Nur die Harten kommen durch

Dark Souls (PC) Preview

Es ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Spiele der letzten Jahre: From Softwares Rollenspiel Dark Souls. Im August erscheint das bockschwere Abenteuer in einer erweiterten Fassung für PC. Auch auf dieser Plattform wird es euch unzählige Tode erleiden lassen – und nur die Härtesten unter euch werden das Ende sehen.
Benjamin Braun 9. August 2012 - 13:08 — vor 5 Jahren aktualisiert
Dark Souls ab 39,00 € bei Amazon.de kaufen.
Der erste Teil von From Softwares Dark-Fantasy-Rollenspielserie, Demon’s Souls, erschien noch ausschließlich für die Playstation 3. Schon der war bockschwer und ließ die Spieler einen Pixeltod nach dem anderen sterben. So oft, bis sie irgendwann schließlich frustriert die Flinte ins Korn warfen  – oder bis zum Ende durchhielten und mit jedem Abschnitt ein nachhaltiges Erfolgserlebnis verbuchen konnten, das nur noch die wenigsten der heutigen Spiele bieten. Ob man das als mutigen Schritt des Entwicklers betrachtet oder als Zumutung für normale Spieler, sei dahingestellt. Fakt ist, dass ihr ohne selbstregenerative Lebensenergie, dicht gesäte Checkpoints oder umfangreiche Ingame-Spielhilfen auskommen müsst. Es existieren auch keine Schwierigkeitsgrade, um Einsteiger zu unterstützen.

Der Nachfolger Dark Souls steht seinem Vorgänger in dieser Hinsicht in nichts nach. Er erschien im Oktober 2011 zwar auch für die Xbox 360, aber wiederum nicht für PC. Das allerdings wird sich bereits in wenigen Wochen ändern. Ende August erscheint die sogenannte „Prepare to Die“-Edition für PC, die das Hauptspiel um ein paar neue Gebiete, Monster und frische Items erweitert. Wir haben die PC-Fassung und die neuen Inhalte (die auch als DLC für Konsole erscheinen werden) bereits mehrere Stunden anspielen können.
Und ewig stirbt der Held: Zum Start in die neuen Gebiete erwartet euch gleich dieser Mantikor. Lasst euch von seiner Größe nicht täuschen. Das Biest ist blitzschnell auf den Beinen und tötet euch innerhalb von Sekunden, wenn ihr nicht aufpasst.

Ein guter Tag zum Sterben
GfWL ist Pflicht
Manchmal kann Protest im Internet etwas bewegen. Das zumindest könnte man meinen, wenn wir den Zeitpunkt ins Auge fassen, zu dem die Petition von Dark-Souls-Interessierten gestartet wurde, die eine PC-Umsetzung des Rollenspiels aus Japan forderten. Schon kurz darauf folgte die Ankündigung durch Namco Bandai über eben diese PC-Version. Doch sie erzeugte neuen Protest, sollte diese doch mit Anbindung an Games for Windows Live erscheinen, nicht aber an Steam.

So ganz klar war zwischenzeitlich nicht, ob die Steamfassung zusätzlich Games for Windows Live erfordern wird. Unterdessen steht fest, dass ihr auch in der Steam-Variante Microsofts Dienst verwenden müsst.
Wie nicht anders zu erwarten war, wird euch der neue Spielabschnitt, derb ausgedrückt, als erstes so richtig eins in die Fresse hauen. Eben genau so, wie wir das von Dark Souls erwarten würden. Wie genau wir an das Portal bei den Finsterwurz-Becken gelangen, wissen wir zwar noch nicht, dort allerdings befindet sich der Zugang zu den neuen Gebieten. Sie führen euch unter anderem in ein paar alte Ruinen im Königlichen Wald oder zu einem Grabmal in der Nähe von Oolacile. Geht ihr durch das Portal, werdet ihr nach einem Leuchtfeuer (also einem der aktivierbaren Rücksetzpunkte) sofort in den Kampf mit einem übellaunigen Mantikor verwickelt. Der schießt mit Blitzen oder stürmt auf euch zu, um euch mit seinen Ziegenhörnern einen mächtigen Kopfstoss zu verpassen. Der Großgegner ist verdammt schnell, verpasst euch auch noch einen Schlag mit seiner Löwentatze und schnellt dann zurück, sodass euer Schwerthieb ins Leere geht. Der fiese Kerl hat aber noch mehr drauf, schwingt sich mit seinen Adlerflügeln in die Luft und greift im Sturzflug an. Im falschen Moment weggesprungen, kann dieser Angriff auch bei voller Lebensenergie eures Charakters umgehend tödlich enden. Oder er sondert einen Schrei ab, der euch für ein paar Sekunden erstarren lässt. Aber wie jeder Dark-Souls-Gegner hat auch der Mantikor einen Schwachpunkt und verrät bei genauerer Beobachtung, wann sich ein Zeitfenster für einen erfolgreichen Angriff ergibt. Wenn ihr es richtig macht, fällt das Mischwesen euch ähnlich zügig zum Opfer, wie ihr ihm, wenn ihr es falsch angeht. Wir sind mit unserem vorgefertigten Level-63-Charakter jedenfalls mehrere Male gestorben, bevor wir den Dreh raus hatten. Und selbst danach hätten wir wohl nicht jede Begegnung mit diesem Gegner für uns entschieden. Aber so ist es eben, Dark Souls.

Später durchstreiften wir noch den Königlichen Wald, in dessen Hintergrund eine Art Kolosseum zu sehen ist. Den Ausgang zu finden, ist gar nicht so leicht, wenn man sich zunächst durch eine größere Anzahl von  Kreaturen kämpfen muss, die so was ähnliches wie Tolkiens Ent Baumbart im Miniformat darstellen. Allerdings die böse Variante von Baumbart, d
Anzeige
ie euch mit Mistgabeln oder auch Heckenscheren attackieren. Aber sie sind relativ dumm. Gerne setzen sie zu einem Sprungangriff an, dem wir locker per Dash ausweichen. Sie liegen dann zunächst auf dem Boden – und mit unserem Schwert reichen zwei Hiebe, um einem von ihnen den Garaus zu machen. Blöd nur, dass sie oft zahlreich in Erscheinung treten und es nicht immer leicht ist, sie einzeln oder in kleinen Gruppen anzulocken. Und dann sind da noch ein paar etwas massivere Holzkreaturen, die mit einem fetten Steinhammer bewaffnet Jagd auf euch machen. Sie sind langsam, aber zäh und sehr stark. Irgendwann finden wir dann den Ausgang, den wir durch einen Fahrstuhl erreichen. Der nächste Zwischenboss, Ritter Artorias, erwartet uns. Er sieht ein bisschen aus wie Tod aus Darksiders 2, nur dass sein hagerer Körper unter einer glänzenden, spitzen Metallrüstung und einem blauen Umhang verborgen ist. Aber da ist noch mehr. Ein schwarzer Drache kreuzte bereits in den Wäldern des Königs unseren Weg, ohne uns jedoch anzugreifen. Uns würde es schwer wundern, wenn wir uns nach Artorias nicht auch noch mit ihm anlegen müssten. Und wer weiß, mit wem noch alles...
Artorias ist nur einer der neuen Bosse, die euch mehrfach ins Reich der Toten schicken werden, bis ihr sie besiegt.
Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 9. August 2012 - 13:23 #

Klingt gut! Jetzt muß es nur noch mit meinem Logitech-Pad klarkommen, dann kann es eigentlich bald losgehen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2207 - 9. August 2012 - 13:46 #

Es gibt noch Spiele, bei denen andere Pads als das der XboX funktionieren?

Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 9. August 2012 - 14:18 #

Zu wenige. :( Aber mir liegt das Dualshock irgendwie angenehmer in der Hand als das XBox-Pad. Und wenn ich schon mit so einem Ding spielen muß, dann würd ich eben auch gern eins nutzen, das mir angenehm ist. Meist kann man dann mit externen Tools rumspielen um die Funktionen auf das Wunschpad zu mappen, aber das ist auch nicht immer die Ideallösung.

abc2030 13 Koop-Gamer - 1583 - 10. August 2012 - 9:39 #

für meinen alten dualshock nehm ich immer diesen emulator:
http://code.google.com/p/x360ce/wiki/MainPage

hab mir aber auch den neuen F510 von logitech geholt, bei dem man zwischen XInput und Direktinput per schalter wechseln kann.

wenn man allerdings mit beiden auf xinput spielen will, muss man den F510 auf direktinput stellen und auch emulieren. sonst blickt der emulator nicht mehr durch wer das sagen hat ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 10. August 2012 - 10:38 #

Das probiere ich mal, danke. Ich spiele sooo selten mit dem Controller, dass ich dann jeweils meist schon wieder vergessen hab, wie ich es beim letzten Mal gelöst hab :D

cryon (unregistriert) 10. August 2012 - 15:40 #

ich empfehle die motioninjoy-treiber. 360-controller-emu anwerfen und läuft. sogar auf anhieb mit dem notebook-bluetooth hier, das fand ich ganz beeindruckend.

Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 10. August 2012 - 17:30 #

Klingt gut, werde ich mir dann auch mal anschauen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10697 - 9. August 2012 - 16:57 #

Bei meinen ganzen Pad spielen funktioniert komischerweise mein 6Jahre altes Pad immernoch wunderbar...

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10127 - 9. August 2012 - 13:32 #

Ok, ich hoffe gleich zu lesen, dass die PC Umsetzung gelungen ist und es sich gelohnt hat, sich auf das Spiel zu freuen... ;)

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 9. August 2012 - 13:33 #

Frage mich oder viel mehr hoffe ich doch, dass die bessere Framerate sich insbesondere in Blighttown bemerkbar machen wird :)

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 9. August 2012 - 14:58 #

Das wäre gut - allerdings will ich da eigentlich gar nicht wieder hin. Das war im Spiel mein ganz persönliche Waterloo... Es lebe der Master Key...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64234 - 9. August 2012 - 14:07 #

Bin mir nach dem Angtestet immer noch nicht sicher, ob ich es für PC hole oder Ende des Jahres zur Xbox-Version greife. Mir sind das irgendwie zu wenige technische Optimierungen, und auch die wohl nur mäßige Steuerung mit M&T bereitet mir noch Kopfzerbrechen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 9. August 2012 - 15:24 #

Ich schwanke auch noch, allerdings zwischen PC- und PS3-Version.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 9. August 2012 - 16:54 #

Dann wähle Pc jetzt wo du die Wahl hast.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 10. August 2012 - 12:17 #

Entschieden wird erst, wenn es finale Eindrücke der PC-Fassung gibt. Das Geruckel der Konsolen muss ich nicht haben, einen schlechten Port allerdings noch viel weniger.^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 10. August 2012 - 16:31 #

Es ruckelt echt manchmal bei den Effekten. Das ist aber auch echt der einzige Kritikpunkt den ich habe. Vielleicht sollte ich aber auch einfach mal meine Ps3 entstauben ^^

Lacker (unregistriert) 9. August 2012 - 14:08 #

"Dragon Age - Origins schon auf "normal" zu anspruchsvoll ist"

Dragon Age war selbst auf Nightmare ziemlich EZPZ, selbst jeder absolute Vollcasual sollte DA:O auf Normal ohne Tod geschafft haben.

Mark (unregistriert) 9. August 2012 - 14:17 #

was das mit Anspruch zu tun hat, kapiert wohl auch nur GG (oder war Kiddiz). Anspruch ja eher das Spiel, wo man eben nicht stirbt - gibt ja nichts sinnloserers, als zu sterben in Spielen (Und manche Kiddiz finden das noch einen Vorteil).

Gulu 10 Kommunikator - 544 - 9. August 2012 - 14:49 #

Dass die Aussage über DA:O womöglich als Stilmittel der Untertreibung eingesetzt wurde, kommt dir wohl nicht ihn den Sinn? Vielleicht wird dir dieser aber auch durch die Wut über diese ominösen "Kiddiz" getrübt.

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 9. August 2012 - 15:17 #

Steht da "Dragon Age Origins ist auf normal schwer" oder vielleicht doch etwas ganz anderes?

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13404 - 13. August 2012 - 11:38 #

Wieder die Sache mit der Lesekompetenz ;-)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10127 - 9. August 2012 - 14:15 #

Hm, in anderen Artikeln findet man Infos, die diesen hier widersprechen:

Zu GfWL (von RPS.com):

"GFWL, or whatever it’s called these days, is in.(...) The game will be available direct from Namco’s digital store, through Steam or in an actual box with all sorts of fancy goodies, but wherever you get it, you’ll have to sign in to GFWL."

Zur Auflösung (von Eurogamer.net):

"There's also something curious about the resolution too in that there's no change in clarity when attempting to crank up the settings. On close inspection, it appears that Dark Souls PC uses the very same 1024x720 internal framebuffer as the console versions, regardless of which resolution has been set in the menus. The option provided is for output resolution only; a simple courtesy to allow the game to play on most monitors, but the image quality will always remain the same. In short, PC gamers will very much be getting the genuine console experience here, right down to the pixel."

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 9. August 2012 - 15:07 #

Danke für den Hinweis. Namco selbst hatte uns das auf Nachfrage leider nicht so klar beantworten können. Was die Auflösung angeht: Wir haben ja geschrieben, dass sich die PC-Version von Dark Souls optisch quasi nicht von der Konsolenversionen unterscheidet. Sie hat halt den klaren Vorteil, dass sie auf einem entsprechend leistungsfähigen System mit höherer Framerate und durchgehend ruckelfrei läuft. Zumindest war das im vom uns gespielten Abschnitt so.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 10. August 2012 - 16:33 #

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt testet vor der Hydra die Kristallwesen. Bei ihrem Aoe ruckelts derbe, und wenn dann noch die Schüsse der Hydra dazukommen geht die Party ab ^^

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 14:35 #

"Ganz sicher ist es immer noch nicht, ob es eine Version bei Steam geben wird, die nicht zusätzlich auch ein GfWL-Konto voraussetzt. Umgekehrt werdet ihr bei der Packungsversion nicht um GfWL herumkommen."

Ehm, wäre es so verkehrt gewesen mal bei Steam zu gucken?
Zeit: 5 Sekunden
Ergebnis: unbezahlbar... " Drittanbieter-DRM: Microsoft "
;-)
Aber mal im Ernst, ich bin mir fast sicher, auf dem PC wird jeder zweite Cheaten.
Das Spiel ist sau schwer und viele werden es damit rechtfertigen, was ich schade finde.
Aber auf dem PC wird ja leider enorm viel gecheatet.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20946 - 9. August 2012 - 18:47 #

Die letzte Aussage ist auf einer Stufe mit "PC-Spieler sind überwiegend Raubkopierer" - also totaler Quatsch.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 9. August 2012 - 19:13 #

Warum sollten Pc Spieler Cheaten. Es gibt nur einen Grund warum das so ist weil sie es können. Auf Konsolen kannst nicht mal Cheaten und warum sollte jemand der solange auf das Spiel gewartet hat dann cheaten? Ausserdem gabs genung Leute die auf Konsolen den Glitch ausgenutz haben um alles auf Max zu bekommen. Soviel mal dazu.

Das einzig wirklich Saublöde ist Gw2 kommt keine 24 Stunden später und Darsideres kommt ja auch noch eine Woche davor. super Sache so ein Sommerloch man hat gar nichts oder zuviel. Hätte eins nicht wenigstens Anfang kommen können und Torchlight kommt ja auch noch.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 4:57 #

Ach was, ist doch kein Problem. Dark Souls ist Zeitlos, das kannste auch in nem Jahr noch spielen. Bis dahin wird sich der Schwierigkeitsgrad nicht gesenkt haben. Oder du lässt erstmal GW2 liegen, bis da die ersten Patches, Fixes und Balancing-Probs geregelt werden.

DarkSiders ist Cool, hat man aber bestimmt relativ schnell durchgespielt.

Dark Souls bietet sich sowieso an, es in häppchen zu spielen, kann für den einen oder anderen durchaus Frustersparend sein. ;)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10127 - 10. August 2012 - 15:01 #

"DarkSiders ist Cool, hat man aber bestimmt relativ schnell durchgespielt."

Ne, das dürfte net so schnell gehen. ;)

Schon der erste Teil hatte eine ordentlich Spieldauer (ich habe über 30 Stunden damit verbracht), beim zweiten, der sich ja noch mehr Richtung Rollenspiel bewegt, sollen allein die Sidequests etliche Stunden dauern.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 10. August 2012 - 16:35 #

Es ist aber jetzt schon schwer Leute zu beschwören. Die Spielerzahl nimmt immer weiter ab je weiter sich das Spiel vom Release entfernt. Vielleicht habe ich auch nen blöden Pool erwischt. ALso wer noch ein paar Online Features genießen will, sollte es jetzt spielen und nicht warten.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13404 - 13. August 2012 - 11:43 #

Warum sollte man _nicht_ cheaten, wenn

- man es kann
- man sonst nicht weiterkommt und
- man niemandem damit schadet?

Es geht doch um das Spielerlebnis - der eine definiert sich darüber, ein bockschweres Spiel ohne Hilfen bezwungen zu haben, der andere möchte halt alle Spielabschnitte sehen, ohne hunderte Stunden dafür investieren zu müssen - ist doch beides OK, oder?

Im Multiplayer cheaten ist natürlich unter aller Sau. Aber im Singleplayer - wenn kümmert's?

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 9. August 2012 - 14:36 #

Wie cool, wenn ichs net schon hätt für die PS3, würd ichs glatt noch mal kaufen!

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1389 - 9. August 2012 - 14:47 #

So ein Spiel wie Dark Souls ist schon heutzutage was besonderes. Man hab ich bei dem game ein auf die Fresse bekommen...und nicht nur einmal.

buddler 13 Koop-Gamer - 1531 - 9. August 2012 - 14:50 #

Freue mich schon auf den DLC für meine PS3 Version.

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 15:54 #

Kommt der denn ?

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 9. August 2012 - 16:00 #

Ebenso! Ich warte sehnsüchtig auf neues Futter und da man bei den beiden Souls-Spielen ewig Stunden reinstecken kann, ist der Preis des DLC fast sekundär, der wird gekauft!

Azzi (unregistriert) 9. August 2012 - 14:56 #

Ich denke im Laufe des Jahres hol ich mir die Xbox Version als günstigen Import. Microsoft DRM und Vollpreis für kaum Änderungen muss net sein.

Ansons mag ich eh Spiele mit Anspruch, persönlich finde ich sowas wie COD oder das neue Leveln in WoW ganz schlimm, wo man ohne Anspruch einfach unsterblich durch die Gegend rennt. Leider machen das neuerdings immer mehr Spiele. Anspruch,Anstrengen und etwas erarbeiten sind bei der heutigen Spielergeneration scheinabr irgendwelche Unwörter.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10127 - 9. August 2012 - 15:09 #

Also wenn man CoD auf Veteran spielt läuft man da bestimmt net einfach mal so durch.

Azzi (unregistriert) 9. August 2012 - 16:49 #

Klaro ich spiel Shooter meistens auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad, und bei COD ist durchrennen meist sogar die beste Option, weil eh unendlich nachspawnt. Das ganze Spiel ist einfach ein Witz im SP.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10127 - 10. August 2012 - 15:27 #

Das gab es ja in der Form nur beim ersten Teil.

Trotzdem ist der Solo-Kampagne mittlerweile wirklich mehr ein kleiner Bonus zum Multiplayer-Part und den Spec Ops Missionen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 9. August 2012 - 23:16 #

Musste da gerade an das schockierende LetsPlay COD MW2 von Harald denken :D

http://www.youtube.com/watch?v=F17uVHqCN4A&list=PL2DD030F8D73DB8A4&index=3&feature=plpp_video

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 9. August 2012 - 15:07 #

-----------
"... dass From Software am Ende eine eingängige Maus-Tastatur-Steuerung hinbekommt, in die wir uns nicht erst mühselig reinfuchsen müssen."
-----------

Also wer keine Lust hat, sich in die Steuerung so richtig reinzufuchsen, der ist doch bei Dark Souls falsch, oder? Ich für meinen Teil finde, dass Spiel wird natürlich auch die das Leveln leichter, wesentlich (!) mehr bringt das Meistern der Steuerung und des taktisch richtigen Kämpfens. Und die Gamepad Steuerung fand ich auf der XBox sehr gelungen.
Als ich nach NG++ mit meinem ersten Char einen neuen gemacht habe, waren die Kämpfe am Anfang für mich plötzlich kinderleicht (Black Knights in der Undead Burg)...

Wichtig ist natürlich, dass die Steuerung auf dem PC wirklich präzise ist. Sonst ist das wie bei Test Drive Ferrari, wo man irgendwie fährt wie ein Betrunkener - selbst, wenn man übt.

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 9. August 2012 - 15:14 #

>Also wer keine Lust hat, sich in die Steuerung so richtig reinzufuchsen, der ist doch bei Dark Souls falsch, oder?

Reinfinden muss man sich immer. Unser Wunsch ist eine PC-Steuerung mit Maus und Tastatur, in die wir uns nicht aufwändiger einarbeiten müssen als in die Gamepad-Eingabe. Also sozusagen zwei gleichwertige Eingabemethoden.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 9. August 2012 - 15:52 #

ah - ok - da sind wir einer Meinung ;-) Danke für die Erklärung.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 9. August 2012 - 15:18 #

Glaube es ist eher gemeint, dass sie hoffentlich gut konzipiert ist.

Das ist sie auf dem Gamepad zweifelsohne. Das meistern eines schlechten Steuerungskonzept hat aber in meinen Augen wenig mit Anspruch zu tun sondern viel mehr mit "Hartnäckigkeit".
Der Anspruch muss aus der Spielmechanik und komplexen "Spielregeln" heraus wachsen und nicht aus schlechten Designentscheidungen.

Zumindest sehe ich das so. :)

Ich hoffe sie werden einen guten Ansatz für die Adaption auf die PC Steuergeräte finden.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 9. August 2012 - 16:00 #

ein schlechtes Steuerungskonzept ist für mich häufig sogar ein Grund, etwas gar nicht zu spielen. Da mache ich nur bei sehr guter Geschichte und Atmosphäre Ausnahmen. Nur da bin ich dann so "hartnäckig".

smashIt 11 Forenversteher - 556 - 9. August 2012 - 15:14 #

steam und gfwl?
danke, wieder 50 teuronen gespart

Tassadar 17 Shapeshifter - 7788 - 10. August 2012 - 0:05 #

Geht auch nur GfWL ;). Gibt ja nun wirklich keinen Grund GfWL-Spiele bei Steam zu kaufen. Wozu noch ein DRM-Layer mit einem Dienst mit drakonischen AGB draufpappen? Eins reicht doch.

smashIt 11 Forenversteher - 556 - 10. August 2012 - 1:10 #

mir is ja eben eines von beiden schon zuviel

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 10. August 2012 - 15:31 #

Sehe ich ebenfalls so. :) Nun habe ich auf DS2 Monate gewartet und gehofft sie verzichten auf GfWL oder Steam. Nunja wenn sie mein Geld nicht wollen kann ich es auch nicht ändern. Danke Namco, ich verzichte freundlichst. :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 10. August 2012 - 16:38 #

Und wenn man das Spiel mit einem Holzpad spielen müsste. Zocken ! ^^

Tassadar 17 Shapeshifter - 7788 - 14. August 2012 - 0:47 #

Muss ich leider so unterschreiben.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7788 - 14. August 2012 - 0:47 #

Mir übrigens auch, dachte nur dich stört insbesondere das doppelte DRM.

DdCno1 08 Versteher - 162 - 11. August 2012 - 12:14 #

GfWL ist mehr als nur nerviges DRM. Es ist eng verwandt mit dem Xbox Live Framework und erleichtert so massiv die Portierung von Xbox 360 Titeln auf den PC. Deswegen wurde daran festgehalten. Die Entwickler hätten ohne GfWl z. B. den kompletten Netcode und das Achievementsystem neu programmieren müssen.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 9. August 2012 - 15:20 #

Stimmt das weiterhin, dass der Konsolen-DLC erst im Winter kommt?

Novachen 19 Megatalent - 13063 - 9. August 2012 - 15:35 #

Da mir in letzter Zeit alle neuen Spiele auf höchster Schwierigkeit viel zu leicht sind und ich oft ohne Tod durchkomme.. müsste ich das Spiel vielleicht spielen.

Leider reizt es mich von der Thematik überhaupt nicht. Und ohne den Vorgänger zu kennen, tue ich mir sowieso schwer in eine Reihe einzusteigen.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 9. August 2012 - 15:53 #

Der Vorgänger hat aber nur spielmechanische Überlappungen, inhaltlich haben die beiden Spiele nichts miteinander zu tun, so wie Kings Quest und Police Quest würde ich sagen. Spiel halt Demon's Souls, das gibt's günstig :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 9. August 2012 - 16:05 #

Bei Dark Souls wirst du sterben, wenn Du nicht vorher Guides, Walkthroughs oder LetsPlays en masse konsultierst und vermutlich selbst dann.
Nicht zuletzt ist die HP des Games preparetodie.com. Und das hat nichts mit der PC Edition zu tun, die genauso heißt, die Seite gabs schon zum Konsolenstart unter dem Namen.
Witziges Deatil am Rande: Selbst auf dem offiziellen Guide steht hinten als Motto nur "Prepare to die less". Ganz kann einen also auch nicht der Guide vorm Ableben im Spiel schützen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 10:14 #

Danke für diesen Kommentar. Er hat mich in meiner Entscheidung bestärkt, mir das Spiel nicht zu holen. ;) Trial&Error-Spieldesign diesen Kalibers muss in meinen Augen nicht unbedingt sein.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 10:35 #

Guides, Walkthru's und Lets Play's helfen sicher - wie in jedem Spiel. Ein reines Trial&Error ist Dark Souls aber nicht.

Sagen wir es so: Ohne den ganzen Firlefanz (Guides, Walk...) erfährt man kaum etwas wie die Convents funktionieren oder welche Items zu welchen Superwaffen werden können, wenn man sie so und so gesteigert hat. Das heisst aber nicht, das man das Spiel nicht durchspielen kann. Das geht trotzdem, wenn man sich auf das Spiel einstellt.

Und ja, du wirst sterben. Das ist als wenn du nen Adventure spielst - ja, du wirst Rätsel lösen müssen. So what? Irgendwoher muss das Spiel ja seinen Ruf weghaben. ;)

Ich empfehle einfach mal das Spiel aus der Videothek für ein WE zu mieten und dann zu entscheiden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64234 - 10. August 2012 - 11:24 #

Ist das nicht ausgemachter Unsinn, dass ich die volle Tiefe des Spiels nur erfahren kann, wenn ich externe Quellen (Handbuch oder ähnliches ausgenommen, gehört ja zum Spiel) zu Rate ziehe? Was soll das bitte?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 12:42 #

Nur, wenn es einen daran hindert das Spiel in seiner Gänze trotzdem zu geniessen.

Mein erster Durchlauf bei Demons Souls war so einer. Keine ahnung was abgeht, einfach losgepoltert. Das Abenteuer war ein fantastisches. Und dann - so nach dem Motto "Ich kenn ja jetzt alles" - mal reingeschnuppert auf dem Wiki, in die Videos in die Guides... Unglaublich, was ich da noch alles machen konnte.

Du hast schon recht, das die Info's Ingame sehr knausrig sind - aber es sind keine Plotstopper. Könnte man evtl mit ein paar NPC's beheben, die einen was davon erzählen. Hab auch nie behauptet, die Souls Reihe wäre perfekt.

Hat halt nen bissle was von Minecraft - wer da nicht in nem Wiki Nachschaut, kriegt auch nix gebacken. Schaue man sich mal Haralds erste Schritte in dem Spiel an.

Die Souls Reihe hat halt die größte Menge an Easter Eggs EV4R. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 12:51 #

Hm, ich finde Deinen Vergleich etwas schief. Die Gegner sind ja im Grunde die Rätsel, die überwunden/gelöst werden müssen, um im Spiel weiter zu kommen. Demnach müsste der Vergleich lauten: "Du wirst an den Rätseln scheitern!" Die Frage ist dann, wie man an den Rätseln scheitert und ob das Spiel einem genügend hinweise gegeben hat, um das Rätsel auch ohne Scheitern zu lösen oder ob man mir mal wieder ein Ziegenrätsel vorgesetzt hat. Und naja, wenn man mir sagt: "Du wirst auf jeden Fall scheitern!", dann klingt das für mich schon nach T&E.
Naja, wenn's ne Demo gibt schaue ich vielleicht mal rein, um wirklich aus erster Hand mein Urteil fällen zu können, aber meine Art von Spiel ist das sicher nicht...aber jetzt habe ich wieder Lust auf ein gutes Adventure! :)

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. August 2012 - 14:40 #

Der virtuelle Tod ist in Dark Souls allerdings nicht gleichbedeutend mit einem Scheitern. Es gibt keinen "Game Over"-Bildschirm und du musst auch keinen alten Spielstand laden. Dein Fortschritt bis zu dem Moment deines Todes bleibt weitestgehend erhalten (geöffnete Abkürzungen bleiben geöffnet, "einmalige" Gegner bleiben tot, gesammelte Seelen kann man am Ort des Ablebens wiedererlangen).

Insofern: ja, du wirst auf jeden Fall sterben. Nicht, weil das Spiel unfair wäre, sondern weil es anspruchsvoll ist und es dementsprechend fast ein Ding der Unmöglichkeit ist, in jeder Situation immer die richtige Entscheidung zu treffen und dabei noch das richtige Timing zu haben. Jedoch ist es in den meisten Fällen auch ersichtlich, wieso du gestorben bist, d.h. mit jedem Ableben wirst du ein kleines bisschen besser. Im wesentlichen beschränken sich die Tode auf die ersten Spielstunden, in denen man mit dem Spiel eben noch nicht vertraut ist, und auf sehr wenige ausgewählte Stellen.

Auch erhälst du in der Regel ausreichend Informationen, um die "Rätsel" zu lösen. Jedoch musst du dich darauf einstellen, dir diese selbst zu holen. Es gibt keine NPCs, die dir im Dialog haarklein vorkauen, wie Gegner XY zu besiegen ist. Stattdessen wirst du dir in erster Linie die Movesets und zugehörigen Animationen genau ansehen müssen, um die Schwachstellen des Gegners auszumachen. Das klappt allerdings durchweg sehr gut.

Auf Grund mangelnder Information unfaire oder gar bösartige Stellen fallen mir eigentlich spontan im gesamten Spiel drei ein. Bei der Ersten muss man jedoch auch zugeben, dass sie durchaus angekündigt wird, die zweite wurde per Patch entschärft. Im Fall der dritten Stelle ist die designierte Lösung des "Rätstels" derart subtil, dass viele Spieler ein offensichtlich geskriptetes Event immer noch für einen Glitch halten. Dieses "Rätsel" lässt sich jedoch auch auf anderen Wegen lösen, so dass auch dies weit von einem Plotstopper entfernt ist.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 15:52 #

Nicht mit endgültigem Scheitern, aber mit kurzfristigem Scheitern, was bei Wiederholungen zu Frusterfahrungen führt und Du sagst ja selber, dass diese Wiederholungen mitunter Teil des Spiels sind und auf sowas habe ich keine Lust. :p
Und "...ein Ding der Unmöglichkeit (...), in jeder Situation immer die richtige Entscheidung zu treffen und dabei noch das richtige Timing zu haben" soll nicht unfair sein? Wenn ich daran denke, danach an irgendeinen Speicherpunkt zurückversetzt zu werden, mit diversen "normalen" Gegnern, die mich auch leicht erneut ins virtuelle Jenseits befördern können, zwischen mir und einem zweiten Versuch wird mir jetzt schon unbehaglich. ;)

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. August 2012 - 16:16 #

»Nicht mit endgültigem Scheitern, aber mit kurzfristigem Scheitern, was bei Wiederholungen zu Frusterfahrungen führt«

In einem Spiel wie Super Mario fange ich eine Stage auch neu an, wenn ich sterbe. Und wie viele Leute können von sich schon behaupten, ein Mario Spiel im ersten Versuch ohne ein einziges Ableben durchgespielt zu haben? Dennoch habe ich selten jemanden sagen hören, Mariospiele seien frustrierend oder generell unfair. Ganz im Gegenteil: trotz dieser Spielmechanik werden sie von vielen als "Kinderkram" abgetan. Mit der Frage, ob ein Spiel nun fair ist oder nicht, hat das also offensichtlich erstmal nicht viel zu tun.

»Und "...ein Ding der Unmöglichkeit (...), in jeder Situation immer die richtige Entscheidung zu treffen und dabei noch das richtige Timing zu haben" soll nicht unfair sein?«

Zunächst mal hättest du das Wort »fast« ruhig noch ins Zitat aufnehmen können, denn dadurch wird die Implikation eine ganz andere. FromSoft gibt dir grundsätzlich die Möglichkeit, ohne zu sterben durch das Spiel zu gelangen. Es ist nur eben sehr schwer, weil ein Mensch am Controller sitzt und Menschen reagieren unterschiedlich schnell, treffen, obwohl ihnen alle Informationen vorliegen, immer noch falsche Entscheidungen, drücken, in der Hektik des Gefechts, den falschen Knopf...kurzum: sie machen Fehler. Diese Fehler werden von nahezu jedem Spiel bestraft. In Dark Souls bedeutet das in vielen Fällen eben das virtuelle Ableben. Als unfair empfinde ich das allerdings nicht.

Stattdessen ist es schlichtweg eine legitime Designentscheidung, die zu einem grundlegend anderen Spielerlebnis führt, wird jedoch von Vielen, die Kritik an Dark Souls üben, als Fehler betrachtet, den man korrigieren müsste. Dem ist nicht so.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 16:56 #

Da hast Du Recht, da hätte ich gewissenhafter kopieren sollen, sorry.
_
Naja, es kommt auf den Mario-Titel an. Frustrierend sind die teilweise schon - NewSMB-Wii fand ich aufgrund der sehr schwammigen Steuerung schon echt nervig, aber das könnte auch an der Wiimote gelegen haben. Was den Kinderkram angeht lassen sich manche halt vom Artdesign täuschen.
Was den Schwierigkeitsgrad von Dark Souls angeht werden wir wohl nie einer Meinung werden. Ich finde zumindest eine gewisse Fehlertoleranz steht einem Spiel gut zu Gesicht und sorgt für ein längeres Leben beim Spieler und ich habe auch gerne eher einen Speicherpunkt mehr als weniger. ;) Dass dies alles Designentscheidungen sind, ist mir klar. Über das Spielgefühl lässt sich sicherlich auch streiten. Ich denke man kann auch Spannung aufbauen, ohne so unbarmherzig gegen den Spieler zu sein.

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 15:54 #

Gelten die minimalen Systemvoraussetzungen, aus der News die im Steckbrief verlinkt ist, auch für das spielen mit maximalen Details? Wenn nein, wie sieht die Grafik denn im Vergleich zu der Konsolen-Fassung aus, wenn man die Details auf Minimum stellt?

mekk (unregistriert) 9. August 2012 - 16:03 #

Hi Benjamin,

ich habe neben eurer Preview zur PC-Version auch andere Artikel gelesen und mich hatte da jetzt eine Sache sehr stutzig gemacht. Während in den anderen Artikeln von einer limitierten Framerate auf 30 Frames und Rucklern die Rede ist, scheint bei euch alles Tip Top gewesen zu sein.

Da ich das Spiel vorbestellt habe, hoffe ich natürlich, dass es trotz niedrig aufgelöster Texturen wenigstens ein ruckelfreies Spielerlebnis wird.

Allerdings weiß ich jetzt nicht, welchem Artikel ich nun glauben schenken soll. Bei Performanceproblemen würde ich die Vorbestellung sofort wieder stornieren.

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 9. August 2012 - 18:26 #

Ich kann nur bewerten, was ich gespielt und gesehen habe. Wir haben das Spiel direkt bei Namco Bandai auf gestellten Rechnern gespielt. Womöglich haben Kollegen im Ausland Preview-Codes zum Selbstspielen erhalten. Möglich. Während unserer Session lief das Spiel jedenfalls durchgehend flüssig. Ob das nun bei 30 Frames oder 60 der Fall ist – spielt das eine Rolle?

Davon, dass die PC-Version tip top sei, haben wir außerdem nichts gesagt. Es sieht halt wie die Konsolenversion aus, dafür konnten wir im Teil des Spiels, den wir gespielt haben, keine Ruckler oder andere herbe technische Aussetzer feststellen, die die Konsolenfassung zeigte. Ob das auf das gesamte Spiel zutrifft und es auch auf unseren eigenen Systemen so reibungslos klappt, das kann nur die finale Testversion zeigen. Und die liegt uns noch nicht vor.

Davon abgesehen hat der technisch nun wirklich teilweise alles andere als gute Zustand der Konsolenversionen scheinbar dieselben Leute, die jetzt bei der PC-Fassung meckern, damals nicht davon abgehalten, reihenweise die 90er zu zücken.

mekk (unregistriert) 9. August 2012 - 20:00 #

Danke dir für die schnelle Antwort. :)

Tip Top war auf die Performance bezogen. War vllt. ein wenig unverständlich ausgedrückt. :-) Dass es bezüglich der Texturen den Konsolen gleichen und es nicht sonderlich große Verbesserungen in dem Bereich geben wird, hatte ich schon befürchtet. Ist für mich auch eher nebensächlich. Wichtiger ist halt die Performance.

Tatsächlich spielen 30 Frames oder 60 Frames keine Rolle, wenn es konstant bei dieser Bildwiederholrate bleibt. Befürchte allerdings bei einer 30 Frames Limitierung, dass es schneller zu Einbrüchen kommen könnte.

Hoffen wir mal bezüglich der Performance aufs beste, so dass sich das gesamte Spiel so flüssig spielt wie euer angespielter Abschnitt. :)

RoterOktober 07 Dual-Talent - 106 - 9. August 2012 - 16:12 #

Hoffentlich kommt eine Stunde der Kritiker zu Dark Souls :D

Bitte Jörg & Heinrich!! Das wird lustig!! (zumindest für die Zuschauer ;))

e.b (unregistriert) 9. August 2012 - 16:38 #

Yep und bitte dann auf 2 oder mehr Stunden verlängern. Sollen sie halt 2,50 verlangen. Das Video wird sich verkaufen wie geschnitten Brot. :))

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 9. August 2012 - 21:27 #

Jaaaaaaa *unterschreib* Und bei Verlängerung auf 2 Stunden der SdK Dark Souls Folge spende ich als Abo-Inhaber noch mal 5 Euro.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 9:57 #

Ich weiß nicht. Den beiden minutenlang beim virtuellen Tod und zunehmender Frustration zuzusehen? Nee.

joker0222 28 Endgamer - - 100239 - 13. August 2012 - 5:31 #

Da wäre ich auch dafür. Das Spiel an sich interessiert mich zwar nicht, aber für die SdK würde ich sogar zahlen. ... Versprochen!

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 17:00 #

Ich selbst hab Demon und Dark Souls durchgespielt und beide geliebt.

Allerdings muss ich den Spielen eins ganz klar negativ ankreiden:

Jeden zweiten Boss, oder mehr, hab ich dass ausnutzen durch Game-Glitches bezwungen. Und wie mir scheint, waren diese vom Entwickler sogar so beabsichtigt^^.

Ornstein und Smough z.B., bleiben ja immer an den Säulen hängen. Ohne die Säulen wären sie auch quasi nicht zu besiegen gewesen, aber wirklich dynamisch kam der Kampf nicht rüber. Ich dacht mir halt auch immer: Jetzt rennen die Trottel zum 859 mal gegen die Säule :D

Wenn sich doch mal keine Glitches ausnutzen lassen, was eher selten ist, heißts halt Schild hoch und in Bewegung bleiben. Find das ein wenig langweilig, da gefallen mir taktische Kämpfe á Baldurs Gate / Icwind Dale schon wesentlich besser.

Man sollte die Schwierigkeit von Dark Souls auch nicht überdramatisieren, sobald man die die eine oder andere Waffe ein wenig upgegradet hat, wirds halb so schwer.

Was ich dem Spiel auch negativ auslegen muss, dass es dem Spieler rein gar nichts erklärt. Das hat auch nichts mit Schwierigkeit zu tun. Z.B. als absoluter Einsteiger: Woher soll man wissen was für einen nutzen die ganzen Stein oder Orden haben? Ohne wiki wüsst ich das glaub nach dem 5ten durchspielen noch nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 9. August 2012 - 17:51 #

Das schwerste an Dark Souls wie ich herausfinden musste sind nicht die Gegner, sondern den Weg zu finden wie man effektiv weiter kommt ^^

ElCativo 14 Komm-Experte - 1894 - 9. August 2012 - 18:26 #

Der Vergleich mit Dragon Age hinkt ziemlich oder? Ich meine bei Dragon Age hatte ich auf den Höchsten Schwierigkeitsgrad keine Probleme. Aber das war nun mal ein Taktisches RPG und bei Dark Souls sind wohl die Reaktionen das wichtigste oder irre ich mich da?.

Makariel 19 Megatalent - P - 14099 - 20. August 2012 - 15:18 #

Du irrst, Reaktionen helfen natürlich aber es ist bei weitem nicht so schnell wie z.b. Bayonetta oder Call of Duty. Dark Souls ist eher gemächlich und sehr taktisch, jeder Gegner erfordert eine etwas andere herangehensweise und schnelles Knöpfchen-drücken hilft i.d.R. nicht weiter.

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 19:07 #

Oh Gott, jetzt sitzen die Dark-Souls-Trolle wieder in den Startlöchern... Hoffentlich macht GG auch ein Wertungsupdate ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11205 - 9. August 2012 - 19:39 #

Ja, so auf 5.0. :> *duck und weg*

Ramireza (unregistriert) 9. August 2012 - 19:42 #

"Wenn euch ein Dragon Age - Origins schon auf "normal" zu anspruchsvoll ist!"

Muahahahahaa....

FreundHein 14 Komm-Experte - 1896 - 9. August 2012 - 22:40 #

Bietet das Spiel außer hohem Schwierigkeitsgrad eigentlich noch was anderes oder ist das der einzige Reiz daran?

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 9. August 2012 - 23:22 #

Es gibt sicherlich viele Leute, für die das der zentrale Reiz ist; und warum auch nicht? Fordernde Spiele erscheinen heutzutage in meinen Augen viel zu selten.

Jedoch wird dieser Aspekt eindeutig überstrapaziert. Wer etwas von dem ganzen Aufstand um den Schwierigkeitsgrad mitbekommen hat und dementsprechend vorsichtig vorgeht, wird wohl überrascht sein, wie selten man tatsächlich stirbt.

Für mich ist der Schwierigkeitsgrad aber nur ein kleiner Stein, der zur einmaligen Atmosphäre des Titels beiträgt. Das Artwork, der Soundtrack, die Geschichte, das nahezu vollständige Fehlen von NPCs, die besondere Umsetzung des Multiplayerteils und eben auch der Schwierigkeitsgrad, all das trägt zur Trostlosigkeit der Spielwelt bei.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 5:04 #

Und erst das Kämpfen. Das spielt lebt von den Kämpfen.

Mit einem Schwert und nen Schild. Oder das Schwert in beide Hände nehmen. Oder einen Speer. Oder eine Axt mit Schild, oder Zweihändig oder mit Bogen... usw usf! Waffen über Waffen und jede muss man für sich erstmal reinfinden. Es gibt keinen i-Win-Button, es gibt nicht DIE Waffe (auch wenn da einige der anderen Meinung sind). Wer seine Waffe beherrscht, hat schon die hälfte der Miete zusammen. Das andere heisst: Vorsicht walten lassen.

Have Fun!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 10. August 2012 - 9:44 #

Absolut nicht. Der hohe Schwierigkeitsgrad ist nur ein weiterer Aspekt, der das Spiel aus der Masse stechen lässt. Ich sehe das wie meine beiden Vorredner: Das Spiel bzw. die Serie (für den mMn noch besseren Vorgänger gilt das in gleichem Maße) lebt von seiner einmalig düsteren/trostlosen Atmosphäre, hervorgerufen durch den ganz besonderen Stil und der überall lauernden Gefahr, sowie dem gelungenem und für so einen Genrevertreter umfangreichen Kampfsystem. Jamison Wolfs Ausführung zum Kampf möchte ich noch hinzufügen, dass es vom Gegnertyp abhängt, welche Waffe den meisten Schaden (es gibt verschiedene Schadensarten) macht und dass auch der vorhandene Platz beim Führen einer Waffe eine Rolle spielt. Dicke Zweihänder in engen Gängen sind z.B. keine gute Wahl, da man nicht richtig ausholen kann, an den Wänden hängen bleibt und so nur wenig Schaden macht - in welchem Spiel gibt es so etwas schon?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 10:10 #

Hm, ich werde wohl weiterhin passen. Es gibt für mich einen Unterschied zwischen spielerischem Anspruch und reiner Boshaftigkeit. ;) Meine Dosis an Missbrauch und häuslicher Gewalt seitens eines Spiels gegenüber seinem Spieler hole ich mir weiterhin 1-2 Mal im Jahr bei Castlevania...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 10:44 #

Wie kommste darauf, dass das Spiel boshaft ist? :) Es schenkt einen nichts, ja, aber Boshaft? Alle Kämpfe sind fair oder besser: Nicht unfair.

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, wo die Gegner einfach immer mehr Hitpoints bekommen oder einfach mal verdoppelt und verdreifacht werden, sind die Gegner in DS immer so, wie man sie kennt bzw kennenlernt. Das witzige ist nämlich, je besser man im Spiel wird, desto leichter wird es. Der erste Durchgang mit dem ersten Char wird Dich 60-70 Stunden kosten. Fängst du dann einen total neuen Char an und machst das gleiche, dauert es nur noch 30. Ehe man sich versieht, huscht man nur so durch. Bis der Moment kommt und man denkt: Ach, alles easy - dann stirbt man, weil man den einen oder anderen Gegner nicht mehr ernst nimmt. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 13:38 #

Aber ist das nicht in den meisten Spielen so? Wenn man ein Spiel zum 2. Mal spielt, ist man natürlich besser, weil man i.d.R. weiß, wo die Gefahren liegen. Das sich die Spielzeit aber in diesem Maße verkürzt halte ich für bemerkenswert - ich denke, wir wissen alle, wie diese Differenz zustande kommt. ;)
Naja, das DS nicht unfair sei, hört man immer wieder, und je öfter ich es lese, desto weniger glaube ich es ;). Ich will niemandem sein DS-"Vergnügen" madig machen, aber dieses Spiel ist nichts für mich, weil:
- es doch wohl kein Thema sein kann, mehrere, gut ausbalancierte Schwierigkeitsgrade anzubieten (was die Hitpointverdoppelung angeht gebe ich Dir übrigens Recht! Sowas finde ich billig. Aber da sollen sich die Designer gefälligst was einfallen lassen! Warum nicht z.B. auf höheren Schwierigkeitsstufen das Gegnerverhalten anpassen?)
- wenn man unbedingt ein megahartes Folterspiel machen muss, gibt es keinen Grund, im Jahr 2012 nicht frei speichern zu dürfen
- bin ich bereit, "auch mal mehr Stunden in einen einzigen Spielabschnitt zu investieren, als ihr sonst vielleicht in einen ganzen Shooter steckt"? Nein!...NEIN! :D
- ein gutes Rollenspiel eine anständige Story mir guten Charakteren haben sollte
- Dungeoncrawling in die Abstellkammer des Spieldesigns gehört, säuberlich abgeheftet gleich neben "Geschütze bemannen" in Shootern/Actionspielen ;)
- ich keine Lust habe mich auch noch bei GfWL anzumelden
_
Wenn sie diese Kritikpunke im Nachfolger verbessern laufe ich sofort los und kaufe den! :)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 10. August 2012 - 14:32 #

Du hast recht, das Spiel ist nichts für dich.

Verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt es, das Spiel beginnt im einfachsten.^^ Das Fehlen einer freien Speicherfunktion trägt ungemein zum Spielgefühl bei. Ist quasi das Gleiche wie bei DayZ mit seinem Permadeath, nur eben nicht ganz so hart. Es kommt auf die Art des Rollenspiels an, ob es eine gute Story braucht: Bei Bioware ist dem definitiv so, da diese nur davon leben. Die Spielmechaniken eines ME oder Jade Empire sind z.B. vergleichsweise einfach gehalten.

Eben weil DeS und DaS so sind wie sie sind, ist die Serie etwas besonderes. :) Deine "Änderungswünsche" würden ihnen diesen Status nehmen.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. August 2012 - 14:53 #

"mehrere, gut ausbalancierte Schwierigkeitsgrade" -> Es ist eine Designentscheidung, die sehr zur Atmosphäre des Titels beiträgt und von Fans des Spiels sehr geschätzt wird. Ich könnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie ein Dark Souls in leicht funktionieren soll, da in meinen Augen die Atmosphäre darunter zu sehr leiden würde.

"nicht frei speichern [...] dürfen" -> s.o.

"ein gutes Rollenspiel eine anständige Story mir guten Charakteren haben sollte" -> Dazu kann ich nur di rund vierstündige "Dark Souls Lore"-serie auf EpicNameBros YouTube Channel empfehlen. Diese sollte jeden, der behauptet, Dark Souls habe keine Story, eines besseren belehren.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 15:10 #

Naja, dachte ja nicht an ein "DS Light", sondern eher an ein "DS weniger brutal bis schaffbar"^^.
Ich sehe schon, für die Story haben sie offenbar so einen "vast narrative"-Ansatz ähnlich wie in den ElderScrolls-Titeln. Sowas fand ich dort schon enorm uninteressant. ;) Warum sollte ich mir die Geschichte der Spielwelt, wenn mir das Spiel keinen Grund gibt, warum mich das interessieren sollte (z.B. eine starke Hauptfigur)? So habe ich egtl keinen Grund, mich in die Spielwelt zu involvieren. Und das ist eigentlich schade, weil mir z.B. das Artdesign des Spiels ganz gut gefällt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 15:21 #

Ist schaffbar, auch so. Muss man kein Hardcore Zocker sein.

Mir scheint aber, du willst das partou nicht gutfinden. Wenn man als Charakter in einer Zelle aufwacht, nach dem wirklich guten Intro, lechzt man eigentlich automatisch nach Info. Nur das die Leute da so ihre eigenen Probleme haben und dich als jemanden sehen, der einer von vielen ist, die scheitern werden.

Die meisten Leute sitzten seit einer Ewigkeit da gefangen und haben alle Hoffnung fahren lassen und diese düstere Stimmung macht sich überall breit. Je mehr man sich aber mit den NPC's unterhält, desto mehr erfährt man auch. Es gibt im verlauf des Spiels einige nette Twists, die würde man verpassen, liesse man alle NPC's aussen vor.

Sag mir doch einfach mal, was ist den so Dein "RPG" lieblingsspiel, damit ich weiss womit ich es zutun hab. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 16:43 #

So würde ich das nicht formulieren. Ich bin allerdings schon sehr skeptisch was Dark Souls angeht (merkt man, oder?^^). Ich glaube das Problem ist, das mir als an dem Spiel "normal interessiertem" User ein wenig die Orientierung fehlt. Was ich meine: wem glaubt man, den Testwertungen (ich werde auf jeden Fall beobachten, wie die PC-Version ankommt) oder den Fans des Spiels, die diese Wertungen z.T. in Frage gestellt haben. Natürlich würde ein potenzieller "Hardcore-Zocker" oder ein Fan des Spiels tendenziell sagen, das Spiel sei doch gar nicht so hardcorig. Das Problem mit Mundpropaganda ist doch: wie soll ich solche Empfehlungen richtig einordnen?
Ein weiterer Punkt: wenn ein Spiel explizit damit wirbt, unglaublich, unglaublich schwer zu sein und einem sagt: "Du stirbst auf jeden Fall!", dann frage ich mich mittlerweile, warum das erstrebenswert sein sollte. Wiegt das Gefühl, einen Abschnitt eines schweren Spiels nach langem Anlauf geschafft zu haben den Frust von vorher genügend auf? Diese goldene Linie treffen meinen bisherigen Eindrücken nach nur wenige der Spiele dieser Art (Castlevania IV, Severance: BoD). Ich spiele, um Spielspaß zu haben und nicht, um mich an einem Spiel abzuarbeiten.
_
Ich brauche einfach noch einen Tick mehr, um mich zu motivieren, diese Hürden auf mich zu nehmen, eine gute Story z.B. Was Du da kurz umreißt klingt ja durchaus interessant, aber noch scheue ich aus oben und unten genannten Gründen den Griff zum Spiel. Ich hoffe ja immer noch auf eine Demo, damit ich mir mal selber einen Eindruck aus erster Hand verschaffen kann, ohne gleich 50€ für das Ding hinzulegen...
Ach ja, mein Lieblings-RPG ist übrigens Baldur's Gate 1+2+Addons - ein ganz anderes Spiel (und streckenweise auch nicht einfach). :)
Puh, unnötig lange Ausführungen, aber ich hoffe, die versammelten Dark Souls-Spieler verstehen meinen Standpunkt. ;)

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. August 2012 - 17:15 #

»wem glaubt man, den Testwertungen (ich werde auf jeden Fall beobachten, wie die PC-Version ankommt) oder den Fans des Spiels, die diese Wertungen z.T. in Frage gestellt haben.«

Keine Sorge, ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Ich habe das Spiel auch erst einige Monate verspätet gekauft, da ich mich eben auch durch die Aussagen zum Schwierigkeitsgrad insbesondere im GG-Test habe abschrecken lassen. Hinzu kommt noch, dass ich in Sachen moderner Controller ein Gamepadlegastheniker bin; FPS muss ich auf der Konsole bspw. selbst mit Zielhilfen auf leicht spielen, sonst wird das nichts.

Dementsprechend wollte ich mir so ein frustrierendes Spielerlebnis beim besten Willen nicht antun, wo die Zeiten, in denen ich mich in bockenschweren Titeln wie Battletoads oder Contra richtig festbeißen konnte, doch schon lange vorbei sind. Als ich den Titel bei zavvi im Angebot für rund 25(?) Euro gesehen habe, war meine Neugier dann aber doch zu groß. Rückblickend muss ich sagen, dass es für mich auch den Vollpreis wert gewesen wäre.

Tja, wem kannst du nun glauben? Niemandem. Dark Souls ist ein Titel, den man liebt oder hasst. Dementsprechend hilft hier nur selbst anspielen, am Besten direkt ein bis zwei Abende, denn gerade zu Beginn sollte man sich die Zeit nehmen, betont langsam vorzugehen. Tut man dies, reduzieren sich die frustrierenden Momente auf ein Minimum (so man denn überhaupt welche hat).

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 17:18 #

Hmpf, wenn das wirklich si sein sollte, bringt mir auch eine 1-2stündige Demo nix^^

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 17:34 #

Was das glauben angeht ... wohl, wie schon A Scattered Mind schreibt, niemanden. Es gibt Tests die Strafen DS ab und es gibt Tests die haben es zum besten Spiel des Jahres erklärt. Sowohl Hardcore Spieler hassen es so wie Casual Gamer es lieben.

Was die Werbung angeht - das Spiel macht keine Kompromisse. Ist Dark Souls nun so abartig Schwierig oder sind einfach alle anderen Spiele easy peasy geworden? Saven/Checkpoints an jeder Ecke, Auto Heal, KI-Zombies, Squad-Mitglieder die einen die Arbeit abnehmen, Items und Muni an jeder Ecke und sollte das nicht reichen stellt man den Schwierigkeitsgrad auf "Baby" mit "Auto-Aim" und das Spiel spielt sich von selbst. Von den ganzen Questmarkern die überall blinken mit Fragezeichen und Ausrufezeichen oder wie in Fable mit einer Goldspur - da kann man Brain AFK mit einem Button das Spiel durchspielen und unterhält sich mit den NPC's per Furze. Moorhuhn schiessen auf hohen (grafischen) Niveau.

Ich habe eigentlich allen meinen Freunden von dem Spiel vorgeschwärmt, aber auch der hälfte gesagt: Nee, das ist nix für dich.

Wenn man sich gerne bissle reinfummelt und sich Skills-Anlernen will (statt nur in einem Tree +1 zu klicken und schon gibts satte 200% Dmg Bonus) - der ist hier richtig. Das Spiel nimmt einen halt nicht in die Hand, erzählt dir keine Geschichte, die du nicht hören willst, sagt dir nicht was du tun sollst. Du entscheidest, ob dich die belange der Bewohner tangieren und wohin du ziehen willst - und wie.

Wer ein Sozipath ist, könnte losziehen und jeden Händler ummurksen und alle anderen gleich mit. Der Effekt ist sofort zu sehen, den ist da jemand Tot, bleibt er tot. Kein Respawn der Händler, kein NPC der wieder Aufsteht. Deine Entscheidung, deine Konsequenzen.

Und ja, Baldur's Gate ist eine andere Klasse - aber für sich auch ein sehr schönes Spiel.

Ich würd sagen: Leih's dir aus. :)

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. August 2012 - 15:28 #

"Naja, dachte ja nicht an ein "DS Light", sondern eher an ein "DS weniger brutal bis schaffbar"^^."

Um ehrlich zu sein hatte ich zunächst vor, bzgl. des Schwierigkeitsgrads noch zu schreiben, es sei in meinen Augen nahezu Jedem möglich, Dark Souls zu spielen, wenn man sich nur die Zeit dafür nimmt, habe den Satz aber wieder gelöscht, da sowas insbesondere in Bezug auf Dark Souls hier schnell als Provokation und/oder "Fanboytum" ausgelegt wird. Insofern: ein Dark Souls in "schaffbar" gibt es längst. ;)

"Ich sehe schon, für die Story haben sie offenbar so einen "vast narrative"-Ansatz ähnlich wie in den ElderScrolls-Titeln. Sowas fand ich dort schon enorm uninteressant."

Ich finde, gerade in diesem Ansatz wird der enorme Vorteil, den interaktive Medien haben deutlich, da man sich dadurch vom klassischen Erzählen abwendet und an dessen Stelle ein unmittelbareres Erleben tritt. Es gibt keine allwissenden Charaktere, die nach und nach mit der Wahrheit rausrücken. Stattdessen sehe ich als Spieler genau das, was mein ebenso ahnungsloser Charakter sieht. Ob ich mir die Zeit nehme, mich mit diesen Informationen auseinanderzusetzen und was ich dann damit mache, bleibt mir selbst überlassen.

Kommt man mit diesen beiden Punkten allerdings nicht klar, bietet Dark Souls tatsächlich "nur noch" schönes Artwork und einen genialen Soundtrack.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 17:14 #

Die Fanboy-Karte wird heute (ähnlich wie die Hater-Karte) auch viel zu gern und oft gezückt. Es ist völlig normal, wenn man ein Spiel, das man sehr gerne mag, verteidigt und weiterempfiehlt, wobei man sich natürlich bewußt sein sollte, dass es natürlich Fan-Perspektiven gibt, die nicht identisch mit der Perspektive eines Nicht-Fans sind.
_
Was Deine Ansicht zum Storytelling angeht: das ist schon sehr interessant, ich habe bisher nur kein Spiel gesehen, in dem das gut unmgesetzt wurde. Das wäre für mich z.B. ein viel stärkeres Argument pro Dark Souls, als eine bestimmte Athmosphäre, die durch einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad entsteht.
_
Man muss aber trotzdem immer noch eine interessante Handlung haben, die dann vom Spieler aus der Perspektive der Spielfigur erfahren werden kann. Dazu eignen sich mMn Fantasy-Großerzählungen eher weniger.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 10. August 2012 - 15:15 #

Nunja, wenn dir Dungeoncrawling keinen Spass macht, dann ist wohl DS wirklich nix für Dich.

Das mit den Speichern - das Spiel speichert ständig, fast immer und überall. Ein Item aufgehoben, ein Item benutzt, ein Hebel benutzt, einen NPC "ausversehen" 2-3x mit dem Katana gepickt (er geht dann auf dich los und lässt erst ab, wenn du ihn killst, oder du dir beim "Priester" helfen lässt (für einen Obulus))...

Die Differenz der Spieldauer btw kommt daher, weil man weiss wann man welche Waffe wie zu benutzen hat ("Das Spitze teil nach vorne") und was die Gegner an Tricks drauf haben - learning by doing/dieng/watching. ;)

Anyway, viel Spass bei deinen Adventures. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. August 2012 - 17:16 #

Danke, ich habe gerade Maniac Mansion mal wieder angeworfen. Das ist übrigens auch kein leichtes Spiel und hat ja quasi sogar Permadeath.^^

Anonymous (unregistriert) 11. August 2012 - 2:12 #

Es hat mit mindestens einem toten Charakter, sogar ein anderes Ende. Unbedingt mal ausprobieren. ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 11. August 2012 - 10:11 #

Ach, ich habe kürzlich schon eines der alternativen Enden gesehen, weil ich nach so langer Zeit vergessen hatte, wie das mit der Reaktorkühlung nochmal funktionierte und alle starben :D

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1389 - 10. August 2012 - 17:15 #

Das ständige Speichern ist echt krass. Ich hatte immer das Gefühl, dass das Spiel nur am speichern ist. Und als ich bei einer unüberlegten Aktion meinerseits schnell die Konsole neugestartet hatte, wurde ich bestätigt. Es war schon zu spät...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11538 - 11. August 2012 - 13:14 #

da warten wird erst einmal den test ab bzgl framerate und auflösungen. solange das net geklärt ist, kann das spiel noch so toll sein.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 11. August 2012 - 13:58 #

...und ggf. der Steuerung. Zumindest diejenigen, die kein Gamepad besitzen oder nicht damit spielen wollen. Eine verhunzte Steuerung wäre bei der Serie fatal.

KnuP 11 Forenversteher - 688 - 11. August 2012 - 14:33 #

Da braucht man nichts abwarten, bekannt und bestätigt ist das DS mit einer nativen Auflösung von 720p (1024 x 720) kommt und auf 30FPS gelockt ist.
Und dieser Matsch soll laut Daisuke Uchiyama sogar die gleichen Framerate Probleme wie die PS3 Version haben.
Was für ein Fail...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 11. August 2012 - 22:50 #

30fps? Wat soll'n der Quatsch? Oo Was du schreibst, klingt ja nicht so doll - nett formuliert. In diesem Falle werde ich wohl doch eher zur PS3-Fassung greifen.

edit: Okay, habe es gerade auch auf Gamestar gelesen... :-/

Trax 14 Komm-Experte - 2534 - 12. August 2012 - 9:22 #

Aha... also heißt es am Ende doch Steam und GfWL Bindung.
Gut, damit hat sich das Spiel dann erledigt. Ich mag den ersten Teil wirklich gerne, aber das ist zu viel des Guten.
Vielleicht schaue ich mir irgendwann mal die PS3 Version an...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64234 - 12. August 2012 - 12:40 #

Steam aber nur, wenn du es auch bei Steam kaufst. Retail wird denke ich nicht beides haben.

Appler (unregistriert) 12. August 2012 - 15:23 #

Wenn die denken ich lass mich oneHiten dann haben die sich geschnitten. Ohne Trainer verlass ich nicht das Haus. Huch, schon wieder in den Abgrund geglitcht und paar Millionen Seelen verloren. Macht nix sagt der Trainer, da hosch widda.

Verbuggtes stellenweise unfaires Spiel. Schon mal durch den Boden gefallen? Das ist verbuggt! Schon mal beim Blocken durch eine Feste verglitchte Wandgedrückt worden, in einen der Trillionen schwachsinnsabründe? Das ist unfair.

Sowas muss man sich nicht geben.

Dajos 06 Bewerter - 57 - 13. August 2012 - 18:03 #

Ich bekomme langsam richtig Lust auf das Spiel, währe doch mal wieder Zeit für was anspruchvolles. Denke, dass ich mir demnächst mal die PS3-Version besorgen werde

Malys (unregistriert) 28. August 2012 - 2:01 #

Ja, toll - 50 Euro sinnlos verbrannt. Xbox 360 Controller wird einfach nicht erkannt. So ein Dre.... Wut!!

Malys (unregistriert) 29. August 2012 - 1:49 #

Jetzt gehts - das Problem war eine Zusatztastatur (Belkin n52 te). Diese vor der Installation abstöbseln.

Al3x4nd3r (unregistriert) 28. August 2012 - 12:37 #

Die Portierung ist der größte Scheiß!, die Benutzung eines GamePads ist Pflicht! Per Tastatur ist das einfach nur ungenau. Dass ich derartiges mal sage, sonst ist es eigentlich genau andersherum!

Ich empfinde das Wiederanfangen beim Leuchtfeuer ziemlich ätzend; automatisches Speichern vor den Bossen würde nicht schaden!

Der Anfang ist auch ziemlich doof, weil man keine Erklärungen bekommt.
Beispiel: Ich bin Pyromancer und frag mich, wie ich nun die Feuerbälle werfen kann. Der Hinweis, dass man erst den Feuerball-Wurf-Handschuh benötigt, wäre angebracht gewesen!

wutzwutz (unregistriert) 2. Oktober 2012 - 10:53 #

herzlich willkommen zu dark souls! :)
achja, wenn du etwas länger spielst wirst du merken, dass zwischenspeichern vor endbossen absolut sinnlos wäre.

Charlie 11 Forenversteher - 610 - 22. Oktober 2012 - 16:09 #

Sieht gut aus! :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)