140: Der Minimal-Plattformer des Limbo-Machers

Bild von ChrisL
ChrisL 142664 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

18. Juli 2013 - 22:23 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Erfolgsgeschichte von Limbo dürfte den meisten unter euch geläufig sein, ist der Titel doch inzwischen für zahlreiche Systeme – unter anderem seit kurzem auch für iOS – erhältlich, nachdem der ursprüngliche Release nur via Xbox Live Arcade stattfand. Beim kommenden Spiel des Limbo-Entwicklers Jeppe Carlsen handelt es sich um ein gänzlich anderes Genre, das nichts mit Scherenschnitt-Optik oder einer düsteren Story zu tun hat.

Viel ist über 140 – so der schlichte Name des Titels – momentan noch nicht bekannt; auf dessen offizieller Website ist aktuell nur zu lesen, dass es sich um einen „herausfordernden minimalistischen Plattformer“ handelt, der auf abstrakte und farbenfrohe Grafiken setzt. Um die mittels elektronischem Soundtrack kontrollierten Hindernisse in 140 meistern zu können, soll ein „rhythmisches Bewusstsein“ erforderlich sein.

Während des im März 2013 abgehaltenen Independent Games Festival erhielt der Titel die Auszeichnung „Excellence in Audio“ und wurde darüber hinaus lobend in der Rubrik „Technical Excellence“ erwähnt. Einen Eindruck von 140 beziehungsweise dessen Gameplay und Musik könnt ihr euch durch den nachfolgenden, bereits etwas älteren Trailer verschaffen. Erscheinen soll 140 noch im Laufe dieses Jahres.

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 18. Juli 2013 - 22:32 #

Sieht nach mächtig viel Trial and Error aus. Aber hat was ^^

RoT 18 Doppel-Voter - 9892 - 19. Juli 2013 - 0:28 #

da muss man sich wohl immer erstmal ordentlich eingucken, aber zum glück gibts noch keine gegner, das wegfinden sieht schon herausfordernd genug aus...

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2272 - 19. Juli 2013 - 9:36 #

Als Video sieht das ganz cool aus, aber ich frage mich, ob das als Spiel funktioniert.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3641 - 19. Juli 2013 - 10:59 #

Kann ich mir anhand des Videos absolut vorstellen.
Echt interessant, wie quasi der Soundtrack den Game Loop vorgibt, nach dem Motto: on beat #2: toggle platforms

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17346 - 19. Juli 2013 - 12:54 #

Hmm, so wie es klingt würde mir der Soundtrack ohne Spiel schon vollkommen reichen ^^ das Spiel selbst ist vermutlich wirklich sehr viel Trial & Error und DANN noch Timing obendrauf. Nix für alte Säcke Ende 20

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100104 - 19. Juli 2013 - 17:13 #

klingt nach BIT.Trip ;)

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 19. Juli 2013 - 20:24 #

Wie gut, dass ich ein Instrument gelernt habe und somit schon über ein "rhythmisches Bewusstsein" verfüge. *g
Ob die Schwierigkeit wohl über einen BPM-Regler eingestellt wird? ;)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5645 - 20. Juli 2013 - 20:29 #

Hm, zu Beginn des Indie-Booms waren die Spiele, die aus 5% Gameplay und 95% Style bestehen, ja noch interessant, aber mittlerweile langweilt mich das nur noch. Der Minimalismus-Look (entweder wie hier oder der überüberüberstrapazierte 8/16-Bit-Stil) ist auch mehr als durch.

Das Spiel scheint auch wieder sowas zu sein. Da bin ich leider raus.

cryon (unregistriert) 23. Juli 2013 - 2:56 #

vom artsy-puzzleplattformer zum artsy-?-plattformer, und das ist dann ein "gänzlich anderes genre". ist das wieder so 'ne satirenews?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)