es in den Optionen aktivieren. Hab das aber auch erst ein Jahr später bemerkt ;)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 7. April 2014 - 18:39 #

Ernsthaft? Ich dachte eigentlich, ich hätte damals die aktuelle Version gekauft... Hätte ich das mal eher gewusst. -.-

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 20:23 #

Ich hab das Spiel kurz nach Release gekauft und bei mir war diese Funktion sogar standardmäßig aktiviert, ich musste da noch nicht einmal was im Menü ändern. :)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 7. April 2014 - 20:50 #

WTF? Das kann nicht dein Ernst sein! Ich hab mich so oft geärgert, dass ich irgendwo im Nichts gestrandet bin. Sollte ich das wirklich übersehen haben?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 20:54 #

Ja, ich weiß sogar noch, wie ich mich über die Funktion gewundert habe, da ich mir vor dem Kauf Videos zu dem Spiel angeschaut habe und die Funktion da nie gesehen habe. Und dann hab ich das Spiel gekauft, die erste Runde gestartet und mich gefreut, dass ich angezeigt bekomme, welche Routen alles möglich sind. Und ich hab wirklich nix im Menü geändert. ;)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 7. April 2014 - 20:59 #

"Show Beacon paths on hover" nehme ich an? Kann mir nicht vorstellen, dass ich das damals abgewählt habe. Nach der Installation des Updates war es auf jeden Fall aktiviert.
Schönen Dank auch, jetzt gabs die für mich wichtigste Neuerung schon vorher, ich verlange mein Geld zurück! :P -.-

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. April 2014 - 8:13 #

"Typischer FTL-Moment: Eigentlich hätten wir den Kampf locker gewinnen müssen!"

Einspruch!

Antrieb nicht upgegradet, Schilde nicht upgegradet, dazu kaum Waffen die gegen schilde effektiv sind. Ganz im Gegenteil! Keine Raketen mehr, dazu 2 Beam Laser, die nie im Leben durch 3 Schilde des Gegners kommen würden. Der eine Burst Laser bringt da auch nix, weil er, wie gut zu sehen, gerne mal vorbei schießt. Außerdem wäre eine Reparatur vor Beginn angesagt gewesen. Der Sprungantrieb ist ja gerade mal zur Hälfe aufgeladsn und schon auf 1 HP runter? Der Kampf war entschieden bevor er angefangen hat!

Und wieso steht der erste Offizier Nekose so dumm rum, anstatt mal zu reparieren?!

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6650 - 7. April 2014 - 8:28 #

Kritik an den Gaming-Skillz der Redakteure halte ich für unangebracht, zumal der Screenshot ja einfach mal eine Reihe von Gefahren zeigen soll, die einem passieren können.

Ist es dir bei FTL noch nie passiert, dass ein Kampf vollkommen außer Kontrolle geraten ist? Und reparieren tut man ja auch nicht immer...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. April 2014 - 9:46 #

Wer sagt denn was von Skillz? Ist halt ein Roguelike. Da passiert sowas.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 7. April 2014 - 11:54 #

Schön gebrüllt, Kekskrümel-Löwe, aber vielleicht erinnerst du dich, dass Raketen durch Schilde hindurchfliegen? Dass ich keine mehr habe, liegt daran, dass die in diesem Kampf völlig gegen jede Wahrscheinlichkeit zigmal nicht getroffen haben, inklusive gleich der allerersten, dank Pre-Igniter in der ersten Sekunde abgefeuerten. Darum ja: eigentlich hätte der Kampf gewonnen werden müssen. Ein typischer FTL-Moment eben :-)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21794 - 7. April 2014 - 12:15 #

Gerade diese Momente lassen den Spieler in die Tischkante beißen. Und dann klickt er auf "Neustart". :)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. April 2014 - 13:28 #

Gut, die Raketenanzahl vor Beginn des Kampfes lässt sich natürlich nicht ablesen. Aber da der Gegner 3 Schilde hat müsste das glaube mindestens Sektor 5 sein. Bis dahin wäre es schon angebracht entweder die eigenen Schilde upzugraden auf wenigstens 2 (€: ich muss mal lesen lernen. hast du ja, nur kaputt. argh), oder wenigstens den Antrieb, um besser ausweichen zu können. Ich weiß nicht, wie viel Glück du mit dem Erhalt von Schrott hattest. Ich sehe nur, dass du zumindest die Gesamtenergie des Schiffes upgegraded hast und sehr auf Waffen gesetzt hast. Außerdem ein Punkt in die Heilstation. Spezielle Taktik, oder mehr aus bequemlichkeit heraus? Persönlich vernachlässige ich die immer. Sie heilt auch auf Level 1 genug, dass ich alle etwaigen Enterkommandos die nicht durch die Luftschleuse rausfliegen in der Heilstation im Kampf Mann gegen Mann erledigen kann. Zudem noch Auf Autoevade gegangen, was ich in Kombination mit dem vernachlässigtem Antrieb persönlich nicht gemacht hätte.

Ansonsten seh ich grad noch bei den Waffen: Hast du überhaupt Beamlaser dabei? Ich bin nach den Teilen am Schiffsmodell gegangen, aber in der Waffenanzeige sind ja nur 2 Waffen, was dann wohl die Raketen und der Burst Laser sein werden. Dann hast du noch 2 Dronen und eine davon scheint eine Enterdrone zu sein? Die hätte doch prime die feindlichen Waffensysteme ausschalten können.

Ansonsten wie auch geschrieben: Klar, dass sowas in einem Roguelike vorkommen kann ist klar. Aber ich finde das Spiel auch toll und versuche Captain Hindsight zu spielen. ^^ Ich selbst hab mein Schiff ja auch schon unzählige Male in ähnlichen Situationen verloren (Sprich nicht genug Waffen um durch 3 Schilde durchzukommen)

€: halt. Das ist ja keine Enterdrone, sondern Anti-Personen.

Ich bleib dabei: Gewinnen hätte man nicht können, aber das Spiel hat einem halt schon vorher fiese Fallen gestellt, die den Sieg unmöglich machten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 7. April 2014 - 13:46 #

Nee, die oder die nächste Rakete geht im Normalfall durch und richtet ihren Schaden an, danach ist der Schild platt und wird von weiteren Raketen niedergehalten. Übrigens kannst du nicht nur nicht die Raketentahl zu Beginn der Schlacht sehen, du kannst auch nicht den Raketentyp sehen. Und du siehst auch nicht, welche Extras installiert sind...

Aber das stört ja gestandene Ferndiagnostiker nicht :-)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 7. April 2014 - 15:11 #

Rätselraten macht aber Spaß! Ich nehme dann mal an, dass du die 50% Chance keine Munition zu verbrauchen Augmentation drauf hattest?

choergi (unregistriert) 3. Mai 2014 - 9:12 #

Sorry Namensvetter Jörg, aber wenn man länger FTL (~100 Spiele) gespielt hat muss man Keksus recht geben, dass es nicht selbstverständlich ist mit diesem Schiff gegen solche Gegner zu gewinnen. Aber Du hattest sicher einfach nicht die nötige Zeit dazu. Probleme bei diesem Schiff sehe ich in: Level 2 Schilde und Asteroidenfeld, aber vorallem haben diese Gegner eine höhere Ausweichmöglichkeit und sollten dann Deine Raketen aus gehen stehst Du nur mit Deinem Burst 3 Laser da. Dann dauert der Kampf länger und die Chance steigt, dass Du Schildtreffer bekommst und durch die Asteroiden noch schneller stirbst. Defense und Offense sollten gleichwertig hochgelevelt werden!

Algathrac (unregistriert) 7. April 2014 - 8:11 #

Ich habe FTL schon ausgiebig auf dem PC gespielt und alles freigespielt, was es damals zum freispielen gab und wollte die iPad-Version eigentlich nur kaufen, um dem Entwickler ein paar Euro zu spendieren und um zu sehen, wie es sich auf dem Tablet anfühlt. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich gleich wieder so packt. Aus dem "kurzen" Test sind jetzt schon beinahe 20Std geworden ;)
Aber das mit dem Akku ist mir auch aufgefallen, 4-6Std und das iPad muss ans Kabel :-/

Maverick 30 Pro-Gamer - - 211330 - 7. April 2014 - 8:12 #

Man hört und liest ja echt viel Gutes über das Spiel. Irgendwann werde ich wohl nicht mehr drum herumkommen, FTL für den Pc bei in nem Steam-Sale in den Korb zu legen...

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 7. April 2014 - 8:34 #

Das Spiel war schon in der Grundversion ein launiger Simulator über Lemminge im All und hat jetzt endlich auch hier seine verdiente Beachtung erhalten. Dabei löst der Artikel in mir gleich zwei Retro-Gefühle aus:
Der Leserschaft werden beim Kürzel "FTL" Assoziationspotenziale zu "Dungeon Master" zugetraut. Gnihihi.
Die alte Unsitte der Power Play, im Testartikel Bilder vom Endgegner zu zeigen, kehrt zurück. Gnah!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 7. April 2014 - 11:55 #

Genau genommen ist der gezeigte nicht der "END"-Gegner, wie mir jeder FTL-Fan bestätigen wird :-)

Giskard 13 Koop-Gamer - 1272 - 7. April 2014 - 9:34 #

Frage zur iPad Version.
Wie öffne ich die türen in meinem Schiff?

So weit ich mich erinnere musste ich unabhängig von dem Upgrade Level der Türen. Bei der PC Verison nur auf die Tür klicken um sie zu öffnen.
Das funktionierte bei mir gestenr nicht und daher hat ein Feuer ziemlich gewütet.

Meine Crew haben sich als wirklich schlechte Feuerlöscher herausgestellt ;)

Nachtfischer 16 Übertalent - 5495 - 7. April 2014 - 10:20 #

Du tippst unten rechts auf das Tür-System-Icon und dann kannst du die Türen antippen.

ronnymiller 12 Trollwächter - 890 - 7. April 2014 - 10:36 #

Ich werde alt - Roguelike? Permadeath? Whatever...

bebop 08 Versteher - 190 - 7. April 2014 - 11:04 #

Rogue wurde 1980 veröffentlicht. ;)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 7. April 2014 - 11:28 #

Wenn du die Begriffe nicht kennst bist du wohl eher noch ziemlich jung! :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 7. April 2014 - 11:37 #

Roguelike wird ja anhand von vier Beispielen erklärt, denk dir jetzt noch Dungeons dazu und ASCII-Zeichensatzgrafik, und einen einzelnen Helden (ein @), dann hast du ein klassisches Roguelike. Modernere haben andere Grafik, aber dieselben Mechanismen.

Permadeath kannst du dir von dem Begriff Permafrost herleiten. Es heißt schlicht: Einmal tot, immer tot -- du musst nach jedem Tod deiner Figur ganz von vorne anfangen, in einer neu ausgewürfelten Spielwelt. Dadurch zählt jede Entscheidung wesentlich mehr, als wenn du Laden/Speichern kannst.

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2418 - 7. April 2014 - 10:47 #

Das mit dem happigen Schwierigkeitsgrad kann ich nur bestätigen. Nach 100+ h war man mit der normalen Version eigentlich immer beim Endgegner. In der advanced edition kommt man meist kaum über die Hälfte hinaus (easy mode!). Wurde schon mehrfach von den neuen Flaks zerstört ( Asteroidengürtel + Gegner mit 2 Flak+ Ionen = Restart)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21794 - 7. April 2014 - 12:17 #

Meine Flaks haben nur alle Jubeljahre mal getroffen, dafür ist die KI perfekt treffsicher.

Algathrac (unregistriert) 7. April 2014 - 13:49 #

Die kleine Version, welche 3 Brocken verschießt, war bei mir immer sehr zuverlässig, darum habe ich mich sehr gefreut, als ich die große mit 7 in die Finger bekam. Zu meinem Entsetzen hat die aber meistens nur einen einzigen Treffer gelandet und das bei der langen Ladezeit... doof ;-)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 7. April 2014 - 18:42 #

Ich hab mittlerweile 81 Versuche auf der Uhr, bei erst zwei Mal den Endgegner geplättet. Das erste Mal übrigens mit dem Engi-Schiff.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 20:24 #

Ganz so viele Versuche hab ich noch nicht, aber ich hab es sogar nur einmal geschafft, den Boss zu besiegen. Die zweite Phase hat mir meistens das Genick gebrochen. :D

Maverick 30 Pro-Gamer - - 211330 - 7. April 2014 - 20:33 #

Heftig, meine Motivation würde bei der Anzahl an Fehlversuchen wohl mächtig den Bach runtergehen, wie ich mich kenne.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49389 - 8. April 2014 - 16:50 #

Dann willst du sicher nicht wissen, wie viele Fehlversuche ich schon in Binding of Isaac hinter mir habe... ;)
Aber Jörg sagt's glaub ich auch im MoMoPod: Wenn man bis zum dritten Sektor oder so kein Land sieht, fängt man eh meist direkt von vorn an.

GuitarGangster 10 Kommunikator - 513 - 7. April 2014 - 10:55 #

Großes Spiel, richtig klasse!

Gnu im Schuh (unregistriert) 7. April 2014 - 11:28 #

Mit dem endgültigen Ende der Spielpartie kann ich ganz gut leben, aber dennoch würde ich mir den Punkt Trainingskampf im Menu wünschen. Der würde es erlauben den letzten (und nur den) Kampf zu wiederholen. Ich finde es ziemlich nervend in bestimmten Situationen mit dem Gefühl der absoluten Ahnungslosigkeit zurück gelassen zu werden.

Dennoch schönes Spiel. Frage mich die ganze Zeit, warum es nicht unter der Kategorie RPG läuft.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 7. April 2014 - 11:57 #

Ich habe den Steckbrief gestern erst von "Weltraumspiel" (was es mal gar nicht ist, in der Bedeutung von Freelancer, Elite etc.) geändert. Strategie deshalb, weil du das Aufrüsten doch sehr genau planen musst, du die RTS-Elemente in jedem Kampf hast und vor allem sehr taktisch vorgehen musst. Natürlich gibt's auch für "RPG" viele Argumente (Raumschiff = Held ...), es war eine knappe Entscheidung :-)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2203 - 7. April 2014 - 11:31 #

Ich warte lieber auf die Android-Version.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1279 - 7. April 2014 - 12:05 #

Ich denke mal FTL ohne den "random" Faktor wäre viel zu schnell langweilig. Das Spiel ist dazu ausgelegt das man es oft neustartet und dementsprechend darf die Handlung nicht zu fix sein.

Olphas 24 Trolljäger - - 47983 - 7. April 2014 - 12:16 #

Ich habe es ja schon immer gewusst! Jörg Langer ist ein Indie-Kuschler! :D

(Plumper) Scherz beiseite - besten Dank für den Test. Ich hab mir der Ur-Version auf dem PC schon viele spannende Stunden erlebt und meiner Version auch schon das Upgrade verpasst. Jetzt muß nur noch etwas Zeit her :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 18150 - 7. April 2014 - 12:59 #

Liegt schon so lange in meinem Backlog, muss ich dringend mal spielen.

Age 19 Megatalent - P - 14001 - 7. April 2014 - 13:19 #

Hab die Advanced auch mal kurz angespielt. Viele tolle Komfort-Funktionen und neue Dinge zum Verbauen. Allerdings auch recht schnell schmerzlich gemerkt, dass die Clonekanmmer das Medbay ersetzt und keine direkte Heilung bietet...

Anonhans (unregistriert) 7. April 2014 - 13:21 #

Dafür gibt es jetzt ja Verbesserungen, mit denen man zB bei jedem Sprung die Crew heilt und ich glaube die Klonkammer tut das in einem gewissen Maße auch schon von Haus aus.

Age 19 Megatalent - P - 14001 - 7. April 2014 - 21:00 #

Das stimmt, ist aber eben passiv und hilft bei einem feindlichen Entertrupp auch nicht. :/

Algathrac (unregistriert) 7. April 2014 - 13:55 #

Man kann das Medbay allerdings wieder als Systemupgrade kaufen und nicht jedes Schiff hat die Klonkammer von Anfang an an Board. Ich bin nur noch nicht sicher, was ich bevorzuge. Mit den Klonen spart man sich eine Menge Micromanagement, aber gegen mehrere Mantis-Entercommandos zieht man da glaube ich den Kürzeren.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 15:40 #

Klingt ja alles ziemlich gut. Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, die Advanced Edition auszuprobieren. Blöd ist nur, dass ich meinen Spielstand nicht mehr habe und wieder alle Schiffe freispielen müsste, dabei hatte ich schon fast alle.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37844 - 7. April 2014 - 16:48 #

Den einen oder anderen Vorteil hat die Steamvariante dann doch. ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 20:26 #

Ich hab die Steamvariante. Ich hab das Spiel auf der Seite der Entwickler gekauft, da gab es das Spiel DRM-frei plus Steam-Key und ich hab das Spiel dann auch über Steam gespielt. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37844 - 7. April 2014 - 20:36 #

Funktioniert da denn die Steam-Cloud nicht?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35274 - 7. April 2014 - 20:42 #

Wahrscheinlich schon, aber ich hab die Steam-Cloud deaktiviert, da sie bei mir bei einigen Spielen immer Probleme gemacht hat und mir das auf die Nerven ging. ;) Und ich behalte Spielstände zwar auch nach dem Deinstallieren eines Spiels noch auf der Festplatte, aber den von FTL hab ich leider doch nicht mehr. :D

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1282 - 7. April 2014 - 23:17 #

ich hatte sie noch, aber das spiel scheint sie beim installieren der neuen version geschrottet zu haben, tolle wurst :(

Kirkegard 19 Megatalent - 15759 - 9. April 2014 - 11:02 #

Das ist nix für mich, ich glaube da wär in kürzester Zeit meine Tischplatte durchgebissen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37844 - 9. April 2014 - 18:27 #

So schlimm ist es nicht. Ich bin da auch eher der Dauerlooser aber die Tischplatte ist noch ganz. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15759 - 10. April 2014 - 15:56 #

Und der Tastaturen/Maus Verschleiss? ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37844 - 10. April 2014 - 20:56 #

Beides noch komplett einsatzfähig. ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36819 - 10. April 2014 - 14:09 #

FTL schlummert seit dem Kauf eines Humble Bundles in meiner Steam-Bibliothek (wie so vieles). Ich traue mich noch nicht so recht ran... Dem Menü-Screenshot entnehme ich, dass man die Neuerungen der AE deaktivieren kann, ich nehme an, das empfiehlt sich für Neulinge? Schade, dass dazu nichts im Text erwähnt wird.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341836 - 14. April 2014 - 15:07 #

Ja, das kannst du ausschalten, und ja, das empfiehlt sich für Einsteiger sehr.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rollenspiel
Roguelike
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Subset Games
Subset Games
14.09.2012
Link
8.5
8.0
iOSLinuxMacOSPC