Rise of Venice: Neues Spiel der Patrizier-Entwickler angekündigt

PC
Bild von Psychofrog
Psychofrog 18590 EXP - 19 Megatalent,R10,S5,C7,A9,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

5. Juni 2013 - 12:46 — vor 40 Wochen zuletzt aktualisiert

Kalypso Media hat heute die Wirtschaftssimulation Rise of Venice für den PC angekündigt: Das Spiel wird von den Gaming Minds Studios entwickelt, das unter anderem für die Neuauflage der Patrizier- und Port Royale-Serie verantwortlich zeichnet, und soll im Herbst dieses Jahres erscheinen. Angesiedelt ist Rise of Venice – der Name verrät es bereits – im Venedig des 15. Jahrhunderts. Ziel ist es zum Dogen von Venedig aufzusteigen, wofür ihr politische Ämter bekleidet, Seeschlachten bestreitet und Handel treibt, um euer Vermögen zu vermehren.

Ihr werdet als junger Mann beginnen und mithilfe eurer Familie ein Handelsimperium errichten, das sich letztendlich über viele bekannte und wichtige Städte der damaligen Zeit wie Alexandria oder Konstantinopel erstreckt. Durch Handel und Gefälligkeiten für Freunde oder politische Verbündete steigt ihr im Rang der venezianischen Gesellschaft auf und vergrößert euren Einfluss. Außerdem versucht ihr, das politische Geschehen zu euren Gunsten mitzubestimmen. Zusätzlich könnt ihr auch eigene Flotten und Produktionsstätten errichten und Seeschlachten mit Piraten und Rivalen schlagen, um schlussendlich Doge von Venedig zu werden.

Rise of Venice enthält zudem einen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler via Internet oder LAN. Der bietet "eine Vielzahl" von Modi und Siegbedingungen sowie weltweite Ranglisten in unterschiedlichen Kategorien. Im Zuge der Ankündigung wurden auch die ersten Screenshots zum Spiel veröffentlicht – ihr findet sie in der entsprechenden Galerie.

Cobra 15 Kenner - 2815 EXP - 5. Juni 2013 - 13:08 #

;) Interessant, wird evtl. in meine Sammlung folgen ;)

everardt 17 Shapeshifter - Abo - 7412 EXP - 5. Juni 2013 - 13:17 #

Patrizier II Gold, ich glaube nicht, dass es eine WiSim gibt, die ich ausdauernder gespielt habe und immer noch spiele. Meiner Meinung nach steckt das alle Annos und Siedler usw in die Tasche.

Ich werde den Titel auf jeden Fall im Auge behalten.

Vidar 17 Shapeshifter - 8972 EXP - 5. Juni 2013 - 14:04 #

Abwarten liest sich interessant aber wenn es am Ende wieder die selben Probleme hat die man schon in P4 und Port Royal hatte ists wieder anspruchslos

Mr. Tchijf 13 Koop-Gamer - Abo - 1321 EXP - 5. Juni 2013 - 14:53 #

Der Gedanke kam mir auch.

Irgendwie sieht es wie die zum 100.000 Mal recyclete Version der Engine aus.

Meine Hoffnung ist groß, aber...naja..die Erfahrung lehrte mich Skepsis.

everardt 17 Shapeshifter - Abo - 7412 EXP - 6. Juni 2013 - 9:19 #

Inwiefern anspruchslos? Waren die zu leicht?

Kalypso (unregistriert) 5. Juni 2013 - 15:30 #

Rise of Venice bietet viele neue Features (komplett neue Spielengine, tiefgreifendes Politiksystem, Dynastiesystem etc), die Patrizier 4 und Port Royale 3 nicht hatten. Die Grafikengine selber ist auch komplett neu. So spielt sich nun alles auf einer einzigen Karte ab. Man springt also nicht mehr zwischen Stadtansicht und Kartenansicht (lediglich die Seekämpfe finden auf einer extra Spielebene außerhalb der Hauptkarte statt). Somit gibt es zwischen Stadt- und Kartenansicht natürlich auch keine Ladezeiten mehr wie noch in Patrizier 4 und Port Royale 3. Über die maximale Zoomstufe ist noch nicht entschieden worden, falls die Frage kommt, wie weit man in die Stadt reinzoomen kann. Mehr dazu im Kalypso Forum.
Aber natürlich ist es ein Handelsspiel und beinhaltet damit auch Grundlegendes aus den Vorgängern. Letztendlich schaut man sich immer an, wie man Spiele besser machen kann (ist bei anderen Spieleserien wie Anno, Siedler etc auch nicht anders).

Mr. Tchijf 13 Koop-Gamer - Abo - 1321 EXP - 6. Juni 2013 - 8:34 #

Danke für die schnelle Rückmeldung auf meine Kritik.

Asche über mein Haupt, wenn ich die Engine zu früh verteufelt haben sollte. Mir kam sie halt auf den Screenshots im Vergleich zu Port Royale, Patrizier oder Piraten - Herrscher der Karibik nur zumindest bekannt vor. Wobei eine Weiterentwicklung natürlich unbestreitbar ist und ich sie durchaus schön finde!

Erfüllen sich deine/eure Ankündigungen und bleibt das Spiel (im Gegensatz zu manch anderen Kalypso-Spielen) weitestgehend bugfrei, dann dürft ihr sicherlich mit meinem Kauf rechnen. Die Verknüpfung von Elementen aus Patrizier, Port Royale und einer Anlehnung an das Politiksystem von "Die Gilde" (die leider mit dem 2. Teil ihr Ende fand) hört sich für mich als alten Wi-Sim-Veteran positiv an.

Nach meinem letzten Instant-Buy zum VÖ "Omerta" und ein, zwei anderen Kalypso-Spielen, bin ich nur der Hoffnung, dass ihr das Spiel einer ausreichenden QS unterzieht. Omerta habe ich angefangen und dann zwangsläufig liegen gelassen. Ähnliches könnte ich zu manch anderen Spielen behaupten (Was hätte man aus MUD TV machen können...).

Ich hab ehrlich viele Sympathien für eure Spiele und Spieleideen, aber wartet doch bitte 1-2 Monate länger, bevor ihr die Spiele veröffentlicht. Die Spieler, respektive die Käufer, werden es euch danken.

P.S. Danke für gute, wenn auch notwendige, Patch-Unterstützung mit Omerta. Habe das schon noch verfolgt und werde mich dem Spiel beizeiten auch wieder widmen.

Kalypso (unregistriert) 6. Juni 2013 - 9:16 #

Ja, wir haben in letzter Zeit einige Produkte veröffentlicht, die etwas mehr Zeit im Nachhinein verdient hätten. Bei Omerta haben wir - wie du ja schon erwähnt hast - ein ziemlich großes Update veröffentlicht, was viele gewünschte Features nachreichte. Schaus dir einfach mal an.

Was "Bugverseuchung" angeht, machen wir uns bei "Rise of Venice" keine großen Sorgen. Gaming Minds hat bereits mit den zwei vorherigen Titeln "Patrizier IV" und "Port Royale 3" zwei fast Bugfreie Spiele veröffentlicht (kleine Bugs gibts natürlich immer - Software komplett ohne Bugs ist einfach nicht machbar) und wir nehmen uns auf genügend Zeit für RoV.

Mr. Tchijf 13 Koop-Gamer - Abo - 1321 EXP - 6. Juni 2013 - 9:30 #

Prima, freue ich mich drauf und drücke die Daumen, dass das Spiel ein Erfolg wird.

Frohgemuet 11 Forenversteher - 765 EXP - 5. Juni 2013 - 17:52 #

Interessant, interessant :) Schön unverbrauchtes Szenario, hoffentlich wirds atmosphärisch, denn das war das, das mich u.a. so lange an Partizier II gefesselt hat.

Baran 11 Forenversteher - 747 EXP - 5. Juni 2013 - 20:14 #

Ich melde mich als "Sehr interessiert.". :)

Und auch wenn ich weiß, daß die Fotos aus der Alpha sind, würde ich mir schon jetzt mehr grafische Eigenheiten wünschen, denn das Venedig auf den Screenshots hat ja mit Ausnahme des Markusturms überhaupt nichts venediges (Hallo? Kanäle!!!1!). Und die Schiffe sind hoffentlich auch bislang nur Platzhalter für realistischere, ältere Schiffe des Mittelmeers (Galeeren, Galeassen, Karavelle) aus dem 15. Jahrhundert. So sieht das eher nach zeitgereisten Fregatten aus dem Bermuda-Dreieck gleich neben Port Royale aus. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Strategie
Wirtschaftssimulation
ab 6 freigegeben
12
Gaming Minds Studios
Kalypso Media
27.09.2013
7.5
7.0
PC
Amazon (€): 29,95 (PC)
Gamesrocket (€): 32.49 (Download) 27.62 (GG-Abonnenten)
Screenshots
Videos
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang