GG-Angespielt: Worms – Clan Wars

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281311 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Juli 2013 - 12:10 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Fast 20 Jahre ist es mittlerweile her, dass die britische Softwareschmiede Team17 ihr erstes Worms-Spiel herausbrachte. Das 1995 veröffentlichte Spiel schlug ein wie eine Bombe und zog diverse Nachfolger auf PC und anderen Plattformen nach sich – auch Spin-offs wie Worms Golf ließen nicht lange auf sich warten. Den ersten großen Knacks gab es schließlich im Jahr 2003 mit Worms 3D, das selbst von den Fans nicht allzu positiv aufgenommen wurde.

Mit Worms - Clan Wars will sich Team17 im August wieder zurückmelden und mit einer klassischen Kampagne, vor allem aber mit Multiplayer-Schlachten samt Ligengründung und Individualisierung an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen. Wir hatten Entwickler Nick Clarkson von Team17 bei uns zu Besuch und haben das PC-exklusive Spiel später in Ruhe angetestet.

Alles online, oder was?
Worms - Clan Wars legt seinen Schwerpunkt eindeutig auf Mehrspieler-Modus und Community. Neuerdings dürft ihr mit euren Würmlingen Gilden gründen und euch im Multiplayer-Gefecht mit anderen Clans messen. Das neue Feature geht einher mit einem Ligenmodus, in dem ihr euch von der vierten in die erste Spielklasse hochkämpfen könnt. Dabei soll natürlich der Skill eures Teams entscheidend sein und nicht etwa nur die Häufigkeit, mit der ihr gegen andere Teams antretet. Generell werden die Ränge der Teams und der Einzelspieler aber jeden Monat neu ermittelt. Immerhin sollen auch Späteinsteiger irgendwann einmal die Chance haben, sich in den höheren Ligen zu etablieren. Und die sogenannte Companion-Anbindung darf natürlich auch nicht fehlen.

- Hey Bork, hörst du das auch?
- Was denn ...
Wer will, darf seine Ligen und sein privates Maskottchen auch via iPhone oder iPad verwalten. Clan Wars wird darüber hinaus mit einer Anbindung an den Steam Workshop aufwarten. Wer also will, kann in den unterstützten Grafikprogrammen eigene Objekte wie Brillen, Hüte und ähnliches basteln und den mehr als 200 mitgelieferten Objekten hinzufügen. Und sofern ihr nicht die einzigen mit eurem speziellen Objekt sein wollt, könnt ihr es auch im Steam Workshop zum Download anbieten.

Gespielt wird sowohl in den Ligen als auch im Versus-Modus grundsätzlich mit bis zu vier Spielern pro Team in den Gebieten der Kampagne. Diese erinnern optisch ans Inka-Reich, ein Wikingerland, ans kaiserliche Japan oder das Zeitalter der Industriellen Revolution. Auch ein prähistorisches Reich mit Dinos wird geboten. Kein Wunder: Immerhin findet Clan Wars in einem anthropologischen Museum statt.

Während die 25 Levels der Einzelspieler-Kampagne allerdings vorgefertigt sind, werdet ihr es im Mehrspieler-Modus stets mit zufallsgenerierten Spielfeldern zu tun bekommen. Wer Worms - Clan Wars lieber allein spielen will, darf sich zusätzlich an zehn zeitkritischen Missionen versuchen. Darüber hinaus stehen aber auch noch ein Missions- und Level-Editor zur Verfügung, mit denen ihr euch selbst eure Herausforderungen schaffen könnt – oder aber ihr nutzt die Werke der fleißigen User-Bastler, die ihr Material auch online zur Verfügung stellen können.
Nick Clarkson von Team17 (links) ist zufrieden. Aber wen wundert das eigentlich? Schließlich darf nicht jeder sein neues Spiel bei uns im Büro präsentieren.
Wasser kann tödlich sein!
Das Besondere an den Spielfeldern, die 30 Prozent größer sein sollen als im Vorgänger, sind diverse Fallen und andere Objekte, die etwa ein gutes Timing bei Sprüngen erfordern. So müsst ihr auch mal einen Knochenaufzug in Gang setzen, um euren Wurm ganz nach oben zu befördern. Daneben gibt es auch optionale Tore, die ihr nur im Rahmen von rätselähnlichen Einlagen erreicht. Dort winken dann zum Beispiel spezielle Waffen oder auch ein Gesundheitsbonus fürs Team. Manchmal müssen (teils unzerstörbare) Objekte auch per Telekinese verschoben werden. Nicht nur, um einen Durchgang zu schaffen, sondern öfters auch, um mit ihnen eine Art Brücke zu bauen.

Sehr gut gefallen haben uns auch die zahlreichen Wassereinschließungen in den Levels. Stürzt ihr mit eurem Wurm hinein, sterbt ihr aber nicht gleich den Ertrinkungstod. Stattdessen verliert ihr mit jeder Runde im Wasser fünf Punkte Lebensenergie. Mit der Sauerstoffflasche hilft ein neues Item in dieser Lage. Ihr könnt das Wasser nutzen, um feindliche Würmer wegzuspülen. Sprengt ihr also etwa den Boden des Wasserbeckens weg, schießt das eingeschlossene Wasser durch die engen Gänge und reißt alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Mit dem "Aqua Pack" seid ihr zudem auch in der Lage, selbst einen reißenden Strom zu schaffen.

Das hat Klasse
In der Kampagne erwarten euch fünf Gebiete mit 25 Missionen.
Eine weitere Besonderheit sind die Würmer verschiedener Klassen, die in Clan Wars mit ein paar neuen Fähigkeiten ausgestattet wurden. Zum Beispiel gibt es einen fetten Wurm, der zwar sehr langsam ist und nicht allzu hoch springen kann, der dafür im Nahkampf aber einen mächtigen Schlag verteilt. Zudem explodiert der Kerl nach dem Ableben wesentlich stärker als seine Artgenossen. Steht ihr also mit kaum noch vorhandener Lebensenergie etwa inmitten einer Feindgruppe, kann es sich gegebenenfalls lohnen, eurem Würmerleben selbst ein Ende zu setzen und eure Feinde so mit in den Tod zu reißen.

Der Soldat wiederum ist topfit, kann höher und weiter springen und ist zudem in der Lage, Granaten zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Wurf zur Explosion zu bringen. Der Wissenschaftler verfügt über spezielle Heilfunktionen für seine Teammitglieder und kann auch Vergiftungen rückgängig machen. Zudem ist nur er in der Lage, den Inhalt von Beutekisten aus einigen Metern Abstand zu sehen. Bei ihm droht also nicht zwingend eine böse Überraschung, sollte der Inhalt explosiver Natur sein. Auch seine Reparaturfähigkeit ist manchmal gefragt.

Insgesamt 65 Items und Waffen gibt es in Worms - Clan Wars, wovon stolze zehn ihre Premiere feiern. Dazu zählt etwa ein Windmönch, der so etwas wie Telepathie beherrscht. Mit ihm könnt ihr feindliche Würmer für eine Runde übernehmen und sie so auf ihre Kameraden feuern oder auch einfach ins Wasser springen lassen. Was der "Winged Monkey" macht, haben wir noch nicht herausgefunden. Und auch den "Megamörser" müssen wir noch in Aktion sehen. Neu ist auch ein Totengräber, der die Särge von verendeten Würmern wieder ausgräbt. Worms-Evergreens wie Heilige Granate, die Alte Lady oder das Superschaf sind natürlich sowieso wieder mit dabei.
In den Levels gibt es neben Wassereinschlüssen auch diverse Fallen oder Maschinen wie diesen Fahrstuhl. Bei manchen davon ist gutes Timing gefragt.

Ausblick: Worms bleibt Worms
Mit Worms - Clan Wars betont Team17 den Community-Gedanken stärker denn je. Mit Clangründung, Ligenmodus und nur online komplett zufallsgenerierten Levels verspricht der neueste Serienableger jede Menge Langzeitmotivation. Aber auch für Solospieler gibt es neben der Kampagne scheinbar mehr als genug Möglichkeiten, viele Spielstunden aus Clan Wars herauszuholen. Immerhin sind Karten- und Missionseditor enthalten und viele der User-erstellten Inhalte werden sich die Spieler kostenlos aus dem Netz saugen können.

Der Grund, weshalb das Spiel exklusiv für PC erscheint, hat übrigens laut Nick Clarkson von Entwickler Team 17 nichts mit der Möglichkeit zu tun, das Spiel auf Steam quasi selbst vertreiben zu können. Vielmehr möchte die britische Spieleschmiede künftige Worms-Spiele individueller auf die jeweiligen Plattformen zuschneiden. Deshalb wird Worms 3 auch stärker auf Unterwegsspielen und die Touch-Steuerung von Tablets zugeschnitten sein. Auch dieses Spiel soll im August erscheinen, zunächst für iPad, später auch für verschiedene Android-Tablets. Vom neuen PC-Worms dürft ihr keine radikalen Neuerungen erwarten – ihr müsst umgekehrt aber auch keine befürchten. Worms bleibt auch mit Clan Wars im Wesentlichen das, was die Fans seit dem ersten Teil so geliebt haben. Wir freuen uns jedenfalls drauf: Geronimo!

Autor: Benjamin Braun / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)
Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 16. Juli 2013 - 12:19 #

WOoT fast 20 Jahre ist das schon her? Wo ist die Zeit geblieben? oO
Aber wie auch jedes andere Worms Spiel - gekauft! Schon echt der Hammer, das Team 17 sich solange halten kann als kleines Studio und eigentlich mehr oder weniger nur mit dieser einen Marke...

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 16. Juli 2013 - 12:52 #

Wenn man von der 3D-Umsetzung mal absieht, waren das alles gute Spiele.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 16. Juli 2013 - 13:34 #

ach worms 4 mayhem war gar nicht so übel

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Juli 2013 - 12:20 #

Im Steckbrief hätte ich jetzt gerne auf "Team17 Software" geklickt um zu erfahren ob die bisher nur Worms-Spiele gemacht haben... tja, geht leider nicht. :(

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 16. Juli 2013 - 12:30 #

Frag mich auch warum Team 17 als Entwickler aufgeteilt wurde in der Datenbank:

http://www.gamersglobal.de/spiele?field_entwickler_value=3715
http://www.gamersglobal.de/spiele?field_entwickler_value=890

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324088 - 16. Juli 2013 - 12:33 #

Danke für den Hinweis, vielleicht können wir das zusammenführen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324088 - 17. Juli 2013 - 8:57 #

Was bereits passiert ist, Danke an Martin.

invincible warrior 12 Trollwächter - 1029 - 16. Juli 2013 - 13:09 #

Weiß ja nicht, ob das jetzt nur rhetorisch gefragt ist, jedenfalls haben sie in den letzten Jahren auch einen der unsäglichen Leisure Suit Larry Sequels auf dem Gewissen.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Juli 2013 - 13:19 #

Nein, es war eher ein Feature-Request da in so einem Steckbrief eine vertikale Suche auch hilfreich wäre.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9807 - 16. Juli 2013 - 12:56 #

als außenstehender laie beim thema worms, verliert man langsam aber sicher die übersicht.

dennismueller 10 Kommunikator - 542 - 16. Juli 2013 - 13:35 #

ganz am anfang ist glaub ich ein l zuviel:
"Iindividualisierung"

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 16. Juli 2013 - 14:52 #

Siehst du den Button "Fehler melden" im Kommentarbereich ganz oben rechts?

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 16. Juli 2013 - 15:01 #

dafür gibt es mittlerweile die "Fehler melden" Funktion :)
Edit: damn, zu lang abgelenkt gewesen...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 16. Juli 2013 - 13:41 #

Hab Worms Reloaded und das reicht mir völlig für ab und zu Partien gegen den PC oder ne Freundin.

Rotus (unregistriert) 16. Juli 2013 - 22:12 #

Jetzt fehlen mir noch zwei wesentliche Infos.
1. Wie viele Würmer knnen in einem Team gleichzeitig auf dem Feld sein?
und 2. Ist der Multiplayer auch losgelöst von Steam? Also kann man auch mit fremden spielen?
Das wäre sonst furchtbar wenn nicht xD

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 17. Juli 2013 - 13:54 #

Da es einen Ligamodus gibt, geht ich doch mal ganz stark davon aus, dass man nicht nur gegen Freunde spielen kann. ;-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 18. Juli 2013 - 12:02 #

So lange es einen Splitscreen-Modus gibt, bin ich zufrieden. :)

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 18. Juli 2013 - 15:44 #

ich will eine linux umsetzung :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit