GDC11: Battlefield 3 "enthüllt" // Beispielmission

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323796 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

2. März 2011 - 9:00 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3 ab 6,59 € bei Amazon.de kaufen.
So richtig enthüllt wurde Battlefield 3 auf dem heutigen "Unveal Event" in einem Nachtclub in San Francisco ja nicht wirklich: Zumindest die Gamestop-Hauszeitschrift Game Informer sowie die deutsche GameStar berichten in ihren längst veröffentlichten Titelstorys über das vermutlich wichtigste Shooter-Ereignis der zweiten Jahreshälfte 2011. Immerhin bekam der Rest der Fachjournalisten-Welt  genau dieselben (wenigen) Spielszenen zu Gesicht, auf dem auch die erwähnten Titelstorys basieren. Und diese wenigen Szenen waren höchst beeindruckend...

Zunächst stellte uns Executive Producer Patrick Bach von DICE die technischen Aspekte der verwendeten Engine vor, darunter das aus den EA-Sporttiteln übernommene ANT-System. Dieses erlaubt den dargestellten Charakteren eine erstaunlich große Vielfalt an Bewegungen. Der Trick scheint zu sein, dass die Engine vorgefertigte Animationen (etwa das Winken des Squadführers, das "folgt mir" ausdrückt) mit in Echtzeit berechneten Ragdoll-Animationen kombiniert. Wir staunten auf jeden Fall über das realistische Sich-hinwerfen eines virtuellen US-Soldaten (einen Frame davon zeigt obiges abfotografiertes Bild -- kurz danach hieß es leider "Nicht mehr fotografieren"), der, sich zunächst auf den linken Arm stützend, fast nahtlos in die liegende Schussposition übergeht. Dann startete eine rund 12minütige (vorgefertigte) Ingame-Demo, die eine Mission in mehreren Abschnitten zeigte.

Die Spielszenen

Es ist 2014, die immer noch im Irak stationierten Koalitions- (lies: US-) Truppen sind im Norden des Landes, im Grenzgebiet zum Iran, im Einsatz. In letzter Zeit häufen sich die Überfälle von Aufständischen, wobei diese Aufständischen immer häufiger mit der Bewaffnung einer modernen Armee sowie in Uniformen auftreten. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Doch im Spiel heißen die gegnerischen Kräfte schlicht PLR. Anfänglich marschiert unsere Squad durch eine friedlich-chaotische Straßenszene, die so wohl auch in Bagdad spielen könnte. Autos hupen, Menschen lärmen. In einiger Entfernung sehen wir Hochhäuser, davor die Ruine einer alten Stadtmauer, vor dieser wiederum sind einige Schützenpanzer geparkt. Ein Checkpoint. Während sich "unser" Trupp auf seine Aufmarschszone (Staging Area) zubewegt, unterhalten sich die Soldaten: "Ich habe vergessen, meine Steuern zu zahlen", "Fragst du dich nicht auch manchmal, was in diesem Teil der Welt ständig schiefläuft?" Die nicht-spielbare Sequenz führt uns zu einem Offizier, der die Situation erklärt: Ein Stoßtrupp, die Jackson Squad, ist verloren gegangen, als sie Hinweisen auf ein Waffenlager nachgehen wollte. Wir sollen den Kontakt wiederherstellen und die Kameraden heil zurückbringen. Wir sind der einzige freie Trupp, den der Offizier dafür entbehren kann, er warnt uns noch, dass die letzte bekannte Position des Stoßtrupps in einer richtig üblen Gegend der Stadt gewesen sei.

Der Hinterhalt

Also ziehen wir los, ab jetzt (allerdings noch nicht von uns, wie geschrieben, war die Szene vorab aufgenommen worden) spielbar. Durch enge Gassen, durch die einzelne Lichtstrahlen schneiden, rücken wir vor. Ein Hund hinter einem Bretterverschlag bellt uns an, plötzlich erschüttert eine ferne Explosion den Boden. Unsere Squad verschärft ihr Tempo, gerät auf einem Parkplatz in einen Hinterhalt. Was uns nun die Lautsprecher des Temple-Nightclubs, in dem die Präsentation stattfindet, Richtung Trommelfelle schickt, ist fast schon zuviel des guten: Extrem laute, aber präzise Waffengeräusche, Schreie, Explosionen. Als erstes ziehen wir, das WASD-Kreuz wird hierbei als Hilfe eingeblendet, einen getroffenen Kameraden rückwärts in Sicherheit, dann zücken wir selbst die Waffe. Unsere Gegner, die sich hinter Autos und niederen Mauern verstecken, sind sowohl Irreguläre als auch uniformierte Truppen. Plötzlich rennt einer von ihnen zwischen unsere weiter vorn platzierten Kameraden und uns, greift uns an. Wir strecken ihn nieder und arbeiten uns langsam über den Parkplatz vor. Am Ende des Parkplatzes steht ein zweistöckiges Haus, hinter dessen "Balkonmauer" sind mehrere Gegner in Deckung gegangen. Unser Feuer schlägt große Löcher in die Mauer und trifft kurz darauf einen Aufständischen. Einen weiteren besiegen wir, indem wir eine Handgranate zielsicher schleudern -- auch reißt mehrere Brocken aus der Mauer.

Auf dem Dach

Da auf dem Dach einer nahen Hotelruine ein Sniper sitzt und auf uns feuert, befiehlt der Truppführer den Rückzug -- wir blicken kurz nach hinten und sehen, wie sich durch eine dichte Qualmwolke (wohl aus einem der geparkten, in Brand geschossenen Wagen) mühsam die Sonne drückt. Schnitt (den es so im fertigen Spiel nicht geben wird), und wir befinden uns auf dem Dach eines gegenüberliegenden Hauses. Von hier aus wollen wir den Scharfschützen unter Beschuss nehmen. Immer wieder schlagen dessen Geschosse rings um uns ein, immer von einem lauten Geräusch begleitet. Mit jedem Schuss geht irgendetwas zu Bruch. Wir werfen uns hin, robben Richtung Dachrand. Wir erwähnen einfach noch mal, wie realistisch die Bewegungen aussehen. Wir machen den Sniper aus, ein Kamerad rollt eine RPG zu uns. Kurz darauf geben die anderen Soldaten Sperrfeuer, während wir die RPG zücken und den Sniper erledigen -- dabei wird das ganze Hotelgebäude sichtlich erschüttert, das eh schon baufällige, große Neonschild fällt vollends ab.

Erneuter Szenenwechsel, wir robben durch Luftschächte. Gelangen zu einem Raum, der offensichtlich als Bombenmanufaktur dient. Plötzlich ein Nahkampfangriff. Statt nun einmal kurz eine "Zuhau-Animation" zu sehen, wie in anderen Actionspielen, und den Gegner besiegt zu haben, entwickelt sich ein etwa einminütiger, sehr intensiv und körperlich wirkender Nahkampf. Der maskierte Gegner schlägt uns, stößt mit dem Kopf zu, wir werfen ihn zurück (wobei ständig unsere Gliedmaßen im Bild sind), er rappelt sich wieder auf, wir werfen ihn gegen einen Drahtgitterzaun und schlagen mehrmals seinen Kopf gegen diesen, bis wir siegreich sind

Der Höhepunkt


Noch ein Szenenwechsel. Wir erleben ein Gefecht auf einer mehrspurigen Straße, vor uns eine Fußgängerbrücke. Darauf sind mehrere Gegner, die wir unter Beschuss nehmen. Dadurch lösen sich Teile aus der Brückenverkleidung, wir töten die Gegner. Nun erklimmen wir selbst den Übergang, mindestens ein Dutzend Feinde kommt auf uns zugerannt. Wir werden von einem Helikopter unterstützt, mähen die Angreifer mit unserem LMG nieder. Ein gepanzertes Fahrzeug nähert sich, wird vom Hubschrauber ausgeschaltet. Wir verlassen den Fußgängerübergang und rennen zu dem Fahrzeug, auf dem sich ein fest installiertes MG befindet. Mit diesem feuern wir in eine Seitenstraße, aus der weitere PLR-Kämpfer nahen. Dann folgt der Höhepunkt der Präsentation: Durch einen Luftschlag (oder eine Bombe der Aufständischen?) wird ein nicht allzuweit von uns entfernt stehendes, etwa zwölfstöckiges Gebäude in seinen Grundfesten erschüttert. Während das Fundament zusammenbricht, stürzt das restliche Gebäude genau auf uns zu. Ende der spannendsten zwölf Minuten, die wir in diesem Jahr bislang in oder mit einem Spiel erleben konnten.

Es sei nochmals erwähnt, dass wir mit dieser Präsentation das gesehen haben, was DICE momentan über das tatsächliche Spiel zeigen will. vom Multiplayer-Modus haben wir also noch nichts gesehen. Doch darum geht es DICe gerade: Waren die bisherigen beiden echten Battlefield-Teile reine Multiplayer-Titel, die einen wenig überzeugenden Solopart übergestülpt bekamen, sollen dieses Mal beide Grundbestandteile großartig werden. Und dieses Ziel scheint nicht völlig abwegig zu sein: Das wenige, was wir bislang vom Solopart sehen konnten, steht typischer Modern Warfare-Kost in nichts nach.



Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 2. März 2011 - 9:09 #

Liest sich großartig und der Gameplay-Trailer sah auch sehr gut aus. Ich freu mich auf BF3.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 2. März 2011 - 9:34 #

"abfotografiertes Bild -- kurz"
"Winken eds"
"-- auch reisst mehrere Brocken aus der Mauer."
"den Rückzug -- wir blicken"
"Sniper erledigen -- dabei"

Klingt sehr viel versprechend, ich stelle einfach mal keine Erwartungen an den Solopart, das ich ihn als nicht notwendig ansehe, aber alleine die Infos zu dieser einen Mission klingen spannender wie die Story von manch einem Konkurenten :D

Loki 11 Forenversteher - 597 - 2. März 2011 - 9:44 #

Heißt es tatsächlich "die" Squad??? Falls ja, so ein Mist...das gibt Ohrenschmerzen beim umgewöhnen^^

Bin ansonsten sehr gespannt, was da auf uns zukommt...wird womöglich die MP-Shooter Messlatte wieder ein bisl höher setzen...
Ich sag schon mal...machs gut CoD, ich werd dich nicht vermissen...

nova 19 Megatalent - P - 14036 - 2. März 2011 - 9:57 #

Bisher habe ich mich je nach Lust und Laune mit "der" oder "das" abgegeben, aber "die" wäre mir auch neu. o.o

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 2. März 2011 - 10:03 #

Squad steht ja im englischen auch für die Einheit, die Gruppe, die Kommission, die Truppe, die Staffel, die Kolonne, die Riege...

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 13:02 #

ich finde bei englischen wörtern eh "das" am besten. im englischen gibt es auch nur den ungeschlechtlichen artikel.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 2. März 2011 - 10:00 #

Squad steht fü:r

Kader
Mannschaft
Gruppe
Trupp
Riege
Kommando

Es kommt also drauf an, wie du Squad übersetzen willst. Oder eben ob du Squad als Squad-Einheit siehst. Dann ist es so oder so "die". Ich persönlich bleibe aber bei "das"

Loki 11 Forenversteher - 597 - 2. März 2011 - 11:44 #

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Herleitungen...habich ja nochmal Glück gehabt, dass ich bei meinem gewohnten "der" bleiben kann^^
würdes für mich glaubich mit "der Trupp" übersetzen...wobei ich bei sowas seltener an die Übersetzung, sondern mehr an "das Gefühl", das das Wort vermittelt...fühlt sich irgendwie komisch an einen Squad mit "ihr" zu referieren^^

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 2. März 2011 - 12:27 #

Ich fühle natürlich mit Dir Loki, wenn Du Squad mit "Trupp" usw. assoziierst. Andererseits war SQUAD oder SQD im Militärischen stehts die Abkürzung für SQUADRON. Insofern wäre - wie Trinity schon sagte - "die Squad" die logisch korrekte Benennung. ;-)

Ich empfinde es auch immer wieder befremdlich, wenn in manchen Foren "der CPU" geschrieben wird. Natürlich ist es DER Prozessor, aber die CPU steht eben nicht für Prozessor, sondern für die zentrale Prozessor-Einheit! Im Englisch-Unterricht würde der Lehrer in solch einem Fall wahrscheinlich von einem "false friend", einem flaschen Freund sprechen, da der "Eindruck" eines Wortes oftmals die falsche Interpretation zulässt. Was im Englischen selbst keinen Unterschied machen würde, führt bei uns in der deutschen Sprache zu Fehlinterpretationen oder eben - wie bei Squadron - zum falschen Artikel. ;-)

Nichtsdestotrotz halte ich solche Unterschiede für vernachlässigbar. Zugegeben, bei manchen Usern mögen sich die Nackenhaare sträuben, aber im Grunde steht das Spielprinzip im Vordergrund. - Gottseidank! Und wer sich, wie ich, in Filmen sowie Games gern English, US-English, oder Mid-Altantic-English hört, der möge eben die Game-Version mit der originalen Sprachausgabe verwenden. Da entfallen dann auch etwaige Missverständnisse. ;-) In diesem Sinne: Have a pleasurous day on Jolson!!! (Iss'n Insider für Privateer-Fans.) ;-)

Loki 11 Forenversteher - 597 - 2. März 2011 - 13:56 #

Das stimmt natürlich auf jeden Fall, für den Spielspaß spielt es absolut keine Rolle...Das kindliche Staunen, was ich versuche mir zu bewahren bewirkt häufiger mal solche doch etwas realitätsfernen Kopfkratzer(warum dreht sich der Mond eigentlich genau mit der Erde, sodass wir nur die eine Seite sehen und nicht schneller oder langsamer;-)) wie eben hier^^
Und Originalversion ist immer noch das beste...nichts bringt das feeling so gut rüber...zumindest bei militärischen Spielen...

nova 19 Megatalent - P - 14036 - 2. März 2011 - 9:56 #

"enthüllt", soso. Wenn das der Herr F. liest... :)

STF 11 Forenversteher - 623 - 2. März 2011 - 13:26 #

Hört sich auf jeden Fall sehr sehr interessant an.
Ich bin gespannt.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 2. März 2011 - 14:38 #

"Steht _typischer_ Modern Warfare-Kost in nichts nach" - eben... Sorry, mir kommt nur das große Gähnen, wenn ich den Artikel lese. Wie lange ist Desert Combat für BF42 jetzt her? Sehr lange. Und gefühlte 10 Jahre und dutzende Spiele (z.B. BF2, das zumindest zur Hälfte "Desert Combat Retail" war) später immer noch gegen arabische Aufständische in staubigen Straßen mit Palmen und Moscheen? Da wünscht man sich ja fast die WWII-Shooterwelle zurück! Genauso ausgelutscht wie WWII um 2005 war ist nämlich jetzt dieses Irak/Afghanistan-Setting.

Aber ok, das scheint DICE auch zu wissen, denn es soll ja auch noch New York und Paris geben - bin mal gespannt, ob das gegenerische Team da auch aus Islamisten besteht und wie das einigermaßen plausibel erklärt wird... ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 2. März 2011 - 18:03 #

Hauptsache, es geht nicht gegen Aliens!!

andima 13 Koop-Gamer - P - 1326 - 2. März 2011 - 18:05 #

Ich will Aliens! ... in ME3 ;)

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 18:29 #

In den USA wär's nicht mehr schwer zu erklären wenn's das Militär gegen die Bevölkerung wird ;)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 2. März 2011 - 21:07 #

Gute Idee eigentlich! Aber wohl eher was für 'ne Minderheit... ;)

Heinz (unregistriert) 2. März 2011 - 23:39 #

Ist doch nun scheissegal wer gegen wen, und wenns Ossis gegen Wessis waere. Das Gameplay spielt eine Rolle und das war immer grossartig bei Bettlefield Spielen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 0:52 #

Bettlefield: Modern Kissenschlacht ? ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 10. März 2011 - 15:32 #

Ja! Warte nur, bis meine Heatseeking-Kissen auf Deinen unvorsichtigen Furz reagieren! Und wenn Du in mein Klett-Kissen getreten bist! Und kaum guckst Du hinterm Bett vor... *ZACK*! Alles voller Federn, Du siehst nur noch weiß! Und während Du Dich noch orientierst, kommt schon mein... ach, egal. :-))

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 23. September 2012 - 22:20 #

So, ich poste mal in diese Uraltnews. Der Grund ist, dass ich endlich im Sinne von GamersGlobal ein Volljähriger bin.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit