PSN-Check: Risiko - Urban Assault
Teil der Exklusiv-Serie PSN-Check

360 XOne PS3 PS4
Bild von Old Lion
Old Lion 67676 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

9. August 2016 - 10:03 — vor 32 Wochen zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellt der PSN-Check ein interessantes Download-Spiel aus dem PSN-Store vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird aktuell von unserem User Old Lion betreut.

Das für die Konsolen umgesetzte Brettspiel Risiko erhält mit Urban Assault eine Stand-alone-Variante, in der ihr nicht wie gewohnt Länder, sondern Städte einnehmt. Hinzu gesellen sich ein paar weitere Neuerungen. Welche das sind, und ob sich diese positiv bemerkbar machen, klären wir für euch im neuesten PSN-Check.

Generäle unterstützen euch mit ihren besonderen Fähigkeiten.
Risikovariante
In Urban Assault dreht sich wie gehabt alles um die totale Vorherrschaft. Allerdings nicht mehr über einzelne Länder und Kontinente, sondern über Städte. Hier stehen mit New York, Hamburg, Paris, Shanghai und London gleich fünf Metropolen zur Auswahl. Die wiederum sind in Gebiete aufgeteilt, die ihr einnehmen müsst. Dabei hilft euch eine weitere Neuerung, nämlich die Auswahl eines Generals, der jeweils eigene Fähigkeiten mitbringt und der Schlacht seine eigene Note verleihen kann.

So verfügt der eine General über einen Nuklearangriff, und ein anderer über zusätzliche Einheiten oder ähnliches. Ihr könnt auch Bündnisse untereinander eingehen, solltet ihr zu dritt oder viert spielen, und bleibt somit von den fatalen Angriffen verschont. Auch dies ist eine Neuerung, die eine gewisse Würze ins Spiel bringt – besonders wenn sich nur menschliche Spieler am Gamepad befinden.

New York ist eine der Städte, die die Länder und Kontinente ersetzen.
Würfeln wie früher
Trotz aller Neuerungen, die euch bei Risiko - Urban Assault erwarten, bleibt das Spiel seinen Regeln treu. Ganz klassisch kämpft ihr euch mit virtuellen Würfeln im Legacy-Modus zur Weltherrschaft, nehmt Städte ein oder erfüllt eine der vielen Extra-Missionen, in denen es etwa um das Einnehmen eines bestimmten Stadtgebietes geht.

Die Regeln sind denkbar einfach. Vor jeder Runde erhaltet ihr neue Einheiten, die ihr auf den automatisch zugeteilten oder manuell gewählten Bereichen verteilt. Ist dies geschehen, geht ihr zum Angriff über und fordert einen benachbarten Städteteil heraus. Je nach Stärke dürft ihr bis zu drei Würfel benutzen, euer Gegner verteidigt dementsprechend mit einem oder zwei Würfel. Daraufhin werden die Augen verglichen und der höchste Wert gewinnt die Schlacht. Sollte bei beiden Parteien der gleiche Wert gewürfelt werden, gilt der Angriff ebenfalls als abgewehrt.

Wenn ihr nicht mehr angreifen wollt oder könnt, dürft ihr zum Abschluss noch eure Truppen versetzen, sodass ihr für die nächsten Angriffe der Gegner gewappnet seid. Ziel des Spiels ist es, mit euren aufgestellten Kriegern die Stadt einzunehmen, bis ihr der alleinige Herrscher seid.


Das Kampfgeschehen wird wieder hübsch inszeniert.
Risiko wie eh und je
Ubisoft erfindet Risiko mit Urban Assault nicht neu, aber die Art und Weise, wie sie das Spiel präsentieren, ist schick. Jeder Spielzug wird kommentiert, sodass ihr immer genau wisst, was gerade passiert. Die Animationen auf und neben der Karte geben euch durchgehend das Gefühl, mittendrin zu sein, wenn Panzer sich gegenüber stehen und aufeinander feuern, Bomber und Mörsergeschosse durch die Luft fliegen und ihr euch Feld um Feld eurem Sieg entgegen arbeitet.

Die KI ist durchgehend gut gelungen, teilweise sogar recht schwer zu schlagen. Aber den wahren Kick erfahrt ihr entweder im lokalen Mehrspieler- oder im Online-Modus, wenn ihr euch Mann gegen Mann gegenübersteht und euch über jede gewonnene Schlacht diebisch freut. Die Regeln dürft ihr, wie auch im Einzelspieler-Modus, im Rahmen der Gegebenheiten anpassen, allzuviel Spielraum habt ihr allerdings nicht.

Fazit
Risiko - Urban Assault bietet Fans des Originals ein paar schöne, neue Möglichkeiten, ein altbekanntes Spiel neu zu erleben. 
Die Steuerung funktioniert mit dem Controller tadellos; mehr als den linken Stick und die Buttons braucht ihr nicht. 
  • Einfache Rundenstrategie, basierend auf einem Brettspiel
  • Solospiel, lokaler und Online-Mehrspieler
  • Ab 12 Jahren zu empfehlen
  • Erhältlich für 14,99 Euro
  • In einem Satz: Fans von Risiko werden auch diese Umsetzung mögen.

Video:

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32086 - 9. August 2016 - 11:00 #

Danke für den Check. Urban Assault war bisher ganz lustig :-)

keimschleim 15 Kenner - 2999 - 9. August 2016 - 12:44 #

Sind die Partien kürzer als im Original?
Kann man sich aussuchen, mit wievielen Einheiten man angreift?
Danke

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67676 - 9. August 2016 - 13:00 #

Ja, da hat sich nix geändert. Du wählst alles aus. Wieviele Würfel, wieviele Einheiten angreifen oder im Anschluss verschoben werden. Ob die Partien jetzt kürzer oder länger sind, kann ich allerdings schwer beurteilen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7027 - 9. August 2016 - 14:21 #

Ich fand Risiko leider immer ein wirklich schlecht designtes Strategiespiel. Nachdem ich erst mal Axis and Allies und Diplomacy gespielt hatte haben mir nachfolgende Risiko-Partien einfach nicht mehr wirklich Spaß gemacht. :)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67676 - 9. August 2016 - 14:24 #

Es lebt in der Tat mehr vom MP als von der Kampagne!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)