Arcade-Check: Risiko
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

XOne PS4
Bild von Old Lion
Old Lion 70409 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

4. Februar 2015 - 18:47 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellt der Arcade-Check ein interessantes Download-Spiel vom Xbox-Marktplatz vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird von unseren Usern Vampiro und Old Lion betreut.

58 Jahre hat das bekannte Strategie-Brettspiel Risiko seit seinem Erscheinen im Jahr 1957 bereits auf dem Buckel und zieht immer noch zahlreiche Spezial- sowie Digitalversionen nach sich. So verwundert es auch nicht, dass am heutigen Tag ein neuer Ableger für die Xbox One erscheint. Dass das Spiel nicht neu erfunden wurde, ist klar, aber lohnt sich dennoch ein Kauf? Das erfahrt ihr im heutigen Arcade-Check.
Der Kommandostand. Hier werden Schlachten geschlagen.
Krieg an allen Ecken und Enden
Die Welt befindet sich im Ausnahmezustand. Ressourcen und Bodenschätze werden knapp. An allen Fronten wird gekämpft. Es herrscht Krieg. Und ihr müsst ihn gewinnen. Vorbei sind die Risiko-Zeiten, in denen Hundertschaften Soldaten mit Musketen in den Kampf geschickt wurden und hinter ihnen arme Bauern die schweren Kanonen zogen, um sich auf dem Schlachtfeld einen Vorteil verschaffen zu können. Wobei ja eh jeder Spieler weiß, dass die drei Figurentypen keine unterschiedlichen Eigenschaften hatten, vielmehr standen sie für unterschiedliche Soldatenmengen, um es nicht zu voll auf dem Spielfeld werden zu lassen.

Digitalisierung heißt das Stichwort in Ubisofts modernem Risk. So findet ihr euch in einem Hightech-Kommandostand wieder, weit ab vom Geschehen. Das Spielbrett ist der nun in 3D-animierten Weltkarte gewichen, die über Leben und Tod, oder besser, Sieg und Niederlage entscheidet. Von hier aus befehligt ihr die treu ergebenen Truppen, die bedingungslos jeden Angriffsbefehl ausführen, den ihr vorgebt. Ihr seid der General, ihr müsst entscheiden. Ihr müsst alle vernichten und am Ende die Welt beherrschen.
Musketen haben ausgedient, Panzer und Helis beherrschen den Krieg.

Würfeln wie früher
Ihr nehmt also die Würfel in die Hand und holt zum Wurf aus. Moment, Würfel? Im Krieg? Ja, denn trotz aller Neuerungen, die euch bei Risiko erwarten, bleibt das Spiel seinen Regeln treu. Ihr erlebt keine Überraschungen wie in einigen Teilen zuvor. Ganz klassisch kämpft ihr euch im Legacy-Modus zur Weltherrschaft, nehmt Hauptstädte ein oder erfüllt eine der vielen Extra-Missionen, in denen es etwa um das Einnehmen eines bestimmten Landes geht.

Die Regeln sind dabei denkbar einfach. Vor jeder Runde erhaltet ihr neue Einheiten, die ihr auf den automatisch zugeteilten oder manuell gewählten Ländern verteilt. Ist dies geschehen, geht ihr anschließend zum Angriff über und fordert ein benachbartes Land heraus. Je nach Stärke dürft ihr bis zu drei Würfel benutzen, euer Gegner verteidigt dementsprechend mit einem oder zwei Würfel. Daraufhin werden die Augen verglichen und der höchste Wert gewinnt die Schlacht. Sollte bei beiden Parteien der gleiche Wert gewürfelt werden, gilt der Angriff ebenfalls als abgewehrt. Wenn ihr nicht mehr angreifen wollt oder könnt, dürft ihr zum Abschluss noch eure Truppen versetzen, sodass ihr für die nächsten Angriffe der Gegner gewappnet seid. Ziel des Spiels ist es, mit euren aufgestellten Kriegern möglichst viele Länder und somit Kontinente einzunehmen, bis ihr der alleinige Herrscher der Welt seid. 

Ihr müsst kein ausgewiesener Stratege sein, um das Schlachtfeld am Ende als Sieger zu verlassen. Etwas Würfelglück und vor allem eine Übermacht reichen meist aus, um eure Gegner erfolgreich zu dezimieren. Und solltet ihr mal nicht weiterwissen, steht euch Iris, die neue künstliche Intelligenz, stets mit Rat und Tat zur Seite. 

Wie auf dem Reißbrett
Ubisoft erfindet Risiko auf der Konsole nicht neu, aber die Art und Weise, wie sie das Spiel präsentieren, ist schick. Jeder Spielzug wird kommentiert, sodass ihr immer genau wisst, was gerade passiert. Die Animationen auf und neben der Karte geben euch durchgehend das Gefühl, tatsächlich Zigarre paffend in einem geheimen Bunker zu stehen und eure Truppen zu kommandieren.

Panzer stehen sich dabei gegenüber und feuern aufeinander, Bomber und Mörsergeschosse fliegen durch die Luft und ihr arbeitet euch Feld um Feld, Land um Land, eurem Sieg entgegen. Bei der Eroberung ganzer Kontinente wird sogar ein kurzes Filmchen eures Triumphes eingespielt. Selten hat eine Brettspielumsetzung so gut funktioniert! 

Die mitspielende KI ist durchgehend gut gelungen, teilweise sogar recht schwer zu schlagen. Aber den wahren Kick erfahrt ihr im lokalen Mehrspieler- oder noch besser im Online-Modus, wenn ihr euch Mann gegen Mann gegenübersteht und euch über jede gewonnene Schlacht diebisch freut. Die Regeln dürft ihr dabei, wie auch im Einzelspieler-Modus, im Rahmen der Gegebenheiten anpassen, allzuviel Spielraum habt ihr dabei allerdings nicht. So stehen euch nur der Spielmodus – Weltherrschaft, Hauptstädte oder Geheime Aufträge –, die manuell oder automatisch gewählten Startländer und die Option der Verwendung der Waffenstillstandskarte zur Auswahl.
Ihr behaltet immer den Überblick, zusätzlich wird jeder Zug kommentiert.

Fazit
Dass eine Stunde wie im Fluge vergehen kann, werdet ihr bei Risiko schnell merken. Allein die Verlagerung des Spielgeschehens in die heutige Zeit bewirkt beim altgedienten Brettspiel Wunder und lässt euch nicht nur einmal eine heroische Pose einnehmen, solltet ihr am Ende wieder siegreich auf dem Schlachtfeld stehen. Die Steuerung von Risiko funktioniert auch mit dem Controller tadellos; mehr als den linken Stick und die Buttons braucht ihr nämlich nicht. Mit Iris an eurer Seite erhaltet ihr auch in verfahrenen Situationen immer einen objektiven Vorschlag für euer weiteres Vorgehen. Kurzum: Für Fans des Brettspiels ist Risiko eine tolle Alternative, das Bekannte neu zu erleben.
  • Einfache Rundenstrategie, basierend auf einem Brettspiel
  • Solospiel, lokaler und Online-Mehrspieler
  • Ab 12 Jahren zu empfehlen
  • Erhältlich seit 2.2.2015 für 14,99 Euro
  • In einem Satz: Wer Risiko bisher mochte, wird diese Umsetzung lieben.

Video:

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 4. Februar 2015 - 18:55 #

Mein Tipp: Stattdessen Risiko Evolution zocken. ;)

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 4. Februar 2015 - 19:39 #

Möchtest du das begründen. Für mich liest sich die Beschreibung gut.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 4. Februar 2015 - 22:17 #

Keine Ahnung, wie gut das hier ist.

Das Coole an Evolution ist, dass sich das Spielbrett im Laufe der Partien verändert und man sich dann selbst ein individuelles Risiko-Spiel "erspielt".

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 4. Februar 2015 - 22:49 #

Dann kann ich das "Stattdessen" deines Eingangskommentars nicht nachvollziehen.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 5. Februar 2015 - 0:42 #

Siehe unten.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 5. Februar 2015 - 8:16 #

Naja, du hast ohne Umschweife und Begründung eine Alternative zum hier vorgestellten Titel präsentiert. Und diesen hier nicht gespielt. Nicht die feine, englische Art.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 5. Februar 2015 - 16:41 #

Haha, was?
"Nicht die feine, englische Art."

Ernsthaft? Weil ich schreibe, dass mMn eine andere Version (in dem Fall Brettspiel statt Konsole) mehr Bock macht? Ist es auch ein Problem, wenn ich unter einer BF:Hardline News schreibe, dass ich den Teil auslasse und ohne ihn zu zocken lieber auf Battlefront warte?

Du tust so, als hätte ich dem Newsschreiber jetzt irgendwas weggenommen. Ist ja net so, dass er das Spiel programmiert hat und durch meinen Kommentar jetzt tausende Käufer verliert. ^^

Naja, mal wieder eine Bestätigung, dass hier in vielen Fällen jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird und man sich lieber gleich raushält.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 5. Februar 2015 - 21:05 #

Mein Tipp: Stattdessen eine andere Formulierung wählen. ;)

... du kannst spielen und kommentieren was du willst. Du hast hier aber bildlich gesprochen die Tür aufgetreten, etwas in den Raum geschriehen und bist abgedampft. Dafür bekommst du von mir eben keinen Applaus.

Der Autor hat den Titel gespielt, Mühe in den Bericht gesteckt und soweit ich das herauslese, seine Empfehlung ausgesprochen. Du bist nicht seiner Meinung, kein Problem. Du findest ein anderes Spiel toll, super, deine Welt. Dann schreib aber auch warum das so ist oder bezieh dich nicht auf das Fazit des Checks. Mit diesem "Mein Tipp: Stattdessen", dass das Fazit des Checks unbegründet negiert (ich wiederhole mich: Kein Problem), polterst du aber nur herum und bist wenig konstruktiv. Hätte ich deine Wort auf die Goldwaage gelegt, hätte ich behauptet, dass du die Arbeit des Autors mit Füßen trittst.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 5. Februar 2015 - 22:22 #

Auch wenn ich jetzt eigentlich keine Lust habe, hier noch viel Zeit rein zu investieren:

- Ich beziehe mich nirgends auf das Fazit, den Test an sich oder den Autor. Ich bin nicht "nicht seiner Meinung", kritisiere nicht seine Arbeit, negiere nicht sein Urteil oder sonstwas.
Mein Vorschlag lautet ja einfach nur: Am Tisch mit Kumpels macht Risiko Evolution ne Menge Bock und ist evt. schöner als ein Brettspiel aufm TV zu spielen. (Ja, das hätte ich deiner Meinung nach so ausformulieren müssen und begründen usw.)

-Ich poltere nicht, trete nicht bildlich gesprochen die Tür auf und habe nichts "in den Raum geschrie(h)en" usw..
Das interpretierst du alles in ein paar Wörter von mir rein.

- "die Arbeit des Autors mit Füßen trittst"
Du nimmst das hier offenbar alles etwas zu ernst. Trenn doch bitte mal den Tester und dessen Arbeit vom getesteten Spiel.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 5. Februar 2015 - 22:53 #

"Am Tisch mit Kumpels macht Risiko Evolution ne Menge Bock und ist evt. schöner als ein Brettspiel aufm TV zu spielen." Dann schreib das doch bitte auch gleich so.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 4. Februar 2015 - 20:23 #

Gibt es das auf der One?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 4. Februar 2015 - 22:18 #

Ne, aufm Wohnzimmertisch. ;)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 4. Februar 2015 - 22:24 #

Und da kann ich das allein spielen?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 4. Februar 2015 - 22:29 #

Ne, natürlich net. Nennt sich dann aber auch "Gesellschaftsspiel"...

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 4. Februar 2015 - 22:34 #

Dann versteh ich deinen Eingangskommentar nicht.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 5. Februar 2015 - 0:42 #

Ja, es ist kein 1 zu 1 Ersatz dafür.

Sollte nur ein Hinweis sein, dass Risiko Evolution nochmal wesentlich mehr Bock macht, als die normale Version.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 5. Februar 2015 - 9:19 #

Aber doch nur die Brettspiel-Variante am Wohnzimmertisch, oder versteh ich dich jetzt komplett falsch?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10571 - 5. Februar 2015 - 16:45 #

Ja, Brettspiel.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 5. Februar 2015 - 7:10 #

Ich muss ja sagen, dass ich den deutschen Namen ganz grässlich finde. Das englische "Risk Legacy" gefällt mir da umso mehr. Den Gedanken hinter der Übersetzung kann ich nachvollziehen, halte die Wortwahl aber dennoch für falsch.

keimschleim 15 Kenner - 3125 - 5. Februar 2015 - 9:16 #

Ist das die Version mit den Karten zerreißen?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 5. Februar 2015 - 9:18 #

Ja!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 284035 - 4. Februar 2015 - 19:27 #

Danke für den Check. Risiko habe ich früher saugerne gespielt als Brettspiel. :)

Korrekturhinweis: unterchiedliche=unterschiedliche

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10822 - 4. Februar 2015 - 19:47 #

Danke für den Test. Gucke ich mir an. Vielleicht will ja mal einer auf der One im Multiplayer spielen

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 4. Februar 2015 - 20:23 #

Bestimmt!

Risiko (unregistriert) 4. Februar 2015 - 20:14 #

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften meinte im Jahre 1982 dazu:

"Risiko sei dazu geeignet, Kinder und Jugendliche sittlich zu gefährden, weil Krieg und Gewalt verharmlost würden und die spielerische Nachvollziehung von diktatorischem Handeln sich zwangsläufig gegen den Gedanken der Erziehung zum Frieden richtet sowie die Gefahr naheliegt, dass durch das Spiel Angriffskriege positiv bewertet würden".

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 4. Februar 2015 - 20:22 #

Supergeil, danke. Den Teil hatte ich für das Fazit gesucht. Darf ich das verwenden? Bittö!

Risiko (unregistriert) 4. Februar 2015 - 22:16 #

Na von mir aus doch immer :)

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 4. Februar 2015 - 21:36 #

Hihi, könnte der Grund sein, warum Parker vor langer Zeit die Texte der Auftragskärtchen leicht modifiziert hat. Ich habe noch eine uralte Version, d.h. bei mir zu Hause werden zwischen Weinflaschen und Chipstüten Samstagsabends noch Länder "erobert". Wenn wir bei einem Kumpel die neuere Fassung spielen, werden sie "befreit". :p

Risiko (unregistriert) 4. Februar 2015 - 22:20 #

Ja, genau das war der Grund :)

Seitdem werden auch keine "roten Armeen" mehr vernichtet, sondern auch da lautet der Auftrag in der politisch korrekten, deutschen Version "befreien Sie die Welt von den roten Armeen".

Arrr 16 Übertalent - P - 5929 - 5. Februar 2015 - 0:30 #

Hat diese Version weniger "Länder" als die "normale" Brettspielvariante und/oder wird das automatisch nach Anzahl der Spieler angepasst?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 5. Februar 2015 - 7:40 #

Länder sind so wie aus dem klassischen Brettspiel bekannt. Keine Veränderungen! Gespielt wird auch allein immer mit mindestens zwei KI-Partnern!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 5. Februar 2015 - 1:15 #

PC? P C ?

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1599 - 5. Februar 2015 - 4:25 #

Leider, so viel ich verstanden habe ist diese Version für ne Konsole von Micro(transaktionen)soft. (Sry aber der Name dieser Firma passt da einfach xD )

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 5. Februar 2015 - 10:05 #

Name passt, Wortspiel ist aber kompletter Unsinn! Sry, ist aber so! Das Spiel gibt es auch mindestens im PSN!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 5. Februar 2015 - 10:01 #

Ja, schade. Vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Teil bei steam auftaucht.

Nazraxo 10 Kommunikator - 369 - 5. Februar 2015 - 14:19 #

Wieso wird bei neueren Digitalumsetzungen immer der Modus "Simultan-Risiko" ausgeklammert. Das war so ziemlich die beste Neuerung bei der alten PC-Umsetzung.

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 5. Februar 2015 - 20:23 #

Und warum gibt es das nur für die neuen Konsolen? Weder Spielprinzip noch Grafik sehen so aus, als würden sie nicht auch auf einem alten Pentium II 400 Mhz laufen, geschweige denn auf den Lastgen-Konsolen... Schade, auf der 360 hätte ich sogar bis 30€ für so eine augenscheinlich tolle Umsetzung meines Lieblingsbrettspiels gezahlt.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 5. Februar 2015 - 20:25 #

Für die 360 gibt es das auch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)